__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Für Menschen im Sport

Magazin von SRS Pro Sportler | September 2019 Nr. 125

KörperKult im Sport Ausbildung Körperreaktionen und die Kunst des Ruhens . . . . . . . . . 5 Betreuung SRS on the road . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Persönlich Photoshop, Schöpfung, Balance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12


2 News von SRS Pro Sportler | September 2019

Editorial

Inhalt Timeout – Sport und Glaube KörperKult im Sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Ausbildung Körperreaktionen und die Kunst des Ruhens. . . . . . . . . . . . . . . . 5 Willst du dein Training optimieren? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Treffs für Wettkampfsportler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Liebe SRS Freunde Ist es gewagt, wenn wir mit einem ehemaligen Bodybuilder und einer Snowboarderin, die heute ihren Lifestyle weltweit postet, über KörperKult diskutieren? Am runden Tisch ab Seite 12 tun wir es! In der Februar-Ausgabe des News haben wir uns mit KörperKultur befasst. Damit meinen wir: Den Körper gestalten, formen, trainieren und pflegen. In dieser Ausgabe gehts um das Thema Körper-Kult. Damit meinen wir: Den Körper verehren, fast vergöttern. Es ist immer gut, genauer hinzuschauen. Wo ist etwas Kultur, wo beginnt Kult? Gestalten wir oder verehren wir unseren Körper? Es kann ein schmaler Grat sein. Vom Gestalten und Pflegen hin zur Vergötterung – das ist nicht nur in der Sportwelt zu beobachten. Auch anderswo bewegen wir uns zwischen diesen zwei Polen. Wir können überall gestalten – oder vergöttern: Partnerschaft, Kinder, Beruf, Wohnen, Freizeit, Hobby, gemeinnütziges Engagement usw. In dieser Newsausgabe wollen wir uns Aspekte des Körper-

Betreuung Wer bin ich? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 SRS on the road . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Sportangebot SRS Langlaufwoche Pontresina. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Sommer + Sonne + Sportwoche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 SRS Töffcamp . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 SRS Trainingsgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Persönlich Photoshop, Schöpfung, Balance. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Stabilität: Jetzt bauen wir auf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

Unterstützung SRS Shop . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SRS vernetzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SRS Newsletter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SRS Gebetsanliegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SRS Agenda. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SRS Finanzen im Fokus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14 14 14 14 14 15

Kults näher ansehen. Ob wir den Körper gestalten oder verehren – in beiden HandSRS Sportarena im Herbst sein (Seiten 5/6). Wir werden an diesem Anlass auch selber erleben, wie der Körper Reaktionen zeigt. Es freut uns, wenn du dabei bist und dich auf deine KörperReAktionen einlässt. Interessant und nutzenbringend werden auch unsere zwei Seminarabende im Oktober/November werden. Professionelle Referenten reden über Kraft- und Ausdauertraining – auch

Impressum

lungen zeigt der Körper Reaktionen. Dies wird das Thema der SRS News ist das Informationsmagazin des Vereins SRS Pro Sportler, einer gemeinnützigen christlichen Sportlerorganisation. SRS Pro Sportler fördert Menschen im Sport seit über 35 Jahren mit dem Ziel, Durchschnittlichkeit zu überwinden und entscheidende Potentiale freizusetzen. Zahlreiche Ehrenamtliche und Angestellte helfen mit, die Ausbildungs-, Betreuungs- und Sportangebote auf allen Leistungs­stufen umzusetzen. SRS orientiert sich am christlichen Glauben mit seinen Werten und respektiert die Ethik Charta von Swiss Olympic.

hier teilweise dann ganz praktisch. Bist du dabei?

Herzlich Ivan Brunner Leiter SRS Wir nutzen im «News» das System der Kurzlinks von tinyurl.com, damit Du einfacher zu weiterführenden Online-Inhalten kommst.

Herausgeber: SRS Pro Sportler, Bernstrasse 133, 3613 Steffisburg www.srsonline.ch | info@srsonline.ch Telefon +41 (0)33 438 01 81, Do/Fr 9–11 Uhr Postkonto: 84-9731-4 | IBAN: CH24 0900 0000 8400 9731 4 Spenden an SRS sind steuerabzugsberechtigt. Redaktionsleitung: Ivan Brunner, Tom Mayer Redaktionsschluss News 4/2019: 6. November 2019 Grafik: Tom Mayer, Citrusmedia, Belp Druck: Jordi Medienhaus, Belp Auflage 1200 Ex. | Erscheint 4x jährlich Bildquellen, falls nicht anders angegeben: SRS Pro Sportler, Fotolia, Wikimedia Commons, zvg


News von SRS Pro Sportler | September 2019

3

TIMEOUT – SPORT UND GLAUBE

KörperKult im Sport Am 6. September hat das letzte Diamond League Meeting stattgefunden (Vor unserem Druckschluss). Wer hat es wohl geschafft, den Jackpot zu knacken? Millionen von Zuschauern im Stadion und am TV begeistert nicht nur die Jackpot-Frage, sondern auch das körperliche Erscheinungsbild der Athletinnen und Athleten. Denise Weidlein | Vorstellungen über «die Norm» und Schönheitsideale gab es zu allen Zeiten. Film und Werbung zeigen sich heute höchst körperorientiert. Sie stellen zuhauf Körper zur Schau, oft stark erotisiert. Viel Haut zu zeigen, war in unserer westlichen Tradition lange Zeit undenkbar. Heute ist man freier, lockerer, natürlicher. Andererseits kann es einem auch schwindlig werden: «Natürlichkeit» ist nur noch eine Option. Das Aussehen des Körpers kann durch eine Operation jederzeit verändert werden. Der Körper wird Statussymbol. Gefragt ist nicht, was er leisten kann, sondern was er repräsentiert und symbolisiert. Im Trend war schon immer eine jugendliche und dynamische Optik. Körperkult im Sport Die weltweite Leichtathletik-Tour Diamond League verspricht spannungsreiche Abende mit grosser Unterhaltung. Die Athleten/-innen zeigen

