Issuu on Google+

w w w.no e. s p o r t uni o n. at

sport uN ioN Niederösterreich

aktuell

Sportunion BSO Cristall: Zwei zweite Plätze für SPORTUNION NÖ SPAK-Jahreshighlight: bewegungsINSPIRATIONEN am 12.11. in St. Pölten Im Gespräch: Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav

Folge 4, Jahrgang 2016 GZ 11Z038823 M; Postgebühr bar bezahlt Erscheinungsort, Verlagspostamt 3100 St. Pölten


aktuell

Vorwort Liebe SPORTUNIONFreunde!

Am 4. November, bei der 47. Sportversammlung wurde Rudolf Hundstorfer einstimmig zum Präsidenten der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) gewählt. Ich darf dem neuen Präsidenten zur Wahl gratulieren und wünsche ihm in seiner neuen Funktion viel Kraft um die Herausforderungen des österreichischen Sportes mit allen Anliegen umzusetzen. In seiner Antrittsrede ist der neue Präsident verstärkt auf das Thema der verstärkten Zusammenarbeit zwischen Dach- und Fachverbänden eingegangen. Bei der anschließenden BSO Cristall Gala im Studio 44 - Haus der Lotterien wurden jene Menschen ausgezeichnet, die ihr Engagement und ihre Kompetenz überwiegend ehrenamtlich in den Dienst des Sports stellen.

Besonders erfreulich aus Sicht der SPORTUNION NÖ sind die beiden zweiten Plätze von Ilse Wimmer (Sportunion Stockerau) als TopFunktionärin und Landesfachwart Jürgen Vancl (ULC Riverside Mödling) als Top-Funktionär. Als Präsident des größten Sportverbandes NÖ darf ich beiden zu ihren Auszeichnungen gratulieren. Die traditionelle Herbstfortbildung der SPORTUNION NÖ „bINSPI 2016“ war einmal mehr sehr erfolgreich und mit 140 TeilnehmerInnen auch gut besucht. Ein Top-Referententeam sorgte für eine optimale und qualitativ sehr hochwertige Ausbildung der teilnehmenden Übungsleiter, Instruktoren und Trainer. Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam unter der Leitung von Dipl. Sportl. Georg Wimmer für die hervorragende Organisation und Abwicklung. Die SPORTUNION NÖ ist nicht nur der größte Sportver-

Was wäre der Sport ohne den richtigen

DRUCK

?

Tel.: 02742 / 321 81-0 Ochsenburger Straße 2 3151 St. Pölten – St. Georgen

2

Sportunion Aktuell 4/2016

www.henzl-media.at

Vereine schließen mit Weihnachtsund Jahresabschlussfeiern ihr Vereinsjahr ab. Vielen Dank an alle Ehrenamtlichen für die unzähligen Leistungen, die das Räderwerk des Sportes in NÖ in Schwung halten.

Raimund Hager

band im Bundesland. Heuer erstmals über 1000 Teilnehmer/-innen bei den Aus- und Fortbildungen machen die SPORTUNION auch zu DEM Aus- und FortbildungsDachverband und darauf sind wir besonders stolz. In dieser Ausgabe finden Sie das neue SPORTUNION NÖ Akademieprogramm mit allen Kursangeboten im Frühjahr/Sommer 2017. In wenigen Wochen neigt sich ein für alle sehr bewegtes und arbeitsreiches Jahr zu Ende. Viele

Abschließend darf ich allen FunktionärInnen, ÜbungsleiterInnen, InstruktorInnen und TrainerInnen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2017 wünschen.

Raimund Hager Präsident

impressum SPORTUNION aktuell, das Vereinsservicemagazin für Mitglieder und Freunde/-innen der SPORTUNION Niederösterreich. Eigentümer und Herausgeber: SPORTUNION Niederösterreich Dr.-Adolf-Schärf-Str. 25 3100 St. Pölten ZVR: 614482621 Tel. 02742/205 Inhalt: Redaktion: Layout: Fotos: Druck:

Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch Veronika Brandl, Christoph Hofmann, Mag. Andreas Simon, Mag. Markus Skorsch, Elisabeth Klenkhart, Dipl. Sptl. Georg Wimmer Marion Lanser fotolia.de, istockphoto.com, shutterstock, SPORTUNION NÖ henzl media


aktuell

editorial wir sind auch 2017 für sie da!

Zum Jahresabschluss freue ich mich allen Vereinen, Funktionären/-innen, Übungsleiter/innen, Instruktoren/-innen und Trainer/-innen das neue Verbandsmagazin „SPORTUNION aktuell“ mit dem SPORTUNION Akademie-Programm Frühjahr 2017 übermitteln zu dürfen. Die Neuorganisation der Bundessport- und Landessportförderung, die Diskussionen über die richtige Aufgabenverteilung im Breitenund Spitzensport, die immer engere Vernetzung mit dem Bildungs- und Gesundheitssektor, neue gesetzliche Rahmenbedingungen wie die Allergeninformationsverordnung oder die Registrierkassenpflicht für Sportvereine und die strategische Ausrichtung der SPORTUNION mit Fokus auf unsere Mitgliedsvereine haben

uns 2016 intensiv beschäftigt und viele Veränderungen für den Landesverband und die Mitgliedsvereine gebracht. Auf die Entwicklungen verbunden mit dem sehr erfreulichen, starken Zuwachs an Mitgliedsvereinen und dem steigenden Bedarf an Fördermitteln in den Mitgliedsvereinen wurde im Landesvorstand mit einer Aufstockung der Vereinsfördermittel auf € 950.000.- reagiert. Damit die Fördermittel gezielt bei der Vereinsarbeit für mehr Sport- und Bewegungsangebote ankommen, wurden seitens des Landesvorstandes auch die Förderrichtlinien adaptiert und geschärft. Die adaptierten Richtlinien sowie alle Antragsformulare finden Sie unter http://noe.sportunion.at, alle Änderungen finden Sie auch auf Seite 15 zusammengefasst. Daneben stehen weitere € 530.000.- an Projektförderungen

Mag. Markus Skorsch

einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Sportjahr 2017 wünschen. Ich darf Ihnen allen versichern, dass ich gemeinsam mit den Mitarbeiter/-innen der Landesgeschäftsstelle alle Anstrengungen unternehmen werde, um der strategischen Ausrichtung der SPORTUNION als der Serviceverband für Sportvereine auch in Zukunft gerecht zu werden.

zur Verfügung. Damit unterstützen wir unsere Mitgliedsvereine bei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Vereinsangebotes und helfen bei der Erreichung neuer Zielgruppen. Abschließend möchte ich allen Funktionären/-innen, Übungsleiter/-innen, Instruktoren/-innen, Trainer/-innen und Vereinsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr ein aufrichtiges Danke sagen und ein frohes Weihnachstfest sowie

Mag. Markus Skorsch Landesgeschäftsführer

neue vereine Herzlich Willkommen! Wir dürfen folgende neue Vereine in unserer Sportgemeinschaft begrüßen: International Shito-Ryu Karatedo UNION Mag. Masataka Ohshita, Böhmmühlgasse 2, 1190 Wien

X -BackTivity- UNIONverein für Schlittenhundesport Lukas Mikulics, Wenzersdorf 33, 2152 Gnadendorf

UNION Reitverein Brunner Heide Jürgen Götz, Friedrich Kranzlmayergasse 3/11, 2345 Brunn am Gebirge

UNION Frisbeeclub Mosquitos Klosterneuburg Tobias Jessenk, Kierlinger Straße 118-122 1/2/15, 3400 Klosterneuburg

UNION Bogensportverein Apollon DI Wolfgang Bauer, Franz Schubert Straße 1, 3710 Ziersdorf Sport- und Erholungsverein UNION Isovolta Rolf Slavik, Anningerstraße 26/12/2, 2340 Mödling

Die SPORTUNION NÖ heißt die neuen Vereine recht herzlich willkommen und hofft, dass sie sich in unseren Reihen wohlfühlen werden.

Sportunion Aktuell 4/2016

3


aktuell

Österreichische bundessportorganisation

BM a. D. Rudolf Hundstorfer ist neuer Präsident rudolf Hundstorfer wurde im Rahmen der 47. Österreichischen Sport-

versammlung einstimmig zum neuen Präsidenten der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) gewählt. Er folgt damit Herbert Kocher nach. „Ich freue mich, diese verantwortungsvolle ehrenamtliche Aufgabe übernehmen zu dürfen und danke allen für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich werde mein Bestes geben, um die Erwartungen zu erfüllen. Als jemand, dem Sport immer ein Anliegen war, sowohl als Aktiver, als auch als Funktionär, ist es mir wichtig, dass alle an einem Strang ziehen und der Sport so mit einer starken Stimme spricht. Es gibt viel zu tun, vor allem wenn es um die Wertigkeit des Sports in Österreich geht oder um seine Rahmenbedingungen. “, versprach Hundstorfer in seiner Antrittsrede. Die Österreichische Sportversammlung ist das oberste Gremium des organisierten Sports und findet jährlich statt. In ihr vertreten sind 60 Fachverbände, ASKÖ, ASVÖ, SPORTUNION, ÖOC, ÖPC, ÖBSV und Special Olympics Österreich. Aus niederösterreichischer Sicht wurde der langjährige Landesgeschäftsführer der SPORTUNION und nunmehriger Vorsitzender des Landessportfachrate, Prof. Friedrich Manseder, in das Präsidium der BSO gewählt. 

Denk ist

das noch GESUND? dheitsvorsorge n su e G lle e u id iv Ind e s Maß aller Ding e d n su e g in e m für

www.ist-das-noch-gesund.at

sportunion_A5_winter.indd 1

4

Sportunion Aktuell 4/2016

22.11.2016 13:55:25


service

rechtsservice

Punsch- und Glühweinstände aus der Sicht des Finanzministers!

Die Vorweihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Besinnung, sondern auch die Zeit von Punschund Glühweinständen. Das hat sich auch bis in das Bundesministerium für Finanzen herumgesprochen, weshalb bereits im August dieses Jahres eine Information an die Finanzämter herausgegeben wurde, wie aus Punschständen erzielte Einnahmen von gemeinnützigen Vereinen zu behandeln sind. Wichtig vorweg: Um in den Genuss der Umsatzsteuerfreiheit zu gelangen, muss der gemeinnützige Spendensammelzweck (zB.: Nachwuchsförderung) eindeutig erkennbar sein! Diese Erkennbarmachung kann zum Beispiel durch Handzettel oder Plakate erfolgen. Ein Punschstand wird von der Finanzverwaltung, wenn der gemeinnützige Spendensam-

melzweck erkennbar ist, als entbehrlicher Hilfsbetrieb gem. § 45 Abs 1 BAO eingestuft. So ein entbehrlicher Hilfsbetrieb fällt unter die Körperschaftsteuerpflicht. Es sind daher die Einnahmen (solange der Umsatz unter EUR 30.000,- bleibt) mit Kassasturz zu erfassen. Das Finanzministerium hat sich auch darüber Gedanken gemacht, was unter Einnahmen zu verstehen ist. So stellen unentgeltlich zur Verfügung gestellte Speisen und Getränke Spenden dar und müssen nicht erfasst werden. Die Einnahmen sind dann der Verkaufserlös den man mit den gespendeten Speisen und Getränke erzielt. Weiters hat man sich überlegt, dass, wenn die Verkaufserlöse weit über dem gemeinen Wert der Speisen und Getränke liegen, man die „Überzahlung“ von den Einnahmen herausrechnen kann. Und gibt man dem Punschkunden noch zusätzlich die Möglichkeit Spenden in eine Spendenbox zu werfen, zählen auch diese nicht zu den Betriebseinnahmen. Nachdem jetzt geklärt ist, welche Einnahmen für eine Gewinnberechnung von Interesse sind, wurde dann noch festgelegt, dass der Gewinn aus dem Betrieb eines Punsch- oder Glühweinstandes eines gemeinnützigen Vereins mit 10 %

der erzielten Verkaufserlösen angesetzt werden kann. Für die so berechneten Einkünfte steht dem Verein der jährlicher Freibetrag (gem. § 23 KStG) in Höhe von EUR 10.000,- zu. Zu guter Letzt soll noch erwähnt werden, dass der Spendensammelz weck eine unmittelbare Förderung sein muss und ein Punschstand eines „Fördervereins“, „Fanclubs“ oder die Förderung eines anderen gemeinnützigen Vereins steuerlich nicht begünstigt ist. Nachdem jetzt auch dieser Punkt geklärt ist, wünsche ich einen besinnlichen Advent, Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr 2017! Mag. Hermann Kainz Steuerberater

G‘sund und fit durch den Winter

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit häufen

sich nicht nur die Tage der tiefen Temperaturen, sondern auch Erkältungen, Schnupfen, Husten oder Halsweh. Doch das muss nicht sein. Mit regelmäßiger Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung kann auch die kalte Jahreszeit g’sund und fit genossen werden. Gerade im Winter, der Zeit mit wenigen Sonnenstunden, fällt es vielen Menschen oft schwer, den inneren Schweinhund zu überwinden und sich zu regelmäßiger Bewegung zu motivieren. Wenn alleine trainiert wird oder der nächste Kurs viele Kilometer entfernt stattfindet, wird schnell einer dieser Gründe herangezogen, um die anfänglichen Ambitionen schnell fallen zu lassen.

Aus diesem Grund ist es ein Ziel des Projektes GeHe der SPORTUNION, ein flächendeckendes Angebot für Gesundheitssport in ganz Niederösterreich aufzubauen, wo in Gemeinschaft und mit bestens ausgebildeten Übungsleitern/-innen trainiert wird. Mehr als 80 neue Kursangebote konnten bisher durch das Projekt GeHe – Gesundes Herz in Niederösterreich aufgebaut werden. Viele Vereine haben sich nach einem erfolgreichen ersten Projektjahr dazu entschlossen, weitere Kurse anzubieten und werden mittlerweile in ihrer Region als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Bewegung und Gesundheit angesehen. Damit zu jeder Jahreszeit möglichst viele Menschen g‘sund und fit bleiben, unterstützt die SPORTUNION Niederösterreich auch im Jahr 2017 wieder Vereine beim Aufbau von Gesundheitssport- Kursen. Nähere Informationen erhalten Sie bei Projektkoordinator Christoph Hofmann unter 02742/205-14 bzw. c.hofmann@sportunion.at. 

facts Voraussetzungen:  noch kein bestehendes Gesundheitssportangebot im Verein  Bereitschaft, den Bereich Gesundheitssport nachhaltig im Verein aufzubauen Inhalte:  Aufbau von mindestens 2 verschiedenen Gesundheitssport - Kursen  Zielgruppe: sportlich inaktive Personen ab 18 Jahren  Start der Kurse: Herbst 2017 GeHe Förderpaket:  finanzielle Förderung von € 1500,- pro Verein  kostenlose 4-tägige Übungsleiterausbildung  Hilfestellung durch den Landesverband bei Planung, Organisation und Bewerbung der Kurse  kostenlose Gestaltung und Produktion von 1000 Stk. individuell angepassten Werbefoldern  kostenlose Zustellung des Buches „Aktiv leben! Bewegung ist die beste Medizin“

Sportunion Aktuell 4/2016

5


im gespräch

neues sportfördersystem im rahmen der sportstrategie

Sportlandesrätin Dr. mittel müssen direkt Mehr Geld für den Nachwuchs, weniger Bürokratie – das sind die Eckpunkte der Förderreform des Sportlandes NÖ. Ausgangspunkt war vor zwei Jahren die Entwicklung der „Sportstrategie 2020“. Als Ziel wurde damals definiert, mehr Menschen zur regelmäßigen sportlichen Bewegung zu motivieren und mehr Erfolge im Nachwuchsleistungssport zu erzielen. Dem wird jetzt Rechnung getragen. Konkret sollen 2017 fünf Millionen Euro – ein Plus von 1,2 Millionen und 50 Prozent des gesamten Fördervolumens – dem Nachwuchs zur Verfügung stehen. Die SPORTUNION Niederösterreich hat bei Sportlandesrätin Bohuslav nachgefragt.

2014 wurde die Sportstrategie 2020 veröffentlicht. Wie sieht zwei Jahre danach eine erste Zwischenbilanz aus? Die Zwischenbilanz fällt positiv aus. Basierend auf der Sportstrategie 2020 wurden bewährte Maßnahmen am Beispiel des LeBe-Programms oder Tuesday Nightskating weiter fortgeführt und neue Maßnahmen entwickelt. Hervorzuheben sind dabei das vor kurzem vorgestellte neue Sportfördersystem, die Medienschulungen für unsere Athletinnen und Athleten oder die Familiensporttage, welche heuer ihre bereits zweite Auflage feierten. Welche Rolle spielen die Sportdachverbände, insbesondere die SPORTUNION in der Umsetzung der Sportstrategie?

Hallo Sportunion! Meine Region. Meine Bank.

6

Sportunion Aktuell 4/2016


im gEspräch

2020 präsentiert

Petra Bohuslav: „Die Förderbeim Sport ankommen.“ Die Realisierung der Sportstrategie 2020 ist Teamarbeit. Der Kern ist ein partnerschaftliches Zielsteuerungssystem. Um die wirkungsorientierte Umsetzung zu gewährleisten, kommen den unterschiedlichen Netzwerkpartnern im Rahmen ihrer Zuständigkeiten konkrete Aufgaben und Funktionen zu. Dieser Zusammenarbeitsauftrag zieht sich durch die gesamte Sportstrategie und ist auch wesentlicher Bestandteil des gerade vorgestellten Sportfördersystems. Aus diesem Grund spielen natürlich auch die Sportdachverbände - insbesondere die SPORTUNION als Niederösterreichs größter Dachverband - eine wesentliche Rolle in der Umsetzung unserer Ziele. Als wesentlicher Meilenstein dazu wurde, wie bereits erwähnt, nun ein neues Sportfördersystem vorgestellt. Was genau steckt dahinter? Die oberste Prämisse bei der Entwicklung des neuen Sportfördersystems lautete stets „Das Geld muss direkt beim Sport landen und die Athletinnen und Athleten immer im Zentrum aller Maßnahmen stehen“. Ein besonderer Fokus bei der Neuausrichtung gilt - entsprechend der Strategie - der optimalen Betreuung und Förderung des niederösterreichischen Sportnachwuchses, sowie damit einhergehend ein bestmöglicher Einsatz von Trainerinnen und Trainern. Konkret bedeutet das, dass ab dem 1. Jänner 2017 ein nachwuchssportorientiertes Förderbudget in der Höhe von ca. € 5 Mio. zur Verfügung steht. Das sind ca. 50% des gesamten Förderbudgets und ein Plus von ca. € 1,2 Mio. Euro zum Jahr 2016. Nur so kann gewährleistet sein, dass sich Kinder und Jugendliche ausreichend bewegen und gleichzeitig der Spitzensport auf eine große Breite an heimischen Talenten zurückgreifen kann. Weitere Neuerungen sind unter anderem die Einführung von geschlechtsneutralen und messbaren Förderkriterien, die Bündelung von bisherigen Förderaktionen, was zu einer Verwaltungsvereinfachung führt und eine organisationsübergreifende Zusammenarbeit, insbesondere auch mit den Sektoren Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Kultur. Was werden die Sportvereine bzw. die Sportlerinnen und Sportler von diesem neuen Sportfördersystem merken?

Wie bereits erwähnt, stehen die Sportlerinnen und Sportler im Zentrum des neuen Sportfördersystems und ihrer unterstützenden Vereine und Verbände. Die Sportler sollen Fördermittel bekommen, wenn sie diese brauchen und das mit möglichst wenig Verwaltungsaufwand. Im Breitensport ist es nicht möglich, jeden Einzelsportler einzeln zu unterstützen, deswegen werden in diesem Bereich ab sofort Impulsprojekte mit niederösterreichweiter Dimension unterstützt. Vor allem Vereine sollen dadurch bedarfsgerechte Angebote für Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher schaffen. Stichwort „tägliche Turnstunde“. Hier ist die SPORTUNION sehr erfolgreich und setzte mit ihren Vereinen im Schuljahr 2015/16 an insgesamt 211 Volksschulen und 110 Kindergärten 13.029 Bewegungseinheiten um. Soll diese Vereinseinbindung nach dem Pilotmodell Burgenland zukünftig auch in Niederösterreich wegfallen und ausschließlich durch hauptamtliche Mitarbeiter ersetzt werden? Hier müssen ganz klar zwei Punkte getrennt betrachtet werden. Zum einen die Finanzierung, zum anderen die inhaltliche Umsetzung. Die Übernahme des Pilotmodels muss auch in Niederösterreich durch Bundesmittel finanziert werden. Die tägliche Bewegungseinheit ist Angelegenheit des Bildungsressorts, daher müssen auch genug Bildungsmittel zur Verfügung stehen, um dieses Projekt umzusetzen. Wenn damit Kinder nachhaltiger zur regelmäßigen Bewegung gebracht werden können, ist es durchaus vorstellbar, dieses Projekt auch durch weitere Maßnahmen aus dem Sport zu unterstützen, um dadurch Brücken zu den Vereinen zu schlagen. Im Burgenland findet derzeit ein Pilotprojekt zur täglichen Bewegungseinheit in der Schule statt, bei dem auch eine Vereinsanbindung vorgesehen ist. In welcher Form das Projekt schlussendlich in Niederösterreich umgesetzt wird, hängt ausschließlich vom Erfolg und der erreichten Nachhaltigkeit im Burgenland ab, was nun umgelegt auf unser Bundesland Niederösterreich evaluiert und geprüft werden muss. Letzten Endes ist es wichtig, dass unsere Kinder und Jugendlichen endlich zur regelmäßigen Bewegung gebracht werden können. 

Spitzensportveranstaltungen wie der Int. Wachaumarathon locken jährlich tausende Leistungs- aber auch Hobbysportler/-innen in das SPORT.LAND.Niederösterreich.

Sportfachratsvorsitzender Prof. Friedrich Manseder, Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Abteilungsleiterin Sport HR Mag. Ilse Stöger und Präsident Raimund Hager

Zahlreiche Breitensportinitiativen bringen im SPORT. LAND.Niederösterreich schon die Kleinsten zu regelmäßiger Sport und Bewegung.

Sportunion Aktuell 4/2016

7


aktuell

Präsident Raimund Hager war einer der ersten Gratulanten bei der 18. BSO Cristall Gala im Studio 44 der Österreichischen Lotterien und bedankte sich bei Ilse Wimmer und Jürgen Vancl für deren vorbildlichen Einsatz.

BSO cristall gala

llse Wimmer und Jürgen Vancl holen Silbermedaille Bereits seit 18 Jahren ehrt die Österreichische Bundes-Sportorganisation, dieses Jahr am 4. November 2016, im Rahmen der BSO Cristall Gala im Studio 44 – Haus der Lotterien jene Menschen, die ihre Zeit, ihr Engagement und ihre Kompetenz überwiegend ehrenamtlich in den Dienst des Sports stellen.

Cristallen aus dem Hause Swarovski ausgezeichnet werden dabei jährlich die Top-Funktionärin und der Top-Funktionär, der Top-Sportverein, der/die Top-TrainerIn, das Frauen-Power Projekt sowie der/die TopSportbotschafterIn. Die geehrten Persönlichkeiten bzw. Institutionen dienen hinter den Kulissen als Motor des Sportes – und auch sie sollen einmal am Siegerpodest stehen dür-

mit

8

Sportunion Aktuell 4/2016

fen! Für den neuen BSO-Präsidenten BM a.D. Rudolf Hundstorfer ist seine erste BSO Cristall Gala eine Veranstaltung von besonderer Bedeutung: „Die BSO Cristall Gala soll als Bühne und Ehrung all jener Menschen dienen, die sich jeden Tag meist ehrenamtlich und unentgeltlich für den Sport einsetzen. Sie leisten wichtige und unbezahlbare Arbeit, die Sport erst möglich machen. Ich danke daher allen für ihr wertvolles Engagement, das vor allem an der Basis in den Vereinen Tag für Tag gelebt wird!“ Die Gewinner 2016  Top-Sportbotschafter 2016: Hermann Kröll (Special Olympics)  Top-Trainer 2016: DI Gregor Högler (Leichtathletik)  Top-Sportverein 2016:

1. SK Ottakring (Schach) 2016: Mag. Sonja Anderl (Karate)  Top-Funktionär 2016: Helmar Hasenöhrl (Rudern)  Frauen-Power Projekt 2016: Bestes Frauenkegelteam Österreichs  Top-Funktionärin

Besonders erfreulich aus Sicht der SPORTUNION NÖ sind die beiden zweiten Plätze von Ilse Wimmer (Präsidentin der SPORTUNION Stockerau) als Top-Funktionärin und Landesfachwart Leichtathletik Jürgen Vancl als Top-Funktionär. Zusätzliches Highlight der 18. BSO Cristall Gala, durch die der Moderator Michael Berger führte, war der Auftritt von Sängerin Monika Ballwein. 


Sporthotel*** und Alpenflugschule im Herzen der Steiermark im sonnigen Ennstal

127 Betten mit 1- bis 5-Bettzimmer inkl. Dusche/WC, TV, teilweise mit Balkon Nichtraucherhotel Sauna, Massagen, Wellnessbereich Fitness-Studio, Aerobicsaal, DreifachTennishalle, Sporthalle Internetcorner, freies WLAN (Lounge)

Café mit Sky-TV Restaurant mit gut bürgerlicherregionaler Küche, vegetarischer Kost und internationalen Gerichten Beachvolleyball-, Fußballund Basketballplatz 2 Außen-Tennisplätze

Finnenbahn, Badminton Flugplatz und Flugschule für Segelflug-, Segelkunstflug und Motorflug Sonnige Grillterrasse mit direktem Blick auf das Flugfeld Ermäßigungen für UNION-Vereine Gruppenermäßigungen

„WINTER-Sportwoche“ zum Selberbasteln

Aerobic-Fitness

Indoorklettern Tennistrainer Einführung Skitourensport Schneeschuhwandern Eisstockschießen

Rodeln am Galsterberg (5 km Strecke, Preise pro Person)

Zumba (max. 30 P.)

60 Min.

� 40.-

Rückenfit (max. 20 P.)

60 Min.

� 40.-

Fasciales Training (max. 20 P.)

60 Min.

� 40.-

Power Intervall (max. 30 P.)

60 Min.

� 40.-

Step-Aerobic (max. 30 P.)

60 Min.

� 40.-

Smovey inkl. Leihgerät (max. 10 P.)

60 Min.

� 40.-

Yoga (max. 20 P.)

120 Min.

� 80.-

Personal Training (1 Pers.)

60 Min.

� 60.-

2-3 Pers. inkl. Ausrüstung

2 Std.

� 50.-

4-6 Pers. inkl. Ausrüstung

2 Std.

� 40.-

1-4 Pers. inkl. Leihschläger

pro Platz/Std. � 30.-

ab 2 Pers., ohne Ausrüstung

1 Tag

� 55.-

2-8 Pers., ohne Schneeschuhe

2 Std.

� 25.-

Schneeschuh-Verleih

2 Std.

� 12.-

bis 10 Pers., inkl. Leihstock

� 10.-

Bergfahrt (DI+DO+SA), Erwachsener

Nacht

� 15.-

Bergfahrt Gruppe ab 20 Pers., Erwachsener

Nacht

� 14.-

Bergfahrt, Kind

Nacht

� 8,30

Bergfahrt Gruppe ab 20 Pers., Kind

Nacht

� 7.70

Bergfahrt, Erwachsener

Tag

� 12.50

Bergfahrt Gruppe ab 20 Pers., Erwachsener

Tag

� 11.50

Bergfahrt, Kind

Tag

� 7.-

Bergfahrt Gruppe ab 20 Pers., Kind

Tag

� 6.50

Nach wie vor können alle unsere Sportstätten gratis genutzt werden: t 3-FachTennishalle mit Teppichgranulat t Mehrfachsporthalle für alle Ballsportarten und Kampfsportarten t Kletterwand t Fitness-Studio t Aerobicraum Zusätzlich können die Aktivitäten und Trainer in der Tabelle gebucht werden (Preise pro Person).

Club SPORTUNION Niederöblarn, Niederöblarn 83, 8960 Öblarn, www.club-sportunion.at

N TE LE6F0O 6 6 -0 03684/


CLUB 1900 PRÄSENTATIONSJACKE Sehr leichtes und schnell trocknendes Funktionsmaterial.

EUR 44,99*

>>

Gr. 0 - 3 Gr. 4 - 12 34 - 48

EUR 31,99* EUR 49,99*

>>

EUR 34,99*

Herren 101335 Damen 101345 weiß/rot

101438 101447

101330 101340

101348 101347

101439 101448

new navy/weiß weiß/schwarz curacao/schwarz schwarz/neon orange

CLUB 1900 TRAININGSJACKE MIT KAPUZE Strapazierfähiges Funktionsmaterial

EUR 39,99*

>>

Gr. 0 - 3

EUR 27,99* Herren 307335 Damen 107459

EUR 44,99*

Gr. 4 - 12 34 - 48

>>

EUR 31,99*

307338 107462

307330 107454

307337 107461

307339 107463

weiß/rot new navy/weiß weiß/schwarz curacao/schwarz schwarz/neon orange

CLUB 1900 T-SHIRT Angenehmer und hautfreundlicher Tragekomfort.

EUR 24,99*

>>

Gr. 0 - 3 Gr. 4 - 12 34 - 48

EUR 17,99* EUR 29,99*

>>

EUR 20,99*

Herren Damen

108335 108345

108454 108456

108330 108340

weiß/rot

new navy/weiß

111335 111345

111407 111409

weiß/rot

new navy/weiß

108337 108347

108455 108457

weiß/schwarz curacao/schwarz schwarz/neon orange

CLUB 1900 POLOSHIRT Sportlich funktionelles Poloshirt.

EUR 29,99*

Gr. 4 - 12 34 - 48

EUR 20,99* EUR 34,99*

>>

EUR 24,99*

10

111408 111410

weiß/schwarz curacao/schwarz schwarz/neon orange

Sehr leichtes Funktionsmaterial.

Schnell trocknendes Funktionsmaterial in matter Optik

Gr. 0 - 3

Gr. 0 - 3

EUR 16,99*

109330 109332 109336 109333 109335 109337

Gr. 4 - 12 / 34 - 48

schwarz

>>

new navy

111337 111347

PRÄSENTATIONSHOSE

>> rot

111330 111340

CLUB 1900 SHORT EUR 22,99*

Herren Damen

Herren Damen

EUR 27,99*

EUR 19,99*

Gr. 4 - 12 / 34 - 48

EUR 34,99*

>>

EUR 39,99*

EUR 24,99*

>>

110130 110132

110131 110133

Herren Damen

EUR 27,99*

schwarz/weiß new navy/weiß

*unverbindliche Preisempfehlung

>>

Gr. 0 - 3

Sportunion Aktuell 4/2016

GEMEINSAM GEWINNEN

www.erima.at


CLUB 1900 POLYESTERJACKE Strapazierfähige Polyesterjacke

EUR 29,99*

>>

Gr. 0 - 3

EUR 20,99* EUR 34,99*

Gr. 4 - 12

>>

Erwachsene 102335

EUR 24,99*

102330

102337

SHOOTER POLYESTERHOSE Robuste Polyesterhose, passend zur Polyesterjacke

Herren Damen

110134 110136

102405

102406

weiß/rot weiß/schwarz curacao/schwarz new navy/weiß schwarz/neon orange

>>

Gr. 00 - 3

110135 110137

Gr. 4 - 12 34 - 48

schwarz/weiß new navy/weiß

Sämtliche Preise inklusive Logodruck!

EUR 19,99*

EUR 13,99*

Für Dressenangebote bitte direkt bei K-Sport nachfragen!

EUR 24,99*

>>

EUR 17,99*

TEAMSPORT T-SHIRT Hautfreundliches Baumwollmaterial für angenehmes Tragegefühl

EUR 8,99*

Gr. 116 - 164 Gr. S - XXXL 34 - 48

>>

EUR 6,99* EUR 10,99*

>>

EUR 7,99*

Herren 208332 Damen 208372

723331

208330 208370

208437 208439

208338 –

208339 208378

208331 208371

schwarz

curacao

new navy

orange

weiß

Gr. S: 49 x 23 x 25 cm

EUR 22,99*

>>

EUR 16,99*

Gr. M: 61 x 29 x 28 cm

EUR 27,99*

>>

EUR 19,99*

Gr. L: 70 x 32 x 34 cm

EUR 32,99*

>>

EUR 23,99*

rot

SPORTTASCHE

rot/schwarz

723334 granit/schwarz

723363 orange/schwarz

723572

SOFTSHELL JACKE FUNCTION 5.000 mm Wassersäule, atmungsaktiv und winddicht. Herren- und Damenschnitt.

Gr. 128 - 164

Gr. S - XXXL / 34 - 48

EUR 94,99*

>>

EUR 66,99*

EUR 109,99*

>>

EUR 76,99*

Herren Damen

Bestellungen an:

GEMEINSAM GEWINNEN

906400 906403

906401 906404

906402 906405

906201 906203

apfelgrün/pinie karminrot/grau new royal/weiß schwarz/anthrazit

Pro-Fit Akademie GmbH Sportunion Aktuell 4/2016 Fr. Melanie Aigner, m.aigner@sportunion.at Tel.: 02742 / 205-11, Fax: 02742 / 205-18

*unverbindliche Preisempfehlung

curacao/schwarz

11

www.erima.at


Energie vernünftiger nutzen: Mit der EVN bauen, wohnen und sanieren. Sie überlegen einen Hausbau oder eine Sanierung? Die EVN macht’s Ihnen einfacher: von der kostenlosen Erstberatung über die Erstellung des Energieausweises bis hin zur individuellen Umsetzung Ihres Sanierprojekts.

Mehr auf evn.at /energieberatung

TIPP: kostenlose Energieberatung unter 0800 800 333 12

Sportunion Aktuell 4/2016


jugend

SPORTUNION jugendmeetings

Teamtreffen in der Wachau und Bundeskonferenz in Wr. Neustadt

Im September rauchten ein Wochenende lang die Köpfe, denn die Landesjugendausschusssitzung, sowie die darauffolgende Bundeskonferenz boten Raum und Zeit zum Austausch und zum Stellen der Weichen für die Zukunft.

Donnerstag, dem 29. September 2016 trafen sich der Landesjugendausschuss, Jugendleiter/innen und Betreuer/innen der actioncamps am Naish SUP Center Wachau zu einem gemeinsamen Teamtreffen. Der sportliche Input auf den SUP-Boards an der Donau war eine willkommen Abwechslung für alle ehrenamtlich engagierten Trainer/innen und Funktionär/innen im Jugendbereich. Man trifft sich viermal jährlich um auf vergangene Veranstaltungen zurückzublicken, das kommende Jahr und zukünftige Projekte zu entwickeln und zu planen, sowie neue Ideen zu finden.

am

Landesjugendwettkämpfe LATUSCH 2017 ein Tag voller begeisterten Kids, Jugendlichen und Erwachsenen aller Altersgruppen, die sich in mehreren Sportarten und Disziplinen messen, gemeinsam mit Wettkampf-Charakter Sport treiben und das alles mit unendlich viel Spannung und Spaß … Ein vielfältiger Wettkampf, der das Miteinander im Sport hervorhebt und auch als Einstiegs-Wettkampf gut geeignet ist – ist das möglich? JA, das ist LATUSCH! Mit großen Schritten nähern sich die nächsten Landesjugendwettkämpfe, welche bereits zum 42. Mal ausgetragen werden. Am 1. Mai 2017 finden die Wettkämpfe in den Sportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen (LATUSCH) statt. Wir freuen uns auf euer Kommen! Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage! http://noe.sportunion.at 

Am darauffolgenden Tag ging es für den Landesjugendausschuss nach Wiener Neustadt zur 2. Bundeskonferenz der SPORTUNION Österreich. Der diesjährige Themenschwerpunkt „Jugend in der SPORTUNION“ versprach ein vielfältiges Wochenende mit interessanten Diskussionen über Jugendthemen. Neben den Praxisworkshops bot das World Café die Chance, verschieden jugendbezogene Problemfelder zu diskutieren und Grundsteine für zukünftige Handlungen und Neuausrichtungen zu legen. Am Samstag vertraten gleich acht Delegierte die SPORTUNION NÖ bei der im Anschluss stattfindenden Jugendreferent/ innentagung, um sich auf Länderebene auszutauschen und voneinander zu lernen. Sowohl für Neueinsteiger, als auch für „Mitentwickler“ der SPORTUNION Jugend blieb es ein interessantes Wochenende mit viel Input und anregenden Diskussionen. Bei Interesse an Jugendveranstaltungen – einfach melden: jugend.noe@sportunion.at 

jugendtermine 2017 27.12.2016. - Familienactioncamp 02.01.2017 am Hochkar 27.01.2017 Friday Sports Night in Korneuburg 24.03.2017 Team.Geist.Fortbildung in St. Pölten 01.05.2017 Landesjugendwettkämpfe LATUSCH 09. - 15.07.2017 actioncamp für Kinder (6-10 Jahre) in Melk 16. - 22.07.2017 actioncamp für Jugendliche (10-14 Jahre) am Hochkar

Sportunion Aktuell 4/2016

13


aktuell

bezirksgruppentagungen 2016

Bezirksgruppentagungen mit Neuwahlen der Bezirksleitung Jährlich werden die Mitgliedsvereine in den regionalen Bezirksgruppen zu den Bezirksgruppentagungen eingeladen. Mehr denn je sieht die SPORTUNION NÖ diese Treffen als wesentliches Kommunikationsinstrument für eine erfolgreiche Verbandsarbeit.

Melk/Scheibbs

Wr. Neustadt/Neunkirchen

rungen: in den Bezirksgruppen Wr.Neustadt/ Neunkirchen, Mistelbach und Mödling/Schwechat standen die Bezirksobleute nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Der Landesverband bedankte sich für deren Einsatz bei den aus der Landesleitung ausgeschiedenen Funktionären/-innen. 

Markus Schindele, Peter Schwarzenpoller, der wiedergewählte Bezirksgruppenobmann Gerhard Glinz, Veronika Brandl und Markus Skorsch (v.l.n.r.)

Veronika Brandl, Raimund Hager, Neo-BGO-Stv. Bernd Adolf, Neo-BGO Johann Tomasin und Markus Skorsch (v.l.n.r.)

Mistelbach

Amstetten/Waidhofen

Mödling/Schwechat

Markus Skorsch, Franz Dechantsreiter, der ausgeschiedene BGO Gerhard Schmatzberger, BGO Karl Biedermann und BGO-Stv. Gerhard Öhler (v.l.n.r.)

Markus Skorsch, Peter Schwarzenpoller, die bestätigte Bezirksleitung BGO-Stv. Ute Bair und BGO Ferdinand Jandl, Bgm. Johannes Pressl (v.l.n.r.)

Markus Skorsch, der ausgeschiedene BGO Heinz Krug, Raimund Hager, Neo-BGO-Stv. Henriette Anderle und Neo-BGO Hans Hauenstein (v.l.n.r.)

Gänserndorf/Korneuburg

Krems

Lilienfeld

Katharina Maritschnig, Franz Dechantsreiter, die wiedergewählte BGO Eva Wostal, Markus Skorsch und Veronika Brandl (v.l.n.r.)

Veronika Brandl, Markus Skorsch, Leopold Berndl, die wiedergewählte BGO Eva Schebesta, Werner Siegl und Christoph Hofmann (v.l.n.r.)

Hermine Labenbacher, Ute Bair, Bgm. Wolfgang Labenbacher, die wiedergewählte Bezirksleitung Elisabeth Illek und Alfred Janisch, Veronika Brandl (v.l.n.r.).

Dabei gab es 2016 auch personelle Verände-

14

Sportunion Aktuell 4/2016


service

Förderungen: Einreichtermin 31.03. nicht vergessen

Adaptierung der Förderrichtlinien Um dem rasanten Zuwachs an Mitgliedsvereinen auch unter dem Aspekt einer fairen und transparenten Fördervergabe gerecht zu werden, hat der Landesvorstand eine Änderung in den Richtlinien zur Fördervergabe beschlossen.

bei der Einhaltung der statutengemäßen Pflichten der Mitgliedsvereine vor allem die Teilnahme an der jährlichen Bezirksgruppentagung sowie die Bekanntgabe der aktuellen Vereinsleitung und der aktuellen Mitgliederzahlen über das Online-Vereinsportal ausschlaggebend sein.

für die zukünftige Fördervergabe im Sinne der Richtlinien des Bundessportfördergesetzes ist, dass die Förderansuchen für das gesamte Kalenderjahr bis spätestens 31. März eingereicht werden und die zugesagten Förderungen auch ausnahmslos mit Belegen des laufenden Jahres entsprechend den Abrechnungsrichtlinien des Bundessportförderungsfonds abgerechnet werden. Für eine positive Förderzusage durch den Fachausschuss für Finanzen wird

Die vom Landesvorstand in der Sitzung vom 16.11.2016 beschlossenen Anpassungen in den Förderrichtlinien finden Sie im Kasten rechts oder unter http://noe.sportunion.at zum Download. Die detaillierten Abrechnungsrichtlinien des Bundessportförderungsfonds stehen unter www.bsff.or.at zur Verfügung. Bei individuellen Anfragen helfen die Mitarbeiter/-innen der Landesgeschäftsstelle unter office.noe@sportunion.at bzw. 02742/205 gerne weiter. 

entscheidend

die änderungen im überblick  die

Förderhöhen im Sportstättenbau betragen bei einem Investitionsvolumen bis € 100.000.- 10% der Gesamtkosten bis € 200.000.- 9% der Gesamtkosten bis € 300.000.- 8% der Gesamtkosten bis € 400.000.- 7% der Gesamtkosten bis € 500.000.- 6% der Gesamtkosten und sind mit € 30.000.- pro Verein und Bauvorhaben begrenzt. Auch für Tennisbzw. Beachvolleyballplätze sind keine Höchstbeträge mehr vorgesehen.

die Fördersätze für Mietaufwände wurden von bisher max. 10% auf 15% angehoben.

 bei

den Trainerkosten kommen zukünftig erhöhte Fördersätze für Trainer, Instruktoren und Übungsleiter im Kinder- (0-13 Jahre) und Jugendbereich (14-18 Jahre) zur Anwendung.

 für

Segelflugzeuge die Wettkampfsport eingesetzt werden, wurde ein Höchstbetrag von € 5.000.- eingezogen.

 Motorflugzeuge

samt Zubehör wurden von der Förderung ausgeschlossen.

sport.land.niederösterreich

Familiensporttage 2016 „Wir von SPORT.LAND.Niederösterreich wollen die Menschen zu mehr sportlicher Betätigung und Bewegung motivieren. Mit den Familiensporttagen versuchen wir gemeinsam mit den Vereinen diesem Ziel auf spielerische und freudvolle Art und Weise ein Stück näher zu kommen“, so Sportlandesrätin Dr.in Petra Bohuslav.

SPORT.LAND.Niederösterreich hat es sich mit den Familiensporttagen 2016 zum Ziel gesetzt aktiv niederösterreichische Vereine bei der sportlichen Aktivierung der Menschen zu unterstützen. Aus diesem Grund war das Team des SPORT.LAND.Niederösterreich rund um Tourleiter Christoph Hofmann zwischen Mai und Oktober zu Gast bei 20 verschiedenen Vereins-Veranstaltungen in ganz Niederösterreich. Neben den verschiedenen Bewegungs- und Geschicklichkeitsstationen für Alt und Jung,

Das

konnten zahlreiche niederösterreichische Sportstars wie Ski-Doppelolympiasiegerin Michaela Dorfmeister, die Kanu- Asse Corinna Kuhnle und Viktoria Wolffhardt oder Austria Wien Legende Toni Pfeffer hautnah erlebt werden. Bei Gewinnspielen gab es tolle Preise, wie einen exklusiven Besuch bei der NÖ Galanacht des Sports, VIP Eintrittskarten inkl. Meet & Greet beim Riesentorlauf im Rahmen des Weltcups am Semmering oder einen Urlaub in einem JUFA Resort in Niederösterreich im Wert von EUR 1000,- zu gewinnen. Auch im kommenden Jahr soll die Aktion Familiensporttage wieder stattfinden, um 20 Vereine bei der Umsetzung ihrer Veranstaltungen zu unterstützen. Näheres erfahren Sie ab Anfang des Jahres 2017 auf unserer Website http://noe.sportunion.at bzw. bei Projektkoordinator Christoph Hofmann unter 02742/2015-14 oder c.hofmann@sportunion.at  Sportunion Aktuell 4/2016

15


werbung

NÖN-Fotobox So wird Ihre Party zum Hit!

Geburtstage, Hochzeiten, Firmenfeier oder andere Anlässe.

Inkludiert in den Leistungen: 9 Anlieferung, Aufbau und Abbau 9 Sofortdruck der Partyfotos 9 Lustige Requisiten und Fotorahmen 9 Fotostrecke auf NÖN.at oder Facebookseite möglich

� ���,� Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: 02742/ 802 DW 1314 oder marketing@noen.at T: +43 (2783) 50331 - sport@swietelsky .at Industriestrasse 1-3 3134 Nußdorf ob der Traisen

16

Sportunion Aktuell 4/2016

Nah. Näher. NÖN


fit sport austria

riesenbegeisterung

10. „Fit für Österreich“Kongress in Saalfelden

Die SPORTUNION unterstützt Vereine bei der sozialversicherungsrechtlich konformen Anstellung von Mitarbeiter/-innen viele Sportvereine klagen über ständig wachsende Arbeitsaufgaben im Vereinsbetrieb, und finden gleichzeitig zu wenige ehrenamtliche Mitarbeiter, um diesen gewachsen zu sein. Unter diesen Umständen wird vor allem in Großvereinen immer häufiger über die Anstellung von hauptamtlichen Mitarbeitern nachgedacht, um die Organisation zukünftig auf professionelle Beine zu stellen.

Für genau diese Anliegen steht seit 2016 der Verein „UNION TODAY SPORT- UND BEWEGUNSBETREUUNG“ für professionelle Beratung zur Verfügung. Mit dessen Hilfe werden die Aufgaben des jeweiligen Mitarbeiters individuell festgelegt: Diese können beispielsweise die Trainer-Tätigkeiten im Verein/in Schulen oder die Vereins-Administration beinhalten. der „Fit für Österreich“-Kongress feierte von

21. bis 23. Oktober in Saalfelden sein zehnjähriges Jubiläum. Die drei Breitensportverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION organisieren diese Fortbildungsveranstaltung mit rund 500 TeilnehmerInnen mit ihrer gemeinsamen GmbH, der Fit Sport Austria. Zielgruppe sind ÜbungsleiterInnen aus Sportvereinen, PädagogInnen und andere sportbegeisterte Menschen. 86 Workshops von Antara® bis Faszien-Yoga Die Highlights der 86 Workshops waren unter anderem das Bauch- & Rückentraining Antara® mit der Schweizerin Karin Albrecht oder Drums Alive® mit Carrie Ekins. Aber auch die Arbeitskreise Rumpfstabilisation, Beckenbodentraining für sie und ihn, Balletoning, Feldenkrais, Faszien-Pilates, Faszien-Yoga oder Hip-Hop, Hula Hoop, Longboarden oder Line-Dance erfreuten sich großen Zuspruchs. Mentalist Manuel Horeth als Keynote-Speaker Den Kongress-Startschuss bildete am Freitagabend der Hauptvortrag von Mentalist Manuel Horeth, bekannt von TV-Shows im ORF, RTL und Puls4. Eindrucksvoll vermittelte Horeth wie sich eine positive Einstellung und positive Gedanken nachhaltig auf Körper, Geist und Erfolg auswirken können. Durch

das Abend-Programm führte wie jedes Jahr ORF-Aushängeschild Dr. Peter Resetarits. Die Fortbildungs-Kongresse sind nächstes Jahr von 21. bis 22. April 2017 in Wr. Neustadt (Kinder gesund bewegen – Kongress) und von 20. bis 22. Oktober 2017 in Saalfelden (erstmals unter dem Titel „Fit Sport Austria“ – Kongress)geplant. 

Vorteile für den Verein:  Abgabe der Arbeitgeberverpflichtungen und Risiken  Arbeitsrechtlich abgesicherte Form der Beschäftigung Vorteile für Mitarbeiter: Anstellungsverhältnis mit gesichertem Dienstvertrag  Anspruch auf Sonderzahlungen (13./14. Gehalt)  Aufbau von staatlichen Pensionszeiten  Kranken- und Unfallversicherung  Entgeltfortzahlung im Krankenstand  Mitarbeitervorsorgekassa  Rechtliches

Berechnungsbeispiel: Bei einer Anstellung mit 15 Stunden pro Woche und einem Bruttomonatsgehalt von € 825,00 ergeben sich monatliche Lohnkosten von € 1.260,88 bzw. monatliche Gesamtkosten (inkl. Lohnverrechnung, Vertragsabwicklung, An- und Abmedlung bei der GKK, Verrechnung, etc.) von € 1.485,00. Für nähere Informationen steht Ihnen Mag. Thomas Birnbaumer (UNION today) unter 0664/60 61 33 43 oder thomas.birnbaumer@uniontoday.at zur Verfügung.  Sportunion Aktuell 4/2016

17


fachsport

kegeln

Fachtermine 2016/17 02.12.2016 Kinderstufenwettkampf kunstturnen Männer in Mödling 03.12.2016 SPORTUNION Bundesmeisterschaft eisstocksport in Amstetten 04.12.2016 SPORTUNION Landesmeisterschaft schwimmen in Krems 08.12.2016 SPORTUNION Landesmeisterschaft basketball 3x3 in St. Pölten 08.01.2017 SPORTUNION Landesmeisterschaft ski alpin in Annaberg 08.01.2017 SPORTUNION Landesmeisterschaft Hallenfussball U10/U12 in St. Pölten 18.02.2017 nachwuchswettkampf turn 10 in Baden

UNION Landesmeisterschaften

18

19.02.2017 SPORTUNION Landesmeisterschaft snowboardcross in Annaberg

groSSen Andrang gab es bei der Landesmeisterschaft der SPORTUNION NÖ im Kegeln, die heuer in Mank veranstaltet wurde. Der KV UNION Raiffeisen Mank konnte dabei 128 Spieler aus 35 Mannschaften begrüßen. Sportlich betrachtet war für den Veranstalter ebenfalls sehr erfolgreich. In der Damen-Mannschaftswertung der Sportkegler gewann Mank 1 (Monika Rabl, Eva Reinold, Christine Gansch und Jasmin Strohmeier) vor Orth/Donau und Mank 2. Bei den Herren siegte Orth/ Donau (angeführt von Weltmeister Martin Rathmayr) vor Mank 1 und Mank 2. Die Einzelwertung der Allgemeinen Klasse sicherte sich Martin Rathmayr mit ausgezeichneten 611 Kegel vor seinem Vereinskollegen Mathias Zatschkowitsch (572) und dem Manker Hubert Hackl jun. (566 Holz). Bei den Damen gab es ein ähnliches Siegerbild: Maria

Zatschkowitsch aus Orth/Donau gewann mit 574 Holz vor Vereinskollegin Dominique Pumpler (512) und der Mankerin Jasmin Strohmeier (487). Die Einzelwertung der Klasse Ü55 war fest in Manker Hand. Notburga Sandler landete mit 539 Kegel auf Rang 1 vor Monika Rabl (538) und Eva Reinold (530). Bei den Herren Ü55 gewann der Amstettner Christian Achleitner mit 551 Kegel vor Alfred Sandler (Mank, 549 Holz) und Anton Stöger (Orth/Donau, 536 Holz). Sieger gab es natürlich auch im Hobbybewerb. UNION St. Georgen/ Leys bei den Herren bzw. UNION Randegg bei den Damen sicherten sich die Titel. Landesmeister der Hobbysportler wurde Josef Punz aus St. Georgen/Leys bzw. Sandra Schmiedinger (Amstetten). Die Siegerehrung wurde von SPORTUNION NÖ Präsident Raimund Hager und LFW Josef Rathmayr durchgeführt. 

U17 WM Gewichtheben

Taekwondo Staatsmeistertitel

NPC Pokal Kegeln

Ribarich ist Vizeeuropameister

die U17 Weltmeisterschaften in Penang/Malaysia, war in diesem Jahr durch ein äußerst starkes Starterfeld gekennzeichnet. Sarah Fischer vom UNION Athletenklub Krems war die einzige Österreichische Vertreterin in Penang und erreichte mit 90 kg im Reißen Platz 13, sowie 113 kg im Stoßen Platz 10. Dies ergab eine Gesamtleistung von 203 kg und somit den 12 Platz in der Gesamtwertung. „Mit zwei neuen Österreichischen Rekorden bei ihrer ersten Weltmeisterschaft darf man sehr zufriesens ein“, freute sich Landesfachwart Johann Fischer. 

bei

der Taekwondo Staatsmeisterschaft holte das UNION Kampfkunstforum Klosterneuburg gleich 7 Medaillen. Josefa Großschedl gewann Gold in der Kategorie -67kg. Arian Edler konnte seinen Erfolg vom Vorjahr ebenfalls wiederholen und siegte in der Kategorie Kadetten -37kg. Zudem holten Eidmuhammad Anwari und Vinzent Englitsch jeweils Silber. Im Nachwuchs konnten sowohl Sara Büchel (Damen -53kg) sowie Jasmin Thöner (Damen -74kg) alle ihre Kämpfe gewinnen. Andreas Fiel rundete das Ergebnis mit Bronze in der Kategorie Herren -80kg ab. 

als

Österreichischer Cupsieger waren die Kegler vom KSK UNION Orth/Donau die Vertreter beim NBC-Pokal, an dem die Cupsieger aus ganz Europa teilnehmen. Dabei stießen die Niederösterreicher bis ins Semifinale vor, wo man gegen die Mannschaft aus Slowenien aber ebenso wie im Spiel um Platz drei unterlag. „An guten Tagen können unsere Kegler mit der Weltklasse mithalten und wir hoffen, uns in den nächsten Jahren zu etablieren“, zeigte sich Landesfachwart Josef Rathmayer mit Platz vier nicht unzufrieden. Den Europa Pokal gewann die Mannschaft aus Ungarn. 

nach dem Zeittraining bei der Mountainbike-Europameisterschaft in Polen lag Moritz Ribarich von der SPORTUNION Hinterbrühl nur am enttäuschenden 7.Rang. Nach dem Motto Augen zu und durch erwischte Ribarich am Renntag die wichtigen Passagen dann extrem gut. „Ich behielt die Führung bis zum letzten Junior und war im Ziel nervöser als am Start“, so der Niederösterreicher. Da nur Max Hartenstein aus Deutschland schneller war, wurde es Platz zwei und der Vizeeuropameistertitel. Übrigens die einzige Medaille für Österreich bei dieser EM. 

