Page 1

manne Ausgabe 6 · Saison 2013/14

DA S FAN MAGA ZI N D E R S PI E LVE R E I N I GU N G O B E R FR AN KE N BAYR E UTH

Zurück in den Herzen. Rückblick auf eine unglaubliche Vorrunde

Das Hallenturnier der SpVgg Oberfranken Bayreuth

Samstag, 21. Dezember um 1600 in der Oberfrankenhalle Bayreuth SpVgg Bayreuth

SpVgg Bayern Hof

SpVgg SV Weiden

TSV Neudrossenfeld

ATS Kulmbach

SpVgg Selbitz

SSV Kasendorf

Stadtauswahl Bayreuth


2013 – ein Oldschdod-Jahr! E

in tolles Jahr neigt sich dem Ende zu. Als Tabellenführer in der Bayernliga Nord lässt sich dieser Blick zurück gut an. Schon jetzt können wir sagen, der viel diskutierte Schritt hin zur „SpVgg Oberfranken“ war der richtige. Nicht nur, dass es uns durch Ausgliederung der 1. Mannschaft in eine Spielbetriebs-GmbH auf den richtigen wirtschaftlichen Weg gebracht hat. Nein, auch im Umfeld hat sich viel verändert. Die neuen Strukturen, oder besser die neuen Verantwortlichkeiten haben gut gegriffen. Vorstand, Aufsichtsrat und Geschäftsführung sind eng miteinander verbunden und kommunizieren gut. Ein Abbild ist die gute Stimmung in der 1. Mannschaft. Nicht nur Tabellenführer nach Punkten, sondern auch Tabellenführer in puncto Teamgeist und Zusammenhalt. Das spüren wir im Verein, das spürt das Umfeld und das spüren die Zuschauer, die 2013 so zahlreich zu den Spielen erschienen sind, wie schon lange nicht mehr.

einwurf

Ein solches Jahr muss ein gutes – entspanntes – Ende finden. Der maxit-Cup ist ein passendes Abschluss-Event. Fußball zum Genießen ohne die Hektik des Liga-Alltags. Wir freuen uns, dass wir Ihnen dazu viele interessante Mannschaften der Region präsentieren können, so dass wir uns auch sportlich einen Leckerbissen so kurz vor den Feiertagen versprechen. Herzlichen Dank gilt vor allem unseren Sponsoren, die uns in diesem Jahr so gut unterstützt haben. Besonderer Dank an maxit, die es sich nehmen haben lassen, auch am Ende des Jahres sichtbarer Partner der Oldschdod in der Halle zu sein. Freuen Sie sich auf schöne Spiele. Die SpVgg Oberfranken Bayreuth wünscht Ihnen und allen Freunden unseres Vereins ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in 2014. Es könnte noch schöner für uns werden! Auf geht’s Oldschdod! Ihr Dr. Wolfgang Gruber

Nutze Deine Möglichkeiten! › Leistungsdiagnostik › Verletzungsprävention › Ernährungscoaching

Diese Vereine optimieren ihr Training bereits mit MedCenter Sports:

Rückl & Gruber & Schick GdbR Spinnereistraße 7 · 95445 Bayreuth

Sports

Telefon: 0921 151 26 86 - 0 Telefax: 0921 151 26 86 - 99 E-Mail: info@medcenter-sports.de Internet: www.medcenter-sports.de


hallen-turnier Die Mannschaften SpVgg Bayern Hof Zum „Maxit-Cup“ begrüßen wir aus dem Norden Oberfrankens die SpVgg Bayern Hof. Hof belegt nach dem 23. Spieltag in der Regionalliga Bayern den 16. Tabellenplatz und hat nur einen Punkt Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz. Besonders schwach präsentiert sich das Team von Ex-Profi Daniel Felgenhauer auf fremden Boden. Von den 20 Punkten konnten nur fünf auswärts errungen werden, und dies bei bereits 12 Auswärtspartien. Der Hofer Mannschaft kommt die Winterpause sicher entgegen, denn man hat das Gefühl, dass zum Ende des Kalenderjahrs 2013 der SpVgg etwas die Luft ausging. In den letzten sechs Begegnungen konnten nur zwei zählbare Punkte mitgenommen werden. Es bleibt abzuwarten, wie die Verantwortlichen auf die sportliche Situation reagieren. Vielleicht gibt es in der Winterpause noch die eine oder andere Verstärkung. Wir freuen uns besonders, Josef Rodler wieder in Bayreuth begrüßen zu dürfen. Der 20-jährige Angreifer wechselte im August von Bayreuth nach Hof. Beim heutigen „Maxit-Cup“ zählt die SpVgg Bayern Hof gewiss zu den Favoriten und wir wünschen den Hofern viel Erfolg in der Regionalliga und drücken die Daumen, dass der Klassenerhalt erreicht wird.

SpVgg SV Weiden Aus der Oberpfalz ist die SpVgg SV Weiden zu Gast. Der Ligakonkurrent belegt in der Bayernliga Nord den achten Tabellenplatz und ist somit der stärkste Aufsteiger. Dass Weiden ist eine kraftvolle Mannschaft ist, konnte man bei beiden Partien gegen unser Team erkennen. Es waren interessante und intensive Spiele gegen die Weidener – mit dem glücklicheren Ende für unsere Mannschaft. Besonderes Highlight war natürlich das Eröffnungsspiel der Bayernliga Nord im Hans-Walter-Wild-Stadion, bei dem wir 2.300 Fans im Begrüßen durften. Das Team von Trainer Christian Stadler hat sich in der Bayernliga etabliert und dürfte in den nächsten Spielzeiten immer ein Anwärter auf den Aufstieg in die Regionalliga sein. Der junge Verein hat nach der Insolvenz eine herausragende Landesliga-Saison 2012/2013 gespielt, welche für großes Aufsehen gesorgt hat. Am 1. März 2014 treffen wir erneut auf die SpVgg SV Weiden, dieses Mal in einem Testspiel. Dies wird der letzte Härtetest für die weitere Rückrunde sein, welche am 8. März

beginnt. Und dann wird hoffentlich der ersehnte Aufstieg realisiert. Beim Ringen um den Turniersieg in der Halle wird die junge, spielstarke Mannschaft aus der Oberpfalz ein Wörtchen mitreden wollen.

TSV Neudrossenfeld Mit dem TSV Neudrossenfeld konnten wir eine weitere ambitionierte Mannschaft aus der unmittelbaren Region gewinnen. Die Neudrossenfelder spielen im Moment eine sehr erfolgreiche Landesliga-Saison und sind Tabellenzweiter hinter dem TSV Nürnberg-Buch. Das Besondere ist: Das Team von Trainer Joachim Riedel ist in den bisherigen 21 Spielen noch ungeschlagen. Aufgrund von neun Unentschieden steht die Mannschaft auf dem Relegationsplatz. In der laufenden Spielzeit haben wir bereits zwei Pflichtspiele gegen die Neudrossenfelder absolviert. In der Qualifikationsrunde 2 für den laufenden TOTO-Pokal mussten wir uns den Neudrossenfeldern knapp im Elfmeterschießen geschlagen geben. Die Revanche gelang in der Qualifikationsrunde für den Pokalwettbewerb für die nächste Saison. Im Weismainer Waldstadion setzte sich unsere Mannschaft in einem sehenswerten Fußballspiel mit 2:0 durch. Es wird sich in der Rückrunde zeigen, ob sich die Mannschaft im Aufstiegskampf beweisen kann, spannend ist es allemal. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

ATS Kulmbach Aus der Hauptstadt des Bieres kommt der ATS Kulmbach nach Bayreuth. Trainiert wird die Mannschaft von keinem Geringeren als Ingo Walther. Der ehemalige Kapitän und Trainer der Altstadt hat seine neue sportliche Heimat in Kulmbach gefunden. Der ATS strebt einen klassischen Durchmarsch an. Als Aufsteiger in die Kreisliga Bayreuth-Kulmbach

steht die Mannschaft souverän an der Tabellenspitze und ist noch ohne Niederlage in der Saison. Außerdem hat die Mannschaft in 17 Ligaspielen bereits 57 Tore erzielt. Für das Team von Ingo Walther sollte der Aufstieg in die Bezirksliga nur noch Formsache sein, wo es dann auf unsere U23 der SpVgg Oberfranken Bayreuth treffen wird. Beim „Maxit-Cup“ möchte sich die Mannschaft sicher ordentlich verkaufen und zeigen, dass sie auch mit höherklassigen Teams mithalten kann.