uns ihr ganzes Können – und ihre durchtrainierten Körper. Es geht nebst Höchstleistungen auch um Schönheit und Ästhetik, also um Äusserlichkeiten. Passend hierfür ist der Name «Diamond» (Diamant), der König unter den Edelsteinen. Nichts erscheint wertvoller. Ein Diamant ist weltweit der begehrteste und strahlendste Stein. Ein Diamant zu sein: Das wünschen sich nicht nur die Teilnehmer/-innen der Diamond League. Jeder Mensch möchte wertvoll, begehrenswert und strahlend sein. Top Athleten wie Piotr Lisek, Shaunae Miller-Uibo, Sandy Morris oder Christian Taylor trainieren hart und intensiv, um am Tag X ihre Bestleistung abrufen zu können. Sie wollen als Sieger/König ihres Wettkampfes dastehen. Dies ist ihre Hauptmotivation. Dass sie sich dabei perfekt gestylt einem Millionenpublikum zeigen können, nehmen viele dankbar an und präsentieren ihr Äusseres sehr gerne. Sie wissen aber: Es geht darum, zum Körper Sorge zu tragen, ihn zu pflegen, auf seine Signale zu achten und richtig zu

Körperkult ist… …ein Streben nach einer körperlichen Attraktivität, die sich überwiegend an Vorbildern in den Medien orientiert. … Ausdruck der Unterwerfung unter ein scheinbar allgemeingültiges Schönheitsideal. Der Körper wird in der Selbstwahrnehmung stark betont. Der Körper soll das Selbstwertgefühl steigern. Selbstbewunderung und die Anerkennung der Umwelt verstärkt dies noch.

definitiononline.de/koerperkult

Pixabay.com

Körperkult wird nach den jeweils aktuellen Normen gelebt. Diese umfassen die gesamte körperliche Ästhetik und können in ein zwanghaftes Verhalten umschlagen. Die Folgen eines übertriebenen Körperkults können zum Beispiel Magersucht und Depressionen oder negative Folgen einer sogenannten Schönheitsoperation sein.

reagieren. Das ist Körperkultur. Immer mehr Menschen treibt aber etwas anderes an: Der Wunsch nach einem perfekt durchtrainierten Körper und die Anerkennung dafür. Das kann in einen Kampf zwischen Körper und Psyche führen. So aussehen wie ein Spitzensportler, ist für viele erstrebenswert. Das nennt sich dann Körperkult. Schönheit und Ästhetik in der Bibel Wenn wir uns das Wort Ästhetik etwas genauer anschauen, entdecken wir Erstaunliches. Das Wort Ästhetik beleuchtet eine ganz andere Seite als das, was wir im Allgemeinen darunter >>> verstehen. «Ästhetik» kommt


4 News von SRS Pro Sportler | September 2019 TIMEOUT – SPORT UND GLAUBE

dem Körper gegenüber nicht gleichgültig oder achtlos verhalten. Denn wer von sich selbst sagen kann «ich bin schön», muss sich nicht den Meinungsmachern (heute Influencer genannt) unterwerfen und bleibt innerlich frei. Diese innere Freiheit strahlt dann auch auf die äussere Schönheit ab. Die Augen Gottes sind unabhängig von Modetrends und Zeitgeist. Roland Werner, Sprachwissenschaftler und Theologe, schreibt: «Schönheit ist ein Thema in der Bibel vom ersten bis zum letzten Kapitel. Jeder einzelne Schöpfungstag wird kommentiert mit dem Satz: «Und siehe, es war gut.» Hierin, in der guten Schöpfung, ist auch das Merkmal der Schönheit mit enthalten. Das zeigt jeder Blick in die Natur, im kleinsten Detail (z.B. das Aussehen eines Fisches) und im grossen Rahmen (z.B. die

Bergwelt): Gott hat die Welt schön geschaffen. Wer die Bibel einmal unter diesem Blickwinkel durchschaut, der wird sich schnell davon überzeugen, dass in ihr Schönheit von Bedeutung ist. Überall in der Bibel ist ein Sinn für Schönheit, für das angemessene Mass, für Gestaltung und für Form zu erkennen. Wir können etwas von der Schönheit und Kreativität Gottes widerspiegeln. Es geht nicht um einen Wettbewerb der Talente und Begabungen. Sondern es geht um die Antwort des Herzens auf Gott.» joakant / Pixabay

Bernd Falkenberg / Pixabay

«Und siehe, es war gut.»

Julius Silver / Pixabay | Lago Fedèra, Dolomiten

von (griechisch) «aisthesis», was «Gefühl, Empfindung» bedeutet. Es ist die Fähigkeit, etwas ­wahrzunehmen und Empfindungen zu haben. Nicht Äusseres ist entscheidend, nicht das Aussehen oder der Schein. Entscheidend ist die Absicht des Herzens. Unser menschliches Tun soll und kann eine Antwort darauf geben. Als Gott die Menschen geschaffen hatte, schaute er sie an und urteilte: «Sehr gut.» Und das gilt nicht nur für die ersten Menschen, sondern für alle weiteren (Bibel, 1. Mose 1,31). Dieses Urteil gilt sogar für Menschen, die durch Krankheit oder einen Unfall äusserlich nicht mehr der «Norm» entsprechen. Wer sich selbst schön findet, darf sich natürlich auch pflegen und die Möglichkeiten von Kosmetik und Sport nutzten. Wer den eigenen Körper wertschätzend anzuschauen weiss, wird sich


