Page 1

w w w.no e. s p o r t uni o n. at

sport uN ioN Niederösterreich

aktuell

Sportunion Generalversammlung: 28. ordentlicher Landestag am 21.10. in Stockerau U-Tour: Vereinsangebote jetzt auch für Mittelschulen Im Gespräch: Neo-Generalsekretär Stefan Grubhofer

Folge 2, Jahrgang 2017 GZ 11Z038823 M; Postgebühr bar bezahlt Erscheinungsort, Verlagspostamt 3100 St. Pölten


aktuell

Vorwort Liebe SPORTUNIONFreunde!

Laut aktuellen Untersuchungen ist mehr als ein Drittel unserer Kinder übergewichtig und betreibt zu wenig Sport. Die Folgen liegen auf der Hand: weniger Leistungsfähigkeit, weniger Wohlbefinden, mehr Krankheiten. Nach jahrelangen Diskussionen setzt jetzt endlich eine Kehrtwende ein. Mithilfe der „Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit“ (TäBuS) in der Volksschule und Neuen Mittelschule soll dem Negativtrend entgegen gesteuert werden. Im laufenden Schuljahr 2016/17 wurde im Burgenland dieses Modell bereits pilotweise getestet. Nun will Sportminister Doskozil dieses Projekt auf alle Bundesländer ausrollen.

In Niederösterreich soll im kommenden Schuljahr die TäBuS in den vier Statutarstädten Krems, St. Pölten, Waidhofen an der Ybbs und Wr. Neustadt sowie im Bezirk Hollabrunn versucht werden. Dafür werden hauptamtliche Bewegungscoaches, die bei den Sportdachverbänden anzustellen sind, wöchentlich eine zusätzliche Turnstunde in den teilnehmenden Pflichtschulen anbieten. Diese Bewegungscoaches werden im Sinne des geplanten „Talentescoutings“ auch mit den umliegenden Vereinen zusammenarbeiten, um die beim Projekt „Kinder gesund bewegen“ lange und breit aufgebauten Vereinskooperationen in den Schulen aufrecht zu erhalten. Meine Bitte richtet sich an dieser Stelle an alle Mitglieds-

Was wäre der Sport ohne den richtigen

DRUCK

?

Tel.: 02742 / 321 81-0 Ochsenburger Straße 2 3151 St. Pölten – St. Georgen

2

Sportunion Aktuell 2/2017

www.henzl-media.at

Raimund Hager

vereine in den Pilotregionen, die Bewegungscoaches in ihrer Arbeit zu unterstützen. Am 1. Mai durfte ich bei den 42. Landesjugendwettkämpfen LATUSCH, die heuer erstmals in Tulln an der Donau stattgefunden haben, dabei sein. 47 Teams und 180 Teilnehmer/-innen waren bei dem Breitensportwettkampf in den Grundsportarten Leichtath-

letik, Turnen und Schwimmen mit viel Spaß aber auch Ehrgeiz dabei. Damit gelingt es der SPORTUNION Jugend eindrucksvoll, Kinder für den Sport und auch für Wettkämpfe zu begeistern. Mein Dank gilt dem Organisationsteam des Landesjugendausschusses unter der Leitung der Landesjugendreferentin Veronika Brandl und unserer Jugendkoordinatorin Anna Plenk. Viele sportliche Angebote stehen bis zum Sommer noch auf dem Programm. Ich wünsche allen Beteiligten eine erfolgreiche Umsetzung sowie einen erholsamen Sommerurlaub.

Raimund Hager Präsident

impressum SPORTUNION aktuell, das Vereinsservicemagazin für Mitglieder und Freunde/-innen der SPORTUNION Niederösterreich. Eigentümer und Herausgeber: SPORTUNION Niederösterreich Dr.-Adolf-Schärf-Str. 25 3100 St. Pölten ZVR: 614482621 Tel. 02742/205 Inhalt: Redaktion: Layout: Fotos: Druck:

Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch Veronika Brandl, Christoph Hofmann, Mag. Andreas Simon, Mag. Markus Skorsch, Elisabeth Klenkhart, Dipl. Sptl. Georg Wimmer Marion Lanser fotolia.de, istockphoto.com, shutterstock, SPORTUNION NÖ henzl media


aktuell

editorial erfolge werden sichtbar

Ich freue mich, dass die SPORTUNION Niederösterreich als größter Sportverband des Landes seiner Ausrichtung als moderner, transparenter, innovativer und professioneller Serviceverband sehr fokussiert nachkommt. Transparente Förderrichtlinien, professionelle Kommunikationsmaßnahmen, innovative Veranstaltungen und Sportprojekte sowie eine moderne Ausrichtung zeugen von der täglichen Arbeit der SPORTUNION und überzeugen auch immer mehr Sportvereine. So können wir aktuell auf einen historischen Mitgliederhöchststand von 980 Vereinen verweisen. Entscheidend ist neben der Mitgliederanzahl aber die Qualität der Arbeit in den Vereinen. Jährlich über 1.000 Funktionäre/-

ches und den Nachfragen der Mitgliedsvereine gerecht werdendes Akademieprogramm 2017/18, das die SPORTUNION zu dem Ausund Fortbildungssportverband in Niederösterreich auszeichnet.

innen und Übungsleiter/-innen in den Aus- und Fortbildungsangeboten oder über 50.000 versicherte Mitglieder sind nur zwei Beispiele für die professionelle Arbeit in den Vereinen, den wir als Landesverband gerne unterstützen. Um den eingeschlagenen Weg weiter so erfolgreich fortsetzen zu können, gibt es auf hauptamtlicher Landes- aber auch Bundesebene aktuell einige Personalveränderungen. So hat Generalsekretär Mag. Rainer Rösslhuber die SPORTUNION in Richtung Bundessportorganisation verlassen. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz besonders für die stets freundschaftliche Zusammenarbeit und für den verständnisvollen Umgang mit den Anliegen des größten Landesverbandes bei Rainer Rösslhuber bedanken und darf ihm für die weiteren beruflichen Herausforderungen alles Gute wünschen.

Mag. Markus Skorsch

Mit Stefan Grubhofer tritt ein langjähriger Wegbegleiter aus dem Sport.Land.NÖ die Nachfolge bei der SPORTUNION Österreich an. Ich bin mir sicher, dass Stefan Grubhofer der richtige Mann für die SPORTUNION ist und freue mich darauf mit ihm gemeinsam die anstehenden Aufgaben für die SPORTUNION in Angriff nehmen zu können.

Um unsere Mitgliedsvereine bei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Vereinsangebotes bestmöglich zu unterstützen, laufen aktuell eine Reihe an Initiativen und Projekten für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Ich freue mich, Sie in dieser Ausgabe der SPORTUNION aktuell im Detail über unsere Angebote informieren zu dürfen. Parallel dazu beantworten die zuständigen Mitarbeiter/-innen in der Landesgeschäftsstelle gerne alle Anfragen auch persönlich.

Im Inneren dieser Ausgabe des Verbandsmagazines SPORTUNION aktuell finden Sie wieder ein attraktives, abwechslungsrei-

Mag. Markus Skorsch Landesgeschäftsführer

neue vereine Herzlich Willkommen! Wir dürfen folgende neue Vereine in unserer Sportgemeinschaft begrüßen: SPORTUNION Leichtathletik Hainburg Dusan Banyak, Bc., Jägergasse 11/3/10, 2410 Hainburg an der Donau BIKE.FIT UNION Waldviertel Rene Hirschmann, Leopoldsdorf 80, 3863 Reingers Self-Defence-Concept-SPORTUNION Michael Horvath, Rebschulgasse 6/1/6, 2103 Langenzersdorf

UNION Tennisclub Wang Harald Willmann, Oberer Markt 9/4, 3262 Wang Eisschützenverein UNION Wang Stefan Solböck, Reidlingdorf 11, 3262 Wang

UNION St. Pölten Muay Thai Yvonne Höllriegl, Kuefsteinstraße 14/6, 3107 St. Pölten SPORTUNION Fitnessverein be fit Bianca Dintl, Neubau 19, 3592 Röhrenbach UNION Tennisclub Krems/Süd Peter Hessel, Altweidling 18a, 3494 Altweidling

Die SPORTUNION NÖ heißt die neuen Vereine recht herzlich willkommen und hofft, dass sie sich in unseren Reihen wohlfühlen werden.

Sportunion Aktuell 2/2017

3


aktuell

personelles

rechtsservice

Niemals ohne Haftpflichtversicherung Im Fokus des Vereins steht der Sport. Die Schadenregulierung ist Aufgabe der Vereins – Haftpflichtversicherung. Klar ist, dass es sich bei der Sparte Haftpflichtversicherung um einen Themenbereich handelt, der, sofern man selbst noch nicht von einem Schaden betroffen war, nur schwer greifbar ist. Dennoch gibt es innerhalb des Vereinsalltages eine Vielzahl von Schadensfällen, die eben genau in den Bereich der Haftpflichtversicherung fallen. Entspannt ist dann nur jener der bereits eine hat.

