Page 1

Hans Janotta

Eine MarketingKonzeption Kurzform

…wo Wissen zu Erfolg wird


Leadership Businessplan

Marketing-Strategie und Außenwirkung

01.08.2011

Wir haben für dieses Impuls-Dokument gearbeitet. Sie haben für dieses Ergebnis bezahlt. Sie werden damit ein gutes Ergebnis für Ihren Geschäftsaufbau erzielen. Wir möchten unser Ergebnis in Form des Preises erzielen. Bitte seien Sie fair und benutzen dieses Dokument, wie in den Bedingungen vereinbart. Fertigen Sie keine Kopien an und versenden keine Exemplare per eMail oder als Download. Die Publikation ist so günstig, dass Sie und Ihre Partner besser fahren, diese zu erwerben. Bitte bleiben Sie fair, wir werden es Ihnen durch weitere gute Angebote danken. Sie finden das Download-Portal über unsere Internetseiten www.SuccessWorld24.com. Dort können Sie sich auch am Partnerprogramm beteiligen, unsere Werke weiterempfehlen und damit Geld verdienen. Danke, Ihr Hans Janotta

Viele Unternehmer gehen völlig ohne Plan auf ihre Kunden los und wundern sich, dass sie keine Ziele erreichen. Wenn Sie interessiert sind, möglichst effektiv zu verkaufen, brauchen Sie glasklare Ziele aus einer professionellen Marketing-Konzeption. Hier lernen Sie einen Ansatz kennen.

©2010+ janottaLEADERSHIP GbR Hans und Sophie Janotta Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. © einiger Abbildungen bei www.fotolia.de (Details im Impressum), © aller anderen Abbildungen beim Verfasser. Produktion: www.Leadership-Verlag.com Preis: €4,99

© janotta.LEADERSHIP SuccessWorld24.com

Download-MarketingKonzept-Kurzform.docx

Seite 2


Marketing-Strategie und Außenwirkung

Leadership Businessplan

Jede Stufe Ihrer Marketing- und PR-Strategie ist eine Verdichtung der darunter liegenden Stufe. Deshalb müssen alle Stufen konsequent von unten nach oben entwickelt werden. Auch wenn sich viele Unternehmer zuerst in ihr Logo verlieben und sofort anfangen, Briefpapier zu gestalten, ist es falsch. Alles, was der Kunde zu Gesicht bekommt, kann erst entwickelt werden, wenn die unternehmerische Strategie glasklar ist.

Weitere Themen zur Vertiefung: • • • • • • • •

Marketing-Design WEB-Design USP-Entwicklung Mission-Statement Businessplan Brain-Trust Empfehlungs-Marketing Event-Marketing

Mehr auf Shop.SuccessWorld24.com

Logo

USP

AkquisePlattforn

PR-Plattform

Business-Plan

Potential Incl. Mission Statement des Unternehmers und seiner leitenden Mitarbeiter SuccessWorld24.com

Das Logo ist die größte Verdichtung aller Ihrer MarketingAussagen und aller Ihrer PRMaterialien. Der Kunde muss auf einen Blick erkennen, worum es geht. Das Logo wird als letzes entwickelt.

Die USP (Unique Selling Proposition = Alleinstellungsmerkmal) drückt zusammen mit dem Logo in einem kurzen Slogan aus, was der Kunde von Ihnen erwarten kann.

Die Akquiseplattform fasst alle PR-Materialien für eine Zielgruppe zusammen (z.B. Flyer, Visitenkarte, Gutschein, Einladung, Web-Seite, etc.). Sie ist ein zielgruppenorientierter Auszug aus Ihrem gesamten PR-Material.

Nach Zielgruppen

Gesamt-Angebot

© janotta.LEADERSHIP

01.08.2011

Download-MarketingKonzept-Kurzform.docx

Die PR-Plattform ist die Gesamtheit aller Info- und Werbematerialien, die Sie für Ihre gesamte Außendarstellung entwickeln und einsetzen (z.B. Web-Seiten, Visitenkarten, Flyer, Preislisten, Speisekarten, Kataloge, Geschäftsbericht, Shop, etc.). Das Material ergibt sich aus dem Businessplan Der Businessplan ist die vollständige Dokumentation und Kalkulation Ihrer Geschäftsidee mit allen daraus resultierenden vertrieblichen und MarketingMaßnahmen.

Ihr Potential umfasst Ihr gesamtes Wissen, den Markt, die Kunden, die Produkte, Ihre Ziele, Ihre Möglichkeiten und Grenzen, Ihre geistigen und unternehmerischen Helfer, Ihre Vision, Ihre Ziele, etc.

