Issuu on Google+

magazin

AUSGABE 2 I SAISON 2009/10

O F F I Z I E L L E s FA N M A G A Z I N D E R S P V G G B A Y R E U T H

Porträt: FC Memmingen

History: Der Grüne Hügel auf dem grünen Rasen

Bayernliga 09/10: Der Spielplan für die Saison

Poster: Christopher Klaszka

04

12

14

08

Auf zum

ersten Sieg! 3 . S P I E LTA G · sa , 1 . 8 .0 9 · 1 5 U h r

W

us.

aus a H r h I n e u ir ba

eI hutzsystem I Brandsc e . d vm än u w n I I Tren stüren ken I Gla ossausbau Dachgesch I Holz- und Gipsdec en Parkettböd

Steininger

Trockenbau

Bayreuther Straße 66 I 95469 Speichersdorf I Tel. 0 92 08 - 97 08 I christian-steininger@web.de

Anzeige

DECKE / BODEN / WAND


Stellen Sie sich auf ein eingespieltes Team ein!


editorial 03

Jetzt fehlt nur noch der erste Sieg Servus Oldschdod, Servus Fans, Servus Freunde des runden Leders! Zum heutigen Heimspiel gegen Bayernliga-Dino FC Memmingen will euch das Schorschla recht herzlich in unserem orangen Fußballtempel begrüßen! Schlag auf Schlag geht es derzeit in der Liga: Nach einer englischen Woche steht heute bereits die dritte Partie an. Bisher war noch nicht alles Gold was glänzt. Das Schorschla hat allerdings in den ersten beiden Spielen schon einiges Licht gesehen. Trotz dessen, dass wir mit nur einem Punkt aus zwei Spielen in der Tabelle noch recht weit unten anzutreffen sind, konnte man in den zwei Auftaktpartien bereits andeutungsweise sehen, dass unsere Mannschaft durchaus einige Freude bereiten kann. Noch gibt es einige Defizite in der Abstimmung – bei 13 Neuzugängen verwundert dies aber kaum jemanden. Trotz dieser vielen neuen Spieler, in der Startformation immerhin acht Stück, ließ unsere Mannschaft allerdings schon einige Licht-

blicke erahnen. Die Hintermannschaft um Florian Jakl und Christian Vitzethum hatte insbesondere in Großbardorf kaum Abstimmungsprobleme, an der Seite des gewohnt laufstarken Routiniers Ingo Walther präsentierte sich Youngster Chris Wolf gewohnt solide. Im Mittelfeld sorgen Michael Riester, Herbert Biste und auch der ungewohnt emsige Alexander Kossmann, der als Pfann-Ersatz spielte, immer wieder für lichte Momente. Und im Sturmzentrum lässt der gut unterstützte Christopher Klaszka seine Qualitäten immer wieder aufblitzen. Wenngleich Trainer Klaus Scheer (zurecht) warnt, „dass es aufgrund unseres kleinen Kaders eine richtig schwere Saison wird.“: Viele gute Momente in den beiden bisherigen Spielen lassen darauf hoffen, dass unsere Wespen – vorausgesetzt man bleibt verletzungsfrei – eine gute Rolle in der Liga spielen können, wenn auch das nötige Glück auf Jakobs Höhen zurückkehrt. Das gilt auch und vor allem was die Unpartei­ ischen angeht. Die bisherigen Bayernliga-Leistungen, die das Schorschla gesehen hat, stimmen

ihn nicht gerade zuversichtlich. Wie auch schon gegen Rain war die Leistung des Unparteiischen in Großbardorf nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. 80 Minuten lang schimpften Großbardorfs bekannt kritische Schiedsrichter (teilweise nicht zu unrecht) über den Referee, ehe dessen Assistent einen mehr als zweifelhaften Elfmeter gegen uns anzeigte und dem Chefdirigenten keine andere Wahl blieb als auf den ominösen Punkt zu zeigen. Um überhaupt nicht erst in Verdacht zu kommen, etwas gegen die pfeifende Zunft zu haben: Wie sich der gerade einmal 18jährige Landesligaschiedsrichter Florian Badstübner in Großbardorf an der Linie präsentierte, verdient alle nur vorhandene Hochachtung! Sauber Junge! In diesem Sinne will das Schorschla heute Schiri Johannes Huber und seine beiden Assistenten Johannes Wallner und Tobias Späth recht herzlich im HaWaWi begrüssen. Seid fair auch zu den Dreien! Ohne Schiris geht es nicht. Ansonsten bleibt dem Schorschla nur euch einen sonnigen Fußballnachmittag mit drei Punkten für unsere Oldschdod zu wünschen! Forza Gelb-Schwarz! Trainer, lass die Wespen raus! Anzeige

Anzeige


04

der gegner

Der Dino der Liga M

it dem FC Memmingen wollen wir heute den Bayernliga-Dino im HaWaWi begrüssen. Seit mehr als 30 Jahren schon kickt die Truppe aus dem Allgäu (mit einer kurzen Unterbrechung) in der Vorzeigeklasse Bayerns, führt auch in der ewigen Tabelle vor der SpVgg Weiden und schickt sich an, diesen Vorsprung weiter auszubauen. Im Vorjahr sah es für die Memminger lange Zeit richtig gut aus. Der „Babysturm“ um Candy Decker und unseren Neuzugang Christopher Klaszka avancierte an der Seite von Routiniers wie Keeper Karl Kögel und Alexander Späth zu einem kongenialen Sturmduo, das der Liga das Fürchten lehrte. Bis zur Winterpause und der Schorschla checkt den Gegner

Schmid auf der Trainerbank hinter den Amateuren des TSV 1860 München Tabellenzweiter und hatten über die Relegation die große Möglichkeit zum Regionalliga-Aufstieg. Gegen die Offenbacher Kickers führte der FC im Mannheimer Carl-Benz-Stadion bis zur 91. Minute mit 3:2 - der große Triumph war nur noch Sekunden entfernt. Bis ein Flutlichtausfall zum Spielabbruch führte. Das Wiederholungsspiel ging für die Memminger in Stuttgart mit 0:2 verloren - der Traum war ausgeträumt. An die großen Zeiten will man bei den Memmingern allerdings wieder anknüpfen. Wie Vorstand Achim Buchmann schon vor Saisonbeginn verkündete, will der Verein in dieser Saison - die

zen. Einerseits ist der 50jährige Bosnier, der seit inzwischen genau 20 Jahren als Spieler und Trainer in Memmingen ist, ein menschlich überragender Typ, der andererseits auch die sportliche Qualifikation mitbringt – auch wenn seine Spieler in der Vorbereitungszeit ihn gerne verfluchen... An die Memminger haben wir in Bayreuth recht gute Erinnerungen. Immer wieder trugen sich nette Gegebenheiten am Rande der Spiele zu. Nicht zuletzt gelang uns der Aufstieg in die Regionalliga Süd durch einen denkwürdigen 4:1Sieg über die Kicker aus dem Südwesten des Freistaates. In die Saison sind die Allgäuer brilliant gestartet. „Ein dreckiges 1:0“ hätte Christopher Klaszka im Vorjahr gesagt, wenn man ihn gefragt hätte, wie das Auftaktspiel in Memmelsdorf für seinen damaligen Club gelaufen wäre. Und das die Abwehr steht, zeigte die Kahric-Elf auch beim 2:0 gegen Unterhaching 2 unter der Woche. Neben Trainer Esad Kahric und dem sportlichen Leiter Walther Liepert will das Schorschla auch die Spieler und die hoffentlich zahlreich mitgereisten Fans recht herzlich begrüssen. Auch wenn die PUnkte heute hierbleiben *gg*, lasst euch das Glenk, das Maisel Hefe und die herrlichen Brodwerscht schmecken! Mit gelb-schwarzem Gruß, Euer Schorschla

