Page 1

Newsletter

09/2017

Damon, das Datamonster ist überall, auch auf dem SQL Saturday #605 (Photo Dirk Hondong)

Inhaltsübersicht             

Treffen der Regionalgruppen Den Newsletter Online lesen! Auf ISSUU (www.issuu.com)! Weitere Treffen der Regionalgruppen Vorabinformation zum PASS-Camp 2017 Save the Date: SQL Konferenz 2018 Blogs von Mitgliedern Werbung: Webtelligence (DBPlus) Allgemeine Themen Werbung: SDX (Stellenausschreibung) Business Intelligence Neues von den SQL Release Services Kommende SQL Saturdays in der “Nähe” PASS-Essentials: o o o o

Infrastruktur auf Azure IaaS und SQL Server Best Practices Aufbau und Wartung einer Staging Umgebung mit Biml Performancesteigerung durch Indexanalyse und -redesign SQL Server Data Tools

Impressum: PASS Deutschland e.V. Otto-Hahn-Str. 22, 65520 Bad Camberg Fax: 06434 2184993 Web: www.sqlpass.de Facebook: www.facebook.com/SQLPASS.de/ Twitter: twitter.com/sqlpass_de Vorstand: Vereinsregister: Steuer-Nr.:

Oliver Engels, Tillmann Eitelberg, Frank Geisler, Klaus Höltgen, Constantin Klein VR 960 / Amtsgericht Limburg a. d. Lahn 020 227 87053, USt-IdNr.: DE814482269, Finanzamt Gießen

Newsletter-Redaktion: Werbung:

Newsletter.Redaktion@sqlpass.de Werbung@sqlpass.de

PASS-Mitgliedschaft: Anmeldeformular: Abo ändern: Newsletter-Archiv:

https://www.sqlpass.de/Mitgliedschaft/Mitgliedwerdenistkostenlos.aspx http://www.sqlpass.de/Verein/bMailinglistenb/tabid/93/Default.aspx http://www.sqlpass.de/Mitgliedsbereich/NewsletterArchiv/tabid/88/Default.aspx

Zum Abbestellen dieses Newsletters schicken Sie uns bitte eine Mail mit Ihren Kontaktdaten: Abmeldung monatlicher Newsletter

www.sqlpass.de

Seite 1 von 18


Newsletter

09/2017

Treffen der Regionalgruppen PASS Deutschland e.V. Details zu den einzelnen Treffen werden auf der Website angekündigt. Bitte wende Dich an die angegebenen Ansprechpartner der jeweiligen Regionalgruppen. Die Mailadressen findest Du auf der jeweiligen Webseite.

Mittelrhein

https://Mittelrhein.sqlpass.de

Benjamin Machuletz

12. September 2017

Johannes Curio Philipp Lenz

24. Oktober 2017

 Advanced Power BI: on Premise, Gateways und Filterung - Philipp Lenz

19. September 2017  Azure als PAAS und IAAS -- Maic Beher

Karlsruhe

https://Karlsruhe.sqlpass.de

Stefan Kirner

26. September 2017 um 18:30

Helge Rutz

 SQL Server goes Linux – Andre Essing

Rhein/Main

https://RheinMain.sqlpass.de

Oliver Engels

12. September 2017 um 19:00 Uhr bei SDX, Frankfurt

Julian Breunung

28. November 2017

10. Oktober 2017

 Blockchain – Christoph Seck

Alexander Karl

Den Newsletter Online lesen! Auf ISSUU (www.issuu.com)! Seit März 2014 gibt es unseren Newsletter auch als E-Magazin auf www.issuu.com. Zum Studieren benötigt man nur einen Browser (oder eine IOS- oder Android App) und alle Links aus dieser Ausgabe funktionieren auch direkt aus dem E-Magazin heraus. Am Leichtesten findest Du unseren Newsletter über den Suchtag SQLPASS oder über den Direktlink für den aktuellen Newsletter: https://issuu.com/sqlpass/docs/newsletter_2017_08

www.sqlpass.de

Seite 2 von 18


Newsletter

09/2017

Weitere Treffen der Regionalgruppen des PASS Deutschland e.V. (noch kein Thema bekannt) Details zu den einzelnen Treffen werden auf der Website angekündigt. Bitte wende Dich an die angegebenen Ansprechpartner der jeweiligen Regionalgruppen. Die Mailadressen findest Du auf der jeweiligen Webseite.