Neue Ansprechpartner bei der SPORTUNION aufgrund der Altersteilzeitvereinbarung mit dem sportlichen Leiter, Dipl. Sptl. Georg Wimmer (Bildmitte), ist eine neue Aufgabenverteilung in der Landesgeschäftsstelle notwendig geworden. So wird zukünftig Hr. Christoph Hofmann (im Bild rechts) sämtliche Agenden im Fachsportbereich übernehmen und gemeinsam mit dem Landesreferenten für Sport die Vorhaben des Fachausschuss für Sport umsetzen. Darunter fallen auch sämtliche Aus- und Fortbildungsangebote im Rahmen der SPORTUNION Akademie. Parallel dazu wird Hr. Christoph Hofmann als stellvertretender Landesgeschäftsführer auch die Bereiche Marketing unterstützen und die Social Media Aktivitäten der SPORTUNION koordinieren. Hr. Christoph Hofmann ist bereits seit 2011 in der Landesgeschäftsstelle für die SPORTUNION Niederösterreich tätig. Er kommt aus dem Bezirk Krems und absolviert derzeit den berufsbegleitenden Studiengang „Sport- und Eventmanagement“ an der Donau-Universität Krems. Bereits seit Mitte April wird das Team der Landesgeschäftsstelle durch Mag. Matthias Poller (im Bild links) verstärkt. Der Sportwissenschafter und Eventmanager aus Böheimkirchen kommt aus dem Bereich Volleyball und unterstützt die SPORTUNION Niederösterreich bereits seit mehr als 10 Jahren im Veranstaltungs- und Eventbereich. Haupt-

4

Sportunion Aktuell 2/2017

amtlich war er in dieser Zeit auch für den NÖ Landesskiverband tätig. Neben sämtlichen Veranstaltungen ist Mag. Poller auch für den Geräteverleih (SPORTUNION Challenge Disc) und die SPORTUNION-Werbemittel zuständig. Die Gesundheitssportprojekte „GeHe“ und „LeBe“ wird Mag. Poller innerhalb der SPORTUNION Niederösterreich koordinieren und auch Ansprechpartner für die Sport. Land.NÖ Familiensporttage sowie für die Kooperation mit der Bewegungsinitiative „Tut gut“ sein.  kontaktdaten Christoph Hofmann  stellvertretender Landesgeschäftsführer  sportliche Leitung  SPORTUNION Akademie  Fachsport  Marketing, Social Media c.hofmann@sportunion.at 02742/205-14 Mag. Matthias Poller  Leitung Veranstaltungen und Events  Geräteverleih  SPORTUNION Werbemittel  Projektleitung GeHe  Seniorenbewegungsprojekt LeBe  Kooperation „Tut gut“  Sport.Land.NÖ Familiensporttage  m.poller@sportunion.at 02742/205-12

Ein Beispiel aus dem SPORTUNION-Vereinsalltag Es ist kurz vor 17.OOUhr und die nächste Gruppe bewegungsmotivierter Jugendlicher wartet bereits am Turnsaaleingang. Hastig eilt Georg zum noch mitten im Turnsaal stehenden Barren und schiebt diesen, mit zwei weiteren Helferinnen eilig zurück in Richtung Geräteraum. Plötzlich tönt ein lautes Klirren durch den Turnsaal, danach war es für einen Moment sehr, sehr still. Einer der beiden Holme durchstieß das Glasfenster im Geräteraum. Die Kinder blieben zum Glück unverletzt, sie kamen mit dem Schrecken davon. Die Haftpflichtversicherung der SPORTUNION Niederösterreich regulierte den Schaden in der Höhe von € 1689,64 umgehend. So soll es sein. Keyfacts zur SPORT-KOLLEKTIV-VERSICHERUNG der SPORTUNION NÖ Die Vereins-Haftpflichtversicherung gilt für Personen-, Sach- und Mietsachschäden, sowie für Schadenersatzverpflichtungen aus der Innehabung oder Verwendung von Grundstücken, Gebäuden, Räumlichkeiten, Anlagen, und Einrichtungen des Vereins und der Durchführung von Veranstaltungen durch den Verein. Ebenso enthalten ist eine VermögensschadenHaftpflichtversicherung für Organwalter und Rechnungsprüfer. Versichert sind dabei auch alle Funktionäre, TrainerInnen, BetreuerInnen, vom Verein beauftragte Personen sowie alle Vereinsmitglieder. Im Jahr 2016 waren in der SPORTUNION NÖ über 50.000 aktive Vereinsmitglieder aus mehr als 550 Vereinen über die Sport-Kollektiv-Versicherung abgesichert. Bei Fragen zum Leistungsumfang des Paketes stehen die Mitarbeiter/-innen der Landesgeschäftsstelle jederzeit zur Verfügung.


aktuell/Kooperation

NÖN Sportlerwahl

NÖN 3 Wochen gratis testen! Entdecken Sie die besten Seiten des Landes.

NÖN Sportchef Bernhard Schiesser, Bezirkssiegerin Alexandra Pany und Landessieger August Riess (SPORTUNION Hotvolleys Ybbs), Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch und NÖN-Marketingchef DI(FH) Robert Richter (v.l.n.r.).

„Gute Seele“ Landessieg für August Riess Bei der diesjährigen NÖN-Sportlerwahl wurden insgesamt 3.077.053 Stimmen online aber auch per Stimmzettel abgegeben. Die Wahlsieger kamen dabei mit Karin Weiß vom FC Neudorf und mit Tobias Hofstetter vom UKJ Foxes Bruck. Die Kategorie „Gute Seele“ gewann August Riess von der SPORTUNION Hotvolleys Ybbs.

Kostenlos dazu eine Eintrittskarte zur NÖ Landesausstellung! Solange der Vorrat reicht.

Testen Sie die NÖN 3 Wochen gratis und Sie erhalten:

+ Ihre NÖN mit den besten lokalen Inhalten + Die NÖN-Landeszeitung mit Top-Themen aus ganz Niederösterreich + tele, das Fernsehmagazin

Ja, ich teste die NÖN 3 Wochen gratis! Gewünschte Lokalausgabe

Vorname

waren sie alle: die NÖN-Bezirkssportler, die Ende April im Dachgeschoß der Hypo Niederösterreich in St. Pölten auf die Bühne gebeten wurden. Zwei Aktive allerdings konnten ihre Fans besonders gut mobilisieren – bei einer Wahl, die mit 3.077.053 Stimmen eine neue Rekordmarke bei der traditionellen NÖN-Sportlerkür setzte. Fußballerin Karin Weiß (FC Neudorf) heimste mit 105.014 Stimmen den Titel bei den Frauen ein. Unglaubliche 170.611 Stimmen vereinte der Basketballer Tobias Hofstetter von der UKJ Foxes Bruck auf sich. „Eine solche Ehrung bringt den Sportlern einen mächtigen Schub, die NÖN-Sportlerwahl ist aus Niederösterreich nicht wegzudenken“, sagte Sportlandesrätin Petra Bohuslav. Friedrich Dungl, der Geschäftsführer des NÖ Pressehauses ergänzte: „Die enorme Resonanz zeigt, dass die NÖN nach wie vor die Menschen mobilisiert und sie zeigt auch, welchen Stellenwert der Sport in Niederösterreich einnimmt.“ Damit die Asse ihre Leistung zeigen können, braucht’s fleißige Hände im Hintergrund. „Uns ist es ganz wichtig, auch die guten Seelen, die ehrenamtlich viel Zeit für den Sport investieren, auf die Bühne zu holen“, erklärte NÖN-Chefredakteur Martin Gebhart. Mit August Riess „erwischte“ es den Richtigen. Als Obmann der SPORTUNION Hotvolleys Ybbs ist er nicht nur Cheforganisator für sieben Teams, sondern auch Vater der Ybbser Volleyballfamilie. 

gewinner

Nachname

Straße / Nr.

PLZ / Ort

Telefon / E-Mail

Datum / Unterschrift

Nah. Näher. NÖN

LAND 17

Die Testleserschaft gilt nur, wenn in den letzten 26 Wochen kein Abo der NÖN/BVZ bezogen wurde. Testabo gilt nur mit Unterschrift. Die Belieferung endet automatisch nach drei Wochen. Keine Auslandsbelieferung. Ich bin damit einverstanden, dass ich Infos zum NÖN-Abo (Widerruf jederzeit möglich) erhalte. Kupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an: NÖN-Aboservice, Gutenbergstraße 12, A-3100 St. Pölten Fax: 02742 / 802-1273 oder abo@noen.at

Sportunion Aktuell 2/2017

5


im gespräch

personelle veränderungen auch auf sportunion-

Stefan Grubhofer der SPORTUNION Durch den Wechsel von Mag. Rainer Rösslhuber in die Bundessportorganisation (er folgt Mag. Barbara SpindlerOswald als Geschäftsführer nach) hat die SPORTUNION Österreich seit 1. Juni einen neuen Generalsekretär. Mit Stefan Grubhofer übernimmt ein langer Weggefährte der SPORTUNION Niederösterreich die höchste hauptamtliche Funktion im Bundesverband. „Im Gespräch“ verrät der 45-jährige Maria Enzersdorfer seine Beweggründe für den Wechsel vom Sport.Land.NÖ in den Bundesverband, seine Zukunftspläne und die anstehenden Herauforderungen für die SPORTUNION in den kommenden Jahren.

