Page 1

e d i u g m m a r g o r p

012 2 r e b m e z e D . Samstag, 15 r

Buchholz, Uste

WebAps.pch ustergame

Hauptsponsor

CO-Sponsoren


Alles bleibt anders. Bei Ihrer Bank BSU. In Uster, D端bendorf oder Volketswil. 044 777 0 777, www.bankbsu.ch


3

programmguide bankbsu ustergames 2012

Willkommen Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, liebe Gäste Wir begrüssen Sie im Namen der beiden organisierenden Vereine in der Buchholzhalle, Uster. Warum haben gerade ein Volleyball- und ein Unihockey-Verein zusammengefunden? Die Antwort ist einfach: wir haben vieles gemeinsam. Beide Sportarten sind dynamisch und schnell, und erfreuen sich, gemessen an der Anzahl lizenzierter Spielerinnen und Spieler, einer grossen Beliebtheit. Und doch werden sie in der breiten Öffentlichkeit – zumindest in unseren Augen – zu wenig wahrgenommen. Es gibt aber noch weitere Punkte, die uns miteinander verbinden. So liegt beiden Vereinen die Nachwuchsförderung am Herzen. Die Bedeutung einer aktiven und vor allen Dingen sinnvollen Freizeitbetätigung nimmt stetig zu. Auch vor dem Hintergrund eines sozialen Engagements ist der Sport für viele Jugendliche von grosser Bedeutung. Beide Vereine bieten somit ihren jungen Mitgliedern auch eine faszinierende Freizeitbeschäftigung. Und zu guter Letzt ist beiden Vereinen auch die Verankerung in der Region Uster eigen. Die Bank BSU Uster Games sollen auch zeigen, wie vielseitig und lebendig die Sportszene auf dem Platz Uster ist.

Wir bleiben am Ball

Sie sehen, in vielen Punkten stimmen die Ideen und Vorstellungen unserer Vereine überein. Mit diesem gemeinsamen Fundament haben wir uns ent­ schlossen, die Bank BSU Uster Games ins Leben zu rufen. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Anlass auf eine positive Resonanz stossen. Für Ihren Besuch danken wir herzlich. Simone Walser Präsidentin TV Uster Volleyball Jörg Ringwald Präsident UHC Uster


5

programmguide bankbsu ustergames 2012

Was Sie heute erwartet Trommelwirbel, lautstarke Unterstützung, stimmungsvolle Begegnungen und elektrisierende Momente für den eigenen Verein – welcher Athlet wünscht sich nicht in einer solchen Atmosphäre auftreten zu können? Mit den Bank BSU Uster Games rufen wir (die beiden Ustermer Vereine TV Uster Volleyball und UHC Uster) einen neuen Sportanlass ins Leben. Wir wollen der Öffentlichkeit zeigen, dass es in Uster eine ganze Reihe von attraktiven Sportarten gibt. Gleichzeitig wollen wir den Sportlern zu einem speziellen Auftritt vor grosser Kulisse verhelfen. Dank einem breiten Rahmenprogramm bieten wir Ihnen mehr als nur einen Besuch an einem Sportanlass. Die Bank BSU Uster Games sollen zu einem festen Bestandteil im Sportkalender im Zürcher Oberland werden. Mittel- und langfristig können wir uns vorstellen, die Bank BSU Uster Games auf mehrere Tage auszuweiten. Live-Darbietungen von Sport und Kultur und ein entsprechendes Gastro-Angebot, so die Vision, sollen die Pfeiler des Events bilden.

Wir danken Ihnen, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer für den Besuch im Buchholz und wünschen gute Unterhaltung. Hopp Uster. OK – Bank BSU Uster Games

Programm 14.00 Unihockey U16-Kantonal-Cupfinal der kantonale Cup wird das erste Mal ausgetragen und verspricht Höchstspannung. UHC Uster vs. Hard Sticks Adliswil 17.00

Unihockey Match (Herren Swiss Mobiliar League – vormals NLA) UHC Uster vs. GC Unihockey 1. Pause Siegerehrung U16 Cupsieger 2. Pause Nachwuchsspiel UHC

19.00

Live Band «Catstrikes»

