Page 38

Spanien

Kanarische Inseln

Kanaren

Spanien

Lanzarote

Wind

Lanzarote

Wave

Las Cucharas (Costa Teguise)

Reef Wave

Airport

Barcelò La Galea

Corralejo

Fuerteventura

Airport

Teneriffa

Gran Melia Salinas

Monat

Sotavento

Gran Canaria Airport Bahia Feliz

15 0 Tage

Wind und Klimawerte Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Luft Durchschnittstemperaturen 18 22 19

19 23 19

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Windtage mit 4 Bft > eigene Messung / Stationsmessung / Ø der letzten 3 Jahre

in %

Nacht Tag Wasser

Windsurf Paradise Lanzarote Aparthotel Celeste

30

Airport

Monat

Start Surf

Lanzarote Gardens

El Cabezo & El Médano

19 23 20

20 24 21

22 25 21

23 26 22

24 28 23

25 29 24

23 27 24

21 25 23

20 24 21

19 22 20

Weitere Informationen zu den Revieren und Surfcentern sowie alle Informationen zu den Unterkunftsmöglichkeiten im Internet unter sunandfun.com/surfen/ lanzarote bzw. /teneriffa bzw. /fuertenord bzw. /grancanaria bzw. /fuerte.

Lanzarote + sehr gut für Familien geeignet + auch Nichtsurfer fühlen sich hier wohl + tolles Allroundrevier Die Bucht von Las Cucharas liegt in der Ferienregion Costa Teguise. Die Costa Teguise ist ein sehr bekanntes Touristenzentrum mit vielen Appartementanlagen und Hotels, Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants sowie einer Strandpromenade mit diversen Kinderattraktionen. Für Familien empfehlen wir das Hotel Lanzarote Gardens. Dieses Hotel bietet vielseitige Leistungen für Kinder, wie z. B. ein eigenes Kindermenü und Betreuung für jedes Alter. Ein Mietwagen ist in dieser Region wirklich nur für Ausflüge notwendig, ansonsten lässt sich alles gut zu Fuß erreichen. Ausflugsziele gibt es genügend, sei es, dass man in den Nationalpark Timanfaya fährt, oder dass man beispielsweise die Bauten des einheimischen Künstlers Cesar Manrique besucht.

bezogen. Der Flughafen ist nur circa 15 Fahrminuten von der sehr bekannten „Playa del las Américas“ und nur circa 10 Fahrminuten von unseren 2 Surfrevieren El Cabezo und El Médano entfernt. Wer sich für El Cabezo entscheidet sollte auf jeden Fall ausreichend Erfahrung in der Welle gesammelt haben und muss natürlich den Wasserstart beherrschen. El Médano bietet etwas einfachere Surfbedingungen, aber auch hier ist zumindest der Wille zum Lernen des Wasserstarts empfehlenswert – erfahrene Surflehrer helfen gerne dabei. Das familiäre Hotel Playa Sur Tenerife, unser Stammhaus, liegt am Ende der El Médano Bucht. Von hieraus kann man abends gut auf der beleuchteten Strandpromenade in den Ort spazieren. Tipps zu den „In“-Restaurants und Bars bekommt man am Besten von den Mitarbeitern des SURF CENTER PLAYA SUR.

Gran Canaria

Fuerte Nord

+ auch Nichtsurfer fühlen sich hier wohl + anspruchsvolles Surfrevier + die bekannte Playa del Ingles ist nur knapp 10 Autominuten entfernt Die 3. größte Kanareninsel ist eine sehr vielfältige Insel. Im Süden gibt es kilometerlange Dünen und gleichzeitig schroffe Berglandschaften für tolle Mountainbiketouren. Die weitläufige Hotel- und Appartementanlage bietet diverse Unterkunftsmöglichkeiten, für jeden ist etwas dabei, ob Alleinreisende, Pärchen oder auch Familien. Wer Action und Trubel sucht, sollte an die Playa del Ingles fahren (sehr touristisch), wer es etwas ruhiger mag ist in Bahia Feliz mit einigen Bars und Restaurants gut aufgehoben. Gran Canaria stellt bei bestimmten Bedingungen wie Tidenhöchststand oder Windabdeckung bei sehr nördlichem Wind etwas höhere Ansprüche an das Surfkönnen.

