Page 1

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim www.sonntagszeitung-grafschaft.de

GOLDANKAUF ¡ ¡ ¡ ¡

Seit 1993

Juwelier Ince

unkompliziert diskret seriĂśs zu TageshĂśchstpreisen

Juwelier ¡ Goldschmied ¡ Uhrmacher

Telefon 05921 8001-0

8)0)+6%11

KS STEGINK

:IVXVEYIRMR 1MXQIRWGLIR

'LSHSVOS[WOM XVMJJX7SLRYRH )PXIVRMR&IVPMR

DĂśppers Esch 7 l 48531 Nordhorn Tel. 05921 7232-03 l www.kuechen-stegink.de

Auf einen Blick

GrĂźĂ&#x;e zu Weihnachten Zahlreiche Fachgeschäfte und Handwerksbetriebe grĂźĂ&#x;en ihre Kunden und Geschäftspartner zum Weihnachtsfest. Seite 15 bis 19

Heute in Ihrer SonntagsZeitung

Das aktuelle ALDI-Magazin

Auto aktuell Die SonntagsZeitung präsentiert heute einen ausfĂźhrlichen Automarkt und die WeihnachtsgrĂźĂ&#x;e der Autohäuser. Seite 24 und 25

&)60-2 (IV JVIMKIPEWWIRI /VIQP+IKRIV 1MGLEMP 'LS HSVOS[WOM [MPP WMGL REGL WIM RIV %YWVIMWI REGL (IYXWGL PERH LIYXI ^Y WIMRIR >Y OYRJXWTPÆRIR ÆY—IVR (IV .ÆLVMKIPYHMR&IVPMR^YIM RIVMRXIVREXMSREPIR4VIWWIOSR JIVIR^IMR +IWXIVR XVEJ IV WMGL REGL QILV EPW ^ILR .ELVIR ,EJX IVWXQEPW [MIHIV MR *VIMLIMX QMX WIMRIR )PXIVR 'LSHSV OS[WOM FIOEQ ZSR HIR &I LÂśVHIRIMR:MWYQHEWMLRHE ^YFIVIGLXMKXIMR.ELVPERKMR (IYXWGLPERH^YFPIMFIR1ÂśK PMGLIV[IMWIOILVXIVEFIVEYGL REGL 6YWWPERH ^YV°GO SHIV VIMWXMRIMRERHIVIW0ERH[IM XIV 6YWWPERHW 4VÆWMHIRX ;PEHM QMV 4YXMR LEXXI WIMRIR TVSQM RIRXIWXIR /VMXMOIV REGL QILV EPW ^ILR .ELVIR ,EJX °FIVVE WGLIRHEYWLYQERMXÆVIR+V°R HIRFIKREHMKX2EGLHIV*VIM PEWWYRK VIMWXI 'LSHSVOS[WOM KPIMGL REGL &IVPMR %R HIV 0ÂśWYRK[EVEYGLHIVILIQEPM KI &YRHIWEY—IRQMRMWXIV ,ERW(MIXVMGL+IRWGLIVFIXIM PMKX (IV *(44SPMXMOIV [MPP WMGL EYW HIV %RKIPIKIRLIMX NIX^XEFIV^YV°GO^MILIRy'LS HSVOS[WOM[MVHRYRWIMRIMKI RIW 0IFIR KIWXEPXIRl WEKXI HIV.ÆLVMKI (IV /VIQP/VMXMOIV LÆPX WMGL MQ ,SXIP y%HPSRl HMVIOX EQ &VERHIRFYVKIV 8SV EYJ :SVHIV0Y\YWLIVFIVKI[EVXI XIIMRKVS—IW%YJKIFSXER/E QIVEPIYXIR YRH *SXSKVEJIR

,%1&96+ (MI (IYXWGLIR FIKIKRIRIMRERHIV[MIHIVQMX QILV >YXVEYIR +YXI 2EGL FEVWGLEJX IVPIFX IMRI 6IREMW WERGI (IV 8VIRH MWX IMRI 6I EOXMSR EYJ HMI ZIVKERKIRIR OVMWIRKIFIYXIPXIR .ELVI ;MI IMRI 9RXIVWYGLYRK HIV ,EQ FYVKIV &VMXMWL%QIVMGER8S FEGGS7XMJXYRK J°V >YOYRJXW JVEKIR IVKEF WEKIR MQ ^Y V°GOPMIKIRHIR .ELV JEWX ^[IM (VMXXIP  4VS^IRX  yHEWW QERHIR1IRWGLIRZIVXVEYIRl OÂśRRI  [EVIR IW HIQ REGLRSGLRIYR4VS^IRX[IRM KIV y(MI )RX[MGOPYRK MWX ZSV EPPIQ KIXVEKIR HYVGL HMI REGL[EGLWIRHIR +IRIVEXMS RIRl IVOPÆVXI 7XMJXYRKWPIMXIV 9PVMGL 6IMRLEVHX (MI N°RKW XIR /VMWIR LÆXXIR HMI 1IR WGLIRQILVZIVFYRHIR

7)-2)2)678)28%+-2*VIMLIMXKIRMI—X1MGLEMP'LSHSVOS[WOMMQ&IVPMRIV,SXIP%HPSR

>Y +IWMGLX FIOEQIR WMI MLR ^YRÆGLWXEFIVRMGLX%Q:SV QMXXEK PERHIXIR WIMRI 1YXXIV 1EVMRE YRH WIMR :EXIV &SVMW MR&IVPMR7MIOEQIRQMXIMRIV 0MRMIRQEWGLMRI EYW 1SWOEY >YZSV LEXXI 'LSHSVOS[WOM FIVIMXW WIMRIR ÆPXIWXIR 7SLR 4E[IP   [MIHIVKIWILIR HIV RSVQEPIV[IMWI MR 2I[ =SVOPIFX 'LSHSVOS[WOMW 1YXXIV HMI ER /VIFW PIMHIX [EV ZSV IMRM KIV >IMX FIVIMXW ^YV &ILERH PYRK MR IMRIQ &IVPMRIV /VER OIRLEYW &IVMGLXI [SREGL

HIV IMRWXMKI 1MPPMEVHÆV RYV MR HIV :IVQYXYRK REGL &IVPMR OEQHEWWWIMRI1YXXIVMQQIV RSGL MR (IYXWGLPERH MWX [YV HIR EYW HIV 9QKIFYRK HIV *EQMPMIEFIVHIQIRXMIVX'LS HSVOS[WOMW *VEY -RRE PIFX MR HIV7GL[IM^(EW4EEVLEXKI QIMRWEQI /MRHIV (IV ÆPXIWXI 7SLRWXEQQXEYWIVWXIV)LI (MI 4VIWWIOSRJIVIR^ WSPP LIYXI YQ  9LV MQ 1EYIV QYWIYQMRHIV2ÆLIHIWILI QEPMKIR +VIR^°FIVKERKW 'LIGOTSMRX 'LEVPMI WXEXXJMR HIR KIWXIVR [SPPXI WMGL 'LS

31 950.-

HSVOS[WOM ZSV EPPIQ YQ HMI *EQMPMI O°QQIVR y2EGL ^ILR .ELVIR NIX^X MWX HEW IMR YRKPEYFPMGLIW +IJ°LP HIV *VIMLIMXl WEKXI IV MR IMRIQ OYV^IR %RVYJ FIM HIV OVIQP OVMXMWGLIR >IMXWGLVMJX y8LI 2I[ 8MQIWl MR 1SWOEY )V WIMEPPIRHEROFEVHMIKILSPJIR LÆXXIRHEQMXIVHEW7XVEJPEKIV ZIVPEWWIR OœRRI y(EW ;MGL XMKWXI MWX NIX^X *VIMLIMX *VIM LIMX *VIMLIMXl 6IKYPÆV LÆXXI 'LSHSVOS[WOMREGLYQWXVMXXI RIR 9VXIMPIR MQ %YKYWX  MR*VIMLIMXOSQQIRWSPPIR

t

„Wie Ihr Geld weniger wird, wissen Sie selbst. Wie es mehr wird, erfahren Sie bei mir!“ Frank Scherer Kundenberater Sparkasse Bad Bentheim Telefon 05922 988041

Sorgenfrei! Mit unserer Vorsorgeplanung.

17.00 Uhr: HSG Nordhorn-Lingen TSG Friesenheim im Euregium in Nordhorn 14.00 bis 20.00 Uhr Weihnachtsmarkt Nordhorn

in

Ă–ffnungszeiten

an den Feiertagen:

NUNGSFF

HTIG

WIC

Z EITE N

Ochsenstr. 10 ¡ Nordhorn

Von 14.00 bis 18.00 Uhr ohne Beratung und Verkauf.

nden seren Kunden, Freu Wir wßnschen all un eine schÜne Weihnacht ern und Geschäftspartn sundheit im neuen Jahr! Ge d un k ßc Gl und viel

Tel. 05921 34834 äs che tw – Bad ach emäntel – N

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9.30 –12.30 Uhr u. 14.30 –18.00 Uhr, Sa. 9.30 –13.00 Uhr

16.00 Uhr: Peterchens Mondfahrt im KTS

akzent KĂźchen GmbH • Inh. R. VĂśllink & S. Haverland • Walther-Bothe-StraĂ&#x;e 10 • 48529 Nordhorn • Tel. 0 59 21.72 21 12

ch e

Bet

Neuenhauser StraĂ&#x;e 28 äs

&)60-2(MI6°GOPEKIMRHIV 6IRXIROEWWI MWX REGL IMRIQ >IMXYRKWFIVMGLX RSGL KVœ—IV EPW FMWPERK ERKIRSQQIR (MI 6IWIVZILEFIHIR6IOSVH[IVX ZSR1MPPMEVHIR)YVSIV VIMGLX WGLVIMFX HMI y&MPHl>IMXYRK 2EGL KIPXIR HIQ6IGLXLÆXXIHIV&IMXVEKW WEX^HIWLEPF^YQ.ELVIW[IGL WIP KIWIROX [IVHIR Q°WWIR (MI KVS—I /SEPMXMSR [MPP HMI &IMXVÆKI EFIV TIV +IWIX^ IMR JVMIVIR YRH WS RIYI 0IMWXYR KIRFI^ELPIR[MIHMIZIVFIW WIVXI 1°XXIVVIRXI HMI EF WGLPEKJVIMI 6IRXI J°V PERKNÆL VMK:IVWMGLIVXIYRHLœLIVI)V [IVFWQMRHIVYRKWVIRXIR

Ausgezeichneter KĂźchenspezialist 2013

n – Matratzen Bette

w

10.00 bis 17.00 Uhr: GeflĂźgelschau in der Kleintierzuchthalle an der TwentestraĂ&#x;e 4d in Nordhorn

Wir wĂźnschen frohe Weihnachten!

163 PS, schwarzmet., EZ 3/2011, 33 000 km, unfallfrei, Navi, Leder, Sitzheizung, Alu 18“, Telefon (Bluetooth), Tempomat, Klimaautomatik, el. Heckklappe, MultiAUTO DER Sport-Lederlenkrad u. v. m. WOCHE Preis: â‚Ź inkl. MwSt.

Wir wĂźnschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute fĂźr das neue Jahr!

Wohin heute?

+YXKIJ°PPXI 6IRXIROEWWI

Volvo XC60 D3 Automatik R-Design

EuregiostraĂ&#x;e 5 ¡ 48465 SchĂźttorf ¡ Tel. 05923 90330 www.MenzelAutomobile.de

Ochtruper StraĂ&#x;e 4 Telefon 05922 904949 www.restaurant-zapata.com

Informieren Sie sich auf der letzten Seite.

K Ăœ C H E N

✔ Qualität ✔ Service ✔ Preis

Jetzt reservieren!

Bad Bentheim

Unsere Last-MinuteGeschenkideen.

Firnhaberstr. 3 ¡ 48529 Nordhorn ¡ Tel. 05921 73675 Montag bis Samstag von 9.00 bis 18.00 Uhr www.123juwelier.de

Hier stimmt alles:

Öffnungszeiten zu den Feiertagen: 24. 12.: geschlossen 25. 12.: 12.00 – 15.00/17.00 – 23.00 Uhr 26. 12.: 12.00 – 15.00/17.00 – 23.00 Uhr 31. 12.: 17.00 – 23.00 Uhr

Ă–

22. Dezember 2013 ¡ 51. Woche ¡ 24. Jahrgang

Mexican Steakhouse / Sonnenterrasse

KaminĂśfen

taltung Gartenges

au Innenausb

sigstraĂ&#x;e 2 LOHNE, Bor / 93 73-0 Tel. 0 59 08 HEN WIETMARSC 4 e aĂ&#x; tr ls Schu / 90 50-0 Tel. 0 59 25 offe-vogt.de www.baust ffe-vogt.de info@bausto

Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn

Beratung auf AugenhÜhe statt 08/15. Das Sparkassen-Finanzkonzept. Menschlich. PersÜnlich. Verlässlich. In allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse Nordhorn.


Lokale Wirtschaft

Seite 2

22. Dezember 2013



Ihr persĂśnlicher Ansprechpartner fĂźr:

Fernsehen, Energie und Telekommunikation

)UHXGHYHUVFKHQNHQ" 8QVHUH*XWVFKHLQHVLQGGLH*HVFKHQNLGHH (LQ6WÂ FN

Oliver Kleine

6DLVRQ 0LULQGD=DXEHUZLQG'DV.LQGHUPXVLFDO +HL‰H(FNH¹'DV6W3DXOL0XVLFDO ƔLQIR#IUHLOLFKWVSLHOHEDGEHQWKHLPGH

Ä‚ Ä?LJ Ĺľ Ä‚Ć? Ć?

Ç Ç Ç Í˜Ç‡Ĺ˝Ĺ?ĂͲÄ?LJ

&mZ

/Dt Zds /Et KZd

KE

E

EĆŒÍ˜ ƾƚĆ?Ä?ŚĞĹ?ŜͲ

Ăƚƾž͏'

in Jetzt NEU ! usheide

Speisekarte mit vielen neuen Gerichten!

Ĺ?ĹŒ hĹśĆšÄžĆŒĆ?Ä?ĹšĆŒ

Í˛Ć‰ĆŒĹ?Ć?͘ĚĞ

Wir freuen uns auf Sie! Espenweg 24a ¡ 48531 Nordhorn (Klausheide)

Kraft und Entspannung verschenken!

Kebap trifft Schnitzel

Telefon 05921 8537000 Ă–ffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 12.00 bis 14.00 und 17.00 bis 22.00 Uhr; Samstag und Sonntag von 17.00 bis 22.00 Uhr; Montag ist Ruhetag.

͘ ŚƚžƂĹ?ĹŻĹ?Ä?Ĺš

Ä‚ĆŒÄ‚ĆľĆ?ÇŒÄ‚Ĺš

Grill-Imbiss Pizzeria

Kla

ÂŚÂ¤ÂŁÂŒÂ’ÂŽÂ“Âš

Ä‚Ĺ? Äž

h E

Tel. 05921 8118534

ůƾŜĹ?Ĺ?Ć?ƚŜĹ?Ä?

EĹ˝ĆŒÄšĹšĹ˝ĆŒĹś ÄžĹ?ϳͲϾÍ˝ϰϴϹώϾ Í˛Ć‰ĆŒĹ?Ć?͘ĚĞ ĹśÄ?ÄžĆŒĹ?Ć?Ç Ç‡Ĺ˝Ĺ?ĂͲÄ?LJ Ĺ˝ĆŒÄšĹšĹ˝ĆŒĹśÍ˝ƾĚĚĞ ĎŽĎ°Í˝Ć‰ĆŒĹ?Ć?Ä?Ĺ?ůůĂΛ ^ƚƾĚĹ?Ĺ˝E ĎŹϯϏϲώϏ zĹ˝Ĺ?Ä‚Ä?LJWĆŒĹ?Ć?Í´ ϹϴώÍ˝DĹ˝Ä?Ĺ?ĹŻĎŹĎ­Ďł ĎŽĎ­ϭϳϾϏ &ŽŜϏϹϾ

www.dcwa.de

zĹ˝Ĺ?Ä&#x201A;Ͳ'ĆľĆ&#x161;Ć?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;Ç&#x152;ƾž&Ä&#x17E;Ć?Ć&#x161;ĨƺĆ&#x152;&Ä&#x201A;ĹľĹ?ĹŻĹ?Ä&#x17E; ƾŜÄ&#x161;&Ć&#x152;Ä&#x17E;ƾŜÄ&#x161;Ä&#x17E;Í&#x2DC;<ĆľĆ&#x152;Ć?Ć&#x2030;ĹŻÄ&#x201A;ĹśƾŜÄ&#x161;/ŜĨŽĆ&#x152;ĹľÄ&#x201A;Ͳ Ć&#x;ŽŜÄ&#x17E;ĹśÇ&#x152;ƾžÄ&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;Ĺľ^Ć&#x161;ĆľÄ&#x161;Ĺ?Ĺ˝Í&#x2014;

Ç Ç Ç Í&#x2DC;Ç&#x2021;Ĺ˝Ĺ?Ä&#x201A;ͲÄ?Ç&#x2021;ͲĆ&#x2030;Ć&#x152;Ĺ?Ć?Í&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E; ĆľÄ&#x161;Ä&#x161;Ä&#x17E;ĹśÄ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺ?Ć?Ç Ä&#x17E;Ĺ?ϳͲϾÍ˝ϏϭϳϏϯϏϲώϏώϰ

Das Backhaus BĂ&#x201E;CKEREI ¡ KONDITOREI ¡ CAFE

Nichts ist selbstverständlich. Dankbarkeit ist der Schlßssel zum Glßck! DANKE: mÜchten wir auch all unseren Angestellten sagen, denn ohne sie wäre eine expandierende Filial-Bäckerei nicht mÜglich.

DANKE: mĂśchten wir all unseren Kunden fĂźr das uns gegenĂźber erbrachte Vertrauen im vergangenen Jahr sagen.

DANKE:

mĂśchten wir auch unseren Familien, Freunden und Bekannten sagen, fĂźr das ZuhĂśren, wenn wir Sorgen und Ă&#x201E;ngste haben.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 wĂźnschen Alexander und Simone Puls

Ni Rong Li freut sich auf zahlreiche Gäste.

Foto: Kukuk

Chinesisch-Mongolisches Restaurant Tang neu in Grasdorf Riesige Auswahl GRASDORF. Mitte November 2013 erĂśffneten Ni Rong Tang und Ni Rong Li in Neuenhaus-Grasdorf an der Frensdorfer StraĂ&#x;e 3 (von Nordhorn kommend B403 Abfahrt Richtung Lage, linker Hand) ihr Chinarestaurant Tang. Der ehemalige Gasthof Olthoff wurde vollständig umgebaut und mit edlem Ambiente versehen. Im Restaurant werden chinesische und mongolische Speisen in der offenen KĂźche zubereitet. Am riesigen Buffet findet der Gast eine groĂ&#x;e Aus-

wahl frisches GemĂźse, Fleisch, Fisch und MeeresfrĂźchte. Ă&#x153;ber 150 verschiedene Speisevariationen kĂśnnen angeboten werden. Zusätzlich gehĂśren eine SushiBar sowie eine Salat-Bar zum Angebot. SĂźĂ&#x;es zum Nachtisch fehlt auch nicht. Das Mittagsbuffet wird von montags bis samstags fĂźr 7,50 Euro (Kinder zu 3,50 Euro) angeboten, sonntags und an Feiertagen zu 14,80 Euro (Kinder zu 7,50 Euro), ebenso das tägliche Abendbuffet. Als besonderes Highlight wird ein Geburtstags-Spezial angeboten: Der Jubilar isst gratis! Alle Speisen

Unsere Ă&#x2013;ffnungszeiten an den Feiertagen: Heiligabend: 6.30 Uhr bis 13.00 Uhr 1. Weihnachtstag: 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr 2. Weihnachtstag: 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr Silvester: 6.30 Uhr bis 13.00 Uhr Neujahr: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr Das Backhaus im Vechte-Zentrum ¡ SchĂźttorf ¡ Telefon 05923 993378

ZAHNARZTPRAXIS kĂśnnen zum Mitnehmen beZERT. IMPLANTOLO GIE (D GI) stellt werden. FĂźr Feiern alZERT. KINDER- UND JUGENDZAHNHEILKUNDE ler Art steht ein groĂ&#x;er Saal Ă&#x201E;STHETISCHE ZA HNHEILKUNDE mit bis zu 250 Sitzplätzen zur VerfĂźgung, weitere separate Räume fĂźr kleine Wir ziehen um! Feiern kĂśnnen reserviert werden. â&#x20AC;&#x201C; A B 27. JA NUAR 2014 â&#x20AC;&#x201C; FĂźr die vorhandene BunFĂ&#x201E;RBEREISTRASSE 6 (RAWE-GELĂ&#x201E;NDE) deskegelbahn sind noch Ter48527 NORDHORN, TELEFON (05921) 72 72 552 mine zu haben. WWW.DR-GUTSUZ.DE Die Ă&#x2013;ffnungszeiten: monVERT RETUNG VOM 2. BIS 26. JA NUAR 2014: tags bis samstags von 12 bis Dr. Markus BĂźltel, DĂźttingstraĂ&#x;e 5, Telefon (0 59 21) 41 47 15 und von 17.30 bis 23 Praxis Daniel Zweers, RĂźschenweg 3, Telefon (0 59 21) 30 49 49 Uhr; sonntags durchgehend offen, Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtstag geĂśffnet. Erreichbar ist das Restaurant Tang unter Telefon (0 59 41) 989 86 33 oder Fax (0 59 41) 989 83 12. NORDHORN. Die komGästeservice â&#x20AC;&#x201C; menden Wochenmärkte in Verwaltung Nordhorn werden aufgrund der Feiertage vorverlegt. So Wir sind ein junges, finden die Mittwochswozuverlässiges Nordhorner chenmärkte auf dem Platz Unternehmen, dass am Markt in der Nordhorner Ihnen bei der Betreuung City bereits am Dienstag, und Abwicklung 24. Dezember, und DiensIhrer Feriengäste zur tag, 31. Dezember, statt. Es Seite steht. besteht damit die MĂśglichkeit, auch unmittelbar an Unsere Leistungen: Heiligabend und Silvester â&#x20AC;˘ Gästeempfang/Service noch frische Waren fĂźr die â&#x20AC;˘ Haus-/ Feiertage einzukaufen. Der Wohnungseinweisung Wochenmarkt auf dem â&#x20AC;˘ SchlĂźsselĂźbergabe Blankeplatz am Donnerstag, â&#x20AC;˘ Bettwäscheverleih 2. Januar, kann nicht stattâ&#x20AC;˘ Handtuchverleih finden. Am Morgen nach â&#x20AC;˘ Endreinigung Neujahr verfĂźgen die Händler noch nicht wieder Ăźber â&#x20AC;˘ Objektbetreuung ein Warenangebot, das sie Wir erstellen Ihnen den Marktbesuchern präsengerne ein individuelles tieren kĂśnnten. Angebot:

Wochenmarkt vorverlegt

Die IHHG Lohne veranstaltete in Zusammenarbeit mit 41 Lohner Unternehmen eine Weihnachtsverlosung. Gesamtpreise im Wert von Ăźber 3000 Euro wurden verteilt und 52 glĂźckliche Gewinner gezogen. Unter notarieller Aufsicht von JĂźrgen Luda wurden die Gewinner am 16. Dezember gezogen. Einen Warengutschein im Wert von 1000 Euro vom Modehaus Scholz gewann Franz Sandmann, Ăźber einen Gutschein Ăźber 300 Euro von der IHHG Lohne konnte sich Maria VorstStraker freuen. Ein Gutschein im Wert von 150 Euro von der IHHG Lohne ging an Malin Thomsen. Und ein Warengutschein im Wert von 100 Euro von der IHHG Lohne schlieĂ&#x;lich an Verena Mahler. Die gesamte Gewinnerliste wird bei der OLB, bei der Volksbank, der Kreissparkasse, beim Lohner Landbäcker, bei EDEKA Dohle, Bäckerei Elsen, im Modehaus Scholz und auf der Internetseite der IHHG verĂśffentlicht. Unser Foto zeigt von links Franz Sandmann, Maria Vorst-Straker, Malin Thomsen, Verena Mahler und Frank Menger, Vorsitzender der IHHG Lohne. Foto: Fischer

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim

Wir setzen Ihre Ideen um!

03883 SLRI+I[Ă&#x2020;LV





7YTIV^ELP

Bastiaan Klasens und Linda Leoniek Willemsen, Osterwald, Erlenweg 2 (ChloĂŤ); Wolfgang Arnds und Sarah Kathrin geb. Heckmann, Ohne, Am Tor 11 (Rieke); Jethro Johannes Wanink und Christin Grietje geb. Haandrikman, Augsburger StraĂ&#x;e 14 (Lukas Lambertus); Heiko Bernhard Eilering und Jenny Sommer, Bad Bentheim, BrĂźnning Mersch 11 (Jaro); Hermann Velsink und Bianca geb. Klompmaker, FichtenstraĂ&#x;e 108 (Janne Gesa); Robert-Jan van der Weide

und Tanja Perdun, Bad Bentheim, SchulstraĂ&#x;e 1a (Aaron Hans Pieter); Scharke und Michael Christine Milewski, Lindenallee 50 (Kevin); Sergej Weikum und Olga geb.

Essen auf Rädern

 05921 7030

Seit 30 Jahren in NOH

Gold- & Silberankauf â&#x20AC;˘ Schmuck â&#x20AC;˘ MĂźnzen â&#x20AC;˘ Zahngold â&#x20AC;˘ Nachlässe â&#x20AC;˘ Barzahlung

Eurogold MĂźnzhandlung De Giorgi Nordhorn Neuenhauser Str. 4 Tel.: 05921 36806

kompetent â&#x20AC;˘ fair â&#x20AC;˘ seriĂśs Koppel, Am Strampel 9 Daniel Chris(Luis); tian Loehrke und Jutta geb. ten Broek, Hoogstede, BirkenstraĂ&#x;e 8 (Hannes); Gerd Tenfelde und Sandra geb. Feil, Wietmar-

schen, EichenstraĂ&#x;e 29 JĂśrg Gundolf (Neo); Kampherbeek und HeiNykamp-Kampherke beek geb. Backherms, Hoogstede, SchulstraĂ&#x;e 37 (Noah).

Wir pflegen und betreuen Sie zu Hause

 05921 7030









7TMIP 7YTIV

Ihr ZweithaarSpezialist

Standesamtliche Nachrichten Geburten

H. Kohnhorst Tel.: +49 173 2642093 E-Mail: info@seepark-nordhorn.com

Veldhauser StraĂ&#x;e 61 Nordhorn Tel.: 0 59 21/3 52 23

Kordsmeier, Zur Heide Ursula Hildegard Ella Sergej Rudsinski und 19; Karl-Heinz Ney, Bad Wassink geb. Borchardt, Helene Pfaffenroth, beide Bentheim, FichtenstraĂ&#x;e 5; KokenmĂźhlenstraĂ&#x;e 19b; Hildegard Elfriede Beier MoltkestraĂ&#x;e 11. Bestattungen geb. Kerntopf, JohannS T E E N StrauĂ&#x;-StraĂ&#x;e 9; Friedel Sterbefälle Ihr Berater und Helfer Arthur Vennemann, Zum im Trauerfall seit 1910 Maria Elisabeth Stappers Hoest 10; Inge Ilse Irma Tag & Nacht erreichbar geb. BĂśker, FennastraĂ&#x;e KĂźther , Stadtgracht 3; DorfstraĂ&#x;e 2 ¡ Bad Bentheim 25; JĂźrgen Alfred BerTelefon 05924 257 und 6475 Erika Agnes Fellehner nitzki, Veldhauser StraĂ&#x;e geb. Leschniok, Itterbeck, 179; Jan Hindrik RoetWilsumer StraĂ&#x;e 15; Willi mann, Veldhauser StraĂ&#x;e Koel , Itterbeck, MĂźhlen461; Gerda Brameier straĂ&#x;e 55; Gerhard Grobgeb. Hankamp, Eduardbe, Wilsum, HoogsteMĂśrike-StraĂ&#x;e 36; Erich der StraĂ&#x;e 4; Georg Max Werner Nadolny, Neuen7DJXQG1DFKWUXI Friemel, ElisabethstraĂ&#x;e haus, Hardinger StraĂ&#x;e 3; 152; Franz Joseph RaGerhard Heinrich Hanen 

kers, Neuenhaus, Mackkamp, Eduard-MĂśrike stiege 6. StraĂ&#x;e 34; Leo Anton

EheschlieĂ&#x;ungen

ď&#x20AC;Š


Lokales

22. Dezember 2013

Seite 3 Lecker, lecker ...

Grafschafter Butterstollen & Stollenspezialitäten

Brauchtum in Veldhausen

New York Gospel Stars in Nordhorn Konzert am 20. Januar NORDHORN. Sie kommen aus New York, sie gehören zu den Stars der internationalen Gospel-Szene und genau deshalb tragen sie ihren Namen zu Recht: die New York Gospel Stars. Am 20. Januar geben sie in der Alten Kirche am Markt ein Konzert. Gerade in Deutschland haben sich

die Sänger und Sängerinnen rund um ihren renommierten Chor-Leiter Craig Wiggins ein großes Publikum aufgebaut. Die New York Gospel Stars bringen den Gospel direkt aus der USMetropole nach Deutschland und sind damit so authentisch wie kaum ein anderer Chor. Die New York Gospel Stars bieten ihrem Publikum eine bunte Mischung aus dynamischen, temporeichen Songs und sanften Balladen.

Dabei wissen sie immer, wie sie ihr Publikum in ihre Welt eintauchen lassen und mitreißen können - und das in einer Besetzung, die professioneller nicht sein könnte. So ist Chor-Dirigent und Musical Director Craig Wiggins für seine Arbeit und für seine Stimme bereits mit mehreren Grammys ausgezeichnet und geehrt worden. Auch die weiteren Mitglieder des Chors sind in ihrem Genre nicht

weniger bekannt und haben schon mit einer Vielzahl internationaler Stars im Studio oder live auf der Bühne zusammengearbeitet. Zu ihnen gehören unvergessene Größen wie beispielsweise Aretha Franklin oder Whitney Houston, aber natürlich auch amtierende Weltstars wie Justin Timberlake. Tickets gibt es ab 25,90 Euro auf www.LB-EVENTS.de, unter (02 34) 947 19 40 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Schoosollenbacken im Tierpark Am kommenden Samstag NORDHORN. Ein alter Grafschafter Brauch, das „Schoosollenbacken“, wird den Tierparkbesuchern am Samstag, 28. Dezember, von 14 bis 21 Uhr am historischen Vechtehof vorgeführt. Um diese Tradition zu pflegen, lädt der Förderverein, unterstützt von Nachbarn, Mitarbeitern und Freunden des Tierparks, zum inzwischen 19. Schuhsohlenbacken ein. Mit speziellen Waffeleisen werden die schmackhaften „Schoosollen“ am historischen Vechtehof im offenen Feuer gebacken und sofort frisch und knusprig zum Kosten angeboten. Die alte Tradition des Waffelbackens war vor Einführung der Elektrizität in der Grafschaft Bentheim bei den Familien üblich und findet heutzutage wieder mehr Interesse. Die

Das PP-Hotel Grefrather Hof verfügt über dem üblichen Komfort hinaus über ein Restaurant, ein Erlebnisbistro, die hauseigene Discothek La cave, Hallenschwimmbad, Sauna, Solarium u. v. m. Im Umkreis von 150 m Eissportzentrum und Cosmic-Bowling.

4 Tag e Leistungen: • Fahrt im First-Class-Bus • 3x Übernachtung • 3x niederrheinisches Frühstücksbuffet • 2x Dinnerbuffet • 1x Silvesterparty all-inclusive: exklusives Galabuffet, Empfangscocktail, Mitternachtssekt, großes Feuerwerk, sowie alle Getränke während der Party.

Termin: Mo. 30. 12. 2013 – Do. 2. 1. 2014

299.–

Anmeldung und Durchführung:

Preis p. Pers. im Doppelzimmer EZ-Zuschlag 85.– Veldhauser Str. 296 48527 Nordhorn Tel. 05921 83490

www.richters-reisen.de

Stadtmuseum ist geöffnet An den Feiertagen

Das Schoosollenbacken im Tierpark hat schon Tradition.

Waffeleisen zeigen häufig das „Familienwappen“ mit den Namen des Ehepaares und dem Hochzeitsdatum. Die alten Waffeleisen stammen aus vergangenen Jahrhunderten. Besonders gemütliche Stimmung gibt es im historischen Vechtehof in der warmen Wohn-

stube, auf der Diele und im Stallgebäude. Selbst gebackene Waffeln, Tee, Glühwein und Eierpunsch werden am offenen Feuer angeboten, draußen am Grillstand gibt es Bratwurst vom Bunten Bentheimer Schwein. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet

NORDHORN. Als Ausflugsziel für einen Feiertagsspaziergang über Weihnachten und Neujahr empfiehlt sich das Stadtmuseum im NINO-Hochbau. Aktuell lädt neben der Dauerausstellung zur „Textilkultur und Textilgeschichte aus Nordhorn“ die Sonderausstellung „Vom Gastarbeiter zum Grafschafter“ zum Besuch ein. Geöffnet sind die auf eiFoto: Franz Frieling ner Fläche von 1.200 Quaund der Vechtehofbauer dratmetern im 1. ObergeHarm informiert im beleuchteten Stallgebäude über die dort lebenden Nutztierrassen. Der Tierpark ist in der Dunkelheit bis zum Vechtehof stimmungsvoll mit Feuerkörben beleuchtet. Der Sachpreise: Eintritt ist ab 16.30 Uhr frei.

schoss des NINO-Hochbaus eingerichteten Ausstellungen am 1. und 2. Weihnachtstag sowie am Neujahrstag jeweils von 14 bis 18 Uhr. Ebenfalls geöffnet ist von Freitag, 27. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 29. Dezember. Sonntags von 11 bis 18 Uhr, an allen übrigen Tagen von 14 bis 18 Uhr. An Heiligabend und Silvester bleibt die Ausstellung geschlossen. Für Inhaber einer GN-Card gilt ein ermäßigter Eintrittspreis. Über die Feiertage geschlossen ist dagegen die Muse-

umsfabrik in der Alten Weberei, die ab dem 11. Januar 2014 wieder ihre Tore öffnet. Weiterhin geschlossen ist auch die Ausstellung zur Stadtgeschichte im Povelturm. In den vergangenen Monaten hat die Stadt Nordhorn umfangreiche Renovierungsarbeiten an und im Gebäude vorgenommen. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird derzeit die stadtgeschichtliche Ausstellung im Povelturm neu eingerichtet. Die Wiedereröffnung des Povelturms ist für Februar 2014 vorgesehen.

