Page 1

AN EINEN HAUSHALT Zugestellt durch Post.at Erscheinungsort: Kaprun Verlagspostamt: A-5710 Kaprun

94. Ausgabe, Juli 2009

Kaprun

43385S87U

DIE SPÖ KAPRUN wünscht allen KaprunerInnen und Gästen einen schönen Sommer und einen erholsamen Urlaub!


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Misha Hollaus

NEWS

Ortsvorsitzende der SPÖ Kaprun

an unsere Inserenten Liebe Kaprunerinnen und liebe Kapruner! Die SPÖ Kaprun bedankt sich für Ihr Vertrauen, dass Sie uns auch bei den turbulenten EU-Wahlen Ihre Stimme geschenkt haben. Das ist nicht selbstverständlich, wenn man das SPÖ Gesamtergebnis der EU-Wahlen vergleicht. Die SPÖ hat erheblich verloren und war nicht in der Lage ihr Programm dem Wähler transparent zu machen. Anders in Kaprun, wo der Wähler sehr wohl weiß, wer hinter den großen sozialen Umsetzungen und Aufgaben im Ort steht. Dafür möchte ich allen Wählerinnen und Wählern danken. In dieser KITZ haben wir wieder versucht interessantes aus unserem Ort zusammenzutragen und in unser neues Outfit verpackt.

Viele Sommerveranstaltungshighlights erwarten uns in Kaprun, die auf zahlreichen Besuch warten. Als Obfrau des Bildungsausschusses freut mich die Eröffnung des Kaprun Museums besonders, das mit großen Themenbereichen sein Angebot erweitert hat. Für ihren enormen Einsatz und Elan möchte ich mich ganz herzlich bei den Museumsleitern Mag. Waltraud Schmidl und Ing. Ernst Zutz und den vielen Helfern bedanken. Wenn Sie einen Leserbrief oder Ihre Meinung zu Themen veröffentlichen wollen, freuen wir uns über Ihre Beiträge in der nächsten KITZ. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer und Urlaubszeit

Auf Seite Zwei wollen wir unseren Inserenten einen gesonderten Werbeauftritt ermöglichen. Das KITZ-Team entscheidet nach dem Zufallsprinzip. Für Neu-Inserenten ergibt sich diese Seitenposition automatisch. Wir freuen uns in der KITZ auf Ihren Werbestartplatz.

Ihre/eure Redakteurin Misha Hollaus

Kirchweih durch Erzbischof Dr. Alois Kothgasser Sonntag, 12. Juli 2009 9:30 Uhr: Begrüßung des Erzbischofs am Salzburger Platz 10.00 Uhr: Festgottesdienst und Altarsegnung beim Meixnerhaus (Bei Schlechtwetter in der Sporthalle) ab 12.00 Uhr: Großes Pfarrfest im Festzelt beim Meixnerhaus 14.00 Uhr: Eröffnung des Kaprun Museum im Steinerbauernhaus und Segnung durch den Erzbischof. Ein vielseitiges Programm, auch für Kinder sowie Führungen durch das Museum sind geboten. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Unterhaltung durch Musikgruppen, Kabarett und großes Kinderprogramm

Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Medieninhaber: Sozialdemokratische Partei Österreichs, Ortsorganisation Kaprun: Kitz erscheint vierteljährlich. Grundlage der Berichterstattung ist das Parteiprogramm der SPÖ. Redaktionsteam: Ing. Norbert Karlsböck, Ulli Punz, Heinz Wiesmayr, Ing. Helmut Kleon, Peter Lederer, Ing. Ernst Zutz, Hans Jäger, Antonia Jannach-Schützinger, Manfred Gaßner, Misha Hollaus, Dieter Weiß, Josef Heinrich, Hans Peter Obwaller, Gerald Wiener, Susanne Karlsböck, Ingo Steiner, Evelin Reiter, Anja Zagar, Irene Remesperger, Carina Foidl. Redaktion und Layout: Misha Hollaus, Berglandstraße 272, A-5710 Kaprun, 0676/5653012; email: misha.hollaus@sbg.at Inserate: Hans Jäger; Jaeger-metallbau@kaprun.at; 0664/2409671 / Grafik & Layout: Stefan Hollaus / Fotos: KITZ Archiv & Privat Versand: Sepp Heinrich; email: heinrich@sbg.at / Druckumsetzung: Bigfoot-Design - Viehhofen Zeitungskontonummer: 0 1 0 1 7 0 5 2 bei der Raiba Kaprun; BLZ 35112 IBAN: AT023511200001017052 BIC: RVSAAT2S112

www.kaprun.spoe.at Juli 2009

-1-


Seiten des Bürgermeisters

Seiten des Bürgermeisters Verhandlungen zu Kraftwerk Limberg III vor dem Abschluss

Bürgermeister Ing. Norbert Karlsböck

Liebe Kaprunerinnen und liebe Kapruner! Entgegen dem allgemeinen Wirtschaftstrend ist es in Kaprun gelungen in den vergangenen Monaten viele Bauvorhaben zu positionieren und eine kleine Form von Binnenkonjunktur zu schaffen. Dennoch sind die Zeichen der wirtschaftlichen Abschwächung nicht gänzlich an unserem Ort vorbei gegangen. Wie vorhergesagt, spürt auch der Tourismus die weltweit, kritische Wirtschaftssituation und wir müssen uns darauf einstellen, dass die Zahlen der vergangenen Erfolgsjahre dieses Jahr nicht zu erreichen sind. Die Gemeinde versucht im Rahmen ihrer Möglichkeiten Stabilität zu schaffen und ihre derzeit noch gute Einnahmen in Form von Investitionen und damit zur Sicherung von Arbeitsplätzen einzusetzen. Dazu wurden klare Ziele gesetzt, die mit den richtigen Entscheidungen für den Kraftswerksbau Limberg II und die Tauern Spa World nachhaltig belebende Effekte bewirken.

Die letzten Wochen waren geprägt von intensiven Verhandlungen zwischen der Gemeinde Kaprun und der Verbund AHP in Bezug auf einen neuen Partnerschaftsvertrag zum geplanten Kraftwerk Limberg III. Seitens der Verbund AHP wurden ebenso die Verhandlungen mit Grundbesitzern und Anrainern für dieses Kraftwerksprojekt und der dafür notwendigen 380 kV-Leitung geführt. Der Kernpunkt der erkennbaren Außenwirkung von Limberg III ist ein zusätzliches 380 kV-Leitungssystem, das auf die geplanten Masten, anstelle eines geplanten 110 kV-Leitungssystems montiert werden muss. Wie beim Kraftwerk Limberg II ist für die Gemeinde die gütliche Einigung von Grundbesitzern und Anrainern eine Voraussetzung für die Vereinbarungen des Partnerschaftsvertrages. In diesem neuen Vertrag sind neben bedeutenden Einmalzahlungen auch Kaufoptionen für ca. 25.000 m2 Grundstücksflächen und erstmals jährliche Zahlungen auf die gesamte Laufzeit des Kraftwerksbescheides von 90 Jahren vorgesehen. Dazu würden mit Limberg III natürlich die Wirtschaftsbelebung einer 400 Millionen-Euro-Investition, hunderte Arbeitsplätze während des Baus und zahlreiche Arbeitsplätze für die Kraftwerksinstandhaltung geschaffen. Ein weiterer großer Vorteil würde sich aus den Steuern und Abgaben für das Gemeindebudget ergeben. In Zeiten wie diesen, in denen Gemeinden üblicherweise mit massiven Einnahmenkürzungen zurecht kommen müssen, wäre das ein deutlicher Lichtblick. Wie wichtig die Verbund AHP das Projekt einschätzt, zeigt der Umstand, dass die Einreichungen zum UVP-Genehmigungsverfahren bis Ende Juli durchgeführt werden sol-2 -

len. Damit ist vorgegeben, dass ein erfolgreicher Abschluss der Verhandlungen über den Partnerschaftsvertrag noch in diesem Monat erfolgen muss. Tourismus stärken Die Errichtung der Tauern Spa World, des größten touristischen Projektes, das derzeit in Österreich in Bau ist, ist ein klares Zeichen in Richtung einer langfristig guten Entwicklung des Tourismuses in Kaprun. Langfristige Perspektiven bieten die vielseitigen Überlegungen zur Erweiterung des Skigebietsangebotes in Kaprun und in der Region. In diesem Bereich muss die Zeit der Konjunkturabschwächung zum Planen und Genehmigen neuer zukunftsweisender Projekte genutzt werden. Um mit persönlichen Einsatz, möglichst optimale Bedingungen für das Durchwandern des Konjunkturtales schaffen zu können, sind allerdings von allen Tourismusbetrieben besondere Anstrengungen erforderlich.

