Page 58

JahnZeit 58

U23: Vier Punkte am Osterwochenende

Foto: regensburg1889.de Die Jahn-U23 durfte sich über ein durchaus erfolgreiches Osterwochenende freuen, aus zwei Bayernliga-Partien holte sie 4 Punkte. Während am Karsamstag im heimischen Sportpark Kaulbachweg ein 1:1-Unentschieden gegen Erlenbach erreicht wurde, gab es am Ostermontag ein Last-MinuteSieg in Selbit (1:0). Gegen den SV Erlenbach/Main passierte zunächst wenig. Viele Fouls ließen einen vernünftigen Spielfluss kaum zu, das Hauptgeschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Ein Pfostentreffer von Balles (4.) und ein Lupfer von Mahir Hadziresic auf das Tor (13.) - mehr konnte in der ersten halben Stunde nicht notiert werden. Was in dieser ersten Phase des Spiels vermisst wurde, kam dann im Übermaß: Zunächst hatte Erlenbachs Heinrich aus fünf Metern Torentfernung die dicke Chance, die im letzten Moment durch Heep entschärft werden konnte (35.), fast im Gegenzug hatten erst Hadziresic und dann Sönmez die größten Gelegenheiten der kleinen Jahnelf (36.). Im zweiten Durchgang nahmen sich beide Teams augenscheinlich mehr vor und gingen offensiver zu Werke. Bald gab es schon die erste Chance: Schröer kam aus zehn Metern frei zum Schuss, Heep warf sich aber in den Ball und hielt die Null (53.). Dann wieder die kleine Jahnelf mit einem wunderschönen Spielzug: Hadziresic

und Christian Bauer doppelpassten sich durch die Erlenbacher Abwehr und gaben den Ball auf den freigelaufenen Gajic, der die Kugel schließlich über die Linie drückte - 1:0 (56.). Doch die Führung hielt nicht lange, gut zehn Minuten später durfte sich Fachaux nahezu ungestört durch den Strafraum spielen, frei vor dem Tor ließ er Alexander Heep dann keine Chance (67.). In der 80. Minute hätte der SVEMittelfeldspieler sogar das Spiel drehen können, als er Dürmeyer schlecht aussehen ließ und erneut frei vor Heep stand. Doch der Jahnkeeper behielt diesmal wieder die Oberhand und so endete die Partie 1:1 Unentschieden. Ein Punkt, über den sich die Gäste mehr freuen konnten. In der Nachholpartie bei der SpVgg Selbitz am Ostermontag halfen Aias Aosman und Thomas Kurz aus. Doch die offensive Verstärkung brachte zunächst wenig ein.

Zwar gab es eine Menge Chancen im Verlauf der Partie, SVS-Keeper Prell wuchs aber über sich hinaus und hielt sein Team lange im Spiel. Erst der eingewechselte Andreas Jünger konnte in letzter Minute 1:0-Siegtreffer erzielen. „Wir hätten schon viel früher in Führung gehen können“, erklärte U23Coach Dzepina, „Am Ende ist der Sieg aber natürlich verdient.“ tb

Jahnzeit 2014 ausgabe 16 SV Elversberg  
Jahnzeit 2014 ausgabe 16 SV Elversberg  
Advertisement