News von SRS Pro Sportler | September 2019

5

AUSBILDUNG

Körperreaktionen und die Kunst des Ruhens Wer oder was ist der Sympatikus und Parasympatikus? Wie wichtig ist die Balance zwischen Erholung und Anstrengung? Zwischen Körper und Geist? Wir haben bei einem Arzt nachgefragt. Simon Berger ist seit 2018 Facharzt für Allgemeine Innere Medizin am Kantonsspital Münsterlingen. Er ist verheiratet mit Franziska und seit kurzem Vater von Raphael. Sportlich unterwegs ist er aktuell als Biker, Inlineskater oder Wanderer. Körperreaktionen im Sport: Kannst Du das genauer beschreiben? Die aktivierenden Körperreaktionen braucht der Sportler, um seine maximalen Potentiale und Leistungen abzurufen. Das autonome Nervensystem besteht aber nicht nur aus dem sympatischen Nervensystem, das eben aktiviert, sondern auch dem Gegenspieler, dem Parasympatikus. Er wird auch als Ruhenerv oder Erholungsnerv bezeichnet. Er dient also der Erholung und dem Aufbau körpereigener Reserven. John Steinbeck, ein amerikanischer Schriftsteller sagte: «Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens». Es geht also um die richtige Balance? Ja. Denn bei dauerhafter Anspannung und Erregung bleibt man in den aktivierenden sympathischen Mechanismen quasi stecken. Das Risiko für körperliche Verletzungen durch Überlastung steigt. Stressbelastung hat viele Ursachen: Übertraining, äussere Ereignisse, Lebensbelastungen, innere Konflikte, Befürchtungen, Kränkungen und Vorstellungen. Etwa 25 – 50% der Sportler, die eine medizinische Klinik aufsuchen, kommen wegen einer Überlastungsverletzung. Menschliche Leistung ist mehr als physikalische Leistung. Es gehört immer auch psychische Arbeit dazu, der mentale und emotionale Bereich. Stresshormone können schädlich auf Zellen im Gehirn wirken – auf die Gefühle eines Menschen wie auch sein Gedächtnis. Die Folgen können eine Depression sein oder Mühe beim Lernen und Speichern neuer Gedächtnisinhalte. Und es kommt zu körperlicher Erschöpfung und Überlastungsgefühlen. Weshalb sind Sportler/-innen besonders gefährdet, ihren Körper zu sehr zu belasten? So allgemein kann ich das nicht beantworten. Die Gründe sind genau so unterschiedlich wie die die Motive. Eine Studie unter Leistungssportlern zeigt Erstaunliches: Über 40% der Athleten sind bereit, Gesundheitsrisiken bewusst in Kauf zu nehmen, um mehr Leistung zu erbringen. Wahrscheinlich nehmen sie also auch weniger Rücksicht auf ihre

psychische Integrität oder Bedürfnisse ausserhalb des Sports. Wir leben in einer wettbewerbsorientierten, zielstrebigen Gesellschaft. Durch besondere Leistungen erhalten wir Anerkennung und Wertschätzung. Der Sport mag uns ein beeindruckendes Image verleihen, wir ziehen daraus dann auch unsere Identität. Wir haben alle individuelle Leistungsgrenzen, wollen aber «schneller, weiter, höher». Also müssen wir über unsere Möglichkeiten gehen. Wir sind dann plötzlich bereit, zu Substanzen zur körperlichen und kognitiven Leistungssteigerung zu greifen. Diese sind heute auch einfach zu erhalten. Je nach Sportart kann auch eine falsche Körperwahrnehmung eine Rolle spielen. Durch die beim intensiven Sport ausgeschütteten Hormone erhalten wir eine körperliche Befriedigung, emotionale Zufriedenheit sowie ein Hochgefühl. Im Leistungssport kann der Antreiber dann auch der Erfolgsdruck werden. Professionalisierung, Sponsoring, Geld, Existenzängste und die Medialisierung spielen da rein. Welche biologischen Reaktionsmuster gibt es bei körperlichen und mentalen Belastungen? Reaktionen auf mentale Arbeit ähneln denjenigen auf körperliche Arbeit. Starke Belastungen wie ein Stresszustand oder eine Notfallsituation lösen auch ausgeprägte Reaktionen aus. Bei mentalen wie auch körperlichen Reaktionen wirkt sich das auf alle Organe, Drüsen, Gefässe und Muskeln

aus. Die Reaktion steuert Funktionen wie Muskelspannung, Sekretion oder Durchblutung. Die Herzfrequenz, das Atemvolumen und die Energiebereitstellung werden gesteigert. Wie kann man «automatisch» ablaufende Prozesse im Körper mental trainieren? Durch wiederholtes, gezieltes, körperliches und mentales Training sowie bewusste Entspannung können wir unseren Körper auf bestimmte Belastungssituationen vorbereiten und prägen. Lernen und Trainieren vermittelt nicht nur entsprechende Erfahrung, sondern führt auch zu jeweils spezifischen Anpassungen des Organismus mit den erwähnten Körperreaktionen. Das vegetative Nervensystem können wir nur indirekt und nicht willentlich steuern. Es gibt aber grundlegende Prinzipien. Dazu gehören eine ausgewogene Lebensführung mit gesunder Ernährung, Erholung (Schlaf-Wachrhythmus), Entspannung (mentales Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Atemübungen, usw.). Auch gegenseitig bereichernde Beziehungen mit Freunden und der Familie können unseren Körper positiv beeinflussen. Schliesslich: Mit unseren Gedanken beeinflussen wir unseren Körper weit mehr, als wir uns bewusst sind. Dank für deine Antworten! Die Fragen stellte Denise Weidlein.

«Körperreaktionen» ist das Thema unserer

SRS Sportarena Siehe nächste Seite unten >


6 News von SRS Pro Sportler | September 2019 AUSBILDUNG

Willst du dein Training optimieren? Im Herbst bieten wir zwei Seminarabende zum Thema Ausdauer und Kraft an. Mit Adrian Rothenbühler und Steve Dängeli haben wir zwei Fachpersonen mit viel Wissen und Praxiserfahrung als Referenten gewinnen können. 15. Oktober 2019: «Wegweiser im Ausdauertraining» Dauerlauf, Intervalle oder vielleicht sogar HIIT – welche Trainingsmethoden machen zu welchem Zeitpunkt am meisten Sinn? Wir wollen verschiedenste Trainingsmethoden für die Ausdauer näher anschauen. Von den physiologischen Grundlagen bis zu praxisnahen Fallbeispielen. Referent: Adrian Rothenbühler.