Berlin

https://Berlin.sqlpass.de

Markus Raatz Georg Urban Benjamin Kettner

Bayern

https://Bayern.sqlpass.de

Siegfried Spuddig Andre Essing Erik Monchen

14. September 2017

Bremen

https://Bremen.sqlpass.de

 Tillmann Eitelberg

12. Oktober 2017

Mark Kuschel Stefan Dase

Emsland

https://Emsland.sqlpass.de

William Durkin

21. September 2017

Franken

https://Franken.sqlpass.de

19. Oktober 2017

Michael Deinhard Torsten Schüßler

Hamburg

https://Hamburg.sqlpass.de

Sascha Lorenz Cornelia Matthesius

13. September 2017 um 18:30 bei Microsoft

Hannover

https://Hannover.sqlpass.de

Christoph Seck Vladimir Stepa Marcus Möhle

08. September 2017 um 18:30 Uhr im Hotel Amadeus

Rheinland

https://Rheinland.sqlpass.de

Tillmann Eitelberg Christoph Muthmann

13. September 2017 um 18:00 Uhr bei Microsoft

Ruhrgebiet

https://Ruhrgebiet.sqlpass.de

Klaus Hoeltgen Frank Geisler Gabi Münster

14. September 2017 um 19:00 bei GDS, Essen

Sachsen

https://Sachsen.sqlpass.de

Thomas Jorzig

27. September 2017

Stuttgart

https://Stuttgart.sqlpass.de

 Maik Sandmann, Microsoft

 Andreas Wolter

 Thorsten Strauß

12. Oktober 2017

12. Oktober 2017

09. Oktober 2017

10. Oktober 2017

29. November 2017

Michael Niethammer Jochen Stein www.sqlpass.de

Seite 3 von 18


Newsletter

09/2017

Aber hallo, ist es schon wieder August? Zeit fĂźr ein Update zum Nikolaus! Denn der Nikolaus fĂźr uns Data Monster kommt in Form des PASS Camps 2017. NatĂźrlich haben wir auch dieses Jahr wieder das Lufthansa Training und Conference Center gebucht inkl. unserer Data Monster Lounge, die fĂźr Euch offen steht. Was geht ab? Wie immer um diese Zeit des Jahres ist der Umfang und sind die einzelnen Themen des Camps noch unscharf. Warum? Wir warten gerne mit der finalen Agenda bis November, um Euch im Camp wirklich die neusten Ideen, Bits und Pieces von Microsoft vorzustellen, bzw. Hands-On erfahren zu lassen. Beim Innovations-Tempo von Microsoft mĂźssen wir schon schauen wie man die vielen Dinge sinnvoll beisammen hält. Entsprechend fĂźr alle die nichts verpassen wollen und den Early Bird buchen, hier eine Ăœbersicht, welche Themen aktuell auf dem Radar sind (ohne Garantie). Ihr wisst ja, ratz-fatz ist das Camp ausgebucht, also schnell den Sondertarif bis Anfang September sichern und ja, wenn Ihr wieder mit mehreren Leuten aus der Firma kommen wollt: Es gibt es auch einen Special Tarif. Track 1: Information Services & Advanced Analytics Im Track 1, der sich wie immer mit den Thema Daten Integration, Data Science, Daten Qualität und - Governance beschäftigt, zeichnen sich ein paar interessante Themen ab: Integration Services & ADF (Azure Data Factory) werden wir uns diesmal wieder genauer anschauen, warum? Kann noch nicht verraten werden. đ&#x;˜Š Auch das Thema Script Sprachen wie R aber auch Python sowie Cognitive Intelligence werden im Mittelpunkt stehen. Die Common Data Services, die wir im letzten Jahr gestreift hatten werden tiefer beleuchtet, aber auch Azure Functions und Logic Apps stehen fĂźr die Daten Integrations Experten auf dem Plan. Track 2: Business Intelligence Der BI Track ist wirklich schwer zu definieren, da kommt so viel auf uns zu‌.. Was wir aber schon sagen kĂśnnen: Azure Analysis Services sind gesetzt! Power BI Report Service und Power BI Premium: Gesetzt und wir werden einen Deep Dive fĂźr „M“ die Power Query Language anbieten. NatĂźrlich schauen wir uns das ganze auch unter der SQL Server 2017 Brille an, was haben wir fĂźr BI on Prem am Start. Zusätzlich wollen wir auch was fĂźr die Freunde der Visuellen Darstellung tun‌ Mal schauen was dann alles so geht! Track 3: DBA Track Der DBA Track wird natĂźrlich ganz im Zeichen des SQL Server 2017 stehen, aber wir werden auch Best Practise Themen fĂźr die Admins am Start haben. Geplant sind natĂźrlich auch SQL Server on Linux / Docker, aber auch ein Deep Dive in die MĂśglichkeiten der brandneuen COSMOS DB, die auch unter DBA Gesichtspunkten interessante Aspekte bietet. Track 4: Developer FĂźr den Developer Track haben wir wieder massiv IoT Themen geplant. Wir planen die Developer Themen des SQL Server 2017 aufzugreifen inkl. SQL Server Graph Database. Das Thema Block Chain aus dem letzten Jahr wird mit Sicherheit auch wieder am Start sein in einer Version 2.0 so zusagen. www.sqlpass.de

Seite 4 von 18


Newsletter

09/2017

Wir hoffen es ist wieder für jeden etwas dabei. Apropos dabei, natürlich und das macht den großen Nutzwert des PASS Camps für die meisten aus, sind wir auch Abends wieder beisammen, in der Daten Monster Lounge mit Late Night Sessions und Community Come Together. Wer das PASS Camp noch nicht kennt, schaut sich mal unser kleines Video aus 2015 an. Anmelden könnt Ihr Euch wie immer: http://www.sqlpasscamp.de/anmeldung.html Die Preise bleiben auch konstant!! Nicht-Mitglieder

Mitglieder PASS Deutschland e.V.

Regulärer Tarif (ab 02.09.2017)

2.700,- €

2.600,- €

Firmen Tarif (ab 3 Teilnehmer)

1.950,- €

1.850,- € (mind. 1 Mitglied)

Ich hoffe wir sehen uns! Die Data-Macht möge mit Euch sein!

Save the Date: SQL Server Konferenz 2018

Und auch dieser bewährte Termin erfährt die verdiente Wiederholung! Wieder in der hervorragenden, exklusiven Lokation, dem Darmstadtium. Am 27. Und 28.02.2018 (und mit den Precons am 26.02). Freut Euch auf viele gut bekannte und nationale, wie internationale Sprecher in mehreren Tracks. Auch hier: Behaltet die nächsten Ankündigungen im Auge!!!

www.sqlpass.de

Seite 5 von 18


Newsletter

09/2017

Blogs von Mitgliedern des PASS Deutschland e.V. Liebe Newsletter-Leser! Das Blog von Armin Neudert (http://www.insidesql.org/blogs/arminneudert/) wurde gelöscht, da der Link nicht funktioniert ist und der andere (s.o.) nicht mehr aktuell ist. . Ansprechpartner: Kai Gerlach

Blog: sqlXpert GmbH Blog URL: http://www.sqlxpert.de/blogsqlxpert/

Autoren: Daniel Caesar (Berlin) und Imke Feldmann (Berlin) Schwerpunkte: Business Intelligence Blog: GDS Business Intelligence Blog

Blog-Liste (bereits früher veröffentlicht) (nach Vornamen der Autoren sortiert)

URL: http://gds-business-intelligence.de/de/category/sql-server/

Autor: Frank Geisler (Ruhrgebiet) Blog: SQL Server Data Platform blog by Andreas Wolter

