Page 1

September 2015 Folge 90/2015

Eine Gemeindeinformation der

SPÖ waldzell

m a e T r e Uns l l e z d l für Wa

r e t s i e m r e g r ü B r e s n U l ht c ö J Hans http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 1


Was bisher geschah ... Durch den Einsatz unseres Bürgermeisters Hans Jöchtl kann in der Gemeinde ein sehr ansehnliche Bilanz gezogen werden. Es wurden 100 Mietwohnungen durch aktive Wohnbauschaffung errichtet. Unser soziales Vorzeigeprojekt Miravita wurde errichtet und bietet für 15 Personen ein zu Hause, 30 Klienten eine Tagesstruktur und rund 25 Personen einen sicheren Arbeitsplatz. Stolz sind wir auf eine umfassende Kinderbetreuung für Kleinkinder, sowie für Volksschüler und Schüler der Neuen Mittelschule ganztags. Ganz neu ist die Krabbelstube für unsere Kleinen gemeinsam

Team Essen auf Rädern

mit der Gemeinde Schildorn. Das Güterwegenetz ging in den Endausbau und federführend war Bürgermeister Hans Jöchtl bei der Schaffung des sehr gut genutzten ASZ Kobernaußerwald. Ohne ehrenamtliche Mitarbeit vieler Waldzellerinnen und Wald-

zeller hätte sich das Projekt „Essen auf Rädern“ nicht umsetzen lassen. Auch hier war unser Bürgermeister treibende Kraft. Die soziale Handschrift ist in Waldzell erkennbar. Wir wollen ein liebenswertes Waldzell in dem sich die Leute wohl und zu Hause fühlen.

Unser Service Uns als SPÖ Waldzell ist es sehr wichtig mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten. Wir wollen den Menschen die Möglichkeit geben, uns ihre Wünsche und Anliegen mitzuteilen und dies nicht nur in Zeiten, wo eine Wahl ansteht.

Jöchtl im Krankenaus besucht, es sind ca. 400 Personen im Jahr. Krankenhausbesuche und der alljährliche Ferienpass gemeinsam mit den Kinderfreunden und die Schultütenaktion für Schulanfänger gehören zu unseren fixen Aktivitäten.

Somit ist es schon Tradition, dass jährlich der Waldzeller Kalender von uns persönlich an jeden Haushalt ausgetragen wird. Aauch die kranken Personen vergessen wir nicht, diese werden wöchentlich von Franz Hattinger und Bgm. Hans

Ganz besonders freut es uns die Neugeborenen in unserer Gemeinde willkommen heißen zu dürfen und ihnen unseren Polster mit dem Namen und Geburtsdatum zu überreichen. Das waren immerhin 180 Stück in der vergangenen Periode.

2 | ORTSPÖST

v.li. Silvia Ibinger und Maria Buttinger überbringen die Polster http://ried.spoe.at


Was geschehen soll ... Für die nächste Periode haben wir viel vor. Beschlossene Sache ist der Neubau der Neue Mittelschule. Hier gilt es nun ein modernes, auf die Anforderungen des Unterrichtkonzeptes abgestimmtes Lernumfeld, zu schaffen.

LH-Stv. Entholzer ist begeistert vom Modell der Neuen Mittelschule

erste Meilenstein gelegt werden. Das Gemeindetaxi fährt bereits in einigen Gemeinden. Hier soll vor allem jenen Menschen, die nicht mobil sind, die Möglichkeit geboten werden mit dem Taxi innerhalb einer definierten Zone kostenlos von einem Ort zum anderen transportiert zu werden. Trotz aller Widerstände bleiben wir auf dem Thema der Ortszentrumsgestaltung (rund um den Ortsplatz, Friedhofsparkplatz und Koblederparkplatz). Es ist uns ein Anliegen unser Ortszentrum auf Basis eines ordentlichen Konzeptes neu zu gestalten.

Ein in der Fraktion viel diskutiertes Thema ist die Schaffung eines modernen Sportplatzes. Beim letzten Besuch von LHStv. Reinhold Entholzer konnte bereits mit der Zusage für den Kauf des Grundstücks der

Für uns wichtig ist die Erweiterung des Radwegenetzes, der Hochwasserschutz für Waldzell und der Ausbau der Löschwasserbehältervorsorge.

