DIE ERNÄHRUNG VOLUME 39 | 03/04 2015

Page 46

46 technik technology

ENERGIEEFFIZIENZ UND ERNEUERBARE ENERGIEN DI CHRISTOPH BRUNNER UND DI JÜRGEN FLUCH

D

©  AEE INTEC

as Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) und daraus abgeleitete Verpflichtungen und gesetzliche Vorgaben für Betriebe der Lebensmittelindustrie sind in aller Munde. Verpflichtende Einsparungen und Maßnahmen haben zu einer Unsicherheit im Spannungsfeld zwischen den Energieversorgern (EVUs) und den Betrieben geführt. Dabei bieten sinnvolle Energieeffizienzmaßnahmen und die Integration Erneuerbarer Energieträger große Potentiale gerade für Betriebe der Lebensmittelbranche, die neben einer nachhaltigen Produktion auch zu Energie- und somit Kosteneinsparungen führen. In der Lebensmittelproduktion beachtet man sehr genau die Qualität der Nahrungsmittel: Verwendete Rohstoffe, Herkunft, Pestizide oder Tierhaltung. Die Energieversorgung in einem Betrieb wird oft stiefmütterlich behandelt, nicht als Kerngeschäft betrachtet. Sie spiegelt sich weder in der Produktqualität wider, noch erscheint es vielleicht dem Endkunden wichtig, mit wie viel Energie sein Lebensmittel erzeugt wurde. Doch gerade der bewusste Umgang mit der Ressource Energie sollte dem Konsumenten kommuniziert werden, um einer nachhaltigen Produktion voll und ganz zu entsprechen. Und noch wichtiger: Der Anteil der Energiekosten an den Gesamtproduktionskosten liegt je nach Branche bei 15 % oder darüber. Energieversorgung IST also ein Kerngeschäft der Lebensmittelbetriebe.

ERNÄHRUNG | NUTRITION  volume 39 | 03/04 2015

Dabei muss es darum gehen, • möglichst wenig Energie zu verbrauchen, • die eingesetzte Energie effizient zu nutzen und • den Anteil Erneuerbarer Energieträger zu erhöhen.


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.