12. November 2019: «Tipps und Tricks im Krafttraining» Welche Regeln und Schwerpunkte muss ich im Krafttraining beachten? Wie kann ich meine Ziele schneller und sicherer erreichen? Was mache ich, wenn ich wenig Zeit habe? Steves Markenzeichen ist das Reduzieren auf das Wesentliche, Effizienz und Effektivität, das Pareto-Prinzip. Referent: Steve Daengeli. Egal, welche Sportart du betreibst: Diese Seminare bringen dich weiter! Melde dich an, nimm auch Freunde und Kollegen mit! Infos und Anmeldung bis 1. Oktober: www.srsonline.ch

Adrian Rothenbühler: 10 Jahre Sekundarlehrer / 5 Jahre bei Swiss Athletics / Seit 2013 Mitarbeiter der Trainerbildung Schweiz am BASPO / Verantwortlich für das Modul «Trainingslehre/Kondition» / Trainer von Spitzenathletinnen und -athleten, u.a. Ellen Sprunger (Siebenkampf, 4x100m), Linda Züblin, Caroline ­Agnou, Géraldine Ruckstuhl (alle Siebenkampf), Mujinga Kambundji (Sprint), Alen Milosevic (Handball).

SRS Sportarena 2./3. November 2019 «KörperReAktionen» Körper, Psyche, Umfeld, Leistung, Potenzial, Freiheit, Lockerheit, Flow – als Sportler/-in stellst du dir immer wieder Fragen zu diesen Zusammenhängen. An der SRS Sportarena wollen wir uns mit diesen Fragen lebensund praxisnah auseinandersetzen, konkrete und praxisnahe Antworten aus einer ganzheitlichen Perspektive (Geist, Seele und Leib) geben und auf spielerische Art und Weise in die Tiefe gehen. Für Sportler/-innen und Sportinteressierte. Infos, Anmeldung: srsonline.ch/sportarena2019 Anmeldeschluss: 21. Oktober 2019

Steve Daengeli: Sport- und Gesundheitswissenschaftler, Personaltrainer, Referent, Erwachsenenbildner, Sportchef, Leiter Ausbildung, Leiter SchneiderAkademie. Seit über 20 Jahren Trainer und Coach in allen Altersgruppen, Sozialschichten und Leistungs­stufen, mit Einzelsportlern und Teams aus über 15 Sportarten mit Ziel SM, WM, und Olympia. «Nur ein ganzheitlich gesunder Mensch / Sportler kann sein volles Potential aus­schöpfen.»

Treffs für Wettkampfsportler Oberdorf BL

Wann: Alle drei Wochen Info: icf-basel.churchcenteronline.com /groups > Sportlersmallgroup Kontakt: Beat Rufer, 061 711 16 43, ruferb@gmx.ch

Steffisburg BE

Wann: Nach Absprache jeden ­z weiten Monat, jeweils SO 18 Uhr Wo: SRS Räume, Bernstrasse 133 Kontakt: Fränzi Mägert, 033 345 00 93 fraenzi.maegert@ srsonline.ch

Treffs für jugendliche Wettkampf­sportler Interessiert an einem Treff für jugendliche Wettkampfsportler? Kontaktiere uns: info@srsonline.ch

Oberdorf BL

Steffisburg


News von SRS Pro Sportler | September 2019

7

BETREUUNG

Wer bin ich? Wenn Du in den Spiegel schaust, siehst du als erstes deinen ­Körper. Das ist aber nur ein Teil von dir. Was macht dich ganz­ heitlich aus? Nimm dir etwas Zeit und stelle Dir diese Frage. Fränzi Mägert | Die Gesamtheit aller Sichtweisen und Einstellungen, die du von dir hast, nennt man als Fachbegriff Selbstkonzept. Man ist nie fertig damit, sein eigenes Selbstkonzept zu entwickeln – es bleibt ein lebenslanger Prozess. Besonders die späte Kindheit (vorpubertär) ist eine wichtige Phase, um ein gesundes Bild von sich selber zu entwickeln. In der SRS Sportmentorenausbildung wird das Selbstkonzept eines Menschen in fünf Bereiche gegliedert – siehe Grafik und Fragen im Selbst-Check.

Körper und Bewegung

Arbeit / Leistung Lernen

Leben

Kompetenz Selbstwert Unabhängigkeit Selbstständigkeit

Essen/Trinken Schlaf Drang nach Bewegung Gesundheit

Soziales Umfeld Finanzen und materielle Güter

Lieben

Zugehörigkeit Vertrauen Anerkennung Freundschaften

Quellen: «Persönlichkeitsentwicklung durch Schulsport» (Conzelmann, Schmidt, Valkanover); 5-Säulen-Modell nach Hilarion Petzold.

Leben sichern

Sinn und Werte Bedeutung

Wohnung bezahlen Ernährung bezahlen etwas kaufen können Lebensstandard halten

Sinn Bedeutung haben Glaube Spiritualität

Selbstkonzept Check → Beantworte die Fragen mit ja oder nein → Verteile 10 Punkte nach deinen eigenen Wertekriterien. Frage dich, wie viel Wert du dem jeweiligen Bereich beimisst.

Falls du einem Bereich weniger als zwei Punkte gegeben hast, überlege dir konkrete Massnahmen, wie du diesen Bereich stärken könntest. Hier ein paar Ideen, teilweise von der Bibel inspiriert.

1. K  örper und Bewegung: Fühle ich mich in meiner Haut wohl? Ja Nein | Punkte: .......... 2. F  inanzen und materielle Güter: Stresst mich mein Bankkontoguthaben? Ja Nein | Punkte: .......... 3. Sinn und Werte: Ist mein Leben bedeutungsvoll? Ja Nein | Punkte: .......... 4. S  oziales Umfeld: Habe ich mindestens eine Person, der ich meine innigsten Geheimnisse anvertrauen kann? Ja Nein | Punkte: .......... 5. A  rbeit und Leistung: Kann ich meine Kompetenzen nutzen? Ja Nein | Punkte: ..........