Schwerpunkte: Business Intelligence und Entwicklung

URL: http://www.insidesql.org/blogs/andreaswolter/

Autor: Andreas Wolter (Rhein-Main) Schwerpunkte: Datenbank-Administration, Performance und Sicherheit Blog: Arno Cebulla über Information Design mit MS SSRS

Blog: Hilmar Buchta über MS-OLAP URL: http://blog.oraylis.de/author/hbuchta/

Autor: Hilmar Buchta (Rheinland) Schwerpunkte: Business Intelligence

URL: http://blog.oraylis.de/author/acebulla/

Blog: Microsoft OLAP Blog by Hilmar Buchta

Autor: Arno Cebulla (Rheinland)

URL: http://ms-olap.blogspot.com

Schwerpunkte: Business Intelligence

Autor: Hilmar Buchta (Rheinland)

Blog: SQL Server - Infos für Anfänger und Profis

Schwerpunkte: Business Intelligence

URL: https://sqlserverbhoch.wordpress.com

Blog: Kostja's .NETte Welt

Autor: Benjamin Hoch (nicht angegeben)

URL: https://kostjaklein.wordpress.com/

Schwerpunkte: Informationen für Beginner im Bereich SQL Server aber auch für Fortgeschrittene im Bereich Hochverfügbarkeit mit AlwayOn

Autor: Kostja Klein (Rhein-Main)

Blog: Solisyon SQL Blog URL: http://www.solisyon.de/sqlblog/ Autor: Benjamin Weissman (Franken) Schwerpunkte: Business Intelligence

Schwerpunkte: Entwicklung Blog: Ceteris AG BI Blog URL: http://www.ceteris.ag/blog

Autor: Markus Raatz (Berlin) Schwerpunkte: Business Intelligence

Blog: SQL aus Hamburg

Blog: New Row – My journey through Business Intelligence and ...

URL: http://www.sql-aus-hamburg.de

URL: http://www.martinguth.de/

Autor: Björn Peters (Hamburg)

Autor: Martin Guth (Karlsruhe)

Schwerpunkte: Datenbank-Administration

Schwerpunkte: Business Intelligence

Blog: Architektur und Administration

Blog: Nikoport - SQL Server, Community, Development and Web adventures

URL: http://www.insidesql.org/blogs/cmu/

Autor: Christoph Muthmann (Rheinland) Schwerpunkte: Datenbank-Administration

URL: http://www.nikoport.com

Autor: Niko Neugebauer (Rhein-Main) Schwerpunkte: SQL Server allgemein

www.sqlpass.de

Seite 6 von 18


Newsletter Blog: flip-it.de :: SQL and more URL: http://www.flip-it.de

Autor: Philipp Lenz (Mittelrhein) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: About SQL Server Basics and in-depth URL: http://dirtyread.de

Autor: Robert Hartmann (Franken) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: Robert Panther on SQL Server URL: http://pantheronsql.wordpress.com

Autor: Robert Panther (Rhein-Main) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: Sascha Lorenz aus Hamburg über die Themen Microsoft SQL Server, SharePoint, .NET Technologien und ganz allgemein über Business Intelligence URL: http://saschalorenz.blogspot.com

Autor: Sascha Lorenz (Hamburg) Schwerpunkte: Business Intelligence Blog: GlorfIT URL: http://glorf.it

09/2017

Blog-Infos Ankündigung, Änderung, Löschung Wenn auch dein PASS-Mitglieds-Blog hier erscheinen soll, so schreibe bitte eine E-Mail mit den folgenden Angaben an: newsletter(punkt)redaktion(at)sqlpass(punkt)de  

Den Titel des BLOG’s Deinen Namen  Deinen Blog-URL  Deine Inhalte: eine (kurze) Übersicht der Themen-Schwerpunkte  Deine Regionalgruppe: (optional, aber erwünscht)  (Deine Email-Adresse): Die ist für Rückmeldungen, wird aber nicht auf unserer BLOG-Seite veröffentlicht oder anderweitig verwendet. Bitte teile uns möglichst auch Änderungen an Deinem Blog (Themenverschiebung, Blog-URL oder Beendigung etc.) mit. Vielen Dank.

Kommentare Kommentare von Blog-Besuchern sind gern gesehen und können an newsletter(punkt)redaktion(at)sqlpass(punkt)de geschickt werden. Wir werden Sie an den Autor weiterleiten und/oder, wenn so gewünscht, ggfs. hier veröffentlichen.

Autor: Thomas Glörfeld (Franken) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: Tillmann Eitelberg & Oliver Engels zu SSIS-Components URL: http://www.ssis-components.net

Autoren: Tillmann Eitelberg (Rheinland) und Oliver Engels (Rhein-Main) Schwerpunkte: Integration-Services Blog: TORSTEN SCHUESSLER | Sapere aude! (aka tosc) URL: http://www.insidesql.org/blogs/tosc/

Autor: Torsten Schüßler (Franken) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: SQL Server Intern URL: http://www.sqlmaster.de

Autor: Uwe Ricken (Rhein-Main) Schwerpunkte: Datenbank-Administration

www.sqlpass.de

Seite 7 von 18


Newsletter

09/2017

Werbung

Allgemein SQL Server 2017 SQLCLR Whitelisting Assemblies

SQLskills 101: The Other Bad Thing About Clearing Procedure Cache

Nils Berglund schreibt über die Änderungen im SQLCLR Security Model in SQL Server 2017 RC1.