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Mut und Zuversicht in der Krise Wenn wir uns einige Jahre zurück erinnern war Kaprun in einer tiefen Krise durch das Unglück. Wir haben damals einige Jahre benötigt, um mit klaren Zielen und Perspektiven wieder Tritt zu fassen. Die Erfahrung von damals zeigt uns, dass nicht zaudern und taktieren, sondern persönliches Handeln vieler Kaprunerinnen und Kapruner der Erfolgsfaktor war. Wir können heute nicht viele Bedingungen der Weltwirtschaft beeinflussen, dennoch bietet der Grundstock von großen, in Bau befindlichen und geplanten Maßnahmen in Kaprun, ein unvergleichliches Umfeld. Kaum eine Gemeinde im Land Salzburg kann derartige Perspektiven anbieten und ich bin der festen Überzeugung, dass wir unsere Kapruner Standortvorteile, die unvergleichliche Landschaft und die Wasserkraft für eine gute Zukunft nutzen können.

Seiten des Bürgermeisters

Der Schwerpunkt Wohnbau für Einheimische wird durch die fünf, im Baubefindlichen, Mietwohnungsprojekte unterstrichen. Mit dem Neubau des betreubaren Wohnens für unsere ältere Generation wird mit Ende September ein neues Angebot fertiggestellt. Ebenso läuft der Bau der SeppHörl-Straße im Pichldorf und wird über den Sommer die Bebauungsplanung fertiggestellt, sodass mit dem Verkauf von Grundstücken für Einheimische Bauwerber begonnen werden kann. Im Mai hat eine Arbeitsgruppe aus Gemeinde-, Schule- und Vereinsvertretern mit der Planung der Generalsanierung der Sporthalle be-

Soziale Sicherheit stärken Im günstigen Umfeld der großen Projekte kann die Gemeinde Kaprun eine Vielzahl von sozialen Vorteilen für die Bevölkerung anbieten.

Juli 2009

-4-

gonnen. Unsere Sporthalle soll durch einen Kletterturm ergänzt und mit modernsten Sportgeräten ausgestattet werden. Besonderes Augenmerk gilt der Energieeinsparung unter zusätzlicher Nutzung von Sonnenenergie für Beheizung und Warmwasser. Der geplante Baubeginn ist Sommer 2010, die Fertigstellung soll 2011 erfolgen.

Kirchbichl und Kaprun Museum Ein besonderer Schatz unseres Ortes ist der Kirchbichl, der am 12. Juli in den Mittelpunkt des Ortsgeschehens gerückt wird.


Seiten des Bürgermeisters

An diesem Tag erfolgt durch Erzbischof Dr. Alois Kothgasser die feierliche Einweihung der Kirche nach der mehrjährigen Generalsanierung und die Eröffnung des Kaprun Museums im fertig gestellten Steinerbauernhaus. Mein besonderer Dank gilt allen die durch ihren Beitrag zur schnellen und unkomplizierten Umsetzung der vielen Einzelprojekte am Kirchbichl beigetragen haben. Im besonderen gilt dieser Dank unserem Pfarramtsleiter Toni Fersterer für den gesamten kirchlichen Bereich und Ing. Ernst Zutz für den Museumsbereich im Steinerbauernhaus. Dieses große Vorhaben ist ein Bei-

ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

spiel wie sich gute Gedanken durch intensive Arbeit und Einsatz schnell zu einem einzigartigen Projekt entwickeln können. Der Kirchbichl ist ein neues Zentrum mit besonderen Werten für alle Kaprunerinnen und Kapruner und steht für die Nachhaltigkeit und Tradition in unserem Ort. Für die kommenden Sommermonate wünsche ich Ihnen eine schöne und erfolgreiche Zeit und hoffe, dass die vielen Lichtblicke die zu sehen sind eine gute und langfristige Entwicklung in Kaprun sichern können. Ihr/Euer Bürgermeister Norbert Karlsböck

RESTAURANT & BAR Tel.: 0664/45 83 280 Tägl. ab 17:00 Uhr www. kitschundbitter.at

Tel.: 0664/23 49 646 DRINKS & DINNER ab 17:00 Uhr

-5-

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Kapruner Kinder mit an Board Vom 19. bis 25. September 2009 wird die Mirno More Friedensflotte Salzburg mit Kindern aus 21 Nationen segeln. Unter ihnen werden auch Kinder aus Kaprun dabei sein. Um dieses größte

sozialpädagogische Projekt Europas durchzuführen, bedarf es aber an finanziellen Mitteln. Einen großen Beitrag haben auch in diesem Jahr wieder die „Kapruner SPÖ Frauen“ geleistet. Unermüdlich arbeiteten sie während der gesamten Veranstaltung bei den „BMW Mountain Days“ Es hat wieder Riesenspaß gemacht, mit den Mädl´s die vielen gespendeten hausgemachten Torten und Kuchen an den Mann zu bringen.

hot summer

Juli 2009

-6-

Persönlich möchte ich mich bei allen herzlich für den unglaublichen Einsatz Aller bedanken. Anja Zagar Pädagogische Leiterin der Friedensflotte Salzburg Auf diesem Weg bedanken sich die SPÖ Frauen bei den Organisatoren Helmuth Vötter und Markus Kaufmann für die Möglichkeit einen kleinen finanziellen Beitrag durch den “Kaffeehausstand” für die Kinder leisten zu können.


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Gemeindeausschüsse konstituiert

Von sechs Ausschüssen in der Gemeinde führen in drei Ausschüssen erfahrene und kompetente SPÖ MandatarInnen den Vorsitz und deren Stellvertretung. Ausschuss für Gemeindebetriebe und Sport wird von Gemeinderat Helmut Kleon geleitet. Für die SPÖ im Ausschuss vertreten ist Gemein-

derat Hans Jäger (Stellvertreter) und die Gemeindevertreter Manfred Gassner und Hans-Peter Obwaller. Gemeindevertreterin Misha Hollaus ist Vorsitzende des Ausschusses für Jugend und Bildung. Ulrike Punz (Stellvertreterin) Karl Zaufenberger und Irene Remesperger sind die SPÖ Mandatare im Ausschuss. Fraktionsvorsitzende Gemeinderätin Ulrike Punz führt den Vorsitz des Ausschusses für Vergabeangelegenheiten im Sozial-und Wohnungswesen. Unterstützt durch ihre Fraktion wird sie von GemeindevertreterInnen Karl Zaufenberger (Stellvertreter), Irene Remesperger und Anja Zagar. SPÖ- Gemeinderäte Helmut Kleon

und Hans Jäger, SPÖ- Gemeindevertreter Peter Lederer und Hans-Peter Obwaller sind im Bau-Raumordnung Grundverkehr und Umwelt Ausschuss vertreten. Den Ausschuss für Fremdenverkehr, Landwirtschaft, Gewerbe und Kultur unterstützen die SPÖ MandatarInnen Misha Hollaus, Anja Zagar, Peter Lederer und Manfred Gassner. Gemeinderat Helmut Kleon und Gemeindevertreter Manfred Gassner sind im Überprüfungsausschuss tätig. Für die nächsten fünf Jahre ist eine erfolgreiche Arbeit für Kaprun und seine BürgerInnen gesichert, die von der SPÖ- Fraktion mit viel Einsatz wahrgenommen wird.