20.00 Volleyball Match (Herren 1. Liga) TV Uster Volleyball vs. VBC Wetzikon 20.40

Verlosung Wettbewerb

21.45

Abendprogramm Live Band «Catstrikes» Bar mit Live-DJ bis 2.00 Uhr

SIMPLY CLEVER

Grün fahren, clever sparen

*Leasingbeispiel, Finanzierung über AMAG LEASING AG: ŠKODA Citigo Active Greentec 1.0 l MPI, 44 kW/60 PS, 5-Gang, 3 Türen, empfohlener Preis CHF 14’990.–, abzüglich EURO-Bonus CHF 3’000.– und Vertragsprämie CHF 1’300.–, Endpreis CHF 10’690.–, Sonderzahlung 15% des Bruttopreises, effektiver Jahreszins 1.92% (Laufzeit: 48 Mte./10’000 km/Jahr), Leasingrate CHF 79.95.–/Mt. exklusive obligatorischer Vollkaskoversicherung. Die Kreditvergabe ist unzulässig, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt. Leasingaktion ist gültig für Leasinganträge bis 31.12.2012. EUROBonus gültig bis 30.11.2012 oder bis auf Widerruf. Treibstoffverbrauch gesamt: 4.1 l/100 km, CO2-Ausstoss: 95 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A. Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g/km. AMAG RETAIL Uster Pfäffikerstrasse 32, 8610 Uster Tel. +41 44 943 15 55, www.uster.amag.skoda.ch


SIMPLY CLEVER SIMPLY CLEVER

ŠKODA Octavia Combi 4x4

4x4 mehr Winterspass 4x4 mehr25’600.– Winterspass * ab CHF ŠKODA Octavia Combi 4x4

ab CHF 25’600.–*

Der Winterspass beginnt schon beim Preis: Wenn Sie sich jetzt für einen ŠKODA Octavia Combi 4x4 Der Winterspass beginnt schon beim Preis: Wenn Sie sich jetzt für einen ŠKODA Octavia Combi 4x4 entscheiden, sparen Sie bis zu CHF 10’700.–. Und Sie sichern sich den beliebtesten Combi der Schweiz entscheiden, sparen Sie bis zu CHF 10’700.–. Und Sie sichern sich den beliebtesten Combi der Schweiz als Sondermodell TWENTY erst noch mit einer attraktiven Spezialausstattung zum unschlagbarean als Sondermodell TWENTY erst noch mit einer attraktiven Spezialausstattung zum unschlagbarean Preis von CHF 25’600.–. Kommen Sie jetzt auf eine Probefahrt bei uns vorbei. www.skoda.ch

Preis von CHF 25’600.–. Kommen Sie jetzt auf eine Probefahrt bei uns vorbei. www.skoda.ch

*ŠKODA Octavia Combi TWENTY 4x4 1.6 l TDI, 77 kW/105 PS, mit Sonderausstattungspaket (Leichtmetallräder PYXIS, Dachreling schwarz, Lederlenkrad, Netztrennwand) auf77 Basis des ŠKODA Combi Ambition 4x4 (Leichtmetallräder 1.6 l TDI, 77 kW/105 PYXIS, PS, *ŠKODA Octavia Combi TWENTY 4x4 1.6 l TDI, kW/105 PS, mit Octavia Sonderausstattungspaket DachPreisvorteil CHF 5’500.–, plus EURO-Bonus CHF auf 4’700.–, CHFCombi 500.–,Ambition empfohlener Verkaufspreis reling schwarz, Lederlenkrad, Netztrennwand) Basisplus des Lagerprämie ŠKODA Octavia 4x4 1.6 l TDI, 77 kW/105 PS, CHF 25’600.–. Angebot ausschliesslich gültig für Lagerfahrzeuge mit Immatrikulation bis 31.12.2012. Treibstoffverbrauch gePreisvorteil CHF 5’500.–, plus EURO-Bonus CHF 4’700.–, plus Lagerprämie CHF 500.–, empfohlener Verkaufspreis samt (5.7) l/100 km,gültig CO2-Ausstoss: 141 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: B. Durchschnitt aller verCHF(Benzinäquivalent): 25’600.–. Angebot5.4 ausschliesslich für Lagerfahrzeuge mit Immatrikulation bis 31.12.2012. Treibstoffverbrauch gekauften Neuwagen: 159 g/km.5.4 (5.7) l/100 km, CO -Ausstoss: 141 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: B. Durchschnitt aller versamt (Benzinäquivalent):

kauften Neuwagen: 159 g/km. AMAG RETAIL Uster

Pfäffikerstrasse 32 AMAG RETAIL Uster 8610 Uster Pfäffikerstrasse 32 Tel. +41 44 943 15 55 8610 Uster www.uster.amag.skoda.ch

Tel. +41 44 943 15 55 www.uster.amag.skoda.ch

2


7

programmguide bankbsu ustergames 2012

Willkommen zum U16-Cupfinal des KZUV 13 Vereine haben sich im vergangenen Sommer für den erstmals ausgetragenen U16-Cup des KZUV (Kantonal Zürcher Unihockey Verband) angemeldet. Der Final ist für die Junioren das lang ersehnte Ziel dieses Turniers. «Die Kantonalverbände sollen sich nicht nur als Geldverteiler betätigen, sondern auch aktiv werden», sagt Joe P. Stöckli, Regionalliga-Verantwortlicher im Zentralvorstand von Swiss Unihockey und Vorstandsmitglied im Kantonal Zürcher Unihockeyverband (KZUV). Der kantonale Unihockey Verband hat aber den KZUV Cup auch ins Leben gerufen, damit sich nicht nur die Juniorenteams der etablierten Clubs, sondern auch kleinere Vereine auf dem Grossfeld versuchen können. So hat sich auch eine Spielgemeinschaft von Kleinfeldteams angemeldet. Anfang August startete mit der Publikation der Begegnungen der erste Zürcher Gross-

