Page 1

Newsletter

04/2017

Spaß mit Vorstand und Gästen auf der SQL Server Konferenz 2017 (Photo Dirk Hondong)

Inhaltsübersicht • • • • • • • • • • •

• •

Treffen der Regionalgruppen Den Newsletter Online lesen! Auf ISSUU (www.issuu.com)! Weitere Treffen der Regionalgruppen Allgemeine Themen Konferenzbericht von Andreas Wolter Save the Date: SQL-Saturday #605 Blogs von Mitgliedern Die Redaktion sucht Verstärkung!! Neues aus der Knowledge Base Microsoft Data Amp Women in Technology Business Intelligence PASS-Essentials: o Performancesteigerung durch Indexanalyse und –redesign o Infrastruktur auf Azure IaaS und SQL Server Best Practices o Ausgebucht: Analyse eines Microsoft SQL Server auf Performanceprobleme o Professionelles Hosting in Azure mit SQL Server on Azure Impressum: PASS Deutschland e.V. Otto-Hahn-Str. 22, 65520 Bad Camberg Fax: 06434 2184993 Web: www.sqlpass.de Facebook: www.facebook.com/SQLPASS.de/ Twitter: twitter.com/sqlpass_de

Vorstand: Vereinsregister: Steuer-Nr.:

Oliver Engels, Tillmann Eitelberg, Frank Geisler, Klaus Höltgen, Constantin Klein VR 960 / Amtsgericht Limburg a. d. Lahn 020 227 87053, USt-IdNr.: DE814482269, Finanzamt Gießen

Newsletter-Redaktion: Werbung:

Newsletter.Redaktion@sqlpass.de Werbung@sqlpass.de

PASS-Mitgliedschaft: Anmeldeformular: Abo ändern: Newsletter-Archiv:

https://www.sqlpass.de/Mitgliedschaft/Mitgliedwerdenistkostenlos.aspx http://www.sqlpass.de/Verein/bMailinglistenb/tabid/93/Default.aspx http://www.sqlpass.de/Mitgliedsbereich/NewsletterArchiv/tabid/88/Default.aspx

Zum Abbestellen dieses Newsletters schicken Sie uns bitte eine Mail mit Ihren Kontaktdaten: Abmeldung monatlicher Newsletter

www.sqlpass.de

Seite 1 von 22


Newsletter

04/2017

Treffen der Regionalgruppen PASS Deutschland e.V. Details zu den einzelnen Treffen werden auf der Website angekündigt. Bitte wende Dich an die angegebenen Ansprechpartner der jeweiligen Regionalgruppen. Die Mailadressen findest Du auf der jeweiligen Webseite.

Hamburg

https://Hamburg.sqlpass.de

Sascha Lorenz

13. April 2017 um 18:30 bei Microsoft

Cornelia Matthesius

• Powershell Toolbelt für DBAs – Björn Peters

Karlsruhe

https://Karlsruhe.sqlpass.de

Stefan Kirner

30. Mai 2017 um 18:30

Helge Rutz

25. Juli 2017

• Hinter den Kulissen von Statistiken – Uwe Ricken

Rheinland

https://Rheinland.sqlpass.de

Tillmann Eitelberg

10. April 2017 um 18:00 bei Microsoft

Christoph Muthmann

10. Mai 2017

11. Mai 2017

• SQL Server on Linux - Frank Geisler

Andreas Wolter

Rhein/Main

https://RheinMain.sqlpass.de

Oliver Engels

11. April 2017 um 19:00 Uhr bei Microsoft, Bad Homburg

Julian Breunung

09. Mai 2017

• Temporal Tables - Ein Blick hinter die Kulissen - Uwe Ricken

Alexander Karl

Den Newsletter Online lesen! Auf ISSUU (www.issuu.com)! Seit März 2014 gibt es unseren Newsletter auch als E-Magazin auf www.issuu.com. Zum Studieren benötigt man nur einen Browser (oder eine IOS- oder Android App) und alle Links aus dieser Ausgabe funktionieren auch direkt aus dem E-Magazin heraus. Am Leichtesten findest Du unseren Newsletter über den Suchtag SQLPASS oder über den Direktlink für den aktuellen Newsletter: https://issuu.com/sqlpass/docs/newsletter_2017_04

www.sqlpass.de

Seite 2 von 22


Newsletter

04/2017

Weitere Treffen der Regionalgruppen des PASS Deutschland e.V. (noch kein Thema bekannt) Details zu den einzelnen Treffen werden auf der Website angekündigt. Bitte wende Dich an die angegebenen Ansprechpartner der jeweiligen Regionalgruppen. Die Mailadressen findest Du auf der jeweiligen Webseite.

Berlin

https://Berlin.sqlpass.de

Markus Raatz Georg Urban Benjamin Kettner

20. April 2017

Bayern

https://Bayern.sqlpass.de

Siegfried Spuddig Andre Essing Erik Monchen

05. April 2017

Bremen

https://Bremen.sqlpass.de

Mark Kuschel Stefan Dase

12.April 2016 18:30 Lilie, Hemmstraße 159

Emsland

https://Emsland.sqlpass.de

William Durkin

20. April 2017

Franken

https://Franken.sqlpass.de

22. Juni 2017

11. Mai 2017

• Scott Klein tbd

08. Mai 2017

Michael Deinhard Torsten Schüßler

Hannover

https://Hannover.sqlpass.de

Christoph Seck Vladimir Stepa Marcus Möhle

06. April 2017 um 18:30 Uhr im Hotel Amadeus

Mittelrhein

https://Mittelrhein.sqlpass.de

12. Mai 2017

Holger Voges

Benjamin Machuletz Johannes Curio Philipp Lenz

Ruhrgebiet

https://Ruhrgebiet.sqlpass.de

Klaus Hoeltgen Frank Geisler Gabi Münster

04. April 2017 um 19:00 bei GDS, Essen

Sachsen

https://Sachsen.sqlpass.de

Thomas Jorzig

31. Mai 2017

Stuttgart

https://Stuttgart.sqlpass.de

11. Mai 2017

26. Juli 2017

Michael Niethammer Jochen Stein

www.sqlpass.de

Seite 3 von 22


Newsletter

04/2017

Allgemein Fixing Old Problems with Shiny New Toys: STRING_SPLIT

String Comparisons in SQL: The Metaphone Algorithm

Es gibt eine neue T-SQL-Funktion "STRING_SPLIT", die ein schon sehr lange bestehendes Problem wesentlich eleganter löst als das bisher möglich war.

Beim Vergleich von Zeichenketten ist nicht immer eine exakte Übereinstimmung das Ziel. Phil Factor hat den Metaphone-Algorithmus aus PHP für SQL verfügbar gemacht.

https://dataonwheels.wordpress.com/2017/02/14/t-sqltuesday-87-fixing-old-problems-with-shiny-new-toysstring_split/

Musings on SESSION_CONTEXT() In einem weiteren Artikel zum Thema "Lösung alter Probleme" beschreibt der Autor wie die Funktion "SESSION_CONTEXT()" die Funktion "CONTEXT_INFO()" ersetzt. http://sqlonice.com/musings-on-session_context/

Hiding Hadoop: How Data Fabrics Mask Complexity and Empower Users Man muss offenbar nich immer bei den ersten sein, die eine neue Technologie einsetzen. Und eine Abstraktion hilft Nutzern, die sich sonst in technischen Details verlieren könnten. https://www.datanami.com/2017/02/06/data-fabricsmask-complexity-empower-users/

https://www.simple-talk.com/blogs/string-comparisonssql-metaphone-algorithm/

SQL Server Encryption: Always Encrypted Mit der in allen Editionen verfügbarem "Always Encrypted"Funktionalität bekommt man eine bessere Kontrolle darüber, wer Daten im Klartext sehen kann oder nicht. Robert Sheldon hat die Details, wie man damit umgeht. https://www.simple-talk.com/sql/databaseadministration/sql-server-encryption-always-encrypted/

Overview of Columnstore Indexes in SQL Server Der Artikel enthält eine Übersicht über die In-Memory Optionen des SQL Server sowie ein Glossar der verwendeten Begriffe. https://blogs.sentryone.com/melissacoates/overviewcolumnstore-indexes-sql-server/

Three Paths to Value in Data Science

New CREATE OR ALTER statement in SQL Server 2016 SP1

Mit einem Auszug aus einem Best Practises Report der TDWI werden verschiedene Wege gezeigt, wie man einen Business Value aus Data Science ziehen kann..

