Page 18

JahnZeit 18

Interview mit dem Gästetrainer Roland Seitz Die Sportvereinigung Elversberg steckt im Abstiegsstrudel. Woran können Sie im Training arbeiten, um in den letzten Spielen den Klassenerhalt zu sichern? Die erste Woche war sehr schwer, denn wir mussten das Halbfinale im Saarpokal spielen. Vor dem letzten Ligaspieltag müssen wir am 7. Mai das Pokalfinale gegen den Regionalligisten FC Homburg spielen. Diese zusätzlichen Termine sind sehr schwer mit dem Trainingsbetrieb zu vereinbaren, denn auch in der Liga ist jedes der drei noch anstehenden Spiele ein Endspiel. Zur Zeit müssen wir mehr am Kopf als am Platz arbeiten. Sie wurden als Vorstand Sport für das Management verpflichtet und übernahmen kurzfristig auch noch als Nothelfer das Traineramt. Ist diese Doppelbelastung ihre bisher größte Herausforderung? Es ist schon eine Herausforderung, aber ähnliche Situationen musste ich auch schon früher bewältigen, zum Beispiel in Aue. Bis auf Infrastrukturaufgaben, die unbedingt erledigt werden müssen, ruhen meine Aufgaben als Sportdirektor momentan weitgehend. Ich konzentriere mich im Augenblick ausschließlich auf das Traineramt. Als Vorstand Sport sind Sie ab sofort mit in die Saisonvorbereitung 2014/15 eingebunden. Was sollte Ihr Nachfolger als Trainer vor allem mitbringen? Das ist momentan nicht zu beantworten, weil wir nicht wissen in welcher Liga wir nächste Saison spielen. Wir haben jetzt noch drei sehr schwere Aufgaben, dann werden wir an der nächsten Saison arbeiten. Sie waren in Ihrer langen Karriere als Spieler und Trainer auch schon in Regensburg tätig. Welche Erinnerungen verbinden Sie daran? Keine guten. Als ganz junger Trainer freut man sich einen Traditionsverein wie den Jahn übernehmen zu dürfen, dann aber ist nach acht Wochen alles vorbei. Erst wurde Herr Wettberg als Sportdirektor installiert, wenig später übernahm er auch das Training. Was fällt Ihnen spontan zum SSV Jahn Regensburg ein? War für mich immer ein interessanter Verein, auch wegen der Nähe zu meiner Heimatstadt Neumarkt. Ich war immer gerne im Jahnstadion, auch wegen der schönen Atmosphäre. gl

Jahnzeit 2014 ausgabe 16 SV Elversberg  
Jahnzeit 2014 ausgabe 16 SV Elversberg  
Advertisement