→ Bewegung in Form von Alltagsaktivitäten (Gartenarbeiten, mit dem Velo zur Arbeit fahren usw.) und Sport in den Tages­ ablauf einbauen. Das Bundesamt für Sport empfiehlt für Erwachsene mindestens 2 ½ Stunden pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität. → «Wer grosszügig gibt, wird dabei immer reicher, wer aber sparsamer ist, als er sein sollte, wird immer ärmer dabei.» Bibel, Sprüche 11,24 → J esus sagt: «Ich bin gekommen, damit sie Leben haben, und dies im Überfluss.» Bibel, Johannesevangelium 10,10. Höre im Podcast, was Daniel Schenk über unser Image am vergangenen Sportlergot-

tesdienst sagte: tinyurl.com/koerper-image → Wenn du mit jemandem verstritten bist, gehe zu ihm und suche die Versöhnung. → Liste auf, was du mit deiner aktuellen Arbeit bewirkst oder noch bewirken könntest.


8 News von SRS Pro Sportler | September 2019 BETREUUNG

SRS on the road SRS Massage-Team am Bachtel Mitarbeiteranlässe: DANKE! Denise Weidlein | SRS Mitarbeitende und ehrenamtliche Helfer und in Schaffhausen Denise Weidlein | An beiden Sportanlässen gehört unser Massage-Team mittlerweile fast schon zum Inventar: Geländelauf am Bachtel: Die Betten kaum aufgebaut, kamen Kinder – ihren Lauf schon absolviert – in den Genuss einer Massage. Ein Erwachsener genoss vor seinem Start eine Massage (Genickstarre), viele nach dem Wettkampf aufgrund harter Muskeln ob der coupierten Strecke. Drei SRS Masseure standen im Einsatz. Schaffhauser Triathlon: Nicht mehr ganz so zentral im Wettkampfgelände positioniert, aber mit viel Platz konnten wir während vier Stunden den Sportler/-innen dienen. Fünf gut ausgebildete SRS Masseur/-innen standen nonstop im Einsatz. Koordiniert wurden die Einsätze von unseren wie immer top motivierten Schaffhausern Ralph, Dani und Walti. Danke für euren grossen Einsatz!

sehen sich übers Jahr, in der ganzen Schweiz wohnend, nicht oft. Darum organisieren wir im Berner Oberland und in der Region Mittelland/Ostschweiz jährlich einen Dankeschön-Anlass. Die Aussicht von Aeschi bei Spiez war einfach fantastisch, und auch Oberwil BL hat landschaftlich überzeugt. Aber es geht an diesem Fest der Dankbarkeit um mehr als Landschaft und Essen. Es geht um Beziehungen, interessante Gespräche, neue Ideen, laufende Projekte und um Ermutigung. SRS ist euch allen einfach undendlich dankbar für euren Einsatz!


News von SRS Pro Sportler | September 2019

SPORTANGEBOT

SRS Langlaufwoche Pontresina Die Weiten des Engadins, unbeschreibliches Sonnenlicht, malerische Dörfer – Langlaufunterricht, Videoanalyse, Trainingseinheiten ohne Stress – gute Gruppe, gute Gespräche, gutes Hotel: Was will man mehr, um das Jahr sportlich optimal zu starten? Jonas Brunner | Auch im Januar 2020 bietet SRS Pro Sportler im Engadin wieder eine Langlaufwoche an. Das Engadin liegt auf einer schneesicheren Höhe, hat wunderbare Landschaften, spezielles Sonnenlicht (das wussten auch Segantini und andere Künstler) und perfekt präparierte Loipen (das kannte Segantini noch nicht). Nicht nur Loipen, auch verzaubernde Winterwanderwege und natürlich Skipisten zuhauf: Jeder bewe-

gungsfreudige Mensch findet hier Hochgenuss und ein Gefühl von Freiheit. Unsere Langlaufwoche hat sehr ganzheitliche Angebote. Zum Beispiel die Möglichkeit, morgens einen geistlichen Input zu erhalten. Oder das angenehme Ambiente im Hotel Engadinerhof, das vorzügliche Essen (Halbpension), Gelegenheiten zum gesellschaftlichen Miteinander und vielem mehr. Der Langlaufunterricht in Gruppen (Klassisch und Skating) ist wie alles andere auch freiwil-

lig. Er bietet die Chance zur persönlichen Weiterentwicklung der Langlauftechnik, kann aber auch der Einstieg in diese schöne Sportart sein. Vier Langlauflehrer sorgen dafür, dass jede/r gemäss seinem/ihrem Leistungsniveau gefördert wird. Neu bieten wir im 2020 auch eine Videoanalyse des persönlichen Langlaufstils. Die Nachmittage bieten Platz für spontane Ausflüge alleine oder in Gruppen, auf Langlaufskis oder anderen Wintersportgeräten, zum flanieren, wandern, baden, geniessen… Melde dich rasch an – es freut uns sehr, wenn du in der SRS Langlaufwoche 2020 dabei bist!

SRS Langlaufwoche 2020 WANN 18.–25. Januar 2020 / Anmeldeschluss: 14.10.! WO Hotel Engadinerhof, Pontresina WAS Unterricht für verschiedene ­Leistungsniveaus, Erholung, Gemeinschaft INFO srsonline.ch/langlaufwoche2020

9


10 News von SRS Pro Sportler | September 2019 SPORTANGEBOT

Sommer + Sonne + Sportwoche Flow auf dem Biketrail, Wandern im Schnee, Kaffee und Kuchen: Die Sportwoche hat einmal mehr begeistert. Jonas Brunner | Eine 35-köpfige, bunt gemischte Gruppe genoss während der letzten Juliwoche das warme Sommerwetter im Tirol. Sei es auf flowigen Biketrails, in den 48 Kehren zum Stilfser Joch, bei Wandertouren durch Schnee und dunkle Tunnels oder schwimmend im kühlen Wolfsee: Jeder und jede kam sportlich auf die Rechnung.

