Page 1

Informationsblatt der SPD-Elbmarsch

Der rote Faden Januar 2013

Anpacken. Besser machen. Zeit für einen Wechsel in Niedersachsen Niedersachsen braucht die richtige Politik Der Bevölkerungs- und Strukturwandel wird un- für den Wechsel: Niedersachsen braucht eine neue Politik

sere Gesellschaft tiefgreifend und umfassend  In der Bildung und auf dem Arbeitsmarkt muss verändern. Diese Veränderung ist ebenso ökonoChancengleichheit für alle hergestellt werden. misch wie sozial brisant. Wie bei den meisten  Wirtschaft und Wissenschaft brauchen veranderen politischen Aufgaben gibt die CDU/FDPlässliche Rahmenbedingungen für zukunftsfäLandesregierung auch beim Umgang mit dem hige Innovationen. demografischen Wandel keine Orientierung und verharrt im politischen Stillstand: ohne Konzept  Die Energiewende muss endlich ernsthaft angepackt werden und für die Erneuerbaren und Gestaltungswillen in der Wirtschafts- und Energien gilt es, sozial verträgliche, stabile Arbeitsmarktpolitik. In der Bildungspolitik mit dem Versorgungsstrukturen zu entwickeln. Ballast alter ideologischer Barrieren statt sozialer Gerechtigkeit. Finanzpolitisch verantwortlich für den größten Schuldenanstieg in der Geschichte des Landes und sozialpolitisch für soziale Kälte. Energiepolitisch ohne wirklichen Willen, ernst zu machen mit Atomausstieg und Energiewende. Eine solche Politik ohne Gestaltungskraft und Perspektive wirkt lähmend. Obwohl die drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen seit Langem bekannt sind, lässt die CDU/FDP-Landesregierung Regionen, Landkreise, Städte und Gemeinden allein. Es fehlt der Regierung von Ministerpräsident McAllister an einer landespolitischen Zukunftsstrategie.

Politik mit Zukunft ist notwendig Niedersachsen braucht endlich wieder eine Poli-  Die Umweltpolitik muss im sozialen Gleichgetik mit positiven Perspektiven. Niedersachsen wicht Ökologie und Ökonomie ausbalancieren. braucht eine neue Politik, die der Gesellschaft  Die Kommunen müssen für die Aufgaben der und den Menschen wieder Mut und Lust auf Zuöffentlichen Daseinsvorsorge leistungs- und kunft macht. Eine Zukunft, die auf der Grundlage handlungsfähig ausgestattet sein und in fairer eines gesicherten sozialen Wertesystems VorsorPartnerschaft künftige Herausforderungen bege trifft, gerechte Rahmenbedingungen und wältigen können. Chancengleichheit schafft, alle mitnimmt, keinen ausgrenzt oder gar zurücklässt. Niedersachsen braucht eine kraftvolle Politik, um die wachsenden Herausforderungen auf beinahe allen gesellschaftlichen Gestaltungsfeldern zu meistern. www.spd-elbmarsch.de


Der rote Faden

Zeit für ein neues Kapitel in unserer Lan- lauf für einen Zukunftsdialog über eine nachhaltige Haushaltspolitik unternehmen. Eine Finanzkommisdespolitik Die neue Politik für Niedersachsen will keine Verlierer – weder in der Gesellschaft noch in der Fläche des Landes. Klare Prioritätensetzung und durchdachte Hilfestellungen werden als zentrale Aufgabe künftiger Strukturpolitik verhindern, dass ganze Regionen und ihre Bewohner von Entwicklung und Fortschritt abgehängt werden. Unser Ziel ist es, die öffentliche Präsenz in den Regionen unseres Landes mit dezentraler Gestaltungs- und Entscheidungsbefugnis zu stärken. Damit sollen positive Entwicklungen eingeleitet und eine Dynamik des Fortschritts unterstützt werden.

sion der Regierung, des Landesparlaments und der Kommunen wird den Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen führen über Spielräume und Möglichkeiten für zukünftige Haushalte. Niedersachsen ist ein Land mit großartigen Chancen. Zusammen mit Ihnen wollen wir diese Chancen besser nutzen. Wir möchten das Land, seine Städte, Dörfer und Regionen fit für die Zukunft machen.