Was war der Grund sich in einer leitenden Position im Sport.Land.NÖ für eine Stelle in der SPORTUNION zu bewerben? Ganz ehrlich? Es gab keinen rationalen Grund. Der Job beim Land NÖ, mit einem breit gefächerten Arbeitsgebiet, mit spannenden Herausforderungen, in einem tollen Team, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Dass ich mich auf die Ausschreibung der SPORTUNION beworben habe, war eine rein emotionale Entscheidung. In einem Satz gesagt: Ich war praktisch von Geburt an ein Kind der SPORTUNION – und bin jetzt wieder zu meinen Wurzeln zurückgekehrt. Diese Wurzeln lagen in Deiner Familie? Genau. Mein Vater ist Obmann der SPORTUNION Melk, meine Mutter war dort Vortur-

So eine tolle Sportstunde, aber jetzt tut Ihnen der Rücken fürchterlich weh. Was tun? Wenn´s weh tut - Rufen Sie 1450, Ihre Gesundheitsberatung am Telefon. Sofort am Telefon hilft Ihnen speziell geschultes diplomiertes Krankenpflegepersonal und gibt Ihnen weiterführende Empfehlungen. Nutzen Sie den neuen kostenlosen* Gesundheitsdienst, die schnellste medizinische Beratung Österreichs. Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. * Sie zahlen nur die üblichen Telefonkosten gemäß Ihrem Tarif.

www.1450.at

6

Sportunion Aktuell 2/2017

Entgeltliche Einschaltung

Die schnelle Hilfe am Telefon.

Ein Service des Landes Niederösterreich, des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger und des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.


im gespräch

bundesebene

ist neuer Generalsekretär Österreich nerin. Wir hatten das Vereinslokal über Jahre im eigenen Haus. Ich bin praktisch mit der SPORTUNION aufgewachsen. Meine Freizeit bestand aus Turnen, Leichtathletik, Volleyball, am Wochenende waren es die Turnfeste oder Radwandern. Irgendwann habe ich als Helfer selbst erste Gruppen übernommen. Dass ich dann die Jugendlehrwarteausbildung gemacht habe, war überhaupt das Beste, das mir passieren konnte. Ich war ja bereits von 1997 weg als sportlicher Leiter und danach Geschäftsführer im Club SPORTUNION Niederöblarn sowie zwei Jahre als Geschäftsführer im Landesverband Steiermark hauptamtlich mit der SPORTUNION verbunden. Arbeitsbeginn war der 1. Juni. Wie muss man sich die ersten Arbeitswochen in dieser neuen Position vorstellen? Mit vielen Terminen und Gesprächen, mit internen Vernetzungstreffen, vor allem mit unseren sechs Ausschüssen. Das Wichtigste für mich ist jetzt zu Beginn ein genaues Briefing von meinem Team. Und ich werde mir viele Zahlen anschauen, ich werde viel fragen und zuhören, um ein gutes Bild zu bekommen. Aber es ist natürlich schon ein Startvorteil, dass ich seit vielen Jahren weiß, wie alles zusammenläuft in der SPORTUNION. Wer eine neue Aufgabe übernimmt, hat logischerweise auch bestimmte Ziele im Auge, die er zumindest mittelfristig erreichen will. Kannst du ein paar dieser ersten Ziele ganz kurz umreißen? Im Vordergrund steht für mich jetzt einmal fragen, zuhören, kennenlernen. Ich will sicher nicht den Eindruck vermitteln, dass da einer kommt, der alle möglichen Baustellen aufreißt. Aber klarerweise gibt es diese Ziele. Die Außenwahrnehmung der Marke SPORTUNION gilt es zu verbessern. Die vielen starken Projekte und Initiativen, die tausenden aktiven Vereine, das sind alles starke Pluspunkte, die in der Öffentlichkeit nicht immer so wahrgenommen werden, wie es ihnen gebührt. Die SPORTUNION als Marke müssen wir stärken, die Marke muss für die Menschen „in“ sein und trendig, und das muss man auch spüren. Ein großes Thema wird aber auch der Generationswechsel bei den Funktionären sein, der notgedrungen auf uns zukommt.

Wie soll man dieses Problem angehen? Wir müssen den Stellenwert der ehrenamtlichen Tätigkeit heben! Es muss für die Menschen wieder erstrebenswert sein, im Entscheidungsgremium eines Sportvereins zu sitzen und mitzubestimmen. Vieles passiert hier in der Kombination Eltern-Kinder, aber es muss auch andere Motivationen geben, sich im Sportverein zu engagieren. Und zwar ganz egal, ob Jung oder Alt. Auch da wird es uns helfen, wenn die Marke SPORTUNION „in“ ist. Welche Rolle spielen bei dieser Markenstärkung die einzelnen Sportvereine? Eine ganz entscheidende Rolle! Denn „Wir bewegen Menschen“ und „Der Sportverein ist Mehrwert“ sind ja keine von Werbeagenturen kreierte Wortspiele, sondern tatsächlich erlebbare Werte in der SPORTUNION-Familie. Und da sind es unsere Vereine, die diese Werte umsetzen und nach außen tragen. Unsere Aufgabe ist es, den Verantwortlichen in den Vereinen die Chancen aufzuzeigen, die sich in Zukunft bieten werden. Chancen auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten zu den sicherlich knapper werdenden, öffentlichen Mitteln. Möglichkeiten mit den gesetzlichen Auflagen und Änderungen optimal umzugehen oder Wege mit kommerziellen Fitnessanbietern zusammenzuarbeiten. Wo liegen die Zukunftschancen für die Vereine, aber auch für die SPORTUNION als großer Breitensportverband? Das lässt sich schon an ganz simplen Zahlen festmachen: Von den Menschen, die in Österreich aktiv Sport betreiben, sind nur 20 Prozent im organisierten Sport verankert. Heißt im Umkehrschluss: 80 Prozent der sporttreibenden Menschen in Österreich sind potentielle Kunden für uns! Wir müssen sie nur mit den richtigen, für sie individuell passenden Angeboten erreichen. Es ist eine Tatsache, dass die Menschen immer stärker nach einer sinnvollen Freizeitgestaltung streben – und da spielt gerade der Sport, der Wunsch nach Bewegung und Fitness eine immer größer werdende Rolle. Gerade der Fitnesssport bekommt eine immer positivere Reputation, und damit wird auch der Sportverein mit all seinen Möglichkeiten, die er anbietet, aber auch mit den Werten, die er vermitteln kann, ein perfekter und gefragter Partner. 

Von 2010 bis 2013 unterstützte Stefan Grubhofer die Landesleitung der SPORTUNION Niederösterreich und arbeitete als Beirat eng mit Präsident Hager zusammen.

Auch bei Sportgroßveranstaltungen, wie hier gemeinsam mit Mag. Michael Buchleitner beim „Wings for Life - Worldrun“, war Stefan Grubhofer an vorderster Front im Einsatz.

Stefan Grubhofer, hier mit Gunnar Prokop und Snowboarder Benjamin Karl, ist in der SPORTUNION bestens vernetzt.

Sportunion Aktuell 2/2017

7


aktuell/jugend

Empfang für Vizeeuropameisterin Ivona Dadic

NAch dem grandiosen Erfolg bei den Halleneeuropameisterschaften in Belgrad mit der Silbermedaille im Fünfkampf wurde Ivona Dadic (UNION St. Pölten Leichtathletik) ein gebührender Empfang bereitet. Von Obmann Gottfried Lammerhuber organisiert und moderiert folgten der Einladung zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Sport, Wirtschaft und Medien. So gratulierten neben Sportlandesrätin Dr.in Petra Bohuslav auch SPORTUNION NÖ Vizepräsident Peter Schwarzenpoller, ÖLV Präsidentin Mag. Sonja Spendelhofer, ÖLV-Generalsekretät Helmut Baudis persönlich zum Erfolg. „Mein Trainer hat die Vorbereitung mit den Belastungen perfekt gesteuert. Einige Wettkämpfe der Hallensaison habe ich direkt aus dem Training bestritten, weil ich gewusst habe, dass nur die EM zählt“, verriet die 23-jährige Ausnahmeathletin ihr Erfolgsgeheimnis. 

Nicht vergessen: JUCH – die Jugend Challenge startet! nicht nur ihr kratzt schon nervös in den Startlöchern, auch wir sind

schon sehr gespannt, welche coolen Jugendgruppen wir zu sehen bekommen werden: Ab Mitte März wird die Ausschreibung zur niederösterreichweiten Suche nach der coolsten Jugendgruppe eines SPORTUNION-Vereins online sein (und an alle Jugendreferent/innen der Vereine geschickt werden – daher nicht vergessen: Referent/in im Vereinsportal aktuell halten!). Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn es muss nur erkennbar sein welchem Verein die Jugendgruppe angehört, welche Sportart(en) sie machen und warum der eigene Vereinsvorstand diese Gruppe so cool findet. Nach dem Online-Voting und der Jury-Wertung werden die Siegerbeiträge am Landestag 2017 präsentiert und die Preise vergeben (1. Platz: 500€ Sachpreis + 500€ zweckgebundene Vereinsförderung, 2. Platz 500€ zweckgebundene Vereinsförderung, 3. Platz: 300€ zweckgebundene Vereinsförderung). Klappe und action! 8

Sportunion Aktuell 2/2017


aktuell

bezirksgruppentagungen

Direkter Vereinskontakt: jährliche Bezirksgruppentagung Jährlich werden die Mitgliedsvereine in den regionalen Bezirksgruppen zu den Bezirksgruppentagungen eingeladen. Mehr denn je sieht die SPORTUNION NÖ diese Treffen als wesentliches Kommunikationsinstrument für eine erfolgreiche Verbandsarbeit. Die jährlichen Tagungen in den 14 Bezirksgruppen starteten am 02. Mai in der Bezirksgruppe Zwettl. Inhaltlich werden neben den vielfältigen Serviceangeboten der SPORTUNION auch neue Fördermöglichkeiten durch zielgruppenspezifische Bewegungsprojekte wie „Kinder gesund bewegen“ im Rahmen der Umsetzung der täglichen Turnstunde präsentiert. Wie die Außendarstellung der Vereinsarbeit verbessert werden kann, wird 2017 durch Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch thematisiert und durch praktische Maßnahmen in der Umsetzung unterstützt. „Die adaptierten Bezirksgruppentagungen mit sehr kurz gehaltenen Vereinsberichten und genügend Raum für den Austausch unter den Mitgliedsvereinen werden sehr gut angenommen und von den Vereinen wieder mehr und mehr besucht“, freut sich Präsident Raimund Hager über die breite Akzeptanz der jährlichen Sitzungen. Die Teilnahme an den Bezirksgruppentagungen ist eine statutarische Pflicht der Mitgliedsvereine und gilt als Grundvoraussetzung für alle Fördervergaben. 