Sportunion Aktuell 4/2016


fachsport

SPORTUNION BM Rhythmische Gymnastik

horn

SPORTUNION Landesmeisterschaften Judo die SPORTUNION NÖ Landesmeisterschaft Judo fand in diesem Jahr in Horn statt. 92 Kämpfer/innen aus 7 Vereinen folgten der Einladung des austragenden Vereines UJC VHS Horn/Gars, welcher eine tolle Meisterschaft organisierte. Unter der Leitung von Landesfachwart Matthias Karnik fungierten mit Mara Tabea Kraft, Susanne Lechner & Andreas Lechner drei NÖ Topathleten als Kampfrichter, die alles samt nicht nur Österr. Meistertitel auf ihrer Erfolgsliste vorweisen können sondern auch zahlreiche Int. Erfolge bis hin zu Europameisterschaften zu Buche stehen

haben. Davon motiviert zeigten die jungen Kämpfer/innen tolle Leistungen auf der Matte und holten sich in 31 Kategorien von U9-U16 die begehrten Medaillen und Sachpreise der SPORTUNION NÖ. Auch SPORTUNION NÖ Präsident Raimund Hager zeigte sich beeindruckt von den spannenden Kämpfen und spektakulären Judo Techniken. Am Ende sicherte sich das Judoteam SHIAIDO UNION Thermenregion mit 13x Gold, 10x Silber und 4x Bronze die Vereinswertung vor der UNION Raika Krems (9/8/4) und UJC VHS Horn/Gras (5/2/5). 

die SPORTUNION Bundesmeisterschaften in Salzburg sind der Saisonhöhepunkt für die Mädchen der SPORTUNION Niederösterreich. In der Kinderklasse siegte die Gruppe der SPORTUNION Mödling mit Sophie Böntner, Sophie Hofer, Ina-Denise Karrer, Linda Moscat, Elena Rachenzentner und Johanna Schwed. In der Allgemeinen Klasse holten sich die Mödlingerinnen Nevena Banov, Amina Bugala, Julia Chudoba und Rosanna Pospisil souverän die Goldmedaille vor weiteren 9 startenden Gruppen. Im Duo/Trio Bewerb freuten sich Marina Biondi, Jennifer Millner und Tijana Rehner von der SPORTUNION Mödling sehr über ihre Goldmedaille in der Jugendklasse. Derzeit bereiten sich die Mädchen schon wieder für den nächsten Wettkampf, die Niederösterreichischen Gruppen-Landesmeisterschaften in Wiener Neustadt vor. 

SPORTUNION Landes- und Bundesmeisterschaften im Schießen bei den SPORTUNION NÖ Landesmeisterschaften auf der Anlage der UNION Privilegierte Schützenkompanie in St. Pölten waren 60 Schützen aus 7 SPORTUNION Vereinen am Start und zeigten tolle Leistungen. Erfreulich war auch die Teilnahme von Jungschützen aus den Vereinen Seitenstetten und Kirchberg. Auch bei den Bundemeisterschaften in Linz war die SPORTUNION NÖ sehr erfolgreich. Insgesamt wurden 8x Gold, 7x Silber und 9x Bronze erreicht. UNION Bundesmeister wurden in der Klasse Luftpistole LP5 Sascha Muhr (Jungschützen), Ulrike Springer (Frauen) und Peter Starkl (Männer). In der Klasse Luftpistole LP1 holten Sascha Muhr (Jungschützen) und Ing. Walter Ernst Walter (Senioren II) den Bundesmeistertitel nach Niederösterreich. Zusätzlich gab es Mannschaftsgold bei den Frauen für Sonja Jammerbund, Ulrike Springer und Angela Mann sowie Mannschaftsgold bei den Jungschützen für Nico Kien, Sascha Muhr und Albert Gerstner.Im Luftgewehrbewerb gab es Gold für Grete Tauschner (Seniorinnen) und Josef Kolm (Senioren III). 

Sportunion Aktuell 4/2016

19


akademie

33 Übungsleiter für den Fitness- und Gesundheitssport ausgebildet

Übungsleiterausbildung Hip Hop & Urban Dance gestartet

der theoretischen und praktischen Abschlussprüfung für die Übungsleiterausbildung Fitness- und Gesundheitssport im Sport. Zentrum NÖ schlossen wieder 33 Übungsleiter ihre Ausbildung ab und stehen ab sofort den Mitgliedsvereinen für den Übungsbetrieb zur Verfügung. Insgesamt waren von den Teilnehmer/-innen 40 abwechslungsreiche Einheiten an drei Wochenenden zu belegen. „Neben adäquaten Sportstätten stellen topausgebildete Übungsleiterkonnte den größten Engpass im Übungsbetrieb der Mitgliedsvereine dar“, weiß der sportliche Leiter der SPORTUNION NÖ, Dipl Sptl. Georg Wimmer. Deshalb setzt die SPORTUNION NÖ im Rahmen der SPORTUNION Akadmie jährlich über 50 Aus- und Fortbildungsangebot mit weit über 800 Teilnehmer/-innen um. 

diese

mit

Übungsleiterausbildung, die am 8. Oktober im Sport.Zentrum NÖ startete, wendet sich an Einsteiger im Bereich des Tanzsportes. Die Praxiseinheiten wurden von Topreferent Markus Eggensperger aus Oberösterreich durchgeführt. Gesamt werden 38 Einheiten in Theorie und Praxis behandelt. Die SPORTUNION-Übungsleiterausbildung läuft über zwei Wochenenden und wird am 28./29.1.2017 mit einer schriftlichen Prüfung und einem Lehrauftritt abgeschlossen. Die Teilnehmer werden bei positivem Abschluss mit dem SPORTUNIONAKADEMIE - ÜBUNGSLEITERZERTIFIKAT ausgezeichnet. Diese gilt gleichzeitig als Zulassungsvoraussetzung für die weiterführende, staatliche Instruktorenausbildung. 

Mitlesen & Mitmachen Das tut echt gut: Die Programme der Initiative »Tut gut!« »Gesunde Gemeinde« Gesundheit beginnt daheim! Gesundheit vor Ort fördern und einen gesunden Lebensstil im Ort verankern sind die Ziele dieser Initiative, der sich bis heute schon mehr als 390 Gemeinden angeschlossen haben. Gemeinsam leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit in den Regionen und tragen das Angebot in alle Winkel des Landes: Eigenverantwortung für Gesundheit beginnt bei uns daheim!

»VORSORGEaktiv« Ab heute länger gesünder leben! Neun Monate, die Ihr Leben positiv verändern – mit Bewegung, Ernährung und Mentalei Gesundheit. Das Programm »VORSORGEaktiv« unterstützt Sie dabei. Alle NiederösterreicherInnen über 18 Jahre können nach einer Vorsorgeuntersuchung und mit ärztlicher Empfehlung mitmachen. Worauf warten? Jetzt starten!

20

Sportunion Aktuell 4/2016

»Vitalküche« – Gemeinschaftsverpflegung in Niederösterreich Dafür muss Zeit sein! Das Programm für alle, die in Niederösterreich Gemeinschaftsverpflegung anbieten, wie Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Gemeinden. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Speisenangebot gesünder zu gestalten und eine ausgewogene, optimale und individuelle Verpflegungslösung zu finden. Mahlzeit!

»tut gut«-Wanderweg und »tut gut«-Wirt Ausflüge ganz nach Ihrem Geschmack! Hinausspaziert und hereinspaziert: Auf rund 180 »tut gut«Wanderwegen und bei über 100 »tut gut«-Wirten im ganzen Land. Gesundheit erwandern und schmecken, genießen mit allen Sinnen. Lassen Sie es sich gut gehen!

Mehr Informationen: www.noetutgut.at


FACHSPORT

UNION Bundesmeisterschaften Turn10

sport.zentrum.nö in st. pölten

SPORTUNION LM der Kunstturnerinnen 22. Oktober fanden in der Kunstturnhalle des Sport.Zentrum NÖ, die Landesmeisterschaften der Kunstturnerinnen der Elite und Jugendklassen statt. In Abwesenheit unserer Nationalkader-Athletin Selina Kickinger (sie sicherte sich zeitgleich beim Traditionsturnier Salamunov Memorial in Maribor, SLO eine Goldmedaille am Stufenbarren) war klar, dass es 2016 eine neue Siegerin in der Eliteklasse geben wird. Den Titel in der Elite-Klasse sicherte sich Alina Schmoll (St. Pölten) mit einem überzeugenden ersten Auftritt in dieser Leistungsstufe. Der Meistertitel der Juniorinnen ging an Carina Fegerl (Mödling) und Jugendmeisterin wurde

am

Marie Wolf (St. Pölten). Die weiteren Leistungsklassensiege gingen in der Jugend 2 an Miriam Markovich (St. Andrä-Wördern) und in der Jugend 3 an Tamina Christ (Mödling). Der begeisterte Applaus und die zufriedenen Gesichter der Trainerinnen spiegelten die hervorragenden Leistungen der Turnerinnen wider. Für die jüngeren Mädchen war dies ein gelungener Saison-Abschluss, für alle EliteTurnerinnen jedoch erst der Beginn in die Herbst-Wettkämpfe. SPORTUNION NÖ LFW Teresa Köhler gratuliert allen Athletinnen zu ihren Leistungen und wünscht schon jetzt allen Starterinnen bei den Staatsmeisterschaften viel Erfolg. 