Neben Sport war auch Zeit für erholsames Flanieren, Bähnli fahren, Rodeln, fürs Diskutieren, Spielen, Film schauen oder das gesellige Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Das aufmerksame und äusserst zuvorkommende Hotelpersonal hat uns täglich wunderbar verköstigt, der Abschied fiel daher vielen schwer… Harmonisch abgerundet wurde die Woche mit den Heimatklän-

gen des spontan gebildeten Jodeltrios! Wir schauen dankbar zurück auf eine stimmungsvolle Woche ohne Unfälle oder Pannen – angesichts der absolvierten Touren sicher keine Selbstverständlichkeit!

Save the date 2020 Die nächste SRS Sportwoche findet vom 18. – 25. Juli 2020 in Sils/Engadin statt. Schön, wenn du auch dabei bist!


News von SRS Pro Sportler | September 2019

SPORTANGEBOT

SRS Töffcamp: Cruisen, essen, wellnessen, Plattfuss reparieren Neu bei SRS: Das Töff Camp! Sechs Teilnehmer genossen Kurven und Aussichten der französischen Alpen und gute Gemeinschaft. Jonas Brunner | Die Wurzeln dieses Töffcamps liegen fünf Jahre zurück. Zuerst wurde das Töffcamp über den Bibellesebund organsiert, danach über mich privat und jetzt, als Premiere, über SRS. «Bis jetzt isch immer gange.» Das ist schon seit Jahren der Insiderspruch unseres Camps. Diese Aussage galt auch dieses Jahr. Nicht nur «knapp gange», sondern: Gut, sehr gut, beschenkt,

auch beschützt. Wir erlebten tolle Zeiten und gute Gemeinschaft. Sei dies beim gemeinsamen Routenplanen, bei den Pausenkaffees, beim ­Essen oder beim Abendprogramm wie Wellness, Spiele oder Diskussionen. Und was gibt es besseres, als bei angenehmem Motorradwetter durch die wunderschönen Landschaften der französischen Alpen zu cruisen? Die abwechslungsreichen Routen haben das ihrige dazu getan, um diesem sehr

gelungenen Töffcamp eine spezielle Note verliehen. Dankbar schauen wir auf eine unfallfreie Woche zurück. Nur zwei verkraftbare Zwischenfälle waren zu verzeichnen: Ein Plattfuss musste geflickt und ein umgekippter Töff wieder aufgestellt werden. Kommst du nächstes Jahr auch mit? Wir würden uns freuen!

Töffcamp 2020 Für Töfffahrer/-innen wie auch Soziusfahrer-/innen.

2. – 8. August 2020

SRS Trainingsgruppen Lauftreff Thun

Jeden Dienstag im Monat, 19.00 – ca. 20 Uhr Treffpunkt: Manorplatz vor PostFinance (Bhf Thun) Infos: Brigitte Zink, 078 889 56 22,  brigi.zink@outlook.com

Lauftreff ­Schaffhausen

Montags, 18.30 Uhr Infos: Ralph Bosshard, 079 555 05 65, 052 685 34 40, ralph.bosshard.srs@gmx.ch, www.srs-lauftreff-sh.ch

11


12 News von SRS Pro Sportler | September 2019 PERSÖNLICH

Photoshop, Schöpfung, Balance Was ein Bodybuilder und eine Snowboarderin/Influencerin über Sport, Körperlichkeit, Lebenszeit und Raumanzüge denken. Julia, Du warst als Snowboarderin unterwegs. Was fasziniert dich an dieser Sportart? Im Leistungssport waren es immer die kleinen Details, die mich besonders fasziniert haben. Die Präzision und die Notwendigkeit, im entscheidenden Moment frei zu sein und los zu lassen. Den Mut zu haben, die Kräfte und die Geschwindigkeit beim Carven zuzulassen. Das Head-to-Head Duell im Wettkampf. All diese Kleinigkeiten haben mich über eine weite Strecke meines Lebens täglich begleitet, natürlich ist die Begeisterung und Faszination geblieben. Christian, Du hast früher Bodybuilding gemacht und bist nach wie vor viel im Kraftraum anzutreffen. Warum investierst Du so intensiv in den Körper? Früher war es die Motivation, was man alles aus einem Köper herausholen, wie man ihn formen kann. Heute bin ich in der Erhaltungsphase. Der Kraftbereich spielt mit zunehmendem Alter eine immer wichtigere Rolle. Julia, in deinem Instagram- und Facebookprofil fällt auf, dass du deinen Körper sehr bewusst mit Fotos in Szene setzt. Warum machst du das? Ich möchte den Lifestyle vermitteln, den ich lebe. Maui/Hawaii ist im Sommer schon seit Jahren mein Trainingsort und Ruhepol. Dort ist es normal, im Bikini durch die Strassen zu laufen.

Als Kontrastprogramm gibt es jede Menge Fotos im winterlichen «MichelinmännchenLook» von mir. Meine Posts entstehen spontan und aus der Situation heraus, ich habs da nicht so mit der Planung von Outfit und so. Das wichtigste ist, authentisch zu sein. Wieviel und was wird an den Bildern retouchiert und verändert? Ich liebe es, kreativ zu sein und mit dem optischen Erscheinungsbild meiner Seiten zu spielen. Also arbeite ich mit Filter, damit die Stile auf den unterschiedlichsten Seiten zusammenpassen. Retouchiert bzw. verändert wird bei mir gar nix – auch hier gilt: Mut zu Authentizität. Wie reagieren Menschen in Eurem Umfeld darauf? Werdet ihr dadurch schubladisiert und als «oberflächlich» abgestempelt? Und wie stehst Du zu diesen Reaktionen? Christian: Bodybuilding ist eine extreme Form unter den Sportarten und polarisiert. Die Menschen in meinem Umfeld würdigen vor allem die Disziplin und die Härte zu sich selbst, welche es braucht, um Resultate zu erzielen. Den Vorwurf «oberflächlich» habe >>>

Christian Jordi 55 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Betriebsökonom. Bodybuilding/Kraftsport, u.a. 1. Platz Schweizermeisterschaft Bodybuilding, 1. Platz Westschweizer Meisterschaft.