Ein Artikel aus der SQLSkills 101 Grundlagen Serie - Wird der Ausführungsplan gelöscht, werden auch die Ausführungsstatistiken gelöscht…

http://www.nielsberglund.com/2017/07/23/sql-server2017-sqlclr-white-listing-assemblies

Demo: Identify and fix plan change regression in SQL Server 2017 RC1 Dieser Artikel enthält ein Demo-Skript um Plan Change Regression zu verursachen und zeigt wie man diese manuell mit der neuen sys.dm_db_tuning_recommendations-Ansicht beheben kann. https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlserverstorageengine/2017/07/20/demo-identify-and-fix-plan-change-regression-in-sql-server-2017-rc1

www.sqlpass.de

https://www.sqlskills.com/blogs/erin/sqlskills-101-theother-bad-thing-about-clearing-procedure-cache/

Query Store functionality in earlier versions of SQL Server Dieser Beitrag widmet sich OpenQueryStore - ein Open Source Projekt um die Query Store Funktionalität für die älteren SQL Server Versionen 2008-2014 bereitzustellen. https://dbafromthecold.com/2017/08/19/query-storefunctionality-in-earlier-versions-of-sql-server/

Seite 8 von 18


Newsletter

09/2017

Statistics and the Ascending Key Problem

New in SSMS: Performance Dashboard built-in

Nicht aktuelle Statistiken können zu Problemen bei der Abfrage Performance führen. In diesem Beitrag schreibt Matthew McGiffen über etwas, was das “Aufsteigende Schlüsselproblem” genannt wird, das in manchen Fällen die Kardinalitätsschätzung stark beeinflussen kann und daher Auswirkungen auf die Ausführungspläne hat.

Das Performance Dashboard ist in SSMS 17.2 nun ein standardmäßig verfügbarer Standard Bericht für alle SQL Server ab SQL Server 2008.

https://matthewmcgiffen.com/2017/07/25/statistics-andthe-ascending-key-problem/

Start Your Engine’s with Startup Procedures John Morehouse hat sich in seinem Beitrag den Startup Procedures gewidmet, die wie der Name schon andeutet, direkt nach Start der SQL Server Engine ausgeführt werden. http://sqlrus.com/2017/07/start-your-engines-with-startup-procedures/

SELECT…INTO in SQL Server 2017 Ab SQL Server 2017 ist es möglich bei SELECT INTO eine Dateigruppe anzugeben, in der die Tabelle erstellt wird. https://dbafromthecold.com/2017/08/02/select-into-in-sqlserver-2017/

SQL Server 2017 Release Candidate 2 (RC2) is now available Microsoft hat den SQL Server 2017 Release Candidate 2 zum Download freigegeben. https://blogs.technet.microsoft.com/dataplatforminsider/2017/08/02/sql-server-2017-release-candidate-2-rc2is-now-available/

Download SQL Server Management Studio (SSMS) Das neue SQL Server Management Studio 17.2 ist zum Download verfügbar. https://docs.microsoft.com/en-us/sql/ssms/download-sqlserver-management-studio-ssms

https://blogs.msdn.microsoft.com/sql_server_team/newin-ssms-performance-dashboard-built-in/

SQL Server 2016, Minimal logging and Impact of the Batchsize in bulk load operations Die SQL Server 2016 Engine schaltet den Bulk Load Context und das minimale Logging standardmäßig bei der Durchführung von Bulk-Load-Operationen auf Datenbanken mit Simple oder Bulk-Logging Recovery-Modellen ein, ohne dass Trace Flags (wie vor SQL Server 2016) angegeben werden müssen. https://blogs.msdn.microsoft.com/sql_server_team/sqlserver-2016-minimal-logging-and-impact-of-the-batchsizein-bulk-load-operations/

Initializing Azure SQL Database with SQL Server Transactional Replication Für die Migration von Datenbanken von einem on-premise SQL-Server auf Azure SQL-Datenbank ist die Transaktionsreplikation immer populärer geworden. So lässt sich z.B. eine Live-Kopie der Produktionsdaten in Azure SQL Datenbank pflegen und die Ausfallzeit für die tatsächliche Umstellung auf die Cloud auf ein Minimum reduzieren. https://blogs.msdn.microsoft.com/azuresqldbsupport/2017/08/08/initializing-azure-sql-database-with-sqlserver-transactional-replication/

Using Antivirus with SQL Server In einer perfekten Welt vielleicht nicht nötig… Steve Stedman über den Einsatz von Antivirus Software in Zusammenhang mit dem SQL Server. http://stevestedman.com/2017/08/using-antivirus-sql-server/

New in SSMS: Searching in Showplan

Automatic Seeding in Always On Availability Groups in SQL Server 2016

Hast du jemals einen großen Plan analysiert? Und wenn, hast du dir nicht gewünscht nach Tabellen-, Index- oder Spaltennamen suchen zu können? Das und mehr ist jetzt mit dem neuen SSMS 17.2 möglich.

Klaus Aschenbrenner erklärt das Was, Warum und Wie der Automatic Seeding Option, die ab SQL Server 2016 verfügbar ist.

https://blogs.msdn.microsoft.com/sql_server_team/newin-ssms-searching-in-showplan/

http://www.sqlpassion.at/archive/2017/08/21/automaticseeding-in-always-on-availability-groups-in-sql-server-2016/ Ansprechpartner: Peter Röcker

www.sqlpass.de

Seite 9 von 18


Newsletter

09/2017

Werbung

Business Intelligence Changing the culture of a Power BI Desktop file Power BI Desktop-Files verwenden per Default die Spracheinstellungen des Rechners. Wenn man das ändern möchte, muss man undokumentierte Funktionen verwenden. http://www.sqlbi.com/articles/changing-the-culture-of-apower-bi-desktop-file/

Build your own usage report with Power BI Usage Reports gehören zu den Standard-Features von Power BI. Mit ein paar Anpassungen kann man aber noch viel mehr daraus machen. https://www.kasperonbi.com/build-your-own-usagereport-with-power-bi/

www.sqlpass.de

Slides: Conformed Dimensions of Data Quality – An Organized Approach to Data Quality Measurement Anwender müssen der Qualität der verfügbaren Daten vertrauen. Da hilft es, wenn man diese Größe messbar macht. http://www.dataversity.net/slides-conformed-dimensionsdata-quality-organized-approach-data-qualitymeasurement/

Handling Row Headers in U-SQL Hier haben wir einen Quick-Tipp zum Umgang mit Row Headern in U-SQL, der Datenverarbeitungssprache der Azure Data Lake Analytics.. http://www.sqlchick.com/entries/2017/7/27/handling-rowheaders-in-u-sql

Seite 10 von 18


Newsletter AutoExist, Cross Table Filtering, and You Der Autor meint, dass jeder Anwender von DAX früher oder später (evtl. wegen schlechter Performance) über das Thema AutoExist stolpert. https://powerpivotpro.com/2017/08/autoexist-cross-tablefiltering/