Wer holt die Trophäe? Cupspiele haben ihre eigenen Regeln, besagt eine im Sport oft benutzte Floskel. Der KZUV Cup trägt diesem Aspekt Rechnung, denn jede Mannschaft, egal aus welcher Stärkeklasse, hatte die Chance und die gleichen Bedingungen den Pokal zu gewinnen. Die Junioren aus Uster konnten sich im Halbfinal gegen GC durchsetzen und haben somit auch den dritten und letzten U16A-Vertreter (nach den Jets und Winterthur) aus dem Rennen geworfen. Im Endspiel treffen sie nun auf die Hard Sticks aus Adliswil. Die Oberländer tun gut daran, trotz Heimvorteil den Unterklassigen nicht zu unterschätzen. Denn Cupspiele haben bekanntlich ihre eigenen Regeln.

Hard Sticks Adliswil Crusaders Zürich

UHC Uster Torhüter 37 Brütsch Nicola 97 97 Baumgartner Luca 97 Verteidiger 3 Meier Nico 97 19 Fuchs Raphael 98 11 Agosti Jon 98 20 Attiger Sebastian 98 12 Gehrig Tim 98 22 Thoma Marvin 97 13 Bliggenstorfer Lars 97 18 Meili Marcel 99 Stürmer 7 Schmidweber Samuel 98 8 Lienammer Yves 97 17 Frank Silvan 97 9 Lindenmann Cyril 98 21 Stäubli Timon 97 10 Ernst Michael 97 24 Ehrensperger Reto 97 14 Fitzner Jeremy 97 25 Hurni Marco 97 15 Schmid Fabian 98 26 Raths Yanik 98 16 Luchsinger Fabio 97 Trainer Camenzind Flurin 84 Brütsch Peter 58

feld-Cup für U16-Junioren. Insgesamt 13 Mannschaften haben sich ursprünglich eingetragen und in den letzten drei Monaten Achtel-, Viertel- und Halbfinals durchgeführt.

Binkert Severin 89

Torhüter 1 Gitzelmann Oliver 97 22 Strehler Nick 98 Verteidiger 2 Spirig Janick 97 28 Rost Yanik 98 14 Aumiller Fabian 97 71 Krähenbühl Yves 98 24 Strickler Lars 97 84 Riner Joel 97 Stürmer 7 Zemp Cyrill 97 61 Theiner Simon 98 63 Hafner Janik 99 64 Augello Leandro 98 66 Wethli Lukas 99

72 Lanbacher Kajo 97 77 Wenk Florian 98 78 Härri Moritz 99 86 Hafner Lucas 97 93 Castellucci Massimo 98

Trainer Volkart Daniel 76 Hohl Jonduri 76

Lier Matthias 78 Weninger Adrian 81


Sparen Sie bei den Hypotheken! Wir sagen Ihnen wie. HypothekenBörse AG Finanzierungsberatung für Private und Firmen Uster-West 18 Postfach 430, CH-8610 Uster Telefon 043 366 53 53 Fax 043 366 55 83 info@hypotheken-boerse.ch www.hypotheken-boerse.ch

Clever finanzieren.

HYPOTHEKENBÖRSE AG


9

programmguide bankbsu ustergames 2012

UHC Uster – Vereinsportrait Der Unihockey Club Uster wurde 1986 als Sektion des polysportiven Vereins «Satus Uster» gegründet. Der Verein hat sich 1996 vom Satus losgelöst und ist seither selbständig und besitzt eigene Statuten. Der UHC Uster ist als erfolgreicher Verein ein Aushängeschild von Uster und der ganzen Region und hat Vorbildcharakter in der Unihockeyszene. Das Team der Swiss Mobilar League (vormals NLA) gehört seit 10 Jahren (mit einem Unterbruch von einem Jahr) zu den 12 besten Teams der Schweiz. Unser Verein bietet Unihockey auf hohem Niveau. Sowohl die U21 wie auch die anderen Nachwuchsequipen spielen in der jeweils höchsten Spielklasse. Unsere Vision ist es, den Unihockeysport zu fördern. Wir wollen durch professionelle Arbeit die Entwicklung dieser Sportart voranbringen und geben Unihockeybegeisterten die Möglichkeit, diesen Sport auf ihrer Stufe auszuüben. Die Betreuung der Junioren liegt uns besonders am Herzen. Um den Spirit im UHC zu stärken, führen wir auch mannschaftsübergreifenden Aktivitäten wie z.B.

die Midnight Games durch. In diesem Plauschturnier für alle spielen Junioren aus verschiedenen Nachwuchsteams neben den Cracks aus der höchsten Liga. Doch auch Eltern von Junioren oder Funktionäre, die sonst neben dem Feld beschäftigt sind, geben alles, um den Ball für einmal selbst ins Tor zu bringen.