Mit dem neuen "CREATE OR ALTER" Statement schliesst TSQL zu anderen SQL-Varianten auf.

https://upside.tdwi.org/articles/2017/02/02/three-pathsto-value-in-data-science.aspx

https://www.mssqltips.com/sqlservertip/4640/new-createor-alter-statement-in-sql-server-2016-sp1/

What's Next for Your Customers?

Apache Zeppelin 0.7 for SQL Server

Was könnten unsere Kunde erwarten bzw. mit welchem Technologien können wir sie am Besten unterstützen?

Der SQL Interpreter für Apache Zeppelin kann jetzt auch mit Version 0.7 eingesetzt werden.

https://upside.tdwi.org/articles/2017/02/03/whats-nextfor-your-customers.aspx

http://sqlblog.com/blogs/davide_mauri/archive/2017/02/2 2/apache-zeppelin-0-7-for-sql-server.aspx

www.sqlpass.de

Seite 4 von 22


Newsletter Doing Fuzzy Searches in SQL Server Eine unscharfe Suche in SQL Server zu implementieren ist unüblich, meint Phil Factor. Er zeigt aber auch wie es geht. https://www.simple-talk.com/sql/t-sql-programming/fuzzysearches-sql-server/

04/2017

How to work with the command line in Azure SQL Data Warehouse Ein Azure SQL Data Warehouse kann man sehr gut von der Kommandozeile aus verwalten, wie Daniel Calbimonte im Artikel zeigt. http://www.sqlservercentral.com/articles/Azure/152558

PASS Learning Center for SQL Server head_0012 BI Professionals

Exploring Azure Storage for SQL Server DBAs

Unsere Mutterorganisation hat ein neues Learning Center mit Webinars, Konferenzmitschnitten und anderen Ressourcen.

Wenn man seinen SQL Server in die Cloud verlagert, gibt es Einflüsse bei der Wahl des Azure Storage, die man kennen sollte.

http://www.pass.org/Learning.aspx

https://www.simple-talk.com/sql/databaseadministration/exploring-azure-storage-sql-server-dbas/

Questions About the Use of PowerShell That you were Too Shy to Ask Wer seine administrativen Aufgaben noch nicht mit PowerShell ausführt, dem macht der Artikel eventuell neugierig, die Möglichkeiten zu erkunden. https://www.simple-talk.com/sql/database-devopssql/questions-use-powershell-shy-ask/

SQL Server Trace Flags - Complete list Der Artikel enthält eine komplette Übersicht über die TraceFlags des SQL Server. http://www.sqlservercentral.com/articles/traceflag/152989

An Introduction to Docker and Containers for SQL Server Developers and DBAs Die neuen Möglichkeiten, seine Software und Applikationen in Containern auszurollen, machen auch vor SQL Server DBAs und Entwicklern nicht Halt. http://sqlmag.com/sql-server/introduction-docker-andcontainers-sql-server-developers-and-dbas

SQL Server vNext Management Pack Demo Der Artikel verlinkt eine Demo, wie SQL Server auf Linux und Windows in ein Monitoring eingebunden werden können.

SQL Browser, what is it good for? Absolutely something! Wer sich schon immer gefragt hat, wozu man den SQL Server Browser Service benötigt, der erhält Antworten im Artikel. http://www.sqlservercentral.com/blogs/cjsommercom/201 7/3/1/sql-browser-what-is-it-good-for-absolutelysomething

Understanding Graphical Execution Plans Part 1: Explaining the Plan Zum Einstieg für DBAs und Entwickler erklärt Darren White die Grundlagen der graphischen Ausführungspläne für SQL Statements. http://www.sqlservercentral.com/articles/Execution+Plans/ 105771

Application Database Security Design - Part 1 Authentication for SQL Server Wenn eine Applikation Zugriff auf eine Datenbank benötigt muss man sich Gedanken zur Abdeckung der Sicherheitsanforderungen machen. https://www.mssqltips.com/sqlservertip/4729/applicationdatabase-security-design--part-1--authentication-for-sqlserver/

https://blogs.msdn.microsoft.com/sql_server_team/

www.sqlpass.de

Seite 5 von 22


Newsletter

04/2017

Windowing Functions: Tell me when that changes

SQL Server on Linux: Running jobs with SQL Server Agent

Hier haben wir ein Beispiel für den Einsatz von Windowing Functions. Sie helfen, komplizierte Abfragen bei komplexen Problemen einfacher und besser nachvollziehbar zu entwickeln.

Der SQL Server Agent kommt auch nach Linux, wie man in einem Preview bereits feststellen kann.

http://www.sqlservercentral.com/articles/windows+functio ns/135666

https://blogs.technet.microsoft.com/dataplatforminsider/2 017/03/17/sql-server-on-linux-running-jobs-with-sqlserver-agent/ Ansprechpartner: Michael Riedmüller

Hadoop Has Failed Us, Tech Experts Say Wenn der Hype nachlässt, sieht man realistischer, welche Projekte ein Erfolg waren und welche wegen Kosten und Komplexität gescheitert sind. https://www.datanami.com/2017/03/13/hadoop-failed-ustech-experts-say/

Save the Date: SQL Saturday #605 Rheinland Der SQLSaturday ist eine kostenlose 1-Tages Konferenz für SQL Server Professionals und alle, die mehr über den Microsoft SQL Server und die Microsoft Data Platform erfahren wollen. Ursprünglich aus den USA kommend, wurden mittlerweile unter der Schirmherrschaft der PASS Global über 600 SQLSaturdays auf fast allen Kontinenten veranstaltet. In den verschiedenen, vor allem technischen, Tracks vermitteln Sprecher primär aus der lokalen aber auch aus der internationalen SQL Server Community hochkarätiges Wissen rund um den Microsoft SQL Server. Der PASS Deutschland e.V. übernimmt als offizielles Chapter der PASS Global, mit weltweit über 100.000 Mitgliedern, die Organisation des Events vollständig mit Freiwilligen aus der deutschen SQL Community. Der kostenlose SQLSaturday ist nicht nur die ideale Gelegenheit sich über den SQL Server 2016 oder eventuell auch SQL vNext zu informieren, sondern auch um sich mit Kollegen, SQL Professionals, führenden Experten, MCMs und MVPs zu treffen und über spannende Themen zu diskutieren.

Save the Date – 10. JUNI 2017

Der SQLSaturday #605 wird am 10.6.2017 in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin veranstaltet. Die Registrierungsmöglichkeiten sind auf der Event-Seite unter http://www.sqlsaturday.com/605/eventhome.aspx zu finden. www.sqlpass.de