Die weiteren Termine Wr. Neustadt-Neunkirchen Tulln-Klosterneuburg

13.06.2017

20.06.2017

Amstetten-Waidhofen/Ybbs

12.09.2017

Mistelbach

19.09.2017

Krems

26.09.2017

Gänserndorf-Korneuburg

03.10.2017

Lilienfeld

10.10.2017

Gmünd-Waidhofen/Thaya

17.10.2017

Horn-Hollabrunn

24.10.2017

Zwettl

Baden/Bruck

Sportstadtrat Josef Zlabinger, Markus Skorsch, Raimund Hager, BGO Silvia Atteneder, Markus Schindele, Werner Siegl, Karl Dastl (v.l.n.r.)

Raimund Hager, Anja Haas (SPORTUNION Bruck an der Leitha), Markus Skorsch, BGO Josef Wöhrer, BGO-Stv. Gerhard Petric, Bernd Adolf, Johann Tomasin (v.l.n.r.)

Mödling/Schwechat

St. Pölten

Bernd Adolf, BGO Johann Hauenstein, Landesgeschäftsführer Markus Skorsch, BGO-Stv. Henriette Anderle und Vizepräsident Johann Tomasin (v.l.n.r.)

Christoph Hofmann, Bgm. Martin Michalitsch, BGO Peter Schwarzenpoller, BGO-Stv. Franz Skalak, Raimund Hager und Markus Skorsch (v.l.n.r.)

bereits jetzt vormerken:

28. Ordentlicher Landestag der SPORTUNION NÖ der Landesvorstand hat in seiner Sitzung vom 27. März den Termin für den 28. ordentlichen Landestag der SPORTUNION Niederösterreich, am 21. Oktober im Veranstaltungszentrum „Z2000“, fixiert. Um die Planung zu vereinfachen, bitten wir alle Mitgliedsvereine bereits jetzt den Termin vorzumerken. Eine schriftliche Einladung mit der vollständigen Tagesordnung wird rechzeitig postalisch zugesendet. Der Landestag ist die Mitgliederversammlung nach dem Vereinsgesetz (VerG 2002) und findet alle vier Jahre statt. Dabei werden auch die Mitglieder der Landesleitung und des Landesvorstandes für die nächste Periode neu gewählt. 

Sportunion Aktuell 2/2017

9


veranstaltungen

sport.land.nö

... sucht aktivste Gemeinde! Die Von 1. Juni bis 17. September suchen wir die aktivsten Gemeinden Niederösterreichs!

Zeig uns mit

#NoeChallenge

NÖ-Challenge beginnt! Gewinne 1 von 1000 Sachpreisen und mach deine Gemeinde zur aktivsten von ganz Niederösterreich

wie du deine Gemeinde aktiv zum Sieg führst! Alle Infos unter:

SPORT.LAND.NÖ Familiensporttage 2017 starten heuer profitieren wieder 20 Vereine in ganz Niederösterreich von den unterschiedlichsten Angeboten für die ganze Familie. Immer dabei, die SPORT.LAND.Niederösterreich Bewegungsstationen:  Hindernisparcours mit Ballwurfwand  Torschusswand mit Geschwindigkeitsmessung  Segwayparcours  computerunterstützte Testsysteme  Spiel- und Geschicklichkeitsstation mit Slackboards, Laufrädern, Einrad, uvm. Bei jedem Fest treffen Sie niederösterreichische Spitzensportlerinnen und Spitzensportler zum Meet&Greet, Autogramme inklusive. Für den coolen Kick bei den diesjährigen Familiensporttagen sorgt die SPORT.LAND.Niederösterreich „Ice-Challenge“! Bei diesem Wettbewerb müssen sich die Sportler zusammen mit den Vereinen als Eisverkäufer beweisen und Eis so schnell wie möglich an die Besucher bringen. Der Erlös kommt einem karitativen Zweck zugute. Vor überhöhtem Kalorienkonsum braucht sich aber keiner fürchten. Die Firma Eis Greissler entwickelte speziell das sogenannte „SportlandEis“, das nicht nur schmeckt, sondern auch zu 100% zuckerfrei ist. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bewegungsstationen werden kleinere Tagespreise, am Ende der Saison dann drei tolle Hauptreise verlost. „Das neue Konzept der SPORT.LAND.Niederösterreich Familiensporttage hat sich in den letzten Jahren ideal bewährt. Erfreulich ist, dass von den Events jetzt auch die vielen Sportvereine in Niederösterreich profitieren“, freut sich Präsident Raimund Hager, dass die Veranstaltungsserie von den Vereinen sehr gut angenommen wird. 

Fotos: 123rf.com

www.noechallenge.at

auch

10

Sportunion Aktuell 2/2017

alle Termine im überblick Windigsteig: Das Windrad dreht sich weiter USV Breiteneich: Traditionelles Pfingstfest Generali Invaders St. Pölten AFCC: Familyday Sportunion Aschbach: Aschbacher FIT Tag USC Pöggstall: Tag der Familie - NÖ Landesausstellung Kremser Sport: Kremser Sport bewegt UTC Biberbach: Jugend- und Familiensporttag Sportunion Purkersdorf: Sportfest und Sonnwendfeier Turn- und SPORTUNION Hafnerbach: Sportfest FC Admira Wacker Mödling: Admira Kids Day USV Geras: Familiensporttag SC Maria Lanzendorf: 1. Familiensporttag USV Raxendorf: Familiensporttag und Junior Day USV St. Leonhard: Sportfest USC Fitness Mama: Seeathlon 2017 Bruck/Leitha: 70 Jahre Sportunion Bruck/Leitha Union Sportverein Kautzen: Sportlerkirtag RATS Amstetten Sportunion: Familiensporttag UFC Michelstetten/Zwentendorf: 40 Jahr-Feier USV Brunn/Wild: Sporterlebnistag

28.05.2017 04.06.2017 10.06.2017 11.06.2017 15.06.2017 17.06.2017 18.06.2017 24.06.2017 25.06.2017 01.07.2017 02.07.2017 08.07.2017 15.07.2017 16.07.2017 22.07.2017 29.07.2017 30.07.2017 12.08.2017 17.06.2017 26.08.2017


jugend

leichtathletik, turnen, schwimmen

Landesjugendwettkämpfe 2017 in Tulln die 42. Landesjugendwettkämpfe der SPORTUNION Niederösterreich in den Sportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen fanden heuer - nach St. Pölten und Krems - erstmals in Tulln an der Donau statt. Es waren 176 Teilnehmer/innen aus 47 Teams am Start. Das Wetter spielte mit, so konnten alle Bewerbe der Leichtathletik - Sprint, Weitsprung und Wurf - bei Sonne auf dem Sportplatz des Bundesschulzentrums stattfinden. Die neue Location bot außerdem eine große Turnhalle für die Turnbewerbe am Boden, Reck und Sprung sowie ein modernes Hallenbad für die Disziplinen Brust-, Rücken- und Kraulschwimmen. Ein paar Gehminuten entfernt sorgte das Junge Hotel Tulln zu

Kooperation Verein - Verband beim actioncamp am Hochkar die SPORTUNION Niederösterreich bietet die Möglichkeit einer intensiven Kooperation zwischen Vereinen und dem Sportverband mittels einer Sommersportwoche am Hochkar. Termin: Sonntag, 16. bis Samstag, 22. Juli 2017. Neben dem jährlich stattfindenden polysportiven actioncamp für Jugendliche, werden heuer zeitgleich Trainingslager in verschiedenen Sportarten durchgeführt. Die Trainer/ innen aus den Vereinen schließen sich der actioncamp Gruppe mit ihren Sportler/innen an und nutzen gemeinsame Abende, Ausflüge und das Rahmenprogramm zum Netzwerken für Jugendliche. Während die actioncamp Teilnehmer/innen ihr Sportprogramm genießen, können die Vereinsgruppen ihre Trainings auf den Sportanlagen des JUFAs am Hochkar abhalten. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bis 6. Juli 2017 an Jugendkoordinatorin Mag. Anna Plenk unter a.plenk@sportunion.at 

Mittag für Verpflegung von Teilnehmer/innen, Trainer/innen und dem Organisations-Team. Die SPORTUNION Jugend möchte Trend- und Randsportarten fördern, so fand parallel auch die 11. Sport Stacking Landesmeisterschaft statt und es konnten vor der Siegerehrung die SPORTUNION Challenge Disc sowie die Airtrack ausprobiert werden. Ein großes Dankeschön an alle Helfer/innen, die diese Wettkämpfe zu großartigen Events machten! Der nächste 1. Mai kommt bestimmt, also: Save the date: 1. Mai 2018 ;) Alle Ergebnisse, coole Fotos und demnächst auch einen brandneuen LATUSCH Film findet ihr online auf www.noe.sportunion.at  jugendtermine 2017 28.06. 2017 UNIQA Trendsportfestival SPORT.Zentrum.NÖ in St.Pölten 09. - 15.07.2017 actioncamp für Kinder (6-10 Jahre) in Melk 16. - 22.07.2017 actioncamp für Jugendliche (10-14 Jahre) am Hochkar 01.06.-21.09.2017 JUCH-die Jugend Challenge Online Phase 21.10.2017 JUCH-die Jugend Challenge Siegerehrung in Stockerau . .. nähere Infos, Fotos, Anmeldung und mehr auf http://noe.sportunion.at

Sportunion Aktuell 2/2017

11


werbung

Denk wer sich

WOHLFÜHLT,

wird schneller

gesund.

