Issuu on Google+

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim www.sonntagszeitung-grafschaft.de

28. August 2011 ¡ 34. Woche ¡ 22. Jahrgang

Telefon (0 59 21) 80 01-0

Bon CafĂŠ Auf der Terrasse genieĂ&#x;en!

Eisbecher mit original belgischem Eis! 48529 Nordhorn ¡ HagenstraĂ&#x;e 36 So. bis Mo. von 12.00 bis 18.30 Uhr Di. bis Sa. von 9.30 bis 22.00 Uhr

BvL-Kßchenstudio BvL-Kßchen – immer ein lohnender Vergleich!

BvL

Vergleichen Sie! Holen Sie sich Ihr unverbindliches Angebot!

Elektro-GroĂ&#x;- und Kleingeräte • KĂźchen • Leuchten • Service Frensdorfer Ring 1 ¡ 48529 Nordhorn Telefon 0 59 21 / 80 89 - 0 ¡ www.bvl-nordhorn.de

Auf einen Blick

Wohin heute? ab 10.00 Uhr 100 Jahre Musikverein Wietmarschen, Festprogramm mit Gottesdienst, FrĂźhschoppen und Umzug, auf dem SchĂźtzenfestplatz

Sport aktuell Die HSG Nordhorn-Lingen hat das DHB-Pokalspiel beim Drittligisten Handballfreunde Springe am Samstag mit 29:27 (15:14) gewonnen. In einem Spiel der FuĂ&#x;ball-Bezirksliga hat der ASC GrĂźnWeiĂ&#x; 49 gestern mit 1:6 gegen den VfL WeiĂ&#x;e Elf Nordhorn verloren. Klaus Eckstein vom LC Nordhorn hat am Samstag den 9. RWE-Triathlon gewonnen. Er schlug seinen Teamkollegen Nikolas Lembcke allerdings erst auf den letzten Metern der Laufstrecke.

*>ĂƒĂƒÂ‡ĂŠĂ•Â˜`ĂŠ iĂœiĂ€LĂ•Â˜}ĂƒÂ‡ vÂœĂŒÂœĂƒĂŠ [DIGITAL]

hauptstr. 29, nordhorn tel. [0 59 21] 99 40 30

Sonderseiten Ausbildung Auf acht Seiten präsentiert die SonntagsZeitung die „Ausbildungsoffensive 2011“. Zahlreiche Firmen präsentieren ihre freien Ausbildungsstellen. Seite 9 bis 16

Stadtfest in Neuenhaus An diesem Wochenende findet in Neuenhaus wieder das alljährliche Stadtfest statt. Der heutige Sonntag beginnt schon um 11 Uhr mit dem Antik- und TrÜdelmarkt. Seite 25

,YRHIVXXEYWIRHI SLRI7XVSQ

12.00 bis 18.00 Uhr Kunstmarkt in Ootmarsum

;%7,-2+8321MXLIJXMKIR 7XYVQFœIR YRH QEWWMZIR 6I KIRK°WWIR LEX HIV KI[EPXMKI ,YVVMOERy-VIRIlMQ97&YR HIWWXEEX 2SVXL 'EVSPMRE HMI EQIVMOERMWGLI 3WXO°WXI IV VIMGLX -R ^ELPVIMGLIR /°WXIR WXÆHXIR WXERHIR KER^I 7XVE —IR^°KIYRXIV;EWWIV;IKIR yWGLPMQQIV 7GLÆHIRl ER 0IM XYRKIR JMIP J°V LYRHIVXXEYWIR HI 1IRWGLIR HIV 7XVSQ EYW WEKXI +SYZIVRIYVMR &IZIVP] 4IVHYI HIQ 7IRHIV '22 -R 2I[=SVO[SHIV7XYVQLIY XI IV[EVXIX [MVH LIVVWGLXI HIV[IMP KIWTERRXI 6YLI &°V KIVQIMWXIV 1MGLEIP &PSSQ FIVKWTVEGLQMX&PMGOEYJHIR ,YVVMOER ZSR IMRIQ yPIFIRW FIHVSLPMGLIR7XYVQl (EW ,YVVMOER^IRXVYQ MR 1MEQM LEXXI y-VIRIl MR HIV 2EGLX ^Y KIWXIVR ^[EV ZSR /EXIKSVMI  EYJ  LIVYRXIVKI WXYJX)RX[EVRYRKKEFIWEFIV RMGLX (EW KIWEQXI 7XYVQKI FMIX HEW REGL %RKEFIR HIW 977IRHIVW '22 IX[E WS KVS— MWX [MI )YVSTE FPIMFI I\XVIQ KIJÆLVPMGL [EVRXIR HMI )\TIVXIR +IWXIVR QE—IR 1IXISVSPSKIR;MRHKIWGL[MR HMKOIMXIRMQ,YVVMOERZSRYQ HMI  7XYRHIROMPSQIXIV [ÆLVIRH WMGL HEW ,YVVMOER W]WXIQ WIPFWX QMX IX[EW QILV EPW  7XYRHIROMPSQIXIVR RSVH[ÆVXWFI[IKXI(IQ7IR HIV^YJSPKIWMRH97[IMXVYRH

12.00 bis 18.00 Uhr Sommerfest auf dem Hof MĂźhlenvenn, Alter Postweg 40 in Nordhorn 15.00 Uhr FuĂ&#x;ball-Oberliga: SV Eintracht Nordhorn – VfL BĂźckeburg, im Stadion am Heideweg

Sonntag von

9 bis 13 Uhr

FrĂźhstĂźc ks-â‚Ź 0 B uffedetr Sabon9nt,8 ag Damit wird. zum Erlebnis

(IVKI[EPXMKI,YVVMOERy-VIRIlXVMJJXQMXZSPPIV;YGLXEYJEQIVMOERMWGLI3WXO²WXI

 1MPPMSRIR 1IRWGLIR ZSR y-VIRIlFIXVSJJIR 2EGLHIR;SVXIRZSR+SY ZIVRIYVMR 4IVHYI VMWW HIV 7XYVQ MR MLVIQ &YRHIWWXEEX QMRHIWXIRW IMRIR 1IRWGLIR MR HIR 8SH (EW %YKI HIW ,YVVMOERW [EV KIWXIVR RELI 'ETI 0SSOSYX MR 2SVXL 'EVS PMREEYJ0ERHKIXVSJJIRREGL HIQy-VIRIlWGLSRMRHIV/E VMFMO WGL[IVI :IV[°WXYRKIR ERKIVMGLXIX LEXXI 8EYWIRHI

1IRWGLIR LEXXI ^YZSV 7GLYX^ MR 2SXYRXIVO°RJXIR KIWYGLX &IPMIFXI &EHISVXI [EVIR ZIV [EMWX2EGL%RKEFIRHIW97 7IRHIVW %&' [YVHIR QILV EPW*P°KIKIWXVMGLIR 2I[ =SVOW &°VKIVQIMWXIV &PSSQFIVK LEXXI EQ *VIMXEK ^YQ IVWXIR 1EP MR HIV +I WGLMGLXIHIV7XEHXIMRI)ZEOY MIVYRK XMIJIVPMIKIRHIV +IKIR HIRHIV7XEHXERKISVHRIX(E ZSR WMRH VYRH  1IR

WGLIR FIXVSJJIR 1ERGLI 9&ELR7XEXMSRIR YRH 7XVE —IRWIPFWXMR1ERLEXXER[EVIR KIWXIVRQIRWGLIRPIIV %R HIV ;EPP 7XVIIX LEXXIR HMI1MXEVFIMXIVHIV2I[=SVO 7XSGO )\GLERKI ER IMR TEEV 7XIPPIR 7ERHWÆGOI KIWXETIPX YQ IX[EMKI ;EWWIVQEWWIR ZSRHIR)MRKÆRKIRJIVR^YLEP XIR 2EGL FMWLIVMKIQ 7XERH WSPP HMI &œVWI EFIV EQ 1SR XEK[MIHIVRSVQEPœJJRIR

(MI %VFIMXIV EYJ HIV &EY WXIPPI HIW ;SVPH 8VEHI 'IR XIVW FIVIMXIXIR WMGL IFIRJEPPW EYJy-VIRIlZSV:SVEPPIQHIV WSKIRERRXI *VIIHSQ 8S[IV HIV IMRQEP HEW LœGLWXI +I FÆYHIHIV1MPPMSRIRQIXVSTSPI [IVHIR WSPP FMIXIX HIQ ;MV FIPWXYVQ ZMIP %RKVMJJWJPÆGLI )V WXILX ER HIV 7°HWTMX^I 1ERLEXXERW YR[IMX HIW ,YH WSR6MZIV%YJHIQ*PYWWJYLV KIWXIVROEYQIMR&SSX

Servicekräfte zur Aushilfe gesucht! Samstag und Sonntag Kßche durchgehend geÜffnet:

XXL-Schnitzel, saftige Steaks, Gambas u. v. a. m. Bad Bentheim Ochtruper StraĂ&#x;e 4 Telefon 0 59 22-90 49 49

heute ab 16 uhr:

FREDERIK FEINDT Klaviermusik von Casablanca bis Elton John

akzent KĂźchen GmbH • Walther-Bothe-StraĂ&#x;e 10 • 48529 Nordhorn • Tel. 0 59 21.72 21 12

•MÜbel auf 4000 m² •Riesenauswahl •gßnstige Polstergarnituren

✃

tur enstern a r a Rep n und F e ollläd

R

48527 Nordhorn • HohefeldstraĂ&#x;e 29a • Telefon (0 59 21) 72 32 49

✃

✃

NOH ¡ Marienburger Str. 7 ¡ Tel. (0 59 21) 58 70

✃

WEBERS MĂ–BELHALLE

✃

VOGT & NIERS • KUNDENDIENST • MARKISEN • BAUELEMENTE • VORDÄCHER

von

*2011

„Werkstatt des Vertrauens“

EuregiostraĂ&#x;e 5 ¡ 48465 SchĂźttorf ¡ Tel. (0 59 23) 9 03 30 www.MenzelAutomobile.de

Guter Tipp unter Nachbarn: Unsere Eigenheimfinanzierung Wenn es um Immobilien geht, sind Sie fĂźr unsere Berater nicht bloĂ&#x; Kunden – sondern auch Nachbarn. Profitieren Sie auf Ihrem Weg zum Eigenheim von unserer regionalen Stärke: mit individueller Beratung und unseren Dienstleistungen aus dem Bereich Bauen und Wohnen. Sprechen Sie mit Ihrem Berater, rufen Sie an oder gehen Sie online: www.grafschafter-volksbank.de

Friedhelm Lefers Geschäftsstellenleiter Neuenhaus Telefon 05941 9352-25

Achim Schrammel Geschäftsstellenleiter Denekamper StraĂ&#x;e Telefon 05921 172-368

Maik Busman Geschäftsstellenleiter Brandlecht Telefon 05921 30454-111

Alexandra Beckmann Geschäftsstellenleiterin Gildehaus Telefon 05924 908-52

n Nutze r se Sie un les na re g i o ow ! -h Kn ow

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

www.grafschafter-volksbank.de

Grafschafter Volksbank eG


Lokale Wirtschaft

28. August 2011 m 1 vo 0 e .2 ot . 9 eb 30 ng – A 8. . 28 1

ria Annaba e z z i P

Neues Programm erschienen

Essen gut, .... Alles gut

Salzberger Straße 56 · 48465 Schüttorf Telefon: 0 59 23-99 37 00 0 59 23-9 93 90 06

6 Sparscheine

Sparscheine

zur Wahl! Nur bis zum 30. 9. 2011

zum Einlösen! Nur für Selbstabholer

3x Gyros-Teller

mit Pommes u. Salat

mit Pommes u. Salat

nur 15.– €

vom 28. 8. – 30. 9. 2011

nur 15.– €

statt 19.50 € vom 28. 8. – 30. 9. 2011

3 große Pizzen

3 große Pizzen nach Wahl

4.–

4.–

€ Rabatt vom 28. 8. – 30. 9. 2011

3 gr. Döner-Pita

Kaufe 4 und bezahle

statt 13.50 € nur

10.– €

3 Gerichte

€ Rabatt vom 28. 8. – 30. 9. 2011

statt 19.50 € vom 28. 8. – 30. 9. 2011

nach Wahl

vom 28. 8. – 30. 9. 2011

3x Döner-Teller

Weiterbildung für Frauen und Männer

(das günstigste ist kostenlos)

Wir sind für Sie da: So. – Do. 17.00 – 22.00 Uhr, Fr. + Sa. 17.00 – 22.30 Uhr

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

NORDHORN. Das neue Weiterbildungsprogramm der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft für Herbst/Winter 2011/2012 ist erschienen und ab sofort kostenlos erhältlich. Auch im kommenden Semester werden wieder viele aktuelle und interessante Themen rund um die berufliche Qualifizierung von Frauen und Elternzeitnehmenden angeboten. Das Seminarangebot ist in Kooperation mit regionalen Bildungsträgern, Gleichstellungsbeauftragten und den Betrieben des Überbetrieblichen Verbunds Grafschaft Bentheim e. V. entstanden. Das Programm wendet sich insbesondere

an Frauen und Männer in der Familienphase, die ihre berufliche Qualifikation erhalten oder verbessern möchten. Natürlich können das Kursprogramm auch Berufsrückkehrerinnen nutzen oder Interessierte, die neue berufliche Perspektiven entwickeln und umsetzen wollen. Elternzeitnehmende, Berufsrückkehrer/-innen und erwerbslose Frauen können auf Antrag eine ermäßigte Kursgebühr erhalten. Geboten werden familienfreundliche Kurszeiten und bei Bedarf eine kostenlose Kinderbetreuung während der Bildungsmaßnahme. Weitere Informationen sind erhältlich in der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, Telefon (0 59 21) 96 23 02, www.koordinierungsstellechance.de, E-Mail: chance @grafschaft.de.

Stammtisch für Unternehmer NORDHORN. Was tun, wenn der Geschäftsinhaber ausfällt? Jede dritte Betriebsaufgabe oder Übergabe ist durch Schicksalsschläge wie Krankheit, Unfall oder Tod des Betriebsinhabers bedingt. Bereits kurzfristiger Ausfall kann für die neu aufgebaute Existenz Folgen haben. Am Donnerstag, 8. September, lädt die Initiative TOPstart zum 19. Gründer- und Unternehmerstammtisch in den NINO-Hochbau ein. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr im Raum Rawe, NINO-Allee 11 in Nordhorn. Die Referenten Klaus Neesen und Rainer Lechtenfeld (beide NordWest Kooperation) erläutern die wichtigsten Handlungsmaximen eines Ernstfalls für Angehörige, Mitarbeiter und Kollegen. Anschließend findet der bewährte „offene Wissensmarkt“ statt, bei dem Gründer, Berater und Wirtschaftsförderer ins Gespräch kommen können. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 5. September wird unter (0 59 21) 962300 oder per E-Mail unter wifoe@grafschaft.de gebeten.

Hier kommt Ihre Werbung an! Bei uns tanken Sie „preiswert“! Die 2. Tankstelle nach der Grenze!

Diesel Autogas

1.249 0.589

p. L. € p. L. €

Melitta Auslese

500 g €

3.15

„Ertanken’’ Sie sich eine kostenlose Autowäsche!

Roeleveld-Rolink Denekamp Nordhornsestraat 138 Telefon 00 31 / 5 41 35 13 66

BÄCKEREI

KO N D I T O R E I

Bringen Sie morgens Ihren Puls auf Trab mit Backwaren von

CAFÉ

PULS

Lassen Sie sich täglich von unseren Backwaren und Kaffeespezialitäten verwöhnen.

Frühstück

inkl. 1 Tasse Café Creme

ab

2,80 €

Nachmittagsangebot (Montag – Samstag)

2,70 €

1 Tasse Café Creme und 1 Stück Kuchen nach Wahl Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 6.30 bis 19.00 Uhr Samstag

6.30 bis 18.00 Uhr

Sonntag

8.00 bis 11.00 Uhr

Graf-Egbert-Straße 11 • im Vechte-Zentrum Schüttorf Telefon 0 59 23 / 99 33 78

„Erfolgreich sein ist eine Frage des Bewusstseins“

Nordhorn: Dennis Gerhardus Snippert und Manon Westendorp, Bad Bentheim, Oldenzaaler Straße 4a (CharlotteSophie Koosje Thérèse); Thomas Henke, Nordring 13, und Yvonne Wörsdörfer, Neuenhaus, Hachtdiek 2 (Leonie); Aleksander Nedbajlo und Tanja geb. Hahn, Molt-

... zur Geburt das persönliche Geschenk

Mütze und Handtücher mit Namen/Motiv

Gerdi Heckert Telefon 0 59 21/7 59 91 Handy 01 75/4 81 16 18

33 (Franka); Ali Bolat, Kayseri (Türkei), Yenidogan Mah. Boraevlersok. Sevgi APT No. 18/Kat. 3 Daire 11, und Songül geb. Bolat, Schüttorf, EmsbüreStraße 9 (Belinay); SiegKinderbetreuungszentrum ner fried Eisenbraun und Irma Babys und Kleinkinder geb. Minich, Neuenhaus, EiTelefon (0 59 24) 99 77 66 benstraße 38 (Fynn); Chanh www.monkita.de Hoan Ly und Inna geb. Borov, kestraße 11 (Viktoria); Cars- Beuthener Straße 8b (Jaycee ten Koops und Sabine Anja Tu Ngha). geb. Schütte, Georgsdorf, Lärchenweg 8 (Sina Luise); Seit über 25 Jahren in NOH Martijn Johannes Maria Nijland, Denekamp, Stroothuizerweg 15, und Nicole WageMünzenhandlung naar, Uelsen, Hesinger Straße – Schmuck 28 (Noah Soroush); Chris- – Zahngold toph Brüning und Stefanie – Münzen geb. Depmann, Am Bölt 10 – Nachlässe Neuenhauser Str. 4 (Ive); Jürgen Reiner Lütke- – Barzahlung Tel. NOH 3 68 06 niehoff und Inka geb. Ohne Zwischenhandel = Mehr Geld! Golisch, Melanchthonstraße

Gold-Ankauf Gold-Ankauf De Giorgi Nordhorn

e ndlung Die Traumbuch Buchham äumereien und andere Trhen Kaminen a an französisc ,95 Schloßpark her, € 19

Fisc hatz aße 11a rer Märchensc Bahnhofstr Ein wunderba iert von Lisbeth im he nt Be ft illustr d ha Ba er 5 ub za 45 48 22 /41 21 Zwerger Telefon 0 59

Single-Liege Länge: ca. 200 cm cm Breite: ca. 100

109.Auch als Doppelliege erhältlich: Länge: ca. 200 cm Breite: ca. 200 cm

149.-

T: AB SOFOR tag n Sonn Jeden letzte AUTAG H im Monat SC 17.00 Uhr s von 14.00 bi

Ideen für den schönen Garten

HOLZ · BAUSTOFFE · FLIESEN Westfalenstraße 7 · 48529 Nordhorn · Tel. (0 59 21) 89 95-0 · Fax (0 59 21) 89 95-34

Ihre persönlichen Ansprechpartner:

Oliver Kleine Jürgen Rüggen Marek Hanisz

0 59 21-8 11 85 34 0 59 22-5 98 96 62 0 59 21-8 50 79 19

NEU IM TEAM „SALON AM STADTRING“ Am 1. September 2011 wechsele ich zum Friseursalon Zuchel, Am Stadtring 40. Ich freue mich auf das neue Umfeld und die neuen Aufgaben. Eure und Ihre

NATALIE HAHN Nordhorn · Am Stadtring 40 Telefon (0 59 21) 66 37

In seiner Vortragsveranstaltung am 1. September in Nordhorn lüftet Andreas Kiehne das Geheimnis des Erfolgs. Foto: Privat

Quantenphysik. Quanten sind kleinste Energieteilchen, aus der jegliche Materie, selbst das gesamte Universum, besteht. In seinen Vortragsveranstaltungen, die letztendlich zu Erlebnisabenden werden, stellt er den Besuchern seine Methode zur Potenzialentfaltung vor

und lüftet das Geheimnis des Erfolges. Die nächste Veranstaltung findet am 1. September in Nordhorn, im NINO-Hochbau an der NINO-Allee 11 statt. Anmeldung und weitere Termine unter: www.andreaskiehne.com.

Standesamtliche Nachrichten GEBURTEN

Richard van ander Le Volkmann-

Veränderung steht an!

Erlebnisabend mit Andreas Kiehne NORDHORN. Erfolgreich sein, wer möchte das nicht? Manchen gelingt es unter großen Anstrengungen, anderen mit Leichtigkeit und einige schaffen es nie. „Wir alle tragen das Potenzial für ein erfolgreiches Leben in uns“, ist Business-Coach Andreas Kiehne überzeugt. „Wir müssen uns lediglich unserer sabotierenden Muster und erfolgsverhindernden Programme, die im Unterbewusstsein abgespeichert sind, bewusst werden.“ Kiehne weiß, wovon er spricht, denn er hat schon viele Menschen auf ihrem Weg zum privaten und beruflichen Erfolg begleitet. Seit mehr als 20 Jahren ist er als Berater und Therapeut mit dem Schwerpunkt Psychotherapie tätig. Dabei ist seine Herangehensweise unkonventionell. Er arbeitet nach der von ihm entwickelten so genannten Quanten-Regulations-Methode. Eine Methode, die es einfach und effektiv ermöglicht, im Unterbewusstsein abgespeicherte destruktive Programme und Mangelmuster aufzudecken und dauerhaft positiv zu verändern. Hier arbeitet der 44-Jährige mit den informativen Feldern der

Seite 2

NEU: Mittwochs bis 20.00 Uhr geöffnet! Hamburger Straße 1 48529 Nordhorn Telefon 0 59 21/1 51 60

EHESCHLIESSUNGEN

Snippert, Neuenhaus, Bahnhofstraße 33; Thomas Edelenbos und Kerstin Grünberg, beide Wietmarschen, Am Stiftsbusch 1b; Eike Christian Nau, Düsseldorf, Solinger Straße 8, und Theresa Schumacher, Postdamm 43; Evgenij Paryskura, Twist, Ansgarstraße 9, und Anna Oldenburger, Bogenstraße 8.

Elektromobile Neu & Gebraucht

Nordhorn: Abib Asllani und Dallandyshe Meniku geb. Gonxhi, beide Ootmarsumer Weg 114; João Manuel de Jesus Sobreiro da Silva Pinheiro und Tanja Isabell Oelen geb. Kaufmann, beide Rawestraße 4; Thorsten Nürenberg, Bentheimer Straße 54, und Carmen

48529 Nordhorn Neuenhauser Str. 52

Veldhauser Straße 61 48527 Nordhorn Telefon 0 59 21/3 52 23 Apotheker-Drees-Straße 1 48455 Bad Bentheim Veldhauser Straße 61 Telefon 0 59 22/62 25 www.friseurteam-elskamp.de Nordhorn Tel.: 0 59 21/3 52 23 www.meinfriseurshop.de

NEU bei uns: Pflegeprodukte von

STERBEFÄLLE Nordhorn: Johann Wilhelm Knüver, Am Wassergarten 2; Waltraud Elfriede Bartsch geb. Schröder, Bremer Straße 96; Gertrud Katharina Kolde geb. Albrink, Van-Delden-Straße 32; Senga Lucia Bauer geb. Zik, Marienburger Straße 60; Ewald Herbert Tschentscher, Blankering 79; Bärbel Kievit, Nussbaumstraße 95; Rudolf Friedrich Wilhelm Bahlo, Neuenhauser Straße 154; Käte Lotte Gnaß geb. Steinau, Rovenkampstraße 34; Werner

S ONNTAGS Z EITUNG

Tag- und Nachtruf

(05921)

34642

Wilhelm August Wesemann, Klarastraße 28; Elisabeth Euphemia Weidekat geb. Horstkamp, Veldhauser Straße 179; Irene Martha Weineck geb. Barthel, Ebbinkstraße 2a; Geert Theben, Schützenstraße 2; Ernst Gustav Erwin Vierling, Reiherstraße 14; Günter Friedrich Dobben, Rovenkampstraße 17; Wilhelmine Ohmann geb. Heilen, Bad Bentheim, Zeppelinstraße 13.


Lokales

28. August 2011

Seite 3

Kreisaltennachmittag Straßenkulturfest in Nordhorn „Umsonst & draußen“ in am 2. und 3. September den der Arbeiterwohlfahrt Am kommenden Tage der Nordhorner Innenstadt Schauplatz für einen kleinen Bei Kösters in Georgsdorf GEORGSDORF. Die Arbeiterwohlfahrt veranstaltet in diesem Jahr zum 65. Mal den Kreisaltennachmittag. Am 28. September sind alle Mitglieder und Interessierte in die Gaststätte Kösters in Georgsdorf eingeladen. Der Kreisaltennachmittag findet jährlich einmal mit Besuchern aus den acht Begegnungsstätten aus dem gesamten Kreisgebiet statt. Hier treffen sich zirka 240 Mitglieder und Freunde der Arbeiterwohlfahrt mit Gästen und Repräsentanten aus dem Landkreis, um hier bei Gesprächen, Musik und Tanz und dem neuen Programm der Powerfrauen einen gemütlichen Nachmittag zu ver-

bringen. Anmeldungen für diese Veranstaltung werden ab sofort bei den Ortsvereinen der Arbeiterwohlfahrt im gesamten Kreisgebiet entgegen genommen. Die Kosten für den Eintritt betragen 13 Euro (für Mitglieder) und 15 Euro (für Nichtmitglieder). In diesem Preis sind Busfahrt, Kaffee und Kuchen, ein Abendessen sowie Musik, Tanz und Programm enthalten. Der Einlass zum Kreisaltennachmittag ist nur mit einer erworbenen Eintrittskarte möglich. Durch die finanzielle Unterstützung des Landkreis Grafschaft Bentheim und der Arbeiterwohlfahrt kann der günstige Preis jetzt schon seit vielen Jahren gehalten werden. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und endet um zirka 20 Uhr.

Wochenende

NORDHORN. Es ist wieder soweit! Die Stadt Nordhorn als Veranstalter und Heinz Siemering als Festivalleiter präsentieren zum 21. Mal das beliebteste Fest in Nordhorn. Wie jedes Jahr sind die heißbegehrten Karten für die Varietéveranstaltungen im Zirkuszelt im Stadtpark schon lange vergriffen. Wer nicht das Glück hatte, eine Karte zu ergattern, kann sich jedoch zwei

amüsieren. Wie immer findet das Straßenkulturfest am ersten Septemberwochenende statt. Am Samstag, 3., und Sonntag, 4. September, wird die attraktive Innenstadt zur großen, pausenlosen Varietébühne. Ein tolles Ereignis voller Abwechslung, Unterhaltung, Erlebnis, Spaß und Atemlosigkeit. Zu allen Attraktionen in der Innenstadt ist der Eintritt frei. Die malerische, bunt beleuchtete Kulisse des Nordhorner Stadtparks bildet am

Tagesausflug für Nordhorner Senioren Fahrt auf der Ems NORDHORN. Am Donnerstag, 22. September, bietet die Stadt Nordhorn für ihre Seniorinnen und Senioren einen Tagesausflug an. Die Abfahrt ist um 8 Uhr am ZOB in Nordhorn. Ausgerichtet wird die Fahrt von der Stadt Nordhorn, Fachbereich Soziales, Jugend, Sport, Ordnung und Bürgerdienste. Der Seniorenbeirat der Stadt Nordhorn hat, wie auch schon in den letzten Jahren, die gesamte Fahrt geplant und vorbereitet. Die Busse fahren zunächst nach Papenburg, wo voraussichtlich gegen 10 Uhr das Ems-Traumschiff „Warsteiner Admiral“ mit den Gästen aus Nordhorn ablegen wird. Vorbei an den Baudockhallen der Meyer-Werft ist eine idyllische Schifffahrt über die obere Ems und die Passage

der Friesenbrücke in Weener vorgesehen, bevor das Schiff nach einer kleinen Hafenrundfahrt in Leer anlegt. An Bord wird jedem Gast Erbsensuppeneintopf mit Bauernbrot serviert. Die in Leer bereit stehenden Busse bringen die Reisegäste anschließend nach Emsbüren zur „Emsflower“, wo im Restaurant eine gemütliche Kaffeetafel auf die Reisegäste wartet und Gelegenheit besteht, sich etwas umzusehen. Die Ankunft am ZOB in Nordhorn wird für 18 Uhr erwartet. Der Preis für die Seniorenfahrt beträgt 15 Euro pro Person. Die Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich. Der Vorverkauf findet am 5. September, 9 bis 12 Uhr, im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Nordhorn, Bahnhofstraße 24 in Nordhorn statt. Es werden pro Person maximal vier Karten verkauft. Vorbestellungen sind nicht möglich.

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Kleinanzeigenannahme auch auf unserer Homepage:

www.sonntagszeitung-grafschaft.de ... denn sonntags hat man Zeit zum Lesen.

Mazoschek und Fachblatt machen als charmante Gastgeber eine gute Figur. Mit ihrer unnachahmlichen Art haben die beiden Chaos-Conferenciers fast alle deutschsprachigen Variete-Bühnen im Sturm genommen. In Nordhorn sind sie auch „Umsonst & draußen“ dabei. Foto: Privat

historischen Jahrmarkt. Inzwischen zum dritten Mal veranstaltet die Stadt Nordhorn anlässlich des Straßenkulturfestes rund um das Straßenkulturfest-Varietézirkuszelt im Stadtpark ein Rahmenprogramm, das zum Verweilen einlädt, die Wartezeit auf die Varietéveranstaltungen verkürzt oder dazu animiert, den Abend stimmungsvoll mit Freunden ausklingen zu lassen. Typische Jahrmarktatmosphäre kommt auf, wenn es nach Zuckerwatte und Popcorn riecht und der würzige Duft von Bratwürstchen durch den Park zieht. Selbstverständlich werden diese Leckereien auch in historischen Buden angeboten. Lebkuchen – das Muss eines jeden Jahrmarkts – können unter Anleitung selber gestaltet werden. An der großen runden „Schwanenbar“ werden farbenfrohe Cocktails und Longdrinks von bunt gewandeten Barkeepern gemixt und angeboten – natürlich mit und ohne Alkohol. Wer dagegen lieber einen Kaffee wünscht, kommt ebenso auf seine Kosten. Gaukler und Clowns in authentischen Kostümen beleben das Ambiente ebenso wie die unzähligen bunten Lampen in den Bäumen, die am Abend den Park illuminieren. Für eine authentische musikalische Stimmung sorgt an beiden Abenden der Drehorgelspieler „Curtinius“. Die kleinen und großen bunten Zirkuszelte geben dem Ganzen optisch den passenden Rahmen und sind zudem Garant, dass das Angebot auch bei schlechtem Wetter kaum beeinträchtigt wird. Der Eintritt ist frei (Speisen und Getränke ausgenommen).

AUSFLUGSMÖGLICHKEITEN

❋ Ganztagesausflug Rügen ❋ Ganztagesausflug Stralsund inkl. Schiffsfahrt durch den Hafen

EXKLUSIVE LEISTUNGEN: • Fahrt im First-Class-Bus • 3x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Hotel Xenia*** im Zentrum des Ostseebads Sellin

229.p. P. im DZ

• 2x 3-Gang-Abendessen • 1x rügentypisches Buffet mit Akkordeonspieler • fachkundige Reiseleitung vor Ort

Do. 6. 10. – So. 9. 10. 2011 Anmeldung und ANMELDUNG UND DURCHFÜHRUNG: Durchführung:

Veldhauser Straße 296 48527 Nordhorn Tel. 0 59 21-8 34 90

EZZ: 36.- p. P.

Veranstaltung am Antikriegstag Am 1. September in Füchtenfeld NORDHORN. Seit Jahrzehnten begeht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) den 1. September eines jeden Jahres als Antikriegstag zum Gedenken an den Beginn des Zweiten Weltkrieges 1939. Wie in den Jahren zuvor lädt der DGB Ortsverband Nordhorn zusammen mit dem Nordhorner Arbeitskreis Frieden aus Anlass dieses Tages ein zu einer Gedenkveranstaltung in einem der ehemaligen Emslandlager unter dem Motto „Aus Vergangenheit lernen“. Am Donnerstag, 1. September, erinnert

man sich am früheren Kriegsgefangenenlager Wietmarschen-Füchtenfeld an die Leiden der vielen, vor allem sowjetischen Kriegsgefangenen, die hier ein Opfer der NS-Willkür wurden. Um 17 Uhr wird auf der Kriegsgräberstätte über die Geschichte dieses Ortes informiert. Bürgermeister Alfons Eling aus Wietmarschen wird ein Grußwort sprechen. Die Veranstaltung wird etwa gegen 17.30 Uhr fortgesetzt in der evangelisch-lutherischen Zufluchts-Kirche (Berliner Straße 9a). Hier wird nach einem Grußwort des Nordhorner Bürgermeisters Meinhard Hüsemann eine Konfirmandengruppe um Pastorin Edda Remmers-Thielke über die Geschichte des Ortes und Folgerungen für Gegenwart und

Zukunft reflektieren. Elisabeth Popken (DGB), Marianne Schnelle (AK Frieden) und der Jugendliche Malte Brügge-Feldhake werden aus ihrer jeweiligen Sicht Stellung nehmen. Nach einem Schlusswort von Horst Krügler (DGB) beendet das gemeinsam gesungene „Lied der Moorsoldaten“ die Veranstaltung, zu der alle Bürgerinnen und Bürger des Emslandes und der Grafschaft Bentheim sowie der benachbarten Niederlande eingeladen sind. Die musikalische Umrahmung auf dem Friedhof und in der Kirche wird gestaltet von der Gruppe „NIHZ“, Bobby Rootveld und Sanna van Elst, Betreiber des neu gegründeten interkulturellen Kulturhauses NIHZ in Nordhorns Mittelstraße.

Beste Fachberatung · Probeliegen · Lieferung frei Haus

S ONNTAGS Z EITUNG

Luxemburgerstraße 13 | Bad Bentheim - Gildehaus Gewerbegebiet direkt an der A30 Tel. 0 59 24 - 83 18

10. EMSLAND-SCHAU LINGEN (EMS)

RÜGEN -Tage4 Reise

– Deutschlands größte Insel

1A-Zentral-Lagerverkauf! Aktion mit bis zu 50 % Rabatt 7-Zonen Taschenfederkern

398,-

199,-

7-Zonen Latex / Kaltschaum

398,-

199,-

Kassetten Daunenbetten

99,-

179,-

Ballon-Daunenbetten

299,-

199,-

Gatz Schlafsysteme

Christian Hüser zu Gast auf der „Blanke“!

DIE ERLEBNIS-AUSSTELLUNG FÜR DIE GANZE F AMILIE ...

Baby + Kind 03. + 04. September 2011

01. - 04. Sept. 2011 tägl. 10 – 18 Uhr www.emslandschau-lingen.de EMSLANDHALLEN

Ideeller Träger :

Anlässlich unseres diesjährigen Schützenfestes haben wir uns für Montag, den 29. August 2011, etwas anderes einfallen lassen. Nachmittags ab 15.00 Uhr findet ein Live-Konzert mit „Christian Hüser“ statt!! Der Eintritt kostet lediglich 1,00 € pro Kind! Während die Kinder mitsingen und mittanzen, können es sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen! Selbstverständlich sind auch Kindergartengruppen „Herzlich willkommen“! Wir freuen uns auf Euch/Sie!! Ihr Schützenverein „Zur Blanke“


28. August 2011

Lokales

Seite 4

6. Dezember 2009

Lokales

Seite 11

Ein Herz ... für Tiere

0 59 21 / 80 01 - 8 12

Dieser Schäferhund-Mischling ist zirka fünf bis sechs Monate alt. Der Rüde ist sehr verspielt und kontaktfreudig. Er kennt mittlerweile schon einige Grundkommandos. Kontakt unter Telefon (0 59 45) 4 47.

Felix ist ein einjähriger Münsterländer-Labrador-Mix. Er ist leinenführig und kennt Grundkommandos. Felix kennt Kinder, Kleintiere sollten aber nicht im Haushalt Fünf kleine graugetigerte Katzenbabys suchen dringend ein neues Zuhause. Die leben. Mehr Infos zu Felix finden Interessierte im Internet auf der Webseite www. Katzen sind am 25. Mai 2011 geboren und an liebevolle Menschen zu verschenken. Kontakt unter Telefon (01 77 ) 9 54 83 47. Fotos:(6) Privat grafschafter-tierheim.de oder unter Telefon (0 59 25) 99 89 26.

Rocky ist ein sehr hübscher schwarzer Dackel-Mix. Er ist chemisch kastriert bis November 2011. Rocky ist ein sehr verspielter und temperamentvoller Hund. Er kennt die Grundkommandos und möchte überall dabei sein. Katzen werden von ihm ignoriert. Rocky würde sich sehr über eine Familie freuen, die viel mit ihm unterDiese Chihuahua-Mischlingshündin ist am Quendorfer See in nimmt. Optimal wäre ein Haus mit eingezäuntem Garten. Weitere Infos zu Rocky Schüttorf zugelaufen. Die Hündin verhält sich ruhig und ist anfangs finden Interessierte im Internet auf der Webseite www.grafschafter-tierheim.de oder unter Telefon (0 59 25) 99 89 26. etwas zurückhaltend. Kontakt unter Telefon (0 59 45) 4 47.

altes deutsches Gewicht

sich beruhigen

seitlich

Damen- und HerrenNachtwäsche

modern Kern einer Sache

Hausanzüge

Mensch mit Sinn für Schönes

marok. Universitätsstadt

Handel, Geschäft (engl.) ein Umlaut

Abk.: Europarat

französischer unbest. Artikel USSchauspieler (de ...)

englisch: ist

lange kochen lassen

Kicherlaut

I Q L A U T I N E N K A S N T A S S E

chem. Zeichen für Natrium

Initialen Stallones

Holzkohleschachtofen

A B R E G E N

abgelaichter Hering

englisch: wir

S T A M M B A U M

Futtergefäß

A S A M U B O H N Z E

Schneegleitbrett

Krume

I C H B E N N O S T B A S U R N I F E S H T I R O S E L

Über 115 Jahre Qualität! Telefon 0 59 21 / 3 48 34

K I E N G L E C H R K O M E I O R K G L A D E A L N U U N A E B R O E

unentgeltlich

chem. Zeichen für Nickel

Nähe Ring-Center

Südsüdost (Abk.)

Initialen Astairs

Schande

Überzug auf Tonwaren

TEN BRINK Neuenhauser Straße 28

griechische Unheilsgöttin

Arbeitskampf fachmännisch

‚Killerwal‘

I

Schulleiter

Figur in ‚Die Csardasfürstin‘ aufreizend

Bademäntel

Kraftfahrerorganisation (Abk.)

musikalischer Halbton

englisches Seebad

W T R E I K H I R O N E L L G A R E N

schweiz. Kantonshauptstadt

skandinavische Airline (Abk.)

fast immer

Unerbittlichkeit

med. Fachbereich (Abk.)

Das ist der kleine liebe Alfred, der fünfjährige Dackel-Mix ist sehr anhänglich und läuft super an der Leine, ist kein Kläffer, passt sich überall sich an, weil er unkompliziert ist und einen sehr guten Charakter hat. Er mag andere Hunde und liebt Katzen. Trotzdem wäre es sehr nett, wenn er in einen ruhigen Haushalt mit einen Garten kommen würde. Kontakt unter Telefon (01 77 )9 54 83 47.

Die Technik arbeiten lassen Fernbedienung öffnet das Tor

Weinort in Ungarn

Kfz-Versicherung

trojanischer Prinz

jetzt, in diesem Moment

europäische Münze

kirchlich

ungleich

C R E D O S K S I S

afrik. Bitterholzgewächs

Gegner Luthers † 1543

gleichmäßig flach

ein Trinkgefäß

Ziegenpeter

Hüter einer Schafherde

Gabeldeichsel

in eine Richtung ausgedehnt angels. Längenmaß philos. Begriff (Sein vs. Wesen)

Baumaterial

Epos von Homer

S R O N N E P S T E N A E R T I N E N T A D A E S A T T E S S E T T H A F E S A T I

Bergbach

ein Bindewort

R E K T O R

Herkunftsverzeichnis

große Hülsenfrucht

F R H I B K O U P R G

Raumfahrer

JEDER HUND IST EINZIGARTIG

Diana Rohmann . Mobil: 0173-8648855

(rgz-p/rae). Beim Fernseher kann man sich kaum noch an die Zeit erinnern, als man das Gerät von Hand direkt am Gehäuse bedient hat: Die Funkfernbedienung ist längst zum selbstverständlichen Alltagsbegleiter geworden. Schwere Garagen- und Hoftore wuchten viele Zeitgenossen aber immer noch mit Muskelkraft auf. Dabei kann man diese Fitnessübung getrost einem elektrischen Dreh- oder Schiebetorantrieb überlassen. Dieser lässt sich heutzutage auch über eine Funkfernbedienung ansteuern und per Knopfdruck aus dem Auto heraus bedienen. Ist eine automatische Hinderniserkennung eingebaut, stoppt sie die Bewegung sofort, wenn ein Mensch, das Fahrzeug oder ein anderer Gegenstand den Weg blockiert. Das Risiko von Verletzungen oder Sachschäden ist auf diese Weise nahezu ausgeschlossen. Unbefugtes Eindringen erschweren die elektrischen Torsteuerungen ebenfalls. Ein selbsthemmender Motor

Elektrische Torantriebe sind über eine Fernbedienung leicht steuerbar. Foto: djd/Sommer Antriebs- und Funktechnik

blockiert das geschlossene Tor wirkungsvoll, und sogar bei einem Stromausfall bleibt es sicher verriegelt. Das Öffnen des Tors über einen anderen Funksender ist ebenfalls so gut wie ausgeschlossen. Ein sogenannter Somloq Rollingcode verhindert die unerlaubte Nutzung. Nach jedem Öffnungs- oder Schließvorgang wechselt der Funksender den Code automatisch. Selbst ein versierter Hacker, der ein Funksignal des Handsenders auffinge,

könnte das Tor damit nicht öffnen, und bei 64 Trillionen möglichen Verschlüsselungscodes ist ein Zufallstreffer um ein Vielfaches unwahrscheinlicher als ein Sechser im Lotto. Die gleiche Funktechnik ist auch perfekt geeignet, um andere Komfortfunktionen im Haus zu steuern. Dazu gehören zum Beispiel die Rollladen, die Außenbeleuchtung des Hauses oder das An- und Ausschalten des Springbrunnens im Garten.


Räumungsverkauf! Radikal reduziert! Alles mus s raus!

. .. n r ie e f ß o r g 2 1 0 2 Weil wir

r e s u ä H e r e s n u e ll a n e ...werd ! t u a b e g m u t t le p m ko

Räumungsverkauf für alle Häuser! ter Am Emscen

MEPPEN Industriestr. 2-4

CLOPPENBURG Emsteker Str. 81

PAPENBURG Deverweg 18-40

NORDHORN Fennastraße 98

Tel.: 05931/8491-0

Tel.: 04471/9212-0

Tel.: 04961/9175-0

Tel.: 05921/72602-0

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09.30 bis 19.00 Uhr Sa: 09.00 bis 18.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09.30 bis 19.00 Uhr Sa: 09.00 bis 18.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09.30 bis 19.00 Uhr Sa: 09.00 bis 18.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr Sa: 09.00 bis 18.00 Uhr

Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.albers.de

MR11-2011: Solange Vorrat reicht. Liefermöglichkeiten und Irrtümer vorbehalten. Alle Maßangaben sind ca.-Werte. Alle Preise Abholpreise ohne Dekoration.


Die junge Seite

28. August 2011

Seite 6

Der Sonntags-Fratz Grafschafter Kinderfotos

10. Nordhorner „Rock Star(t)“ Konzert.

Bereits zum zehnten Mal findet am Montag, 12. September, um 20 Uhr in der Tenne des Jugendzentrums in Nordhorn ein Rockkonzert der Extraklasse statt.Für ein abwechslungsreiches Programm sorgen zwei Bands aus der Region: „Deadline Yesterday“ (Foto) und „Donutvan“. Organisiert wird die Reihe der „Rock Star(t)“-Konzerte von der Jazz-/Rock-/Pop-Abteilung der Musikschule Nordhorn. Die Veranstaltung soll den jungen Bands eine Plattform bieten, um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und Bühnenerfahrung zu sammeln. Einlass ist um 19.45 Uhr, der Eintritt beträgt 1,50 Euro. Weitere Informationen gibt es bei der Musikschule unter Telefon (0 59 21) 87 81 15. Foto: Privat

Die Waffen der Tiere

Hallo, ich heiße Milla und bin sieben Monate alt. Ich warte sehnsüchtig auf den richtigen Sommer. Viele Grüße an Mama Mareike und Papa Michel und natürlich an meine Omas und Opas. Foto: Privat

NORDHORN. Scharfe Zähne und spitze Krallen – daran denken die meisten Besucher, wenn die Waffen der Tiere zur Sprache kommen. Eine eindrucksvolle Waffe trägt zum Beispiel der sibirische Steinbock auf seinem Haupt. Diese und weitere spannende Geschichten erfahren interessierte Besucher am Samstag, dem 3. September, im Nordhorner Familienzoo bei einer kostenlosen Führung. Die kurzweilige, einstündige Führung auf Deutsch beziehungsweise Niederländisch beginnt um 10.30 Uhr an der Caféteria, im Herzen des Parks. Der Eintritt muss entrichtet werden. Foto: Franz Frieling Die Vorsitzenden der politischen Jugendorganisationen, von links Mirko Schulz, Arne Helweg, Christian Rademaker und Malte Brügge-Feldhake, rufen alle Erstwähler zur Stimmabgabe am 11. September auf. Foto: Privat

Jugendorganisationen rufen zur Stimmabgabe auf NORDHORN. Am 11. September sind 8242 junge Grafschafterinnen und Grafschafter erstmals aufgerufen, an den Kommunalwahlen teilzunehmen. Grund genug für die Kreisvorsitzenden der Jungen Union, der JUSOS, der Jungen Liberalen und der Grünen Jugend, alle Erstwähler und darüber hinaus alle Grafschafter zur Stimmabgabe aufzurufen. „Gerade für die junge Generation ist es wichtig die Chance auf Mitbestimmung wahrzunehmen“, erklären Christian Rademaker von den Jungen Liberalen und Mirko Schulz von den JUSOS, denn es gehe schließlich gerade auf der ört-

lichen Ebene häufig um die jungen Menschen. „Sei es bei der Frage nach Betreuungsplätzen, der Ausstattung der Schulen, der anstehenden Diskussionen um die Oberschulen, Freizeitmöglichkeiten, Busverbindungen“, so Rademaker und Schulz weiter. „Wer am 11. September zu Hause bleibt, verschenkt nicht nur sein Wahlrecht, sondern überlasst die Meinungsbildung über die wichtigen Zukunftsfragen anderen“, so Malte Brügge-Feldhake von den jungen Grünen. Der Kreisvorsitzender der Jungen Union, Arne Helweg, ergänzt: „Jede Stimmverweigerung stärkt politische Extreme.“ Alle Wähler haben je nach Wohnort zwischen sieben und elf Stimmen abzugeben. Für die

Vertretungen (Räte, Kreistag) können drei Stimmen auf eine Person oder eine Liste gegeben (kummulieren) oder die Stimmen auf mehrere Bewerber oder Listen verteilt (panaschieren) werden. Für die Wahl der Hauptverwaltungsbeamten (Landrat sowie Bürgermeister in Nordhorn und der Samtgemeinde Uelsen) ist eine Stimme abzugeben. All denjenigen, die am 11. September nicht ins Wahllokal gehen können, empfehlen die Nachwuchsorgansiationen der Parteien rechtzeitig die Briefwahl zu beantragen. Bis wann die Wahlzettel abgeholt und zurückgegeben werden müssen, steht auf der Wahlbenachrichtigungskarte, die alle Wählerinnen und Wähler in diesen Tagen erhalten haben.

ENDSPURT!

Wählen gehen!

Malteser-Jugendgruppe sucht neue Mitglieder.

Spielen, Zeltlager, Kochen, Sozialaktionen und natürlich die Erste Hilfe stehen auf dem Programm. „Wir treffen uns ab dem 30. August alle zwei Wochen dienstags (ungerade Woche) von 18.30 bis 20 Uhr in der Malteser Dienststelle, Zeppelinstraße 17, in Nordhorn. Alle Jugendlichen zwischen 11 und 13 Jahren sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und reinzuschnuppern“, sagt die ausgebildete Erzieherin und Gruppenleiterin Marina Kiewit. Weitere Informationen und Rückfragen geben die Nordhorner Malteser unter maltesermr@gmx.de oder das Malteser Diözesanjugendreferat, Carolin Frielinghaus, unter Telefon (05 41) 9 57 45 -13. Foto: Privat

JETZT NOCHMALS Auch HIER! in unseren HŠusern...

IBBENB†REN á BRAMSCHE PAPENBURG á NORDHORN

MEPPEN

30%

... wo Marken zu Hause sind. ... wo Einkaufen Freude macht.

auf alle reduzierte Ware*

* Ausgenommen von dieser Aktion: Schuhe, Triumph, Bee-Dees und Sloggi.