Seite 6 von 22


Newsletter

04/2017

Bericht über die SQL Server Konferenz 2017 von Andreas Wolter (Sarpedon Quality Lab) Dieses Jahr war ich mal nicht mit Stand vertreten, aber dennoch als kleinerer Sponsor und wie auch die Jahre zuvor als Sprecher. Durch diese Kombination habe ich vielleicht einen etwas anderen Blick noch auf „unsere“ SQL Konferenz, von der ich hier berichten möchte: Und so mausert sich die SQL Konferenz in meinen Augen tatsächlich immer mehr zu einer Konferenz mit internationalem Anspruch. So habe ich immer gehofft, dass sie einmal in die Fußstapfen der „European PASS Konferenz“ treten wird, wo ich 2009 auch selber meinen ersten Auftritt vor internationalem Publikum hatte. Aber genug der Sentimentalitäten: An internationalen Sprechern gab es dieses Jahr eine große Auswahl. Ca 50/50 würde ich sagen. Dabei 3 MCMs und 11 MVPs und 3 Sprecher direkt aus dem Headquarter von Microsoft: Redmond. - Daran erkennt man, das man als Veranstaltung ernstgenommen wird seitens Microsoft Corp :-). Und Dank Scott Klein war auch das Channel9-Team wieder vor Ort dabei und hat parallel zu den regulären Tracks in einem fort kleine Interview-/Diskussionsrunden zu verschiedenen Themen aufgezeichnet, die, für mich überraschend, schon von morgens an doch immer wieder Besucher angezogen haben. Aus dem Blick eines Ausstellers würde ich sagen: Wer hier nicht ist, der ist nicht. (ok, leicht überzogen :-D) Aus Teilnehmersicht: Das ist die wohl beste Gelegenheit hochkarätige Vorträge von unterschiedlichsten Sprechern des Kontinents und auch den USA zu erleben, mit einem Themenspektrum, wo keine Langeweile aufkommen kann Wenn man nicht noch auf SQL 2008 festgebunden ist – den hier geht es um aktuelle Technologien und zukünftige Trends ;-). Und als Sprecher ist dies natürlich immer wieder eine gute Möglichkeit, seinen eigenen Horizont zu erweitern und mit gleichgesinnten „Geeks“ zusammenzutreffen, die man eben nur auf Veranstaltungen dieser Art trifft. Und davon ist diese eine der größten in Europa. Wenn ich einen Wunsch äußern darf, dann der, das der Trend zur Internationalität weitergeht, und nicht rückwärts, wie augenscheinlich in der Politik. Vielleicht muss ja der PASS Summit in den USA wegen Reiseschwierigkeiten bald verlegt werden, und da ist Frankfurt als internationaler Schmelzpunkt ja gar nicht so abwegig ;-) Verpflegungstechnisch haben wir die große „Mutterkonferenz“ in den USA auf jeden Fall geschlagen. Deshalb und auch aufgrund meines sonstigen Eindruckes ein dickes Lob an Verena und das e-team. Man sieht sich 2018 der Andreas

www.sqlpass.de

Seite 7 von 22


Newsletter

04/2017

Blogs von Mitgliedern des PASS Deutschland e.V. Liebe Newsletter-Leser! Eine Änderung bei Andreas Wolters Blog. . Ansprechpartner: Kai Gerlach

Blog: SQL aus Hamburg URL: http://www.sql-aus-hamburg.de

Autor: Björn Peters (Hamburg)

Blog-Liste (Änderung) Blog: SQL Server Data Platform blog by Andreas Wolter URL: http://www.insidesql.org/blogs/andreaswolter/

Schwerpunkte: Datenbank-Administration Blog: Architektur und Administration URL: http://www.insidesql.org/blogs/cmu/

Autor: Andreas Wolter (Rhein-Main)

Autor: Christoph Muthmann (Rheinland)

Schwerpunkte: Datenbank-Administration, Performance und Sicherheit

Schwerpunkte: Datenbank-Administration Blog: sqlXpert GmbH Blog

Blog-Liste (bereits früher veröffentlicht) (nach Vornamen der Autoren sortiert)

URL: http://www.sqlxpert.de/blogsqlxpert/

Autoren: Daniel Caesar (Berlin) und Imke Feldmann (Berlin) Blog: SQL Server Data Platform blog by Andreas Wolter

Schwerpunkte: Business Intelligence

URL: http://www.insidesql.org/blogs/andreaswolter/

Autor: Andreas Wolter (Rhein-Main) Schwerpunkte: Datenbank-Administration, Performance und Sicherheit Blog: Armin Neudert über SQL Server | SSDT | ALM | TFS > Database Lifecycle Management

Blog: GDS Business Intelligence Blog URL: http://gds-business-intelligence.de/de/category/sql-server/

Autor: Frank Geisler (Ruhrgebiet) Schwerpunkte: Business Intelligence und Entwicklung Blog: Hilmar Buchta über MS-OLAP

URL: http://blogs.tmn-net.com/an/

URL: http://blog.oraylis.de/author/hbuchta/

Autor: Armin Neudert (Stuttgart)

Autor: Hilmar Buchta (Rheinland)

Schwerpunkte: Datenbank-Administration

Schwerpunkte: Business Intelligence

Blog: Arno Cebulla über Information Design mit MS SSRS

Blog: Microsoft OLAP Blog by Hilmar Buchta

URL: http://blog.oraylis.de/author/acebulla/

URL: http://ms-olap.blogspot.com

Autor: Arno Cebulla (Rheinland)

Autor: Hilmar Buchta (Rheinland)

Schwerpunkte: Business Intelligence

Schwerpunkte: Business Intelligence

Blog: SQL Server - Infos für Anfänger und Profis

Blog: Kostja's .NETte Welt

URL: https://sqlserverbhoch.wordpress.com

URL: https://kostjaklein.wordpress.com/

Autor: Benjamin Hoch (nicht angegeben)

Autor: Kostja Klein (Rhein-Main)

Schwerpunkte: Informationen für Beginner im Bereich SQL Server aber auch für Fortgeschrittene im Bereich Hochverfügbarkeit mit AlwayOn

Schwerpunkte: Entwicklung

Blog: Solisyon SQL Blog URL: http://www.solisyon.de/sqlblog/ Autor: Benjamin Weissman (Franken)

Blog: Ceteris AG BI Blog URL: http://www.ceteris.ag/blog

Autor: Markus Raatz (Berlin) Schwerpunkte: Business Intelligence

Schwerpunkte: Business Intelligence

www.sqlpass.de

Seite 8 von 22


Newsletter Blog: New Row – My journey through Business Intelligence and ... URL: http://www.martinguth.de/

Autor: Martin Guth (Karlsruhe) Schwerpunkte: Business Intelligence Blog: Nikoport - SQL Server, Community, Development and Web adventures URL: http://www.nikoport.com

Autor: Niko Neugebauer (Rhein-Main)

04/2017

Blog: TORSTEN SCHUESSLER | Sapere aude! (aka tosc) URL: http://www.insidesql.org/blogs/tosc/

Autor: Torsten Schüßler (Franken) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: SQL Server Intern URL: http://www.sqlmaster.de

Autor: Uwe Ricken (Rhein-Main) Schwerpunkte: Datenbank-Administration

Schwerpunkte: SQL Server allgemein

Blog-Infos

Blog: flip-it.de :: SQL and more

Ankündigung, Änderung, Löschung

URL: http://www.flip-it.de

Wenn auch dein PASS-Mitglieds-Blog hier erscheinen soll, so schreibe bitte eine E-Mail mit den folgenden Angaben an: newsletter(punkt)redaktion(at)sqlpass(punkt)de

Autor: Philipp Lenz (Mittelrhein) Schwerpunkte: SQL Server allgemein

Blog: About SQL Server Basics and in-depth URL: http://dirtyread.de

Autor: Robert Hartmann (Franken) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: Robert Panther on SQL Server URL: http://pantheronsql.wordpress.com

Autor: Robert Panther (Rhein-Main) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: Sascha Lorenz aus Hamburg über die Themen Microsoft SQL Server, SharePoint, .NET Technologien und ganz allgemein über Business Intelligence URL: http://saschalorenz.blogspot.com

Autor: Sascha Lorenz (Hamburg)

Den Titel des BLOG’s Deinen Namen • Deinen Blog-URL • Deine Inhalte: eine (kurze) Übersicht der Themen-Schwerpunkte • Deine Regionalgruppe: (optional, aber erwünscht) • (Deine Email-Adresse): Die ist für Rückmeldungen, wird aber nicht auf unserer BLOG-Seite veröffentlicht oder anderweitig verwendet. Bitte teile uns möglichst auch Änderungen an Deinem Blog (Themenverschiebung, Blog-URL oder Beendigung etc.) mit. Vielen Dank. •

Kommentare Kommentare von Blog-Besuchern sind gern gesehen und können an newsletter(punkt)redaktion(at)sqlpass(punkt)de geschickt werden. Wir werden Sie an den Autor weiterleiten und/oder, wenn so gewünscht, ggfs. hier veröffentlichen.

