Page 29

BAUEN 29

So setzt man Beton richtig ein Baustoff Beton besitzt viele positive Eigenschaften. Er kann sie aber nur dann voll ausspielen, wenn man sie beim Bauen geschickt nutzt. Worauf bei den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Beton auf dem Hof zu achten ist, ­wissen die LK-Experten JOHANNES SPANGEL und ANNA KAISER-HAAS.

B

eton ist nicht gleich Beton. Man wählt ihn nach Expositionsklassen, also seinem Widerstand gegen Umweltangriffe, aus. Dazu zählen vor allem Frost, Säure bei Gärfutteranlagen sowie Sulfate in Güllebehältern. Die ÖNORM B 4710-1 regelt, welche Expositionsklasse gegen welche Umweltangriffe anzuwenden sind. Das ÖKL-Merkblatt Nr. 83 „Baustoffe in der Landwirtschaft – Beton“ versucht, diese umfangreiche

Foto: © Spangel

Eigenschaften Folgende Eigenschaften machen Beton zu einem vielseitig verwendbaren Baustoff: – Langlebigkeit – Tragsicherheit – gute Brandschutzeigenschaften – Wasserundurchlässigkeit, jedoch keine Dampfdichtheit – Beständigkeit gegen chemische Angriffe – guter Verschleißwiderstand der Oberfläche – freie Formbarkeit

Auflistung anhand von Bildern einfacher darzustellen.

mindestens die Festigkeitsklasse C25/30, wobei das Größtkorn mit 32 Millimetern standardiGeforderte Eigenschaften siert ist. Bei den Betonsorten beim Bestellen exakt angeben B3, B5 und B7 garantiert ein Luftporenbildner die FrostbeBeim Bestellen muss man die geforderten Eigenschaften des ständigkeit. Verwendet man Betons exakt angeben. Festigaber einen Flügelglätter, reibt keitsklasse und Expositionsklasse man die Oberfläche so zu, dass oder Betonkurzbezeichnung die Luftporen nicht mehr wirsowie Konsistenz und Größtken können. Bei Verletzungen korn. Wenn erforderlich, muss der geglätteten Oberfläche kann man spezielle Angaben machen, es deshalb zu Frostschäden wie zum Beispiel die notwendige kommen, vor allem bei FahrsiMindestüberdeckung. los muss man Acht geben. Die Betonkurzbezeichnungen, die von B1 bis B7 reichen, beschreiben Betonsorten, die aufgrund ihrer Rezeptur mehrere Expositionsklassen abdecken. Durch einen maximalen Wasser-/ Bindemittel-Wert (W/B-Wert), einen entsprechenden Luft­ porenanteil, einen Mindest­ bindemittelgehalt und weitere Parameter wird die Umwelt­ klasse eingehalten.

Die Festigkeitsklasse ist den statischen Erfordernissen anzupassen. Für die Betone B1 bis B7 ergibt sich aus der Rezeptur

Beton schon mitplanen Schon beim Planen muss man auf die künftige Nutzung der Bauteile achten, zum Beispiel, um Folgeschäden aufgrund höherer Angriffsgrade in der Tierhaltung zu vermeiden. Für die einzelnen Bauteile werden die planungsgerechten Betonkurzbezeichnungen, die erforderlichen Mindestüberdeckungen, Hinweise auf Größtkorn und Konsistenz sowie Anforderungen für besondere Verwendungen angegeben.

Lindorfer Beton & More GmbH Inhaber: Andreas Lindorfer, Moos 2, A-4714 Meggenhofen Tel.: 0664/3051460

Profile for SPV-Verlag

02/2019 Rinderprofi  

Das Magazin für moderne Rinderhaltung

02/2019 Rinderprofi  

Das Magazin für moderne Rinderhaltung

Advertisement