Welt im Blick

28. August 2011

Seite 7

8EMJYR JSVHIVX8SXI

434 63'/2);7

(

MI 976SGOFERH 8LI 6ETXYVI LEFIR WMGL J°RJ .ELVI PERK>IMXJ°VHIRy4MIGIW3J4ISTPI;I0SZIl2EGL JSPKIV KIPEWWIR -LV ZMIVXIW YRH N°RKWXIW %PFYQ y-R 8LI +VEGI 3J =SYV 0SZIl [YVHI FIVIMXW ZSV HIV SJJM^MIPP KI TPERXIR :IV¶JJIRXPMGLYRK EQ  7ITXIQFIV ZSR /VMXMOIR KIJIMIVX%YJKIRSQQIR[YVHIHEWMRRSZEXMZI4ST(ERGI %PFYQ ZSR 4VSHY^IRX YRH 4LSIRM\1MXKPMIH 4LMPMTTI >HEV (EHYVGL JÆPPX HIV 7SYRH QIPSHMWGLIV YRH XER^FEVIV EYW IXEPPMGE YRH 0SY 6IIH QEGLIR KI QIMRWEQI7EGLI(EW;IVO REQIRW y0YPYl WSPP EQ  2SZIQFIV MR HIR 97% IV WGLIMRIR ;ERR IW MR (IYXWGLPERHIVWGLIMRXWXILX RSGL RMGLX JIWX 8LIQEXMWGL SVMIRXMIVIR WMGL HMI 7SRKW ER *VERO ;IHIOMRHW 8LIE XIVWX°GOy0YPYlJ°VHEW)\ :IPZIX9RHIVKVSYRH1EW XIVQMRH WIMRIV^IMX IMRMKI 7X°GOIOSQTSRMIVXLEXXI

1%2-0%)MR8EMJYRLEXKIW XIVR EYJ HIR 4LMPMTTMRIR ^[IM /MRHIVR HEW 0IFIR KIOSWXIX (IV;MVFIPWXYVQy2ERQEHSPl P¶WXI MR HIV 4VSZMR^ 4ERKEWM RERMQ2SVHIRHIW0ERHIWIM RIR )VHVYXWGL EYW HIV IMR ,EYW YRXIV WMGL FIKVYF (MI FIMHIR +IWGL[MWXIV MQ %PXIV ZSR J°RJ YRH WIGLW .ELVIR OSRRXIR REGL ^[IM 7XYRHIR RYVRSGLXSXKIFSVKIR[IVHIR [MIHMI4VSZMR^ZIV[EPXYRKIV OPÆVXI

1

:IVPIX^XIFIM 2SXPERHYRK +Ò88-2+)2 &IM &VYGLPER HYRKIR ZSR HVIM ,IM—PYJXFEP PSRIRMQ0ERHOVIMW+¶XXMRKIR WMRH EQ *VIMXEKEFIRH ^ILR 4EWWEKMIVI ^YQ 8IMP WGL[IV ZIVPIX^X[SVHIR;MIHMI4SPM ^IM KIWXIVR FIVMGLXIXI [EVIR HMI &EPPSRI MR HIV 2ÆLI HIV 3VXWGLEJX%HIPIFWIRZSRIMRIV TP¶X^PMGL EYJXVIXIRHIR ;MRH F¶I IVJEWWX [SVHIR (MI 4MPS XIR WIMIR HEVEYJLMR RSXKIPER HIX WEKXI IMR 7TVIGLIV &IMQ %YJTVEPP EYJ HIR &SHIR [YV HIR QILVIVI 4EWWEKMIVI EYW HIR /¶VFIR KIWGLPIYHIVX (VIM *VEYIR YRH WMIFIR 1ÆR RIV MQ %PXIV ZSR  FMW  .ELVIR[YVHIRZIVPIX^X

( WMRHEQ*VIMXEKYRHMRHIV2EGLX^YKIWXIVR²FIV8IMPI(IYXWGLPERHWLMR +I[MXXIVYRH9R[IXXIV [IKKI^SKIRYRHLEFIRQERGLIVSVXWIVLIFPMGLIR7GLEHIRERKIVMGLXIX %Q2MIHIVVLIMRLEXXIRWMGLMR<ERXIRYRH,EQQMROIPRQ¸KPMGLIV[IMWI^[IM8SVREHSWKIFMPHIXrIMRI&IWXÇXMKYRKHEJ²VKEFIW

^YRÇGLWXEFIVRMGLX[MIHIV;IXXIVHMIRWX1IXISQIHMEKIWXIVRQMXXIMPXI-R&IVKMWGL+PEHFEGLMR2SVHVLIMR;IWXJEPIRORMGOXIR EYJIMRIV*PÇGLIZSR1IXIVQEP1IXIVR&ÇYQI[MI7XVIMGLL¸P^IVYQ-R3PHIRFYVK 2MIHIVWEGLWIR YRH/²VXIR 2SVH VLIMR;IWXJEPIR JMIPIRFMW^YWMIFIR>IRXMQIXIVKVS—I,EKIPWXIMRI%RHIV1MXXIPQSWIPFIKERRIRREGLHIQWGL[IVIR9R[IXXIV QMX,EKIPWGLPEKHMI%YJVÇYQEVFIMXIR(IV,EKIPLEFIZMIPI,ÇYWIVFIWGLÇHMKXWEKXIIMR4SPM^IMWTVIGLIVMR&IVROEWXIP/YIW-R :IPHIR^IX[EWIMFIMJEWXNIHIQ,EYWHEW(EGLOETYXXQERGLI+IFÇYHIWIMIRIMRWXYV^KIJÇLVHIXy(EWWMILXEYW[MIREGLIM RIQ&SQFIRERKVMJJlWEKXIHIV7TVIGLIV

&VÆRHIYRXIV /SRXVSPPI %8,)2(MIWGL[IVIR;EPH FVÆRHI MQ 2SVHSWXIR +VMI GLIRPERHWWMRH^YQ8IMPYRXIV /SRXVSPPI (MI 7MXYEXMSR FPIM FI EFIV ÆY—IVWX KIJÆLVPMGL XIMPXI HMI *IYIV[ILV KIWXIVR QMX -R HIV 6IKMSR R¶VHPMGL HIV,EJIRWXEHX%PI\ERHVSYTS PMW JPEQQXIR HMI &VÆRHI [I KIRWXEVOIV;MRHIMQQIV[MI HIV EYJ y(¶VJIV WMRH EFIV RMGLX QILV MR +IJELVl WEKXI HIV +SYZIVRIYV HIV 6IKMSR %VMW+MERREOMHMW

8SXIFIM *ÆLVYRKP°GO .%/%68% &IMQ 9RXIVKERK IMRIV °FIVPEHIRIR *ÆLVI WMRH KIWXIVR MQ 3WXIR -RHSRIWMIRW QMRHIWXIRW ^[¶PJ 1IRWGLIR YQW 0IFIR KIOSQQIR  4IVWSRIR HEVYRXIV HIV /ETM XÆR[YVHIREYWVEYIV7IIKI FSVKIR XIMPXI IMR VERKLSLIV 4SPM^IMFIEQXIVHIV-RWIP7YPE [IWMQMX

:MIPI%HPMKI YRH4VSQMRIRXI FIM,SGL^IMX 4387(%1 +ISVK *VMIHVMGL 4VMR^ ZSR 4VIY—IR   YRH WIMRI &VEYX 7STLMI 4VMR^IWWMR ZSR-WIRFYVK  WMRHKIWXIVR MR 4SXWHEQ KIXVEYX [SVHIR >[IM 8EKI REGL HIV WXERHIW EQXPMGLIR ,SGL^IMX KEFIR WMI WMGL FIM IMRIQ ¶OYQIRMWGLIR +SXXIWHMIRWX MR HIV *VMIHIRW OMVGLI MR 4SXWHEQ HEW .E ;SVX -Q SJJIRIR REGLXFPEY IR 0ERHEYIV KMRK IW HERR r KI^SKIR ZSR WIGLW 4JIVHIR r HYVGL HMI -RRIRWXEHX ^Y HIR 2IYIR /EQQIVR MQ 7GLPSWW TEVO 7ERWWSYGM (MI VYRH 

+ÆWXI %HIPMKI [MI 4VSQM RIR^ KMRKIR HEKIKIR QIMWX ^Y*Y—HYVGLHIR4EVO^YHIQ )QTJERK 8EYWIRHI >EYRKÆWXI WÆYQ XIRHMI7XVE—IRYQHIR9VYV IROIP HIW PIX^XIR (IYXWGLIR /EMWIVW YRH WIMRIV &VEYX ^Y [MROIR ;IRMKI 1IXIV IRX JIVRX LEPPXIR 4VSXIWXVYJI ZSR IMRIV +IKIRHIQSRWXVEXMSR 0EYX 4SPM^IM FPMIF IW EFIV JVMIHPMGL %YGL HMI :IVXVIXIV HIW HIYXWGLIR YRH IYVSTÆM WGLIR ,SGLEHIPW KV¶—XIRXIMPW ^Y*Y—YRXIV[IKWOEQIRYR KILMRHIVX^YV/MVGLI 7ÆQXPMGLI KVS—IR %HIPW LÆYWIV LEXXIR :IVXVIXIV KI WGLMGOX FIWSRHIVW WXEVO ZIV XVIXIR [EVIR HMI ,IWWIR YRH HMI &E]IVR >Y HIR +ÆWXIR

9RXIV HIQ %TTPEYW HIV 7GLEYPYWXMKIR^IMKXIWMI4YROX  9LV MLV TVEGLXZSPPIW /PIMH HIW 4SXWHEQIV (IWMKRIVW ;SPJKERK.SST >Y *ERJEVIR ^SK HMI &VEYX ER HIV 7IMXI MLVIW :EXIVW *VER^ %PI\ERHIV *°VWX ZSR -WIRFYVKIMR(MI8VEYYRKIV JSPKXIMRIMRIQ¶OYQIRMWGLIR +SXXIWHMIRWX [IMP HIV 4VMR^ IZERKIPMWGL MWX YRH HMI &VEYX OEXLSPMWGL (MIWIR 4EVX °FIV RELQ HIV TIRWMSRMIVXI %FX +VIKSV,IRGOIPZSR(SRRIVW QEVGO 3ROIP HIW 3WGEV 4VIMWXVÆKIVW *PSVMER ,IRGOIP ZSR(SRRIVWQEVGO(IVIZER KIPMWGLI 4EWXSV 1MGLEIP ;SLPVEF ZSR HIV %YKYWXI :MGXSVME7XMJXYRK KEF HIQ 4EEVHMI)LIVMRKI

(

(

MI0SRHSRIV -RHMIVSGOIV 8LI 6MJPIW QIPHIRWMGL HIV IVWXIR7MRKPIy8ERKPIH9T-R0SZIlMLVIWRIYIR%P FYQW ^YV°GO (IV y+VIEX )WGETIl2EGLJSPKIV EYW HIQ .ELV  [MVH y*VIIHSQ 6YRl LIM—IR YRH EQ  7IT XIQFIV IVWGLIMRIR )W MWX HMI IVWXI 4PEXXI REGL HIQ %YW WXMIKZSR7GLPEK^IYKIV+VERX1EVWLYRH&EWWMWX6SF4] RI (MI 8VEGOPMWXI YQJEWWX YRXIV ERHIVIQ y(VIEQIVl y0SRK ;EPO &EGOl y7[IIXIWX 8LMRKl y)ZIPMRIl y0SZI -W%/I]lYRHy*EPPMRKl PMGI 'SSTIV ZIV¶JJIRX PMGLXEQ7ITXIQFIV WIMR %PFYQ y;IPGSQI  1] 2MKLXQEVIl (MI 4PEXXI [YVHIQMXWIMRIQPERKNÆLVM KIR QYWMOEPMWGLIR 4EVXRIV &SF )^VMR EYJKIRSQQIR HIV EYGL HIR /PEWWMOIV y;IPGSQI8S1]2MKLXQE VIl  TVSHY^MIVXI y(EW MWX%PMGIW%PTXVEYQ.EL VIHEREGLlIVOPÆVXI'SSTIV (EW3VMKMREPEPFYQ[EVWIMR IVWXIW7SPSEPFYQ

%

6°GOVYJEOXMSRZSR7GLQIV^QMXXIP *EPWGLI8EFPIXXIR MR4EGOYRKIR

>YKTVEPPX EYJ&EYQ

032(32 4W]GLMEXVMI1IHM OEQIRXWXEXX7GLQIV^QMXXIPMR HIV 4EGOYRK (IV 4LEVQELIV WXIPPIV 6IGOMXX &IRGOMWIV LEX MR +VS—FVMXERRMIR IMRI 6°GO VYJEOXMSR KIWXEVXIX [IMP WXEXX WIMRIW 7GLQIV^QMXXIPW 2YV SJIR 4PYW HEW 7GLM^STLVIRMI 1IHMOEQIRX7IVSUYIPMRIMRM

30()2&96+ )MR >YK HIV 2SVH[IWX&ELR MWX EYJ HIV 7XVIGOI ^[MWGLIR 3PHIRFYVK YRH0IIVMR2MIHIVWEGLWIREYJ IMRIR IRX[YV^IPXIR &EYQ KI TVEPPX :IVPIX^X [YVHI FIM HIV /SPPMWMSR [ÆLVIRH IMRIW 9R [IXXIVW EQ *VIMXEKREGLQMXXEK RMIQERH XIMPXI IMR 7TVIGLIV HIV&YRHIWTSPM^IMQMX

2YVIMR OYV^IV %YJXVMXX

-HIIR)\TS IV¶JJRIX ,%223:)67TERRIRHI)\ TSREXI WSPPIR .YKIRHPMGLI J°V 2EXYV[MWWIRWGLEJXIR YRH 8IGLRMOFIKIMWXIVR(MIHVMXXI -HIIR)\TSMWXKIWXIVRMR,ER RSZIVIV¶JJRIX[SVHIRy-HIIR WMRH [MVOYRKWQÆGLXMKI /VÆJ XI HMI [MV 1IRWGLIR MR HMI ;IPX FVMRKIR O¶RRIR YRH r [IRR [MV HMI KVS—IR ,IVEYW JSVHIVYRKIR WILIR r FVMRKIR Q°WWIRl WEKXI &YRHIWTVÆWM HIRX 'LVMWXMER ;YPJJ %YJ (IYXWGLPERHW KV¶—XIV 8IGL RMOWGLEYJ°VNYRKI0IYXITVÆ WIRXMIVIRWMGLRIYR8EKIPERK  9RXIVRILQIR :IVFÆRHI YRH *SVWGLYRKWIMRVMGLXYRKIR 9RXIVERHIVIQWXIPPX:;WIMR RIYIW)MR0MXIV%YXSZSV

^ÆLPXIR EFIV EYGL &VERHIR FYVKW 1MRMWXIVTVÆWMHIRX 1EX XLMEW 4PEX^IGO YRH 4SXWHEQW 3FIVF°VKIVQIMWXIV .ERR .E OSFW FIMHI 74(  HIV HEW 4EEV EQ (SRRIVWXEK WXERHIW EQXPMGL KIXVEYX LEXXI +VMI GLIRPERHW )\2EXMSREPXVEMRIV 3XXS 6ILEKIP YRH )LIJVEY &IEXI KIL¶VXIR ^Y HIQ /VIMW HIVTVMZEXIR*VIYRHIHIW4EE VIW ;MI WIMRI +ÆWXI OEQ +I SVK *VMIHVMGL 4VMR^ ZSR 4VIY —IR ^Y *Y— ^YV /MVGLI %R WIMRIV 7IMXI [MROXIR WIMRI 1YXXIV(SREXE+VÆJMR^Y'EW XIPP6°HIRLEYWIR YRH WIMRI 7GL[IWXIV 'SVRIPMI'ÁGMPI (MI &VEYX JYLV MR IMRIQ WMP FIVKVEYIR 6SPPW6S]GI IMRIW WGL[IHMWGLIR *VIYRHIW ZSV

MI&SF1EVPI]/EQTEKRIJ°VHIR7TIRHIREYJVYJZSR y7EZI8LI'LMPHVIRlJ°V3WXEJVMOELEX1MPPMSRIR *ERWIVVIMGLX(MI/EQTEKRIy-kQ+SRRE&I=SYV*VMIRHl [YVHIMRW0IFIRKIVYJIRYQHMI,MPJWSVKERMWEXMSRy7EZI XLI'LMPHVIRlJMRER^MIPPMQ/EQTJKIKIRHMIZIVLIIVIRHI ,YRKIVWRSX^YYRXIVWX°X^IRHMI1MPPMSRIR/MRHIVYRHMLVI *EQMPMIRMRKER^3WXEJVMOEKIJÆLVHIX1MXHEFIMWMRHYRXIV ERHIVIQ)QMRIQ0EH]+EKE.E]>(EZMH&IGOLEQ9 &I]SRGÁ8LI6SPPMRK7XSRIWYRH1YLEQQEH%PM EZMH 0]RGL ZIV¶JJIRX PMGLX EQ  2SZIQFIV WIMR QYWMOEPMWGLIW %PFYQ HIF°Xy'VE^]'PS[R8MQIl (IV 97*MPQVIKMWWIYV LEX EPPI  7SRKW WIPFWX KI WGLVMIFIR YRH IMRKIWTMIPX (EJ°VKVMJJ0]RGL^YV+MXEV VI YRH 1MOVSJSR y'VE^] 'PS[R8MQIl[MVHEYJHIQ FVMXMWGLIR -RHITIRHIRX0E FIP y7YRHE] &IWX 6IGSV HMRKWl IVWGLIMRIR >[IM 8VEGOW WMRH FIVIMXW )RHI PIX^XIR.ELVIWIVWGLMIRIR

1SHIVEXSV

+²RXLIV .EYGL LÇPX HIR 7IRHITPEX^ WIMRIW RIYIR %6(/SPPIKIR 8LSQEW +SXXWGLEPOMQ)VWXIR J²VHIR WGL[MIVMKIVIR(IV:SVEFIRH KIPXIMQ*IVRWILIREPWWSKIRERRXI8SHIW^SRIyHEKILXIW QMV REGL HIQ k8EXSVXk FIWWIVl WEKXI .EYGL HIV y&MPHl>IM XYRK.EYGLMWXEF7ITXIQFIVQMXIMRIQRIYIR4SPMXXEPO EQ7SRRXEKEFIRHMQ)VWXIR^YWILIR(IVFMWLIVMKI>(* 1SHIVEXSV+SXXWGLEPO[MVHEF.ERYEVZMIVQEPMRHIV;SGLI ZSV HIV y8EKIWWGLEYl MR IMRIV 0MZI7LS[ QMX +ÇWXIR YRH >YWGLEYIVRyHEWEOXYIPPI>IMXKIWGLILIRlHMWOYXMIVIR

032(32 (IV YQWXVMXXIRI %YJXVMXX ZSR 4SPMXMOIV+EXXMR 7EPP]&IVGS[MQ&MK&VSXLIV ,EYW [EV EQ *VIMXEK WGLRIPP FIIRHIX(MI)LIJVEYZSR4EV PEQIRXWTVÆWMHIRX .SLR &IV GS[[YVHIEQ%FIRHEPWIVW XIHIVIPJ8IMPRILQIVEYWHIQ &MK&VSXLIV'SRXEMRIV KI [ÆLPX XIMPXI HIV °FIVXVEKIRHI 7IRHIV'LERRIP*MZIQMX(MI  .ELVI EPXI +EXXMR HIW y7TIEOIVWl [MI HIV 4EVPE QIRXWZSVWMX^IRHI MR +VS—FVM XERRMIRKIRERRX[MVH[EVFI VIMXW^YZSVQMXIVSXMWGLIR*S XSW MR HMI /VMXMO KIVEXIR -LV )MR^YK MRW &MK&VSXLIV,EYW LEXXI EYGL FIM MLVIQ 1ERR OIMRI&IKIMWXIVYRKEYWKIP¶WX

KIR 4EGOYRKIR WIMR O¶RRXI )W LERHIPI WMGL ZIVQYXPMGL YQIMRIR7EFSXEKIEOXLMI—IW MR IMRIV 9RXIVRILQIRWQMXXIM PYRK  y;MV EVFIMXIR QMX HIV 4SPM^IM FIM HIR )VQMXXPYRKIR ^YWEQQIR YQ HMI 4IVWSR ^Y JMRHIR HMI HEJ°V ZIVERX[SVX PMGLMWXlIVOPÆVXIHIV4LEVQE LIVWXIPPIV (MI 6°GOVYJEOXMSR WIM EYJ +VS—FVMXERRMIR FI WGLVÆROX ;MI IW ^Y HIR KI JÆLVPMGLIR 9QZIVTEGOYRKIR

7DJHVDQJHERW





OSQQIROSRRXI[EV^YRÆGLWX RMGLXOPEV )MRI 4EGOYRK QMX ZIV XEYWGLXIQ -RLEPX [YVHI MR 2SVHMVPERHIRXHIGOXFIVMGLXI XI KIWXIVR HMI &&' ,MIV WIM HEW OSHIMRLEPXMKI 7GLQIV^ QMXXIP QMX IMRIQ )TMPITWMI 1IHMOEQIRX ZIVXEYWGLX [SV HIR -Q 6EYQ 0SRHSR WIMIR ZMIV4EGOYRKIRQMXHIQ7GLM ^STLVIRMI1IHMOEQIRXKIJYR HIR [SVHIR  +IWYRH

LIMXWI\TIVXIR IVOPÆVXIR HMI ZIVWILIRXPMGLI )MRRELQI ZSR 7IVSUYIP HYVGL IMRI KIWYRHI 4IVWSR [IVHI [ELVWGLIMRPMGL OIMRIERHIVI;MVOYRKEPW1° HMKOIMX LIVZSVVYJIR 1IR WGLIR QMX +IWYRHLIMXWTVSFPI QIR WSPPXIR EFIV EYJ NIHIR *EPP IMRIR %V^X SHIV %TSXLI OIV OSRWYPXMIVIR WSPPXIR WMI WXEXX HIW 7GLQIV^QMXXIPW HEW 4W]GLSTLEVQEOSR IMRKIRSQ QIRLEFIR


Lokales

28. August 2011

Seite 8

Zünftige Egerländer Blasmusik mit den Tinner Jäger Musikanten

Konzert in der Christuskirch e in Nordhorn

Beim „Summer Brass Festival“

NORDHORN. Am 4. September findet um 17 Uhr in der evangelisch-lutherischen Christuskirche ein Konzert der besonderen Art statt. Dr. Erich Neitmann (Trompete) aus Herford und der Nordhorner Kirchenmusiker Jens Christian Peitzmeier (Orgel) spielen an diesem Abend Werke von Händel, Brahms, Gervaise, Green u.v.m. Dieses festliche Konzert bildet den Abschluss des ökumenischen Gemeindefestes der Blumensiedlung. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird herzlich gebeten.

NEUGNADENFELD. Im Rahmen des 2. „SummerBrass-Festivals“ in Neugnadenfeld treten am Sonntag, dem 18. September, neben anderen die Tinner Jäger Musikanten aus Haren auf. Dieses emsländische Blasorchester hat sich voll und ganz auf den „Egerländer“Stil spezialisiert. Ihr großes Vorbild war und ist das erfolgreichste Blasorchester der Welt mit „Ernst Mosch“ bzw. „Ernst Hutter und die Egerlän-

der Musikanten“. Im norddeutschen Raum sind die Tinner Jäger Musikanten einige der wenigen Blasorchester, die diese Egerländer Blasmusik pflegen und mit Originalität und Begeisterung darbieten. Im Vordergrund steht bei jedem Auftritt immer die Qualität und Freude an der Musik. Nur diese Mischung ergibt den original Egerländer Sound. Das Orchester aus Tinnen besteht aus 24 Musikern, die komplett aus dem 800-Einwohner-Dorf bei Haren rekrutiert wurden. Ansonsten wird den Besuchern des „Brass-

Festivals“ vom 16. bis 18. September eine vielfältige Palette aus dem Bereich der Blechblasmusik geboten: Von Swing und Jazz, über anspruchsvolle Blasorchestermusik bis zur Egerländermusik. Konzertkarten für alle musikalischen Veranstaltungen sind an den jeweiligen Tageskassen erhältlich. Die Veranstalter weisen daraufhin, dass für die Teilnahme am GalaBuffet am Samstag, dem 17. September, eine Reservierung bis zum 10. September unter der Telefonnummer (0 59 44) 9 95 98 01 notwendig ist.

Motorrad-Legende Jim Redman besuchte den Maler Henk Stadman in Nordhorn Noch immer „im Sattel“ NORDHORN (KHR). Prominenten Besuch hatte in der letzten Woche der in Nordhorn wohnende Maler und Fotograf Henk Stadman. Der sechsmalige Motorradweltmeister Jim Redman war für einige Tage zu Besuch. Dabei war festzustellen, dass Jim Redman, der am 8. November 80 Jahre alt wird, immer noch „fit wie ein Turnschuh“ ist. Der frühere Honda-Werksfahrer war gleichzeitig Teammanager. In den Klassen 250 bis 350 Kubikzentimeter verbuchte er sechs WM-Titel für sich. 1966 startete er auch erstmals als Honda-Werksfahrer in der 500 Kubikzentimeter-

Kategorie und führte die WM-Wertung auch an. Dabei feierte er in Assen nach einem packenden Duell mit Giacomo Agostini (MV) seinen letzten großen Erfolg. Nur eine Woche später beendete ein schwerer Sturz im belgischen Spa-Francorchamps seine Karriere. Zwar wollte er noch weiter Rennen fahren, da er 1966 unbedingt den ersten WMTitel in der Halbliterklasse für Honda holen wollte. Doch rieten ihm die Ärzte dringend ab, da er sonst eventuell einen Arm verloren hätte. 1967 wurde er dann überraschend Yamaha-importeur für Südafrika und schwang sich 1967 und 1968 noch einmal für Rennen in Südafrika in den Sattel von Yamaha-Rennern.

„Bei zehn Starts gelangen mir neun Siege, einmal musste ich wegen technischer Probleme aufgeben“, so Redman. Seit Mitte der 90er Jahre ist er als Gast bei historischen Rennen wieder aktiv. Im Winter lebt er in seinem Haus im südafrikanischen Durban, im Sommer dagegen ist er ständig in ganz Europa unterwegs. Auf die Frage, wie lange er noch im Sattel sitzen wolle, antwortetet er schmunzelnd: „ Bis zum 100. Lebensjahr.“ Im kommenden Jahr hat er bereits wieder rund 30 Termine wahrzunehmen. Jim Redman, der Mike Hailwood als besten Fahrer aller Zeiten bezeichnet, nutzte die Gelegenheit, zahlreiche von Henk Stadman erstellte Kunstdrucke zu signie-

ren und stellte auch dessen neuestes Redman-Gemälde vor. Weitere Informationen dazu erhält man im Internet unter www.grandprix-art.com. Dazu auch die Neuauflage des Buches „Jim Redman – Mein Wille zum Sieg“. Redman, der in England geboren wurde und dann nach Rhodesien zog, präsentierte sich in Nordhorn als Star ohne jegliche Allüren. Dies bestätigte auch Henk Stadman, der Redman schon viele Jahre kennt. „Im Gegensatz zu manch anderem früheren Grand-Prix-Fahrer kann man sich auf das Wort von Jim absolut verlassen.“ Mit Jim Redman hatte Henk Stadman eine wirkliche Motorradsportle- Jim Redman (links) und Henk Stadman (rechts) präsentieren für die Leser der SonntagsZeitung gende und große Persönlich- das neue Redman-Gemälde des in Nordhorn lebenden Künstlers. In der Mitte: Karl-Heinz Rieger. Foto: Privat keit zu Gast.

. n e u a r t r e V e r h a J ! r r e ü t f i e e k w n t a h D e g n f e u g a a s k r r e v Wi s m u ä l i ILUNGEN! b E T B u A J N E L r L A e g i s e i ANGEBOTE IN r S M r U Ä e IL B s U J n U NELLE UND SENSATIO

25

SIEMENS Herd-Set EQ23038 mit Teleskopauszug Backofen HE23AB501

E S I E R P N Ö H C ESo-Groß- und Kleingeräte SIEMENS DANK · Elektr

Leuchten e · Service t ä r e g u a b in e hen Küchen · Küc

Einbaukühlschrank KI18RV51 • Integrierbar • 4 Abstellflächen • Einbaumaß: 880 mm x 560 mm x 550 mm

EXQUISIT Kühl-Gefrierkombi KGC145/50 A+

Dankeschön-Preis:

• Nutzinhalt Kühlen 92 Liter • Nutzinhalt Gefrieren 53 Liter • Abtauautomatik Kühlen • Türanschlag wechselbar

199.–

5 Heizarten versenkbare Drehwähler

• 4 highSpeedKochzonen • 1 zuschaltbare Bräterzone • 1 Zweikreis-Kochzone • 4 Restwärmeanzeigen

Dankeschön-Preis:

BOSCH Haartrockner PHD5560

e A+ Energieklass alt 151 l Nutzinh

e A+ Energieklass 4*-Gefrierteil

Dankeschön-Preis:

298.–

Glaskeramik Kochfeld EA645GN11

• Vollglas-Innentür, glatte Backofenwände • Universal-Backofen (5 Heizarten, Ober-/Unterhitze, 3D-Heißluft plus, separate Unterhitze, Umluft-Grill-System, Vario-Großflächengrill) • Großraumbackofen 67 l • Elektronik-Uhr • versenkbare Drehwähler • Energieeffizienzklasse A

• 2 Gebläsestufen • 5 Temperaturstufen • separate Cooltaste • Ondulierdüse • Diffuser • abnehmbarer Filter

UVP: 37,99 1800 Watt Ionisation

SIEMENS Geschirrspüler SE55E557EU integrierbar

SIEMENS Waschautomat WM14E343

• 5 Programme: Intensiv 70, Auto 55– 65, Eco 50, Sanft 40, Schnell 45, • 1 Sonderfunktion: varioSpeed, Aqua-Sensor

• 15 Minuten-Schnellprogramm • Aqua-Stop • Restzeitanzeige/Start-vorwahl • Mengenautomatik • Energieklasse: A-10%

Wieder eingetroffen!

Dankeschön-Preis:

Jetzt ! n e r e i t i f o r p

348.–

Dankeschön-Preis: rtouren 1400 Schleude en ungsvermög 1 – 6 kg Fass

Öffnungszeiten: Mo.–Sa. durchgehend 9.00–18.00 Uhr

www.bvl-nordhorn.de Keine Mitnahmegarantie – Abholpreise

548.–

429.–

Ihr Elektrofachgeschäft Nordhorn · Frensdorfer Ring 1

Dankeschön-Preis:

22.–

25

Jahre

n r o h d r o N L v B

BvL


AnzeigensonderverĂśffentlichung ihrer

S ONNTAGS Z EITUNG â&#x20AC;˘ 28. August 2011

Verwaltungsfachangestellte sind Allrounder im Ăśffentlichen Dienst Vielfältige Aufgaben NORDHORN. Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung erledigen allgemeine BĂźround Verwaltungsarbeiten in BehĂśrden und Institutionen der Kommunen. Fachleute fĂźr Rechtsfragen In Stadt-, Gemeinde- oder Kreisverwaltungen, in Bereichen wie Energieversorgung, Naturschutz, Bau- und Liegenschafts-, Wohnungs-, StraĂ&#x;enverkehrs- oder Sozialhilfe-

wesen gilt es, zahlreiche rechtliche Regelungen zu beachten und umzusetzen. Als Fachleute fĂźr Rechtsfragen sind die Verwaltungsfachangestellten der Fachrichtung Kommunalverwaltung im Umgang mit den oftmals komplizierten Rechtstexten geĂźbt, beispielsweise mit dem entsprechenden Bundes-, Landes- oder kommunalen Ortsrecht. Sie ermitteln Sachverhalte und erarbeiten Verwaltungsvorschriften und -entscheidungen. Beispielsweise prĂźfen sie die rechtmäĂ&#x;ige Verwendung zweckgebundener Mittel. Mit Kollegen kooperieren sie in

festen Teams innerhalb ihrer Abteilung. Bevor sie ihre Bescheide erstellen, prĂźfen sie den jeweiligen Einzelfall intensiv. Verwaltung und Organisation AuĂ&#x;erdem Ăźbernehmen sie Verwaltungsaufgaben, z. B. in der Wirtschafts-, Struktur- und KulturfĂśrderung. Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung bereiten etwa Gemeinde- und Stadtratssitzungen vor oder arbeiten an der Umsetzung von BeschlĂźssen mit â&#x20AC;&#x201C; etwa zu einer Unter-

nehmensansiedlung oder BrĂźckensanierung. Sie fĂźhren Akten, erledigen den Schriftverkehr sowie den Posteinund -ausgang. FĂźr die jeweiligen Verwaltungsvorgänge erheben sie Daten. Diese verarbeiten sie anschlieĂ&#x;end und bereiten sie Ăźbersichtlich als Statistiken, Tabellen oder Grafiken auf. AuĂ&#x;erdem wirken sie bei der Beschaffung und Verwaltung von Material und langlebigen WirtschaftsgĂźtern wie Einrichtungsgegenständen oder technischen Geräten mit. Dabei beachten sie Ăśkonomische und Ăśkologische Gesichts-

punkte. Ebenso bereiten sie Stellenausschreibungen und Arbeitsverträge fßr das Personal in der Verwaltung vor. Viele Prozesse wickeln sie elektronisch ab.

Dienstbezßge und LÜhne des BehÜrdenpersonals. Des Weiteren erarbeiten sie Kennziffern zur Analyse der Arbeitseffizienz des Verwaltungshandelns. Auch in die Erstellung von Haushalts- und WirtHaushalts- und Rechnungsschaftsplänen sind sie involwesen viert. Die VerwaltungsfachangePublikumsverkehr stellten sind ebenfalls daran beteiligt, Zahlungsvorgänge, Darßber hinaus widmen sie Mahnungen, Stundungs-, Nie- sich Anliegen von verwalderschlagungs- und Erlassan- tungsinternen Stellen und von träge oder Nachweise ßber be- externen Kunden bzw. Bßrwegliches und unbewegliches gern. In ihrem Bßro stehen sie VermÜgen der Kommune oder auch persÜnlich fßr Auskßnfte der Kreisverwaltung zu bear- und Beratungsleistungen zur beiten. Sie berechnen die Verfßgung. Dabei informieren

sie beispielsweise Ăźber LeistungsansprĂźche wie Arbeitslosengeld oder kĂźmmern sich um Ausweispapiere. Auch unter Zeitdruck bleiben Verwaltungsfachangestellte stets freundlich und erledigen ihre Arbeiten schnell und kompetent. Dazu gehĂśrt auch, dass sie mit modernen Informations- und Kommunikationssystemen und spezifischen Anwendungsprogrammen problemlos umgehen kĂśnnen. Quelle: Berufenet â&#x20AC;&#x201C; ein Angebot der Bundesagentur fĂźr Arbeit â&#x20AC;&#x201C; Stand: 24. August 2011.

Die bnn Bäderbetriebe Nordhorn Niedergrafschaft GmbH ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen zu dem insgesamt sechs Hallen- und Freibäder in Nordhorn und der Niedergrafschaft gehÜren. Eine gute und fundierte Ausbildung junger Menschen liegt uns besonders am Herzen. Wir wollen jungen Menschen eine Perspektive bieten und gemeinsam mit unseren kompetenten und gut ausgebildeten Mitarbeitern auch zukßnftig den Unternehmenserfolg sichern.

Zum 1. August 2012 suchen wir Auszubildende zum

Fachangestellten fßr Bäderbetriebe (m/w) Ausbildungsdauer: 3 Jahre Ihre Aufgaben Zu den Tätigkeiten des Fachangestellten fßr Bäderbetriebe gehÜren u. a. die Beaufsichtigung on Schwimmunterricht des Badebetriebes, die Betreuung der Badegäste und das Erteilen von n. sowie die technische Wartung und Instandhaltung der Badeanlagen. Voraussetzung erfßgen ßber Sie haben mindestens einen qualifizierten Hauptschulabschluss, verfßgen ngagement. gute schwimmsportliche Fähigkeiten und allgemeines sportliches Engagement. Sie sind kontaktfreudig, motiviert und arbeiten gern im Team. Wenn Sie Wert auf eine gute Ausbildung legen und gern das Team der bnn unterstßtzen mÜchten, senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 17.09.2011 an: bnn gmbh, Personalabteilung, z. H. Peter Bartholomäus, Gildkamp 10, 48529 Nordhorn oder an Peter.Bartholomaeus@nvb.de, Tel. 05921/301-116

Verwaltungsfachangestellte arbeiten in unterschiedlichen Bereichen der Kommunalverwaltung.

    

Foto: djd/Pilot Pen

      







die grafschaft Landkreis Grafschaft Bentheim

Ă&#x201A; Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang Allgemeine Verwaltung bzw.

Verwaltungsbetriebswirtschaft (ehem. Dipl.-Verwaltungswirt/-in bzw. Dipl.Verwaltungsbetriebswirt/-in) Studium an der Kommunalen Hochschule fßr Verwaltung in Hannover Voraussetzung: (Fach-)Hochschulreife sowie aufgeschlossen gegenßber Herausforderungen, bereit Verantwortung zu ßbernehmen und in der Lage, selbstständig oder auch im Team zu arbeiten.

Verwaltungsbetriebswirtschaft (ehem. Dipl.-Verwaltungswirt/-in bzw. Dipl.Verwaltungsbetriebswirt/-in) Studium an der Kommunalen Hochschule fßr Verwaltung in Hannover Voraussetzung: (Fach-)Hochschulreife sowie aufgeschlossen gegenßber Herausforderungen, bereit Verantwortung zu ßbernehmen und in der Lage, selbstständig oder auch im Team zu arbeiten.

Ă&#x201A; Verwaltungsfachangestellte/-r

Ă&#x201A; Verwaltungsfachangestellte/-r

Ă&#x201A; KFZ Mechatroniker (Schwerpunkt: Nutzfahrzeugtechnik)

Ă&#x201A; Studium im Bachelor-Studiengang â&#x20AC;&#x17E;B.A. Ă&#x2013;ffentliche Verwaltungâ&#x20AC;&#x153; an der

Voraussetzung: Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss, auĂ&#x;erdem Kontaktfähigkeit, einen guten sprachlichen Ausdruck sowie Interesse an der Arbeit mit Computern und Gesetzen. Voraussetzung: Fachschule Fahrzeugtechnik oder Fachhochschulreife sowie _Â&#x201E;Â&#x160;{Â&#x2C6;{Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x2039;Â&#x201E;z\Â&#x2C6;{Â&#x2039;z{wÂ&#x192;fÂ&#x2C6;Â&#x2026;zÂ&#x2039; Â&#x160;ÂŤWÂ&#x2039;Â&#x160;Â&#x2026;Â&#x192;Â&#x2026;xÂ&#x201A;Â&#x17E;D

Ă&#x201A; Fachkraft fĂźr Lagerlogistik

Voraussetzung: mind. einen guten Hauptschulabschluss sowie Freude an selbstständiger und sorgfältiger Arbeit, Teamfähigkeit.

Ă&#x201A; Fachangestellte/-r fĂźr Medien-und Informationsdienste

(Fachrichtung: Bibliothek) Voraussetzung: Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss sowie Freude wÂ&#x192;kÂ&#x192;}wÂ&#x201E;}Â&#x192;Â&#x160;c{Â&#x201E;Â&#x2030;y~{Â&#x201E;Â&#x2039;Â&#x201E;z_Â&#x201E;Â&#x160;{Â&#x2C6;{Â&#x2030;Â&#x2030;{wÂ&#x201E;Xy~{Â&#x2C6;Â&#x201E;Â&#x2039;Â&#x201E;zwÂ&#x201E;z{Â&#x2C6;{Â&#x201E;c{z{Â&#x201E;D Ă&#x201A; Bauzeichner/-in

Voraussetzung: mind. guter Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss, Â&#x2C6; Â&#x2039;Â&#x192;Â&#x201A;y~{Â&#x2030;lÂ&#x2026;Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x160;{Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x201E;}Â&#x2030;Â&#x152;{Â&#x2C6;Â&#x192;}{Â&#x201E;BÂ?{y~Â&#x201E;{Â&#x2C6;Â&#x2030;y~{Â&#x2030;jwÂ&#x201A;{Â&#x201E;Â&#x160;BfYCa{Â&#x201E;Â&#x201E;Â&#x160;Â&#x201E;Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x2039;Â&#x201E;z eine sorgfältige Arbeitsweise. Ă&#x201A; Gärtner/-in (Fachrichtung: Garten-und Landschaftsbau)

��Šwww.freisign.de

Ă&#x201A; Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang Allgemeine Verwaltung bzw.

Voraussetzung: Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss, auĂ&#x;erdem Kontaktfähigkeit, einen guten sprachlichen Ausdruck sowie Interesse an der Arbeit mit Computern und Gesetzen.

Hochschule OsnabrĂźck Ši{{Â&#x2C6;~wÂ&#x201A;Â&#x160;{Â&#x201E;z{Â&#x160;~{Â&#x2026;Â&#x2C6;{Â&#x160;Â&#x2030;y~{Â&#x201E;]Â&#x2C6;Â&#x2039;Â&#x201E;zÂ&#x201A;w}{Â&#x201E;|Â&#x2C6;{Â&#x201E;{Â&#x2030;Â&#x2020; Â&#x160;{Â&#x2C6;{l{Â&#x2C6;Â?wÂ&#x201A;Â&#x160;Â&#x2039;Â&#x201E;}Â&#x2030;Â&#x160; Â&#x160;} {Â&#x160; in der Ăśffentlichen Verwaltung. ŠZ{Â&#x2C6;bwÂ&#x201E;z Â&#x2C6;{Â&#x2030;]Â&#x2C6;w|Â&#x2030;y~w|Â&#x160;X{Â&#x201E;Â&#x160;~{Â&#x192;x{}Â&#x201A;{Â&#x160;{Â&#x160;i{Â? ~Â&#x2C6;{Â&#x201E;z_~Â&#x2C6;{Â&#x2030;{Â&#x17D;Â&#x160;{Â&#x2C6;Â&#x201E;{Â&#x201E; iÂ&#x160;Â&#x2039;zÂ&#x2039;Â&#x192;Â&#x2030;BÂ&#x201E;z{Â&#x192;{Â&#x2C6;_~Â&#x201E;{Â&#x201E;{Â&#x201E;Â&#x160;}{Â&#x201A;Â&#x160;Â&#x201A;y~{fÂ&#x2C6;w Â&#x160; wÂ&#x201E;Â&#x160;{Â&#x201E;Â&#x2020;Â&#x201A; Â&#x160;Â?{Â?Â&#x2039;Â&#x2C6;l{Â&#x2C6;|}Â&#x2039;Â&#x201E;}Â&#x2030;Â&#x160;{Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x160;B fÂ&#x2C6;Â&#x2026;Â&#x20AC;{ Â&#x160;wÂ&#x2C6;x{Â&#x160;{Â&#x201E;Â&#x2039;Â&#x201E;Â&#x160;{Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x160;Â&#x160;Â?Â&#x160;Â&#x2039;Â&#x2030;Â?D Šdwy~{Â&#x2C6;|Â&#x2026;Â&#x201A;}Â&#x2C6;{y~{Â&#x192;iÂ&#x160;Â&#x2039;z{Â&#x201E;wxÂ&#x2030;y~Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;wxÂ&#x2030;Â&#x2026;Â&#x201A;Â&#x152;{Â&#x2C6;{Â&#x201E;i{{Â&#x201E;{ywDÂ&#x2030;{y~Â&#x2030;Â&#x192;Â&#x2026;Â&#x201E;wÂ&#x160;}{ [Â&#x201E;|~Â&#x2C6;Â&#x2039;Â&#x201E;}Â&#x2030;Â?{Â&#x160;x{Â&#x192;bwÂ&#x201E;z Â&#x2C6;{Â&#x2030;]Â&#x2C6;w|Â&#x2030;y~w|Â&#x160;X{Â&#x201E;Â&#x160;~{Â&#x192;Â?Â&#x2039;Â&#x192;[Â&#x2C6;Â?{Â&#x2C6;xz{Â&#x2C6;X{| ~}Â&#x2039;Â&#x201E;} |Â&#x2C6;z{bwÂ&#x2039;|xw~Â&#x201E;}Â&#x2C6;Â&#x2039;Â&#x2020;Â&#x2020;{HE\wy~Â&#x2C6;y~Â&#x160;Â&#x2039;Â&#x201E;}WÂ&#x201A;Â&#x201A;}{Â&#x192;{Â&#x201E;{Z{Â&#x201E;Â&#x2030;Â&#x160;{ Voraussetzung: (Fach-)Hochschulreife sowie aufgeschlossen gegenĂźber Herausforderungen, bereit Verantwortung zu Ăźbernehmen und in der Lage, selbstständig oder auch im Team zu arbeiten.

Ă&#x201A; Fachinformatiker/-in (Fachrichtung Systemintegration)

lÂ&#x2026;Â&#x2C6;wÂ&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x160;Â?Â&#x2039;Â&#x201E;}Ph{wÂ&#x201A;Â&#x2030;y~Â&#x2039;Â&#x201A;wxÂ&#x2030;y~Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2026;z{Â&#x2C6;~~{Â&#x2C6;Â?{Â&#x2C6;Â&#x160;}{Â&#x2C6;WxÂ&#x2030;y~Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2026;Â?{[ZlC lÂ&#x2026;Â&#x2C6; {Â&#x201E;Â&#x201E;Â&#x160;Â&#x201E;Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x2039;Â&#x201E;z Â&#x2026;Â&#x192;Â&#x192;Â&#x2039;Â&#x201E; wÂ&#x160;Â&#x152;{\ ~} {Â&#x160;{Â&#x201E;D

lÂ&#x2026;Â&#x2C6;wÂ&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x160;Â?Â&#x2039;Â&#x201E;}PÂ&#x192;Â&#x201E;zD}Â&#x2039;Â&#x160;{Â&#x2C6;^wÂ&#x2039;Â&#x2020;Â&#x160;Â&#x2030;y~Â&#x2039;Â&#x201A;wxÂ&#x2030;y~Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x2026;Â?{iÂ&#x2020;wĂ&#x160;wÂ&#x201E;}{Â&#x2030;Â&#x160;wÂ&#x201A;Â&#x160;{Â&#x2C6;Â&#x2030;y~{Â&#x201E; Ă&#x201A; Veranstaltungskauffrau/-mann Voraussetzung: mind. Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss sowie Tätigkeiten im Freien. aÂ&#x2026;Â&#x201E;Â&#x160;w Â&#x160;| ~} {Â&#x160;BÂ&#x160;{y~Â&#x201E;Â&#x2030;y~{Â&#x2030;l{Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x160; Â&#x201E;zÂ&#x201E;Â&#x2030;Â&#x2039;Â&#x201E;z}Â&#x2039;Â&#x160;{[ZlCa{Â&#x201E;Â&#x201E;Â&#x160;Â&#x201E;Â&#x2030;Â&#x2030;{DZwÂ?Â&#x2039;z{ X{Â&#x2C6;{Â&#x160;Â&#x2030;y~w|Â&#x160;wÂ&#x2039;y~wx{Â&#x201E;zÂ&#x2030;Â&#x2039;Â&#x201E;zwÂ&#x192;mÂ&#x2026;y~{Â&#x201E;{Â&#x201E;z{Â?Â&#x2039;wÂ&#x2C6;x{Â&#x160;{Â&#x201E;D

Z{WÂ&#x2039;Â&#x2030;xÂ&#x201A;zÂ&#x2039;Â&#x201E;}Â&#x2030;zwÂ&#x2039;{Â&#x2C6;x{Â&#x160;Â&#x2C6; }Â&#x160;Â&#x201E;z{Â&#x2C6;h{}{Â&#x201A;I`w~Â&#x2C6;{Bl{Â&#x2C6; Â&#x2C6;Â?Â&#x2039;Â&#x201E;}{Â&#x201E;Â&#x2030;Â&#x201E;zÂ&#x192;[Â&#x201E;Â?{Â&#x201A;|wÂ&#x201A;Â&#x201A;Â&#x192;}Â&#x201A;y~D_Â&#x201E;Â&#x2030;x{Â&#x2030;Â&#x2026;Â&#x201E;z{Â&#x2C6;{Â&#x192;Â&#x160;{y~Â&#x201E;Â&#x2030;y~{Â&#x201E;X{Â&#x2C6;{y~Â&#x192;y~Â&#x160;{Â&#x201E;Â?Â&#x2C6;Â&#x152;{Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x160; Â&#x2C6; Â&#x160;wÂ&#x2039;y~\Â&#x2C6;wÂ&#x2039;{Â&#x201E; wÂ&#x2039;Â&#x2030;xÂ&#x201A;z{Â&#x201E;Â&#x2039;Â&#x201E;z|Â&#x2026;Â&#x2C6;z{Â&#x2C6;Â&#x201E;zw~{Â&#x2C6;wÂ&#x2039;Â&#x2030;zÂ&#x2C6;y Â&#x201A;y~Â&#x20AC;Â&#x2039;Â&#x201E;}{\Â&#x2C6;wÂ&#x2039;{Â&#x201E;wÂ&#x2039;|BÂ&#x2030;y~Â?Â&#x2039;x{Â?{Â&#x2C6;x{Â&#x201E;DZ{z{Â&#x2039;Â&#x160;Â&#x2030;y~{iÂ&#x160;wwÂ&#x160;Â&#x2030;wÂ&#x201E;}{~Â&#x2C6;} {Â&#x160;Â&#x2030;Â&#x160;xÂ&#x2C6;}{Â&#x201E;Â&#x2030; {Â&#x201E;{lÂ&#x2026;Â&#x2C6;wÂ&#x2039;Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x160;Â?Â&#x2039;Â&#x201E;}777mÂ&#x2C6;|Â&#x2C6;{Â&#x2039;{Â&#x201E;Â&#x2039;Â&#x201E;Â&#x2030; x{Â&#x2C6;X{Â?{Â&#x2C6;xÂ&#x2039;Â&#x201E;}{Â&#x201E;Â&#x152;Â&#x2026;Â&#x201E;Â&#x20AC;Â&#x2039;Â&#x201E;}{Â&#x201E;c{Â&#x201E;Â&#x2030;y~{Â&#x201E;Â&#x192;Â&#x160;c}Â&#x2C6;wÂ&#x160;Â&#x2026;Â&#x201E;Â&#x2030;~Â&#x201E;Â&#x160;{Â&#x2C6;}Â&#x2C6;Â&#x2039;Â&#x201E;zDiy~Â?{Â&#x2C6;x{~Â&#x201E;z{Â&#x2C6;Â&#x160;{X{Â?{Â&#x2C6;x{Â&#x2C6;ECÂ&#x201E;Â&#x201E;{Â&#x201E;Â?{Â&#x2C6;z{Â&#x201E;x{}Â&#x201A;{y~{Â&#x2C6;[}Â&#x201E;Â&#x2039;Â&#x201E;}x{Â&#x152;Â&#x2026;Â&#x2C6;Â?Â&#x2039;}Â&#x160;x{Â&#x2C6;y Â&#x2030;y~Â&#x160;}Â&#x160;D m{Â&#x201E;Â&#x201E;i{Â&#x2030;y~|Â&#x2C6;{Â&#x201E;{WÂ&#x2039;Â&#x2030;xÂ&#x201A;zÂ&#x2039;Â&#x201E;}Â&#x2030;Â&#x2030;Â&#x160;{Â&#x201A;Â&#x201A;{x{z{Â&#x2C6;iÂ&#x160;wzÂ&#x160;dÂ&#x2026;Â&#x2C6;z~Â&#x2026;Â&#x2C6;Â&#x201E;Â&#x2026;z{Â&#x2C6;z{Â&#x192;bwÂ&#x201E;z Â&#x2C6;{Â&#x2030;]Â&#x2C6;w|Â&#x2030;y~w|Â&#x160;X{Â&#x201E;Â&#x160;~{Â&#x192;Â&#x201E;Â&#x160;{Â&#x2C6;{Â&#x2030;Â&#x2030;{Â&#x2C6;{Â&#x201E;BÂ&#x2030;{Â&#x201E;z{Â&#x201E;i{xÂ&#x160;Â&#x160;{_~Â&#x2C6;{X{Â?{Â&#x2C6;xÂ&#x2039;Â&#x201E;}>b{x{Â&#x201E;Â&#x2030;Â&#x201A;wÂ&#x2039;|B Lichtbild und Zeugnisse) bis zum 11.09.2011 an: iÂ&#x160;wzÂ&#x160;dÂ&#x2026;Â&#x2C6;z~Â&#x2026;Â&#x2C6;Â&#x201E;BaÂ&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x160;Â&#x201E;a{{Â&#x201E;B^wÂ&#x2039;Â&#x2020;Â&#x160;CÂ&#x2039;Â&#x201E;zf{Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x2026;Â&#x201E;wÂ&#x201A;wÂ&#x192;Â&#x160; Xw~Â&#x201E;~Â&#x2026;|Â&#x2030;Â&#x160;Â&#x2C6;wĂ&#x160;{HJBJNKHOdÂ&#x2026;Â&#x2C6;z~Â&#x2026;Â&#x2C6;Â&#x201E;

bwÂ&#x201E;z Â&#x2C6;{Â&#x2030;]Â&#x2C6;w|Â&#x2030;y~w|Â&#x160;X{Â&#x201E;Â&#x160;~{Â&#x192;BcwÂ&#x2C6;{Â&#x201E;pwy~{Â&#x2C6;BWxÂ&#x160;{Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x201E;}|Â&#x2C6;f{Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x2026;Â&#x201E;wÂ&#x201A;Â&#x2039;Â&#x201E;zeÂ&#x2C6;}wÂ&#x201E;Â&#x2030;wÂ&#x160;Â&#x2026;Â&#x201E; Â&#x152;wÂ&#x201E;CZ{Â&#x201A;z{Â&#x201E;CiÂ&#x160;Â&#x2C6;DGCMBJNKHOdÂ&#x2026;Â&#x2C6;z~Â&#x2026;Â&#x2C6;Â&#x201E;

  

             



   

        


Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011

Bäcker brauchen handwerkliches und technisches Geschick Backwaren haben immer Konjunktur NORDHORN. Bäcker/innen stellen Brot, Kleingebäck, Feinbackwaren, Torten und Desserts sowie Backwarensnacks her. Wenn andere noch

DINKEL

schlafen, hat der Arbeitstag für Bäcker/innen längst angefangen: Nur so können ihre Kunden zum Frühstück frische Brötchen genießen. Auch samstags stehen sie schon in der Backstube. In kleineren Backstuben müssen Bäcker/ innen universell einsetzbar sein und mehr Arbeiten selbstständig ausführen als in Groß-

- BETRIEBE GmbH

MÖBELTISCHLEREI – ZIMMEREI – AKUSTIKBAU

Zum 1. August 2012 suchen wir

2 Auszubildende (m/w) zum

Tischler

Schwerpunkt: Möbelbau Heinrich ter Haar & Sohn · Industriestraße 24–26 49828 Neuenhaus · Tel. (0 59 41) 98 84-0

Objekteinrichtungen Jetzt bewerben und Ausbildungsplatz für 2012 sichern! Als eines der führenden und traditionsreichen mittelständischen Fertigungsunternehmen suchen wir engagierte Azubis zum/ zur TISCHLER/ IN Das erwarten wir von unseren Lehrlingen: Der typische Azubi bei Teamplan hat einen guten Hauptschuloder Realschulabschluss und bringt neben handwerklichem Geschick vor allem eines mit: Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft, Disziplin und Teamgeist. Sein Ziel ist es, ein guter Tischler zu werden, um den sich alle reißen. Perspektiven für unsere Lehrlinge: Durch unsere deutschlandweiten Aufträge im hochwertigen individuellen Innenausbau - Banken, Büros, Hotels und Seniorenheime - erlernen unsere Azubis ein breites Spektrum an Konstruktionen und Techniken, Materialien und Oberflächen. Unser Ziel ist es, möglichst viele Lehrlinge als Gesellen zu übernehmen. So können uns Interessierte kennen lernen: Ferienjob oder Schnupperlehre (Termine auf Anfrage) Wir freuen uns auf Euer Telefonat und Eure Bewerbung! Teamplan Josef Meyer GmbH Enschedestraße 7-9 48529 Nordhorn

Tel. 05921 - 8807-0 info@teamplan-gmbh.de www.teamplan-gmbh.de

bäckereien, in denen sie viel mit Halbfertigwaren arbeiten und große Anlagen bedienen. In der Industrie wie im Handwerk müssen sie aber auch einmal zupacken können, Mehlsäcke verräumen oder gut befüllte Backbleche in den Ofen heben. Da Bleche und Öfen heiß sind, sind hier besonders die Sicherheitsbestimmungen zu beachten. Aus Hygienegründen tragen sie meist Arbeitskleidung. Süßes und Herzhaftes Roggen- oder Mischbrote, Vollkorn- oder Weizenbrot: In keinem anderen Land der Welt ist Brot so beliebt wie in Deutschland. Brötchen, Kleingebäck wie Butterhörnchen oder Baguettes, Bienenstich oder Blätterteigkuchen, Zwieback, Lebkuchen oder Kekse gehören aber ebenso zu den Produkten von Bäckern und Bäckerinnen. Außerdem backen sie Kuchen und Torten, produzieren Partykleingebäck und stellen Süßspeisen und Speiseeis her. Um den Kunden viel Abwechslung zu bieten, entwickeln sie neue Gebäckkreationen und erweitern ihr Sortiment um internationale

Kreativität ist gefragt NORDHORN. Tischler/innen stellen Möbel, Türen und Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen Innenausbauten durch. Meist handelt es sich dabei um Einzelanfertigungen. Wann immer es um Maßarbeit geht – Tischler/innen wissen, wie sie die Wünsche ihrer Kunden am

Motivation ist der Schlüssel zum Erfolg!

besten umsetzen können. Ob eine Holztreppe für ein neues Haus oder eine neue Wohnzimmertür: Fast alles, was im Haus aus Holz ist, fällt in ihr Gebiet. Damit eine Schrankwand später genau in den Raum passt, nehmen sie sorgfältig Maß, bevor sie eine Skizze erstellen. Welches Holz verwendet werden soll oder wie die Oberflächen beschaffen sein müssen, bestimmen sie vorab. Ob Massivholz, Sperrholz- oder Spanplatten – sie kennen sich mit ihren Rohstoffen aus und wissen, was für welches Produkt am besten geeignet ist. Nach den Wünschen der Kunden erstellen sie mithilfe von Computer Aided Design (CAD) und der branchenspezifischen Software Entwürfe und fertigen Modelle an. Mitunter stellen sie auch für Senioren oder Menschen, die im Rollstuhl sitzen, Spezialanfertigungen wie höhenverstellbare Tische her. Schließlich präsentieren sie ihre Entwürfe den Kunden. Dann geht es an die Umsetzung. In der Werkstatt schneiden sie das Holz zuerst grob zu und hobeln es ab. Neben handwerklichem Geschick ist also auch technisches Verständnis gefragt. Es versteht sich, dass

Innovationskraft und Servicequalität, die unsere Kunden täglich von uns erwarten, basieren nicht allein auf der fachlichen Qualifikation, sondern auch auf der hohen Motivation unserer Mitarbeiter. Bei uns ist es Tradition, junge Menschen qualifiziert und umfassend auszubilden und ihre Motivation als wichtigen Bestandteil der Firmenkultur zu fördern. Die Auszeichnung der IHK Osnabrück-Emsland "für hervorragendes Engagement in der Ausbildung" ist für uns Verpflichtung und Aufgabe zugleich für eine zukunftsorientierte, vielseitige und innovative Ausbildungspraxis in den Berufsfeldern:

Groß- und Außenhandelskaufleute Büro-, Informatik- und Werbekaufleute sowie Handelsfachpacker Gern erteilen wir Ihnen Auskunft über Ihre mögliche Zukunft in unserem Unternehmen. Rufen Sie uns doch einfach an oder schreiben Sie an:

Backwaren sowie Erzeugnisse sentieren ihre Erzeugnisse im aus ökologischem Anbau. Sie Verkaufsraum, beraten die bereiten den Verkauf vor, prä- Kunden und verpacken die

nisch gesteuerte Öfen. Zum Schluss prüfen Bäcker/innen die fertigen Brote, Kuchen und Plätzchen noch auf ihre Qualität und bereiten sie für den Verkauf vor, d.h., sie verpacken sie ggf. und lagern sie. Außerdem müssen sie die Maschinen und Geräte reinigen und pflegen. Dekorieren und Garnieren: Fantasie und Sinn für Ästhetik Handwerkliches Geschick ist nötig, sei es beim Füllen von Berlinern mit Marmelade, beim Bestreichen von Plunderteilchen mit Zuckerguss, beim Spritzen von Sahne und Cremes oder beim Überziehen von Kuchen mit Schokoladeglasuren. Häufig ist auch Fantasie gefragt, wenn Bäcker/innen Torten und Desserts entwerfen oder Dekors gestalten. Selbst wenn sie nur Stollen mit Puderzucker bestäuben, Desserts mit Früchten oder Konfitüre füllen, Brötchen mit Mohn oder Sesam bestreuen: Ein Gespür für die Optik gehört dazu. Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.