Portrait UHC Uster Mitglieder

Aktive 295 davon JuniorInnen 180

Mannschaften

Fanionteam Herren 1 Swiss Mobiliar League (vormals NLA)

Weitere Teams 4 Junioren U16 bis U21 (Grossfeld) 3 Herren aktiv (davon zwei Kleinfeld) 10 Juniorenteams (Jun E bis Jun A) Internet www.uhcuster.ch

Different Productions • Tontechnik • Lichttechnik • Eventtechnik • www.different-productions.ch info@different-productions.ch / +41 79 430 93 85


Frische Pralinés im Abo Kreationen der besten Schweizer Chocolatiers vereint in einer edlen Pralinéschachtel Sélection Chocolatiers AG, Werkstrasse 3, 8620 Wetzikon, Tel. 044 942 20 00 info@selection-chocolatiers.ch, www.selection-chocolatiers.ch


11

programmguide bankbsu ustergames 2012

Die ersten Uster Games mit der Bank BSU Die erfolgreiche Regionalbank ist seit dem 26. November 2012 wieder als unabhängige Bank BSU (vormals Clientis Bezirkssparkasse Uster) in der Region Uster und Glattal aktiv. Zu ihrer Geschäftsphilosophie zählt auch die gezielte Unterstützung innovativer Regional-Events. Dazu gehören die ersten Uster Games. Die Bank BSU freut sich, unter ihrem neuen Namen einen Anlass zu fördern, der hochstehenden Sport mit Spass und Gemeinschaft verbindet und weit über Uster hinaus ausstrahlen will. Das passt zur Bank BSU, die sich als traditionsbewusstes Finanzinstitut im Wirtschaftsraum Uster und Glattal noch stärker engagiert und die sich bietenden Wachstumschancen nutzen möchte.

wollen unsere traditionellen Werte für die Zukunft sichern – gleichzeitig aber visionär, flexibel und aktiv bleiben. Sogar noch aktiver und dynamischer werden», erläutert Markus Goetschi. «Dank der Selbstständigkeit können wir die Beziehung zu unseren Kundinnen und Kunden noch persönlicher und bedürfnisgerechter gestalten – als Bank mit individualisierten Dienstleistungen für Privatpersonen, KMU und Institutionen aus der Region.» Dafür steht das Motto «Bank BSU – eine wie ich».

Aabachstrom Ihr Ökostrom aus Uster

www.energieuster.ch

www.energieuster.ch

Foto: © Corbis UK Ltd/Jupiterimages

Der Name ist Programm Die neue Bezeichnung «Bank BSU» soll an die 175-jährige Tradition der Bank erinnern und die Verwurzelung in der Region symbolisieren. «Wir


Mit uns wissen Sie, wer Zitterpartien für sich entscheidet, wer welchen Gegner auflaufen lässt und wo Strafen angebracht sind.

2-Monats-Schnupperabo für Fr. 33.– Tel. 044 933 32 05, E-Mail: abo@zol.ch oder unter www.zo-online.ch – Abo


13

programmguide bankbsu ustergames 2012

GC Unihockey

UHC Uster Torhüter 25 Muster Marcel 38 Tschopp Christoph 98 Weber Patrick

1989 1991 1990

Verteidiger 4 Schläppi Toni 8 Schaufelberger Patrick 15 Baumann Severin 18 Delay Cyrill 26 Korteniitty Simo 29 Gmür Patrik 37 Nater Nico 72 Krienbühl Patrick 83 Werner Marc

1991 1988 1993 1990 1982 FIN 1990 1988 1986 1988

Stürmer 5 Bolliger Silvan 6 Hürlimann Thomas 7 Vizzini Roberto 9 Fischer Stefan 12 Hummer Manuel 14 Aellig Thomas 16 Bartenstein Tim 17 Honold Andreas 21 Bolliger Florian 24 Suter Simon 27 Zeder Daniel 74 Juhola Niko 87 Mahler Raphael

1992 1980 1990 1990 1992 1984 Captain 1991 1991 1990 1991 1992 1989 FIN 1987

Trainer Reimann Michael

1979

Torhüter 20 Bühler Corado 71 Wittwer Jonas

1984 1992

Verteidiger 2 Jakubek Ales 5 Brus Pavel 7 Kaiser Alain 8 Hostettler André 21 Zehr Manuel 22 Ladner Valentin 88 Helfenstein Pascal