Mitteilung, dass der FC aus wirtschaftlichen und Vernunftsgründen einmal mehr auf die Beantragung der Regionalligalizenz verzichtet kickten die Memminger ganz oben mit ehe es in der Rückrunde geringfügig nach unten ging – am Ende stand freilich immer noch ein überragender dritter Tabellenplatz. Einen Platz besser schnitten die Allgäuer in ihrer besten Bayernligasaison ab. 1997 wurden sie unter dem heutigen sportlichen Leiter Robert

sportlichen Perspektiven vorausgesetzt - die Lizenz für die Regionalliga beantragen. Und sportlich, daran zweifelt kaum einer, sehen die Möglichkeiten trotz des Verlustes von Christopher Klaszka nicht schlecht aus. Unzweifelhaft hat die Liga in der Spitze an Klasse verloren, eine vermeintliche Übermannschaft wie Weiden im Vorjahr wird sich nicht finden. Zudem hat der FC mit Trainer Esad Kahric einen der erwiesenermaßen besten Bayernliga-Trainer auf der Bank sitAnzeige

Plakate Banner Rollups Messe Schilder

313 km

Memmingen, das „Tor zum Allgäu“, liegt an der Iller, hat etwa 42.000 Einwohner und ist die fünftgrößte Stadt im Regierungsbezirk Schwaben. Die Ursprünge der Stadt reichen bis in die Römerzeit. Die Altstadt gehört mit ihren vielen Plätzen, Bürger- und Patrizierhäusern, Palästen und der Stadtbefestigung zu den am besten erhaltenen Süddeutschlands. Der FC Memmingen ist der erfolgreichste Fußballverein Memmingens und der am längsten in der Bayernliga spielende Verein Bayerns. Zusammen mit dem BSC Memmingen nutzen sie die 2008 fertiggestellte neue Fußballarena.


aufstellung 05

FC Memmingen

SpVgg Bayreuth 1 Oliver Hassler 2 Victor Gradl 3 Florian Jakl 4 Christian Auner 5 Andreas Goss 6 Herbert Biste 7 Florian Wurster 8 Michael Riester 9 Michael Pfann 11 Christopher Klaszka 12 Dominik Heinl 13 Christian Vitzethum 14 Chris Wolf 15 Tino Horn 16 Mario Horn 19 Sebastian Lattermann 20 Sebastian Brand 21 Alexander Kossmann 22 Patrick Pohl 39 Ingo Walther 41 Patrick Gubitz 99 Christian John Trainer: Klaus Scheer

Karl Kögel Tobias Kirchenmaier Martin Gruber Johannes Zwickl Christoph Mangler Stefan Pfohmann Matthias Bader Alexander Späth Johannes Rehm Manuel Andorfer Max Lamprecht Stefan Zobel Daniel Böck Ejnar Kahric Candy Decker Manuel Wiedemann Robert Bauer Maximilian Knuth Alexander Elsner Mehmet Kocaslan Johannes Reisacher Peter Kaiser Trainer: Esad Kahric

Schiedsrichter:

Anzeige

Johannes Huber Wohnort: Bogen Geburtsdatum: 1.1.1987 Beruf: Student Schiedsrichter seit: 2000 Hobbies: Sport, Reisen

Schiedsrichterassistenten: Johannes Wallner, Tobias Späth

Wir machen positive Schlagzeilen. Für unsere Kunden! Alexanderstraße 14 - 95444 Bayreuth - Telefon (0921) 75935-0 - Telefax (0921) 75935-60 info@froehlich-pr.de - www.froehlich-pr.de

magazin SpVgg Bayreuth 1921 e.V. Jakobstraße 33 95447 Bayreuth V.i.S.d.P.: Dr. Wolfgang Gruber Telefon 0921/67788 Fax 0921/57634 info@spvgg-bayreuth.de www.spvgg-bayreuth.de Druck: Kollin Medien GmbH Satz, Layout: fresh!Advertising www.fresh-bayreuth.de Texte: Andreas Bär, René Becher Fotos: FC Memmingen, Andreas Bär, shutterstock


06 die lage der liga

Die Bayernliga M

it einigen faustdicken Überraschungen wartete die Fußball-Bayernliga auf. Nicht nur der VfL Frohnlach wusste dabei mit seinem 4:2-Sieg in Ingolstadt und dem 1:0 über den SV Schalding-Heining die Konkurrenz zu überzeugen. Neben dem VfL haben auch unser erster Gegner aus Rain und unser heutiger Gast die volle Punktausbeute gesammelt. Für eine kleine Sensation sorgte der personell stark verbesserte, aber noch nicht eingespielte FC Bad Kötzting. Die Badstädter siegten gegen den Liga-Mitfavoriten FSV Erlangen Bruck mit 2:0 und feierten gleichzeitig den ersten Heimsieg nach über neunmonatiger Durststre-

Daniel Sam, hier noch im Trikot des 1. FC Nürnberg, avancierte in Hof zum Garanten des 3:1-Sieges über den SV Memmelsdorf

cke in der einstigen Festung „Roter Steg“. ExProfi Martin Oslislo und Tomas Peterik sorgten vor 800 Zuschauern für die beiden Treffer der Rot-Blauen, bei denen Keeper-Debütant Michael Riederer einen guten Einstand verzeichnete. Umso überraschender die 1:4-Niederlage beim TSV Buchbach, der zum Auftakt nicht über ein 1:1 bei Aufsteiger TSV Rosenheim hinauskam. Einen Coup landete auch Aufsteiger SV Schalding-Heining, der dem Ligafavoriten SpVgg Bayern Hof ein 1:1 abtrotzte. Die Hofer gingen durch Matthias Hartmann noch in Führung, Schaldings Torjäger Benjamin Neunteufel sorgte für den ersten Bayernliga-Treffer der SV-Vereinsgeschichte. Freilich hatte der Neuling Glück, dass Hof zu dem Zeitpunkt nicht schon deutlicher führte. Eindrucksvoll in die Saison gestartet ist auch Geheimfavorit FC Ismaning, der den letztjährigen Vizemeister TSV Aindling gleich mit 4:1 in die Schranken wies. Die Kicker aus dem Münchener Norden profitierten in Aindling vom letztjährigen Torjäger Mijo Stijepic. Florian Wolfs Führung egalisierte Aindlings Neuzugang Christian Doll noch. Mit dem Halbzeitpfiff der neuerliche Führungstreffer durch Stijepic, der nach der Halbzeit mit seinem Treffer Nummer zwei für klare Verhältnisse sorgte. Den finalen Treffer erzielte ausgerechnet der Ex-Aindlinger Rainer Storhas. Das böse Erwachen für den FC folgte am Mittwoch. Gegen den FC Ingolstadt unterlag die Schmöller-Truppe mit 0:2. Aufsteiger SV Memmelsdorf, schlug sich gegen die Bayernliga-Dinos FC Memmingen und SpVgg Bayern Hof mehr als nur achtbar. Vor knapp 1000 Zuschauern hatten die Schützlinge des einstigen Hofer Coaches Norbert Schlegel über weite Strecken mehr vom Spiel und wa-