Arbeiten mit Holz macht richtig Spaß

Die Naber GmbH ist ein dynamisch wachsendes Unternehmen der Küchenzubehörbranche. Die Entwicklung zu einem der führenden Zubehörspezialisten ist Ergebnis eines konsequent kundenorientiert ausgerichteten Produktund Unternehmenskonzeptes, fokussiert auf den Erfolg unserer Kunden im In- und Ausland. Wir beliefern den Küchenfachhandel, Möbelhäuser mit Küchenfachabteilungen und den Objektausbau mit mehr als 6.500 Zubehörartikeln. International anerkannte Designauszeichnungen unterstreichen die Innovationskraft eines soliden, mittelständischen Familienunternehmens.

Entwicklung Produktion Ver trieb

In elektronisch gesteuerten Backöfen werden die frischen Backwaren hergestellt. Foto: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks

Ware. In Bäckereien mit angeschlossenem Café oder Bistro werden zunehmend Snacks, Salate und kleine Gerichte, wie z.B. Quiches, angeboten. Vom Korn zum täglichen Brot: in der Backstube Vor dem Backen stellen Bäcker/innen nach Rezept den Teig her. Sie wählen die benötigten Zutaten aus und messen sie in der erforderlichen Menge ab, wenn nötig, berechnen sie die Rezeptzutaten. Sie schälen gegebenenfalls Obst für den Kuchen oder rösten Nüsse für Croissants oder Torten. Sie verwenden eine Vielzahl verschiedener Rohstoffe, Backmittel und Zutaten, z.B. Aromen, Kakao, Salz, Mehl, Zucker, Eier, Milchprodukte und Hefe, aber auch Halbfabrikate und Fertigmischungen. Wo gebacken wird, liegt viel Mehlstaub in der Luft. Das Vermischen der Zutaten zur Backmasse nimmt den Bäckern und Bäckerinnen heute zumeist die Knet- oder Rührmaschine ab, aber sie kneten auch noch mit den Händen. Nachdem sie die fertigen Teige portioniert und geformt haben, kommen diese in elektro-

Naber GmbH Frau Ingrid Naber Enschedestraße 24 48529 Nordhorn Tel. 0 59 21/7 04-0

Informieren Sie sich im Internet: www.naber.de

Elektrische und zunehmend auch CNC-gesteuerte Maschinen nehmen dem Tischler viel Arbeit ab. Foto: Privat

sie mit ihren Maschinen schonend umgehen und diese regelmäßig warten, denn schließlich sollen sie lange ihren Dienst tun. Besonders die Holzspäne und der hartnäckige Holzstaub müssen regelmäßig entfernt werden. Kräftiges Zupacken ist erforderlich, wenn Tischler/innen schwere Holzteile bei der Bearbeitung

anheben müssen. Um Präzisionsarbeit wiederum geht es, wenn sie mit der Hand Schlitze, Löcher oder Vertiefungen ausstemmen. Millimetergenau müssen die Teile zusammenpassen. Sind die Einzelteile hergestellt, bohren und fräsen Tischler/innen Löcher, in die sie Scharniere einsetzen oder Holzdübel einleimen, nageln

Bretter mit dem Hammer zusammen, verleimen Teile oder verzahnen Zinken und Zapfen. Sie bringen Sockelverstellungsbeschläge oder Schienen für Schubladen an, bauen Fachböden und Zwischenwände ein oder montieren Schranktüren und Griffe. Die Schauseite: Oberflächenbehandlung Nicht alles wird aus kostspieligem Vollholz hergestellt. Damit auch Stücke aus Spanoder Sperrholzplatten schön anzusehen sind, furnieren Tischler/innen die Platten, bevor sie sie weiterverarbeiten. Sie wählen das passende Furnier nach Maserung und Farbe aus, schneiden es zu und kleben es mithilfe spezieller Pressen auf die Platten. Aber auch bei Vollholz ist es nicht damit getan, raue Holzoberflächen glatt zu schleifen. Tischler/innen versiegeln die Oberfläche und verändern beispielsweise die Farbe des Holzes, indem sie es bleichen, beizen, lasieren oder lackieren. Dabei setzen sie auch ökologische Mittel ein. Fertig eingerichtet: Montage Ob in einer bewohnten Wohnung der Einbauschrank montiert oder im Rohbau Fenster, Treppen und Türen eingebaut werden – immer wieder sind neue Herausforderungen zu bewältigen. Schließlich müssen die fertigen Stücke genau am vorgesehenen Ort eingepasst werden. Routiniert bauen Tischler/innen z.B. Türzargen zusammen, passen diese in die Türöffnung ein, schäumen sie aus und hängen die Tür ein. Wenn sie eine Einbauküche montieren, schließen sie auch die Elektrogeräte und die Armaturen an. Bevor sie den Ort verlassen, prüfen sie, ob alles den Sicherheitsvorschriften entspricht und richtig funktioniert, bauen ihre Leitern und Arbeitsgerüste wieder ab und sammeln Wert- und Abfallstoffe ein.Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.


Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

Produktprüfer Textil erkennen und beheben Fehler Konzentration ist gefragt NORDHORN. Bei diesem Berufsbild handelt es sich um eine zweijährige Ausbildung. Als neue Berufsbezeichnung wurde die Bezeichnung Produktprüfer/Produktprüferin – Textil“ gewählt, um zum einen eine attraktivere Berufsbezeichnung und zum anderen eine den Bereich umfassendere und auf die neu

zu definierenden Qualifikationen ausgerichtete Berufsbezeichnung zu erhalten. Produktprüfer/-innen – Textil werden zur Fehlererkennung und Fehlerbehebung in allen textilen Produktionsbereichen, in denen hochwertige Produkte hergestellt werden, benötigt (zum Beispiel in Webereien, Stickereien und Strickereien und bei der Herstellung von Bekleidung). Weitere Tätigkeitsfelder ergeben sich bei Prüfinstituten und Lo-

gistikunternehmen. Am Ende des Fertigungsprozesses begutachten Produktprüfer/-innen – Textil die hochwertigen Produkte. Sie bestimmen die typischen Schadensbilder, analysieren die Fehlerursachen und informieren die Produktion über die Fehler und ihre Ursachen. Sie entscheiden anschließend, welche Fehler und Mängel zu beheben sind und wenden dabei unterschiedliche – meist handwerkliche Techniken – an. Nicht zu

reparierende Fehler werden gekennzeichnet und klassifiziert. Produktprüfer/ Produktprüferinnen – Textil – unterscheiden textile Fertigungs- und Verarbeitungsprozesse sowie Konfektions- und Fügetechniken – planen Arbeitsschritte und Arbeitsabläufe und dokumentieren sie, – wenden Techniken zur Beseitigung von Fehlern an,

– analysieren Mustervorlagen, bestimmen Konstruktionstechniken und Produktmerkmale, – bestimmen Oberflächenund Konstruktionsfehler und klassifizieren sie, – werten Prüfergebnisse aus und erstellen Prüfprotokolle – beurteilen die Qualität der Produkte – beachten Kundenforderungen und bearbeiten Reklamationen.

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011 Wir suchen zum 1. August 2012 einen Auszubildenden zum

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w) Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an: Elektrotechnik Sicherheitstechnik Daten-/Netzwerktechnik Kälte- und Klimatechnik Blitzschutzanlagen Photovoltaikanlagen RÖNNE TECHNIK GmbH Industriestraße 26 48465 Schüttorf Tel. 0 59 23 / 18 86 Fax 0 59 23 / 54 79 info@roenne-technik.de

Schilder- und Lichtreklamehersteller produzieren beleuchtete Werbeanlagen

Wir stellen ein!

Abwechslung garantiert

Auszubildende zum 01.08.2012

Schilder- und Lichtreklamehersteller (m/w)

BAD BENTHEIM. Die Firma Rosen Lichtwerbung GmbH hat sich in den letzten Jahren als Zulieferer für Werbetechniker sowie den Laden- und Messebau in Deutschland, Benelux, Skandinavien sowie Österreich und die Schweiz etabliert. Schwerpunkt der Produktion sind beleuchtete Profilbuchstaben, Alu-Werbeelemente und Pylone. Im Bereich der beleuchteten Buchstaben wurde im Jahr 2008 die eigene Entwicklung von selbstleuchtenden Acrylglasbuchstaben „typoLED“ präsentiert. Die gefertigten Produkte sind CE-konform, die Schweißtechnik für Aluminium ist gemäß DIN 41133 geprüft. Seit Jahren werden die Auszubildenden speziell auf die Fertigkeiten der Herstellung dieser Produkte ausgebildet. Viele der ehemaligen Azubis sind mittlerweile langjährige Mitarbeiter in dem Bad Bentheimer Unternehmen. Die Azubis durchlaufen alle Abteilungen der Produktion im Bereich Kunststoffverarbeitung, Metallbau (Aluminium), Oberflächentechnik (Lackierung, Folienverarbeitung),

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung

www.brookmann-werbetechnik.de

typografie + licht = design Wir produzieren für Lichtwerber und Ladenbau individuelle Werbeanlagen - Leuchtbuchstaben, Pylone und Werbeelemente mit modernster LED-Technik - europaweit! Unsere zukünftigen Spezialist(inn)en dafür bilden wir seit Jahren selber aus. Zum 01. August 2012 bieten wir engagierten Schulabgänger(inne)n einen Ausbildungsplatz als

Schilder- und Lichtreklamehersteller(in) Voraussetzung sind mindestens erweiteter Hauptschulabschluß und abgeschlossenes BGJ.

Auch das Schweißen gehört zu den handwerklichen Techniken, die ein Schilder- und Lichtreklamehersteller beherrschen muss. Foto: Privat

Elektroinstallation mit neues- tigkeit, die gleichzeitig span- den ist. Nach einer umfang- dann eine weitere Ausbildung ter LED-Technik und Ferti- nend, aber auch eine Heraus- reichen Schulung in den ersten in einer der Tätigkeitsbereiche gungskontrolle. Eine Vielfäl- forderung an die Auszubilden- zwei Ausbildungsjahren folgt nach Eignung.

Wenn Ihr auch in unserem Team mitarbeiten wollt, sendet Eure Bewerbungsunterlagen an:

Ochtruper Straße 74 - 48455 Bad Bentheim oder: bewerbung@rosen-lichtwerbung.de

CHANCE NUTZEN · KARRIERE MACHEN Die Stemmann-Technik GmbH ist Marktführer innovativer Zulieferprodukte für den Bahn- und Industriebereich. Unsere Leistungen und Produkte garantieren auch bei komplexen, kundenspezifischen Anforderungen stets eine höchstmögliche Qualität in Verbindung mit effizientem Zeitmanagement.

Zum 01. August 2012 können wir neue Ausbildungsplätze für die folgenden Berufe zur Verfügung stellen: Industriemechaniker/-in FR Instandhaltung Werkzeugmechaniker/-in FR Stanz- u. Umformtechnik Elektroniker/-in für Betriebstechnik FR Schalt- u. Steueranlagen

WIR SUCHEN DIE FACHLEUTE VON MORGEN!

Zerspanungemechaniker/-in FR Drehmaschinensysteme

Wir sind der richtige Ansprechpartner für Ihre Werbung!

Industriekaufmann/-frau

S ON

Anz

eige

nb

für latt

ZEITU fsch

aft

Ben

thei

NG

Produktprüfer/in Textil

Wir bieten Ihnen:

Voraussetzung: Hauptschulabschluss

eine fundierte Ausbildung in den entsprechenden Berufen

Industriemechaniker/in Betriebstechnik

die Möglichkeit, in unterschiedlichen Abteilungen optimale praktische Erfahrungen zu sammeln

Voraussetzung: 1-jährige Berufsfachschule Metall

intensive Betreuung durch qualifizierte Ausbilder

Fachkraft für Lagerlogistik

einen Berufseinstieg in eine zukunftsorientierte Branche Wir beschäftigen rund 500 Mitarbeiter und wachsen weiter. Wenn Sie an einer anspruchsvollen Ausbildung in unserem Hause intebringen werden, bitten wir um Ihre aussagefähige Bewerbung mit allen

Gra die

Wir suchen zum 1. August 2012 motivierte Menschen für folgende Ausbildungsberufe:

Informatikkaufmann/-frau

ressiert sind und eine entsprechende berufsbezogene Vorbildung mit-

S N TAG

Als mittelständischer Dienstleister genießt die Ausbildung junger Menschen bei uns einen hohen Stellenwert.

Technische Zeichner/-in FR Maschinen- u. Anlagentechnik

Zeugnissen und Unterlagen.

m

Für Vorabinformationen kontaktieren Sie bitte: Herrn Jürgen Maschmeyer (Leitung Personalwesen) Tel.: 05923 - 81 262

Voraussetzung: Realschulabschluss STEMMANN-TECHNIK GmbH Abteilung Personalwesen Niedersachsenstr. 2 48465 Schüttorf · Germany Telefon: +49 5923 81 - 0 Fax: +49 5923 81 - 116 jobs@stemmann.de

stemmann.de

Industriekaufmann/-frau Voraussetzung: Höhere Handelsschule oder Abitur Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung.

WKS Textilveredlungs-GmbH Industriestraße 1 · 49849 Wilsum (Personalabteilung) · Tel. 0 59 45 / 890 Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter:

www.wks-textil.de


AnzeigensonderverĂśffentlichung ihrer

S ONNTAGS Z EITUNG â&#x20AC;˘ 28. August 2011

Verfahrensmechaniker bringen Kunststoff und Kautschuk in Form

Wir suchen Sie...

Vielfältiges Aufgabengebiet

Die Utz Gruppe ist ein leistungsstarker Hersteller von Lager- und Transportbehältern, WerkstĂźckträgern und Paletten aus Kunststoff mit sieben Betriebsstätten weltweit. Wir fertigen auf modernen SpritzgieĂ&#x;- und Thermoformmaschinen und verfĂźgen Ăźber einen eigenen Werkzeugbau. In der Utz Gruppe sind 800 Mitarbeitende beschäftigt, davon Ăźber 350 in SchĂźttorf. In einem Team von qualifizierten Mitarbeitenden bieten wir jungen Menschen zum 1.8.2012 in Zusammenarbeit mit der Berufsakademie Emsland folgende duale Studiengänge an:

â&#x20AC;˘ Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Engineering) â&#x20AC;˘ Engineering technischer Systeme (Bachelor of Engineering) jeweils fĂźr die Studienrichtungen ¡ Elektrotechnik ¡ Maschinenbau ¡ Verfahrenstechnik FĂźr den Studiengang â&#x20AC;&#x17E;Wirtschaftsingenieurwesenâ&#x20AC;&#x153; erwarten wir ein erfolgreich abgeschlossenes Abitur. Im Studiengang â&#x20AC;&#x17E;Engineering technischer Systemeâ&#x20AC;&#x153; ist alternativ zum Abitur auch eine Zulassung mit der Fachhochschulreife in Kombination mit einer abgeschlossenen technischen Berufsausbildung mĂśglich. Bewerber/-innen sollten Interesse an technischen Zusammenhängen haben und zudem Ăźber gute schulische Leistungen in Mathematik, Physik und Englisch verfĂźgen. Als international erfolgreiches Unternehmen bieten wir Ihnen eine grĂźndliche Einarbeitung, abwechslungsreiche Tätigkeiten und vielfältige Entwicklungsperspektiven. Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung an unseren Personalleiter Herrn Hanno Poppenborg, hanno.poppenborg@utzgroup.com I Phone +49 5923 805 160.

utzgroup.com

Georg Utz GmbH Nordring 67 48465 SchĂźttorf Deutschland

Phone: +49 5923 805 0 info.de@utzgroup.com

â&#x20AC;&#x201C; JOBOFFENSIVE â&#x20AC;&#x201C; Ob Ausbildungsplatz, Teilzeitjob oder Vollzeitstelle â&#x20AC;&#x201C; hier ist die Plattform fĂźr Ihr Stellenangebot!

S ONNTAGS Z EITUNG

Verfahrensmechaniker/innen fĂźr Kunststoff- und Kautschuktechnik stellen aus polymeren Werkstoffen Form-, Bau- oder Mehrschichtkautschukteile sowie Halbzeuge, Faserverbundwerkstoffe oder Kunststofffenster her. HierfĂźr bedienen beziehungsweise steuern sie weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen. Vorbereitende Tätigkeiten Verfahrensmechaniker/innen fĂźr Kunststoff- und Kautschuktechnik sind in den gesamten Produktionsprozess eingebunden. Im Technikum eines chemischen Industriebetriebs setzen sie Erkenntnisse der Forschungs- und Entwicklungsabteilung fĂźr die Produktion um, indem sie zum Beispiel in kleinen Chargen Musterprodukte herstellen. Ist ein neuer Auftrag eingetroffen, prĂźfen sie die Fertigungsunterlagen und planen den Arbeitsablauf. Zuerst richten sie die Maschinen und Anlagen ein oder rĂźsten sie um und tauschen zum Beispiel formgebende Werkzeuge aus. Nun berechnen sie nach Rezeptur exakt die benĂśtigte Menge an Kunststoffgranulat sowie Zuschlagbeziehungsweise Hilfsstoffen wie Farbstoffen, Weichmachern und Stabilisatoren. Am Bildschirm geben sie die Parameter fĂźr die Fertigung ein: Dabei legen sie u.a. die Temperatur, bei der der Kunststoff geschmolzen werden soll, und die Dosierung der Werkstoffe fest. Kunststoff wird in Form gebracht Der Produktionsprozess erfolgt nach unterschiedlichen Verfahren. Formteile wie Spielzeug oder Gehäuseabdeckungen stellen Verfahrensmechaniker/innen fĂźr Kunststoff- und Kautschuktechnik durch SpritzgieĂ&#x;en, Blasfor-

Mit moderner Technik stellen Verfahrensmechaniker fĂźr Kunststoff- und Kautschuktechnik zahlreiche unterschiedliche Produkte her. Foto: Privat

men, Schäumen oder Pressen her. Beim Extrudieren fertigen sie Halbzeuge, zum Beispiel in Form von Rundstäben. HierfĂźr wird der flĂźssige Kunststoff in einen Zylinder gegeben, in dem sich eine sogenannte Schnecke dreht. Von dort aus gelangt der Werkstoff zur ExtrusionsdĂźse, die ihn schlieĂ&#x;lich in die gewĂźnschte Form bringt.

Schichtbetrieb, das heiĂ&#x;t, auch abends oder am Wochenende. Manchmal mĂźssen sie trotz automatisierter Anlagen und Hebezeuge kräftig zupacken. Um sich vor Verletzungen zu schĂźtzen, tragen sie Sicherheitsschuhe und -kittel. Wenn in der Werkhalle die Maschinen anfahren, kann es zudem laut werden. Deshalb nutzen sie gegebenenfalls GehĂśrFĂźr die Fertigung von Folien schutz. steuern die Verfahrensmecha- Breite Produktpalette niker/innen fĂźr KunststoffBauteile wie Platten, Rohre und Kautschuktechnik die sooder Armaturen stellen Vergenannten Kalander. Der Abfahrensmechaniker/innen fĂźr stand der Walzen zueinander Kunststoff- und Kautschukbestimmt dabei die Stärke technik ebenfalls her und richder Folie oder der Kunststofften sich dabei nach technibahn. schen Zeichnungen. Wenn sie FĂźr die Serienproduktion ar- zum Beispiel Halbzeuge zu beiten Verfahrensmechani- Rohrleitungen verarbeiten, ker/innen fĂźr Kunststoff- und entnehmen sie den ArbeitsunKautschuktechnik häufig im terlagen (zum Beispiel isome-

AUSBILDUNG IN DER RKW-GRUPPE Ihre Zukunft in guten Händen! Die RKW-Gruppe ist ein weltweit operierendes Unternehmen. Es zählt zu den international namhaften Herstellern von hochwertigen Kunststofffolien aus Polyethylen- und Polypropylen sowie von Vliesstoffen. Heute sind an 21 Standorten Ăźber 2.800 Mitarbeiter tätig. Im Geschäftsjahr 2010 hat das Unternehmen einen Umsatz von etwa 700 Millionen Euro erwirtschaftet. Unsere Business Unit Nordhorn verfĂźgt Ăźber 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von PolyoleďŹ n-Folien. Wir produzieren hochwertige Folien fĂźr Hygieneprodukte und moderne Verpackungsfolien fĂźr Palettensicherung, die weltweit vertrieben werden. RegelmäĂ&#x;ige Investitionen in die Zukunft des Standortes sichern die Zukunft unserer 125 Mitarbeiter.

2012 BILDEN WIR IN FOLGENDEN BERUFEN AUS: Industriemechaniker/in (W/M) Fachrichtung Instandhaltung

LQHLQHU%UDQFKHPLW=XNXQIW

Hauptschulabschluss Sekundarabschluss I und BFS Metall

'LH NXQVWVWRIIYHUDUEHLWHQGHQ 8QWHUQHKPHQ LQ GHU *UDIVFKDIW %HQWKHLP ELHWHQ

Verfahrensmechaniker/in (W/M) fĂźr Kunststoff- und

'LUHLQHLQWHUHVVDQWHXQGDEZHFKVOXQJVUHLFKH$XVELOGXQJXDLQGHQ%HUXIHQ

Kautschuktechnik Hauptschulabschluss Sekundarabschluss I (OHNWURQLNHULQIÂ U%HWULHEVWHFKQLNĆ&#x201D;)DFKNUDIWIÂ U/DJHUORJLVWLN

IndustriekauďŹ&#x201A;eute (m/w) FOS Wirtschaft





,QGXVWULHNDXIPDQQIUDXĆ&#x201D;,QGXVWULHPHFKDQLNHULQĆ&#x201D;0HFKDWURQLNHULQ 7HFKQLVFKHU=HLFKQHULQ)DFKULFKWXQJ0DVFKLQHQXQG$QODJHQWHFKQLN 9HUIDKUHQVPHFKDQLNHULQIÂ U.XQVWVWRIIXQG.DXWVFKXNWHFKQLN

Ihre Aufgaben Es erwartet Sie eine intensive, abwechslungsreiche und vielseitige Ausbildung. Sie werden in alle Prozesse einbezogen und durchlaufen alle fßr die Ausbildung relevanten Abteilungen. Unsere Anforderung Wir suchen aufgeschlossene junge Menschen, die interessiert sind, Neues zu lernen und die selbständig und ehrgeizig ihre eigenen Ziele verfolgen. Sie verfßgen ßber eine offene und freundliche PersÜnlichkeit, sind engagiert und fähig, in einem Team mitzuarbeiten. Haben wir Ihr Interesse geweckt? In diesem Fall senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an unsere Personalabteilung.

:HUN]HXJPHFKDQLNHULQĆ&#x201D;=HUVSDQXQJVPHFKDQLNHULQ

RKW SE Business Unit Nordhorn EuregiostraĂ&#x;e 1 48527 Nordhorn | Germany Phone +49 -5921-872 - 0 Fax +49 - 5921-872-1589 noh@rkw-group.com www.rkw-group.com

1XW]H'HLQH&KDQFHXQGEHZLUE'LFKEHLGHQNXQVWVWRIIYHUDUEHLWHQGHQ8QWHUQHKPHQ

'LH%HWULHEHIUHXHQVLFKDXI'HLQH%HZHUEXQJ

trischen Skizzen) zunächst die Herstellungsangaben. Dann richten sie die Maschinen ein, wählen die geeigneten Werkzeuge aus und drehen oder fräsen die Halbzeuge maĂ&#x;genau. Die Rohre verbinden sie durch ein jeweils geeignetes FĂźge-, Be- und Verarbeitungsverfahren zu Rohrleitungen. SchlieĂ&#x;lich transportieren sie die Bauteile zum Kunden und montieren sie dort. Mitunter sind Bauelemente aus Metall zu bearbeiten. Wichtige Arbeitsgebiete sind die Fertigung von Kunststofffenstern und die Herstellung von Faserverbundwerkstoffen. Kunststofffenster stellen Verfahrensmechaniker/innen in der Kunststoff- und Kautschukindustrie aus Halbzeugen wie Kunststoffprofilen, -leisten oder -rahmen her, die sie zuvor durch Zuschneiden, Bohren, SchweiĂ&#x;en und Verputzen bearbeitet haben. Aus polymeren Werkstoffen und zum Beispiel Carbon- oder textilen Fasern stellen sie leichte, aber hoch belastbare Faserverbundwerkstoffe her, die etwa in der Flugzeugindustrie beziehungsweise in der Herstellung von Sportgeräten oder Fahrzeugkarosserien Anwendung finden. Nicht zuletzt kĂśnnen sie auch in der Produktion von Mehrschichtkautschukteilen, zum Beispiel Autoreifen, beschäftigt sein. Finish-Kenntnisse und mehr Damit die Qualität der Erzeugnisse stimmt, nehmen Verfahrensmechaniker/innen fĂźr Kunststoff- und Kautschuktechnik in allen Stadien des Fertigungsprozesses Kontrollen vor. Dazu erfassen sie Messwerte, protokollieren sie und dokumentieren die Arbeitsvorgänge. Gibt es Abweichungen von den Vorgaben, suchen sie nach den Ursachen und korrigieren ggf. die Maschineneinstellungen. AbschlieĂ&#x;end ĂźberprĂźfen sie die Produkte auf Fehler sowie auf thermische, chemische und mechanische Belastbarkeit. Manche Produkte erhalten noch ein Finish: Mit entsprechenden Maschinen und Anlagen veredeln sie Oberflächen, schleifen oder polieren sie. Quelle: Berufenet â&#x20AC;&#x201C; ein Angebot der Bundesagentur fĂźr Arbeit â&#x20AC;&#x201C; Stand: 24. August 2011.


AnzeigensonderverĂśffentlichung ihrer

S ONNTAGS Z EITUNG â&#x20AC;˘ 28. August 2011

AUSBILDUNG 2012 In einer Branche mit Zukunft. In einem Unternehmen mit Ideen.

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie mit zwei Betriebsstätten und 120 Mitarbeitern. Wir produzieren Kunststoffkästen fĂźr verschiedene Branchen und Anwendungen. Wir bieten eine qualifizierte Ausbildung mit guten Aussichten auf eine anschlieĂ&#x;ende Ă&#x153;bernahme.

Verfahrensmechaniker/in fĂźr Kunststoffund Kautschuktechnik

Zum 1. August 2012 suchen wir Auszubildende zur/zum:

Industriekauffrau/ -kaufmann Wir erwarten: â&#x20AC;˘ Abschluss der hĂśheren Handelsschule â&#x20AC;˘ Wirtschaftsgymnasium oder allgemeines Gymnasium

Wir erwarten: â&#x20AC;˘ einen qualifizierten Hauptschuloder Realschulabschluss â&#x20AC;˘ Interesse an Technik, Mathematik und Physik

Ringoplast GmbH ¡ GroĂ&#x;ringer Str. 24 ¡ 49824 Ringe Tel. +49 (0) 59 44/93 45-0 ¡ Fax +49 (0) 59 44/93 45-10 info@ringoplast.de ¡ www.ringoplast.de

Aktionen fĂźr und mit Jugendliche und SchĂźlern, wie beispielsweise gemeinsame Fahrten zu Kunststoffmessen, stehen auch in Zukunft auf der Agenda des Netzwerks. Foto: Landkreis

Kunststoff verarbeitende Industrie bietet hervorragende Berufsaussichten 200 Firmen in der Region NORDHORN. Das 2007 gegrĂźndete Kunststoffnetzwerk in der Wachstumsregion EmsAchse, dem in der gesamten Region zirka 200 Unternehmen und Netzwerkpartner angehĂśren und an dem sich nahezu alle kunststoffverarbeitenden Unternehmen der Grafschaft Bentheim aktiv beteiligen, hat sich zum Ziel gesetzt, SchĂźler und Jugendliche fĂźr

die Boombranche Kunststoff zu begeistern. Durch vielfältige Aktionen will das Netzwerk, das von der WirtschaftsfĂśrderung des Landkreises Grafschaft Bentheim betreut wird, dazu beitragen, dass der Bekanntheitsgrad der Branche in der Ă&#x2013;ffentlichkeit erhĂśht wird und die vielfältigen Einsatzbereiche von Kunststoffen sowie die damit verbundenen sehr guten Berufsaussichten in der regionalen kunststoffverarbeitenden Industrie ins Bewusstsein gerĂźckt werden. Ne-

ben den klassischen gewerblichen Berufen, die fĂźr die Verarbeitung von Kunststoffgranulat zu Halbzeugen und Fertigprodukten benĂśtigt werden, wie zum Beispielden Ausbildungsberuf â&#x20AC;&#x17E;Verfahrensmechaniker/-in fĂźr Kunststoffund Kautschuktechnikâ&#x20AC;&#x153;, bietet die Branche selbstverständlich auch zahlreiche hochinteressante Ausbildungsberufe im kaufmännischen Bereich an. Wie wichtig den Kunststoffunternehmen der Region die Ausbildung von jungen Leu-

Wir suchen Sie...

Die Utz Gruppe ist ein leistungsstarker Hersteller von Lager- und Transportbehältern, WerkstĂźckträgern und Paletten aus Kunststoff mit sieben Betriebsstätten weltweit. Wir fertigen auf modernen SpritzgieĂ&#x;- und Thermoformmaschinen und verfĂźgen Ăźber einen eigenen Werkzeugbau. In der Utz Gruppe sind 800 Mitarbeitende beschäftigt, davon Ăźber 350 in SchĂźttorf. In einem Team von qualifizierten Mitarbeitenden bieten wir jungen Menschen zum 1.8.2012 folgende Ausbildungsplätze an:

â&#x20AC;˘ Industriekaufmann/-frau â&#x20AC;˘ Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin ¡ Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik â&#x20AC;˘ Verfahrensmechaniker/in ¡ Fachrichtung Kunststoff- und Kautschuktechnik â&#x20AC;˘ Werkzeugmechaniker/in ¡ Fachrichtung Formentechnik â&#x20AC;˘ Elektroniker/in fĂźr Betriebstechnik â&#x20AC;˘ Fachkraft fĂźr Lagerlogistik â&#x20AC;˘ Industriemechaniker/in Als international erfolgreiches Unternehmen bieten wir Ihnen eine grĂźndliche Einarbeitung/ Ausbildung, abwechslungsreiche Tätigkeiten und vielfältige Entwicklungsperspektiven. Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung an unseren Personalleiter Herrn Hanno Poppenborg, hanno.poppenborg@utzgroup.com I Phone +49 5923 805 160.

utzgroup.com

Georg Utz GmbH Nordring 67 48465 SchĂźttorf Deutschland

Phone: +49 5923 805 0 info.de@utzgroup.de

ten ist, machen zahlreiche Netzwerkaktionen deutlich. Durch das gemeinsame Engagement der Unternehmen ist es dem Netzwerk beispielsweise im letzten Jahr gelungen, die Wanderausstellung â&#x20AC;&#x17E;expedition materiaâ&#x20AC;&#x153; des Bundesministeriums fĂźr Bildung und Forschung in die Region zu holen und zahlreiche Experimentalund Wissenschaftsshows aufzufĂźhren, um bei SchĂźlerinnen und SchĂźlern Begeisterung fĂźr Naturwissenschaften zu wecken. AuĂ&#x;erdem bieten die Unternehmen Ăźber das Netzwerk fĂźr interessierte SchĂźler Exkursionen und AusflĂźge beispielsweise zu Ăźberregionalen Kunststoffmessen oder zum Bayer-SchĂźlerlabor in Leverkusen an. Bereits im September bietet das Netzwerk in Kooperation mit dem Verband PlasticsEurope Lehrerfortbildungen in der Wachstumsregion Ems-Achse an, um bereits die ganz jungen SchĂźlerinnen und SchĂźler fĂźr Kunststoffe zu begeistern. Interessierten Grundschullehrern wird dabei â&#x20AC;&#x17E;Kunos coole Kunststoff-Kisteâ&#x20AC;&#x153; vorgestellt, ein Experimentierkoffer zur naturwissenschaftlichen Bildung im Grundschulalter. Mit dem in der Kiste enthaltenen Experimentieranleitungen und -materialien werden GrundschĂźler und kleine Forscher an das Thema Kunststoffe herangefĂźhrt. Fast alle Experimente sind so konzipiert, dass sie von den SchĂźlern selber durchgefĂźhrt werden kĂśnnen und so die natĂźrliche kindliche Neugierde geweckt wird. Der Vorsitzende des Kunststoffnetzwerks, GĂźnter Schwank, erläutert den Hintergrund: â&#x20AC;&#x17E;Je frĂźher SchĂźlerinnen und SchĂźler an naturwissenschaftliche Phänomene herangefĂźhrt werden, umso grĂśĂ&#x;er ist die Begeisterung. Mit Kunos cooler Kunststoff-Kiste werden die Vielfalt und die verschiedenen Eigenschaften von Kunststoffen fĂźr Kinder verständlich gemacht. Durch die frĂźhzeitige Beschäftigung mit chemischen Phänomen wird der Grundstein fĂźr ein besseres Verständnis von Technik und Naturwissenschaften im Erwachsenenalter gelegt.â&#x20AC;&#x153;

        Die Reinert-Ritz GmbH produziert Rohrverbindungsteile aus thermoplastischem Kunststoff in Standard- und SonderausfĂźhrungen fĂźr die Gas- und Wasserversorgung. Seit Ăźber 20 Jahren bilden wir neue Fachkräfte aus, denn sie sind die Basis fĂźr unser permanentes Wachstum. Zum   suchen wir wieder Auszubildende: ! #    $  ! % &  $  ! '    $  fĂźr Kunststoff- und Kautschuktechnik ! (    $  !  )   $  Reinert-Ritz GmbH Herrn Walter BrĂźseke Ernst-Heinkel-StraĂ&#x;e 2 48531 Nordhorn - Klausheide Tel.: 05921 - 8347-0 Fax: 05921 - 8347-25 contact@reinert-ritz.de

      wichtig sind, Du teamfähig, motiviert und lernbereit bist und Deine Stärken in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften liegen, bewirb Dich bei uns! Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen.

     

nnn%Y\blgcXjk%Zfd

N`ijlZ_\eqld(%8l^ljk)'()

8ljqlY`c[\e[\d&n

Blejkjkf]]Y\_Â&#x20AC;ck\i ]Â&#x2022;i [`\ KiXej$ gfik$ le[ CX^\icf^`jk`b1 ;Xj `jk [`\ N\ck mfe Y\blgcXjk% N`i \ek$ n`Zb\ce# gif[lq`\i\e le[ m\i$ dXibk\e% <`e ld]Xjj\e[\j JkXe$ [Xi[gif^iXdd% Le[ [`\ ^Xeq `e[`m`[l\cc\e 9\_Â&#x20AC;ck\ijfe[\icÂ?$ jle^\elej\i\iBle[\e%N\ckn\`k% J\`k),AX_i\e%@e[\i\`edXc`^\e Y\blgcXjk$HlXc`kÂ&#x20AC;k% D`k <i]fc^% Le[ m`\cc\`Z_k aX YXc[ qljXdd\e d`k@_e\e6

=Â&#x2022;i[`\8ljY`c[le^jY\il]\1 Â&#x203A; M\i]X_i\ejd\Z_Xe`b\i]Â&#x2022;iBlejkjkf]]$le[BXlkjZ_lbk\Z_e`b  D`e[\jkmfiXljj\kqle^?XlgkjZ_lcXYjZ_cljj Â&#x203A; @e[ljki`\bXl]dXeeD`e[\jkmfiXljj\kqle^I\XcjZ_lcXYjZ_cljj Â&#x203A; K\Z_e`jZ_\iQ\`Z_e\i$=XZ_i`Z_kle^DXjZ_`e\e$le[8ecX^\ek\Z_e`b  D`e[\jkmfiXljj\kqle^I\XcjZ_lcXYjZ_cljj

N\eeJ`\@ek\i\jj\_XY\e#\`e\e[`\j\i`ek\i\jjXek\ele[XYn\Z_jcle^ji\`Z_\e8ljY`c[le^jY\il]\ `e\`e\dqlble]kjfi`\ek`\ik\eLek\ie\_d\eql\ic\ie\e#]i\l\en`ilejXl]@_i\XljjX^\biÂ&#x20AC;]k`^\e le[mfccjkÂ&#x20AC;e[`^\e9\n\iYle^jlek\icX^\e%

Y\blgcXjk>dY?Ă&#x2014;G\ijfeXcXYk\`cle^ @e[ljki`\jkiXÂ?\(Ă&#x2014;+0/)+I`e^\


Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011

Büter+Jeurink Fenster + Türen

Wir bilde n aus!

Bautischlerei und Innenausbau GmbH • Itterbeck • Wilsumer Straße 10 • Telefon (0 59 48) 2 41 • info@bueter-jeurink.de • www.bueter-jeurink.de

Zerspanungsmechaniker produzieren Präzisonsbauteile Liebe zum Detail

Zum 1. August 2012 suchen wir

1 Auszubildende/n zur/zum

Zahnmedizinischen Fachangestellten Bist du teamfähig? Bist du kontaktfreudig? Hilfst Du gerne ängstlichen Menschen? Hast du ein freundliches, sicheres und gepflegtes Auftreten? Hast du einen guten Realschulabschluss?

Dann bist du bei uns genau richtig! Bewirb dich mit allen Unterlagen bei:

thomas weber zahnarzt

Neuenhauser Straße 44 · 49843 Uelsen info@weber-zahnarzt.de · www.weber-zahnarzt.de

NORDHORN. Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess. Präzision ohne Kompromisse Maschinen und Geräte, die zum Beispiel in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik oder der elektrotechnischen Industrie zum Einsatz gelangen, bestehen aus vielen metallenen Bauteilen, die mit äußerster Präzision gefertigt sein müssen. Bohrungen, Aussparungen oder Vertiefungen müssen sich exakt an den vorgeschriebenen Stellen befinden. Zerspanungsmechaniker/innen fertigen solche Bauteile für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche: Sie stellen Winkelstücke, Zahnräder und Gewinde her, aber auch Profilwalzen oder Trieb-

Im Metallgewerbe, wie zum Beispiel bei den Zerspanungstechnikern, wird mit hochmoderner Computertechnik gearbeitet. Foto: Privat

werksteile für Flugzeuge – also Produkte, die einen Durchmesser von nur wenigen Millimetern haben oder Erzeugnisse, die einige Tonnen wiegen können. Wenn etwa der Auftrag eines Windkraftanlagenbetreibers für die Herstellung einer Turbinenwelle vorliegt, überprüfen Zerspanungsmechaniker/innen zunächst die vom Kunden gelieferten Unterlagen auf Vollständigkeit. Manchmal müssen sie

noch zusätzliche Informationen einholen: Stimmen die Angaben zum Turbinentyp und zum gewünschten Material? Ggf. müssen bestimmte Teile bei Zulieferfirmen bestellt werden. Vor allem aber machen sich Zerspanungsmechaniker/innen mit allen Einzelheiten der technischen Zeichnung des Werkstücks vertraut. Noch fehlende Maßangaben, die später für die Einrichtung der Werkzeugma-

schinen benötigt werden, berechnen sie anhand der vorhandenen Daten. Vom Rohling zum fertigen Bauteil Je nach Arbeitsauftrag erstellen sie eine Projekt- und Aufgabenbeschreibung, in der sie auch den Verlauf der Bearbeitung dokumentieren. Sie werten – zum Teil auch englischsprachige – technische Unterlagen aus, ermitteln die Fertigungsparameter und prüfen, ob die gewünschte Stahlart im Lager vorhanden ist. Auch das Arbeiten im Team kommt nicht zu kurz: Zerspanungsmechaniker/innen sprechen sich bei vielen Aufgaben mit Kollegen ab, etwa um den Materialfluss zu verbessern und Kundenwünsche sowie sicherheitstechnische und terminliche Vorgaben zu berücksichtigen. Wirtschaftliche Aspekte wie Bearbeitungsdauer, Werkzeug- und Maschinenkosten und Materialverbrauch spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Ist die Arbeitsabfolge festgelegt, wählen Zerspanungsmechaniker/innen die Maschinen, die passenden Werkzeuge – etwa Drehmeißel, Fräsen

und Bohrer – sowie Prüfmittel aus. Ggf. kommen auch Techniken wie ultraschallunterstütztes Schleifen zum Einsatz. Zerspanungsmechaniker/in nen geben neue Steuerungsprogramme in die CNC-Maschinen ein oder rufen bereits fertige ab, die sie ggf. optimieren. Ist das Programm erstellt und eingegeben, richten sie die Maschine und die entsprechenden Werkzeuge ein. Dabei montieren sie auch die Spannvorrichtungen sowie Zusatzeinrichtungen für verschiedene Dreh- und Fräsverfahren. Sie prüfen Drehmeißel, Bohrer und Fräswerkzeuge auf Schneidfähigkeit, Abmessung und Form, montieren und positionieren sie. Maschinenwerte wie Fräsgeschwindigkeit und -tiefe sind ebenfalls einzustellen oder in Bearbeitungsprogrammen festzulegen. Schließlich spannen sie den Rohling in die Maschine ein. Die Bearbeitung kann beginnen. Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.

Leitungen verlegen und Steuerungen konfigurieren Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik NORDHORN. Elektronikerinnen und Elektroniker nder Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und

Wir suchen zum 1. August 2012 eine/n

Auszubildende/n zum/zur Elektroniker/in für Energieund Gebäudetechnik Anforderungen: • Mindestens guter Hauptschulabschluss • Gutes technisches Verständnis und handwerkliches Geschick • Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Pünktlichkeit

installieren elektrotechnische Anlagen der Energieversorgung und Infrastruktur von Gebäuden. Diese montieren sie, nehmen sie in Betrieb und warten oder reparieren sie. Die elektrotechnische Ausstattung von Gebäuden geht weit über Steckdosen, Lichtschalter und Sicherungen hinaus. Sie umfasst zunehmend auch steuerungs- und regelungstechnisch anspruchsvolle Einrichtungen, wie automatische Klimaund Sonnenschutzanlagen, Zugangskontrollsysteme oder

kommunikations- und datentechnische Anlagen. Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik installieren solche Anlagen und nehmen sie in Betrieb. Wird zum Beispiel ein ehemaliges Fabrikgebäude zu modernen Lofts umgebaut, muss in der Regel die komplette Energieversorgung neu aufgebaut werden. Das reicht bis hin zu den einzelnen Steckdosen, Telefonanschlüssen, Antennen- und Datenkabeln für alle Wohneinheiten und Räume.

Darüber hinaus setzen Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik spezielle Kundenwünsche um, zum Beispiel den Einbau von Türkontrollsystemen oder einer elektronischen Berechtigungskontrolle an der Tiefgaragenzufahrt. Immer häufiger installieren sie auch umweltverträgliche Energieanlagen, zum Beispiel binden sie Solaranlagen zur Warmwasserbereitung steuerungsund regelungstechnisch in das Heizsystem ein oder mon-

Wir bilden aus! Wir sind ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Güterverkehr, Personenbeförderung, Spedition, Logistik und Reisen. Zum 1. August 2012 stellen wir ein:

ReWo Elektrotechnik GmbH Alfred-Mozer-Str. 32 – 34 • 48527 Nordhorn www.rewo-elektrotechnik.de info@rewo-elektrotechnik.de

Auszubildende m/w zum Elektrotechnik GmbH

Eisenbahner im Betriebsdienst

Auszubildende m/w zur Fachkraft im Fahrdienst Im Rahmen der Ausbildung erwerben Sie alle nötigen Führerscheine zum Führen von allen großen Fahrzeugen bis 40 Tonnen und Omnibussen. Unser Unternehmen erstellt komplette

Trafostationen,

Niederspannungsschaltanlagen und elektrische Steuerungen. Ein weiterer Bereich ist die Entwicklung von elektronischen Geräten in Einzelund Serienfertigung. Wir sind seit über 35 Jahren mit mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich am Markt.

Zur weiteren Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 1. August 2012

3 Auszubildende zum

Elektroniker (m/w) für Energie- und Gebäudetechnik Bitte sende deine schriftlichen Bewerbungsunterlagen an:

Dipl.-Ing. H. Vrielmann GmbH z. H. Herrn Dipl.-Ing. (FH) Heiko Ensink Otto-Hahn-Straße 59 · 48529 Nordhorn Telefon 0 59 21/81918-0 · Fax 0 59 21/81918-18 www.vrielmann.com Du möchtest reinschnuppern? Dann bewirb dich jetzt um einen Praktikumsplatz.

Auszubildende m/w zum Kfz-Mechatroniker

Auszubildende für die Berufe

Bürokaufmann/frau Kaufmann/frau für Lagerlogistik und Speditionsdienstleistungen (Schwerpunkt Schienenverkehr) Ihre schriftliche, aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte an:

Bentheimer Eisenbahn AG Otto-Hahn-Straße 1 · 48529 Nordhorn

www.bentheimer-eisenbahn.de

tieren Photovoltaikanlagen. Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik analysieren die Wünsche des Kunden, lesen beziehungsweise zeichnen Schaltpläne und informieren sich bei Herstellern über die Preise einzelner Bauteile. Zudem projektieren sie die gewünschte Anlage und beschaffen die dafür notwendigen Materialien zur Herstellung. Anschließend dokumentieren sie die zu erbringenden Arbeitsleistungen in Protokollen oder einer Kundenkartei. Wenn sie zum Beispiel Leitungen verlegen oder Anschlussdosen setzen, benötigen sie handwerkliches Geschick. Für Arbeiten an der elektrischen Verschaltung, bei der Montage elektronischer Geräte und beim Konfigurieren komplexer elektronischer Steuerungen greifen sie auf ihr technisches Vorstellungsvermögen zurück. Teilweise sind die Herstellerangaben und Betriebsanleitungen, nach denen sie sich richten, in englischer Sprache verfasst. Nach dem Einbau testen sie die Systeme, führen Messungen durch und weisen den Kunden in die Handhabung ein. Kommt es zu einer Betriebsstörung, diagnostizieren sie die Ursache meist mithilfe elektronischer Prüfgeräte oder spezieller Software am Laptop. Anschließend beheben sie den Fehler durch Programmänderungen oder den Austausch von Verschleißteilen beziehungsweise defekten Elektronikkomponenten. Dabei sind oft Geduld und Spürsinn erforderlich. Dringende Reparaturfälle bedeuten gegebenenfalls auch den Einsatz außerhalb der üblichen Arbeitszeiten. Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.


Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

Ausbildung in der Kfz-Branche hat Zukunft

Wir suchen zum 1.

NORDHORN. Nicht nur in der ersten Startreihe, sondern auf der Pole-Position haben die Auto-Berufe ihre Stellung gefestigt. Der Kfz-Mechatroniker ist der Wunschberuf im gewerblichen Bereich. Jedes Jahr beginnen in den Ausbildungsbetrieben des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes rund 20 000 junge Menschen ihre Ausbildung. Insgesamt gibt es in den Betrieben des Kfz-Gewerbes etwa 93 000 Lehrlinge in den technischen und kaufmännischen Berufen. Kraftfahrzeugmechatroniker/i n ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die bundesweit geregelte dreieinhalbjährige Ausbildung wird in der Industrie und im Handwerk in den Schwerpunkten Personenkraftwagentechnik, Fahrzeugkommunikationstechnik, Motorradtechnik und Nutzfahrzeugtechnik angeboten. Im Gleichschritt mit der technischen Entwicklung des Produkts Automobil haben sich die Auto-Berufe in den KfzHigh-Tech gehört in der Kfz-Werkstatt zum Alltag. Meisterbetrieben verändert.

