Issuu on Google+

Dokument Nr. TCC_POS_AW_001 (Version F)

POS - MANUAL

Inhaltsverzeichnis :

Seite 1 Gültig ab: 01.06..2013 Ersetzt : Version E

Seite

1. 1.1 1.2

Deshalb brauchen wir ein POS – Manual ................................................................ 2 Einheitlicher Auftritt ..................................................................................................... 2 Verantwortlichkeit ....................................................................................................... 2

2. 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 2.6 2.7 2.8

Allgemein Richtlinien ............................................................................................... 3 Plakate (Imageplakate - Marketing) ........................................................................... 3 Plakatierung (Fremdplakate) ....................................................................................... 3 Eingangsbereich & Kundenlift - Plakatierung .............................................................. 4 Kundeneinkaufswagen ............................................................................................... 4 Empfang ..................................................................................................................... 5 Entsorgungspunkt / Gebinde ...................................................................................... 5 Preisanschrift Cafeteria Angebote .............................................................................. 6 Kaffeemaschinen Station ............................................................................................ 7

3. 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 3.7 3.8 3.9 3.10 3.11 3.12 3.13 3.14 3.15 3.16 3.17 3.18 3.19

Verkaufspunkt (POS) ............................................................................................... 7 Fokus auf das Wesentliche ......................................................................................... 7 Preisetikette linksbündig ............................................................................................. 7 Verkaufsdisplay Preisanschrift & Platzierungsregeln .................................................. 8 Kein Einzelverkauf ...................................................................................................... 9 Preisabschläge ........................................................................................................... 9 Nicht Lieferbar .......................................................................................................... 10 Cuisine Noblesse Artikel Auszeichnung .................................................................... 10 StopTiefstpreis Artikel Auszeichnung ........................................................................ 11 Grossmengenpreis Auszeichnung ............................................................................ 12 Neu im Sortiment Auszeichnung ............................................................................... 13 Auszeichnung von regionalen & Culinarium Sortimentsartikeln................................. 13 Aktionsauszeichnung ................................................................................................ 14 TopHit Aktionsaufzüge an Stirnfronten..................................................................... 15 Artikelaufzüge Normalpreis an Stirnfronten ............................................................... 16 Palettenpräsentation Preisanschrift und Platzierungsregeln ..................................... 16 Plakatierungen A3 am Verkaufspunkt (POS) ............................................................ 17 Zigaretten & Braunwaren Auszeichnung „altpreisiger“ Artikel ................................... 18 Spirituosen- & Weinabteilung ................................................................................... 19 Preisreduktionen ERS am Verkaufspunkt (POS) ...................................................... 22

Erstellt/Geändert: 360T

Geprüft: 300 / 840T

Freigabe: 300


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

4.

Check – Out............................................................................................................. 23

5.

Logistikgeräte ......................................................................................................... 24

6.

Hinterräume & Anlieferung .................................................................................... 25

7.

Die TopCC Preisetikette ......................................................................................... 27

8.

Bekleidung am Verkaufspunkt (POS) .................................................................... 28

1. Deshalb brauchen wir ein POS – Manual 1.1

Einheitlicher Auftritt Das POS Manual erfüllt eine wichtige Aufgabe: Es ist wesentlicher Bestandteil der Markenpflege am Verkaufspunkt (POS). Das POS Manual ist Ausdruck einer einzigartigen MarkenPersönlichkeit. Daran werden wir erkannt und wieder erkannt. Es verstärkt beim Kunden nicht nur den Erinnerungswert, sondern bestärkt den Kunden in seinem spontanen Gefühl von Sicherheit. Erhöhte Glaubwürdigkeit, Vertrauen in unsere Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit sind so gewährleistet. Ein POS Manual ist aber auch ein wertvolles Werkzeug, um uns von den Mitbewerbern klar und deutlich abzugrenzen. Unser Kunde soll in jedem TopCC Markt in den Genuss derselben, professionellen Atmosphäre kommen. Eine klare Erkennung der Marke TopCC kann so garantiert werden.

1.2

Verantwortlichkeit Jeder Mitarbeiter der TopCC ist ein Botschafter der Unternehmung. Er ist verantwortlich für die Umsetzung in seinem Arbeitsumfeld. Sein Arbeitsumfeld ist der gesamte Markt. Missstände werden immer wenn möglich selber behoben, falls nicht möglich wird dieser dem Marktleiter Stellvertreter unverzüglich gemeldet. Für die Metzgereiabteilung und F & G Abteilung bestehen eigene POS – Manual. Siehe TCC_AW_POS_006 Metzgerei – Manual & TCC_AW_POS_002_F & G Manual.