An Ort und Stelle unterstützt Entholzer Bgm. Hans Jöchtl beim Ankauf des Sportplatzgrundstücks

Da sind noch zwei wichtige Themen, die uns stark am Herzen liegen. Mit der Erweiterung von Miravita kann auch das Gebäude der Volksschule Nußbaum sinnvoll genutzt werden. Es werden auch Arbeitsplätze geschaffen und vor allem die so benötigten Betreuungsplätze für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Kinderspielplatz: LH-Stv. Entholzer hat Dank des Einsatzes der Kinderfreunde und Bgm. Jöchtl Zuschuss zugesichert

Unser Kinderspielplatz wurde vor 18 Jahren erneuert. Wir sind der Meinung, dass es Zeit ist an die Umgestaltung des Kinderspielplatzes zu denken. Auch hier wurden vorab Gespräche zur Finanzierung geführt und Budgetmittel in Aussicht gestellt. Ein weiterer Punkt ist die Weiterentwicklung vom betreubaren Wohnen. Es soll eine Stufe weiter gedacht werden indem der Pflegebereich stärker einfließen kann. Leider ist es im Wohnbauressort etwas ruhig geworden. In den letzten 6 Jahren unter der Führung von Dr. Manfred Haimbuchner ist gerade der Ausbau des betreubarem Wohnen zum Erliegen gekommen. Schade. Wir wollen ein ein soziales und familienfreundliches Waldzell mit guter Infrastruktur.

Stärkt uns bei der Wahl – ja zur SPÖ Waldzell! Stärkt die SPÖ Oberösterreich!

DENN nach der Wahl werden die Ressorts verteilt und mit eurer Stimme können unsere gemeinsamen Anliegen umgesetzt werden. …. dafür brauchen wir eure Stimme, am 27. September:

WIR FÜR WALDZELL http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 3


Gemeinsam für den Bezirk Ried/I. E

in eingeschworenes Team sind die fünf LandtagskandidatInnen im Bezirk Ried/I.! Gemeinsam kämpfen sie für sichere Arbeitsplätze in der Region und eine gerechte Gesundheitsversorgung. „Es muss im Innviertel die gleiche medizinische Versorgung wie im Zentralraum geben.“ so Martina Reischenböck, die auch Betriebsrätin im Krankenhaus Ried ist. „Wir wollen ein Gesundheitssystem, das nicht vom Geldbörserl abhängig ist!“ sind sich alle fünf einig. Natürlich werden die KandidatInnen auch immer wieder auf die Flüchtlinge angesprochen: „Im Bezirk Ried gibt es viele Menschen, die den Betroffenen helfen. Eine vernünftige Lösung kann jedoch

Die fünf LandtagskandidatInnen der SPÖ im Bezirk Ried: Christin Meingassner, Fabian Grabner, Martina Reischenböck, LAbg. Christian Makor und Petra Mies

nur auf EU-Ebene geschaffen werden!“ berichtet SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner. „Es ist verständlich, dass viele Menschen Angst haben, aber die SPÖ nimmt die Sorgen der Bevölkerung ernst und kämpft um jeden Arbeitsplatz!“ sind

sich Petra Mies und Christin Meingassner einig. „Die SPÖ ist die Partei der arbeitenden Menschen! Daran wird sich nichts ändern, auf uns könnt ihr euch verlassen! Unser Herz schlägt für euch!“ so LAbg. Christian Makor abschließend.

erz H r e Uns schlägt fü

Wahlkampf mal anders!

EUCH!

SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner, Landes hauptmann-Stellvertreter Entholzer und SPÖ Klubob Reinhold mann Christian Makor sin d auch musikalisch ein gut Bei den Herzlich Rot Verans es Team! taltungen im Sommer, die in Mühlheim am Inn, Waldz Aurolzmünster stattfanden, ell und ließen sie es sich nicht neh men und stimmten gemein den Red Roosters ein paar roc sam mit kige Nummern an!

27. September, eine Stimme für das INNVIERTEL und SOZIA

| ORTSPÖST 4 6| ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


ür

Oberösterreich ist mehr als nur Linz! R einhold Entholzer und Christian Makor. Zwei Menschen aus der ländlichen Region kämpfen in Linz für die arbeitenden Menschen in unserem Bundesland!

,,

Oberösterreich hat viel zu bieten und leistet viel, darum können wir uns faire Arbeitsbedingungen und eine gerechte Entlohnung auch leisten! LH-Stv. Reinhold Entholzer

„Politikern wird oft vorgeworfen, dass sie den Bezug zur Lebensrealität der Menschen verlieren und gar nicht mehr wissen, welche Sorgen und Ängste in der Bevölkerung eigentlich bestehen. Durch unser Engagement in der Region und unseren Heimatgemeinden Steegen und Schildorn sind wir aber nahe an den Menschen.“ so Christian Makor. Das Gefälle, besonders im Gesundheitsbereich, zwischen Zentralraum und den Regionen muss beseitigt werden. im Innviertel Menschen haben dieselbe medizinische Versorgung und dieselbe Lebensqualität wie die Menschen in Linz verdient!