Zeit für eine neue sozialdemokratische Landesregierung Für ein starkes und menschliches Niedersachsen stehen wir Sozialdemokraten und dafür setzen wir uns mit unserem Landtagskandidaten Markus Beecken, unserem Spitzenkandidaten Stephan Weil ein. „Bürgernah, pragmatisch und sachorientiert. So arbeite ich seit vielen Jahren und so möchte ich auch als Ministerpräsident von Niedersachsen für eine gute Zukunft unseres Landes sorgen. Mit Herzblut und Tatkraft - gemeinsam mit vielen Menschen, die Anpacken und Mithelfen“ so Stephan Weil.

Klare Signale sind auch angesichts der anhaltenden Finanzkrise gefragt. Wir werden im Bundesrat mit aller Kraft dafür eintreten, dass die Verursacher endlich angemessene Beiträge zur Bewältigung der Krise leisten und die Finanzmärkte reguliert werden. Die neue Politik für Niedersachsen hängt entscheidend vom finanziellen Gestaltungsspielraum des Landeshaushalts ab. Die Bilanz der schwarz-

Dafür stehen auch wir Sozialdemokraten in der Elbmarsch. Eine starke sozialdemokratische Landesregierung hilft uns auch in der Elbmarsch. Insbesondere eine Stärkung der Finanzkraft der Kommunen bauen wir. Es hilft uns zum Beispiel den eingeschlagenen Weg zur flächendeckende Betreuung unserer Kinder erfolgreich fortzuführen. Deshalb: Ihre Erststimme für Markus Beecken, SPD-Kandidat im Wahlkreis 50 und Ihre Zweitstimme für die SPD. Erich Ziegler Weitere Informationen: www.spdnds.de www.entdecke-niedersachsen.de

Markus Beecken vor Ort

gelben Regierung mit bald 60 Milliarden Euro Schulden sowie die künftige Schuldenbremse lassen keine weitere Verschlechterung der Einnahmebasis zu. Deshalb schließt die SPD weitere Steuersenkungen oder gar Steuergeschenke aus. Es ist aber auch Zeit für klare Schwerpunktsetzungen und gezielte Investitionen: für bessere Bildung, also bessere Qualität in Krippen, Kitas, Schulen und Hochschulen; für notwendige Infrastrukturprojekte wie den Netzausbau zum Energietransport; für eine flächendeckende Breitband-Versorgung und für eine moderne Verkehrsinfrastruktur. Eine SPD-Landesregierung wird einen neuen An2

Die Elbmarsch bewegt uns - wir bewegen die Elbmarsch


Informationsblatt der SPD-Elbmarsch

SPD-Elbmarsch ehrt Mitglieder: Insgesamt 640 Jahre Mitgliedschaft! Die Elbmarsch-SPD konnte auch in diesem Jahr Eckermann unter den Jubilaren. wieder viele Mitglieder für ihre langjährige Treue In der Laudatio erinnerte der OV-Vorsitzende an zur SPD ehren: Insgesamt 18 Jubilare waren einviele Ereignisse seit Anfang der 70-iger Jahre. geladen. Auch kleine lustige Anekdoten aus dem OrtsverMit Hartmuth Urbanski aus Tespe ragt ein Jubilar einsleben blieben nicht unerwähnt. Auf die Entmit einer Mitgliedschaft von 50 Jahren aus der wicklung der Samtgemeinde Elbmarsch und den Schar der treuen Mitglieder hervor. Eine besonders aktiven Einfluss der Jubilare in ihrem politischen große Zahl stellt auch diesmal die Gruppe mit 40 Schaffen blickte er zurück: „Ihr habt viel für die erJahren Mitgliedschaft: Harry Block, Jürgen Grem- folgreiche Arbeit der SPD-Elbmarsch getan“. Seine mel, Alfred Wenck (alle aus Marschacht), Elke und eigenen Erinnerungen bildeten zahlreiche AnknüpKlaus-Eckart Finck, fungspunkte, die Wolfgang Klemenz, Ruauch für Heiterkeit dolf Lantz, Herbert unter den AnwesenRiemke, Irmtraud Viertel den sorgte. (alle aus Tespe), Lorenz Mit der ÜberreiPeters und Heinrich chung der EhrenurWohltmann (beide aus kunden, der EhrenDrage). Ein silbernes nadeln und einem Jubiläum mit 25 Jahren Buchpräsent dankkönnen Claus Eckerten Markus Bemann, Jochen Filbrich, ecken, der SPDHolger Heims, ClausLandtagskandidat, Peter Riehl, Eveline und Erich Ziegler Schätzle (alle aus Die Jubilare der SPD ausdrücklich allen Marschacht) und Jubilaren für ihre Treue und für ihre erfolgreiche Thomas Möller (Tespe) feiern. und unermüdliche Arbeit für die Elbmarsch-SPD. Auch diesmal befinden sich unter den Jubilaren In dem anschließenden gemütlichen Teil tauschten zahlreiche erfolgreiche Sozialdemokraten aus der die Mitglieder viele alte Erinnerungen aus. Hier Elbmarsch. Mit Rudolf Lantz befindet sich unser konnte auch viel erzählt werden. Der allgemeine erster Samtgemeindebürgermeister und EhrenbüTenor war: „eine rundum gelungene Veranstalgermeister in der Reihe der Ehrengäste. Auch tung“! Klaus-Eckart Finck kann auf ein Bürgermeisteramt Erich Ziegler in der Gemeinde Tespe zurück blicken. Als aktiver Weitere Informationen: Marschachter Bürgermeister befindet sich Claus