Bitte schickt eure Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an:

Autohaus

Georgsdorfer Straße 18 · Veldhausen · Tel. 0 59 41/ 92 95-0

● Automobilkaufmann/-frau ● Zweirad-Mechaniker/-in

Foto: ProMotor

Berufskraftfahrer sind ständig auf Tour NORDHORN. Berufskraftfahrer/innen arbeiten im Güterverkehr oder in der Personenbeförderung. Sie transportieren Güter mit Lkws aller Art. Im Personenverkehr führen sie Linien- beziehungsweise Reisebusse. Ständig unterwegs Ob im Lkw von Berlin nach Bremen oder Basel, im Reisebus von München nach Madrid oder im Linienbus von Haltestelle zu Haltestelle: Berufskraftfahrer/innen sind ständig unterwegs. Sie sitzen oft den ganzen Tag am Steuer – die vorgeschriebenen Pausen ausgenommen. Dennoch ist es wichtig, dass sie immer mit voller Konzentration bei der Sache sind und auch unter Zeitdruck – zum Beispiel wegen des Fahrplans oder eines Liefertermins – die Verkehrsregeln strikt einhalten. Oft gilt es, sekundenschnell auf eine gefährliche Situation zu rea-

August 2012

1 Auszubildende/n zum/zur Kfz-Mechatroniker/-in

Traumberuf für viele Jungen

Mit Lkw und Bus

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011

gieren. Mit viel Geschick steuern sie ihre schweren Fahrzeuge auch um enge Kurven oder rangieren in Einfahrten. Wenn sie im Ausland unterwegs sind, müssen sie sich auch mit den dortigen Verkehrsregelungen und -zeichen auskennen. Stadt, Land, Autobahn: Unterwegs mit dem Bus Die Schule ist aus, und an der Bushaltestelle drängt sich eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen. Eine unübersichtliche, potenziell gefährliche Situation - und Alltag im Nahverkehr. Als Busfahrer/innen im Personenverkehr, also im Linien-, Gelegenheits- und Reiseverkehr, haben Berufskraftfahrer/innen mit den verschiedensten Menschen zu tun: mit Schulkindern auf dem Schulweg, Urlaubern auf dem Weg zum Ferienort, Fußballern auf dem Weg zum Spiel. Auch nach langer, oft anstrengender Fahrt sind sie die ersten Ansprechpartner für ihre Fahrgäste. Im Linienverkehr fahren Berufskraftfahrer/innen von Haltestelle zu Halte-

stelle, in vielen Städten auch durch enge Straßen. Sie kontrollieren und verkaufen Fahrscheine und haben dabei alle Tarifzonen parat. Sie geben Fahrgästen Auskünfte über Anschlussmöglichkeiten und unterstützen Menschen mit Behinderung beim Ein- und Ausstieg aus dem Bus. Der Fahrplan muss stets eingehalten werden, deshalb stehen sie häufig unter Zeitdruck. Oft arbeiten sie im Schichtdienst, denn Stadtbusse verkehren von frühmorgens bis spät in die Nacht. Im Reiseverkehr arbeiten sie ggf. an Wochenenden. Hier verkaufen sie auch Getränke, verstauen Koffer im Gepäckraum und kontrollieren die Bordausstattung. Wenn nötig, leisten sie Erste Hilfe. Darüber hinaus führen sie ein Fahrtenbuch oder erledigen Formalitäten bei Grenzüberschreitungen. In der Fahrerkabine Von Montagmorgen bis Freitagabend ist die Fahrerkabine für viele Berufskraftfahrer/innen Arbeitsplatz – und zweites

Zuhause. Familie und Freunde sehen sie oft nur am Wochenende. Häufig sind sie auch nachts unterwegs. Berufskraftfahrer/innen im Güterverkehr führen Lastkraftwagen, Sattelzüge oder Sonderfahrzeuge, zum Beispiel für Flüssigkeits- oder Containertransporte. Ihre Arbeit beginnt jedoch schon vor der Abfahrt. Sie führen Fracht- und Kontrollbücher, übernehmen das Beförderungsgut und überprüfen die Frachtpapiere. Sie achten auf die bestmögliche Ausnutzung des Transportraumes und die fachgerechte Sicherung der Ladung. Anhand der Frachtpapiere liefern sie das Gut an die Empfänger aus und ziehen Rollgeld und Nachnahmen ein. Auch Zollformalitäten wickeln sie ab. Sicher auf den Straßen Berufskraftfahrer/innen erhalten ihre Fahraufträge z.B. von den Disponenten oder Fuhrparkleitern, sie legen die Reiseroute fest und planen die vorgeschriebenen Ruhezeiten in ihre Touren und Lieferter-

mine ein. Auch mit dem Innenleben ihrer Fahrzeuge kennen sie sich bestens aus. Sie achten auf den technischen Zustand ihrer Busse oder Lkws, vor allem auf Verkehrs-(Betriebssicherheit, wirken bei der Pflege und Wartung mit und überwachen den Ersatzteilbestand des Fahrzeugs. Sollte etwa der Reisebus auf dem Weg zur Adria plötzlich eine Panne haben, sind sie in der Lage, kleinere Störungen selbst zu beheben. Vor Fahrtantritt führen sie eine Übernahme- und Abfahrtskontrolle am Fahrzeug durch. Sie nehmen beispielsweise Räder, Motor und Beschilderung in Augenschein und prüfen die Bremsen. Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.

Seit über 80 Jahren bilden wir erfolgreich aus und bieten für den 1. August 2012

Ausbildungsplätze an:

1 Kfz-Mechatroniker m/w 1 Mechaniker m/w für Karosserieinstandsetzung

1 Automobil-Kaufmann/-frau Bitte senden Sie Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen an:

Wir bilden aus!

Derk Averes & Co. GmbH, z. H. Herrn Hopp Neuenhauser Straße 145 · 48527 Nordhorn Telefon 0 59 21/ 8 36 60 www.averes.com

EMSLAND

Wir sind ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Güterverkehr, Spedition und Logistik. Zum 1. August 2012 stellen wir ein:

Bürokaufleute haben den Überblick Navigator im Betrieb NORDHORN. Wenn ein Handwerksbetrieb auf vollen Touren läuft, sollten Büroarbeiten nicht auf der Strecke bleiben. Sonst geht der Überblick verloren und unter Umständen auch der Erfolg. Kümmert sich der Meister mit seinem Team um die fachlichen Belange des Betriebs, übernimmt das Büro sozusagen die Navigation. Das heißt, es sorgt dafür, dass jederzeit klare Orientierung über die Lage des Betriebs zur Verfügung steht. Zahlen und Fakten über den aktuellen Stand der Dinge müssen immer griffbereit sein: Einnahmen,

Ausgaben, Produktionskosten, Löhne und Gehälter. Dazu kommen Terminüberwachung, Kostenrechnen, Kalkulation und eben die ganze Buchführung. Mit Kenntnissen in moderner Büround Kommunikationstechnik steigt man bei den vielfältigen Aufgaben durch. Die Tätigkeit fordert selbstständigen Einsatz zum Beispiel auch beim Briefeschreiben oder bei der reibungslosen Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Wer sich für die wirtschaftlichen Belange eines Betriebs interessiert, kann durch sein Engagement zur rechten Hand des Chefs aufsteigen und dafür sorgen, dass Verwaltungsaufgaben nicht aus dem Ruder laufen.

Jung?

Auszubildende zum/zur Berufskraftfahrer/in

Motiviert?

Dynamisch?

Ausbildungsbereich Güterverkehr Dann bist du genau richtig in unserem Team. Wir suchen zum 1. August 2012

Im Rahmen der Ausbildung erwerben Sie alle nötigen Führerscheine zum Führen von allen großen Fahrzeugen bis 40 Tonnen.

Auszubildende

Außerdem

Auszubildende für die Berufe

zum

Kfz-Mechatroniker

(m/w)

mit Spaß am Umgang mit moderner Technik und

Bürokaufleute (m/w) Voraussetzung: mittlere Reife und Teamfähigkeit Bitte sende deine Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an:

Kaufmann/frau für Logistik und Speditionsdienstleistungen und

Fachkräfte Lagerlogistik m/w Ihre schriftliche, aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte an:

Kraftverkehr Emsland Mercedes-Benz Unimog

z. H. Herrn Boll Otto-Hahn-Straße 1 · 48529 Nordhorn

Inh. Wilfried List

Vorabinformationen unter Tel. 0 59 21/80 34-30.

Nutzfahrzeugservice von A–Z ● Anhänger ● Baumaschinen 49843 Uelsen Robert-Bosch-Straße 7

Tel. 0 59 42-93 94-0 Fax 0 59 42-93 94-44

www.Kraftverkehr-emsland.de


Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

Fachleute für Urlaub und Freizeit

Ausbildung zur Friseurin In erster Linie pflegen und schneiden sie Haare und gestalten Frisuren. Zunächst beraten Friseure und Friseurinnen ihre Kunden bei der Wahl einer passenden und modischen Frisur. Wunschgemäß schneiden sie die Haare, verändern die Haarfarbe mit chemischen Präparaten, legen Dauerwellen und formen schließlich die Frisur. Zum Herrenfach gehört es zudem, Bärte zu rasieren, zu pflegen und zu formen. Auf Wunsch ergänzen sie Frisuren mit künstlichen Haarteilen, die sie zum Teil selbst herstellen, verlängern Haare mit künstlichen Strähnen (Extensions) oder beraten ihre Kunden bei der Auswahl, Verwendung und Pflege von Perücken und Toupets. Kosmetische Behandlungen der Gesichtshaut, Augenbrauen zupfen und färben, Hand- und Nagelpflege (Maniküre) einschließlich der Gestaltung von Fingernägeln führen Friseure und Friseurinnen ebenfalls durch. Sie beraten die Kunden über Pflegeprodukte sowie Kosmetika und verkaufen diese. Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011

Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus Sie entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen: Kaufleute für Tourismus und Freizeit beraten beispielsweise Feriengäste oder Gäste von Gesundheits-, Wellness- und Kureinrichtungen über das touristische und kulturelle Angebot einer

Region bzw. eines Ortes – mitunter in einer Fremdsprache – und nehmen Reservierungen sowie Buchungen entgegen. Sie koordinieren verschiedene Freizeitangebote im Hinblick auf Kundenwünsche und geben Auskünfte, beispielsweise über das örtliche Gesundheits- und Wellnessangebot bzw. die Öffnungszeiten bestimmter Einrichtungen. Oder sie stellen entsprechende Angebote zusammen und kalkulieren diese. Außerdem ver-

teilen oder verkaufen sie Informationsbroschüren und fördern durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung den regionalen Tourismus. Sie planen auch Veranstaltungen und kümmern sich um deren Organisation und Ablauf. Dabei arbeiten sie eng mit Partnern vor Ort, z. B. Vereinen, zusammen, bauen Netzwerke auf und pflegen diese. Quelle: Berufenet – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.

WIR SUCHEN DICH!

Auszubildende zum/zur

Friseur/in Wenn du Lust auf Schönheit und Mode hast, wenn du aufgeschlossen und kontaktfreudig bist, dann bist du genau richtig! Schicke deine Bewerbung an:

Rechte Hand des Zahnarztes Zahnmedizinische Fachangestellte In Zahnarztpraxen sind Zahnmedizinische Fachangestellte am Empfang die ersten Ansprechpartner, z. B. für Patienten, Krankenkassen oder Labors. Sie vereinbaren und verwalten Termine, begrüßen Patienten und nehmen deren Daten auf. Im Behandlungszimmer bereiten sie Instrumente und Materialien vor und Foto: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks assistieren bei Untersuchun-

gen und Behandlungen. Auf Anweisung des Zahnarztes oder der Zahnärztin bereiten sie Füllungen oder Abdruckmassen für Gebissabdrücke vor und fertigen Röntgenaufnahmen an. Sie klären Patienten über die Möglichkeiten der Karies- und Parodontalprophylaxe auf und leiten sie zur Mundhygiene an. Nach einer Behandlung reinigen sie die Arbeitsflächen und sterilisieren die zahnmedizinischen Instrumente. Sie dokumentieren Behandlungsabläufe, erfassen die erbrachten

Leistungen für die Abrechnung mit Krankenversicherungen und Labors und erledigen den Schriftverkehr. Quelle: Berufenet ��� ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: 24. August 2011.

Veldhauser Straße 61 · Nordhorn Telefon 0 59 21/3 52 23 Apotheker-Drees-Straße 1 Bad Bentheim Telefon 0 59 22/62 25 www.friseurteam-elskamp.de

Wir suchen zum 1. August 2012 eine/n

Auszubildende/n zur

Tourismuskauffrau/ zum

Tourismuskaufmann

Ausbildung beim Deutschen Roten Kreuz Ausbildung zum Altenpfle- Ausbildung zum Rettungsger /zur Altenpflegerin assistenten Ziel der Ausbildung ist die Fähigkeit zur selbstständigen, eigenverantwortlichen und ganzheitlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen. In der praktischen Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler stufenweise an die eigenverantwortliche Übernahme der pflegerischen Aufgaben herangeführt. Ausbildung zum Hauswirtschafter/zur Hauswirtschafterin Hauswirtschafter und Hauswirtschafterinnen übernehmen die hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von Personen in privaten Haushalten, sozialen Einrichtungen sowie in Haushalten landwirtschaftlicher Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen.

Hat Ihre Firma einen Tag der offenen Tür oder ein anderes Ereignis geplant? Rufen Sie uns an. Wir präsentieren Sie unseren Leserinnen und Lesern. Telefon: 0 59 21 / 80 01- 8 10

T S ON N Anz

eige

n

AG S

r t fü blat

die

Z

Gra

NG EITU

fsch

aft

Ben

thei

m

Am Beginn der Ausbildung steht die Qualifikation zum/r Rettungssanitäter/in, die mit der staatlichen Prüfung abgeschlossen wird. Im Anschluss daran folgt die praktische Tätigkeit im Rettungsdienst. In der Folge wechseln sich zwei- bis dreitägige Workshops an der DRK-Rettungsschule in Goslar mit der praktischen Ausbildung an der Lehrrettungswache ab. Im Anschluss schließt sich dann die Weiterbildung zum/r Rettungsassistenten/in an, die alternierend aus schulischer, klinischer und praktischer Ausbildung an einer Lehrrettungswache besteht. Die staatliche Prüfung ist nach drei Jahren vorgesehen. Danach kann die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Rettungsassistent/in“ beantragt werden.

erdgas · strom · wärme · wasser · vverkehr

e

ege s e

ben...

Die nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH ist ein modernes, zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen, das sich mit über 100 Mitarbeitern in den Bereichen Strom, Erdgas, Wärme, Wasser und Stadtverkehr erfolgreich am Markt positioniert hat. Kompetente und gut ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bilden die Basis unseres Unternehmenserfolges.

Sie sind mindestens 18 Jahre alt, verfügen über einen qualifizierten Schulabschluss, lieben den Umgang mit Menschen und haben Spaß am Reisen, dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche, aussagekräftige Bewerbung.

z. H. Frau Sandra Lücken Firnhaberstraße 2, 48529 Nordhorn Tel. 0 59 21/8 96 00 · Fax 63 26 lcc.nordhorn@reisebuero-berndt.de

Reisebüro Berndt Lufthansa City Center

Wir suchen zum 1. August 2012 Auszubildende zum:

Q

Hier buchen Sie alles! Reisen. Spürbar nah.

Industriekaufmann (m/w) Ausbildungszeit: 3 Jahre Voraussetzung: Realschulabschluss, Höhere Handelsschule

Q

Wir suchen zum 1. August 2012 einen Auszubildenden zum

Anlagenmechaniker (m/w) Ausbildungszeit: 3,5 Jahre Voraussetzung: guter Hauptschulabschluss, BFS Metalltechnik

Legen Sie Wert auf eine gute Ausbildung und sind Sie bereit, unser Team durch zielorientiertes Lernen tatkräftig zu unterstützen? Dann bieten wir Ihnen die richtige Ausbildung und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Mechatroniker für Kältetechnik (m/w) Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an: Elektrotechnik Sicherheitstechnik Daten-/Netzwerktechnik Kälte- und Klimatechnik Blitzschutzanlagen Photovoltaikanlagen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 17.09.2011 an: nvb gmbh, Personalabteilung, z. H. Herrn Peter Bartholomäus, Gildkamp 10, 48529 Nordhorn. Bei Fragen wenden Sie sich gern direkt an Herrn Bartholomäus (Telefon: 0 59 21 / 3 01 - 116, E-Mail: peter.bartholomaeus@nvb.de).

RÖNNE TECHNIK GmbH

Gildkamp 10 · 48529 Nordhorn · www.nvb.de

Industriestraße 26 48465 Schüttorf Tel. 0 59 23 / 18 86 Fax 0 59 23 / 54 79 info@roenne-technik.de

DRK-Kreisverband Grafschaft Bentheim e. V.

Rettungsdienst Krankentransport Fahrdienst

Kindertagesstätte Mehrgenerationenhaus Verwaltung

Ambulante Pflege Stationäre Pflege

Ausbildung zum Rettungsassistenten / Praktisches Jahr Sozialpädagogik Ausbildung zum Altenpfleger / In unseren Kindertagesstätten und im Mehrgenera- zur Altenpflegerin zur Rettungsassistentin Am Beginn der Ausbildung steht die Qualifikation zum/zur Rettungssanitäter/in, die mit der staatl. Prüfung abgeschlossen wird. Im Anschluss daran folgt die praktische Tätigkeit im Rettungsdienst. In der Folge wechseln sich zwei- bis dreitägige Workshops an der DRK-Rettungsschule in Goslar mit der praktischen Ausbildung an der Lehrrettungswache ab. Im Anschluss schließt sich dann die Weiterbildung zum/zur Rettungsassistenten/in an, die alternierend aus schulischer, klinischer und praktischer Ausbildung an einer Lehrrettungswache besteht. Die staatliche Prüfung ist nach drei Jahren vorgesehen. Danach kann die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Rettungsassistent/in“ beantragt werden.

Qualifizierung zum Rettungssanitäter / zur Rettungssanitäterin Am Beginn der Qualifizierung steht die vierwöchige schulische Ausbildung an einer Rettungsschule. Im Anschluss werden jeweils vier Wochen praktische Tätigkeit in einem Krankenhaus und an einer Lehrrettungswache absolviert. Nach einer einwöchigen Prüfungswoche ist die eigentliche Qualifizierung zum/zur Rettungssanitäter/in abgeschlossen. Es folgt die circa neunmonatige praktische Phase im Rettungsdienst zur Festigung der erworbenen Qualifikation.

tionenhaus bieten wir die Möglichkeit, das praktische Jahr für die Fachrichtung Sozialpädagogik zu absolvieren. Diese Möglichkeit wird hauptsächlich durch angehende Erzieher/innen genutzt. Erzieher/innen betreuen und fördern Kinder und Jugendliche. Sie sind vor allem in der vorschulischen Erziehung, in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Heimerziehung tätig.

Ziel der Ausbildung ist die Fähigkeit zur selbstständigen, eigenverantwortlichen und ganzheitlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen. In der praktischen Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler stufenweise an die eigenverantwortliche Übernahme der pflegerischen Aufgaben herangeführt.

Ausbildung zum Bürokaufmann / zur Bürokauffrau

Ausbildung zum Hauswirtschafter / zur Hauswirtschafterin

Bürokaufleute erledigen alle kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Tätigkeiten innerhalb unseres Betriebes, und sorgen dafür, dass die betrieblichen Informations- und Kommunikationsflüsse reibungslos funktionieren.

Hauswirtschafter und Hauswirtschafterinnen übernehmen die hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von Personen in privaten Haushalten, sozialen Einrichtungen sowie in Haushalten landwirtschaftlicher Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen.

Bewerbungen richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen an uns: 쐍 Bewerbungsschreiben 쐍 Lebenslauf 쐍 Passbild 쐍 aktuelle Zeugnisse und ggf. Abschlusszeugnis 쐍 ggf. Nachweise über Praktika Oder rufen Sie bei Interesse doch einfach an.

DRK-Kreisverband Grafschaft Bentheim e.V. Personalabteilung Herr Alsmeier Denekamper Straße 76, 48529 Nordhorn Telefon: (0 59 21) 88 36 - 51 Fax: (0 59 21) 88 36 - 59 Internet: www.drk-grafschaft-bentheim.de

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Zum 1. August 2012 stellen wir ein:

Auszubildende Steinmetz und Steinbildhauer Wir bitten um ausführliche schriftliche Bewerbung an:

Almelostraße 3 · 48529 Nordhorn Tel. 0 59 21/ 80 83-0


Anzeige

28. August 2011

Seite 17

Fa. Stofast ¡ Gutenbergstr. 3 49835 Wietmarschen-Lohne

ngebote A e ll o t e r e Viele weit unter finden Sie t.de

(Anfahrt B 213 zwischen Nordhorn und Lingen-Gewerbegebiet W.-Lohne A 31 WEST II)

-akzen

en www.gart

0 59 08 / 9 38 84 26 Fax: 0 59 08 / 9 38 84 28 E-Mail: stofast@t-online.de Tel.:

Qualitativ â&#x20AC;˘ kreativ â&#x20AC;˘ gĂźnstig

0 Ă&#x153;be r 3 r Mu st e r h äu se wa rt en e! a uf Si

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo. â&#x20AC;&#x201C; Fr. 10.00 â&#x20AC;&#x201C; 17.00 Uhr â&#x20AC;˘ Sa. 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 14.00 Uhr, sonntags Schautag 12.00 â&#x20AC;&#x201C; 16.00 Uhr

Bei uns finden Sie die besten Lacke und Lasuren fĂźr Ihr Gartenhaus.

Sommeraktion vom 29. August bis 10. September 2011 Blockhaus Blockhaus LILY LILY

2011 September PS: Am 4. ener Sonntag verkaufsoff Blockhaus Blockhaus RUBI RUBI RUBI

Blockhaus MARIO

Blockhaus SAMUEL

ZUGABE:**

Beim Kauf eines Gartenhauses aus dieser Reihe erhalten Sie vom 29. August bis 10. September 2011

5 Liter

595,00

789,00

*

â&#x20AC;˘ 2,5 x 2,0 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 28 mm â&#x20AC;˘ Vordach 0,3 m â&#x20AC;˘ 1x TĂźr 830 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x Fenster, 850 x 680 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ ohne FuĂ&#x;boden

*

â&#x20AC;˘ 3,00 x 3,00 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 28 mm â&#x20AC;˘ Vordach 1,0 m â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1580 x 1855 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x Fenster 710 x 980 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ mit impr. 44 x 65 mm-Unterkonstruktion und 19 mm-FuĂ&#x;boden

Blockhaus MARGO

Blockhaus VIKTORIA

*

995,00

â&#x20AC;˘ 3,00 x 2,50 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 28 mm â&#x20AC;˘ Vordach 0,5 m â&#x20AC;˘ 1x TĂźr 830 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x Fenster 850 x 680 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ ohne FuĂ&#x;boden

999,00

* Aidol HK-Lasur

â&#x20AC;˘ 3,80 x 3,00 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 28 mm â&#x20AC;˘ Vordach 1,2 m â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1590 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x Fenster 850 x 680 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ ohne FuĂ&#x;boden

Blockhaus ROBIN

Blockhaus DIVA

Mit 6-fach Schutz im Wert von 65,99 â&#x201A;Ź

kostenlos! ZUGABE:**

GRATIS Beim Kauf eines Gartenhauses aus dieser Reihe erhalten Sie vom 29. August bis 10. September 2011

10 Liter

1595,00 *

1795,00

â&#x20AC;˘ 3,8 x 3,8 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 45 mm â&#x20AC;˘ Vordach 1,5 m â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1590 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 2x Panoramafenster, 400 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x Fenster, 850 x 680 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ ohne FuĂ&#x;boden

*

â&#x20AC;˘ 4,0 x 4,0 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 44 mm â&#x20AC;˘ Vordach 1,4 m â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1565 x 1850 mm, Isolierglas, Gummidichtung â&#x20AC;˘ 1x Fenster, 710 x 980 mm, Isolierglas, Gummidichtung â&#x20AC;˘ mit impr. 44 x 65 mm-Unterkonstruktion und 19 mm-FuĂ&#x;boden

Blockhaus CAPRI

Blockhaus MARCEL

*

1850,00

â&#x20AC;˘ 4,3 x 2,5 m mit 2 Räumen â&#x20AC;˘ Wandstärke 44 mm â&#x20AC;˘ DachĂźberstände ca. 30 cm â&#x20AC;˘ 2x TĂźr 840 x 1870 mm, Isolierglas, â&#x20AC;˘ 2x Fenster 780 x 780 mm, Isolierglas, DREHKIPP â&#x20AC;˘ mit 45 x 90 mm impr. Unterkonstruktion und 19 mm-FuĂ&#x;boden

Blockhaus VERONA

2045,00

*

â&#x20AC;˘ 5,0 x 4,5 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 45 mm â&#x20AC;˘ Vordach 1,5 m â&#x20AC;˘ 1x DoppelĂźr 1590 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 2x Panoramafenster, 400 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x Fenster, 850 x 680 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ ohne FuĂ&#x;boden

Blockhaus GLORIA

Aidol HK-Lasur Mit 6-fach Schutz im Wert von 119,99 â&#x201A;Ź

kostenlos! ZUGABE:**

GRATIS Beim Kauf eines Gartenhauses aus dieser Reihe erhalten Sie vom 29. August bis 10. September 2011

â&#x20AC;&#x17E;Tète-a-Tèteâ&#x20AC;&#x153; 2199,00 â&#x20AC;˘ 4,18 x 3,48 m + 1,80 m Schleppdach â&#x20AC;˘ Wandstärke 44 mm â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1500 x 1930 mm, Isolierglas â&#x20AC;˘ mit impr. 44 x 90 mm-Unterkonstruktion â&#x20AC;˘ inkl. 19-mm-FuĂ&#x;bodenbretter * Alle Preise inkl. 19% Mwst., Abholpreise

*

2199,00

â&#x20AC;˘ 4,18 x 4,18 m â&#x20AC;˘ Wandstärke 44 mm â&#x20AC;˘ Vordach 1,3 m â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1500 x 1930 mm, Isolierglas â&#x20AC;˘ 2x Panoramafenster, 565 x 1930 mm, Isolierglas â&#x20AC;˘ 1 x Doppelfenst. 1025 x 765 mm, Isolierglas, DREHKIPP â&#x20AC;˘ mit impr. 44 x 90 mm-Unterkonstruktion und 19 mm-FuĂ&#x;boden

*

2200,00

*

â&#x20AC;˘ 5,0 x 3,0 m mit 2x Raum â&#x20AC;˘ Wandstärke 45 mm â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1590 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ 1x TĂźr, 830 x 1880 mm, Echtglas, massive Sprossen â&#x20AC;˘ inkl. 28 mm-FuĂ&#x;bodenbretter und 4 x 6 cm-UnterkonstruktionshĂślzer

2595,00 * â&#x20AC;˘ 4,18 x 3,48 m + 2 m Terrasse/Veranda â&#x20AC;˘ Wandstärke 44 mm â&#x20AC;˘ 1x DoppeltĂźr 1420 x 1930 mm, Isolierglas, â&#x20AC;˘ 2x Doppelfenster, 1340 x 1050 mm, Isolierglas, DREHKIPP â&#x20AC;˘ mit impr. 44 x 90 mm-Unterkonstruktion â&#x20AC;˘ inkl. 19 mm-FuĂ&#x;bodenbretter u. Terrassenbretter

aus Meranti-Hartholz im Wert von 129 â&#x201A;Ź

kostenlos!

GRATIS

**solange Vorrat reicht

Fernsehprogramm *V²LTVSKVEQQ ;MPPM[MPPW[MWWIR 4YQYGOP 8MKIVIRXIR'PYF (IV'PYF^YQ1MXQEGLIR (MI7IRHYRKQMXHIV1EYW 8EKIWWGLEY -QQIV[MIHIVWSRRXEKWPMZI +Ă&#x2021;WXI4IXIV/VEYW7XIJERMI ,IVXIP*VERO>ERHIVYE 7TSVXWGLEYPMZI 9E0IMGLXEXLPIXMO;1 ;IMXWTVYRK(EQIR*MREPI 7TIIV[YVJ>ILROEQTJ Q*MREPI(MWOYW[YVJ (EQIR*MREPIQ ,IVVIR*MREPIQ,IVVIR *MREPIGE

*V²LTVSKVEQQ LIYXI WSRRXEKW8:J²VW0IFIR 1EKE^MRQMX+IVX7GSFIP )ZERKIPMWGLIV+SXXIWHMIRWX FPMGOTYROX 1MX%RNE,I]HI >(**IVRWILKEVXIRPMZI %RHVIE/MI[IPTVĂ&#x2021;WIRXMIVX 1YWMOYRH+Ă&#x2021;WXI LIYXI 4IXIV,ELRI 8LIQE,EX(IYXWGLPERHWMGL EFKIWGLEJJX# +Ă&#x2021;WXI8LMPS7EVVE^MR ILIQ *MRER^WIREXSVZSR&IVPMRYRH %YXSV ,ERW'LVMWXMER7XV¸ FIPI &k+V²RI

)\TIHMXMSRIRMRW8MIVVIMGL )MRJEGLKIRMEP 7GLPIW[MK,SPWXIMR1YWMO *IWXMZEP 2SVHQEKE^MR ,EQFYVK.SYVREP 7GLPIW[MK,SPWXIMR1EKE^MR FYXIRYRFMRRIR 4PEXXH²²XWGL +IWMGLXIVHIW-WPEQ +PEYFIYRH/YPXYV (MI0IFIRWVIXXIV (IV:SVOSWXIV ;IPGLI1MPGLMWX[MVOPMGLKYX J²VYRW# 4M^^E4EWXE/VEFFIRFV¸X GLIR(EW&IWXIEYWHIV9V PEYFWO²GLI

y8%8368 0SLR HIV %VFIMXl &EYYRXIVRILQIV /SKP LĂ&#x2021;RKX XSXEQ&EYOVER;MIRW-RWTIO XSV )MWRIV IVQMXXIPX MR HIV 4VS ZMR^ %6(9LV

%PPIW%X^I 6MXEW;IPX 4W]GL 7GLEXXIRHIV6IRXRIVWGLEJX 4W]GL 0MGLX/EQIVEYRH1SVH 1V4VĂ&#x2021;WMHIRX.YRMSV *EQMPMIROSQ¸HMI97% 1MX7MRFEH&VSGO4MIVGI &PEOI&S]H8MQSXL]&YWJMIPH *SVQIP+4ZSR&IPKMIR 'SYRXHS[R )\TIVXI2MOM0EYHE 1SHIVEXMSR*PSVMER/¸RMK /SQQIRXEV,IMOS;EWWIV YRH'LVMWXMER(ERRIV 0MZIZSQ'MVGYMXHI7TE *VERGSVGLEQTWMR7TE

%RREYRHHMI0MIFI ;IGOYT 1SVRMRK7LS[QMX3PPM &VMIWGLYRH.YHMXL4MRRS[ 7SKIWILIR8EPOEQ7SRR XEK +EWX8ERNE7GLYQERR 7GLEYWTMIPIVMR

+IRMEPHERIFIR(MI'SQI H]%VIRE 'PIZIV(MI7LS[HMI;MW WIRWGLEJJX (MIHVIMWXIR(VIM(MI'S QIH];+ 'SRXEGX 7GM*M*MPQ97% 1MX.SHMI*SWXIV1EXXLI[ 1G'SREYKLI]

7GVYFW(MI%RJĂ&#x2021;RKIV &PSGOFYWXIV8: ;LEXE1ER (MIKVSÂ&#x2014;I'SQIH]4EVX] 1MX7MQSR+SWINSLERR1EX ^I/RST(EZI(EZMW6²HMKIV ,SJJQERR (MIKVSÂ&#x2014;I'SQIH]4EVX] ,IYXI7YQQIVMR&IVPMR *SSPW6YWL-R,IV^²FIV /STJ 0MIFIWOSQ¸HMI97% 1MX1EXXLI[4IVV]7EPQE ,E]IO.SR8IRRI] 7S[EW[MI0MIFI 0MIFIWOSQ¸HMI97% 1MX%QERHE4IIX%WLXSR /YXGLIV%MQII+EVGME

6IMX)1:MIPWIMXMKOIMX7TVMR KIRHE^[GE8EKIW WGLEY ,IYXIJĂ&#x2021;RKXQIMR0IFIRER *EQMPMIRJMPQ( 1MX'LVMWXMERI,¸VFMKIV(I RMWI>MGL)PMWEFIXL7GLIVIV %6(6EXKIFIV6IMWI 8EKIWWGLEY ;[MI;MWWIR 8LIQE0IFIRREGLHIQ :SVFMPHHIV2EXYV (MI/VIY^JELVX 7TSVXWGLEY &IVMGLXEYW&IVPMR )MR4PEX^ERHIV7SRRI 0MRHIRWXVEÂ&#x2014;I ;IPXWTMIKIP

>(*YQ[IPX (IV/¸RMKHIV&IVRMRE ,IMQEXJMPQ%', 1MX,IPQYXL7GLRIMHIV LIYXI ;EPHVEYWGL ,IMQEXJMPQ% 1MX1EVMERRI,SPH+IVLEVH 6MIHQERR LIYXI >(*74368VITSVXEKI 7XVIWWYRXIV4EPQIR 6IMWIPIMXIVMQ(EYIVIMRWEX^ 8IVVE<TVIWW 8LIQE7SQQIV;EWWIV LIYXI;IXXIV &IVPMRHMVIOX (IV,IMPMKI/VMIK 

,EPPIVZSVHIR&IWXSJ (EW0IFIR 1ERRMRHIRFIWXIR.ELVIR WYGLX 0MIF 8IYIV %RXMUYMXĂ&#x2021;XIRWLS[ 7EWW(MI/SGLWLS[ +SYVQIXO²GLIEYJ.SLERR 0EJIVW7XVSQFYVK &MRKS(MI9Q[IPXPSXXIVMI 3WXWII6ITSVX (%7 9E;SLRXVĂ&#x2021;YQIEQ;EW WIV,IVV1SQWIREYJHIQ 'EQTMRKTPEX^ +EWX&IVRLEVH&IXXIVQERR 7GLEYWTMIPIV

2(60Ă&#x2021;RHIVQEKE^MRI

*SVQIP+VSÂ&#x2014;IV4VIMWZSR &IPKMIR (EW6IRRIR0MZI %RWGLP7MIKIVILVYRKYRH ,MKLPMKLXW (MI%YXSLĂ&#x2021;RHPIV ;MVVIXXIR-LVIR9VPEYF )MRWEX^J²VHIR680*IVMIR VITSVXIV &MFIPGPMT )\GPYWMZ;IIOIRH 1EKE^MRQMX*VEYOI0YHS[MK 680%OXYIPP;IXXIV y;-) /0%98 QER IMRI 1MPPM 1MX0SXLEV/IPPIV&MVKMXZSR SR#l %YHVI] ,ITFYVR EPW &IRX^IPYRH1E\M&MI[IV 8SGLXIV IMRIW /YRWXJĂ&#x2021;PWGLIVW &EYIVWYGLX*VEY.SWIJYRH YRHFIQ²LX4ETEW6YJ^YVIX 2EVYQSPMQ&EF]KP²GO (SOY7SETQMX-ROE&EYWI XIR %VXI9LV

8LI'SVI(IVMRRIVI/IVR 7GM*M*MPQ97% 2EXYVOEXEWXVSTLIRZIVWIX^IR HMI1IRWGLLIMXMR%RKWXYRH 7GLVIGOIR(EW1EKQEMQ )VHOIVROERRRMGLXQILV PĂ&#x2021;RKIV^MVOYPMIVIR;MWWIR WGLEJXPIVWSPPIRHIR9RXIV KERKHIV)VHIZIVLMRHIVR 1MX%EVSR)GOLEVX,MPEV] 7[ERO(IPVS]0MRHS7XER PI]8YGGM 737+EVXIR(IV1IWWMI +EVXIR (SOY7SETQMX%RHVIE +¸TIP &EYTJYWGL*EQMPMIRMR2SX (MI8V²QQIV&YHI

(IV4VMR^YRHMGL/¸RMKPMGLI *PMXXIV[SGLIR 6SQERXMOOSQ¸HMI97% 4VMR^)HZEVHZSR(Ă&#x2021;RIQEVO YRHWIMRI*VEY4EMKIQEGLIR WMGLEYJMRHMIPERKIVWILRXIR *PMXXIV[SGLIR+IRIVZXZSR HIR4ETEVE^^MFIWGLPMIÂ&#x2014;IRHMI FIMHIRMRHIVPIX^XIR7IOYR HIIMRIRERHIVIR3VXEPWKI TPERXER^YJPMIKIR 7EZIXLI0EWX(ERGI 0MIFIWHVEQE97% 1MX.YPME7XMPIW7IER4EXVMGO 8LSQEW/IVV];EWLMRKXSR 2I[WXMQI (MI7MQTWSRW +EPMPIS

8EKIWWGLEY 8EXSVX0SLRHIV%VFIMX /VMQM% 1MX,EVEPH/VEWWRMX^IV%PI \ERHIV1MXXIVIV,MPHI(EPMO 1EVME;IVR/VMTS+SX PERH7GLRIIXVĂ&#x2021;YQI /VMQM6IMLI7 1MX)ZE6¸WI9PJ*VMFIVK 8EKIWXLIQIR;IXXIV XXXXMXIPXLIWIRXIQTIVE QIRXI 9E)MR7MXXIRKIQĂ&#x2021;PHIZSQ )RHI%QIVMOEW9XSTMIZSQ KYXIR1IRWGLIR (VYGOJVMWGL 2IYI&²GLIV +IQIMRWEQWXĂ&#x2021;VOIV4IV WSREP)JJIGXW *EQMPMIRHVEQE97% 1MX1MGLIPPI4JIMJJIV%WLXSR /YXGLIV/EXL]&EXIW 8EKIWWGLEY (EW+ILIMQRMWHIV*VEY MR;IMÂ&#x2014; W[

+VYWIPOVMQM97%

;MPHI;IPPIR2MGLXW FPIMFXZIVFSVKIR 

XPK1IPSHVEQ( 1MX,IRVMIXXI6MGLXIV6¸LP LIYXINSYVREP;IXXIV ,EYXREL(MI1IXLSHI ,MPP:IVPSVIRI7IIPIR /VMQM+& 1MX6SFWSR+VIIR >(*,MWXSV] (MIWMIFIRKV¸Â&#x2014;XIR0²KIR HIV+IWGLMGLXI LIYXI REGLXWXYHMS 8LIQE)VOPĂ&#x2021;VQMVHMI;IPX :SPOIV4ER^IVMQ+IWTVĂ&#x2021;GL QMX2SVFIVX&SP^ 1IHMIR [MWWIRWGLEJXPIVY4LMPSWSTL

0IWGLW/SWQSW (IV,IMPMKI/VMIK 

>(*YQ[IPX (EW7YTIVWGLMJJ 1MXIMRIVKER^IR7XEHX ²FIVW1IIV 0IMGLXEXLPIXMO;1PMZI 9E7MIFIROEQTJ(8EK

8EKIWWGLEY 0ERHTEVXMI (Ă&#x2021;RMWGLIW+VIR^PERH 1MX,IMOI+¸X^ 7TSVXGPYF&YRHIWPMKE &IVMGLXIZSRHIR7SRRXEKW WTMIPIRHIV*&&YRHIWPMKE ,ERRSZIV1EMR^7GLEPOI +PEHFEGL (MI2(65YM^WLS[ (EW6EXIWTMIPJ²VHIRKER^IR 2SVHIR 1MX'EVPSZSR8MIHIQERR 7TSVXGPYF &IVMGLXIZSRHIR7TMIPIRHIV *&&YRHIWPMKE 1SHIVEXMSR+IVLEVH(IPPMRK 7TSVXGPYF,MWXSV] (MI3P]QTME-RXVMKI(EW (STTIPPIFIRHIV(SVE6EXNIR :MIV^MK;EKIR[IWX[Ă&#x2021;VXW ;IWXIVROSQ¸HMI97% 1MX&YVX0ERGEWXIV0II 6IQMGO.MQ,YXXSR 2(68EPO7LS[ 2SVHFMPHIV

>[¸PJ6YRHIR %GXMSRJMPQ97% (IV4SPM^MWX(ERR] .SLR 'IRE OERRHIR;EJJIR LĂ&#x2021;RHPIV.EGOWSR %MHER+MP PIR WGLRETTIR(SGLHEFIM OSQQXHIWWIR*VIYRHMR^Y 8SHI(MI.EKHFIKMRRXEPW .EGOWSRIMR.ELVWTĂ&#x2021;XIV[MI HIVJVIMMWXYRH(ERR]W*VEY OMHRETTX 7TMIKIP8:1EKE^MR 1MX1EVME+VIW^ (MIKVSÂ&#x2014;I6ITSVXEKI 1]XLSW7]PX-RWIP^[MWGLIR /YPXYRH/SQQIV^ *EW^MREXMSR0IFIR 0SXXS+I[MRR9RHNIX^X# :SQWGL[MIVMKIR0IFIRQMX KIWGLIROXIR1MPPMSRIR >[¸PJ6YRHIR %GXMSRJMPQ97% 0EWX1ER7XERHMRK %GXMSRJMPQ97% 1MX&VYGI;MPPMW'LVMWXSTLIV ;EPOIR&VYGI(IVR

7EX2EGLVMGLXIR 2EZ]'-7 (MI/YRWXHIWĂ?FIVPIFIRW (MI0IMGLIZSR7IVKIERX8VE ZMW;SSXIR[MVHMRHIWWIR +EVXIREYJKIJYRHIR0EYX (YGO]W(MEKRSWI[YVHIIV ^Y8SHIKITV²KIPX 8LI1IRXEPMWX 1MXXIPYRH;IKI 'VMQMREP1MRHW (IVMPPYWXVMIVXI1ERR(EW +IWGLIRO &PSGOFYWXIV8:1EOMRK SJ;LEXE1ER 2I[W 7XSVMIW (MILMQQPMWGLI9VWGLVMJX 4VSJ(V%RKIPMOE2IY[MVXL ²FIVHMI)RXWXILYRKHIW /SVERWEYW(IFEXXIRHIV 7TĂ&#x2021;XERXMOI 7SKIWILIR 2EZ]'-7 8LI1IRXEPMWX 'SRXEGX 7GM*M*MPQ97%

%KEMR /SQ¸HMI97% 1MOI3k(SRRIPP >EG)JVSR

MWXHIV7XEVHIW&EWOIXFEPP XIEQWWIMRIV,MKL7GLSSP )MRIVKPĂ&#x2021;R^IRHIR>YOYRJX WGLIMRXRMGLXWMQ;IKI^Y WXILIR(ERRFIWGLPMIÂ&#x2014;XIV YRZIVQMXXIPXEYJHMIKVSÂ&#x2014;I /EVVMIVI^YZIV^MGLXIR (MI%PQ (SOY7SET 9RXIV/SRXVSPPI /VMQMREPJMPQ'(297% ( (MI*&-%KIRXIR)PM^EFIXL .YPME3VQSRH YRH7EQ &MPP 4YPPQER FIKIFIRWMGLMRHMI OEREHMWGLI)MR¸HIYQHVIM Ă?FIVPIFIRHIIMRIVFIWXMEPM WGLIR1SVHWIVMI^YFIJVEKIR 7XITLIR/MRKkW(IWTI VEXMSR 1]WXIV]XLVMPPIV97% 1MX8SQ7OIVVMXX (MI%PQ

y,%982%,  (MI 1IXLSHI ,MPP :IVPSVIRI 7IIPIRl /VMTSTW] GLSPSKI 8SR] ,MPP IRXPEVZX HIR *IYIVXSH^[IMIV+IWGLĂ&#x2021;JXWPIYXI EPW 7YM^MHVMXYEP ZSR FM^EVVIV +VEYWEQOIMX >(*9LV


Sport

28. August 2011

Seite 18

8%&)00)2 &YRHIWPMKE *6)-8%+ ,IVXLE&7':J&7XYXXKEVX



+)78)62 ,EQFYVKIV7:*'/¶PR *'2°VRFIVK*'%YKWFYVK 7'*VIMFYVK:J0;SPJWFYVK /EMWIVWPEYXIVR&E]IVR1°RGLIR ,SJJIRLIMQ;IVHIV&VIQIR &0IZIVOYWIR&SV(SVXQYRH

     

,)98) ,ERRSZIV*7:1EMR^ *'7GLEPOI&SV1DKPEHFEGL  &E]IVR1²RGLIR  ;IVHIV&VIQIR  1¸RGLIRKPEHFEGL  &SV(SVXQYRH  ,ERRSZIV  &E]0IZIVOYWIR  *'7GLEPOI  *7:1EMR^  ,SJJIRLIMQ *'2²VRFIVK ,IVXLE&7' :J&7XYXXKEVX 7'*VIMFYVK *'/¸PR :J0;SPJWFYVK *'%YKWFYVK /EMWIVWPEYXIVR ,EQFYVKIV7:

                 

                 

                   

(MI RÇGLWXIR 7TMIPI *VIMXEK  7ITXIQFIV *' %YKWFYVK  &E]IV 0I ZIVOYWIR  9LV  7EQWXEK  7ITXIQFIV &SVYWWME (SVXQYRH  ,IVXLE&7'&E]IVR1²RGLIR7'*VIM FYVK*7:1EMR^,SJJIRLIMQ :J&7XYXXKEVX,ERRSZIV&SV1¸R GLIRKPEHFEGL*'/EMWIVWPEYXIVR EP PI  9LV  ;IVHIV &VIQIR  ,EQ FYVKIV 7:  9LV  7SRRXEK  7ITXIQFIV*'/¸PR*'2²VR FIVK  9LV  :J0 ;SPJWFYVK  *' 7GLEPOI 9LV 

&YRHIWPMKE *6)-8%+ :J0&SGLYQ+VIYXLIV*°VXL 17:(YMWFYVK(]REQS(VIWHIR *'-RKSPWXEHX,ERWE6SWXSGO

  

+)78)62 %PIQERRME%EGLIR(°WWIPHSVJ /EVPWVYLIV7'*7:*VEROJYVX

 

,)98) )MRXV*VEROJYVX7'4EHIVFSVR 1°RGLIR9RMSR&IVPMR &VEYRWGL[IMK7X4EYPM

  

1328%+ )VKIFMVKI%YI'SXXFYW  +VIYXLIV*²VXL  *'7X4EYPM  *SVX(²WWIPHSVJ  )RIVKMI'SXXFYW  )MRXV*VEROJYVX  )&VEYRWGL[IMK  1²RGLIR  7'4EHIVFSVR  9RMSR&IVPMR *7:*VEROJYVX /EVPWVYLIV7' 17:(YMWFYVK )V^KIFMVKI%YI *'-RKSPWXEHX (]R(VIWHIR ,ERWE6SWXSGO :J0&SGLYQ %PIQ%EGLIR

                 

                               

                 

(MI RÇGLWXIR 7TMIPI *VIMXEK  7ITXIQFIV  +VIYXLIV *²VXL  17: (YMWFYVK 7' 4EHIVFSVR  % %EGLIR ,ERWE 6SWXSGO  )MRXV &VEYRWGL[IMK EPPI  9LV  7EQWXEK  7IT XIQFIV)RIVKMI'SXXFYW)MRXV*VERO JYVX *SVX (²WWIPHSVJ  /EVPWVYLIV 7' FIMHI9LV 7SRRXEK7IT XIQFIV*'7X4EYPM1²RGLIR 9RMSR &IVPMR  *' -RKSPWXEHX  *7: *VEROJYVX  )V^K %YI EPPI  9LV  1SRXEK  7ITXIQFIV (]REQS (VIWHIR:J0&SGLYQ 9LV 

%YW[MVH KIKIR/¶PRIMR JEXEPIW ,%1&96+ (IV ,EQFYVKIV 7: MWX REGL IMRIV WTIOXEOYPÆ VIR ,IMQTPIMXI KIKIR HIR  *' /¶PR EYJ HIR PIX^XIR 8E FIPPIRTPEX^ HIV *Y—FEPP&YR HIWPMKE EFKIWX°V^X (MI 2SVH HIYXWGLIR YRXIVPEKIR HIQ ^[IMXIR*ILPWXEVXIVHIV7EMWSR KIWXIVR HELIMQ QMX  

YRHKEFIRHEFIMMRHIVHVEQE XMWGLIR 7GLPYWWTLEWI HIR IV WILRXIR 7MIK RSGL EYW HIV ,ERH -R HIV  1MRYXI [EV HIV NÆLVMKI /¶PRIV 'PI QIRW ^YRÆGLWX ^YQ  IV JSPKVIMGL ZMIV1MRYXIRWTÆXIV XVEJ HIV /EREHMIV 1G/IRRE ^YQ   )RHWXERH J°V HIR+IM—FSGO'PYF,7:'S EGL 1MGLEIP 3IRRMRK WXILX RYR FIVIMXW QEWWMZ YRXIV (VYGO 2EGLHIQ HIV ,7: HYVGL IMR8SVZSR1MPMZSNI2SZEOS ZMG    ^YV°GOKIPIKIR LEXXIHVILXIR2IY^YKERK7PS FSHER 6ENOSZMG   YRH ,IYRK 1MR 7SR   MRRIV LEPF ZSR HVIM 1MRYXIR ^Y RÆGLWX HEW 7TMIP (SGL MR HIV 7GLPYWWTLEWI WGLPYKIR HMI 6LIMRPÆRHIV^YV°GO -R HIV IVWXIR ,EPF^IMX LEX XIR 1PEHIR 4IXVMG   TIV *SYPIPJQIXIV YRH %HMP 'LMLM   ^YQ ^[MWGLIR^IMXPMGLIR KIXVSJJIR y-GL FMR QE—PSW IRXXÆYWGLX HEWW[MVHMIWIW7TMIPZIVPSVIR LEFIRl WEKXI 3IRRMRK yHEW XYXMRYRWIVIVNIX^MKIR7MXYEXM SR [IL (MI IRXWGLIMHIRHIR +IKIRXSVI FIOEQIR [MV REGL 7XERHEVHW FIM HIRIR NIHIV [IM— [EW IV ^Y XYR LEX ;MV LEFIREFIVEYGLKI^IMKXHEWW [MV *Y—FEPP WTMIPIR O¶RRIR

XIR%YWKPIMGL7PE [SQMV 4IW^OS WIX^XI WMGL EYJ PMROW HYVGL FVEGL XIHIR&EPPZSRHIV +VYRHPMRMI EYW ER HIR *°RJQIXIV VEYQ [S %HMP 'LMLM OIMRI 1°LI LEXXI HIR &EPP MRW 8SV ^Y WGLMIFIR   -Q ^[IMXIR %F WGLRMXX HYVJXI HERR EYGL 0YOEW 4S HSPWOMFIMHIR/¶P RIVR VER 9RH KPIMGL WIMR IVWXIV &EPPOSRXEOX IRHIXI QMX HIV *°LVYRK J°V HIR *' 7IMRI ,IVIMRKEFI ZIV [IVXIXI 2SZEOSZMG   EYW OYV^IV (MWXER^ (ERR OEQ [MIHIV HIV ,7: 2EGL IM RIQ *VIMWXS— ZSR %SKSXVEJHIV°FIV VEKIRHI 7SR TIV /STJ HIR 4JSWXIR HIV %FTVEPPIV PER HIXI FIM 2IY^Y KERK 6ENOSZMG HIV RYV RSGL IMR^Y WGLMIFIR FVEYGLXI  2YVHVIM1M RYXIR WTÆXIV ,%1&96+7,IYRK1MR7SR VIGLXWKIKIR1EXS.ENEPS WTMIPXIWXEVOKMRKEQ)RHIEFIVQMXYRXIV WGLMGOXI ,7:%F VÆYQIV 6SFIVX 8I WGLI 7SR WXIMP (IV RELQ HIR (EWWSPPXIR[MVMRHIR:SVHIV EFIV QMX &IKMRR HIV ^[IMXIR ,7: JMIP RYV [IRMKI 7IOYR &EPPTIVJIOXERYQOYVZXI%F ,EPF^IMX (MI ,EQFYVKIV HIR WTÆXIV 2EGL KIWXVIGOXIQ [ILVWTMIPIV %RHVI^MRLS YRH KVYRHWXIPPIRl 7S[SLP 3IRRMRK EPW EYGL QEGLXIR ZSV  >YWGLEY &IMR ZSR /¶PRW /ETMXÆR 4I ^SK EYW IPJ 1IXIVR QMX PMROW 7SPFEOOIR WIX^XIR MR HIV IVR MR HIV ,EQFYVKIV ;1 HVS+IVSQIPMQ7XVEJVEYQKI EF r OIMRI 'LERGI J°V *' 7XEVXIPJ EYJ MLVI 2IY^YKÆRKI %VIRE KPIMGL (EQTJ /ETMXÆR KIR (IRRMW %SKS IRXWGLMIH 8SVL°XIV:EVZSHMG MR HIV -RRIRZIVXIMHMKYRK ,IMOS ;IWXIVQERR WGLIMXIVXI 7GLMIHWVMGLXIV *PSVMER 1I]IV (IV ,7: HVÆRKXI [IMXIV &IMQ ,7: FIKERR 6ENOSZMG MR HIV  1MRYXI QMX IMRIQ &YVKHSVJ  YQWXVMXXIR EYJ ;IWXIVQERRWXERHFIMWIMRIQ RIFIR ;IWXIVQERR FIMQ *' 1IXIV7GLYWW ER 6IRWMRK 7XVEJWXS— HIR 1PEHIR 4IXVMG ZIVQIMRXPMGLIR 8VIJJIV 