Ausschuss für Jugend und Bildung

Ausschuss für Gemeindebetriebe und Sport

Ausschuss fürVergabeangelegenheiten im Sozial- und Wohnungswesen

Misha Hollaus

Helmut Kleon

Ulli Punz

Gemeinderätin

Ulli Punz

Der Musikpavillon im Herzen von Kaprun Heidi und Cornel Deutinger mit ihrem Pavillonteam freuen sich auf euren Besuch

c o o l e d r i n k s - h eiße musik - Eisspezialitäten

in der Sommersonne auf unserer Terasse

www.pavillon-kaprun.at -7-

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Rege Bautätigkeit im sozialen Mietwohnbau Vier Mietwohnhäuser mit Landesförderung befinden sich zur Zeit im Bau. Bis zum Sommer 2010 entstehen 36 geförderte Mietwohnungen von 40-90 m². 23 Wohnungen wurden bereits in den letzten Sitzungen des Sozialausschusses vergeben.

GV Anja Zagar

GV Irene Remesperger Elf Wohnungen, Fertigstellung Dezember 2009, Heimat Österreich, “Pfarrgründe”

Betreubares Wohnen In der SPÖ Fraktion andiskutiert, innerhalb kürzester Zeit umgesetzt und realisiert. Bereits im Herbst diesen Jahres dürfen sich die Mieter in neun barrierefreie Wohnungen einrichten und wohl fühlen. Bergland-Projekt “Pillwein”, ErnstRotter-Straße, 12 Wohnungen, Schlüsselübergabe Herbst 2009.

Ihr Partner für die eigenen vier Wände kompetent erfahren

zuverlässig sicher

Bauvorhaben Verbund-Gründe von ÖSW-Wohnbauvereinigung. Bild oben: 6 Wohnungen (Kindergarten Werkssiedlung); Bild unten: 7 Wohnungen hinter Druckerei Weitgasser, Spatenstich im Juli 2009. Vergabe im Sozialausschuss Ende des Jahres, bezugsfertig Sommer 2010.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf, informieren und beraten Sie gerne. Wohnbau-Genossenschaft Bergland 5700 Zell am See, Karl-Vogt-Str. 11 email: office@bergland-wohnbau.at www.bergland-wohnbau.at

Juli 2009

-8-


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

ABC Schützlinge der Volksschule Kaprun Hurra - ab in die Ferien! Die SPÖ Kaprun wünscht den Kapruner SchülerInnen und der Lehrerschaft schöne Sommerferien, viel Spaß, sonnige Wochen und spannende Erlebnisse in der Ferienzeit.

Erlebnisreiche Tage für die Kindergartenkinder! Ein Besuch bei der Feuerwehr brachte nassen Spaß für Kinder und Feuerwehrmann Herbert Tiefenbacher.

Bei Vötter’s Traktorentreffen wurde erfolgreich ein Spielgerät aus den 20iger Jahren getestet. Man sieht’s: Vötter und Kids hatten sichtlichen Schaukelspaß.

-9-

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Zurück in den Beruf – aber wie? Tipps für WiedereinsteigerInnen Der Wiedereinstieg nach einer familienbedingten Berufsunterbrechung will gut vorbereitet sein, denn die Rahmenbedingungen und das Umfeld am Arbeitsmarkt verändern sich ständig. > Nehmen Sie rechtzeitig, d.h. bereits während Ihrer Karenzzeit, Kontakt mit der regionalen Geschäftsstelle des AMS auf. Idealerweise liegt dieser Zeitpunkt 3 bis 6 Monate vor Ihrem beruflichen Wiedereinstieg. > Verschaffen Sie sich einen Überblick. Nutzen Sie die Selbstbedienungsangebote des AMS. Informieren Sie sich im Internet unter www.ams.at. Spezielle Informationen finden Sie unter www.ams.at/frauen. > Folgende Infobroschüren liegen für Sie kostenlos auf: Perspektive Beruf - Serviceheft zur Planung des Wiedereinstiegs / Zurück in den Beruf - Infos zum Wiedereinstieg / Frauen mit Zukunft - Frauen schildern Ihre Karriereverläufe; > Vereinbaren Sie einen Beratungstermin beim AMS. Wir klären gemeinsam Ihre Ausgangssituation wie: vorhandene Berufserfahrung, berufliche Vorstellungen, Ihre Arbeits- und Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Hinweis: Für die Beratung ist eine Vormerkung als arbeitsuchend notwendig.

Juli 2009

Das AMS unterstützt Sie bei Ihrer Jobsuche Finanziell: Abklärung eventuell bestehender Ansprüche aus der Arbeitslosenversicherung Aus- und Weiterbildung: Das AMS bietet unter bestimmten Voraussetzungen eine Vielzahl an Kursen, mit denen Sie wieder „Jobfit“ werden. Die Kosten dafür werden vom AMS getragen Kinderbetreuung: Das AMS hilft Ihnen gemeinsam mit Beratungsstellen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Hier können Sie auch Hilfe beim Verein „Frau und Arbeit“ in Anspruch nehmen. Förderungen von Betrieben: WiedereinsteigerInnen können mit Zuschüssen an Betriebe unterstützt werden, ebenso durch Förderung von Ersatzkräften während Elternteilzeit.(Nähere Infos dazu direkt beim AMS) Kinderbetreuungsbeihilfe: Die Beihilfe können Frauen und Männer erhalten, die einen Betreuungsplatz benötigen und eine Arbeit aufnehmen wollen, oder weil wesentliche Änderungen der Arbeitszeit eine neue Betreuungseinrichtung erfordern oder wenn die bisherige Betreuungsperson ausfällt.

- 10 -

Die Zuerkennung und die Höhe der Beihilfe sind vom Familieneinkommen abhängig und können jeweils für 26 Wochen gewährt werden. Eine Verlängerung bis zu 52 Wochen ist möglich. Kontaktadresse: AMS Zell am See Brucker Bundesstr. 22 Tel.: 06542 73187 www.ams.at Wir wünschen allen Kaprunerinnen und Kaprunern einen erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg! Ingrid Loitfelder

informiert


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Was machst du in den Sommerferien?

t g a r f e g h c iter e a R N von Evelin

Stefan: Ich freue mich auf`s Schwimmen und Spielen im Park, sowie auf den Skaterund Dirtpark. Ganz toll ist, dass ich einmal bei meiner Tante in Salzburg schlafen darf und wir uns die Festung anschauen. Meine Eltern machen mit uns viele Ausflüge und ich freue mich für die Schule mal nichts lernen zu müssen!!!

Laura: Wir fahren zwei Wochen zu einen Freund nach Deutschland und besuchen meine Oma in der Steiermark. Sehr freue ich mich auf den Urlaub in Italien und auf`s Nichtstun !!! Wenn das Wetter mitspielt möchte ich sehr, sehr oft ins Freibad schwimmen gehen.

David: Ganz super wird der Urlaub mit Oma und Opa in Italien wo ich im Meer schwimmen und am Strand liegen werde. Ansonsten kurve ich mit meinem Rad herum und spiele mit meinen Freunden.

- 11 -

Antonella: Papa, Mama, ich und mein Bruder fahren nach Italien. Ich freue mich schon sehr. Außerdem besuche ich meine Oma in Niederösterreich. Zuhause hoffe ich, dass ich viel schwimmen gehen kann und dass ich doch ab und zu Zeit zum Faulenzen habe !!!

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Lange Nacht der Museen im Kaprun Museum

3. Oktober 2009 18.00 bis 1.00 Uhr

Irmgard Hauer, Leiterin der Bibliothek Kaprun Seit zwei Jahren bin ich Leiterin der Bibliothek Kaprun. Ich war schon vorher dort tätig, erledigte Aufgaben und brachte mich ein, so gut es ging. Mir war aber nicht bewusst, wie viel Arbeit noch dahinter steckt, z.B. Büchereinkauf, Katalogisierung, Ausleihen der Bücher, usw. Mein erstes Jahr war nicht so einfach. Wir hatten ein paar Hürden zu überwinden, aber es war auch ein wertvolles Jahr zum Lernen. Mein Bücherei-Team steht mir bestens zur Seite. Ohne diese wunderbare Zusammenarbeit wäre vieles nicht möglich. Auch würde es einige Veranstaltungen nicht ge-

ben. Denn neben den Literaturabenden und Leseherbsten, gibt es noch viele kleine Projekte, die wir durchführen. Wir erfüllen gerne unseren Bildungsauftrag und freuen uns über jeden Besucher, jeden Leser und besonders über jedes strahlende Kindergesicht, das von den Figuren erzählt, die es auf der Reise durch`s Abenteuer “Buch” getroffen hat. Machen Sie eine Expedition in die beglückende Welt der Bücher. In der Bibliothek finden Sie immer Aktuelles und Klassiker. Öffnungszeiten: Dienstag 9.30 bis 11.00 Uhr, Donnerstag und Freitag 16.00 bis 18.30 Uhr.

"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Köper ohne Seele." (Cicero)

Begeisterung organisiert und verastaltet das Team Literaturabende, Ausstellungen und Kindernachmittage. Am 31.Juli findet wieder ein Bücherflohmarkt statt, die Annahme von Büchern erfolg ganzjährig. Zu den Öffnungszeiten steht ein Computer mit Internetzugang gratis zur Verfügung, nur der Druck ist kostenpflichtig. Bei dieser riesen Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bis bald in der Bibliothek GV Irene Remesperger

In diesem Sinne besuchte ich neulich unsere Bibliothek. Neun Damen unter der Leitung von Irmgard Hauer betreuen über 5000 Medien, von Kinder- und Jugendbüchern, über Sachbücher, Reiseliteratur und natürlich unzähligen Romanen bis zu Spielen und Hör-CD`s. Zwei mal jählich wird bei einem Großeinkauf für Nachschub gesorgt, wobei auch auf Kundenwünsche eingegangen wird. Mit

Juli 2009

- 12 -

Zum sechsten Mal in Stadt und Land Salzburg wird für 3. Oktober 2009 zur "Langen Nacht der Museen" eingeladen. Auch das Kaprun Museum beteiligt sich heuer an dieser ORF-Aktion und präsentiert ein anschauliches Programm und hofft auf zahlreiche Besucher. Programm 18:00 Uhr:Führung durch das Museum Ab 18:00 Uhr:Bücherei: Büchertische zu den Schwerpunkten mit Bücherverleih 19:00 Uhr: Vortrag Ing. Wilhelm Nemetz „Die Hohen Tauern – Malerei und Alpingeschichte“ 20:00 Uhr: Führung Sonderausstellung, danach Besichtigung der Kirche 21:00 Uhr: Kaprun Film: „Das Lied von Kaprun“ 22:30 Uhr: Zeitzeugen des Kraftwerkbaus erzählen 23:00 Uhr: Kaprun Film: „Der Ruf der Wälder“ Kinderprogramm ab 18:00 Uhr: Spieleanimation im Museum in Zusammenarbeit mit der Bücherei 18:30 Uhr: „Mystische Leserei“ mit Sagen und Geschichten 19:30 Uhr: „Mystische Leserei“ mit Sagen und Geschichten Getränke und kleine Speisen sind im Erdgeschoss des Museumsgebäudes erhältlich.


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Eröffnung Kaprun Museum Ab 12. Juli 2009 besitzt Kaprun wieder ein eigenes Ortsmuseum. Der Erwerb des Steinerbauernhauses am Kirchbichl ermöglichte es der Gemeinde, in Zusammenarbeit mit dem VSF Kaprun, ein neues Museumskonzept zu erstellen. Dabei wurden Besonderhei-

ten der rund 4.000 jährigen Geschichte des Ortes in den Vordergrund gestellt. Damit hat sich der Wandel vom Heimatmuseum zum neuen Kaprun Museum vollzogen. Auf einer Fläche von rund 140m² werden Themenschwerpunkte präsentiert.

Themenschwerpunkte Die Anfänge der Besiedelung – archäologische Funde Der frühe Tourismus um 1900 Der moderne Tourismus Das soziale Umfeld während des Kraftwerksbaus und des Zweiten Weltkriegs Sonderausstellung bis Mitte Dezember: „Die barocke Kapruner Pfarrkirche“ Öffnungszeiten ganzjährig SO: 14:00 – 17:00 Uhr MI: 10:00 – 12:00 Uhr FR: 10:00 – 12:00 Uhr Führungen für Gruppen nach Voranmeldung jederzeit gerne möglich.

g nun Uhr f f ö Er 00 che li, 14: s i l r Feie , 12. Ju ernhau run p u g nta inerba l in Ka n o e S St ich chb r i K am

Kontakt: Waltraud Schmidl (Kaprun Museum) Tel.: 0664/4206180 Ernst Zutz (VSF Kaprun)

- 13 -

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Z KIT r e d tig! ä n t i h e c Seri mtli a n e Ehr

Das Ehrenamt

unverzichtbare Säule der Gesellschaft

Carina: Wie viele Mitglieder zählt die Musikkapelle? Hannes: Sie besteht aus 9 Ehrenmitgliedern, 45 MusikantInnen, 1 Fähnrich, 4 MaketenderInnen, 1 Notenwart, 17 MusikantInnen in Ausbildung und unserem Kapellmeister. Carina: Welche Instrumente werden in der MK gespielt? Hannes: Wir haben Querflöten, Klarinetten, Flügelhörner, Saxophone, Trompeten, Bassflügelhörner, Tenorhörner, Posaunen, Hörner, Bässe und Schlagzeug.

Carina: Welches Instrument spielst du? Hannes: Flügelhorn Carina: In welchem Alter sind die MusikantInnen? Hannes: Unser Durchschnitt liegt bei 24, das älteste Mitglied ist unser Notenwart: 1930 geboren. Der älteste Musiker ist 1939 geboren, unser Jüngster ist der Trommelwagenzieher Jahrgang 1996! Carina: Wie oft trefft ihr zusammen? Hannes: Im Jahr etwa 140/145 Mal, das sind ca. 20 Ausrückungen, 10 Sommerkonzerte…, das kommt im Durchschnitt auf zwei Ausrückungen die Woche. Carina: Welche Musikrichtungen spielt ihr? Hannes: vor allem traditionelle Märsche, Polka, Walzer, aber auch Stücke aus Opern. Besonders beliebt bei unserer Jugend sind unsere modernen Stücke. Carina: Gibt es ein Musikstück, das sehr oft gewünscht wird? Hannes: Momentan ist der „Böhmische Traum“ sehr beliebt. Der „Rainermarsch“, die inoffizielle Landeshymne, wird natürlich auch immer gern gewünscht. Carina: Hast du ein Lieblingsstück?

Hannes: Mir gefällt vor allem die böhmische Blasmusik. Carina: Hörst du privat auch Blasmusik? Hannes: Ich höre Musik quer durch die Bank, meistens Radio – Ö3 zum Beispiel. Carina: Ist eure Tracht für dich „notwendiges Übel“, oder trägst du sie gern? Hannes: Mir gefällt sie sehr gut, sie gehört einfach dazu. Carina: Zu welchen Anlässen spielt die MK? Hannes: Das ist wirklich sehr vielfältig etwa zu kirchlichen Anlässen (Feiertage, Messen, Beerdigungen), Konzerten (größte: Frühjahrskonzert jährlich am Palmsonntag), bei Veranstaltungen im Ort (etwa für den Fremdenverkehrsverbund), bei Vereinsfeiern (Jubiläen, Festen) Carina: Macht ihr auch Ausflüge und Aktivitäten als MK? Hannes: Im August findet ein Ausflug zum oberösterreichischen Fest zu 120 Jahren Musikverein Bruckmühl statt. Alle 2 Jahre gibt es einen großen Ausflug mit/ohne PartnerIn. Außerdem gehen wir gemeinsam Schi fahren und es gibt ein jährliches Eisstockschießen gegen die Feuerwehr. Carina: Kannst du mir einige wich-

5710 Kaprun Schiedstraße 367 Telefon 06547/8791 Fax 06547/8791-4

j.rauter@kaprun.at

Juli 2009

- 14 -


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Carina Foidl im Interview mit Hannes Gallob stellvertretender Obmann der Musikkapelle Kaprun Spaß am Musizieren für die Ortsgemeinschaft tige Termine der Musikkapelle in der nächsten Zeit nennen? Hannes: Unsere Sommerkonzerte finden wöchentlich am Donnerstag bis 10. September statt. Vom 27. bis 29. November nehmen wir bereits die zweite CD auf. Unser wichtigster Termin ist eindeutig 2010 - das große „100 Jahr-Jubiläum“. Carina: Auf welches Ereignis freust du dich am meisten? Hannes: Natürlich auf’s 100 Jahr-Jubiläum zwischen 8. und 10. Oktober 2010, da werden wir ein tolles Programm bieten können! Carina: Gibt es Ausrückungen die dir nicht so liegen? Hannes: Eigentlich nicht, es kann nur sein, dass in kurzer Zeit so viele Termine zusammenkommen, dass für’s Privatleben sehr wenig Zeit bleibt. Carina: Beim Frühjahrskonzert wurde die neue Jugendkapelle unter der Leitung von Christa Lukatsch vorgestellt, werden die „KitzKids“ wieder auftreten? Hannes: Beim ersten Sommerkonzert, werden sie uns ein paar Stücke spielen und mit der MK mitspielen. Carina: Ist es dir lieber ein Konzert zu spielen, oder spielst du lieber auf Festen? Hannes: Für mich ist es schöner ein Konzert zu spielen, wenn die Leute

gespannt zuhören. Auf Festen werden die Zuhörer oft vom Essen etc. abgelenkt. Carina: Wie lange bist du bei der Musikkapelle? Hannes: Mit Unterbrechungen seit 1994(!). Carina: Hat sich die MK verändert? Hannes: Sie ist schon in gewisser Art moderner geworden. Es gibt mehr Damen, mehr Jugend, es werden auch häufiger moderne Musikstücke gespielt. Früher trugen die Damen einen Lederrock, jetzt eine Hose, vielleicht in Zukunft ein Dirndl. Unsere Homepage ist heuer neu gestaltet worden: www.musik-kaprun.at Carina: Wodurch bist du zur MK gekommen? Hannes: Durch meinen großen Bruder und meinen Onkel. Carina: Was sind für dich Gründe der MK beizutreten? Hannes: Die großartige Kameradschaft, der gemeinsame Spaß beim Musizieren, und oft ist der eigene Freundeskreis auch schon dabei. Carina: Welche Eigenschaften sollte man für die Kapelle mitbringen? Hannes: Als erstes sicher musikalisches Talent, man sollte Zeit und Ausdauer haben, aber das Wichtigste ist der Spaß am Musizieren! Carina: Wie wird man in die MK

- 15 -

aufgenommen? Hannes: Man sollte ein Instrument können, wobei es bei uns nicht unbedingt Voraussetzung ist ein Jungmusikerleistungsabzeichen zu besitzen, wie bei anderen Musikkapellen. Wenn man in der Kapelle ist, bekommt man die Tracht und das Instrument gestellt Carina: Hast du Wünsche für die Zukunft der MK? Hannes: Dass der Zusammenhalt weiterhin so gut passt!

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

NEWS t i c k e r GV Hans Peter Obwaller

Sanierung Dirtpark und Skaterplatz Auch dieses Jahr wurde von der Gemeinde wieder für das Wohl der Jugend und Junggebliebenen eine Sanierung von Dirtpark und Skaterplatz vorgenommen. Im Dirtpark fuhren die Bagger auf und brachten die Rampen und Sprunghügel auf Vordermann. Am Skaterplatz wurde eine neue Asphaltschicht aufgetragen um einen besseren Gripp zu bekommen. Zum Notieren: Am 26.9.2009 findet wieder wie jedes Jahr der Skater-Contest statt, ich hoffe auf zahlreiche Teilnahme. Ich wünsche euch einen unfallfreien schönen Sommer.

Tel.: 06547 83 20 Fax 06547 83 20-3 E-Mail: office@eder-bau.com

Willkommen im Hotel Kaprunerhof Genießen Sie unsere bekannt gute Küche, hausgemachte Mehlspeisen und Eiskreationen. Wir freuen uns Ihre Familien-, Betriebs- oder Vereinsfeier in wunderschönen Räumlichkeiten durchführen zu dürfen. Küche von 11.30 - 13.30 Uhr und von 18.00 - 21.30 Uhr. Um telefonische Reservierung wird gebeten: Tel 7234 www.kaprunerhof.at 

hotel@kaprunerhof.at

Hotel Kaprunerhof  Schulstraße 559

Juli 2009

- 16 -


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Kapruner Vereine im Zoom von Antonia Jannach-Schützinger

EnergyLineDancer`s Kaprun Let`s dance - Tanzen bis das Parkett kracht

Sektions- & Tanzleiterin Elfi Biechl und Stv. Adi Aichhorn. Die jüngste Sektion des SV-AHP, gegründet am 26. März 2009, mit 36 Mitgliedern, konnten bereits ihr Können beim Country-Festival in Hallein, in Guggis Cafe Piesendorf, beim Treffen der Salzach Riverdancer in Bramberg und beim Benefiz-Country-Fest in Mühlbach unter Beweis stellen. Auch auf der Burg Kaprun traten die Tänzer vor einheimischen Publikum erfolgreich auf. Die EnergyLineDancer trainieren zweimal wöchentlich; trainiert werden Schrittfolgen und Grundschritte wie unter anderm der Grapevine, Shuffle, Jazzbox, Kickball-change. Linedance was ist das? Line Dance ist eine festgelegte, sich wiederholende Schrittfolge die in Linien nebeneinander, hintereinander oder gegenüber getanzt wird. Die Ursprungsform des Country Dances sind die ländlichen Tänze der damaligen Siedler in der neuen Welt . Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre ging man in der Ära des Rock`n Rolls verstärkt dazu über in Reihen zu tanzen. In den 70er Jahren wurde man durch „Saturday Night Fever“ und „Urban Cowboy“ mit John Travolta auf diese sportliche Tanzform aufmerksam. 1993 gelang Line Dance der weltweite Durchbruch mit dem Hit „Achy Breachy Heart” von Billy Ray Cyrus. Heute wird Line Dance zu fast jeder Musik, von Country über Boogie bis zu aktuellen Hits aus den Pop Charts getanzt. Ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung, wenn es heißt „Achy Breaky Heart“.

- 17 -

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

PVÖ

Stv. Bezirksobmann des PVÖ

BEZIRKSORGANISATION PINZGAU

Heinz Wiesmayr

O r t s g r u p p e

K a p r u n

Klartext ! Ist es nicht paradox: Da lassen die Wähler oftmals zu Recht keine Gelegenheit aus um die EU zu kritisieren, Europa steckt in der schlimmsten Wirtschaftkrise, Staaten müssen Schulden machen weil ihnen die Steuereinnahmen wegbrechen, um die Sozialleistungen zu sichern. Und wen bestrafen die Wähler dafür? Nein nicht die Deregulierer und die Marktliberalisierer (Konservative und Liberale) welche die

Juli 2009

Finanzkrise verursacht haben. Geprügelt haben die Bürger bei der EU Wahl am stärksten die Sozialdemokraten. Ausgerechnet jene Partei die das soziale Europa forderte. Das soziale Europa wird wohl für die nächsten fünf Jahre nicht zustande kommen, sind doch außer den Konservativen nur jene Parteien gestärkt worden, die außer Kritik und Destruktion nichts im Sinn haben. Das Zentralorgan von Hans Peter Martin hat wieder einmal die Wahlen beeinflusst und die Menschen sind

- 18 -

darauf hereingefallen. Ganz anders sahen das die WählerInnen in Kaprun. Sie hielten der SPÖ die Treue, weil sie wussten, dass man sich auf sie verlassen kann. Ein ausgewogenes Verhältnis von Wirtschafts- und Sozialpolitik, den persönlichen Kontakt der Menschen mit dem Bürgermeister und den MandatarInnen, das schafft Vertrauen. Es ist zu hoffen, dass sich die Sozialdemokratie in Zukunft mit mehr Überzeugungskraft an die Wähler wendet, damit sich so ein Debakel nicht mehr wiederholt.


PVÖ

ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Theaterspielplan 2009 - 2010 Mittwoch, 21.10. 09

Marilyn Monroe Balett von Peter Breuer Mittwoch, 18.11. 09

Reinhard (Max Reinhard) Schauspiel von Michael Frayn Mittwoch, 13. 01. 10

Der Freischütz Oper von Carl Maria von Weber

Mittwoch, 24.02. 10

Faust Schauspiel von J.W. von Goethe Donnerstag, 11.3. 10

Tosca Oper von Puccini im großen Festspielsaal

Die Kapruner Pensionisten besuchten den Großglockner. Auf der Franzjosefshöhe spielte Peter Schwarzenbacher netten Weisen auf seiner Trompete. Ein lustiger Ausflug in ein wunderbares Bergpanorama mit herrlichem Wetter und Blick auf den Großglockner.

Mittwoch, 24.3. 10

Lumpazivagabundus Schauspiel von Johann Nestroy Mittwoch, 14.4. 10

Arianna Oper von Bernadetto Marcello Mittwoch, 19. 05. 10

Frau Luna Operette von Paul Linke Kartenwünsche bei: Frau Maria Wartner Südtirolerstr. 635 5710 Kaprun

Tel.: 0699-10250240

Großes Angebot an Pflanzen und Blumen für Garten, Haus und Balkon.

- 19 -

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

PVÖ

informiert

Einladung zum Tagesausflug in die Kulturhauptstadt Linz der Pensionisten Montag, 21. September 2009 Fahrpreis 16 Euro Anmeldung und Bezahlung bei Frau Scherjau im Seniorentreff Auskünfte telefonisch bei Heinz Wiesmayr 0676/3244380

Bei der heurigen Muttertagsfeier im Seniorentreff spielten die Kinder von Piesendorf für unsere Mütter.

Erd- und Kranarbeiten / Zusatzgeräte für Personenkorb und Greifer

wallner-transporte@sbg.at

Juli 2009

- 20 -


JUSOS

ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Kapruner Jugend in Berlin Im April war´s wieder soweit, wir machten uns auf den Weg unseren Freunden, einen Besuch in Berlin abzustatten. Dieses Mal hatten wir auch JUSOS Kollegen aus Salzburg und Tennengau mit. Als wir in Berlin ankamen wurden wir von unseren Berlinern ins Hotel gebracht, von dort ging´s gleich weiter zur SPD Zentrale, dem Willi Brandt Haus, wo wir uns mit der JUSOS Bundesvorsitzenden Franziska Drohsel auf ein kurzes aber sehr interessantes Gespräch über die Strukturunterschiede zwischen der deutschen und österreichischen JUSOS trafen. Danach bekamen wir eine aufschlussreiche Führung durch das Willi Brandt Haus. Langsam machte sich Hunger breit und da wir es beim letzten Besuch nicht schafften eine echte Curry Wurst zu essen, wollten wir dies gleich zu Beginn nachholen. Gestärkt machten wir uns auf, die Stadt zu erkunden. Die Siegessäule, das Brandenburgertor und der Gendarmenmarkt dürften dabei nicht fehlen. Den Abend ließen wir gemütlich in einem mexikanischen Restaurant ausklingen. Der zweite Tag führte uns zum Berliner Reichstag, wo wir über die Verhüllung durch Christo und den damit verbundenen Umbau mit dem Bau der Glaskuppel informiert wurden. Wir erkundeten diese Glaskuppel, um zu erfahren was für eine wunderbare Aussicht einem von dort oben geboten wird. Danach marschierten wir vorbei an der Humboldt Universität, am Potsdamer Platz und einer Karl Marx und Friedrich Engels

Skulptur. Schlussendlich kamen wir im Alexia an, einem der größten Shoppingcenter Deutschland. Abends trafen wir mit den SPD Reinickendorf Mitgliedern zu einem Abendessen im Ratskeller zusammen. Bei dieser Gelegenheit wurde viel politisches diskutiert. Natürlich ließen es sich die jungen Berliner nicht nehmen uns das Nachtleben zu zeigen. Am darauf folgenden Tag begutachteten wir „Landpomeranzen“ das Schloss Sanssouci, wo wir eine Rundfahrt machten und die prachtvollen Schlossanlagen inklusive Gärten genauer inspizierten. Gleich danach ging es in die Babelsberger Filmstudios, wo uns die Tricks des Talkshows-machen näher ge-

- 21 -

bracht wurden. Am letzten Tag wurden wir von unseren Berliner Freunden zum Flughafen gebracht. So hatte nach dem, für einige Personen, komplizierten Sicherheitscheck die zweite Berlinreise auch schon wieder ihr Ende gefunden. Der Gegenbesuch der Berliner in Salzburg ist schon wieder voll in Planung. Susanne Karlsböck, Geri Wiener und Carina Foidl

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Juli 2009

Jugend

- 22 -


Jugend

ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Gerald Wiener

Misha Hollaus

Jugendbeauftragter

Vorsitzende

der Gemeinde Kaprun 0664/3888228 g.wiener@kaprun.at

Ausschuss Jugend und Bildung 0676/5653012 misha.hollaus@sbg.at

Skater Contest Samstag, 26. September 2009 im Skaterpark Bereits zum vierten Mal wird das legendäre Skaterfest vom Gemeinde Jugendausschuss organisiert und wir hoffen wieder auf zahlreiche Teilnehmer. Rechtzeitig vor den Sommerferien ist es uns, auf großem Wunsch der Jugendlichen gelungen, den Skaterpark neu zu asphaltieren. Eine Dankeschön geht daher an den Bauhof. Damit steht dem Contest nichts mehr im Wege und es wird wieder Sach- und Geldpreise geben und ein Rahmenprogramm sorgt für Stimmung.

WIR SIND PROFIS SPORT - SCHUHE - MODE Genießen Sie bei uns die kompetente Beratung und die professionelle Abwicklung

Tel.: 06547/8392 : Tennisplätze 7211 info@sportglaser.at www.sportglaser.at

NEWS

Einladung zum

SOMMERKINO Freitag, 7. August 2009 ab 21.00 Uhr im Musikpavillon bei Schlechtwetter im Musikproberaum

“Die fetten Jahre sind vorbei” Dass die Güter dieser Welt ungerecht verteilt sind, ist allen klar; wie das zu ändern sei hingegen nicht so ganz. Die Freunde Jan und Peter haben ihren eigenen Weg gefunden: Nachts brechen sie in Villen ein, nicht um zu stehlen, sondern um das Mobiliar auf den Kopf zu stellen. Ihre hinterlassenen Botschaften lauten: "Die fetten Jahre sind vorbei" oder "Sie haben zu viel Geld", unterzeichnet mit "Die Erziehungsberechtigten". Julia, die eigentlich mit Peter liiert ist, und Jan verlieben sich ineinander. Im Überschwang der Gefühle steigen sie zu zweit in eine Villa ein und werden dabei vom Besitzer überrascht. Dafür haben die selbst ernannten Erziehungsberechtigten keinen Plan - und werden unversehens zu Entführern. TANZKURS für alle KaprunerInnen Beginn 20.00 Uhr (5 Abende)

Samstag, 10. Oktober 2009 im Saal des Jugendgästehauses Anmeldungen bei Gerald Wiener

- 23 -

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

BIKE INFECTION 2009 GV Peter Lederer

Die BIKE INFECTION kommt am 6. bis 8. August 2009 mit einem neuen Highlight, dem KITZSTEINHORN SnowClimb, einem „Jedermann-Rennen“ auf den Kapruner Hausberg. Von Seiten der Veranstalter ist man überzeugt, dass die Flutlichtpremiere des XC-BATTLES (Beginnzeit 20.30 Uhr) eine runde Sache wird und sowohl bei den Zusehern, als auch bei den Athleten bestens ankommen wird. Bei diesem Mountainbike Ausscheidungsrennen kämpfen die Athleten um ein beachtliches Preisgeld von mehr als € 8.700 und beinharte Positionskämpfe auf dem sehr spektakulären Rundkurs mitten in Kaprun über Stufen, Rampen, Baumstämme und den Wassergraben sind garantiert. Der Top-Favorit kommt übrigens aus Österreich, heißt Daniel Federspiel und man darf gespannt sein, ob der junge Tiroler die internationale Konkurrenz wiederum in Grund und Boden fahren wird. Der Flagship Store von Intersport Bründl rückt bei der Premiere der MTB Freestyle Night in den Mittelpunkt des Geschehens: Wie der Name schon sagt, findet auch diese Veranstaltung bei Flutlicht statt und Ausnahmekönner wie der dreifache Trialweltmeister Petr Kraus und der aktuelle Bike Trial Weltmeister Thomas Öhler, haben sich neben bekannten Namen aus der BMX-Szene für diese actionreiche Show angesagt. Ein neues Highlight bei der BIKE INFECTION ist der KITZSTEINHORN SnowClimb. Das Besondere an diesem Bergrennen: es führt fast bis zum ewigen Eis des Kitzsteinhorn-Gletschers und neben den Rennklassen wird es eine Funklasse ohne Zeitnehmung geben. Die Teilnehmer können unter 3 VaJuli 2009

rianten wählen: Die Rennklasse fährt 18 Kilometer und 1.500 Höhenmeter vom Salzburger Platz im Ortszentrum von Kaprun zur Häuslalm am Langwiedboden. Dieselbe Strecke haben die Teilnehmer der Funklasse Classic zurückzulegen, allerdings ohne Zeitnehmung. Die Funklasse Light (ohne Zeitnehmung) startet am Maiskogel (die Auffahrt mit der Maiskogel Seilbahn ist im Startgeld inbegriffen) und erreicht nach 10 Kilometern und 700 Höhenmetern die Häuslalm. Auf der Häuslalm dürfen sich alle Teilnehmer auf eine kostenlose Pasta-Party freuen und nach der Siegerehrung spielt das Duo Vorspiel zu einem stimmungsvollen Frühschoppen auf. Die Rückfahrt ins Tal kann entweder mit dem Fahrrad oder mit dem Gletscherjet angetreten werden. Ein besonderes Highlight für die Funklasse (ohne Zeitnehmung) ist die Mannschaftswertung „HÖHENMETERFRESSER“: Es werden die Höhenmeter aller Teamfahrer addiert (egal ob KITZSTEINHORN SnowClimb Classic oder Light). Der Verein mit den meisten Höhenmetern erhält für alle teilnehmenden Teammitglieder Radtri-

- 24 -

kots mit dem Namenszug des Teams. Für jeden Teilnehmer des KITZSTEINHORN SnowClimb gibt es überdies ein T-Shirt mit dem Höhenprofil des Bergrennens. Das Programm der BIKE INFECTION runden der Mini XC-BATTLE (Mountainbikerennen für Kinder), die PROMI Staffel und die unverzichtbaren Partys als krönenden Abschluss eines jeden BIKE INFECTION Tages ab. Weitere Infos und Anmeldung unter: www.mountainbike-kaprun.com


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

FC Kaprun – Rückblick und Ausblick

Der FC Kaprun schloss die Saison 2008/2009 mit dem 7. Tabellenplatz ab, mit dem man das angestrebte Ziel allerdings nicht ganz erreichte. Doch aufgrund zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle und sonstiger maßgeblicher Umstände musste man letztendlich mit diesem Rang zufrieden sein. Die kommende Saison wird wegen der bevorstehenden Reform im Sommer 2010 – Einführung einer zusätzlichen Liga – zukunftsweisend. Deshalb muss man in der Schlusstabelle des kommenden Jahres unbedingt unter den ersten sieben landen, was den Aufstieg bedeutet. Um dieses Ziel zu erreichen, kommen Kapruner Spieler, die in der vergangenen Saison bei anderen Vereinen kickten

wieder zurück. Mit dieser Verstärkungen und dem bestehenden Kader sollte das vorgegebene Ziel machbar sein. Seitens der Clubführung wird, außer einer sportlichen Verbesserung, auch eine Erneuerung der räumlichen Gegebenheiten angestrebt. Ein Umbau des Vereinsgebäudes, welches bereits älter als 40 Jahre ist, ist dringend notwendig. Die gesamten Räumlichkeiten und sanitären Anlagen entsprechen bei weitem nicht mehr dem heutigen Standard. Diesbezüglich wurden bereits Gespräche mit der Gemeinde Kaprun geführt. Der Vorstand hofft, dass der Gemeindeausschuss diesem Anliegen zustimmt und mit dem Umbau bereits 2009 begonnen werden kann. Der Vorstand möchte es auch nicht

verabsäumen, sich auf diesem Wege nochmals bei folgenden Firmen für das Sponsoring der neuen Trainingsanzüge zu bedanken: Maiskogel Betriebs AG, Sporthotel Falkenstein, Hotel-Pension Vierjahreszeiten, Hotel Tauernhof, Salzburger Sparkasse, Marcher Glas- und Dachbau, Malerei Herbert Schett, Kaufhaus Neumair, Jausenstation Guggenbichl, Holzbau Riedelsperger, Friseursalon Gabi, BMW Kaufmann, Gasthof Mitteregger, Kapruner Wirtschaftstreuhand, Druckerei Weitgasser, Restaurant Dorfstadl, Gasthof zur Mühle, Fliesen-Design Lainer, Pavillon, Elektro Lackner, Jausenstation Unteraigen, Tischlerei Lachmayr, Künstleralm und ein anonymer Spender. Roland Kreuzberger

Wir suchen FahrerIn für unseren Mobilen Laubemarkt - 25 -

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Zeltlager & Celtic Rock Conzert In diesem Jahr stellt sich der Burgverein einer neuen musikalischen Herausforderung für das Abendkonzert. Denn was liegt näher als zwei erfolgreiche Burgevents der letzten Jahre zu verknüpfen – "Burgfest" und "Burg goes Irish". Warum nicht neue Wege gehen und den Burghof mit einem Abendkonzert mit Folkklängen zu beleben. Mit der Münchner Folkband "Cellarfolks" hat der Burgverein und Andrea Nagele wieder eine Folkband gefunden, die mit ihrem außergewöhnlichen Speed-Folk bestens zum Burgfest passen. Besonders laden wir alle KaprunInnen zum Salzburgerplatz am Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr ein, an dem sich die Burgfest Mitwirkenden zu einem großen Festumzug zur Burg Kaprun versammeln. Dieses schöne bunte Juli 2009

Bild dürfen Sie keinesfalls versäumen. Begleiten Sie die Ritterschaften auf die Burg, denn dort erwartet den Besucher eine der größten mittelalterlichen Zeltstädte Österreichs, ein vielseitiger Mittelalterund Handwerksmarkt, Musicas und Gaukler rund um die Uhr und ein Kinderprogramm das abwechslungsreicher nicht sein kann. Mit dem "Vierten Freikampfturnier zue Caprun", werden sich die Klingen der Schwerter nach dem "Codex Caprunsensis" im "Mann zu Mann" Kampfe kreuzen und der "Beste Ritter" wird am Ende der Ritterduelle am Sonntag am Turnierplatz geehrt. Für eine sensationelle Feuershow sorgt der bekannte österreichische Narrenkönig "Torxes". Er wird sein "Scheiterl" mit seinem berühmt berüchtigten "Humor" dazulegen. Wem - 26 -

bei den Klängen von Cellarfolks noch nicht heiß genug wurde, dem wird von Torxes und seinen Freunden noch zur zehnten Stunde ordentlich eingeheizt werden. Lassen Sie sich in die längst vergangenen Zeiten des Mittelalters entführen und besuchen Sie das Burgfest Kaprun. www.burg-kaprun.at Schloßstraße gesperrt Der Burgverein Kaprun bittet um Ihr Verständnis, dass die Schloßstraße von Freitag, 24.7. 12 Uhr bis Sonntag, 26. 7. 2009 20 Uhr für den Autoverkehr gesperrt ist. Damit die Sicherheit der Besucher und Mitwirkenden gewährleistet ist, wird die Sperre von Securitys überwacht und von der Polizei kontrolliert. Bitte fahren Sie in dieser Zeit nicht auf der alten Kapruner Straße, es gibt keine Ausweichmöglichkeit.


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Veranstaltungen JEDEN Donnerstag bis 10.9. 2009 Platzkonzert der Musikkapelle Kaprun Samstag, 11.07.09 • HFC Auhof – Intern. Kleinfeldfußballturnier ab 9.00 Uhr • PWC Mitteregger – Betriebe- u. Vereinsmeisterschaft Plattenwerfen Sonntag, 12.07.09 • Kirchweihe und Pfarrfest mit Erzbischof, Eröffnung Kaprun Museum und Sonderausstellung die barocke Pfarrkirche, Kirchbichl • Alpenverein – Wanderung in Osttirol Dienstag, 14.07.09 Burgspectaculum ab 20 Uhr Samstag, 18.07.09SV VerbundAHP Fischerei – Jugendfischen Klammsee 15.00 bis 18.00 Uhr Sonntag, 19.07.09 Kinderfest am Mooserboden Montag, 20.07.09 bis Ende August - jeden Montag Burgführungen von 14 bis 17 Uhr Dienstag, 21.07.09 Burgspectaculum ab 20 Uhr Samstag, 25.07.09 und Sonntag, 26.07.09 • Burgfest - www.burg-kaprun.at •Alpenverein -Hochalpine Berg-u. Gletschertour Donnerstag, 30.07.09 bis Sonntag, 02.08.09 American Sale im Dorfzentrum Samstag, 01.08.09 • Naturfreunde – Grillen beim Klammsee • Triathlon von Zell am See nach Kaprun, Start um 13.00 Uhr in Zell am See Sonntag, 02.08.09 • Mooserboden Berggottesdienst und Schaffest Fürthermoaralm • Alpenverein – Klettersteig Gr. Koppenkarstein • Naturfreunde – Klettersteig Montag, 03.08.09 bis Freitag, 07.08.09 SV Verbund AHP Sektion Wassersport – Kindersegelwoche Dienstag, 04.08.09 Burgspectaculum ab 20 Uhr Donnerstag, 06.08.09 bis Samstag, 08.08.09 Bike Infection Freitag, 07.08.09 Sommerkino „Die fetten Jahre sind vorbei“ – Musikpavillon 21.00 Uhr Sonntag, 09.08.09 Alpenverein – Mountainbiketour Fieberbrunner Runde Sonntag, 09.08.09 bis Freitag, 14.08.09 Naturfreunde –König Ortler, Bergsteigen u. Klettern Dienstag, 11.08.09 Burgspectaculum ab 20 Uhr Freitag, 14.08.09 + Samstag, 15.08.09 Dorffest Samstag, 15.08.09 Maria Himmelfahrt – Festgottesdienst mit Kräuterweihe Pfarrkirche 10 Uhr Sonntag, 16.08.09 Kaiser-Franz-Josef Jubiläumsdampfzug von Zell am See nach Mittersill Dienstag, 18.08.09 Burgspectaculum ab 20 Uhr Donnerstag, 20.08.09 bis Sonntag, 23.08.09 Flying Fox Mooserboden Freitag, 21.08.09 bis Sonntag, 23.08.09 Smart Times

Samstag, 22.08.09 • Naturfreunde – Klettern für Kinder in Weißbach • SV Verbund AHP Fischerei – Jugendfischen Klammsee 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag, 22.08.09 u. Sonntag, 23.08.09 Alpenverein – Bergtouren im Karnischen Hauptkamm Sonntag, 23.08.09 Kinderdorffest im Dorfzentrum von 11.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag, 03.09.09 bis Sonntag, 06.09.09 • Alpenverein – Mountainbiketage im Trentino • Flying Fox Mooserboden Freitag, 04.09.09 Seniorenbund – Seniorenkaffee im Meixnerhaus 14.00 Uhr Sonntag, 06.09.09 Bauernherbstfest – Salzburger Platz Samstag, 12.09.09 • Eisschützenverein – Betriebe- und Vereineturnier ab 8.00 Uhr • SV Verbund AHP Fischerei – Abschlussfischen Klammsee 13.30 bis 16.30 Uhr Samstag, 12.09.09+Sonntag, 13.09.09 Castle Camp Burg Sonntag, 13.09.09 Dirndlgwandlsonntag – Festgottesdienst Pfarrkirche 10.00 Uhr Montag, 14.09.09 bis Sonntag, 20.09.09 Käsefestival Freitag, 18.09.09 bis Sonntag, 20.09.09 Naturfreunde – Klettersteig Gesäuse Sonntag, 20.09.09 • Eisschützenverein 5.Runde Landesmeisterschaft Herren, 8.00 Uhr • Alpenverein – Bergtour im Tennengebirge Samstag, 26.09.09Skaterfest Skaterpark 13 Uhr

- 27 -

Montag, 21.09.09 Pensionistenverband –Ausflug nach Linz Sonntag, 27.09.09 Alpenverein Wanderung im Rofangebirge Bibliothek – Leseherbst im Oktober Donnerstag, 01.10.09Vernissage Elfi Böhm im Hotel Steigenberger 19.00 Uhr Freitag, 02.10.09 Seniorenbund – Seniorenkaffee im Meixnerhaus 14.00 Uhr Samstag, 03.10.09 • Naturfreunde – Umweltprojekt Zeugstätte 9.00 Uhr • Lange Nacht der Museen – im Kaprun Museum Sonntag, 04.10.09 Erntedank Donnerstag, 08.10.09 KUKI Kindertheater „Vossi vergisst sich“ Optimum 15.00 Uhr Samstag, 10.10.09 Tanzkurs – Jugendgästehaus 20.00 Uhr Sonntag, 11.10.09 • Naturfreunde – Klettersteig Postalmsteig • Alpenverein – Bergtourenausklang Dienstag,13.10.09 Pensionistenverband – Preiswatten im Seniorentreff 13.00 Uhr Sonntag, 18.10.09 Hl. Messe-Auff.d.Missa Brevis v.Vinzenz Goller, Chorgemeinschaft, 10.00 Uhr Samstag,24.10.09 auf Sonntag, 25.10.09 Umstellung von Sommer- auf Winterzeit Vorschau: Samstag, 07.11.09 Burg Kaprun- Irish Music EAMON Mc ELHOLM & DEZI DONNELLY 20.00 Uhr, Award Gewinner aus Irland. www.burg-kaprun.at

Juli 2009


ZEITUNG DER SPÖ-KAPRUN

Kitz Juli 2009  

Kitz Juli 2009

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you