www.spd-elbmarsch.de

www.spd-elbmarsch.de

3


Der rote Faden

Markus Beecken: Bei den Menschen angekommen Auf der Reise „In 80 Tagen durch den Wahlkreis“ über 2000 Haushalte aufgesucht Kiek mal in: Markus, am Anfang Deiner Tour Markus Beecken: Viele waren überrascht, durch den Wahlkreis hast Du Dir vorgenom- dass sich ein Kandidat überhaupt bei ihnen men, den Wahlkreis persönlich vorstellt. intensiv kennen zu lerMeine Begleiterinnen. nen und Begleiter aus den jeweiligen Markus Beecken: Ja. SPD-Ortsvereinen Ich habe mir vorgewaren dabei für nommen, möglichst mich die viele Bürgerinnen und „Türöffner“. Und Bürger zu besuchen nach zwei Sätzen und kennen zu lernen. habe ich gemerkt, Daher habe ich meine wie positiv die Tour „In 80 Tagen Menschen auf die durch den Wahlkreis“ persönliche AnBis zum 25.11.2012 ca. 123 Ortsbesuche. Interaktive Landkarte mit allen Tagebuch-Einträge auf: www.markusbeecken.de

sprache reagiert haben. Oft habe ich den Satz genannt. Bisher habe ich schon rund 2000 gehört „Schön, dass sich ein Politiker bei uns Hausbesuche gemacht von der Elbmarsch bis sehen lässt“… in die Nordheide – und ich mache noch weiter. Kiek mal in: … War die Reaktion überall so Kiek mal in: Was war für Dich der Anlass, eipositiv? nen solchen Weg auf Dich zu nehmen? Markus Beecken: Es gab auch BegegnunMarkus Beecken: Es ist heute viel von Politikgen, bei denen man die Verdrossenheit mit verdrossenheit die Rede; ich wollte raus gehen Politik und Politikern doch schon deutlich spürzu den Menschen, mich ihnen persönlich vorte; aber in der weit überwiegenden Zahl der stellen, damit sie sehen, welches Gesicht sich Besuche wurde ich freundlich und aufgehinter dem Namen verbirgt, ich wollte von schlossen aufgenommen – bis hin zu der Ausihnen hören, was sie bewegt, ich habe zugesage „Ich wähle Sie doch sowieso“. hört und gelernt und bin dabei durch die vielen Eindrücke, Meinungen und Erwartungen auch persönlich gereift. Das alles würde ich gerne in den Landtag nach Hannover mitnehmen. Ich möchte für die Menschen ein „Kümmerer“ sein. Kiek mal in: Wie sind Deine Besuche bei den Menschen angekommen? 4