SSV Kasendorf Aus der Bezirksliga Ost reist der SSV Kasendorf zum Hallenturnier in die Oberfrankenhalle. Die Kasendorfer sind ein heißer Kandidat für einen Aufstieg in die Landesliga. Mit 35 Punkten liegen sie mit vier Punkten hinter dem FSV Bayreuth, haben allerdings zwei Spiele weniger absolviert. Nach einem sehr holprigen Saisonstart – drei Niederlagen in vier Spielen – konnte eine überragende Serie von zwölf Spielen ohne Niederlage gestartet werden und davon wurden zehn gewonnen. Auch gegen unsere U23 konnten die Kasendorfer mit einem 4:1-Sieg überzeugen. Einen Dämpfer gab es jedoch im Spitzenspiel gegen den FSV Bayreuth, das deutlich mit 4:0 verloren wurde. Bei einem Hallenturnier wie dem „Maxit-Cup“ ist alles möglich, und warum soll es dem SSV Kasendorf nicht gelingen, die vermeidlich „Großen“ zu ärgern? SpVgg Selbitz


Mit der Spielvereinigung aus Selbitz ist eine weitere Mannschaft aus Oberfranken zu Gast beim „Maxit-Cup“. Der Ligakonkurrent belegt in der Tabelle der Bayernliga Nord den 14. Tabellenplatz. Ziel der Selbitzer um Trainer Sven Lauterbach ist der Klassenerhalt. Im Moment liegt die Selbitzer Mannschaft im Soll, muss aber höllisch aufpassen, denn im unteren Mittelfeld der Tabelle geht es sehr eng zu. Fünf Mannschaften liegen in einem Bereich von nur vier Punkten. Der Saisonverlauf der Selbitzer ist eine Berg- und Talfahrt. Zu Beginn konnten drei der ersten vier Spiele gewonnen werden. Schließ folgte eine Serie von 10 Spielen ohne Sieg und zuletzt bliebt die Mannschaft in den letzten vier Spielen ohne Niederlage. Zu erwähnen ist es auch, dass die Selbitzer sich bis ins Viertelfinale des Bayerischen TOTOPokal vorgekämpft haben. Diesen Schwung sollte das Team mitnehmen und wenn sie ihre Heimstärke noch ausbauen, sollte es mit dem Klassenerhalt auch klappen. Denn 14 der 24 Punkte wurden auf gegnerischen Platz gesammelt. Beim heutigen Hallenturnier ist die SpVgg Selbitz auf jeden Fall eine Mannschaft, welche für eine Überraschung gut ist.

Stadtauswahl Bayreuth Die Auswahl der Stadt Bayreuth wurde von Martin Fraß zusammengestellt. Sie besteht aus Spielern diverser Vereinen aus Bayreuth und Umgebung. Diese „bunte“ Mischung macht es sehr spannend, worauf sich

Fanshoperöffnung im Karstadt Am Freitag, 13.12.2013 um 11 Uhr wurde im Karstadt der neue SpVgg-Fanshop offiziell eröffnet! Im Sortiment befinden sich die beiden aktuellen Trikots der SpVgg („Copa“ sowie „Frankfurt“), verschiedene von Jürgen Rank designte Fan-T-Shirts (u.a. mit dem Glenkbierkasten von der legendären Jakobshöhe), Sweatshirts, ein neuer Fanschal, eine Fahne, Schlüsselanhänger, Feuerzeuge und vieles mehr... Auch Harald Hahnefeld ist wieder im Boot und wird nach der Winterpause im HansWalter-Wild-Stadion einen (neuen) Fanstand eröffnen, bei dem das identische Angebot zu erwerben sein wird! Schaut doch mal im Karstadt (2. Stock – Sportabteilung) vorbei, Ihr findet sicherlich das ein oder andere interessante Weihnachtsgeschenk!

die Zuschauer freuen können. Wenn die Spieler miteinander harmonieren, können sie sicher auch den anderen gefährlich werden. Folgende Vereine und Spieler sind dabei: (FSV Bayreuth) Tim Tscheuschner (TW), (TFC Bayreuth) Emre Simsek, (Post SV Bayreuth) Andrej Felgendreher, (FC Eintracht Bayreuth) Christian Schreiner-Schellhorn, (Sportring Bayreuth) Simon

Wojciechowski, (TSV Donndorf-Eckersdorf) Johannes Jena, (BSC Saas Bayreuth) Florian Maßberger, (TSV Bayreuth -St. Johannes) Martin Lampert, (SC Kreuz Bayreuth) Martin Zeitler, (SpVgg Oberfranken Bayreuth U23) Florian Guthmann, (ASV Laineck) Christian Reichenberger, (ASV Oberpreuschwitz) Florent Halimi.

! g n u h c s i M e t u G

www.facebook.com/werbung.bayreuth

Print oder Web? Mailing oder Anzeige? Oder Radio? Großfläche oder Postkarte? Oder alles zusammen? Und was ist eigentlich mit Social Media? Die richtige Mischung ist entscheidend. fresh!Advertising hat das Konzept für Ihre Werbung. Maßgeschneidert und indiduell für Sie und für Ihren Etat – mit vielen frischen Ideen. fresh!mix hat die richtigen Zutaten.

x Mehr Power für Ihre Werbung ✂ Maßgeschneidert und individuell für Sie

Alles aus einer Hand: Konzept, Design, Umsetzung  " Eine Idee frischer

fresh!Advertising Bahnweg 2a 95448 Bayreuth Tel. 0921 6080515 www.fresh-bayreuth.de info@fresh-bayreuth.de


maxit cup

Der Spielplan H

erzlich Willkommen beim ersten „maxitcup“ in der Oberfrankenhalle in Bayreuth. Die SpVgg Oberfranken Bayreuth ist froh, solch ein Hallenturnier veranstalten zu dürfen. Wir hoffen, dass wir in Bayreuth wieder ein hochkarätiges Hallenturnier etablieren können. Unseren Fans möchten wir die fußballfreie Zeit etwas verkürzen und die Möglichkeit bieten,

hautnah dabei zu sein. Gespielt wird nach den allgemeinen Hallenregeln des Bayerischen Fußball-Verbandes. Die Spielzeit beträgt 12 Minuten, außer im Endspiel. Dieses wird in zweimal 10 Minuten ausgetragen. Das Turnier wird mit zwei 4er-Gruppen ausgetragen. Die jeweiligen Gruppensieger

spielen im Überkreuzvergleich im Halbfinale gegen die Gruppenzweiten. Im Anschluss an die beiden Halbfinalspiele finden die Platzierungsspiele um Platz 7 bzw. Platz 5 statt. Die Verlierer der Halbfinalpartien tragen schließlich das kleine Finale um Platz 3 aus, bevor es dann im Endspiel um ein Preisgeld von 1.500 Euro geht.

