Issuu on Google+

September 2015 Folge 60/2015

Eine Gemeindeinformation der

SPÖ St. Martin

m a e T r e s Un n ti r a M . t S r fü z Unser Her schlägt für

mit

Bürgermeisterkandidat

S t. Martin!

Manfred Mayr

Impressum: Herausgeber und Verleger: SPÖ - St. Martin, Jenseits 26, 4973 St. Martin http://fb.com/SpoeBezirkRied

Hersteller: Eigendruck, SPÖ Bezirksorganisation, Bahnhofstraße 53, 4910 Ried im Innkreis Fotos: SPÖ St. Martin, Fussballverein, UTC

ORTSPÖST | 1


Kobleder Modehaus Diesseits 111 A-4973 St. Martin im Innkreis Tel. +43 (0) 7751/7226-26 verkauf@kobleder.at www.kobleder.at

2 | ORTSPĂ–ST

http://ried.spoe.at


Liebe St. Martinerinnen! Liebe St. Martiner! Liebe Jungwähler! Alles hat seine Zeit, und jetzt ist die Zeit, um bei der kommenden Bürgermeisterwahl am 27.09.2015 für diesen verantwortungsvollen Posten in der Gemeinde zu kandidieren. Durch meine langjährige Arbeit in der Gemeindepolitik konnte ich sehr viel wertvolle Erfahrung sammeln. Mit meiner Frau Birgit und unseren beiden Kindern lebe ich seit 23 Jahren in diesem wunderschönen aufstrebenden Ort. St. Martin ist für uns zu einer liebevollen Heimat geworden, in der wir uns wohl und geborgen fühlen. St. Martin ist für uns und mi seinen Gemeindebürgern der Lebensmittelpunkt. Ich bin Mitglied bei verschiedenen Vereinen, und weiß daher sehr wohl die Bedeutung dieser Institutionen für unseren Ort und die Bevölkerung zu schätzen. Es gilt, die Vereine zu unterstützten, attraktiv für ihre Mitglieder zu machen und langfristig zu erhalten. Gleiches gilt für die Firmen, die unserem Ort die vielen Arbeitsplätze bringen. Diese Arbeitsplätze müssen erhalten und zukünftig gesichert werden. Dadurch fließen viele Steuergelder in die Gemeindekasse, was ermöglicht, dass etliche Vorhaben aus der Vergangenheit jüngst verwirklicht werden konnten. Dazu gehören wie folgt :

Volksschulneubau, Kindergartensanierung, Schaffung von Geh- u. Radwegen, Ortsbeleuchtung ,Erschließung von neuen Siedlungsgebieten (Alleefeld , Breitenaich), Erneuerung der Straßenbeläge und vieles mehr … Mit den Stimmen der SPÖ ist es möglich geworden, all diese Vorhaben in die Tat umzusetzen ! Der Gemeinderat in St. Martin setzt sich derzeit wie folgt zusammen: 7 Mandate FPÖ, 7 Mandate ÖVP, 5 Mandate SPÖ. Keine der Fraktionen besitzt die absolute Mehrheit, was ein ausgewogenes und konstruktives Arbeiten ermöglicht. In seltenen Fällen ist es jedoch notwendig, aus Überzeugung gegen ein Vorhaben zu stimmen. Der Einmietung der Gemeinde ins Hofwirtshaus konnten wir mit Ausblick auf die fernere Zukunft nicht zustimmen, und somit einen Richtungswechsel herbeiführen. Die aus der Einmietung resultierenden Einschränkungen wären für eine wachsende und aufstrebende Gemeinde wie St. Martin nicht tragbar gewesen. Eines meiner wichtigsten Anliegen für die nächsten 6 Jahre wird sein, mehr Bürgernähe in die Gemeindearbeit zu bringen. Dazu gehören Bürgerbefragungen , Wiedereinführung offener Gemeindeversamm-