Gesundheit & Wertvoll

Ihre persönliche individuelle Vorsorge

Ein Krankenhausaufenthalt, ob nach einem Unfall oder bei Krankheit, ist keine angenehme Sache. Sollte es aber trotzdem einmal passieren, genießen Sie mit einer privaten Krankenversicherung im Spital beste medizinische Versorgung. UNIQA hat für jedes Budget die passende Lösung. Sie können Ihren

Versicherungsschutz, abhängig von Ihrer aktuellen Lebenssituation individuell auswählen und anpassen. Und zusätzlich zu den Sonderkonditionen für Mitglieder der Sportunion NÖ und ihren Angehörigen gibt es als Willkommensgeschenk 3 Einheiten mit dem UNIQA VitalCoach gratis dazu.

1. Bestens umsorgt

2. Mehr Komfort

3. Voller Kostenersatz

„Arzt

„Bessere

„Wir

und Krankenhaus frei wählen. Spezialisten Ihres Vertrauens behandelt werden. „Termine für Behandlungen und Operationen flexibel nach Ihren Wünschen vereinbaren. „Vom

Ausstattung und mehr Privatsphäre im SonderklasseZimmer. „Flexible Besuchszeiten und mehr Ruhe. „Wahlweise auch im Einbettzimmer.

UNIQA vor Ort, vor Ort, vor Ort … Sie wollen mehr darüber wissen? „www.uniqa.at Hier finden Sie unsere Berater in Niederösterreich An über 60 Standorten ganz in Ihrer Nähe

12

„Oder Sie schicken uns einfach ein E-Mail:

Sportunion Aktuell 2/2017

michael.hirsch@uniqa.at

verrechnen alle Kosten direkt. leisten keine Vorauszahlungen „Einfach im Krankenhaus Ihre Gesundheit & Wertvoll Karte vorzeigen. Alles andere erledigt UNIQA für Sie. „Sie

Angebot für Ein besonderes ortunion NÖ Mitglieder der Sp ab 1. Juli 2017


projekt

der trendsport zieht durchs land

UNIQA und SPORTUNION bringen Trendsport in die Schule Trendsportarten sind bei vielen Jugendlichen in. UNIQA und die SPORTUNION haben deshalb das Trendsportfestival ins Leben gerufen. „Wir wollen damit einen Impuls für die Gesundheit unserer Jugend setzen. Hier haben die Kids Gelegenheit neue Sportarten auszuprobieren und wir wollen sie auch nachhaltig dafür begeistern“, konstatiert Hartwig Löger, Präsident der SPORTUNION Österreich.

28. Juni 2017 findet in St. Pölten erstmals das UNIQA Trendsportfestival in Kooperation mit der SPORTUNION statt. Von 9:00 bis 13:00 Uhr werden im SPORT. ZENTRUM.Niederösterreich über 20 Stationen zu finden sein. Betreut werden diese unterschiedlichen Stationen von verschiedenen Vereinen der SPORTUNION Niederösterreich. Eingeladen sind Schüler und Schülerinnen zwischen 11 und 15 Jahren aus St. Pöltner Schulen. Im Stationsbetrieb lernen sie Sportarten wie Dodgeball, Fußball-Golf, Longboard, Spikeball, Football, Zumba oder Hip Hop kennen. Außerdem gibt es die SPORTUNION Challenge Disc, den SPORT.

am

LAND.Niederösterreich Hindernisparcours, die Airtrack und andere Geschicklichkeitsstationen zum Ausprobieren. Neben dem großen Trendsportangebot wird der Stopp auch von mehreren UNIQA Vital Coaches begleitet. Diese unterstützen die Kids mit Informationen rund um das Thema Gesundheit. Zwei Partner, die sich ergänzen Sowohl die SPORTUNION als auch UNIQA bringen langjährige Erfahrung aus den Bereichen Bewegung, Sport und gesund Leben mit. Die SPORTUNION organisiert allein in Niederösterreich jährlich Veranstaltungen mit mehreren tausend Jugendlichen zu diesen Themen. UNIQA bringt sich mit mehr als 100 VitalCoaches ein und stellt das Expertenteam von UNIQA österreichweit bereit. „Sie alle sind am letzten Wissensstand, wenn es um die Themen Ernährung, Gesundheit und mentale Fitness geht“, freut sich Löger. Weitere Informationen und aktuelle Berichte auf www.uniqa-fitaufwachsen.at 

„Mit Trendsportarten können Jugendliche in optimaler Weise angesprochen und motiviert werden“, unterstreicht SPORTUNION Präsident Hartwig Löger.

Bei Trendsportarten sind Jugendliche voll bei der Sache.

Sportunion Aktuell 2/2017

13


Niederösterreichische Staatsmeister in Pöggstall feierlich geehrt

T: +43 (2783) 50331 - sport@swietelsky .at Industriestrasse 1-3 3134 Nußdorf ob der Traisen

Fit Sport Austria

KONGRESS 2017 ɋȂɋ2NWREHU 6DDOIHOGHQ

das Schloss Pöggstall und die Niederösterreichische Landesausstellung waren der feierliche Rahmen für die Ehrung der niederösterreichischen Staatsmeister 2016. Über 140 Einzelstaatsmeister und 9 Mannschaftsstaatsmeister aus 40 unterschiedlichen Sportarten wurden dabei von Sportlandesrätin Dr.in Petra Bohuslav und dem SPORT.LAND. Niederösterreich für ihre herausragenden Leistungen aus dem letzten Jahr ausgezeichnet. „Wir sind unglaublich stolz auf unsere niederösterreichischen Sportlerinnen und Sportler, die täglich Großartiges leisten und die sportlichen Imageträger unseres Bundeslandes sind.“ so Bohuslav die gemeinsam mit Präsident Raimund Hager auch Gewichtheber David Fischer (ACU Krems) und Johannes Poscharnig gratulierte. 

Vom 20. bis 22. Oktober 2017 veranstalten die drei Breitensportverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION den b)LW6SRUW$XVWULD.RQJUHVV für ÜbungsleiterInnen und PädagogInnen in Saalfelden. Diese Veranstaltung bietet ein breites Spektrum an Themen für die sportfachliche und bewegungspädagogische Betreuung im Verein, im Kindergarten und in der Schule. In praxisorientierten Arbeitskreisen werden vielfältige Anregungen zum freudvollen und gesundheitsförderlichen Bewegen und Sporttreiben geboten sowie der Austausch mit Fachleuten und KollegInnen ermöglicht. .RQJUHVV*HE¾KUHQ ȏɄžEXQJVOHLWHUΖQQHQHLQHV4XDOLW¦WVVLHJHODQJHERWHV � 85,– ȏɄ3¦GDJRJΖQQHQXQG6WXGHQWΖQQHQ � 155,– ȏɄ6RQVWLJHΖQWHUHVVHQWΖQQHQ � 195,– $QPHOGXQJ ȏɄ2QOLQHXQWHUZZZȴWVSRUWDXVWULDDWJRNRQJUHVV Ab 19. Juni wird die Anmeldung exklusiv für ÜbungsleiterΖQQHQ PLW 4XDOLW¦WVVLHJHO$XV]HLFKQXQJ ]XU 9HUI¾JXQJ stehen, ab 26. Juni ist die Anmeldung dann für alle InteresVHQWΖQQHQR΍HQ Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Fit Sport $XVWULD*HVFK¦IWVVWHOOH SHU (0DLO Rɝ FH#ȴWVSRUWDXVWULDDW RGHUWHOHIRQLVFKXQWHUɋɋɋɋ

Der Kongress wird durch Mittel aus der Bundessportförderung durch das Sportministerium und den Bundes-Sportförderungsfonds unterstützt.