Schwerpunkte: Business Intelligence Blog: GlorfIT URL: http://glorf.it

Autor: Thomas Glörfeld (Franken) Schwerpunkte: SQL Server allgemein Blog: Tillmann Eitelberg & Oliver Engels zu SSIS-Components URL: http://www.ssis-components.net

Autoren: Tillmann Eitelberg (Rheinland) und Oliver Engels (Rhein-Main) Schwerpunkte: Integration-Services www.sqlpass.de

Seite 9 von 22


Newsletter

04/2017

Das Newsletter-Team des PASS Deutschland e.V. sucht Verstärkung. Du magst die PASS? Du hörst Dir die tollen Vorträge auf den Regionalgruppen-Treffen an? Oder Du gehst zu den hochqualitativen Veranstaltungen, wie der SQL-Konferenz? Kurz, wenn Dir die PASS Gutes und Hilfreiches gibt, dann gib doch etwas davon zurück und arbeite ehrenamtlich in der PASS-Newsletter-Redaktion mit. Werde Teil einer der aktivsten und eifrigsten Communitys auf der Microsoft Data Platform! Wir freuen uns auf Dein Engagement in unserem Team. Aufgaben: • • •

Teilnahme an den monatlichen Telefon-Konferenzen Möglichst: Betreuung einer der Newsletter-Kategorien, z.B. den „Allgemeinen Teil“ (oder Schaffung Deiner eigenen Rubrik) Später möglichst: Turnusmäßige Übernahme der Endredaktion des NL (Zusammenbau, Mail-Versand, Archivierung, nach ausführlicher Einweisung)

Voraussetzungen: •

Kenntnisse in Microsoft Word, Zuverlässigkeit, Kreativität Bei Interesse schicke uns eine E-Mail an newsletter.redaktion@sqlpass.de oder sprich‘ einen von uns bei nächster Gelegenheit persönlich an: Markus Dolhaine (Rheinland), Kai Gerlach (Rheinland), Frank Geisler (Ruhrgebiet) Christa Kurschat (Rhein-Main) und Michael Riedmüller (Karlsruhe) oder wende Dich an einen Regionalgruppen-Verantwortlichen auf einem PASS-Treffen.

@ www.sqlpass.de

Seite 10 von 22


Newsletter

04/2017

Neues aus der Knowledgebase Liebe Newsletter-Leser! Bereits beim letzten Mal musste ich überrascht feststellen, dass keine Knowledgebase-Artikel zum SQL-Server vorlagen. Ist das Produkt inzwischen so gut, dass Microsoft oder die Kunden keine Fehler mehr finden? Kommt jetzt alles mit den allgemeinen Updates? Oder klappt die Veröffentlichung einfach nicht mehr? Ich benutze RSS-Feeds von Microsoft (siehe https://support.microsoft.com/en-us/gp/selectrss?target=rss) in denen zu den einzelnen Produkten die KBs veröffentlicht werden. Außer mir gibt es auch andere die seit dem 10.1.2017 das Fehlen von Updates beklagen. Und das bei allen Produkten (Exchange, Sharepoint, System Center, Office etc.)

Auch wenn die Verarbeitung sehr viel aufwändiger ist, als bei den RSS-Feeds, habe ich diese hier einmal ausgewertet. Aber ob sich diese Mehrarbeit wirklich rentiert, für etwas, was viele wohl im entsprechenden Falle ohnehin „ergoogeln“ würden muss ich mir noch überlegen. Und falls jemand eine gute, ergiebige Seite zu Knowledgebase-Artikeln kennt oder die Lösung für o.a. Issues, dann her damit. Jedenfalls sind in diesem Falle alle Artikel seit dem 10. Januar zusammengefasst. Ich melde mich wieder… Stichtag: 23.03.2017. Euer Kai Gerlach

Bei mir steigt der Zugriff mit folgendem Fehler aus:

SQL Server 2016 SSIS

Internet Explorer:

Hotfixes

Die XML-Seite kann nicht angezeigt werden Die XMLEingabe kann nicht angezeigt werden, wenn Stylesheet XSL verwendet wird. Beheben Sie den Fehler und klicken Sie dann auf Aktualisieren oder wiederholen Sie den Vorgang später. Das Stylesheet enthält kein Dokumentelement. Das Stylesheet ist möglicherweise leer, oder es ist kein wohlgeformtes XML-Dok...

FIX: A valid derived column expression may fail in SSIS 2012, 2014 and 2016 (17.01.2017). Anm. d. Red.: Titel geändert http://support.microsoft.com/kb/3164404

SQL Server 2014

bzw Chrome:

Hotfixes <?xml-stylesheet type="text/xsl" href="/site/xslt/rsspretty.xsl81" version="1.0"?><rss version="2.0"><channel><title>Most Recent KBs for </title><link>https://support.microsoft.com</link><description>Keep up to date with the recent KB articles for </description></channel></rss>

Es ist also nicht so, dass einfach keine Updates mehr kommen, sondern die entsprechenden Seiten sind nicht funktionsfähig, egal welcher Browser oder RSS-Reader (bei mir). Auch andere Monitore für KBs, z.B. KBAlertz (https://kbalertz.com/) haben nichts Neues. Einzig KBUpdate (http://kbupdate.info/) hat Artikel nach dem 10. Januar gelistet, leider aber nur wenige und bei der Version wird alles mit und nach SQL Server 2012 zusammengefasst. Und ich kann nicht erkennen, wo und wie die sich ihre Artikel genau holen. Auf jeden Fall habe ich in dieser Situation geänderte Artikel zu alten Versionen wie 2005 und 2000 aus der Bearbeitung geworfen. Jeder kann ja auf der o.a. Adresse sich die Artikel trotzdem anschauen.

FIX: Incorrect full-text keys are recorded for the rows that aren't indexed correctly by a full-text index in SQL Server 2012 or 2014 (17.01.2017) http://support.microsoft.com/kb/3196012

FIX: Can't grant permissions to another user to log in to an availability group after the owner is removed in SQL Server 2014 (15.02.2017). Anm. d. Redaktion: Titel geändert. http://support.microsoft.com/kb/3209261

FIX: Assert memory dump on a mirror server in SQL Server 2012 or 2014 (21.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/3192692

SQL Server 2014SSIS Hotfixes FIX: A valid derived column expression may fail in SSIS 2012, 2014 and 2016 (17.01.2017). Anm. d. Red.: Titel geändert http://support.microsoft.com/kb/3164404

www.sqlpass.de

Seite 11 von 22


Newsletter SQL Server 2012 Cumulative Updates Cumulative Update 3 for SQL Server 2012 SP3 (13.02.2017). Anm. d. Redaktion: Titel geändert? http://support.microsoft.com/kb/3152635

Cumulative Update 4 for SQL Server 2012 SP3 (13.02.2017). Anm. d. Redaktion: Titel geändert? http://support.microsoft.com/kb/3165264

Cumulative update 6 for SQL Server 2012 SP3 (13.02.2017). Anm. d. Redaktion: Titel geändert? http://support.microsoft.com/kb/3194992

Hotfixes FIX: DBCC CHECKFILEGROUP reports false inconsistency error 5283 on a database that contains a partitioned table in SQL Server (17.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/3108537

FIX:"The process cannot access the file" error when an XML task fails in SQL Server (17.01.2017). Anm. d. Red.: Auf SQL 2012 ausgedehnt. http://support.microsoft.com/kb/3115741

FIX: Incorrect full-text keys are recorded for the rows that aren't indexed correctly by a full-text index in SQL Server 2012 or 2014 (17.01.2017) http://support.microsoft.com/kb/3196012

FIX: The Target Recovery Time of a database set to a nonzero value causes an assertion and a lease timeout in SQL Server (17.01.2017) http://support.microsoft.com/kb/3201865

FIX: Changing the data type and then updating the table with more than 4,000 records causes database corruption (17.01.2017) http://support.microsoft.com/kb/3213240

FIX: An Always On secondary replica goes into a disconnecting state (17.01.2017) http://support.microsoft.com/kb/3213703

04/2017

FIX: Assert memory dump on a mirror server in SQL Server 2012 or 2014 (21.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/3192692

FIX: Error 5262 when you execute DBCC CHECKDB on the primary replica in SQL Server 2012 or 2014 (21.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/3211304

Sonstige KB-Artikel How to restore the missing Windows Installer cache files and resolve problems that occur during a SQL Server update (11.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/969052

Improvement: Enhance VDI Protocol with VDC_Complete command in SQL Server (17.01.2017). Anm. d. Red.: Auf SQL 2012 ausgedehnt. http://support.microsoft.com/kb/3188454

Using SQL Server in Windows 8 and later versions of Windows operating system (18.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/2681562

How to determine the version, edition and update level of SQL Server and its components (19.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/321185