lungen, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr. Der Bürger ist die Gemeinde! Die heuer durchgeführte Postkartenaktion verdeutlichte anschaulich, wie groß das Mitteilungsbedürfnis der Gemeindebürger ist, und mit welcher Freude sie ihre Anliegen vorstellen. Ebenso wichtig ist es für mich, als Gemeindevertreter Profil zu zeigen und nicht der verlängerte Arm der Bundes- und Landespolitik zu sein. Gemeinde und Bürger im Vordergrund! Zusammen mit der SPÖ-Fraktion werde ich auch in Zukunft ehrliche und geradlinige Arbeit für die Gemeinde leisten. Mit freundschaftlichen Grüßen euer Bürgermeisterkandidat

Manfred Mayr • Ortsparteiobmann seit 2003 • Gemeinderat seit 2003 • Gemeindevorstand seit 2006 • Fraktionsvorsitzender seit 2009 • Ausschussobmann für Jugend, Familie, Senioren und Integrationsangelegenheiten seit 2003

Am Samstag, 29. August 2015 feierte unser Parteiobmann Manfred Mayr seinen 50er! Familie, Freunde und zahlreiche Gäste, darunter Landtagsabgeordneter Christian Makor, kamen um Manfred im kleinen Arco-Keller zum runden Geburtstag zu gratulieren.

Birgit und Manfred Mayr mit Klubobmann Christian Makor http://fb.com/SpoeBezirkRied

Klubobmann Makor im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Manfred Mayr

Auch Bürgermeister Kurt Höretzeder war unter den Gästen

ORTSPÖST | 3


Unser Team für St.

27. September 2015: Bürgermeister- und Gemeinderatsw

2 Walter Mayer Maurer Vorarbeiter, 1956

3Gerold Nöbauer Angesteller, 1968

15 Karin Tiepold Masseurin, 1974

16

4

Bernhard Winter Techniker, 1969

1 Bürgermeisterkandidat

Manfread Mayr Zahntechniker, 1965

11

13

Gottfried Zechmeister Angestellter, 1959

Christian Weilhartner ÖBB-Angestell4 | ORTSPÖST ter, 1968

14

Rupert Kirchberger Anstreicher, 1964

Herbert Plattner Metallfacharbeiter, 1966

17

Reinhold Engelbutzeder Pensionist, 1955

http://ried.spoe.at


Martin

wahl in St. Martin

5 Jürgen Eder Maschinenschlosser, 1977

6Christine Mayer Arbeiterin, 1960

7

Christian Gottfried Selbstständiger, 1986

8

Franz Schachinger Justizwachebeamter, 1969

9 Herbert Hein Arbeiter, 1962

u lebenswertes St. Martin Wir wollen die Lebensqualität in St. Martin erhöhen, den Ausbau des Geh- und Radweges weiter vorantreiben, Naherholungsgebiete schaffen und somit dem Verkehrslärm und der damit verbundenen Belastung entgegenwirken.

10

u leistbares wohnen

Christine Eder Karenz, 1983

Besonders junge Familien finden in St. Martin nur schwer leistbare Wohnungen. Niedrige Einstiegsgehälter und lange Ausbildungszeiten treffen besonders junge Erwachsene hart. Im Durchschnitt wenden junge Menschen mehr als 40% ihres Verdienstes allein für die Kaltmiete auf. Die SPÖ St. Martin fordert neuen, leistbaren Wohnraum, damit junge Familien in St. Martin bleiben können!

u unserer umwelt zu liebe Mit Photovoltaikanlagen auf den öffentlichen Gebäuden und LED-Straßenlaternen im gesamten Gemeindegebiet, wollen wir St. Martin bereit für die Zukunft machen und einen Schritt voraus sein!

12 Birgit Mayr Angestellte, 1964

Unser Herz schlägt für S

t. Ma rtin!