,IRVMUYI7IVIRSRIFIR+IVS :IVXVIXIV 1MVS :EVZSHMG MQ IMWOEPXZIV[ERHIPXI EPPIVHMRKW MQ %FWIMXW 4IV (MI +ÆWXI ^IMKXIR WMGL RYV 7ONIPFVIH XVEJ EYW  1IXIVR QIP (IV HYVGL IMRI +VMTTI *'8SV WXERH ^[IM 1MRYXIR KIWGL[ÆGLXI 0YOEW 4SHSPWOM WTÆXIV WXERH ;IWXIVQERR FIM OYV^ KIWGLSGOX °FIVRELQIR HMI 0EXXI %PPIW VSGL REGL IM QYWWXILMRKIKIR^YRÆGLWXEYJ IMRIQ /STJFEPP HMI 0EXXI MQ IVWXQEPW MR HIV 4EVXMI HMI -RM RIQ ,7:7MIK HSGL EQ )R HIV &ERO 4PEX^ RILQIR OEQ ;IK (MI *°LVYRK J°V HIR XMEXMZI YRH OEQ ^YQ ZIVHMIR HINYFIPXIRHMI6LIMRPÆRHIV

%PI\ERHIV)WW[IMR IVP¶WX2°VRFIVK

r1EKEXLW/ÆYJI FVMRKIROIMRI4YROXI

.SOIV8SVFIMQ °FIV%YKWFYVK

*VIMFYVKJIMIVX ZIVHMIRXIR7MIK

2Ì62&)6+ .SOIV %PI\ER HIV )WW[IMR LEX HIQ  *' 2°VRFIVKHIRIVWXIR,IMQWMIK HIV7EMWSRFIWGLIVX(IV'PYF KI[ERRKIWXIVRHYVGLIMR8SV HIW IMRKI[IGLWIPXIR %RKVIM JIVW MR HIV  1MRYXI HEW FE]IVMWGLI (IVF] KIKIR HIR *' %YKWFYVK QMX    )WW[IMR HIV 2IY^YKERK EYW (VIWHIR[EVMRHIV1MRY XIJ°V'LVMWXMER)MKPIVKIOSQ QIR ;ÆLVIRHIWJ°VHMI*VEROIR HIV ^[IMXI 7EMWSRIVJSPK [EV [EVXIX HIV %YJWXIMKIV EYW %YKWFYVK REGL FMWLIV ^[IM 9RIRXWGLMIHIR [IMXIVLMR EYJ HIR IVWXIR 7MIK WIMRIV &YR HIWPMKE+IWGLMGLXI  >YWGLEYIV WELIR

°FIV [IMXI 7XVIGOIR IMR KVSX XIRWGLPIGLXIW 7TMIP MR HIQ FIMHI 8IEQW MLVI )VWXPMKE 8EYKPMGLOIMX ZIVQMWWIR PMI —IR (MI +EWXKIFIV LEXXIR MR IMRIV ^IVJELVIRIR PERK[IMPM KIR 4EVXMI ZSR &IKMRR ER ^[EV QILV &EPPFIWMX^ EFIV EYGL IVLIFPMGLI 4VSFPIQI FIMQ 7TMIPEYJFEY (MI 1ERR WGLEJX ZSR 8VEMRIV (MIXIV,I GOMRKPIMWXIXIWMGLZMIP^YZMI PI %FWTMIPJILPIV YRH VERRXI WMGLMQQIV[MIHIVMRHIVHMGLX KIWXEJJIPXIR %YKWFYVKIV (I JIRWMZIJIWX 2EGL ZSVRI KMRK EYGL FIM HIR 7GL[EFIR RMGLX ZMIP ^Y WEQQIR (MI WTSVEHMWGLIR /SRXIV FVEGLXIR RYV WIPXIR +IJELV y;MV LEFIR MR IMRIQ X]TMWGLIR 7TMIP  ZIVPS VIRl JEWWXI %YKWFYVKW 1ERE KIV%RHVIEW6IXXMKHIRXV°FIR /MGO^YWEQQIR

*6)-&96+ (MI )MROEYJW XSYVZSR8VEMRIV*IPM\1EKEXL MWX Z¶PPMK [MVOYRKWPSW ZIV TYJJX 2EGL HIQ (IFEOIP KI KIR &SVYWWME 1¶RGLIRKPEH FEGLOEWWMIVXIHIV:J0;SPJW FYVKKIWXIVRHMIRÆGLWXI/PEX WGLI&IMQ7'*VIMFYVKYRXIV PEK HIV (IYXWGLI 1IMWXIV ZSR  ZSV  >YWGLEYIVR QMX    3PMZIV &EVXL  )VMO.IRHVMWIO  YRH 'IHVMGO1EOMEHM  WSVKXIR J°V HIR ZIVHMIRXIR )VJSPK HIV &VIMWKEYIV 1MX RYV HVIM >ÆLPIVR EYW HIRIVWXIRZMIV4EVXMIRVERKMI VIR HMI 2MIHIVWEGLWIR MQ 8E FIPPIROIPPIV[ÆLVIRHHIQ7' QMXHIQIVWXIR7EMWSRWMIKIMR &IJVIMYRKWWGLPEKKIPERK

(MI *VIMFYVKIV OEQIR WGL[YRKZSPPIV MR HMI 4EVXMI 9RXIV ERHIVIQ XVEJ 8SVNÆKIV 4ETMWW (IQFE 'MWWI RYV HIR 4JSWXIR   2EGLIMRIVLEP FIR 7XYRHI [EV IW HERR -R RIRZIVXIMHMKIV &EVXL HIV HMI *VIMFYVKIV REGL IMRIQ *VIM WXS— ZSR .YPMER 7GLYWXIV MR *°LVYRK O¶TJXI %YGL REGL HIQ 8VIJJIV WTMIPXI HIV 7' [IMXIV REGL ZSVRI YRH OEQ HYVGL .IRHVMWIO ^YQ  :J0/IITIV (MIKS &IREKPMS WELHEFIMWGLPIGLXEYW -R HIV 4EYWI WIX^XI 1EKEXL EPPIW EYJ IMRI /EVXI YRH FVEGLXI J°V .SWYI MR 7VHNER 0EOMG IMRIR HVMXXIR 7X°VQIV r EYGLHMIWI1E—RELQIFVEGLXI RMGLXW &IMQ HVMXXIR 8VIJJIV TEX^XI HERR 'LVMWXMER 8VÆWGL HIVHIR&EPPREGLIMRIV*PEROI KIREY ^Y 1EOMEHM O¶TJXI HIV ZSPPI]ZSPPWXVIGOXI

(IVHVIMJEGLI+SQI^ r&E]IVR^IVPIKX /EMWIVWPEYXIVR /%-7)670%98)62 (ERO IMRIW (VIMIVTEGOW ZSR 1EVMS +SQI^ LEX &E]IVR 1°RGLIR EYJ WIMRIQ ;IK ER HMI &YR HIWPMKE7TMX^I EYGL HIR IMRWX KIJ°VGLXIXIR &IX^IRFIVK KI WX°VQX(MI&E]IVRHMIEYJML VIRZIVPIX^XIR7YTIVWXEV%VNIR 6SFFIR ZIV^MGLXIR QYWWXIR WIX^XIR WMGL KIWXIVR TVSFPIQ PSW QMX    FIMQ  *' /EMWIVWPEYXIVR HYVGL YRH JIM IVXIRHIRJ°RJXIR4JPMGLXWTMIP WMIKMR*SPKI +SQI^ XVEJ MR HIV  1M RYXI^YRÆGLWXTIV,ERHIPJQI XIVKIKIRHMI[IMXIVLMRWMIKPS WIR 6SXIR 8IYJIP -R HIV  1MRYXI WGLIMXIVXI HIV 2EXMS REPWX°VQIVQMXIMRIQ*SYPIPJ QIXIV EQ 0EYXIVIV 8SV[EVX (-) &%=)62 JIMIVR (VIMJEGL8SVWGL²X^I 1EVMS +SQI^ /IZMR8VETTHIR2EGLWGLYWW PMROW  NYFIPX QMX 8LSQEW 1²PPIV 1MXXI  &EWXMER 7GL[IMR HV°GOXIIVEFIV°FIVHMI0MRMI WXIMKIVYRH%REXSPM8MQSWGLXWGLYO SFIR  -R HIV  1MRYXI WGLR°VXI

+SQI^HERRREGLJIMRIV:SV EVFIMXZSR8LSQEW1°PPIVHIR (VIMIVTEGO EPW IV HYVGL HMI &IMRI ZSR 8VETT HEW  WGLSWW 0EYXIVRW-ZS-PMGIZMGWELMR HIV  1MRYXI REGL IMRIQ IFIRWS LEVXIR [MI HYQQIR *SYP ER %REXSPM 8M QSWGLXWGLYOHMI6SXI/EVXI  >YWGLEYIV MQ EYW ZIVOEYJXIR*VMX^;EPXIV7XEHM SR IVPIFXIR WGLSR MR HIV  1MRYXI HMI IVWXI KVS—I 'LER GI HIV +ÆWXI 2EGL IMRIQ *VIMWXS— ZSR *VERGO 6MFIV] ZIVKEF +SQI^ TIV /STJ 2YV ^[IM 1MRYXIR WTÆXIV OSRRXI (ERMIPZER&Y]XIRIVRIYXIMRI /STJFEPP1¶KPMGLOIMXREGLIM RIV )GOI ZSR ,SPKIV &EHWXY FIV RMGLX ^Y *°LVYRK RYX^IR (ERR ZIVKEF /ETMXÆR 4LMPMTT 0ELQHIWWIR&MSKVEJMIMRHIR ZIVKERKIRIR 8EKIR LSLI ;IPPIR KIWGLPEKIR LEXXI HMI FIWXI 'LERGI ^YV *°LVYRK  

(MI 1ERRWGLEJX ZSR 8VEM RIV .YTT ,I]RGOIW PMI— HMI +EWXKIFIV EYGL REGL HIQ JY VMSWIR 7XEVX OEYQ ^YV )RXJEP XYRK OSQQIR (MIW KIPERK EYGLSLRI6EJMRLE0YM^+YW XEZSYRH8SRM/VSSWHMIEPPI WEQX RYV EYJ HIV )VWEX^FERO WE—IR(MI1°RGLRIV*°LVYRK JMIP IVWX OYV^ ZSV HIV 4EYWI (IV 0EYXIVIV -RRIRZIVXIMHMKIV 6SHRIM FIOEQ HIR &EPP MQ 7XVEJVEYQ ER HMI ,ERH +S QI^ ZIV[ERHIPXI HIR JÆPPMKIR 7XVEJWXS—WMGLIV %YGL REGL HIQ 7IMXIR [IGLWIPWGLEYXIRHMI0EYXIVIV HIQ 7TMIP HIV &E]IVR RYV MR XIVIWWMIVX ^Y %PW 4IGLZSKIP 6SHRIM HIR &E]IVR IVRIYX IM RIR +IJEPPIR XEX YRH 8LSQEW 1°PPIV JSYPXI XVEJ +SQI^ MQ ^[IMXIR :IVWYGL 3F[SLP HMI 4EVXMI HEQMX IRXWGLMIHIR [EV WTMIPXIRHMI+ÆWXI[IMXIVOSR WIUYIRX REGL ZSVR YRH [YV HIR J°V MLV )RKEKIQIRX QMX +SQI^kHVMXXIQ8SVFIPSLRX

2YPPRYQQIV QMX^[IM 6SXIR/EVXIR 0):)6/97)2 6SX J°V .YRKWXEV1EVMS+¶X^IYRH1M GLEP/EHPIGIMRIHVEQEXMWGLI %YWIMRERHIVWIX^YRK EFIV OIMR 7MIKIV MQ 8STWTMIP ^[M WGLIR :M^IQIMWXIV &E]IV 0I ZIVOYWIR YRH 8MXIPZIVXIMHMKIV &SVYWWME(SVXQYRH&IMQ ZSV>YWGLEYIVR[EVIR HMI6LIMRPÆRHIVKWXIVR%FIRH ^YRÆGLWX HMI FIWWIVI 1ERR WGLEJXOSRRXIRNIHSGLEYWML VIV:MIP^ELPZSR'LERGIROIM RIR 4VSJMX WGLPEKIR :SR HIV  1MRYXI ER QYWWXI &E]IV J°V OYV^I >IMX MR 9RXIV^ELP WTMIPIR [IMP /EHPIG REGL IM RIV+VÆXWGLIZSRLMRXIRKIKIR +¶X^I HMI 6SXI /EVXI WEL ;IRMK WTÆXIV QYWWXI HIV (SVXQYRHIVIFIRJEPPWQMX6SX ZSQ4PEX^[IMPIVKIKIR,ER RS &EPMXWGL PIMGLX REGLKIXVI XIRLEXXIrEPPIVHMRKWSLRIHIR 0IZIVOYWIRIVHEFIM^YXVIJJIR   -R HIV QMX ,SGLWTERRYRK IV[EVXIXIR 4EVXMI IRX[MGOIPXI WMGLMRHIV&E]%VIREIMRI&I KIKRYRK QMX OPEVIR :SVXIMPIR J°V HMI +EWXKIFIV (IV IV WXEYRPMGL ^YV°GOLEPXIRHI 1IMWXIV &:& HIWWIR ZMIP KI V°LQXI 3JJIRWMZQEWGLMRIVMI IVLIFPMGLI %YWWIX^IV LEXXI OSRRXI WMGL FIMQ °FIVVEKIR HIR /IITIV 6SQER ;IMHIR JIPPIV FIHEROIR HEWW IW REGL 1MRYXIRRSGLWXERH (MI &IKIKRYRK RELQ ER >[IMOEQTJMRXIRWMXÆXYRH(VE QEXMOREGLHIV4EYWIRSGL^Y [IMP HMI 7GL[EV^+IPFIR IRIVKMWGLIV ^Y ;IVOI KMRKIR YRH HYVGL 7LMRNM /EKE[E  IRHPMGLIMRI'LERGILEX XIR (SGL &IVRH 0IRS WGLRETTXIHIRIMRWGLYWWFIVIM XIR .ETERIV IMRJEGL HIR &EPP ZSQ*Y—YRHVIEKMIVXIFIMIM RIQ (MVIOXWGLYWW HIW IMRKI [IGLWIPXIR -ZER 4IVMWMG MR ;IPXOPEWWIQERMIV  

1%6/3%62%983:-'EYJHIQ;IK^YQ

6SWIRFIVKOSQQX WMILXYRHXVMJJX ;IVHIVFIM ,SJJIRLIMQ 7-27,)-1 1EVOYW 6S WIRFIVKLEX;IVHIV&VIQIR ^YQMRHIWX ZSV°FIVKILIRH EYJ 8EFIPPIRTPEX^ ^[IM HIV &YRHIWPMKEKIWGLSWWIR(IV 7GL[IHIFIWMIKIPXIQMXWIM RIQHVMXXIR7EMWSRXSVMRHIV  1MRYXI HIR    )VJSPK FIM  ,SJJIR LIMQHEWEQZMIVXIR7TMIP XEK WIMRI ^[IMXI 7EMWSRRMI HIVPEKI YRH HMI IVWXI MQ LIMQMWGLIR7XEHMSROEWWMIV XI :SV  >YWGLEYIVR MR HIV 6LIMR2IGOEV%VIRE WSVKXI HIV FVEWMPMERMWGLI 1MXXIPJIPHVIKMWWIYV 6SFIVXS *MVQMRS ^YRÆGLWX J°V HMI *°LVYRK HIV +EWXKIFIV   2EGL IMRIQ 7XIP PYRKWJILPIV MR HIV %F[ILV YRH IMRIQ OETMXEPIR *ILPIV ZSR /IITIV 8SQ 7XEVOI IV^MIPXI &VIQIRW 1EVGS %VREYXSZMG EPPIV HMRKW RYV IMRI 1MRYXI WTÆ XIVHEW (MIZSR^ELPVIMGLIR:IV PIX^YRKIR KIFIYXIPXIR /VEMGLKEYIV FVERRXIR ZSV LIMQMWGLIV /YPMWWI ^Y RÆGLWX IMR 3JJIRWMZJIYIV [IVO EF &IVIMXW REGL 

7IOYRHIR WIX^XI %R KVIMJIV 'LMRIHY 3FEWM HIR WXEVOIR*MVQMRSKPÆR^IRHMR 7^IRIHSGLHIV&VEWMPMERIV WGLSWW EYW KYXIV 4SWMXMSR ORETT °FIV HEW 8SV ZSR &VIQIRW 7GLPYWWQERR 8MQ ;MIWI%YGL;IVHIV[YVHI WGLRIPPKIJÆLVPMGL (SGL IVWX OYV^ ZSV HIV 4EYWI JMIPIR HERR HMI FIM HIR 8VIJJIV HYVGL *MVQMRS YRH %VREYXSZMG *°V HIR ÒWXIVVIMGLIV %VREYXSZMG [EV IW HIV ^[IMXI 7EMWSR XVIJJIV(SGLHEWWGLMIRHMI &VIQIV %RLÆRKIV SJJIRFEV RMGLX ^Y FIVYLMKIR (IRR MQ +ÆWXI&PSGO OEQ IW ^Y &IKMRR HIV ,EPF^IMXTEYWI ^Y 4V°KIPW^IRIR ^[MWGLIR *ERW HIV 2SVHHIYXWGLIR YRH,SJJIRLIMQIV3VHRIVR >YZSV LEXXIR &VIQIV %R LÆRKIV 4]VSXIGLRMO EFKI FVERRXYRHHEQMXJ°V9RVY LIKIWSVKX 2EGL HIQ 7IMXIR[IGLWIP LEXXIR HERR HMI ,SJJIRLIM QIVHMIIVWXIKVS—I'LERGI ^YV RIYIVPMGLIR *°LVYRK (SGL;IVHIV8SV[EVX;MI WI TEVMIVXI IMRIR WXVEQQIR 7GLYWW ZSR 3FEWM IVRIYX WSYZIVÆR   %RWGLPMI —IRH ZIVJPEGLXI HMI 4EVXMI IMR [IRMK SLRI HEFIM EFIV ER7TERRYRK^YZIVPMIVIR


Sport

28. August 2011

Seite 19

7GLYQEGLIVZSQ ,MRXIVVEH°FIVLSPX 0IX^XIVMR7TErYRH ZSVRWXILX:IXXIP

,IYXI EPPI>IMXIR1)7>

*MREPW 9LVOQ+ILIR1ÇRRIV 9LV;IMXWTVYRK*VEYIR 9LV(MWOYW*VEYIR 9LVQ1ÇRRIV 9LV>ILROEQTJ Q

9LVQ1ÇRRIV :SVIRXWGLIMHYRKIR 9LV>ILROEQTJHIV1ÇRRIV 9LV7XEFLSGLWTVYRK*VEYIR5YEPMJMOE XMSR9LVQ,²VHIR1ÇRRIV :SVPÇYJI9LV/YKIP*VEYIR5YE PMJMOEXMSR  9LV  Q *VEYIR :SVPÇYJI  9LV  Q 1ÇRRIV :SVPÇYJI9LVQ*VEYIR:SV PÇYJI9LVQ1ÇRRIV,EPF 7-)-78HMIIVWXI;IPXQIMWXIVMRZSR(EIKY8STJEZSVMXMR)HRE/MTPEKEXEYW/IRMEWIX^XIWMGLMR7XYRHIRZSVMLVIR0ERHW JMREPI9LVQ1ÇRRIV,EPF JVEYIR4VMWGEL.ITXSSYRH7LEVSR'LIVSTHYVGL JMREPI9LVQ*VEYIR,EPF JMREPI

1SVKIR EPPI>IMXIR1)7>

*MREPW 9LV,EQQIV1ÇRRIV 9LV7XEFLSGLWTVYRK1ÇRRIV 9LV/YKIP*VEYIR 9LVQ*VEYIR 9LVQ,²VHIR1ÇRRIV 9LVQ*VEYIR :SVIRXWGLIMHYRKIR 9LV(MWOYW1ÇRRIV5YEPMJMOEXMSR +VYTTI%9LVQ,MRHIVRMW 1ÇRRIV :SVPÇYJI  9LV  Q ,²VHIR 1ÇRRIV :SVPÇYJI  9LV (MWOYW 1ÇRRIV 5YEPMJMOEXMSR +VYTTI &  9LV  Q ,²VHIR *VEYIR :SVPÇYJI  9LV  Q ,²VHIR 1ÇRRIV ,EPFJMREPI  9LV  Q *VEYIR ,EPFJMREPI  9LV  Q 1ÇRRIV ,EPFJMREPI 7MIFIROEQTJ HIV *VEYIR8EK9LVQ 9LV,SGLWTVYRK9LV/YKIPWXS —IR9LVQ

-Q8: ,IYXI >(*9LVPMZI%6(  9LV PMZI )YVSWTSVX    9LVYRH9LVPMZI 1SVKIR >(*    YRH    9LV PMZI )YVSWTSVX    YRH 9LVPMZI

0ERKWXVIGOPIVMRRIR FIMQ;17XEVX /PEWWIJ°VWMGL (%)+9 /IRMEW 0ERKWXVIGO PIVMRRIR LEFIR FIM HIV  0IMGLXEXLPIXMO;1 KPIMGL 7TSVXKIWGLMGLXI KIWGLVMIFIR YRH WÆQXPMGLI WIGLW 1IHEMP PIR HIW IVWXIR 8EKIW KI[SR RIR %Q 8EK EPW 9WEMR &SPX HMI Q/SROYVVIR^ MQ :SVPEYJ WXILIR PMI— XVYKIR )HRE /MTKPEKEX MQ 1EVEXLSR YRH :MZMER 'LIVYM]SX MQ Q0EYJNIRIW+SPHEQ ,EPW HEW (MWOYW[IVJIVMR 2E HMRI1°PPIV ,EPPI7EEPI LIY XIZSV%YKIRLEX 1°PPIV   FILIVVWGLXI HMI (MWOYW/SROYVVIR^ QMX  1IXIVR MR HIV 5YEPMJMOEXMSR y-GLFMRWILV^YJVMIHIRIWPMIJ [MI KITPERXl WEKXI HMI  1IXIVKVS—I%XLPIXMRy(MI 1IXIV QEGLIR QMGL ^YZIV WMGLXPMGL HEW WSPPXI MQ *MREPI

QMRHIWXIRW J°V HMI IVWXIR 7IGLWVIMGLIRl %YGL HIV MR (EIKY ZSQ 1°RGLIRIV 8IEQOEQIVEHIR 8MQ 0SFMRKIV FIXVIYXI 7XEF LSGLWTVMRKIV1EPXI1SLV[EV WILV ^YJVMIHIR y(MI %RPEKI PMIKX QMV -Q *MREPI WSPPXIR 1IXIVYRHIMRI1IHEMPPI HVMR WIMRl QIMRXI HIV WIPFWX IVRERRXI +SPHOERHMHEX REGL IVJ°PPXIV 5YEPMJMOEXMSR   1EVOYW )WWIV 0IZIVOYWIR

LSJJX REGL HVMXXFIWXIV 5YEPMJM OEXMSR[IMXI   IFIRJEPPW EYJ)HIPQIXEPP %Q8EKZSVHIQQ*M REPI^IVWXVIYXI9WEMR &SPXHMI >[IMJIPERWIMRIV*SVQEPWIV MQ :SVPEYJ FIVIMXW EYJ LEPFIV 7XVIGOI HEW 8IQTS LIVEYW RELQYRHXVSX^Q+IKIR [MRH MR  °FIVPIKIR ZSV ([EMR 'LEQFIVW 

WMIKXIy+VS—IW6IRRIRKVS—I 0IMWXYRK KVS—EVXMKIW 7XEHM SRl QIMRXI HIV RIYIVHMRKW FÆVXMKI (VIMJEGL;IPXVIOSVH

PIV 3P]QTMEWMIKIV YRH ;IPXVIOSVHPIV HIV HMI ZMIV WGLRIPPWXIR 6MZEPIR [IKIR :IVPIX^YRK 8]WSR +E] %WE JE 4S[IPP  YRH TSWMXMZIV (S TMRKTVSFI 7XIZI 1YPPMRKW 1MOI6SHIVW ZIVPSVIRLEXXI 2EGL /IRMEW (VIMJEGL)V JSPK MQ 1EVEXLSR IRXIMPXIR °FIV  1IXIV KPIMGL ZMIV *VEYIR EYW HIQ SWXEJVMOERM WGLIR0ÆYJIVPERHHIV/SROYV VIR^ :MZMER 'LIVYM]SX WMIKXI MR1MRYXIRZSV7EPP] /MT]IKS MR  YRH 8M XIPZIVXIMHMKIVMR0MRIX1EWEMMR  &IMQ 1EVEXLSR LEXXI )HRE /MTPEKEX   ^ILR 7XYRHIR ^YZSV MR  7XYRHIR HMI IVWXI ZSR  +SPHQIHEMPPIR HIV ;1 KILSPX YRH ^YWEQ QIR QMX 4VMWGE .ITXSS YRH 7LEVSR 'LIVST HIR IVWXIR (VIMJEGL)VJSPK MQ *VEYIR 1EVEXLSR KIJIMIVX y-GL JIMIVI HEW+SPHNIX^XFIMQ7LSTTIRl O°RHMKXI 4SPM^MWXMR /MTPEKEX

0MWMGOMOÆQTJXEYGLKIKIRy-VIRIl &IVPMRIVMRWXILXMQ *MREPIZSR(EPPEW (%00%7 %Q 1SVKIR LEXXI 7EFMRI0MWMGOMFIMQ6IMXIRIM RI1IRKI7TE—KILEFXREGL QMXXEKW OERRXI WMI EYJ HIQ 8IRRMW'SYVX OIMRI +REHI 1MXIMRIV0IOXMSRKI KIRHMIGLERGIRPSWI6YQÆRMR -VMRE'EQIPME &IKY ^SK HMI &IVPMRIVMRMR(EPPEW^YQJ°RJ XIR 1EP MRW )RHWTMIP IMRIW ;8%8YVRMIVW IMR YRH TIMPX HSVX MLVIR HVMXXIR 8VMYQTL REGL &MVQMRKLEQ   YRH 'LEVPIWXSR  ER y-GL FMR WILV ^YJVMIHIR HE

QMX[MIMGLQMGLWXIMKIVIYRH [MI [SLP MGL QMGL EYJ HIQ 4PEX^ J°LPIl IVOPÆVXI 0MWMGOM (MI ,SJJRYRK EYJ IMR HIYX WGLIW *MREPI FPMIF EPPIVHMRKW YRIVJ°PPX(MI/MIPIVMR%RKIPM UYI /IVFIV QYWWXI WMGL MQ ^[IMXIR 7IQMJMREPI HIV *VER ^¶WMR %VEZERI 6I^EM QMX  KIWGLPEKIRKIFIR y-GL[IVHIOÆQTJIRYRHEP PIW KIRMI—IRl WEKXI 0MWMGOM QMX &PMGO EYJ HEW (YIPP QMX 6I^EM -R HMI *VIYHI QMWGLXI WMGL FIM HIV .ÆLVMKIR EFIV EYGL HMI 7SVKI YQ HMI %YW [MVOYRKIR HIW ,YVVMGERIW y-VIRIl HIV ER HIV 3WXO°WXI [°XIXYRHEYGLHIRTPERQƗM

KIR7XEVXHIV973TIRMR2I[ =SVO EF QSVKIR  MR *VEKI WXIPPX y-GL FMR WGLSR FIWSVKX -GL [IM— RSGL RMGLX [MI MGL REGL 2I[ =SVO JPMIKIR WSPP [IMPEPPI*P°KIEFKIWEKX[YV HIR -GL LSJJI WGLRIPP IMRI 0¶WYRK ^Y JMRHIRl XIMPXI HMI 2YQQIVHIV;IPXVERKPMWXI QMX ,IYXI [MVH HMI %RPEKI MQ 2I[ =SVOIV 7XEHXXIMP 5YIIRW MROPYWMZI HIW KV¶—XIR 8IRRMW 7XEHMSRWHIV;IPXIMRIV+IMW XIVWXEHX KPIMGLIR (MI 8SVI FPIMFIR KIWGLPSWWIR HMI 4VS JMW Q°WWIR MQ ,SXIP FPIMFIR )VWX EQ 2EGLQMXXEK [MPP HIV 978IRRMWZIVFERH 9WXE °FIV

ER r JVIMPMGL SLRI HMI ;1 4VÆQMI  (SPPEV  OSQ TPIXXEYJHIR/STJ^YLEYIR /IRMEW 0ÆYJIVMRRIR7XVIMX QEGLX PMI— HIV /SROYVVIR^ EYW âXLMSTMIR OIMRI 'LERGI -Q 1EVEXLSR FPMIF &I^YRIWL &IOIPI RYV 6ERK ZMIV °FIV  Q 1IWIPIGL 1IPOEQY PIHMKPMGL 4PEX^ J°RJ HIRR EPW :MIVXI OSQTPIXXMIVXI 4VMWGEL 'LIVSRS HIR 8VMYQTL^YK ML VIW0ERHIW -Q HIYXWGLIR 8IEQ °FIV ^IYKXIR ^YQ %YJXEOX EYGL 9)YVSTEQIMWXIVMR +IWE *IPMGMXEW /VEYWI *VEROJYVX  HMI QMX HIYXWGLIQ .YKIRHVI OSVHZSR1MRYXIRHEW *MREPI°FIVQ,MRHIVRMW QSVKIR  IVVIMGLXI YRH ^Y QMRHIWXIMR>ILROÆQTJIV.ER *IPM\ /RSFIP KILX REGL HVIM &IWXPIMWXYRKIR  Q MQ ;IMXWTVYRK  Q MQ /Y KIPWXS—IR  Q MQ ,SGL WTVYQK EPW>ILRXIVQMX 4YROXIRMRHIR^[IMXIR8EK

8:8-447 ,)98)

IMRI :IVWGLMIFYRK HIW 8YV RMIVEYJXEOXWIRXWGLIMHIR )W[MVHQMX7XYVQF¶IRQMX +IWGL[MRHMKOIMXIRZSRFMW^Y  OQL WXEVOIR 2MIHIV WGLPÆKIR YRH ÌFIVJPYXYRKIR KIVIGLRIX y;MV LSJJIR HEW &IWXI EFIV Q°WWIR QMX HIQ 7GLPMQQWXIR VIGLRIRl WEKXI &°VKIVQIMWXIV 1MGLEIP &PSSQFIVK+IWXIVR2EGLQMX XEK [YVHI HIV ¶JJIRXPMGLI 2ELZIVOILV IVWXQEPW MR HIV +IWGLMGLXI FMW EYJ [IMXIVIW KIWXSTTX (MI &V°GOIR WSPPXIR KIWGLPSWWIR [IVHIR y(EW >MIP 2I[ =SVOl XMXIPXI HMI y(EMP] 2I[Wl °FIV HIR ;IK HIW,YVVMOERW

*Y—FEPP

7TSVX9LVPMZI(STTIP TEWW8EPOVYRHI 7O]9LVPMZI&YRHIW PMKE 7O]9LVPMZI&YRHIWPMKE ,ERRSZIV1EMR^ 9LVPMZI7GLEPOI&SV1kKPEHFEGL 7O]    9LV PMZI 4VIQMIV 0IEKYI 1ERGLIWXIV 9RMXIH  *' %VWI REP 7TSVX9LV&YRHIWPMKE (IV7TMIPXEK

74% ;IPXQIMWXIV 7IFEWXMER :IXXIP KER^ ZSVR .YFMPEV 1M GLEIP 7GLYQEGLIV KER^ LMR XIR 9RXIVWGLMIHPMGLIV LÆXXI HEW 5YEPMJ]MRK J°V HIR +VS —IR 4VIMW ZSR &IPKMIR J°V HMI FIMHIR HIYXWGLIR *SVQIP 7XEVW RMGLX PEYJIR O¶RRIR %PW:IXXIPWMGLQMXTIVJIOXIQ 8MQMRK KI[SLRX RIVZIRWXEVO HMI RIYRXI 4SPI 4SWMXMSR MQ ^[¶PJXIR 7EMWSRVIRRIR WGLRETTXI [EV 7GLYQEGLIV WGLSR PERKI YRJVIM[MPPMK >Y WGLEYIV2EGLHIQIVKPIMGLMR HIV IVWXIR 6YRHI IMR ,MRXIV VEH ZIVPSVIR LEXXI y4P¶X^PMGL LEFI MGL HEW 6EH ER QMV ZSV FIMVSPPIR WILIR l  YRH QMX WIMRIQ 7MPFIVTJIMP LIJXMK KI KIR HMI 0IMXTPEROI KIWGLPIY HIVX [EV QYWW IV  .ELVI REGL WIMRIQ (IF°X MR 7TE HMIWQEP IMRI %YJLSPNEKH ZSQ PIX^XIR4PEX^EYWWXEVXIR y;EVYQEYGLMQQIVIWLEX WS WSPPIR WIMRl QIMRXI 7GLY QEGLIV HIV WMGL WIMR .YFMPÆ YQ yHIJMRMXMZl ERHIVW ZSVKI WXIPPX LEXXI :SV[°VJI ER WIMR 8IEQKEFIWEFIVRMGLXy;MV WMRH PIX^XPMGL EPPI RYV 1IR WGLIRl QIMRXI 7GLYQEGLIV HIV LIYXI  9LV680 PM ZI  QMX WIMRIQ I\XVE J°V HMI WIW6IRRIRZIVKSPHIXIR,IPQ RSGL ZSR KER^ LMRXIR ^YQMR HIWXMRHMI4YROXIJELVIR[MPP y(EWW IW REGL ZSVR KILX MWX OPEV;MI[IMXREGLZSVRHEW [MVH WMGL LIVEYWWXIPPIRl QIMRXI HIV .ÆLVMKI HIV MR7TEZSR7XEVXTPEX^

RSGL^YQ7MIKKIJELVIR[EV +ER^ ZSVR HE WXILX [MIHIV IMRQEP 7GLYQEGLIVW NYRKIV *VIYRH:IXXIP1MXIMRIQ7MIK r WIMRIQ WMIFXIR MR HMIWIQ .ELVr[°VHIIVRMGLXRYVWIM RIRSLRILMRWGLSROSQJSVXEF PIR :SVWTVYRK MR HIV ;1 ;IVXYRK [IMXIV EYWFEYIR WSRHIVR EYGL FIVIMXW REGL HIQ ^[¶PJXIR 7EMWSRVIRRIR WIMRI 4YROXIEYWFIYXI EYW HIV OSQTPIXXIR ZSVMKIR 7EMWSR °FIVXVIJJIR :IXXIP MWX EPPIV HMRKWZSVWMGLXMKy,MIVKMFXIW ZMIPI /YVZIR HMI [MV Q¶KIR EFIV EYGL ZMIPI +IVEHIR HMI [MV RMGLX Q¶KIRl WEKXI HIV 6IH&YPP4MPSX LMRXIV HIQ MR HIV 7XEVXEYJWXIPPYRK 0I[MW ,EQMPXSRMQ1G0EVIR1IVGI HIW YRH WIMR IMKIRIV 8IEQ OSPPIKI1EVO;IFFIVWXILIR ;IFFIV LEXXI EPW TIVJIOXIW +IWGLIRO^YQ+IFYVXWXEK ZSRHIRy&YPPIRlIMRIRRIYIR :IVXVEK FMW )RHI  IVLEP XIRHMI4SPI4SWMXMSREPW7EL RILÆYFGLIR FPMIF MLQ EFIV ZIVWEKX[IMPIVWIMRIWGLRIPPW XI 6YRHI ^Y JV°L KIJELVIR [EV :IXXIP HEKIKIR [EV MQ IRXWGLIMHIRHIR 1SQIRX ^YV 7XIPPIy;MV[YWWXIRHEWWHMI 7XVIGOI EQ )RHI EFXVSGORIX ;MV LEXXIR HEW VMGLXMK 8M QMRKlWEKXIHIV;IPXQIMWXIV 2EGLHIQ,EQMPXSRHIVMRHIV PIX^XIR 6YRHI EYGL [IRMKI 7IOYRHIRZSV:IXXIPJYLVMLQ ^YRÆGLWX HMI 4SPI 4SWMXMSR IRXVMWWIR LEXXI WGLPYK HIV .ÆLVMKI^YV°GOYRHWGLPSWW QMX HIV  4SPI 4SWMXMSR WIM RIV /EVVMIVI ^Y HIR HVIMQEPM KIR ;IPXQIMWXIVR 2MOM 0EYHE YRH2IPWSR4MUYIXEYJ

2MIHIVPERHI ^YWXEVO

r,IVVIR [EWWIVJIWX

1 +0%(&%', (IV %RKVMJJ HIVHIYXWGLIR,SGOI](EQIR EYJ HIR )YVSTEQIMWXIVXMXIP MWX KIWGLIMXIVX -Q *MREPI ZSR 1¶RGLIRKPEHFEGL QYWWXI WMGLHMI1ERRWGLEJXZSR&YR HIWXVEMRIV 1MGLEIP &ILVQERR KIWXIVR HIQ 8ST*EZSVMXIR EYW HIR 2MIHIVPERHIR QMX    KIWGLPEKIR KIFIR  >YWGLEYIVMQ,SGOI]TEVOWE LIR IMRI KYXOPEWWMKI &IKIK RYRK YRH IMRIR ZIVHMIRXIR 7MIKIV (MI 1ERRWGLEJX ZSR 1MGLEIP &ILVQERR HEVJ WMGL ZSVEPPIQQMXHIV(MVIOX5YE PMJMOEXMSRJ°VHMI3P]QTMWGLIR 7TMIPIXV¶WXIR

1 +0%(&%', %YGL IMRI PERKI 6IKIRTEYWI OSRRXI (IYXWGLPERHW,SGOI]1ÆRRIV EYJ HIQ ;IK MRW )1*MREPI RMGLX WXSTTIR (EW 8IEQ ZSR &YRHIWXVEMRIV 1EVOYW ;IMWI FI^[ERK EQ *VIMXEKEFIRH MR 1¶RGLIRKPEHFEGL )RKPERH QMX    YRH XVMJJX LIYXI 9LV EYJHMI2MIHIVPER HI4LMPMTT>IPPIV  3WOEV (IIGOI  YRH3PMZIV/SVR   IV^MIPXIR KIKIR )RKPERH HMI 8SVI (MI 4EVXMI [EV ^[M WGLIR^IMXPMGL [IKIR 6IKIRW VYRH1MRYXIRYRXIVFVSGLIR [SVHIR ,IPJIV FIJVIMXIR HEW *IPHZSRHIR;EWWIVQEWWIR

/PMQOIWGL[ÆVQX

09,1Ì,0)2 (MI HIYX WGLIR :MIPWIMXMKOIMXW6IMXIV KVIMJIR FIM HIV ,IMQ)1 MR 0YLQ°LPIR REGL ^[IM 8MXIPR 7ERHVE %YJJEVXL QMX 3TKYR 0SYZS-RKVMH/PMQOIQMX%F VE\\EW YRH ;IPXQIMWXIV 1M GLEIP.YRKQMX7EQZIVXIMHMK XIR KIWXIVR FIMQ +IPÆRHIVMXX 6IMXIR MLVIWSYZIVÆRI*°LVYRKMRHIV %6(    9LV 6IMXIR )1 1ERRWGLEJXW;IVXYRK ZSV 8M :MIPWIMXMKOIMXMR0YLQ²LPIR7TVMRKIR XIPZIVXIMHMKIV +VS—FVMXERRMIR *SVQIP YRH *VEROVIMGL %RHVIEW (M 680    9LV PMZI +VS—IV FS[WOM QMX *ERXEWME WGLMIH 4VIMWZSR&IPKMIRMR7TE6IRRIR REGLIMRIQ7XYV^EYWYRHPMI

JIVXIHEW7XVIMGLIVKIFRMWy-GL OERR QMV HEW RMGLX IVOPÆVIRl WIYJ^XI (MFS[WOM yFIM IMRIQ 'LEQTMSREX WSPPXI HEW RMGLX TEWWMIVIRl (MI )RXWGLIMHYRK JÆPPX LIYXI MQ 7TVMRKIR (MI HVIM FIWXIR )MR^IPIVKIFRMWWI ^ÆLPIRJ°VHMI8IEQ[IVXYRK -R HIV )MR^IP[IVXYRK J°LVX [IMXIVLMR /PMQOI ZSV .YRK y)W [EV XVEYQLEJX 1IMR 4JIVHKMRKXSPPEYGL[IRRHIV &SHIRWILVXMIJ[EV%FVE\\EW LEX ZSR WIPFWX FIWGLPIYRMKXl WGL[ÆVQXI/PMQOI

)6+)&2-77) 0MKE

*977&%00 )RKPERH4VIQMIV0IEKYI %WXSR:MPPE;SPZIVLEQTX ;MKER%XLPIXMG5YIIRW4EVO &PEGOF6SZIVW*')ZIVXSR *''LIPWIE2SV[MGL'MX] 7[ERWIE'MX]*'7YRHIVPERH *'0MZIVTSSP&SPXSR;ERH  *''LIPWIE  ;SPZIVLEQTX  1ERGL'MX]  1ERGL9RMXIH  %WXSR:MPPE  ;MKER%XLPIXMG  *'0MZIVTSSP  2I[GEWXPI  &SPXSR;ERH *')ZIVXSR 5YIIRW4EVO 7XSOI'MX] *'7YRHIVPERH 2SV[MGL'MX] 7[ERWIE'MX] *'%VWIREP *'*YPLEQ ;IWX&VSQ[ 8SXXIRLEQ,SXW &PEGOF6SZIVW

                   

                   

                          

*'7EEVFV²GOIR:J03WREFV²GO 7ERHLEYWIR7:;ILIR 4V1²RWXIV:J&7XYXXKEVX-;&YVKLEYWIR:J6%EPIR 6;)VJYVX(EVQWXEHX 6IKIRWFYVK%VQ&MIPIJIPH 'LIQRMX^IV*'6;3FIVLEYWIR 9RXIVLEGLMRK'EVP>IMWW.IRE /MGOIVW3JJIRF7:&EFIPWFIVK ,IMHIRLIMQ;IVHIV&VIQIR- 6IKIRWFYVK  *',IMHIRLIMQ  *'7EEVFV²GOIR  4V1²RWXIV  9RXIVLEGLMRK  7ERHLEYWIR  7:;ILIR  :J6%EPIR  :J&7XYXXKEVX-- 6;)VJYVX /MGOIVW3JJIRF 7:&EFIPWFIVK (EVQWXEHX ;&YVKLEYWIR :J03WREFV²GO 'LIQRMX^IV*' 6;3FIVLEYWIR 'EVP>IMWW.IRE %VQ&MIPIJIPH ;IVHIV&VIQIR--

                   

                                  

                             

*361)0 +4ZSR&IPKMIRMR7TEZSR ;10ÇYJIR IMRI 6YRHI !  OQ 7IFEWXMER:IXXIP ,ITTIRLIMQ

6IH&YPP6IREYPX1MRYXIR 0I[MW ,EQMPXSR +VS—FVMXERRMIR

1G0EVIR1IVGIHIW1EVO ;IFFIV %YWXVEPMIR  6IH&YPP6IREYPX   *IPMTI 1EWWE &VEWMPMIR

*IVVEVM   2MGS 6SWFIVK ;MIWFEHIR  1IVGIHIW   .EMQI %PKYIVWYEVM 7TERMIR  8SVS6SW WS*IVVEVM   &VYRS 7IRRE &VEWMPMIR  6IREYPX   *IV RERHS %PSRWS 7TERMIR  *IVVEVM   7IVKMS 4IVI^ 1I\MOS

7EYFIV*IVVEVM;MXEPM4I XVS[ 6YWWPERH 6IREYPX 7IFEWXMIR &YIQM 7GL[IM^  8SVS6SW WS*IVVEVM/EQYM/SFE] EWLM .ETER  7EYFIV*IVVEVM   .IRWSR &YXXSR +VS—FVMXERRMIR

1G0EVIR1IVGIHIW    1MGLEIP 7GLYQEGLIV /IVTIR  1IVGI HIWSLRI>IMX

...Gestern war erfolgreiche Neueröffnung !!! Topangebot: 3999,-

€ Exklusive Designküchen für bezahlbare Preise. Wir überprüfen Ihre Angebote! Lassen Sie sich grundsätzlich Angebote mit Herstellern, Modell und Typen geben!

tag u a h c S e t u He Uhr 7 1 s i b 3 1 von

Wir liefern Küchenmarken von: u.a. Systemat, Nolte, Nobilia, Warendorf Küchen, Rotpunkt Geräte von: u.a. Miele, Bosch, Siemens, Gaggenau, Atag

Stockholmer Str. 4 • 48455 Gildehaus

Telefon 05924 997830 • Telefax 05924 997832 WWW.AEHLEN-KUECHEN.DE


Lokalsport

28. August 2011

Euregio-Radtourenfahrt des SV Vorwärts Am kommenden Sonntag NORDHORN. Zum 31. Mal findet am Sonntag, 4. September, die Euregio-Radtourenfahrt des SV Vorwärts Nordhorn statt. Die traditionsreiche Veranstaltung lockt jedes Jahr mehr als 200 Radsportler und Radtouristen aus der Region an den Immenweg. Für die Radtouristen sowie Familien und Nachbarschaftsgruppen ist vor allem die 57 Kilometer lange Strecke bestens geeignet. Den sportlich ambitionierten Fahrern stehen Strecken von 78, 120 und 150 Kilometer zur Verfügung. An den

Kontroll- und Verpflegungsstationen wird für entsprechende Stärkung der Fahrer gesorgt. Alle Strecken werden eigens für diese Veranstaltung ausgeschildert, so dass auch Ortsunkundige in den Genuss der schönen Touren kommen. Der Startschuss am Sportgelände am Immenweg fällt für die Rennradfahrer um 8 Uhr durch Bürgermeister Meinhard Hüsemann und Landrat Friedrich Kethorn. Die anderen Fahrer können bis um 10 Uhr starten. Am Sportplatz stehen anschließend Grill- und Getränkestand sowie Kaffee und Kuchen bereit und die teilnehmerstärkste Gruppe wird mit einem Pokal geehrt.

Die Mannschaft Herren 55

des SV Union Lohne hat mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Aufstieg in die Verbandsklasse geschafft. Die Mannschaft hat sich für die kommende Saison zum Ziel gesetzt, den Verbleib in der Verbandsklasse abzusichern. Unser Foto zeigt von links Willi Walter, Karl-Heinz Schuhmann, Manfred Süß, Michael Lex, Antonius Imholt und Hartmut Bonin. Es fehlen: Willi Altendeitering, Hans-Hermann Foppe und Christoph Kuper. Foto: Privat

LCN-Triathleten mehrfach im Einsatz Gute Ergebnisse NORDHORN. Mehrere Triathleten vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) starteten bei verschiedenen Triathlon-Wettbewerben in der Region. Sie kehrten durchweg mit guten Ergebnissen nach Nordhorn zurück. Beim „Channel-Triathlon“ in Altenrheine wurde Markus Götz in der Volksdistanz über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen Zweiter in der Gesamtwertung. Er kam in neuer Bestzeit von 58:44 Minuten in neuer Bestzeit ins Ziel. Sein Clubkamerad Luca Deiters beendete den Wettkampf als 19. in einer Zeit von 1:07:56 Stunden. Im Frauenfeld wurde Imke Sumbeck Zweite in ihrer Altersklasse mit einer Zeit von 1:11:13 Stunden. In der Olympischen Distanz über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen erreichte das Teammitglied der 1. Triathlonmannschaft des LCN, Christan Beuel, den 23.

Vorbereitungen auf den Grafschafter Fußball 25. Nordhorner Stadtlauf am Sonntag Teilnehmer laufen mit neuem T-Shirt NORDHORN. Mit großem Einsatz bereitet das OrgaTeam vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) seit Wochen den 25. Nordhorner Stadtlauf, die so genannte „HorstmannMeile“, vor. Aus Anlass des Jubiläumslaufs am 10. September in der Innenstadt hat der LCN als Veranstalter für die Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbes ein neues T-Shirt entwickeln lassen. Die Vorder- und Rückseite enthält ein offizielles Layout, das auf die Traditionsveranstaltung mit einem neuen Erscheinungsbild hinweist. Für die teilnehmenden Schüler und Jugendlichen sind bereits 750 Exemplare vorhanden. Sie werden bei der Ausgabe der Startunterlagen im Gemeindehaus am Markt am Freitag, 9. September, von 17.30 bis 19 Uhr und am Samstag ab 13 Uhr kostenlos abgegeben. Die hochwertigen Funktionsshirts – 600 an der Zahl – für die Erwachsenen sind zum Drucken in Auftrag gegeben und werden kurzfristig vor dem Wettbewerb geliefert. Sie sind während der Veranstaltung für vier Euro am Gemeindehaus erhältlich. Nach Mitteilung von Reinhold Volken (LCN-OrgaTeam) nimmt der LCN in diesem Jahr mit seinem langjährigen Projekt Stadtlauf an dem bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“ teil. Diese Initiative wird gemeinsam vom Deutschen Olympischen Sportbund und den deutschen Volks- und Raiffeisenbanken

getragen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam zu machen. Mit der Auszeichnung an Sportvereine sollen Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Jugendarbeit, Integration und Gleichstellung gewürdigt werden. Der LCN hat dazu umfangreiche Bewerbungsunterlagen der Grafschafter Volksbank in Nordhorn vorgelegt. Seine Verantwortlichen hoffen, dass ihr Verein aufgrund der sportlichen und gesellschaftlichen

Terrassenplatten ... und mehr! Nordhorn · Veldhausen

Bedeutung ihres Stadtlaufs die Voraussetzungen für eine Auszeichnung als „Stern des Sports“ erfüllt. „Es wäre schön, wenn unser langjähriger Einsatz zum Wohle des Sports und der Gesundheit durch ein gutes Abschneiden bei diesem Wettbewerb anerkannt werden würde“, hofft LCN-Vorsitzender Ludger Fortmann. Wie Helmut Smemann, EDV-Leiter im LCN-OrgaTeam, bekanntgab, liegen nach dem Stand vom 22. August über 300 Anmeldungen über online oder bei BajaSport in der Bahnhofstraße vor. Überwiegend ist online angemeldet worden. Aus den Erfahrungen der Vorjahre erwartet der LCN, dass der Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich erst kurzfristig vor dem Starttag anmeldet. Endgültiger Meldeschluss ist online am 4. September und bei Baja-Sport am 3. Septem-

Platz in der Gesamtwertung (2:15:06 Stunden). Imke Sumbeck startete erneut über die Volksdistanz in Borken. Nach 300 Meter Schwimmen, 15 Kilometer Radfahren und 3,5 Kilometer Laufen überquerte sie mit einem Vorsprung von zwei Sekunden mit einer Zeit von 52:06 Minuten als erste Frau die Ziellinie. Im Kurztriathlon über 600 Meter Schwimmen, 32 Kilometer Radfahren und 7,5 Kilometer Laufen konnte sich Nicholas Lembcke gegen eine sehr starke Konkurrenz behaupten. Nach einer Zeit von 1:26:43 Stunden ließ er namhafte Triathleten hinter sich und kam auf den zweiten Platz. Beim 2. „IslandmanTriathlon auf Norderney trat erstmals Thomas Petrik bei einem Triathlon-Wettbewerb an. Beim „Schnupperthriathlon“ über 100 Meter Schwimmen im Meer, 5 Kilometer Radfahren und 2 Kilometer Martin Olthaus und Holger Lüken beim Start. Laufen wollte er sich an den intensiven Ausdauersport heranführen und war mit seinem 8. Platz nach einer Zeit von 30:48 Minuten sehr zufrieden.

sind in der jüngst abgelaufenen Sommersaison Meister in der Kreisliga 4 geworden. Bereits am dritten Spieltag übernahmen sie die Tabellenführung und gaben diese bis zum Saisonende nicht mehr ab. Unser Foto zeigt von links Benedict Boerger, Malte Berning, Gunnar Kethorn, Mirco Krebs, Nico Buscher, Christian Aalken. Es fehlen Martijn Boogard und Mathias Schonhoff. Foto: Privat

ber. Anschließend wird eine Nachmeldegebühr von drei Euro erhoben. Allerletzter Anmeldeschluss ist eine Stunde vor dem jeweiligen Start am 10. September. Smemann bittet dringend aus Organisationsgründen um sofortige Anmeldungen. „Wir können keine Gewähr dafür geben, dass Anmeldungen am Veranstaltungstag noch entgegengenommen werden“, bekräftigte er. Zum 25. Stadtlauf rückt neben dem Laufsport auch Musik in den Mittelpunkt. Die Sportler und Zuschauer werden auch im Rahmenprogramm von ganz unterschiedlichen Musiktönen begleitet. Bisher sind zwei Musikgruppen mit ganz unterschiedlichen Musikstilen verpflichtet worden. Dazu gab Johannes Herde vom LCN-Orgateam bekannt, dass für die musikalische Begleitung der sportlichen Aktivitäten und zur Unterhaltung der Zuschauer im Mittelpunkt des Rahmenprogramms die „Pipe-Band“ aus Osnabrück und eine Percussionband aus Coesfeld stehen. Die Osnabrücker „Pipe-Band“ ist ein fester Bestandteil der „Royal British Legion“ Osnabrück. Sie besteht aus etwa 30 britischen und deutschen Musikern. Diese Band wird mit ihrer schottisch/britischen Musik die Zuhörer begeistern. Erstmals tritt bei einem Nordhorner Stadtlauf die Band „Escuta“ aus Coesfeld auf. Diese zehnköpfige Band ist in der letzten Zeit sehr erfolgreich bei verschiedenen Volksläufen aufgetreten. Sie bringt traditionelle Samba-Rhythmen, ReggaeMusik und afrikanische Rhythmen zu Gehör und wird für gute Stimmung sorgen.