Marco Perras, vor Saisonstart auch zum Probetraining bei der SpVgg Bayreuth, entschied mit seinem Treffer die Auftaktpartie zwischen Ansbach und der TSG Thannhausen ren bei der 0:1-Niederlage gegen die Allgäuer dem Ausgleichstreffer weit näher als die Kahric-Schützlinge dem entscheidenden Treffer. Am Ende blieb es bei dem schmeichelhaften Memminger Sieg, den Stefan Zobel mit einem Volleyknaller nach einem Eckball sicherstellte. Dabei stand die Partie unter keinem guten Stern für die Gäste: Aufgrund eines Staus kamen die Memminger zu spät im Bamberger Vorort an, die Partie begann mit einer viertelstündigen Verspätung. In Hof bekam Memmelsdorf dann doch seine Grenzen aufgezeigt. Der Ex-Nürnberger Daniel Sam, in den letzten beiden Jahren auch immer wieder ein Kandidat bei unserer Oldschdod, avancierte zum überragenden Akteur. Beim 3:1-Sieg marschierte er vorneweg, bediente Neuzugang Bächer und sorgte mit einem Kopfballtor zum 3:1 für die Entscheidung zugunsten des Ligafavoriten. Den ersten Liga-Treffer der Saison markierte Ansbachs Bastian Weiß, der damit den glücklichen 2:1-Sieg seiner SpVgg über die TSG Thannhausen einleitete. Mit dem zweiten Konter der Heimelf traf Marco Perras zum 2:0. Nach dem Anschlußtor war Thannhausen gegen konditionell stark nachlassende Ansbacher dem Ausgleichstor nahe. Stefan Selig hatte Pech, dass er nur die Latte traf. Ernüchterung bei der TSG am Dienstag: Gegen den SV Seligenporten gingen die Schwaben mit 1:4 baden.

Anzeige

DAS NÄCHSTE HEIMSPIEL:

SpVgg

Bayreuth VfL Frohnlach gege n

Apotheker Matthias Eichbaum e.K.

Mi I 12.8.09 I 18.30 Uhr Bayreuth I Hans-Walter-Wild-Stadion


statistik 07 BAYERNLIGA SAISON 2009/10 Sp. 1 VfL Frohnlach 2 2 TSV Rain/Lech 2 3 FC Memmingen 2 4 TSV Buchbach 2 5 SpVgg Bayern Hof 2 6 SV Seligenporten 1 7 FC Ismaning 2 8 FC Ingolstadt II 2 9 FSV Erlangen-Bruck 2 10 FC Kötzting 2 11 SpVgg Ansbach 2 12 Unterhaching II (A) 2 13 1860 Rosenheim (N) 2 14 Schalding-Heining (N) 2 15 TSV Großbardorf (A) 2 16 SpVgg Bayreuth 2 17 SV Memmelsdorf (N) 2 18 TSV Aindling 1 19 TSG Thannhausen 2

HEIM g 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0

u 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 0 0 0

v 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 2

+ 5 4 3 5 4 4 4 4 3 3 3 1 1 1 1 2 1 1 2

: : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

- Diff Pkt Sp g u v 2 3 6 1 1 0 0 1 3 6 1 1 0 0 0 3 6 1 1 0 0 2 3 4 1 1 0 0 2 2 4 1 1 0 0 1 3 3 0 0 0 0 3 1 3 1 0 0 1 4 0 3 1 0 0 1 3 0 3 1 1 0 0 4 -1 3 1 1 0 0 4 -1 3 1 1 0 0 2 -1 3 1 1 0 0 2 -1 1 1 0 1 0 2 -1 1 1 0 1 0 2 -1 1 1 0 1 0 4 -2 1 1 0 0 1 4 -3 0 1 0 0 1 4 -3 0 1 0 0 1 6 -4 0 1 0 0 1

+ : 1 : 1 : 2 : 4 : 3 : 0 : 0 : 2 : 3 : 2 : 2 : 1 : 1 : 1 : 1 : 1 : 0 : 1 : 1 :

AUSWÄRTS - HD HP Sp 0 1 3 1 0 1 3 1 0 2 3 1 1 3 3 1 1 2 3 1 0 0 0 1 2 -2 0 1 4 -2 0 1 1 2 3 1 0 2 3 1 1 1 3 1 0 1 3 1 1 0 1 1 1 0 1 1 1 0 1 1 3 -2 0 1 1 -1 0 1 4 -3 0 0 4 -3 0 1

g 1 1 1 0 0 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

u 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0

v 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 0 1 0 1

+ : 4 : 3 : 1 : 1 : 1 : 4 : 4 : 2 : 0 : 1 : 1 : 0 : 0 : 0 : 0 : 1 : 1 : 0 : 1 :

- AD AP 2 2 3 1 2 3 0 1 3 1 0 1 1 0 1 1 3 3 1 3 3 0 2 3 2 -2 0 4 -3 0 3 -2 0 2 -2 0 1 -1 0 1 -1 0 1 -1 0 1 0 1 3 -2 0 0 0 0 2 -1 0

SPIELERSTATISTIK Einsätze Spielzeit Tore gelb gelb rot rot Hassler 1 90 Pohl 0 Auner 1 1 14 Biste 1 90 Brand 0 Goss 1 90 Gradl 0 Gubitz 0 Günther 0 Horn 0 Wurster 1 1 76 Horn 0

Einsätze Spielzeit Tore Jakl 1 John Klaszka 1 Kossmann 1 1 Lattermann Pfann 1 1 Riester 1 Vitzethum 1 Walther 1 Weiß Wolf 1 Wurster 1 1

gelb gelb rot rot 90 0 90 1 59 0 31 90 1 1 90 90 0 90 76 Anzeige

UNSERE SPONSOREN: Hauptsponsor: sc24.com Co-Sponsor: Raiffeisenbank Emtmannsberg eG Gold: Hertel Möbel GSB Security GmbH F.E.L.S GbR MedCenter Sanitätshaus Orthpoint MedCenter Bayreuth VERDE Köhlein GmbH Wedlich.Servicegruppe GmbH & Co Asphalt- und Isolierbau GmbH Piotrowski Martin Silber: Tex-A-Med GmbH Columbus Trading Partners GmbH Partner: Dr. Armin Friedmann


magazin


11 christopher klaszka


10

porträt

F

ür einen stellt das heutige Spiel eine ganz besondere Partie dar: Gleich im dritten Spiel im Wespen-Trikot darf unser Stürmer-Neuzugang Christopher Klaszka gegen seine letztjährigen Teamkollegen vom FC Memmingen auflaufen. „Ich freue mich natürlich, die alten Jungs wiederzusehen“ so der 20jährige Oberpfälzer, der nach einem Jahr in der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg ins Allgäu wechselte und dort an der Seite von Candy Decker als „Babysturm der Liga“ Einzug in die Presselandschaft hielt. Die beiden Jungspunde trafen nach Belieben und sorgten maßgeblich dafür, dass Memmingen am Ende Tabellendritter wurde. „Eine geile Zeit“ resümiert Klaszka „es hat schon verdammt viel Spaß gemacht.“ Ebensolchen Spaß hat der 1,88 große, aus Wernberg stammende Sturmtank auch in Bayreuth. „Hier macht es auch schon gut Laune“ so Klaszka. Vor allem die Fankultur imponiert dem gelernten Bürokaufmann, der schon zu seinen Club-Zeiten bestens über die Altstadt informiert war und auch im Vorjahr schon mit einem Wechsel zu uns liebäugelte. „Was die Jungs auf den Rängen abliefern, verdient allerhöchsten Respekt“ meint er und schiebt nach „Memmingen und Bayreuth sind als Vereine schon vergleichbar. Aber den Unterschied merkt man auf den Rängen.“ Große Worte verliert der Youngster nicht. Er ist einer, der lieber Taten sprechen lässt. Eine Eigen-