Spielplan: Gruppe B TSV Neudrossenfeld SpVgg Oberfranken Bayreuth SpVgg Selbitz Stadtauswahl Bayreuth

Gruppe A SSV Kasendorf SpVgg SV Weiden ATS Kulmbach SpVgg Bayern Hof

Nr. Gr. 1 A 2 A 3 B 4 B 5 A 6 A 7 B 8 B 9 A 10 A 11 B 12 B

Uhrzeit Spielpaarung 16:00 16:15 16:30 16:45 17:00 17:15 17:30 17:45 18:00 18:15 18:30 18:45

SSV Kasendorf - SpVgg SV Weiden ATS Kulmbach - SpVgg Bayern Hof TSV Neudrossenfeld - SpVgg Obfr. Bayreuth SpVgg Selbitz - Stadtauswahl Bayreuth SSV Kasendorf - ATS Kulmbach SpVgg SV Weiden - SpVgg Bayern Hof TSV Neudrossenfeld - SpVgg Selbitz SpVgg Obfr. Bayreuth - Stadtauswahl Bayreuth SpVgg Bayern Hof - SSV Kasendorf ATS Kulmbach - SpVgg SV Weiden Stadtauswahl Bayreuth - TSV Neudrossenfeld SpVgg Selbitz - SpVgg Obfr. Bayreuth

13 19:15 1. Halbfinale 1. Gruppe A – 2. Gruppe B

Flyer_150x300_RZ:Joeys

26.08.2011

16:19 Uhr

Seite 1

www.joeys.de

Jetzt Coupon einlösen und sparen:

gratis

14 19:30 2. Halbfinale 1. Gruppe B – 2. Gruppe A 15 19:45 Spiel um Platz 5 3. Gruppe A – 3. Gruppe B 16 20:00 Spiel um Platz 3 Verlierer 1. HF – Verlierer 2. HF

sc he Id ee ! Im m er ei ne fri

17 20:15 Endspiel Sieger 1. HF – Sieger 2. HF

* Bei Bestellung einer Klassiker-Pizza erhalten Sie gegen Abgabe dieses Coupons aus unserem Sortiment:

1,0 l Softdrink

GRATIS

(nur 15ct Pfandzahlung) Einzulösen bei Joey’s Nürnberg-Süd. Nur 1 Coupon pro Bestellung. Nicht kombinierbar mit anderen Gutscheinen, Coupons oder Angeboten. Bei der Bestellung bitte auf die Einlösung des Coupons hinweisen.

Sie sparen: e Gültig bis:

2,15

Pizza Waikiki

Abb. Serviervorschlag


buch-tipp

Noch kein Geschenk? „Wenn Spieltag ist“, ein wunderschönes Bilderbuch über die Fanszene in 50 Jahren Bundesliga. Eigentlich ist es völlig sinnlos über dieses Buch zu schreiben, Worte können die zahlreichen historischen, liebevollen, überraschenden und beeindruckenden Fotos nur annähernd beschreiben. Diese Fotos erzählen die Geschichte der Bundesliga mit Blick auf die Fans. Man sieht neumodische Choreographien genauso wie altmodische Frisuren. Man sieht St.Pauli-Banner mit Reichskriegsflaggen (!) Alemannia-Kutten mit Oldschdod-Aufnäher. Man sieht hasserfüllte Gesichter – und man sieht die pure Liebe zum Fußball. Man sieht die Bundesliga, wie man sie noch nie gesehen hat, wie sie Worte nie beschreiben könnten. (Trotzdem enthält das Buch auch Text, aber das macht es nur noch besser.) Ein Standardwerk zum Thema Fußball-Fankultur. Hardy Grüne Wenn Spieltag ist: Fußballfans in der Bundesliga Verlag: Die Werkstatt ISBN-10: 3730700391 256 Seiten 29,90 €

Wer erinnert sich nicht? Die Spielverei n igung Bayreuth steigt 1979 nach den dramatischen Spielen gegen Bayer Uerdingen in die Bundesliga auf. Nur ein Jahr später der Durchmarsch ins Pokalfinale und der Sieg gegen den 1.FC Köln. Und dann der Höhepunkt, der Gewinn des Europacups im Finale gegen Carl Zeiss Jena. Waldemar Hartmann kann sich an all das erinnern und schreibt darüber in seinem Buch „Die dritte Halbzeit“. Das ist natürlich – leider – Quatsch. Nichts davon steht in Waldis Buch, nicht einmal etwas über die Niederlage der Deutschen gegen die Niederlande 1974. In „Die dritte Halbzeit“ geht es auch gar nicht in erster Linie um Fußball, sondern um Alkohol. Waldi beim Saufen, mit Udo Lattek, Franz Josef Strauß, vor der Moderation der „Rundschau“ des Bayerischen Rundfunks, mit Ottfried Fischer, russischen Olympiasiegern, Sammy Drechsel, Harald Schmidt, Peer Steinbrück und Frank Elstner. „Der Mensch hat die Pflicht zum Rausch“, so Hartmann anlässlich des Oktoberfests 2009.

SPONSOR WIR SIND OFFIZIELL ER

Unterrichtszeiten BAYREUTH jeden Montag und Donnerstag Beginn 18:30 Uhr

BAD BERNECK jeden Dienstag Beginn 19:00 Uhr

JUNGES TEAM

HIMMELKRON jeden Mittwoch Beginn 18:30 Uhr

AKTUELLE FAHRZEUGE

GOLDKRONACH jeden Montag Beginn 19:00 Uhr

LAUFEND FERIENKURSE

facebook.com/fahrschule.riedel

www.fahrschule-riedel.de Bürozeiten jeweils 30min. vor Unterrichtsbeginn!

Und alle waren pflichtbewusst. Nur Jupp Heynckes enttäuschte im wahrsten Wortsinn maßlos, mit gerade mal zwei 0,2er Alt in zwei Stunden. 1990 (Weltmeister Italien) kommt es fast zum Eklat, als es bei Spielen der italienischen Nationalmannschaft kein Alkohol ausgeschenkt werden darf – im ganzen Land! Werner Schneyder und Waldi entgehen aber gerade noch einer Katastrophe, der findige Barkeeper Benito „versteckt“ den Rotwein einfach in Kaffeetassen. Ein launiges Buch, so richtig gut aber erst nach dem dritten Weißbier. Es muss ja nicht unbedingt ein Paulaner sein. Waldemar Hartmann Dritte Halbzeit: Eine Bilanz Verlag: Heyne Verlag ISBN-10: 3453169212 368 Seiten 19,99 €

Ultras, das sind für manchen Sportschau-Zuschauer und Bildleser böse Chaoten – Randale, Gewalt und Pyro. C h r i s t o ph Ruf, Autor des legendären „Ist doch ein geiler Verein“, erklärt ausführlich und sehr anschaulich, was und wer wirklich hinter der Ultraszene steckt – PosiTel. 09227 945346 Mobil 0160 96327777 tives wie Negatives, aber ohne info@fahrschule-riedel.de Vorurteile. In den Kapiteln geht um um Gewalt und soziales EnBAD BERNECK Bahnhofstr. 67 gagement, um Subkultur und Hochmut, Schikanen und SchiBAYREUTH ckeria, um Coolness und Pyro, Carl-Schüller-Str. 5 sogar um „ältere Herrschaften HIMMELKRON vom Bayreuther Altstadtkult“. Caspar-Vischer-Str. 4 Die Ultraszene ist so vielfältig wie der Fußball. „KurvenrebelGOLDKRONACH len“ ist nicht nur für Menschen Marktplatz mit Vorurteilen ein äußerst empfehlenswertes Buch. LAUFEND FERIENINTENSIVKURSE

ALLE FERIENKURSE FÜR DIE KLASSEN B, A25, A18, A1, M, L SOWIE MOFA.

Christoph Ruf Kurven-Rebellen: Die Ultras – Einblicke in eine widersprüchliche Szene Verlag: Die Werkstatt ISBN-10: 3730700448 208 Seiten, 12,90 €


ZAPF schießt die schönsten Tore! Der maxit®-CUP 2013 wird präsentiert von

0921/ 601 116 • www.garagen-welt.de


MIT UNS IMMER AM RICHTIGEN BALL!

Am Nordring • Spinnereistraße 2 • 95445 Bayreuth Tel.: (09 21) 29 63 10 • Fax: (09 21) 29 63 80 www.hagebaumarkt-bayreuth.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.30 - 20.00 Uhr Sa. 8.30-19.00 Uhr


• Industrie • Handwerk • Lager & Logistik

Opticost GmbH

opticost gmbH Christian-Ritter-v.-Langheinrich-Str. 1 95448 Bayreuth Telefon 09 21 | 99 00 99 - 65 www.opticost.de

• Facharbeiter • Kaufleute • Helfer und angelernte Kräfte

Wir sind nur so gut Wie sie es sind!

Starten Sie mit uns gemeinsam in eine neue Zeit und gestalten Sie unsere Firma durch Ihre Mitarbeit bei uns aktiv mit.