Die Elbmarsch bewegt uns - wir bewegen die Elbmarsch


Informationsblatt der SPD-Elbmarsch

Gefreut hat mich auch das Interesse an meiner Person und an meiner beruflichen Tätigkeit als Gesamtbetriebsrat der Krankenhäuser in Buchholz und Winsen. Kiek mal in: Wie hast Du denn die verschiedenen Gebiete in unserem Wahlkreis erlebt? Markus Beecken: Unser Wahlkreis ist sehr groß und vielseitig, und so sind auch die Menschen. Es gibt wohlhabendere Regionen, aber auch Orte mit größerer Armut, in denen Menschen in regelrechten Wohnsilos leben. Man kann auch hier schon spüren, wie die Schere Bürgerprotest gegen die A 21 in Lüneburg zwischen Arm und Reich auseinander geht. Die Umgebung prägt auch die Themen, mit September zum „Bürgerprotest“ aufgerufen denen sich die Menschen beschäftigen müs- haben. Erst danach ist vielen bewusst geworsen – von der Elbvertiefung über den Schutz den, dass uns die Einschläferungspolitik der CDU/FDP-Landesregierung einen verkehrspolitischen Gau bescheren würde. Dank unserer Initiative und der Unterstützung von Bürgerinitiativen reagieren jetzt Verantwortliche, und wir sind wir auf einem guten Weg, die Autobahnschneise durch unsere Gemeinden zu verhindern… Kiek mal in: … und was hat es mit dem „Fracking“ auf sich? Markus Beecken: Vereinfacht gesprochen, soll auch in unserer Region, zum Beispiel im sogenannten „Erlaubnisfeld Oldendorf“, das reicht von der Elbmarsch bis weit über Salzhausen hinaus, nach Öl und Gas gebohrt werden. Dabei werden in diesem Verfahren neben Sand und Wasser große Mengen von Chemikalien in den Untergrund gepresst. Diese Methode wird in den USA und in Kanada seit Jahren angewendet … der Landschaften und die Gesundheitsversorgung bis zum Öffentlichen Personennahver- Kiek mal in: …ist das schädlich? kehr… Markus Beecken: Einem Gutachten im AufKiek mal in: … und Themen, bei denen die trag des Bundesumweltamtes zufolge besteht Bürgerinnen und Bürger auch mal weniger In- durchaus die Gefahr von Schäden oder auch der Verunreinigung von Trinkwasser. Aus den formationen von der Politik erhalten? USA sind große Schäden bekannt, aber FraMarkus Beecken: Ja, die gibt es leider auch cking wird dort überwiegend in recht entlege– wie bei der A 21 und dem „Fracking“. Lange nen Gebieten durchgeführt, und die Umweltwar die Fortführung der geplanten A 21 durch schäden interessieren nicht. unsere Gemeinden kein Thema, bis wir Ende www.spd-elbmarsch.de

5


Der rote Faden

Kiek mal in: Warum müssen wir gerade jetzt finanzielle Ausstattung der Einrichtungen. auf der Hut sein? Qualitätsverschlechterungen in der Betreuung und die Verbringung der älteren Menschen ins Markus Beecken: Weil die Behörden wegen Ausland sind keine Lösungen. der Genehmigung von Explorationsbohrungen zu Stellungnahmen aufgefordert wurden. Kiek mal in: Du bist ja auch mal in die Rolle Wenn die Landesregierung Explorationsboh- eines älteren Menschen geschlüpft… rungen gestattet, ist die Bevölkerung außen vor und kann sich nicht mehr dagegen wehren. Markus Beecken: … ja, das war bei der VerHier gilt das Bergbaurecht. Wir aber treten da- anstaltung „Schaffendes Stelle“, da durfte ich für ein, dass die Zuständigkeit in das Umwelt- in eine andere Rolle, nämlich in einen Anzug bundesamt verlagert wird, damit die Bevölke- schlüpfen, der verschiedene Handicaps simurung in den Prozess eingebunden werden liert, zum Beispiel eine Seh- oder eine Gehbehinderung. Da habe ich gelernt, was in unsekann. Kiek mal in: Was hat Dich auf Deiner „Reise“ besonders beeindruckt? Markus Beecken: Beeindruckt haben mich insbesondere die älteren Menschen mit ihrer Lebenserfahrung und ihrer Persönlichkeit. Und dabei habe ich mich gefragt, wie wir mit dem demografischen Wandel umgehen, zum Beispiel in der Betreuung und Pflege der älteren Menschen. Ich habe einige Alten- und Pflegeheime, zum Beispiel in Stelle, Fliegenberg oder Winsen, auf meiner Tour besucht und mir ein Bild über die Situation älterer und pflegebedürftiger Menschen machen dürfen. Ich habe großen Respekt vor den Menschen, die dort arbeiten. Unsere auf Jugendlichkeit aus-

