Issuu on Google+

SPORTFREUNDE NEWS Liebe Sportfreunde, nun ist es da, das Jahr 8010. Ein Jahr, an das die Sportfreunde Uevekoven aller Wahrscheinlichkeit nach, noch lange zurückdenken werden. Nun zeigt sich, ob wir es in den vergangenen neun Monaten geschafft haben, unsere Mitglieder auf das gemeinsame Ziel einzuschwören. Nun zeigt sich, ob wir neben viel Wirbel und zahlreichen Aktionen unser Projekt auch mit letzter Konsequenz zum Abschluss bringen. Und nun zeigt sich, ob die Sportfreunde 1930 Uevekoven e.V. noch immer im Stande sind, Großes zu leisten. Die 5 jungen Uevekovener, die in diesen kalten Tagen vor genau 80 Jahren, den Plan zur Gründung eines Fußballvereins in ihrem Heimatdorf schmiedeten, haben sich wohl in ihren kühnsten Träumen nicht vorzustellen gewagt, was sie mit dieser Idee in Gang setzten.

Grundstückskaufvertrag v. 1930

Wer konnte damals damit rechnen, dass 50 Jahre nach Vereinsgründung ein Sportlerheim gebaut wurde. Niemand hätte damals gedacht, dass 60 Jahre nach Vereinsgründung ein zweiter Sportplatz von Nöten werden würde. Und an einen künstlichen Rasen, auf dem man bei nahezu jeder Witterung spielen kann, haben damals nicht einmal Science-Fiction Regisseure gedacht.

Es gab also schon einige Meilenstein in der nunmehr fast 80 jährigen Geschichte unseres Vereins. Und wenn es nach mir geht, können wir die Tradition, Großprojekte stets in Jubiläumsjahren zu stemmen, in diesem Jahr gerne fortführen. Ja, wir kommen nun, zumindest sprichwörtlich, in die heiße Phase. Allerorts wird über unser Projekt gesprochen, es werden Aktionen zugunsten des Projekts auf die Beine gestellt und die Klicks auf den aktuellen Spendenstand auf unserer Homepage nehmen merklich zu. Es wird tatsächlich immer spannender. In diesen Tagen werden die ersten wichtigen Weichen gestellt. Neben zahlreichen Gesprächen, zum Teil mit potentiellen „Groß-Spendern“, ist es nun auch an der Zeit das Genehmigungsverfahren bei der Stadt Wegberg in Gang zu setzen. Was die Finanzierung des Platzes angeht, so haben wir noch bis Ende März Zeit, an der Zusammensetzung von Eigen- und Fremdkapital zu arbeiten. Wer also bisher mit der Einstellung „Ich warte erstmal ab, ob das was wird“ zu unserem Projekt stand, dem sei gesagt: Du hast es in der Hand, ob das was wird! Die Zeit des Abwartens ist definitiv vorbei. Jeder gespendete Euro bedeutet weniger Fremdkapital und somit auch in den Folgejahren eine geringe Zinsbelastung.

Nicht vergessen: Morgen ab 19 Uhr Après-Ski-Party im Sportlerheim!!!

Nr. 10


SPORTFREUNDE NEWS Jugendabteilung – Stadtmeisterschaft mit Bravour gemeistert Auch wenn wir sportlich, bis auf zwei dritte Plätze, nicht sonderlich glänzen konnten, so haben wir als Ausrichter der Jugendstadtmeisterschaften doch eine sehr gute Figur abgegeben. Dank der Mithilfe zahlreicher Eltern haben wir diese Mammutveranstaltung sehr professionell über die Bühne gebracht. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang natürlich unserer Jugendleitung um Wolfgang Imkamp, die ohne echte Erfahrungswerte die nahezu fehlerfreie Organisation dieses Turniers quasi „aus der Hüfte geschossen“ hat. Aber auch der restliche erweiterte Vorstand hat im Vorfeld und während der Veranstaltung gezeigt, dass er mehr kann, als „nur“ einmal im Monat zusammen zu kommen um kluge Sprüche auszutauschen. Die Verteilung des Arbeitsaufkommens auf deutlich mehr Schultern scheint also, entgegen manchmal aufkommender Meinungen, doch ein wichtiger Schritt in der Weiterentwicklung unseres Vereins gewesen zu sein.