SQL Server service crashes when you run an Oracle linked server query (20.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/2295405

TLS 1.2 support for Microsoft SQL Server (21.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/3135244

How to use the Sqldumper.exe utility to generate a dump file in SQL Server (25.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/917825

How to transfer logins and passwords between instances of SQL Server (25.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/918992

www.sqlpass.de

Seite 12 von 22


Newsletter SQL Server 2012 SP3 build versions (09.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/3133750

The STRelate and STAsBinary functions return unexpected results when trace flag 6533 is enabled in SQL Server 2012 Service Pack 3 (14.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/3132545

04/2017

SQL Server 2012 POW Hotfixes FIX: Credential settings are lost when you schedule data refresh for PowerPivot workbooks (17.01.2017) http://support.microsoft.com/kb/3206912

Support for Locked Pages on SQL Server Standard Edition (64-bit) systems (16.02.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

SQL Server 2008 R2

http://support.microsoft.com/kb/970070

Support for Locked Pages on SQL Server Standard Edition (64-bit) systems (16.02.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

How to rebuild or move a MSDTC installation to be used with a SQL failover cluster (02.03.2017)

Sonstige KB-Artikel

http://support.microsoft.com/kb/970070 http://support.microsoft.com/kb/294209

SQL Server 2012 SSAS, SSRS, SSIS

How to restore the missing Windows Installer cache files and resolve problems that occur during a SQL Server update (11.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

Hotfixes http://support.microsoft.com/kb/969052

FIX: KPIs return a non-translated caption when an MDSCHEMA_MEASURES request is issued and the restrictions request hidden members (18.01.2017). Anm. d. Red.: Auf SQL 2012 ausgedehnt.

Using SQL Server in Windows 8 and later versions of Windows operating system (18.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

http://support.microsoft.com/kb/3198827

http://support.microsoft.com/kb/2681562

FIX: A valid derived column expression may fail in SSIS 2012, 2014 and 2016 (17.01.2017). Anm. d. Red.: Titel geändert

How to determine the version, edition and update level of

http://support.microsoft.com/kb/3164404

http://support.microsoft.com/kb/321185

FIX: RDL report that's generated programmatically fails to run in SSRS (17.01.2017). Anm. d. Red.: Auf SQL 2012 ausgedehnt.

SQL Server service crashes when you run an Oracle linked server query (20.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

http://support.microsoft.com/kb/3157016

http://support.microsoft.com/kb/2295405

FIX: Cannot save the SSRS report after you change a parameter in Report Builder or the SQL Server Data Tool (21.02.2017)

TLS 1.2 support for Microsoft SQL Server (21.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

http://support.microsoft.com/kb/3212193

SQL Server and its components (19.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

http://support.microsoft.com/kb/3135244

How to use the Sqldumper.exe utility to generate a dump file in SQL Server (25.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/917825

www.sqlpass.de

Seite 13 von 22


Newsletter How to rebuild or move a MSDTC installation to be used with a SQL failover cluster (02.03.2017) http://support.microsoft.com/kb/294209

04/2017

SQL Server service crashes when you run an Oracle linked server query (20.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/2295405

SQL Server 2008 Using SQL Server in Windows 8 and later versions of Win-

Hotfixes FIX: You receive error 1456 when you add a witness to a database mirroring session and the database name is the same as an existing database mirroring session in SQL Server 2005 or SQL Server 2008 (16.02.2017)

dows operating system (18.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/2681562

TLS 1.2 support for Microsoft SQL Server (21.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

http://support.microsoft.com/kb/930283 http://support.microsoft.com/kb/3135244

FIX: Error message when you install SQL Server 2008 Express edition on a domain controller that is running Windows Server 2003 SP2 or Windows Small Business Server 2003 SP1: "Exception has been thrown by the target of invocation" (16.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/955814

Sonstige KB-Artikel How to rebuild or move a MSDTC installation to be used with a SQL failover cluster (02.03.2017) http://support.microsoft.com/kb/294209

The auto update statistics option, the auto create statistics option, and the Parallelism setting are turned off in the SQL Server database instance that hosts the BizTalk Server BizTalkMsgBoxDB database (16.02.2017) http://support.microsoft.com/kb/912262

Support for Locked Pages on SQL Server Standard Edition (64-bit) systems (16.02.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr.

How to determine the version, edition and update level of SQL Server and its components (19.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/321185

How to use the Sqldumper.exe utility to generate a dump file in SQL Server (25.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/917825

How to transfer logins and passwords between instances of SQL Server (25.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/918992

How to restore the missing Windows Installer cache files and resolve problems that occur during a SQL Server update (11.01.2017). Anm. d. Red.: Update nach über einem Jahr. http://support.microsoft.com/kb/969052

http://support.microsoft.com/kb/970070

www.sqlpass.de

Seite 14 von 22


Newsletter

04/2017

Microsoft Data Amp (Online Event am 19. April 2017) Am 19. April veranstaltet Microsoft das neue Online-Event Microsoft Data Amp. Scott Guthrie, Executive Vice President, und Joseph Sirosh, Corporate Vice President, stellen die neuesten Innovationen im Bereich Daten, Analysen und Künstliche Intelligenz vor. Diese sollen bei der Business-Transformation helfen. Bei dem Event wird es auch Ankündigungen rund um die Cloud geben, auf deren Basis Kunden und Partner noch mehr von den Vorteilen der Cloud profitieren und zum Beispiel einen größeren Mehrwert bei der Analyse von Daten erreichen können. Unter folgendem Link https://www.microsoft.com/en-us/sql-server/data-amp kann man sich zur Veranstaltung anmelden. In ausgewählten Regionalgruppen wird es am 19. April eine Abendveranstaltung geben bei der das Event gemeinsam angeschaut werden kann. Beginn ist um 17:00. Wenn Ihr wissen möchtet ob in Eurer Regionalgruppe gemeinsam geschaut wird, geht einfach auf Eure RGVs zu.

Women in Technology (Gabi Münster)

Auch in Österreich ein ernstzunehmendes Thema Das Thema Women in Technology hat im letzten Jahr erneut Einzug in die Veranstaltungen der PASS Deutschland gefunden. Sowohl beim SQL Saturday Rheinland (s. auch Newsletterartikel ) als auch beim SQL Saturday München konnten wir interessierte Teilnehmer und sogar prominente Podiumsgäste wie Kalen Delany zu Diskussionsrunden begeistern. Verschiedene Aspekte und vor allem auch persönliche Erfahrungen wurden angeregt diskutiert. Mit diesen Erfahrungen im Hinterkopf entschied sich nun auch das Team der Veranstalter für den SQL Saturday in Wien um Markus Ehrenmüller-Jessen und Wolfgang Strasser dazu, eine solche Lunch-Session zu veranstalten. Zu meiner großen Freude durfte ich (Gabi Münster) dabei die Rolle des „Hosts“ übernehmen und konnte mit Dr. Sandra Geisler (Deutschland, RWTH Aachen), Cathrine Wilhelmsen (Norwegen, PASS) und Michaela Loher (Österreich, Microsoft) eine international besetzte Gruppe von Frauen in technologischen Berufen als Podiumsteilnehmerinnen für diese Session begrüßen. Wie auch bei den beiden SQL Saturdays in Deutschland im Vorjahr fand die Session während der Lunchpause statt. Bereits zu Beginn zeichnete sich ab, dass das Interesse der Österreicher und Österreicherinnen an dem Thema nicht geringer ist als es bei uns der Fall war. Und im Laufe der Session stießen mehr und mehr interessierte und aktive Teilnehmer hinzu. Nach ein paar einleitenden Worten zum Thema und der aktuellen Situation in Österreich sind wir zügig zur Vorstellung der Podiumsgäste und der offenen Diskussion übergegangen. Schnell stellte sich heraus, dass sich viele Parallelen zwischen der Situation in Deutschland und Österreich ableiten lassen. Auch die Einflüsse, die als Gründe für die geringe Zahl der Frauen in technischen Berufen wahrgenommen und genannt werden sind nahezu identisch. Zu nennen sind hier vor allem der gesellschaftliche Druck, der durch die immer noch vorherrschende Einordnung von Berufen als „geschlechterspezifisch“ erzeugt wird als auch die frühe Prägung unserer Kinder durch geschlechterspezifisches Spielzeug und Lernmaterial. Positiv finde ich, dass immer wieder auch auf die identische Problematik hingewiesen wird, der sich Männer mit dem Interesse für angebliche „Frauenberufe“ stellen müssen. Der SQL Saturday in Österreich wird auch von Besuchern aus dem angrenzenden Slowenien besucht. Auf Grund der politischen Vergangenheit findet sich hier laut Auskunft von Teilnehmern eine andere gesellschaftliche Wahrnehmung wieder. In der sozialistischen Vergangenheit war die Rolle der Frau eine andere als in unserer marktwirtschaftlich geprägten Gesellschaft. Und aus diesem Grund wird der freien Berufswahl von Frauen und Männern dort mit deutlich weniger Skepsis begegnet. Dennoch wurde auch hier die Prägung der Kinder bereits im frühen Alter durch die konsumgeprägte geschlechtsspezifische Klassifizierung von Spielzeug und Kleidung als Problem genannt. Ein weiteres wichtiges und vieldiskutiertes Thema war das Thema Ausbildung. Momentan gibt es viele Maßnahmen und Aktionen zu speziellen Ausbildungen und Traineeprogrammen für Mädchen und Frauen. Trotz unterschiedlicher Standpunkte und www.sqlpass.de

Seite 15 von 22


Newsletter

04/2017

angeregter Diskussion war der Tenor eher einheitlich: Es kann zwar sinnvoll sein mit speziellen auf Mädchen zugeschnittenen Aktionen das Interesse für die Ausbildung zu wecken, in der eigentlichen Ausbildung sollte aber keine „Sonderbehandlung“ erfolgen. Sei es um von Anfang an die Realität der Arbeitswelt abzubilden oder auch Außenstehenden gegenüber klar zu kommunizieren, dass Frauen keiner besonderen Unterstützung bedürfen: Die Argumente für diese Haltung waren so zahlreich wie unterschiedlich. Was hingegen durchaus positiv aufgenommen wurde sind MeetUps und Community-Aktionen für Frauen. Und hierbei geht es nicht um eine Sonderbehandlung von Frauen, sondern spiegelt lediglich eine Notwendigkeit der aktuellen Situation wieder. Jeder von uns hat gelegentlich das Bedürfnis sich mit schwierigen Situationen auseinanderzusetzen, in dem man sich mit Personen austauscht, die sich in der gleichen Situation befinden und ähnliche Erfahrungen gemacht haben. In der aktuellen Beschäftigungssituation sind diese Möglichkeiten aber oft innerhalb eines Unternehmens nicht gegeben. Und so kann die Community hier durchaus einen Rahmen schaffen, in dem es für Frauen in der IT ermöglicht wird genau diesen Gedanken- und Erfahrungsaustausch betreiben zu können. Insgesamt war die Veranstaltung ein weiterer erfolgreicher Schritt auf dem Weg das Thema „Women in Technology“ im Bild der Öffentlichkeit zu verankern und auf wichtige Aspekte hinzuweisen, die sich in unserer Gesellschaft verändern müssen.

Business Intelligence Microsoft Azure Data Lake Tools for Visual Studio Code

Ground: A data context service

Es gibt eine Vorschauversion der Azure Data Lake Tools für Visual Studio Code, mit denen man U-SQL Projekte gegen einen Data Lake entwickeln kann.

In modernen Umgebungen geht zunehmend der Kontext von Daten verloren, so dass niemand mehr einfach feststellen kann, welche Daten vorhanden sind, woher sie kamen und was noch davon abhängt.

https://blogs.msdn.microsoft.com/azuredatalake/2017/01/2 0/microsoft-azure-data-lake-tools-for-visual-studio-code/

https://blog.acolyer.org/2017/01/23/ground-a-datacontext-service/

SQL Server 2016 Bug in R Integration?

Reconciling Data Across Systems Using a Reconciliation Hub

Beim Aufruf von R-Skripten mit der Funktion sp_execute_external_script muss man auf die Reihenfolge der Parameter achten oder der Autor hat einen Bug gefunden. http://www.sqlservercentral.com/blogs/jeffrey_yao/2017/0 1/19/sql-server-2016-bug-in-r-integration/

Wenn gleiche oder ähnliche Daten aus mehreren Systemen kommen, müssen Unterschiede behandelt werden. Ein im Artikel beschriebener Hub kann eine mögliche Lösung darstellen. https://www.simple-talk.com/sql/bi/reconciling-dataacross-systems-using-reconciliation-hub/

Azure SQL Data Warehouse with PowerShe ll Introducing SUMMARIZECOLUMNS Daniel Calbimonte zeigt ausführlich, wie man mit PowerShell die Basisfunktionen zur Verwaltung eines Azure SQL Data Warehouse einsetzen kann.

Die neue Funktion "SUMMARIZECOLUMNS" soll ein Ersatz für "SUMMARIZE" sein. Im Artikel erfahren wir, wie wir sie anwenden können und was zu beachten ist.

http://www.sqlservercentral.com/articles/Azure/151402/

Using Extended Events in Azure Da die Plattformen der Cloud und On-Premises zusammenwachsen, kommt man wohl auch nicht mehr darum herum, Extended Events auf beiden anzuwenden. https://blobeater.blog/2017/02/06/using-extended-eventsin-azure/ www.sqlpass.de

http://www.sqlbi.com/articles/introducingsummarizecolumns/

Power BI On-Premises; Hello World! Power Bi kann man auch On-Premises installieren und seine Reports in interne Anwendungen einbetten. http://radacad.com/power-bi-on-premises-hello-world

Seite 16 von 22


Newsletter IoT Hub vs. Event Hub Der Artikel klärt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von und zwischen IoT Hub und Event Hub. http://www.jamesserra.com/archive/2017/02/iot-hub-vsevent-hub/

Dynamically Changing Shapes in Power BI Die anzuzeigenden Bilder in Power BI abhängig von Werten der Kennzahlen zu ändern geht eigentlich nicht. Man muss um einige Ecken herum denken, um das Ergebnis zu erreichen. http://sqlkover.com/dynamically-changing-shapes-in-powerbi/

Security and Privacy Guidelines for the Internet of Things Wenn immer mehr Daten gesammelt werden, wird auch die Sicherheit immer wichtiger. Der Artikel enthält eine Liste von Guidelines zum Thema. https://www.schneier.com/blog/archives/2017/02/security_ and_pr.html

An Example of Data Integration Lifecycle Management with SSIS, Part 3 Andy Leonard zeigt uns den Umgang mit SSIS Catalog Environments, References und Reference Mappings, um Parameter zur Laufzeit zu überschreiben. http://sqlblog.com/blogs/andy_leonard/archive/2017/01/22 /an-example-of-data-integration-lifecycle-managementwith-ssis-part-3.aspx

Finding Out Which MDX Calculations Are Being Evaluated By Your Query In Analysis Services Multidimensional, Part 1 Wir werfen mit Chris Webb einen Blick ins Innere der Formula Engine und erfahren, welche Berechnungen während der Abarbeitung einer Query ausgewertet werden. https://blog.crossjoin.co.uk/2017/01/29/finding-out-whichmdx-calculations-are-being-evaluated-by-your-query-inanalysis-services-multidimensional-part-1/

www.sqlpass.de

04/2017

Dynamically Changing Shapes in Power BI Alternatives Hier haben wir die DAX-Variante der Lösung, mit der sich Shapes in Power BI in Abhängigkeit von Kennzahlen ändern lassen. http://sqlkover.com/dynamically-changing-shapes-in-powerbi-alternatives/

Keeping KPI Reports up to Date KPI Reports verwenden Daten aus einem Cache. Der Artikel zeigt, wie man diese Daten aktualisiert. https://auntkathisql.com/2017/01/29/keeping-kpi-reportsup-to-date/

Disproportionately Popular Unpopular O utliers with DAX Der Artikel zeigt, wie man in Power BI Abweichungen von einem Mittelwert ermittelt und sie ansprechend graphisch darstellen kann. https://www.powerpivotpro.com/2017/02/disproportionate ly-popular-unpopular-outliers-by-region-demographic-etc/