Seite 2 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

2. Allgemein Richtlinien Von Hand geschriebene Kundeninformationen sind unprofessionell und lassen wir bleiben. Sollten Sie ein spezielles Plakat benötigen, so wenden Sie sich an das Marketing. 821gr (regula.granwehr@topcc.ch)

2.1

Plakate (Imageplakate - Marketing) Es werden ausschliesslich aktuelle Plakate verwendet, welche vom Marketing stammen. Plakate von Lieferanten werden nicht verwendet. Plakatstellen, die nicht gebraucht werden, sind mit den aktuellen TopCC Imageplakaten auszustatten. Hier sehen Sie eine Auswahl von aktuellen TopCC Imageplakate.

2.2

Plakatierung (Fremdplakate) Fremdplakate (Plakate von Kunden, Lieferanten) dürfen nur an der entsprechenden Plakatstelle im Markt angebracht werden. Jede nicht TopCC Plakatierung ist am Verkaufspunkt (POS) sowie im Eingangsbereich (Glastüren, Aussenwände, Parkplatz usw.) verboten.

Seite 3 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

2.3

Eingangsbereich & Kundenlift - Plakatierung Die Aktuellen TopHits (Front- und Rückseite des Hits Prospekt) werden Weltformatplakat im Eingangsbereich positioniert (Plakatständer oder Plakatrahmen).

als

Die Aktuellen TopHits Prospekte werden im Lift sauber ausgehängt (Plakatrahmen). Defekte Plakatrahmen sind sofort durch das Facility Management (Hauswart) auszuwechseln.

2.4

Kundeneinkaufswagen Die Einkaufswagen sind sauber zu halten. Mehrmalige tägliche Kontrolle auf Sauberkeit und liegen gelassene Verpackungen sowie auf fehlende TopCC Verkaufsprospekte. Die Einkaufswagen werden mit dem Aktuellen Hits Prospekt, oder mit TopCC Verkaufshinweisen (Bsp. Weindegustationen, Profilierungsprospekte, Verkaufsaktivitäten) bestückt.

Seite 4 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

2.5

Empfang Der Empfang ist die erste aktive Begegnung mit unseren Kunden. Die Broschüre „Wir sind Gastgeber“ ist unsere Verhaltensbibel. Von jedem Mitarbeiter der TopCC wird verlangt, dass er sich dementsprechend Verhält, gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten. Der Marktleiter und der Chefmetzger „begrüssen“ den Kunden. Der Aushang im Eingangsbereich ist Pflicht.  Plexiglas Säule (wo vorhanden)  Lift Rahmen A3

Bei 2-stöckigen Märkten: Bereitstellung von Kundenwagen am Empfang .

2.6

Entsorgungspunkt / Gebinde

Der Entsorgungspunkt ist sauber zu halten. Mehrmalige tägliche Kontrolle auf Sauberkeit und liegen gelassene Verpackungen. Korrekte Plakatebestellen Sie in der Marketingabteilung.

Seite 5 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

2.7

Preisanschrift Cafeteria Angebote Die Angebote unserer Cafeteria sind für die Kunden transparent und wirken professionell. Benutzen Sie dafür die Plakate 70x100 (Bilderrahmen für Wandmontage oder Plakatständer). In jedem TopCC wird das Grundangebot zu identischen Preisen angeboten. Achten Sie auf unversehrte und saubere Tischständer.

Plakatständer

Tischsteller

Die Preisauszeichnung am Buffet muss wie abgebildet umgesetzt werden. (Handschriftliche Preisanschrift ist verboten).

Seite 6 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

2.8

Kaffeemaschinen Station Die Kaffeemaschinenstationen sind sauber zu halten, Mehrmalige tägliche Kontrolle auf Sauberkeit. An den Kaffeemaschinen wird keine Fremdwerbung in Form von Kleber (Bsp. Kaffeesorte, Servicekleber für Kaffeemaschinen) für den Kunden sichtbar, angebracht. Der Ton der Bildschirmwerbung (Kaffeemaschinen) ist so einzustellen, dass er im Tischbereich der Cafeteria nicht wahrnehmbar ist.

3. Verkaufspunkt (POS) 3.1

Fokus auf das Wesentliche Kein Regalstopperwald. Wir möchten das Wesentliche kennzeichnen. Nicht mehr und nicht weniger. Ein ruhiges und angenehmes Marktbild wird so sichergestellt.

3.2

Preisetikette linksbündig Regulärer Verkaufsplatz im Gestell Eine wesentliche Voraussetzung für ein ruhiges und angenehmes Marktbild ist die Einheitlichkeit. Die Etiketten werden immer gleich ausgerichtet. In allen Märkten und in allen Abteilungen ist die Etikette linksbündig zum Produkt zu platzieren.

Links Kartonverkauf (Grossmenge)

Rechts Einzelverkauf Seite 7 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Etikettenplatzierung & Anschrift Verkaufskörbe TCC Die Etiketten werden immer gleich ausgerichtet. In allen Märkten ist die Etikette linksbündig zu platzieren. Für Plakatbeschriftung werden ausschliesslich die T – Galgen verwendet.