Ihr Partner im Beruf und zuverlässiger Personaldienstleister.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Und auf Ihre Mitarbeit und Ihre Bewerbung. Per Post, Mail, telefonisch oder auch gern persönlich unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen – in einer unserer Geschäftsstellen.

Wir bieten Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag in einem sozial geschützten Umfeld. Mit Entlohnung nach Tarif und mit Weihnachts- und Urlaubsgeld.

• Heizungsbau • Sanitärbau • Klima

• Ingenieure • Techniker • Meister

Mit unserer Erfahrung und unserem Engagement sind wir für Kunden und Mitarbeiter ein vertrauenswürdiger Partner. Und auch für Vereine vor Ort – wie die SpVgg und die Bayreuth Tigers.

Wir vermitteln erfolgreich in alle Branchen:

Die Opticost GmbH ist seit 2009 fest in Bayreuth etabliert. Dank unserer erfolgreichen Arbeit sind wir gewachsen: Im Jahr 2011 kam unsere neue Niederlassung in Chemnitz hinzu.


www.sodenthaler.de

Sodenthaler ist eine eingetragene Schutzmarke.

w端nscht ein erfrischendes Spiel!

L E B E N S W E RT

AUS

D E M

SP ESSA RT


dvd-tipp Thomas Bartleby Da hab ich so ein g’scheites Kind und dann spielt es Fußball - Mutter von Thomas Broich

A

ljoscha Pauses Langzeitstudie über den Fußballer Thomas Broich ist ein beeindruckendes Stück in fünf Akten, das nicht umsonst den Untertitel „Kein Sommermärchen“ trägt. Denn so ganz anders ist seine Arbeit im Vergleich zu den deutlich weniger tiefgründigen Machwerken eines Sönke Wortmann. Aljoscha Pause portraitiert einen Menschen, bei dem „extrem viel scheiße gelaufen“ ist, so umschreibt es der Hauptdarsteller selbst. Aber bedauern möchte er nichts. Es ist gut, wie es ist: Broich scheint als Mensch und Fußballer angekommen zu sein. Heute lebt er in Australien, spielt für Brisbane Roar, hat Deutschland endlich hinter sich gelassen: „Es wurde wirklich Zeit, dass ich abhaue.“ Broich kann Spiele lesen – und Bücher Wenn man so will, dann ist Thomas Broich der Bartleby des Profifußballs. Er möchte lieber nicht, stellt sich quer, schwimmt gegen den Strom. Zwischen 2003 und 2011 hat der Journalist Aljoscha Pause den etwas anderen Fußballer regelmäßig besucht und interviewt. Den Rahmen der Dokumentation bildet Broichs neue Heimat Australien. Von hier aus blickt er mit dem Zuschauer zurück in seine Vergangenheit. Er sitzt im Dschungel auf einer saftig grünen Wiese oder vor einem knackenden Lagerfeuer. Die Geräuschkulisse ist ohrenbetäubend, und dennoch meditativ. Grillen zirpen, das Wasser rauscht. Broich lächelt und erzählt von sich in dritter Person: „Komisch, dass man sich das eingestehen muss, aber das war ein eitler Spieler, dem es gefiel, die Klischees der Branche zu bedienen.“

Broichs Karriere beginnt bei Wacker Burghausen. Mit seinen Toren trägt er maßgeblich zum Aufstieg in die 2. Bundesliga bei. Schnell werden auch die Vereine aus dem Oberhaus auf den Sportler mit der engen Ballführung, der exzellenten Schusstechnik und dem guten Auge aufmerksam. In der Winterpause 2004 schließlich wechselt er nach Gladbach. Das „Haifischbecken Bundesliga“ entpuppt sich anfangs als erträglich für Broich. Er wird bald zum Leistungsträger, findet Freunde in der Mannschaft. Einige Mitspieler, die in „Tom meets Zizou“ zu Wort kommen, sehen in ihm ein außergewöhnliches Talent, wundern sich aber auch ein wenig über den Privatmenschen Broich, der ganz andere Interessen hat als der Durchschnittsfußballer. Thomas Broich liest Bücher - Camus, Dostojewski, Hemingway -, „ausgeflippte Sachen“, er möchte seine Kameraden mit ins Theater nehmen, was dankend abgelehnt wird, oder er hört im Auto Mozart, wobei, so Broich später, eigentlich Carl Orff lief. Zuhause spielt er mit seiner Freundin Lena Backgammon, schreibt an seiner Kolumne oder spielt Klavier. Am Wochenende zelebriert „Gladbachs neuer Netzer“ Fußball.

10

Es ist unvermeidlich, dass man ihn nach seinem ersten Zuckerpass „Mozart“ nennt. Der Mensch Broich in jener Zeit liebt diese „mediale Aufmerksamkeit“ und spielt mit. „Ich bin in einem Kunstgewerbe tätig.“ So lässt er sich für Hochglanzmagazine ablichten, mit einem Buch in der Hand, versteht sich. Eine dankbare Schublade für den Boulevard, die Broich selbst geöffnet hat. Der Anfang vom Ende.

zum Einsatz. Und wenn er spielt, dann wenig vorteilhaft. In seinem letzten Spiel leitet er mit einem unnötigen Fehlpass die Niederlage ein und wird abermals zerrissen. Thomas Broich: „Über soviel Unglück kann man eigentlich nur lachen.“

„Eine ausgewachsene Fußballdepression“ Nach und nach entfernt sich Broich vom Profigeschäft - und bleibt ihm dennoch treu. „Es ist nichts zu loben, nichts zu verdammen, 2006 wechselt er nach Köln. Er lebt in einer nichts anzuklagen, aber es ist vieles lächerStudenten-WG, studiert Philosophie, genießt lich“ (Thomas Bernhard) das Leben, musiziert, raucht und findet seinen Trainer Christoph Daum „suspekt“, beschimpft „Man tut den jungen Spielern keinen Gefal- ihn als „großen Zampano“. Dieser revanchiert len, wenn man sie als Hoffnungsträger oder sich mit dem Hinweis, dass Broich auf seinen gar Messias in den Himmel lobt“, so Jörg Stiel, Kurs „Töpfern“ in der Volkshochschule mal Broichs ehemaliger Mannschaftskollege in besser verzichten solle. Die Fehde wird öffentGladbach. Er meint auch Sebastian Deisler, der lich geführt, ist Futter für den Boulevard. Und in dieser Zeit unter Depressionen litt. Der enor- trotzdem gelingt Broich, nun 28-jährig, der me öffentliche Druck kann mörderisch sein; Aufstieg in die 1. Bundesliga. Eine Zukunft in eine Verletzung kann einen Spieler für der Domstadt sieht er trotzdem nicht. „Da war sie wieder, diese ArschleckenAljoscha Pause mentalität.“ Ein Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen letztes Mal noch Studio: mindjazz Pictures (ALIVE AG) lässt er sich loProduktionsjahr: 2011 cken. Nach der Spieldauer: 137 Minuten Trennung von ASIN: B005EROS84 seiner Freundin ca. 16,99 € zieht er nach Nürnberg und folgt seinem Freund und immer aus der „Seelenverwandten“ Michael Oenning, der Bahn werfen. Wenige dort Trainer ist. Aber es funktioniert nicht. Monate nach seinem Wechsel verletzt Er kann sich nicht motivieren und hat keinen sich Broich am Fuß. In der freien Zeit beginnt Willen mehr, in Deutschland anzukommen. Er er zu zweifeln. Er hinterfragt das Geschäft und stapelt Gedanken, „die schlecht waren fürs sogar einige Spieler, die mit Ellenbogeneinsatz Leben“, hatte auf dem Rasen „Betonklötze“ an die eigene Karriere planen. In Australien re- den Beinen: „Jeder Schritt wurde bewusst. Das kapituliert Broich: „Das eigene Seelenheil war war eine ausgewachsene Fußballdepression.“ mir nun wichtiger als die Meinung anderer. Auf dem Tisch in seiner Nürnberger Wohnung Ich wollte leben, Erfahrungen sammeln, als liegt eine DVD-Box mit dem Titel „Deutscher Mensch reifen. Ohne Karriereplan.“ Auf das Herbst“. Broich löffelt sein Müsli und sagt, mediale Interesse an Broich folgt teils heftige dass er einfach nur noch weg möchte. Er meint Kritik. Das bislang positive Image wird ins nicht den Untergrund, sondern das Ausland, Gegenteil verkehrt: Broich sei zu sehr „Frei- ein Wunsch, den er von Anfang an gehabt hageist“, er müsse sich mehr um seinen Beruf ben dürfte. Broich legt den bleiernen Rucksack kümmern. Auch sein neuer Trainer Dick Ad- ab und zieht nach Australien. Er wird zum vocaat, den Broich auch im Nachhinein als beliebten Spieler und gewinnt 2011 im Alter „keineswegs humorvoll“ bezeichnet, bläst in von 30 Jahren seinen ersten Titel. Eigentlich das gleiche Horn und nennt seinen Kreativ- ist alles bestens. Broich hat wieder Spaß am spieler beim Training „Schöngeist“, dem die Fußball, liest in der Kabine Bücher oder löst im Haare am wichtigsten sind. Broich fliegt aus Massageraum Kreuzworträtsel. Keine Zeitung dem Kader, muss in die zweite Mannschaft, weit und breit, die daran Anstoß nimmt; keiwas ihm „relativ scheißegal“ ist. Denn Broich ne übertriebene Erwartungshaltung, die ihm spielt parallel im Perspektivteam 2006 der noch immer „unrecht“ wäre. Er sitzt vor einem deutschen Nationalmannschaft unter Trainer Lagerfeuer oder auf einer saftig grünen Wiese, Rutemöller mit Enke im Tor, und dies durchaus trinkt Wein, lächelt milde. „Ich habe viele Feherfolgreich. Sein Co-Trainer Michael Oenning: ler gemacht, war unglaublich eitel. Später bun„Thomas hatte alles, was ein Profifußballer desligageschädigt. Natürlich könnte ich sagen, braucht, aber nicht immer konnte er das abru- dass ich mir selbst vieles verbaut habe. Oder fen. Er eckte an mit seiner Art. Ob man auch dass die Umstände immer schwierig waren. im Ermüdungsbecken oder in der Halbzeit le- Aber dass ich nun hier in Australien angekomsen muss, ich weiß nicht. Ich mag den Charak- men bin, ist unglaublich heilsam.“ Thomas ter aber sehr.“ Nur noch selten kommt Broich Broich hat alles richtig gemacht.