Creating a Custom .NET Activity Pipeline for Azure Data Factory In der Azure Data Factory, dem Cloud-basierten ETL-Tool, kann man eigene Activity Pipelines mit .Net erstellen und einbinden. https://www.red-gate.com/simple-talk/cloud/clouddevelopment/creating-custom-net-activity-pipeline-azuredata-factory/

Pseudonymization and the Inference Attack Datenschutz wird groß geschrieben und Pseudomymisierung ist eines der Werkzeuge bei der Umsetzung. Man sollte aber wissen, wieviel Schutz es bieten kann. https://www.red-gate.com/simple-talk/cloud/clouddata/pseudonymization-inference-attack/

09/2017

Tableau vs. Power BI: Fragwürdiger K ostenvergleich Jens Krönert findet das Ergebnis einer Studie zum Kostenvergleich zwischen Tableau und Power BI zumindest fragwürdig und belegt seine Meinung mit den Erfahrungen aus dem Projektalltag. https://blog.oraylis.de/2017/08/tableau-vs-power-bifragwuerdiger-kostenvergleich-2/

Why Data Lakes Require Discipline to be Effective Ein Data Lake alleine ist noch keine Lösung. Man braucht Disziplin und muss Aufwände erbringen, um ihn effektiv zu nutzen. http://www.dataversity.net/data-lakes-require-disciplineeffective/

Webinar: Data Monetization Im Webinar wird untersucht, was Monetarisierung von Daten ist und welche Formen sie annehmen kann. Dabei werden auch angrenzende Gebiete und die sich ergebenden Fragen wie z.B. Data Privacy beleuchtet. http://www.dataversity.net/webinar-data-monetization/

Announcing the Power BI Solution Template for Azure Activity Log Analytics

Data-Ed Webinar: Data Structures - The Cornerstone of Your Data’s Home

Die Auswertung des Azure Actvity Log wird mit Hilfe eines neuen Templates in Power BI sehr einfach umsetzbar.

Das Webinar erläutert, welche Datenstrukturen wann verwendet werden sollten, um die Analyseanforderungen oder die Strategie des Unternehmens zu unterstützen. Die Folien sind ebenfalls verfügbar.

https://powerbi.microsoft.com/en-us/blog/azure-activitylog-solution-template/

Power BI Desktop August Feature Summary In der August-Version von Power BI wurden weitere Funktionalitäten freigegeben. Die Matrix-Visualisierung näher sich z.B. an Excel an. https://powerbi.microsoft.com/en-us/blog/power-bidesktop-august-2017-feature-summary/

Here’s how Microsoft executives are using Power BI Der Artikel erlaubt einen Einblick, wie Microsoft Mitarbeiter Power BI für ihre Auswertungen und ManagementEntscheidungen nutzen. https://powerbi.microsoft.com/en-us/blog/here-s-howmicrosoft-executives-are-using-power-bi/

www.sqlpass.de

http://www.dataversity.net/data-ed-webinar-datastructures-cornerstone-datas-home/

Online Book: Analytics with Power BI and R Es gibt ein frei verfügbares E-Book zu Analytics mit Power BI und R. http://radacad.com/online-book-analytics-with-power-biand-r

Ingest data from a web page into SQL Server 2017 using R Daten aus einer Web-Page einlesen kann man mit den verschiedensten Methoden. Der Artikel zeigt, wie man das in R implementieren kann. https://www.mssqltips.com/sqlservertip/4964/ingest-datafrom-a-web-page-into-sql-server-2017-using-r/ Seite 11 von 18


Newsletter

09/2017

Creating Animated Reports In Power BI With The Drilldown Player Custom Visual

Using GENERATE and ROW instead of ADDCOLUMNS in DAX

Animierte Reports auf großen Screens einem Publikum zu präsentieren ist nicht das Tagesgeschäft. Aber wenn es gut gemacht ist, könnte es ein Türöffner sein.

Man kann seine DAX-Abfragen verbessern, wenn man an Stelle ADDCOLUMNS die Befehle GENERATE und ROW verwendet.

https://blog.crossjoin.co.uk/2017/07/28/creatinganimated-reports-in-power-bi-with-the-drilldown-playercustom-visual/

http://www.sqlbi.com/articles/using-generate-and-rowinstead-of-addcolumns-in-dax/

Smart Data Discovery is Changing the Analytics Landscape. Unsere Nutzer vertrauen immer mehr auf Algorithmen, als auf die eigenen Fähigkeiten oder Erfahrungen. Smart Data Discovery oder Augmented Intelligence ist der neue "heiße Scheiß", der ihnen Einblicke bringen soll, ohne dass sie die Daten verstanden haben müssen. http://www.jenunderwood.com/2017/08/01/tellius-smartdata-discovery/

Creating a Robust SSIS Development Environment using the SSIS Catalog Reinis Berzins beschreibt die Erfahrungen, die er und sein Team beim Umstieg auf eine neuere SSIS-Version gemacht haben. Sie zeigen ihre erfolgeiche Implementierung und Architektur mit SSIS Catalog. http://www.sqlservercentral.com/articles/Integration+Servi ces+(SSIS)/159270

Streaming ETL: SQL Change Data Capture (CDC) to Azure Event Hub Wie macht man Stream Processing, wenn man einen "normalen" SQL Server als Quelle hat? Der Artikel beschreibt einen Ansatz auf der Basis von Change Data Capture (CDC) und Azure Event Hub. http://www.sqlservercentral.com/blogs/mr-foxsql/2017/07/11/streaming-etl-sql-change-data-capture-cdcto-azure-event-hub/

Give external users access to your Azure Analysis Services server Mit den Business to Business Fähigkeiten des Azure Active Directory kann man externen Nutzern Zugriff auf Azure Analysis Service geben. Der Gastbeitrag in Guy-in-a-Cube zeigt wie. https://guyinacube.com/2017/07/give-external-usersaccess-azure-analysis-services-server/

www.sqlpass.de

Are You Ready for General Data Protection Regulation (GDPR)? Jen Underwood fasst die Fragen zusammen, die sich Unternehmen stellen sollten, um zu beurteilen ob sie bereit sind für GDPR. http://www.jenunderwood.com/2017/07/27/gdpr101/

Removing sensitive data from a database Sensitive Daten, die man aus einer Datenbank löscht, sind noch nicht unbedingt auch tatsächlich nicht mehr zugreifbar. Der Artikel zeigt, wie man sie endgültig entfernen kann. https://www.red-gate.com/blog/building/removingsensitive-data-from-a-database

SQL Server 2017 Reporting Services Release Candidate now available Wer sich die neuen Features in den Reporting Services von SQL Server anschauen möchte, findet sie im Release Candidate. https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlrsteamblog/2017/07/ 19/sql-server-2017-reporting-services-release-candidatenow-available/

What’s new in SQL Server 2017 RC1 for Analysis Services Im SQL Server 2017 RC1 gibt es Neuigkeiten zu Dynamic Management Views in Bezug auf Analysis Services. https://blogs.msdn.microsoft.com/analysisservices/2017/0 7/17/whats-new-in-sql-server-2017-rc1-for-analysisservices/

Azure Cloud “Fear” Busting #1 – Security Der Artikel möchte einige Mythen entlarven und Befürchtungen zerstreuen, die im Umfeld der Azure Cloud entstanden sind. http://www.sqlservercentral.com/blogs/all-aboutsql/2017/07/12/azure-cloud-fear-busting-1-security/ Seite 12 von 18


Newsletter MapR, Talend Collaborate to D eliver Governed GDPR Data Lake Solution

09/2017

Create a Staging Load with Biml

An der GDPR kommt nach dem Mai nächsten Jahres keine Firma mehr vorbei, die Daten von Einwohnern der EU verarbeitet. Da ensteht ein großer Nachholbedarf, von dem sich zwei Marktbegleiter einen Anteil holen möchten.

Man muss sich öfters einmal daran erinnern lassen, dass sich Standard-ETL Prozesse auch auf recht einfache Weise generieren lassen. Man spart sich dann Entwicklungsaufwand bei den doch immer präsenten Anpassungen nach der ersten Version.

https://www.datanami.com/this-just-in/mapr-talendcollaborate-deliver-governed-gdpr-data-lake-solution/

https://www.timmitchell.net/post/2017/07/12/stagingload-with-biml/

SQL-On-Hadoop: Hive - Part I

Containers for enhanced Data Governance and Compliance

Mit einer Serie von Artikeln möchte Frank A. Banin den traditionellen SQL Entwicklern die verteilte Verarbeitung von Daten in Hadoop näher bringen. Er möchte zeigen, wie man seine erworbenen Erfahrungen sinnvoll einsetzen kann. http://www.sqlservercentral.com/articles/Hadoop/132646

Power Query (M)agic Part 2: Organizing Your Queries

Mit Containern kann man neben der Bereitstellung von Datenbanken für die unterschiedlichen Stadien der Entwicklungsumgebung auch Anforderungen des Datenschutzes mit einfachen Mitteln abdecken. http://www.sqlservercentral.com/articles/WinDocks/16006 6 Ansprechpartner: Michael Riedmüller

Auch in Power Query (M) hilft es, wenn man in seinem Code eine bestimmte Ordnung einführt. Der Artikel hat Tipps dazu. https://powerpivotpro.com/2017/07/power-query-magicorganizing-queries/

Neues von den SQL Release Services (ex Neues aus der Knowledgebase) Liebe Newsletter-Leser!

SQL Server 2017 (v.Next)

Unter dem neuen Titel

Release Candidate

Neues von den SQL Release Services erscheint hier die Übersicht über gravierende Neuerungen zu allen Aspekten der Microsoft Data Plattform. Sie ist deutlich kürzer als früher, als noch die einzelnen Hotfixe gelistet wurden. Eventuell erscheint auch einmal in einem Monat keine Meldung. Dafür werde ich ggfs. zusätzliche Informationen aus dem Posting hier mit ausgeben. Hinweis: Sind zwei sich überschneidende Artikel gelistet, so wird der Neuere FETT hervorgehoben. Letzter Artikel vom 09.08.2017 Stichtag: 20.08.2017 Euer Kai Gerlach

www.sqlpass.de

SQL Server 2017 Release Candidate 2 (RC2) is now available Datum: Build: Fileversion:

02.08.2017 -

Microsoft is pleased to announce availability of SQL Server 2017 Release Candidate 2 (RC2), which is now available for download. The release candidate represents an important milestone for SQL Server. Development of the new version of SQL Server along most dimensions needed to bring the industryleading performance and security of SQL Server to Windows, Linux, and Docker containers is complete. We are continuing to work on performance and stress testing of SQL Server 2017 to get it ready for your most demanding Tier 1 workloads, as well as some final bug fixes.

Seite 13 von 18


Newsletter We invite you to test out RC2 today, and to let us know how it’s working for you. If you have questions, you can join the discussion of SQL Server 2017 at MSDN. If you run into an issue or would like to make a suggestion, you can let us know through Connect. We look forward to hearing from you! https://blogs.technet.microsoft.com/dataplatforminsider/2017/08/02/sql-server-2017-release-candidate-2-rc2-isnow-available/

SQL Server 2016 Cumulative Updates Cumulative Update #4 for SQL Server 2016 SP1 Datum: Build: Fileversion:

08.08.2017 13.0.4446.0 2015.130.4446.0

The 4th cumulative update release for SQL Server 2016 SP1 is now available for download at the Microsoft Downloads site https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlreleaseservices/cumulativeupdate-4-for-sql-server-2016-sp1/

Cumulative Update #7 for SQL Server 2016 RTM Datum: Build: Fileversion:

08.08.2017 13.0.2210.0 2015.130.2210.0

The 7th cumulative update release for SQL Server 2016 RTM is now available for download at the Microsoft Downloads site https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlreleaseservices/cumulativeupdate-7-for-sql-server-2016-rtm/