Transparente, selbstklebende Preisschiene

3.3

Verkaufsdisplay Preisanschrift & Platzierungsregeln

Das blosse Ankleben von Preisetiketten ist nicht erlaubt. Jede Preisetikette wird sauber in eine, auf die Länge zugeschnittene, Preisetikettenschiene eingefügt. Die Preisetikette wird immer wenn möglich in der Sichtzone platziert. Für Plakatbeschriftung werden ausschliesslich die T – Galgen verwendet. Galgenbeschriftung Seite 8 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Platzierungsregeln (SOM – Aktivität - Displayeinsätze : 01.04.2011/840T)  Pro Woche werden max. 2 Displays aus dem Bereich Food / Near Food und Non Food umgesetzt..  Zuteilung der Displays erfolgt über das Sortimentsmanagement (SOM).  Der SOM ist mitverantwortlich für allfällige Überbestände, er definiert, was mit der restlichen Ware passiert.  Standzeit pro Display 2 Wochen (Siehe 2. VP-Displayplanung TCC)  Pro Markt werden drei Displayzonen an frequenzstarker Lage definiert  Die Displays werden ausschliesslich in diesen Zonen aufgestellt.  Die Displays werden, wenn immer möglich, mit schnelldrehender Standardware bestückt. 3.4

Kein Einzelverkauf Es werden nur noch die aktuellen Regalstopper verwendet. Siehe linke Abbildung. „Bitte keine Originalpackungen aufreisen“ & „Kein Einzelverkauf Danke“ darf nicht mehr verwenden werden.

Korrekte Anschrift: Etikette linksbündig. „Kein Einzelverkauf“ rechts anschliessend.

3.5

Preisabschläge Diese Regalstopper werden über den normalen Etiketten angebracht. Die normale Etikette bleibt am Regal, ist aber nicht sichtbar. Auch hier gilt linksbündig. Preisabschläge werden 1 Monat am Verkaufspunkt (POS) gekennzeichnet. Sie erhalten die Preisabschläge per Ende Monat mit dem Werbekarton zugesannt. 1 Monat Regel: Kennzeichnung unter Text „abschlag“ Bsp. Dezember Entfernung im Monat Januar bei Eintreffen der neuen Preisabschläge Januar. = 1 Monat Regel Kommt ein Preisabschlagsartikel während der Kennzeichnungsfrist (1 Monat) in ein Aktionsereignis, so wird nur der Aktionspreis gesteckt. (Der Regalstopper wird während dem Aktionsereignis entfernt). Seite 9 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.6

Nicht Lieferbar Nicht lieferbar. TopCC informiert seine Kunden. Wenn ein Artikel mal nicht lieferbar ist, so deklarieren wir die prognostizierte Ankunft. Verwenden Sie dazu den abgebildeten Regalstopper. Das auffüllen der Lücke mit danebenliegenden Produkten ist verboten.

Version 1 – wenn Platz vorhanden: Preisetikette links. Rechts daneben die „nicht Lieferbar“ Etikette. Version 2 – wenn kein Platz vorhanden: „Nicht Lieferbar“ Etikette wird über der normalen Preisetikette platziert.

3.7

Cuisine Noblesse Artikel Auszeichnung Exklusivartikel im Sinne einer eigenen Marke, Cuisine Noblesse, fördert die Kundenbindung. Diese Produkte müssen am Verkaufspunkt für den Kunden klar ersichtlich gekennzeichnet werden. Benützen Sie dafür den Regalstopper. Für Bestellungen wenden Sie sich an das Marketing. 821gr (regula.granwehr@topcc.ch)

Der Regalstopper Cuisine Noblesse wird vor der Etikette platziert.

Sind auf einer Linie horizontal innerhalb des gleichen Regals, Cuisine Noblesse, so wird am rechten (Anfang) und am linken (Ende) Rand ein Regalstopper gesetzt.

Seite 10 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.8

StopTiefstpreis Artikel Auszeichnung Die Kelle wird vor der Etikette platziert. Hier ist ebenfalls darauf zu achten das alle Kellen linksbündig zum Produkt stehen. Sobald mehrer Kellen an einem Regal platziert sind muss sichergestellt sein das alle Kellen im gleichen Winkel, auf einer Line, zum Regal stehen.