Christopher

Klaszka

schaft, die auf den ausgemachten Familienmenschen Klaszka, für den die Nähe zu seinem Heimatort bei dem Wechsel eine große Rolle spielte, maßgeschneidert ist. Ob Opa, kleiner Bruder oder seine Mutter: Sie alle weilten inzwischen schon einmal im Stadion um zu sehen, was Christopher in seinem neuen Umfeld vorfindet. Noch pendelt er zusammen mit Michael Riester aus der Heimat in die Wagnerstadt: Der Umzug steht allerdings vor der Türe, wenn die berufliche Zukunft abschließend geklärt ist. Neu-Freundin Nathalie freut es. Schließlich hat sie ihren Christopher, der

seine ersten fußballerischen Sporen in der B-Jugend des SSV Jahn Regensburg verdiente und in der A-Jugend dann zum 1. FC Nürnberg wechselte, damit noch einige Zeit um sich. Apropos 1. FC Nürnberg: Sein Debüt im Seniorenbereich feierte „Klasch“ im übrigen im Totopokal gegen die Oldschdod: Damals siegte unsere Regionalliga-Truppe am Valznerweiher durch ein Freistoßtor von Alberto Mendez und tat einen entscheidenden Schritt in Richtung Qualifikation zur ersten DFBPokal-Hauptrunde, die nach einem Sieg über den SSV Jahn Regensburg feststand. „Auf Sicht von zwei, drei Jahren wollen wir hier aufsteigen“ macht er aus seinen fußballerischen Ansprüchen keinen Hehl. Schließlich durfte er mit der ersten Mannschaft des Club bereits bei einem Blitzturnier in Auerbach (Vogtland) kicken und hofft weiterhin darauf, noch einmal höherklassig spielen zu dürfen. „Die Voraussetzungen hier sind auf jeden Fall gegeben“ stellt er fest. Heute steht für Christopher ein besonderes Spiel auf dem Plan. Schließlich will er gegen seine ehemaligen Kollegen beweisen, dass er auf dem Weg vom Allgäu ins Fichtelgebirge nichts verlernt hat. Ganz soviel vermisst er jedenfalls nicht. Auch wenn er betont „dass Memmingen eine gute Zeit war.“ Eines aber geht ihm dann doch ab. Mit einem Augenzwinkern merkt er an: „Der Candy Decker würde uns schon noch gut zu Gesicht stehen“ – der Babysturm lässt grüßen.

Anzeige

Anzeige

Feiern ... feiern ... feiern ... Geburtstag ... Taufe ... Hochzeit ... Kommunion ... Jubiläum ... Egal was Sie zu feiern haben, wir machen das ... mit unserem professionellen Service, kreativen Catering, flexiblen Handling, flinken und freundlichen Team, inovativen Ideen, Wir stellen die Räumlichkeiten von 20 bis 536 qm für eine Feier von 10 bis zu 650 Personen oder liefern die Feier zu Ihnen nach Hause ...

Rufen Sie uns an unter 0921 727-250. Eduard-Bayerlein-Str. 5a 95445 Bayreuth E-Mail: info@arvenakongress.de www.arvena.de


die letzten spiele 11

Festspielauftakt: Viele Ohs, aber auch noch Ahs

N

ichts wurde es mit dem erhofften AuftaktErfolg. Gegen den TSV Rain am Lech unterlag unsere Wespen-Elf am Ende unter Wert geschlagen mit 1:3. Dabei präsentierten sich die hoch eingeschätzten Rainer als grundsolides Team, das seine drei aufgelaufenen Neuzugänge gut integriert hat und über eine solide Defensivleistung zum Erfolg kam. Ein Rainer Kicker gestand freilich unumwunden ein, „dass wir selber nicht genau wissen, weshalb wir gewonnen haben.“

Eigentlich ganz einfach. „Wir haben zwei Fehler mehr gemacht als Rain“ so Wespen-Dompteur Klaus Scheer. Vor dem 0:1 kam Jakl nicht an Lörings Paß, Wurster legte Torjäger Stevanovic und Standardspezialist Bernd Taglieber traf vom Elfmeterpunkt. Neun Minuten später präsentierte sich unser Keeper Oliver Hassler indisponiert und ließ einen 45-Meter-Freistoß von „Dago“ Taglieber ohne Reaktion passieren. Und nach Michael „Riese“ Riesters Anschlußtreffer vom Elfmeterpunkt fehlte wie schon zu Beginn des Spiels die nötige Konsequenz im Spiel nach vorne. Marco Lörings Dropkick, nachdem er am langen Pfosten „blank“ stand machte die unnötige Auftaktniederlage perfekt. Schließlich hätten Christopher Klaszka (4.) und Michael Riester (11.) vor dem Rainer Führungstreffer schon treffen müssen - wer weiß wie die Partie dann gelaufen wäre.

4

Sommer aktion* Schnell noch Pfunde schmelzen lassen!

* Die Aktion ist pro Person maximal einmal und bis Ende August 2009 gültig. Wir freuen uns auf Sie!

Wochen für nur

29 €

Kennenlerntermin gleich reservieren unter

0921-15 10 777 F R E I RAUM Bayreuth GbR Spinnereistraße 7 95445 Bayreuth info@freiraum-bayreuth.de

B

itter! Trotz einer spielerisch hervorragenden Vorstellung mussten unsere Wespen mit einem 1:1-Remis beim TSV Großbardorf den Rückweg antreten. Lange Zeit präsentierte sich unsere Elf als insbesondere im Defensivbereich sattelfeste Einheit, die das gefürchtete Großbardorfer Offensivspiel kaum zuließ. Einzig durch Standardsituationen waren die

Anzeige

NEUE N GENERATIO UB FITNESSCL

Hausherren sporadisch immer wieder gefährlich: Oliver Hassler in unserem Kasten hatte allerdings einen richtig guten Tag und machte seine Leistung aus dem Rain-Spiel mehr als vergessen. Bei einem Hirn-Freistoß zeigte er all seine Klasse und fischte den tückischen Ball sicher aus dem Winkel. Den Ton gegen ebenfalls verunsicherte Großbardorfer gaben unsere Wespen an: Aus einer kompakten und sattelfest stehenden Defensive suchten unsere Jungs immer wieder die sich dann auch bietenden Konterchancen. Nachdem TSV-Keeper Marcel Wehr einige sensationelle Paraden ablieferte war es kurz vor der Halbzeit so weit. Ein blitzschnell ausgeführter Freistoß Ingo Walthers fand den am langen Pfosten lauernden Christopher Klaszka, dessen Kopfball präzise im Eck einschlug, nachdem er zwei Minuten vorher noch am glänzend reagierenden Keeper scheiterte. Da Herbert Biste allein vor Wehr auftauchend an diesem scheiterte (46.) und Sekunden später Michael Riester einen an Christopher Klazska verursachten Foulelfmeter nicht verwandelte kamen die Hausherren nochmals zurück. Und am Ende war es so wie immer: Kapitän und Torjäger Sebastian Knüttel traf. Dieses Mal vom Elfmeterpunkt, nachdem der Schiedsrichterassistent in einem Laufduell zwischen Flo Jakl und Marcel Hirn ein Foulspiel unseres Manndeckers sah.