Julia Dujmovits

32 Jahre Alpin Snowboard, u.a. Olympia­sieg Parallel-Slalom 2014 (Sotchi), WM-Silber 2013 und 2015. www.julia-dujmovits.com © Dujmography


News von SRS Pro Sportler | September 2019

PERSÖNLICH

Stabilität: Jetzt bauen wir auf Ohne Fleiss kein Preis – ein altes Sprichwort, welches im Training grosse Bedeutung hat. Wenn sie regelmässig durchgeführt werden, haben diese Übungen allmählich, aber garantiert ihren Effekt. Fränzi Mägert, Mitarbeiterin bei SRS, Mentorin und Wellnesstrainerin, zeigt uns, wie es geht. Die folgenden zwei Übungen brauchen eine solide Rumpfstabilität, welche du dir mit den vorausgehenden Plankübungen (aus den zwei letzten Newsausgaben) antrainieren konntest. Falls du während diesen Übungen instabil bist, zum Beispiel deine Arme brauchen musst oder du deinen Rumpf nicht ruhig halten kannst, dann bleibe noch 2–4 Wochen bei den Plankübungen, bevor du zu diesen Übungen übergehst. Planübungen: tinyurl.com/plank-news-123-124

Einbein Brücke 1. Lege dich in Rückenlage auf den Boden, die Arme liegen ausgestreckt am Boden. Ein Knie gebeugt halten und das andere Bein, welches in der Luft bleibt, durchstrecken. Bild 1 2. Gleichzeitig das Becken und das gestreckte Bein heben. Bild 2 3. Zurück in die Ausgangsposition ohne dass das Gesäss den Boden berührt. Im Minimum 20 Wiederholungen pro Bein.

1

2

3

4

>>> ich weniger gehört, eher «ich-bezogen» oder «narzisstisch». Und es ist in gewisser Weise ja auch so… Julia: Um ehrlich zu sein, war ich noch nie in der Situation von direkten Vorwürfen. Ich umgebe mich mit Menschen, die mich inspirieren, deren Art ich schätze, die mir guttun und mich positiv weiterbringen. Ich möchte Ideen und Gedanken mit anderen teilen und Projekte und Visionen verwirklichen. Im gemeinsamen Miteinander geht es um Entwicklung, Ehrlichkeit und Respekt. Das ist es, was Menschen verbindet und woraus grosse Momente entstehen.

Was ist euch im Leben wichtig? Welchen Stellenwert nahm der Körper und die körperliche Ästhetik ein? Wie sieht es heute aus? Christian: Früher war es das kompromisslose Streben nach der perfekten Symmetrie. Heute ist es Bewunderung für die Schöpfung Gottes. Und Freude, mit dem Körper zu arbeiten. Julia: Die Balance aus Körper, Geist und Seele ist für mich ein wesentlicher Bestandteil für ein erfülltes Dasein. Ein Entwicklungsprozess, der sich über unsere gesamte Lebenszeit erstreckt. Im Laufe meiner Karriere habe ich gelernt, auf mein Körpergefühl zu vertrauen. Ich weiss, wie

Flutter Kicks: Scherenbeinschlag in Rückenlage 1. Lege dich in Rückenlage auf den Boden, die Arme liegen ausgestreckt am Boden, die Handinnenflächen zeigen nach oben. Beide Beine sind gestreckt. Bild 3 2. H  ebe den Kopf und die Füsse ca. 15cm vom Boden ab. Als Alternative kannst du den Kopf auf dem Boden lassen. 3. H  ebe die Füsse abwechselnd in schnellen Scherenbewegungen auf und ab. Steure die Bewegung mithilfe der Bauchmuskulatur. Die Hüften dürfen nicht mitschwingen. Bleibe solange in Bewegung wie es deine Bauchmuskelkraft erlaubt. Danach mach eine kurze Pause bevor du eine nächste Serie machst. Bild 4

es sich anfühlt, über physische und mentale Grenzen zu gehen. Zu scheitern, zu gewinnen. Verletzt zu sein, an Heilung zu arbeiten. Unser Körper ist der Raumanzug für unser Leben. Ein Geschenk, für das wir dankbar sein ­sollten. Danke, Julia und Christian, für eure Antworten! Die Fragen stellte Jonas Brunner.

13


14 News von SRS Pro Sportler | September 2019 UNTERSTÜTZUNG

SRS Shop: Sport mit Botschaft

Im SRS Logo findest Du immer ein Kreuz – das zentrale Symbol unserer Botschaft!

Runnigshirt kurzarm CHF 59.00

Träger-Shirt Running CHF 49.00

Radtricot kurzarm CHF 89.00

Bestellen und weitere Artikel: www.srsonline.ch > Shop

SRS vernetzt

SRS (Deutschland) www.srsonline.de

www.allianz-thun.ch

www.athletes.ch

Sportcamps für Kids/Teens www.adonia.ch

www.elives.ch

Jungschar-Verband www.besj.ch

September 14. Oktober

SEP–OKT—NOV 2019

Fürbitte: >V  orbereitung einer interessanten und erlebnisreichen Sport­ arena >F  ür eine treue Verwaltung der Spenden – neue Sponsoren und Spender >F  ührung in den Entscheidungen der zukünftig genutzten SRS Räumlichkeiten >W  eisheit in der Aufteilung der Arbeiten, die im Herbst ­anstehen

Bist du an unserer Arbeit in der Sportwelt vertiefter interessiert? Melde dich auf srsonline.ch für den Freundes­brief oder den monatlichen News­letter an.