Für Zweit- oder Paletten- Platzierungen werden ausschliesslich die entsprechenden Plakatvordrucke verwendet. Textvorlage, siehe TopCC Portal: POS – Vorlagen. Produktname, Bezeichnung Zusatzangaben zu Produkt Verkaufseinheit & Preis

Kleinste Einheit

Preis für kleinste Einheit

2. VP Stirnfront STP – Artikel Korrekte Umsetzung und Beschriftung

PalettenAufzug & Plakatierung Seite 11 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.9

Grossmengenpreis Auszeichnung

Grossmenge

Einzelverkauf Grosspackungen werden links platziert. Die GMP Etikette ist unter der Grosspackung, linksbündig, zu montieren. Rechts daneben folgen die einzelnen Produkte

Beim Einzelprodukt ist es verboten eine GMP Etikette mit 1 x 1 Preisbezeichnung anzubringen

Für Zweit- oder Paletten- Platzierungen werden ausschliesslich die entsprechenden Plakatvordrucke verwendet. Textvorlage, siehe TopCC Portal: POS – Vorlagen. Grossmengenpreis A3 Produktname, Bezeichnung Zusatzangaben zu Produkt

GMP Einheit & Preis

Kleinste Einheit GMP Preis für kleinste Einheit

Normalpreis kleinste Einheit

Seite 12 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

2. VP Stirnfront

Palettenplatzierung

3.10 Neu im Sortiment Auszeichnung Der Pfeil wird vor der Preisetikette, linksb端ndig zum Produkt, montiert. Zur Montage der Pfeile werden ausschliesslich die weissen Kunststoffhalterungen verwendet. Pfeile werden nur in Regalschienen verwendet. Neue Produkte werden 1 Monat mit dem Pfeil am Verkaufspunkt (POS) gekennzeichnet.

3.11 Auszeichnung von regionalen & Culinarium Sortimentsartikeln Regionale sowie Culinarium Artikel werden f端r den Kunden klar erkennbar mit einem Regalstopper ausgezeichnet. Positionierung unmittelbar rechts nach der Preisetikette

Preisetikette

Seite 13 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.12 Aktionsauszeichnung Gestell Der Pfeil wird vor der Preisetikette, linksb端ndig zum Produkt, montiert. Zur Montage der Pfeile werden ausschliesslich die weissen Kunststoffhalterungen verwendet. Pfeile werden nur in Regalschienen verwendet. Bei Aktionen wird die normale Etikette unter der Aktionsetikette platziert (Ausnahme siehe unter 3.16 Spirituosen- & Weinabteilung). Sind auf einer Linie horizontal innerhalb des gleichen Regals alle Artikel in Aktion, so wird am rechten (Anfang) und am linken (Ende) Rand ein Aktionspfeil gesetzt.

K端hlvitrinen TK Der gelbe Kunststoffpfeil wird sichtbar an der T端re (Aussenseite) montiert (Antistatisch / Selbstklebend). Die Ausrichtung auf die Aktionsetikette erfolgt schr辰g, Pfeilspitz Richtung Etikette. Bei Aktionen wird die normale Etikette unter der Aktionsetikette platziert.

Seite 14 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.13 TopHit Aktionsaufzüge an Stirnfronten TopHit Artikel werden immer in ganzen Paletten am POS (2. VP Stirnfront) platziert. (Ausnahmen Frische- & Metzgereiartikel). Der Einsatz von Palettenrahmen ist dabei verboten. Grundsatz: „Aktionen sind am Verkaufspunkt (POS) immer bis Samstag Ladenschluss ausgestellt“ Alternierend kann, ab Samstag 10.00 Uhr (Vorwoche), mit dem Aufbau der Aktionsaufzüge für die Folgewoche begonnen werden. Die Aktionsaufzüge aller TopHit Artikel sowie die korrekte Aktionsauszeichnung aller Artikel muss bis am Montag 10.00 Uhr der Aktionswoche am POS erstellt sein. Stirnfront Bestückung: Aktionsartikel 1 Artikel pro Tablar Regel: - Kleine oder leichte Artikel oben

Passender Aktionsartikel

TopHit Einzelverkauf

TopHit Grossmenge - Grosse oder schwere Artikel unten TopHit Artikel - Ganze Palette max. Stirnfrontbreite

Der Aktionspfeil wird vor der Aktionsetikette Links montiert. Pro Tablar wird links 1 Aktionspfeil gesetzt.

Wir deklarieren verständlich und kundenfreundlich! Ist mit dieser Etikette das untere oder das obere Produkte deklariert? Damit unser Kunde sofort erkennt welche Etikette zu welchem Produkt gehört, wird bei Unklarheiten ein Pfeil in die Regalschiene eingesetzt.

Seite 15 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Kein Aktionsaufzug ohne Preisanschrift Es werden nur die durch das Marketing erstellten HITS – Aktionsplakate verwendet. Diese werden wöchentlich an die Märkte via Portal TCC versendet.

3.14 Artikelaufzüge Normalpreis an Stirnfronten Stirnfront Bestückung: Regel max. 3 versch. Artikel Je ein Artikel auf Palette oder Korb, und je ein Artikel pro Tablar.