12

history

1

984. Stuttgart wird deutscher, Frankreich wird europäischer Fußballmeister; Blind Guardian und Soundgarden werden gegründet (und eine der beiden Bands versäumt es, sich sogleich wieder aufzulösen); und ebenfalls im Jahr 1984: Katharina Wagner, sechsjährig, mit Zahnlücke, sitzt auf der Tra i n e rb a n k im Städtischen Stadion – neben ihrem Vater Wolfgang, dem Co-Trainer des 1. FC Walhall. 1. FC Walhall gegen Rathaus Rangers, so lautete die Paarung des Benefizspiels an diesem denkwürdigen Abend Ende August. Auf der ei-

auf den grünen Rasen des Städtischen Stadions. Ein Tor konnte der Vize-Weltmeister von 1966 aber nicht erzielen. Uns Größler dagegen traf für seine Rangers gleich doppelt. OB Hans Walter

Walhall dann knapp mit 8:6 gegen die Rangers durchsetzen. Bei jedem Elfer an der Seite, als Linienrichter: SpVgg-Präsident Hans Wölfel. 1984. 11.000 DM wurden damals für einen guten Zweck erspielt. Eine runde, durchaus gelungene Sache: Eine schöne Tradition. Warum eigentlich seither nie wieder ein solches Benefizspiel? Größler mutmaßt: „Wahrscheinlich hat der Wagner Angst um seine Sänger gehabt.“ Nun, Wolfgang Wagner ist ja weg, Katharina ist ab sofort; und war damals schon dabei...

Grüner Hügel zu Gast auf grünem Geläuf Wild (der mit seiner schwarzumrandeten Brille auflief) war als Mittelstürmer stets bemüht, blieb aber glücklos. Die Partie endete nach regulärer Spielzeit unentschie-den 4:4. In einem Elfmeterschießen konnte sich der 1. FC

MANNSCHAFTSAUFSTELLUNGEN 1984: 1.FC Walhall Hans Sotin – Dieter Schweikart – Matti Salminen - Manfred Jung – Franz Mazura – Peter Maus – Siegfried Jerusalem – Hermann Becht – Matti Salminen – Peter Hofmann – Uwe Seeler Rathaus Rangers Manfred Jahn - Fritz Semmelmann – Jumbo Zeitler – Walter Demel – Hans Ebersberger – Manfred Größler – Manfred Jahn – Ernst Struck – Bobby Breuer – HaWaWild – Manfred Kreitmeier - ? Zuschauer: 3.000

nen Seite kickten namhafte Sänger wie Manfred Jung, Graham Clark und Peter Hofmann, auf der anderen Seite Spieler, verpflichtet aus dem Bayreuther Stadtrat, darunter Sportamtsleiter Manfred Kreitmeier, Skilangläufer Walter Demel und nicht zuletzt die Oldschdod-Helden Semmelmann, Zeitler, Breuer und Größler. Und Größler erinnert sich auch heute noch gern: „Da waren bestimmt an die 3.000 Zuschauer im Stadion. Der Peter Hofmann, ohnehin ein sehr guter Fußballer, hatte bereits 1978 mit anderen Sängern die Idee, ein Fußball-Duell mit den Stadträten auszutragen.“ Und so wurde das dann auch gemacht, in schöner Regelmäßigkeit, bis in die späten 80er. Die ersten Spiele fanden allerdings noch auf dem BTS-Sportgelände statt, bis man dann schließlich in das Städtische Stadion umziehen konnte. In der ersten Begegnung dort konnten die Solisten vom Grünen Hügel dann mit einer besonderen Überraschung aufwarten: wegen der schon fast zur Tradition gewordenen Schlappen gegen die ehemaligen Profis aus dem Rathaus hatte man sich vorsorglich etwas verstärkt – und zwar hochkarätig. Sepp Maier (der im Feld spielte), Paul Breitner und Gerd Müller komplettierten kurzerhand das Team des 1. FC Walhall. 1984 fand dann kein Geringerer als Uwe Seeler den Weg in die Wagnerstadt und

Bild ganz oben: Co-Trainergespann Wolfgang und Katharina Wagner / Bild oben: Die beiden Mannschaften vor der stattlichen Kulisse / Bilder unten: Peter Hofmann mit den „Leihgaben“ Paul Breitner, Sepp Maier und Gerd Müller.

Endstand: 8:6 n.E. (4:4) für den 1. FC Walhall


glosse 13

News Bitterböse beutelt es unsere Farben schon zu diesem frühen Saisonzeitpunkt. Erst erwischte es Hoffnungsträger Victor Gradl, der zum Auftakttraining in ein Loch trat und sich dabei den Mittelfuß gebrochen hat. Unser Youngster muss daher noch zwei Wochen pausieren. Im Spiel gegen Rain am Lech dann der nächste Schock. In einem eigentlich harmlosen Laufduell mit TSV-Neuzugang Den Lovric (siehe Foto) beharkten sich Michael Pfann und der Rainer mit allen möglichen (erlaubten) Mitteln. Bei dem Sturz nach der Zweikampfsituation zog sich „Pfanni“ einen Bruch des Schlüsselbeins zu und wurde am Dienstag bereits operiert. Unser Neuzugang aus Bamberg fällt ebenfalls aus. Im schlimmsten Fall muss er sechs Wochen pausieren. Auch Sebastian Brand droht längerfristig auszufallen. „Brändy“ hat mit einer Schilddrüsenerkrankung zu kämpfen, die ihm immer wieder große Kreislaufprobleme beschert. Zuletzt kippte er beim Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Nürnberg nach wenigen Minuten zusammen und konnte nicht weiterspielen. Es gilt zu gratulieren: Hannes Ferber, letztjähriger Kapitän unserer zweiten Mannschaft, feierte am Mittwoch seinen 22. Geburtstag. Bleib so wie du bist und schau, dass du bald wieder auf die Füße kommst! Apropos zweite Mannschaft: Unsere Fohlenelf hat den Saisonauftakt in der Bezirksliga ebenfalls in den Sand gesetzt. Ausgerechnet beim früheren Team unseres neuen Trainers Claudio Eismann, dem SV Mistelgau, unterlag unsere Reserve mit 1:3. Bitter dabei: Unser Ersatztorwart Dominik Heinl musste, nachdem er eine Knieverletzung gerade auskuriert hat, aufgrund einer Oberschenkelverletzung verletzt ausscheiden. Nachfolger Patrick Pohl im Wespen-Kasten stand keine fünf Minuten auf dem Feld, ehe er einen Elfmeter verschuldete und die Mistelgauer – trainiert von unserem C-Jugendtrainer Horst Mayer – auf die Siegerstraße brachte. Im Pokal treten unsere Mannen beim Landesligisten SV Mitterteich an. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe.