Markus Beecken erfährt am eigenen Leib Handicaps im Simulationsanzug

rem Umfeld getan werden muss, um den Menschen mit Behinderungen oder auch den älteren Menschen das Leben etwas angenehmer zu gestalten. Der demografische Wandel fordert von uns die Beschäftigung mit dem Älterwerden und

Kiek mal in: Du bist auch in der Reso-Fabrik in Winsen in eine andere Rolle geschlüpft…

gerichtete Gesellschaft schätzt die Beschäftigung mit den Themen Pflege und Tod nicht in angemessener Weise, und das bringt keine gute Lobby und damit auch nicht genügende 6

Die Elbmarsch bewegt uns - wir bewegen die Elbmarsch


Informationsblatt der SPD-Elbmarsch

Markus Beecken: … ja, ich habe – wie übrigens auch im Alten- und Pflegeheim Bethesda in Winsen – einen Vormittag dort bei der „Tafel“ hospitiert und anschließend verschiedene Gespräche mit Geschäftsleitung und Mitarbeitern geführt. Beeindruckend fand ich das Engagement der Lebensmittel spendenden Firmen und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer…

aus. Kiek mal in: Ein Blick nach Hannover: Wie willst Du den Kontakt zu Deinem Wahlkreis gestalten, wenn Du gewählt bist?

Markus Beecken: Ich sehe meine Aufgabe in erster Linie als Vertreter der Region und als Mittler zwischen Kommunal- und Landespolitik. Bereits frühzeitig habe ich mit SamtgemeindeKiek mal in: … wobei ehrenamtliche Tätigkeiund Ortsbürgermeistern das Gespräch gesucht, ten sich nicht nur auf den sozialen Bereich beum mir ein Bild von den Sorgen, Nöten und schränken. Wünschen der Kommunen zu machen. Wir Markus Beecken: Zum Glück nicht! Da fallen mir beispielsweise die Ehrenamtlichen bei den Feuerwehren ein, die einen bedeutenden Beitrag zur Sicherheit und zum Schutz unserer Bevölkerung leisten. Als langjährig tätig gewesener ehrenamtlicher Schiedsmann weiß ich, dass unsere Gesellschaft Menschen braucht, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Kiek mal in: Das machen ja auch die Bürgerinitiativen… Markus Beecken: … richtig. Ich respektiere die Bürgerinitiativen als legitime, politisch unabhängige Vertreter übergeordneter Bürgerinteressen. Die Zusammenarbeit mit ihnen kann sehr fruchtbar sein – auch wenn man nicht in manch anderen Dingen übereinstimmen muss. Ich habe mich sehr intensiv mit ihnen insbesondere über die verkehrliche Situation oder in Sachen Umwelt- und Naturschutz in unserem Wahlkreis ausgetauscht, und ich behaupte, dass wir nicht weit auseinander liegen.

Markus Beecken im Gespräch mit den Elbmarsch Bürgermeistern brauchen starke und finanziell gesunde Kommunen. Das Land darf – anders als dies in den letzten Jahren der CDU-geführten Regierungen im Bund und im Land Niedersachsen der Fall gewesen ist – die Kommunen nicht finanziell ausbluten.

Mein Pflichtenheft für Hannover ist gut gefüllt; Kiek mal in: Wobei Umweltschutz und Wirt- ich würde mich freuen, wenn ich das Vertrauen schaft ja nicht selten konträr zueinander stehen. bekäme, es abarbeiten zu dürfen. Markus Beecken: Wie ich aus meinen Gesprä- Kiek mal in: Wir wünschen Dir dabei viel Erfolg; chen in Unternehmen weiß, hat auch die Wirt- vielen Dank für das Interview. schaft längst erkannt, dass sie langfristig nur existieren kann, wenn sie nachhaltig ausgerichtet ist. Nur eine nachhaltig ausgelegte Wirt- Das Interview führte Manfred Lohr schaft wird im internationalen Kontext wettbewerbsfähig sein und sichere Arbeitsplätze bieten können. Wir brauchen auch in unserer Region Arbeitsplätze, damit die Menschen hier bleiben können. Wirtschaft, Umwelt und sichere, gut bezahlte Arbeitsplätze schließen sich nicht www.spd-elbmarsch.de