Die weiteren Gewinner der Weihnachtsverlosung der IHHG sind:

IHK-Experten beraten OSNABRÜCK. Die IHK Osnabrück - Emsland Grafschaft Bentheim lädt am 7. Januar 2014 Existenzgründer und Jungunternehmer zu einem Beratungsgespräch mit den IHK-Seniorexperten ein. Die IHK-Seniorexperten sind ein Team aus Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen, die aus dem Berufsleben ausgeschieden sind. In den Räumen der IHK, Neuer Graben 38, Osnabrück, stellen sie ihr Wissen zur Verfügung. Das Angebot reicht von der Hilfe bei der Existenzgründung bis hin zu Tipps für die Betriebsübergabe. Die Beratung ist kostenlos. Es wird ein Pfandgeld von 25 Euro erhoben, das die Teilnehmer beim Beratungstermin zurückerhalten. Um eine Terminvereinbarung wird gebeten. Information und Anmeldung: IHK, Anja Bockrath, Tel. 0541 353-311 oder bockrath@osnabrueck.ihk.de

VELDHAUSEN. Der Mühlen- und Brauchtumsverein Veldhausen rüstet sich für den traditionellen Jahresausklang. Zum Rahmenprogramm am 28. Dezember, das von den rund 40 Middewinterhorn-Bläsern und der Jagdhornbläser-Gruppe „Hubertus“ gestaltet wird, werden Schoosollen gebacken. Am kommenden Samstag ab 16 Uhr bieten die backenden Vereinsmitglieder Kostproben ihrer Rezeptur an. Im historischen Backhaus wird frisches Steinofenbrot angeboten. An den Ständen ist für das leibliche Wohl der Besucher ausreichend gesorgt. Der Imkerverein Grafschaft Bentheim ist mit den bekannten Honigprodukten vertreten. Die Damen des Fördervereins Cajamarca (Peru) verkaufen selbst gestrickte Wintersocken. Wegen der großen Nachfrage und der begrenzten Menge an Portionen für das „Stockfiss Etten“, werden Gutscheine am Veranstaltungstag ab 16 Uhr am Backhaus verkauft. Die Windmühle ist geöffnet. Am Mühlenpark stehen den Besuchern Parkplätze zur Verfügung.

Silvesterfeier am Niederrhein

Danke für Ihr Vertrauen in uns. „Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt“ Paul Claudel

Darum werden wir auch 2014 durch neue Ideen, Weiterbildungen und den Mut zu Veränderungen ein starkes Team sein. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein fröhliches Weihnachtsfest und ein ha(a)rmonisches neues Jahr.

Eva Lühn und Team Ihr exklusiver Partner in Sachen Schönheit! Am Markt 1d • 49835 Wietmarschen • Tel. 05925 537

Roman Krauter, Stieglitzstraße 4 Kerzenständer mit Holz Gerhardt Vieth, Pfarrtannen 13, 49808 Lingen Lampe mit Fuß Karin Henke, Genegelstraße 1, Wietmarschen Makita Bauradio Ute Jagst, Rebhuhnstraße 7 Präsentkorb 1 Wolfgang Hamosch, Stevenskamp 10 Präsentkorb 2 Stefan Brink, Sperwehrweg 6 Spielzeug: Bruder Meishexler Mark Flint, Sperwehrweg 5 Fahrradtaschenset Susanne Wilming, Twentenfeldweg 101, 48529 Nordhorn Rauchmelder und Glühbirnen Maria Borker, Schwahnenborg 4 Sportjacke Sandra Kahsnitz, Iltisweg 5 Handtücherset

25 € Gutscheine: Christa Telgen, Alter Diek 3 Mösker Anita Schrovenwever, Erikastr. 11 Elektro Greiving Heidrun Spiekermann, Hauptstraße 84 Lohner Stube Tanja Dorsten, Zeisigstraße 9 Lütkenniehoff Joseph Mess, Hohnerberg 25 Elektro Engelbrink

Reinhold Kley, Nordstraße 11 Raiffeisen Tankstelle Susanne Gärtner-Joska, Amselweg 7 Lohner Kiosk Johannes Diek, Rükelstraße 20a Winwear Till Dycker, Westfalenstraße 15 Rathaus Apotheke Manfred Milcarek, Schwalbenweg 5 Kreissparkasse Lohne Anke Elsenberg, Elsterweg 2 A31 Autoservice Frank Lohmann, Hohnerberg 10a Schäfers Brotstube Julian Dörling, Tannenstraße 18 Tischlerei Jansen Jana Roling, Hollandstraße 6a Boden & Wand Ida Altendeitering, Südstraße 34 Zweirad Ten Brink Agnes Herbers, Marderweg 8 Grillstube Märsmann Fabian Krieger, Feldstraße 8 Fliesen Krämer Getrud Herbers, Dorfstraße 27 Möbel Lübbering Anne Schnieders, Dohlenweg 16 Volksbank Lingen eG Petra Petersilka, Kuhkamp 36 Lohner Landbäcker Imke Muntel, Bredenpohl 2 Lohner Gasthaus Schnieders Antonius Hemmelder, Rükelstr. 28a Baustoffe Vogt Maria Hüsken, Fledderstraße 26 Ameloh Optik

Paul Meermann, Eichendorfstr. 10 KFZ Greiten Sr. Hanna Stevens, Stieglitzstr. 3 Point S Meers Heiner Hogen, Wilhelm-Berning 16 Park Apotheke Marion Köbbe, Fledderstraße 19 Autohaus Vogt Kerstin Lühn, Georgstraße 7 Sabine Welling Hörgeräte Agnes Gosslink, Monikastraße 5 Meindering Malerfachgeschäft Agnes Herbers, Marderweg 8 Edeka Markt Dohle Daja Iserlohe, Birkenstraße 57 Latus Bürobedarf Hedwig Lockhorn, Pitkuhle 4 Bernhard Bögemann Karin Körner, Rebhuhnstraße 8 Birgit‘s Kidswear Agnes Herbers, Marderweg 8 Lindas Lounge Brigitte Büchter, Dusthook 6 OLB Lohne Eva Lebsch, Starenweg 8 Wohnwerkstatt Kamprolf Kathi Borken, Gerhard-Hillingstr. 1 Mode-Textil Vocks Renate Sentger, Hermelingdiek 11 Modehaus Scholz Angela Welling, Eichendorfstr. 12 Frank Menger Maria Eling, Fuchsweg 10 LVM Hans Borker Margot Middendorf, Süd-Nordstr. 22 Elsen Backwaren & Konditorei

Alle Preise können im Modehaus Scholz abgeholt werden.


Ein Herz für Tiere Tel. 05921 8001-812

Wer nimmt Katzen auf?

JEDER HUND IST EINZIGARTIG

Inhaberin: Jenny Lehmann • Mobil 0170 3250457

Raus in den Schnee, juche! Tipps von Hunde-Experten

SCHWARTENPOHL (ARE). Leider ist die Zahl der Katzen im Tierheim „Zwölf Pfoten“ in Schwartenpohl in den vergangenen Wochen nicht wesentlich kleiner geworden. So warten viele niedliche, extrem anhängliche und zutrauliche Katzen auf nette Menschen, die bereit sind, ihnen ein neues Zuhause zu geben. Aktuell sind das Bambi, die drei Jahre alt ist und leider etwas gehbehindert, jedoch trotzdem laufen und sprin- Kim ist zurzeit noch etwas scheu. gen kann; Kim, die im Frühjahr geboren wurde und leider noch etwas scheu ist; Karlchen, der im September geboren wurde und als Handaufzucht sehr anhänglich ist; Chantal wurde im April dieses Jahres geboren und ist sehr zutraulich; Hanni wurde im Mai geboren, ist zutraulich, sollte aber nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern kommen, Nanni kam im Mai zur Welt und ist extrem zutraulich. Wer sich für eines der niedlichen Kätzchen interessiert, sollte sich unter Telefon (0 59 25) 949 58 33 melden. Das Tierheim ist samstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Es können aber auch Termine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werBambi ist drei Jahre alt. den

Keine Frage, Auslauf brauchen Hunde auch bei feuchtem Schmuddelwetter, Eis und Schnee. Zwar ist es in unseren Breiten noch nicht so weit, doch der Wintereinbruch kommt bestimmt. Damit das Gassigehen trotzdem Spaß macht, hier ein paar Tipps der Experten der Fachmarktkette Fressnapf: · Mit Pfotenpflege-Balsam die Ballen geschmeidig halten. Sie sind so besser vor Kälte, Streusalz und Rollsplitt geschützt. Nach dem Gassigehen Pfoten mit Wasser reinigen, abtrocknen und eincremen. Empfindliche Hunde freuen sich über Hundeschuhe oder -socken. · Damit das Tier nicht auskühlt, bei Minustemperaturen lieber kürzer raus, dafür aber öfter. Hunde im Winter nicht draußen anleinen, auch wenn sie nur schnell mal einkaufen wollen. · Hunde mit kurzem Fell, die leicht frieren wie z. B. Chihuahuas, mit einem wasserabweisenden Hundemantel vor Kälte und Nässe schützen. · Bei trübem Wetter und im Dunkeln sollte das Fotos (2): Arens Hund-Mensch-Team auch

Ein Spaziergang im Schnee kann viel Spaß machen, wenn Zwei- und Vierbeiner dafür gut gerüstet sind. Foto: Fressnapf/Ulrike Schanz

von Weitem gut sichtbar sein: Verwenden Sie reflektierendes Zubehör wie Halsbänder, Leinen oder Westen für den Hund und tragen Sie helle Kleidung.

· Lassen Sie den Hund keinen Schnee fressen, denn der ist oft verunreinigt und kann zu Durchfall führen. Lieber ein paar Leckerli für unterwegs einstecken.

Good Vibrations - Warum Katzen schnurren Schnurren ist angeboren Kein Zweifel: Schnurrend wickeln Katzen ihre Menschen um die Pfote. Doch was steckt eigentlich dahinter, wenn Katzen schnurren? Die Experten der Fachmarktkette Fressnapf gehen dieser Frage nach. Die Fähigkeit zu schnurren besitzen ausschließlich

Kleinkatzen, also Hauskatzen und die unterschiedlichen Wildkatzenarten. Großkatzen zeigen allein beim Ausatmen manchmal so etwas wie Schnurren. Ihre kleinen Verwandten können das im Multitasking: während sie ein- und ausatmen, trinken oder fressen. Dafür können Tiger, Löwe und Co. markerschütternd brüllen. Dass unsere Hauskatzen lieber dezent schnurren,

aus dem Stand (2 W.)

balkonartiger Anbau

mit Garn befestigen

Binnengewässer

anfordern, bestellen

französische Käseart

➠ ➠ ➠

englisch: Asche

koreanischer Sektenführer

eine Echse

ostfriesische Insel

7% Zinsen 1 Jahr Laufzeit Starke Sicherheit

Herbstmonat

Wachsamkeit

friesisch: Insel

Haustier

asiatische Holzart

Terrain

englisch: nach, zu

Vorname der Derek

Störfisch

erster Generalsekretär der UNO

Bergbach

männlicher franz. Artikel

Schuhmacherwerkzeug

mit Ideen unterstützen

antikes Reich in Südarabien

Tel. 05944 996760 www.wigger.your-investment.de

S T E E G E R

Geübtheit

S O S E L L E G R

Tierprodukt

S E N

Haupthafen Perus

D N R O E A T F G E L L E E O G O B E E A L C A H L A T E

altbabylonische Stadt

Teil des Auges

Haustiere

F A B R A V O U R N R E S E R V N E I D B A L I T A B I E R E N L I S H S T E O K T U N A R M T O L Z B A B E R O N T K G E H N E R V E I E O O U T I N E G R E I C H

Traumstrand a. Mallorca (Es ...)

S A R A

Saharagebirge

formbare Masse

A S R D E I H E O A C K A Z A M M L E D O H E S A O T I S E R R A L L I E R T R

Mutter Isaaks (A.T.)

U S I C H L W E I C H E

Hautpflegemittel

ren selbst und aktivieren dadurch Selbstheilungskräfte. Dann etwa, wenn sie bei Angst und Schmerzen schnurren oder wenn sie schnurren, während sie Junge gebären. Die Frequenz der Vibrationen fördert demnach die Regeneration von Knochen und Organen – eine geniale Einrichtung, die den Katzen einen klaren Vorteil bringt. Schnurren ist angeboren. Kätzchen teilen ihrer Mutter

über Schnurren zum Beispiel mit, dass sie an den Zitzen genug Milch bekommen und sich wohlfühlten. Die Katzenmama selbst schnurrt auch, um die Kleinen zu beruhigen und eine harmonische Atmosphäre in der „Kinderstube“ zu schaffen. Auch aus der Kommunikation mit den Menschen ist Schnurren nicht wegzudenken. Im direkten Streichelkontakt zeigt die Katze, dass

sie sich behaglich fühlt und die Zuwendung durch den Menschen genießt. Ganz klar profitiert auch der Mensch von diesem Miteinander. Nachweislich senkt Schnurren den Blutdruck und der Mensch schüttet im Kontakt mit Samtpfoten verstärkt Glückshormone aus. Mehr zur Kommunikation der Katze unter http://www.fressnapf.de/ratgeber/beitrag/katzen-koerpersprache-schnurren

Im Trubel entspannt bleiben Feiertage ohne Stress genießen

chem. Zeichen für Eisen

kleine Kneipe (franz.)

Wahrheitsgelübde

Wolle der Angoraziege

ergiebig

deutsche Schauspielerin (Ingrid)

Auflistung

schwerer Kummer

hier, ... und da

arge Lage

Pille

unerzogener Junge

anstreichen

Strom zur Nordsee

Gottesurteil im MA.

Naturschutzgebiet

kleine Sundainsel

Zierstrauch

Sieb

ein Schnellzug (Abk.)

Figur der Oper ‚Undine‘

abgeschrägte Kante

meisterhaft Amtsbezirk eines Bischofs

Ostseeinsel

Katzen schlicht und einfach nur schurren, um ihr Wohlbehagen zu zeigen, zum Beispiel wenn ein Mensch sie streichelt und krault. Inzwischen haben USWissenschaftler des Fauna Communications Research Institute in North Carolina genauer hingeschaut und herausgefunden, dass Schnurren eine erstaunlich komplexe Funktion hat: Katzen beruhigen sich und ihre Jungen durch Schnur-

liegt nicht nur an der geringeren Körpermasse, sondern wohl vor allem an der unterschiedlichen Beschaffenheit des Zungenbeins. Bei Kleinkatzen ist es verknöchert, bei Großkatzen elastisch. Der endgültige Nachweis, was genau den Stubentigern das Schnurren ermöglicht, ist noch nicht erbracht. Fest steht, dass sie es können – und in vielfältiger Weise einsetzen. Lange war man davon ausgegangen, dass

(rgz-p/rae). Die Vorbereitungen für das schönste Fest des Jahres sorgen mit Einkaufen, Putzen, Basteln, Backen und Verwandtenbesuchen oft für Stress. Auch an den Feiertagen selbst kommt manch einer zwischen Kochen, Kirche und Bescherung kaum noch zur Ruhe. Wer sein Nervenkostüm entspannt durch die Weihnachtszeit bringen will, sollte deshalb das Programm abspecken. Zum Beispiel müssen nicht alle Feiertage mit Verabredungen vollgestopft werden. Vielleicht sind Tante oder Bruder ja auch dankbar, wenn man ein Wiedersehen ins neue Jahr verschiebt. Oder man veranstaltet nur ein einziges großes Treffen in einem Restaurant, damit keiner alle bewirten muss. Der Einkaufsstress lässt sich ebenfalls reduzieren: Rechtzeitig planen, gezielt losgehen und so viel wie möglich ins Haus liefern lassen spart Zeit. Statt des großen Gänsebratens schmeckt an Heiligabend auch Kartoffelsalat mit Würstchen. Neben guter Organisation ist es wichtig,

Damit Weihnachten zum schönen Fest wird, sollte man sich bei den Vorbereitungen nicht übernehmen. Foto: djd/tetesept/thx

trotz Hektik noch Zeit für sich selbst einzuplanen, etwa für ein warmes Bad oder einen Spaziergang. Auch die Ernährung spielt eine Rolle, denn unter Stress braucht der Körper mehr Vitalstoffe. Nach der „Nationalen Verzehrsstudie II” nehmen jedoch rund 60 Prozent der Deutschen zu wenig Obst und sogar 87 Prozent zu wenig Gemüse zu sich. Daher sollte man bestimmte Vitalstoffe gezielt ergänzen. Rezeptfreie Anti-Stress-Tabletten enthalten beispielsweise einen nervenstärken-

den Vitamin-B-Komplex mit pflanzlichen Wirkstoffen der Rosenwurzel. Das kann dabei helfen, auch unter Belastung ausgeglichen zu bleiben und im Trubel einen klaren Kopf zu bewahren. Wer trotzdem schwer abschalten kann, sollte Entspannungstechniken wie Yoga, autogenes Training oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson erlernen. Dann fällt es leichter, auch kurze Pausen für echte Erholung zu nutzen. Die Internetseite www.tetesept.de liefert weitere Tipps.


22. Dezember 2013

Die junge Seite

Der Sonntags-Fratz Grafschafter Kinderfotos

JU Lohne veranstaltet Doppelkopf-Turnier Am kommenden Freitag LOHNE. Die Junge Union Wietmarschen - Lohne lädt alle Freunde des Kartenspiels am 27. Dezember

zum Doppelkopf - Turnier im Vorraum der Mehrzweckhalle Lohne ein. Beginn ist um 19 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Startgeld liegt bei acht Euro pro Spieler.

Seite 5

che wünscht fröhli iel und v Weihnachten n Jahr! Glück im neue Kinderbetreuungszentrum Anerkannte Baby- und Kleinkindbetreuung Mersch 20 · 48455 Gildehaus

Telefon: 05924 997766 · www.monkita.de

Johanna und Sophia gratulieren ihren Eltern zur gestrigen Hochzeit und wünschen ihnen und der Familie, Freunden und Bekannten schöne Weihnachten und einen guten Rutsch. Foto: privat

Die Fotoaktion Baby des Jahres von Foto Mundus war wieder ein voller Erfolg. Gewonnen hat der sieben Monate alte Henry Werning. Den 2. Platz belegte Nele Lambers aus Uelsen. Platz 3 ging an Ben Sahitaj aus Nordhorn. Unser Foto zeigt links Henry und seine Eltern und Mario Fischer, Anzeigenleiter der SonntagsZeitung, in der Mitte die Fotografin Anika Patzal von Ringfoto Mundus, Ben mit seinen Eltern sowie ganz rechts Nele mit ihren Eltern. Foto: Ringfoto Mundus

Ferienbetreuung für Grundschulkinder In den Weihnachtsferien NORDHORN. Eltern haben auch in diesen Weihnachtsferien wieder die Möglichkeit, ihr Grundschulkind betreuen zu lassen. „Spiel, Spaß und Spannung stehen für die Kinder der gemütlichen Stube liest besuch! Auch die ErwachseVechtehofbauer bei gemeinsamen Aktivitäer den Kindern Weihnachts- nen sind an seinem Herdwartet auf Besuch geschichten vor oder erzählt feuer willkommen, um mit ten der Ferienbetreuung im ihnen, wie Weihnachten frü- ihm über die alte Zeit zu reher gefeiert wurde. Sicher- den. Kaffee, heißen Kakao, NORDHORN. Der 24. De- lich ist Harm ganz entzückt, frische Waffeln sowie eine zember ist wohl für jedes wenn Kinder mit selbst ge- leckere Suppe wird es im Kind ein aufregender Tag. malten Weihnachtsbildern Vechtehof an dem Tag Die Zeit bis zum Heiligen kommen, mit denen er an ebenfalls geben. Der Tier- In Bildung Abend ist aber oft sehr lang Heiligabend seine gute Stu- park ist von 9 bis 17 Uhr für investieren und nicht selten langweilig. be schmücken kann. Der die Besucher geöffnet und Wie wäre es denn mit einem Vechtehofbauer freut sich die Zeit vergeht mit SicherBesuch bei Bauer Harm? In aber nicht nur über Kinder- heit wie im Fluge. NORDHORN. „Investitionen in die Bildung junger Menschen sind Investitionen in die Entwicklung, in Zukunftsfähigkeit und Wohlstand einer Gesellschaft.“ Das sagte der Vorsitzende des Fördervereins der Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales e.V., Hans-Joachim Naber, bei der offiziellen Übergabe der 2.500 Euro-Zuwendung. Gemeinsam mit der Schulleiterin, Oberstudiendirektorin Islind Sicking, nahm er die großzügige Unterstützung aus den Händen von Michael Weggebakker, Bereichsleiter der Grafschafter Volksbank, entgegen. Das Geld aus den Reinerträgen des Gewinnsparens der Volksbank hat die Schule für die Anschaffung und Installation von Dokumentenkameras verwendet, die IsIm Rahmen einer kleinen Feier fand vor Kurzem die Siegerehrung zum Fotowettbe- lind Sicking und Hans-Joawerb im Tierpark Nordhorn statt. Die Grafschafter Volksbank hatte fünf Kinder im Al- chim Naber bei dem Termin ter von sieben bis zwölf Jahren eingeladen, um die schönsten Tierfotos zu ehren. Aus vorstellten. Die Anschafüber 200 Teilnehmern wurden diese Einsendungen zum Thema „Dein schönstes fung der DokumentenkameTierbild - Zeig uns dein Lieblingstier“ von einer mehrköpfigen Jury ausgewählt. Die ras ergänzt die MedienausKomplettpakete für den Tierpark Nordhorn gingen an Louisa Marie Prondzinski, Finn stattung der Schule in einem Eickmann, Nico Sänger, Henning Stroot und Inessa Doreen Schink. Sie enthalten erheblichen Maße und erfünf Eintrittskarten, einen Gutschein im Wert von 25 Euro für die Cafeteria und den möglicht - in Verbindung Zooshop sowie Tierfutter. Das Foto zeigt die glücklichen Gewinner gemeinsam mit mit dem Beamer - viele zuNils Kramer (Geschäftsführer Tierpark Nordhorn, hinten links), Michael Weggebakker sätzliche Darstellungen für und Dhana Züwerink (beide Grafschafter Volksbank, hinten rechts). Foto: privat die digitale Präsentation. Sie Bauer Harm liest den Kindern Heiligabend Geschichten vor.

Foto: Franz Frieling

Heiligabend bei Bauer Harm

Jugendzentrum an der Denekamper Straße im Vordergrund“, teilt die Stadt Nordhorn mit. In zentraler Lage und mit guten kurzzeitigen Parkmöglichkeiten für das Bringen und Abholen der Kinder läuft das Angebot von montags bis freitags in der Zeit vom 23. Dezember bis 3. Januar in der Zeit von 7.30 bis 13.15 Uhr. Am Heiligen Abend und am Silvestertag

findet keine Betreuung statt. Ausgebildete Erzieherinnen werden gemeinsam mit jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Kinder mit einem abwechslungsreichen Programm betreuen. Spiele, Kochen, Sport und mehr stehen auf dem Programm. Das Antragsformular für den Nordhorn-Pass und das Formular für die Anmeldung zur Ferienbetreuung können im Internet

unter der Adresse „www. nordhorn.de“ (Formularservice) heruntergeladen werden. Eine schriftliche Anmeldung des Kindes/der Kinder für die Ferienbetreuung ist notwendig und an die Stadt Nordhorn, Abteilung Jugendarbeit, zu richten. Für nähere Auskünfte steht die Abteilung Jugendarbeit unter den Telefonnummern 878-329 und 878-332 zur Verfügung.

Volksbank unterstützt Schulen

Fotowettbewerb der Grafschafter Volksbank.

Mit der 2.500 Euro-Unterstützung der Grafschafter Volksbank war es dem Förderverein der Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales möglich, Dokumentenkameras für die Schulen anzuschaffen und zu installieren. Darüber freuten sich Schulleiterin Oberstudiendirektorin Islind Sicking (links), Studiendirektorin Katharina Boelle, Hans-Joachim Naber (Mitte, 1. Vorsitzender des Fördervereins) und die beiden Schülerinnen Marion Klose (2. von links) und Kristina Belchhaus. Die Bereichsleiter Michael Weggebakker und Jan Schots (rechts) von der Grafschafter Volksbank überreichten ihnen die Zuwendung offiziell. Foto: privat

können „normale“ Schriftstücke und auch Bücher groß darstellen, die Darstellung von 3-D-Objekten ist detailgetreu und in Farbe. Das Speichern von Bildern oder Videos ist mit der Dokumentenkamera ebenso möglich wie das Abspielen vorproduzierter Vorträge mit Einblendung aktueller Aufnahmen. Das Arbeitsblatt der Fachlehrkraft, die vorbereitete Hausaufgabe der Schülerin/des Schülers sind großflächig direkt für alle sichtbar, und Veränderungen/Korrekturen oder Er-

weiterungen lassen sich mühelos hinzufügen. „Eine gute Medienausstattung, die den heutigen gesellschaftlichen Ansprüchen entspricht“, erläuterte Schulleiterin Islind Sicking, „unterstützt die Bildungsund Ausbildungschancen unserer nachfolgenden Generation und ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft.“ Islind Sicking und Hans-Joachim Naber bedankten sich - auch im Namen der Schülerinnen und Schüler - bei der Grafschafter Volksbank für die groß-

zügige Unterstützung und ihr Engagement. Die Berufsbildendenden Schulen Gesundheit und Soziales und die Grafschafter Volksbank sind durch eine Schulkooperation miteinander verbunden. Im Kern geht es darum, die Arbeit der Schulen zu unterstützen und den Schülern die Chance zu einer besseren Berufs- und Praxisorientierung zu geben. Mit der Kooperation soll den Schülern ein besserer Start in die berufliche Ausbildung und die Berufstätigkeit ermöglicht werden.


Neues Ausstellungs- und Kompetenzzentrum in Nordhorn geplant

Renovierung. Beratung. Qualität

Anzeigen Sonderveröffentlichung • 22. 12. 2013

Renovierungsspezialisten eröffnen Handwerker-Kompetenzzentrum Fertigstellung im Sommer 2014 NORDHORN (ARE). Der Meisterbetrieb Holzquadrat zieht um. Die Ausstellungsfläche auf den zwei Etagen am jetzigen Standort an der Ecke Lingener Straße/Morsstiege 20 war im Laufe der Zeit zu eng geworden. Seit 2004 war der Renovierungsspezialist dort präsent. Nach dem Motto „Ihr Anspruch ist unsere Herausforderung“ erweitern Inhaber Manfred Reinink und sein Holzquadrat-Team gemeinsam mit seinen aktuell elf Partnerbetrieben ständig die Angebotspalette im Bereich Renovierung, Sanierung und schöner Wohnen. Der Startschuss ist am 1. Dezember gefallen und mittlerweile steht fest: Der neue Standort wird an der Neuenhauser Straße 89 (ehemals Ford Jansen) in Nordhorn sein. Schon länger hatte sich Holzquadrat-Inhaber Manfred Reinink für das Objekt interessiert. Auf über 2200 Quadratmetern plant Holzquadrat mit den elf Partnerbetrieben aus der Region ein neues HandwerkerKompetenzzentrum mit den Schwerpunkten Renovierung aus einer Hand und schöner Wohnen. Dazu sind in der neuen Ausstellung Wohnlandschaften und viele Renovierungsbeispiele geplant. Auch das Lager, das bisher an der Graf-Luckner-Straße ansässig war, wird an die Neuenhauser Straße verlegt. Im Bereich der Planungen und statischen Berechnungen zum neuen Kompetenzzentrum ist das Architektur- und Ingenieurbüro Egbers aus Wietmarschen für den Gebäudeumbau zuständig. Bei der Konzeption für die neuen Ausstellungsräume ist der Innenarchitekt Rosemann federführend. Bis zum Sommer 2014 sollen die Erweiterung und der Umzug perfekt sein. Dann laden alle Firmen

Manfred Reinink (4. von rechts) und seine Kollegen aus den Partnerbetrieben freuen sich auf die Eröffnung des Handwerker-Kompetenzzentrums im kommenden Jahr. Foto: Werner Westdörp

gemeinsam zu einer großen Eröffnungsfeier ein. Natürlich sind ab sofort alle Gewerke abruf- und terminierbar und stehen auch heute schon für Renovierungswünsche jeder Art zur Verfügung. Holzquadrat: Egal, ob Renovierung, seniorengerechter Umbau oder Sanierung, die Firma Holzquadrat ist für Bauherren immer ein kompetenter Partner mit einer langjährigen Erfahrung. Mit einem persönlichen Beratungstermin vor Ort beginnt die Arbeit der Spezialisten von Holzquadrat.

Die Firma erledigt danach alle anfallenden Arbeiten und die Koordination der einzelnen Gewerke. Der Auftraggeber hat es also nur mit einem Ansprechpartner zu tun. Er kann sich auf die langjährige Erfahrung der Meisterbetriebe verlassen. Als Spezialist für Parkettboden sorgen die Mitarbeiter für eine gründliche Sanierung abgenutzter Böden und verhelfen dem Parkett zu neuem Glanz. Egal, ob der Kunde sich für ein Massivparkett, einen Fertigparkettboden oder für Dielen entscheidet,

die Spezialisten von Holzquadrat finden die optimale Verlegeart. Holzquadrat ist der Renovierungsspezialist und Ansprechpartner für alle Umbauten. „Alles aus einer Meisterhand angeboten und abgewickelt“, lautet das Motto des Fachbetriebs. www.holzquadrat.de Natursteinwerk Monser GmbH: Das Natursteinwerk Monser ist ein SteinmetzMeisterbetrieb mit den Schwerpunkten Natursteine, Sandstein, Waschtische, Bodenbeläge, Küchenarbeitsplat-

ten, Grabmale und Natursteinbänke. www. monser.de Raumausstatter Dirk Hilge: Der Raumausstatter Dirk Hilge ist der Spezialist für Dekorationen, Sonnenschutz, Polsterei, Wohnaccessoires und Teppiche. www.hilge.net Kaminofenberater Rainer Egbers: Die Firma handelt mit Kaminöfen und Zubehör, stellt Öfen auf und montiert Edelstahlschornsteinanlagen und Schornsteinverlängerungen. Sie bietet ab Februar 2014 wieder Holzbrikett für Kamine und Öfen an.

www.ihr-kaminofenberater.de Malermeister Wolfgang Heckert: Die Firma Heckert ist ein Meisterbetrieb im Maler- und Lackierer-Handwerk. Darüber hinaus erledigen die Mitarbeiter Bodenbelagsarbeiten. Kunden werden auch bei Wasserschäden und deren Sanierung beraten. Außerdem verleiht die Firma Bautrockner. Baumann Garten- und Landschaftsbau: Das Unternehmen kümmert sich um Pflasterarbeiten, Zäune, Wasserspiele und eine dekorative

Gartengestaltung. www.galabau-baumann.de Tischlerei Egbers: Die Tischlerei baut Fenster und Haustüren aus Holz und Kunststoff, Carports und Dachstühle. Darüber hinaus installiert sie Insektenschutzvorrichtungen, Elektro Kinne: Elektroinstallation, Gebäudesystemtechnik, Netzwerktechnik, Energiesparsysteme, Sicherheitstechnik, Beleuchtung sowie Wartung und Service gehören zur Aufgabenpalette von Elektro Kinne. www.elektrokinne.de Herbers & Stoppa GbR: Das Unternehmen ist ein Fliesen-Platten-Mosaikleger-Meisterbetrieb und kümmert sich um die Verlegung von FliesenPlatten-Mosaik und Naturstein. Hans-Gerd Kaß: Die Firma Kaß erledigt alle Arbeiten im Bereich Heizungs- und Sanitärtechnik, Lüftungsbau, Solartechnik, Regenerative Energieanlagen. Sie ist ein Fachbetrieb nach § 19 I WHG, Gas-Sicherheitscheck. www. kass-heizung-sanitär.de Möbel Buitkamp: Das renommierte Fachgeschäft bietet Wohnmöbel, Polstermöbel, Esszimmer, Garnituren und Sessel an. Möbel Buitkamp ist vor allem der Qualität verpflichtet. Die Möbel zeichnen sich durch einen hohen Grad an Innovation und Design aus. www.moebel-buitkamp.de Nümann Treppenbau GmbH: Die Firma Nümann ist der Spezialist für individuelle Treppen und individuellen Innenausbau. www.treppen-nuemann.de Architektur- und Ing.Büro Egbers: Die Firma Egbers übernimmt die Ingenieurleistungen, Planungen und Statik für den Gebäudeumbau. Die Firma Holzquadrat und die Ausstellung in der Lingener Straße 20 sind am 24. 12., 28. 12., 30. und 31. 12. 2013 geschlossen. Ab 2.1.2014 ist wieder geöffnet und am 5.1.2014 beginnt der Alltag wieder, auch die sonntäglichen Schautage von 14 bis 17 Uhr an altbekannter Stelle.

12 leistungsstarke Unternehmen unter einem Dach Polstermöbel

Fliesen

Elektro

Maler

Garten- und Landschaftsbau

Sanitär

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Raumausstatter

Naturstein

Kamin

Alles aus einer Hand

Renovierung. Beratung. Qualität

Die Mitglieder des neuen Handwerker-Kompetenzzentrums Nordhorn wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr!


Frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr wünscht Ihnen Ihr Reisebüro auf der Blanke Ihr Reisebüro auf der Blanke

Reiseservice Oppermann Inh. Helga Knoop Gildehauser Weg 89 · 48529 Nordhorn Tel. 05921 12777 · Fax 05921 77330

Metalle Gebr. Gerdes GmbH Ursulastraße 6–10 · NOH-Blanke

Wir kaufen Ihr Alteisen • Eisen • Messing Info-Telefon Schrott vom • Kupfer • Edelstahl Boden oder 05921 Keller – so 8144700 wächst • Alu • Kabel usw. Deine Kohle zum Tagespreis/kg schneller Demontagearbeiten/Containerstellung Schrottabholung per Lkw mit Ladekran Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 8.00–18.00 Uhr, Sa. 9.00–13.00 Uhr oder nach Absprache · Abladehilfen stehen zur Verfügung.

