Page 15

FIRMENBERICHT 15

Bodenerosion durch falsche Bewirtschaftung

Gülle im Rottestadium

KE: Damit Gülle wertvolle Nährstoffe bereitstellt Wirtschaftsdünger sollen verrotten und nicht verfault aufs Feld kommen. Speziell Gülle besteht aus Millionen einzelner Urbausteine und ist somit ein sehr sensibler Bereich für eine Vielzahl an unverzichtbaren Lebewesen.

D

als Restmülldeponie betrachtet und der Boden, auf dem die meist faulende Gülle ausgebracht wird, verkommt zur Entsorgungsdeponie. Substanzen, wie Reinigungsmittel vom Melkzeug, Desinfektionsmittel und teilweise sogar auch Medikamentenrückstände, werden häufig in die Ein nicht Aufbereiten der Güllegruben geleitet und so quasi Wirtschaftsdünger führt zu auf dem Feld „entsorgt“. Diese ­allmählicher/-m Gülle lebt dann meist nicht mehr, – Bodenversauerung sondern fault. So passiert es, – Bodenverdichtung dass Gülle in den Kanälen sehr – Humusschwund schlecht oder gar nicht mehr ab– Verlust von Wasser- und rinnt, die Schwimmdecke immer ­Luftspeicherkapazität dicker wird, sehr stinkt und das – Rückgang der Fruchtbarkeit Aufrühren der Gülle sehr viel – Rückgang der Pflanzen­ Energie und Zeit kostet. Zahlreiresistenz che Studien zeigen, wie wichtig – Mehraufwand im es ist, dass die Nährstoffe der ­Pflanzenschutz Gülle in eine organische Bindung – minderer Qualität und ­Quantität übergeführt werden. Dies kann nur im Rottestadium geschehen. Gülle ist ein äußerst wertvoller Rohstoff, wenn sie das Boden­ In der Anwendung von leben weder hemmt noch schäKE-agrar zur Aufbereitung digt. Damit dies nicht passiert, von Wirtschaftsdünger werden muss die Gülle von Fäulnis in ein Nährstoffe der Gülle bereits im Rottestadium übergeführt und Güllekeller verstärkt organisch gehalten werden. gebunden, wodurch diese im Nur im Rottestadium kann die Boden verbleiben, wenn die Mikrobiologie wertvolle NährGülle ausgebracht wird. Sie sind stoffe der Gülle auch in eine in dieser Form nun nicht mehr organische Bindung überführen. so leicht ausschwemmbar. Eine Häufig wird aber der Güllekeller weitere sehr wichtige Eigen-

Fotos: © KE AGRAR

aher spielen die abbauenden, umbauenden und auch die aufbauenden Systeme eine essentielle Rolle, um den Fortbestand des Lebens als solches zu sichern. Wird eines dieser Systeme verändert, beeinflusst dies den gesamten Mechanismus.

Aus besten, österreichischen Almkräutern . www.ke-shop.at www.ke-lab.at

• • • •

schaft von KE-Produkten ist es, Fäulnis in Rotte zu verwandeln und somit Böden, deren Gefüge durch Handelsdünger oder zu aggressive Güllebewirtschaftung beeinträchtigt wurde, im Verlauf von etwa 3 bis 5 Jahren bei der Regeneration zu unterstützen. Mit KE-agrar kann der Einsatz von chemischen Düngemitteln weitgehend reduziert werden. KE-agrar ist sowohl ABG-, als auch Q+S zertifiziert und im Produktmittelkatalog für die biologische Landwirtschaft gelistet. Weiters zeigen die langjährigen Erfahrungen, dass die mikrobielle Wirkung von KE-agrar, wenn man dieses bereits dem Futter zusetzt, nicht alleine auf das Futter bzw. auf die Silage beschränkt ist, sondern über den stallfallenden Mist bis hin in den Boden weiter wirken kann.

stadium übergeführt wird. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Betrieben, welche KE zum täglichen Futter zusetzen, eine messbar höhere organische Bindung von Nährstoffen im Wirtschaftdünger zu verzeichnen ist. Wird der Wirtschaftdünger nun ausgebracht, verbleiben somit Nährstoffe vermehrt im Boden, da diese schwerer wasserlöslich, also nicht mehr so leicht ausschwemmbar sind.

Also nicht das Symptom ­bekämpfen, sondern der ­Ursache auf den Grund gehen und Krank­machendes erst gar nicht platz­greifen lassen! Um eine optimale Wirkung zu erreichen, ist es ratsam, sich an die empfohlenen Dosierungen und Anwendungen zu halten. Eine lange Haltbarkeit von einem Jahr zeichnet alle KE-Produkte Die in KE befindliche Biologie aus. Neben dem österreichischen hat sich schon immer auf gesun- Markt führt man mittlerweile den Futterpflanzen befunden, ­internationale Handelsbeziesie ist äußerst pansenverträglich hungen mit Deutschland, der und unterstützt so auf natürliche Schweiz und Osteuropa (Ungarn, Weise den Metabolismus des Rumänien, Estland, Lettland, Tieres. Besonders interessant ist, Russland) bis Australien. l dass sich auch die Konsistenz des im Stall anfallenden Mistes Zurück zum Leben! verändert und der WirtschaftsWeitere Infos und Bestellung dünger sehr rasch in ein Rotte­ unter Tel.: +43 (0) 7445/5131 Einsatz als Ergänzungsfutter Stabilisieren von Silagen Verbesserung des Stallklimas Aufbereitung von Wirtschaftsdüngern

Weitere Infos und Bestellung unter: Tel.: +43 (0) 7445 5131

RE IC H “ 2015 „B IO Ö ST ER g se in W ie lb ur r 2015 be em ov N . 15 .+16 92 0 d an St – H a lle 9

03/15 Rinderprofi  

Das Magazin für moderne Rinderhaltung

03/15 Rinderprofi  

Das Magazin für moderne Rinderhaltung

Advertisement