Finding Out Which MDX Calculations Are Being Evaluated By Your Query In Analysis Services Multidimensional, Part 2 Im zweiten Teil der Serie zeigt Chris Webb, dass man prüfen kann, ob alle von einer MDX Query ausgewerteten Berechnungen auch tatsächlich für die Query benötigt werden. https://blog.crossjoin.co.uk/2017/02/05/finding-out-whichmdx-calculations-are-being-evaluated-by-your-query-inanalysis-services-multidimensional-part-2/

Use a Hadoop-based Data Lake to Empower New Best Practices for Business Analytics Ein Data Lake hält die Daten bereit und mit den im Artikel beschriebenen Best Practises weiß man auch wie man einen Nutzen für Business Analytics daraus ziehen kann. https://upside.tdwi.org/articles/2017/02/02/hadoop-datalake-empowers-best-practices-for-business-analytics.aspx

Seite 17 von 22


Newsletter The Future of Text Analytics Wer beim Verstehen seiner Kunden ganz vorne dabei sein will, der beschäftigt sich aktuell mit Text Analysis. https://upside.tdwi.org/articles/2017/02/01/future-of-textanalytics.aspx

Data Models Will Be Beautiful Again Durch Big Data hatte Data Modeling eine schwere Zeit. Da in den Big Daten aber auch Big Chaos herrscht, braucht man mehr Kontext, um sinnvolle Analysen zu ermöglichen. https://upside.tdwi.org/articles/2016/11/22/data-modelswill-be-beautiful-again.aspx

Solve Analysis Services Need for Speed Wem die Geschwindigkeit der Analysis Services nicht reicht, obwohl das Tuning erfolgte, der könnte mit einem Accelerator Abhilfe schaffen. http://www.jenunderwood.com/2017/01/31/solve-analysisservices-need-for-speed/

More Detail On Detail Rows Expressions In SSAS Tabular V.Next in der neuen Version V.Next ändern sich einige Dinge, unter anderem auch die Möglichkeiten, die wir in einem DrillThrough haben. https://blog.crossjoin.co.uk/2017/01/15/more-detail-ondetail-rows-expressions-in-ssas-tabular-v-next/

Monitoring Azure Data Factory using PowerBI Wem das Interface der Azure Data Factory nicht gefällt, der hat über diverse API-Funktionen eine gute Gelegenheit sich etwas passenderes zu entwickeln.

04/2017

Automatically apply filters to your report per user Spezielle Filter auf einer per-User Basis auf Reports anzuwenden, ist eine Anwendung der Row Level Security, auch wenn es eigentlich nicht um Sicherheit geht. https://www.kasperonbi.com/automatically-apply-filters-toyour-report-per-user/

Enterprise gateway sizing “recommendatio ns” Wenn man einen Enterprise Gateway installieren möchte, wird die Frage kommen, welche Hardware in welcher Ausstattung dazu verwendet werden soll. https://www.kasperonbi.com/enterprise-gateway-sizingrecommendations/

The Recording for Save Time and Improve SSIS Quality with Biml is Available Wer tiefer in BIML einsteigen möchte, den könnte die im Artikel verlinkte Aufzeichnung interessieren. http://sqlblog.com/blogs/andy_leonard/archive/2017/01/31 /the-recording-for-save-time-and-improve-ssis-quality-withbiml-is-available.aspx

The 5 Deadly Data Management Sins Von Zeit zu Zeit muss man auch seine eigenen Gewohnheiten einmal kritisch betrachten. Thomas LaRock hilft mit einer Litse von 5 Dingen, die man definitiv nicht tun sollte. https://thomaslarock.com/2017/01/5-deadly-datamanagement-sins/

Successful Data Lakes: A Growing Trend

http://blog.gbrueckl.at/2017/01/monitoring-azure-datafactory-powerbi/

Das Konzept eines Data Lakes bekommt offensichtlich neue Beachtung, weil man mit den Erfahrungen von Vorgängern den Wert des Data Lakes entsprechend verbessern kann.

Introducing email subscriptions in Power BI: stay informed when it matters

https://upside.tdwi.org/articles/2017/02/16/successfuldata-lakes-a-growing-trend.aspx

Die Funktion, sich Reports aus Power BI per Mail schicken zu lassen, ist ab sofort verfügbar.

Ansprechpartner: Michael Riedmüller

https://powerbi.microsoft.com/en-us/blog/introducingemail-subscriptions-in-power-bi-stay-informed-when-itmatters/ www.sqlpass.de

Seite 18 von 22


Newsletter PASS Essential: Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

04/2017

Performancesteigerung durch Indexanalyse und –redesign 1 Tag Stuttgart, BeOne Stuttgart GmbH

25.04.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 12 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Uwe Ricken verfügt über mehr als 6 Jahre Praxiserfahrung als DBA und mehr als 14 Jahre Erfahrungen als Entwickler von Datenbankmodellen. Im Mai 2013 wurde diese Erfahrung mit der Zertifizierung zum 7. deutschen „Microsoft Certified Master – SQL Server 2008“ gekrönt. Im Juli 2013 wurde ihm zum ersten Mal der MVP-Award von Microsoft für seine Unterstützung der Microsoft SQL Server Community verliehen. Damit war Uwe Ricken der erste MCM + MVP in Deutschland. Uwe Ricken ist als Sprecher zu den Themen „Database Engine Internals“, „Query Optimizing“ und „Entwicklung“ auf vielen Konferenzen in ganz Europa anzutreffen. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen • • •

Übersicht über die verschiedenen Indextypen in der Relationalen Datenbank Verständnis und Analyse von Ausführungsplänen Einsatz verschiedener Indexe und ihr Einfluss auf die Performance einer Abfrage

Einschätzung des Optimierungspotentials von vorhandenen Abfragen und Erkennen von Verhaltensmustern von implementierten Indexen

Teilnehmervoraussetzungen: • • •

Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio Mit einem eigenen Laptop können die im Workshop gezeigten Skripte auf eigenen Microsoft SQL Servern ausgeführt und analysiert werden.

Kursinhalte: Nicht immer ist die Konfiguration des Microsoft SQL Server die Ursache für eine schlechte Performance einer Applikation. Sehr häufig sind es Fehler im Design der Datenbanken, Indexe oder eine Mischung aus allen Komponenten. In diesem Workshop lernen Sie die unterschiedlichen Indextypen kennen, die in einem OLTP-System verwendet werden können. Neben den Grundlagen der Indexierung werden DMVs vorgestellt, die eine Analyse von Indexen ermöglichen. Ausgestattet mit den Grundlagen der Indexierung und den eingesetzten Werkzeugen wird in vielen detaillierten Beispielen gezeigt, wie Indexengpässe analysiert, bewertet und gelöst werden. Insbesondere werden folgende Punkte in der Tiefe behandelt: • • • • • • • • • • • • •

HEAP / Clustered Index / ColumnStore Index – Grundlagen der Indexierung Welche Schlüssel sind ideal für einen Clustered Index? Lesen und interpretieren von Ausführungsplänen Bedeutung von Statistiken für Abfragen Werkzeuge (DMV) für die Analyse von Indexperformance und -zustand DML-Operationen und ihre Auswirkungen auf Indexe Unterschiede der physikalischen JOIN-Operatoren Probleme in PARTITIONED VIEWS SARGable Abfragen Verwendung richtiger Datentypen für optimale Ausführungen von Abfragen Fremdschlüssel und richtige Indexierung Einfluss von COLLATION auf Abfragen mit temporären Tabellen / Tabellenvariablen ASCENDING KEY Problematik

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 19 von 22


Newsletter PASS Essential: Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

04/2017

Infrastruktur auf Azure IaaS und SQL Server Best Practices 1 Tag Bad Camberg, oh22data AG

09.05.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 12 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Patrick Heyde ist Technical Evangelist mit dem Schwerpunkt Microsoft Azure und zählte zu den ersten Nutzern der Azure IaaS Plattform-Features aus dem Jahr 2012. Mit seiner vorherigen 6-jährigen SharePoint- & SQL Server-Vergangenheit als Consultant und der Support Erfahrung als Support Escalation Engineer hat er klassische IT-Strukturen aufgebaut und betrieben. Zu seinem Spezialgebiet zählt die Migrations- & Architekturberatung von klassischen IT-Strukturen nach Azure IaaS & PaaS für den Aufbau und anschließenden Hosting Betrieb mit neuen Automatisierungsanteilen. Parallel zu den Projekten findet man ihn als Sprecher auf Konferenzen und Usergroups. Mehr über hin findet man auf seinem Technet-Blog und auf Twitter @patrickheyde. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen • • • • •

Regeln der IaaS-Infrastruktur auf Azure (Ressource Gruppen, Storage Account, virtuelle Netzwerke, virtuelle Maschinen) SQL Server Best Practices auf Azure virtuellen Maschinen Aufbau und Nutzung von dynamischer Hardware Preisbestimmung von Azure IaaS Strukturen SQL Server IaaS Infrastruktur auf Azure planen

Teilnehmervoraussetzungen: • • •

Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio Mit einem eigenen Laptop und einer eigenen Azure Subscription können die im Workshop gezeigten Punkte direkt auf den Microsoft SQL Servern angewendet werden.