Autoreparaturen aller Fabrikate

NOH-Blanke – Ursulastraße 9

Inspektion TÜV/AU/OBD Bremsenservice Ölwechsel Motordiagnose Telefon 05921 994696

n en e r t e s n n n a u k n e e B h d sc n n u ü t n s w e e r f d i s n t W u h e c r a F n , h i en e d W n s u e K h c i l h ö ein fr und ein s e h c Frohes Fest i l k c ü gl 2014! s t f ä h c s e G Die r e d e leut Gildehauser Weg 46

e k n a Bl

48529 Nordhorn

Ihr Küchen-Profi in der Blanke für Elektro-Hausgeräte und Einbauküchen Planung • Lieferung • Montage Spezialist für

WEBERS MÖBELHALLE Nordhorn · Marienburger Straße 7 · Tel. (0 59 21) 58 70

Das älteste Möbelhaus in der Grafschaft Bentheim mit dem Vollsortiment

Personalservice – Arbeitsvermittlung Dienstleistung

Telefon 05921 6549

-Hausgeräte

Inh. M. Heilig Nordhorn · Gildehauser Weg 53 · Telefon 12121

Wir zahlen übertariflich und Zuschläge sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Fennastraße 61 · 48529 Nordhorn Telefon 05921 8198980

Über 4000 m2 Ausstellungsfläche

Orthopädie- u. Sanitätshaus

GERHARD KNEDEL NOH-Blanke, Gildehauser Weg 98 Telefon 05921 79453 Einlagen Orthop. Schuhe Bequemschuhe Schuhzurichtungen nach ärztl. Verordnung

Fußpflege

–––––– www.atcautoteile.de –––––– THOMAS SCHÜTZ · MALER- und LACKIERERMEISTER Gildehauser Weg 18 · 48529 Nordhorn Telefon 05921 5349 · Telefax 05921 89153 E-Mail: schuetz.fahrzeuglackiererei@t-online.de

GesundheitsPflege- und Reha-Artikel Verka ufs- u fläche nd Ausste llu am Ve nnweg ngs1s

Teppichhandel r

agne lois W Inh. A

Speller GmbH Vennweg 1s

Nordhorn-Blanke

Chiropraxis

Telefon 05921 12024 Telefax 05921 12025 48529 Nordhorn Tel. 05921 75577 Jahnstr. 32 Fax 05921 74284 Gildehauser Weg 55a Mobil 0172 7086656 www.cityfahrschulewagner.de

Gildehauser Weg 19 · 48529 Nordhorn-Blanke Telefon: 05921 3082069 www.chiropraxis-philipp.de

● Schwimmender Estrich ● Kork-Parkett ● Laminat ● PVC ● Teppichboden


Sport

Seite 8

22. Dezember 2013

7GLEPOISLRI /IPPIVRYV MR2°VRFIVK

8%&)00)2 &YRHIWPMKE *6)-8%+ )MRXV*VEROJYVX*'%YKWFYVK



+)78)62 &SV(SVXQYRH,IVXLE&7' ;IVHIV&VIQIR0IZIVOYWIR 7'*VIMFYVK,ERRSZIV ,EQFYVKIV7:*7:1EMR^ &VEYRWGL[IMK,SJJIRLIMQ *'2²VRFIVK*'7GLEPOI

     

,)98) 1¸RGLIRKPEHFEGL;SPJWFYVK  7XYXXKEVX&E]1²RGLIR   &E]IVR1²RGLIR  &E]0IZIVOYWIR  &SV(SVXQYRH  1¸RGLIRKPEHFEGL  :J0;SPJWFYVK  ,IVXLE&7'  *'7GLEPOI  *'%YKWFYVK  *7:1EMR^ :J&7XYXXKEVX ;IVHIV&VIQIR ,SJJIRLIMQ ,ERRSZIV ,EQFYVKIV7: )MRXV*VEROJYVX 7'*VIMFYVK *'2²VRFIVK &VEYRWGL[IMK

                 

                 

                 

(MI RÇGLWXIR 7TMIPI *VIMXEK  .ERYEV&SV1¸RGLIRKPEHFEGL &E]IVR 1²RGLIR  9LV   7EQW XEK.ERYEV&SVYWWME(SVXQYRH *' %YKWFYVK  *' 2²VRFIVK   ,SJJIRLIMQ7'*VIMFYVK&E]IV0IZIV OYWIR :J& 7XYXXKEVX  *7: 1EMR^  :J0 ;SPJWFYVK  ,ERRSZIV  EPPI 9LV )MRXVEGLX*VEROJYVX,IVXLE &7' 9LV 7SRRXEK.ERY EV ;IVHIV &VIQIR  )MRXVEGLX &VEYR WGL[IMK  9LV  ,EQFYVKIV 7:  *'7GLEPOI 9LV 

&YRHIWPMKE *6)-8%+ *'7X4EYPM/EVPWVYLIV7' 7:7ERHLEYWIR)V^KIFMVKI%YI (]R(VIWHIR:J0&SGLYQ

  

+)78)62 *7:*VEROJYVX1²RGLIR 9RMSR&IVPMR%VQ&MIPIJIPH

 

,)98) *SVX(²WWIPHSVJ*'/¸PR  +VIYXLIV*²VXL:J6%EPIR  7'4EHIVFSVR)RIVKMI'SXXFYW 

1328%+ *'-RKSPWXEHX/EMWIVWPEYXIVR  *'/¸PR  +V*²VXL  /EVPWVYLIV7'  9RMSR&IVPMR  *'7X4EYPM  /EMWIVWPEYXIVR  1²RGLIR  7:7ERHLEYWIR  7'4EHIVFSVR *SVX(²WWIPHSVJ :J0&SGLYQ :J6%EPIR *7:*VEROJYVX *'-RKSPWXEHX %VQ&MIPIJIPH )V^KIF%YI (]R(VIWHIR )RIVKMI'SXXFYW

                 

                 

                  

(MIRÇGLWXIR7TMIPI*VIMXEK*I FVYEV:J0&SGLYQ*7:*VERO JYVX)RIVKMI'SXXFYW7:7ERHLEYWIR :J6%EPIR)V^KIFMVKI%YI EPPI 9LV   7EQWXEK  *IFVYEV  *' /EMWIVWPEYXIVR  7T:KK +VIYXLIV *²VXL  *' 9RMSR &IVPMR  (]REQS (VIWHIR FIMHI  9LV   7SRRXEK  *I FVYEV /EVPWVYLIV 7'  *' -RKSPWXEHX  %VQMRME &MIPIJIPH  *' 7X 4EYPM *' /¸PR  7' 4EHIVFSVR EPPI  9LV   1SRXEK  *IFVYEV 87:  1²RGLIR  *SVXYRE (²WWIPHSVJ 9LV 

1EMR^IVIV^MIPX HEWMRHIV 2EGLWTMIP^IMX ,%1&96+ (IV ,EQFYVKIV 7:LEXEQPIX^XIR7TMIPXEKHIV &YRHIWPMKE,MRVYRHI HIR IV WILRXIR 1YXQEGLIV ZSV IMKI RIQ 4YFPMOYQ ZIVTEWWX (EW 8IEQ ZSR 8VEMRIV &IVX ZER 1EV[MNO ZIVPSV KIKIR HIR *7: 1EMR^  QMX    (EQMX °FIV[MRXIVX HIV ,7: QMX PIHMKPMGL  4YROXIR EYJ HIQ /SRXS YRH MWX [IMX ZSQ >MIP )YVSTETSOEP IRXJIVRX 1EMR^ WGLPSWW HEKIKIR IMR QILV EPW SVHIRXPMGLIW.ELV IV JSPKVIMGLEF

y2EGLYRXIRKYGOIRl (MI+EWXKIFIVKMRKIRHYVGL 1MXXIPJIPH.Y[IP ,EOER 'EP LERSKPY ZSV  >YWGLEY IVR MR *°LVYRK (IV .ÆLVM KI XVEJ TIV 0MROWWGLYWW REGL JIMRIQ>YWTMIPZSR1E\MQMPM ER &IMWXIV   (MVIOX REGL HIV ,EPF^IMXTEYWI WGLPYK 1EMR^ HYVGL 7LMRNM 3OE^EOM ^YV°GO HIV TIV 6IGLXWWGLYWW REGL:SVPEKIZSR=YRYW1EP PM XVEJ   2MGSPEM 1°PPIV HVILXIHEW7TMIP^YKYRWXIRHIV +ÆWXIQMXWIMRIQ8VIJJIV^YQ HIR3OE^EOMQYWXIVK°PXMK ZSVFIVIMXIXI  (SGL6EJE IP ZER HIV :EEVX KPMGL EYW  -RHIV7GLPYWWTLEWIZIV PSV,EQFYVKRMGLXRYV8SQEW 6MRGSR QMX +IPF6SXIV /EVXI   WSRHIVR EYGL RSGL HEW 7TMIP HYVGL 3OE^EOMW ^[IMXIW 8SV   y(IV 7MIK J°V 1EMR^ [EV LSGLZIVHMIRX 1ER WMILX HEWW HMI *SVQ RMGLX HE MWX 2EGL HIQ  QYWW QER WEKIR .IX^XMWX7GLPYWWk:SRQMVEYW

>;)-/%14*,EQFYVKW1MPER&EHIPN PMROW WIX^XWMGLMRHMIWIV7^IRIKIKIRHIR1EMR^IV.SLERRIW+VIMWHYVGL%Q)RHIEFIV ZIVPSVIRHMI,EQFYVKIVKIWXIVRQMX *SXSRTL

KILIRHERREPPI&ÆPPIEYWHIQ 7XEHMSRVEYWlFVYQQXI,EQ FYVKW 8VEMRIV &IVX ZER 1EV [MNO YRH WTVEGL IVWXQEPW ZSR %FWXMIKWOEQTJ y(MI 7MXYEXM SRMWXKER^IVRWXYRH[MVQ°W WIR NIX^X REGL YRXIR KYGOIR (EWMWXKER^OPEVl (IV 1EMR^IV 8VEMRIV 8LS QEW 8YGLIP [EV REX°VPMGL LSGL^YJVMIHIR y;MV [YWWXIR YQ HMI &IHIYXYRK HIW 7TMIPW

rJ°V7PSQOE [MVHIWNIX^XIRK *VIMFYVKW1ILQIHM QMX(STTIPTEGO *6)-&96+(IV7'*VIMFYVK LEX MQ /VMWIRKMTJIP HIV *Y— FEPP&YRHIWPMKE IMRIR &IJVIM YRKWWGLPEK KIPERHIX YRH KPIMGL^IMXK HMI ERKIWTERRXI 7MXYEXMSR ZSR ,ERRSZIV  [IMXIVZIVWGLÆVJX+IKIRKER^ WGL[EGLI2MIHIVWEGLWIRWMIK XI HIV %FWXMIKWOERHMHEX ^YQ %FWGLPYWW HIV ,MRVYRHI QMX    8VEMRIV 1MVOS 7PSQOEH°VJXIRERKIWMGLXWHIV IRXXÆYWGLIRHIR ,MRWIVMI SLRI %YW[ÆVXWTYROX YRKIQ°XPMGLI ;IMLREGLXWXEKIFIZSVWXILIR ;ÆLVIRH HMI *VIMFYVKIV HERO HIV 8VIJJIV HIW 7GL[IM ^IVW%HQMV1ILQIHM 

HIR IVWXIR 0MKE,IMQWMIK HIV 7EMWSRJIMIVXIROEWWMIVXI,ER RSZIV XVSX^ HIW 8VIJJIVW ZSR 0ISREVHS&MXXIRGSYVX 

FIMWIMRIQEGLXIR+EWXEYJXVMXX HMI EGLXI 2MIHIVPEKI 1MX RYV  >ÆLPIVR Q°WWIR WMGL HMI y6SXIRlREGLHIV;MRXIVTEYWI HELIV EYJ NIRIR %FWXMIKW OEQTJ IMRWXIPPIR MR HIQ WMGL *VIMFYVK  EPW8EFIPPIR SLRILMRFIJMRHIX :SV>YWGLEYIVRHE VYRXIV EYGL &YRHIWXVEMRIV .SEGLMQ 0¶[ WIX^XIR FIMHI 8IEQW OEYQ %O^IRXI (EW +IWGLILIR WTMIPXI WMGL KV¶— XIRXIMPW ^[MWGLIR HIR 7XVEJ VÆYQIR EF KIKIR XIGLRMWGL ZIVWMIVXIVI +ÆWXI LMIPX *VIM FYVK QMX /EQTJ HEKIKIR :MIPI *ILPTÆWWI OIMR 8IQTS OEYQ-HIIRrHMI4EVXMIFSXNI HI 1IRKI 0IIVPEYJ -Q %F WGLPYWW JILPXI HMI PIX^XI )RX WGLPSWWIRLIMX 1ILQIHM YRH *IVRERHIW VEKXIR MQ *VIMFYV KIV8IEQLIVEYWFIMHIR+ÆW XIR °FIV^IYKXI 7X°VQIV (MSYJ QMX%FWXVMGLIR

YRHHEWWWMGL4YROXIZ¶PPMK ERHIVWEPW4YROXIERJ°LPIR [°VHIR ;MV LEXXIR IMRI XSPPI 1IRXEPMXÆX EYJ HIQ 4PEX^ YRH LEFIR ZIVHMIRX KI[SRRIR %YGL [IRR IW MQQIV KP°GO PMGL MWX [IRR QER QMX HIV PIX^XIR %OXMSR HIR 7MIKXVIJJIV IV^MIPXl :SVEPPIQREGLHIQ;IGL WIP FIJERHIR WMGL HMI FMWPERK WS OSR^IRXVMIVXIR ,ERWIEXIR

TP¶X^PMGL MQ 8MIJWGLPEJ YRH [YVHIR HEJ°V FMXXIV FIWXVEJX 3OE^EOM   YRH 1°PPIV   LÆXXIR WSKEV WSJSVX REGL HIQ  IVL¶LIR O¶RRIR ,7::IVXIMHMKIV6MRGSRLÆXXI REGLIMRIQ,ERHWTMIPHMI6S XI/EVXIWILIRO¶RRIRIVZIV LMRHIVXI IMRI OPEVI 8SVGLERGI YRH[EVQMX+IPFKYXFIHMIRX   /YV^ WTÆXIV LÆXXI 1EPPM J°V HMI )RXWGLIMHYRK WSVKIR

&VEYRWGL[IMKLEX [MIHIV,SJJRYRK )VJSPKKIKIR ,SJJIRLIMQ &6%927',;)-+ 1MXRIY IV,SJJRYRKMRHMI;MRXIVTEY WI )MRXVEGLX &VEYRWGL[IMK LEX WMGL MQ /EQTJ YQ HIR /PEWWIRIVLEPX RSGL RMGLX EYJ KIKIFIR 2EGL IMRIV GSYVE KMIVXIR 0IMWXYRK WIX^XIR WMGL HMI 2MIHIVWEGLWIR KIWXIVR ^YQ ,MRVYRHIREFWGLPYWW HIV *Y—FEPP&YRHIWPMKE KIKIR ,SJJIRLIMQZIVHMIRXQMX    HYVGL YRH ZIVPMI—IR ^YQMRHIWX FMW KIWXIVR %FIRH HIRPIX^XIR8EFIPPIRTPEX^ 8SVWXIR 3ILVP ZIV[ERHIPXI ZSV  >YWGLEYIVR MR HIV  1MRYXI REGL IMRIQ *SYP ZSR 7ZIR 7GLMTTPSGO ER )V QMR&MGEOGMGHIRJÆPPMKIR)PJ QIXIV ^YQ 8VIJJIV HIW 8EKIW J°V HMI IVWEX^KIWGL[ÆGLXIR 4PEX^LIVVIR HMI ^YPIX^X ZMIV

2MIHIVPEKIR MR *SPKI OEWWMIVX LEXXIR (IV 7X°VQIV LEXXI FI VIMXW MR HIV  1MRYXI HIR &EPP °FIV HMI 8SVPMRMI FYK WMIVXHIV8VIJJIV[YVHINIHSGL JÆPWGLPMGLIV[IMWI [IKIR %F WIMXW RMGLX ERIVOERRX &VEYR WGL[IMKW 8MQS 4IVXLIP WEL MR HIV1MRYXI+IPF6SX 7TI^MIPP MR HIV %YJXEOXTLE WI IVEVFIMXIXIR WMGL HMI +EWX KIFIV KPIMGL HVIM KYXI )MR WGLYWWQ¶KPMGLOIMXIR (MI KV¶—XI 'LERGI ZIVKEF HEFIM 3VLER %HIQM HIV MR HIV  1MRYXI JVIMWXILIRH ER 87+ 8SVL°XIV.IRW+VELP (IV OÆQTJIVMWGL LIVEYWVE KIRHI /ETMXÆR (IRM^ (SKER YRH 8SVWGL°X^I 3ILVP [EVIR HMI WXÆVOXIR %OXIYVI MR HIV 1ERRWGLEJXZSR8VEMRIV8SVW XIR0MIFIVORIGLX2YV /IITIV +VELP YRH %RHVIEW &IGO ZIV HMIRXIR WMGL FIM HIR ,SJJIR LIMQIVRIMRIKYXI2SXI

(SVXQYRHMRHIV/VMWI ,IMQWGLPETTI KIKIR,IVXLE&7' (368192(2EGLIMRIVIV R°GLXIVRHIR 2IKEXMZ7IVMI ZSR HVIM ,IMQWTMIP2MIHIVPE KIR MR *SPKI HVSLX &SVYWWME (SVXQYRH ^YQ .ELVIWEF WGLPYWW EYJ &YRHIWPMKE4PEX^ ZMIV EF^YVYXWGLIR (IV HIYX WGLI:M^IQIMWXIVZIVPSVMQIM KIRIR 7XEHMSR REGL IMRIV IV WGLVIGOIRH WGL[EGLIR :SV WXIPPYRKEYGLHEW(YIPPKIKIR %YJWXIMKIV ,IVXLE &7' QMX    2EXMSREPWTMIPIV1EVGS6IYW  LEXXIHIR%GLXIPJMREPMWXIR HIV 'LEQTMSRW 0IEKYI ZSV >YWGLEYIVRMRHIVEYW ZIVOEYJXIR %VIRE ^YRÆGLWX QMX WIMRIQ EGLXIR 7EMWSRXSV MR*°LVYRKKIWGLSWWIRFIZSV %HVMER 6EQSW   QMX WIM (368192(7 7X²VQIV7XEV 6SFIVX 0I[ERHS[WOM ZSVR RIQ IPJXIR 8VIJJIV MR HMIWIV 7TMIP^IMX ^YQ %YWKPIMGL XVEJ WGLMVQXLMIV,IVXLEW8SVWGL²X^IR7EQM%PPEKYMEF

O¶RRIR   WGLSWW EFIV (VSFR] ER 2EGL ZER HIV :EEVXW%YWKPIMGLOIMQXIHERR RSGLIMRQEP,SJJRYRKFIMHIR ,EQFYVKIVR EYJ HMI 3OE^EOM HERR MR HIV 2EGLWTMIP^IMX QMX IMRIQ^[IMXIR8VIJJIVNÆL^IV WX¶VXI (IV 8WGLIGLI (VSFR] YRH 'EPLERSKPY [EVIR HMI FIWXIR 7TMIPIV HIW ,7: &IM HIR +ÆWXIR °FIV^IYKXIR 3OE ^EOMYRH1EPPM

2Ì62&)6+ (IV  *' 2°VRFIVK LEX HMI ,MRVYRHIMR HIV *Y—FEPP&YRHIWPMKE EPW IVWXIW 8IEQ SLRI 7MIK EFKI WGLPSWWIR (YVGL HEW  KI KIR7GLEPOIKIWXIVR%FIRH WSVKXIR HMI *VEROIR NIHSGL HEJ°V HEWW HMI 8VEMRIVHMWOYW WMSRFIMHIR+IPWIROMVGLIRIVR [IMXIVERLÆPX ;SQ¶KPMGLFI VIMXW LIYXI [MPP HIV :IVIMR °FIV HIR :IVFPIMF ZSR 'SEGL .IRW /IPPIV IRXWGLIMHIR HIV ^YQ ,MRVYRHIREFWGLPYWW RMGLX EYJ HIV &ERO WE— (IV .ÆLVMKI QYWWXI [IKIR IM RIV LEVXRÆGOMKIR 1EKIR (EVQ+VMTTI EYJ HIQ ,SXIP ^MQQIV FPIMFIR YRH [YVHI ZSR%WWMWXIRX4IXIV,IVVQERR ZIVXVIXIR (MI4EVXMIMR2°VRFIVK[EV EPW 7GLMGOWEPWWTMIP J°V HIR WGLSRPERKIMRHMI/VMXMOKIVE XIRIR /IPPIV FIXVEGLXIX [SV HIR (SGL SLRI HIR ERKI WGLPEKIRIR/IZMR4VMRGI&SE XIRKPMI—IRIW/IPPIVW7GL°X^ PMRKI PERKI ER )PER (YVGL WGLPEKWOVEJX YRH )MRWEX^FI VIMXWGLEJX ZIVQMWWIR -Q /EQTJYQ HIR IVWILRXIR IVW XIR 7EMWSRWMIK VEGOIVXI HIV *'2HMI+ÆWXIVIKIPVIGLXRMI HIV ZIVKEF EFIV ^ELPVIMGLI 'LERGIRYRHHIR7MIK :SR HIR IVWXIR 1MWWIVJSP KIR MQ KIKRIVMWGLIR 7XVEJ VEYQPMI—IRWMGLHMI2°VRFIV KIVEFIVRMGLXFIMVVIRWSRHIVR HVÆRKXIR[IMXIVQMXEPPIR1MX XIPREYJHMI*°LVYRKHMIEFIV IMRJEGL RMGLX JEPPIR [SPPXI (MI7GLEPOIVIRXXÆYWGLXIRZSV EPPIQ MR HIV IVWXIR ,EPF^IMX EYJ KER^IV 0MRMI 3LRI :SV [ÆVXWHVERK YRH LMRXIR QMX ZMIPIR0°GOIR[EVHIV'LEQ TMSRW0IEKYI%GLXIPJMREPMWX HIREFWXMIKWKIJÆLVHIXIR+EWX KIFIVRHIYXPMGLYRXIVPIKIR

7EQM %PPEKYM FIWMIKIPXI HERR WSKEV HIR ZMIVXIR %YW[ÆVXW WMIK HIV XEOXMWGL HMW^MTPMRMIVX EYJWTMIPIRHIR&IVPMRIV   7GLSR MR HIR IVWXIR 1MRY XIR[YVHISJJIRWMGLXPMGLHEWW HIV &:& EYJ ;MIHIVKYXQE GLYRK J°V HMI FIMHIR ,IMQ RMIHIVPEKIR KIKIR 1°RGLIR   YRH 0IZIVOYWIR 

HVÆRKXI 6IYW HIV IMRIR 4EWW ZSR /ETMXÆR 7IFWEXMER /ILP YRH IMRIR *ILPIV ZSR ,IVXLE 8SVL°XIV 1EVMYW +IVWFIGO RYX^XI WGLMIR ^YRÆGLWX HEW /SR^ITX HIV +ÆWXI WGLSR JV°L^IMXMK°FIVHIR,EYJIR^Y [IVJIR 2EGLHIQ ,IVXLE8SVL°XIV +IVWFIGO   HIR ^[IMXIR +IKIRXVIJJIV FIM IMRIQ 7GLPIR^IVZSR6SFIVX0I[ER HS[WOM ZIVLMRHIVX LEXXI WGLIMXIVXI 6EQSW EYJ HIV +I KIRWIMXI JVIMWXILIRH ER &:& /IITIV 6SQER ;IMHIRJIPPIV /IZMR +VS—OVIYX^ LEXXI QMX IMRIQIOPEXERXIR*ILPTEWWHMI

:SVEVFIMXJ°VHIR&IVPMRIVKI PIMWXIX ;IRMK WTÆXIV RYX^XI 6EQSWIMRIR*ILPIVHIW(SVX QYRHIVW )VMO (YVQ REGL :SVPEKIZSR%PPEKYM^YQ &IMQ*°LVYRKWXVIJJIVZSR%P PEKYM PIMWXIXI WMGL HIV IVWX NÆLVMKI 1EVMER 7EVV IMRIR %YWWIX^IV %YGL REGL HIQ ;IGLWIP FIQ°LXI WMGL HMI &SVYWWME VIHPMGL HSGL FPMIFIR JP°WWMKI /SQFMREXMSRIR 1ERKIP[EVI >ELPVIMGLI *ILPTÆWWI WGLSR MQ 1MXXIPJIPH WTMIPXIR HIV ,IVXLE MR HMI /EVXIR (IV &:& EKMIVXI SLRI HMI R¶XMKI (YVGLWGLPEKWOVEJX MR HIV 3J JIRWMZI WSVKXI EPPIRJEPPW FIM 7XERHEVHWMXYEXMSRIR J°V +I JELV YRH HVSLXI FIM IMRMKIR /SRXIVRHIV+ÆWXIWSKEVRSGL IMRIR [IMXIVIR +IKIRXVIJJIV ^YOEWWMIVIR &IMHIV&SVYWWMEZIVQSGLXI EPPIRJEPPW /ILP ^Y KIJEPPIR ,IVXLEW FIWXI [EVIR 6EQSW YRH%PPEKYM

:300)6 )-27%8>ZSR &VIQIRW4LMPMTT&EVKJVIHI YR XIR KIKIR&E]IV7X²VQIV7XIJER/MI—PMRK

r&VIQIV &IJVIMYRKWWGLPEK +EVGMEIV^MIPXHEW 8SVHIW8EKIW &6)1)2*Y—FEPP&YRHIW PMKMWX ;IVHIV &VIQIR LEX HERO 7ERXMEKS +EVGME EYW KIVIGLRIX KIKIR HIR )\ 'PYF ZSR 8VEMRIV 6SFMR (YXXIMRIR&IJVIMYRKWWGLPEK KIWGLEJJX rYRH &E]IV 0I ZIVOYWIR ^YHIQ IMRIR 'PYFVIOSVH ZIVQMIWX 2EGL J°RJ 7TMIPIR SLRI 7MIK KI [ERR ;IVHIV REGL IMRIV OÆQTJIVMWGL °FIV^IYKIRHIR 0IMWXYRK °FIVVEWGLIRH KI KIR HIR &E]IVR.ÆKIV QMX    YRH WGLEJJXI QMX  4YROXIR IMRIR LEPF[IKW ZIVW¶LRPMGLIR .ELVIWEF WGLPYWW +EVGME RYX^XI MR HIV  1MRYXI IMRI 9REYJQIVO WEQOIMX MR HIV &E]IV%F [ILVYRHWGLPSWWIMWOEPXEF 1MX IMRIQ )VJSPK ER HIV ;IWIV [ÆVI HEW 8IEQ ZSR 8VEMRIV7EQM,]]TMÆFMWEYJ ZMIV 4YROXI ER HIR 8EFIP PIRJ°LVIV EYW 1°RGLIR LI VERKIV°GOX YRH LÆXXI QMX HERR  4YROXIR EYJ HIQ /SRXSIMRI:IVIMRWFIWXQEV OI REGL  7TMIPIR EYJKI WXIPPX 7XEXXHIWWIR OEWWMIVXI &E]IV HMI ^[IMXI 4PIMXI MR

*SPKI YRH ZIVPMIVX HMI &E] IVR REGL IMRIV MRWKIWEQX IRXXÆYWGLIRHIR 0IMWXYRK MQQIV [IMXIV EYW HIR %Y KIR &VIQIRWTMIPXIWILVIRKE KMIVX OÆQTJXI YRH VEGOIVXI (SGLQILVEPW0IMHIRWGLEJX LEXXIR HMI ,ERWIEXIR HIR STXMWGL °FIVPIKIRIR 0IZIV OYWIRIVROEYQIRXKIKIR^Y WIX^IR (IV ,]]TMÆ)PJ KI PERK IW XVSX^ MLVIV WTMIPIVM WGLIR /PEWWI EFIV RMGLX JV°L J°V OPEVI :IVLÆPXRMWWI ^Y WSVKIR 3LRILMR FPMIFIR 8SVVEYQW^IRIRMRHIVWTER RIRHIR EFIV OIMRIWJEPPW LSGLOPEWWMKIR 4EVXMI 1ER KIP[EVI %Q )RHI LEXXI WMGL &E]IV HMI 4PIMXI WIPFIV ^Y^YWGLVIMFIR :SV  >YWGLEYIVR OSRRXI (YXX °FIVVEWGLIRH EYJHIR^YPIX^XERKIWGLPEKI RIR%EVSR,YRX ;EHIR^IV VYRK  ^YV°GOKVIMJIR HEKI KIR WXERH /ETMXÆR 'PIQIRW *VMX^ QYWOYPÆVI 4VSFPIQI

RMGLXMQ/EHIV &IM ;IVHIV °FIV^IYKXIR 7TMIPQEGLIV ,YRX YRH -R RIRZIVXIMHMKIV 7IFEWXMER 4V¶HP 0IZIVOYWIR LEXXI MR /ETMXÆR 7MQSR 6SPJIW YRH ÒQIV 8STVEO WIMRI FIWXIR 7TMIPIV


Sport

22. Dezember 2013

:¶PPIVWMILX &E]IVEYJ KYXIQ;IK

/96>238-)68

,IVVQERR [MVH*°RJXI %7-%+3 (MI HIYXWGLI 7OM PERKPÆYJIVMR(IRMWI,IVVQERR LEX FIMQ ;IPXGYT7TVMRX MQ MXEPMIRMWGLIR %WMEKS MLVI HVMX XI 4SHIWX4PEX^MIVYRK MQ SP]QTMWGLIR ;MRXIV ZIVTEWWX )MRIR8EKREGLMLVIQ+I FYVXWXEKQYWWXIWMGLHMI3FIV [MIWIRXLEPIVMR MQ *MREPI QMX 4PEX^ J°RJ ^YJVMIHIR KIFIR (IR7MIKWMGLIVXIWMGLMR%F [IWIRLIMX HIV RSV[IKMWGLIR %YWRELQIPÆYJIVMR1EVMX&N¶V KIR HMI 4SPMR .YWX]RE /S [EPG^]O HMI HEQMX EYGL HMI *°LVYRK MQ 7TVMRX;IPXGYT °FIVRELQ2EGLHIQ:MIVXIP JMREP%YW HIV FMWPERK J°LVIR HIR /MOOER 6ERHEPP 97%

LÆXXI,IVVQERRQMX4PEX^HVIM HEW 6SXI 8VMOSX IVSFIVR O¶R RIR ,ERRE /SPF &YGLIR FIVK  YRH 7ERHVE 6MRK[EPH 7GL¶R[EPH  WGLIMXIVXIR MQ NI[IMPWMQ:MIVXIPJMREPI

:VEFIGNIX^X 'LIJGSEGL ,%1&96+*Y—FEPP>[IMXPM KMWX *' 7X 4EYPM LEX 6SPERH :VEFIG ZSQ -RXIVMQW ^YQ 'LIJXVEMRIVFIJ¶VHIVX;MIHIV ÞPYF KIWXIVR QMXXIMPXI YRXIV WGLVMIF HIV .ÆLVMKI IMRIR :IVXVEK FMW ^YQ  .YRM  :VEFIG LEXXI 7X 4EYPM EQ2SZIQFIVEPW2EGLJSP KIV HIW IRXPEWWIRIR 1MGLEIP *VSRX^IGO °FIVRSQQIR YRH HMI ,EQFYVKIV ^[MWGLIR^IMX PMGL EYJ 4PEX^ HVIM KIJ°LVX 2EGL HIV 2MIHIVPEKI MQ :IVJSPKIVHYIPPQMXHIQ/EVPW VYLIV 7' EQ *VIMXEK WMRH HMI TYROXKPIMGLIR ,EQFYVKIV NI HSGL EYJ 4PEX^ ZMIV ^YV°GOKI JEPPIRy;MVWMRHZSR6SPERHW %VFIMX °FIV^IYKXl WEKXI 7TSVXHMVIOXSV6EGLMH%^^SY^M

7IRWEXMSR 8E]PSVVEYW

,â2(',)2,%08)2+SPJ%WW8MKIV;SSHWXV¸WXIXWIMRI*VIYRHMR0MRHWI]:SRR(IV7OM7XEV LEXWMGL[MIHIVHEW/VIY^FERHKIVMWWIR

/VIY^FERHVMWW FIM:SRR :%0(D-7)6)2IMRWSLEXXI WMGL HEW 8MKIV ;SSHW FI WXMQQX RMGLX ZSVKIWXIPPX (IV +SPJ7XEV[EVMRHIV8EXREGL :EPHk-WIVIKIVIMWX^YQIVWXIR 1EP [SPPXI IV WIMRI *VIYRHMR 0MRHWI] :SRR FIM IMRIQ 7OM 6IRRIR YRXIVWX°X^IR r [EW ZSV 3VX J°V LIPPI %YJVIKYRK WSVKXI;SSHWEFIV[EKXIWMGL KIWXIVRWSKEVMRHIR>MIPVEYQ r [S IV HERR EPPIVHMRKW IMRI LYQTIPRHI 0MRHWI] :SRR MR )QTJERKRILQIRQYWWXI(IV 7GLSGO (EW /VIY^FERH MQ VIGLXIR /RMI MWX KIVMWWIR y)W MWXXSXEPOETYXXlWIYJ^XI:SRR )VRIYX RMGLX REGL ;YRWGL PMIJ IW EYJ HIV 4MWXI y3/l

032(326IOSVH;IPXQIMW XIV 4LMP 8E]PSV MWX FIM HIV (EVXW;1 MR 0SRHSR WIRWE XMSRIPP MR HIV ^[IMXIR 6YRHI EYWKIWGLMIHIR y8LI 4S[IVl HIV MR WIMRIV /EVVMIVI MRWKI WEQX;18MXIPKIWEQQIPX LEX YRXIVPEK WIMRIQ 0ERHW QERR 1MGLEIP 7QMXL )RK PERH  QMX  (EW HIYXWGLI 8VMS1E\,STT -HWXIMR %R HVII;IPKIYRH8LSQEW7I] PIV FIMHI&VIQIR [EVFIVIMXW ^YZSV KIWGLIMXIVX 8E]PSV ^IMKXI MQ %PI\ERHVE 4EPEGI ZSV EPPIQ EYJ HIR (STTIPJIP HIVR YRKI[SLRXI 7GL[ÆGLIR (IV8MXIPZIVXIMHMKIVYRH;IPX VERKPMWXIRIVWXI HIV XSXEP JVYW XVMIVX [EV WGLIMXIVXI FIM WIM ()6 236;)+)6 1EKRYW RIQ  ;18YVRMIV HEQMX 1SER KI[ERR KIWXIVR MR 7GLSREGLHIR;IPXGYT IVWX^YQHVMXXIR1EPWSJV°L

EYGL J°V 1EVME ,¶JP6MIWGL &IMQIVWXIR;IPXGYT7MIKHIV 7GL[IM^IVMR 1EVMERRI /EYJ QERR%FHIVLEPHIRFIPIKXIWMI 6ERK RIYR 2IMR WMI WIM yRMGLX^YJVMIHIRQMXHIQ6IR RIRl FIXSRXI WMI %PPIVHMRKW IVKÆR^XI WMI EYGL IMR [IRMK IVPIMGLXIVX WIM HEW EYGL IMR 6IRRIR KI[IWIR FIM HIQ QER JVSL WIMR Q°WWI LIMP MQ >MIPERKIOSQQIR^YWIMR)M RMKI /SPPIKMRRIR [MI :SRR SHIV 1EVMI 1EVGLERH%VZMIV *VEROVIMGL  OEQIR RMGLX LIMP ER (MI y3/l IV[MIW WMGL KIWXIVR EPW VYTTMK EPW X° GOMWGL 1EVGLERH%VZMIV 7XEVXRYQQIV   WX°V^XI WTIOXEOYPÆV QYWWXI QMX HIQ 6IXXYRKWWGLPMXXIRZSRHIV4MW XIKIFVEGLX[IVHIR(MI%QI VMOERIVMR 7XEGI] 'SSO 

WGLEJJXI IW REGL MLVIQ 7XYV^ EPPIMRI REGL YRXIR -RWKIWEQX

 1MRYXIR [EV HEW 6IRRIR REGL HMIWIR :SVJÆPPIR YRXIV FVSGLIR IW [MVOXI WMGL ZSV° FIVKILIRH EYGL EYJ HMI 4MWXI EYW 7MI [EV MQ YRXIVIR 8IMP ^YRÆGLWX IMR [IRMK PERKWE QIV ,¶JP6MIWGL [SPPXI MLV %F WGLRIMHIR EFIV RMGLX YRFI HMRKX EYJ HMI 4MWXI WGLMIFIR -Q SFIVIR 7XVIGOIRXIMP ZIV LEYXIWMIHIR^[IMXIR7TVYRK OEQ yKPIMGL QEP WGL¶R EYW HIV7TYVlYRH[EVSFHIW4EX ^IVW IVWGLVSGOIR y(E FMR MGL QMX IMRIQ FPEYIR %YKI HE ZSRKIOSQQIRl WEKXI WMI r [MPP LIM—IR :SR HIV 4PEX^MI VYRK LIV LÆXXI IW WGLPMQQIV OSQQIR O¶RRIR 9RH WMI [MIHIVLSPXI [EW WMI EQ ZIV KERKIRIR ;SGLIRIRHI MR 7X 1SVMX^ KIWEKX LEXXI y-GL FMR WGLRIPP EFIV MGL QYWW IW LEPX EYGLVYRXIVFVMRKIRl

*VIR^IPKIWXSTTX /SQFMRMIVIV HMIWQEPRYV*°RJXIV 7',32%', ;IMLREGLXPM GLIV (ÆQTJIV FIMQ ,IMQ WTMIP /SQFMREXMSRWÌFIVJPMI KIV )VMG *VIR^IP LEX FIMQ ;IPXGYT MR 7GLSREGL FIMQ 7MIK HIW 2SV[IKIVW 1EKRYW 1SER RYV 4PEX^ J°RJ IVVIMGLX YRH WMGL IMRIR 6°JJIP ZSR &YRHIWXVEMRIV ,IVVQERR ;IMRFYGL IMRKIJERKIR y-GL LEFI QMV KI[°RWGLX HEWW IV QILV^SGOX)VQYWWRMGLXYR