Seite 3


Leadership Businessplan

Marketing-Strategie und Außenwirkung

01.08.2011

Wenn Sie für Ihr Unternehmen ein neues Marketing-Konzept aufbauen wollen, oder wenn Sie sicher sind, Ihr Marketing bisher nicht professionell genug beachtet zu haben, dann müssen Sie zweierlei wissen:  Es ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand, ein Marketing-Konzept vollständig und von unten her aufzubauen. Das kann mehrere Wochen dauern, ist dann aber eine verlässliche Basis für Ihre vertrieblichen Aktivitäten.  Egal, wie aufwendig die Konzeption ist, ohne eine professionelle Marketing-Konzeption wird Ihr Vertrieb immer auf tönernen Beinen stehen. Gerade wenn es um Network-Marketing geht, machen viele den Fehler zu glauben, der Marketingplan des Lieferanten reicht. Er reicht meistens nicht. Sie haben Ihre persönlichen Wesensmerkmale mit denen Sie ganz bestimmte Zielgruppen am besten erreichen. Sie haben Ihre Produktvorlieben, bei deren Präsentation Sie am besten sind. Sie haben Ihr Zeitkonto, mit dem Sie auskommen müssen. Das alles muss in Ihre Marketing-Konzeption eingehen. Wenn Sie einen Empfehlungsjob nebenher machen, müssen sie zum Beispiel viel mehr Wert auf professionelle Printmedien und eventuell eine Homepage legen als wenn Sie alle Zeit der Welt haben, mit vielen Kunden zu reden. Viele meiner Studenten fangen damit an, nachts eine Visitenkarte zu basteln und eine Homepage. Völlig falsch, denn Sie haben noch gar nicht treffsicher ermittelt, welche Zielgruppen Sie bedienen wollen und was demzufolge auf Werbemitteln an Werbeaussagen zu erscheinen hat. Das ermitteln Sie im Profiling und im Businessplan. Wie Sie oben schon gelesen haben, ist jede Stufe der Marketing-Pyramide eine Verdichtung der Ergebnisse der Stufe darunter. Daraus können Sie unschwer entnehmen, dass man nicht oben beginnen kann, denn da haben Sie noch nichts zu verdichten. Auf den folgenden Seiten werden wir jede Stufe kurz besprechen. Zu den Themen „Potential“, „Businessplan“ und „USP“ werden Sie auf Shop.SuccessWorld24.com vertiefende Angebote finden. Für Networker (= Geld verdienen wollen, keine Kunden) ist ein Gedankenansatz wichtig. Sie sind nie bei xyz, sondern immer nur bei sich als Unternehmer. Möglicherweise haben Sie mit xyz einen hervorragenden Lieferanten. Wenn Sie im Vertrieb aber gewinnen wollen, ist es fast völlig unerheblich, wie toll Ihr Lieferant ist. Auf den hat nämlich kein Kunde dort draussen gewartet. Sie sind es, der dem Kunden in die Augen sieht; Sie sind es, auf den sich der Kunde verlassen will; Sie sind es, der in erster Linie Ertragserwartungen hat. Was glauben Sie, welcher erfolgreiche Unternehmer sich hinstellt, und sich nur auf die Vertriebserwartungen seiner Lieferanten verläßt? Keiner, der bei Sinnen ist. Das ist der Grund, warum Sie sich als Unternehmer in den Vordergrund stellen müssen, und damit auch der Grund, warum Sie Ihre eigene Marketingkonzeption brauchen. Und die schauen wir jetzt kurz an.

© janotta.LEADERSHIP SuccessWorld24.com

Download-MarketingKonzept-Kurzform.docx

Seite 4


Leadership Businessplan

Marketing-Strategie und Außenwirkung

01.08.2011

Und so erreichen Sie uns j a n o t t a L E A D E R S H I P GbR Hans und Sophie Janotta Finanzamt Frankfurt, USt-ID: DE270881053 Post Peter-Fischer-Allee 23 D-65929 Frankfurt am Main eMail

MeineFragen@email.de

Internet

www.SuccessWorld24.com Shop.SuccessWorld24.com www.Leadership-Akademie.com

copyrights und Bildnachweis Das Gesamtwerk incl. aller Inhalte und Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt und darf nur vom Empfänger persönlich für die eigenen Arbeiten verwendet werden. Es dürfen weder Kopien angefertigt noch Kopien per elektronischem Verfahren weitergegeben werden. Einige Abbildungen unterliegen fremdem copyright, für die wir eine Lizenz erworben haben. Wir bedrohen Sie nicht mit rechtlichen Schritten, aber wir werden keine Rechtsverletzung zu unserem Schaden akzeptieren. Roter Pin © Beboy, Fotolia.com Alle anderen Fotos und Grafiken: ©Hans Janotta

© janotta.LEADERSHIP SuccessWorld24.com

Download-MarketingKonzept-Kurzform.docx

Seite 8

MAKO0201-Exposee.pdf  

Marketing-Konzeption (eBook), 11.11.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you