7


Der rote Faden

LIEBE MITBÜRGERINNEN, LIEBE MITBÜRGER, ich werbe um Ihre Stimme für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013. Soweit meine Gedanken zurückgehen, interessiere ich mich für Politik. Zurzeit engagiere ich mich im Gemeinderat Toppenstedt/Tangendorf und im SPD-Ortsverein „Hohe Geest“. Ich möchte im Landtag Politik für die Menschen machen, denn sie sind unser Land. Wer ihre Interessen vertreten will, muss zuerst zuhören – dann handeln! Die Politik hat eine Menge Vertrauen bei vielen Bürgerinnen und Bürgern verloren. Ich fühle mich jung und frisch genug, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. In meinem Beruf habe ich erfahren, was Menschen bewegt und bedrückt. Deswegen will ich mich in die Politik einmischen und Lösungen finden – zum Wohle aller.

UNSER SPITZENKANDIDAT STEPHAN WEIL Geht es Ihnen auch so? Ich fi nde, Niedersachsen bleibt im Moment weit unter seinen Möglichkeiten. Die Landesregierung von CDU und FDP vernachlässigt zentrale Zukunftsthemen: die Chancengleichheit bei der Bildung und im Beruf, den demografi schen Wandel oder die Energiewende. Niedersachsen ist auf dem besten Weg, seine großartigen Zukunftschancen durch Untätigkeit und Unfähigkeit zu verspielen. Bei der Landtagswahl entscheiden Sie darüber, ob es so weiter gehen soll. Ich meine: Nein, Niedersachsen hat keinen Abstiegsplatz verdient. Wir von der SPD wollen das Land, seine Städte, Dörfer und Regionen, fi t für die Zukunft machen – im Dialog mit Ihnen, mit Arbeitgebern und Gewerkschaften, mit Vereinen und Verbänden, Fachleuten und Initiativen. Wir wollen an einer neuen Perspektive für Niedersachsen arbeiten. Niedersachsen muss endlich wieder gut regiert werden, ohne Arroganzder Macht, auf Augenhöhe. Wir wollen mit unserer Politik die Weichen dafür stellen, dass unser Land stärker wird und dabei menschlich bleibt. Dafür brauchen wir, dafür brauche ich Ihre Unterstützung. Am20. Januar 2013, bei der Landtagswahl. Herzlichen Dank! 8

Die Elbmarsch bewegt uns - wir bewegen die Elbmarsch


Informationsblatt der SPD-Elbmarsch

Unser Wahlkreis

Gute Gründe für die SPD

Unser Wahlkreis 50 (Winsen) ist Teil der Metropolregion Hamburg sowie der Erholungsgebiete Elbtal-Auen und Heide. Für die Zukunft gilt es, möglichst sichere, wohnortnahe Arbeitsplätze anzubieten und auchdie Arbeitsmarktchancen der Metropole zu nutzen; gleichzeitig wollen wir den Menschen in unserer Region ein lebenswertes Umfeld bieten. Dafür wollen wir unsere Naturräume schützen und zwischen Ökonomie und Ökologie einen Ausgleich herstellen. Zu meiner Person

ARBEIT UND WIRTSCHAFT Wenn wir den Menschen in den Mittelpunkt unserer Wirtschaftspolitik stellen, die Ausbildung verbessern und für mehr Gerechtigkeit am Arbeitsplatz sorgen: dann hat Niedersachsen beste Chancen, ein Standort mit Zukunft zu werden. Deshalb werden wir anpacken.

BILDUNG

Ich bin 38 Jahre alt, verheiratet, Vater zweier Töchter und wohne mit meiner Familie und Katze Paula in meinem Geburtsort Tangendorf. In Winsen absolvierte ich meine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger und arbeitete zwölf Jahre lang in diesem Beruf. Seit 2012 bin ich Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Krankenhäuser Buchholz und Winsen.

Wenn wir mehr Krippenplätze schaffen, vollwertige Ganztagsschulen einrichten, die Berufsbildung modernisieren, die Unis für alle öffnen und die Lehrer besser schulen: dann haben wir in Niedersachsen ein Bildungssystem mit Zukunft auf den Weg gebracht. Deshalb werden wir anpacken.