18

19 Rosemarie Herbert Berghammer Schrotzhammer Kaufm. AngstellPensionistin, ter, 1955 1954 http://fb.com/SpoeBezirkRied

20

Gerhard Fischer Pensionist, 1947

21

Alois Fuchs Pensionist, 1938 ORTSPÖST | 5


Miteinander viel erreicht, aber

nd Sanierung

Barrierefreier Zugang Mehrzweckhalle

u Volksschulzubau

Gehsteig Troßkolm

Alleefeld Umwidm ung und Erschließung

Sanierung K

indergarten

Anträge der SPÖ-Fraktion

6 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


gemeinsam noch viel vor!

Öffentliche Parkplätze im Ortszentrum

Tanklöschfahrzeug FF

Räumlichkeiten für Nachmittagsbetreuung

St. Martin

Straßensanieru n

gen

von 2009-2015:

http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 7


Gemeinsam für den Bezirk Ried/I. E

in eingeschworenes Team sind die fünf LandtagskandidatInnen im Bezirk Ried/I.! Gemeinsam kämpfen sie für sichere Arbeitsplätze in der Region und eine gerechte Gesundheitsversorgung. „Es muss im Innviertel die gleiche medizinische Versorgung wie im Zentralraum geben.“ so Martina Reischenböck, die auch Betriebsrätin im Krankenhaus Ried ist. „Wir wollen ein Gesundheitssystem, das nicht vom Geldbörserl abhängig ist!“ sind sich alle fünf einig. Natürlich werden die KandidatInnen auch immer wieder auf die Flüchtlinge angesprochen: „Im Bezirk Ried gibt es viele Menschen, die den Betroffenen helfen. Eine vernünftige Lösung kann jedoch

Die fünf LandtagskandidatInnen der SPÖ im Bezirk Ried: Christin Meingassner, Fabian Grabner, Martina Reischenböck, LAbg. Christian Makor und Petra Mies

nur auf EU-Ebene geschaffen werden!“ berichtet SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner. „Es ist verständlich, dass viele Menschen Angst haben, aber die SPÖ nimmt die Sorgen der Bevölkerung ernst und kämpft um jeden Arbeitsplatz!“ sind

sich Petra Mies und Christin Meingassner einig. „Die SPÖ ist die Partei der arbeitenden Menschen! Daran wird sich nichts ändern, auf uns könnt ihr euch verlassen! Unser Herz schlägt für euch!“ so LAbg. Christian Makor abschließend.

erz H r e Uns schlägt fü

Wahlkampf mal anders!

EUCH!

SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner, Landes hauptmann-Stellvertreter Entholzer und SPÖ Klubob Reinhold mann Christian Makor sin d auch musikalisch ein gut Bei den Herzlich Rot Verans es Team! taltungen im Sommer, die in Mühlheim am Inn, Waldz Aurolzmünster stattfanden, ell und ließen sie es sich nicht neh men und stimmten gemein den Red Roosters ein paar roc sam mit kige Nummern an!

27. September, eine Stimme für das INNVIERTEL und SOZIA

6 | ORTSPÖST 8 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


ür

Oberösterreich ist mehr als nur Linz! R einhold Entholzer und Christian Makor. Zwei Menschen aus der ländlichen Region kämpfen in Linz für die arbeitenden Menschen in unserem Bundesland!

,,

Oberösterreich hat viel zu bieten und leistet viel, darum können wir uns faire Arbeitsbedingungen und eine gerechte Entlohnung auch leisten! LH-Stv. Reinhold Entholzer

„Politikern wird oft vorgeworfen, dass sie den Bezug zur Lebensrealität der Menschen verlieren und gar nicht mehr wissen, welche Sorgen und Ängste in der Bevölkerung eigentlich bestehen. Durch unser Engagement in der Region und unseren Heimatgemeinden Steegen und Schildorn sind wir aber nahe an den Menschen.“ so Christian Makor. Das Gefälle, besonders im Gesundheitsbereich, zwischen Zentralraum und den Regionen muss beseitigt werden. im Innviertel Menschen haben dieselbe medizinische Versorgung und dieselbe Lebensqualität wie die Menschen in Linz verdient!