SPELLE. Die Aktivitäten des Rolli-Lauftreff Nordhorn, bei denen Rollstuhlfahrer oder Handbiker bei Laufveranstaltungen teilnehmen, werden zunehmend positiv aufgenommen. Für immer mehr Sportvereine gehören die behinderten Sportler ganz selbstverständlich zum Teilnehmerfeld ihrer Volksläufe. So lud auch die Laufgruppe Spelle den Rolli-Lauftreff zum Sommernachtslauf am 12. August ein. Die Veranstalter nahmen sich sogar die Zeit und machten vorab zusammen mit Holger Lüken und Martin Olthaus eine Besichtigung der Strecke und

den für Rollstuhlfahrer wichtigen Gegebenheiten vor Ort. Die Strecke war gut geeignet, und sogar Umkleidemöglichkeiten und sanitäre Anlagen waren rollstuhlgerecht vorhanden. Bei so optimalen Voraussetzungen gingen Holger Lüken und Martin Olthaus beimJedermann-Lauf über fünf Kilometer an den Start. Wie auch bei den letzten Volksläufen erreichte Holger Lüken als Erster in 23:40 Minuten das Ziel. Weniger gut lief es für Martin Olthaus, der bei seinem noch relativ neuen Rollstuhl noch nicht die richtige Einstellung der Sitzposition gefunden hatte. Dies führt dazu, dass der Rollstuhl während der Fahrt schlechter zu kontrollieren ist. Martin Olthaus konnte so ei-

OBERLIGA Eintracht Nordhorn – VfL Bückeburg (15 Uhr)

LANDESLIGA FC Schüttorf 09 – BW Hollage (15 Uhr) Frisia Loga – SV Bad Bentheim (15 Uhr) BW Papenburg – Union Lohne (18 Uhr)

BEZIRKSLIGA Borussia Neuenhaus – SC Spelle-Venhaus (14 Uhr) FC Leschede 47 – Türkischer Verein (15 Uhr)

KREISLIGA FC Schüttorf 09 II – Eintracht Nordhorn II (11 Uhr) SV Neugnadenfeld – Borussia Neuenhaus II (14 Uhr) Union Emlichheim – SV Hoogstede (14 Uhr) Grenzland Laarwald – TuS Gildehaus (14 Uhr) SV Veldhausen 07 – VfL WE Nordhorn II (14 Uhr) Olympia Uelsen – SV Bad Bentheim II (15 Uhr)

1. KREISKLASSE Vorwärts Nordhorn III – SV SuSa II (11 Uhr) Union Emlichheim II – FSV Füchtenfeld (12 Uhr) VfL Weiße Elf III – TSV Georgsdorf (12 Uhr) Olympia Uelsen II – SV SuSa (13 Uhr) Sparta Nordhorn – Union Lohne II (15 Uhr)

Die F-Juniorinnen vom SV Bad Bentheim mit Trainern und Betreuer. Foto: Privat

Turniererfolg für Bentheimer F-Mädchen Beim Tag des Mädchenfußballs BAD BENTHEIM. Die FMädchen des SV Bad Bentheim gewannen durch zwei Siege gegen Borussia Neuenhaus (3:0 und 1:0) sowie einen Sieg und ein Unentschieden ( 2:1 und 1:1) gegen SV Grenzland Laarwald e.V. am letzten

Sonntag das Fußballturnier für F-Juniorinnen anlässlich des diesjährigen Tag des Mädchenfußballs beim SV Grenzland Laarwald e.V. Bei den EMädchen gewann die Mannschaft von SV Veldhausen 07, bei den D-Mädchen Olympia Uelsen, bei den C-Mädchen VFL Weiße Elf Nordhorn und bei den B-Mädchen SV Veldhausen 07.

Foto: Privat

Rolli-Lauftreff startet beim Speller Sommernachtslauf

Optimale Voraussetzungen

Die Tennisherren 1 des SV Vorwärts Nordhorn

Seite 20

ner kleinen Unebenheit nicht rechtzeitig ausweichen, wobei das rechte Vorderrad beschädigt wurde. Nach etwa einem Kilometer ging es dann statt zum Ziel auf den Hinterrädern zurück zum Start. Wie wichtig die korrekte Anpassung des Rollstuhls an den Nutzer ist, wurde hier wieder einmal deutlich. Trotz dieser kleinen Panne haben die Nordhorner Rollstuhlfahrer den Lauf und die hervorragende Organisation in bester Erinnerung behalten und starten 2012 gerne wieder in Spelle. Wer Infos zu Behinderten- und Rollstuhlsport haben möchte, erhält Auskunft bei Martin Olthaus, Übungsleiter Rollstuhlsport beim BSV Nordhorn, unter martin. olthaus@onlinehome.de.

Aktion + NUR BEI UNS GANZ NEU

Gesunde Bräune & Anti-Aging in einem Gerät Das Beauty Light aktiviert die Hautzellen zum natürlichen Anti-Aging Produktion von Collagen, Elastin und Hyaluron wird angeregt Strahlende und straffe Haut, die sich samtweich anfühlt Freuen Sie sich auf ein jugendlicheres und ebeneres Hautbild

Bentheimer Str. 65 Nordhorn Lengericher Str. 6 Lingen

www.blackpower-sonnenstudio.de Aktion bis zum 30.09.2011 in den angegebenen Studios. Nur bei Bargeld-Nutzung, nicht in Verbindung mit Clipkarten


Politik

28. August 2011

Seite 21

7TIVVIER +VIR^I 46-78-2% (MI 7IVFIR MQ 2SVHIR /SWSZSW LEFIR IMRI RIYI 7XVE—IRWTIVVI IVVMGLXIX HMI HMI 8VERWMXVSYXI ZSR 1MX VSZMGE ^YQ +VIR^°FIVKERK &VRNEO FPSGOMIVX (EW FIVMGL XIXIRHMIWIVFMWGLIR7XEEXWQI HMIR MR &IPKVEH %YWP¶WIV J°V HMI KIWXIVR FIKSRRIRI RIYI &PSGOEHI MQ (SVJ >YTGI WIM HIV :IVWYGL ZSR 4SPM^MWXIR HIV )96IGLXWWXEEXWQMWWMSR )90)<  IMRIR 7IVFIR ^Y ZIVLEJXIR

(MI [IGLWIPLEJXI 0EKI MR 0MF]IR FIWGLÇJXMKXI MR HIV ^YV²GOPMIKIRHIR;SGLIHMI ;IPX

y2EX°VPMGLI )ZSPYXMSRl

%RO[EF ;ELPWMIKIV

^IMKXWMGLERKIWMGLXWHIVZIV[SVVIRIR0EKIMR0MF]IRFIWSVKX ²FIVHMIyLSGLKIJÇLVPMGLIRl'LIQMI[EJJIRHIW0ERHIW0MF] IRMWXMQ&IWMX^LSGLKIJÇLVPMGLIV'LIQMI[EJJIRHEVYRXIVQMR HIWXIRW IPJ 8SRRIR 7IRJKEW (MIWI WXIPPXIR MR HIV NIX^MKIR 7M XYEXMSRIMRIKVS—ITSXIR^MIPPI+IJELVJ²VHMIIMRLIMQMWGLI&I Z¸POIVYRKHEVl &YRHIWEY—IRQMRMWXIV+YMHS;IWXIV[IPPI y(MI :IVIMRXIR 2EXMSRIR [IVHIR 0MF]IR FIMQ ÍFIVKERK ^YV (IQSOVEXMI YRXIVWX²X^IR (MI 4VSXIWX[IPPI MR HIV EVEFMWGLIR ;IPXMWXHMIREX²VPMGLI)ZSPYXMSRHIV+IWGLMGLXIHIV6IWXHIV ;IPX QYWW FIM HIV JVMIHPMGLIR %FOILV ZSR EYXSOVEXMWGLIR 6I KMQIRLIPJIRl 92+IRIVEPWIOVIXÆV&ER/M1SSR y)W[MVHFMW^YQ8EKHIW.²RKWXIR+IVMGLXWOIMRI+IWTVÇGLI ^[MWGLIRQMVYRHHIR6IFIPPIRKIFIRl +EHHEJMMQ.YPM y-GL LEFI%YXSVMXÇXYQ^Y ZIVLERHIPR-GL [²VHI KIVRIIMRI ;EJJIRVYLIEYWLERHIPRYQ[IMXIVIW&PYXZIVKMI—IR^YZIVQIM HIRl %P7EEHM7SLR1YEQQEVEP+EHHEJMWEQ1MXX[SGL y)X[E4VS^IRXHIVMRWKIWEQX0ÇRHIV:IVXVIXYRKIRLE FIR HIR 2EXMSREPIR ÍFIVKERKWVEX HIV 6IFIPPIR ERIVOERRX (EW7TMIPMWXEYWJ²V,IVVR+EHHEJMl *EVEHWGL7EVVYK PMF]WGLIV/SRWYPMR1ERMPE

%PXOER^PIV,IPQYX/SLP

[MPPWIMRIN²RKWXI/VMXMOEQ/YVWHIV&YRHIWVIKMIVYRKRMGLXEPW%FVIGL RYRKQMX6IKMIVYRKWGLIJMR%RKIPE1IVOIPZIVWXERHIR[MWWIR-LQWIM FI[YWWX KI[IWIR yHEWW QERGLI %YWWEKIR HIW -RXIVZMI[W FIWSRHIVI %YJQIVOWEQOIMX IVJELVIR [²VHIRl WEKXI /SLP HIV y&MPHl>IMXYRK%FIVy1IMR-RXIVZMI[MWXREX²VPMGLEYGLOIMRI%FVIGLRYRKlFIXSRXIIVy(EVERLEFIMGLRMIIMR-RXIVIWWIKILEFX HEQMXJERKIMGLNIX^XQMX.ELVIREYGLRMGLXERl7IMRIâY—IVYRKIR[²VHIRZSRHIV3TTSWMXMSRPIMGLXJIVXMKMRWXVYQIRXEPMWMIVX )VLEFIZMIPQILVIMRyTSWMXMZIW>IMGLIRlWIX^IRYRHy3TXMQMWQYWZIVFVIMXIRl[SPPIRWEKXI/SLPy1IMRI&SXWGLEJXMWXIMROPEVIW .E^YV>YOYRJX(IYXWGLPERHWHEWLIM—XYRWIVIW0ERHIWQMXXIRMR)YVSTEl3LRIHMI/ER^PIVMRHMVIOX^YRIRRIRLEXXI/SLPMRIM RIQ-RXIVZMI[HIV>IMXWGLVMJXy-RXIVREXMSREPI4SPMXMOlFIOPEKXHIV6IKMIVYRKJILPIHIVTSPMXMWGLI/SQTEWW

y1MX HIQSOVEXMWGLIV %YJFEYLMPJI O¸RRIR [MV (IYXWGLIR IMRI OPIMRI ;MIHIVKYXQEGLYRK HEJ²V PIMWXIR HEWW [MV TVEOXMWGL RMGLX HE^Y FIMKIXVEKIR LEFIR HEWW +EHHEJM ZIVXVMIFIR [YV HI;MVWMRHMRHIV&VMRKWGLYPHl +V°RIR'LIJ'IQÒ^HIQMV y;MV[EVRIRZSV4P²RHIVYRKIRYRH>IVWX¸VYRKHIWOYPXYVIPPIR )VFIW 0MF]IRW %YGL MRXIVREXMSREPI %RXMUYMXÇXIRLÇRHPIV YRH +EPIVMIR WSPPXIR ERKIWMGLXW HIV 9QWXÇRHI FIM 3FNIOXIR EYW 0MF]IR FIWSRHIVW ZSVWMGLXMK WIMR IW O¸RRXI WMGL FIM HIR /YRWXKIKIRWXÇRHIRYQ(MIFIWKYXLERHIPRl 92)7'3(MVIOXSVMR-VMRE&SOS[E

6EPJ2EKIP ,EYTXKIWGLÇJXWJ²LVIV :IVFERH(IYXWGLIV6IIHIV

:SR,IMRVMGL/VEGOI

y,EJIR9QWGLPEK[ÆGLWX EYGLFIM/SRNYROXYVJPEYXIl WGLIR ,ERHIPWJPSXXI [ÆGLWX WXIXMK ;MV WYGLIR TIVQERIRX # QSXMZMIVXI NYRKI 0IYXI HMI (MI HIYXWGLIR ,ÆJIR EP PIR ZSVER ,EQFYVK KE FIR ^YPIX^X 9QWGLPEK7XIMKI VYRKWVEXIR MQ ^[IMWXIPPMKIR &IVIMGL FIOERRX ,ERHIPX IW WMGL HEFIM PIHMKPMGL YQ IMR 4LÆRSQIR MR FYRHIWHIYX WGLIR,ÆJIRSHIVFIKMRRXHIV 9QWGLPEK EYGL [IPX[IMX [MI HIV^Y^YPIKIR#

9QWGLPEK [MVH XIR HIR^MIPP °FIVEPP EYJ HIV ;IPX(IV WXIMKIR (MI ;IPXFIZ¶P

OIVYRK [ÆGLWX (MI :IVRIX ^YRKHIV;IPXRMQQX^Y9RH HIV;IPXLERHIPRMQQX^Y)W KMFX EYJ ZMIPI .ELV^ILRXI OIM RI%PXIVREXMZI^YQ8VERWTSVX °FIV 7II )W FVEYGLX HMI 7GLMJJJELVX %PW HVMXXKV¶—XI ,ERHIPWJPSXXI Q°WWIR [MV RMGLX MR IMRI 6SPPI LMRIMR [EGLWIR ;MV Q°WWIR WS IV JSPKVIMGL [IMXIVQEGLIR [MI FMWLIV /IMRI 7GLMJJJELVXWRE XMSR LEX HMI )\TPSWMSR HIV +PSFEPMWMIVYRK WIMX )RHI HIV IV .ELVI WS IVJSPKVIMGL QMXKIQEGLX [MI [MV +PIMGL ^IMXMK MWX IW EFIV [MGLXMK ^Y IVOIRRIR HEWW HMI 1ÆVOXI WMGL WGLRIPPIV ZIVÆRHIVR EPW NIQEPW ^YZSV (MI :IVÆRHI VYRKIR WMRH YR°FIVWMGLXPM GLIV ;MV [IVHIR MQQIV WGLRIPPIVVIEKMIVIRQ°WWIR

#

-RHIR/VMWIRQSREXIRLEX HIV :IVFERH HIV 6IIHIV HMI &IWGLÆJXMKXIR^ELPIR ER 0ERH YRH EYJ 7II QMX VYRH  FI^MJJIVX ;MI LEFIR WMGL HMI >ELPIR MR^[MWGLIR ZIVÆRHIVX[S[YVHI^YKIPIKX [SIZIRXYIPPEFKIFEYX#



;MV KIL¶VIR ^Y HIR [IRM KIR &VERGLIR MR HIRIR I TVEOXMWGL OIMRI )RXPEWWYRKIR KEF -Q +IKIRXIMP (MI HIYX

0EJSRXEMRIMR7SVKI YQ4EVXIM 63783'/ (MI >IMX HIW >SJJW WSPP ZSVFIM WIMR >YQ %FWGLPYWW HIV /PEYWYVXEKYRK HIV &YRHIWXEKWJVEOXMSR LEFIR J°LVIRHI 4SPMXMOIV HIV 0MROI ^Y QILV +IWGLPSWWIRLIMX YRH ^YV /SR^IRXVEXMSR EYJ -RLEPXI EYJKIVYJIR y4EVXIMIR HMI REGL EY—IR ^IVWXVMXXIR WMRH LEFIR MR HIV 6IKIP OIMRI ;ELPIVJSPKIlWEKXIHIVJV°LI VI 0MROI:SVWMX^IRHI 3WOEV 0EJSRXEMRI KIWXIVR MR 6S WXSGO %YGL *VEOXMSRWGLIJ +VIKSV+]WMQELRXIQMX&PMGO EYJ HMI 7XVIMXIVIMIR HIV ZIV KERKIRIR;SGLIRy7IPFWXFI WGLÆJXMKYRKl YRH (IFEXXIR °FIVyYVEPXIl8LIQIRQ°WWXIR IMR)RHILEFIR

>Y &IKMRR HIV /PEYWYVXE KYRK EQ *VIMXEK LEXXI +]WM REGL %RKEFIR EYW 8IMPRIL QIVOVIMWIRIMR)RHIHIV5YI VIPIRKIJSVHIVX)WQ°WWINIX^X 6YLILIVVWGLIRWEKXIIVHIQ REGLWMRRKIQƗ>YPIX^XLEXXI HMI 0MROI YRXIV ERHIVIQ QMX IMRIV(IFEXXI°FIVHMILMWXSVM WGLI &I[IVXYRK HIW 1EYIV FEYWYRHIMRIQWILVTSWMXMZIR +P°GO[YRWGLFVMIJERHIRJV° LIVIR OYFERMWGLIR 7XEEXWGLIJ *MHIP 'EWXVS 7GLPEK^IMPIR KI QEGLX (EWW HMI MRLEPXPMGLIR :SV WGLPÆKI HIV 4EVXIM HIWLEPF ¶J JIRXPMGLOEYQQILVIMRI6SPPI WTMIPXIR QEGLXI 0EJSRXEMRI WMGLXPMGL [°XIRH 1MX &PMGO EYJHMIIYVSTÆMWGLI*MRER^OVM WIWEKXIIVHIV^IMXKIFIIWIM RI yMHIEPI 7MXYEXMSRl YQ HMI &SXWGLEJXIR HIV 0MROWTEVXIM

#

HIYXWGLIR ,ERHIPW WGLMJJI JELVIR [IPX[IMX r ZMIPI(MI HIYXWGLI 7GLMJJI PEYJIR

RMIQEPW IMRIR HIYXWGLIR ,E JIR ER :SR HIV HIYXWGLIR /SRNYROXYV WMRH [MV HELIV OEYQ EFLÆRKMK )MRI KPSFEPI %FRELQI HIW ;IPXLERHIPW IV[EVXIR [MV RMGLX [MIHIV 2EX°VPMGL LEFIR HMI HIYX WGLIR 6IIHIV WMGL WILV WSVK JÆPXMK EYJ EPPI 7^IREVMIR ZSV FIVIMXIX(ELIV[IVHIRMR^[M WGLIR RYV RSGL WILV ^YV°GO LEPXIRH RIYI 7GLMJJI FIWXIPPX (IRRSGL2IYI7GLMJJIOSQ QIR YRH HMI *PSXXI [ÆGLWX [IMXIV

HIR :IVPEYJ HIV /PEYWYVXE KYRK HMI SLRI /SRXVSZIVWIR EYWOEQEPW)VJSPKy;MVWMRH TSPMXMWGL [MIHIV HEl ZIVO°R HIXI IV %YGL *VEOXMSRWZM^I 9PVMGL1EYVIVWEKXIIVWIMIV PIMGLXIVX 7S QERGLIV &ISF EGLXIV LEFI IV[EVXIX yHEWW [MVYRW^IVJIX^IRlHE^YWIMIW EFIVRMGLXKIOSQQIR (MI N°RKWXIR (MWOYWWMSRIR LEXXIR MRWFIWSRHIVI FIM HIR ;ELPOÆQTJIVR HIV 0MROI MR 1IGOPIRFYVK:SVTSQQIVR YRH&IVPMRJ°V9RQYXKIWSVKX [S MQ 7ITXIQFIV 0ERHXEKW [ELPIRERWXILIR(IV7TMX^IR OERHMHEX HIV 0MROI MR 1IGO PIRFYVK:SVTSQQIVR ,IP QYX ,SPXIV ETTIPPMIVXI ER HMI *°LVYRK HIV &YRHIWTEVXIM y)VYTXMSRIR MR &IVPMR WGLPE KIR WMGL EYGL MR HIV 4VSZMR^ RMIHIVlWEKXIIV

&VERHWIVMI KILX[IMXIV &)60-2(MI&VERHERWGLPÆKI EYJ %YXSW MR &IVPMR VIM—IR XVSX^ IVL¶LXIV 4SPM^IMTVÆWIR^ RMGLXEF-RHIV2EGLX^YKIW XIVR [YVHIR ZMIV *ELV^IYKI ERKI^°RHIX [MI IMR 4SPM^IM WTVIGLIV QMXXIMPXI 6YRH  &IEQXI[EVIR[MIHIVMQ)MR WEX^

4VSXIWXI KIKIR%WWEH (%1%7/97 -R HIV W]VM WGLIR ,EYTXWXEHX (EQEWOYW WMRHREGL%RKEFIRHIV3TTS WMXMSR KIWXIVR IVRIYX XEYWIRHI 6IKMQIKIKRIV ^Y 4VSXIWX OYRHKIFYRKIR ^YWEQQIRKI OSQQIR %PW 6IKMIVYRKWXVYTTIR EQ 1SVKIRQMX;EJJIRKI[EPXIM RI 1SWGLII WX°VQXIR WIM QMRHIWXIRW IMR 1IRWGL KIX¶ XIX [SVHIR -R HIV 2EGLX LÆX XIR 7MGLIVLIMXWOVÆJXI MQ (MIRWX ZSR 4VÆWMHIRX &EWGLEV EP%WWEH MR QILVIVIR W]VM WGLIR 7XÆHXIR MRWKIWEQX WMI FIR1IRWGLIRKIX¶XIX

:IVFIWWIVXI 7XVIMXYQ7XIYIV &)60-2 (IYXWGLPERH WXVIMXIX °FIV IMRI 6IMGLIRWXIYIV ;ÆL :IVWSVYRK VIRH HMI +V°RIR IMRI :IVQ¶KIRWEFKEFI ZSVWGLPYKIR YRH HMI J°V7SPHEXIR (IYXWGLI7XIYIV+I[IVOWGLEJXHMI)MRJ°LVYRKIMRIV7SRHIVEF KEFI J°V 1YPXMQMPPMSRÆVI FIJ°V[SVXIXI WXIQQXI WMGL HMI *(4

^YV7IIJELVIRQ¶GLXIR(SVX KMFX IW FIM HIQ FIWGLVMIFI RIR ;EGLWXYQ HEW RSGL .ELV^ILRXI ERLEPXIR [MVH LIVZSVVEKIRHI&IVYJWEYWWMGL XIR &IWSRHIVW EXXVEOXMZ MWX HEWW NYRKI *VEYIR 1ÆRRIV EYJ 7II WGLSR JV°L KVS—I :IVERX[SVXYRK °FIVXVEKIR FIOSQQIR 7IIJELVX YRH 7GLMJJJELVX FMIXIX FIWXI %YW WMGLXIR

(IV ,EJIRYQWGLPEK KEPX WGLSRFIMHIV/VMWIEPWIM RIV HIV IVWXIR -RHMOEXSVIR J°V HIR [MVXWGLEJXPMGLIR %F WGL[YRK 7GLSR MQ ,IVFWX  [EV HEW TEWWMIVX [EW ^YZSV EPW YRHIROFEV KEPX (IV 9QWGLPEK WGLVYQTJI OVÆJXMK -WX REGL HIR N°RLKWXIR /SR NYROXYV4VSKRSWIR QMX IMRIQ ;MVXWGL[EGLWXYQ ZSR ERRÆ LIVRH2YPP4VS^IRX[MIHIVQMX OVÆJXMKIR 6°GOKÆRKIR MR HIR ,ÆJIR^YVIGLRIR#;MILEFIR WMGL HMI 6IIHIVIMIR J°V HMI WIR*EPPKIV°WXIX#

ER^YFVMRKIR (E^Y Q°WWI HMI 4EVXIM EPPIVHMRKW yNIX^X QEP [MVOPMGL HMI (MRKI ERWTVI GLIRHMIHMI1IRWGLIRFI[I KIRl QELRXI HIV :SVWMX^IRHI HIV 0MROWJVEOXMSR MQ 7EEV PERH )MRKIWGLPSWWIRIW%YJ XVIXIR WIM HEFIM WILV [MGLXMK y&MXXI ZIVWYGLX HEW MQ %YKI ^YLEFIRlVMIJ0EJSRXEMRIWIM RIR +IRSWWIR ^Y (MWOYWWMS RIR [MI MR HIR ZIVKERKIRIR 1SREXIRO¶RRIWMGLHMI0MROI NIX^X RMGLX IVPEYFIR )V LEFI HMI 7SVKI KILEFX yHEWW IMR KVS—IW4VSNIOXHEW[MVFIKSR RIR LEFIRl ^Y WGLIMXIVR HVS LI WEKXI 0EJSRXEMRI (IV JV° LIVI 74(:SVWMX^IRHI [EV  MR HMI ;ELPEPXIVREXMZI %VFIMX YRH WS^MEPI +IVIGLXMK OIMX ;%7+  IMRKIXVIXIR HMI  QMX HIV 4(7 ^YV 0MROI JYWMSRMIVXI +]WM FI^IMGLRIXI

79',91- -R HIQ ^[MWGLIR +ISVKMIR YRH 6YWWPERH YQ WXVMXXIRIR /SRJPMOXKIFMIX %F GLEWMIR LEX FIM HIV 4VÆWMHIR XIR[ELPHIV/ERHMHEX%PI\ER HIV %RO[EF REGL %RKEFIR HIV ;ELPOSQQMWWMSR KI[SR RIR(IV.ELVIEPXITVSVYW WMWGLI -RXIVMQWTVÆWMHIRX LEFI REGL %YW^ÆLPYRK EPPIV ;ELP ^IXXIP  HIV 7XMQQIR IV LEPXIR

(IVRIYI)V^FMWGLSJ

ZSR &IVPMR 6EM RIV1EVME;SIPOM LEX FIM WIMRIV %QXWIMRJ²LVYRK HMI OEXLSPMWGLIR 'LVMWXIR EYJKIVYJIR WMGL RMGLX HIQ >IMXKIMWX EYW^YPMIJIVR %YGL MR HIV 1MRHIVLIMX WSPPXIR WMGL /EXLSPMOIR HIYXPMGL ^Y MLVIQ +PEYFIRFIOIRRIRWEKXI;SIPOMKIWXIVRFIMIMRIQJIMIVPM GLIR+SXXIWHMIRWXEQ7EQWXEKy;MVWMRHEYKIRWGLIMRPMGL RMGLXZMIPIlWEKXIHIV.ÇLVMKIYRHJ²KXILMR^Yy(EWWSPP YRHHEVJYRWRMGLXIRXQYXMKIRl

KIKIRIMRI^YWÆX^PMGLI%FKEFIYRHWIX^XIEYJJVIM[MPPMKI7TIR &)60-2 (MI &YRHIWVIKMI HIR HIV 6IMGLIR y)MRI WSPGLI %FKEFI O¶RRI EF IMRIQ +I VYRK [MPP :IVWSVKYRKWPIMWXYR WEQXZIVQ¶KIRZSR1MPPMSRIR)YVSKVIMJIRWEKXIHIV:SV KIR J°V 7SPHEXIR ZIVFIWWIVR WMX^IRHIHIW:IVFERHW8LSQEW)MKIRXLEPIV HMIFIMIMRIQ%YWPERHWIMRWEX^ O¶VTIVPMGL SHIV WIIPMWGL ZIV PIX^X[YVHIR+ITPERXMWXYRXIV ERHIVIQ IMRI HIYXPMGLI )VL¶ LYRK HIV )RXWGLÆHMKYRK ZSR 1 Jahr lang  EYJ  )YVS [IRR HMI )V[IVFWJÆLMKOIMX ohne Tankkosten* HYVGL IMRI :IV[YRHYRK SHIV IMRIR )MRWEX^YRJEPP YQ QMR HIWXIRW  4VS^IRX KIQMRHIVX MWX)MR7TVIGLIVHIW:IVXIMHM KYRKWQMRMWXIVMYQW FIWXÆXMKXI IMRIR &IVMGLX HIV >IMXYRK y(MI ;IPXl )VL¶LX [IVHIR WSPP EYGL HMI ^YWÆX^PMGLI IMR QEPMKI %YWKPIMGLW^ELPYRK J°V ZIVPIX^XI >IMXWSPHEXIR r ZSR EYJ)YVS

'79[MPP1MXWTVEGLI )YVS6IXXYRK &)60-2 (MI '79 IV[ÆKX MR HIV )YVS7GLYPHIROVMWI IMR [IMXKILIRHIW1MXWTVEGLIVIGLX HIW&YRHIWXEKIW(MIREXMSRE PIR 4EVPEQIRXI Q°WWXIR NIHIV ,MPJWQE—RELQI ^YV 6IXXYRK HIV +IQIMRWGLEJXW[ÆLVYRK ^YWXMQQIR ZIVPERKX IMR 4SWM XMSRWTETMIV °FIV HEW HEW

'794VÆWMHMYQ ER HMIWIQ 1SRXEKFIVEXIR[MPP)MR4EV XIMWTVIGLIV FIWXÆXMKXI KIWXIVR IRXWTVIGLIRHI -RJSVQEXMSRIR HIW %6(,EYTXWXEHXWXYHMSW )V IVKÆR^XI EFIV QMX 4EVPE QIRX WIM EYGL IMR %YWWGLYWW KIQIMRX -R '(9 YRH *(4 [MVH HIV^IMX IMR EFKIWXYJXIW 1MXWTVEGLIVIGLX HIW &YRHIW XEKIW IV[SKIR HEW J¶VQPMGLI %FWXMQQYRKIR RYV FIM KVYRH

WÆX^PMGLIR )RXWGLIMHYRKIR °FIV RIYI 1MPPMEVHIR,MPJIR J°V )YVS0ÆRHIV ZSVWMILX &IM ERHIVIR 6SYXMRI&IWGLP°WWIR MQ 8EKIWKIWGLÆJX HIW )YVS 6IXXYRKWWGLMVQWO¶RRIIWVIM GLIR [IRR HIV ,EYWLEPXWEYW WGLYWWIMRKIFYRHIR[ÆVILEX XI EYGL &YRHIWXEKWTVÆWMHIRX 2SVFIVX0EQQIVX '(9 ZSV KIWGLPEKIR

Greifen Sie zu – beim neuen Erdgas-Umweltbonus! Als Erdgas-Umweltbonus bekommen Sie für Ihr neues Erdgas-Fahrzeug 15.000 kWh Erdgas**. Bis zu 20.000 Kilometer fahren Sie daher, ohne einen Cent für Kraftstoff auszugeben! Und weil Erdgas besonders umweltfreundlich ist und dazu im Verbrauch deutlich günstiger als Super, Benzin und Diesel, profitieren Sie und die Umwelt auch in Zukunft. Machen Sie mit! Informieren Sie sich gleich jetzt unter: www.stadtwerke-lingen.de oder im technischen Kundenbüro unter Tel.: 0591 91200-135. * Je nach Fahrverhalten und gefahrenen Kilometern **Das Bonusprogramm ist noch gültig bis zum 31.03.2012. Voraussetzung für die Förderung: Die Förderung gilt nur für Erdgaskunden der Stadtwerke Lingen. Die Zulassung des Erdgas-Neufahrzeuges erfolgt bis spätestens 31.03.2012.

Für einen guten Tag! Strom Erdgas Trinkwasser


Lokales

28. August 2011

Seite 22

BI: „Vordringlicher Bedarf der Nordumgehung schöngerechnet“ Hoffnung auf sachliche Diskussion NORDHORN. Der Einordnung der Nordumgehung Nordhorn in den „vordringlichen Bedarf“ liegen nach Meinung der Bürgerinitiative „Stoppt die Nordumgehung „völlig überzogene Prognosen zugrunde“. Die BI meint: „Sie basiert auf Verkehrszählungen aus 1995. Diese hatten die Gutachter selbst in 2006 als nicht einmal ansatzweise realisiert bezeichnet. Auch das hochgepriesene Nutzen-Kosten-Verhältnis basiert auf den weit von der Realität entfernten Zahlen aus 1995, wie eine Nachfrage der Bürgerinitiative Stoppt die Nordumgehung bei der Straßenbaubehörde in Lingen ergab.“ Eine Aktualisierung der Nutzenberechnung auf Basis der Verkehrsprognosen aus 2006 sei nie erfolgt. Dazu der 1. Vorsitzende der BI Hermann Brandt: „Hier wurde viel Geld für ein Gutachten

ausgegeben, aus dem man keinerlei Konsequenzen gezogen hat. Die neuen Erkenntnisse der Gutachter hätten eine kritische Überprüfung der Notwendigkeit der Straße und der Nutzen-KostenBerechnung erfordert.“ Während einerseits der Nutzen aufgrund der völlig überholten Prognosen nicht im erwarteten Umfang eintreten könne, seien andererseits wesentlich höhere Kosten zu erwarten. Statt 22,7 Millionen Euro dürfte die Straße nach Meinung der Bürgerinitiative zwischen 30 und 40 Millionen Euro kosten. Die Aussagen über die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme seien damit Makulatur. Auch würden die von den Befürwortern der Straße vorgetragenen Argumente immer fragwürdiger. Der Landrat des Landkreises Grafschaft Bentheim, Friedrich Kethorn, habe vor wenigen Tagen in den Grafschafter Nachrichten erklärt, „die mit Beginn der Planungen ermittelten Zahlen wurden bei einer Überprüfung im Jahr 2009 nochmals bestätigt.“ Die

Nachfrage der BI bei der Planungsbehörde habe ergeben, dass diese Aussage unzutreffend sei. Es lägen lediglich die im Jahr 2006 erhobenen Zahlen vor. Hermann Brandt, 1. Vorsitzender der BI: „Offenbar wird mit allen Mitteln versucht, diese Straße zu rechtfertigen. Dabei wird die Bevölkerung mit falschen Angaben in die Irre geführt.“ Der Vorstand der BI bedauert, dass der geplante runde Tisch zur Nordumgehung Nordhorn nicht zustande kommt. Befürworter der Nordumgehung seien nicht bereit gewesen, sich einer öffentlichen Diskussion zu stellen. Die BI hofft, dass nach den Kommunalwahlen mit den neuen Gremien eine sachliche Diskussion möglich ist. Weitere Informationen, unter anderem auch Antworten der Kandidaten für die Landratswahl Auf der Vechtewiese des Tierparks Nordhorn sind am kommenden Sonntag, 4. September, die Esel in der Grafschaft Bentheim und ihre Verwandten, die Pferde, zu finden. Foto: Privat und die Bürgermeisterwahl in Nordhorn zu Fragen der Nordumgehung sind auf der Internetseite www.stoppt-dienordumgehung.de veröffentlicht.

Esel- und Pferdetag im Nordhorner Tierpark

Neues Halbjahresprogramm im Schüttorfer Komplex Start am 17. September SCHÜTTORF. Es ist wieder einmal vollbracht. Das KulturPunkt Programm für das nächste Halbjahr ist geplant, Flyer sind gedruckt und verteilt, es kann also losgehen. Los geht es am 17. September mit dem herausragenden Maskentheater-Duo Habbe & Meik. Sie verzaubern seit 20 Jahren mit ihren clownesken Verzerrungen des täglichen Lebens ihr Publikum und die Zuschauer werden etwas ganz Ungewöhnliches erleben. Am 15. Oktober wird der bekannte Richard Rogler wieder ein Gastspiel im Theater der Obergrafschaft in Schüttorf geben. Er behauptet in seinem Programm „Stimmung“, dass in den Unterhaltungsarsenalen der Fernsehanstalten Sendungen lagern, die in der Lage sind, jeden Einwohner pro Kopf hundert Mal um den Verstand bringen. Eine satirische Magenspiegelung der Gesellschaft, mit dem Titel „Futter“, nimmt dann am 26. November der Kabarettist Philipp Weber vor. Ein Comedy-Künstler, der

Richard Rogler gastiert am 15. Oktober im Komplex. Foto: Privat

wie kein anderer den Spagat zwischen Stand-up-Comedy, Improvisation und feiner Zauberei schafft, ist Ingo Oschmann. Er kommt am 14. Januar 2012 in das Theater der Obergrafschaft. Der Paderborner Erwin Grosche, mehrfacher Kleinkunst- und Kulturpreisträger, UNICEF Schirmherr und Botschafter der Stiftung Lesen präsentiert am 25. Februar 2012 die Weltansichten seiner Traumgänger und Kindsköpfe. Am 24. März 2012 ist die brandneue Show des Hamburger Trios Bidla Buh zu bewundern. Sie ist für-

wahr „tierisch gut“ und bietet Musik Comedy der absoluten Spitzenklasse. Beschließen wird das Varieté extraart, mit einer berauschenden Mischung aus Clownerie, Akrobatik, Jonglage, Zauberei und vielem mehr, die Veranstaltungsreihe. Für alle Veranstaltungen gibt es Einzelkarten, es besteht aber auch die Möglichkeit ein Abo zu erwerben. Informationen dazu erhalten Interessierte auf der Hompage des Komplex unter www.komplex-schuettorf.de oder unter der Telefonnummer (0 59 23) 9 60 50.

Kurze Leitung!

Sichern Sie sich jetzt die faire Stadtwerke-Versorgung. Als regionaler Versorger kennen wir Land und Leute und haben kurze Wege. Und ab jetzt liefern wir unseren günstigen Strom auch nach Lohne, Nordlohne, Lohnerbruch und Schwartenpohl. Einfach anrufen und Sie nutzen eine kurze Leitung mit fairer Versorgung und persönlicher Beratung. Für einen guten Tag!

Strom Erdgas Trinkwasser

Stadtwerke Lingen GmbH Waldstraße 31 49808 Lingen/Ems

SecondHand-Börse

Tel. 0591 91200-0 info@stadtwerke-lingen.de www.stadtwerke-lingen.de

Programm und Aktionen NORDHORN. Am Sonntag, 4. September, ab 10 Uhr wird man wieder das Wiehern und die „Iiiiaaa“-Rufe im Tierpark Nordhorn hören können. Dann beginnt der „8. Grenzüberschreitende Eseltag“, der diesmal vollkommen anders ablaufen wird als in den Jahren zuvor, denn die grauen, braunen und bunten Esel haben ihre Verwandten, die Pferde, zu Besuch. Zum ersten Mal werden die Besucher also nicht nur in den Genuss kommen, verschiedene Eselrassen

sondern auch verschiedene Pferderassen anschauen zu können. Es gibt ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt mit diversen Vorführungen der Pferde- und Eselfreunde – teils beeindruckend und informativ, teils spaßig. Die Sattlerin Neomie Lammers wird ihre Arbeiten zeigen, der Hufschmied Arie Korte lässt sich beim Schneiden und Feilen der Eselhufe über die Schulter schauen und die Zeichnerin Beatrix Clement stellt ihre Bilder aus. Pferde und Esel können unter Aufsicht der Besitzer gestreichelt werden und kleine Kin-

der dürfen sich auch mal im Reiten üben. Man kann lernen, wie man eine Kutsche anspannt und Bauer Harm wird mit den Kindern Seile drehen. Alle Fragen, die man schon immer zu Pferden und Eseln auf dem Herzen hatte, können an diesem Tag mit den Tierbesitzern gerne besprochen und diskutiert werden. Zu finden sind sowohl die Zwei- als auch die Vierbeiner in der Vechtewiese unterhalb des Vechtehofes. Mit all den Paddocks, dem Vorführplatz und den Zelten sollte der Veranstaltungsort nicht zu übersehen sein.

Stadt Nordhorn vergibt wieder Ehrenamts-Pässe Anträge können eingereicht werden NORDHORN. Mit der Vergabe des Ehrenamtspasses will die Stadt Nordhorn die oftmals im Stillen und Verborgenen erbrachten Aktivitäten von ehrenamtlich und freiwillig Tätigen für die Allgemeinheit würdigen. Außerdem soll in zweifacher Hinsicht ein Zeichen gesetzt werden. Zum einen soll gezeigt werden, welch große Hochachtung die Stadt dem ehrenamtlichen Engagement entgegen bringt, und zum anderen sollen Menschen in Nordhorn, die sich bislang noch nicht ehrenamtlich betätigen, zum Nach- bzw. Mitmachen angeregt werden. Mit dem Ehrenamts-Pass sind zahlreiche Vergünstigungen für die Inhaber verbunden. So gewähren sämtliche Nordhorner Sportvereine bei Vorlage des Passes freien Eintritt (Stehplatz) zu allen Sportveranstaltungen, mit Ausnahme von Sonderveranstaltungen wie beispielsweise Pokalspielen. Darüber hinaus werden 50 Prozent Preisermäßigung gewährt für den Eintritt zur Sportgala, beim Besuch der städtischen Schwimmbäder, für Kulturveranstaltungen der Stadt Nordhorn (außer Sonderveranstaltungen), beim Besuch des Tierparks, für Fahrten mit dem Vechtestromer/Vechtesonne; Fahrten mit den Stadtbussen sind kostenlos. Die Stadt Nordhorn dankt in diesem Zusammenhang den

Sportvereinen, dem VVV, dem Tierpark und den Nordhorner Versorgungsbetrieben ganz herzlich für die Unterstützung. Wie bereits in den vergangenen Jahren sollen auch für das Jahr 2012 bis zu 100 Ehrenamts-Pässe vergeben werden. Die Gültigkeit der Pässe ist auf ein Jahr befristet. Wer als ehrenamtlich Tätiger einen Ehrenamts-Pass erhalten möchte, muss grundsätzlich bestimmte Voraussetzungen erfüllen: Er/sie muss das Ehrenamt bzw. die Freiwilligenarbeit bereits seit mindestens fünf Jahren ausüben und/oder mindestens einen Zeitaufwand von wöchentlich acht Stunden dafür aufbringen. Da jedoch die Vergleichbarkeit der ehrenamtlichen bzw. freiwilligen Tätigkeit nicht immer gegeben ist und im Übrigen auch Sonderfälle denkbar sind, kann in Ausnahmefällen auch ein EhrenamtsPass vergeben werden, ohne dass die vorgenannten Voraussetzungen alle bzw. genau in der geforderten Form vorliegen. Über die Vergabe der Pässe entscheidet ein Arbeitskreis, dem acht Personen aus verschiedenen Organisationen angehören. Die Bevölkerung ist aufgerufen, Personen für die Vergabe der EhrenamtsPässe vorzuschlagen. Selbstverständlich ist es auch möglich, sich selbst vorzuschlagen. Im Rahmen einer feierlichen und unterhaltsamen Veranstaltung wird der Bürgermeister am 7. Dezember 2011 den ausgewählten Damen und Herren die Ehrenamts-Pässe und eine entsprechende Urkunde überreichen. Die Vor-

schläge sind bis zum 9. September an die Stadt Nordhorn, Abteilung Sport, Postfach 2429, 48522 Nordhorn, zu richten. Informationen über den Ehrenamtspass erteilt die Stadtverwaltung, Frau Sahut, Telefon 87 83 41 oder Herr Bönemann, Telefon 87 8108. Für den Vorschlag eines ehrenamtlich Tätigen für den Ehrenamts-Pass sind folgende Angaben zwingend erforderlich: • Name, Vorname und Anschrift der vorgeschlagenen Personen • Kurze Beschreibung der freiwilligen/ehrenamtlichen Tätigkeit • Name des Vereins/der Institution, für den/die freiwillige/ehrenamtliche Tätigkeit geleistet wird • Angaben darüber, seit wie vielen Jahren die Tätigkeit ausgeübt wird und mit welchem durchschnittlichen wöchentlichen Stundenaufwand • Sonstige wichtige Hinweise zur Person oder zur ausgeübten Tätigkeit Die Anträge müssen vollständig eingereicht werden; bei fehlenden Angaben oder mangelnder Begründung kann der Vorschlag leider nicht bearbeitet bzw. gewertet werden. Um Ehrenamtliche aus möglichst vielen verschiedenen Institutionen berücksichtigen zu können, bittet die Stadtverwaltung darum, dass pro Verein / Institution nicht mehr als maximal drei Vorschläge eingereicht werden.

NORDHORN. Am Samstag, 17. September, veranstaltet die Junge Gemeinschaft St. Elisabeth eine Second-HandBörse im Gemeindehaus am Gildehauser Weg. In der Zeit von 9 bis 11 Uhr werden gut erhaltene Kinderkleidung und Spielzeug angeboten. Für die Besucher gibt es ein Stehcafé mit Kaffee, Waffeln und Brötchen. Informationen gibt es bei Birgit Jäckering (72 19 75) oder Cathrin Rawers (72 92 72).

Schach im LOOKENTOR LINGEN. Bald ist es wieder soweit. Vom 31. August bis zum 3. September präsentiert das LOOKENTOR zum dritten Mal das Spiel der Könige mitten in der Ladenstraße. Das wohl bekannteste Brettspiel aller Zeiten erfreut sich auch in unserer Region großer Beliebtheit. Wer Interesse hat, kommt von Mittwoch bis Freitag von 16.30 bis 18.30 Uhr und am Samstag zwischen 11 und 13 Uhr nach einem erfolgreichen Einkaufsbummel einfach zum LOOKENTORSchachturnier und drückt den Kandidaten die Daumen.

Führung durch den Apothekergarten GEORGSDORF. Am kommenden Sonntag, 4. September, führt der Verein zur Förderung der Naturheilpflanzen und der Naturheilkunde Georgsdorf e.V. auf dem Gelände der Moorbaumschule Vennegerts, Torfabfuhrweg, eine Führung durch den Apothekergarten Georgsdorf durch. Die wichtigtsten Heilpflanzen zur Selbstmedikation werden vorgestellt. Einmalig in Deutschland ist die Anordnung der Pflanzbeete, die Formen der Körperorgane wie Herz oder Nieren nachbilden. Die Führung beginnt um 14 Uhr und wird unter sachkundiger Leitung der Apothekerin Charlotte Erpenbeck durchgeführt. Treffpunkt ist beim Rosencafe in der Moorbaumschule. Eine Voranmeldung ist dringend erforderlich, da die Führung erst bei einer bestimmten Teilnehmerzahl durchgeführt werden kann. Die Kosten betragen drei Euro pro Person. Eine Voranmeldung ist unter Telefon (0 59 46) 5 33 möglich.

Radtour an Lippe und Rhein BAD BENTHEIM. Am Samstag, 3. September, führt die Radtour der SG Bad Bentheim an Lippe und Rhein. Gestartet wird um 9 Uhr mit Pkw auf dem Parkplatz im Schlosspark. Die Radtour beginnt zirka 15 Kilometer hinter Schermbeck. Es geht direkt zum Weser-Datteln-Kanal und weiter zur Lippe, die mit einer Fähre, dem so genannten „Quertreiber“ überquert wird. Für kurze Zeit geht es dann an der Römer Route entlang, bevor der Rhein parallel zur B 58 überquert wird und die Tour weiter auf dem Rheinradweg nach Xanten führt, wo eine längere Pause eingelegt wird. Zurück geht es mit der Fähre „Keek Tröch“ wieder auf die andere Rheinseite durch die Stadt Wesel und über Krudenburg zum Ausgangspunkt. Die Radtour ist zirka 60 Kilometer lang. Es werden deshalb mehrere Pausen eingelegt. Die Ankunft in Bad Bentheim ist für 18.30 Uhr geplant. Nähere Informationen gibt es bei Gerd Eilering, Telefon (0 59 24) 81 02, und bei Bernd Dalenbrock, Telefon (0 59 22) 34 21.


Wetterkarte

28. August 2011 ()673228%+7/6-1-

Emden

1I]IV WEKXI WIMR 2EGL FEV LEFI SJJIRFEV yWIMRI ,Ă&#x2020;PJXIl HIV &IYXI MR 1I]IVW +EVEKI HITS RMIVX %FIV 'EVXIV LEXXI RMIIV[Ă&#x2020;LRXHEWWRYVHMI ,Ă&#x2020;PJXI HIV  4JYRH &IYXI MR HIV 8EWGLI KI [IWIR[EVIR

9RVIGLXHEWWHMI)MRFVI GLIV RYV HIWLEPF MR WIMR &°VSIMRKIWXMIKIR[EVIR y;IRR HMI 7SRKW MQ -R XIVRIX EYJXEYGLIR YRH KVEXMW LIVYRXIVKIPEHIR [IVHIR OÂśRRIR MWX HEW QIMR6YMRlIVOPĂ&#x2020;VXIIV y2YRl WEKXI 'EVXIV y%RLERH HIV %FHV°GOI OSRRXIR [MV HMI )MRFVI GLIV EPW /IMXL 1SSR YRH 6SKIV(EPXVI]MHIRXMJM^MI VIR &IMHI ^[EV ZSVFI WXVEJX  EFIV SJJIRFEV EYGL EFWSPYX LEVQPSWI )PPIR1E\[IPP*ERWl y2MIKILÂśVXHMIFIMHIR 2EQIRl WEKXI ,EPPEQ y(Y)PPIR#l y2IMR RMI KILÂśVXl WEKXI)PPIR1E\[IPP y)WKMFXMRHIV&VERGLI +IV°GLXI HEWW 7MI 7XVIMX QMX )PPIR LEFIRl WEKXI 'EVXIV y7MI [SPPXI HIR 4VSHY^IRXIR [IGLWIPR  EFIV 7MI LEFIR EYJ HIQ :IVXVEK J°V HEW RIYI %P FYQ FIWXERHIR HIR 7MI RSGLLEFIRl y9RH HIR WMI IMRLEPXIR [MVHlORYVVXI,EPPEQ )LI )PPIR IX[EW HE^Y WEKIR OSRRXI OPMRKIPXI 'EVXIVW ,ERH] y;MV LE FIR HMI FIMHIR )MRFVI GLIV ZIVLEJXIXl IVOPĂ&#x2020;VXI 'EVSP]R &VS[R y7MI [SPPXIR KIVEHI JPMILIR  SJJIRFEV LEX NIQERH WMI YRQMXXIPFEV ZSVLIV TIV ,ERH] KI[EVRX HEWW [MV OSQQIR [°VHIR 0IMHIV LEX HIV %RVYJIV WIMRI 2YQQIVYRXIVHV°GOXl 'EVXIV PIKXI EYJ YRH WEL HIR 4VSHY^IRXIR YRH HMI 7Ă&#x2020;RKIVMR ER y(EQMX [Ă&#x2020;VIHMI7EGLI[SLPOPEV  HMI )MRFVIGLIV LEFIR MQ%YJXVEKLMIVIMRKIFVS GLIR9RHMGL[IMÂ&#x2014;EYGL [IV WMI HE^Y ERKIWXMJXIX LEXl ;EW [EV 'EVXIV EYJKI JEPPIR#

18° 12°

Oldenburg

Vorhersage

Aussichten Am Montag wird es wechselnd wolkig, im Verlauf des Tages fallen erneut Ăśr tliche Regenschauer. Am Dienstag wird regnerisches und noch kĂźhles Wetter er war tet.

Rotenburg Verden

Nienburg Diepholz

18° 12°

18° 12°

Gartenwetter

Celle

Hannover

OsnabrĂźck

19° 12°

Hameln

Zwiebeln werden erst geerntet, wenn das Laub abgestorben ist. Vorzeitig heruntergetretene Blätter beeinträchtigen die Lager fähigkeit.

Wolfsburg

Wetterlexikon

Alfeld

Ozonloch Während das bodennahe Ozon durch menschliche Aktivitäten zunimmt, nimmt das stratosphärische Ozon ab. Schuld an dieser Abnahme ist der Ozonkiller Fluorchlorkohlenwasserstoff (FCKW). Entdeckt wurde das Phänomen erstmals 1985 von Amerikanern ßber der Antarktis.

Holzminden

MO

DI

Bremen Berlin Cuxhaven Dor tmund Dresden Emden Fehmarn Flensburg Frankfur t Freiburg Garmisch GĂśttingen Hamburg Hannover Kassel Leipzig LĂźbeck LĂźneburg MĂźnchen MĂźnster Norderney NĂźrnberg Rostock Passau SaarbrĂźcken Stuttgar t Sylt Warnemuende Wiesbaden Zugspitze

Neben vielen Wolken locker t es zeitweise auch auf. Am Nachmittag entwickeln sich dann Regenschauer. KĂźhl mit Temperaturen um 18 Grad. Nachts bleibt es trocken, um 11 Grad.

19° 12°

LĂźneburg

18° 12°

Bremen Syke

Meppen Nordhorn

17° 11°

Cuxhaven

Städte heute

Eine Kaltfront Ăźberquer t die Region und sorgt fĂźr kĂźhlere Temperaturen.

4

17° 12°

Ă&#x152;&)6*Ă&#x152;,6)27-)()28â8)6

0ÂśWYRKHIV ZIVKERKIRIR;SGLI

Lage

Schauer

)MR*EPP J°V*ERW RWTIOXSV 'EVXIV FI XVEX )H[MR ,EPPEQW 8SRWXYHMS YRH [EV XIXIFMWHIV1YWMOTVSHY ^IRX HMI %YJRELQI ZSR )PPIR 1E\[IPPW RIYIQ 7SRKFIIRHIXLEXXI3LRI >[IMJIP [°VHI IW )PPIRW RĂ&#x2020;GLWXIV ,MX [IVHIR %PW HMI 7Ă&#x2020;RKIVMR EYW HIQ %YJRELQIVEYQ OEQ WEKXI 'EVXIV y1MWXIV ,EPPEQ  IW KMFX 2IYMK OIMXIR ;MV LEFIR HMI *MRKIVEFHV°GOI ER HIQ *IRWXIV MHIRXMJM^MIVX HYVGL HEW HMI )MRFVIGLIV ZSV ^[IM 8EKIR MR -LV &°VS IMRKIWXMIKIR WMRH 1IMRI /SPPIKMR 'EVSP]R &VS[R MWX KIVEHI YRXIV [IKWYQHMIFIMHIR&YV WGLIRJIWX^YRILQIRl )PPIR 1E\[IPP KMRK OYV^ REGL RIFIRER MR HMI 0SYRKI YRH EPW WMI ^Y V°GOOEQ LEXXI WMI IMRI 'SPE J°V )H[MR ,EPPEQ YRH IMR ;EWWIV J°V WMGL HEFIM 7MI WXIPPXI ,EPPEQ HMI'SPEEYJW1MWGLTYPX y,SJJIRXPMGL WGLRETTX -LVI /SPPIKMR HMI FIM HIRlWIYJ^XI,EPPEQYRH TVSWXIXI 'EVXIV ^Y y7MI WSPP WMGL FIWSRHIVW REGL HIR WMIFIR (:(W YQWI LIRl %YJ HMIWIR WMIFIR (:(W [EVIR HMI 7SRKW KIWTIMGLIVX HMI ,EPPEQ FMWLIVQMX)PPIR1E\[IPP J°V MLV RIYIW %PFYQ EYJ KIRSQQIR LEXXI ,EPPEQ FIJ°VGLXIXI RMGLX KER^ ^Y

Seite 23

MI GĂśttingen

18° 20° 17° 18° 20° 17° 17° 17° 20° 22° 19° 19° 18° 19° 18° 20° 18° 19° 21° 18° 16° 20° 18° 20° 18° 20° 17° 18° 21° 3°

St. Petersburg

Oslo

17° 11°

16° 11°

17° 12°

17

Moskau

19 London

Biowetter

Pollenflug

Der Wettereinfluss auf das subjektive Befinden ist gßnstig. Die Leistungsfähigkeit ist erhÜht. Bei Bluthochdruck steigt jedoch die Anfälligkeit fßr Kreislaufbeschwerden.

Paris

18 20 21 27

24

Bordeaux

Hamburg

Berlin

Frankfurt

20

FĂźr Allergiker besteht eine schwache bis mäĂ&#x;ige Belastung durch BeifuĂ&#x;. Schwacher Gräserpollenflug.

25

20

Dublin

Der August reift â&#x20AC;&#x201C; der September greift.

Dresden

MĂźnchen

Wien

29.8.

5 1938

4.9.

12.9.

23

Budapest

27

Varna

Dubrovnik

Nordsee Ostsee Algar ve Adria Biskaya Westl. Mittelmeer Ă&#x2013;stl. Mittelmeer

35

2025

Warschau

20

25

Meere 6

20

Nizza

Sonne und Mond 28

26

Stockholm

17

Bauernregel

20.9.

18 18 22 25 21 23 25

bis bis bis bis bis bis bis

19 19 23 26 22 26 29

Grad Grad Grad Grad Grad Grad Grad

Lissabon

Madrid

26

30

Palma

32

Rom

30

28

29

32 28 Las Palmas

-14-10

-9 -5

Schauer bedeckt Schauer Schauer wolkig Schauer bedeckt Schauer wolkig wolkig wolkig Schauer Schauer Schauer bedeckt bedeckt Schauer Schauer heiter Schauer Schauer wolkig Schauer wolkig wolkig wolkig Schauer Schauer wolkig Nebel

31 -4-0

1-5

6-10

Istanbul

35

Athen

Antalya

Tunis 11-15

16-20

21-25

26-30

31-35

36-40

41-45

S ONNTAGS Z EITUNG

IHR HOROSKOP FĂ&#x153;R HEUTE

Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim

Widder 21.3.-20.4. Anstatt einen Aufstand gegen Bewährtes zu initiieren, sollten Sie besser nachdenken, ob Ihre Widerstände nicht vielleicht bloĂ&#x; pure Energieverschwendung sind. Seien Sie bereit fĂźr Gespräche. Das bringt wirklich mehr.

Krebs 22.6.-22.7. Alles, was Sie heue tun mßssen, ist, sich sorgfältig umzuschauen: dann erkennen Sie mit Leichtigkeit, was fßr Sie zu holen ist. Skrupel wären fehl am Platze; greifen Sie mÜglichst sofort zu und nutzen Sie Ihre MÜglichkeiten gut aus!

Waage 24.9.-23.10. Berufliche Erfolge sind leider noch nicht jetzt, sondern erst in der Zukunft zu erwarten. Im Augenblick sollte es Ihnen einzig und allein um solide Arbeit gehen. Ihre Begabungen sind Trumpf! Und das werden auch Sie heut erkennen.

Steinbock 22.12.-20.1. Haben Sie schon nachgesehen? Vor Ihrer TĂźr steht heute das GlĂźck! Sie mĂźssen es bloĂ&#x; rasch hereinlassen. Eine Verbindung, die Sie abgebrochen hatten, sollten Sie mĂśglichst rasch wieder aufnehmen.

Stier 21.4.-20.5. In Ihrer augenblicklichen Situation sollten Sie den Mund vielleicht besser nicht ganz so voll nehmen. Zeigen Sie lieber, was Sie zu bieten haben und zu leisten vermĂśgen: das ist mehr wert. Schweigen ist daher wirklich Gold wert.

LÜwe 23.7.-23.8. Aus purem Leichtsinn, das werden Sie zugeben mßssen, ist Ihnen ein ärgerlicher Irrtum unterlaufen. Glßcklicherweise jedoch nimmt diese Angelegenheit einen unerwartet guten Ausgang, worßber Sie sicher glßcklich schätzen kÜnnen.

Skorpion 24.10.-22.11. In Herzensdingen neigen Sie momentan zu Egotrips. Es wäre gewiss nicht falsch, wenn Sie Ihren Partner auch mal nach seinen Wßnschen befragen wßrden: vermutlich wartet er darauf. Daher sollten Sie heute nicht lange zÜgern.

Wassermann 21.1.-20.2. Ihr Verantwortungsbewusstsein in allen Ehren, aber man kann es, natĂźrlich, auch leicht Ăźbertreiben! Wenn Sie glauben, sich um jedes und alles selbst kĂźmmern zu mĂźssen, ist das nun wirklich der absolut falsche Weg.

Zwillinge 21.5.-21.6. Ein bisschen mehr Optimismus stßnde Ihnen garantiert prima zu Gesicht! Warum trauen Sie sich nicht mehr zu? Die Sterne, in Kooperation mit GlßcksgÜttin Fortuna, helfen Ihnen ganz gewiss. Auch Ihre Freunde werden Ihnen das sicher bestätigen.

Jungfrau 24.8.-23.9. Sogar in dem Fall, dass wirklich alles schief zu laufen scheint: zĂśgern Sie mĂśglichst nicht, sondern handeln Sie! Ihre Absichten stoĂ&#x;en zwar nicht immer auf Gegenliebe, doch das sollte Ihnen heute wirklich egal sein.

SchĂźtze 23.11.-21.12. Dies ist jetzt eine gute Zeit fĂźr finanzielle Vorhaben, aber auch fĂźr organisatorische und mittelfristige Aufgaben. Erfolg ist nahezu automatisch garantiert. Etwas Charme dazu: perfekt, und schon sollte es eigentlich klappen.

Fische 21.2.-20.3. Zur Zeit scheinen Sie einen ziemlichen Nachholbedarf in Sachen Liebe und Zuneigung zu haben. Das fßhrt in bestehenden Beziehungen zu gewissen Turbulenzen. Handeln Sie mit Bedacht und verärgern Sie nicht Ihren Partner!

Erscheint wÜchentlich sonntags in der Grafschaft Bentheim. Verteilung in Haushalte und Betriebe kostenlos. Verbreitete Auflage: 49 500. Herausgeber: Grenzland-Woche Verlags- und Werbegesellschaft mbH, Coesfelder Hof 2, Tel. 0 59 21/80 01-0, Fax: 0 59 21/80 01-820, 48527 Nordhorn. Geschäftsfßhrung: J. Wegmann. Anzeigenleiter: Mario Fischer, Tel. 0 59 21/80 01-810. Anzeigenberater: Lars Rieger, Tel. 05921/8001-817, Heike Laube, Tel. 05921/8001-814. Fax fßr Anzeigen 0 59 21/ 80 01-820. Lokalredaktion: Ralf Arens, Tel. 0 59 21 / 80 01-812, Fax: 0 59 21/80 01- 820. Vertrieb: GZN-, GZU-, GZO-Vertriebs-GmbH, Tel.: 0 59 21/707-500. Gßltige Anzeigenpreisliste: Nr. 10 vom 1. 1. 2009. Anzeigenannahmeschluss: Freitags, 10.00 Uhr. Satz: SonntagsZeitung, Druck: Grafschafter Nachrichten GmbH & Co. KG. VerÜffentlichung der von der SonntagsZeitung getexteten und gestalteten Anzeigen und von redaktionellen Beiträgen und Fotos nur nach schriftlicher Genehmigung des Verlages. Fßr unverlangte Fotos usw. besteht keine Haftung. Alle Nachrichten werden nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr, verÜffentlicht. Fßr Druckfehler ßbernimmt der Verlag keine Haftung.

Lokales /Anzeige NORDHORN. Die Freunde der Plattproater treffen sich wieder zu einem geselligen Nachmittag. Er findet statt am Freitag, 2. September, um 15 Uhr im DRK-Mehrgenerationenhaus, SchulstraĂ&#x;e 19, in Nordhorn.

Flohmarkt im MGH

IM

MER

www.hammer-heimtex.de

E T S F R Ă&#x201E; SCH

E S I E PR

NORDHORN. Im Rahmen des Sommerfestes am Samstag, 3. September, von 11 bis 17 Uhr veranstaltet das Mehrgenerationenhaus einen Flohmarkt und eine KleiderbĂśrse fĂźr Kinder und Erwachsene. Wer Interesse hat, und einen Stand erĂśffnen mĂśchte, meldet sich bitte im BĂźro des Mehrgenerationenhaus, Telefon (0 59 21) 1 79 34 94. Anmeldungen werden bis zum 2. September entgegen genommen.

NORDHORN. Im Gemeindehaus St. Augustinus in Nordhorn, BurgstraĂ&#x;e 7 findet am Samstag, 3. September, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr eine Kinderkleider- und SpielzeugbĂśrse statt. Es wird eine StandgebĂźhr von fĂźnf Euro erhoben, die an die Kindertagesstätte St. Augustinus gespendet wird. Interessierte Personen, die Kinderkleidung oder Spielzeug anbieten wollen, melden sich bitte bei Uschi Leder, Telefon (0 59 21) 3 86 60.

99 m2

Alle Laminat-, Parkettund KorkbĂśden mit

6.65

CLICKVerbindung

Laminatboden, fßr den gesamten Wohnbereich, Nutzungsklasse 31/AC3, Gesamtstärke 6 mm, Paneelformat: 1292x192x6 mm.

7

Jahre

GARANTIE

T

Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite www.hammer-heimtex.de

99 3. m2

Sie sparen 40%

Unser G

Sie sparen 22% ntie-Vers ara

hwer extra sc , r e s s me Verlege Trapezklingen 0 1 l. ink

Gesundheitlich unbedenklich und recyclebar

PVC-Relief-Belag, 2,8 mm Stärke, ca. 400 cm breit.

hrung,

e AusfĂź

en ech pr

BĂśrse fĂźr Kinderkleider und Spielzeug

6.

8.99

5

Jahre

GARANTIE

7.99

9 9 .

5

... weil ich schĂśner wohnen will! HS34_11

Freunde der Plattproater


SCHACHMATT. DAS SPANNENDE SCHACHTURNIER ZUM ZUSCHAUEN VOM 31.08. BIS 03.09. MITTWOCH BIS FREITAG VON 16.30 BIS 18.30 UHR SAMSTAG VON 11.00 BIS 13.00 UHR

Langer Freitag, 2. September, geöffnet bis 22 Uhr. Verkaufsoffener Sonntag, 4. September, von 13 – 18 Uhr.

Mode: Betty Barclay | Bonita | Cecil | C & A | EDC | Engbers | Esprit | Gerry Weber | Iam | Jack & Jones | Jeans Fritz | Madonna | Mister*Lady New Yorker | Orsay | S. Oliver | S.Oliver Selection | Street One | Tally Weijl | Vero Moda | Vis-A-Vis for men Schuhe: Deichmann Schuhpark Fascies | Street Super Shoes | Tamaris Beauty & Care: Apollo Optik | Beauty Hairshop | Essanelle | Super Cut | Dirk Rossmann Technik: Media Markt | E-Plus | Vodafone Lebensmittel: REWE Gastronomie: Asia Gastronomie Fuloi | Biener Landbäckerei Wintering Brezelbäckerei Ditsch | Cafe Extrablatt | Cafe Wintering | Eiscafe Toscani | Kochlöffel | Qurt | Yoyo Frozen Yogurt Geschenke, Schreibwaren & Bücher: Blumen Pavilion | Mister Minit | Nanu Nana | Mc Paper AG | Tabak & Co. | Thalia Universitätsbuchhandlung Lookentor Einkaufsgalerie, Poststraße 5, 49808 Lingen, www.lookentor.de, Öffnungszeiten: Mo bis Sa 9.30 – 20.00 Uhr


Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

Verkaufsoffener Sonntag in der City

VOLBERS VEHMEYER PARTNER

STEUERBERATER - WIRTSCHAFTSPRÜFER - RECHTSANWÄLTE

Antik- und Trödelmarkt ab 11 Uhr

Gemeinsam die Gegenwart meistern und die Zukunft gestalten Wir verstehen uns als Partner von Unternehmern, Freiberuflern und Privatpersonen in der ganzen Region und wollen mit exzellenter Beratung und Betreuung dazu beitragen, dass unsere Mandanten unternehmerisch und persönlich nachhaltig erfolgreich sind.

BERND VOLBERS

Dipl.-Kaufmann(FH)

DERK ALKEN

Jeder Mandant hat einen persönlichen Ansprechpartner für alle steuerlichen, betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Belange. Dahinter steht ein starkes Team von Spezialisten, in dem jeder in seinem Fachgebiet das Ziel hat, der Beste zu sein.

vereidigter Buchprüfer/ Steuerberater

Steuerberater

Es sind Menschen, die eine positive Einstellung zu anderen Menschen haben und für sie persönlich erfolgreich sein wollen.

WILHELMINE BEUKER

Dipl.-Kaufmann

RALF BRAMLAGE

Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft, wir kümmern uns um den Rest.

Wirtschaftsprüfer/ Steuerberater

Dipl.-Kauffrau

HEIKE OUDEHINKEN Steuerberaterin

Dipl.-Kaufmann(FH)

Einkommensteuerspezialistin (auch für niederländisches Steuerrecht)

FRANK HÖLTER

Steuerberater

Als

STEUERBERATER , WIRTSCHAFTSPRÜFER und RECHTSANWÄLTE sind wir aus dem Herzen von

NEUENHAUS in der Grafschaft und der ganzen Region immer in Ihrer Nähe! Das Beratungshaus Steuern - Wirtschaft - Recht in Neuenhaus

Veldhausener Str. 40 49828 Neuenhaus Tel. (05941) 99974-0 info@vvp.de

NEUENHAUS L I N G E N L A T H E N

SIE & WIR Gemeinsam für Ihren Erfolg

Ihr Anzeigenberater für Niedergrafschaft, Emsland, Niederlande:

Lars Rieger S ON N Anz

eige

TAG S

nbla

r tt fü

die

ZE

Gra

fsch

G ITUN

aft

Ben

thei

m

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011

NEUENHAUS. An diesem Wochenende steht Neuenhaus wieder im Zeichen des alljährlichen Stadtfestes. Damit sich die Besucherströme ungehindert ihren Weg durch die Innenstadt bahnen können, ist die City heute für den Verkehr gesperrt. Der heutige Sonntag beginnt schon um 11 Uhr mit dem Antik- und Trödelmarkt. Ab 13 Uhr haben dann auch die anliegenden Geschäfte geöffnet und runden das attraktive Angebot ab, nicht nur in den eigenen Räumen, sondern auch oft durch zusätzliche Angebote vor den Geschäften. Die Feuerwehr Neuenhaus bietet einen umfangreichen Einblick in ihre Arbeit, unter anderem mit zwei Brand-Sicherheits-Vorführungen. In der Beachbar kann man sich

In Neuenhaus drehen sich am heutigen Sonntag wieder die Karussells.

bei einem alkoholfreien Cocktail oder einem Slush-Eis im Strandkorb erholen. Einen solchen Strandkorb von Andreas Antik Stall kann man bei der diesjährigen Verlosung übrigens auch gewinnen. In

HEUTE SCHAUTAG

der Zeit von 13.30 bis 15 Uhr geben die Handballer der HSG-Nordhorn-Lingen im Jungen Laden eine Autogrammstunde. Direkt im Anschluss folgt dann um 15 Uhr ein weiteres Highlight des Stadfestes. Auf der Modenschau von Modetreff und Junger Laden, in Zusammenarbeit mit der Schuhgalerie, Bose Nordhorn und Friseur Jürgen Spitzer aus Nordhorn,

Foto: Privat

werden wieder die aktuellen Mode- und Frisuren-Trends im Herbst/Winter 2011/2012 gezeigt. In der Veldhausener Straße präsentieren sich mehrere Geschäfte mit einem Flohmarkt und einem Tag der offenen Tür. Die Firma Lankhorst Landmaschinen stellt diverse Maschinen aus. Auch wieder am Start ist der Schalke-Fanclub, der sich mit einem Torwandschießen

und einem Public-Viewing beteiligt. Neben den Stelzenläufern ist die Werbegemeinschaft Neuenhaus in diesem Jahr mit einem „Segway-Parcours“ dabei. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall. Um 16 Uhr folgt dann der große Tauben-Auflass. Abgerundet wird das Stadtfest durch musikalische Auftritte, zum Beispiel durch die „Pipes and Drums“, die „Vechtetalmusikanten“ und die „Plattproater“. WAZ / VBN / WBN sind auf dem Stadtfest mit einem Stand vertreten. Die Besucher werden umfangreich zu den Themen Wasser, Abwasser und Gas informiert. Auch ein kostenloser Trinkwasserausschank an der WAZ-Trinkwasserbar ist vorhanden. Auf Wunsch kann man Wasser mit Brause in vielen Geschmacksrichtungen kosten. Außerdem können die Besucher am Gewinnspiel/Glücksrad teilnehmen, bei dem unter anderem Freikarten für das WBN Hallenbad zu gewinnen sind. Für Spaß und Spiel wird mit einem Wasserflipper vor Ort gesorgt, an dem die Kinder ihr Zielvermögen testen.

von 10.00 bis 17.00 Uhr

Direktwahl: 0 59 21 / 80 01 - 8 17 Fax: 0 59 21 / 80 01 - 820 E-Mail:

49828 Neuenhaus Hauptstraße 7–13 콯 (0 59 41) 44 46

anzeigen@sonntagszeitung-grafschaft.de

Modenschau HEUTE um 15.00 Uhr & Von 13.00 bis 18.00 Uhr verkaufsoffen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem die „Pipes and Drums“.

Das Programm am Sonntag Ab 11.00 Uhr Professioneller Trödelmarkt auf der Hauptstraße von der Veldhausener Straße bis zur katholischen Kirche. Offener Flohmarkt auf der Hauptstraße von der Veldhausener Straße bis zur Lager Straße und auf der Veldhausener Straße. 13.30 bis 15.00 Uhr Autogrammstunde der gesamten Mannschaft der HSG Nordhorn-Lingen im Modegeschäft Junger Laden, anschließend Vorstellung der Mannschaft auf Bühne 2.

Wir sind dabei! Auf dem Neuenhauser Stadtfest am h e u t i g e n S o n n t a g m i t u n s e re m I n f o s t a n d E c k e H a u p t s t r. / H i n t e r s t r. (bei van Dorsten). Besuchen Sie uns und gewinnen S i e a n u n s e re m G l ü c k s r a d t o l l e P re i s e ! Wa s s e r- u . A b w a s s e r- Z w e c k v e r b a n d / Ve r s o r g u n g s b e t r i e b e N i e d e r g r a f s c h a f t / W i r t s c h a f t s b e t r i e b e i n N e u e n h a u s

Foto: Privat

Ab 14.00 Uhr und Junger Laden in ZusamMusikalische Unterhaltung in menarbeit mit der Schuhgalerie und Friseur Spitzer aus der Klinkhamerstraße. Nordhorn. 14.00 Uhr Vorführungen und Musik vom 16.00 Uhr Plattproaterkring auf Bühne 1. Taubenauflassen durch die Reisegemeinschaft neben der 14.30 Uhr evangelisch-reformierten KirFeuertrainer des Förderver- che. eins der Freiwilligen Feuer16.30 Uhr wehr Neuenhaus und der Feuerwehr Neuenhaus. Hier kann Feuertrainer des Förderverjeder mitmachen und löschen, eins Freiwilligen Feuerwehr danach Menschenrettung aus Neuenhaus und der Feuerwehr Neuenhaus. Hier kann jeder einem verunglückten Pkw. mitmachen und löschen. Zwi15.00 bis 16.00 Uhr schendurch: Durchzug der Modenschau von Modetreff „Pipes & Drums“.


Pinnwand

28. August 2011

Der Gebrauchtwagenmark t am Sonntag

Viele weitere attraktive Angebote der hier inserierenden Firmen finden Sie auch im Internet: • www.autohauswessels.de • www.fahrzeuge-maathuis.de • www.menzelautomobile.de • www.meyer-autohaus.de • www.snippe.de • www.autohaus-peters.de • www.autohaus-tieck.de

Fahrzeuge

H b m G s ui Maath

auto reparatur

www.Fahrzeuge-Maathuis.de

Jahreswagen • EU-Neuwagen • Gebrauchtwagen

Günstige Gebraucht- und Neuwagenangebote

Das wird meiner! Gebraucht. Gesucht. Gekauft.

Hauptstraße 95 · 49846 Hoogstede · Tel. 0 59 44/2 38 ● Kleinbusvermietung ● Transporterverleih Volkswagen Passat Variant 2.0 TDI Comfortline EZ: 11/07, 60 643 km, 103 kW (140 PS), Diesel, Euro 4, 1968 cm³, HU/AU: 11/12, mocca-anthrazit perleffekt, Klima, Türen: 4/5, LM-Felgen, ZV, el. Fh., el. Wegfahrsperre, Servo,ABS, ESP, Tempomat, Sitzheizung, 10 Airbags

17 550,– €

Volkswagen Touran 1.6 FSI Trendline EZ: 11/03, 102 598 km, 85 kW (116 PS), Benzin, Euro 4, 1598 cm³, HU/AU 11/12, silbermet., Klima, Türen: 4/5, AHK, LM-Felgen, ZV, el. Fh., el. Wegfahrsp., Servo, ESP, Sitzheizung, abnehmb. AHK, Sommerreifen

8750,– €

MINI Cooper Pepper 1.6 Paket EZ 6/10 13 317 km, 90 kW (122 PS), Benzin, Euro 5, 1598 cm³. HU & AU neu, midnightblackmet., Klima, Türen: 2/3, LM-Felgen, ZV, el. Fh., el. Wegfahrsp., Servo, ABS, LM-Felgen

Renault Modus 1.2 EZ: 10/05, 35 802 km, 55 kW (75 PS), Benzin, Euro 4, 1149 cm³, HU/AU: 1/13, schwarz, Klima, Türen: 4/5, ZV, elektr. Fensterheber, el. Wegfahrsperre, Servo, ABS

7195,– € Volkswagen Golf 1.4 Edition EZ 5/01, 71 233 km, 55 kW (75 PS), Benzin, Euro 2, 1390 cm³, HU & AU: neu, blaumetallic, Klimaanlage, Türen: 4/5, AHK, LM-Felgen, Zentralverriegelung, elektrische Wegfahrsperre, Servo, ABS, ESP, 4x el. Fensterheber, 4 Airbags

4850,– € Volkswagen Lupo 1.4 EZ 1/02, 93 665 km, 44 kW (60 PS), Benzin, Euro 4, 1380 cm³, HU/AU: 12/12, schwarzmetallic, Klimaanlage, Türen: 2/3, ZV, Servolenkung, Klima

16 450,– €

Seite 26

4250,– €

Jetzt Ihren Traum wagen: A 180 BlueEF, Polarsilber-met., EZ 08/2010, 25.660 KM, Navigation, Klimaanlage, Licht u. Sicht-Paket, Lederlenkrad und schalthebel, ECO Start-StoppFunktion, (Euro 5) Euro 14.400,-*

Nissan Qashqai I-WAY 2.0 dci, EZ 7/11, 110 kW, 300 km, Style- + Chrompaket . . . . statt 29 000.- € jetzt 25 900,- € Nissan Qashqai I-WAY 1.5 dci, EZ 3/11, 81 kW, 1500 km, . . . . Navi, Style-Paket usw. . . . statt 27 000.- € jetzt 22 900,- € Nissan Juke 1.6, EZ 1/11, 86 kw, 10 km, Radio/CD, ZV, Klima, ABS usw. . . . . . statt 18 200.- € jetzt 14 950,- € Chevrolet Matiz 0,8 S, EZ 8/07, 38 kW, 39 000 km, ZV, 4-trg., Radio/CD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4650,- € Ford Fusion Automatic, EZ 6/06, 59 kW, 17 000 km, Klima, ZV, Parkpilot usw. . . . . . . . . . . . . 7850,- € Mazda Premacy 2.0 LPG, EZ 3/04, 96 kW, Vialle Gasanlage, Klimaautomatik, Alufelgen, ZV usw. . . 7950,- € Renault Mégane Scenic, EZ 8/98, 55 kW, Radio, ZV, gepflegt, TÜV neu . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2350,- € Renault Twingo, EZ 12/00, 43 kW, 144 000 km, DE-Scheinwerfer, Radio/CD, TÜV neu . . . . . . . . . . . 2950,- € Mitsubishi Carisma Turbodiesel, EZ 12/98, 66 kW, Klimaanlage, ZV, Radio/CD, AHK . . . . . . . . . . . . . . . 1700,- € Viele Fahrzeuge aller Marken in unserer Datenbank vorhanden. Sprechen Sie uns an.

C 220 CDI BlueEF, Elegance,

Ihr persönliches Autohaus

Iridiumsilber-met., EZ 11/2010, 25.150 KM, Automatik, Navigation, Parktronic, Glasschiebehe-

Gronauer Hof 4 · 48527 Nordhorn Telefon 0 59 21/40 50

bedach, Sitzheizung, SpiegelPaket, Media Interface, LMR 16 Zoll

Euro 28.400,-*

*2011 „Werkstatt des Vertrauens“*

E 220 T CDI BlueEF, Avantgarde, Obsidianschwarz-

7 aus 247 Super-Sonderangebote

met., EZ 09/2010, 20.700 KM, Automatik, Navigation, Parktronic, Anhängerkupplung

Audi A6 Avant

BMW 116 d Lim.

(AHK), Sitzheizung, Spiegel-Pa-

EZ 3/06, schwarzmet., 62 400 km, Automatik, AHK, Alufelgen, Radio, Navi, usw.

EZ 11/10, 3500 km, weiß, M-Sportpaket, Klimaaut., ZV+Fb, RCD, kombiniert 5,2 l, CO2 139 g/km

ket, Media Interface, Direktlen-

23 900.-

Dacia Logan Pickup EZ 12/09, 24 100 km, weiß, Servo, Zentral, Radio, Airbag, ABS, usw.

20 900.Ford Fiesta

EZ 2/10, 36 100 km, silber, Klima, ZV, ABS, RCD, Airbags, usw.

7 490.-

Euro 38.900,-* Kommen Sie zur Probefahrt!

5-türig, EZ 10/09, 29 300 km, weiß, Alufelgen, Klimaaut., RCD, el.Fh., ZV+Fb, usw.

... und weitere 240 TopAngebote 11 400.

EZ 4/09, 139 800 km, silber, Klima, Navi, el.Fh., Armlehne, Comfortline, usw.

Benzin zu teuer?

SAAB 900 S Turbo „Klassiker“ EZ 8/92, 104 kW, 259 500 km, Leder, Alufelgen, elektrische Fensterheber, Metallic-Lack 4900.- €

Gasanlagen ab 2290.– €

Snippe

EZ 9/08, 65 200 km, silber, Navi-Comand, Sitzheizung, PDC v+hi., usw.

VW Golf Var. TDi

SAAB 9-5 Kombi 2,3 SE inkl. Gasanlage EZ: 6/99, 125 kW, 125 TKM, Klimaautomatik, Radio mit CD, Armaturenbrett Walnussholz, LMFelgen 6750.- €

SAAB 900 Cabrio „Klassiker“ EZ: 7/90, 118 kW, 132 500 km, rotes Leder, Klima, ABS, Tempomat, Automatikgetriebe, LM-Felgen, elektrische Fensterheber usw. 7990.- €

sd

Mercedes B 180 CDi

15 900.-

SAAB 9-3 Sport Kombi 1.9 TDI Linear DPF EZ: 1/2006, 88 kW, 100 850 km, Audiosystem SAAB 150, Einparkhilfe, Alufelgen 12 490.- €

Fragen Sie uns!

10 900.-

8 900.-

Hyundai i10

kung, LMR 17 Zoll

Ihr SAAB-Service-Partner vor Ort

Autohaus Wessels GmbH, 48465 Schüttorf,

Mehrmarkenwerkstatt

-Servicepartner Westfalenstr. 29 · 48529 Nordhorn · Tel. (0 59 21) 7 2718 71

Alter Bentheimer Weg 4, Tel.: 05923-9645-0, www.autohauswessels.de

Kein Autokauf ohne ein Angebot von Euregiostraße 5 · 48465 Schüttorf · Tel. (0 59 23) 9 03 30 www.MenzelAutomobile.de

Gebrauchtwagen A 160 CDI

C 200 CDI

EZ 9/2007, 100 200 km, polarsilbermet., Klima, Radio/CD, Licht-Sichtpaket u. v. m.

EZ 9/2003, 144 400 km, obsidianschwarzmet., Parktr., Klima, Radio/CD, Durchlade u. v. m.

€ 11 900.–

€ 10 600.–

B 200 Sport EZ 3/2006, 33 050 km, kosmosschwarzmet., Klima, Licht-Sichtpaket, Sportpaket, Radio/CD u. v. m.

45 Dienstwagen der VW AG frisch eingetroffen. Viele Modelle vorrätig. Das WeltAuto.

Wir sind für Sie da!

Gute Gebrauchtwagen. Garantiert.

€ 15 900.–

EZ 11/2004, 78 900 km, brillantsilbermet., Sitzheizung, Partikelfilter, Durchlade u. v. m.

€ 18 600.–

C 200 T CDI Autom. EZ 8/2001, 122 190 km, brillantsilbermet., Anhängevorr., Klima, Multikont. Sitze, u. v. m.

€ 11 600.–

E 220 CDI Autom. Elegance

Smart Hybrid Softtouch Autom. EZ 8/2010, 9 750 km, kristallweiß, Klima, Radio/CD, Panoramadach, el. FH u. v. m.

€ 10 450.–

Autohaus

Peters

49767 Twist • Am Kanal 136 • Ruf 0 59 36 / 93 44-0 • Fax 0 59 36 / 93 44-21 www.autohaus-tieck.de • e-mail: info@autohaus-tieck.de

Autorisierter Mercedes-Benz-Service und Vermittlung Wilsumer Straße 8 49847 Itterbeck

Telefon 0 59 48/90 01-32 www.autohaus-peters.de


Automarkt

28. August 2011 g

un

et mi

Lea

SUZUKI

sin

er tu ov

Seite 27

NUTZFAHRZEUGE/ TRANSPORTER

HYDRAULIKSCHLAUCH-SERVICE

g

ng Anfertiguach MaĂ&#x; n

A

Audi A1 TDI 1.6 TDI

77 kW (105 PS), EZ 3/11, 6900 km, misanorotmet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, Airbags, Radio Concert, Climatronic, Regensensor, Graustreifen, Frontscheibe, el. Fh., el. AuĂ&#x;enspiegel, Sportsitze, Sportlenkrad, Alufelgen, Parkingsystem Unser Preis: â&#x201A;Ź 19 890.-

Audi A1 1.2 TFSI

63 kW (86 PS), Benzin, EZ 11/10, 6000 km, scubablaumet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, Airbags, Climatronic, Sportsitze, Alufelgen, el. Fh., el. AuĂ&#x;enspiegel, Mittelarmlehnen, Graustreifen, Frontscheibe u. v. m. Unser Preis: â&#x201A;Ź 17 380.-

VW Polo Trendline 1.2 l 44 kW (60 PS), Benzin, Euro 5, EZ 2/10, 9700 km, silbermet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, Airbags, Radio/CD, Klima, SitzhĂśhen, el. Fh., el. Spiegel Sonderpreis: â&#x201A;Ź 11 750.-

VW Golf VI 1.2 TFSI 77 kW (105 PS), Benzin, EZ 4/11, 17 350 km, unitedgraumet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, Airbags, el. Fh., el. AuĂ&#x;enspiegel, Sitzheizung, Regensensor, Navigation, Radio/CD, Color, Mittelarmlehne, Climatronic u. v. m. Unser Preis: â&#x201A;Ź 17 950.-

VW Golf VI Trendline 1.6 TDI 77 kW (105 PS), Euro 5, EZ 9/10, 13 900 km, unitedgraumet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, 10 Airbags, el. Fh., el. AuĂ&#x;enspiegel, Climatronic, Radio/CD, Navigation RNS 310, Sitzheizung, heizbare WaschdĂźsen, Tempomat, Bordcomputer, Parkingsystem u. v. m. Unser Preis: â&#x201A;Ź 19 900.-

VW Golf Plus Trendline 1.6 TDI

77 kW (105 PS), DPF, Euro 5, EZ 3/11, 11 000 km, unitedgraumet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, Airbags, Climatronic, Radio/CD, Navigation, el. Fh., el. Spiegel, Sitzheizung, Parkingsystem, Regensensor, Color, Reling, Tempomat, Bordcomputer, Innenspiegel autom., abblendbar Unser Preis: â&#x201A;Ź 20 990.-

VW Golf VI Trendline Variant 1.6 TDI 77 kW (105 PS), Euro 5, DPF, EZ 9/10, 6500 km, silbermet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, ASR, Airbags, Radio/CD, el. Fh., el. AuĂ&#x;enspiegel, Alarmanlage, Climatronic, Mittelarmlehne, LAD, Color, Bordcomputer Unser Preis: â&#x201A;Ź 19 850.-

Skoda Fabia Kombi (neues Modell) 1.2 TDI 55 kW (75 PS), Euro 5, EZ 8/10, 14 600 km, silbermet., Servo, ZV m. Fb., ABS, Airbags, Radio/CD, Klima, el. Fh., Color, Reling, Bordcomputer, Tagfahrlicht Unser Preis: â&#x201A;Ź 13 600.-

Skoda 5-trg. Ă&#x2C6;legance Lim. 1.6 l

75 kW (102 PS), Benzin, EZ 9/04, 125 000 km, islandgrĂźnmet., Servo, ZV m. Fb., Radio/CD, Climatronic, Airbags, ABS, Sitzheizung, Regensensor, Tempomat, Bordcomputer, Alufelgen u. v. m. Unser Preis: â&#x201A;Ź 6 900.-

ANHĂ&#x201E;NGER

f. Gewerbe u. Freizeit. Verkauf - Service - Ersatzteile. H. List, Robert-Bosch-Str. 7, 49843 Uelsen, ę&#x2021;´ 0594293940

48599 Gronau - Alter Postweg 156 Tel: 02562/71830 www.auto-effing.com

Anhängerverleih

VW

H. List, Robert-Bosch-Str. 7, 49843 Uelsen, ę&#x2021;´ 0594293940

Volkswagen Passat 1.6 Limousine â&#x20AC;&#x201C; Gebrauchtfahrzeug

BĂśckmann-Anhänger BrĂźnink, ę&#x2021;´ 05941-5514

Neuenhaus,

SWIFT PEOPLE

Koch Anhänger f. Gewerbe u. Freizeit. Verkauf - Service - Ersatzteile. H. List, Robert-Bosch-Str. 7, 49843 Uelsen, ę&#x2021;´ 0594293940

Pkw-Anhänger

,VWHUEHUJ7HO     ZZZYRHONHUSHWHUVGH EZ: 4/2004, 80 000 km, 75 kW (102 PS), Benzin, Schaltgetriebe, 1595 cmÂł, HU & AU neu, reflexsilbermetallic, Klimaautomatik, 4/5 TĂźren, ZV, elektrische Fensterheber, elektrische Wegfahrsperre, Servo, ABS, ESP, Tempomat, Sitzheizung

VERSCHIEDENE AUTOMARKEN

Marken: Unsinn - Anssems, Wir geben fĂźr jeden Verkauf - Ersatzteile - Finan- alten Pkw 100,- â&#x201A;Ź, mit Verzierung. Sonntags Schautag. wertungsvertrag. ę&#x2021;´ 0031Anhänger-Dobrowolski, Diet- 6208-27954 rich-Borggreve-Str. 30, 49828 Neuenhaus, ę&#x2021;´ 059415037

â&#x201A;Ź

Opel Astra Caravan 1.9 Diesel 74 kW (100 PS), EZ 10/06, 64 000 km, silbermet., Servo, ZV m. Fb., ABS, ESP, Airbags, Radio/CD, Klima, Tempomat, el. Fh., el. Spiegel, 6-Gang, Lichtpaket, Laderaumgitter, Winterreifen auf Stahlfelge Unser Preis: â&#x201A;Ź 8900.-

Finanzierung und Leasing sowie Versicherungen im Haus.

Ihr Fachmann fĂźr EU-Fahrzeuge!

Kfz

-Ve rsic

Autohaus Jansen+Wolters GmbH

her

ung

Meisterhaft

IndustriestraĂ&#x;e 17â&#x20AC;&#x201C;19 ¡ 49828 NEUENHAUS-Veldhausen Tel. (0 59 41) 68 66 ¡ www.autohaus-jundw.de

g

un

r zie

an

Fin

www.bosch-dienst.com

7380,-

Auto-Zentrum SchĂźttorf G. RĂśttering Telefon (0 59 23) 9 94 00 Salzbergener StraĂ&#x;e 106 48465 SchĂźttorf

AUDI

WOHNWAGEN/REISEMOBILE VERMIETUNGEN

GroĂ&#x;e Auswahl!!!

Limousine â&#x20AC;&#x201C; Gebrauchtfahrzeug

Neue und gebrauchte Reisemobile,

Gr. Wohnmobil Tabbert

OPEL Astra F Lim. 1,4 Bj. 97, 5-tĂźrig, 119.000 km, 45 PS, Kfz-Streuer 103,- â&#x201A;Ź, met. Servo, Airbag, RC, Garagenwagen, TĂ&#x153;V/AU neu, 1350,- â&#x201A;Ź. ę&#x2021;´ 0171-2649655

Hausmesse am 10. und 11. September 2011 EZ: 12/2007, 51 800 km, 75 kW (102 PS), Benzin, Schaltgetriebe, 1595 cmÂł, HU & AU neu, phantomschwarz, perleffekt-met., Klimaautomatik, TĂźren: 2/3, Lederausstattung, LM-Felgen, ZV, el. Fh., el. Wegfahrsp., Servo, ABS, ESP, scheckheftgepfl., Sitzheizung MwSt. ausweisbar

â&#x201A;Ź

16 480,-

Lingener StraĂ&#x;e 100 ¡ 48531 NOH ¡ Tel. 7 12 94 30 Der Spezialist fĂźr Ihre Lackschäden in Nordhorn

Unser Service: â&#x20AC;˘ Felgenreparatur â&#x20AC;˘ Lackreparatur â&#x20AC;˘ StoĂ&#x;stangenreparatur â&#x20AC;˘ Lackversiegelung â&#x20AC;˘ Smart-/Spotrepair

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo. â&#x20AC;&#x201C; Fr. 8 â&#x20AC;&#x201C; 17 Uhr Sa. nach Vereinbarung

r Burger

e gegenĂźb

King

AUTOVERMIETUNG

KFZ-ANGEBOTE

Vito Bus, 8-Sitzer

Gabelstaplervermietung

fĂźr Kegelfahrten, BetriebsausflĂźge, Messebesuche usw., Komfortbestuhlung, Klimaanlage, zu vermieten. H. List, Robert-Bosch-Str. 7, 49843 Uelsen. ę&#x2021;´ 05942-9394-0, Fax 939444, www.unimoglist.de

H. List, Robert-Bosch-Str. 7, 49843 Uelsen, ę&#x2021;´ 0594293940

KFZ-SERVICE Kratzer oder Delle?

CAMPING/WOHNWAGEN/REISEMOBILE

Audi A3 1.6 S Line Sportpaket plus

FFB, Vollkasko, 2-5 Pers., 50,â&#x201A;Ź/Tag, Verkauf Vhs. ę&#x2021;´ 016093233797

... wenn der Lack ab ist!

www.carcolor-lackschaden-center.de

$XWRKDXV9¸ONHU 3HWHUV

Seat Ibiza Kombi 1.4 l 63 kW (85 PS), EZ 8/10, 14 000 km, schwarzmet., Servo, ZV m. Fb., ABS, Airbags, Klimaanlage, Radio/CD mit Lenkradbedienung, el. Fh., Reling, Laderaumabdeckung, SitzhĂśhen, LenkradhĂśhen Unser Preis: â&#x201A;Ź 12 990.-

LACKSCHADEN-CENTER

Hapert Anhänger

Audi A4 Avant 2.0 TDI 100 kW (136 PS), Euro 5, EZ 3/11, 5800 km, schwarzmet., Servo, ZV m. Fb., Airbags, ABS, ESP, Radio/CD, Color, Alufelgen, Sitzheizung, Reling, Nebelscheinwerfer, el. Fh., el. Spiegel, Climatronic, Alarmanlage, Glanzpaket, Chrompaket Unser Preis: â&#x201A;Ź 29 600.-

CARCOLOR

Dulle Mobile GmbH

Morgens gebracht â&#x20AC;&#x201C; bis abends gemacht. Wir reparieren Ihre Lackschäden. Dekra zertifiziert! Colorworks Smartrepairzentrum Nordhorn, Jetzt neu: DĂśppers Esch 10 ę&#x2021;´ 05921-7139588, 01722059960 www.colorworksnordhorn.de

Ihr Angebot rund ums Auto! Richtig platziert in der

NISSAN

S ONNTAGS Z EITUNG

Tel.: 0 59 35 / 99 95 90 An der A31 ¡ Abfahrt 20/Wesuwe www.dulle-mobile.de

Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim

Telefon: 0 59 21 / 80 01- 0

Reisemobil Einzelbett, Solar-TV, Backofen, Markise; Wohnwagen Tabbert Diadem, gĂźnstig. ę&#x2021;´ 05923-801581 oder 015209849378

Auto-Zentrum SchĂźttorf G. RĂśttering Telefon (0 59 23) 9 94 00 Salzbergener StraĂ&#x;e 106 48465 SchĂźttorf

Fax: 0 59 21 / 80 01 - 8 20

SHIFT_the way you move

48599 Gronau - Alter Postweg 156 Tel: 02562/71830 www.auto-effing.com

Reichlich Platz und hochwertige Ausstattung Hyundai i40 im Test (DTD). Hyundai hat sich in den vergangenen Jahren StĂźck fĂźr StĂźck vom Anbieter preiswerter Kompaktautos zu einem vollwertigen Hersteller entwickelt. Das Angebot reicht inzwischen vom flotten Cityflitzer bis hin zum Geländewagen. Nur ein schickes Cabrio fehlt noch im Programm â&#x20AC;&#x201C; mal sehen, was die Zukunft bringt. Der konsequente Ausbau der Fahrzeugpalette in alle Richtungen hat sich gelohnt, das geschnĂźrte Modellpaket kommt immer besser an, die Marke rollt von einem Verkaufserfolg zum anderen. In der beliebten Mittelklasse sind

Kombis stark gefragt, mit dem speziell fĂźr Europa in Europa entwickelten i40 startet die Marke aus Korea nun auch dort im September, ab 23 390 Euro geht es los. Etwas später (im November) folgt dann noch die viertĂźrige Limousine. Bereits auf den ersten Blick kann der fĂźnftĂźrige i40 mit seiner flott gezeichneten Optik trumpfen. Richtig dynamisch sieht er aus, muss sich keinesfalls vor seinen direkten asiatischen Mitbewerbern Mazda6 und Honda Accord oder den deutschen Platzhirschen Ford Mondeo, Opel Insignia oder VW Passat verstecken. Dank Ăźppig dimensioniertem Radstand (2,77 Meter) bietet der knapp 4,8 Meter lange i40 innen viel Raum zum WohlfĂźhlen. Dies gilt auch fĂźrâ&#x20AC;&#x2122;s Ge-

päck, das durch eine angenehm groĂ&#x;e und weit Ăśffnende Heckklappe gut verstaut werden kann. Dabei unterstĂźtzt die erfreulich niedrige Ladekante. Der Gepäckraum misst im Normalzustand 553 Liter, bei Bedarf kann er auf 1.719 Liter vergrĂśĂ&#x;ert werden. Ă&#x153;berhaupt bietet der i40 serienmäĂ&#x;ig oder optional vieles, was unseren Alltag noch komfortabler und sicherer macht â&#x20AC;&#x201C; von allerlei Assistenzsystemen (zum Beispiel adaptives Kurvenlicht, vollautomatisches Einparken, RĂźckfahrkamera, Spurhaltewächter) bis zum beheizten Lenkrad und SitzbelĂźftung vorne fĂźr besonders heiĂ&#x;e Tage. Die Sitze sind bequem, dank diverser VerstellmĂśglichkeiten kann sich jeder seinen Arbeitsplatz indi-

viduell einrichten. Bereits in der Einstiegs-Ausstattung â&#x20AC;&#x17E;Comfortâ&#x20AC;&#x153; sind unter anderem sieben Airbags, Berganfahrassistent, aktive KopfstĂźtzen, elektrisch verstell- und beheizbare AuĂ&#x;enspiegel, elektronische Parkbremse oder Lichtsensor serienmäĂ&#x;ig an Bord. Im â&#x20AC;&#x17E;Styleâ&#x20AC;&#x153; kommen Tempomat, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, elektrisch einstellbarer Fahrersitz, Einparkhilfen vorne/ hinten und Alufelgen dazu. Im Topmodell â&#x20AC;&#x17E;Premiumâ&#x20AC;&#x153; dĂźrfen sich Besitzer auf XenonScheinwerfer, Smart-KeySystem, ScheibenwischerEnteiser, Gepäckraumordnungssystem und beheizte Ledersitze (auch im Fond) freuen.

Gelungene Optik: Die ausdrucksstarke Karosserie verleiht dem fĂźnftĂźrigen i40 ein fĂźr Kombis ungewĂśhnlich hohes MaĂ&#x; an Dynamik â&#x20AC;&#x201C; und einen selbstbewussten Auftritt ebenfalls. Die leicht abfallende SeitenlinienfĂźhrung lässt den knapp 4,8 Meter langen Koreaner nicht so wuchtig wirken wie manche seiner direkten Konkurrenten. Foto: Hyundai/interPress

Stellenmarkt Wir stellen zu sofort einen Auszubildenden (m/w) zum

Fleischereifachverkäufer/in und zum Fleischer ein. Ihe Bewerbungen richten Sie bitte an:

Fleischerei Eylering GmbH MathildenstraĂ&#x;e 10 ¡ 48529 Nordhorn ¡ Tel. (0 59 21) 46 71

STELLENANGEBOTE Hermes Paketdienst

Friseurin 23 Jahre, sucht neuen Wirkungskreis in Vollzeit/Teilzeit in Nordhorn. ę&#x2021;´ 01627480300

auf 400-â&#x201A;Ź-Basis gesucht.

Friseursalon Haarscharf Ulmenstr. 14 ¡ 49849 Wilsum Tel. (0 59 45) 99 53 65

Wir suchen Sie! Tischler, Maler/Lackierer, Schlosser/SchweiĂ&#x;er, Fliesenleger, StraĂ&#x;enbauer, Helfer und Produktionsmitarbeiter fĂźr den Einsatz im Raum Nordhorn und den Niederlanden. PDM MĂźnsterland GmbH, Herr Factoor, ę&#x2021;´ 05921-8196036 oder 01709254325

Fßr unsere Gastronomiebetriebe in Nordhorn und Bad Bentheim suchen wir zu sofort oder später freundliches und zuverlässiges

Service-Personal und KĂźchenhilfe zur Aushilfe oder Festanstellung sowie

Auszubildende fĂźr den Beruf

Restaurantfachmann/ Restaurantfachfrau Bewerbungen sind zu richten an: Ralf KĂśllmann, Ochtruper StraĂ&#x;e 8, 48455 Bad Bentheim. Telefon: 01 75 / 2 04 12 30 service@restaurant-zapata.com

Das Spielcenter "Fairplay" in SchĂźttorf sucht ab sofort Verstärkung fĂźr sein Team. Bei Interesse bitte melden unter ę&#x2021;´ 059239939222 Tel. (0 59 21) 7 68 40 ¡ Fax (0 59 21) 99 29 65

in Wietmarschen-Lohne gesucht, auch Hilfe fĂźr Beetpflege. Minijobbasis, regelmäĂ&#x;ig mittwochs und samstags vormittags. ę&#x2021;´ 05908937890 Kurstrainerin auf 400-â&#x201A;Ź-Basis gesucht. Sportina Damen-Fitnessstudio in Lohne, ę&#x2021;´ 01749409955

Mehr Infos und Stellen unter: WWW.GFI.INFO Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder darauf, sie persĂśnlich kennenzulernen.

Gesellschaft fĂźr Industrieinstandhaltung mbH Enschedestr. 39 - 48529 Nordhorn - Tel.: 05921-785-0 - email: info@gfi.info

N

-G

F R F UUTTU U

6 Helfer im Metallbereich m/wâ&#x20AC;&#x201D;Vollzeit FĂźr einen metallverarbeitenden Betrieb und einen HeizkĂśrperhersteller im grenznahen Raum suchen wir Helfer fĂźr die Produktion. Ihre Aufgabe besteht in der Herstellung und/oder Nachbearbeitung von Metallerzeugnissen. Kenntnisse aus dem Metallbereich sind ebenso wie der Besitz eines FĂźhrerscheins von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Die Fahrten zur Einsatzstelle erfolgen mit unserem Fuhrpark. Die Einarbeitung erfolgt vor Ort. Es erfolgt eine Ăźbertarifliche VergĂźtung.

sucht zu sofort junge/n

FLIESENLEGER/IN fßr hiesige und auswärtige Baustellen. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an Herrn Leonhardt unter info@fliesen-kulardt.de

!