• Putze

• Solarprodukte

• Wärmedämmung

• Bodensysteme

• Farben

• Mauermörtel

• Flächenheizung

• Beton

Franken Maxit GmbH & Co. Azendorf 63 D-95359 Kasendorf Telefon: 09220/18 - 0 Telefax: 09220/18 - 200 www.franken-maxit.de


BECHERT Technik & Service GmbH

ELEKTRO - SANITÄR - HEIZUNG - KUNDENDIENST Wir sind Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner für Planung, Ausführung, Kundendienst und Wartung bei Neubau, Umbau, Sanierung und Renovierung. Unser Meisterteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gerne führen wir für Sie aus: Elektroinstallation Sanitärarbeiten Heizungstechnik

Ludwig-Thoma-Str. 15a

Lüftungsarbeiten Kundendienst Wartung

95447 Bayreuth

Pelletsheizungen Wärmepumpen Solaranlagen

Tel. 0921/7561-0

Brennwerttechnik Badinstallation IT-Technik/-Netze

www.bechert.biz Anzeige

SpVGG Bayreuth Größe 190 x 130 mm farbig Stadionzeitung Anzeige

10


DER

SPONSORENPOOL

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOR BECHERT Technik & Service GmbH

ELEKTRO - SANITÄR - HEIZUNG - KUNDENDIENST Wir sind Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner für Planung, Ausführung, Kundendienst und Wartung bei Neubau, Umbau, Sanierung und Renovierung. Unser Meisterteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gerne führen wir für Sie aus: Elektroinstallation Sanitärarbeiten Heizungstechnik

Ludwig-Thoma-Str. 15a

Lüftungsarbeiten Kundendienst Wartung

Pelletsheizungen Wärmepumpen Solaranlagen

95447 Bayreuth

Tel. 0921/7561-0

Brennwerttechnik Badinstallation IT-Technik/-Netze

www.bechert.biz

BUSINESS PARTNER GOLD SpVGG Bayreuth Größe 190 x 130 mm farbig Stadionzeitung

EURONICS XXL BAUMANN & SPVGG BAYREUTH PRÄSENTIEREN:

Lauterbach & Kießling

KICK DEN

OLDSCHDODMONSTERBALL! FÜR DEN SCHNELLSTEN GIBT ES EINEN

R 100 € EINKAUFSJEDeEhmer GUTSCHEIN

Teiln innt! gew

UND - WENN DU VERDAMMT GUT BIST - OBENDRAUF EINEN

116 cm FERNSEHER IM WERT VON 700 EURO!

Unsere EURONICS Filiale Baumann GmbH Hauptstraße 75 | 91257 Pegnitz T +49 (0) 9241 49490 www.euronics-baumann.de

MONTAG - FREITAG 9.30 - 19.00 Uhr SAMSTAG 9.00 - 16.00 Uhr

MONTAG - FREITAG 9.00 - 19.00 Uhr SAMSTAG 9.00 - 14.00 Uhr

Hauptstr.

Nürnberger

Str.

Galg

enga

sse

Am Schloßberg

BAYREUTH

EURONICS XXL Baumann Baumann GmbH Ludwig-Thoma-Str. 20 | 95447 Bayreuth T +49 (0) 921 51610 www.euronics-baumann.de

BUSINESS PARTNER SILBER

Freude am Sehen M

maler kassnerK SINGER INGENIEUR CONSULT GmbH

Bayreuth - Kulmbach - Zwickau - Bamberg

PARTNER Dr. Armin Friedmann

Dr. Alexander Wild

AUSRÜSTER

Beruhigend, jemanden zu haben, auf den man sich Alles aus d! felsenfest verlassen kann! einer Han Versicherungsbüro Johannes Höhn

Alexanderstraße 4 · 95444 Bayreuth Telefon: 0921 3433-333 · Fax 3433-666 johannes.hoehn@wuerttembergische.de

Versicherungsbüro Johannes Höhn

PHYSIOTHERAPIE-PARTNER

Fidelitas

Hübner Mayer Grohs


Vollwärmeschutz Malerarbeiten Tapezierarbeiten Gerüstbau Trockenbau Bautrocknung

Karl-von-LindeStraße 10 95447 Bayreuth Tel. 0921-16 28 97 55 Fax 0921-16 28 97 56 info@malerkassner.de

M

maler kassner K


Ohne Worte... R端ckblick auf eine unglaubliche Vorrunde Fotos: Peter Kolb, Peter Mularczyk


Maxstraße 4 · 95444 Bayreuth · Tel.: 0921-5087012 · www.alloptik.de


KULMBACHER EDELHERB. Das legend채re Pils aus der heimlichen Hauptstadt des Bieres.

www.kulmbacher.biz

Unser Zutatenverzeichnis: Edler Aromahopfen, beste Braugerste aus heimischem Anbau, kristallklares Quellwasser, Hefe aus eigener Reinzucht. Dazu die Erfahrung unserer Braumeister und 40 harte Qualit채tskontrollen. Mehr braucht es nicht f체r unser legend채res EDELHERB.


sponsoring

Werden Sie Trikotpate! D

ie SpVgg Oberfranken Bayreuth bietet für alle Fans, Sponsoren und Förderer erstmals die Möglichkeit einer „Trikotpatenschaft“.

Egal ob Fanclub, Unternehmen oder Einzelperson, jeder kann eine persönliche Trikotpatenschaft für ein offizielles Spielertrikot der Saison 2013/2014 übernehmen.

Der Preis beträgt 250 € zzgl. MwSt. für das Trikot eines Spielers Ihrer Wahl. Wir bieten Ihnen dafür: · Trikotübergabe mit Unterschrift im Bilderrahmen durch den ausgewählten Spieler und Stadionsprecher Christian Höreth während eines Heimspiels Ihrer Wahl · 2 VIP Karten zum jeweiligen Heimspiel

Der gesamte Erlös kommt dem Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Oberfranken Bayreuth zugute. ✁

Bestellformular

>>> Fax 0921/57634

Hiermit bestelle/n ich/wir verbindlich folgende Trikotpatenschaft der SpVgg Oberfranken Bayreuth zur Saison 2013/2014. Trikotpatenschaft: 250 € zzgl. MwSt.

