Page 5

mauricio simonetti/pulsar

Bahnhof Consolação der U-Bahn: das Transport-System wurde im Jahr 2012 von durchschnittlich 3,7 Millionen Menschen pro Tag genutzt

auf der Avenida Paulista, der Avenida Faria Lima und der Marginal Pinheiros sind die passendsten Darstellungen der unruhigen Hauptstadt. Diese Ausgabe von SÃO PAULO OUTLOOK hat eine noch nie gemachte Umfrage durchgeführt, mit dem Ziel diese Metropole aus der Perspektive der Führungskräfte, die hier leben und arbeiten, zu beschreiben. Die Meinungen von über 200 Befragten haben die Wahrnehmung von São Paulo als Business-Hauptstadt bestätigt und gezeigt, dass sie vor allem wegen der beruflichen Chancen für attraktiv gehalten wird. Auch ist sie ein hervorragendes Zentrum für Freizeit und Unterhaltung. Für 71% der Befragten wird sich das paulistanische wirtschaftliche Umfeld verbessern. Weitere 75% glauben, dass São Paulo eine Option für neue Investitionen ist. Für die meisten interviewten Führungskräfte hat São Paulo Priorität bei ihren Projekten. Die Umfrage zeigt auch die Entwicklung der Stadt als Business-Cenwww.analise.com

ter auf. Sieben von zehn Befragten meinen, dass die Landeshauptstadt in den letzten zehn Jahren aus der Perspektive von Investoren noch attraktiver geworden ist. Acht von zehn Führungskräften sehen Verbesserungen im wirtschaftlichen Umfeld der Stadt. Sie waren in der Umfrage gebeten worden, die Entwicklung des wirtschaftlichen Umfelds der letzten zehn Jahre zu beurteilen. Der Großteil der Befragten sieht eine Entwicklung in der Metropole, 46% schätzt die Entwicklung sogar als sehr positiv ein. Internationale Berater kamen zum gleichen Ergebnis: Laut American Cities of the Future 2013 von der FDI, Intelligence Unit der Financial Times, hat São Paulo im Jahr 2012 mehr direkte ausländische Investitionen erhalten als New York und wurde nach der amerikanischen Metropole als die zweite Stadt der Zukunft in Amerika eingeschätzt. Nach Meinung von 93% der von SÃO PAULO OUTLOOK Befragten, ist die Metropole im Vergleich zu anderen Weltstädten als regionale Nie-

derlassung für Lateinamerika geeignet. In der Ausgabe ist auch eine Analyse der wichtigsten Projekte und Bauarbeiten der Stadt in den Bereichen Mobilität, Urbanisierung, Freizeit und Nachhaltigkeit enthalten. Ab Seite 16 sind insgesamt 16 Initiativen beschrieben, die unter anderem die Pläne zur Ausweitung der Busspuren und dem U-Bahnnetz, die Erneuerung der Stadtmöblierung und den Ausbau nachhaltiger Mülltrennung vorstellen. Die wichtigsten wirtschaftlichen und soziale Hinweise der Stadt sind im Abschnitt São Paulo in Zahlen zu finden. Über 500 Daten beweisen die Gröβe der Metropole in Handel, Dienstleistungen, Stadtmobilität, Verkehr u.a.. Darüber hinaus gibt es Informationen über den Tourismus und die Infrastruktur der Hotellerie in der Hauptstadt, über die Groβveranstaltungen, die die Stadt bewegen und Hinweise für Freizeit und Kultur in der Landeshauptstadt. Viel Spaß beim Lesen und bis zur nächsten Ausgabe von SÃO PAULO OUTLOOK.  0 São Paulo OUTLOOK

5

São Paulo Outlook 2013 - Resumo (Alemão)