1981 CZE Captain 1987 CZE 1991 1986 1986 1990 1988

Stürmer 10 Merki Philipp 11 Wittwer Lukas 13 Zimmermann Roland 14 Sutter Markus 16 Grüter Thomas 17 Wolfer Thomas 23 Skalik Vojtech 25 Meier Christoph 26 Maffioletti Luca 41 Norling Stefan 81 Zürcher Michael 91 Scalvinoni Nico

1989 1990 1988 1985 1989 1984 1986 CZE 1991 1981 1981 SWE 1981 1987

Trainer Svensson Magnus Pons Patrick Progin Cédric

1973 1976 1979

Coach

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Leading Sponsor Swiss Mobiliar League

Best-Player-Preis Sponsor

Vereinsausrüster

Bankpartner

Coach Ass.-Coach Ass.-Coach


14

programmguide bankbsu ustergames 2012

Persönliche Sponsoren UHC Uster Thomas Aellig

Marcel Muster

Christoph Tschopp

Patrick Weber

Tim Bartenstein

Severin Baumann

Florian Bolliger

Silvan Bolliger

Cyrill Delay

Stefan Fischer

Patrik Gmür

Andreas Honold

Thomas Hürlimann

Manuel Hummer

Niko Juhola

Garage Widmer AG Winterthurerstrasse 5, 8610 Uster www.garagewidmer.ch

Simo Korteniitty

Patrick Krienbühl

Raphael Mahler

Nico Nater

Patrick Schaufelberger

Toni Schläppi

Simon Suter

Roberto Vizzini

Thomas Aellig

Daniel Zeder


15

programmguide bankbsu ustergames 2012

Braucht Uster einen neuen Sportevent? Im Interview erklärt der OK-Präsident warum er sich für die Bank BSU Uster Games stark macht. Die Bank BSU Uster Games finden am 15. Dezember zum ersten Mal statt. René Pfister, Präsident des OKs, ist überzeugt, dass ein solcher Anlass in Uster seinen Platz finden wird. «In Uster gibt es eine Vielzahl an Vereinen, die mit ihren eigenen Problemen kämpfen», sagt Pfister. «Das Ziel ist, sie zusammenzuführen und gemeinsam etwas zu machen.» Wenn die Vereine zusammenspannen, können sie den Aufwand, um einen solchen Anlass zu organisieren, untereinander aufteilen. Es besteht die Absicht, in weiteren Durchführungen den Anlass gar auszuweiten und auch für andere Sportvereine zu öffnen. Dank dieser Zusammenarbeit können die Vereine Synergien nutzen und eine Plattform für einen angeregten Austausch zwischen Sport, Gewerbe, Verbände und Politik

anbieten. Ein attraktives und breites Rahmenprogramm mit Musik, Barbetrieb und kulinarischen Genüssen soll die Besucher zum Verweilen auch neben dem Spielfeld animieren und auch Leute ansprechen, die nicht wirklich Sport-Fans sind. «Wir wollen keinen Turnhallen-Groove, sondern ein Erlebnis für Zuschauer und Spieler» so Pfister. Die Bank BSU Uster Games sollen ein «professionelles Indoor-Spektakel» werden. Die Vorbereitungsarbeiten für die erste Durchführung waren «ein hartes Stück Arbeit», so Pfister. Gewisse Punkte konnten schnell und unkompliziert geregelt werden, andere Fragen haben mehr Zeit beansprucht, als ursprünglich geplant. «Man darf nicht vergessen, dass wir erst im Sommer mit der Planung richtig begonnen haben» führt der OK-Präsident weiter aus. Aber die Bank BSU Uster Games werden wachsen, davon ist Pfister überzeugt. «Die Resonanz jedenfalls ist überall durchaus positiv.»

Wir bedanken uns bei den Matchball-Sponosren KZUV U16-Cup

Herren SML

Herren Volleyball

0000_AMM_Ins_Uster_Games_RZ.indd 2


Leistungen in Achermann-Qualität

«Wissen, wer das Wissen hat, ist ein gutes Wissen.» Behebung von Brand-, Wasser-, Schimmelpilz-, Feuchtigkeits- und Geruchsschäden. Bauheizung, Bautrocknungen. Bautenschutz (Abdichtungen, Betonsanierungen, Brandschutz und Akustikverputze, Strahltechniken). Sanierung von Gebäude-Schadstoffbelastungen (Asbest, PCB, PCP, Lindan, KMF, PAK, Formaldehyd). Industrieleistungen (Laserreinigung im industriellen Umfeld). Praktische Fachkurse (EKAS, usw.). Alles in Achermann-Qualität. Achermann Unternehmungen Dübendorf, Kloten und schweizweit an sieben weiteren Standorten. Telefon 058 450 90 00 • www.achermannag.ch