Firma

Name, Vorname Straße PLZ / Ort Telefonnummer Fax E-Mail Datum / Unterschrift

Spieler

O Eck, Sebastian O Freiberger, Daniel O Sponsel, Andreas

Trikotnummer 27 32 1

O O O O O O

Ascherl, Florian Eckert, Michael Horter, Bastian Rinchiuso, Michele Schmidt, Esra Zitzmann, Mario

O O O O O O O

Hiemer, Manuel Hofmann, Lorenz Kayser, Mino Nicolaus, Thimothy Pötzinger, Julian Root, Eduard Schreckinger, Alexander

25 14 10 23 16 20 6

O O O O O O

Gashi, Perparim Kolb, Stefan Ulbricht, Tobias Brlenic, Luka Zivkovic, Mirojub Heckenberger, Matthias

21 17 13 11 19 9

8 7 5 2 3 4


D A S FA N M A G A Z I N D E R S P I E LV E R E I N I G U N G O B E R F R A N K E N B AY R E U T H

SpVgg Oberfranken Bayreuth von 1921 Spitzwegstraße 33 · 95447 Bayreuth V.i.S.d.P.: Dr. Wolfgang Gruber Telefon 0921/67788 I Fax 0921/57634 info@spvgg-bayreuth.de www.spvgg-bayreuth.de

Apotheker Matthias Eichbaum e.K.

Druck: Kollin Medien GmbH Satz, Layout, Konzeption: fresh!Advertising www.fresh-bayreuth.de Texte: M.Becher, R. Becher, M. Reinhardt Fotos: M. Becher, shutterstock, M. Reinhardt, Peter Kolb, Peter Mularczyk Anzeige

Omnibusse in allen Größen - Taxi - Mietwagen

Städte- und Fernreisen Behindertengerechte Reisebusse mit Schwebelift und Hebebühne Reiseplanung Reisen quer durch Europa Beratung und Organisation Wir freuen uns über Ihren Anruf und stehen Ihnen gerne bei der Planung sowie bei der Ausführung Ihrer Busreise unterstützend und beratend zur Seite.

Neuhaidhof 2 · 95473 Creußen · Tel.: 09270 – 1704 oder 1604 · Fax 09270 – 1076 E-mail: info@puettner.de · Internet: www.puettner.de


Besuchen Sie die neue Büttner Bauwelt und das beeindruckende Musterhaus Belcanto Bemusterungszentrum

Belcanto

ch Ausfahrt Ple , 9 A r e d n a Direkt Uhr geöffnet So - Fr 13 - 17

... und unsere weiteren Musterhäuser VillaNova

Tirano

Industriestr. 39 91083 Baiersdorf

Am Bahndamm 16 95503 Hummeltal

Täglich von 13-17 Uhr geöffnet

So-Fr 13-17 Uhr geöffnet

und nach Vereinbarung

und nach Vereinbarung

Wohnhausbau Büttner Massivhaus GmbH Ottenhofer Anger 2 . 91287 Plech Tel. 09244 98282-0 . www.wb-buettner.de


Was läuft, steht im Kurier.

DER

SPONSORENPOOL

HAUPTSPONSOR

CLUB 20 SPONSOR WIR SIND OFFIZIELLER

Sportergebnisse und Analysen täglich in Ihrem Kurier.

Unterrichtszeiten

11-04-04 KU_ImageFussball_A4.indd 1

CLUB 100

BAYREUTH jeden Montag und Donnerstag Beginn 18:30 Uhr

Karsten Kamper

CLUB 500

BAD BERNECK jeden Dienstag Beginn 19:00 Uhr

HIMMELKRON jeden Mittwoch Beginn 18:30 Uhr

05.04.11 16:56

GOLDKRONACH jeden Montag Beginn 19:00 Uhr

BAD BERNECK Bahnhofstr. 67 BAYREUTH Carl-Schüller-Str. 5

Dr. Stephan Eulert

HIMMELKRON Caspar-Vischer-Str. 4 GOLDKRONACH Marktplatz

JUNGES TEAM

AKTUELLE FAHRZEUGE

LAUFEND FERIENKURSE

facebook.com/fahrschule.riedel

Frank Tavernier

Tel. 09227 945346 Mobil 0160 96327777 info@fahrschule-riedel.de

Karopack-Lauterbach-Knab & Knab GbR

www.fahrschule-riedel.de Bürozeiten jeweils 30min. vor Unterrichtsbeginn!

LAUFEND FERIENINTENSIV KURSE ALLE FERIENKURSE FÜR DIE KLASSEN B, A25, A18, A1, M, L SOWIE MOFA.


90. minute Bayreuth – Die erweiterte Altstadt Die Zeitzeugen verweigern die Aussage. Oder sie lächeln verschmitzt, wenn es um die Jakobshöhe geht. Geheimniskrämer, denen es Spaß bereitet, die Zuspätgeborenen mit ihren Erfahrungsdefiziten alleine zu lassen. Ganz Bayreuth schweigt sich aus. Ganz Bayreuth? Nein! Zwei Gastgeber im Heim des Kleingartenvereins „Am Mistelbach“ leisten tapfer Erinnerungsarbeit. Werner Fischer, ehemaliger Jugend- und Reservespieler der SpVgg Bayreuth, und Robert Kramer, ein langjähriger Freund Fischers und Vollblut-Oldschdäder, der mit gesunder Distanz die Entwicklung des Vereins, der ihn seit Kindheit beschäftigt, stets wachsam und kritikfreudig beobachtet.