,,

Arbeitsplätze sichern und Gesundheitsversorgung ausbauen, das sind meine Hauptziele für das Innviertel! LAbg. Christian Makor

Arschbombencontests der JG Ried

B

ei tropischen Temperaturen fanden dieses Jahr die Arschbombencontests der Jungen Generation im Bezirk Ried/I. statt. Zahlreiche TeilnehmerInnen überzeugten beim Sprung ins kühle Nass mit Saltos und vielen anderen Figuren.

Alle Altersgrenzen waren vertreten. Die jüngsten mit Schwimmflügerl und gerade mal 4 Jahre alt sprangen dabei genauso mutig wie der älteste Teilnehmer mit 78 Jahren.

!

Die glücklichen Gewinner am Badesee

Pramet!

ALE GERECHTIGKEIT, SPÖ http://fb.com/SpoeBezirkRied

Großer Andrang beim Sprung ins küh

le Nass!

ORTSPÖST | 7 ORTSPÖST | 9


FERIENPASS Einer der Höhepunkte des diesjährigen Ferienpasses waren am 21. Juli die Vorführung der Polizeihundestaffel Ried. Am Beginn wurde sehr anschaulich von den drei anwesenden Beamten die Ausrüstung, von der Einsatzschutzbekleidung bis zur kugelsichere Weste, vorgeführt und unzählige Fragen der Kinder beantwortet. Dann zeigten die Hunde ihr Können. Bei den Vorführungen mussten die perfekt ausgebildeten Hunde, die aufs Wort gehorchten, ihr Geschick zeigen. Äußerst eindrucksvoll demonstriert wurde die Annahme eines flüchtenden Räubers. Der Polizeihund stellte den Tatverdächtigen und musste beweisen, dass er selbst in heiklen Situationen immer von seinem Herrn unter Kontrolle gebracht werden kann.Auch alle anderen gestellten Aufgaben wurden von den Hunden in beeindruckender Weise gelöst. Die Hundestaffel begeisterte mit ihren einsatzfreudigen Vierbeinern die staunenden Kinder. Aber auch die anwesenden Zuschauer waren von dieser zweistündigen sehenswerten Schau und von der Disziplin der Hunde überwältigt. Herzlichen Dank an Hans Kühberger und seine Kollegen, die uns diese Veranstaltung im Rahmen des Ferienpasses ermöglichten.

Trotz immer wieder leichten Regens nahmen über 130 Personen am 29.07.2015 an unserer allerseits beliebten Märchenwanderung teil. Es wurden wieder hervorragende Märchen gespielt, wie zum Beispiel: die Geburt des Märchens, die drei Schweinchen und der gestiefelte Kater. Ein herzlicher Dank gilt dem Theaterverein St. Martin, denn ohne sie gäbe es die Märchenwanderung nicht! Wir freuen uns auch schon, noch viele weitere Stücke von Ihnen zu sehen oder, wie zum Beispiel das Kinderstück „Pumuckel“ , Premierenwochenende am 17. und 18.10.2015 in der Mehrzweckhalle.

10 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


Eine hoch motivierte Gruppe von St. Martiner Kindern wurde im Rahmen des Ferienpasses in die Welt der Jäger und der Fauna und Flora unseres Waldes eingewiesen. Sehr viel Interessantes, Neues aber auch Erstaunliches gab es von den Vertretern der Jägerschaft über den Lebensraum Wald und den darin lebenden Tieren zu hören. Auch die Aufgaben der Jäger zur Betreuung dieses Lebensraumes wurden anschaulich und leicht verständlich erklärt. Die Arbeit mit dem Jagdhund wurde vorgeführt und von den Kindern gespannt verfolgt. Bei einer gemütlichen Grillerei klang der Nachmittag in fröhlicher Runde aus.