17

programmguide bankbsu ustergames 2012

TV Uster Volleyball – Vereinsportrait Der TV Uster Volleyball wurde 1977 gegründet. Nach dem Fussball-, Handball-, Unihockey- und Leichtathletikclub ist der TV Uster mit seinen 150 aktiven Mitgliedern der fünft-grösste Sportverein in der Stadt Uster. Aktuell nehmen 14 Mannschaften am offiziellen Meisterschaftsbetrieb teil, mehr als die Hälfte davon sind JuniorInnenteams. Mit dem Aufstieg des Herren Fanionteams 2010 in die 1. Liga verfügt der TV Uster Volleyball nun auch über ein Team, das auf nationaler Ebene spielt. Mit der Verpflichtung von Franck Njock, einem ehemaligen NLA–Crack und kamerunischer ­Nationalspieler, als neuen Trainer für das Herren Fanionenteam bekräftigte der TV Uster Volleyball im Sommer 2011 seine Absicht die 1. Mannschaft nach dem erfolgreichen Klassenerhalt weiter zu entwickeln und noch höhere Ziele anzustreben. Neben den sportlichen Aktivitäten auf dem Volleyballfeld helfen alle Mitglieder mit insgesamt rund 2000 Stunden bei der Reibungslosen Durchführung des Greifenseelaufes mit und sorgen für Speis und Trank. Weitere 500 Stunden gesellen sich bei der jährlichen Altpapiersammlung

www.aquide.ch

dazu. Beide Events sind aber auch ein wichtiger Bestandteil des Clublebens und schweissen die 150 Mit­glieder zu einer grossen Familie zusammen. Wenn du auch Teil dieser Gemeinschaft werden möchtest, dann informiere dich doch auf www.volley-uster.ch und komme für ein unverbindliches Probetraining vorbei.

Portrait TV Uster Volleyball Mitglieder

Aktive 151 davon JuniorInnen 85 Passiv 12

Mannschaften

Fanionteams Herren 1 1. Liga Damen 1 2. Liga

Weitere Teams 2 Damen 3.–5. Liga 2 Herren 3. Liga 2 Junioren U19–U23 6 Juniorinnen U15–U23 Internet www.volley-uster.ch

nd Treuha atung ensber m h e nen n r Unte Revisio & t h c n, Re Steuer ngen gründu Firmen


18

programmguide bankbsu ustergames 2012

Vorschau Volleyball-Match Im heutigen Oberland- Derby zwischen dem TV Uster Volleyball und VBC Wetzikon geht es um Alles oder Nichts. Der heutige Verlierer wird sich aus dem direkten Kampf um die Aufstiegsplayoffs verabschieden und kann sich nur noch wenig Hoffnung auf die Teilnahme am Saisonhöhepunkt machen. Seit zwei Jahren ist ein neuer Modus in der 1.Liga in Kraft, welcher nur die besten zwei Teams in jeder Gruppe zu der Teilnahme an den Aufstiegsplayoffs berechtigt. Für beide Kontrahenten sind die Playoffs das erklärte Ziel, verbunden mit dem Wunsch in Zukunft NLB Volleyball zeigen zu ­können. Im letzten Jahr scheiterte Uster, am Schluss Dritter, erst auf der Zielgeraden beim Tabellenletzten Chur und musste so Amriswil und Jona den Vorzug geben. Im zweiten Anlauf soll es nun endlich klappen. Zu diesem Zweck hat man kleine Änderungen im Team vorgenommen und sich auch gezielt auf einzelnen Positionen verstärkt. So spielt mittlerweile Ivo Fischer, der von der Aussenangreifer Position auf die Libero Position gewechselt hat, eine tragende Rolle im Team. Dieser Schachzug ist Franck Njock hoch anzurechnen. Zeigt sich das

Kernelement «Abnahme» bei den Ustermern doch deutlich verbessert und dadurch das Spiel der heimischen Mannschaft insgesamt viel stabiler. Beim Lokalrivalen aus Wetzikon hingegen, der sich erst im letzten Saisonspiel der vorangegangen Meisterschaft den Ligaerhalt sichern konnte, kam das Ziel Playoff-Teilnahme doch ein bisschen überraschend. Nach einigen Änderungen und der Rückkehr mehrerer Ehemaliger ist das Ziel aber durchaus nachvollziehbar, verfügt Wetzikon damit sowohl über NLB wie auch NLA erfahrene Spieler. Silvan Hürlimann agierte noch in der Vorsaison souverän auf der Aussenangreifer Position beim NLA Aufsteiger VBC Züri Unterland, um nur einen zu nennen. Die heutige Partie steht also ganz im Zeichen des sich entwickelnden Volleyballsports im ­ Zürcher Oberland. Im Duell um die Vorherrschaft hat bisher aber Uster die Nase vorne. Alle fünf D ­ erbysiege, seit dem Aufstieg 2010, gingen an den TV Uster Volleyball. Der Ausgang des Spiels ist dennoch völlig offen, denn alle bisherigen Begegnungen waren äusserst knapp. Kommt hinzu, dass beide Teams die Stärken und Schwächen des jeweils anderen nur zu gut kennen.