Verstärkung

Suche freundliche Aushilfe auf 325-â&#x201A;Ź-Basis, die geschickt im Verpacken und Dekorieren ist.

Bitte nur schriftl. aussagekräftige Bewerbungen an: Grafschafter Teeladen ¡ FirnhaberstraĂ&#x;e 20 ¡ 48529 Nordhorn

Studiomitarbeiterin/

sucht Fahrer auf 400-Euro-Ba- Eine Chance fĂźr Sie: EBENBESCHĂ&#x201E;FTI sis aus Wietmarschen, Ge- Wir suchen langfristig mehGUNGEN ESUCHE orgsdorf. Pkw kann gestellt rere Hilfsarbeiter, Schlosser/ werden. ę&#x2021;´ 05908-9388408 SchweiĂ&#x;er, Tischler und ElekPutzstelle triker. Bezahlung erfolgt gein Nordhorn gesucht. ErfahmäĂ&#x; IGZ-Tarifvertrag. Bitte Haushaltshilfe melden: PDM Nordhorn in Wietmarschen fĂźr ca. 6-7 rung vorhanden. ę&#x2021;´ 0174GmbH, Frau Robben, Stunden pro Woche gesucht. 7991634 ę&#x2021;´ 05921-819600 ę&#x2021;´ 0174-9887727

Wir stellen ein:

Wir brauchen A. Heinze ¡ Firnhaberstr. 20 ¡ 48529 Nordhorn

Putzhilfe

-

Ob Imageanzeige oder Angebot ...

NEBENBESCHĂ&#x201E;FTIGUNGEN Sie suchen einen Neben-

richtig platziert in der

S ONNTAGS Z EITUNG

job? Wir bieten Ihnen einen attraktiven Nebenverdienst als Zusteller/in der SonntagsZeitung (Eintrittsalter ab 18 J.) Rufen Sie in der Zeit von 7 - 18 Uhr gerne an: gzn Vertriebs-GmbH, ę&#x2021;´ 05921707511 oder 707512

Personal Leasing GmbH R Personal Leasing GmbH

Wir stellen â&#x20AC;˘ein: Oberflächenbeschichter m/w Fachbereich: Holz  â&#x20AC;˘ Tischler m/w â&#x20AC;˘ Lagerarbeiter m/w m/w â&#x20AC;˘ Trockenbauer â&#x20AC;˘ Kommisionierer m/w â&#x20AC;˘ Tischler m/w Fachbereich: Fensterbau (Montageeinsätze) â&#x20AC;˘ Produktionshelfer m/w

Wir stellen ein

STELLENGESUCHE

Friseur/in

â&#x20AC;˘ Produktionsmitarbeiter m/w in Vollzeit, Teilzeit oder auf 400 â&#x201A;Ź Basis

Vollzeit, Teilzeit oder 400-â&#x201A;Ź-Basis FUTUR Personal Leasing GmbH FĂźhrerschein und PKW FĂźhrerschein und Pkw wären von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Hessenweg 2 wären von Vorteil

FUTUR Personal Leasing GmbH Hessenweg 2 ¡ 48465 Schßttorf Telefon 0 59 23 / 9 51 51

â&#x20AC;&#x17E;Wir zahlen nach IGZâ&#x20AC;&#x153;


Rund um Haus und Garten Anzeigensonderveröffentlichung ihrer

S ONNTAGS Z EITUNG • 28. August 2011

Mit Gasheizung Strom erzeugen NORDHORN. Seinen Strom selbst erzeugen – davon träumen in Zeiten steigender Strompreise immer mehr

Hausbesitzer. Aber wer hat schon die Möglichkeit, ein Windkraftwerk im Garten aufzustellen? Eigenen Strom er-

Herbst-Preise zur Grillparty! OUTDOORCHEF aus der Schweiz ist die neue Grillgeneration, welche mehr als grillen kann.

Outdoor-Grills von

99.– 998.– bis

Australische GrillSysteme Jetzt Sonderpreise auf alle Grills!

Top-Qualität ab

499.–

Samstag bis 16.00 Uhr geöffnet!

zeugen – am besten nebenbei und ohne großen Aufwand. Dieser Wunsch vieler Hausbesitzer kann Realität werden – mit dem neuen Heizsystem WhisperGen der innovativen Firma 2G Home. Das Gerät nutzt das Prinzip der KraftWärme-Kopplung, also die gleichzeitige Produktion von Wärme und Strom. Möglich macht das der eingebaute patentierte Stirlingmotor. In seinen Zylindern wird ein Arbeitsgas abwechselnd erhitzt und abgekühlt. Die so entstehende Wärme wird zum Heizen genutzt und der dabei entstehende Strom wird somit als „Abfallprodukt“ erzeugt. Wer ist der optimale Nutzer: Jeder Hausbesitzer mit einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 2000 bis 4000 Litern Heizöl oder mit einem Gasverbrauch zwischen 20 und 40 000 kWh pro Jahr. Der bei der Heizung erzeugte Strom kann natürlich im Haus genutzt werden und so den eigenen Stromverbrauch um bis zu 25 Prozent senken. Zu viel

erzeugten Strom speist man automatisch in das öffentliche Netz ein. Das „Abfallprodukt“ Strom wird in jedem Fall zur baren Münze. Durch die Nutzung des WhisperGen kann man auch in den Genuss staatlicher Förderungen kommen. Das neue Gerät besticht nicht nur durch seine hohe Leistungseffizienz. Sein kompaktes und modernes Design machen das Heizsystem darüber hinaus zu einem echten Raumwunder. In seinem Inneren verbinden sich praxiserprobte Technologie mit serienmäßiger Brennwerttechnik. Das sorgt für einen extrem wartungsarmen Betrieb. Der WhispenGen ist umweltfreundlich. Die kombinierte Produktion von Wärme und Strom entlastet die Umwelt um etwa 1000 Kilogramm schädlicher CO2-Emissionen im Jahr. Damit werden die neuesten Energiesparauflagen erfüllt. Weitere Infos unter www.2g-home.de oder bei der Firma Holboer in Nordhorn.

® Anerkannter Fachbetrieb Garten und Landschaftsbau

Neuenhauser Straße 30 · 49843 UELSEN Telefon (0 59 42) 93 56-0 · Fax (0 59 42) 93 56-56

r Spezialist Seit über 30 Jahren Ih n für ➢ Fenster ➢ Türe ➢ Wintergärten gen ➢ Terrassenüberdachun www.bueterbauelemente.de

Ausführung von: – kreativen Garten-Umund Neugestaltungen – Trockenmauerwerken – Teichen und Quellsteinen – ansprechenden Pflasterungen, z. B. Terrassen und Einfahrten

Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co KG www.bernsengmbh.de

Glüpkerr

Luft ist Leben, Gute Luft ist Lebensqualität

Der Weg zu mehr Lebensqualität führt über eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

• Wohnraumlüftung • Staubsauganlagen • Klimaanlagen • Frischluftheizung

Tel. 0 59 42 / 98 81 77

Am Ems-Vechte-Kanal 8 · Tel. (0 59 21) 8 35 50 · 48531 Nordhorn Öffnungszeiten: Mo.bis Do. 8.00 bis 17.30 Uhr, Fr. 8.00 bis 17.00 Uhr, Sa. 9.30 bis 12.30 Uhr

Gartenmöbel jetzt reduziert!

1512.–

jetzt

GmbH

• klimafreundliche Konzepte • niedriger Energieverbrauch • kompakte Technik • einfache Wartung und Instandhaltung

m 1. bis 4. 9. dschau Lingen vo an sl Em r de f au s Besuchen Sie un

2011

Kanalweg 1 · D-49824 Ringe Tel. (+49) 59 44 / 6 31 · Fax (+49) 59 44 / 16 86 info@brinkgmbh.de · www.brinkgmbh.de

999. 950.–

Sie sparen über 500.- €!

Endlich ist es da.

Viele Gartenmöbel jetzt bis zu 50% reduziert! Klappsessel „Vigo“ Sun Garden

gluepker-lufttechnik.de

Genug Gründe, um jetzt zu handeln:

6 Sessel + 1 Tisch 175 cm x 100 cm

-30%

-

BRINK

„Basic Plus“

z. B.

89.50 jetzt

m Das Heizsyste WhisperGen von 2G Home

49.–

Das Micro-Kraftwerk für das Ein- und Zweifamilienhaus

Erleben Sie bei uns die größte Gartenmöbelausstellung der Grafschaft! • • • •

Installation Heizungsbau Energieberatung Badsanierung

• Erdwärmepumpenanlagen • Solarenergie • Kundendienst

Eigene Bäderausstellung, Katharinenstr. 2, Nordhorn

Neuenhauser Straße 30 · 49843 Uelsen Telefon (0 59 42) 93 56-0 · Fax (0 59 42) 93 56-56

Bei Beckhuis in Uelsen UELSEN. Inspiriert von vielen internationalen Gerichten, von Gesundheitsbewusstsein und von Freude am gemeinsamen Ausprobieren, steht die einstige Grillparty inzwischen mehr und mehr für Kochen im Freien als nur für Grillen. Weil Vegetarier,

Trennköstler oder spezielle Länderküchen-Liebhaber keine Einzelerscheinungen sind, muss die Steak-Salat-Brot-Variante zwangsläufig einer bunten Bandbreite weichen. Und die lässt sich mit einem Gaskugelgrill von Outdoorchef ohne großen Aufwand herstellen. Mit der genialen Trichtertechnologie ist jeder Grill ein Multifunktionsgerät, das einem Küchenherd mit sei-

nen verschiedenen Optionen in nichts nachsteht. Zum Grillen, Kochen, Schmoren, Garen und Backen wird der große Trichter mit der großen Öffnung nach oben aufgesetzt. Bei geschlossenem Deckel steigt die Hitze des Gasbrenners an den Seiten hoch und verteilt sich höchst effektiv in der ganzen Kugel. Den Gaskugelgrill von Outddoor gibt es bei Beckhuis in Uelsen.

Tel. 0 59 21/3 04 99 33

Lufttechnik ik

Terrassendächer aus Aluminium in verschiedenen Farben und Ausführungen passend zu Ihrem Haus.

Gaskugelgrill von Outdoorchef

Pfeilkrautweg 17 · 48531 Nordhorn Telefon: 0 59 21/ 8 50 61 51 · Mobil: 01 72 / 6 64 70 09 zentrale@holboer.de · www.holboer.de

Effizienter Dämmen mit DUROLAN 035 premium! Von Dipl.-Ing. Ralph Wittenburg Das Deutsche Institut für Bautechnik hat dem DUROLAN Dämmschaum die Zulassung für die Wärmeleitgruppe WLG 035 erteilt. Damit hebt sich das neue DUROLAN 035 premium deutlich von anderen Produkten ab und schließt zu den bis lang in der Wärmeleitgruppe führenden EPS Granulaten auf. Dieser innovative Schaum bildet in dem freien Hohlraum zwischen dem inneren Mauerwerk und der Verklinkerung eine neue Dämmschicht. Die Wände werden spürbar wärmer, der Energieverbrauch sinkt, die Umwelt wird geschont und man fühlt sich in einem behaglichen Zuhause wohl. DUROLAN 035 premium ist einfach und sauber zu verarbeiten und passt sich perfekt dem Mauerwerk

der Hohlschicht an. Es rieselt nichts heraus und gerade durch seine wasserabweisenden Eigenschaften beugt es Fäulnis und Schimmelbildung vor. DUROLAN 035 premium wird ausschließlich von zertifizierten Fachbetrieben verarbeitet, die im Rahmen der Zulassung und Qualitätssiche-

rung vom Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München fremdüberwacht sind. Die Zulassungen und Prüfzeugnisse sind aktuell und einsehbar! Lassen Sie sich individuell beraten und rufen Sie uns an: Dipl.-Ing. Ralph Wittenburg, Telefon (0 59 21) 712 3190.


Grußanzeigen

28. August 2011

Seite 29

Mit einer

Ihren Liebsten eine Freude machen!

Ach, Jens, das ist wunderbar, du wirst am Dienstag 30 Jahr!

Ein Alien flüstert uns ins Ohr, der JENS wird 25, „stellt euch mal vor“. Er ist DER Letzte in unserer Runde, heute erklingt seine Geburtstagsstunde. Volleyball ist sein großes Hobby, Vorstandsvorsitzender ist seine Lobby. Von Naber nach Lobeno ist er gegangen, wann wird er nun endlich ein Mädchen fangen?

Das Fegen bleibt dir erspart, denn du mit deiner Christin vorm Traualtar warst! Fertig ist das schöne Eigenheim, nur wann ziehen bei euch die Kinder ein??? Wir könnten noch viel über dich schreiben, doch das lassen wir jetzt bleiben.

Alles Gute – die Kegelköppies!

Wir wünschen dir alles Gute zum 30. Geburtstag, deine Itterbecker Clique

Jens ist jetzt ein alter Mann, geht immer noch gern an die Schmunzelbrause ran. Flink rennt unser Pritscher übers Feld und lässt hinterher bei Heggemann sein Geld. Die Mayo frisst er pur, gar schier und befriedigt so seine Gier. Der Fettschock löst dann etwas aus, nun wird er zur Zappelmaus. Und ist er außer Rand und Band, kommt er an die Kletterwand. Die 25er Marke hat er nun bekommen, jetzt werden höhere Ziele ins Visier genommen. Ob er die packen wird ist fraglich, wir können trotzdem sagen: „Wir mag dich!“ Die „Zusammenkunft“ bei dir wurd ne super Feier, aller und hoffen es war nicht zu viel Gerei... Die Volleyb

30

Reiner (Rei-nähr) – Synonym Für eine Person, die … 2.0 lebt, auch mal vier Wochen Fahrrad fahren muss, Landerbräu mag, gern Okf / Ukf macht, die Sonne hasst, New Kids liebt, grandioser Fußballspieler ist, Mopedfahrer ist, Festivalfan, die Kneipen abschließt.

25

Reiner (Rei-nähr!!!) – Person Ein guter Freund, der am 18. August 2011 30 Jahre geworden!!!

Deine Freunde

Kleinanzeigenmarkt FAMILIENNACHRICHTEN

UNTERRICHT

Katzenbabys

Bogengrün

Ende September abzugeben. ꇴ 0170-7725695

Koi-Karpfen Vor einem Jahr bist du, lieber

Abwrackprämie sichern!

Franz, gegangen, aber

Liebe ist das einzige Märchen, das nicht mit

Mit Profi-Nachhilfe schlechte Noten entsorgen

„Es war einmal“ anfängt, sondern damit endet. und

Jetzt 50

Erinnerung ist das einzige Paradies,

aus dem man nicht vertrieben werden kann. Nicht nur trauern möchte ich, dass ich dich verloren, Deine sondern dankbar sein, dass ich dich gehabt habe. Ilona

¤ Rabatt

TÜV-geprüfte Qualität: Studienkreis Nordhorn Hauptstr. 5, 0 59 21/ 44 12 Rufen Sie uns an: Mo-Sa 8-20 h Einfach gute Noten

von privat zu verkaufen, Preis Vhs. ꇴ 0157-73523935

VERKÄUFE

Gold-Ankauf! Wir bieten für Ihr Altgold

Tageshöchstpreise. Sofortige Barauszahlung!

S ONNTAGS Z EITUNG Bestellschein für eine private Kleinanzeige Anzeigenannahme: Telefon: (0 59 21) 80 01-0 · Fax: (0 59 21) 80 01-8 20 E-Mail: anzeigen@sonntagszeitung-grafschaft.de Anzeigenannahmeschluss: freitags, 10 Uhr

Für 15 Wörter zahlen Sie nur 4,00 €! Füllen Sie diesen Bestellschein gut leserlich in Blockschrift aus, je Buchstabe, Zeichen und Wortabstand ein Kästchen. (Gewerbliche Anzeigen bis zu 4 Zeilen 6,60 €/netto.)* Chiffre-Anzeigen + 3,00 € (2,52 €)* Chiffre mit Zusendung der Zuschriften + 7,00 (5,88 €)*

Studienkreis Nordhorn Hauptstr. 5, 0 59 21/ 44 12

VERANSTALTUNGEN Café Isterberg schöner draußen sitzen geht nicht bei Kaffee und Kuchen.

Privatkoch

JUWELIER

Haus der Stoffe neue Möbel und 280 cm Dekostoffe eingetroffen. Nordhorn, Denekamper Str. 87-89

HEIRATEN/BEKANNTSCHAFTEN Carolin, 26 J., super nett und sexy, zierliche Figur, zärtliches Wesen, eigene Wohnung. Leider habe ich Pech in der Liebe gehabt. Trotzdem gebe ich den Glauben an Harmonie, Glück und Liebe nicht auf. Ich wünsche mir, endlich einen fröhlichen, ehrlichen Partner kennen zu lernen, mit dem ich jeden Original-Kundenfoto Tag aufs Neue glücklich sein, lachen, reden kann. Bitte melde dich einfach über: 0800 - 3304753 Anruf + Info (107) kostenlos

Harald, 68 J., Top-Manager i.R., 1,82 m groß, schlank, gut aussehend, motorisiert, sehr sportlich, niveauvoll, gepflegt, zuverlässig, charmant und aufgeschlossen, unternehmungslustig. Mir geht es finanziell bestens, ich habe ein schönes Haus, einen Sohn, mit dem ich mich blendend verstehe – doch wenn ich abends die Haustür zu mache, bin ich sehr einsam. Dies möchte ich ändern! Für eine glückliche Zukunft suche ich eine liebe, charmante Dame, die mit mir den Rest des Lebens genießen möchte, mit der ich reisen, kulturelle Veranstaltungen besuchen kann, die gerne tanzt, frohe Stunden zu zweit erleben möchte – auf Wunsch bei getrenntem Wohnen. Melden Sie sich über: 0800 - 3304753 Anruf + Info (107) kostenlos

Martina, 67 J., Pädagogin i.R., Witwe,

SEIT 1993 Profi-Nachhilfe zu Hause. Individuell und effektiv. Passgenaue Angebote.

(NOH, Emsbürener Str.) günstig zu verkaufen. ꇴ 0031-620736267

INCE

Firnhaberstr. 3 · Nordhorn Telefon 0 59 21/ 7 36 75 info@juwelier-ince.de ACHTUNG! Der Holländer holt Metallschrott, Kupfer, Kabel (guter Preis für dicke Schälkabel), Autos usw. ab + schnelle Entrümpelungen. ꇴ 01628891081 u. 0031-643988172

Couch-Ledergarnitur



Simone, 35 J., sehr sympathisch, tolle schlanke Figur, absolut fröhlich, charmante herzliche Ausstrahlung - aber leider alleine. Alleine zu Hause sitzen, alleine frühstücken, alleine abends auf der Couch? - Nein, danke! Gemeinsam alles erleben, lachen, total glücklich und verliebt sein? Ja! Sind für dich Worte wie Ehrlichkeit und Vertrauen wichtig? Original-Kundenfoto Dann melde dich bitte über: Katharina, 50 J., Anruf + Info (107) kostenlos 0800 - 3304753 Kosmetikerin, schlanke, sehr ansprechende Figur, fröhliches Eva, 59 J., Krankenschwester, Wesen, zuverlässig und sehr bildhübsch, blond, sportlich, aber völlig allein, weibl. liebevoll. Hat dich heute auch Figur und schöner Busen, warmherzig, unkompliziert, noch niemand in den Arm eig. Pkw. Nach der Zeit der Einsamkeit möchte ich genommen, dir gesagt, dass endlich wieder in die Zukunft schauen, denn ich fühle er dich liebt? Möchtest du mich noch zu jung, um für immer alleine zu bleiben. wieder Zärtlichkeit und Gefühle Sehr gerne möchte ich noch mal einen lieben spüren, Harmonie, Vertrautheit, Partner kennen lernen, den ich verwöhnen, für den Liebe, unendliches Glück? ich sorgen, bei dem ich wieder Liebe, Harmonie, Bist du unternehmungslustig, Zärtlichkeit u. Fröhlichkeit spüre. Bei Sympathie bin Original-Kundenfoto fröhlich? Ruf doch bitte heute noch schnell an über: ich auch umzugsbereit. Bitte rufen Sie an über: 0800 - 3304753 Anruf + Info (107) kostenlos 0800 - 3304753 Anruf + Info (107) kostenlos sehr attraktiv und wesentlich jünger aussehend, 1,68 m groß, schlank, sportlich, eig. Pkw, einfühlsam, zärtlich, humorvoll, häuslich, fühlt sich sehr einsam. Nach einem Schicksalsschlag schaue ich jetzt wieder optimistisch in die Zukunft u. sehne mich nach Nähe und Zweisamkeit. Gerne möchte ich einem netten Herrn - Alter bei Zuneigung unwichtig -, der auch nicht länger alleine durchs Leben gehen möchte, eine liebevolle Partnerin sein. Gemeinsam lachen, jeden Sonnenstrahl genießen, Zweisamkeit erleben. Bitte melden Sie sich über: Anruf + Info (107) kostenlos 0800 - 3304753



für zu Hause oder im Be- Markengarnitur, hochwertig, trieb? Ob Candle-Light Din- wie neu, noch Garantie, ner, Grillparty, Geburtstags-/ ehem. NP 2250,- €, für 680,Hochzeitsfeier oder Firmene- € zu verkaufen. ꇴ 05461HiH Partnerservice, wir sind täglich für Sie da von 10-21 Uhr (auch Sa + So) vent. Ich, Steve Bormann, 709792 bin Ihr Privatkoch. Rufen Sie Bildschöne Polinnen Angestellte, 55/165 mich an. ꇴ 05921-1796458, Einbauküche 20-70 J. suchen hier ehrliche schlk., attraktiv, schöne Figebraucht, komplett mit Ewww.grafschafterꇴ 05401-838432, gur, berufst., geschd. Nach Geräten und Gasherd, in KW Partner. partyservice.de Auszug der Kinder bin ich 38 an Selbstabholer zu ver- ELA PV oft einsam u. traurig, sehne Tanzen..Party..Stimmung! kaufen, Preis Vhs. ꇴ 0157mich nach nettem, soliden Fahren Sie mit dem Partybus 73523935 Partner (auch älter). Kostenl. ins Dorf Münsterland, jeInfo: Fortuna PV Emsbüren, ONTAKTECKE weils Samstag abend, Halte- Gazelle oder Union 05903-7795 stellen auf Anfrage. Omnibus 3-Gang 28", m. Trommelbremse + Rücktritt. Vorher Er sucht Sie! Wilmink, ꇴ 05921-5737 700,- € jetzt 275,- €. City- Für schöne Stunden zu Fahrräder mit Elektromotor zweit. Geringe Oberweite anWir laden ein Country-Club NOH, Coun- statt 1500,- € jetzt 599,- €. genehm. ꇴ 0162-8121662 try-Musik, Country-Stim- Ki.-Fahrräder, vorher 300,- € mung, gelegentlich Live-Mu- jetzt 100,- €. Mountainbikes Single? Singles organisik und Karaoke, Denekam- 26 ", 21 Gänge, vorher 400,- sieren sich beim 1. Grafschafper Str. 121. ꇴ 0162-5206572 € jetzt 100,- €, das klassische ter 5***** Treffpunkt für FreiOma-Modell Nostalgie 28", zeit, Hobby, Partnerschaft: vorher 400,- € jetzt 125,- €. www.singles-aktiv-spezial.de Kettcar statt 500,- € jetzt Terminabsprache: 250,€. IERMARKT Runde 47, Z.Z. Emmer- ComONSTIGES 0031pascuum. ꇴ LUBANZEIGEN 591351650www.Rogo-bv.nl

K

Haus Nr. 5

Raphaela

Xenia

T S

C

Tierhalter-Haftpflicht-

Jedes weitere Wort kostet nur 0,39 € mehr (weitere Zeile 1,20 €)!

Bitte schneiden Sie den ausgefüllten Bestellschein aus und senden Sie ihn an die

SonntagsZeitung · Coesfelder Hof 2 · 48527 Nordhorn

Ort

Bankleitzahl

Kto.-Nr.

TIERMARKT ANGEBOTE

Junge Mischlingshündin

Anzeigenannahme ist nur bei Abbuchung vom Konto oder Barzahlung möglich. Name

versicherung seit 1.7.2011 GWM Hewado ...!! Pflicht für jeden Hundehal- Gebrauchtwarenmarkt Westter. Bei uns für 5,96 €/mtl. falenstr. 13, NOH-Blanke M. & B. Künnemann, (bei Big Box), täglich neue ꇴ 05921-8199151 stark reduzierte Artikel. Jeden 1. Sonntag im Monat Schautag von 14-17 Uhr. ꇴ 05921-3045490

Straße Bank/Sparkasse

* Gewerbliche Anzeigenpreise zzgl. MwSt.

Unterschrift

Dual-Core, internetfähig, XP, 169,- €. ꇴ 05935-8015

1½ Jahre alt, wegen Allergie Kinderkleidung abzugeben. ꇴ 0176- (Junge bis Gr. 86), Maxi-Cosi78285560 Sack, Modell 2011, anthrazit; Fisher-Price-Hochstuhl. SSV... schöne Koi ꇴ 0175-4811618 in verschiedenen Größen. Blumen Cordes, ꇴ 05923- Moderne Couch 6597 L-Form, graumeliert, zu verkaufen. ꇴ 0175-4811618

Zwergkaninchen Datum

Hochw. Laptop

mit Hängeohren und roten Rasenmäher Benzin Augen, zu verkaufen. Antrieb, 50 cm, gebraucht, KP 75,- €. ꇴ 0172-5319046 ꇴ 05943-983939

Sonntag bis Donnerstag

Von Montag bis Sonntag von 11 Uhr bis 24 Uhr geöffnet, Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 3 Uhr. Montag

Tennisfrauen möchten mit dir spielen!

Lara Sonntag bis Dienstag

Gina

Mittwoch

Ladies in Stiefeln

und Strings erwarten euch! Für nur 100.- €

Alles inklusive Essen, trinken, Spaß haben, so oft du willst und kannst! Telefon 0 49 61/99 21 64 www.haifisch-club.com

Donnerstag bis Samstag

Milena Hugo-Junkers-Straße 5 Nordhorn-Klausheide

0 59 21/ 7 29 67 51 www.hausnummer5.de


Kleinanzeigenmarkt

28. August 2011

HOESMANN

Transporte und Umzüge Möbeleinlagerung

Umziehen mit den Profis Hier packt der Chef noch selbst mit an!

Küchen- und Möbelmontage durch eigenen Tischler! Alfred-Mozer-Straße 28a · NOH-GIP · Tel. 0 59 21/55 84

HANDWERKER/ DIENSTLEISTUNGEN

Flachdacharbeiten

Abwasserservice

Grafschafter Garten u.

Pipefocus Grafschaft Bentheim Kanalreinigung – Untersuchung 0 59 25-20 20 62 / 01 72-5 88 41 30

www.pipefocus.com Abflussreinigung Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Schleper & Lübbers, Nordhorn,  0592183440

Achtung Bauherren!

Dachdeckermeister Willi Ratz  05921-330700 oder 0174-9303903

Landschaftsbau, übernehme Pflaster- und Holzarbeiten, Gartenarbeiten rund ums Haus + Hausmeisterservice. Udo Meyer  05921-12221 oder 0174-8666554

Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen machen wir schnell und kostengünstig. Detlef´s Allround05921-79241 Service,  oder 0171-1918254

Malen, streichen,

tapezieren und Fußbodenverlegung aller Art - alles aus einer Hand! 059218148909

Ölgebläsebrenner (Blaubrenner), Leistung 1835 kW, für 495,- € aus Lagerbestand zu verkaufen. Schleper & Lübbers, Nordhorn,  05921-83440

Ölgebläsebrenner 30,8-53,3 kW, aus Lagerbestand für 370,- € zu verkaufen. Schleper & Lübbers, Nordhorn,  05921-83440

Sanitärnotdienst Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Schleper & Lübbers, Nordhorn,  0592183440

Richtig dämmen! IHR Dachdeckermeister

Peter Eylering

VERANSTALTUNGEN

Trödelmarkt Donnerstag, 1. 9. 2011 in Nordhorn, Marktplatz. Jeder kann mitmachen. Info- 0 25 81-4 46 60

Seite 30

Dachreparaturarbeiten Peter Eylering, deckermeister, 7120080

Ihr Dach 05921-

Dachrinnenarbeiten Peter Eylering, deckermeister, 7120080

Ihr Dach 05921-

Gold- + Silber-Ankauf Faire Preise = Bargeld Zahngold • Bruchgold • Schmuck • kompl. Nachlässe

● Uhrenreparaturen vom Uhrmachermeister ● Antiquitätenankauf, auch komplette Nachlässe

Entrümpelungen

KÖRPERPFLEGE/ GESUNDHEIT Professionelle Masseurin bietet Massagen aller Art, von Entspannungsmassagen bis erotischen Massagen, ohne GV. 01 76/29 39 48 51 Mo., Mi., Fr. ab 10.00 Uhr

REISE/ERHOLUNG ANGEBOTE Ferienhaus in Greetsiel

Antikhaus Klefing · Neuenhauser Straße 61 Telefon (0 59 21) 3 66 45 · 48527 NORDHORN

und Aufräumarbeiten mit Umzüge Nah und Fern Entsorgung machen wir be- Hole Ihr Altmetall ab (Kabelreste, machen wir konkurrenzlos senrein und kostengünstig. kostenlos Spülund preisgünstig - mit VersicheDetlef's Allround-Service. Dachrinnen,  05921-79241 oder 0171- Waschmaschinen, Batterien rung. Detlef´s Allround-Seru.m.) Zahle bei größeren vice,  05921-79241 oder 1918254 Mengen.  05921-8299086 0171-1918254 od. 0175-6048579 Garagendachsanierung Peter Eylering, Ihr DachWir laden ein deckermeister,  05921Country-Club NOH, Coun7120080 try-Musik, Country-StimKlimamung, gelegentlich Live-Muwandel? Grafschafter Partysik und Karaoke, Denekamservice. Das Besondere für jeper Str. 121.  0162-5206572 Seit über 40 Jahren verringern den Anlass. Wir freuen uns unsere Kunden den über Ihre Reservierung. Schadstoffausstoß, weil sie bis zu 30% Heizkosten einsparen.  05921-1796458,www. grafschafter-partyservice.de Vorteil 1: Weniger Energieverbrauch! AUFGESUCHE

Malerarbeiten von

Vorteil 2: Die Umwelt wird von Schadstoffen entlastet. Vorteil 3: Das Wohlfühlklima in von uns gedämmten Gebäuden werden Sie schätzen lernen.

K

Staketenzaun

Fachfrau: Tapezieren, Anstrica. 4 bis 8 m, gerne geAlt- und Neubauverfliesung Heizungskundendienst Tel. 0 59 21/ 7 12 00 80 che, Teppich, Laminat etc. braucht, gesucht.  0160kostengünstig, auch kleinere Rund um die Uhr, an 365 TaRigipsarbeiten. H.F.S.  92000709 Reparaturen, u.a. Silikonver- gen im Jahr. Schleper & Lüb- Velux/Roto-Dachfenster Worauf warten Sie noch? 05921-8508280 oder 0162Rufen Sie uns an! fugungen! Das Fliesenteam. bers, Nordhorn,  05921- Lieferung u. Montage inkl. Rügen/Binz 9188016 Nutzen Sie unsere 30-jährige 83440 Innenverkleidung. Fix & fer- Schöne alte Villa, FeWo, 2-6 Erfahrung. D. Meixner, tig aus einer Hand - keine Pers., strandnah.  05903ARTEN ANDWIRT  05921-32279 oder 0172Malerarbeiten erforderlich. 932701, www.glueckauf4753939 SCHAFT NGEBOTE , en Peter Eylering, Ihr Dach- binz.de m m dä Wir ! Tel.: 0 59 21/80 11-0 – Ankauf/Verkauf – Sie sparen deckermeister,  05921www.schlueter-bau.de Baumkletterer für Gold und Silber 7120080 Ibbenbürener Sandsteine Heiko Wiggers, Spezialbaum(auch defekt), Zahngold, ERMISCHTES jeglicher Art von privat. Vom Fachmann fällungen. 05946-311324 IHR Dachdeckermeister Zahn-Zusatzversicherung Transportmöglichkeit Münzen, Perlen usw. vorMalerarbeiten aller Art, o. 0174-2567080 ab 3,17 €/mtl. Wir beraten handen.  05451-74166 ab Bäume und Sträucher Sofortige Barauszahlung! spachteln, Teppich, PVC, LaSie kostenlos! M. & B. Künne- 19 Uhr wir fällen, häckseln und entBrauchen Sie Hilfe minat etc. verlegen. mann,  05921-8199151 Tel. 0 59 21/ 7 12 00 80 Schmuckgeschäft Knott sorgen. Detlef's Allround-Serim Haus? Geschickter Hand 05923-4320 oder 0152vice.  05921-79241 oder Hauptstr. 32 – Nordhorn Neue Kartoffeln werker hilft Ihnen beim Re29237191 Wir filmen Hochzeiten 0171-1918254 rote und weiße, vom eigeTel. 0 59 21 / 97 94 35 novieren, Reparieren etc. Holz- & Innenausbau sowie Anlässe aller Art. Wir nen Land, 25 Pfd. 7,- €, neue Andreas Weß - Ihr Facharbei 05941-925392 kopieren Super 8 und jedes Zwiebeln, Eier aus FreilandFreilandsicherung ter für Dachausbau, TrockenMalerarbeiten ASTRONOMIE Wir sichern Ihr Betriebsge- im und am Haus zu fairen andere Format auf Video haltung. Westerhof, Denebau, Wärmedämmung, Renolände. Agotron-Sicherheits- Preisen. Detlef's Allroundser- oder DVD. Video Film-Ser- kamp, Johanninksweg 82, vierung, Carport, Fenster technik,  05921-722668 und Türen.  05942-988833 Wir laden ein hinter Oosterik rechts. vice.  05921-79241 oder vice,  05924-1601 Country-Club NOH, Counoder 01520-6934840  0031-541351288 0171-1918254 try-Musik, Country-StimWir laden ein Insektenschutz mung, gelegentlich Live-MuCountry-Club NOH, Coun- Pflasterarbeiten IHR Dachdeckermeister Suche Mitfahrgelegenh. passend für alle Fenster und sik und Karaoke, DenekamCountry-Stim- Gartenvon Neuenhaus nach Nord- try-Musik, und Zaunbau! Türen vom Fachmann einge- per Str. 121.  0162-5206572 horn/Blanke und Neuenhaus mung, gelegentlich Live-Mu- www.galabau-fischer.net, baut.  05943-999393, nach Lingen/BBZ.  01520- sik und Karaoke, Denekam-  0157-73449809 GaLaBau Tel. 0 59 21/ 7 12 00 80 www.wohnwerk-stegink.de Gold, Altgold, per Str. 121.  0162-5206572 Fischer 7752354 es sind noch Termine in den Herbstferien frei! Hunde willkommen.  0170-6017455

Sofort Bargeld

Altbaudämmung!

G

/L A

-

V

Peter Eylering

G

Nachträgliche Wärmedämmung!

GOLDBarankauf

Peter Eylering

Dachdecker- und Bau-

klempnerarbeiten. Ihr Dachdeckermeister Heiko Weerts.  05921-7276935

Dachdeckermeister hat Kapazitäten frei.  05921-1797270 oder 016097038398

Kleinschmidt Bau- und

WASSERSPORT

Dienstleistung GmbH Meisterbetrieb. An- und Umbau- Sportbootführerschein ten, Sanierungen, Verblend- See- und Binnen, inkl. Matearbeiten etc. natürlich von rial und Fahrstunden, 380,Meisterhand zu Preisen, die €. Beginn: Mo., 12.9.2011, bezahlbar sind. Rufen Sie an: 19 Uhr. Marthastr. 15, Lin 0171-9544757  05921-35386 oder 0172- gen, 9785655 www.albers-charterboot.de

Zahngold, Silber, Silberblech, Zinn und Altzinn

49808 Lingen, Am Kanal 4 Ali Naanouh Tel.: 05 91 / 9 77 85 33 Mobil: 01 71 / 6 78 10 41

Die richtige Baumaschine „zu jeder Zeit’’!

BAUMASCHINEN | MIETGERÄTE | ERSATZTEILE

Escher Str. 66 | 49828 Neuenhaus | +49(0)5941/1678 | www.goosmann.eu


Immobilienmarkt

28. August 2011

Seite 31

Die Sonntagsimmobilie ■ Zimmertüren ■ Parkett ■ Küchen ■ Möbelbau ■ Wohnraumkonzepte ■ Spanndecken

T! TOP-ANGEBO

Individuelle Einrichtungen nach Maß Wir beraten Sie gerne!

Katharinenstraße 2 · 48529 Nordhorn · Telefon (0 59 21) 72 28 45 · www.wigger-tischlerei.de

www.nordbau-nordhorn.de IMMOBILIENANGEBOTE DHH in Nordhorn Blumensiedlung, ca. 80 m² Wfl., 325 m² Grdst., inkl. EBK, neues Bad, 2 Terrassen, von Privat zu verkaufen. ꇴ 0176-55042141

Neuenhaus

2 ZKB DG

Schüttorf 3 ZKB

Nahe Amtsgericht Nordhorn, Wfl. 68 m², Garage u. Stellpl., frei ab 1.12., KM 370,- € + Geb.! ꇴ 015156103062Immobilien Deitel

m. Balkon, 1. OG, eig. Therme, 81 m² Wfl., KM 350,- € + Geb.!, Frei ab sofort, Stellpl., WBS erf., www.Eure gio-Immobilien.eu, ꇴ 0592396330

Bauplatz in bevorzugter Wohnlage, 897 m², schöner Blick ins Grüne, kein 3 ZKB DG in Schüttorf Bauzwang. Gerne informie- 71 m², Stellpl., G-WC, Bj. 90, Schüttorf, 3 ZKB-DG-Whg ren wir Sie näher in unserem Badewanne + Dusche, KM 75 m² Wfl., Bj. 93, Balkon, Büro. Kaufpreis: 69.000,- €. 360,- € + Geb.! Frei ab 1.10., frei ab 1.11., KM 380,- € + ꇴ 0151-56103062 Immobili- Geb.! ꇴ 0151-56103062 Imwww.kamphorst.de, ꇴ mobilien Deitel en Deitel 05921-83500

Sie möchten Ihr Haus

Nordhorn

EFH NOH-Bookholt

oder Ihre Wohnung verkaufen oder vermieten? Dann überlassen Sie doch diese Aufgabe einem Fachmann. Unsere umfangreichen Leistungen sind für Sie kostenwww.Euregio-Immobli los! en.eu, ꇴ 05923-96330

Nähe ehem. Marienkrankenhaus, hochwertige 2-ZimmerWohnung, frei ab 1.10.11, ca. 85 m² Wfl., 1. OG eines Zweifamilienhauses, Südbalkon mit Blick ins Grüne. Miete 400,- € zzgl. NK. ꇴ 0592183500, www.kamphorst.de

Wfl. 90 m², Grdst. 400 m², EG: Wohn-/Esszimmer, Küche mit EBK, Dusche/WC, voll unterkellert, OG: 2 Schlafzimmer, Balkon. Terrasse, Garage, v. privat VB 117000,- €.ꇴ 0152-25443786

Ihre Sie möchten aufen? Immobilie verk Sie Bitte sprechen mich an!

Haren (Ems)

Wohnen – da, wo andere Urlaub machen! Die reizvolle Umgebung mit integrierter Golfanlage bietet ideale Voraussetzungen für diese exklusive Immobilie. Kurzbeschreibung: Die Luxuseinbauküche mit ihrem amerikanischen Eisschrank und ihren technischen Möglichkeiten bietet Ihnen alles, was Sie in einer Küche dieser Klasse erwarten. Das Wohn- und Esszimmer mit Kamin und Blick auf den schönen, mit Liebe zum Detail angelegten Garten

mit Terrasse zum Relaxen und dem Naturschwimmbecken sind einmalig. Im oberen Bereich befinden sich ein Schlafzimmer mit Air Condition und Ankleidezimmer. Auch das exklusive Badezimmer wird Sie begeistern. Auch hier ist, so wie in allen Räumen, an alles gedacht! Vom zentralen Staubsauger bis zum Wäscheabwurf – alles ist perfekt durchdacht. Im Keller des Hauses (komplett unterkellert mit Tageslicht) erwartet Sie noch eine Biblio-

thek zum Relaxen, ein Saunaraum, ein Waschraum und ein Arbeitszimmer. Sonstiges: Beim Kauf gehören zwei Eigentümer-Golfplatzzugangsgenehmigungen sowie die Schlüssel (200 m Entfernung) dazu. Verschaffen Sie sich bei einem Besichtigungstermin einen ersten Eindruck von diesem traumhaften Objekt. Kaufpreis: auf Anfrage

Immobilien Grafschaft Bentheim · Heino Wolterink Tel.: +49 (0) 59 41/ 98 99 0-15 · Mobil: 0 15 25/4 77 47 44 Veldhausener Straße 34 · D-49828 Neuenhaus E-Mail: h.wolterink@remax-grafschaft.de Web: www.remax-grafschaft.de

Freist. EFH in Nordhorn 185 m² Wfl., 706 m² Grdst., 2 Gar., Einliegerwhg., möglich, inkl. EBK, KP 199.900,€ + Geb.! kurzfr. Übergabe möglich, www.Euregio-Immo bilien.eu, ꇴ 05923-96330

Kaum zu glauben

GESUCHE GRUNDSTÜCKE

Koffer packen und einziehen Grundstück ins eigene EFH in Nordhorn mit Naturteich und Fischbefür nur 99.900,- €, mtl. Belas- satz zu kaufen gesucht. tung bei Vollfinanzierung fred.groe@gmail.com, ca. 420,- €. RS Immobilien ꇴ 0157-88264390 ꇴ 05921-8157662 und 01774090506, auch gerne Sonntag

Malerarbeiten von

IMMOBILIENG

Fachfrau: Tapezieren, AnstriESUCHE che, Teppich, Laminat etc. Rigipsarbeiten. H.F.S. ꇴ Dringend EFH in NOH 05921-8508280 oder 0162- ab Bj. 95 gesucht. ꇴ 059219188016 8506890 oder 016090752196

HÄUSER Doppelhaushälfte

Für niederl. Kunden suchen wir Immobilien in Nordhorn/Umgebung in allen Preisklassen. www.europa-makler.de, ꇴ 05921-784430

in Nordhorn, Nähe XXXLutz, Bj.2003, Carport, Geräteraum, ca. 137 m² Wfl., Grundstück 220 m², Bezug RS-Immobilien sucht ab 1.12.2011, Kaufpreis dringend ein neuwertiges 184.500,- €. Keine Maklerge- EFH in NOH bis 240.000,- €. bühren! ꇴ 05921-8830-30 ꇴ 05921-8157662und 0177od. 05921-8294010, E-Mail: 4090506, auch gerne Sonntag info@hade-noh.de

Neuenhaus Einfamilienhaus mit Garage (ca. 90 m² Wfl.), teilweise renoviert (neues Dach neue Heizung etc.) 575 m² Grundstück. Kaufpreis: 69.000,- €. www.kamphorst.de, ꇴ 05921-83500

Neuenhaus Zentrum

Schnelle Decken-Modernisierung ohne Schmutz und Ärger

RS-Immobilien sucht

für eine junge Familie ein EFH in NOH bis 150.000,- €. ꇴ 05921-8157662und 01774090506,auch gerne Sonntag

Fensterfolien in großer Auswahl vorrätig! ● Farben ● Tapeten ● Fußböden ● Malerarbeiten ● Fußboden-Verlegung Nordhorn-Blanke · Otto-Hahn-Straße 12 · Tel. 0 59 21/72 11 85

www.nordbau-nordhorn.de Bau- & Wohnstudio Nordhorn Besuchen Sie unsere aktuelle Ausstellung auf 2 Etagen mit Renovierungstipps vom Meisterbetrieb!

3 ZKB Bad Bentheim

Trends und Stimmungen ändern sich im Laufe der Zeit. Was vor 25 Jahren modern war, ist es heute oft nicht mehr – wie zum Beispiel die Holzdecke. Helligkeit, Transparenz und Licht sind die Begriffe zeitgemäßen Wohnens. Die meisten Menschen würden die alten Holzdecken am liebsten rausreißen, scheuen allerdings Aufwand und Dreck. Eine attraktive und vor allem absolut schmutzfreie Alternative sind die Spanndecken aus dem Hause CILING, mit denen sich schnell und ohne großen baulichen Aufwand ein ange-

nehmes Wohnambiente schaffen lässt. Bei diesem „Deckeunter-Decke-System“ wird die alte Decke komplett kaschiert – bleibt dabei aber völlig unberührt, so dass sich auch unschöne Kabel, Installationen oder Unebenheiten perfekt verbergen lassen. Egal, ob im Bad, in der Küche, im Wohnzimmer oder für Räume im Dachgeschoss – diese Decken bieten völlig neuartige Möglichkeiten der Deckengestaltung! Sie sind innerhalb weniger Stunden schmutzfrei montiert, so dass die Räume im Handumdrehen wieder wohnfertig sind; sie müssen nicht einmal ausgeräumt werden. Ob glänzend oder matt, in modernen spiegelnden oder dezent eleganten

Farbtönen, das „SWISSMADE“ Qualitätsprodukt gibt es für jeden Geschmack und Einrichtungsstil. Zur Optimierung der Lichtverhältnisse bietet CILING darüber hinaus ein umfangreiches Sortiment an passenden Beleuchtungskomponenten an. Natürlich ist auch der Einbau vorhandener Designerleuchten oder gar eines Kronleuchters möglich. Die Formbeständigkeit des Materials trägt dazu bei, dass der Wert der Decke auch nach Jahren noch der gleiche ist. CILING-Decken sind so gut wie wartungsfrei und bieten damit Sicherheit in jeder Situation. Detaillierte Informationen erhalten Interessenten in der Region unter www.wiggertischlerei.de.

Heute Schautag* von 14.00 bis 17.00 Uhr! *(leider ohne Beratung und Verkauf) MEISTERBETRIEB

Holz, Beratung, Qualität

VERMIETUNGEN

Dunkle Holzdecke ade

HOLZ

PROJEKT

HOLZ Projektierungsgesellschaft mbH

Lingener Str. 20 / Ecke Morsstiege NORDHORN · Tel. 0 59 21-3 94 38 www.bauen-wohnen-nordhorn.de

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 14.00 – 18.00 Uhr Sa. 11.00 – 13.00 Uhr

Nahe der Burg, EG-Whg. m. 70 m² Wfl., gr. Balkon, Stellpl., EBK kann übernom- Nordhorn 2 ZKB Schüttorf, 3 ZKB men werden, KM 390,- € + im DG, nahe Kaufland, Wfl. im 1. OG mit Balkon, Wfl. Geb.! Frei ab sofort, www. 44 m², frei ab 1.11., KM 300,- 70 m², Bj. 92, eig. Therme, Euregio-Immobilien.eu, € + Geb.! ꇴ 0151-56103062 EBK kann übern. werden, ꇴ 05923-96330 Immobilien Deitel KM 395,- € + Geb.! Frei ab 1.11., www.Euregio-Immobili Geben Sie Ihre en.eu, ꇴ 05923-96330 Hausverwaltung in professionelle Hände! Wir sind seit HIER ZU HAUSE. über 17 Jahren in der Verwal- Schüttorf/3 ZKB tung tätig, erstellen Ihnen 95 m², 2. OG, Gäste-WC, Abprofessionelle Abrechnun- stellraum, Fahrstuhl, Balkon, Garage, zum gen und bieten Ihnen einen Keller, Bernd zu vermieten. umfassenden Service rund- 1.12.2011 Eistrup um Ihre Immobilie! Gerne ꇴ 05921-7298185 unterbreiten wir Ihnen ein Haus für den gehobenen Anspruch unverbindliches Angebot. In Neuenhaus, Bj. 1998, Wfl. 160 m², Grdst. 672 m², hochwertig www.Euregio-Immobilien, ausgestattet mit Kamin und Küche für 224 500,– € zu verkaufen. eu, ꇴ 05923-96330 IETGESUCHE www.olb.de

Renovierungsbedürftiges Wohnhaus/Abrissgrundstück, ruhige und stadtnahe Lage, 324 m² großes Grundstück. Kaufpreis: 40.000,- €. www.kamphorst.de, ꇴ 05921-83500

M

Bernd Eistrup, Tel. ab Mo. 0 59 41/92 08-10

Zentrales Wohnen auf freiem Grundstück In ruhiger Seitenstr., nur wenige Meter vom Zentrum in Neuenhaus liegt dieses EFH, das 1979 um- und angebaut wurde, auf einem 1673 m² gr. Grundstück. Sie haben das Gefühl von Freiheit. Ein Bauplatz ist abtrennbar. Schauen Sie sich dieses Haus an. KP 208 000 €. Bernd Eistrup, Tel. ab Mo. 0 59 41-92 08-10

Wilsumer Berge Schönes mobiles Ferienhaus auf dem Campingplatz Wilsumer Berge, Bauj. 1990, Wohnfl. 54 m², 3 ZKB, überdachte Terrasse, ca. 500 m² gr. Grundstück zur Pacht, Einbauküche im Kaufpreis enthalten, Satellitenschüssel u. Internet-Anschluss vorhanden. Grundstückspacht jährlich 1 500 €. KP 30 000 €. Bernd Eistrup, Tel. ab Mo. 0 59 41/92 08-10

Neuwertiger Bungalow in Neuenhaus Baujahr 2006, solide Bauausführung, seniorengerecht, mit schönem pflegeleichten Grundstück. Ebenerdiges Wohnen mit 2 Gastzimmern und Duschbad im OG. Ruhige Sackgassenlage. Interessiert? KP 229 000 €. Bernd Eistrup, Tel. ab Mo. 0 59 41/92 08-10

Neuenhaus – zentral Großzügiges ZFH in historischer Umgebung, Grundst. 461 m², Wohnfl. Wohnung 1 mit EG und OG ca. 133 m², Wohnung 2 im Erdgeschoss ca. 78 m². Bauj. 1950, grundlegend renoviert 1988. KP 129 500 €. Bernd Eistrup, Tel. ab Mo. 0 59 41/92 08-10

3 ZKB in Schüttorf

1. OG m. Balkon, Stellpl., Junges Paar WBS erf., KM 341,41 € + sucht 2- bis 3-Zi.-Whg. (evtl. Geb.! Frei ab sofort, ꇴ 0151- 1 Zimmer) zu sofort in Nordhorn. ꇴ 0174-4795389 56103062Immobilien Deitel

Das noch nicht renovierte Wohnzimmer. Die dunkle Holzdecke erzeugt eine triste Atmosphäre. Foto: Privat

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Sie wollen eine Kleinanzeige aufgeben? Sie haben folgende Möglichkeiten: – Persönlich: Nordhorn: • GN-Lesershop in der Buchhandlung Viola Taube, Hauptstraße 51 • GN – Coesfelder Hof 2 – Telefonisch: unter Tel. 0 59 21/80 01-0 – Per Fax: unter 0 59 21/80 01-8 20 oder 0 59 21/1 51 66

Wir benötigen folgende Angaben von Ihnen: • Gewünschter Erscheinungstag • Vor- und Nachname • Adresse • Bankverbindung

chluss: nahmes n a n e ig r Anze 10.00 Uh freitags

– Per E-Mail: anzeigen@sonntagszeitung-grafschaft.de

Im Wohnzimmer herrscht nach der Renovierung eine helle und freundliche Atmosphäre. Foto: Privat


Mit uns in den Herbst starten! Jacke

Mantel

149.95

SoftshellMantel

149.95

NEU EN! OFF R T E G EIN

NEU EN! OFF R T E G EIN

NEU EN! OFF R T E G EIN

99.95

Kinder-T-Shirt Kinder-Shirt „Predator CL Jersey“

17.95

12.95

Fußball „Speedcell“

24.

95

Kinder-T-Shirt „Testa“

19.95

17.95 KinderPräsentationshose „Testa“ Kinder-Shorts „Predator“ €

22.

95

24.95

KinderShorts 22.95

14.95

KinderTrainingsanzug 44.95

€ Kinder-Softshell-Jacke „Midas“ oder „Elmira“ je €

129.95

39.

95

Herren-Laufschuh GT-2150

89.

95

29.95 129.95

Damen-Laufschuh GT-2150

89.

95

Neuenhauser Str. 14 · 48529 Nordhorn www.intersport-matenaar.de Unsere Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.30 – 18.30 Uhr Sa. 9.30 – 18.00 Uhr * Bei dem durchgestrichenen Preis handelt es sich um die frühere unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Irrtümer und Druckfehler in Text und Abbildung vorbehalten. Artikel nicht in allen Größen vorrätig. Nur solange Vorrat reicht.


SonZ_28.08.2011