Am 26. August stellten zwölf Mädchen und Burschen im Zuge des St. Martiner Ferienpasses ihre Fertigkeiten im Umgang mit Leder unter Beweis. Frau Gertrud Hauer (Fa. Bagstage) gab den Kindern Tipps, wie sie Handtaschen, Gürtel, Freundschaftsbänder und Schlüsselanhänger designen und selber herstellen konnten. Es wurde gehämmert, gelocht, genäht und verziert bis jedes Mädchen ihre persönlich entworfene Handtasche und die Jungen ihre individuellen Gürtel fertig gestellt hatten. Bei Jause und Getränken ließen alle den Nachmittag ausklingen.

Spielwiesenfest Am 23.08.2015 lud die SPÖ St. Martin zum traditionellen Kinder und Familienfest vor dem Tennisplatz ein. Bei strahlendem Sonnenschein kamen zahlreiche Besucher. Für Spiel und Spaß wurde mit 2 Hüpfburgen, Ponyreiten und Kinderschminken gesorgt. Die Funktionärinnen und Funktionäre der SPÖ St: Martin kümmerten sich (in bewährter Weise) um das leibliche Wohl der Gäste. Bis in die Abendstunden herrschte beste Stimmung. Unser besonderer Dank gilt allen Sponsoren, die mit Ihrer Unterstützung die Finanzierung des Spielefestes erst möglich gemacht haben. Rückmeldungen zum Luftballonstartes bitte bei Familie Eder, Diesseits 289 abgeben, erreichbar unter Telefon: 0664-1660396 Für die drei weitesten Luftballonflüge gibt es tolle Preise!

http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 11


ASKÖ Schützen Einladung zur

Ortsmeisterschaft mit dem Luftgewehr

am 17. und 18. September

für Betriebe, Vereine, Stammtische und Interessenten der Marktgemeinde St, Martin i. I.

Schießzeiten:

Donnerstag Freitag

17. September 2015 18. September 2015

Auskunft und Voranmeldung:

Spätestens bis 14. September erbeten bei Gerhard Fischer 07751 8742 oder 0650 8742294 (Ehren - Obmann)

16.00 - 22.00 Uhr 12.00 - 18.00 Uhr

Vorankündigung:

Am Freitag, dem 6. November beginnen wir wider mit unseren Schützenabenden. Wir treffen uns jeden Freitag ab 19:30 Uhr im Volksheim. Schaut doch mal bei uns vorbei, alle sind herzlich eingeladen.

www.autohaus-buechl.at

I h r a n s p r e c h pa r t n e r f ü r p e u g e o t & c I t r o e n BÜCHL RIED Hannesgrub 15 4910 Tumeltsham Tel.: 07752 - 83720

12 | ORTSPÖST

BÜCHL TAUFKIRCHEN Leoprechting 45 4775 Taufkirchen/Pram Tel.: 07719 - 7280

BÜCHL MAT TIGHOFEN* Moosstraße 14b 5230 Mattighofen Tel.: 07742 - 48270 * nur Peugeot

http://ried.spoe.at


Pensionistenverband Ortsgruppe St.Martin Programm bis 31.12.2015 Herbstausflug: Am Mittwoch, den 7.10.2015, Abfahrt 07.30 Uhr bei der Musikschule . Wir fahren diesmal zum Stift Admont und in den Nationalpark Gesäuse.

Die großen Plus für PVÖMitglieder:

1. Das Plus der vielen Vorteile: 16.00 Uhr Sozialsprechtag im Volksheim Zum Beispiel beim Reisen. 14.00 Uhr Stammtisch im Volksheim Aber auch beim Sport, bei 14.00 Uhr Stammtisch im Volksheim Kunst und Kultur 14.00 Uhr Stammtisch im Volksheim 2. Das Plus an Service und 11.00 Uhr Weihnachtsfeier im Volksheim Beratung: Der PVÖ vertritt Ihre Interessen und hilft bei Anna Bürger persönlichen Sorgen. Sailinger Franz 3. Das Plus an Lebensfreude Probst Ludwig Im PVÖ ist immer etwas los Lobmaier Gottfried wie Ausflüge, WeihnachtsDobler Erna und Bauer Maria Muttertagsfeier, monatl. Weilhartner Anna Stammtische etc. Fischer Margarete

