Page 4

4 wirtschaft economy

ERFOLGSREZEPT QUALITÄT UND NACHHALTIGKEIT DIE ERNÄHRUNG SPRACH MIT JÜRGEN BRETTSCHNEIDER, CEO VON MAUTNER MARKHOF, ÜBER DIE BEDEUTUNG VON QUALITÄT UND TRADITION ALS STRATEGISCHE LEITLINIEN, EXPORT ALS ZUKUNFTSPERSPEKTIVE, DEN STANDORT ÖSTERREICH UND DIE STEIGENDE BEDEUTUNG NACHHALTIGEN WIRTSCHAFTENS. OSKAR WAWSCHINEK

D

ie Ernährung: Das Unternehmen Mautner Markhof existiert schon seit 1841 in Österreich. Der legendäre „Hesperiden Essig“ wurde 1927 erfunden. Wie gut passen Tradition und moderne Märkte zusammen? Jürgen Brettschneider: Tradition ist Teil unserer Identität und hat auch bei den Österreicherinnen und Österreichern einen hohen Stellenwert. Doch um seit fast 180 Jahren am Markt bestehen zu können, muss man offen für neue Wege sein und Mut zu Veränderung und Innovation aufbringen. Wenn man bedenkt, dass Mautner Markhof eigentlich als Brauerei begonnen hat, gab es in der Geschichte des Unternehmens viele Meilensteine, die diese Entwicklung belegen – vom Senf und Essig nach dem Krieg zum Sirup und in den 70er-Jahren zur Feinkost. Ohne neue Ideen und Innovationen wäre die Marke Mautner Markhof nicht so erfolgreich, wie sie es heute ist. 2002 hat das Münchner Unternehmen Develey Senf & Feinkost das Ruder übernommen. Wie gut harmonieren die Firmenkulturen miteinander?

Brettschneider: Wir sind mittlerweile seit 17 Jahren Teil des Unternehmensverbundes. Unsere Kulturen harmonieren sehr gut. Den Eigentümern ist die regionale Eigenständigkeit und die Kraft regionaler Marken sehr wichtig. Diese Regionalität leben wir in unseren Produkten. Aber genauso verfolgen wir gemeinsam übergreifende Visionen und Strategien. Welche strategische Ausrichtung verfolgt Mautner? Brettschneider: Wir wollen mit unseren Marken und Vertriebsmarken weiterhin führend in Österreich bleiben, gleichzeitig unsere Position im Ausland stärken. Unser Qualitätsanspruch ist dabei ein wesentlicher Faktor: Hohe Qualität sowohl bei regionalen Rohstoffen als auch in unseren Produkten ist für Mautner Markhof selbstverständlich. Die Produktpalette reicht vom Senf über Sirupe und Essig bis zur Feinkost. Welche Produkte/Produktgruppen sind am erfolgreichsten? Brettschneider: In unseren traditionellsten Segmenten, Senf und Essig, sind wir klar Nr. 1. Der Markt für Sirup

ERNÄHRUNG | NUTRITION  volume 42 | 03/04 2019

ist sehr dynamisch. Hier sehen wir das größte Wachstum und können vor allem mit Innovationen punkten. Unsere Sirupe mit 0% Zuckeranteil werden immer beliebter und treffen genau den Puls der Zeit. Wie hoch ist der Exportanteil? Welche weiteren Entwicklungen/Märkte planen Sie in Zukunft? Brettschneider: Aktuell haben wir einen Exportanteil von 20 Prozent. Bis 2025 wollen wir hier nochmals bis zu zehn Prozentpunkte drauflegen. Sie sind ÖkoBusinessPlan-zertifiziert. Welche Strategie verfolgen Sie bezüglich der neuen verstärkten Trends zu Nachhaltigkeit? Welche weiteren Pläne gibt es dazu – auf Produkt- und Betriebsebene (Stichwort Bio-Estragon)? Brettschneider: Nachhaltiges Wirtschaften ist für uns essentieller Teil unserer Unternehmenskultur und klares Leitziel. Wir sind seit 2010 ÖkoBusinessPlan-zertifiziert. Über die letzten acht Jahre haben wir an die 100 kleinen und größeren Maßnahmen gesetzt, um Mautner Markhof nachhaltig in die Zukunft zu führen. Die bedeutendste Maß-

Profile for SPV-Verlag

DIE ERNÄHRUNG VOLUME 43 | 0304 2019 Österreichische Zeitschrift für Wissenschaft, Recht, Technik  

Österreichische Zeitschrift für Wissenschaft, Recht, Technik und Wirtschaft

DIE ERNÄHRUNG VOLUME 43 | 0304 2019 Österreichische Zeitschrift für Wissenschaft, Recht, Technik  

Österreichische Zeitschrift für Wissenschaft, Recht, Technik und Wirtschaft

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded