Page 56

Brasilien

Brasilien Jericoacoara . Icaraizinho . Sao Miguel do Gostoso

Manaus Fortaleza Recife

Brasilien Salvador

Fortaleza

Brasilia

Sao Miguel do Gostoso Rio de Janeiro

Natal

São Paulo

Preá

Ilha do Guajirú Icaraizinho Jericoacoara Taiba Cumbuco Fortaleza Uruaù Parajurú

Mein Traumspot Brasilien Interview mit Andre Paskowski

Jeder, der Brasilien schon bereist hat, ist begeistert zurückgekommen und wir können vorweg sagen: Der Mythos Brasilien ist nicht unbegründet, denn kaum irgendwo gibt es so konstante Windbedingungen und so freundliche, offene Menschen. Die Brasilienspots weisen in ihren Windmonaten eine gigantische Windstatistik auf. Auch während der Sommermonate, in denen über „Nahziele“ wie Ägypten, Griechenland oder die Kanaren nachgedacht wird, ist Brasilien immer eine Option. Wichtig zu wissen ist, dass der Wind im Bundesstaat Ceará (Jericoacoara / Icaraizinho) bereits ab Juli sehr konstant ist. Die Wellen sind hier bis Mitte Oktober gemäßigt und somit ist diese Zeit ideal für Jedermann. Von Mitte Oktober bis Ende November ist es – speziell in Jericoacoara – oft recht voll. Die beste Windausbeute zum Jahreswechsel bekommt man weiter südlich in Sao Miguel do Gostoso im Bundesstaat Rio Grande do Norte. Denn hier geht der Wind in die Verlängerung, die beste Windzeit für Sao Miguel do Gostoso ist September bis Mitte März.

Kurz noch ein paar Worte zum Essen in Brasilien: Hier bekommt man frischen Fisch, bestes Fleisch, jegliche Sorten von Obst und Gemüse und Köche, die ihr Handwerk wirklich verstehen. Dazu noch ein Caipirinha, der so viel Alkohol in sich hat, dass man spätestens nach dem zweiten das Land nicht mehr verlassen will. Kiten: Mit aktuell 9 Brasilienspots bietet sun+fun das umfangreichste Angebot. Alle Spots können miteinander kombiniert werden. Neben Individualtrips gibt es auch Gruppenevents und -Safaris. Mehr Infos: Individualspots: sunandfun.com/kiten/brasilien Events & Safaris: sunandfun.com/kiten/events

Kurz & bündig + hohe Windwahrscheinlichkeit von Juli bis Mitte März + vielseitige Landschaft + tolle Rundreiseangebote

“Der Mythos Brasilien ist nicht unbegründet – so konstant gute Windbedingungen sind wirklich sehr selten.” Marion Henne, Produktmanagerin bei sun + fun

sun+fun: Andre, mittlerweile bist Du nun das siebte Mal in Jeri. Warum zieht es Dich immer wieder nach Brasilien und speziell an diesen Spot? Andre Paskowski: Ich fliege immer wieder nach Jeri, weil es einfach so genial windig ist. Ich packe mein Bag mit 4,0 und 4,5 und fertig. Ich weiß, dass ich bei meiner limitierten Zeit einfach 100 % Surftage habe. Hinzu kommt, dass ich mich im Dorf sehr gut fühle. Da der Ort doch ein wenig abseits der Zivilisation liegt, herrscht eine sehr gute Atmosphäre zwischen Einheimischen und Touristen. sun+fun: Was macht Jericoacoara zu so einem außergewöhnlichen Spot? Andre Paskowski: Jeri ist eine recht große Bucht, die 3 Spots hat. Spot 1 ist ein Sprungspot leicht upwind (1nen langen Schlag). Hier gibt es sideonshore Wind mit guten Wellen zum Springen. Dann gibt es den Hauptspot direkt am Point. Hier herrscht bei Ebbe flaches Wasser und bei Flut etwas böiger Wind, aber mit ein paar netten Wellen. Und als 3ten Spot gibt es die Düne. Hier ist wenig los und es treffen sich alle Freestyler zum täglich Training. sun+fun: Gibt es noch andere Brasilienspots, die Du besucht hast? Andre Paskowski: Ja. Ich war mehrfach in Icaraizinho. Eine nette Abwechslung mit viel Potential. Dieses Dorf steht noch ganz am Anfang seiner Entwicklung und daher ist der Tourismus nicht so verbreitet wie z. B. in Jeri. Mehr Ruhe an Land und auf dem Wasser ist das Resultat. Meine Basis war aber immer Jeri.

sun+fun: Soviel ich weiß warst Du ja auch auf 3 Pressetrips in Brasilien dabei. Erzähl uns doch mehr davon. Andre Paskowski: Der erste Trip war eine Beach Search. Unser Ziel war es, den perfekten Strand zu finden, um Wellen, Flachwasser, Wind und Lifestyle gut zu verbinden. Durch diesen Trip sind wir erst auf Icaraizinho gekommen. Die 2 weiteren Trip waren dann dafür, zu sehen, wie sich unser Spot weiterentwickelt hat. Und dies hat er gut. sun+fun: Seit Kauli Seadi sein Center in Sao Miguel do Gostoso eröffnet hat, ist dieser Spot in aller Munde. Es heißt, dass hier die Brasiliensaison in die Verlängerung geht. Während Ende Dezember die Windsicherheit im Norden sich dem Ende neigt, geht es in Sao Miguel do Gostoso erst richtig zur Sache. Was kannst Du uns dazu sagen? Andre Paskowski: Leider „noch“ nicht viel. Aber bald. Denn Kauli erzählt mir immer sehr viel über seinen Ort und zeigt mir Bilder und Videos. Diese lassen einen eigentlich keine Wahl, um selber diesen Spot kennenzulernen. Ich glaube, dass hier Jeri Potential herrscht, weil auch dieser Platz ein eigenes Flair haben soll. Dieses Jahr werde ich auch noch Gostoso besuchen. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Andre hat auch an einem neuen Film gearbeitet. Mehr dazu auf: www.mindswideopenmovie.com

111

sun+fun Windsurfen 2012  
sun+fun Windsurfen 2012  

Der neue ganzjahres katalog von sun+fun, dem Spezilaisten für Surf,- Kite und Tauchenreisen, weltweit!