Kontakt

REGIONEN

—————————————————————— ————-

Wenn wir uns um die Regionen kümmern, auf Augenhöhe über die Zukunft sprechen und für gleichwertige Lebensbedingungen sorgen: dann haben alle Regionen in Niedersachsen wieder eine Perspektive. Deshalb werden wir anpacken.

Markus Beecken

Telefon 04173/512676

Auestieg 31 21442 Toppenstedt Mail: markus-beecken@t-online.de www.facebook.com/rosalie.rot.39 www.markusbeecken.de

GESUNDHEIT Wenn wir die medizinische Versorgung Niedersachsens durch mehr Hausärzte und leistungsfähigere Kliniken verbessern: dann sind wir auf dem Weg zur »Gesundheit für alle«. Wenn wir uns um gute Pfl ege und ausreichend Plätze kümmern: dann schaffen wir ein menschenwürdiges Leben im Alter.

Alle Informationen ZUR LANDTAGSWAHL AM 20. JANUAR 2013 FINDEN SIE IN UNSEREM POLITIKPORTAL: WWW.ENTDECKE-NIEDERSACHSEN.DE UND AUF UNSERER INTERNETSEITE WWW.SPDNIEDERSACHSEN.DE

www.spd-elbmarsch.de

9


Der rote Faden

Genügend Arbeit – doch wie sieht aufstellen müssen. sie in Zukunft aus? Rund 120 niedergelassene Hausärzte versorgen aktuell im Landkreis Harburg ca. 245.000 Geringe Bezahlung, befristete ArbeitsverEinwohner. Auf den gesamten Landkreis bezoträge - zukünftig zwei oder mehr Jobs? gen, ist dies schon heute nur noch ein VersorDie Zahl der Beschäftigten mit befristeten Arbeits- gungsgrad von 86%. Berücksichtigt man die verträgen steigt in Deutschland rapide an; gleich- altersbedingte Aufgabe von niedergelassenen zeitig gibt es immer mehr Teilzeitjobs mit geringer Ärzten, so werden bis zum Jahr 2022 nur noch Bezahlung. Darüber hinaus steigt auch die Zahl 77 Hausärzte praktizieren - und das bei einer derjenigen, die ihr geringes Einkommen über das immer älter werdenden und derzeit im Land„Aufstocken“ ergänzen müssen. kreis Harburg sogar noch wachsenden Bevöl„Prekäre Arbeitsverhältnisse ist die Umschreibung kerung. für ein Phänomen, das unsere Gesellschaft immer mehr zu spalten droht“, sagt Markus Beecken, SPD -Landtagskandidat im Wahlkreis 50 (Winsen/Luhe), „die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich immer mehr, und das birgt sozialen Sprengstoff“. „Wenn heute niemand mehr so richtig seine Zukunft planen, seine Familie aus eigenem Einkommen ernähren kann, sieht es schlecht um den Fortbestand unserer Gesellschaft aus. Leiharbeit, Mini-Jobs, Niedriglohn-Tätigkeiten, Befristungen, Teilzeitjobs und unbezahlte Praktika – so kann man nicht mit Menschen umgehen“, sagt Beecken. Deswegen fordert er: 

Faire Bezahlung für gute Arbeit – einen gesetzlichen Mindestlohn

Mehr unbefristete sozialversicherungspflichtige Vollarbeitsverhältnisse

Enge Begrenzung von befristeten Arbeitsverträgen

Eine deutliche Reduzierung von beit

Keine unbezahlten Praktika

Mitbestimmung – für Mitsprache bei der Arbeit

für

Angesichts des demografischen Wandels mit einer immer älter werdenden Bevölkerung müssen wir unser Gesundheitssystem auf die Zukunft optimal einstellen. Als Gesamtbetriebsrat der Krankenhäuser Buchholz und Winsen und als gelernter Krankenpfleger liegt mir das Gesundheitssystem besonders am Herzen. Daher werde ich mich im Landtag für folgende Ziele einsetzen: 

Unterstützung und Ausweitung des Gemeinschaftsprojekts StadtLandPraxis von Krankenhäusern, niedergelassenen Ärzten und der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen im Landkreis Harburg. Stärkung der finanziellen Situation der Krankenhäuser durch ein faires Vergütungssystem.

Erhaltung der kommunalen Krankenhäuser als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge.