Servus Oldschdod, Hi Folks!

muss es wissen. Die spielen ja seit gefühlten 175 Jahren in der Bayernliga. Also so ungefähr. Ist schon nicht ganz verkehrt. Und fast pleite waren die auch schonmal. Schorschla meint, dass da jeder Verein mal durch muß. Um es dann besser zu machen. Nachtigall ick hör dir trapsen. Apropos Nachtigall. Ich hab heut so n ganz dummes Gefühl. Ich glaub heut schnackelts. Der kleine Maulwurf - von Fußball hat der ja keine Ahnung. Wenn wunderts. Ist ja auch n kleiner schwarzer Mann. Aber der hat gesagt, dass er einst was geträumt hat. Der hat geträumt, dass ein Haufen Wespen im Bayern-

Hui, war das ne turbulente Woche. Fehlstart gegen Rain. Und dann in Großbardorf zwei Punkte gelassen. Ulla Schmidt nicht auf dem Grünen Hügel, dafür im sonnigen Spanien. Nicht in Bayreuth, dafür das Auto weg. Tja, manchmal ist halt die scheinbar bessere Lösung nicht die optimale. Manchmal ist weniger mehr. Sagt das Schorschla mir auch dauernd. Na ja, wers glaubt wird selig. Obwohl. Wenn ich mir die neue Oldschdod so anschau: Da scheint das auch zu stimmen. Ist zwar sportlich längst noch nicht alles optimal. Aber der Spaßfaktor hat nicht gelitten. Eigentlich cool. Sagt das Schorschla. Und der meint es zu wissen. Na ja, heute Memmingen. Fein. Gegen die war ich damals das erste Mal im Stadion. Frisch aus Hof geflohen. Das war n Erland für Aufruhr gesorgt hat. Die haben nen Dilebnis sag ich euch. Nicht mehr nur durchs Kaufnosaurier erlegt. Aus dem Allgäu. Hat er gesagt. land irrende Leute, die einen bemitleidenswert Na dann. Forza Oldschdod! Lasst euch grüßen! anschauen und dann Anzeige doch weiterlaufen und sich für den Dinosaurier entscheiden, der direkt neben einem steht. Gemeinschaftsgefühl und RA Tom F. Petrick RA Dr. iur. Mathias Fleischmann so. Die gelb-schwarzen Fachanwalt für Steuerrecht; Fachanwalt für Steuerrecht; Vertrags- und Wirtschaftsrecht, Fachanwalt für Handels- und kamen alle an (siehe IT- und Medienrecht, Verkehrsrecht Gesellschaftsrecht; Foto) und waren neugieInternationales Wirtschaftsrecht RAin Dr. iur. Monika Görtz-Leible rig, wer Murphy ist. Kurz Fachanwältin für Familienrecht; RA Kurt Eschlwöch gequatscht und weiter Sozialrecht Unfallabwicklung und Versicherungsrecht gings. Aber keiner, der RA Klaus Köbele Fachanwalt für Verkehrsrecht; RA Dr. iur. Uwe Scheder mich schief angeschaut Strafrecht, Vertragsrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht; hat. Das ist die OldschFachanwalt für Handels- und RA Michael Schädlich dod. Sagt das SchorGesellschaftsrecht; Mietrecht, Fachanwalt für Familienrecht; gewerblicher Rechtsschutz, schla. Und der muss es Fachanwalt für Miet- und WohnungsAutovertrags- u. Leasingrecht eigentumsrecht; Strafrecht wissen. RA Horst Steier Seitdem ist ja einiAbogada Fachanwalt für Bau- und Carmen Bascón-Rauscher ges Wasser den roten Architektenrecht; Spanisches Recht, Europarecht, Fachanwalt für Medizinrecht Main runtergeflossen. Internationales Recht RA Dr. iur. Thomas Mronz Und viele von damals RA Oliver Schuster Fachanwalt für Bau- und sind nicht mehr da. Allgemeines Zivilrecht, Vertragsrecht Architektenrecht; Eigentlich schade. WaRAin Dorrit Franze Fachanwalt für Erbrecht; Mahn- und Vollstreckungsrecht, Arzthaftungsrecht, Immobilienrecht ren schon einige dufte Forderungseinzug RA Karl-Friedrich Hacker Typen am Start. Hatten Dipl.-Kfm. Manfred Baier Verwaltungs- und Kommunalrecht viel Spaß. Holzmichel Wirtschaftsprüfer, RA Dr. iur. Dieter Mronz Petrick hat neulich mal Steuerberater Wirtschaftsverwaltungsrecht, nachgefragt, wie es mir RA Marcus Kurmann Kommunalrecht, Beamtenrecht geht. Und der Hartmann Zweigniederlassungen: Kanzlei Bayreuth: ist schon gespannt, ob ich mit hochfahr. Mal Marthastraße 16 · 90482 Nürnberg Löhestraße 11 Tel.: 09 11/3 76 57-111 95444 Bayreuth sehen. Je nachdem wie Fax: 09 11/3 76 57-199 Tel.: 09 21/75 66-0 es heut läuft. Ich mein: Fax: 09 21/75 66-100 Max-Reger-Straße 16 · 92637 Weiden Memmingen ist schon Tel.: 09 61/4 82 39-0 www.fe-ls.de ne Hausnummer. Sagt Fax: 09 61/4 82 39-20 bayreuth@fe-ls.de der Klaszka. Und der

Murphys Wespenstiche


14

der spielplan

3. Spieltag: Sa 01.08 I 15:00 Uhr Memmelsdorf - Frohnlach Unterhaching II - Hof Bad Kötzting - Rain a. Lech Ansbach - Seligenporten Bayreuth - Memmingen Rosenheim - Großbardorf So 02.08 I 17:00 Uhr Schalding - Ismaning Erlangen - Buchbach Aindling - Thannhausen Spielfrei: FC Ingolstadt 04 II 4. Spieltag: Fr 07.08 I 18:30 Uhr Seligenporten - Aindling Sa 08.08 I 15:00 Uhr Memmingen - Rosenheim Frohnlach - Unterhaching II Hof - Bayreuth Ismaning - Memmelsdorf Thannhausen - Ingolstadt II Rain a. Lech - Erlangen Sa 08.08 I 16:00 Uhr Großbardorf - Bad Kötzting Sa 08.08 I 17:00 Uhr Buchbach - Ansbach Spielfrei: SV Schaldingining 5. Spieltag: Di 11.08 I 18:30 Uhr Erlangen - Großbardorf Mi 12.08 I 18:30 Uhr Ansbach - Aindling Rosenheim - Hof Unterhaching II - Ismaning Bad Kötzting - Memmingen Schalding - Thannhausen Ingolstadt II - Seligenporten Buchbach - Rain a. Lech Bayreuth - Frohnlach Spielfrei: SV 1923 Memmelsdorf 6. Spieltag: Sa 15.08 I 15:00 Uhr Memmelsdorf - Thannhausen Seligenport - Schalding Rain a. Lech - Ansbach Ismaning - Bayreuth Frohnlach - Rosenheim Hof - Bad Kötzting