6.–11. SEPTEMBER 6.–11. SEPTEMBER

Hallenstadion HallenstadionZürich Zürich Tickets: eurovolley2013.org Tickets: eurovolley2013.org 6.–11. SEPTEMBER Hallenstadion Zürich Tickets: eurovolley2013.org

2013 CEV

2013 CEV

2013 CEV

European Championship Women

European Championship Women European Championship Women Anzeige_EM_2013_132x80mm_CH_01.indd 1

Anzeige_EM_2013_132x80mm_CH_01.indd 1

Anzeige_EM_2013_132x80mm_CH_01.indd 1

23.11.12 16:25

23.11.12 16:25

23.11.12 16:25


19

programmguide bankbsu ustergames 2012

TV Uster

VBC Wetzikon

Spieler 1 Kessler Urs 2 Steinberger Martin 3 Kaufmann Dominik 4 Plagowski Patrick 5 Lengacher Patrik 6 Falcone Lorenzo 7 Maring Kaj 8 Trachsel Mirco 9 Ackermann Urs 10 Dürler Gabriel 11 Stefanutti Rico 12 Metzger Jonas 13 Frehner Daniel 14 Wohler Sylvain 15 Tschuck Felix 16 Fischer Ivo

1989 1990 1988 1990 1986 1996 1985 1981 1981 1988 1988 1989 1993 1995 1986 1984

Trainer Franck Njock

Vorbericht

Sponsoren

errenmannscha des TV Uster Volleyball, letzuf dem drien Tabellenschlussrang, hat sich für ende Saison hohe Ziele gesetzt.

vergrösserten Kader und einer Veränderung ero-Posion werden erneut die Playoffs anger müssen uns hohe Ziele setzen und wir müsiele erreichen.“, lautet die klare Devise von nk Njock. Neben Njock assisert diese Saison mann als Co-Trainer. Die Lücke, die der letztjähhinterlässt wird durch Ivo Fischer gefüllt. Dank en Kaders gegenüber der letzten Saison ergeverse taksche Massnahmen, die sowohl das ch den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams düren.

eitungen für den ersten Match am 6. Oktober Hochtouren. Die Vorbereitungsturniere verliest nicht wunschgemäss, doch konnte sich das Turnier zu Turnier klar steigern und in Davos

Universal Mitte Universal Aussen Universal Universal Dia Universal Libero Mitte Mitte Mitte Pass Aussen Pass Libero

Spieler 2 Simon David 3 Herter Lukas 4 Schauffhauser Thomas 5 Tobler Swen 6 Blöchliger Joschi 7 Gay Max 8 Gautschi Nicolai 9 Hürlimann Silvan 10 Faust Daniel 11 Boner David 12 Clavadetscher Mario 13 Kaiser Laurent

VOLLEYBALLCLUB

1991 1992 1991 1975 1987 1984 1987 1990 1990 1987 1989 1987

Trainer Brändli Casparis Felix 1965 Coach Casparis Martina 1975 Ass.-Coach

Coach

Tabelle & Nä chste Spiele

DISCO BAR USTER

Mitte Aussen Mitte Pass Mitte Mitte Aussen Aussen Dia Dia Pass Libero

Unsere Sponsoren & Gö nner


Hotz Fleisch Wurst Traiteur Z端richstrasse 8, 8610 Uster www.delikat-essen.ch

Biacchi_Inserat_132x92_Druck.pdf

1

22.11.12

14:14

BIACCHI AG Malergesch辰ft B端ro

Heinrichstrasse 11, 8610 Uster Telefon 044 941 35 00 Fax 044 941 35 84

Werkstatt

Albulastrasse 24, 8048 Z端rich Mobile 079 357 67 35

Webseite

www.biacchiag.ch info@biacchiag.ch


21

programmguide bankbsu ustergames 2012

Portrait Band Catstrikes Mit den drei akustischen Gitarren, einem Cajon und dem mehrstimmigen Gesang bringen die vier Jungs der Band Catstrikes einen ehrlichen und bodenständigen Sound aufs Parkett, der sich gewaschen hat. Das Repertoire reicht von Liedern bekannter GrÜssen wie die Beatles, Eagles ßber

neuartige Bands wie die Mumford and Sons bis hin zu irischen Klassikern wie die High Kings. Mit viel Leidenschaft und Power wird die Band Catstrikes die Besucherinnen und Besucher zwischen und nach dem sportlichen Spektakel musikalisch bei Laune halten und ihr Bestes geben.