„Kümmer du dich um den kleinen Horn“ Und doch war Werner Fischer als Jugendspieler ganz nahe dran an den Helden der SpVgg. Fritz Semmelmann hat er erlebt und natürlich Manfred Größler. Fischer spielte als Rechtsaußen und hat die meisten Tore mit links geschossen. Immer schon sei er zur Oldschdod gegangen, anfangs noch mit dem Vater. Sein erstes Spiel hat er wohl mit 10 Jahren gesehen, aber an die Begegnung könne er sich freilich nicht mehr erinnern. 1957 ist Fischer zur Oldschdod gestoßen. Der Stadt-Lichtableser Strömsdörfer habe ihn zum Training „in der Turnhalle der Altstadt-Schule“ SPIELVEREINIGUNG-FANS ER ZÄHLEN gelotst. Sein Jugendleiter damals: WerÜBER SICH. UND DIE OLDSCHDOD ner Hacker. So kam es, dass er bis 1971 „Eindeutig Jakobshöhe. im Verein als Spieler tätig war. „Dann Zu 99,9 Prozent.“ allerdings haben die mir in Ramsenthal Gesprächsanstoß. Ein großes Schwarzweiß- „Möglich.“ – „Was anderes wurde oben nicht das Schienbein auseinandergehauen. Auseigetrunken.“ Also Glenk. Grob geschätzt 1000 foto im Fußballmagazin 11 Freunde beschäftigt nandergenagelt. Danach hab ich mit Fußball Flaschen stehend oder liegend auf den heiligen aktuell die Sympathisanten der SpVgg. Eine aufgehört.“ Fischer hat im wahrsten Sinne des Stufen. Bares Geld für die meist jugendlichen Fankurve ist zu sehen mit leeren Bierflaschen Wortes seine Knochen hingehalten. Er weiß Sammler. Kramer und Fischer erinnern sich: auf den Steinstufen und einem Kasten aus Holz noch genau, wie ihn sein damaliger Trainer mit der Aufschrift „Glenk Bräu Bayreuth“. Han- „Das war so: im Sportheim haben die Kinder Hermann Puchtler gegen Herbert Horn, der delt es sich hier etwa um die berühmt-berüch- und Jugendlichen einen Kasten Bier gekauft noch für Creußen kickte, mit den Worten aufs und die Flaschen für ein wenig mehr Geld an tigte Glenk-Kurve? Werner Fischer setzt die Feld schickte: Du bist doch konditionsstark, du die Anhänger abgegeben. Ein schönes Zubrot.“ kümmerst dich nur um den kleinen Horn. „Hab Brille auf, Robert Kramer beugt sich über das Fischer: „Ja, und manchmal ist es passiert, dass Heft; beide nicken gleichzeitig, Fischer sagt: ich aber nur die ersten 15 Minuten geschafft.“ „Eindeutig Jakobshöhe“, um dann doch einzu- auch gleich der leere Kasten gekauft wurde, für 5 Mark vielleicht, zum Draufstellen.“ Weil lenken: „Zu 99,9 Prozent.“ Vieles deute auf das My name is Oarl alte Stadion hin: Die Stufen („Hohlblocksteine“), es immerzu ein ordentliches Gwerch gewesen Der kleine Horn also, der nach eigenen Ausist, droben auf der Jakobshöhe. „Und auch das die Fahne oben, das Geländer, die Holzbank an sagen in der ersten Viertelstunde Probleme der Bande („unten, nicht zu sehen, der Sex-Rie- Sportheim war gerammelt voll. Vor und nach hatte, ins Spiel zu kommen, „dann aber lief’s“. dem Spiel, richtig“, erklärt Fischer, der ganz ge- Horn, oder, wie Kramer sagt, „der Chebby“, del, der immer eingepeitscht hat“), die Bäume nau gewusst hat, dass nur ein „günstiger Start- worauf Fischer entgegnet, dass die meisten im Hintergrund, sowie die Häuser. „Das müsste platz“ ein oder zwei Halbzeitbiere im Sportheim das Posthaus sein“, so Kramer, und Fischer ist Oldschdäder ja Spitznamen hatten, mitunter einverstanden. „Die Bahnlinie ist versteckt“, ermöglichte, denn: „Je näher am Ausgang, desto klangvolle, wie: Kipper, Gola, Beckla, Knorkürzer der Weg in die Gaststätte.“ Fischer hat’s der Finger Fischers wandert aus dem Heft auf bl, Lefti, Knacker, Goscha, Backdi, Betzi, Jack, die Tischplatte: „Dahinter liegt das Sportheim.“ erlebt. Viele Jahre saß er im Kassenhäuschen Dubbe, Oarl. Von den etwas bekannteren JumOhne von der Abbildung gewusst zu haben, oder hat am Eingang Karten abgerissen. „Das bo, Bobby und Manne ganz zu schweigen. Fihat Werner Fischer ein paar Eckdaten und Ge- war saublöd, denn vom Spiel hat man oft nichts scher hat sie alle gesehen und auch gekannt. mitbekommen. Wenn dann Leute Tor! gerufen schichten rund um die Oldschdod schriftlich Kramer ebenso. Als Erwachsene auf den Steinhaben, ist man ganz nervös geworden.“ So im vorbereitet. Wie es der Zufall so will, ist dort stufen in der Glenk-Kurve oder als Bierflaschen die Rede von leeren Bierkästen, die vom Ver- August 1969. Für das Spiel gegen Jahn Regens- verkaufende Buben auf der Jakobshöhe. Später einswirt für 5 bis 10 Mark vermietet wurden, burg hat Fischer sogar seine Hochzeitsreise in noch im Städtischen Stadion, aber Kramer gibt „damit die Zuschauer sich draufstellen konn- Oberbayern abgebrochen. „Auf der Autobahn offen zu, dass das „ein Drama“ gewesen sei, haben wir die Regensburger schon gesehen, mit ten“. „Es gab Spiele, da saßen die Zuschauer dieser Umzug ins neue, eigentlich auch viel zu ihren Fahnen und Schals, die aus dem Fenster auf dem Tribünendach“, fügt Kramer lachend große Rund. „Viele der Älteren haben gesagt: gehalten wurden.“ Bei der Ankunft am Stadion ‚Da gehen wir nicht hin‘. Nach und nach sind hinzu. Zum Beispiel gegen den Club. „Da hat der Verein dann stolz verkündet: Rekordku- sei Fischer aber sogleich abgefangen und ins sie trotzdem gekommen, gerade in der Saison Kassenhaus geschickt worden, zur Unterstüt- 78/79.“ Ein mehr oder weniger großes Missverlisse – 11.000 Zuschauer! Erlaubt waren aber zung. „So kam es, dass ich das einzige Tor des nur 10.000. Also musste der Verein eine saftige ständnis. Denn nach dem Beinahe-Aufstieg in Tages nur gehört, aber nicht gesehen habe. 12. die höchste Spielklasse verliert die Oldschdod Strafe zahlen.“ Minute, Hans Rauh.“ – „Das war der Tag, an dem an Aufmerksamkeit. Die sportlichen Erfolge es so geregnet hat“, meint Kramer, und Fischer Warmer Regen für den Nachwuchs lassen nach, längst haben sich andere SportarDer Aufnahmezeitpunkt des Schnappschus- sagt: „Richtig, richtig.“ Der Erinnerungsnebel ten in der Stadt etabliert und ziehen Zuschauklärt sich auf und es geht jetzt recht zügig: „Ein ses im Magazin der 11 Freunde ist kaum zu er. Eishockey zum Beispiel. „‘Eis-hock-ei‘, hat fixieren. „Frühe 60er Jahre“, vermutet Fischer. Mittwochsspiel“ – „9.000 Zuschauer, locker“ – der Wölfel immer gesagt“, sagt Fischer, „und Auf Facebook taucht nach dem Gespräch ein „Da saßen die Leute in den Baumkronen, das weiter: ‚Jetzt hocken die mit ihren teuren Pelzwerd ich mein Lebtag nicht vergessen“ – „und genaues Datum auf: 31. Juli 1971 - 1. Runde mänteln im Eisstadion rum‘.“ „Aber auch der geschifft hat’s“ – „das hatten wir doch schon“, Zuspruch der Stadt wurde weniger. Solche im Süddeutschen Pokal gegen Hof (0:2).* Wie auch immer: das Foto muss auf der Jakobshö- sagt Fischer, der es an jenem denkwürdigen Leute und Unterstützer wie den Sportamtsleiter he gemacht worden sein, wobei noch immer Tag, denn alle Tage auf der Jakobshöhe waren Manfred Kreitmeier hätte man ewig gebraunicht geklärt ist, welche Flaschen zu sehen sind. irgendwie denkwürdig, in seinem Kartenhäus- chen können“, so Kramer, der sich aber grundchen ansonsten aber recht trocken hatte. „Müsste Glenk sein.“ Mit Schnackelverschluss? sätzlich und unabhängig von Personen „mehr

Mein erstes Mal


Einigkeit zwischen Verein und Stadt“ wünsche. Fischer nickt zustimmend. Geblockt, neigezwerbelt, Ende Rückkehr auf die Jakobshöhe. „Das wäre ein Traum“, meint Fischer. Doch solange dieser nicht in Erfüllung geht, müssen Geschichten erzählt werden, welche die alte Wirkungsstätte des Vereins wieder lebendig werden lassen. Vielleicht ja die spritzige Anekdote vom Walters-Jack, der sich nach einem 50-MeterHammer die Füße mit Sekt wusch. Oder die Heldentaten des Torhüters Paul Guhl, der das Kunststück fertig gebracht hat, einen einzigen Elfmeter in einem Spiel drei Mal zu halten: „Elfer pariert, Nachschuss geblockt, einen weiteren Schuss aus dem Winkel gefischt.“ Legendär auch die Fanmärsche „vom Bahnhof, am Eck-Schobert vorbei, durch die Erlanger Straße Richtung Jakobshöhe“. Fischer erzählt: „Die Polizei hat zum Beispiel die Club-Fans kilometerlang begleitet, auch auf dem Marktplatz, wo die

