Page 1

Freude an Blumen Le plaisir des fleurs Il piacere dei fiori

KOLLEKTION COLLECTION COLLECTIONE

30


Freude an Blumen

No 2 Guzmania `Ritmo`+ Haworthia limifolia Guzmanien sind aus den tropischen Regenwäldern zu uns gekommen. Entsprechend lieben sie warme und halbschattige Standorte und gleichmässig feuchte Erde. Die Blätter bilden eine Rosette, die wie ein Kelch, das Regenwasser auffängt. Die Guzmania liebt es, wenn wir diesen Kelch als kleinen Wasservorrat gefüllt halten. Vorzugsweise kalkarmes Wasser verwenden. Ein Standplatz ohne direkten Sonnenschein ist ideal für sie. Die sukkulenten, d.h. wasserspeichernden Haworthia wachsen vor allem in Südafrika. Sie lieben viel Licht, gedeihen aber auch ohne direkte Sonne, an einem hellen Platz. An karge Bedingungen angepasst, ist die Haworthia mit wenig Dünger zufrieden, etwa die Hälfte von dem, was auf der Düngerflasche steht. Im Winterhalbjahr kann ganz auf Düngergaben verzichtet werden. Giessen alle 1 – 2 Wochen genügt, dabei aufpassen, dass die Wurzeln nicht im Wasser stehen bleiben.


Freude an Blumen

No 4 Opuntia monacantha + Pilea depressa Opuntia. Opuntia monacantha stammt aus Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay. Am natürlichen Standort wächst die Pflanze in tropischen oder subtropischen Ebenen oder an sandigen Stränden. Sie liebt einen hellen Ort auch mit direkter Sonne. Opuntien benötigen eher wenig Wasser, die Erde aber gleichmäßig feucht halten. Pilea, auch wenn Sie denken, dass sie keinen grünen Daumen haben, wird Ihnen diese kleinblättrige Pflanze Freude machen. Sie ist sehr anspruchslos und wächst bei hellem bis schwachem Licht. Sie liebt es mässig feucht. Bei allzu freudigem Wachstum ruhig zur Schere greifen und die Pilea auf die gewünschte Länge zurück schneiden.


Freude an Blumen

No 17 Guzmania `Joyce` Guzmania Joyce ist eine Züchtung, die durch ihre leuchtende gelbe Farbe besticht. Ursprünglich sind Guzmanien aus den tropischen Regenwäldern zu uns gekommen. Entsprechend lieben sie warme und halbschattige Standorte und gleichmässig feuchte Erde. Die Blätter bilden eine Rosette, die wie ein Kelch, das Regenwasser auffängt. Die Guzmania liebt es, wenn wir diesen Kelch als kleinen Wasservorrat gefüllt halten. Vorzugsweise kalkarmes Wasser verwenden. Ein Standplatz ohne direkten Sonnenschein ist ideal für sie.


Freude an Blumen

No 18 Phalaenopsis Phalaenopsis wächst auf Bäumen in tropischen Wäldern. Sie ernährt sich aber nicht von ihnen, sondern von Regenwasser und den wenigen Nährstoffen, die Wind und Wetter herbeitragen. Obwohl diese Orchidee fragil anmutet, ist sie erstaunlich tolerant und erfreut uns monatelang mit edlen Blüten. Phalaenopsis mögen es gerne hell, wobei die direkte Mittagssonne gemieden werden sollte. Erde gleichmässig feucht halten und stauende Nässe aber auch Austrockenen vermeiden.


Freude an Blumen

No 6 Ficus microcarpa `Ginseng` Ficus microcarpa´Ginseng´ sieht aus wie ein kleines Bäumchen und erinnert an einen Bonsai, ist aber viel leichter zu pflegen. Er liebt einen hellen Standort, im Winter auch direkte Sonne. An die Zimmertemperaturen stellt der Ficus keine besonderen Ansprüche, wenn wir uns wohl fühlen geht es der Pflanze auch gut. Gleichmässige Wassergaben, ohne stauende Nässe und gelegentlich etwas Pflanzendünger, halten das Laub grün und gesund. Um die Bäumchen Form zu erhalten, können lange Triebe ohne Probleme auf die gewünschte Länge zurück geschnitten werden.


Freude an Blumen

No 16 Phalaenopsis + Pilea rotundifolia Phalaenopsis gibt es in vielen verschiedenen Sorten. Blütenfarbe und Grösse variiert stark. Allen Phalaenopsis gemein ist, dass sie eine schöne Blütenzeit aufweisen. Der Pflegeaufwand ist minim. Am Naturstandort ernährt sich die Schmetterlingsorchidee vom Regenwasser und den wenigen Nährstoffen, die Wind und Wetter herbeitragen. Phalaenopsis mögen es gerne hell, wobei die direkte Mittagssonne gemieden werden sollte. Erde gleichmässig feucht halten und stauende Nässe aber auch Austrockenen vermeiden.


Freude an Blumen

No 8 verschiedene Mini Grünpflanzen Mit unseren Mini-Ampeln können Sie an fast jedes Plätzchen ein bisschen Leben bringen. Die Pflänzchen sind genügsam und brauchen wenig Pflege. Sollen sie über längere Zeit Freude bereiten, brauchen sie Licht, das heisst hell aber ohne direkte Sonnenbestrahlung. Einen Schluck Wasser, so einmal pro Woche genügt – wenn es warm ist etwas öfter, wenn es kühl ist seltener. Falls die Pflanzen zu lang werden können sie mit einer Haushaltschere in die gewünschte Länge zurück geschnitten werden. Das verjüngt die Pflanze und lässt sie buschiger wachsen.

Sehr geehrte Rebbecca S Liebhaber, Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Welche Erfahrungen haben Sie mit unseren Pflanzen gemacht? Haben Sie Fragen oder Anregungen? Zögern Sie nicht, uns anzurufen oder ein Mail zu schicken. Das Rebecca S Team wünscht Ihnen viel Freude mit unseren grünen, dekorativen Freunden und dankt herzlich für Ihre Treue.

Präsentation für internet 30  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you