FIHMRKX FI[IMWIR HEWW IV MR HIV0SMTIHIV&IWXIMWXHELEX IV HMI IRXWGLIMHIRHIR /¶VRIV KIPEWWIRl WEKXI HIV ;IPX QIMWXIVZSR *VIR^IP ^YPIX^X HIV °FIVVE KIRHI%XLPIXHIWSP]QTMWGLIR ;MRXIVW QYWWXI WIMRIQ 'LIJ 6IGLXKIFIRy%Q7GLPYWWLE FIR HMI IRXWGLIMHIRHIR /¶V RIVKIJILPXlQIMRXIHIV;IPX GYT7TMX^IRVIMXIV %RKWX HEWW IV^YZMIPI/VÆJXIKIPEWWIRLEX LEFI IV MRHIW RMGLX y.IX^X MWX NE EYGL IVWXQEP ;IMLREGL XIRl

)6+)&2-77) *977&%00

*'7YRHIVPERH2SV[MGL'MX] 1ERGL9RMXIH;IWX,EQ9RMXIH

0MKE 7:)PZIVWFIVK(EVQWXEHX 6&0IMT^MK,EPPIWGLIV*' ,IMHIRLIMQ17:(YMWFYVK 6;)VJYVX7XYXXK/MGOIVW 7:;ILIR*'7EEVFV²GOIR ,SPWXIMR/MIP,ERWE6SWXSGO :J03WREFV²GO'LIQRMX^IV*' 9RXIVLEGLMRK6IKIRWFYVK ;&YVKLEYWIR4V1²RWXIV  ,IMHIRLIMQ  6&0IMT^MK  (EVQWXEHX  ,ERWE6SWXSGO  6;)VJYVX  :J03WREFV²GO  7:;ILIR  17:(YMWFYVK  &SV(SVXQYRH-- 9RXIVLEGLMRK 4V1²RWXIV 6IKIRWFYVK 'LIQRMX^IV*' :J&7XYXXKEVX-- 7XYXXK/MGOIVW 7:)PZIVWFIVK ,SPWXIMR/MIP ,EPPIWGLIV*' *'7EEVFV²GOIR ;&YVKLEYWIR

                   

                   

                            

)RKPERH4VIQMIV0IEKYI *'0MZIVTSSP'EVHMJJ'MX] 7XSOI'MX]%WXSR:MPPE ;IWX&VSQ[MGL,YPP'MX] *'*YPLEQ1ERGL'MX] 'V]WXEP4EPEGI2I[GEWXPI

Seite 9

    

 *'0MZIVTSSP  1ERGL'MX]  *'%VWIREP  *''LIPWIE  *')ZIVXSR  2I[GEWXPI  1ERGL9RMXIH  8SXXIRLEQ,SXW  7SYXLEQTXSR 7XSOI'MX] 7[ERWIE'MX] ,YPP'MX] %WXSR:MPPE 2SV[MGL'MX] 'EVHMJJ'MX] ;IWX&VSQ[MGL ;IWX,EQ9RMXIH 'V]WXEP4EPEGI *'*YPLEQ *'7YRHIVPERH

                   

                   

                     

0%2+0%9* ;IPXGYT HIV ,IVVIR  OQ 7TVMRXOPEWWMWGL  2MOMXE /VNYOS[ 6YWWPERH 1MR%PI\IN4SP XSVERMR /EWEGLWXER    7IO  (EVMS 'SPSKRE 7GL[IM^     ,EPFJMREPI  .SWIJ ;IR^P >[MI WIP   %PI\ERHIV ;SP^ &YGLIR FIVK  ;IPXGYT+IWEQX[IVXYRK REGL  ZSR  ;IXXFI[IVFIR  1EVXMR .SLRWVYH7YRHF] 2SV[IKIR 4OX  1EYVMGI 1ERMJMGEX *VEROVIMGL   %PI\ERHIV0IKOS[ 6YWWPERH 

%PI\IN 4SPXSVERMR /EWEGLWXER   8MQ8WGLEVROI &MFIVEY  .SWIJ;IR^P >[MIWIP  (EQIR  OQ 7TVMRXOPEWWMWGL  .YWX]RE /S[EPG^]O 4SPIR   1MR  %RRI /]PP¸RIR *MRRPERH    7IO  1EMOIR 'EWTIVWIR *EPPE 2SV[IKIR &VMXXE.SLERWWSR 2SVKVIR 7GL[IHIR   (IRMWI ,IVVQERR 3FIV[MIWIRXLEP    ,ERRE/SPF &YGLIRFIVK  ;IPXGYT+IWEQX[IVXYRK REGL  ZSR  ;IXXFI[IVFIR  1EVMX &N•VKIR 2SV[IKIR 4OX.YWX] RE/S[EPG^]O 4SPIR 'LEVPSXXI /EPPE 7GL[IHIR    8LIVIWI .S LEYK 2SV[IKIR    /MOOER 6ER HEPP 97%    (IRMWI ,IVVQERR 3FIV[MIWIRXLEP 2MGSPI*IW WIP 3FIVWXHSVJ 

4YROXI/EYJQERR%FHIVLEPHIR  ;IMVEXLIV   %RRE *IRRMRKIV ÓWXIVVIMGL :MOXSVME6IFIRW FYVK /VIYXL  ;IPXGYTMR+V¸HIR-XEPMIR,IVVIR %FJELVX  )VMO +YE] /EREHE

1MR/NIXMP.ERWVYH 2SV[I KIR    .SLER 'PEVI] *VERO VIMGL    %OWIP 0YRH 7ZMRHEP 2SV[IKIR    &SHI 1MPPIV 97%    8SFMEW 7XIGLIVX 3FIVWXHSVJ    7XITLER /ITTPIV )FMRKIR    .SWIJ *IVWXP ,EQQIV  7XERHMQ%FJELVXW;IPXGYTREGL ZSR  6IRRIR  0YRH 7ZMRHEP  4YROXI +YE] (SQMRMO4EVMW -XEPMIR 7XIGLIVX 7XERH MQ +IWEQX[IPXGYT REGL  ZSR6IRRIR0YRH7ZMRHEP 4YROXI  1EVGIP ,MVWGLIV ÓWXIVVIMGL

7/-%04-2   8IH 0MKIX] 97%     ;IPXGYTHIV*VEYIRMR:EPHk-WIVI 7XIJER0YMX^ &SPWXIVPERK  *VEROVIMGL %FJELVX  1EVMERRI /EYJQERR%FHIVLEPHIR 7GL[IM^ 6)-8)2 1MRYXIR8MRE1E^I 7PS[I RMIR 7IOYRHIR^YV²GO'SVRI -RXIVREXMSREPIW 7TVMRK YRH (VIW PME ,²XXIV ÓWXIVVIMGL    8MRE WYV8YVRMIV MR *VEROJYVX1EMR ;IMVEXLIV 0MIGLXIRWXIMR 1E (VIWWYV+VERH4VM\7TIGMEP-WE VME ,¸JP6MIWGL 4EVXIROMVGLIR    FIPP ;IVXL 6LIMRFIVK   &IPPE 6SWI +MRE7XIGLIVX 3FIVWXHSVJ   4VS^IRXTOX  2EHMRI ,YWIR 1MGLEIPE;IRMK 0IRKKVMIW  FIXL 7SXXVYQ *PSVMHE8LS 7XERHMQ%FJELVXW;IPXGYTREGL QEW ;EKRIV &EH ,SQFYVK   :IV] ZSR  6IRRIR  ,¸JP6MIWGL  /IIR

0):)6/97)2 *Y—FEPP &YRHIWPMKMWX &E]IV 0IZIVOY WIRLEXWMGLREGL%RWMGLXZSR 7TSVXHMVIOXSV 6YHM :¶PPIV EPW EXXVEOXMZI %HVIWWI EYJ HIQ 8VERWJIVQEVOX IXEFPMIVX y*V° LIV OSRRXIWX HY IMRIR 7TMIPIV RYV °FIV +IPH REGL 0IZIVOY WIR FIOSQQIR (MI >IMXIR WMRH ZSVFIMl WEKXI :¶PPIV MR IMRIQ-RXIVZMI[QMXHIVy/¶P RMWGLIR 6YRHWGLEYl YRH HIQ y&SRRIV +IRIVEP%R^IMKIVl 2EX°VPMGL ^ELPI QER KYX yEFIV [MV FIOSQQIR EYGL 7TMIPIV HMI [SERHIVW QILV ZIVHMIRIR O¶RRIR (EW LEFIR [MV IVVIMGLX (EW MWX IMR 4JYRHl %PW &IMWTMIP RERRXI :¶PPIV HMI :IVTJPMGLXYRK ZSR 92EXMSREPWTMIPIV .YPMER &VERHX   ZSQ :J0 ;SPJW FYVK y,EPF )YVSTE [SPPXI MLR (EWW IV ^Y YRW OSQQX [EV IMR KER^ [MGLXMKIW >IM GLIR HEWW [MV EPW 'PYF r NE PIFIRl 2EGL IMRIV WXEVOIR ,MRVYRHI KILX HMI ;IVOWIPJ EYJ HIQ ^[IMXIR 4PEX^ MR HMI ;MRXIVTEYWI>YHIQWXILXHMI 1ERRWGLEJX ZSR 8IEQGLIJ 7EQM ,]]TMÆ MQ 'LEQTMSRW 0IEKYI%GLXIPJMREPIWS[MIMQ :MIVXIPJMREPIHIW(*&4SOEPW :SV HIQ ,MRVYRHIR%F WGLPYWWMRHIV&YRHIWPMKEKIW XIVR FIM ;IVHIV &VIQIR [EVRXI:¶PPIVHIRRSGLZSV^Y ZMIP )YTLSVMI y;MV [MWWIR REX°VPMGL HEWW HMI (SVXQYR HIVIMRKV¶—IVIW4SXIR^MEPLE FIR [IRR FIM HIRIR EPPIW JYROXMSRMIVX ;MV XYR KYX HE VER REGL LMRXIR ^Y WGLEYIR +PEHFEGL ;SPJWFYVK 7GLEP OIrHEWWMRHIMKIRXPMGLYRWIVI 6MZEPIRl WEKXI :¶PPIV &E] IVR1°RGLIRWMILXHIV.EL VIEPXIJV°LIVI(*&8IEQGLIJ EY—IV6IMGL[IMXI

7/)48-7',HIVILIQEPMKIHIYXWGLI(EZMW'YT8IEQGLIJ 2MOM4MPMG *SXSMQEKS

2MOM4MPMGLEXWS WIMRI>[IMJIP y&SVMWQYWWWMGL KI[EPXMK[ERHIPRl /Ò02 (IV JV°LIVI (EZMW 'YT8IEQGLIJ2MOM4MPMGWMILX HMI>YWEQQIREVFIMX^[MWGLIR WIMRIR )\7TMIPIVR &SVMW &I GOIVYRH2SZEO(NSOSZMGOVM XMWGL )V KPEYFI RMGLX HEWW &SVMW HIQ ;IPXVERKPMWXIR ^[IMXIR EYW 7IVFMIR IX[EW FIMFVMRKIR OERR y&SVMW [EV EYJ6EWIRIMRFIWWIVIV7TMIPIV EPW 2SZEO EFIV EYJ EPPIR ER HIVIR &IPÆKIR MWX 2SZEO ZMIP WXÆVOIVEPW&SVMWIW[EVlWEK XI4MPMGHIQy7TMIKIPly&SVMW

&92()70-+%-178)23+6%11 &YRHIWPMKE  7TMIPXEK )MR XVEGLX *VEROJYVX  *' %YKWFYVK   )MRXVEGLX*VEROJYVX8VETT .YRK>EQFVERS%RHIVWSR(NEOTE 6SHI7GL[IKPIV7GLV¸GO6SWIR XLEP *PYQ  1IMIV   .SWIPY  &EOEPSV^ *'%YKWFYVK,MX^:IV LEIKL 'EPPWIR&VEGOIV /PEZER 3WXV^SPIO&EMIV,ELR:SKX%PXMR XST;IVRIV HI.SRK &SFE HMPPE 1MPMO 7GLMIHWVMGLXIV;IM RIV 3XXIRWXIMR >YWGLEYIV  8SVI  &SFEHMPPE    6S WIRXLEP    +IPFI /EVXIR *PYQ   6SHI   7GL[IKPIV    &EMIV   :SKX    &IWXI 7TMIPIV .YRK 7GLV¸GO,MX^&EMIV 7' *VIMFYVK  ,ERRSZIV      *VIMFYVK &EYQERR  7SVK ,¸LR /VQEW  7GLYWXIV  'LVMWXM ER +²RXIV  +MRXIV *IVRERHIW  7GLQMH4MPEV +YIHI 1ILQIHM ,EROI (EVMHE,ERRSZIV>MI PIV  'LIVYRHSPS  7GLPEYHVEJJ  1EVGIPS,SJJQERR4VMF%RHVIEWIR  7GLQMIHIFEGL  7ERI  7XMRHP &MXXIRGSYVX  (MSYJ 7YPINQERM  %VXYV 7SFMIGL   7GLMIHWVMGLXIV .S GLIR (VIIW 1²RWXIV7EVQWLIMQ   8SVI  1ILQIHM    1IL QIHM  &MXXIRGSYVX   >YWGLEYIV   &IWXI 7TMIPIV *IVRERHIW1ILQIHM(MSYJ+IPFI /EVXIR,SJJQERR>MIPIV ,EQFYVKIV 7:  *7: 1EMR^     ,EQFYVK (VSFR]  6MR GSR 8EL (NSYVSY .ERWIR  &EHIPN %VWPER  .MVEGIO   &IMWXIV  >SYE  ZER HIV :EEVX 'EPLERSKPY 0EQ 0EWSKKE1EMR^/EVMYW 4SWTIGL&IPP2SZIWOM4EVO+IMW 1EPPM 'LSYTS1SXMRK 7SXS  (ME^ 1SVMX^ 7EPPIV 3OE^EOM 2MGSPEM1²PPIV7GLMIHWVMGLXIV&EWXM ER(EROIVX 6SWXSGO 8SVI'EP LERSKPY  3OE^EOM   2MGSPEM 1²PPIV    ZER HIV :EEVX    3OE^EOM    >YWGLEYIV   &IWXI 7TMIPIV (VSFR]'EPLERSKPY1EPPM3OE^EOM  +IPF6SXI /EVXI 6MRGSR [IKIR *SYPWTMIPW  +IPFI/EVXIR(NSY VSY1SVMX^   )MRXVEGLX &VEYRWGL[IMK   ,SJJIRLIMQ     &VEYR WGL[IMK (EZEVM  /IWWIP  ;EW LEYWIR  &MGEOGMG (SKER 4IVXLIP  4JMX^RIV (EQMV:VERGMG 8LIYIV OEYJ 3ILVP  )PEFHIPPESYM &SPERH  %HIQM  /YQFIPE   ,SJJIRLIMQ +VELP&IGO7²PI:IWXIVKEEVH8SP NER  7EPMLSZMG   6YH]  1S HIWXI  4SPERWOM  :SPPERH *MVQMRS .SLRWSR7GLMTTPSGO ,IVHPMRK  7GLMIHWVMGLXIV +YMHS ;MROQERR /IVOIR   8SV  3ILVP  *SY PIPJQIXIV >YWGLEYIV&IW XI 7TMIPIV (SKER 3ILVP  +VELP &IGO  +IPF6SXI /EVXI 4IVXLIP [I

KIR [MIHIVLSPXIR *SYPWTMIPW    +IPFI /EVXIR 4JMX^RIV  7GLMTTPSGO   &SVYWWME (SVXQYRH  ,IVXLE &7'  (SVXQYRH;IMHIR JIPPIV+VS—OVIYX^7SOVEXMW7EVV  4MW^G^IO  (YVQ  7ELMR /ILP  7GLMIFIV   &PEW^G^]OS[WOM  ,SJ QERR  1GLMXEVNER 6IYW  0I[ER HS[WO  &IVPMR +IVWFIGO  2HNIRK 0YWXIRFIVKIV /SFMEWGL[MPPM 4IOEVMO  ,SWSKEM  %PPEKYM 7ONIPFVIH  2MIQI]IV 'MKIVGM .EROIV 2MGS 7GLYP^  6EQSW  ;EKRIV   7GLMIHWVMGLXIV 4IXIV +EKIPQERR &VIQIR   8SVI  6IYW    6EQSW    %PPEKYM   >Y WGLEYIV EYWZIVOEYJX &IW XI 7TMIPIV /ILP  6EQSW %PPEKYM  +IPFI/EVXIR7EVV7ELMR  'MKIV GM  /SFMEWGL[MPPM  ,SWSKEM   ;IVHIV &VIQIR  &E]IV 0IZIV OYWIR     &VIQIR ;SPJ  +IFVI7IPEWWMI4V¸HP'EPHMVSPE+EV GME  &EVKJVIHI 1EOMEHM  (M 7ERXS

,%223:)67 8VEMRIV 1MVOS 7PSQOE HVSLX REGL HIQ  HIV6EYW[YVJ  -KRNSZWOM  ,YRX  0YOMQ]E  )PME  8V]FYPP   4IXIVWIR  0IZIV OYWIR 0IRS  (SREXM ;SPPWGLIMH 8STVEO  Ó^XYREPM  'ER  0EVW &IRHIV6SPJIW'EWXVS6SFFMI/VY WI (IVHM]SO /MI—PMRK7SR  ,IKIPIV   7GLMIHWVMGLXIV 6SFIVX ,EVXQERR ;ERKIR   8SV  +EV GME  >YWGLEYIV&IWXI 7TMIPIV4V¸HP,YRX8STVEO6SPJIW +IPFI /EVXIR &EVKJVIHI )PME    8STVEO  6SFFMI/VYWI;SPPWGLIMH   *'2²VRFIVK7GLEPOI  2²VRFIVK 6ETLEIP 7GLÇJIV  'LERHPIV 2MPWWSR 4MRSPE 4PEXXIR LEVHX  ,EWIFI *VERX^  (VQMG  1EO  /M]SXEOI ,PSYWIO  +MRG^IO  4IOLEVX   7GLEPOI *ÇLVQERR  9GLMHE1EXMT*IPMTI7ERXERE/SPE WMREG  .SRIW 2IYWXÇHXIV  *EVJER 1I]IV  /]VMEOSW 4ETEHSTSY PSW 'LVMWXMER*YGLW +SVIX^OE  7^EPEM  3FEWM   7GLMIHWVMGLXIV *PSVMER1I]IV &YVKHSVJ 8SVI*ILP ER^IMKI>YWGLEYIV&IWXI 7TMIPIV ,EWIFI /M]SXEOI  *ÇLV QERR7ERXERE

[MVH FIWXMQQX ZIVWYGLIR IX [EW ^Y ZIVÆRHIVR %FIV IV [IM— NE RMGLX ^Y LYRHIVX 4VS ^IRX [MI HEW KILXl WEKXI HIV .ÆLVMKI HIV QMX &IGOIV ^[IMQEP  HIR(E ZMW 'YT KI[SRRIR LEXXI y&MWLIVLEFIRNEMQQIVERHI VI0IYXIJ°VMLREPPIWKIQEGLX %YJNIHIR*EPPQYWWIVWIMRIR 0MJIWX]PIÆRHIVRl %YGL &IGOIVW )RXHIGOIV +°RXLIV &SWGL LEXXI KIWEKX y&SVMW QYWW WMGL KI[EPXMK [ERHIPR)V[MVH[IRMKIV>IMX QMX WIMRIV *EQMPMI ZIVFVMRKIR YRHEYGL[IRMKIV>IMXJ°VWIM RI8:%YJXVMXXIl

+SGW7IVMI KIVMWWIR /Ò02 (MI 7MIKIWWIVMI HIW HIYXWGLIR )MWLSGOI]2EXMS REPWTMIPIVW 1EVGIP +SG QMX HIR *PSVMHE 4ERXLIVW MR HIV RSVHEQIVMOERMWGLIR 4VSJMPMKE 2,0 MWX KIVMWWIR 2EGL J°RJ )VJSPKIR MR 7IVMI YRXIVPEKIR HMI 4ERXLIVW FIM HIR ;MRRM TIK .IXW  7X°VQIV +SG OEQ EYJ IMRI )MRWEX^^IMX ZSR  1MRYXIR [EV ER HIR HIR8SVIVJSPKIR*PSVMHEWEFIV RMGLX FIXIMPMKX )MRIR IVRIYX WXEVOIR%YJXVMXX^IMKXIHIV[IMP 8SVL°XIV 4LMPMTT +VYFEYIV (IV  .ELVI EPXI 6SSOMI [ILVXI FIMQ 7MIK WIMRIV ;EWLMRKXSR 'ETMXEPW FIM HIR 'EVSPMRE ,YVVMGERIW  7GL°WWI EF YRH [YVHI ^YQ y*MVWX 7XEV SJ XLI +EQIl IV RERRX)MRIR[IMXIVIR1IMPIR WXIMR MR WIMRIV KPER^ZSPPIR 2,0/EVVMIVI IVVIMGLXI +VY FEYIVW 8IEQOSPPIKI %PI\ER HIV3[IXWGLOMR(IVVYWWMWGLI 7YTIVWXEV IV^MIPXI WIMRIR  8VIJJIV

:SKXFIWXI (IYXWGLI ,-28)6>%68)2 7OMWTVMR KIVMR 'EVMRE :SKX LEX FIMQ ,IMQWTMIP MR ,MRXIV^EVXIR EPW FIWXI (IYXWGLI HIR WMIFXIR 4PEX^ FIPIKX (MI .ÆLVMKI ZSQ7'(IKIRJIPHWTVERKEYJ  WS[MI  1IXIV YRH PEK QMX  4YROXIR HIYXPMGL LMRXIV HIV NETERMWGLIR :M^I [IPXQIMWXIVMR7EVE8EOEREWLM HMI QMX  4YROXIR KI [ERR 4PEX^ ^[IM LSPXI HMI ÒWXIVVIMGLIVMR(ERMIPE-VEWGL OS7XSP^   ZSV HIV 6YW WMR -VMRE %[[EOYQSZE   -R %RRE ,EIJIPI ;MPPMRKIR  /EXLEVMRE %PXLEYW 3FIVWHSVJ  6E QSRE 7XVEYF 0ERKIRSVH REGL  YRH 7ZIRNE ;°VXL &EMIVWFVSRR  WGLEJJXIR ZMIV[IMXIVIHIYXWGLI7TVMRKI VMRRIR IMRI 4PEX^MIVYRK YRXIV HIR8ST(MIIVWX.ELVI EPXI +MERMRE )VRWX 3FIVWX HSVJ OEQHMIWQEPRYVEYJHIR 6ERK


Lokalsport

Seite 10

BvL Küchenstudio

www.bvl-nordhorn.de

22. Dezember 2013

WIR MACHEN KÜCHENTRÄUME WAHR! Bernhard van Lengerich OHG · Inh. Thomas und Andreas van Lengerich ·

P

kostenlose Kundenparkplätze Frensdorfer Ring 1 · 48529 Nordhorn

BvL

Huesmann-Cup in Nordhorn Fußballturnier für C-Junioren NORDHORN (ARE). Seit Samstag wird der Huesmann-Cup für C-Junioren in der Deegfeldsporthalle ausgetragen. An dem Turnier nehmen zahlreiche Mannschaften

aus der Grafschaft, der ge- Vorwärts Nordhorn ist mit samten Region, aber auch drei Mannschaften vertreten. Mit von der Partie sind Werkzeuge auch Teams der SG Wattenund mehr! scheid 09, von Kickers Emden und von Arminia Hannover. Heute finden von 13 bis Nordhorn · Veldhausen 17.30 Uhr und von 18 bis aus dem weiteren Umfeld 22.30 Uhr Vorrundenspiele teil. Der Organisator SV statt. Am Montag wird von

15 bis 21.45 Uhr die Endrunde ausgetragen. Bestandteil des Rahmenprogramms ist eine Tombola mit tollen Preisen, eine Turnierzeitung zur besseren Information sowie Kaffee und Kuchen für die ganze Familie. Turniersieger im vergangenen Jahr war die JSG ASC/Uelsen C1, die auch in diesem Jahr wieder dabei ist.

Tischtennis beim SV Vorwärts Vladimir Nagel Sieger beim Nachwuchs NORDHORN. Bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Vorwärts Nordhorn gingen vor Kurzem insgesamt über 70 Starts über die Bühne. Die Nachwuchsklasse wurde dabei von Vladimir Nagel und Sebastian Wanscheer beherrscht. Beide setzten sich sowohl in den Gruppenspielen als auch der Endrunde souverän durch. Im hochklassigen Finale vor zahlreichen Zuschauern behielt dann Vladimir Nagel hauchdünn in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Oberhand. Im Doppelfinale siegten dann beide zusammen gegen das Bruderpaar Georg und Johannes Binsfeld. In der Konkurrenz der Hobbyspieler, die „jeder-gegen-jeden“ gespielt wurde, siegte in hervorragender Manier der Routinier Hinrich Becker. Er ließ der Konkurrenz in keinem der Spiele auch

Unser Foto zeigt von links Hubert Börger, Michael Weiden, Bernd Gerdes, Inken Eilering, Hermann Wilkens, Tobias Harink, Tim Hollmann, Harald Koning, Dennis Wolterink, Matthias Völkerink und Ferdinand Dunker. Foto: privat

Andreas Schultjan gewinnt DFB-Ehrenamtspreis Tobias Harink Sieger bei den U 23 Die besten Vier der Nachwuchsklasse, von links Vladimir Nagel (1.), Sebastian Wan- BAD BENTHEIM. Andreas scheer (2.), Georg Binsfeld (3.) und Lennart Büter (4.). Foto: privat Schultjan (SV Bad Bent-

nur einen Satzgewinn. Zweiter wurde der Vorjahressieger Jörg Mersmeyer vor den punktgleichen Eufi Schmidt, Alex Pieta und Gunter Niers. Die Klasse der Herren II wurde letztendlich beherrscht von Titelverteidiger Sebastian Fleer, der bereits seine Vorrundengruppe gewonnen hatte und auch die Endrunde souverän gestaltete. Im Endspiel gewann er

überraschend deutlich gegen den amtierenden Kreismeister Werner Backes. Dritte wurden André Kunert und Manfred Jahnke. Sowohl die Hobby-, als auch die Spieler der Herren II verzichteten dann auf die Austragung einer DoppelKonkurrenz zugunsten der Teilnahme in der für alle offenen Klasse. Hier gelang den Bezirksoberliga-Spielern Gerd

Heinrich und Wolfgang Kommessin der jeweils ungeschlagene Sprung in das große Finale, in dem Heinrich letztlich etwas überraschend mit 3:1-Sätzen gegen Kommessin gewann. In der Doppel-Konkurrenz, bei der die Paarungen ausgelost wurden, gewannen Ansgar Wocken und Jörg Mersmeyer das Endspiel gegen Wolfgang Kommessin und Tabea Veldboer.

Birte Gövert und Daniel Mahlmann Sportler des Jahres beim Nordhorner Judo Club Weihnachtsfeier und Ehrungen NORDHORN. Zum Jahresabschluss veranstaltete der Nordhorner Judo Club wieder eine Weihnachtsfeier. Dabei wurde Birte Gövert als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Sie ist seit einigen Jahren für die Pressearbeit beim Nordhorner JC zuständig. Bis vor einem Jahr kämpfte sie auch noch in der Regionalliga Nord für den Osnabrücker TB. Weiter engagiert sich sie als Trainerin im Bereich der der Altersklasse U12. Als Sportler des Jahres wurde Daniel Mahlmann geehrt. Er erkämpfte sich in diesem Jahr in der Altersklasse U 15 den Kreismeister- und Bezirksmeistertitel, auf Landesebene wurde er Dritter und nahm somit an der Norddeutschen Meisterschaft teil. Als Nachwuchssportlerin des Jahres 2013 zeichnete der Nordhorner JC die Wettkämpferin Sarah Vinke aus. Bemerkenswert ist, dass sie erst seit knapp zwei Jahren auf der Judomatte aktiv ist und sich gleich in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U15 bis zu den Landesmeisterschaften vorkämpfen konnte. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Rainer Gassner, Sven Werning, Helmut Wolters und Matthias Tappe geehrt. Bereits 15 Jahre gehört Sven Tenfelde dem

Unser Foto zeigt von links Sarah Vinke, die 1. Vorsitzende Melanie Weinberg, Marvin Weinberg, Daniel Mahlmann und Birte Gövert. Foto: privat

Verein an und wurde ebenfalls ausgezeichnet. Für 25 Jahre Mitgliedschaft bekam Jürgen Hesselink einen Präsentkorb überreicht. Für 35 jährige Vereinstreue wurden Claus Wobbe und Rainer van Ackeren ebenfalls mit einem Präsentkorb geehrt. Zudem wurde der behinderte Timo Barth aus der Montags-Erwachsenengruppe für seinen Trainingsfleiß mit dem gelb-orangen Gürtel belohnt. Untermalt wurde die kleine Feier von einer grandiosen Vorführung der Sportakrobaten des VfL Weiße Elf Nordhorn. Sie zeigten ein spektakuläres Programm und wurden mit viel Beifall dafür belohnt. Außerdem besuchte der Weihnachtsmann die Veranstaltung und be-

schenkte die Kinder. Auch die Sieger der Vereinsmeisterschaft wurden mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr gab es insgesamt drei Kampftage, an denen für die Vereinsmeisterschaft Punkte gesammelt werden konnten. Dabei gab es am Ende folgende Ergebnisse: Gruppe A: 1. Noah Koning, 2. Niklas Berndzen Gruppe B: 1. Lukas Hahn, 2. Mick Schulte-Bernd, 3. Robin Große-Rammelkamp Gruppe C: 1. Marvin Weinberg, 2. Tom Schneider, 3. Nico Kerckhoff, 3. David Mensen Gruppe D: 1. Leon Ha-

nenkamp, 2. Timo Stang, 3. Anton Samoljak, 3. Leonie Groener

heim) ist der diesjährige Kreissieger des DFB-Ehrenamtspreises. Der Kreisfußballverband mit Bernd Gerdes an der Spitze ehrte Schultjan vor Kurzem im Vereinsheim des SV Bad Bentheim zusammen mit fünf weiteren Preisträgern und den sechs U 23-Ehrenamtssiegern mit dem dortigen Kreissieger Tobias Harink (ebenfalls SV Bad Bentheim). Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport würdigten die unentgeltliche Arbeit der Geehrten und hoben in ihren Grußworten die Bedeutung des Ehrenamtes heraus. Der 2. Vorsitzende des SV Bad Bentheim, Gerd Heilen, freute sich sehr, dass beide Preisträger in diesem Jahr aus den eigenen Reihen kommen. „Das zeigt, dass wir tolle Leute im Verein haben“, sagte Heilen. Ohne Andreas Schultjan gäbe es beim SV keinen Frauenfußball, betonte der 2. Vorsitzende. Die Familie Harink bezeichnete Heilen als „eingefleischte Fußballfamilie“. Während Hermann Harink

sich seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen beim SV Bad Bentheim engagiert, gewann sein Sohn Tobias Harink nun den U 23-Ehrenamtspreis, den dessen Bruder Christian bereits 2008 erhalten hatte. Auch für Bürgermeister Dr. Volker Pannen war es eine „besondere Freude“, dass zwei Ehrenamtliche des SV Bad Bentheim in diesem Jahr die Preisträger seien. Das Ehrenamt sei unverzichtbar, sagte Pannen, und - Johann Wolfgang von Goethe zitierend - etwas, dass die Welt im Innersten zusammenhalte. Pannen dankte allen Preisträgern, dass „Ihr Euch so wunderbar engagiert“. Auch der NFV-Vizepräsident und Bezirksvorsitzende Ferdinand Dunker betonte, dass das Ehrenamt für den Fußball von unverzichtbarer Bedeutung sei. Ein Großteil der Menschen verrichte seinen Dienst im Fußball ehrenamtlich. „Die Organisation des Fußballs lebt vom Ehrenamt“, verdeutlichte Dunker. Das Ehrenamt bringe einem persönlich sicherlich kein Geld, jedoch Erlebnisse, die man nicht missen möchte, sagte der NFV-Vizepräsident. „Das Ehrenamt kann mehr Leben ins Leben bringen“, meinte Dunker.

Der Landesehrenamtsbeauftragte Hermann Wilkens aus Papenburg betonte, dass der Ehrenämtler nicht der Dumme, sondern der Clevere sei. „Alles, was man für den späteren Beruf braucht, kann man beim Fußball lernen“, richtete Wilkens seine Worte vor allem auch an die Nachwuchs-Ehrenämtler. Auf DFB-Ebene würden daher momentan die Chancen der Einführung eines Unternehmenssiegels zur Vereinbarkeit von Beruf und freiwilligem Engagement ausgelotet, berichtete der Landesehrenamtsbeauftragte. „Wir müssen für das Ehrenamt werben und den Wert des Ehrenamts steigern“, ist sich Wilkens sicher. Schultjan freute sich sehr über seine Auszeichnung, betonte jedoch, dass es ohne die Familie nicht gehe. „Ich habe meine Familie praktisch mit auf den Sportplatz gezogen“, sagte Schultjan. Das Ehrenamt werde nicht nach Zeit bemessen. Jeder könne klein anfangen, aber man könne daraus auch einen Lebensinhalt machen, meinte der Kreisehrenamtssieger, der offiziell durch den NFV im Rahmen des „Dankeschönwochenendes“ vom 4. bis 6. April kommenden Jahres in Barsinghausen geehrt wird.

Schiedsrichter spielen um die Hallenmeisterschaft Am 10. und 11. Januar

Gruppe E: 1. Louise Groener, 2. Michel Stobbe, NORDHORN. Die Jung3. Lena Kamphuis Schiedsrichterteams aus den Kreisen des NiedersächsiGruppe F: 1. Kevin Brug- schen Fußballverbandes gink, 2. Sophie Ostermann, (NFV) ermitteln schon seit 3. Felix Worzischek, 3. vielen Jahren im Winter ihRouven Müller ren Hallenmeister. Die 32. Auflage dieser Gruppe G: 1. Niels de Großveranstaltung findet am Ruiter, 2. Saskia Krüge, 3. 10. und 11. Januar 2014 nun Laurens Steenken, 3. Mak- erstmals in der Grafschaft sim Asirbaev Bentheim statt. Bereits seit etwa anderthalb Jahren lauAls bester Kämpfer der fen die Planungen für das Vereinsmeisterschaft 2013, Mammutturnier, für das insder die meisten Kämpfe gesamt 40 Jung-Schiedsdurch Würfe gewinnen richterteams und vier Fraukonnte, wurde Marvin enmannschaften gemeldet Weinberg mit dem Techni- haben. 35 der zurzeit 43 kerpokal ausgezeichnet. Kreise des NFV werden in

der Grafschaft Bentheim vertreten sein. Insgesamt erwartet das Organisationsteam, das aus Mitgliedern des Grafschafter Schiedsrichterausschusses besteht, rund 450 Aktive und Gäste, darunter unter anderem NFV-Präsident Karl Rothmund. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Landrat Friedrich Kethorn übernommen. Die Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Fußball verbindet“ findet am Freitagabend, 10. Januar, ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Lohne statt. Am Samstag rollt dann ab 9 Uhr morgens das runde Leder in mehreren Sporthallen in der Grafschaft. In Nordhorn sind das Euregium und die Kreissporthalle Schauplätze des Turniers.

Zudem werden in der Deegfeldhalle die Frauen ihren Turniersieger ermitteln. Weitere Austragungsorte der Vorrundenspiele sind die Sporthallen in Lohne, Wietmarschen, Hoogstede und Emlichheim. Die Endrunde beginnt um 14 Uhr im Euregium, der Sieger soll gegen 17.30 Uhr feststehen. Der Eintritt ist an allen Austragungsorten frei. Für die Turnierleitung und das leibliche Wohl sorgen jeweils vor Ort Mitglieder der Grafschafter Schiedsrichtervereinigung sowie deren Vereine. Für das Jung-Schiedsrichterturnier wurde eigens eine Homepage eingerichtet. Weitere Informationen sind unter www.jsrturnier 2014.de zu finden.


Lokales

22. Dezember 2013

Seite 11

Bundesweit einmaliges Schulwaldprojekt in Laar Bewusstsein für Bedeutung des Waldes entwickeln LAAR. Am 20. Dezember startete ein bundesweit einmaliges grenzüberschreitendes Schulwaldprojekt in der Gemeinde Laar unter Beteiligung der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim, der Stiftung Zukunft Wald sowie der Grundschulen in Gramsbergen (Niederlande), Laar (Samtgemeinde Emlichheim) und des Gymnasiums Emlichheim. Teilgenommen haben an der Veranstaltung neben zahlreichen Schülerinnen und Schülern der oben genannten Schulen der Stiftungsdirektor der Stiftung Zukunft Wald, Franz Hüsing, der Vorsitzende des Kuratoriums der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim, Erster Kreisrat Hans-Werner Schwarz, die Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Hartmut Schrap und Paul Uphaus sowie die Schulleiterin der Grundschule Laar, A. Thien, die Schulleiterin des Gymnasiums Emlichheim, Fenni Brink-Straukamp und der Schulleiter der Grundschule Gramsbergen, Tinus Meilink. „Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume“, sagte Stiftungsdirektor Franz Hüsing und forderte gleichzeitig zum Engagement gegen den Klimawandel auf. Hüsing betonte, dass Wald mehr als einen Freizeit- und Erholungsraum darstelle. Er sei wichtiger Klimaschützer, Lebensraum für zahlreiche Arten und ein

großer Rohstoffproduzent. Um diese Funktion des Waldes wissen allerdings immer weniger Menschen. Ihre Beziehung zu dem unsere Kultur so prägenden Lebensraum sei verloren gegangen, so Hüsing. Mit dem Projekt „Schulwälder gegen Klimawandel“ trage die Stiftung „Zukunft Wald“ dazu bei, schon bei den Jüngsten wieder ein Bewusstsein für die Bedeutung unserer Wälder zu entwickeln. Hüsing dankte der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim, dass sie für das Projekt in Laar circa einen Hektar Aufforstungsfläche zur Verfügung stelle. Die Geschäftsführer der Naturschutzstiftung, Hartmut Schrap und Paul Uphaus waren durch ihre Mitarbeit im „Natur-Netz Niedersachsen“, einem Zusammenschluss niedersächsischer Natur- und Umweltstiftungen, auf das Aufforstungsprojekt aufmerksam geworden. „Über das Natur-Netz konnten wir für das Schulwaldaufforstungsprojekt die Stiftung Zukunft Wald der Niedersächsischen Landesforsten gewinnen“, so Schrap und Uphaus. Der Kuratoriumsvorsitzende der Naturschutzstiftung Hans-Werner Schwarz erklärte, dass dieses erste bundesweit grenzüberschreitende Schulwaldprojekt der Stiftung Zukunft Wald und der Naturschutzstiftung besondere Bedeutung habe. Er zeigte sich sehr erfreut, dass es gelungen sei, mit den Schulleiterinnen bzw. dem Schulleiter, den jeweiligen Schulgremien sowie den Kindern und Jugendlichen und deren

Chancen auf Studienplatz verbessern Arbeitsagentur bereitet auf Zulassungstest vor LINGEN. Im Jahr 2014 werden 18 deutsche Hochschulen die Ergebnisse des Tests für medizinische Studiengänge (TMS) bei der Vergabe ihrer Studienplätze berücksichtigen. Es handelt sich dabei um einen mehrstündigen Auswahltest, der bundesweit zentral am 10. Mai 2014, unter anderem auch in Lingen (Halle IV), durchgeführt wird. Für diesen Test, der zu einer Verbesserung der Zulassungschancen führen kann, nicht aber (bei einem schlechten Testergebnis) zu einer Verschlechterung führen darf, müssen sich alle Interessenten bis zum 15. Januar 2014 anmelden. Je früher die Anmeldung erfolgt, desto größer ist die Chance, in Lingen am Test teilnehmen zu können. Die Agentur für Arbeit Nordhorn bietet einen Vorbereitungskurs für diesen Medizinertest an. In einem ganztägigen Seminar soll ein Originaltest aus den letzten Jahren komplett - unter Einhaltung aller Zeitvorgaben und in einer realen Testsituation - simuliert werden. Anschließend erhalten die Teilnehmer noch Hinweise zur effektiven Testbearbeitung. Diese Testsimulation findet statt am Donnerstag, 30. Januar 2014, von 9 bis circa 17 Uhr im Sitzungssaal des Landkreises Ems-

land (Ordeniederung 1, 49716 Meppen) Anmeldungen sind ab sofort möglich unter nordhorn.biz@arbeitsagentur.de. Der Medizinertest besteht aus neun verschiedenen Untertests. In diesen Tests soll überprüft werden, wie gut Interessenten mit naturwissenschaftlichen und medizinischen Fragestellungen umgehen können. Es werden aber auch die Arbeitsgenauigkeit und -sorgfalt, die Merkfähigkeit und das räumliche Vorstellungsvermögen geprüft. Hilfreich ist ein gutes Grundlagenwissen, insbesondere im naturwissenschaftlichen und medizinischen Bereich. Da jedoch keine Fachkenntnisse überprüft werden dürfen, ist es nicht erforderlich, Fachbücher auswendig zu lernen. Besonders wichtig hingegen ist, dass die Interessenten wissen, wie sie die verschiedenen Aufgaben effektiv bearbeiten, wie sie die Bearbeitungszeiten einschätzen können und dass sie Lösungsstrategien für eine rationelle Bearbeitung kennen. Ferner sollen sie einschätzen können, welche Kräfte ihnen in einem fünfstündigen Test zur Verfügung stehen. Nach der Testsimulation wird der Test nicht ausgewertet. Das sollte jeder Teilnehmer später allein machen, um zu wissen, in welchen Untertests noch Übungsbedarf besteht. Informationen zum Originaltest gibt es im Internet unter www.tms-info.org.

Eltern ein solches Projekt ins Leben gerufen zu haben. An dem Projekt in Laar beteiligen sich laut HansWerner Schwarz insgesamt circa 660 Kinder der drei oben genannten Schulen. Insgesamt seien landesweit bereits über 20.000 Schüler in 30 Schulwaldprojekte eingebunden. Wegen der Witterungsbedingungen fand eine symbolische Pflanzaktion auf der Fläche in Laar statt. Die eigentliche Pflanzaktion wird in das Frühjahr 2014 verschoben. Gleichzeitig wurde den Schulleiterinnen bzw. dem Schulleiter stellvertretend für die jeweilige Schule eine Urkunde ausgehändigt. Auf der Fläche der Naturschutzstiftung sollen circa 4.000 standortheimische Laubgehölze gepflanzt werden. Dazu Franz Hüsing: „Eine zentrale Eichenpflanzung soll von anderen Baumarten umringt werden. Es soll ein bunter Wald werden, damit An der Aktion beteiligten sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler sowie Vertreter von Behörden, Schulen und die Schüler die große Viel- Stiftungen. Foto: privat falt kennenlernen“.

WELTPREMIERE IN OLDENZAAL Hans Bruinsma hat ein einzigartiges Messsystem im Schlafsektor.

„Schlafen à la Carte“ Erholsamer und ruhiger Schlaf dank unseres wissenschaftlichen Messsystems, das speziell für „Slapen à la Carte“ by Kreamat ® entwickelt wurde Ein einzigartiges wissenschaftliches Messsystem führt alle Körpermessungen durch.

Die Messergebnisse der wissenschaftlich betstag h c a n h i gründeten Empfehlung bestimmen, welche e 2. W ag t n n o s Unterstützung Ihr Körper im Schulter-, f u Ka Uhr 7 1 s i b 2 1 Lenden- und Hüftbereich braucht. von

Matratze

Schultern

Lenden

Hüfte

Mit diesem Wissen entwickeln wir ein speziell für Ihren Körper nach Maß gefertigtes Boxspring Bettsystem by

Boxspring

Ratgeber für besseren Schlaf. Eekboerstraat 71 ◆ 7575 AW Oldenzaal ◆ Tel. 0031 - 541 522 922 Ihr Gastgeber: Geschäftsführer Hans Bruinsma


Welt im Blick

Seite 12

22. Dezember 2013

8)0)+6%11

434 63'/2);7

:MIV8SXI FIM9RJÆPPIR

(

MI&ERHW2MVZEREYRH/MWWWS[MI4IXIV+EFVMIP[IV HIRRÆGLWXIW.ELVEQ%TVMPMRHMIy6YLQIWLEPPI HIW6SGOlEYJKIRSQQIR%YGL0MRHE6SRWXEHX 'EX 7XI ZIRWYRH,EPPERH3EXIW[MVHHMIWI)LVI^YXIMPKEFIRHMI 3VKERMWEXSVIRHIVy6SGOERH6SPP,EPPSJ*EQIlMR'PIZI PERH MQ 97&YRHIWWXEEX 3LMS FIOERRX *°V MLV 0IFIRW [IVOEYWKI^IMGLRIX[IVHIRHIVJV°LIVI1EREKIVHIV6SP PMRK 7XSRIW HIV NÆLVMKI %RHVI[ 0SSK 3PHLEQ YRH TSWXLYQ&IEXPIW1EREKIV&VMER)TWXIMR IV 7ÆRKIV &S] +ISVKI LEX HMI ;MIHIVZIVIMRM KYRK HIV 4ST+VYTTI 'YP XYVI 'PYF ERKIO°RHMKX y;MV [SPPIR QMX 'YPXYVI 'PYF MQ RÆGLWXIR .ELV IMR %PFYQ ZIV¶JJIRXPMGLIRl WEKXI HIV .ÆLVMKI NIX^X (EWLEFIIVZSVOYV^IQQMX HIQ+MXEVVMWXIR6S],E]MR 0SW %RKIPIW FIWTVSGLIR 1MX HEFIM WIMIR EYGL 7GLPEK^IYKIV.SR1SWWYRH &EWWMWX1MOI]'VEMK

1Ì2',)2 &IM %YXSYRJÆP PIR MR &E]IVR WMRH ZMIV NYRKI 1IRWGLIRYQW0IFIRKIOSQ QIR -Q (SREY6MIW/VIMW JYLV IMR NÆLVMKIV *ELVER JÆRKIV ^[IM NÆLVMKI 1MX JELVIVMRHIR8SH;MIHMI4S PM^IM QMXXIMPXI LEXXI IV MR HIV 2EGLX ^Y KIWXIVR EYJ WTMIKIP KPEXXIV*ELVFELRHMI/SRXVSPPI °FIV WIMRIR ;EKIR ZIVPSVIR YRH [EV KIKIR IMRIR &EYQ KIWGLPIYHIVX (MI FIMHIR .Y KIRHPMGLIR EYJ HIV 6°GOFERO [EVIR WSJSVX XSX IMRI IFIR JEPPW NÆLVMKI &IMJELVIVMR [YVHI PIFIRWKIJÆLVPMGL ZIV PIX^X (IV NÆLVMKI *ELVIV [YVHI PIMGLX ZIVPIX^X &IM :MPWLSJIR 0ERHOVIMW 4EWWEY

[YVHIR IMR .ÆLVMKIV YRH WIMR NÆLVMKIV &IMJELVIV KI X¶XIX EPW HIV ;EKIR IMRIW NÆLVMKIR MR MLV %YXS VEWXI (IV 9RJEPPZIVYVWEGLIV OEQ QMX PIMGLXIR :IVPIX^YRKIR HE ZSRFIVMGLXIXHMI4SPM^IM

&IWXEXXIV LEXFIXVSKIR ,%00)2EGLHIQ*YRHZSR  9VRIR MR IMRIQ ,EYW MQ ,EV^ LEX HIV ILIQEPMKI 'LIJ IMRIV 7IIFIWXEXXYRKWJMVQE IM RIQ >IMXYRKWFIVMGLX ^YJSPKI IMR +IWXÆRHRMW EFKIPIKX (IV .ÆLVMKI LEFI IMRKIVÆYQX WIMRI/YRHIRFIXVSKIR^YLE FIR WEKXI HIV ,EPPIWGLI 3FIVWXEEXWER[EPX %RHVIEW 7GLMI[IGO (IV 1ERR LEFI +IPH ZSR %RKIL¶VMKIR HIV 8SXIR J°V 7IIFIWXEXXYRKIR OEWWMIVX EFIV [SLP RMI [MVO PMGL FIEFWMGLXMKX HMI ZIVIMR FEVXI 0IMWXYRK ^Y IVFVMRKIR )WWIMIMR7GLEHIRZSRFMW^Y  )YVS IRXWXERHIR (IQ &IWXEXXIV HVSLX IMRI %ROPEKI [IKIR KI[IVFWQƗMKIR &I XVYKIW )V [SPPI HMI 9VRIR RYR HSGL RSGL EYJ LSLIV 7II FIMWIX^IR PEWWIR LIM—X IW MR HIQ &IVMGLX (MI 9VRIR EYW KER^ (IYXWGLPERH [EVIR ZSV IMRIV ;SGLI MR IMRIQ PIIVIR ,EYWIRXHIGOX[SVHIR

)LITEEV VIXXIXWMGL &6%'/)0 )MR ÆPXIVIW )LI TEEV MWX FIMQ &VERH MLVIW ,EYWIW MR &VEGOIP 0ERHOVIMW ,EVFYVK  PIMGLX ZIVPIX^X [SV HIR;MIHMI4SPM^IMQMXXIMPXI FVERRXI HEW )MRJEQMPMIRLEYW MR HIV 2EGLX ^Y KIWXIVR OSQ TPIXX EYW (IV  .ELVI EPXI 1ERRZIVWYGLXIHIQREGLHIR &VERHWIPFWX^YP¶WGLIR(ERR FVEGLXIIVWMGL^YWEQQIRQMX WIMRIV NÆLVMKIR )LIJVEY MR 7MGLIVLIMX(MIFIMHIR[YVHIR MRW /VEROIRLEYW KIFVEGLX 1ILV EPW  *IYIV[ILVPIYXI [EVIRMQ)MRWEX^7MIOSRRXIR NIHSGL RMGLX ZIVLMRHIVR HEWW HEW ,EYW OSQTPIXX RMIHIV FVERRXI (MI 4SPM^IM WGLÆX^X HIR 7GLÆHIR EYJ QMRHIWXIRW  )YVS (MI &IEQXIR KILIR ZSR IMRIQ XIGLRMWGLIR (IJIOXEPW&VERHYVWEGLIEYW

(

(

.IX^XEFIVPSW

2IMRHEW&MPH^IMKXOIMRI:IVWEQQPYRKHIV;IMLREGLXWQERRKI[IVOWGLEJX(MI*VEYIRYRH 1ÇRRIV KILIR MQ RMIHIVPÇRHMWGLIR 0IIY[EVHIR FIM IMRIQ ;SLPXÇXMKOIMXWPEYJ ER HIR 7XEVX (MIVIRRIRMQVSXIR/SWX²QYQ+IWYRHLIMXWTVSNIOXIJ²V/MRHIVMRHIV(VMXXIR;IPX^YYRXIVWX²X^IR

/°QQIVXKI[MRRX y8LI:SMGISJ +IVQER]l &)60-2 )V MWX IMKIRXPMGL RMGLX HIV X]TMWGLI 'EWXMRK WLS[+I[MRRIV %RHVIEW /°QQIVX EYW +IQ°RHIR &E]IVR  LEX EYGL SLRI KVS —IR ;SVXI HMI HVMXXI 7XEJJIP ZSRy8LI:SMGISJ+IVQER]l KI[SRRIR (IV NÆLVMKI &IVYJWQYWM OIV QMX &EVX YRH &VMPPI LEXXI IMRIR /ETY^IRTYPPSZIV YRH .IERWERYRH[MVOXIFIMQ0MI FIW(YIXX QMX HIQ FVMXMWGLIR 4STWXEV 6IFIGGE *IVKYWSR y2SXLMRKkW 6IEP &YX 0SZIl

IMKIRXPMGLHITPEX^MIVX(MI>Y WGLEYIV [ÆLPXIR MLR EQ )RHI XVSX^HIQ OPEV ^YQ +I[MRRIV QMX  4VS^IRX HIV 7XMQQIR (MI7EX0MZI7LS[EYW&IV PMR%HPIVWLSJ ZIVJSPKXIR  1MPPMSRIR>YWGLEYIVEQ*IVR WILIR[EWHIYXPMGLQILV[E VIR EPW FIMQ ,EPFJMREPI  1MPPMSRIR  :SPPFPYX1YWMOIV /°Q QIVX HIV ZSR %RJERK ER HMI *ERW HIV 7LS[ QMX WIMRIV 6SGOV¶LVI FIKIMWXIVXI [EV *EZSVMX EYJ HIR *MREPWMIK YRH WIX^XIWMGLHIYXPMGLKIKIRWIM RI HVIM /SROYVVIRXIR 'LVMW 7GLYQQIVX  &IVPMR  .Y HMXL ZER ,IP  1°RGLIR

YRH (IFFMI 7GLMTTIVW  +IMPIROMVGLIR HYVGL%PPI*M

y8,) :3-') 3* +)61%2=l *EZSVMX %RHVIEW /²QQIVX KI [MRRXHMI'EWXMRKWLS[

REPMWXIR [YVHIR ZSQ 4YFPM OYQ FIKIMWXIVX KIJIMIVX YRH [SPPIR MLVIR ;IK MQ 1YWMO KIWGLÆJX[IMXIVKILIR y(IV )VJSPK LMIV FIHIYXIX QMV WILV ZMIP [IMP MGL PERKI HEJ°V KIEVFIMXIX LEFIl WEKXI /°QQIVXHIVWIMXWMIFIR.EL VIRMR&EVWYRHOPIMRIR'PYFW EYJXVMXX REGL HIV 7LS[ y-GL LSJJIHEWWMGLIMRKER^IW0I FIR PERK EYJ 8SYV KILIR YRH 1YWMO QEGLIR OERRl 'SEGL 1E\,IVVIJVIYXIWMGLQMXWIM RIQ 7GL°X^PMRK y%RHVIEW WXILX J°V LERHKIQEGLXI YRH ILVPMGLI1YWMO(EWLEXIVHMI KER^I 7XEJJIP °FIV XVERWTSV

0

6

ETTIV 8LSQEW (   FPMGOX HEROFEV EYJ WIMRI /EV VMIVI ^YV°GO y:MIP +IPH ZIVHMIRIR HYVGL Q¶KPMGLWX [IRMK%VFIMXYRHHEFIMRSGL1YWMOQEGLIRMWXIMKIRXPMGL IMR KYXIV (IEP %FIV 7TE— FIMWIMXI (EW MWX [MVOPMGL IMR 4VMZMPIK HEW MGL WILV ^Y WGLÆX^IR [IM—l WEKXI HEW 1MX KPMIH HIV *ERXEWXMWGLIR :MIV HMI MQ OSQQIRHIR .ELV MLV NÆLVMKIW &IWXILIR JIMIVR y;IRR MGL 8I\XI WGLVIMFI HERRWYGLIMGLHEW,IV^YRHPIKIWSJJIRLMRl IPP]6S[PERH[MPPLIM VEXIR -LV *VIYRH 8MQ ;MXLIVWTSSRLEFITIV3RPM RI8IPIJSRHMIRWX 7O]TI YQ MLVI,ERHERKILEPXIR;ÆL VIRH HIW 7O]TI8IPIJSREXW WIMWMIEYJ6IMWIRMR&YPKE VMIR KI[IWIR y)V QMGL KI JVEKX SF MGL IMRJEGL NE WE KIR [°VHI YRH MGL HEGLXI QMVMGLLEFIQIMRIRFIWXIR *VIYRHHIVQMGLHYVGLW0I FIRFIKPIMXIX)VMWX[MVOPMGL QIMRFIWXIV*VIYRHl

/

:SQ8ERRIRFEYQZIVPIX^X 2368,)-1 (IV +IWYRHLIMXW^YWXERH IMRIV  .ELVI EPXIR *VEYHMIMR2¶VXIR,EVHIRFIVKZSRIMRIQYQWX°V^IRHIR8ER RIRFEYQKIXVSJJIR[YVHILEXWMGLRMGLXKIFIWWIVX7MIWIM[IM XIVLMR WGL[IV ZIVPIX^X MR IMRIV /PMRMO WEKXI KIWXIVR IMR 7TVI GLIVHIV4SPM^IM2SVXLIMQ3WXIVSHI(EW9RKP°GOKIWGLELEYJ IMRIQ ;EPHKVYRHWX°GO EYJ HIQ 8ERRIRFÆYQI KIWGLPEKIR [IVHIR )MR %VFIMXIV LEXXI HMI 8ERRI JEGLQÆRRMWGL KIJÆPPX (MI.ÆLVMKILMIPXWMGL^YRÆGLWXMRWMGLIVIV)RXJIVRYRKEYJ [YVHIHERREFIVZSQRIYR1IXIVLSLIR&EYQKIXVSJJIR

(MI*EPWGLIR KIJVEKX ',)12-8> ;IMP IV EYWKI VIGLRIX 4SPM^MWXIR MR >MZMP REGL HIQ ;IK JVEKXI MWX IMR FIXVYROIRIV %YXSJELVIV MQ )V^KIFMVKWOVIMW SLRI *°LVIV WGLIMR IV[MWGLX [SVHIR &IM IMRIV ÌFIVTV°JYRK WXIPPXI WMGL ^YHIQ LIVEYW HEWW HIV ;E KIR EPW KIWXSLPIR KIQIPHIX [SVHIR [EV ;MI HMI 'LIQ RMX^IV 4SPM^IM KIWXIVR QMXXIMP XILEXXIWMGLHIV.ELVIEPXI 1ERR EYJ HIV &YRHIWWXVE—I  FIM ;SPOIRWXIMR ZIVJEL VIR YRH LMIPX EQ WTÆXIR *VIM XEKEFIRH IMR %YXS ER r HEFIM LERHIPXIIWWMGLYQIMR>MZMP JELV^IYK HIV 4SPM^IM (MI &I EQXIRVSGLIRIMRI*ELRI)MR %XIQEPOSLSPXIWX IVKEF ^[IM 4VSQMPPI

XMIVXl(IV*VEROIFIOEQ[ÆL VIRH HIV 7XEJJIP HIR 7TMX^RE QIR y6SGOIX 1ERl ZIVTEWWX [IMP IV QMX HIQ KPIMGLREQM KIR7SRKZSR)PXSR.SLRIVWX QEPWLIVEYWVEKXI (MI /ERHMHEXIR WERKIR MQ *MREPI RIFIR MLVIR IMKIRIR 7SRKW (YIXXI QMX HIR FVMXM WGLIR 4STWXEVW .EQIW &PYRX y&SRJMVI ,IEVXWl  )PPMI +SYPHMRK y&YVRl  8SQ 3HIPP y%RSXLIV 0SZIl  YRH 6IFIGGE*IVKYWSR y2SXLMRKkW 6IEP &YX 0SZIl  %YGL HMI 'SEGLIW 1E\ ,IVVI 8LI &SWW,SWW YRH 7EQY ,EFIV 7YRVMWI %ZIRYI  XVEXIR KI

QIMRWEQ QMX MLVIR 8EPIRXIR EYJ IV.ELVI-OSRI 2IRE LEXXI HEKIKIR IMRIR VYLMKIR %FIRHHIRRMLVIPIX^XIR/ER HMHEXMRRIRWGLMIHIRFIVIMXWMQ ,EPFJMREPIEYW (MI IVWXI 7XEJJIP ZSR y8LI :SMGI SJ +IVQER]l LEXXI HMI&IVPMRIVMR-Z]5YEM RSSKI[SRRIR(MI)GLS+I [MRRIVMRWE—EYGLFIMQ*MRE PIHIVHVMXXIR7XEJJIPMQ4YFPM OYQ (MI )MRWGLEPXUYSXIR KMRKIR ^[EV ^YV°GO MR HIV [IVFIVIPIZERXIR >MIPKVYTTI HIV  FMW .ÆLVMKIRTYRO XIXI HMI 7LS[ EFIV VIKIPQÆ —MK 7MI PEK EY—IVHIQ [IMX °FIV 7IRHIV(YVGLWGLRMXX (IWLEPFO°RHMKXIR4VS7MIFIR 7EX FIVIMXW ER MQ OSQQIR HIR.ELVIMRIZMIVXI7XEJJIP^Y TVSHY^MIVIR(MI8EPIRXI[°V HIRFIVIMXWREGL;IMLREGLXIR KIWYGLX 3F EYGL EPPI 'SEGLIW [MI HIVQMXER&SVHWMRHMWXRSGL RMGLXFIOERRXy1MVLEXIWEYJ NIHIR*EPP7TE—KIQEGLXYRH MGL FMR JVSL HEWW [MV HEW (MRK WS KIWGLEYOIPX LEFIRl IVOPÆVXI )\*VIYRHIWOVIMW 7ÆRKIV ,IVVI (IV ,MT,ST TIVFVEGLXI[ÆLVIRHHIV7XEJ JIPWIMR9RTPYKKIH%PFYQLI VEYW YRH FIXSRXI REGL HIV 7LS[ y(MIWIW *SVQEX ^IMKX HEWW HYVGL 'EWXMRK7LS[W EYGL REGLLEPXMKI /EVVMIVIR IRXWXILIR O¶RRIR %RHVIEW LEXHEW>IYKHE^Yl

IVEQIVMOERMWGLI7SYPWÆRKIV6SFMR8LMGOILEXIWFIM M8YRIW QMX WIMRIQ 7SRK y&PYVVIH 0MRIWl FMW KER^ REGL SFIR ER HMI 7TMX^I HIV .ELVIWGLEVXW KIWGLEJJX -R HIV .ELVIWEYW[IVXYRKHIW1YWMOTSVXEPWFIPIKIR%ZMGMMQMXHIQ ,MXy;EOI1I9TlWS[MI[MPPMEQQMXy7GVIEQ 7LSYXl HMI4PÆX^I^[IMYRHHVIM%YGLHMI6ERKJSPKIHIVFIWXZIV OEYJXIR%PFIRLEXHIV1YWMOHMIRWXJ°VIVQMXXIPX%Q FIWXIRWGLRIMHIXHEWJVER^¶WMWGLI*YRO(YS(EJX4YROQMX y6ERHSQ %GGIWW 1IQSVMIWl EF KIJSPKX ZSR .YWXMR 8MQ FIVPEOIW y8LI  )\TIVMIRGIl WS[MI 1EGOPIQSVI YRH 6]REW0I[MWky8LI,IMWXl EXMRS7ÆRKIVMR .IRRMJIV 0STI^Q¶GLXIREGLHIV 7GLIMHYRK [MIHIV 0STI^ LIM—IR >[EV LEX WMI MLVIR 1ÆHGLIRREQIR EPW /°RWX PIVMR FIMFILEPXIR SJJM^MIPP RELQ WMI EFIV REGL HIV ,SGL^IMXHIRF°VKIVPM GLIR 2EQIR ZSR 1EVG %R XLSR] ER r YRH HIV PEYXIX 1Y¹M^ 2EGL WMIFIR .ELVIR )LI XIMPXI HEW 974EEV QMX HEWW IW WMGL XVIRRX 0STI^ WSPP HMI 4ETMIVI FMW LIYXI RMGLXYRXIVWGLVMIFIRLEFIR

:IVHEGLXIVLÆVXIX 1SVHER^[IMJEGLIV 1YXXIV.ÆLVMKIV MR,EJX

/IMR7GLRII

MR 7MGLX -R JEWX KER^ (IYXWGL PERHJIMIVRHMI1IRWGLIRMRHMI WIQ .ELV IMR KV²RIW ;IMLREGLXWJIWX %Q 7XEVRFIVKIV 7II KIRMI—IRHMI1IRWGLIRJEWXJV²LPMRKWLEJXIW;IXXIVy%RHIR ;IMLREGLXWJIMIVXEKIR[MVHIWMR(IYXWGLPERHWILVQMPHYRH YRFIWXÇRHMK &MW ^YQ .ELVIWIRHI MWX OIMR ;MRXIVIMRFVYGL MR 7MGLXl WEKX %RHVIEW *VMIHVMGL ZSQ (IYXWGLIR ;IXXIV HMIRWX%RJERK.ERYEVO¸RRXIRHMI8IQTIVEXYVIRWMROIR

/%60769,) 2EGL HIQ 1SVH ER IMRIV ^[IMJEGLIR 1YXXIV MR /EVPWVYLI LEX IMR +IRXIWX HIR :IVHEGLX KIKIR HIR QYXQE—PMGLIR 8ÆXIV IV LÆVXIX &MWPERK LEFI WMGL HIV .ÆLVMKI NIHSGL RSGL RMGLX ^YHIV8EXKIÆY—IVXXIMPXIHMI 4SPM^IM KIWXIVR QMX )W WSPPXI RSGLEQWIPFIR8EKIRXWGLMI HIR [IVHIR SF HIV 1ERR MR 9RXIVWYGLYRKWLEJX OSQQX &IVIMXW EQ *VIMXEK LEXXIR MLR

HMI )VQMXXPIV MR WIMRIV ;SL RYRKMRHIV-RRIRWXEHXJIWXKI RSQQIR 7MI [EVIR MLQ SJ JIRFEV EYJ HMI 7TYV KIOSQ QIR [IMP IV KIKIR°FIV &I OERRXIR YQJERKVIMGLIW 8ÆXIV [MWWIRSJJIRFEVXLEXXI>YHIQ WSPPIV[IKIR)MKIRXYQWHIPMO XIREYJKIJEPPIRWIMR (MI NÆLVMKI *VEY [YVHI EQ 1MXX[SGL IVHVSWWIPX MQ *P°WWGLIR %PF KIJYRHIR )W LEFI WMGL ZIVQYXPMGL YQ IMR 7I\YEPZIVFVIGLIR KILERHIPX IVOPÆVXIR HMI )VQMXXPIV (IV 1ERR LEFI HMI *VEY SJJIRFEV ^YJÆPPMK KIXVSJJIR 7MI LMRXIV PÆWWX ^[IM /MRHIV MQ %PXIV ZSRYRH.ELVIR

8:/YPX&PSRHMRI

(ERMIPE /EX^IRFIVKIV JIMIVX ;IMLREGLXIR FIM MLVIV 1YXXIV MR 0YH[MKWLEJIR y1IMRI 7GL[IWXIV .IRRMJIV YRHMGLQ²WWIRMRHMIWIQ.ELVOSGLIR(EWLIM—XIWKMFX /R¸HIP QMX 6SXOVEYX YRH 8VYXLELRl WEKXI HMI .ÇLVMKI HIV 2EGLVMGLXIREKIRXYV HTE 7MI O¸RRI [IRMKIV KYX OS GLIREPWMLVI7GL[IWXIV%YGL7MPZIWXIV[MPP(ERMIPE/EX^IR FIVKIVRSGLQMXHIV*EQMPMIJIMIVRYRHWMGLFMW%RJERK.E RYEVRSGLIMRTEEV8EKI6YLIK¸RRIRy-GL[IVHIQMX1E QE YRH QIMRIR +IWGL[MWXIVR ERWXS—IR 9RH ^[MWGLIR HYVGL ZIVWGLPMI—I MGL QMGL HERR EYGL KER^ KIVRI QEP EP PIMR >YLEYWI WGLEYI QMV EPXI 7GLRYP^IR MQ *IVRWILIR ER YRHKIRMI—IIWMRHIV)MRWEQOIMX^YVYLIRl


Lokales

22. Dezember 2013

Seite 13

Grafschafter spenden für Bedürftige in Litauen nach wie vor ein großes Spendenaufkommen zu verzeichnen und so konnte in der letzten Novemberwoche auch wieder ein HilfsgüterSCHÜTTORF. Auch in die- transport in die litauische sem Jahr war bei den Kleinstadt Pakruojis durchSammlungen für Litauen geführt werden. Die Hilfs-

In der Kleinstadt Pakruojis

güter bestanden in erster Linie aus Kleidung, aber auch einige Kinderwagen, ein elektrisches Krankenbett und zwei Elektro-Mobile werden in der litauischen Gemeinde eine neue Verwendung finden. Ferner

konnten in Zusammenarbeit mit dem Verein für Osteuropahilfe e.V. aus Rheine rund 2,5 Tonnen Lebensmittel mit auf die Reise geschickt werden, die dann zu Weihnachten vom dortigen Pfarrer Ricardas Rutkauskas zu-

sammen mit der Leiterin des örtlichen Sozialamtes direkt an die Ärmsten der Armen in der Stadt Pakruojis verteilt werden. Nach Mitteilung von Pfarrer Rutkauskas ist der Lkw in Pakruojis gut angekommen und wurde so-

gleich entladen. Mit auf die Reise gegangen waren auch diesmal wieder Geschenkpäcken der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde aus Uelsen, die ein Kinder- und Waisenhaus in der Stadt Plunge unterstützt.

www.hammer-heimtex.de

Farben / Tapeten / Gardinen / Bodenbeläg e / Badausstattung / Bettwaren / Matratzen

NEUENHAUS. In diesem Jahr knüpft die Stadt Neuenhaus an eine beliebte Tradition früherer Jahre an und lädt ein zu einer Märchenstunde an Heiligabend. Von 15 bis 16.30 Uhr stellt die Geschichtenerzählerin Sibylle Renardy-Platen Märchen und Geschichten vor, besinnliche und fröhliche, damit das Warten nicht zu lang wird. Die Märchenveranstaltung findet statt im Alten Rathaus an der Hauptstraße in Neuenhaus und richtet sich an Kinder zwischen vier und zehn Jahren; Omas, Opas und Väter oder sonstige interessierte Erwachsene sind ebenfalls willkommen. Der Eintritt kostet drei Euro.

PREIS-

% % G eschenke

Flurnamen in Emlichheim

S N O I T K E L L O K L E S H C E W

% 0 5

Einkaufen – Punkten – Prämien kassieren!

... weil ich schöner wohnen will! HS52_13

Mit DeutschlandCard. www.deutschlandcard.de

NORDHORN. Zum 12. Mal lädt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) St. Elisabeth in Nordhorn zwischen den Feiertagen Weihnachten und Silvester zu einem Preisskat ein. Am Montag, 30. Dezember, ab 18 Uhr wird in drei Durchgängen von je 24 Spielen nach der Deutschen Skatordnung um Wein- und Präsentkörbe gespielt. Die Startgebühr beträgt acht Euro. In den Spielpausen wird ein Imbiss gereicht. Eine Anmeldung ist bis zum 23. Dezember unter Telefon (0 59 21) 122 12/343 33 oder E-mail: clemens.dust@ ewetel.net erforderlich.

Märchen im Alten Rathaus in Neuenhaus

Ran an die

SIE SPAREN BIS ZU

KAB Preisskat in Nordhorn

EMLICHHEIM. Der Heimatforscher Jan Wilde aus Emlichheim hat sich jahrelang mit der Erforschung der Flurnamen in Emlichheim befasst. In mühevoller Kleinarbeit hat er anhand von alten Unterlagen und Schriftstücken, Besuchen bei vielen Grundstückseigentümern - vor allem im bäuerlichen Bereich - Personen befragt und nach Flurnamen gesucht, die heute noch bekannt sind, und auch nach Namen, die inzwischen der Vergangenheit angehören. Nun liegt diese Arbeit in gedruckter Form vor. Rund 500 Flurnamen sind darin in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und in einem anschließenden Kartenteil mit einer Nummer markiert. Herausgeber des 140 Seiten starken Buches sind der Heimatverein der Grafschaft Bentheim und die Heimatfreunde Emlichheim und Umgebung zusammen. Vor Kurzem wurde das Buch vorgestellt. Es ist jetzt auch im Handel zu haben. Das Buch ist in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen und ab sofort bei der Kreissparkasse, der Volksbank, beim VVV und den beiden örtlichen Buchhandlungen in Emlichheim zum Preis von 19,50 Euro erhältlich. Ferner ist es bei der Geschäftsstelle des Heimatvereins der Grafschaft Bentheim in Nordhorn zu bekommen. Das aufschlussreiche Buch ist ein schönes Nachschlagewerk für interessierte Heimatforscher, auch über die Grenzen Emlichheims hinweg, und dürfte in keinem landwirtschaftlichen Haushalt von früher und heute fehlen. Außerdem stellt das Werk die Basis für weitere Forschungsprojekte dar.


SCHÖNE WEIHNACHTEN MIDNIGHT-SHOPPING FREITAG, 27.12. 2013 VERKAUFSOFFENER SONNTAG, 29.12. 2013

LOOKENTOR

WEIHNACHTSVERLOSUNG Jetzt täglich vom 01.12. bis 24.12. tolle Gutscheine gewinnen! Gewinnkarten im Lookentor oder online unter www.lookentor.de

Werde unser Fan.

Mode: Betty Barclay | Bonita | Cecil | C & A | Engbers | Gerry Weber | Grace by Löning | Hunkemöller | I am | Jack & Jones | Jeans Fritz Madonna | Mister*Lady | New Yorker | Orsay | S.Oliver | S.Oliver Selection | Tally Weijl | Tom Tailor Denim | Vero Moda | Trendhouse by Löning Vero Moda | Vis-A-Vis for men Schuhe: Deichmann | Schuhpark Fascies | Street Shoes | Tamaris Beauty & Care: Apollo Optik | Beauty Hairshop Essanelle | Super Cut | Dirk | Rossmann Technik: Media Markt | E-Plus | Vodafone Lebensmittel: REWE Gastronomie: Asia Gastronomie Fuloi Biener Landbäckerei Wintering | Brezelbäckerei Ditsch | Café Extrablatt | Café Wintering | Eiscafé Toscani | Kochlöffel | Yoyo Frozen Yogurt Geschenke, Schreibwaren & Bücher: Blumen Pavillon | Mister Minit | Nanu Nana | Mc Paper | Tabak & Co. | Thalia Universitätsbuchhandlung

Lookentor Einkaufsgalerie, Poststraße 5, 49808 Lingen, www.lookentor.de, Öffnungszeiten: Mo bis Sa 9.30 – 20.00 Uhr


Weihnachtsgrüße

22. Dezember 2013

Seite 15

So wird es ein wirklich harmonisches Fest Feiertage mit der Familie AKZ-O. Zu Weihnachten rückt die Familie näher zusammen und jeder freut sich auf die gemeinsamen Festtage. Gleichzeitig besteht häufig die Sorge, ob zu viel Nähe nicht zu Spannungen führt. Eine aktuelle Studie von Jacobs Krönung gibt Entwarnung: Das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern ist heutzutage entspannter denn je. Von einer Rebellion gegen die Erwachsenen ist nichts zu spüren: 85 Prozent der Jugendlichen bescheinigen ihren Eltern ein hohes Maß an Toleranz und genießen den Freiraum, den ihnen die Eltern bieten. Bei Mama und Papa gefällt ihnen besonders, wie diese ihren Alltag in den Griff bekommen, miteinander umgehen und was ihnen im Leben wichtig ist. Vom großen Generationenkonflikt sind die moder-

Harmonie nicht nur zu Weihnachten: Laut Jacobs Krönung-Studie ist das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern heute entspannter denn je. Foto: iStock/Jacobs Krönung/akz-o

nen Familien demnach so weit entfernt wie noch nie. Ganz ohne Auseinandersetzungen kommen aber auch sie nicht aus - und das ist auch gut so. Schließlich können Jugendliche bei Diskussionen mit den Eltern ihre Grenzen austesten und lernen, ihre

Meinung zu vertreten. Dieser Kräftevergleich muss aber nicht unbedingt zu Weihnachten ausgetragen werden. Folgende Tipps zeigen, wo Stolperfallen für beide Seiten lauern und wie diese für ein harmonisches Fest geschickt vermieden werden

können: o Für den Sohn lag unter dem Weihnachtsbaum ein angesagtes PC-Spiel und er möchte es gleich ausprobieren? Die Tochter kann es auch an Heiligabend kaum erwarten, mit ihren Freunden bei Facebook zu chatten? Laut Jacobs Krönung-

Studie zankt sich die Hälfte der Teenager am häufigsten mit ihren Eltern darüber, wie viel Zeit sie am Computer verbringen. Hier sollten Eltern ein Auge zudrücken und ihren Kindern, aber auch sich selbst Rückzugsmomente zugestehen. So findet auch an den Feiertagen jeder Zeit für sich und seine Interessen. Das sorgt für gute Laune und neue Gesprächsthemen - und davon profitiert die ganze Familie. o Auch beim „Ausgehen am Abend“ ist Fingerspitzengefühl gefragt. Dieses Thema liegt auf Platz zwei der häufigsten Meinungsverschiedenheiten zwischen Eltern und Jugendlichen. Natürlich sollen bestehende Regeln auch an den Feiertagen nicht außer Kraft gesetzt werden. Aber die eine oder andere halbe Stunde mehr kann durchaus zum Wohle des Haussegens und eines harmonischen Festes beitragen. Schließlich ist Weihnachten nicht alle Tage.

o Zu weiteren Diskussionen zwischen den Generationen führen häufig auch die unterschiedlichen Meinungen darüber, wofür Teenager ihr Geld ausgeben. Diese Frage kommt besonders an Weihnachten auf, wenn sich unter den Geschenken eine kleine Finanzspritze von Oma oder dem Patenonkel befindet. Nicht Verbote, sondern Toleranz ist hier gefragt. Von dem Geldgeschenk sollen sich Jugendliche ruhig einen Wunsch erfüllen, von dem ihre Eltern auch mal nicht sonderlich begeistert sind. Nehmen also Eltern und Kinder gegenseitig Rücksicht aufeinander und zeigen Verständnis für die Bedürfnisse des anderen, stärkt dies dauerhaft den Zusammenhalt in der Familie. Werden Wünsche offen ausgesprochen und beruht das Miteinander auf einem starken Fundament, kann selbst eine Auseinandersetzung zu Weihnachten dem Familienfrieden nichts anhaben.

Wir wünschen unseren Kunden ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes Jahr 2014! Wir wünschen allen Lesern eine frohe Weihnacht, Glück, Gesundheit und viel gute Energie im neuen Jahr.

Alfred-Mozer-Straße 28 • 48527 Nordhorn Tel.: 05921-991587 • Fax: 05921- 15687 www.haneklaus-daemmtechnik.de

Wir wünschen all unseren Kunden, Geschäftspartnern und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit für das Jahr 2014! Peter und Brigitte Vos

Frohe Festtage!

HEIZUNG und SANITÄR

Sc h a Vo n o Bahnweg 24 · 48529 Nordhorn · Tel. 05921 179777

Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr.

Schnitker

GmbH

UM IHR VERWERTUNGSZENTR

Tiefbau · Abbruch · Containerdienst Mutterboden · Transporte · Füllsand

Robert-Bosch-Straße 18 48455 Bad Bentheim Tel. 05924 282 info@schnitker-transporte.de Tel 05922 776790

www.nvb.de Gildkamp 10 · 48529 Nordhorn · Telefon: 05921/301-0 · Mail: info@nvb.de


Weihnachtsgrüße

Seite 16

22. Dezember 2013

Allen Kunden, Gästen und Freunden unseres Hauses wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!

Gasthof

Schnieders

Georgsdorf · Telefon 0 59 46/5 31 ● Saalbetrieb ●

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr.

Unseren Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest sowie viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr!

Hauptstraße 23 • 49846 Hoogstede • Tel.: 0 59 44 /15 85 www.gosinkbau.de

Wir wünschen unseren Gästen, Freunden und Bekannten ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein super tolles neues Jahr. Das Team vom neuBerliner Hof

Firnhaberstraße 7 · Nordhorn · Tel. 05921 4643 Neue Öffnungszeiten: Di./Mi./Fr. 8.00 bis 18.00 Uhr Do. 8.00 bis 20.00 Uhr · Sa. 8.00 bis 14.00

Heiligabend + Neujahr geschlossen! 1. Weihnachtstag: 11 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr geöffnet, 2. Weihnachtstag: 11 bis 14 Uhr; nachmittags geschlossen! Für Silvester noch Restkarten verfügbar! Ab dem 9. Januar 2014 haben wir Donnerstag Ruhetag!

NORDHORN GMBH

Telefon 05921 5567

Advents- und Weihnachtstage sind gute Zeiten für Frieden und Solidarität! Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr 2014 wünscht Ihre Grafschafter SPD

Wir wünschen unseren Gästen, Freunden und Bekannten ein fröhliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr! Team CASA MANUEL 1. Weihnachtstag: 12.00 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 23.00 Uhr 2. Weihnachtstag: 12.00 bis 14.00 Uhr Am 29. und. 30. Dezember 2013 und vom 1. bis 7. Januar 2014 geschlossen.

Öffnungszeiten:

Me

Inh. Manuel Ribeiro

diterrane Küc h

e

Gerd Will, MdL (Vorsitzender der Kreistagsfraktion) Dr. Daniela De Ridder, MdB (Kreisvorsitzende)

Mo / Mi / Do / Fr / Sonn- und Feiertage: 12.00 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 23.00 Uhr; Samstag: 18.00 bis 23.00 Uhr – Dienstag Ruhetag – Am Museumsturm 6 Nordhorn, Tel. 0 59 21/7 27 23 43

www.casamanuel.de

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir wünschen

Ihr zuverlässiger Partner!

unseren Kunden

• Transportbeton • Schütt- und Stückguttransporte • Betonpumpe • Tiefladertransporte • Minibaggerarbeiten und -verleih • Betonfertigteile • Erdarbeiten • Vermietung von Rüttelplatte (600 kg) • Schüttgüter (RC-Schotter,

frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!

Edelbrechsand, Estrichsand, Füllsand, Pflastersand, Mauersand, Mutterboden usw.)

Am Bathorner Diek 7 - 49846 Hoogstede - Tel. 0 59 44/99 59-10

Bad Bentheim Bahnhofstraße 6 Tel. 05922 99215 Nordhorn Bentheimer Str. 25 Tel. 05921 5663

Kompetenz hat einen Namen.

www.optik-welt.de


Weihnachtsgrüße

22. Dezember 2013

Von Herzen soll es sein Geschenke zu Weihnachten AKZ-O. Der Countdown läuft: Das Event rückt näher und die Suche nach dem perfekten Geschenk für Familie, Freunde und vor allem für den Partner beginnt - leichter gesagt, als getan. Hilfreiche Ratschläge für das passende Geschenk hat der aktuelle Trendcheck „Glücksmomente“ im Rahmen der Jacobs KrönungStudie „ZusammenLeben“ zutage gefördert. Männer können bei ihrer Liebsten so richtig punkten, wenn das Präsent die Interessen und Wünsche ihrer Partnerin widerspiegelt oder vielleicht an ein gemeinsames Erlebnis erinnert. Für 54 Prozent der befragten

Frauen gelten solche Geschenke „mit Herz“ nämlich als echter Liebesbeweis. Doch nur jede Dritte kann von sich behaupten, diese von ihrem Liebsten zu bekommen. Zuhören ist hier, wie so oft, der Schlüssel zum Erfolg. Bei der nächsten gemeinsamen Tasse Kaffee sollten die Herren der Schöpfung also gut aufpassen und auf Sätze, wie zum Beispiel „Ach, das würde mir gut gefallen…“, achten. Dann gilt es nur noch den Wunsch in die Tat umzusetzen und das Freudestrahlen der Partnerin beim Öffnen des Geschenks zu genießen. „Eine Umarmung“ wünschen sich 65 Prozent der Befragten. Aber aufgepasst, diesen Wunsch - wer hätte das gedacht - äußerten die Männer!

Als Zeichen der Liebe wünschen sich mehr als die Hälfte der befragten Männer von ihrem Schatz in den Arm genommen zu werden, wie der aktuelle Trendcheck zeigt. Und hier haben die Frauen tatsächlich noch etwas aufzuholen, denn nur etwa jeder zweite Mann bekommt von seiner Frau auch die gewünschten Kuscheleinheiten. Gemütliche Couch-Abende oder ein Spaziergang im Freien laden geradewegs zu liebevollen Umarmungen ein und bringen einander näher. Mit diesen Erkenntnissen können Frau und Mann sich jetzt richtig auf die Feiertage freuen und mit wohlüberlegten Präsenten und herzlichen Umarmungen in vollen Zügen genießen.

Seite 17

Ich wünsche allen meinen Kunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Martins Musikbox Geburtstagsfeier oder Party Telefon 05921 8506022

Der SSV-Ohne wünscht allen eine fröhliche Weihnacht und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014!

Nordbeck-Wilmink Tischlerei GmbH

„Fröhliche Weihnachten“ und ein glückliches 2014 wünschen Ihnen Fa. Nordbeck-Wilmink und Mitarbeiter!

Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Holz- und Kunststofffenster, Haustüren, Wintergärten, Rollläden, Fensterläden, Vordächer. Hohenkörbener Weg 105a • 48527 Nordhorn Tel. 05921 8255-0 • Fax 05921 825522

Wir wünschen all unseren Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr.

Wir wünschen unseren Kunden und unseren Mitarbeitern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.

Hauptgeschäftsstelle Schüttorf: Graf-Egbert-Straße 19, 48465 Schüttorf, Tel. 0 59 23-58 24, info@kura-gmbh.de Nebengeschäftsstelle: Nordhorn: Nino-Allee 11, 48529 Nordhorn

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Geschäftspartnern ein schönes Weihnachtsfest sowie viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr!

Reinigungs-Service Hemmers Neuenhauser Straße 57 • 48527 Nordhorn Tel. 05921 8537373 · Mobil 0152 02828033

Heizungs- und Sanitärtechnischer Dienst

MOWINSKI SERVICE CENTER MEISTERBETRIEB

Thomas Mowinski Ernst-Heinkel-Straße 6 48531 Nordhorn Telefon: 05921 7129791 Telefax: 05921 7129792 thomasmowinski@t-online.de

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage, für das neue Jahr 2014 Gesundheit, Glück und viel Erfolg und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie für die angenehme Zusammenarbeit. Thomas Mowinski und Mitarbeiter

Ingenieurbüro

Michael Langer Beratender Ingenieur Holztechnik Freier Sachverständiger Gebäudeenergieberater HWK Blower-Door-Test 콯 05921 7139113 05921 7139118

„Energiesparen mit Köpfchen®“ alternative Energien – erneuerbare Energie ein gutes energetisches Konzept. Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten besinnliche Feiertage und ein erfolgreiches Jahr 2014!

Inh. Stephan Gregory - Dr.-Picardt-Straße 56 - 49828 Veldhausen Tel. 05941 989303 - Fax 05941 9892966 - Mobil 0172 5315522

…und ein glückliches und insbesondere gesundes 2014 wünschen wir allen unseren Kunden und Patienten!


Weihnachtsgrüße

Seite 18

22. Dezember 2013

Das Haus für Ihre Festlichkeit

Ich wünsche all meinen Kunden, Freunden und Bekannten ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Tiksvennstraße 26 · 48527 Nordhorn Telefon: 05921 712925 · Fax: 05921 712926

                     Stadtring 58 Tel. 17330    Unseren Gästen, Freunden und Bekannten   wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest   und für 2014   viele gemeinsame Stunden   in unseren   gemütlichen Gasträumen!     Wir haben die passenden   Räumlichkeiten für Familien-/  erbeten   Vereinsfeiern und Schulungen. g n ru ie Reserv  Fragen Sie uns!  

All unseren Gästen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr! Ihre Kerstin Hoegen & Team

Schlemmerbuffet 8. Januar, 12. Februar, 12. März, 9. April, 14. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 13. August, 10. September, 8. Oktober, 12. + 26. November, 3. + 10. + 17. Dezember 2014.

NORDHORN

esterball

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Die nächsten Termine zum

Großes Birkenvenn 2 – 4 48529 NOH-Brandlecht Telefon: 05921 14689

Wir sind zu den Feiertagen für Sie da: Heiligabend: 1. Weihnachtstag: 2. Weihnachtstag: Silvester: Neujahr

Ihr Meisterbetrieb für • Individuelle Raumgestaltung • Malerarbeiten • Bodenbelagsarbeiten • Wärmedämmung • Glaserarbeiten • Trockenbauarbeiten • Kfz-Lackierungen

8.00–13.00 Uhr geschlossen geschlossen 8.00–13.00 Uhr geschlossen

49767 Twist / Bült · Kirchstraße 24 - 26 · Tel. 05936 456 · Fax 1717 www.blumen-bernzen.de

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Autohaus

Peters

Bei allen Freunden, Förderern, Mitgliedern und Geschäftspartnern möchten wir uns von Herzen für die großzügige Unterstützung im Jubiläumsjahr 2013 bedanken. Ihnen und Ihren Familien wünschen wir eine besinnliche und fröhliche Weihnachtszeit und für das Jahr 2014 alles erdenklich Gute!

Autohaus Peters GmbH

Autorisierter Mercedes-Benz-Service und Vermittlung

Albert Stegemann, MdB

Stadtring 45, 48527 Nordhorn Telefon (0 59 21) 80 61-0, www.lebenshilfe-nordhorn.de

Tel.: 05921 320465 Fax: 05921 320466 Mobil: 0173 2847125

Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2014

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2014!

Lebenshilfe Grafschaft Bentheim

Tel.: 05921 37338 Fax: 05921 38024 Mobil: 0172 5319048

Wir haben Urlaub vom 27. Dezember 2013 bis einschließlich 1. Januar 2014.

www.van-der-kamp.de · Telefon 05941 95580

DANKE

Wolfgang Wiggers

ab 18.00 Uhr – Tischreservierung erforderlich –

lv Großer Si

Wir sagen

Heinz Wiggers

49847 Itterbeck, Wilsumer Straße 8 Telefon +49-59 48-90 01-0

www.autohaus-peters.com

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünschen wir allen Grafschafterinnen und Grafschaftern!

Reinhold Hilbers, MdL Kreisvorsitzender Landtagsabgeordneter


Weihnachtsgrüße

22. Dezember 2013

Seite 19

KEUTER + HESSELINK Tischlerei und Innenausbau GmbH Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr. Firma Keuter + Hesselink & Team 49835 Wietmarschen · Am Langen Graben 7 Telefon 05925 904142 · Mobil 0172 8085230

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein tolles neues Jahr!

Daniel Schomakers Leinenweberpfad 11 49835 Wietmarschen Tel. 05925 905141 Fax 05925 9988338 Mobil 0175 4056340

Daniel & Verena Schomakers & Team

Wir wünschen all unseren

Liebe Kunden!

Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Start in das neue Jahr und danken für Ihr Vertrauen.

Wir sind auch 2014 wieder für Sie da!

RS-Immobilien Ruth Stein – Ihre Maklerin für die Grafschaft seit über 25 Jahren. Telefon 05921 8157662 · E-Mail: info@rs-immobilien-nordhorn.com Internet: www.rs-immobilien-nordhorn.com

Mit freundlichen Grüßen Ihr Neustadtstr. 1 – 3 · 48455 Bad Bentheim · Tel 0 59 22- 90 42 99

Bauunternehmen Ahuis GmbH Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes 2014! Pestalozzistraße 96a · 48527 Nordhorn · Telefon 05921 713670 E-Mail: info@ahuis-bau.de · www.ahuis-bau.de Wir ha b am Fr. en für Sie , Sa., 28 27. 12. und . 12. 2 013 no Termin ch e frei.

쏒 쏒

Das Team der SonntagsZeitung wünscht allen Leserinnen und Lesern, Kunden und Geschäftspartnern ein frohes und erholsames Weihnachtsfest sowie einen erfolgreichen Start 쏒 ins neue Jahr! 쏒

쏒 쏒

쏒쏒 쏒

AWB

쏒쏒

쏒 쏒

Abfall-Annahmestellen: Sämtliche Abfall-Annahmestellen, Gartenabfallplätze und Wertstoffhöfe sind am 24.12. und am 31.12.2013 geschlossen.

Informationen unter Telefon 05921 96-1666 oder im Internet unter awb-grafschaft.de

In der Stadt Bad Bentheim, den Samtgemeinden Schüttorf und Emlichheim und in der Gemeinde Wietmarschen erfolgt aufgrund des Neujahrsfeiertages die Abfuhr der nachfolgenden Tage in dieser Woche einen Tag später.

Stadt Nordhorn: Montagstour (Bezirke 1,2,3) vorverlegt auf Samstag, den 21.12.2013 Dienstagstour (Bezirk 4,5,6) vorverlegt auf Montag, den 23.12.2013 Mittwochstour (Bezirk 7,8,11,12) vorverlegt auf Dienstag, den 24.12.2013 Donnerstagstour (Bezirk 9,10,13) verlegt auf Freitag, den 27.12.2013 Freitagstour (Bezirk 14,15,16) verlegt auf Samstag, den 28.12.2013

Samtgemeinden Uelsen und Neuenhaus: Montagstour (Bezirk 1) vorverlegt auf Samstag, den 21.12.2013 Dienstagstour (Bezirk 2) vorverlegt auf Montag, den 23.12.2013 Mittwochstour (Bezirk 3) vorverlegt auf Dienstag, den 24.12.2013 Donnerstagstour (Bezirk 4) verlegt auf Freitag, den 27.12.2013 Freitagstour (Bezirk 5) verlegt auf Samstag, den 28.12.2013

쏒쏒

Hinweise zur Abfallentsorgung während der Feiertage. Bitte beachten: Die Entsorgung wird teilweise vorverlegt!

쏒 쏒

Der Abfallwirtschaftsbetrieb wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr.

쏒 쏒

쏒 쏒

쏒 쏒 쏒

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Abfallwirtschaftsbetrieb

쏒쏒

쏒쏒

쏒 쏒


Niedergrafschaft/ Emlichheim und Umgebung

tes e n g e s e g n i . . . wünscht e ! t s e f s t h c a Weihn

Diakoniestation erweitert seniorengerechte Wohnanlage schaft/Emlichheim und Umgebung gGmbH baut eine seniorengerechte Wohnanlage im Bereich Kirchstraße/ Am Markt. Damit wird die bereits EMLICHHEIM (ARE). Die vorhandene Anlage an der Diakoniestation Niedergraf- Kirchstraße erweitert. Ab

33 neue Wohnungen an der Kirchstraße

Anfang 2014 sollen dort 33 Wohnungen in einer Größe von 50 bis 100 Quadratmeter entstehen. Die Planungen für das Neubauprojekt sind größtenteils abgeschlossen. „Der große Bedarf nach senioren-

gerechten Wohnungen hat uns dazu gebracht, dieses Projekt in Angriff zu nehmen“, so Jan-Harm Koops, Geschäftsführer der Diakoniestation Niedergrafschaft/ Emlichheim und Umgebung. Unterschiedliche

Gebäudemodell

Auch in der erweiterten Anlage soll Nachbarschaft in traditioneller Grafschafter Form hochgehalten und gepflegt werden. Foto: privat

Modern und funktional wird die neue Anlage an der Kirchstraße/Am Markt.

Gründe bewegen Menschen, in diese Anlage einzuziehen. „Viele Senioren wollen ihren Kindern nicht zur Last fallen oder wollen sich das Leben angenehmer gestalten“, so Jan-Harm Koops. „Die Interessenten für die Wohnanlage finden die vorhandenen Möglichkeiten, die mit dieser Wohnanlage verbunden sind, überzeugend.“ Die neuen Bewohner können ihre Wohnungen kaufen oder auch mieten. Die Grundstücke, auf denen die neue Anlage gebaut wird, waren bisher im Besitz der Gemeinde Markengemeinde Emlichheim. „Wir sind der

Markengemeinde Emlichheim für die unkomplizierte und gute Zusammenarbeit zu großem Dank verpflichtet“, betonte Jan-Harm im Gespräch mit der SonntagsZeitung. Die neue Wohnanlage bietet den Seniorinnen und Senioren alle Vorteile eines zentrumsnahen Standortes. Die Wege zu Ärzten, Geschäften und Behörden sind kurz. In zentraler Lage in Emlichheim hat sich eine tolle Nachbarschaft etabliert. Viele Bewohner sagen: „Das hätten wir viel eher machen sollen!“ Durch die zentrale Lage besteht die Möglichkeit zur Teilhabe

Wir, die Mitarbeiter der Diakonie-Station Niedergrafschaft/Emlichheim, wünschen all denen, die täglich unsere Hilfe nutzen, sowie allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr!

am öffentlichen Leben. Umgeben von einer großen Grünfläche sind Schule und Kirche in Sichtweite.Die Diakoniestation Niedergrafschaft/Emlichheim und Umgebung bietet vielfältige Leistungen. Dazu gehören die Häusliche Kranken- und Altenpflege, Essen auf Rädern, die Betreuung zu Hause rund um die Uhr, Haus- und Familienpflege, Notfallsysteme, Beratungsdienste, Betreutes Wohnen/Kurzzeitpflege, Mobile soziale Hilfsdienste, der Landwirtschaftliche Beratungsdienst und der Verleih von Krankenpflegegeräten.


! e e d I e t u g e n i e r e ... imm Contour X Solo Akku-/Netzrasierer

Waschautomat WM14E396

Kondenstrockner WT46B280

Unser Preis:

739.00

447.–

285 Hörnchenautomat Antihaftbeschichtung, verstellbarer Bräunungsgrad, akustische Fertigmeldung, optische Fertigmeldung, 800 Watt

sse A+++ Energieeffizienzkla

sse B Energieeffizienzkla

UVP:

709.00

Unser Preis:

169.95

97.–

6 kg Füllmenge, Schleuderdrehzahl U/Min.: max. 1400, Endzeitvorwahl, Display, Restzeitanzeige, Handwäsche, Seide, AquaStop mit Garantie

8 kg Füllmenge, softDry-Trommel Endzeitvorwahl, LED-Display, Programmablaufanzeige, Allergie Plus, Daunen, Zeitprogramm, LED-Trommelinnenbeleuchtung, Trocknungskorb

UVP:

3-fach-Schersystem, flexibler UVP: Scherkopf, ausfahrbarer Langhaarschneider, 1 Stunde Schnellladung Akkubetrieb, optische LadekontrollUnser und Restkapazitätsanzeige Preis: über LED-Display

447.–

UVP:

Unser Preis:

89.99

67.–

LED-Deckenleuchte Metall/Kunststoff grau, Ø ca. 33 cm, 120 LED/max. 15 Watt, 850 Lumen

Moderne LEDTischleuchte

Außenleuchte

inkl. Bewegungsmelder

34.80 80

49.

jetzt

jetzt

24.90 34.90

43.00

statt

jetzt

29.–

Edelstahl, Glas opal weiß, inkl. 28 Watt Eco Power, Ø 30 cm

66.25

46.30

jetzt

Moderne Tischleuchte

Höhe 35 cm, inkl. LED, max. 8 Watt, mit Farbwechsler und Fernbedienung

Edelstahl, Glas opal weiß, inkl. 14 Watt Sparlampe, Höhe: 44 cm

ohne Bewegungsmelder

statt

statt

90

49.

jetzt

34.90

e d . n r o h d r o n l www.bv

st Kundendien r e n e ig e s u a te | H altsgroßgerä einbaugeräte h n s e u h a c H ü | K Frensdorfer Ring 1 · Nordhorn · Tel. 05921 8089-0 | n te io h d Leuc | Küchenstu te Öffnungszeiten: Mo.– Sa. durchgehend von 9.00 bis 18.00 Uhr rä e g in le Solange Vorrat reicht. Haushaltsk Bernhard van Lengerich OHG · Inh. Thomas und Andreas van Lengerich Abholpreise, keine Mitnahmegarantie.

Fernsehprogramm /MRHIVTVSKVEQQ 8EKIWWGLEY 7GLRII[IM—GLIRYRH 6SWIRVSX 1ÇVGLIRJMPQ( /STJFEPP 9E7GL¸RI8¸RIEYWIM RIQPERKIR6SLV(EW+I LIMQRMWHIV.ELVIW^IMXIR (MI7IRHYRKQMXHIV1EYW 8EKIWWGLEY 4VIWWIGPYF .SYVREPMWXIRHMWOYXMIVIR -Q7GLEXXIRHIW4JIVHI QSRHIW 1IPSHVEQ( 1MX4LMPMTT&VIRRMROQI]IV 'EXLIVMRI*PIQQMRK

/MRHIVTVSKVEQQ 0¸[IR^ELR'PEWWMGW %RHIVWJIVRWILIRWEX WSRRXEKW8:J²VW0IFIR %PPI.ELVI[MIHIV#;IRRIW ;IMLREGLXIRRMGLXKÇFI )ZERKIPMWGLIV+SXXIWHMIRWX >(*74368I\XVEPMZI 2SVH/SQF7OMWTVMRKIR GE6MIWIRWPEPSQ,IV VIR0EYJ >YW 6MIWIRWPE PSQ(EQIR0EYJ >YW  GE7OMWTVMRKIR;IPX GYTHIV(EQIRGE 7OMEPTMR;IPXGYT6MIWIRWPE PSQ,IVVIR0EYJGE 6MIWIRWPEPSQ(EQIR 0EYJGE

6EMRIV7EWW/²GLIROPEWWMOIV 8MIXNIRYRH,MVWGLLEYWIR 9RWIVI+IWGLMGLXI 2SVHQEKE^MR,,.SYVREP 7,1EKFYXIRYRFMRRIR ,EPPS2MIHIVWEGLWIR 4ETWX*VER^MWOYW )MR.IWYMXVIKMIVXHMI/MVGLI 4PMIXWGL (MIKV¸—XIR-VVX²QIV²FIV ;IMLREGLXIR (MIWGL¸RWXIR;IMLREGLXW PMIHIVHIW2SVHIRW y0EWXGLVMWXQEWlSHIVy7XMPPI 2EGLXLIMPMKI2EGLXl [IPGLIV8MXIPMWXHEWFIPMIF XIWXI;IMLREGLXWPMIHHIW 2SVHIRW#

(IVOPIMRI0SVH *EQMPMIRJMPQ+& 1MX6MGO]7GLVSHIV7MV%PIG +YMRRIWW)VMG4SVXIV 8EKIWWGLEY (VIM,EWIPR²WWIJ²V%WGLIR FV¸HIP 1ÇVGLIRJMPQ'7((6 8EKIWWGLEY (IV2MOSPEYWMQ,EYW *EQMPMIRJMPQ(% 1MX'LVMWXMRI2IYFEYIV &IVRLEVH7GLMV +I[MRR^ELPIR(IYXWGLI *IVRWILPSXXIVMI 0MRHIRWXVE—I 7TSVXWGLEY *Y—FEPP&DPMKE7TMIPXEK

7OMWTVMRKIR(YVGLK 2SVH/SQF0ERKPEYJ7OM WTVMRKIR(YVGLKGE 0ERKPEYJ(, LIYXI (S[RXSR%FFI] /VMIKW^IMXIR1EXXLI[YRH 0EH]1EV] 1MGLIPPI(SGOI V] [SPPIRHIQRÇGLWXLIMVE XIREFIVRMGLXIMRERHIV w,SJJRYRKJ²V1EV] LIYXI;IXXIV %HZIRXW^EYFIVMQ8L²VMRKIV ;EPH 7XIVRI 8IVVE<)\TIHMXMSR(IYXWGL PERH  )MRI>IMXVIMWIHYVGL 1MPPMSRIR.ELVI

(IV<<03WXJVMIWI ;IMLREGLXIRQMXy/RSGLIR FVIGLIVl8EQQI,EROIR 4SWXWGLMJJ^YQ4SPEVPMGLX 0MGLXIVKPER^YRH7GLRIIKI WX¸FIV ;IMLREGLXMR7GL[IHIR &MRKS (MI9Q[IPXPSXXIVMI (%7/SGLWXYHMS ,IYXI;IMLREGLXWQIR² 1MX6EMRIV7EWWYRH&IXXMRE 8MIXNIR (%7 +EWX;SPJKERK2MIHIGOIR 7ÇRKIVHIV+VYTTIy&%4l

2SVHQEKE^MR 0ÇRHIVQEKE^MRI

8EKIWWGLEY 8EXSVX%PPQÇGLXMK /VMQMVIMLI( 1MX1MVSWPEZ2IQIG9HS ;EGLXZIMXP%PI\ERHIV 7GLYFIVX)VRWX7X¸X^RIV 'PEYHME,²FWGLQERR 1EROIPPW;EPPERHIV :IVQMWWX /VMQMREPJMPQ7 1MX/VMWXIV,IRVMOWWSR 'LEVPSXXE.SRWWSR7MKRI (ELPOZMWX 8EKIWXLIQIR 1MX7TSVXYRH;IXXIV %KSVE(MI7ÇYPIRHIW ,MQQIPW ,MWXSVMIRJMPQ) 1MX6EGLIP;IMW^1E\ 1MRKLIPPE3WGEV-WEEG 8EKIWWGLEY 3PMZIV8[MWX (VEQE+&'>*- 1MX&IR/MRKWPI]&EVRI] 'PEVO.EQMI*SVIQER 8EKIWWGLEY

6SWEQYRHI4MPGLIV>Y LSGLKIJPSKIR 6SQER^I( 1MX7XITLERMI.ETT1MGLEIP 6SPP/VMWXMRE(¸VJIV -RWTIGXSV&EVREF]&PYX EQ7EXXIP /VMQMVIMLI+& 1MX.SLR2IXXPIW.EWSR ,YKLIW.ERI;]QEVO LIYXINSYVREP;IXXIV >(*,MWXSV] ,ETT]&MVXLHE]7MPZME %Q:SVEFIRHMLVIW+I FYVXWXEKWKVEXYPMIVXy>(* ,MWXSV]l/¸RMKMR7MPZMEZSR 7GL[IHIRQMXIMRIQ6²GO FPMGOEYJMLV0IFIR LIYXI 9RXIV[IKW^YHIR/YPXY VIRHIV;IPX (MI>YOYRJXHIW&IVPMRIV 7GLPSWWIW -RWTIGXSV&EVREF]| /VMQMVIMLI+& (S[RXSR%FFI]

8EKIWWGLEY (EWKVS—I;YRWGLOSR ^IVX0MZI (EW[YRHIVWGL¸RI;IWIVVI REMWWERGI7GLPSWW,ÇQIP WGLIRFYVKFMIXIXHMI/YPMWWI J²VHMI;IMLREGLXWEYWKEFI HIWKVS—IR;YRWGLOSR^IV XIWQMX0YX^%GOIVQERR 1YWMOEPMWGLI+ÇWXIWMRHYE %RHVIE&IVK,IPIRI*MWGLIV ,ERWM,MRXIVWIIVYRH1EX XLMEW6IMQ &YRHIWPMKEEQ7SRRXEK 7TMIPXEK +IJVEKX+INEKX 5YM^ 7TSVXGPYF 7TSVXGPYF6ITSVXEKI .ELVIWV²GOFPMGO 1EROIPPW;EPPERHIV-R OEWWS /VMQMREPJMPQ7 1MX/VMWXIV,IRVMOWWSR0IRE )RHVI7XMRE)OFPEH 8MIXNIRYRH,MVWGLLEYWIR

 1IMR 6IZMIV  (MI +IWGLQEGOWNÇKIV  ^[IM /¸ GLIEYJ;IPXVIMWI2I[W  1EHI MR %QIVMGE /S Q¸HMI*97%(IV .ELVI1ERR 7GM*M*MPQ 97%(D1MX6SFMR;MPPMEQW  (MI +IWGLQEGOWNÇKIV  ^[IM /¸GLI EYJ ;IPXVIMWI  %FIRXIYIV 0IFIR 9E

6SEHQSZMI ;MI ZMIP (IYXWGL PERH WXIGOX MR %QIVMOE# 2I[ =SVO  HMI 7XEHX HMI RMIQEPW WGLPÇJX 4EVEKVEJIRWGLPYTJ P¸GLIV &MW HEWW HIV 8Í: YRW WGLIMHIX %YXS,9 MQ :IV KPIMGL  1IMR 6IZMIV  -Q %YKI HIW 8SHIW 8LVMPPIV 97%+&   7TVMX^XSYV 1]WXIV]XLVMPPIV97%

 >EYFIV IMRIV ;MRXIV REGLX 0MIFIWJMPQ 97%   %RRE YRH HIV /¸RMK (VEQE 97%   +SSHF]I (IYXWGLPERH (MI %YW[ERHIVIV  %YJ YRH HEZSR  1IMR %YWPERHWXEKI FYGL  7GLRIPPIV EPW HMI 4SPM^IMIVPEYFXEYXSQS FMP;EWWIVXVERWJIVHVYGO

y()6 >SS[ÇVXIVl 8MIVTJPIKIV +VMJJMR[MPPHMI&VSGOIRLMR[IV JIR (E FIWGLPMI—IR HMI >SS XMIVI MLR ^YQ &PIMFIR ^Y FI [IKIR 680

2MOSPE (EW%QX (MI'EQTIV %PPIW%X^I 6MXEW;IPX &MPER^HIW7GLVIGOIRW 6MXEW;IPX 7I\MR+ERKZMIV 0IXkW(ERGI0IXkW'LVMWXQEW 1MX7]PZMI1IMWYRH(ERMIP ,EVX[MGL WSRRXEKWPMZI (EW7SRRXEKWQEKE^MRJ²V HMIKER^I*EQMPMIQMXEO XYIPPIRYRHYRXIVLEPXWEQIR 8LIQIR 6EGLHIV6IWXEYVERXXIWXIV 1Ç\MR;MIR

+VMIGLMWGLI/²WWI 0MIFIWOSQ¸HMI( 1MX%PMWWE.YRK;ERNE1YIW ;IGOYT 7TERRIRHI+IWGLMGLXIREYW HIV+IWGLMGLXI 7SKIWILIR8EPOEQ 7SRRXEK 7IGLWIVTEGO 0EH]OVEGLIV 'SQIH]WLS[ 4EWXI[OEW;IMLREGLXWKI WGLMGLXI (MI+IFV²HIV;IMLREGLXW QERR /SQ¸HMI97% 1MX:MRGI:EYKLR4EYP+ME QEXXM.SLR1MGLEIP,MKKMRW

7GVYFW(MI%RJÇRKIV 1IMR*MREPI 8[SERHE,EPJ1IR (IV8VYXLELRYRHHMI 1ÇRRPMGLOIMX 8[SERHE,EPJ1IR &IVIMXJ²VHMI+VS—EYJRELQI 8LI&MK&ERK8LISV] ,S[-1IX=SYV1SXLIV 7GLPEKHIR6EEF >YQ1EPOÇQTJXWMGL 7XIJER6EEFHYVGLWIMRI1I KE7LS[^YQPIX^XIR1EP MR 1MX1MX4PEGIFS'EWTIVYRH 8LSQEW( 0MWWMYRHHIV[MPHI/EMWIV %RMQEXMSRWJMPQ(

y637%192() 4MPGLIV >Y LSGL KIJPSKIRl )MR 6IXXYRKW JPMIKIV WXMVFX HIV :IVERX[SVXPM GLI WYGLX /SRXEOX ^Y HIV ;MX [I >(*

9RHIVGSZIV&SWW 1VW7TSVX] &EYIVWYGLX*VEY (IVPIX^XI8EKHIV,SJ[SGLI ZIVFVMRKIRHMI&EYIVRYRH MLVI%YWIV[ÇLPXIREYJKER^ YRXIVWGLMIHPMGLI;IMWI7S PMIJIVRWMGLHIVWERJXI%GOIV FEYIV1EVOYWYRHWIMRI 1SRMERMLVIQPIX^XIR8EK IMR8VEOXSVVIRRIR (IV:-4&YW4VSQMWEYJ 4EYWGLEPVIMWI 

)\GPYWMZ;IIOIRH 680EOXYIPP 2EGLVMGLXIR7TSVX;IXXIV :IVQMWWX 1MX7ERHVE)GOEVHX

(MI7GLP²QTJI)MRI;IML REGLXWKIWGLMGLXI %RMQEXMSRWJMPQ97% 1YJJM7GLPYQTJLEXEFWSPYX OIMRI0YWXEYJ;IMLREGLXIR YRHZIVQMIWXWIMRIR1MX 7GLP²QTJIRQMXWIMRIV WGLPIGLXIR0EYRIHEW*IWX (MIRILQIRWMGLHIV+IMWXIV HIVZIVKERKIRIRKIKIR [ÇVXMKIRYRH^YO²RJXMKIR ;IMLREGLXER| 8VERWJSVQIVW(MI6EGLI %GXMSRJMPQ97% 1MX7LME0E&ISYJ1IKER *S\.SWL(YLEQIP (EWKVS—I&EGOIR 7EX2EGLVMGLXIR

(IV7GLYLHIW1ERMXY )\XVE0EVKI ;IWXIVROSQ¸HMI( 1MX1MGLEIPy&YPP]l,IVFMK 'LVMWXMER8VEQMX^7O]HY 1SRX1EVMI&ÇYQIV &YPP]7TI^MEP &YHH] 2I[WXMQI (MI7MQTWSRW 9RXIVHIQ1EYPFIIVFEYQ (MI7MQTWSRW *IVRHIV,IMQEX +EPMPISWTI^MEP (EWKPEYFXHMI;IPX%PPEL &YHHLEYRH+SXX[EW NYRKI1IRWGLIRMRHIV 6IPMKMSRWYGLIR

y1-77-32 -QTSWWMFPI  4LER XSQ 4VSXSOSPPl .IX^X MWX EYGL RSGLHIV/VIQPMRHMI0YJXKI JPSKIR  ZMIP %VFIMX J²V 8SQ 'VYMWI 4VS

(IV>SS[ÇVXIV /SQ¸HMI97% +VMJJMRMWX8MIVTJPIKIVEYW0IM HIRWGLEJXHIRRSGL[MPPIV O²RHMKIRYQIRHPMGLHMI *VEYJ²VW0IFIR^YJMRHIR %PWHMI8MIVIMQ>SSQIVOIR HEWWIW+VMJJMRIVRWXMWXQMX WIMRIQ:SVLEFIRFIWGLPMI —IRWMI^YLERHIPR| 1MX/IZMR.EQIW6SWEVMS (E[WSR0IWPMI&MFF 7TMIKIP8:1EKE^MR (MI%PXIR6ITYFPMO%VQ YRHVIMGLNIRWIMXWHIV (YRKISRW (VEKSRW *ERXEW]JMPQ97%'> 1MX.IVIQ]-VSRW.YWXMR ;LEPMR&VYGI4E]RI -RXSXLI&PYI--(EWKSP HIRI6MJJ %FIRXIYIVJMPQ97% 1MX0EYVE:ERHIVZSSVX'LVMW 'EVQEGO1EVWLE8LSQEWSR )\GPYWMZ;IIOIRH &IXVYKWJÇPPI

2EZ]'-7 *EPWGLIV1SRH2EGLWIMRIQ ,IV^MRJEVOXLEX(YGO]REGL [MIZSV6YLIZIVSVHRIX9R FIIMRHVYGOXZSRHIQ%V FIMXWZIVFSXPÇWWXIVEYJIMKI RI*EYWXIMRIR8SXIRI\LY QMIVIRHIRIVWIPFWXZSV ^[¸PJ.ELVIRSFHY^MIVXLEX 2EZ]'-70% >MIPQEVOMIVX ,E[EMM*MZI (EW:IVWTVIGLIR ,SYWISJ'EVHW 2IYWXEVX 7XIZIRPMIFX/MRS7TI^MEP 0EXI2MXI7LSTTMRK 2I[W 7XSVMIW (MI7GLPEJ[ERHPIV'LVMW XSTLIV'PEVOIWWXEVOIW&YGL ²FIVHIR/VMIKWEYWFYGL  7SKIWILIR 2EZ]'-7 2EZ]'-70% ,E[EMM*MZI

1MWWMSR-QTSWWMFPI 4LERXSQ4VSXSOSPP %GXMSRJMPQ97% 8ST%KIRX)XLER,YRXLEX IMRRIYIW>MIP(IVKIVMWWIRI 8IVVSVMWX'SFEPX[MPPIMRIR 2YOPIEVOVMIKTVSZS^MIVIR )XLERW-1*8IEQQYWW^Y RÇGLWXMRHMI,SGLWMGLIV LIMXW%VGLMZIHIW/VIQPWIMR FVIGLIRYQ'SFEPXW-HIRXM XÇX^YIVQMXXIPR 1MX8SQ'VYMWI4EYPE 4EXXSR7MQSR4IKK 1MWWMSR-QTSWWMFPI--%GXMSRXLVMPPIV97%(',2  1MX8SQ'VYMWI4LMPMT 7I]QSYV,SJJQER:MRK 6LEQIW 1MWWMSR-QTSWWMFPI 4LERXSQ4VSXSOSPP %GXMSRJMPQ97% 7SYXL'IRXVEP-RHIR 7XVE—IRZSR0% (VEQE97%

&MIXI6SWXPEYFIWYGLI8VEYQ EYXS  (MI /²GLIRGLIJW 6IWXEYVERX y4l 1¸LJIP HIR;EPPHSVJ  (EW TIV JIOXI 4VSQM (MRRIV 1MX %RXS RMS 4YXMKRERS .IWWMGE /EW XVST*YRHE:ERVS]6EPJ&EYIV  4VSQMRIRX  <E ZMIV2EMHSS.ELVI&IWX3J 0MZI&MIXI6SWXPEYFI

 +VIQPMRW  /PIMRI 1SRW XIV,SVVSVOSQ¸HMI97%  +VIQPMRW --  (MI 6²GO OILV HIV OPIMRIR 1SRWXIV +VYWIPOSQ¸HMI 97%  <*EGXSV(EW9RJEWWFEVI  (MI +IMWWIRW  >Y LEYWI MQ +P²GO  (MI 7GLRÇTTGLIRLÇYWIV  (IV 8V¸HIPXVYTT  (EW +IPH

PMIKX MQ /IPPIV  +VMT  (EW 1SXSVQEKE^MR  ;IPXHIV;YRHIV680-2I[W  (IV 4SPEVI\TVIWW %FIRXIYIVJMPQ 97%   2IYR %RMQEXMSRWJMPQ 97%   (EW 2EGL VMGLXIRNSYVREP  &PEGO 'LVMWXQEW  7GL[EV^I ;IML REGLXIR,SVVSV97%

 (MI 1EYW  (IV OPIMRI 1YGO 1ÇVGLIR  7GLEY MR QIMRI ;IPX  /YV^/PMGO 1IHMIRVEXKIFIV J²V /MHW  6IEPP] 1I  7XYVQJVIM  /VM QMHI ,EQFYVK  8VMGO &S\\  ;MPPM [MPPW [MWWIR  &IYXSPSQÇYW  ;MPPM [MPPW [MWWIR  % FMW >

   SHIV   7LEYRHEW7GLEJ'SGS HIV RIYKMIVMKI %JJI  &IYXSPSQÇYW  7ERH QERR  (MI %FIRXIYIV HIW NYRKIR 1EVGS 4SPS  4YV &IWX SJ  PSKS  3GGYT] 7GLSSP  4VERO 4EXVSP  /M/E 0MZI 8LI&EXXPIW&IVRH |


Politik

Seite 22

Satte Festtagspreise! nur noch bis 24. 12. 2013, 13.00 Uhr!

9,99 €

Italien - Veneto

Beck’s Pils o. Gold

o. Diebels Alt

Pertico Pinot Grigio o. Merlot

4,99 €

Krombacher Fassbrause

San Pellegrino Mineralwasser

KNÜLLER DER WOCHE

Apfel, Zirone oder Holunder Pack = 6 x 0,33 l (1 l = € 1,51) zzgl. € 0,48 Pfand

Kasten = 16 x 0,75 l (1 l = € 1,00) zzgl. € 3,90 Pfand

Krombacher

Italien - Piemont

Via al Castello Barolo

6 l Perfect Draft-Fass (1 l = € 2,00 trocken zzgl. € 6,50 Pfand 0,75-l-Flasche (1 l = € 6,65)

22. Dezember 2013

11,99 €

2,99 €

trocken 0,75-l-Flasche (1 l = € 13,32)

11,99 € 8,77 € 16,99 €

Aichenberg Grüner Veltliner Premium o. Blauer Zweigelt Reserve

Ramazzotti Amaro o. Menta 30%/32% Vol. 0,7-l-Flasche (1 l = € 12,53)

Drambuie

Remy Martin Cognac V.S.O.P.

Whisky-Liqueur 40% Vol. 0,7-l-Flasche (1 l = € 24,27)

Mature Cask Finish 40% Vol. 0,7-l-Flasche (1 l = € 39,99)

Blended Scotch Whisky 12 Jahre

trocken 0,75-l-Flasche (1 l = € 4,44)

10,99 €

Mumm Sekt versch. Sorten 0,75-l-Flasche (1 l = € 5,03)

Chivas Regal Österreich

Pils, Radler, oder Alkoholfrei Kasten = 20 x 0,5 l 24 x 0,33 l (1 l = € 1,10/1,39) zzgl. € 3,10/ 3,42 Pfand

19,99 €

3,77 €

Coca Cola, Fanta o. Sprite

7,99 €

Warsteiner Premium Verum, Bitburger Pils, König Pilsener o . Veltins Pilsener versch. Sorten Kasten = 20 x 0,5 l/24 x 0,33 l (1 l = € 1,10/1,39) zzgl. € 3,10/3,45 Pfand je Kasten

und weitere Sorten Kasten = 12 x 1 l (1 l = € 0,67) zzgl. € 3,30 Pfand

40% Vol. 0,7-l-Flasche (1 l = € 28,56)

10,99€

BIER DER WOCHE

27,99 €

3,33 €

Nino-Allee 3 • Nordhorn Tel. 05921 73662 · Öffnungsz. Mo. – Fr. 9 – 20 Uhr, Sa. 8 –18 Uhr · Angebot gilt nur in diesem Markt!

Fürst von Metternich Sekt

Radeberger Pilsner Kasten = 20 x 0,5 l (1 l = € 1,15) zzgl. € 3,10 Pfand

11,49 €

Einzelpreis

5,55 €

versch. Sorten 0,75-l-Flasche (1 l = € 7,40)

Bei 2 Kästen je

9,99 €

(1 l = € 1,00/1,26)

8)0)+6%11

%OXMZMWXMR &IVPMRZIVJSPKX (ERMIPE*IPWIV +IWGLÇJXWJ²LVIVMR (IYXWGLIV7TIRHIRVEX

:SR,IMRVMGL/VEGOI

y7TIRHIRFIVIMXWGLEJX IVLIFPMGLZIVFIWWIVXl HMI [MGLXMKWXIR JMRER^MIPPIR %YJKEFIR MQ 0IFIR EYGL # WGLSR KIP¶WX 7MI LEFIR IMRI (MI 1IRWGLIR FIJMRHIR WMGLMR/EYJPEYRIRMGLXNI HIV 'IRX QYWW YQKIHVILX [IVHIRFIZSVIVEYWKIKIFIR [MVHrYRHHIRRSGLMWXMRHIR ZIVKERKIRIR .ELVIR HMI 7TIRHIRFIVIMXWGLEJX KIWYR OIR /SRRXI NIX^X IRHPMGL IMRI 8VIRH[IRHI IMRKIPIMXIX [IV HIR#

HIVNELV  MQ 6ELQIR HIV;MVOSRRXIRJ°VHEW/EPIR NÆLVPMGL FIM HIV +J/ MR

%YJXVEK KIKIFIRIR 7XYHMI ^YQ 7TIRHIREYJOSQQIR MR (IYXWGLPERH JIWXWXIPPIR HEWW HMI%R^ELPHIVTVMZEXIR7TIR HIR YRH HMI (YVGLWGLRMXX WTIRHI NI[IMPW °FIV HIR FIM HIR :SVNELVIR PEK %YGL MR HMIWIQ .ELV LEX WMGL HMI 7TIRHIRFIVIMXWGLEJX HIV (IYXWGLIR r REX°VPMGL EYGL EYJKVYRH HIV ,SGL[EWWIVOE XEWXVSTLI MQ .YRMHMIWIR.EL VIW r IVLIFPMGL ZIVFIWWIVX (EW TVMZEXI 7TIRHIREYJOSQ QIR MQ >IMXVEYQ ZSR .ERYEV FMW%YKYWXPEKYQ 4VS^IRX°FIVHIQ2MZIEYHIW :SVNELVIW^IMXVEYQW (MI (E XIRYRH*EOXIRJ°V2SZIQFIV EPWHIV8EMJYRy,EM]ER °FIV HMI 4LMPMTTMRIR JIKXI YRH YR^ÆLPMKIR 1IRWGLIR KVS—IW 0IMH FVEGLXI PMIKIR RSGLRMGLXZSV(MIFMWLIVMKI )RX[MGOPYRK PÆWWX EYJKVYRH HIV FIMHIR 2EXYVOEXEWXVSTLIR IMRI IVLIFPMGLI 7XIMKIVYRK HIW7TIRHIRZSPYQIRWJ°VHEW +IWEQXNELVIV[EVXIR

#

;SLPLEFIRHYRHEPXrHMI WI FIMHIR %XXVMFYXI KIPXIR EPW HMI LIVEYWVEKIRHIR )M KIRWGLEJXIR HIV 7TIRHIV (VSLX-LRIRHERMGLX°FIVOYV^ SHIV PERK HMI /PMIRXIP EFLER HIR ^Y OSQQIR# ;EW [MVH KIXER YQ NYRKI 0IYXI J°V ,MPJWEOXMSRIR^YKI[MRRIR#

4IVWSRIREYWHIV+IRIVEXM SR TPYW [EVIR MR HIR ZIVKERKIR .ELVIR HMI XVIYIW

XIR 7TIRHIV (MIW KEPX EYGL J°V HMI ,SGL[EWWIVOEXEWXVS TLIMR(IYXWGLPERHMRHMIWIQ .ELV (MIWI +IRIVEXMSR LEX

*EQMPMI KIKV°RHIX IMR ,EYW KIFEYX J°V HMI 6IRXI KIWTEVX r YRH O¶RRIR RYR EFWGLÆX ^IR [IPGLI 6IWIVZIR WMI RSGLJ°V7TIRHIRLEFIR.°R KIVI 1IRWGLIR LEFIR HMIWI %YJKEFIRQIMWXRSGLZSVWMGL YRH[IVHIRRMGLXYQWSRWXEPW y7ERH[MGL+IRIVEXMSRl FI ^IMGLRIX (EJ°V FVMRKIR WMI WMGL LÆYJMKIV HYVGL WS^MEPIW )RKEKIQIRX IMR >YHIQ MR JSVQMIVIR WMGL .°RKIVI WGLRIPPIV °FIV HEW -RXIVRIX :MIPI 3VKERMWEXMSRIR LEFIR HMIW NIHSGL RSGL RMGLX ZIV WXERHIR -Q +IKIRWEX^ HE^Y LEFIR WMGL YRWIVI 1MXKPMIHW SVKERMWEXMSRIR YRXIV )MRLEP XYRK LSLIV 7XERHEVHW ZIV TJPMGLXIX XVERWTEVIRX °FIV ML VI 4VSNIOXI YRH 1MXXIPZIV [IRHYRK^YFIVMGLXIR7MIIV VIMGLIRWSQMX.°RKIVIWGLRIP PIVYRHFIWWIV

#

-QQIV RSGL MWX IW WILV WGL[MIVMK HMI yWGL[EV^IR 7GLEJIlYRXIVHIR,MPJWSVKERM WEXMSRIR^YIVOIRRIR;IPGLI 7TIRHIREHVIWWEXIR IQTJIL PIR 7MI [S MWX :SVWMGLX KIFS XIR#

;MV VEXIR EPPIR 7TIRHIVR HMIKSPHIRIR6IKIPRIMR^Y LEPXIR (MI 3VKERMWEXMSR HIV

KIWTIRHIX[IVHIRWSPPMWXEPW KIQIMRR°X^MK ERIVOERRX WMI WXIPPX EYJ ;YRWGL EYWWEKI OVÆJXMKIW 1EXIVMEP °FIV HMI %OXMZMXÆXIR YRH °FIV HMI 3V KERMWEXMSR WIPFWX ^YV :IVJ° KYRKWMIMRJSVQMIVXHMI7TIR HIVVIKIPQƗMK°FIVHYVGLKI J°LVXI YRH EOXYIPPI 4VSNIOXI WMIYRXIVPÆWWXEKKVIWWMZI;IV FYRK WMI ZIV¶JJIRXPMGLX IMRIR +IWGLÆJXWFIVMGLX SHIV .ELVIW FIVMGLXQMX%YWWEKIR°FIVHMI 1MXXIPZIV[IRHYRK WMI LEX WMGL ^Y 8VERWTEVIR^ YRH 3J JIRLIMX ZIVTJPMGLXIX HEJ°V WXILXHEW0SKSHIW(IYXWGLIR 7TIRHIRVEXIW SHIV HEW >IM GLIRHIW(IYXWGLIR>IRXVEPW MRWXMXYXJ°VWS^MEPI*VEKIR

>-8%8) y(IWLEPF MWX IV NIX^X J²V QMGL HIV 7MKQEVl '79'LIJ ,SVWX 7IILSJIV°FIVRIYIW:IVXVEYIR^Y7MKQEV+EFVMIP y)MR(EROEYGLEREPPNIRIHMIQMVQSVKIRWHEW8SVKI¸JJRIX LEFIR [IRR MGL QMX LEPWFVIGLIVMWGLIV +IWGL[MRHMKOIMX QMX HIQ *ELVVEH KIOSQQIR FMR 9RH ER HMI HMI QMV RMGLX F¸WI [EVIR [IRR MGL MLRIR MR HIV /ERXMRI HMI PIX^XIR &V¸XGLIR [IKKIOEYJXLEFIl(IVFMWLIVMKI9Q[IPXQMRMWXIVYRHRIYI /ER^PIVEQXWGLIJ4IXIV%PXQEMIV '(9

FIMHIV%QXW°FIVKEFIERWIMRI2EGLJSPKIVMR

%9*+)0Ó78LEXHMI,EQFYVKIV4SPM^IMIMRI(IQSRWXVEXMSRREGLHIQHMI&IEQXIRQMX&¸PPIVREXXEGOMIVX[YVHIR

:IVPIX^XIFIM (IQSJ°VHMI y6SXI*PSVEl ,%1&96+*PEWGLIR7XIMRI YRH&¶PPIVKIKIR4SPM^MWXIRr ;EWWIV[IVJIVKIKIR(IQSRW XVERXIR /YV^ REGL HIQ 7XEVX IMRIW (IQSRWXVEXMSRW^YKIW J°VHIR)VLEPXHIWPMROIR/YP XYV^IRXVYQW y6SXI *PSVEl LEX IWKIWXIVRMR,EQFYVKLIJXMKI /VE[EPPIKIKIFIR(MI4SPM^IM P¶WXI HMI (IQSRWXVEXMSR HE VEYJLMR EYJ 1ILVIVI 4SPM^MW XIR [YVHIR ZIVPIX^X %RKEFIR °FIV ZIVPIX^XI (IQSRWXVERXIR PEKIR^YRÆGLWXRMGLXZSV -R YRQMXXIPFEVIV 2ÆLI HIW FIWIX^XIR/YPXYV^IRXVYQWLEX

XIR6ERHEPMIVIVEYWHIQWSKI RERRXIR 7GL[EV^IR &PSGO )MRWEX^OVÆJXI EXXEGOMIVX (MIWI WXSTTXIR HEVEYJLMR HIR (I QSRWXVEXMSRW^YK YRH WIX^XIR ;EWWIV[IVJIV IMR %YGL ZSR IMRIV &V°GOI WIMIR &IEQXI QMX +IKIRWXÆRHIR FI[SVJIR [SVHIR WEKXI IMRI 4SPM^IM WTVIGLIVMR ;IKIR HIV /VE[EPPI P¶WXI HMI 4SPM^IM HMI (IQSRWXVEXMSR OYV^JVMWXMK EYJ +VYRH WIMIR HMIQEWWMZIR%RKVMJJIEYJ&I EQXIKI[IWIRWEKXIHMI7TVI GLIVMR >YHIQ WIMIR &EYWXIP PIREFWTIVVYRKIR EYJ HMI 7XVE —IKI^SKIRYRHIMR(VSKIVMI QEVOX MR HIQ WMGL /YRHIR FIJYRHIR LÆXXIR QMX 7XIMRIR EXXEGOMIVX [SVHIR (MI 7TVI

GLIVMR [MIW HEVEYJLMR HEWW 6ERHEPMIVIVQMXHIVSJJM^MIPPIR %YJP¶WYRK HIV (IQSRWXVEXMSR RMGLX QILV YRXIV HIR 7GLYX^ HIW:IVWEQQPYRKWVIGLXIWJMI PIR(MI4SPM^IMLEXXIQMX%YW WGLVIMXYRKIR KIVIGLRIX YRH [EV QMX IMRIQ +VS—EYJKIFSX ZSR QILV EPW  &IEQXIR EYW QILVIVIR &YRHIWPÆRHIVR MQ)MRWEX^ 'LVMWXMERI 7GLRIMHIV ZSR HIV &°VKIVWGLEJXWJVEOXMSR HIV 0MROIR [EVJ HIV 4SPM^IM IMRI IWOEPMIVIRHI 8EOXMO ZSV 7MI WTVEGL ZSR IMRIV LIJXMKIR %YWIMRERHIVWIX^YRK FIM HIV EYGL (IQSRWXVERXIR LIJXMK ^YV 7EGLI KIKERKIR WIMIR )W LEFI EFIV EYGL IWOEPMIVIRHI 4SPM^IMIMRWÆX^I QMX FVYXEPIR

*IWXRELQIR YRH 7GLPEKWXS GOIMRWÆX^IRKIKIFIR >YZSV LEXXIR WMGL HMI VYRH  °FIV[MIKIRH EYW HIQ PMROIR TSPMXMWGLIR 7TIOXVYQ WXEQQIRHIR 8IMPRILQIV ZSV HIV y6SXIR *PSVEl MQ 7GLER ^IRZMIVXIPZIVWEQQIPX6IHRIV JSVHIVXIR IMR &PIMFIVIGLX J°V EPPI *P°GLXPMRKI HMI %FWGLEJ JYRK EPPIV *P°GLXPMRKWYRXIV O°RJXI YRH y;SLRYRKIR J°V EPPIl y%PPIW [EW WMGL RMGLX HIV ¶OSRSQMWGLIR :IV[IVX FEVOIMX J°KIR [MPP QYWW [IM GLIRlWEKXIIMRIVHIV6IHRIV (IV4VSXIWXVMGLXIXIWMGLKI KIR IMRI 6ÆYQYRK HIW WIMX QILV EPW  .ELVIR FIWIX^XIR /YPXYV^IRXVYQWy6SXI*PSVEl

2IYI-')>°KI IRHPMGLMR7MGLX &IVMGLX7MIQIRW FIOSQQX>YPEWWYRK &)60-2 1MX ^[IM .ELVIR :IVWTÆXYRK WSPP HMI (IYXWGLI &ELR IMRIQ &IVMGLX ^YJSPKI NIX^X HMI IVWXIR  ZSR  FIM 7MIQIRW FIWXIPPXIR RIYIR -')W FIOSQQIR (EW )MWIR FELRFYRHIWEQXLEXWMIFIVIMXW EQ *VIMXEK J°V HIR WSJSVXMKIR )MRWEX^^YKIPEWWIR (EW FIVMGLXIXI KIWXIVR HMI y*VEROJYVXIV %PPKIQIMRI >IM XYRKl 7MIQIRW YRH &ELR 7TVIGLIV [SPPXIR HIR &IVMGLX KIWXIVR RMGLX OSQQIRXMIVIR HEW )MWIRFELRFYRHIWEQX [EV J°V IMRI 7XIPPYRKRELQI ^Y RÆGLWXRMGLX^YIVVIMGLIR )-2 -') HIV OSQQIRHIR +IRIVEXMSR EYJ 8IWXJELVX 2YR (IV y*%>l ^YJSPKI O¶RRXI V²GOXHIV)MRWEX^MQ%PPXEKWFIXVMIFRÇLIV HMI &ELR HMI ZMIV ^YKIPEWWI

RIR RIYIR -')>°KI WSJSVX WGLSR MQ ;IMLREGLXWZIVOILV IMRWIX^IR %FIV ZSVIVWX [°V HIR WMI RYV EPW 6IWIVZI J°V %YWJÆPPIZSVKILEPXIR )MKIRXPMGL LÆXXIR EPPI  RIYIR ,SGLKIWGL[MRHMKOIMXW ^°KI WGLSR WIMX (I^IQFIV  HYVGL (IYXWGLPERH JEL VIR WSPPIR %FIV HEW )MWIR FELRFYRHIWEQX LEXXI WMI [I KIRRIYIV%YJPEKIRYRHYRKI OPÆVXIV XIGLRMWGLIV *VEKIR FIM &VIQWIR 6EHWEX^KIWXIPPIR YRH /PMQEERPEKIR ^YRÆGLWX RMGLX^YKIPEWWIR 7MIQIRW ZIVWTVEGL HEVEYJ LMR HMI IVWXIR EGLX >°KI J°V (I^IQFIV  YRH ZIVLER HIPXIQMXHIV&ELR°FIV7GLE HIRIVWEX^ SHIV IMRIR +VEXMW -')MQ;IVXZSRKYX1MP PMSRIR)YVS

&)60-2 (IV 97EQIVMOERM WGLI -RXIVRIX%OXMZMWX .EGSF %TTIPFEYQWMILXWMGLEYGLMR &IVPMR ZSR +ILIMQHMIRWXIR ZIVJSPKX 9RFIOERRXI WIMIR MR WIMRI ;SLRYRK IMRKIHVYRKIR YRH LÆXXIR WMGL ER WIMRIR 'SQTYXIV ^Y WGLEJJIR KI QEGLX(EWWEKXIHIV:IVXVEY XI HIW 27%)RXL°PPIVW )H [EVH 7RS[HIR HIV y&IVPMRIV >IMXYRKl (IV 2IX^%OXMZMWX KIL¶VX^YHIR[IRMKIR4IVWS RIR HMI >YKVMJJ EYJ HMI 7RS[HIR(SOYQIRXI LEFIR %TTIPFEYQJSVHIVXIIMRIYQ JERKVIMGLI :IVWGLP°WWIPYRK HIV /SQQYRMOEXMSRWMRJVE WXVYOXYV JIWX^YWGLVIMFIR 2YV WS O¶RRI HMI 1EGLX HIV +I LIMQHMIRWXI IMRKIWGLVÆROX [IVHIR y1SQIRXER MWX YRWI VI/SQQYRMOEXMSRWMRJVEWXVYO XYV HEVEYJ ERKIPIKX HEWW WMGL &IL¶VHIR NIHIV^IMX ^YV ÌFIV [EGLYRK IMROPMROIR O¶RRIRl OVMXMWMIVXI IV y(EW 4VSFPIQ MWX(EQMXLEXEYGLMQQIVHMI 27% IMRIR >YKVMJJ EYJ HMI (EXIRl

-+1IXEPP WX°X^X1IVOIP 78988+%68-Q )RIVKMI 7XVIMX QMX HIV )9/SQQMWWM SR WXÆVOX -+1IXEPP:M^I .¶VK ,SJQERR &YRHIWOER^PIVMR %RKIPE 1IVOIP '(9  HIR 6°GOIR y-GL FMR EYJ *VEY 1IVOIPW7IMXI[IRRIWHEVYQ KILX OSROVIXI REGLXVÆKPMGLI %YW[MVOYRKIR J°V HMI 9RXIV RILQIR^YZIVLMRHIVRlWEKXI ,SJQERR MR 7XYXXKEVX 1IVOIP FIWXILX EYJ HIV [IMXIVIR &I JVIMYRK ZSR HIV ÒOSWXVSQ 9QPEKI J°V IRIVKMIMRXIRWMZI 9RXIVRILQIR YQ HIR -RHYW XVMIWXERHSVX (IYXWGLPERH YRH WIMRI %VFIMXWTPÆX^I ^Y WGL°X ^IR y1MPPMEVHIRWGL[IVI 6°GOWXIPPYRKIR [°VHIR ZMIPI KVS—I 9RXIVRILQIR MR HIR 6YMRXVIMFIRlWEKXI,SJQERR (MIWI +IJELV WIM RSGL MQQIV RMGLXKIFERRX

&S]OSXXMR 8LEMPERH &%2+/3/ (MI 3TTSWMXMSR MR8LEMPERH[MPPHMIKITPERXIR 2IY[ELPIR EQ  *IFVYEV FS]OSXXMIVIR(EWIVOPÆVXI)\ 1MRMWXIVTVÆWMHIRX %FLMWMX :INNENMZE 4EVXIMGLIJ HIV ST TSWMXMSRIPPIR (IQSOVEXMWGLIR 4EVXIM y-R HIR ZIVKERKIRIR EGLXFMWRIYR.ELVIRLEFIRHMI 1IRWGLIR MLV :IVXVEYIR YRH MLVI %GLXYRK J°V HMI TSPMXM WGLIR 4EVXIMIR YRH ;ELPIR ZIVPSVIRl WEKXI :INNENMZE MR &ERKOSO3LRITSPMXMWGLI6I JSVQIR O¶RRI HMIWIW :IVXVEY IR RMGLX ^YV°GOOILVIR (MI 3TTSWMXMSR JSVHIVX WIMX ;S GLIRHIR 6°GOXVMXXHIV6IKMI VYRK


Lokales

22. Dezember 2013

Seite 23

GroĂ&#x;zĂźgige Spende fĂźr die Hospizhilfe Volksbank Ăźbereicht Scheck Ăźber 6000 Euro NORDHORN. Die Grafschafter Volksbank Ăźberreichte vor Kurzem eine Spende in HĂśhe von 6.000 Euro an die Hospizhilfe Grafschaft Bentheim e.V. Ein Teil dieser Spende gehĂśrt zu den â&#x20AC;&#x17E;Weihnachtsspendenâ&#x20AC;&#x153; in HĂśhe von insgesamt mehr als 10.000 Eu-

ro, die die Grafschafter Volksbank auch in diesem Jahr vergibt. Seit 2011 verzichtet die Bank auf die Ausgabe von Weihnachtsgeschenken und lässt das Geld stattdessen gemeinnĂźtzigen Einrichtungen und Projekten in der Grafschaft zugute kommen. Die diesjährigen â&#x20AC;&#x17E;Weihnachtsspendenâ&#x20AC;&#x153; gehen vornehmlich an folgende Einrichtungen: Lebenshilfe Nordhorn, Diakonisches Werk Grafschaft Bentheim,

Sozialdienst Katholischer Männer, Arbeiterwohlfahrt Grafschaft Bentheim, Verein fßr Sozialmedizin Grafschaft Bentheim, Eylarduswerk Hestrup/Gildehaus, Kreissportbund Grafschaft Bentheim. Andreas Kinser, Vorstandsmitglied der Grafschafter Volksbank, und Bereichsleiter Gerrit Knoop nahmen die offizielle Spendenßbergabe vor. Holger Vos, 2. Vorsitzender der Hospizhilfe Grafschaft

Bentheim, und deren GeschäftsfĂźhrerin Heike Paul bedankten sich fĂźr die willkommene Weihnachtsspende. Nach den Worten von Andreas Kinser mĂśchte die Grafschafter Volksbank unter anderem â&#x20AC;&#x17E;das groĂ&#x;e Engagement der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim wĂźrdigen, das sehr wertvoll und notwendig fĂźr das Leben vieler Menschenâ&#x20AC;&#x153; sei. Die Hospizhilfe begleitet jedes Jahr weit mehr als 100 Menschen nach einem individu-

Intersport Matenaar ist â&#x20AC;&#x17E;1a Fachhändlerâ&#x20AC;&#x153; Auch fĂźr Top-Ausbildung geehrt NORDHORN. Bereits zum neunten Mal in Folge hat der Verlag â&#x20AC;&#x17E;Markt internâ&#x20AC;&#x153; das Sportgeschäft Intersport Matenaar als â&#x20AC;&#x17E;1a Fachhändlerâ&#x20AC;&#x153; ausgezeichnet. â&#x20AC;&#x17E;Markt internâ&#x20AC;&#x153;, Europas grĂśĂ&#x;ter Brancheninformationsdienst, unterstĂźtzt mittelständische Unternehmen, die einen besonderen Dienst am Kunden bieten, mit der jährlichen Initiative â&#x20AC;&#x17E;1aFachhändlerâ&#x20AC;&#x153;. Mit dem Qualitätssiegel bekommen inhabergefĂźhrte Unternehmen, die sich zu spezifischen Fachhandelskriterien wie einem umfassenden Dienstleistungsspektrum, exklusivem Service, einer gehobenen AuĂ&#x;endarstellung sowie qualifizierter Beratung bekennen und Ăźber

ellen und einzigartigen Leben zu einem ebenso individuellen Lebensende. Mit der Zuwendung der Grafschafter Volksbank in HĂśhe von 6.000 Euro aus den Reinerträgen des Gewinnsparens kann die Hospizhilfe ein InformationsDisplay zur Darstellung ihrer Angebote und einen Laptop anschaffen. Zudem finanzierte sie mit dem Geld ein Fotoprojekt und eine Ausstellung zum Thema â&#x20AC;&#x17E;Vergänglichkeitâ&#x20AC;&#x153;.