Weitere Termine:

30.09. 03.10. 07.11. 05.12. 19.12. Wir gratulieren: 94 Jahre 91 Jahre 86 Jahre 85 Jahre 82 Jahre 80 Jahre 80 Jahre 80 Jahre

Wir würden uns freuen, auch Dich in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Fuchs Alois 0676 9432710 Brigitte Fischer 0650 8742251 (PV Ortsvors.) (Schriftführerin)

Fußball Nach dem Aufstieg in die 1. Klasse Nord - West hat unsere Fußballmeisterschaft bereits wieder begonnen. Bisher stehen aber auch ein Sieg aber auch eine Niederlage zu Buche. Sehr erfreulich ist, dass mit Woodstock ein neuer Hauptsponsor gefunden werden konnte. Als Saisonziel hat sich die Union St. Martin den Klassenerhalt vorgegeben.

Unser Herz schlägt für S

t. Ma rtin!

http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 13


Neumayer Inge 4973 St. Martin i.I. Mobil : 0676 90 57 428

14 | ORTSPĂ–ST

http://ried.spoe.at


UTC St. Martin 2015 MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT ENDSTAND: Herren Regionalklasse Damen Bezirksklasse Herren 2. Kl. C Herren 2. Kl. B Herren 3. Kl. B Nachwuchs: U12 Bezirksklasse U14 Bezirksklasse C

8. Platz 2. Platz 3. Platz 9. Platz 9. Platz 5. Platz 5. Platz

Veranstaltungen der laufenden Saison: Ausschließlich für unsere Vereinsmitglieder, wobei wir stolze 140 Mitglieder zählen, sind die Muttertagsfeier, die Meisterschaftsabschlussfeier, das Tenniscamp und das Mascherlturnier. Hier dürfen wir den Siegern Isabel Hauer und Frank Inzinger gratulieren. Weiters organisiert unser Verein das beliebte Petersfeuer, das Entenrennen im Mühlbach, einen Tenniskurs für Erwachsene und Fortgeschrittene, einen Tenniskurs für Jugendliche und den Raibacup.

REMBÖCK HELMUT ist unser bester Vereinsspieler Damenbewerb - Finale Damen B Bewerb Herrenbewerb - Finale Herren B Bewerb

Schwarz Ernestine - Lechner Astrid Aichinger Margot - Tiepoldt Claudia spätere Austragung

Würzner Gerhard - Aichinger Manfred Remböck Helmut

Drogeriewaren in Österreich doppelt so teuer wie in Deutschland! Christian Makor kaufte vor kurzem dieselben Produkte in zwei Filialen derselben Handelskette und zahlte aber in einem der beiden um 68,7 Prozent mehr. Einer der beiden Drogeriemärkte stand nämlich auf der anderen Seite des Inns, in Deutschland. Dort sind Drogerieartikel trotz EU wesentlich günstiger als im Innviertel.

„Es darf im Handel in Zeiten der EU keinen ÖsterreichAufschlag geben. Das ist ungerecht und muss korrigiert werden!“, fordert Christian Makor, SPÖ Klubobmann, die Bundeswettbewerbsbehörde auf tätig zu werden und diese Ungerechtigkeit für die Österreicherinnen und Österreicher zu beseitigen!

Die Fakten:

Christian Makor mit den doppelt gekauften Waren, die in Österreich im Durchschnitt mehr als doppelt so viel kosten wie in Deutschland. http://fb.com/SpoeBezirkRied

Die Preisaufschläge in Österreich betrugen bis zu +142,9% (Fa Hartseife). Der geringste Aufschlag war bei Hipp-Babynahrung (Karotten mit Lachs) mit +8,7% zu verzeichnen. Im Durchschnitt waren die von der SPÖ getesteten Produkte im Innviertel um +68,7% Prozent teurer als in Bayern. ORTSPÖST | 15


16 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


OrtSPÖst St. Martin i.I. September 2015