3.15 Palettenpräsentation Preisanschrift und Platzierungsregeln Bei Palettenpräsentationen wird die korrekte Preisbeschriftung der Artikel mit einem Plakat A3 und dem Einsatz eines T – Galgen umgesetzt. Bei Einsatz von Palettenrahmen sind diese mit der gelben Ummantelung zu versehen.

Palettenrahmen - Ummantelung

Paletten – Preisanschrift Seite 16 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.16 Plakatierungen A3 am Verkaufspunkt (POS) Am POS dürfen keine handschriftlichen Plakate angebracht werden. Jedes Plakat muss einheitlich in Schrift, Schriftgrösse und inhaltlicher Reihenfolge sein. Beim Einsatz von T - Galgen ist darauf zu achten, das die Plakate auf die gleiche Höhe ausgerichtet werden. Dies gilt auch für die Montage an Gitterwänden sowie Stirnseiten.

Plakate dürfen nur mit Rahmen und Schutzhülle am Verkaufsplatz angebracht werden. Wir benutzen ausschließlich die vom Marketing erstellten Plakatvorlagen für die Erstellung von individuellen Plakaten A3 (Siehe TopCC Portal: POS – Vorlagen Aktion & Aktuell A3). Für die individuelle Plakatbeschriftung gelten folgende Regeln. Für Plakate in der F & G Abteilung gelten die Weisungen des F & G Manuals. (Siehe auch TCC_POS_AW_005_Plakate A3 – Verkaufspunkt (POS) Erstellungsregeln)

Erlaubte Bezeichnungen  Aktion / TopHit (Rot/weiss A3)  Aktuell / Saison (Gelb/weiss A3) Produktname, Bezeichnung Zusatzangaben zu Produkt Gewicht / Eigenschaften (Normalpreis, nur bei Aktion exkl. Spirituosen) Flasche / Stück / Schrumpf usw.

P R E I S (Bezieht sich immer auf)

Aktuelle Woche einsetzen

Seite 17 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Alte Version Plakate: Märkte die mit dem alten System arbeiten, achten auf folgendes. Für Top-Hit Aktionen werden ausschliesslich die roten Rahmen, Beschriftung Hit verwendet (wöchentlich beworbene Aktionen)

Stirnseite Hit-Aktion

Freistehender Palettenplatz Hit – Aktion

Für alle anderen POS – Artikelpreisanschriften werden die gelben Rahmen mit der Beschriftung Aktuell benützt. Auf eine zusätzliche Textbezeichnung  Aktuell  Saison  TopHit  Aktion wird verzichtet.

3.17 Zigaretten & Braunwaren Auszeichnung „altpreisiger“ Artikel (Siehe TCC_POS_AW_007_Roter Punkt Kennzeichnung altpreisiger Zigaretten/Braunwaren) Im Verkaufsregal müssen alle Zigaretten sowie Braunwaren die noch den alten Preis aufweisen klar für die Mitarbeiter am Check-Out sowie für den Kunden mit einem roten Punkt gekennzeichnet werden. Am Verkaufsgestell werden die altpreisigen Artikel mit einem roten Punkt gekennzeichnet. Falls schon neupreisige Ware im Gestell ist, die altpreisigen Artikel so präsentieren, dass diese zuerst abverkauf werden. Die neue Etikette mit dem höheren Preis, wird hinter der alten Etikette (Kennzeichnung mit einem roten Punkt) am Verkaufspunkt deponiert. Bei Unklarheiten (Check-Out) hat der Mitarbeiter somit alle Angaben die er benötigt. Sobald alle altpreisigen Artikel abverkauft sind, wird die Etikette mit dem roten Punkt entfernt. Seite 18 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

3.18 Spirituosen- & Weinabteilung Spirituosenabteilung Aktionsauszeichnung

Gemäss der Verordnung über Preisanschrift und Bekanntmachung, darf für den Kunden der Normalpreis bei Aktionen (Getränke ab 17% Alkoholgehalt = Spirituosen) nicht ersichtlich sein.

Die Normalpreisetikette muss während der Aktionsdauer entfernt werden.

Während der Aktionsperiode darf am Verkaufspunkt der Artikel, = Getränke ab 17% Alkoholgehalt, nicht aktiv beworben werden.

Wir verwenden am Verkaufsregal eine rote Preisetikette ohne AKTION Vordruck während der Aktionsdauer. Das setzen von einem Aktionspfeil ist nicht erlaubt.

Seite 19 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

A3 Plakatierung Spirituosen Getränke ab 17% Alkoholgehalt = Spirituosen, dürfen am Verkaufspunkt nicht mit der Plakatbeschriftung Aktion beworben werden. Bei den im HITS – Prospekt beworbenen Spirituosen Artikel liefert das Marketing Plakate mit der Überschrift Aktuell, Top Hit. Diese werden wöchentlich an die Märkte via Portal TCC versendet. Für individuell zu erstellende Plakate Spirituosen gelten folgende Regeln. 