Jugendbetreuer - Gehaltsverzicht für 8010 Nicht nur in unserem Verein wird oft über die Abspaltung der Jugendabteilung vom Gesamtverein diskutiert. Mal mehr mal weniger haben beide Seiten das Gefühl, von der jeweils anderen nicht ernst genug genommen zu werden oder man wirft sich gegenseitig Egoismus in der Zieldefinition und deren Erreichung vor. Wissend, dass es diese Tendenzen auch bei uns gibt, ist die auf der letzten Jugendbetreuerversammlung angekündigte Geste unserer Übungsleiter umso bemerkenswerter. Sie werden den üblicherweise als Aufwandsentschädigung rückerstatteten Jahresbeitrag für unser Kunstrasenprojekt spenden! Eine wirklich tolle Idee, die zeigt, dass die im Leitartikel der letzten SportfreundeNews angestellte Vermutung, dass dieses Projekt uns als Verein zusammenschweißen wird, anscheinend nicht ganz falsch war.

Jugendabteilung - Schritt für Schritt zum Kunstrasen Bereits bekannt, dürfte hingegen die jüngste 8010-Aktion unserer Jugendabteilung sein. Mit einem Sponsor-Walk am 6. Februar ab 13 Uhr, werden fast alle Jugendspieler versuchen, möglichst viele Kilometer für unser Kunstrasenprojekt zu laufen. Vom Startpunkt Sportlerheim werden die Kinder eine 7-km-Schleife an der Burg Wegberg vorbei, zur Beecker Grundschule und wieder zurück zum Sportlerheim absolvieren. Die älteren Jugendmannschaften können diese Runde auch zweimal hinter sich bringen. Interessant ist in diesem Zusammenhang das Ergebnis einer jüngst veröffentlichten Studie, in der die Schrittlängen von Jugendlichen analysiert wurden. Demnach liegt diese durchschnittlich bei 0,8739076 Meter. Für die 7-km-Schleife bräuchten unsere Jugendlichen somit rein zufällig 8010 Schritte! – Kann das Zufall sein?

Nicht vergessen: Morgen ab 19 Uhr Après-Ski-Party im Sportlerheim!!!

Nr. 10


SPORTFREUNDE NEWS Von dieser federführend von Heike Jansen organisierten, Aktion erhofft sich das Projektteam einen großen Schritt Richtung Realisierbarkeit. Auch wenn jeder Sponsor nur ein paar „Groschen“ oder einen Euro pro Kilometer spendet, so kommt es durch den großen Multiplikator vermutlich dennoch zu einer beträchtlichen Gesamtsumme.

1. Mannschaft – Wie Phoenix aus der Asche Damit hat wohl niemand gerechnet. Nach äußerst bescheidener Vorrunde, in der einiges schief lief und mit der vor allem die Jungs selbst nicht zufrieden waren, gewinnt unsere „Erste“ zur Überraschung Vieler die Wegberger Hallenstadtmeisterschaft 2010. Nach Siegen in der Gruppenphase über den SC Wegberg (4:2) und Viktoria Rath-Anhoven (6:2) mussten wir im letzten Gruppenspiel gegen den SV Klinkum, kurz vor Schluss noch den 3:3 Ausgleichstreffer hinnehmen. Als Gruppenzweiter trafen wir im Halbfinale auf den Abo-Stadtmeister FC Wegberg-Beeck, dem wir nach zweimaligem Rückstand in der regulären Spielzeit noch ein 2:2 abringen konnten. Im anschließenden Achtmeterschießen avancierte dann unser Neuzugang Mike Kyek zum BeeckSchreck. Mit gleich zwei gehaltenen Achtmetern sicherte er uns die Teilnahme am Finale gegen den SV Klinkum. Das kampfbetonte Finale endete zwar in der regulären Spielzeit torlos, bestach aber aufgrund der in der ganzen Halle hochkochenden Emotionen dennoch durch hohen Unterhaltungsgrad. Im unvermeidlichen Achtmeterschießen machte sich Michael Mengwasser zum Stadtpokalheld. Mengi, der gleich vier (!) Achtmeter der Klinkumer parieren konnte, sicherte uns somit die Stadtkrone. Wie es sich für eine Uevekovener Mannschaft gehört, wurde dieser Erfolg selbstverständlich mit allen Spielern und Trainern bis spät in die Nacht gefeiert. Wichtiger als dieser Titel könnte das Signal für und von der Mannschaft gewesen sein. Mit neuem Selbstvertrauen und gestärktem Zusammenhalt blicken nun alle positiver auf die Bezirksliga-Rückrunde.

2. Mannschaft – „Wir trotzen allen Wettern!“ Unsere Reservemannschaft um Spielertrainer Marco Retzsch startete am Samstag mit einem 2. Platz beim Hallenturnier in Erkelenz in die Rückrunde. Aus drei Vorrundenspielen holten unsere Jungs 6 Punkte und 7:6 Tore. Turnierfavorit Erkelenz 2 wurde im Halbfinale nach einer starken kämpferischen Leistung 9:8 nach Achtmeterschießen bezwungen. Nur im Finale musste man sich dem BC Oberbruch nach Achtmeterschießen 3:2 geschlagen geben.

Nicht vergessen: Morgen ab 19 Uhr Après-Ski-Party im Sportlerheim!!!

Nr. 10


SPORTFREUNDE NEWS Seit dieser Woche geht die „Zweite“ zudem wieder in den regelmäßigen Trainingsbetrieb über. Relativ früh für eine Zweitvertretung und besonders für eine aus Uevekoven. In den vergangenen Jahren war man anderes gewohnt. Die zu erwartenden widrigen Wetterverhältnisse werden es der schaft jedoch sicherlich nicht leicht machen zweimal pro Woche eine qualifizierte Trainingseinheit durchführen zu können. Motivation und Einsatz aller Mannschaftsteile scheinen aber weiterhin hoch zu sein. An beiden bisherigen Trainingseinheiten (eine in Uevekoven auf 20cm Neuschnee!) nahmen mehr als 10 Spieler teil. Eine bemerkenswerte Leistung von Marco Retzsch, der seine Jungs anscheinend auch bei Matsch und Schnee von der warmen Couch lockt. Nebenbei bemerkt: Marco und seine Frau erwarten in Kürze ihr zweites Kind. Wir wünschen euch an dieser Stelle beste Gesundheit und alles Gute für die bevorstehende Geburt!

Damenmannschaft – Gut aus den Startlöchern gekommen Unsere Mädels sind sehr gut ins Jahr 2010 gestartet. Bereits beim ersten Hallenturnier im neuen Jahr in Jülich, am 08. Januar, wurden wir Turniersieger. Im ersten Spiel gewannen wir 2:1 gegen FSC Mönchengladbach, beide Tore wurden durch Christel Behr erzielt. Im folgenden Spiel waren wir mit einem 5:3 gegen Eilendorf erfolgreich. Es trafen Nicole Bertrams, Christel Behr, Eva Löß und Steffi Claeren. Im dritten Vorrundenspiel sicherten wir uns mit einem deutlichen 8:0 (erneut Behr, Petra van de Flierdt und Kathrin Grünewald) gegen Sindorf die Teilnahme am Halbfinale. Das relativ unspektakuläre Halbfinale gewannen wir mit 6:2 gegen Jülich. Es folgte ein spannendes Finale gegen Eilendorf. Bereits nach wenigen Minuten war allen klar, dass dies ein sehr kampfbetontes Finale werden würde. Zwar konnte Steffi Beckers, die als Torhüterin umfunktioniert wurde, den gezielten Schuss der Eilendorferinnen in der 2. Minute noch hervorragend parieren, musste sich allerdings in der 8. Minute geschlagen geben. Von nun an drehten unsere Mädels allerdings richtig auf. In der 11. Minute erzielte Kathrin Grünewald den verdienten Ausgleich, ehe Christel „The Pistol“ Behr nur kurze Zeit später zum entscheidenden 2:1 traf. Somit war der 1. Turniersieg im Jahr 2010 perfekt. Christel Behr wurde zur besten Spielerin des Turniers gewählt.

Projekt 8010 – 55.000 € geknackt Die Erreichung eines, zumindest psychologisch wichtigen, Meilensteins kann unser 8010-Projektteam verkünden. Kurz vor Jahreswende hat das Spendenbarometer die 50.000 € Schallmauer durchbrochen. Der aktuelle Spendenstand liegt bei 55.000 €. Das entspricht 2226

Nicht vergessen: Morgen ab 19 Uhr Après-Ski-Party im Sportlerheim!!!

Nr. 10


SPORTFREUNDE NEWS Quadratmetern, die an 215 Spender verkauft wurden. Angesicht der anstehenden Aktionen Sponsor-Walk, Après-Ski-Party und Payback-Abrechnung wurde das nächste Etappenziel auf 65.000 € bis zur Jahreshauptversammlung am 26. Februar ausgegeben. Ein sicherlich ambitioniertes Ziel, an dessen Erreichung aber jeder mitarbeiten kann und sollte!

Payback – Stinges verlängert für 2010 Wie bereits mitgeteilt, hat sich unser Payback-Partner Stinges, dank der Hartnäckigkeit unseres Payback-Veteranen Ingo Sievert, dazu bereit erklärt, seine Unterstützung per UmsatzRückvergütung auch in 2010 weiterzuführen. Es bleibt also alles beim Alten – jeder Kassenbon und sei er wertmäßig noch so gering, trägt zum großen Ziel Kunstrasenplatz in Uevekoven bei. Sammelt also fleißig weiter, erinnert nochmals eure Verwandten, Freunde und Arbeitskollegen. Bleibt dran, denn es lohnt sich! ACHTUNG: Stinges-Kassenbons aus 2009 können nur noch bis zum 20. Januar angenommen werden. Alle später eingereichten Bons werden unserem Umsatz nicht mehr zugerechnet.

Tuppturnier – Wer zuletzt „klopft“ … „klopft“ nicht immer am besten! Am Freitag, dem 22. Januar ist es wieder soweit. Ab 20 Uhr wird im Sportlerheim der TuppKönig 2010 gesucht. Für ein Startgeld von 5 € erhält man nicht nur die Chance auf die Siegerprämie von 100 €, sondern auch das seltene Vergnügen mit Menschen an einem Tisch zu sitzen, mit denen man bisher wenig oder gar nichts zu tun hatte. Denn eines hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder bestätigt: Das Endklassement ist zwar durchaus prestigeträchtig, viel wichtiger sind jedoch der „Klüngel“, die oft hochkochenden Wortgefechte und das gemütliche Beisammensein im Anschluss an das Turnier. Wer Interesse an einem nicht alltäglichen Abend hat, kann sich noch bis kurz vor Beginn des Turniers in die Teilnehmerliste eintragen.

Uevekovener Jever-Cup – Boßeln mit Grünkohl, Jever und Pinkel Großen Teilen der Weltbevölkerung sind die Sportfreunde Uevekoven lediglich als Fußballverein bekannt. Dabei wird oft vergessen, dass wir auch im Breitensport aktiv sind. Ein Paradebeispiel ist dabei unser schon traditioneller Jever-Cup. Weitgereisten Sportfreunden ist der Import dieser eigentlich für Norddeutschland typischen Sportart ursprünglich zu verdanken. Mittlerweile hat dieser ran-Sport jedoch eine feste Fangemeinde in und um unseren Verein gefunden.

Nicht vergessen: Morgen ab 19 Uhr Après-Ski-Party im Sportlerheim!!!

Nr. 10


SPORTFREUNDE NEWS Am 30. Januar ab 10 Uhr findet die nächste Auflage unsere Uevekovener Boßelturniers statt. Für ein Startgeld von 20 € kann jeder, der sich sowohl geistig als auch körperlich dazu in der Lage fühlt, an diesem Event teilnehmen.

Im Preis enthalten ist sowohl die Verpflegung mit Getränken und belegten Brötchen während des Turniers als auch Grünkohl mit Pinkel im Anschluss im Sportlerheim. Verbindliche Anmeldungen werden bis zum 26. Januar von folgenden Personen entgegen genommen: Jürgen Schmitz Thorsten Löß Thomas Hendrix

Tel.: 02431/9039700 Tel.: 0151/11228707 Tel.: 0172/9106605

Wer sich im Vorfeld ein Bild der Sportart machen möchte, dem sei dieses und ähnliche Videos ans Herz gelegt: http://www.youtube.com/watch?v=KDkDkHYyoKg&feature=related Das komplette Regelwerk finden Sie hier.

Fanartikel – Vereinschals wieder vorrätig Aufgrund der großen Nachfrage haben wir nochmals Vereinsschals nachbestellt. Bei Interesse könnt ihr diese bei unserem Fanartikel-Beauftragten, Fritz Esser, entweder persönlich oder unter der Telefonnummer 02434/6201 für einen Stückpreis von 15 € bestellen.

Nicht vergessen: Morgen ab 19 Uhr Après-Ski-Party im Sportlerheim!!!

Nr. 10


http://www.sportfreunde-uevekoven.de/sfue/faces/resources/downloads/2010/Sportfreunde-News_Nr_10