Kursinhalte: • • • • • • •

Neue IT-Regeln - Azure Infrastruktur Regeln für den SQL Server o Ressource Gruppen, Storage Account, Virtuelle Netzwerke, Virtuelle Maschinen Azure Storage für den SQL Server o Premium Storage, Storage Pools, BlockBlob, PageBlob SQL Server Konfigurationseinstellungen für Azure Virtuelle Maschinen o TEMPDB – Positionierung und die Auswirkungen auf die Performance Azure Management Portal & Azure Account Portal Dynamische Hardware – IaaS und deren Anwendung und Nutzen Azure Kosten bestimmen und vorab Planen An konkreten Beispielen, mit dem eigenen Laptop und der eigenen Azure Subscription, wird der SQL Server über das Azure Management Portal aufgebaut.

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 20 von 22


Newsletter PASS Essential: Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

04/2017

Analyse eines Microsoft SQL Server auf Performanceprobleme 1 Tag Köln, Microsoft Deutschland GmbH, Geschäftsstelle Köln 11.05.2017, 09.00 Uhr mindestens 4, maximal 12 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Uwe Ricken verfügt über mehr als 6 Jahre Praxiserfahrung als DBA und mehr als 14 Jahre Erfahrungen als Entwickler von Datenbankmodellen. Im Mai 2013 wurde diese Erfahrung mit der Zertifizierung zum 7. deutschen „Microsoft Certified Master – SQL Server 2008“ gekrönt. Im Juli 2013 wurde ihm zum ersten Mal der MVP-Award von Microsoft für seine Unterstützung der Microsoft SQL Server Community verliehen. Damit war Uwe Ricken der erste MCM + MVP in Deutschland. Uwe Ricken ist als Sprecher zu den Themen „Database Engine Internals“, „Query Optimizing“ und „Entwicklung“ auf vielen Konferenzen in ganz Europa anzutreffen. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen • • •

„Problemzonen“ einer Installation von Microsoft SQL Server, die auftreten, wenn eine „Standardinstallation“ implementiert wird. An Hand eines Stufenplans kann Schritt für Schritt die Analyse eines Systems durchführt werden. Ergebnisse der Messungen werden in einer Bewertungsmatrix auf Schwachpunkte untersucht.

Teilnehmer Voraussetzungen: • • •

Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio Mit einem eigenen Laptop können die im Workshop gezeigten Skripte auf eigenen Microsoft SQL Servern ausgeführt und analysiert werden.

Kursinhalte: • • • • • • • • •

Engpässe im Betriebssystem, die einen Microsoft SQL Server ausbremsen Konfigurationseinstellungen einer Instanz von Microsoft SQL Server TEMPDB – falsche Konfiguration und ihre Auswirkungen auf die Performance PLE – Analyse und Bewertung von „Page Life Expectancy“ im Zusammenhang mit verwendeten Datenbanken Analyse der Belegung des Buffer Pool pro Datenbank! PFS-Contention, Locking, Blocking, Deadlocks – welche Möglichkeiten gibt es für die Beseitigung Korrekte Datenbankeinstellungen (Datenbankdateien, Protokolldateien) Analyse von Wait Stats zur Bewertung von vorhandenen Engpässen Anforderungen an eine Kundendokumentation o Gliederung der Dokumentation o Präsentation der Analyseergebnisse & Handlungsempfehlungen An konkreten Beispielen, die mit dem eigenen Laptop (mitgebracht incl. installierter Software) ebenfalls simuliert werden können, werden verschiedene Engpässe demonstriert, die es zu erkennen gilt. Wenn es um die Bewertung von Analyseergebnissen mittels Wait Stats geht, so können solche Ergebnisse für jeden EIGENEN Server simultan im Workshop ausgewertet werden.

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 21 von 22


Newsletter PASS Essential:

Professionelles Hosting in Azure mit SQL Server on Azure

Dauer: Ort: Datum: Teilnehmeranzahl: Preis:

1 Tag Essen, GDS Business Intelligence GmbH

04/2017

16.05.2017, 09:00 Uhr mindestens 4, maximal 8 Mitglieder PASS Deutschland e.V. 299€ (inkl. MwSt.), Nicht-Mitglieder 475€ (inkl. MwSt.) Bei gleichzeitiger Anmeldung als neues Mitglied gilt hierfür bereits der Mitgliederpreis.

Schulungszertifikat: Anmeldung:

Ja E-Mail an registrierung@sqlpass.de

Sprecher: Patrick Heyde ist Technical Evangelist mit dem Schwerpunkt Microsoft Azure und zählte zu den ersten Nutzern der Azure IaaS Plattform-Features aus dem Jahr 2012. Mit seiner vorherigen 6-jährigen SharePoint- & SQL Server-Vergangenheit als Consultant und der Support Erfahrung als Support Escalation Engineer hat er klassische IT-Strukturen aufgebaut und betrieben. Zu seinem Spezialgebiet zählt die Migrations- & Architekturberatung von klassischen IT-Strukturen nach Azure IaaS & PaaS für den Aufbau und anschließenden Hosting Betrieb mit neuen Automatisierungsanteilen. Parallel zu den Projekten findet man ihn als Sprecher auf Konferenzen und Usergroups. Mehr über hin findet man auf seinem Technet-Blog und auf Twitter @patrickheyde. Inhalt Nach Abschluss des Workshops haben Sie fundierte Kenntnisse in diesen Themen • • • • •

Regeln der IaaS-Infrastruktur auf Azure (Ressource Gruppen, Storage Account, Virtuelle Netzwerke, virtuelle Maschinen) Automatisierter Aufbau von SQL Server auf virtuellen Maschinen nach SQL Server Best Practices Automatisierter Aufbau und Nutzung von dynamischer Hardware Preisbestimmung von dynamischen IaaS Strukturen am Beispiel von SQL Server Planung der Automatisierung von SQL Server auf Azure IaaS-Strukturen

Teilnehmervoraussetzungen: • • • •

Grundkenntnisse über Microsoft SQL Server Umgang mit Microsoft SQL Server Management Studio Umgang mit PowerShell Mit einem eigenen Laptop und einer eigenen Azure Subscription können die im Workshop gezeigten Punkte direkt auf den MicrosoftSQL Servern angewendet werden.

Kursinhalte: • • •

• •

Neue IT-Regeln - Azure Infrastruktur Regeln für den SQL Server o Ressource Gruppen, Storage Account, Virtuelle Netzwerke, Virtuelle Maschinen Aufbau von SQL Server in Azure virtuellen Maschinen Automatisierung mit Azure Powershell-Cmdlets o Aufbau & Setup von SQL Server auf Azure virtuellen Maschinen o Skalierung von SQL Server: Scale Up, Scale Down o Verwendung von Azure Custom Script Extentsions o Verwendung von Azure Powershell DSC Aufbau von dynamischen SQL Servern in IaaS und deren Anwendung Azure Kosten bestimmen und vorab planen

PASS Essentials werden vom PASS Deutschland e.V. veranstaltet: http://www.sqlpass.de Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): http://www.sqlpass.de/Events/AllgemeineGeschäftsbedingungenAGB.aspx

Seite 22 von 22

PASS-Newsletter 2017/04  

Newsletter der PASS Deutschland e.V. Ausgabe: April 2017 Thema: Microsoft SQL Server Tags: SQLPASS, PASS, MSSQL, SQL Server, Data Platform

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you