Memmingen - Erlangen Sa 15.08 I 16:00 Uhr Großbardorf - Buchbach So 16.08 I 17:00 Uhr Aindling - Ingolstadt II Spielfrei: SpVgg Unterhaching II 7. Spieltag: Fr 21.08 I 18:15 Uhr Schalding - Aindling Erlangen - Hof Sa 22.08 I 15:00 Uhr Rain a. Lech - Großbardorf Thannhausen - Unterhaching II Rosenheim - Ismaning Ansbach - Ingolstadt II Memmelsdorf - Seligenporten Bad Kötzting - Frohnlach Sa 22.08 I 17:00 Uhr Buchbach - Memmingen Spielfrei: SpVgg Bayreuth 8. Spieltag: Mi 26.08 I 18:15 Uhr Ismaning - Bad Kötzting Frohnlach - Erlangen Aindling - Memmelsdorf Seligenporten - Unterhaching II Großbardorf - Ansbach Ingolstadt II - Schalding Thannhausen - Bayreuth Hof - Buchbach Mi 26.08 I 19:30 Uhr Memmingen - Rain a. Lech Spielfrei: TSV 1860 Rosenheim 9. Spieltag: Sa 29.08 I 15:00 Uhr Rosenheim - Thannhausen Bayreuth - Seligenporten Unterhaching II - Aindling Ansbach - Schalding Memmelsdorf - Ingolstadt II Rain a. Lech - Hof Sa 29.08 I 16:00 Uhr Großbardorf - Memmingen Sa 29.08 I 17:00 Uhr Buchbach - Frohnlach So 30.08 17:00 Uhr Erlangen - Ismaning Spielfrei: 1. FC Bad Kötzting

10. Spieltag: Fr 11.09 I 18:30 Uhr Buchbach - Ismaning Sa 12.09 I 15:00 Uhr Frohnlach - Rain a. Lech Hof - Großbardorf Seligenporten - Rosenheim Schalding - Memmelsdorf Ingolstadt II - Unterhaching II So 13.09 I 15:00 Uhr Aindling - Bayreuth Thannhausen - Bad Kötzting Spielfrei: FSV Erlangen-Bruck 11. Spieltag: Sa 19.09 I 15:00 Uhr Unterhaching II - Schalding Bayreuth - Ingolstadt II Rosenheim - Aindling Ansbach - Memmelsdorf Memmingen - Hof Bad Kötzting - Seligenporten Rain a. Lech - Ismaning Sa 19.09 I 16:00 Uhr Großbardorf - Frohnlach So 20.09 I 17:00 Uhr Erlangen - Thannhausen Spielfrei: TSV Buchbach 12. Spieltag: Sa 26.09 I 15:00 Uhr Frohnlach - Memmingen Thannhausen - Buchbach Memmelsdorf - Unterhaching II Schalding - Bayreuth Ismaning - Großbardorf Hof - Ansbach Ingolstadt II - Rosenheim Sa 26.09 I 17:30 Uhr Seligenporten - Erlangen So 27.09 I 15:00 Uhr Aindling - Bad Kötzting Spielfrei: TSV 1896 Rain a. Lech 13. Spieltag: Fr 02.10 I 19:30 Uhr Memmingen - Ismaning Sa 03.10 I 15:00 Uhr Bayreuth - Memmelsdorf Hof - Frohnlach Ansbach - Unterhaching II Rosenheim - Schalding

Bad Kötzting - Ingolstadt II Buchbach - Seligenporten Rain a. Lech - Thannhausen So 04.10 I 17:00 Uhr Erlangen - Aindling Spielfrei: TSV Großbardorf 14. Spieltag: Sa 10.10 I 15:00 Uhr Ismaning - Hof Ansbach - Frohnlach Thannhausen - Großbardorf Memmelsdorf - Rosenheim Schalding - Bad Kötzting Ingolstadt II - Erlangen Seligenporten - Rain a. Lech Unterhaching II - Bayreuth So 11.10 I 15:00 Uhr Aindling - Buchbach Spielfrei: FC 07 Memmingen 15. Spieltag: Fr 16.10 I 19:30 Uhr Memmingen - Thannhausen Buchbach - Ingolstadt II Sa 17.10 I 15:00 Uhr Frohnlach - Ismaning Ansbach - Bayreuth Rosenheim - Unterhaching II Bad Kötzting - Memmelsdorf Rain a. Lech - Aindling Sa 17.10 I 16:00 Uhr Großbardorf - Seligenporten So 18.10 I 16:00 Uhr Erlangen - Schalding Spielfrei: SpVgg Bayern Hof 16. Spieltag: Sa 24.10 I 15:00 Uhr Bayreuth - Rosenheim Unterhaching II - Bad Kötzting Memmelsdorf - Erlangen Schalding - Buchbach Ingolstadt II - Rain a. Lech Ismaning - Ansbach Seligenporten - Memmingen Thannhausen - Hof So 25.10 I 15:00 Uhr Aindling - Großbardorf Spielfrei: VfL Frohnlach

17. Spieltag: Fr 30.10 I 19:30 Uhr Memmingen - Aindling Sa 31.10 I 14:00 Uhr Frohnlach - Thannhausen Buchbach - Memmelsdorf Großbardorf - Ingolstadt II Bad Kötzting - Bayreuth Ansbach - Rosenheim Rain a. Lech - Schalding Hof - Seligenporten So 01.11 I 14:00 Uhr Erlangen - Unterhaching II Spielfrei: FC Ismaning 18. Spieltag: Sa 07.11 I 14:00 Uhr Rosenheim - Bad Kötzting Unterhaching II - Buchbach Thannhausen - Ismaning Schalding - Großbardorf Bayreuth - Erlangen Memmelsdorf - Rain a. Lech Seligenporten - Frohnlach Sa 07.11 I 15:00 Uhr Ingolstadt II - Memmingen So 08.11 I 15:00 Uhr Aindling - Hof Spielfrei: SpVgg Ansbach 09 19. Spieltag: Sa 14.11 I 14:00 Uhr Hof - Ingolstadt II Frohnlach - Aindling Ismaning - Seligenporten Memmingen - Schalding Bad Kötzting - Ansbach Buchbach - Bayreuth Rain a. Lech - Unterhaching II Großbardorf - Memmelsdorf So 15.11 I 14:00 Uhr Erlangen - Rosenheim Spielfrei: TSG Thannhausen 20. Spieltag: Sa 21.11 I 14:00 Uhr Thannhausen - Ansbach Buchbach - Rosenheim Rain a. Lech - Bayreuth Großbardorf - Unterhaching II Memmingen - Memmelsdorf Ismaning - Aindling Anzeige

mehr

Anzeige

Mainwelle Hits Klassiker

www.radio-mainwelle.de

UKW 93,3 Pegnitz/Fränkische Schweiz, MHZ 88,4 Kabelnetz Bayreuth/Kulmbach/Hof


Anmerkung: Termine und Anstoßzeiten können sich unter Umständen noch ändern. Bitte besuchen Sie daher auch unsere Website www.spvgg-bayreuth.de

Frohnlach - Ingolstadt II Hof - Schalding So 22.11 I 14:00 Uhr Erlangen - Bad Kötzting Spielfrei: SV Seligenportenn 21. Spieltag: Sa 28.11 I 14:00 Uhr Schalding - Frohnlach Memmelsdorf - Hof Unterhaching II - Memmingen Bayreuth - Großbardorf Rosenheim - Rain a. Lech Bad Kötzting - Buchbach Ansbach - Erlangen Seligenporten - Thannhausen Sa 28.11 I 15:00 Uhr Ingolstadt II - Ismaning Spielfrei: TSV Aindling 22. Spieltag: Sa 05.12 I 14:00 Uhr Seligenporten - Ansbach Rain a. Lech - Bad Kötzting Thannhausen - Aindling Ismaning - Schalding Frohnlach - Memmelsdorf Hof - Unterhaching II Memmingen - Bayreuth Großbardorf - Rosenheim Spielfrei: FC Ingolstadt 04 II 23. Spieltag: Sa 12.12 I 14:00 Uhr Rosenheim - Memmingen Memmelsdorf - Ismaning Ansbach - Buchbach Bad Kötzting - Großbardorf Bayreuth - Hof Unterhaching II - Frohnlach Sa 12.12 I 15:00 Uhr Ingolstadt II - Thannhausen So 13.12 I 14:00 Uhr Erlangen - Rain a. Lech Aindling - Seligenporten Spielfrei: SV Schaldingining 24. Spieltag: Sa 20.02 I 14:00 Uhr Aindling - Ansbach Hof - Rosenheim