Weitere Informationen zur Band finden Sie unter www.facebook.com/catstrikes


Innenarchitektur • Planung • Bauleitung Innenarchitektur • Planung • Bauleitung Tische • Möbel • Küchen • Innenausbau Tische • Möbel • Küchen • Innenausbau

Der Der Möbel Möbel ® Macher ® macht’s möglich Macher macht’s möglich seit 1999 seit 1999

www.dermoebelmacher.ch www.dermoebelmacher.ch Strategifabrik_Inserat_132x92.pdf

1

22.11.12

Weihergasse 4 Weihergasse 4 8615 Wermatswil 8615 Wermatswil Tel: 044 950 24 10 Tel: 044 950 24 10

14:12

Innenarchitektur • Planung • Bauleitung Innenarchitektur • Planung • Bauleitung «SICHERN SIE SICH• Innenausbau IHREN LOGENPLATZ Innenarchitektur • Planung • Bauleitung • Möbel • Küchen Tische • Möbel • Küchen • Innenausbau Tische • Möbel • Küchen • Innenausbau Tische IM KUNDENKOPF»

...wir haben die Tickets dazu. Der Der Der Möbel Möbel ® Möbel Macher ®® macht’s möglich Macher macht’s Macher macht’s möglich möglich seit 1999 www.dermoebelmacher.ch www.dermoebelmacher.ch www.dermoebelmacher.ch

seit 1999 seit 1999

Strategiefabrik GmbH | Business & Eventmanagement Gschwaderstrasse 41 | 8610 Uster | www.strategiefabrik.ch

Weihergasse 4 Weihergasse 4 8615 Wermatswil Weihergasse 4 8615 Wermatswil Tel: 950 24 10 8615044 Wermatswil Tel: 044 950 24 10 Tel: 044 950 24 10


23

programmguide bankbsu ustergames 2012

Wettbewerb Beantworten Sie unsere Wettbewerbsfrage und gewinnen Sie tolle Preise. Werfen Sie den Talon in der Buchholzhalle in die Wett bewerbsurne ein.

Impressum Programmheft der 1. Bank BSU Uster Games Gesamt koordination René Pfister Layout

Severin Binkert

Unter allen abgegebenen Antwortkarten verlosen wir viele attraktive Preise.

Redaktion

Urs Spaetig

Auflage

1‘000 Exemplare

ZU GEWINNEN – Aktenkoffer der Schweizerischen Post – Wellness-Gutscheine von asia spa, Zürich – Migros Einkaufsgutschein Fr. 200.– – Zwei Tickets für Salto Natale – Zwei Tickets der Sportbahnen Atzmännig – Einkaufsgutschein von Jeans Shop, Uster – Hot Stone Massagegutscheine Praxis Fra le Stelle, Uster

Kontakt

pfister@strategiefabrik.ch Mobile: 078 722 69 26

Und es winken weitere Preise gestiftet von Hotelplan Uster, Hifi-Shop Pfäffikon und Activ Fitness, Uster. Wir danken allen beteiligten Unternehmen für ihre grosszügigen Spenden.

Wir danken allen Sponsoren, Spendern, Funktionären und Helfern, und natürlich Ihnen, werte Zuschauerinnen und Zuschauer für Ihren Besuch.

Die Preise werden direkt nach der Ziehung den Gewinnern persönlich übergeben.

SIMPLY CLEVER

Begehrenswert sportlich

18’630.–

*

ŠKODA Fabia Monte Carlo AB CHF

*ŠKODA Fabia Monte Carlo 1.2 l TSI, 63 kW/86 PS, 5 Gang, auf Basis des ŠKODA Fabia Ambition 1.2 l TSI, 63 kW/86 PS, 5 Gang, CHF 24’630.–, Preisvorteil Monte Carlo CHF 3’000.–, abzüglich EURO-Bonus CHF 3’000.–, empfohlener Preis CHF 18’630.–. Treibstoffverbrauch gesamt: 5.2 l/100 km, CO2-Ausstoss: 121 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: B. Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g/km. EURO-Bonus gültig bis 30.11.2012. AMAG RETAIL Uster Pfäffikerstrasse 32, 8610 Uster Tel. +41 44 943 15 55, www.uster.amag.skoda.ch


Sportlicher Auftritt für Ihren Erfolg!

Grafikdesign ■ Digitaler Grossformatdruck Werbetechnik ■ Beschriftungen

ktdruck NEU: UV-Dire ond,

Dib auf Plexiglas, rex, Holz und Fo , m iu in Alum ional mit pt vieles mehr. O Lack. d un k Weissdruc

skyPixX GmbH Uster-West 20, 8610 Uster Phone 043 333 82 20 www.skypixx.ch, info@skypixx.ch

grafikdesign I beschriftungen

Bank BSU Uster Games Programmguide  

Das Programmheft führt Sie durch die Bank BSU Uster Games

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you