Aktuell / Top Hit

Produktname, Bezeichnung Inhalt & Alkoholgehalt

Statt = löschen Verkaufseinheit

PREIS

Aktuelle Woche einsetzten Weinfachabteilung Preisauszeichnung Weinkarussell Für die Beschriftung auf den geraden Seiten verwenden wir die selbstklebende und transparente Preisschiene.

Bei den Rundungen wird das spezielle Preisschild verwendet.

Seite 20 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Aktionsauszeichnung Wein Gemäss Verordnung über Preisanschrift und Bekanntmachung, darf bei Weinen (max. Alkoholgehalt 17%) der Aktionshinweis, sowie der normale reguläre Preis ausserhalb der Aktionsperiode klar deklariert werden.

Wir verwenden am Verkaufsregal die rote Aktionspreisetikette während der Aktionsdauer. Der rote Aktionspfeil wird am Verkaufspunkt angebracht. Präsenzzeiten Weinfachberater Der Kunde wird über die Präsenzzeit des Weinfachberaters am Verkaufspunkt informiert. Verwenden Sie dieses Hinweisschild. Entsprechende Plakate A5 erstellt das Marketing 821gr (regula.granwehr@topcc.ch). TCC Portal / POS-Produktekatalog / Werbemittelkatalog 2012 Acrylständer A5 1 Stück = 40232

Ausstellungsflaschen in Wandhalterungen Für die Beschriftung der Ausstellungsflaschen in den Wandhalterungen werden die Weinbeschriebe verwendet Eine Preisanschrift dieser Flaschen ist nicht vorgesehen.

Seite 21 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Degustationsregeln Ab 1. März 2012 gelten für TopCC neue Degustationsrichtlinien. Auf grund gesetzlicher Bestimmungen der Eidg. Alkoholverwaltung dürfen Degustationen bei TopCC nur noch gegen Entgelt durchgeführt werden. Das Hinweisschild und die Kasse (transparenter Glaskasten) müssen bei jeder Degustation, für den Kunden sichtbar, aufgestellt werden. Entsprechende Plakate A5 erstellt das Marketing 821gr (regula.granwehr@topcc.ch). Wein- sowie Spirituosen Degustationen müssen professionell durchgeführt werden. Anleitung siehe: TCC-Portal / Handbücher & Formulare Verkauf (POS) / Weinfachberater Degustationsregeln TopCC. Einrichtung einer Degustation  Standort ( Tisch / Fass ).  Auszeichnung der Weine (EAN & Kontrolle Check-Out).  Saubere Glässer INAO (oder passendes Glas).  Weine erfassen (TCC_WWS_FO_001)  Präsentieren der Degustationsweine (weniger ist mehr).  Weine vorrätig in der Nähe.  Weissweine gekühlt (eventuell Kühlmanschetten).  Passendes Zusatzprodukt (Bsp. Champagner = Verschluss. Passende Zusatzverkäufe präsentieren).

Muss zusätzlich vorhanden sein  Weinbeschriebe Deguweine.  Illustration (Bsp. Weinatlas Info für Kunde).  Dropstops sind ein Muss.  Servietten / Zapfenzieher / Ausschüttmöglichkeit / Spuknapf / Abfalleimer.  Brot zum neutralisieren (Fondueschnitt).

3.19 Preisreduktionen ERS am Verkaufspunkt (POS) In der Regel werden Preisreduzierte Artikel infolge MHD-Probleme an einem speziellen Ort im Markt abverkauft. Die reduzierten Artikel müssen aber in jedem Fall klar für den Kunden mit einem Kleber ( ½ oder 25%) gekennzeichnet sein. ½ Preis und 25% Kleberrollen sind unter Verschluss zu halten, und dürfen am Verkaufspunkt nicht für den Kunden zugänglich sein. Wenn alle noch verfügbaren Artikel reduziert werden infolge MHD – Probleme und diese im Artikelgarage abverkauft werden. -

1.

Kennzeichnung der Produkte mit ERS Kleber ½ od. 25% (1). Anschliessend an Preisetikette ½ od. 25% Schild (2).

Achtung: Wurde der Preis durch das ZMS (auf Anweisung SOM) bereits entsprechend mutiert (25% oder ½ Preis) und die Preisetikette dementsprechend geändert, dürfen die Regalschilder sowie die Kleber (25% oder ½ Preis) nicht verwendet werden.

2. Seite 22 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Bei grossen Warenbeständen mit kurzen MHD – Daten, gehen Sie folgendermassen um. 1. Mögliche Verschiebung an andere TopCC Märkte. 2. Reduzierung ERS 25% möglichst früh ansetzen (Siehe Liste Kontrollvorgaben)

3.