Memmingen - Bad Kötzting Großbardorf - Erlangen Rain a. Lech - Buchbach Seligenporten - Ingolstadt II Thannhausen - Schalding Ismaning - Unterhaching II Frohnlach - Bayreuth Spielfrei: SV 1923 Memmelsdorf 25. Spieltag: Sa 27.02 I 14:00 Uhr Schalding - Seligenporten Ingolstadt II - Aindling Ansbach - Rain a. Lech Buchbach - Großbardorf Erlangen - Memmingen Bad Kötzting - Hof Rosenheim - Frohnlach Bayreuth - Ismaning Sa 27.02 I 15:00 Uhr Thannhausen - Memmelsdorf Spielfrei: SpVgg Unterhaching II 26. Spieltag: Sa 06.03 I 15:00 Uhr Ingolstadt II - Ansbach Ismaning - Rosenheim Unterhaching II - Thannhausen Seligenporten - Memmelsdorf Memmingen - Buchbach Frohnlach - Bad Kötzting Hof - Erlangen Sa 06.03 I 16:00 Uhr Großbardorf - Rain a. Lech So 07.03 I 15:00 Uhr Aindling - Schalding Spielfrei: SpVgg Bayreuth 27. Spieltag: Sa 13.03 I 15:00 Uhr Bayreuth - Thannhausen Unterhaching II - Seligenporten Memmelsdorf - Aindling Rain a. Lech - Memmingen Ansbach - Großbardorf Schalding - Ingolstadt II Buchbach - Hof Bad Kötzting - Ismaning So 14.03 I 15:00 Uhr Erlangen - Frohnlach Spielfrei: TSV 1860 Rosenheim

28. Spieltag: Sa 20.03 I 15:00 Uhr Thannhausen - Rosenheim Seligenporten - Bayreuth Memmingen - Großbardorf Ingolstadt II - Memmelsdorf Schalding - Ansbach Ismaning - Erlangen Frohnlach - Buchbach Hof - Rain a. Lech So 21.03 15:00 Uhr Aindling - Unterhaching II Spielfrei: 1. FC Bad Kötzting 29. Spieltag: Sa 27.03 I 15:00 Uhr Bad Kötzting - Thannhausen Rosenheim - Seligenporten Bayreuth - Aindling Unterhaching II - Ingolstadt II Ansbach - Memmingen Memmelsdorf - Schalding Ismaning - Buchbach Sa 27.03 I 16:00 Uhr Großbardorf - Hof Spielfrei: FSV Erlangen-Bruck 30. Spieltag: Sa 03.04 I 15:00 Uhr Memmelsdorf - Ansbach Seligenporten - Bad Kötzting Ingolstadt II - Bayreuth Schalding - Unterhaching II Thannhausen - Erlangen Frohnlach - Großbardorf Ismaning - Rain a. Lech Hof - Memmingen So 04.04 I 15:00 Uhr Aindling - Rosenheim Spielfrei: TSV Buchbach 31. Spieltag: Sa 10.04 I 15:00 Uhr Unterhaching II - Memmelsdorf Bad Kötzting - Aindling Memmingen - Frohnlach Ansbach - Hof Buchbach - Thannhausen Bayreuth - Schalding Rosenheim - Ingolstadt II

Sa 10.04 I 16:00 Uhr Großbardorf - Ismaning So 11.04 I 15:00 Uhr Erlangen - Seligenporten Spielfrei: TSV 1896 Rain a. Lech 32. Spieltag: Sa 17.04 I 15:00 Uhr Unterhaching II - Ansbach Schalding - Rosenheim Memmelsdorf - Bayreuth Frohnlach - Hof Ismaning - Memmingen Thannhausen - Rain a. Lech Seligenporten - Buchbach Ingolstadt II - Bad Kötzting So 18.04 I 15:00 Uhr Aindling - Erlangen Spielfrei: TSV Großbardorf 33. Spieltag: Sa 24.04 I 15:00 Uhr Hof - Ismaning Frohnlach - Ansbach Bayreuth - Unterhaching II Buchbach - Aindling Bad Kötzting - Schalding Rosenheim - Memmelsdorf Rain a. Lech - Seligenporten Sa 24.04 I 16:00 Uhr Großbardorf - Thannhausen So 25.04 I 15:00 Uhr Erlangen - Ingolstadt II Spielfrei: FC 07 Memmingen 34. Spieltag Sa 01.05 I 15:00 Uhr Memmelsd. - B. Kötzting Schalding - Erlangen Ingolstadt II - Buchbach Seligenporten - Großbardorf Thannhausen - Memmingen Ismaning - Frohnlach Unterhaching II - Rosenheim Bayreuth - Ansbach So 02.05 I 15:00 Uhr Aindling - Rain a. Lech Spielfrei: SpVgg Bayern Hof 35. Spieltag Sa 08.05 I 15:00 Uhr Rain a. Lech - Ingolstadt II

Memmingen - Seligenporten Buchbach - Schalding Hof - Thannhausen Bad Kötzting - Unterhaching II Rosenheim - Bayreuth Ansbach - Ismaning Großbardorf - Aindling So 09.05 I 15:00 Uhr Erlangen - Memmelsdorf Spielfrei: VfL Frohnlach 36. Spieltag Sa 15.05 I 15:00 Uhr Rosenheim - Ansbach Schalding - Rain a. Lech Ingolstadt II - Großbardorf Seligenporten - Hof Memmelsdorf - Buchbach Thannhausen - Frohnlach Bayreuth - Bad Kötzting Unterhaching II - Erlangen So 16.05 I 15:00 Uhr Aindling - Memmingen Spielfrei: FC Ismaning 37. Spieltag Sa 22.05 I 15:00 Uhr Ismaning - Thannhausen Frohnlach - Seligenporten Hof - Aindling Memmingen - Ingolstadt II Rain a. Lech - Memmelsdorf Buchbach - Unterhaching II Erlangen - Bayreuth Bad Kötzting - Rosenheim Sa 22.05 I 16:00 Uhr Großbardorf - Schalding Spielfrei: SpVgg Ansbach 09 38. Spieltag Sa 29.05 I 15:00 Uhr Memmelsdorf - Großbardorf Schalding - Memmingen Ingolstadt II - Hof Aindling - Frohnlach Ansbach - Bad Kötzting Bayreuth - Buchbach Rosenheim - Erlangen Unterhaching II - Rain a. Lech Seligenporten - Ismaning Spielfrei: TSG Thannhausen

Anzeige

(eine Idee frischer) Werbung, Marketing, Design. Bahnweg 2a · 95448 Bayreuth · Tel. 0921 6080515 · www.fresh-bayreuth.de


SC24.com

SC24.com

Bayreuth! g g V Sp r e d r so n o p ts Neuer Haup SC24.com

Er win-Bosch-Ring 32 86381 Krumbach 29-20 Telefon: 0 82 82 / 8 81 44 -53 Telefax: 0 82 82 / 8 26 24.com e-mail: teamsport@sc om Internet: w w w.SC24.c


spvgg magazin 2