09/2017

SQL Server 2014 Cumulative Updates Cumulative Update #6 for SQL Server 2014 SP2 Datum: Build: Fileversion:

09.08.2017 12.00.5553 2014.120.5553.0

The 6th cumulative update release for SQL Server 2014 SP2 is now available for download at the Microsoft Downloads site. https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlreleaseservices/cumulativeupdate-6-for-sql-server-2014-sp2/

Cumulative Update #13 for SQL Server 2014 SP1 Datum: Build: Fileversion:

09.08.2017 12.00.4522 2014.120.4522.0

The 13th cumulative update release for SQL Server 2014 SP1 is now available for download at the Microsoft Downloads site. https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlreleaseservices/cumulativeupdate-13-for-sql-server-2014-sp1/

SQL Server 2012 Cumulative Updates Cumulative Update #10 for SQL Server 2012 SP3 Datum: Build: Fileversion:

09.08.2017 11.00.6607 2011.110.6607.3

The 6th cumulative update release, Last CU10, for SQL Server 2012 SP3 is now available for download at the Microsoft Downloads site.) https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlreleaseservices/cumulativeupdate-10-for-sql-server-2012-sp3/

Kommende SQL Saturdays in der “Nähe” Datum

Nr

Ort

09.09.2017 09.09.2017 16.09.2017 16.09.2017 16.09.2017 23.09.2017 23.09.2017 30.09.2017 07.10.2017

#670 #632 #658 #664 #665 #672 #657 #666 #656

Banja Luka Cambridge Toulouse Kattowitz Bukarest Madrid Gothenburg Holland Dänemark

Nähere Infos siehe Webseite: http://www.sqlsaturday.com/default.aspx

www.sqlpass.de

Seite 14 von 18


Newsletter PASS Essential: Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

09/2017

Infrastruktur auf Azure IaaS und SQL Server Best Practices 1 Tag Düsseldorf, Lanworks AG

12.09.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 12 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Patrick Heyde ist Technical Evangelist mit dem Schwerpunkt Microsoft Azure und zählte zu den ersten Nutzern der Azure IaaS Plattform-Features aus dem Jahr 2012. Mit seiner vorherigen 6-jährigen SharePoint- & SQL Server-Vergangenheit als Consultant und der Support Erfahrung als Support Escalation Engineer hat er klassische IT-Strukturen aufgebaut und betrieben. Zu seinem Spezialgebiet zählt die Migrations- & Architekturberatung von klassischen IT-Strukturen nach Azure IaaS & PaaS für den Aufbau und anschließenden Hosting Betrieb mit neuen Automatisierungsanteilen. Parallel zu den Projekten findet man ihn als Sprecher auf Konferenzen und Usergroups. Mehr über ihn findet man auf seinem Technet-Blog und auf Twitter @patrickheyde. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen     

Regeln der IaaS-Infrastruktur auf Azure (Ressource Gruppen, Storage Account, Virtuelle Netzwerke, Virtuelle Maschinen) SQL Server Best Practices auf Azure Virtuelle Maschinen Aufbau und Nutzung von dynamischer Hardware Preisbestimmung von Azure IaaS Strukturen SQL Server IaaS Infrastruktur auf Azure planen

Teilnehmervoraussetzungen:   

Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio Mit einem eigenen Laptop und einer eigenen Azure Subscription können die im Workshop gezeigten Punkte direkt auf dem Microsoft SQL Servern angewendet werden.

Kursinhalte:       

Neue IT-Regeln - Azure Infrastruktur Regeln für den SQL Server o Ressource Gruppen, Storage Account, Virtuelle Netzwerke, Virtuelle Maschinen Azure Storage für den SQL Server o Premium Storage, Storage Pools, BlockBlob, PageBlob SQL Server Konfigurationseinstellungen für Azure Virtuelle Maschinen o TEMPDB – Positionierung und die Auswirkungen auf die Performance Azure Management Portal & Azure Account Portal Dynamische Hardware – IaaS und deren Anwendung und Nutzen Azure Kosten bestimmen und vorab Planen An konkreten Beispielen, die mit dem eigenen Laptop und der eigenen Azure Subscription, wird der SQL Server über das Azure Management Portal aufgebaut.

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 15 von 18


Newsletter PASS Essential: Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

09/2017

Aufbau und Wartung einer Staging Umgebung mit Biml 1 Tag

Bad Camberg, oh22data AG 20.09.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 12 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Benjamin Weissman Ben Weissman arbeitet seit Version 6.5 mit dem SQL Server und ist hauptsächlich im Bereich BI/Datawarehousing aktiv. Er ist MCSE Business Intelligence und Data Platform und außerdem der erste BimlHero Certified Expert in Deutschland. Er hat in den vergangenen Jahren in über 150 BI Projekten mitgewirkt und ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten noch mehr Spaß mit dem SQL Server zu haben. Gemeinsam mit seinem Team von Solisyon bietet er Training, Beratung und Implementierung für weltweite Kunden aus dem gehobenen Mittelstand an. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen  Grundlagen von Biml  Essentielle Biml Tags und Attribute in XML  Integration von Biml mit BimlScript zur Erstellung von dynamischem Biml  Grundlagen von Metadaten-Konstrukten für SSIS mit Biml Teilnehmervoraussetzungen:  Grundkenntnisse in SSIS 

Grundkenntnisse in VB.NET und/oder C#

Umgang mit BIDS bzw. Data Tools

Mit einem eigenen Laptop mit installiertem SQL Server sowie Varigence BimlStudio (Kostenpflichtig, 14 Tages Testversion, für einige gezeigte Funktionen erforderlich, jedoch nicht für die Grundlagen) und BimlExpress (kostenfrei). Beide Tools sind unter www.varigence.com erhältlich, bitte beachten: Die 14 Tage Testversion nicht zu früh aktivieren!

Kursinhalte:  Was ist Biml, wofür kann ich es einsetzen, wofür nicht? 

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Frontends BIDS Helper, BimlExpress, BimlStudio und BimlOnline?

