Issuu on Google+

Sportfreunde-News

Nr. 25 | April 2011

Liebe Sportfreunde, geht unserer „Ersten“ und der „Reserve“ die Luft aus? In den letzten Wochen und besonders am vergangenen Wochenende

weißen Schlüssel zum Erfolg.

schien dem fast so. Nicht die Tatsache, dass jeweils eine Niederlage einzustecken war, lässt Fans und Zuschauer unruhig werden. Das Auftreten, aus dem

wir die Spielzeit sicher erfolgreich beenden können. Denn auch wenn der sportliche Erfolg bei uns Sportfreunden nicht das alleinige Ziel ist, so ist er – machen wir uns nichts vor – das

Wenn es die Akteure schaffen, sich wieder auf unsere Tugenden zu konzentrieren, werden

Salz in der Suppe.

Vorstand – Zunächst die Hausaufgaben

viele

Rückschlüsse

auf

Motivation, Einstellung und Leistungsbereitschaft ziehen, passt einfach nicht zu unseren Ansprüchen bzw. zu den durch außerordentliche Leistungen erarbeiteten Ausgangspositionen. Niemand verlangt unendliche Siegesserien und sich wöchentlich steigernde Fußballfeste. Dafür waren unsere Mannschaften selten bekannt. Kampf und mannschaftliche Geschlossenheit, das waren stets die grün-

Bei der Jahreshauptversammlung und auch in den letzten Sportfreunde-News war bereits die Rede vom neuen Projekt namens F3 – Fit For Future. Bevor wir mit diesem Projekt jedoch die mittel- und langfristige Zukunft des Vereins gestalten und sichern werden, hat sich unser neuer 1. Vorsitzender, Georg Schmitz, auf die Fahne geschrieben, zunächst die Hausaufgaben zu erled i g e n . „Hausaufgaben? Wieso? Es läuft doch immer alles.“ Stimmt –

fast! Bei vielen Veranstaltungen und Projekten kommt es aufgrund mangelnder Kommunikation zu Fehlern, Reibereien, Mehrarbeit und so schlussendlich zu Missstimmungen und keiner 100%igen Zielerreichung. Da wir damit aber immer noch deutlich besser sind und mehr auf die Beine stellen, als die meisten anderen Vereine um uns herum, fällt es oftmals niemandem negativ auf. Um das Arbeiten für den Verein jedoch für alle einfacher und angenehmer zu gestalten, sind wir im Vorstand gerade dabei feste Zuständigkeiten zu definieren, die wir nach Fertigstellung dann auch an euch kommunizieren werden. Wir erhoffen uns damit noch effektiver zu werden und für neue Aufgaben gewappnet zu sein.


Sportfreunde-News

Nr. 25 | April 2011

Jugendabteilung—No news is good news Derzeit läuft in unserer Jugendabteilung rund wie ein schweizer Uhrwerk. Nach vie-

nun bei den meisten Mannschaften endlich wieder der normale Spielbetrieb ein.

len englischen Wochen kehrt

Wichtig auch für die Trainer,

die nun wieder die Gelegenheit für zwei volle Trainingseinheiten pro Woche haben.

2. Mannschaft - Vom Gejagten zum Jäger Unsere Jungs aus der „Zweiten“ sind mäßig in die Hinrunde gestartet. Waren es in der gesamten Hinrunde nur

Phase muss Spielertrainer Marco Retzsch leider auf den Kapitän Marcel Kohl verzichten, der berufsbedingt einige

Knie gut überstanden und bereitet sich ab nächster Woche schon auf die Physiotherapie vor. Die gesamte Mannschaft

zwei Unentschieden, hat man

Spiele fehlen wird. Hoffnung

wünscht ihm alles Gute und

sich in den sieben Rückrundenspielen bereits wieder zwei Punkteteilungen und eine Niederlage eingehandelt. Sehr ärgerlich wenn man bedenkt, dass in den torlosen

m a c h t h i ng eg e n, d a s s Topscorer und Torgarant Tim Ooffermanns wieder mit an Bord sein wird. Die nächsten Gegner sind Baal, Holzweiler und Millich. Könnte man Voll

freut sich Sven bald wieder am Spielfeldrand wiederzusehen.