4.

Möglichst spät auf ERS 50% setzen. (Frischprodukte = letzter Verkaufstag)

Check – Out Das korrekte Verhalten am Check – Out ist im „Wir sind Gastgeber“ beschrieben und ist jederzeit durch alle Mitarbeiter der TopCC anzuwenden. Die Regelungen und Vorschriften im TCC_KAS_AW_002_Kassen-reglement müssen durch alle Mitarbeiter der TopCC eingehalten werden. In den Märkten mit hohem Gastroanteil: Der Gold Card Kunden Check-Out soll ausschliesslich für Gold Card Kunden offen stehen, damit diese bei hoher Frequenz bevorzugt behandelt werden können.

Hilfsmittel, wie die TopCC Tragtasche, TopCC Kühltaschen und Kundenkartons oder saubere IFCO Gebinde müssen immer in genügender Menge vorhanden sein. Seite 23 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Der Check – Out Bereich muss jederzeit für den Kunden ersichtlich und frei zugänglich sein. Verschmutzungen nimmt der Kunde hier am ehesten wahr, da er sich während der Fakturierung einen genauen Überblick über die Check Out Zone verschaffen kann. Keine Fremdgegenstände befinden sich auf dem Check – Out Terminal.

Saubere Check – Out Terminals

Nicht besetzte Check-Outs müssen mit einem Einkaufswagen und mit der Kette gesichert sein.

„Abfall & defekte Kartons gehören nicht in die Kundenboxen“

5. Logistikgeräte Leitern und Steighilfen werden nach Gebrauch aus den Gängen entfernt.

Seite 24 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Sicherheit & Behinderung des Kunden. Hubwagen sowie Elektrostapler stehen nie unbeaufsichtigt am Verkaufspunkt.

Bei Pausen und Check - Out Einsatz auf Pos 1. od. 2. übergeben sie diese an einen MA oder versorgen sie die Geräte inkl. der Waren im Lager.

6. Hinterräume & Anlieferung Offene Tore und Türen die den Blick in die Hinterräume und Lagerräume freigeben, sind verschlossen zu halten.

Seite 25 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

Die Anlieferung präsentiert sich ordentlich und aufgeräumt. Kehricht, Kartons usw. sind sortiert zu Lagern.

Marktware sowie Warenrückschübe stehen nie unbeaufsichtigt und frei zugänglich auf der Rampe.

Seite 26 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

7. Die TopCC Preisetikette

Die Preisetikette enthält eine Vielzahl von Informationen. Diese sind wichtig für die optimale Bewirtschaftung am Verkaufspunkt und enthalten diverse artikelspezifische Informationen. Interne Artikelnummer Artikelbezeichnung Lieferant

Verkaufspreis exkl. MwSt. Verkaufseinheit Preisbezogen Datum des Etikettendrucks Bezugsquelle: 1 = Direktlieferant 2 = SPAR Zentrallager ND = Manuelle Disponierung des Artikels RF = Automatische Disponierung des Artikels Artikel Status : (Warenbörsenrelevant) 01 = Passiv 10 = Lieferbar 13 = Saisonartikel Lieferbar 20 = Ausgehend 21 = Ausgehend mangels Umsatz 22 = Ausgehend ab Fabrik 30 = Liquidation 31 = Liqu. mangels Umsatz 32 = Liqu. Ab Fabrik 35 = Liqu.neuer Jahrgang (Wein) 40 = Gelöscht 90 = Temporär nicht Lieferbar 93 = Ausserhalb Saison nur TCC 14 = IN/OUT Aktion Lieferbar 94 = IN/OUT Aktion nicht lieferbar

SAP - Strichcode

Listung 1 = Muss Artikel Bestelleinheit 1 Bestelleinheit = 4 Verkäufe (PAK) 76 10043

13026 3

Prüfziffer Artikelnummer (Hersteller) Betriebsnummer (Hersteller) Ländernummer (Herstellungsland)

Die Europäische Artikelnummer (EAN) Die Europäische Artikelnummer gibt es als 13stellige oder verkürzte 8stellige Ziffernfolge. Jeder Artikel im TopCC Sortiment muss über einen Zebrastreifen = Strichcode verfügen, damit er am Check Out eingelesen werden kann. Aus den Informationen die im Strichcode enthalten sind, erkennt das SAP/D-Store System, den Produktenamen, den Lieferant, der Preis, die Menge, und die Artikelnummer der Firmeneigenen (SPAR / TopCC) Artikelführung.