+ große Auswahl an verschiedenen Appartementanlagen + Mietwagen ist empfehlenswert + Material kann gratis mit zu anderen Spots genommen werden + Corralejo: Fischerort, Fährhafen nach Lanzarote, kultige Kneipen und Diskotheken Der Norden Fuerteventuras ist besonders für Individualisten zu empfehlen, die mit Mietwagen und Appartement ihren Urlaub sehr flexibel gestalten wollen. In Corralejo und Umgebung gibt es ein Reihe unterschiedlicher Appartement- und Hotelanlagen, die wir größtenteils alle buchen können. Wir empfehlen auf jeden Fall die Buchung eines Mietwagens, eigentlich ist ein Auto fast ein „Muss“. Zum einen gibt es keine Unterkunft direkt an der Surfstation, zum anderen können so auch die anderen Spots in der nahen Umgebung besucht werden. Das gebuchte Material kann gratis mitgenommen werden. Was man vielleicht über die Station am Flag Beach wissen sollte ist, dass es keine sanitären Einrichtungen am Strand gibt. Wer unbedingt darauf Wert legt (gerade Familien mit Kindern), ist hier nicht unbedingt ganz ideal aufgehoben.

Teneriffa + Flughafennähe + 2 Reviere nebeneinander + vielseitiges Sportangebot + tolles Wellenrevier Nach der Landung in Teneriffa Süd hat man schon sehr bald sein Hotelzimmer oder Appartement

075

39

43

42

70

68

60

74

74

73

Wave

Club Mistral Bahia Feliz

50

26

Gran Canaria

Wind

La Torre

Hotel Orquidea Hotel i Shopping Restaurants/Bars

Tres Vidas Las Pitas Monat

39

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Windtage mit 4 Bft > eigene Messung / Stationsmessung / Ø der letzten 3 Jahre 30 15 0 Tage in %

60

65

70

70

50

45

35

40

55

65

65

Teneriffa

Wind

Reef

70

Surfen Lanzarote

Surfen Gran Canaria

Die Bucht von Las Cucharas an der Costa Teguise ist als eines der besten Allroundreviere bekannt. Die Bucht ist nach Osten / Nordosten offen, sodass man bei Nordost-Passat direkt Halbwind aus der Bucht fahren kann, wobei es auf den ersten Metern eine durch Hotelbauten verursachte leichte Windabdeckung gibt, was aber wiederum für Ein- und Aufsteiger von Vorteil ist. Wellenfreaks und Welleneinsteiger kommen außerhalb der Bucht am vorgelagerten Riff voll auf ihre Kosten. Hier baut sich im Normalfall eine Welle von 1 – 3 m auf, die durch den sideshore Wind von links ideal zum Springen ist. Da diese Welle so gut wie nie tubeartig bricht, sind kräftezehrende Vollwaschgänge fast ausgeschlossen. Zwei begrenzende Steinmolen halten innerhalb der Bucht die größten Brecher ab und schützen vor dem Abtreiben. Generell hat es im Winter etwas mehr Welle und weniger Wind, im Sommer ist es umgekehrt. Könnensstufe: 2 – 6 Die Surfstation von Carsten Wimmer liegt in der Mitte der Bucht und bietet so einen sehr kurzen Weg zum Wasser. Die Station bietet ein Festboardsystem mit Tauschmöglichkeit (je nach Verfügbarkeit) an. Preislich gibt es eine Abstufung zwischen den größeren und kleineren JP-Brettern. Dazu gibt es die neuesten NEIL-PRYDE-Riggs. Das Schulungssystem lässt vom Schnupperkurs über den kompletten VDWS-Grundkurs bis hin zum Fortgeschrittenenbereich keine Wünsche offen. Privatstunden und videogestütztes Training runden das Programm ab. Auch für Kinder werden spezielle Kurse mit extrem leichten Material angeboten. Zur Schulungsunterstützung, als auch zur Sicherheit des Surfbetriebes, dient ein eigenes Rettungsboot, welches den ganzen Tag auf dem Wasser ist. Nähere Beschreibung unter sunandfun.com/surfen/lanzarote

Bahia Feliz ist im Hochsommer eher für Ein- und Aufsteiger geeignet, da vor allem in den Monaten Juni bis August der Wind nicht immer in die Bucht hineindreht. Der Passat ist im Hochsommer in der Regel stärker und konstanter als im Winter – allerdings kommt er auch nördlicher, so dass Bahia Feliz meistens im Windschatten der Insel liegt. Aus diesem Grund organisiert Club Mistral in dieser Zeit für erfahrene Surfer Ausflüge an die Starkwind-Spots in der Nähe des bekannten Pozo Izquierdo wie Salinas de Arinaga, Ketchup oder Vargas. Grundvoraussetzung ist ein sicherer Wasserstart (bei 6 bis 8 Windstärken). Hierbei ist der Flachwasserspot Arinaga der vielseitigste und sicherste Platz, der am häufigsten vom Stationsbus angesteuert wird. Dort wird auch ein umfangreiches Kursprogramm angeboten. Wer es noch individueller mag, der kann auch auf eigene Faust die verschiedenen Spots erkunden und geliehenes Wave-Material aus dem Club Mistral mitnehmen. Beide Varianten sind aufpreispflichtig (wegen limitierter Teilnehmerzahl ist eine Vorbuchung sehr sinnvoll). Könnensstufen: 1 – 5 In den Wintermonaten kommt bei typischem NordOst-Passat der Wind sideshore von links und kann zwischen leicht ablandig und schräg auflandig variieren. Bei Tiefdruckeinflüssen ist auch schräg auflandiger Südwestwind mit mehr Wellen und Shorebreak möglich. Der Uferbereich bietet vor allem bei Niedrigwasser gute Bedingungen zum Starten und Halsen üben, da die Bucht durch ein kleines Kap in Luv meist vor den Wellen geschützt wird. Weiter draußen (500 – 800 m) gibt es eine leichtere bis mittlere Dünung mit Wellen bis zu 1 m, die das Revier optimal für Welleneinsteiger und Fortgeschrittene macht. Der Wind ist morgens oft schwächer und frischt am späten Vormittag auf. Könnensstufen: 2 – 6