über 250 Turnerinnen und Turner zeigten beeindruckende Leistungen an den Geräten Boden, Sprung, Minitramp, Balken/Barren und Stufenbarren/Reck Ein kleiner Wehrmutstropfen war die geringe Bundesländerbeteiligung. Neben dem ausrichtendem Land Tirol waren nur mehr die Bundesländer Salzburg, Burgenland und Niederösterreich vertreten. Die Niederösterreicher stellten mit den SPORTUNION Teilnehmern aus Baden, Korneuburg, Mödling, St. Pölten und Traiskirchen nicht nur das größte Starterfeld, sie waren auch das erfolgreichste Bundesland. Von 38 zu vergebenden Stockerlplätzen gingen gleich 20 an Niederösterreich. Der erfolgreichste Verein war wieder einmal die SPORTUNION Traiskirchen, die gleich 9-mal Gold, 2-mal Silber und 1-mal Bronze holte. Baden konnte 4-mal am obersten Podest stehen, Korneuburg 2-mal und Mödling 1-mal. St. Pölten erturnte einmal die Silberne. Die SPORTUNION NÖ LFW Andrea Vicht und Andrea Hofmann gratulierten allen Turnerinnen und Turnern für ihre tollen Leistungen und den Trainerinnen und Trainern für die hervorragende Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. 

Fortbildungstag bINSPI 140 Übungsleiter, Trainer und Sportlehrer folgten der Einladung der SPORTUNION NÖ zum großen Aus- und Fortbildungstag bINSPI, am 12. November 2016 in das Sport.Zentrum NÖ in St. Pölten. Aus 20 Praxiseinheiten in den verschiedensten Themenschwerpunkten wie z. B: Gesundheit, Senioren, Jugend und Kinder konnten die Teilnehmer ihr individuelles Programm zusammen stellen. Ein Top Referententeam sorgte mit hoch qualitativem Unterricht für eine optimale Abwicklung dieser Fortbildung und äußerst positiver Resonanz bei den Teilnehmer/-innen. Georg Wimmer Sportl. Leiter der SPORTUNION NÖ: „Die Aus- und Fortbildung unserer Übungsleiter/innen liegt uns sehr am Herzen. Ein Fortbildungstag wie „bINSPI“ hat eine sehr große Breitenwirkung, so können wiederum neue Ideen und Impulse für die Arbeit an der Basis in den über 970 Sportvereinen der SPORTUNION NÖ einfließen“. 

über

Sportunion Aktuell 4/2016

21


aktuell

landesvorstand

Strategieklausur in Altlengbach

von 07. – 08. Oktober begab sich der Landesvorstand der SPORTUNION Niederösterreich in den Lengbachhof nach Steinhäusl auf Strategieklausur. Themen wie Jugendarbeit und –projekte, die zukünftige Fördergestaltung, die sportstrategische Entwicklung des Landesverbandes insbesondere im Projekt- und Fachsportbereich wurden ausführlich diskutiert und gezielte Maßnahmen dazu erarbeitet. Diese gilt es nun im Landesverband sukzessive umzusetzen. „Seit 2012 hat die Strategieklausur mit den neuen Förderrichtlinien, der Überarbeitung der Statuten und der Geschäftsordnung, dem Medien- und Kommunikationskonzept oder landesweiter Veranstaltungen wie einem Funktionärsincentive entscheidende Impulse für die Weiterentwicklung des Landesverbandes gegeben“, freut sich Präsident Raimund Hager über die positiven Ergebnisse der jährlichen Klausur, die von Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch moderiert wurde. 

jugend

Ausblick 2017: JUCH – die Jugend Challenge Ihr habt Lust euren Verein ein wenig zu präsentieren und dabei tolle Sach- und Geldpreise zu gewinnen? Dann aufgepasst, denn die SPORTUNION NÖ Jugend startet im Frühjahr 2017 mit einem neuen Projekt: JUCH_die Jugend Challenge. Bei der landesweiten Veranstaltung für alle SPORTUNION NÖ Vereine werden Jugendgruppen der Vereine zu einem gemeinsamen Wettbewerb herausgefordert. Gesucht wird die coolste Jugendgruppe, die sich durch ein kurzes Video oder eine Foto-Show präsentiert. Durch ein Online-Voting und eine Jury Wertung werden die Siegergruppen ermittelt, die neben 500€ Sachpreisen auch bis zu 1.000€ Geldpreise gewinnen können. Nähere Infos gibt es auf der Homepage, wo es auch demnächst den Link zur eigenen JUCH Homepage geben wird. 

22

Sportunion Aktuell 4/2016


kultur

BRAUCHTUM

kulturausflug

Starke Wurzeln und Tradition

Landesleitung zu Gast im Stift Melk

3. September fand auf Initiative des Landeskulturausschusses ein Ausflug für alle Mitglieder der Landesleitung statt. Von Krems weg ging es mit einem Linienschiff der DDSG bis nach Melk. Bei einer kurzweiligen Führung durch das Stift Melk wurden interessante Details zur Geschichte vorgestellt, ehe es per Wachaubahn wieder zurück nach Krems ging. „Als der deklarierte Werteverband im Sport wollen wir Werte wie Gemeinschaft, Zusammenhalt oder Teamgeist nicht nur vermitteln, sondern auch in unseren eigenen Strukturen und Organen pflegen. Deshalb freut es mich, dass dieser erste Kulturausflug schon so toll angenommen wurde“, möchte Landeskulturreferentin Elisabeth Klenkhart die Idee zu einem fixen Bestandteil in der Kulturarbeit machen. 

am

unsere Bräuche sind historisch gewachsen. Sie verändern und entwickeln sich auch mit der Zeit. Bräuche entstehen, manche erscheinen nicht mehr wichtig und gehen dadurch auch verloren. Ständig werden sie jedoch “gebraucht“, was dem Wort “Brauchtum” damit seinen Sinn gibt. Brauchtum pflegen heißt heute, sich gegen die gigantische kulturelle Angleichung zu widersetzen. Ziel ist es, eine traditionelle, auf unserem Boden gewachsene Form der Volkskultur zu entwickeln und vor allem aufrecht zu erhalten. Die Wurzeln und Traditionen pfle-

gen heißt, modern und bodenständig als ein Begriffspaar zu sehen, das sich auf keinen Fall widerspricht, sondern gut ergänzt. Wichtig ist die Stärkung der gewachsenen Identität, humaner Werte, des regionalen Gedankens und kleiner gewachsener Gemeinschaften. Sonst werden wir die auf uns zukommenden Veränderungen nicht verkraften. Die Pflege unserer Wurzeln und Traditionen lässt uns Halt, Orientierung und Identität erleben. Es beginnt im kleinen Kreis der Familie, im Freundeskreis, der Nachbarschaft und letztendlich auch in Vereinen. 

Seniorensport im Trend

„rockt“ das Land Nachdem das „Projekt LeBe – Lebensqualität erhalten, Bewegung erfahren“ 2017 nun bereits in das 11. Jahr startet, ist dieses laufend weiterentwickelte Programm weit über die Landesgrenzen Niederösterreichs ein Begriff und wird oftmals im Bereich des Seniorensports als Vorzeigeprojekt gehandhabt. „Verantwortlich für den Erfolg sind, neben der Zusammenarbeit der beteiligten Organisationen Sport.Land.NÖ, ASKÖ, ASVÖ , SPORTUNION und Kneippbund, die vielen einzelnen Vereine, die durch enormes Engagement das Projekt in den Städten und Gemeinden umsetzen. Diesen Vereinen wollen wir hiermit großen Dank aussprechen und sie weiterhin

so gut als möglich unterstützen“, so Projektkoordinator Christoph Hofmann. „Mehr als 6000 Menschen haben durch LeBe mit dem Sport begonnen“, bilanziert Landesrätin Dr.in Petra Bohuslav die erfolgreichen ersten 10 Jahre des Projektes. „Durch Projektteilnahmen haben Vereine die große Chance zusätzliche Unterstützung im finanziellen aber auch organisatorischen Bereich zu erhalten und sich zudem in der Region als kompetenter, moderne Ansprechpartner in Bewegungsund Gesundheitsfragen zu positionieren,“ so Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch Die Beantragung für das Jahr 2017 ist bis 15.12.2016 möglich.

Nähere Informationen dazu finden Sie unter http://noe.sportunion.at bzw. bei Projektkoordinator Christoph Hofmann unter c.hofmann@sportunion.at, Tel. 02742/205-14. facts LeBe-Unterstützung für Vereine:  finanzielle Förderung von EUR 350,- pro neuem Standort  kostenloser Fortbildungstag  ausgearbeitete Skripten und Stundenbilder  Bewerbung der Kurse in NÖN, ORF Radio, TV, Printmedien …  kostenlose Folder und Plakate zur regionalen Bewerbung des Kurses

Sportunion Aktuell 4/2016

23


Immer in Ihrer Nähe: Eines von 43 Kundenbüros. Amstetten, Aspang, Baden, Bruck / Leitha, Gänserndorf, Gmünd, Groß Gerungs, Hollabrunn, Horn, Kirchberg / Pielach, Kirchberg / Wagram, Kirchschlag, Klosterneuburg, Korneuburg, Krumbach, Krems, Laa, Lilienfeld, Melk, Mistelbach, Mödling, Neunkirchen, Ottenschlag, Perchtoldsdorf, Pöggstall, Poysdorf, Retz, Scheibbs, Schrems, Schwechat, St. Pölten, St. Valentin, Stockerau, Tulln, Waidhofen / Thaya, Waidhofen / Ybbs, Wien, Wr. Neustadt, Wieselburg, Wolkersdorf, Ybbs, Zwettl, Zistersdorf

www.noevers.at

Wir schaffen das.

WIEN NORD

. Z T E N S T I E H R . E S H A C I D S N R E F IH F A H C S R I W


SPORTUNION aktuell 4/2016