Fans betrunken über parkende Autos gestiegen sind.“ Kramer lacht. Auf die Frage, ob mit Pyrotechnik experimentiert worden sei, antwortet er mit einer „story“, die sich ganz zufällig in einem Spiel gegen den 1. FCN ereignet hat. „Da haben einige mit Krachern geschmissen, hinter das Tor vom Adi Ruff. Solche Cobra-Schlangen, die sich gedreht haben. Eine Schlange aber ist zurückgezischt und dem Fan Richter Bauer direkt in den feinen Kamelhaarmantel geflogen, sodass ein Brandfleck entstanden ist. Der Herr wollte dann in der Geschäftsstelle den unbekannten Chaoten anzeigen und seinen kaputten Mantel ersetzen lassen.“ Die Fans aber hätten zusammengehalten, niemand habe den Täter verpfiffen, „aber freilich haben wir alle gewusst, wer’s gewesen ist“. Vielleicht „Clarence“ Seitz aus der Saaß. Sein Fandasein ist der Absonderlichkeiten voll. Fischer erzählt: „Der hat in einem Spiel den Schiedsrichter mal so beleidigt, dass er danach eine Platzsperre bekommen hat. Seitz aber, nicht dumm, hat im

nächsten Spiel versucht, in Frauenkleidern und Perücke hineinzugelangen, wurde aber vom Personal erwischt.“ Des Weiteren: Als Seitz mit dem Fahrrad nach einem Spiel auf der Autobahn fuhr: „Mit Warnhinweis im Radio.“ - „Der Clarence“, sagt Kramer, „der ist später in einem Wassergraben ersoffen, neigezwerbelt hat’s ihn, Ende.“ Es ist soweit Robert Kramers „Ausschweifungen“ vor, während oder nach Spielen sind da vergleichsweise harmlos. An einem Abend, an dem er es ordentlich hat krachen lassen, erinnert er sich noch gut. „Nach dem 4:0 gegen Augsburg in Ingolstadt, das war der Aufstieg in die Regionalliga 1969.“ - „Direkter Eckball vom Manne, zwei von Scholti“, sagt Fischer. – „Sehr viele Bayreuther vor Ort mit bestimmt sechs Heser-Bussen. Das Bier war in der Halbzeitpause bereits ausverkauft. Nach dem Sieg bin ich mit meiner Clique vom Kastner in der Fantaisiestraße noch in die Stadt gezogen ins ‚El Mañana‘. Immer dabei: die von meiner Großmutter genähte, tischgroße Altstadt-Fahne. Vor der Polizeiwache am Markt wollten wir damit in den sehr frühen Morgenstunden noch den Brunnen bekleiden und die Fahne hissen. Aber die Polizei hat uns daran gehindert.“ Das „El Mañana“ in der Maxstraße. Mit oder ohne Tilde. In der Zeit vom 31. Juli 1970 steht: „Ein ausgezeichneter Discot h e k- N i g h t- C l u b . Wen die Tatsache, daß die Bayreuther Festspiele im Begriff sind, sich selber zu entwerten, genügend aufgebracht hat, der findet dort in der Getränkekarte den harddrink ‚Es ist soweit‘.“ Auch wenn es das Lokal unter dem Namen „Kanapee“ noch gibt, so ist doch das „El Mañana“ Vergangenheit. Wie auch die Jakobshöhe. Was die Zukunft bringt, wird sich zeigen. *Weitere Partien finden sich im Archiv des Altstadt Kult im Internet, darunter interessante Freundschaftsspiele gegen Bolton Wanderers, Aston Villa, Ismailia Kairo, TeBe Berlin und den FC Sevilla am 29. Juli 1970, das die SpVgg vor über 5.000 Zuschauern mit 2:1 für sich entscheiden konnte Mit Robert Kramer und Werner Fischer sprach René Becher

Ab sofort im SpVgg-Fanshop: Das Shirt „Jakobshöhe“


Ob Geburtstag, Hochzeit, Weihnachten oder ein anderer Anlass für bis zu 60 Personen. Wir von Louis versuchen stets, Ihre Feier zu etwas Besonderem zu machen. Mit frischen Gerichten, entweder aus unserer Karte oder ganz individuell nach Ihren Wünschen. Unser freundliches und flexibles Team, bester Service sowie Qualität und Frische der verwendeten Produkte sind dafür die Grundvoraussetzung. Unser Ziel ist die Schaffung einer besonderen Atmosphäre, damit Ihre Feier zu einem Erlebnis wird.

Wir freuen uns, Sie beim Louis begrüßen zu dürfen. Unserer freundliches Team steht Ihnen stets zur Seite, um Sie mit mediterranen Spezialitäten verwöhnen zu können. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und einen guten Appetit!

Ludwigstr. 1 I Bayreuth I www.louis-cafe.de


OBJEKT

STADION

✓ Design. ✓ Preis. ✓ Qualität.

HÖRSAAL

THEATER

QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND. Schönheit auch radikal praktisch: robust, pfflegeleicht und stapelbar – für jede Anforderung die richtige Lösung und das ohne Allüren. Flexibel kombinierbar in Schalenform, Material und (Vereins-)Farbe, montiert auf zeitlosem Stahl. Stadien, Sportarenen, VIP-Bereiche, Kantinen, Hallen, Hör- und Wartesäle – wir haben die Hardware für die harten Einsätze: nahezu unverwüstlich, formschöne Geschöpfe aus Stahl, Holz und Kunstoff.

STECHERT STAHLROHRMÖBEL GMBH | 91452 WILHERMSDORF

AUF DIESEN STÜHLEN SITZT DIE WELT. EINRICHTUNGEN FÜR BÜRO, OBJEKT, HÖRSAAL UND SPORTSTÄTTEN

www.stechert.de | über 50 Jahre Qualität aus Erfahrung

ST ECHERT

STAHLROHRMÖBEL


Weitere Infos: Tel. 0921/67788 oder info@spvgg-bayreuth.de

Schon ab 20 Euro. Werbung im Fanmagazin der SpVgg Bayreuth


RA Dr. iur. Mathias Fleischmann Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht RA Horst Steier Fachanwalt für Medizinrecht Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht RA Dr. iur. Uwe Scheder Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht RA Dr. iur. Thomas Mronz Fachanwalt für Erbrecht Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht RA Tom F. Petrick Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Verkehrsrecht

RAin Dr. iur. Monika Görtz-Leible Fachanwältin für Familienrecht

RA Kurt Eschlwöch Rechtsanwalt

RAin Dr. iur. Simone Bayer Rechtsanwältin

RA Dr. iur. Dieter Mronz Rechtsanwalt

RA Jens Rödel Rechtsanwalt

Dipl.-Kfm. Alfred Lauterbach Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

RA Roman Nolte Rechtsanwalt

Dipl.-Kfm. Manfred Baier Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Martina Fuchs Steuerberaterin

RA Karl Friedrich Hacker Rechtsanwalt

RA Dr. iur. Tobias Liebau Rechtsanwalt

RA Oliver Schuster Rechtsanwalt RA Michael Schädlich Fachanwalt für Familienrecht Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht RA Marcus Kurmann Rechtsanwalt RA Ulrich Eichbaum Rechtsanwalt


Ihr Werkzeugspezialist für die Systeme SALVAGNINI

TRUMPF

THICK TURRET

Wir prägen Fußball ! PASS Stanztechnik AG║Am Steinkreuz 2║95473 Creußen Tel. 09270/985-0║Fax 09270/985-99 E-Mail: info@pass-ag.com║Web: www.pass-ag.com


Weil Sie die beste Baufinanzierung möchten – egal von welcher Bank. Vergleichen wir für Sie die Zinsen von 250 Banken.

Als einer der größten Immobilienfinanzierer Deutschlands bieten wir Ihnen eine umfassende Beratung und ein individuelles Finanzierungskonzept. Unsere Finanzierungsexperten analysieren Ihre persönliche Situation und erstellen für Sie ein maßgeschneidertes Angebot, das genau zu Ihnen passt. Dank unseres umfangreichen Marktvergleichs aus Angeboten von 250 Banken erhalten Sie Top-Konditionen. Jetzt Beratungstermin vereinbaren: Commerzbank Bayreuth Maximilianstr. 38 95444 Bayreuth Herr Thomas Bludau, Telefon 0921 / 15137-195

manne 6  

Ausgabe 6 · Das Fanmagazin der SpVgg Oberfranken Bayreuth von 1921 · Bayernliga Nord Saison 2013/14 · Ausgabe Hallenfußball-Turnier

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you