,,

Arbeitsplätze sichern und Gesundheitsversorgung ausbauen, das sind meine Hauptziele für das Innviertel! LAbg. Christian Makor

Arschbombencontests der JG Ried

B

ei tropischen Temperaturen fanden dieses Jahr die Arschbombencontests der Jungen Generation im Bezirk Ried/I. statt. Zahlreiche TeilnehmerInnen überzeugten beim Sprung ins kühle Nass mit Saltos und vielen anderen Figuren.

Alle Altersgrenzen waren vertreten. Die jüngsten mit Schwimmflügerl und gerade mal 4 Jahre alt sprangen dabei genauso mutig wie der älteste Teilnehmer mit 78 Jahren.

!

Die glücklichen Gewinner am Badesee

Pramet!

ALE GERECHTIGKEIT, SPÖ http://fb.com/SpoeBezirkRied

Großer Andrang beim Sprung ins küh

le Nass!

ORTSPÖST | 7 ORTSPÖST | 5


Unser Team für Wa

27. September 2015: Bürgermeister- und Gemeinderatsw

2

3

17 Otto Eder Pensionist, 1949

16 Martina Erlinger 19 Norbert 18 Fachsozialbetreuerin, Buchbauer 1990 Maschinist, 1974

Gerlinde Gschwendtner Angestellte, 1972

Franz Hattinger Pensionist, 1954

4

Mag. Sylvia Freilinger Angestellte, 1982

1 Hans Jöchtl

Bürgermeister, 1956

10

Christian Draxlbauer

ÖBB-Bediensteter, 1967

11

Sonja Kriechbaumer Angestellte, 1982

15

16 Franz Robert Moser Schrattenecker Facharbeiter, 1963 Hafnermeister, 1973

6 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


aldzell

wahl in Waldzell

5

Hermann Ortbauer Pensionist, 1960

6

Silvia Ibinger Angestellte, 1980

b b b b b b b b b b

7 Markus SchabetsbergerTischler, 1968

8

9 Maria Walter Buttinger Schrattenecker Hausfrau, 1960 Karosseriebauer, 1957

was noch geschehen soll ... Neubau Neue Mittelschule Schaffung eines modernen Sportplatzes Gemeindetaxi für Waldzell Ortszentrumsgestaltung (Ortsplatz, Friedhofs- und Koblederparkplatz) Hochwasserschutz für Waldzell Ausbau Löschwasserbehältervorsorge Weiterentwicklung betreubares Wohnen Erweiterung Miravita weiterer Ausbau der Radwege Umgestaltung des Kinderspielplatzes ... dafür brauchen wir eure STIMME,

12 Rudolf Erlinger

Bautechniker, 1974

13

Ferdinand Reifetshammer

Gemeindebediensteter, 1959

am 27. September - Wir für Waldzell Euer Bürgermeister Hans Jöchtl und das Team der SPÖ Waldzell

14 Paul Salhofer

Baupolier, 1960

20 21 Anna-Elisabeth Lukas Reifetshammer Wartha MaschinenbauHausfrau, 1963 techniker, 1992 http://fb.com/SpoeBezirkRied

22 Sandra Rainer

Gemeindbedienstete,

1976

23

Franz Philipp Ibinger 24 Aigner Maschinenbautechniker, 1991 Anlagenmonteur, 1976 ORTSPÖST | 7


Entholzer d ol nh ei R v. St nan tm up ha es nd La zu Besuch in Waldzell! Das Modell der Neuen Mittelschule wurde von ihm besichtigt, er sagte uns darauf hin zu, dass die finanziellen Mittel 2016 – 2018 von seinem Ressort für den Bau zur Verfügung stehen. Die Höhe der Unterstützung wird noch im Detail ausverhandelt !

10 Jahre Zeit bleiben uns noch maximal, dann läuft der Pachtvertrag für den Sportplatz aus. Bürgermeister Hans Jöchtl denkt an die Zukunft und hat bereits zukünftige Gründe für eine modere Sportanlage in Aussicht. Mit LH-Stellv. Reini Entholzer sowie mit Vertretern vom Sportverein wurde der Grund besichtigt und soll in nächster Zeit mit Unterstützung des Landes angekauft werden! Kinder sind unsere Zukunft, und für Kinder sollte man auch als Gemeinde immer wieder neue kleine Attraktionen schaffen. So wurde auf Anregung der Kinderfreunde vorgeschlagen, kleinere Umbauarbeiten am Kinderspielplatz vorzunehmen, Reini Entholzer steuert dafür aus dem Landesbudget 5.000 € bei. Herzlichen Dank im Namen unserer Kinder! 8 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


OrtSPÖst Waldzell September 2015  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you