Teneriffa

Gran Canaria

Im Norden Fuerteventuras findet man verschiedenste Windsurfbedingungen vor. Die Vielzahl der Surfreviere lässt eine genaue Abstimmung das eigene Fahrkönnen zu. Am großen, feinsandigen, unter Naturschutz stehenden Flag Beach findet man gute Allround- und gemäßigte Wavebedingungen, wobei sowohl Slalompiloten als auch Waverider auf ihre Kosten kommen. Der typische Nord-Ostpassat kommt sideshore von links. Durch die beiden Riffe rechts und links des Surf-/Kitereviers findet man auf den ersten 200 Metern Flachwasser, weiter draußen können sich bis zu 2 Meter hohe Wellen aufbauen. Könnensstufe: 2 – 6 Im gesamten Norden Fuertes liegt ein Wellenspot neben dem anderen. Alle Surfreviere kann man leicht mit dem Mietwagen anfahren. Glass Beach, Shooting Galery, Rocky Point oder Cotillo – einer dieser Spots bietet (fast) immer die idealen Sideshore-Wavebedingungen. Nähere Beschreibungen zu den einzelnen Revieren unter sunandfun.com/surfen/fuertenord.

Fuerte Nord

Lanzarote

Flag Beach Center – Fuerte Nord von Ben Thomas

Reef

El Médano

Surfcenter Playa Sur Surfc Hotel Playa Sur Tenerife

Monat

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Windtage mit 4 Bft > eigene Messung / Stationsmessung / Ø der letzten 3 Jahre 30 15 0 Tage in %

55

68

61

74

60

93

74

70

Corralejo 2 km Casas Quemadas 2 km

52

57

55

Fuerte Nord

Reef

Wind Win nd

Monat

50

Die Club Mistral Station liegt direkt in der Anlage Bahia Feliz an einem teilweise steinigen Sandstrand. Ein Top-Team steht für alle Schulungs- und sonstige Belange zur Verfügung. An der Station befindet sich eine Süßwasserdusche und ein Reparaturservice. Aktuelle Mistral Boards und neueste North-Riggs erwarten die Surfer. Zur Rettung steht ein Motorboot zur Verfügung. Nähere Beschreibung unter sunandfun.com/surfen/grancanaria

Surfen El Médano Die große, nach Lee durch eine Landzunge begrenzte Bucht bietet ideale Bedingungen für alle Surfer, die den Wasserstart beherrschen. Feiner Sandstrand mit sideshore Wind erleichtert auch Wellen-Neulingen den Einstieg in die höheren Weihen. Experten kreuzen etwa 800 m zur Mole, wo schöne Dünungswellen Surfspaß ohne Windabdeckung versprechen. Die geschützte Bucht bietet große Sicherheit, Abtreiben ist nicht möglich. Könnensstufe: 3 – 6 Das SURF CENTER PLAYA SUR von Marion und Klaus Gahmig liegt unmittelbar neben dem gleichnamigen Hotel. Erfahrene VDWS-Instruktoren unterrichten in allen Könnensstufen, Einsteigerkurse laufen allerdings nur in seltenen Zeiten mit moderaten Bedingungen. Eigenes Material kann inkl. einem aufgeriggtem Segel (ohne Gabelbaum) direkt an der Station in einem Container gelagert werden. Weiterhin stehen den Lagergästen alle Einrichtungen der Station zur Verfügung. Nähere Beschreibung zu den Revieren unter sunandfun.com/surfen/teneriffa

Surfen Fuerte Nord

Olivia Beach Hotel 1,5 km Flag Beach B Wind- & Kitesurf Center

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Windtage mit 4 Bft > eigene Messung / Stationsmessung / Ø der letzten 3 Jahre 30 15 0 Tage in %

42

57

55

73

81

93

97

87

73

39

53

48

Weitere Informationen zu Fuerte Süd / Sotavento gibt es auf den folgenden Seiten

sun+fun Windsurfen 2012  

Der neue ganzjahres katalog von sun+fun, dem Spezilaisten für Surf,- Kite und Tauchenreisen, weltweit!