14

Sportunion Aktuell 2/2017


fit sport austria

„U-Tour“: Böheimkirchen 2017 erstmals dabei

Für das Schuljahr 2017/18 können Sie Ihren Verein bis Freitag, 14. Juli 2017 unter Berücksichtigung folgender Kriterien anmelden:  Mindestens 15 Einheiten sind im Regelunterricht oder in der Nachmittagsbetreuung unter pädagogischer Aufsicht durchzuführen. Pro Bildungseinrichtung können 900 Euro Förderung beantragt werden.  Der/die Übungsleiter/in hat zumindest eine Übungsleiter-Ausbildung mit Bezug auf Kindersport positiv abgeschlossen und zwei Jahre Praxiserfahrung.  Vor dem Antrag ist vom Kindergarten bzw. der Volksschule eine unverbindliche Teilnahmezusage einzuholen.  Es kann für jede Einrichtung ein Antrag gestellt werden, die nicht weiter als 20 km vom eigenen Kinder-Vereinsangebot entfernt ist.

die SPORTUNION will mit der Bewegungsinitiative „U-Tour“ Mittelschulen und Vereine zur sportlichen Zusammenarbeit ermutigen. Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren sollen dabei unterschiedliche Bewegungsangebote der lokalen Sportvereine kennen lernen und für diese längerfristig begeistert werden. 2017 neu im „U-Tour“-Programm ist der Standort Böheimkirchen. Die Neue NÖ Mittelschule Böheimkirchen erhält von der SPORTUNION Böheimkirchen kostenlose Schnupperstunden in insgesamt acht verschiedenen Sportarten: Aerobic, Bax (bodyART® Extreme by Robert Steinbacher), Flip ‚n‘ Jump, Piloxing, Rythmik, Step, Tischtennis und Volleyball. Georg Furtmüller, Sportkoordinator der Neuen Mittelschule, freut sich über das neue Projekt: „Die SPORTUNION Böheimkirchen ist seit Jahren ein toller Kooperationspartner der Sport NNÖMS Böheimkirchen. Beide Institutionen profitieren voneinander, und die U-Tour ist eine tolle Möglichkeit, den Kindern das vielfältige Angebot der UNION näherzubringen.“ Am 8. September 2017 findet der sogenannte „U-Tour-Stopp“ statt: An diesem Tag können alle Sportarten von den Schülern gleichzeitig ausprobiert werden. Projektkoordinator Mag. Andreas Simon hofft, dass durch die Schul-Vereins-Kooperation viele Jugendliche in den Sportverein kommen: „Wir wissen, dass sich die Teilnahme an Sportvereins-Angeboten auf das Bewegungsverhalten der Jugendlichen langfristig positiv auswirkt. Daher bietet die SPORTUNION Böheimkirchen eine Ermäßigung auf die erste Mitgliedschaft im Verein an.“

Nähere Informationen zur Initiative Kinder gesund bewegen erhalten Sie bei Projektkoordinator Mag. Andreas Simon unter 02742/205-25 oder a.simon@sportunion.at 

Nähere Informationen zur „U-Tour“ erhalten Sie unter 02742/205-25 oder a.simon@sportunion.at bzw. auf der Homepage www.u-tour.at 

Die Fitness UNION Waldviertel bringt den Kindern der Volksschulen Großdietmanns und St. Martin die Sportakrobatik näher.

kinder gesund bewegen

Bringen Sie Ihr Vereinsangebot in Kindergärten und Volksschulen. DIE Initiative Kinder gesund bewegen des Österreichischen Sportministeriums wird von den drei Breitensportverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION umgesetzt. Die Initiative wurde im Jahr 2009 ins Leben gerufen und zielt auf eine integrative Umsetzung von Bewegungsmaßnahmen in Kindergärten und Volksschulen in allen Bundesländern, unter Einbeziehung des organisierten Sports, ab. Die SPORTUNION Niederösterreich führt die Initiative mit ihrem Bewegungsmaskottchen UGOTCHI durch. Rund 100 Mitgliedsvereine sind in über 300 Kindergärten und Volksschulen im Einsatz und kommen dabei auf über 10.000 Bewegungseinheiten im Schuljahr. „UGOTCHI Kinder gesund bewegen ist nach acht Jahren in vielen Kindergärten und Volksschulen ein fixer Bestandteil in deren Jahresplanung. Durch die guten Kooperationen mit den Bildungseinrichtungen profitieren die Vereine durch einen gesteigerten Bekanntheitsgrad und höhere Mitgliedszahlen bei den Kindern.“

Sportunion Aktuell 2/2017

15


Energie vernünftiger nutzen: Mit der EVN bauen, wohnen und sanieren. Sie überlegen einen Hausbau oder eine Sanierung? Die EVN macht’s Ihnen einfacher: von der kostenlosen Erstberatung über die Erstellung des Energieausweises bis hin zur individuellen Umsetzung Ihres Sanierprojekts.

Mehr auf evn.at /energieberatung

TIPP: kostenlose Energieberatung unter 0800 800 333 16

Sportunion Aktuell 2/2017


fachsport

SPORTUNION Landesmeisterschaften Turn 10 weiblich

horn

SPORTUNION NÖ LM Sportakrobatik den SPORTUNION Landesmeisterschaften der Sportakrobatik in Horn, wurden die Athleten/-innen, die in den Klassen Offene 2, Jugend 2 und Jugend 3 antraten, erstmals nach dem neuen Wertungssystem beurteilt. Platz 1 in der Offenen 2 W3 sicherten sich Emma Engelbrecht, Eve Wenzina und Christina Leitner aus Krems. Bei den Damenpaaren der Offenen 2 durften sich Veronika Henning und Katharina Gallauner über den 1. Platz freuen. In der neu geschaffenen Klasse Jugend 3 siegten Barbara Hager und Sanna Brunner. Besonders erfreulich war der 2. Platz der UNION Horn mit Sophia Falk und Carolina-Marie Rabl.

bei

Bei den Damengruppen dieser Klasse überraschte die UNION Horn abermals und sicher-

te sich mit Nora Hofbauer, Chiara Öhlknecht und Alies Köberl die Goldmedaille. SPORTUNION Landesmeister in der Klasse Jugend 2 Damenpaare dürfen sich nun Anna Engelbrecht und Naomi Avery (USA Krems) nennen. Nina Lurger, Ida Haimel und Kerstin Weber aus Krems krönten sich mit Gold in der Klasse Jugend 2 W3. „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass das Niveau der gezeigten Leistungen von Jahr zu Jahr steigt und auch Vereine wie die UNION Horn mit viel Fleiß und Anstrengung innerhalb weniger Jahre zum Spitzenfeld in Österreich aufschließen konnten“, so Landesfachwartin Jasmin Pflügl. Alle Ergebnisse unter: http://noe.sportunion.at 

200 Starterinnen traten bei den heurigen Einzelmeisterschaften Turn10 der SPORTUNION NÖ in Korneuburg an. Turnerinnen von 6 Jahren bis zur Allgemeinen Klasse matchten sich an den fünf Wettkampfgeräten - dem Sprung über den Tisch, dem Boden, dem Schwebebalken, dem Mini- Tramp und dem Stufenbarren.

rund

Dabei wurden an allen Geräten äußerst beachtliche Leistungen gezeigt. Insbesondere in der Oberstufe waren bereits Übungen mit mit hohem Schwierigkeitsgrad zu sehen. „Ich bedanke mich bei den Organisatoren, möchte allen Turnerinnen und auch deren Trainer/innen sehr herzlich zu den gezeigten Leistungen gratulieren und freue mich schon auf ein erneutes Treffen bei den NÖFT Landesmeisterschaften im Juni“, so SPORTUNION NÖ Landesfachwartin Andrea Vicht. Alle Einzelergebnisse unter http://noe.sportunion.at 

Gold und Silber für Sarah Fischer 99kg im Reißen holte Sarah Fischer (ACU Krems) in der Klasse U17 bis 75kg den ersten Junioren Weltmeistertitel für Österreich. Silber ging an Daria Riazanova (RUS) und Bronze an Kuinini Manumua (USA).

mit

Im Stoßen konnte sie mit neuer Bestleistung von 119kg Silber erreichen, was auch Silber in der Zweikampfwertung bedeutete. Nur die Russin Daria Riazanova konnte sich vor ihr platzieren. Zudem stellte sie mit diesen Leistungen zahlreiche neue österreichische Rekorde auf. Auch bei den Staatsmeisterschaften war Sarah Fischer erfolgreich. Sowohl im Reißen (90kg) wie auch im Stoßen (105kg) und im Zweikampf erlangte sie die Titel und ist damit mit ihren erst 16 Jahren die aktuell stärkste Frau in Österreich. Das nächste große Ziel für die Kremser Ausnahmeathletin sind die Europameisterschaften im Gewichtheben.  Sportunion Aktuell 2/2017

17


fachsport

stocksport

SPORTUNION Landes- und Bundesmeisterschaften Stocksport

18

die SPORTUNION NÖ LM Stocksport der Herren, wurde in Wang ausgetragen, bei der insgesamt 16 Mannschaften teilnahmen. Erfreulich dabei, dass diesmal um 6 Mannschaften mehr am Start waren. Die Mannschaften des ESV UNION Wang konnten einen Doppelsieg erringen. Wang 2 mit Erich und Bert Haselsteiner, Thomas Feregyhazy sowie Markus Karl spielte einen tollen Wettkampf und konnte Wang 1 mit Jakob und Stefan Solböck, Mario Pitzl sowie Wolfgang Karl im Finale klar besiegen. Beide Mannschaften qualifizierten sich damit für die SPORTUNION Bundesmeisterschaften, die am 25. Mai in Tiefgraben-Mondsee stattfinden. Platz 3 belegte die Mannschaft SG Kirchberg-UNION Rabenstein mit Bernhard Hörmann, Erwin Ablasser, Johann Kreuzer und Josef Panzenböck.