00 – 09

USA / Kanada

50 Grossbritanien

73 Schweden

76 Schweiz

10 – 19 30 - 37 40 – 44

Reserve Frankreich Deutschland

54 Belgien 57 Dänemark 70 Norwegen

80 – 81 Italien 64 Finnland 90 – 91 Austria

84 Spanien 87 Holland 93 Australien

49

Japan

978 = Bücher Seite 27 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

8. Bekleidung am Verkaufspunkt (POS) Wir alle sind im täglichen Kundenkontakt, deshalb schenken wir unserem gepflegten Äusseren und unserer gepflegten Kleidung grösste Aufmerksamkeit. Ein Blick in den Spiegel vor Arbeitsantritt ist selbstverständlich. Mitarbeiter Markt (Abteilungen Kundendienst / Verkauf / Metzgerei / Logistik) - Das Tragen der vollständig geschlossenen Arbeitssicherheitsschuhe ist Pflicht. - Das Tragen der Mitarbeiterbekleidung während den Ladenöffnungszeiten ist Pflicht. - Nicht gestattet ist das Tragen von kurzen Hosen sowie von Röcken. - Das Tragen von Langarmunterwäsche unter den Kurzarmkleidern ist nicht erlaubt. Wir empfehlen das Tragen von Sweatshirts über den Kurzarmblusen und Polo-Hemden.

Das Tragen von Langarmunterwäsche unter den Kurzarmkleidern ist nicht erlaubt.

Bluse / Hemd & Sweat Shirt mit Gilet Namensschild: Vorname/Name - Abteilung od. Funktion wird auf dem Gilet angebracht

Im direkten Kontakt mit Lebens-mittel (F & G & Metzgerei) müssen lange Haare zusammen-gebunden werden Das Tragen der Metzgerschürze im Kundenbereich während der Öffnungszeit ist Pflicht. Beim Tragen der Soft-Gel Jacke Namensschild auf Jacke - Beim Tragen von Hemden ist maximal der oberste Hemdenknopf geöffnet. - Das Tragen eines Namensschildes inkl. Funktion innerhalb des Marktes ist Pflicht. - Das Tragen von schmutziger oder defekter Arbeitskleidung ist zu unterlassen. Wenden Sie sich in einem solchen Fall an den/die Assistent/In im Markt (Austausch aus Betriebsreserve).

Seite 28 von 29


TopCC POS - Manual Version F / Juni 2013

& speziell Marktleiter / Key-Account Manager - Das Tragen der vollständig geschlossenen Arbeitssicherheitsschuhe ist Pflicht (Marktleiter). - Beim Tragen von Hemden ist maximal der oberste Hemdenknopf geöffnet. - Nicht gestattet ist das Tragen von kurzen Hosen sowie von Röcken. - Das Tragen eines Namensschildes inkl. Funktion, ist innerhalb des Marktes Pflicht. & speziell Chefmetzger - Das Tragen der vollständig geschlossenen Arbeitssicherheitsschuhe ist Pflicht. - Das Tragen der Mitarbeiterbekleidung während den Ladenöffnungszeiten ist Pflicht. - Das Tragen der Metzgerschürze im Kundenbereich während der Öffnungszeit ist Pflicht. - Nicht gestattet ist das Tragen von kurzen Hosen sowie von Röcken. - Das Tragen der weissen TopCC Businesshemden mit Krawatte ist an folgenden Tagen Pflicht: Bonus Samstage, spez. Events sowie zwei Wochen vor den Festtagen (Ostern / Weihnachten). - Beim Tragen von Hemden ist maximal der oberste Hemdenknopf geöffnet. & speziell Weinfachberater - Das Tragen der vollständig geschlossenen Arbeitssicherheitsschuhe ist Pflicht. - Das Tragen der schwarzen TopCC Business und Kurzarmhemden während den Ladenöffnungszeiten ist Pflicht. - Das Tragen von sichtbaren weissen Unterhemden unter dem schwarzen Hemd ist zu unterlassen. - Beim Tragen von Hemden ist maximal der oberste Hemdenknopf geöffnet. - Nicht gestattet ist das Tragen von kurzen Hosen sowie von Röcken. - Das Tragen der TopCC Krawatte (Weinrot) während Degustationen, Bonus Samstagen, spez. Events sowie zwei Wochen vor den Festtagen (Ostern / Weihnachten) ist Pflicht. Vorgaben bei Kundenbesuchen (Marktleiter / Key-Account Manager / Chefmetzger / Weinfachberater): Businesskleidung (In der Regel TopCC Hemd, Anzug oder Sakko mit Hose (keine blauen Jeans), passende, möglichst dunkle Schuhe (keine Turnschuhe). Wir empfehlen zusätzlich eine Krawatte zu tragen, vor allem beim ersten Kontakt und bei Kunden im gehobenen Gastronomie- und Hotelbereich. Tätowierungen sind bei Kundenbesuchen mit passenden Kleidern abzudecken.

Seite 29 von 29


Tcc pos aw 001 topcc pos manual version f