Solidarische Bürgerversicherung für alle Beschäftigten – keine Zwei-KlassenMedizin!

Leihar-

Für eine flächendeckende Gesundheitsversorgung Auch in Zukunft brauchen wir ein funktionsfähiges Gesundheitssystem Noch scheint alles in Ordnung zu sein. Aber es gibt Anzeichen dafür, dass wir uns für die Zukunft auch im Gesundheitsbereich nachhaltiger 10

Gleichzeitig leiden die Krankenhäuser in Niedersachsen durch zu niedrige Vergütungen für ihre Leistungen unter finanziellem Druck: Die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung wird immer schwieriger.

Markus Beecken

Die Elbmarsch bewegt uns - wir bewegen die Elbmarsch


Informationsblatt der SPD-Elbmarsch

Informationsveranstaltung am 17.01.2013

Wahlveranstaltung mit Olaf Scholz 14.1.2013, 18.00 - 19.30

Veranstaltungsort: Marschachter Hof Veranstaltungsort: Auch in Deutschland kommt das weltweit umstrittene Hydraulic Fracturing Verfahren zum Einsatz. ExxonMobil, Wintershall, RWE DEA und viele andere Unternehmen wollen die letzten - unkonventionellen - Gasreserven in Deutschland fördern. An einigen der Orte wurden schon vor Jahrzehnten ein inzwischen veraltetes Hydraulic Fracturing Verfahren eingesetzt. Das neue Slick Water oder auch High Volume Hydraulic Fracturing genannt - setzt auf viel größere Mengen an Chemikalien, Wasser und einem viel höheren Druck mit bis zu 1000 bar.

Winsen, Auf dem Podium sitzen: ???? ???? Moderation : Holger Kloft Themen: ??????

Viele Markierungen werden erst sichtbar, wenn unten "weiter" geblättert wird . Mehr Informationen gibt es unter http:// www.unkonventionelle-gasfoerderung.de http://www.gegen-gasbohren.de/

www.spd-elbmarsch.de

11


Der rote Faden

Wahlaufruf Hinweise zur Landtagswahl in Niedersachsen am 20. Januar 2013 bezogen worden sein oder seitdem hier ein ununterbrochener Aufenthalt bestehen. Anders als bei Europa – und Kommunalwahlen sind Staatsangehörige der anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union bei der Landtagswahl nicht wahlberechtigt.

• Wann wird gewählt? In ganz Niedersachsen findet die Wahl zum 17. Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 statt. Die Wahllokale sind von 08:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. • Wer wird gewählt?

• Wie wird gewählt?

Am 20. Januar 2013 wird der Niedersächsische Landtag neu gewählt, der aus mindestens 135 Abgeordneten besteht. Die Amtszeit der Abgeordneten beträgt fünf Jahre. Der Landtag ist oberstes Verfassungsorgan des Landes Niedersachsen. Er wählt die Ministerpräsidentin / den Ministerpräsidenten, wirkt bei der Bildung der Landesregierung mit, verabschiedet die Landesgesetze, beschließt den Haushalt und kontrolliert die Landesregierung.

Von den insgesamt 135 Abgeordneten werden 87 in den Wahlkreisen in direkter Wahl gewählt. Einen Wahlkreis gewinnt, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Die übrigen Abgeordnetensitze werden nach dem Verhältnis der für die Parteien abgegeben Zweitstimmen auf die Landeslistenbewerber/innen verteilt.

• Wer darf wählen? Wahlberechtigt ist, wer Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist und am Wahltag - das 18. Lebensjahr vollendet hat, - seit mindestens drei Monaten den Wohnsitz (Hauptwohnsitz) in Niedersachsen oder sich dort gewöhnlich aufhält und - nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Wahlberechtigt sind alle Personen, die am 20. Januar 1995 oder früher geboren worden sind. Stichtag für das Wohnsitzkriterium ist der 20. Oktober 2012. Spätestens an diesem Tag muss in Niedersachen eine Wohnung

12

Impressum Der rote Faden Mitteilungsblatt der SPD Elbmarsch Redaktion: Erich Ziegler (verantwortlich) Weidenweg 10, 21436 Marschacht Heinz Glasbrenner, N.N., N.N.

Die Elbmarsch bewegt uns - wir bewegen die Elbmarsch

Roter Faden  

Roter Faden

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you