Bei der Siegerehrung konnte SPORTUNION NÖ LFW Stefan Solböck den Vizepräsidenten der SPORTUNION NÖ Peter Schwarzenpoller begrüßen. Die SPORTUNION Bundesmeisterschaften Stocksport Mixed wurden diesmal in der Stocksporthalle des ESV Schwoich (Tirol) ausgetragen. 13 Mannschaften aus 6 Bundesländern kämpften bei winterlichen Temperaturen um die begehrten Kristall-Trophäen. Nach 6 Stunden Spielzeit siegte die Tiroler Mannschaft EV-Angerberg und verwies GSC Liebenfels aus Kärnten auf den 2. Platz. Bronze ging an den ESV Autal aus der Steiermark. Die beste NÖ Mannschaft UNION Ertl erreichte Platz 8 und die SG UNION RandeggESVAllersdorf erreichte den 12. Rang. 

ÖM-Titel im Snowboard-Cross

Eiskunstlauf und Eistanz

Hinterbrühl dominiert ÖM Telemark

5 Landesmeistertitel für Krems

nicht nur auf Welt- und Europacup-Ebene werden von den Snowboardern aus Niederösterreich Erfolge eingefahren. Auch bei den Österreichischen U16-Meisterschaften im Cross-Bewerb, gab es für den talentierten Nachwuchs von UNION Trendsport Weichberger St. Pölten gleich zwei Mal Gold. Bei den Schülerinnen glänzte Celine Gruber vor Anna-Maria Galler. Felix Bowondra konnte sich den Österreichischen Meistertitel in der Schülerklasse sichern. „Die Erfolge können als Eintrittskarte für den ÖSV- Nachwuchskader der Saison 2017/18 gewertet werden“, freut sich Landesfachwart Erik Wöll. 

bei den NÖ Eiskunstlauf- und Eistanzmeisterschaften in Linz waren die Eiskunstläuferinnen des UETV St. Pölten sehr erfolgreich. NÖ Schülermeisterin im Eiskunstlauf wurde Sara Neumayer und NÖ Jugendmeisterin im Eistanzen Selina Holzinger (beide vom UETV St. Pölten). Der Juniorentitel ging mit Carina Kammerhofer ebenfalls an den UETV St. Pölten. „Es freut natürlich, wenn die harte Trainingsarbeit dann im Wettkampf auch Früchte trägt“, strahlte Trainerin Sabrina Kreuzer über die Titelgewinne. 

im salzburgerischen Maria Alm fanden die Österreichische Meisterschaft im Telemark Parallel Sprint statt. Lisa Ribarich (SPORTUNION Hinterbrühl) entschied die Damenklasse wieder klar für sich, und gewann vor der Wienerin Michaela Glanz und der Salzburgerin Magdalena Kern. Der Sieg bei den Herren ging an Thomas Wielandner aus Sankt Johann im Pongau vor Gregor Ribarich und Andreas Hallady (beide SPORTUNION Hinterbrühl). Somit ging an diesem Wochenende ein kompletter Medaillensatz nach Niederösterreich. 

In Wimpassing wurden die NÖ Landesmeisterschaften Judo für Schüler, U21 sowie in der Allgemeinen Klasse ausgetragen. 191 Starter aus 19 Vereinen sorgten für ein starkes Teilnehmerfeld. Besonders erfolgreich war die UNION Judo Raika Krems, die gleich fünf Landesmeistertitel erkämpfen konnte. So holten Leon Kaufmann (U12/ bis 34kg), Lena Waldum (U12/bis 36kg), David Dunst (U12/bis 50kg), Kilian Rauscher (U14/bis 34kg) und und Leonie Kittel (U14/bis 48kg) jeweils den Sieg in ihren Klassen. Zusätzlich gab es drei Silber- sowie drei Bronzemedaillen. 

Sportunion Aktuell 2/2017


fachsport

SPORTUNION Landesmeisterschaft im Kunstturnen

St. pölten

UNION Landesmeisterschaften Leichtathletik mehr als 200 Athletinnen und Athleten nahmen an der SPORTUNION Landesmeisterschaft Leichtathletik auf der UNION Sportanlage in St.Pölten teil. Das Team rund um OK-Chefin Christine Hauer und St.Pöltens Leichtathletik Obmann Gottfried Lammerhuber wickelte die 40 Bewerbe zur vollsten Zufriedenheit aller Athleten und Betreuer reibungslos ab. Leider spielte das Wetter nicht durchgehend mit, zwischendurch musste aufgrund eines Platzregens auch unterbrochen werden.

SPORTUNION NÖ Vizepräsident Peter Schwarzenpoller und Landesfachwart Jürgen Vancl führten die Siegerehrung durch und überzeigten sich von unzähligen tollen Leistungen der UNION Athleten. Die erfolgreichsten Vereine waren, so wie in den Vorjahren, der ULC Riverside Mödling, die UNION St.Pölten Leichtathletik und der ULC Weinland. Auch die SPORTUNION Pottenstein der ULV Krems sowie die Athleten des ULC Horn konnten auf sich aufmerksam machen. Alle Ergebnisse unter: http://www.oelv.at 

im Rahmen der NÖFT Landesmeisterschaften für Kunstturner in Gänserndorf wurden auch die SPORTUNION Jugendstufen Landesmeisterschaften ausgetragen. SPORTUNION NÖ Landesmeister 2017 wurde in der höchsten ausgeschriebenen Klasse, der Jugend 1, der St. Pöltner Holger Pable vor seinem Vereinskollegen Lukas Rost. In der Jugend 2 ging der Sieg an Silas Christ aus Mödling. Die Jugend 3 wurde einmal mehr von den St. Pöltnern Marcel Miedler, und Martin Wolf dominiert. Auch bei der NÖFT Wertung der Kinderstufen waren die SPORTUNION Turner ganz vorne mit dabei. In der Kinderstufe 1b, das sind unsere jüngsten Nachwuchshoffnungen mit den Jahrgängen 2010/11 siegte Felix Treiber vor Sebastian Trauth, beide SPORTUNION Mödling und Moritz Stibernitz von der SPORTUNION St. Andrä-Wördern. In der Kinderstufe 1a, Jahrgänge 2009/08, siegte Jaymen Streefkerk aus St.Pölten, Alan Lyer von St. AndräWördern erturnte Rang 3. 

Entscheidung im UNION Jugend Fecht Cup die vierte und letzte Runde des UNION Jugend Fecht Cup fand in der Sporthalle Krems (Fechtzentrum) statt. Diese Veranstaltung wurde von der SPORTUNION NÖ besonders dadurch aufgewertet, dass sie gleichzeitig auch als SPORTUNION Landesmeisterschaft für die Jugend ausgetragen wurde. Gefochten wurde in den Klassen Jugend D, Jugend C und Kadetten (Damen und Herren). Welch hohen Stellenwert diese Veranstaltung für die Fechter aus Niederösterreich hat, zeigte die Entwicklung in diesem Sportjahr. War so mancher Fechter zu Beginn noch zögerlich, hat er sich im Laufe eines Jahres ausgezeichnet entwickelt. Es wurde auf sehr hohem Niveau agiert und man konnte staunen, welch fintenreiches Fechten gezeigt wurde. Auch das Verhalten der Jugendlichen war beispielgebend. „Durch die hervorragende Ausbildung der Jungfechter in ihren Vereinen und der Förderung durch die SPORTUNION NÖ ist sichergestellt, dass auch in Zukunft auf nationaler und internationaler Ebene hervorragende Leistungen erbracht werden können“, so SPORTUNION NÖ LFW Josef Poscharnig. 

Sportunion Aktuell 2/2017

19


akademie

Fortbildung - Funktionelles Figurenund Tiefenmuskeltraining

28 neue Übungsleiter Kleinkindersowie Eltern-Kind-Turnen ausgebildet

die internationale Top Referentin Gabi Fastner zeigte im Rahmen dieser Fortbildungsveranstaltung auf eindrucksvolle Art und Weise die Effektivität dieser beiden Trainingsthemen. Beim Figurentraining lag der Schwerpunkt in einem sanften Krafttraining, bei dem viele Kleingeräte, wie Brasil, Ball, Matte oder Topanga zum Einsatz kamen. „Kleine und handliche Trainingsgeräte werden gerne und dauerhaft in Gruppenkursen genutzt und bringen Motivation und Effektivität“, so Gabi Fastner. Eine wohlgeformte Figur und eine aufrechte Haltung erreicht man durch Tiefenmuskeltraining. Spezielle Trainingsformen wurden in dieser Einheit durchgeführt. Eine gut trainierte Tiefenmuskulatur hilft uns bei jeder Alltagsbewegung, schützt unsere Gelenke und wirkt Abnutzungserscheinungen entgegen. 

nach

präsentiert:

zwei sehr arbeitsintensiven Wochenenden mit je 22 Ausbildungsstunden wurden Anfang März die Prüfungen der Übungsleiterausbildungen Kleinkinder- sowie Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen UGOTCHI abgelegt. Eine besonders engagierte Gruppe mit Teilnehmer/-innen im Alter von 15 bis 61 Jahren folgte dem straffen Programm, das Einheiten von Anatomie über Sportbiologie, Erste Hilfe und Methodik sowie Praxiseinheiten unterschiedlicher Sportbereiche umfasste. „Wir gratulieren den 28 Absolventen sehr herzlich zu ihren tollen Leistungen und freuen uns wieder so viele Übungsleiter/innen in den unterschiedlichen Bereichen für die Vereinseinheiten ausgebildet zu haben “, ist Kursleiterin Astrid Friedl stolz auf den positiven Abschluss. 

SPORTLAND

CITYJUMP Rathausplatz St. Pölten 2. 9. 2017

20

Sportunion Aktuell 2/2017


FACHSPORT

Österreichische Meisterschaften im Schießen

der Höhepunkt der jährlichen Luftwaffen-

salzburg

SPORTUNION Bundesmeisterschaften Karate aufgrund diverser anderer Verpflichtungen reiste der UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten nur mit einer dezimierten Mannschaft zu den SPORTUNION Bundesmeisterschaften nach Wals und holte mit Coach Martin Kremser zweimal Gold und einmal Bronze. Gold, Silber und Bronze gab es auch für die UNION Langenlois. Der Kata-Damenbewerb war fest in blaugelber Hand. Den Pool A gewann die Langenloiserin Verena Köfinger. Sie traf im Finale auf die UKC HAK-Athletin Julia Wangler, die sich durchsetzen konnte und den KataBewerb der Damen (Allgemeine Klasse) gewann.

Ebenso wie Verena Köfinger im JuniorinnenBewerb, wo sie nach drei Siegen beim Kampf um Gold der Attergauerin Sanna Wimmer keine Chance ließ. Klubkollegin Adela Sylkaj gewann hier Bronze. Silber gab es für Rosalie Steger im Kata-Bewerb der Schülerinnen U12, wo die Langenloiserin nach 3 Siegen der Lokalmatadorin Bektic Jasmina (Walserfeld) im Finale knapp unterlag. Last but not least punkteten auch die St. Pöltner Masters. Andrea Bucher gewann den Damen-Kata-Bewerb +35 Jahre, und Manfred Schreck brachte bei den Herren Bronze in die Landeshauptstadt. 

disziplinen sind zweifellos die Staatsmeisterschaften (Junioren-, Männer und FrauenKlasse) sowie die Österr. Meisterschaften für alle übrigen Klassen (Jugend- und Altersklassen). Dabei war der UNION Shoot and Hound besonders erfolgreich. Nachwuchsschütze Sebastian Wagner errang Gold im Einzel und Gold mit der Mannschaft in der Klasse Jugend 1. Sein Bruder Philipp Wagner kam bei den Junioren ins Finale und Vater Robert Wagner erreichte Bronze bei den Senioren 1 stehend aufgelegt. Jakob Sampl überraschte durch exzellente Leistungen bei den Junioren LP5 mit Silber und bei den Jungschützen mit Bronze. Sascha Muhr erreichte das Finale bei den Junioren LP1 und Catherina Tauscher legte ihre Talentprobe bei den Frauen ab. Anton Fessl erreichte bei den Senioren 2 stehend aufgelegt Platz 21. Walter Ernst holte mit der Mannschaft in der Klasse LP5 Senioren 2 den Meistertitel. 

2x WM-Silber für Benjamin Karl gold für Daniela Ulbrich (19) bei der Snowboard-WM in Spanien. Zwei Mal Gold für Andreas Prommegger (36) und zwei Mal Silber für Benjamin Karl (31). Der vierfache Weltmeister Benjamin Karl war nahe daran sich zum sechsfachen WM-Sieger zu küren. Zum Sieg fehlten lediglich 16 bzw. 12 hundertstel Sekunden! - Seine Medaillensammlung bei Großereignissen kann sich sehen lassen: Viermal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze bei Weltmeisterschaften. Einmal Silber und einmal Bronze bei Olympischen Spielen. Jetzt fehlt nur mehr Gold bei den großen Spielen. Das will er sich im kommenden Jahr bei den XXIII Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (Südkorea) holen.

Benjamin Karl ist mit seinen Silbermedaillen glücklich, gönnt seinem Freund Prommegger den Doppelsieg und freut sich über seine herausragenden Erfolge: „Es spricht mich jeder auf meine Serie an und sie ist wirklich außergewöhnlich. Seit 2009 bei jedem Großereignis eine Medaille zu holen, ist schon cool. Ich habe mich in Spanien wohl gefühlt. Es freut mich riesig, dass es geklappt hat“, so der vierfache Weltmeister von UNION Trendsport Weichberger.  Sportunion Aktuell 2/2017

21


projekt

bewegt im park

Neues Gesundheitssport-Projekt für Sportvereine „Bewegt im Park“ – die erfolgreiche Bewegungsinitiative, finanziert von Sozialversicherung, Sportministerium und Bundessportorganisation – startet mit Juni in die zweite Saison. sommer, Sonne, Ferienzeit: Herumsitzen war gestern, jetzt ist Bewegung angesagt! „Bewegt im Park“ bietet In Niederösterreich kostenlose Bewegungskurse für Interessierte jeden Alters. Professionelle Trainer der SPORTUNION und des ASVÖ leiten Kurse wie Ultimate Frisbee, Afro Workout, Indian Balance, Qi Gong, Smovey, Gesundheitsgymnastik, Baby-Mama-Fitness und vieles mehr. Die Trainer geben auch gerne Tipps, um gesund und fit zu bleiben. „Beturnt“ werden öffentliche Plätze wie Parkanlagen, Spielplätze oder Fußgängerzonen, im Wochenzyklus zur gleichen Zeit über insgesamt 15 Wochen und bei jedem Wetter. Vorkenntnisse oder Anmeldung sind für die Teilnehmer nicht erforderlich.

38 Kurse zwischen Bad Erlach und Laa an der Thaya Im Vergleich zum letzten Jahr wurde die Kursanzahl in Niederösterreich auf 38 erhöht und damit mehr als verdoppelt. Neben Langenzersdorf, Stockerau, Bad Erlach und St. Valentin kommen 2017 unter anderem die Standorte St. Pölten, Tulln, Laa an der Thaya, Klosterneuburg, Hollabrunn und Paudorf neu hinzu. „Die neue Bewegungsinitiative ‚Bewegt im Park‘ wird von den Vereinen und den Teilnehmern sehr gut angenommen. Das Angebot stellt in den Vereinen eine gute Überbrückung zur kursfreien Sommerzeit dar“, so Projektkoordinator Mag. Andreas Simon. Das genaue Kursprogramm finden Sie unter www. bewegt-im-park.at. Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie bei Mag. Andreas Simon unter 02742/205-25 oder a.simon@sportunion.at 

Hallo Sportunion! Meine Region. Meine Bank.

22

Sportunion Aktuell 2/2017


kultur

Ehrenpräsident Dr. Erwin Felzmann feiert 80. Geburtstag

Erwin Felzmann war von 1972 bis 1976 Landesobmann-Stv. und von 1976 bis 1991 Landesobmann bzw. Präsident der SPORTUNION NÖ. In die Amtszeit von Dr. Felzmann fiel die Übersiedlung der Landesgeschäftsstelle der SPORTUNION NÖ von Wien nach Maria Enzersdorf/ Südstadt (1976) sowie weiter in das heutige Sport.Zentrum.NÖ nach St Pölten (1990). Präsident Raimund Hager, Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch und Ehrenmitglied Prof. Friedrich Manseder gratulierten persönlich zum Jubiläum und wünschten Erwin Felzmann weiterhin viel Glück und Gesundheit sowie Verbundenheit mit dem organisierten Sport in Niederösterreich. 

dr.



assa s an der K s Coupon glied se it ie -M d Ö e N ag N Bei Vorl ORTUNIO Sie als SP tritt von € 9. erhalten Ein n te ig arten. äß einen erm r bereits gelöste K fü Gilt nicht

Sportunion Aktuell 2/2017

23


R, E D N A X E , L A , A L , E D I I L D N O A A P , D N O , I E R T L E R , T A E I , E MA D D R , E I D D R N F A T AR , T , H H O D R C E R I G , A R G E O H T N E, T R N O E , N B T , , F A R E O E I S B R SUS O R A E ,J H T M , , R E D N L B O ANT NA, GER A PETER, RO JOHANN, , ROMA ANG, IL IR, AN, MARIA , ERNST, A G I L F T E L S , I A S O R I H R W H I C , I C T , I M N , G S A R I A A R E , M D , L L FLO H, ANDR U A A R P A , H D P , L E S O E , H N D JOS N E N I R E A F R H , N O N A J A , M F Z , N R E STE A T R L F , A , L F E W I L , N S O U A D , , T RUD T, MARK R O I U B ,K A F E I R , E N D B L A L A E HU , B I Z L M N L , I I R E E W H K ARL, NA, GÜNTH AN, ALOIS, IE, I MART TOPH, ROM FRED, SOPH RNER, E L S I A W R , , E H A L C O IN T C I T E N , B EDITH AS, KL AUS, SABETH... I n. ustelle THOM T, MAX, EL z r e. o v er Näh Team r s h I e t n i O m z an esa unser g V-Beratern g , h c GERN i l g 0N mö un r 30 s leider ich – mit übe e t s i e l g es mög r Anzei In eine aber sonst all st Dafür i

Die Niederösterreichische Versicherung

www.nv.at

Wir schaffen das.

SPORTUNION aktuell 2/2017  

Das Verbandsmagazin der SPORTUNION Niederösterreich.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you