SRS Agenda

Gebets­­anliegen SRS Pro Sportler Dank: >F  ür die geniale und unfallfreie Sportwoche und das Töff Camp >F  ür die wertvollen Begegnungen und Gespräche beim Mitarbeiter-Anlass der Region Bern und dem Mitarbeiter-Anlass Mittelland/Ost >F  ür den Einsatz aller ehrenamtlichen Mitarbeitenden und der SRS Sportteams bei den verschieden Events

Freundes­briefe und ­News­letter abonnieren

November

Dezember

Golf Putting, AllmendingenThun

offen Treff für Wettkampfsportler, Steffisburg 15.

Seminarreihe «Optimiere dein Training – Wegweiser im Ausdauertraining», Steffisburg

2.–3.

SRS Sportarena «KörperReAktionen», ­Steffisburg

12.

Seminarreihe «Optimiere dein Training – Tipps und Tricks im Krafttraining», ­Steffisburg

1.

Sportlergottesdienst, Steffisburg

offen Treff für Wettkampfsportler, Steffisburg Detailinfos zu jedem Anlass: www.srsonline.ch


News von SRS Pro Sportler | September 2019

UNTERSTÜTZUNG

SRS Finanzen

Spendenbarometer

Für unsere Jahresplanung schauen wir immer mehrere Faktoren gleichzeitig an. Wo du als Spender/-in direkt beteiligt bist: Bei den Finanzen. Du machst es letztlich möglich, dass wir laufende und angedachte Projekte realisieren können. Ein riesiges Danke! Ivan Brunner | Die Hauptbereiche der Arbeit von SRS siehst du immer an den «News»-Rubriken. Im Inhaltsverzeichnis sind sie jeweils speziell markiert: Ausbildung – Betreuung – Sportangebote. In der Jahresplanung legen wir das Jahres­ thema fest und überlegen uns, was das in diesen drei Bereichen sowie im Marketing und fürs Team/Personal für Folgen hat. Im Team werden die Aufgaben und Verantwortlichkeiten verteilt. Die aktuellen 200 Stellenprozente werden durch Spenden von SRS Freunden, den Freundeskreisen der Angestellten, Sponsoren und Werbung getragen. Letztlich bist es immer

«Bei SRS wird der Sportler als ein ­Geschöpf Gottes und der Sport als eine seiner schönsten Gaben betrachtet. Es lohnt sich, diese Werthaltung nach aussen zu ­tragen – auch mit der SRS-Kleidung!» Jürg Käser

du als Spender/-in, der/die es möglich macht, dass wir die laufenden Dienstleistungen und Angebote weiterziehen können. Es kann sein, dass wir etwas reduzieren müssen – oder auch etwas Neues lancieren können. Gemäss aktuellem Spendenbarometer fehlen uns per Ende Juli über 22’000 Franken. Danke, wenn du diesbezüglich deine Unterstützung regelmässig überprüfst. Übrigens: Du siehst gerade in diesem «News» mehrere Berichte über Camps. Dort halten wir es strikt nach dem Prinzip «selbsttragend»: In Camps fliessen keinerlei Spenden ein – die Teilnehmerbeiträge der Camps müssen die Kosten vollauf decken.

Spenden­ziel 2019 210’000 CHF

2019 Spenden-Ziel  per 31.7.2019: 122’500.—

Spenden-Eingang per 31.7.2019: 100’180.—

Faktoren für die ­Um­setzung unserer ­Dienstleistungen und Angebote

Zur Verfügung stehende ­Arbeitszeit

Kontinuität der Dienste und Angebote

> 200 Stellenprozente > 95 ehrenamtliche ­Mitarbeitende

> Stabiles Umfeld > Verbindlichkeit in der Mitarbeit

Bestmögliche Qualität

Leistung der Mitarbeitenden

> Wissen und Fähigkeiten  der Mitarbeitenden  durch ihre Ausbildung > Kontinuierliche Weiterbildung

> Effiziente Arbeitsprozesse > Bewusstes Zeitmanagement

Deine Spende bewegt M ­ enschen im Sport Postkonto: 84-9731-4 IBAN: CH24 0900 0000 8400 9731 4

DAN KE !

15


Für unvergessliche Bergerlebnisse!

www.die-berge-erleben.ch

sgeber

1 81 83

JaAnh

Erdilo-GmbH | Klostergutstrasse 1 | 8252 Schlatt Tel. 079 446 55 59 | www.erdilo-gmbh.ch | dj.erb@bluewin.ch

Infos SRS Bernstrasse 133 3613 Steffisburg Guetshof Paradies Tel. +41 (0)33 438 01 81 «Gmü es – fr isch +41 Daniel und Jacqueline Erb Fax 438 01 83 Druck und (0)33 gsund » info@srsonline.ch Frei Print AG 1 Klostergutstrasse Tel.: 052 659 32 24 www.srsonline.ch Schulstrasse 25 8252 Schlatt E-Mail: dj.erb@bluewin.ch 3604 Thun SRS Suisse romande Tel. +41 (0)33 334 58 58 Georges-Eric Jenzer Fax +41 (0)33 334 58 59 Tel. 032 937 19 67 info@freiprint.ch sportinteressierte Leute jenzerg@post.ch www.freiprint.ch Konzept und Grafik berger impression gmbh m.berger@bergerimpression.ch www.bergerimpression.ch

1’200

Tr a

Sport -T

sehen diese Inserate. Das nächste Mal vielleicht auch deines? Ruf uns an: 033 438 01 81

www.ertappt.ch

SRS Silbersponsor

R U T K E T G I N H U C AR ERAT B U A B

Profile for SRS Pro Sportler

SRS Pro Sportler News Ausgabe 125/2019  

KörperKult im Sport

SRS Pro Sportler News Ausgabe 125/2019  

KörperKult im Sport

Profile for srsonline
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded