Issuu on Google+

Sehr geehrte Damen und Herren, wir dürfen Sie auf diesen Weg über die letzte Gemeinderatssitzung informieren. Personalwechsel im Gemeinderat Der Fraktionsobmann der SPÖ, Rupert Kernecker, tritt nach 10 jähriger Tätigkeit als Gemeinderat in den wohlverdienten politischen Ruhestand. Er übergibt seine Agenden und die Führung der Fraktion dem Unternehmer Thomas Weglehner. Der 44jährige selbständige Installateur geht voller Motivation in seine neue Aufgabe. Thomas bringt eine mehrjährige Erfahrung als ordentliches Gemeinderatsmitglied sowie als Mitarbeiter in diversen Ausschüssen mit. Das Team der SPÖ Freistadt wünscht dem Familienvater von zwei Kindern alles Gute für die neue Herausforderung und freut sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit.

Rupert Kernecker (Bild rechts) übergibt Thomas Weglehner die Aufgaben des SPÖ-Fraktionsvorsitzes

Dir, lieber Rupert, sagen wir auch auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön für deine geleistete Arbeit und FREUNDSCHAFT!

Ausgabenerhöhung im ordentlichen Haushalt – Bgm. Jachs muss Nachtragsvoranschlag beschließen lassen Ergibt sich während des Haushaltsjahres die Notwendigkeit eines neuen Aufwandes, der im Gemeindevoranschlag nicht berücksichtigt ist, oder zeigt sich, dass die Gebarung mit einem Fehlbetrag abschließen wird, so hat der Bürgermeister dem Gemeinderat den Entwurf eines Nachtrages zum Gemeindevoranschlag zur Beschlussfassung vorzulegen. Bgm. Christian Jachs musste bei der Gemeinderatssitzung genau dies tun, nachdem sich während des Haushaltsjahres eine Ausgabensteigerung von rd. 35,6 % (!) ergeben hat. Sehen Sie „Live“ aus dem Gemeinderat : http://youtu.be/mXGh28IFlV0 Freistadt Lebenswert

Impressum:

Herausgeber: Sozialdemokratische Partei Oberösterreich Stadtorganisation Freistadt Linzer Str. 8a 4240 Freistadt Kontakt: Tel: 05/77262600 office@spoe-freistadt.at www.spoe-freistadt.at


„Westspange“ wurde fixiert! Einstimmig beschlossen hat der Gemeinderat den Start zum Neubau der Verbindung B38 Böhmerwaldstraße – Trölsberg – B310 Mühlviertlerstraße. Nach mehreren konstruktiven Vorgesprächen, bei denen die Anrainer und deren Vorstellungen miteingebunden waren, wurde mit diesem Beschluss das Projekt zur Endplanung freigegeben. Bei Gesamtkosten von ca. 9,2 Mio Euro entsteht ein neuer Kreisverkehr, der die Kreuzung auf der Böhmerwaldstraße ersetzt, ein zweiter ist auf Höhe der Zufahrt zur Kompostieranlage geplant. Neu vorgesehen ist die Brücke über die Jaunitz und die Anbindung an die Hirschbacherstraße. Durch eine Unterführung auf den „Leitner-Gründen“ wird es in Zukunft möglich sein, zu Fuß oder mit dem Rad vom Fernheizwerk-Süd, vorbei am Soldatenfriedhof, nach Trölsberg zu gelangen, ohne sich auf der Bundesstraße bewegen zu müssen. Einmünden wird die Umfahrung im sogenannten „kleinen Kreisverkehr“ bzw. mit einer Anbindung am geplanten P&R-Parkplatz. Als Baubeginn wird Ende 2015 – nach Fertigstellung der S10 – angestrebt.

„Die direkte Verbindung zwischen der Mühlviertler Straße B310 und der Böhmerwaldstraße B38 wird eine weitere Entlastung für die Freistädter Bürgerinnen und Bürger bringen.“ freut sich VBgm. und Verkehrsstadtrat Wolfgang Affenzeller. „Diese Umfahrung bietet uns noch dazu die ideale Möglichkeit, neues Betriebsbaugebiet zu erschließen.“ Sehen Sie „Live“ aus dem Gemeinderat : http://youtu.be/bLpOjMD5MfU Freistadt Lebenswert VBgm Wolfgang Affenzeller beantwortet Detailfragen

Straßenbau Herbstprogramm: Reparaturen an der Feldaistbrücke in der Unteren Hafnerzeile

Gehsteig zum Hofer-Nord mit Querungshilfe über B310.

Asphaltierung des Abgangs in den Stadtgraben beim Linzertor Impressum:

Herausgeber: Sozialdemokratische Partei Oberösterreich Stadtorganisation Freistadt Linzer Str. 8a 4240 Freistadt Kontakt: Tel: 05/77262600 office@spoe-freistadt.at www.spoe-freistadt.at


Newsletter - 21.10.2013