Partien gegen den SC Wegberg und den SV Helpenstein

punkten, wäre das Rückspiel gegen den aktuellen Tabellen-

jeweils ein Elfmeter verschossen wurde. Verschenkte 4 Punkte, denen man aber erst einmal nicht nachtrauern darf.

führer aus Lövenich am 08. Mai ein echtes Endspiel um den Aufstieg.

Wichtiger sind die nächsten

Keine leichte Aufgabe für die Reserve. Jetzt ist es an der

Partien in denen sich zeigen wird, ob unsere „Reserve“ bis

Zeit, dass die Jungs beweisen, die letzten Spiele zu Recht an

zum Schluss zu den Aufstiegsaspiranten zählen wird oder, ähnlich wie im letzten Jahr, in der Rückrunde deutlich ab-

der Tabellenspitze gestanden zu haben.

fällt. In dieser entscheidenden

Operation an seinem rechten

Etwas Gutes gibt es noch zu berichten: Sven Jansen hat die

Zur Erinnerung: Das Spiel beim SV Baal beginnt am Sonntag um 15.00 Uhr.


Sportfreunde-News

Nr. 25 | April 2011

Damenmannschaft - Traum vom Finale geplatzt Das langersehnte FVMPokalfinale endete leider mit einer 4:0 Niederlage gegen

der gnadenlos, und entschied das Spiel letztlich verdient zu ihren Gunsten. Die etwa 80

Christel Behr auf 1:2. In der zweiten Halbzeit hatten unsere Mädels dann zahlreiche

den

mitgereisten

Uevekovener

Chancen, den Sack zu zuma-

Fans (zwei volle Reisebusse) hatten trotzdem ihren Spaß und viele feierten die Endspielteilnahme mit der Mannschaft noch bis tief in die Nacht hinein.

chen. Leider blieben allesamt ungenutzt und so bewahrheitete sich eine alte Fußballerweisheit „Wenn Du sie vorne nicht machst … „ - kurz vor Schluss mussten wir noch den Ausgleichtreffer zum 2:2 hin-

Regionalligisten

VFL

Kommern. Die Nervosität war allen Spielerinnen deutlich anzumerken. Vor gut 150 Zuschauern fanden unsere Damen nie wirklich ins Spiel. Nach 25 Minuten erzielte Kommern verdient das 1:0. Kurz vor der Halbzeit hatten wir dann zwar eine Möglichkeit zum Ausgleich, konnten diese aber leider nicht nutzen. Nach dem Wechsel öffnete unsere Elf ihre Defensive, um den Druck auf das gegneri-

Wieder im Ligaalltag

sche Tor zu erhöhen. Die so

Im Rückrundenspiel gegen den Liga-Rivalen aus Waldenrath-Straeten verschenkten unsere Damen leider zwei verdiente Punkte. Den zunächst kassierten Rückstand glich Ute

eröffneten Räume in unserer Abwehr nutzte Kommern lei-

Hermanns per Kopf aus. Nach Vorlage von „Peach“ erhöhte

nehmen. Nun war Wiedergutmachung angesagt. Im Heimspiel gegen Rotbachtal ließen unsere Damen nichts anbrennen. Ein sicherer 7:0 Sieg. Die Torschützen waren Christel „The Pistol“ Behr (3 Treffer), Petra van de Flierdt (2 Treffer), Gina Grubert und Karina Hünnekens.


Sportfreunde-News

Nr. 25 | April 2011

Wer ist eigentlich … unser 2. Vorsitzender? Name:

Thomas Hendrix

Alias:

Jimi

Alter:

36 Jahre

Wohnhaft in:

Aachen

Familienstand:

Verheiratet

Beruf:

Produktionsleiter

Rolle bei uns:

2. Vorsitzender

Art der Position: Strippenzieher „Was sagt denn Jimi dazu?“

auch um einfach mal ein Spiel

mit seiner Frau Vera gerne in

oder ebenfalls oft gehört „Ich ruf‘ Jimi mal kurz an.“ Zwei typische Sätze, die das Aufga-

zu sehen. Da bedarf es schon einer gehörigen Portion Idealismus, welchen Thomas in

die USA, Italien oder Asien, trifft sich mit Freunden oder besucht Konzerte von Bands

bengebiet und die Wichtigkeit von Thomas Hendrix für die Sportfreunde Uevekoven treffend beschreiben. Als 2. Vor-

mehr als 30 Jahren bei den Sportfreunden aber bereits häufig unter Beweis stellte.

wie Linkin Park, Placebo oder U2. Seit nunmehr 8 Monaten steht dies jedoch alles im (noch kleinen) Schatten seiner

sitzender offiziell rein für die sportliche Leitung zuständig, war und ist Jimi, wie er in An-

vation für sein Engagement für unseren Verein antwortete Jimi: „Das Engagement jedes

Tochter Maja, die bereits jetzt als künftige Leistungsträgerin unserer Damenmannschaft

Einzelnen, die Kreativität, der fast familiäre Zusammenhalt und nicht zuletzt der sportliche Ehrgeiz“. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

gehandelt wird. Wir wünschen der kleinen Familie viel Gesundheit und freuen uns auf noch viele spannende Jahre und Projekte

Ist Thomas nicht für die Sportfreunde oder seinen Arbeitge-

mit Jimi.

lehnung an Namensvetter Jimi Hendrix genannt wird, eine wichtige Säule im Projektteam 8010 und ist darüber hinaus an weiteren Projekten maßgeblich beteiligt. Mehrmals in der Woche kommt der frisch gebackene Vater dazu aus Aachen nach Uevekoven, um Spielergespräche und Projektbesprechungen zu führen oder

Auf die Frage nach der Moti-

ber, ein Medizintechnikunternehmen in Stolberg bei Aachen, unterwegs, verreist er


Sportfreunde-News

Nr. 25 | April 2011

Projekt 8010 - Abnahme mit kleinen Auflagen erfolgt Wirklich Neues gibt es aktuell vom Projekt 8010 nicht zu berichten. Ein Update zum Stand der geplanten Arbeiten möchte das Projektteam aber abgeben. Arbeiten am Graben Der Landschaftsverband hat seine Arbeiten offiziell beendet. Wir werden wegen des nicht komplett ablaufenden Wassers im vorderen Bereich jedoch noch einmal Kontakt aufnehmen. Teerung der Straße zum K u n s t r a s e n p l a t z Mit Abschluss der Grabenarbeiten steht der Fertigstellung der Straße nun nichts mehr im Wege. Laut einer Information

der Stadt Wegberg soll dies Anfang Mai erfolgen.

Wochen sollte die Doppelgarage dann fertiggestellt sein.

Außenbepflanzung Rund um unseren Kunstrasenplatz ist noch „Wüste“. Derzeit wird mit den Verantwortlichen des Kreis Heinsberg ein Bepflanzungskonzept erarbeitet. Das Konzept ist so gut wie fertig und soll kurzfristig umgesetzt werden.

S t a d i o n n a m e

D o p p e l g a r a g e Der Bauantrag wurde in dieser Woche der Stadt Wegberg vorgelegt. Da wir das Vorhaben vorab mit den Verantwortlichen besprochen haben, gehen wir auch hier von einer kurzfristigen Genehmigung aus. Im Laufe der nächsten

Bis Anfang Mai soll die offizi-

Gewinner der Verlosung im Rahmen der Jahreshauptversammlung war die Firma Baustoffe Baltes in Wegberg. Mit den Inhabern haben wir uns auf den Namen „Baustoffe Baltes Sportpark“ verständigt. elle Taufe erfolgen.

Stück für Stück nähern wir uns also der endgültigen Fertigstellung.

Redaktion Leitartikel:

Nico Sauerland

1. Damenmannschaft:

Ute Hermanns

Jugendabteilung:

Wolfgang Imkamp

Andere:

Nico Sauerland

2. Mannschaft:

Benjamin Brüggen


Sportfreunde-News Nr. 25. April 2011