DIE ERNÄHRUNG VOLUME 44 | 04 2020

Page 14

14 wirtschaft economy

PROJEKT NGS ZUM LABEL CHECK Next Generation Sequencing NEUES F&E-PROJEKT DES VEREINS DER LEBENSMITTELVERSUCHSANSTALT SETZT NEUE MASSSTÄBE: ENTWICKLUNG VON NACHWEISMETHODEN MITTELS „NEXT GENERATION SEQUENCING“ ZUM ZWECK DER SPEZIES-DIFFERENZIERUNG ZUR AUTHENTIZITÄTSPRÜFUNG VON LEBENSMITTELN („LABEL CHECK“) JULIAN DRAUSINGER

D

• Welche Ausgangsstoffe sind für die Lebensmittelhersteller authentisch, damit das Endprodukt auch authentisch bleibt? • Welche Lebensmittel sind für die Importeure eine sichere Wahl und entsprechen dem, was die begleitende Dokumentation verspricht? • Wie kann die korrekte Deklaration mittels einer zuverlässigen und unabhängigen Untersuchungsmethode Lebensmittelunternehmen unterstützen („Label Check“)?

„Next Generation Sequencing“ wird im Bereich der Lebensmittelanalytik maßgeblich zur Identifizierung und Aufklärung der Authentizität von Lebensmitteln (Food Fraud Tracing, Bekämpfung Lebensmittelbetrug) beitragen. Folgende Forschungsfragen werden im Projekt behandelt: • Wie können unverarbeitete und verarbeitete Lebensmittel mit einer vergleichbaren Nachweisgrenze und Präzision untersucht werden?

Unter „NGS-Metabarcoding“ versteht man eine unspezifische Multi­ plex-Sequenzierungsuntersuchung von Nukleinsäuren. Durch die Universalprimer kann ein Vielfaches der DNA-Sequenzen und können jeweils nach Fragestellung Tierarten, Pflanzenbestandteile, Meerestiere und Mikroorganismen erfasst werden. NGS ermöglicht nun erstmals die Erfassung des gesamten biologischen Spektrums in einer wesentlich verkürzten Zeitspanne und mit erhöhter Genauigkeit.

©  ADOBE STOCK – BILLIONPHOTOS.COM

as Projekt „Next Generation Sequencing“ (NGS) beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Methoden der DNA-(Nukleinsäure)-­ Analytik. Innovationen in der Multiplex-­ DNA-Sequenzierung (Metabarcoding) machen es möglich, hochspezifische Nachweise über die Präsenz von deklarierten und potentiell nicht deklarierten Lebensmittelbestandteilen eines Produkts in einer nie dagewesenen Schnelligkeit, Güte und Präzision zu führen.

Das bedeutet in der Praxis Die Anwendung der NGS-Methode ist vielfältig und orientiert sich an der finalen Entwicklung des Methodengangs, hier für die Detektion von Inhaltsstoffen von Lebensmitteln anhand des DNA-Profils. Erstmals ist damit die simultane Detektion einer Lebensmittelmatrix durch eine

einzige Analyse möglich. Durch den Wegfall klassischer chemischer oder mikrobiologischer Verfahren fallen Nach- oder Bebrütungszeiten weg. Somit reduziert sich die Untersuchungsdauer. Damit wird die Möglichkeit eines laufenden Monitorings oder der Sofortuntersuchung einer Lebensmittelmatrix möglich. Weiters wird eine Sequenzdatenbank ausgebaut, um die richtige Interpretation und Artendifferenzierung, das Auffinden regionaler Gegebenheiten und die Verknüpfung zusätzlicher Parameter sicherzustellen. Der Forschungsteil des Projekts deckt alle Bereiche ab, welche die Übertragung der Methode aus der Grundlagenforschung in die Praxis verlangt. Abseits der Basismethodik und der Gendatenbanken müssen PCR-Verfahren, Detektion, Interpretation und Zuordnung der Resultate in den jeweiligen Anwendungsgebieten neu entwickelt werden. Am Ende des Projekts wird ein Routineanalytikangebot für Lebensmittelunternehmer zur Verfügung stehen, das auf einem neuen Niveau an Nachweisgüte und Schnelligkeit Auskunft über die Authentizität eines Lebensmittels gibt. Die LVA ist Mitglied des Dachverbandes ACR – die Plattform für Forschungsinstitute, die für und mit KMUs Innovationen entwickeln. DI Julian Drausinger, Lebensmittel­ versuchsanstalt, Wien


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.