Grundlagen der Biml-Sprache – Erstellung eines kompletten Pakets mit Biml (manuell)

Automatisierung von Biml mit BimlScript

Aufbau eines Metadaten-Modells zum Design einer Staging Umgebung

Automatisierter Aufbau einer Staging Umgebung mit Hilfe von Metadaten und Biml

Aktualisierung von Staging Umgebung und SSIS per Kommandozeile oder Batchdatei

Dokumentation von Biml-Projekten

Umgang mit Source Control

Erweiterte Funktionen zur Automatisierung

Kurzer Einblick in SSAS mit Biml.

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 16 von 18


Newsletter PASS Essential:

Performancesteigerung durch Indexanalyse und -redesign

Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

1 Tag

09/2017

Norderstedt, Sysmex Europe GmbH 13.10.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 12 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Uwe Ricken verfügt über mehr als 6 Jahre Praxiserfahrung als DBA und mehr als 14 Jahre Erfahrungen als Entwickler von Datenbankmodellen. Im Mai 2013 wurde diese Erfahrung mit der Zertifizierung zum 7. deutschen „Microsoft Certified Master – SQL Server 2008“ gekrönt. Im Juli 2013 wurde ihm zum ersten Mal der MVP-Award von Microsoft für seine Unterstützung der Microsoft SQL Server Community verliehen. Damit war Uwe Ricken der erste MCM + MVP in Deutschland. Uwe Ricken ist als Sprecher zu den Themen „Database Engine Internals“, „Query Optimizing“ und „Entwicklung“ auf vielen Konferenzen in ganz Europa anzutreffen. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen  Übersicht über die verschiedenen Indextypen in der Relationalen Datenbank  Verständnis und Analyse von Ausführungsplänen  Einsatz verschiedener Indexe und ihr Einfluss auf die Performance einer Abfrage  Einschätzung des Optimierungspotentials von vorhandenen Abfragen und Erkennen von Verhaltensmustern von implementierten Indexen Teilnehmervoraussetzungen:  Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server  Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio  Mit einem eigenen Laptop können die im Workshop gezeigten Skripte auf eigenen Microsoft SQL Servern ausgeführt und analysiert werden. Kursinhalte: Nicht immer ist die Konfiguration des Microsoft SQL Server die Ursache für eine schlechte Performance einer Applikation. Sehr häufig sind es Fehler im Design der Datenbanken, Indexe oder eine Mischung aus allen Komponenten. In diesem Workshop lernen Sie die unterschiedlichen Indextypen kennen, die in einem OLTP-System verwendet werden können. Neben den Grundlagen der Indexierung werden DMV vorgestellt, die eine Analyse von Indexen ermöglichen. Ausgestattet mit den Grundlagen der Indexierung und den eingesetzten Werkzeugen wird in vielen detaillierten Beispielen gezeigt, wie Indexengpässe analysiert, bewertet und gelöst werden. Insbesondere werden folgende Punkte in der Tiefe behandelt:  HEAP / Clustered Index / ColumnStore Index – Grundlagen der Indexierung  Welche Schlüssel sind ideal für einen Clustered Index?  Lesen und interpretieren von Ausführungsplänen  Bedeutung von Statistiken für Abfragen  Werkzeuge (DMV) für die Analyse von Indexperformance und -zustand  DML-Operationen und ihre Auswirkungen auf Indexe  Unterschiede der physikalischen JOIN-Operatoren  Probleme in PARTITIONED VIEWS  SARGable Abfragen  Verwendung richtiger Datentypen für optimale Ausführungen von Abfragen  Fremdschlüssel und richtige Indexierung  Einfluss von COLLATION auf Abfragen mit temporären Tabellen / Tabellenvariablen  ASCENDING KEY Problematik PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 17 von 18


Newsletter PASS Essential:

SQL Server Data Tools

Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

1 Tag Koblenz, Prosozial GmbH 28.11.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 8 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.)

09/2017

Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Voraussetzungen:

Laptop mit installierten SQL Server Data Tools in der aktuellsten Version

Sprecher: Bernd Jungbluth Bernd Jungbluth ist seit 2001 als freiberuflicher Berater für Datenbanken und SQL Server tätig. Zu seinen Kerngebieten gehören die Administration von SQL Server, die Datenbankentwicklung und -optimierung sowie die SQL Server Integration Services und die SQL Server Reporting Services. Bernd schreibt Fachartikel und Bücher, hält Vorträge auf Konferenzen und bietet eigene Seminare zu Themen rund um den SQL Server an. Inhalt Die SQL Server Data Tools erlauben eine projektbasierte Datenbankentwicklung – losgelöst vom Produktivsystem – und mit einfachen Möglichkeiten zur Bereitstellung. Die bei der herkömmlichen Datenbankentwicklung mit SQL Server so lästige manuelle Verwaltung der einzelnen Objekte und deren umständliche Bereitstellung ins Produktivsystem sind nun nicht mehr notwendig. Eingebettet in Visual Studio bieten die SQL Server Data Tools moderne Entwicklungsmöglichkeiten, wie Debugging, Refactoring, und Codeanalyse. Zum Bereitstellen neuer Versionen der Datenbank stehen gleich mehrere Varianten zur Verfügung. Dieses Pass Essential behandelt neben der projektbasierten Datenbankentwicklung auch das Bereitstellen neuer Daten-bankversionen im Zielsystem. Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen    

bestehende Datenbanken ohne Verbindung zum Produktivsystem weiterentwickeln die Entwicklungsmöglichkeiten von Visual Studio bei der Datenbankentwicklung nutzen die Qualität des Quellcodes mit Codeanalyse erhöhen neue Versionen einer Datenbank im Produktivsystem bereitstellen

Teilnehmer Voraussetzungen: 

Grundkenntnisse Datenbankentwicklung mit SQL Server

Kursinhalte:    

Entwickeln von Datenbanken als Datenbankprojekt Refactoring, Codeanalyse und Debugging Debug-Datenbank und Daten Bereitstellen des Datenbankprojekts

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 18 von 18

PASS-Newsletter 2017/09  

Newsletter der PASS Deutschland e.V. Ausgabe: September 2017 Thema: Microsoft SQL Server u. Data Platform Tags: SQLPASS, PASS, MSSQL, SQL Se...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you