Andreas Kinser (links; Vorstand der Grafschafter Volksbank) und Bereichsleiter Gerrit Knoop (2. von links) ßberreichten die Spende offiziell an Holger Vos (2. Vorsitzender der Hospizhilfe) und Geschäftsfßhrerin Heike Paul. Foto: privat

GROSSER WEIHNACHTSAUSVERKAUF! Entdecken Sie tolle Weihnachtsangebote! Ringe Rivièra Kollektion BrillantgrĂśĂ&#x;e ca. 0,60 ct 5 Steine 5-0.26 18 Karat Gold

statt 1399,- jetzt

7 Steine 7-0,46 18 Karat Gold

statt 1699,- jetzt

Solitär-Ringe Komplett WeiĂ&#x;gold oder Bicolor 0,05

statt 699,- jetzt

Solitär-Ohrringe Komplett WeiĂ&#x;gold und/oder Bicolor 0,13

statt 699,- jetzt

Entourage Ringe und Ohrringe Milena Schauer (links) und Karsten MĂźller (rechts) Ăźbergaben die Urkunden zum â&#x20AC;&#x17E;1a Fachhändlerâ&#x20AC;&#x153; und die Urkunde der IHK. Foto: Rieger

ein aussagefähiges Produktangebot der Markenhersteller verfĂźgen, die 1a-Urkunde und -Aufkleber verliehen. Sie kĂśnnen sich dann als â&#x20AC;&#x17E;1a-Fachhändlerâ&#x20AC;&#x153; ausweisen. Voraussetzung ist das erfolgreiche Bestehen

des fĂźnfstufigen Bewertungsverfahrens. Karsten MĂźller von der WirtschaftsfĂśrderung der Stadt Nordhorn und Milena Schauer vom Amt fĂźr Stadtentwicklung Ăźbergaben die Urkunde. Heike und Udo Mate-

naar nahmen sie entgegen.m DarĂźber hinaus wurde der Familie Matenaar eine Urkunde der IHK Ăźberreicht. Intersport Matenaar ist TopAusbildungsbetrieb und Landesbester 2013 bei den Kaufleuten im Einzelhandel.

Ring 0,86 Ohrringe, drei verschiedene Gewichte

statt 3199,- jetzt

Juwelier Goldschmied

Grootestraat 28 Oldenzaal Tel. 0031 541 51 21 76

w w w. j u w e l i e r k o r m e l i n k . n l

Wetterkarte ()673228%+7/6-1-

1SVHEQ 1SVKIR Ă&#x152;&)6*Ă&#x152;,6)27-)()28â8)6 VIRHE ,SPPMKER [YVHI EQ 1SR XEK KIKIR IPJ 9LV ZSR MLVIV 2EGLFEVMR XSX MR MLVIV ;SLRYRK EYJKIJYR HIR  IV[°VKX %PW 8EX^IMX PIKXI HIV 6IGLXWQIHM^MRIV HMI>IMXZSR^ILRFMWLEPF IPJ JIWX (EW HIGOXI WMGL QMX HIR %YWWEKIR HIV ,EYWFI[SLRIV HMI -R WTIOXSV 'EVXIV MR HIR RĂ&#x2020;GLWXIR 7XYRHIR EYJ RELQ 1ER LEXXI &VIRHE YQ RIYR 9LV KIWILIR EPW WMI ^YQ )MROEYJIR KMRK (MI /EWWMIVIVMR MQ .SLR WSR7YTIVQEVOX IVMRRIVXI WMGL HEWW &VIRHE FIM MLV YQ LEPF ^ILR FI^ELPX LEX XIy/YV^ZSV^ILRWELMGL &VIRHE QMX MLVIR )MROĂ&#x2020;Y JIR LIMQOSQQIRl WEKXI IMRI2EGLFEVMRWGLPMIÂ&#x2014;PMGL ^Y'EVXIV (IV -RWTIOXSV FPĂ&#x2020;XXIVXI MRWIMRIR9RXIVPEKIR0EYX /EWWIRFSR EYW &VIRHEW 4SVXQSRII LEXXI WMI IMRIR /STJWEPEX IMRI 8°XI JVM WGLI 1MPGL IMRI *IVRWIL ^IMXYRK YRH IMRI 8EJIP 7GLSOSPEHI KIOEYJX y(IV 1ÂśVHIV QYWW &VIRHE FIM MLVIQ ^[IMXIR *V°LWX°GO ERKIXVSJJIR LEFIRl °FIV PIKXI 'EVXIV y(IRR EYJ

0ÂśWYRK HIV ZIV KERKIRIR;SGLI (IV :IVVĂ&#x2020;XIV [EV 1E\ 8LE]IV HIV 0IMXIV HIV 7SRHIV IVQMXXPYRK )V [EV HEFIM EPW 'EVXIV EYJ HIQ +ERK HMI %HVIWWI ZSR %T TEVXIQIRX  RERRXI -R +IKIR [EVX HIW %R[EPXW [EV RYV ZSR y%T TEVXIQIRX l HMI 6IHIKI[IWIR

HIQ /°GLIRXMWGL WXILX IM RI 7GLEPI 1°WPM LEPF QMX 1MPGL KIJ°PPX 9RH HMI 1MPGLTEGOYRK HMI WMI KI OEYJX LEXXI WXILX EYJKIVMW WIRHERIFIRl %R HIV ;SLRYRKWX°V JERH 'EVXIV OIMRI )MR FVYGLWWTYVIR EPWS QYWWXI &VIRHE MLVIR 1œVHIV IMR KIPEWWIRLEFIR &IM HIR [IMXIVIR )V QMXXPYRKIR JMIP 'EVXIVW :IVHEGLX EYJ &VIRHE )\ 1ERR8SR]2EGLFEVRFI VMGLXIXIRZSRIMRIQPEYXIR 7XVIMXHIRHMIFIMHIR^[IM 8EKI ZSV HIQ 1SVH KI LEFX LEXXIR (E^Y OEQ HEWW HMI 7TYVIRWMGLIVYRK 8SR]W *MRKIVEFHV°GOI MR &VIRHEW ;SLRYRK JERH EQ 8°VKVMJJ MR HIV /°GLI EQ 7GLVERO YRH EYJ HIV 1MPGLTEGOYRKMQ&EHEQ 7TMIKIP y(EW WMILX RMGLX KYX J°V 7MI EYW 8SR]l WEKXI 'EVXIVEPWQERMLQ&VIR HEW )\1ERR ZSVJ°LVXI y7MI LEFIR OIMR %PMFM J°V HMI 8EX^IMX YRH -LVI %F HV°GOI WMRH MR &VIRHEW ;SLRYRKl y2EX°VPMGL WMRH QIMRI %FHV°GOI MR MLVIV ;SL RYRKl WEKXI 8SR] y-GL [EV NE ^YPIX^X ZSV ^[IM 8EKIR FIM MLV HE LEXXIR [MV IMRIR 7XVIMX 7MI OœR RIR RMGLX WEKIR [MI EPX HMI%FHV°GOIWMRHHMIKI JYRHIR[YVHIR1MXWSIM RIV H°RRIR -RHM^MIRPEKI FIOSQQIR 7MI HSGL RMI YRHRMQQIVIMRIR,EJXFI JILPJ°VQMGLl y(SGLl WEKXI 'EVXIV YRH ^IMKXI IMR *SVQYPEV y-GL LEFI MLR WSKEV WGLSR ZSVPMIKIR ;IMP MGL KER^ OPEVFI[IMWIROSRRXIHEWW 7MIWILV[SLPEQ1SVHXEK MR &VIRHEW ;SLRYRK KI [IWIRWMRHl ;MI OSRRXI 'EVXIV IW FI[IMWIR#

Hier kĂśnnte IHRE Werbung stehen! Anruf genĂźgt! Telefon

05921 8001- 0


Seite 24 Wir wßnschen all unseren Kunden, Geschäftspartnern und Freunden ein schÜnes Weihnachtsfest und viel Glßck und Gesundheit im neuen Jahr. Inhaber:

22. Dezember 2013 Automarkt Blick in die Zukunft: das neue Punktsystem Einige VerstĂśĂ&#x;e werden 2014 deutlich teurer

Willi Vogt jun.

â&#x20AC;Ś mit uns fahren Sie gut! Profi-Service Werkstatt ¡ Reparaturen aller Marken Auto Service â&#x20AC;&#x201C; Vogt ¡ HauptstraĂ&#x;e 11 ¡ 49835 Wietmarschen/Lohne Telefon: 05908 283 ¡ Telefax: 05908 1823 ¡ Mobil: 0151 19107980 E-Mail: info@vogt-autoservice.de ¡ Web: www.vogt-autoservice.de

Wir wĂźnschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Autoverleih Rieke 48529 Nordhorn, GIP-Ost BornestraĂ&#x;e 10

Telefon 05921 5408 Telefax 05921 73080

W

ir wĂźnschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten eine schĂśne Weihnacht sowie viel GlĂźck und Gesundheit im neuen Jahr.

GrenzstraĂ&#x;e 2 49828 Neuenhaus

 05941 925858 www.baasdam-automobile.de

Wir wĂźnschen allzeit gute Fahrt, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Borkener Hof 1 ¡ 48527 Nordhorn Tel. 05921 7117185 oder 0172 6954278

(DMD). Neues Jahr, neue BuĂ&#x;geldregelungen â&#x20AC;&#x201C; die Punktereform im Verkehrszentralregister bringt einige Ă&#x201E;nderungen mit sich. Sie tritt ab dem 1. Mai 2014 in Kraft und betraft Verkehrsteilnehmer, die gegen die Regeln verstoĂ&#x;en, mit deut-

lich hĂśheren BuĂ&#x;geldern. Hier die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick. Statt wie bisher 18 Punkte gibt es ab diesem Zeitpunkt nur noch acht Punkte im zentralen Verkehrsregister. Allerdings werden im Gegensatz zu bisher nicht mehr alle VerstĂśĂ&#x;e ab einer BuĂ&#x;geldhĂśhe von 40 Euro dort eingetragen, sondern alle ab 60 Euro. Zudem werden nur noch sicherheitsgefährdende VerstĂśĂ&#x;e dort registriert.

Was nicht unter diese Kategorie fällt, bleibt auĂ&#x;en vor. Die Ă&#x201E;nderungen im Punktesystem werden flankiert von neuen Regelungen fĂźr den BuĂ&#x;geldkatalog. Die Preise fĂźr die VerstĂśĂ&#x;e gehen teilweise deutlich nach oben. So mĂźssen Verkehrsteilnehmer, die kĂźnftig mit dem Handy am Ohr beim Autofahren erwischt werden, statt 40 Euro mit der neuen Regelung 60 Euro bezahlen. Dieselbe BuĂ&#x;gelderhĂśhung

gilt fĂźr das Fahren auf Eis und Schnee mit Sommerreifen. Wird der Versuch der Polizei, einen Autofahrer anzuhalten, nicht beachtet, muss dieser fĂźr seine Ignoranz kĂźnftig 70 statt 50 Euro bezahlen. Zudem gilt ab Juli 2014 fĂźr Autofahrer die Warnwestenpflicht. In jedem Fahrzeug (Motorräder ausgenommen) muss sich eine Warnweste gemäĂ&#x; der europäischen Norm EN 471 be-

finden. Da nur noch VerstĂśĂ&#x;e ins Register eingetragen werden, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, fallen mit der Neuregelung unter anderem folgende Vergehen weg: Beleidigungen, Unfall mit leichter Verletzung, Kennzeichenmissbrauch, unberechtigtes Befahren der Umweltzone, VerstoĂ&#x; gegen die Fahrtenbuchauflage und Sonn- und Feiertagsfahrverbot fĂźr Lkw.

Mitsubishi Space Star: â&#x20AC;&#x17E;Raum fĂźr mehrâ&#x20AC;&#x153; GroĂ&#x;zĂźgiger Innraum - niedriger Verbrauch Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Raum fĂźr mehrâ&#x20AC;&#x153; bietet der neue Space Star mehr Agilität, mehr FahrspaĂ&#x;, mehr Ausstattung, mehr Platz sowie hĂśchste Kraftstoffeffizienz und niedrigste CO2-Emissionen. Auf nur 3,71 Metern Länge bietet der pfiffige Kompaktwagen geballte Fortschrittlichkeit und Modernität. Trotz ultrakompakter Abmessungen ist der neue Space Star alles andere als minimalistisch, dies zeigt schon sein Konzept und der Einsatz modernster Technologien. Umfassender Leichtbau mit einem Leergewicht ab 845 Kilo (ohne Fahrer und Gepäck), eine hoch entwickelte Aerodynamik (Klassen-Bestmarke cw = 0,27) und neue Dreizylinder-Benzinmotoren mit Start-Stopp-Technologie (â&#x20AC;&#x17E;AS&Gâ&#x20AC;&#x153;) sorgen fĂźr Bestwerte im Kraftstoffverbrauch und bei den CO2Emissionen (ab 4,0 l/100 km beziehungsweise 92 g/km im kombinierten EUZyklus). Der Space Star basiert auf der neu entwickelten Mitsubishi-â&#x20AC;&#x153;Global Smallâ&#x20AC;&#x153;-Plattform, deren duale Architektur auch die spätere Adaption eines elek-

Der Mitsubishi Space Star bietet viel Agilität und FahrspaĂ&#x;.

trischen Antriebs erlauben wĂźrde. Mit seinem intelligenten Packaging macht der kleine FĂźnftĂźrer seinen Namen zum Programm: GroĂ&#x;zĂźgiger Innenraum, ein Ladevolumen von mindestens 235 Liter (VDA-Norm) und eine nutzbare InnenraumGesamtlänge von 2.401 Millimetern dokumentieren eine hocheffiziente Raumausnutzung. FĂźr zusätzli-

che Variabilität sorgt eine RĂźckbank mit asymmetrisch (60/40) teilbarer RĂźckenlehne. DarĂźber hinaus glänzt die Karosserie mit exzellenter Ă&#x153;bersichtlichkeit und Rundumsicht sowie einem Wendekreisdurchmesser von nur 9,20 Metern - Eigenschaften, die den neuen Space Star zum Stadtflitzer modernster Prägung prädesti-

Foto: Mitsubishi

nieren. Konsequenter Leichtbau und eine ausgefeilte Aerodynamik unterstreichen ebenfalls den hohen technischen Anspruch des Mitsubishi Space Star. Eine mit modernsten Analyseprogrammen optimierte Karosseriestruktur, der umfassende Einsatz hochfester Stähle, optimierte Gussverfahren fßr Motorblock und Zylinderkopf, gewichtsredu-

zierte Fahrwerkskomponenten, ein kompakt bauendes Kßhlsystem, eine Abgasanlage mit kleinerem Schalldämpfer und ein 35-LiterKunststofftank fßhrten zu signifikanten Gewichtseinsparungen. Mit einem Leergewicht ab 845 Kilogramm ist der neue Space Star etwa 120 Kilogramm leichter als ein Mitsubishi Colt.

S ONNTAGS Z EITUNG Preiswert. Weitreichend. Informativ.

Die Kfz-Fachbetriebe wĂźnschen allen ein frohes Weihnachtsfest!

Wir wßnschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Lingener Str. 104 ¡ 48531 Nordhorn ¡ Tel. 05921 308220 ¡ Fax 05921 39566

Am 24. und 31. Dezember bis 12.00 Uhr geĂśffnet. Abb. zeigt Sonderausstattungen.

'HU

Nutzfahrzeuge

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und alle guten WĂźnsche fĂźr das neue Jahr.

23(/ $'$0

(,1=,*$57,* :(,+1$&+7/,&+ :LU EHGDQNHQ XQV EHL XQVHUHQ WUHXHQ .XQGHQ XQG ZÂ QVFKHQ IURKH :HLKQDFKWHQ XQG HLQHQ JXWHQ 6WDUW LQV QHXH -DKU )UHXHQ 6LH VLFK VFKRQ MHW]W DXI YLHOH VSDQQHQGH 1HXKHLWHQ GLH 6LH  EHL XQV OLYH HUOHEHQ N|QQHQ -(7=7 352%( )$+5(1 .UDIWVWRIIYHUEUDXFK LQ O NP 2SHO $'$0 NRPEL QLHUW Âą &2(PLVVLRQ NRPELQLHUW Âą JNP JHPlÂ&#x2030; 92 (* 1U   (IIL]LHQ]NODVVH 'Âą%

Ihr

Heinz Rakel

Autohaus GmbH Meppener StraĂ&#x;e 134 ¡ 49744 Geeste-GroĂ&#x; Hesepe Telefon 05937 9276-0 ¡ Fax 05937 9276-99

'HUN $YHUHV &R *PE+ 1HXHQKDXVHU 6WU ÂŤÂŤ  1RUGKRUQ 7HOHIRQ    ZZZDYHUHVFRP

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim


Automarkt

22. Dezember 2013

Seite 25

Winterreifenpflicht in vielen Ländern Andere Länder, andere Pflichten

Der Volvo V 40 überzeugt nicht nur durch sein Design.

Foto: Scho

Volvo V40 T5: ein sportliches Nordlicht Von Andreas Esins Die Designlinie des neuen Volvo V40 polarisiert eindeutig. Während an der Front der typische VolvoKühlergrill ins Auge fällt, präsentiert sich das Heck erstaunlich knackig rund. So richtig nach Kombi sieht dieser Volvo nicht unbedingt aus, dafür erscheint das Dach viel zu hoch. Mit 4,37 Meter gehört der neue V40 eindeutig zu den kompakten Mittelklassefahrzeugen hierzulande. Überhaupt verkörpern diese Neuerscheinungen weniger alte Tugenden dieser schwedischen Marke: Kantig,

Nicht mehr funktionierende der Pannenhilfen.

(DJD/PT). Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) ist man verpflichtet, die Ausrüstung seines Autos an die Wetterverhältnisse anzupassen. Eine situationsangepasste Pflicht zur Ausrüstung mit Winterreifen herrscht auch in anderen europäischen Ländern, etwa in der Schweiz und in Österreich, Luxemburg oder Liechtenstein, Tschechien, Dänemark und Norwegen. Generell keine Winterreifen schreiben Italien und Frankreich vor, auf schneegefährdeten Strecken können sie aber per Verkehrsschild oder zu bestimmten Zeiten obligatorisch sein. Wer hier auf Sommerpneus unterwegs ist, darf diese Strecken nicht befahren. Eine Winterreifenpflicht besteht zu bestimmten Zeiten darüber hinaus auch in den baltischen Ländern, in Finnland, Bos-

6,3 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h, die elektronisch limitierte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Dazwischen gefällt der sahnig laufende Fünfzylinder durch bärigen Durchzug und durchaus zeitgemäße Trinksitten. Im Test konsumiert der Volvo durchschnittlich 9,8 Liter Super auf 100 km, sportlich bewegt. Auch im Innenraum führt Verhält man sich Volvo die neue Designlinie richtig, vergeht die fort. Die frei schwebende Mittelkonsole zieht die Bli- Zeit wie im Flug cke magisch auf sich und gibt dem kleinen Volvo einen gewissen Hauch des Be- (DMD). Am schlimmsten ist für die meisten Stau-Steher sonderen. die psychische Belastung, die mit der unangenehmen Situation einher geht. Ist ja auch nervig: Man ist auf dem Weg zu Oma oder sonst wohin, unter Umständen steht das Essen schon auf dem Tisch – und nix geht mehr. Eine Untersuchung hat laut dem AvD gezeigt, dass das Stress- und Aggressionslevel von Autofahrer im Stau dieselbe Stufe erreicht, wie bei Polizisten, die mit einer Horde Hooligans konfrontiert sind. Kein Wunder also, dass zu den wichtigsten Regeln gehört: Ruhig bleiben. Am besten eine schöne Musik einlegen und sich gleichzeiBatterien stehen ganz oben in der Kategorien-Rangliste tig so gut wie möglich inforFoto: dmd/ADAC mieren, wie es um den Stau steht – mit Radiomeldungen. Dies verkleinert einerseits das schreckliche Gefühl des Ausgeliefertseins und reduziert laut einer Studie der Universität Liverpraktisch, gut. Unser gefahrener Testwagen war nicht nur durch die auffällige Lackierung namens Rebel Blue äußerlich auf Sport getrimmt, auch unter der Haube hatte der Schwede einiges zu bieten. Ein 2,4 Liter großer Fünfzylinder-Benzinturbomotor verrichtet hier leise gedämpft seinen Dienst und schiebt die immerhin 1570 Kg schwere Fuhre behände voran. Maximal stehen hier 187 kW (254PS) zur Verfügung. Kombiniert mit der blitzschnell agierenden serienmäßigen Sechsgang-Automatik, ergeben sich so jederzeit souveräne Fahrleistungen. Binnen gemessenen

So übersteht man den Stau am besten

So bleiben Autobatterien fit für Väterchen Frost Stromspender im Höchsteinsatz (DMD). Zu den besonderen Schwachstellen zählt in der dunklen Jahreszeit die Batterie. Es passiert immer wieder. Und nicht nur bei älteren Autos. Der Fahrer steigt ein und will losfahren, doch das Auto gibt nur noch leises Klacken von sich – oder schlicht und einfach gar keinen Ton. Leere Batterien gehören zu den Spitzenreitern bei den Pannenhilfen. Schon nach vier Jahren kommt jede Batterie in das kritische Alter. Und doch lässt es sich vermeiden. Zu den wichtigsten Regeln zählt: Strom sparen, wo

immer es auch geht. Vor allem auf Kurzstrecken. Die Heckscheibenheizung sofort ausschalten, nachdem sie ihren Dienst verrichtet hat. Das Gebläse im Innenraum gezielt einsetzen. Die Sitzheizung stoppen, sobald es warm genug ist. Auch wenn die meisten Batterien mit „wartungsfrei“ gekennzeichnet sind, sollte man sie regelmäßig prüfen und pflegen. Dazu gehört nachzusehen, ob die Polklemmen gut sitzen und ob an ihrem Rand Schmutz oder weißgraue Ablagerungen zu sehen sind. In diesem Fall hilft kräftig abbürsten und die Klemmen mit einem speziellen Polfett zu bestreichen. Die meisten modernen Batterien sind

nien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, der Slowakei und Slowenien. Mehr Informationen gibt es unter www.continental-reifen.de. Vor einer großzügigen Auslegung der jeweiligen Vorschriften warnt Klaus Engelhart. Denn auch wo keine ausdrückliche Winterreifenpflicht herrsche, habe der Autofahrer die Verantwortung für sein Fahrzeug. „Wenn es durch untaugliche Bereifung zu Gefährdungen des Straßenverkehrs kommt, können je nach Land empfindliche Bußgelder fällig werden.“ Wer sich an die Faustregel „Winterreifen von Oktober bis Ostern“ halte und auf eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern achte, sei bei jeder Witterung sicher unterwegs und müsse auf den gewohnten Fahrkomfort nicht verzichten. „Moderne Markenwinterreifen besitzen bei jedem Wetter Fahreigenschaften, die den Sommerpneus nicht nachstehen“, so Engelhart

komplett verkapselt. Bei älteren Batterien ist dies nicht so. Dann sollte man regelmäßig den Flüssigkeitsstand prüfen. Dies ist entweder von außen anhand einer Skala und einer durchsichtigen Hülle möglich oder indem man die Stöpsel vorsichtig aufschraubt. Sind die Bleiplatten im Innern nicht bedeckt, muss destilliertes Wasser nachgefüllt werden. Hat die Batterie schon bei milden Temperaturen Mühe, in Gang zu kommen, empfiehlt sich eine Art Vitalkur am Ladegerät. Wer über kein eigenes Gerät verfügt, kann auf die Ladestationen der ADAC-Geschäftsstellen zurückgreifen oder in einer Werkstatt nach diesem Service fragen.

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Kruppstraße 4 · 49835 Wietmarschen-Lohne · Telefon (0 59 08) 93 76 70

Ihr Team vom Autohaus

Völker&Peters GmbH Am Südhang 7 · 48465 Isterberg Telefon 05922 2227 www.voelker-peters.de

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch wünschen wir unseren Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten.

Schmidt + Gravel GbR

Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

pool nicht nur den Stress, sogar die Wartezeit fühlt sich so akustisch verziert kürzer an. Auch wer gut vorgesorgt hat, übersteht die Stau-Wartezeit besser. Spielsachen und Entertainment-Objekte für die Kinder sorgen für Unterhaltung und verhindern, dass Langeweile aufkommt. Auch die Erwachsenen fühlen sich wohler, wenn irgendwo eine Zeitschrift oder sonst etwas bereitliegt, um die Gedanken von der unangenehmen Situation abzulenken. Zu den Dingen, die man im Stau unbedingt dabei haben sollte, gehören natürlich diverse Hygiene-Artikel. Lässt sich das kleine oder große Geschäft nicht mehr unter Kontrolle bringen bis zu nächsten Haltestation, sind eine Rolle Klopapier oder Feuchttücher Gold wert. Wer es noch professioneller angehen möchte, deponiert zudem warme Decken, dicke Pullover und unverderbliche Lebensmittel und Getränke im Auto. Und fährt einfach mit einem großen Zeitpuffer los.

Ihr Nutzfahrzeugservice von A–Z!

Unimog

Inh. Wilfried List

Robert-Bosch-Straße 7 · 49843 Uelsen Tel. 05942 9394-0 · Fax 05942 9394-44

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches 2014. Familie Büscher und Team Lingener Straße 44 49835 Wietmarschen Tel. 05925 9057896 www.autohaus-büscher.de

tatt Auch 2013 Werks s! Ihres Vertrauen

Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ihr Menzel-Team

Euregiostraße 5 · 48465 Schüttorf Tel. 05923 90330 www.MenzelAutomobile.de

Heinrich Ekkel Siemens-Str. 5, 49835 Wietmarschen/Lohne Mobil: 0160 94934034

www.heinis-fahrzeugpflege.de – Waschen – Polieren – Innenreinigung – Polster-/Teppichreinigung – Lederpflege – Motorwäsche und – Felgenreinigung – Dellenentfernung ohne Lackieren

– Kratzerentfernung – Lackreparaturen – Scheibenversiegelung – Nanoversiegelung – Hol- und Bring-Service – Werbefolien-Entfernung

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr!

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest, ein gesundes Jahr 2014 und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr.

Hauptstraße 7 – 13 49828 Neuenhaus Tel. 05941-999858-0 www.autohaus-olthoff.de

Hoppla… Das Team vom Auto Zentrum BB wünscht allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2014!

Auto Zentrum BB GmbH

IHR OPEL PARTNER

Heinrich-Heine-Str. 2 48455 Bad Bentheim Tel. 0 59 22-98 69-0 Fax 0 59 22-98 69-29 www.autozentrumbb.de info@autozentrumbb.de


Automarkt

Seite 26 HYDRAULIKSCHLAUCH-SERVICE

ng Anfertiguach MaĂ&#x; n

TOP GEBRAUCHTE A 180

C 220 CDI Classic Autom.

EZ 10/2012 ,29 300 km, kosmosschwarz, Navi, Einparkhilfe, Sitzheizung, LM, R-Sensor u. v. m.

EZ 1/2001, 149 700 km, brillantsilbermet., Sitzheizung, Klima, R-Sensor, LM, Tempomat u. v. m.

â&#x201A;Ź 22 950.â&#x20AC;&#x201C;

â&#x201A;Ź 6 950.â&#x20AC;&#x201C;

B 200 CDI Autom.

C 200 CDI Avantg. Autom.

EZ 7/2012, 17 500 km, kosmosschwarz, RĂźckfahrkamera, AHK, Command, Distronic, LED u. v. m.

EZ 7/2012, 21 500 km, palladiumsilbermet., Klimaautom., Einparkhilfe, AHK, Sitzheizung u. v. m.

â&#x201A;Ź 32 900.â&#x20AC;&#x201C;

â&#x201A;Ź 29 950.â&#x20AC;&#x201C;

B 180 CDI Autom.

VW Fox 1.2

EZ 9/2012, 16 400 km, polarsilbermet., Tempomat, Navi, Sitzheizung, Park-Assistent, LM u. v. m.

EZ 6/2009, 78 500 km, schwarz, Radio-CD-MP3, Zentralverriegelung, Servo u. v. m.

â&#x201A;Ź 26 400.â&#x20AC;&#x201C;

â&#x201A;Ź 5 600.â&#x20AC;&#x201C;

Autohaus

Peters

Autorisierter Mercedes-Benz-Service und Vermittlung Wilsumer StraĂ&#x;e 8 49847 Itterbeck

Telefon 05948 9001-32 www.autohaus-peters.de

1390,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź 1490,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź 1790,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź

6 Zylinder 8 Zylinder

komplett mit allen Papieren und TĂ&#x153;V-Gutachten IndustriestraĂ&#x;e 4a Telefon 05922 9940796 48455 Bad Bentheim info@petersmotorenwelt.de

OPEL

S ONNTAGS Z EITUNG

Opel Agila 1,3 Diesel

Pkws u. Lkws, Busse u. Geländewg. von A bis Z in jedem Zustand, jung und alt, Abholung, Abmeldung garantiert, alles anbieten, auch als Unfallwagen. ę&#x2021;´ 0162-1564033

ANHĂ&#x201E;NGER

Geschäftsfßhrung: Dipl.-Kfm. Jochen Anderweit

Dobrowolski Sonntags Schautag Dietrich-Borggreve-StraĂ&#x;e 30 49828 Neuenhaus Telefon 05941 5037

Viele interessante Angebote zu gĂźnstigen Preisen! Ob neu oder gebraucht, alle Fahrzeuge kĂśnnen ab 3,99% eff. ďŹ nanziert werden!

UNSERE LEISTUNGEN FĂ&#x153;R SIE: Inspektion â&#x20AC;˘ Rad und Reifen â&#x20AC;˘ Motordiagnose â&#x20AC;˘ ReifenEinlagerung â&#x20AC;˘ Unfallinstandsetzung â&#x20AC;˘ TransporterService HU (m. integr. AU) m. autor. PrĂźforg. â&#x20AC;˘ Ersatzwagen â&#x20AC;˘ BOSCH-DIAGNOSE-CENTER AUTOHANDEL

SX 4 S-Cross 2013

VĂślker & Peters GmbH Ihr freundliches Autohaus auf dem Isterberg Am SĂźdhang 7 48465 Isterberg Telefon 05922 2227 www.voelker-peters.de

Way of life!

â&#x20AC;&#x17E;Ihreâ&#x20AC;&#x153; Top-Adresse in der Grafschaft IndustriestraĂ&#x;e 17â&#x20AC;&#x201C;19 ¡ 49828 Neuenhaus ¡ Tel. 05941 988720 ¡ Fax 05941 9899399 jansen-wolters@t-online.de ¡ www.autohaus-jundw.de

S ONNTAGS Z EITUNG

CAMPING/WOHNWAGEN/REISEMOBILE GroĂ&#x;e Auswahl!!!

... jede Woche neu!

Neue und gebrauchte Reisemobile

HAUSMESSE

Bei uns tanken Sie â&#x20AC;&#x17E;preiswertâ&#x20AC;&#x153;! Die 2. Tankstelle nach der Grenze!

Diesel Autogas

p. L. â&#x201A;Ź p. L. â&#x201A;Ź

1.30 0.659 9

Dallmayer Prodomo

500 g

â&#x201A;Ź

der richtige Ansprechpartner fĂźr Ihre Werbung!

Dulle Mobile GmbH Tel.: 05935 999590 An der A31 ¡ Abfahrt 20/Wesuwe www.dulle-mobile.de

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim

NISSAN RENAULT

3.11

Renault Clio Mod. 2000 5- tĂźrig, Klima, 4 AR, el. Fh., TĂ&#x153;V 2014. VB 900,- â&#x201A;Ź. ę&#x2021;´ 0152-33940023

Roeleveld-Rolink Denekamp Nordhornsestraat 138 Telefon +31 541 351366

Wir sind

am 25. und 26. Januar 2014

â&#x20AC;&#x17E;Ertankenâ&#x20AC;&#x153; Sie sich eine kostenlose Autowäsche!

... hier ist Ihre Anzeige immer gut platziert!

PKW-ANHĂ&#x201E;NGER Marken: Unsinn, Stema, Anssems Verkauf ¡ Ersatzteile ¡ Finanzierung

Vielen Dank fßr Ihr entgegengebrachtes Vertrauen. Wir wßnschen all unseren Kunden, Freunden und Geschäftspartnern ein frÜhliches und besinnliches Weihnachtsfest und viel Glßck und Gesundheit im neuen Jahr.

Twingo, Bj. 99 48599 Gronau Alter Postweg 156 Tel: 02562/71830 www.auto-effing.com

Verteilte AuďŹ&#x201A;age: 50 840 Exemplare

alten Pkw von 80,- bis 150,â&#x201A;Ź. ę&#x2021;´ 0031-6208-27954

Audi Q 3 2.0 TDI

48599 Gronau Alter Postweg 156 Tel: 02562/71830 www.auto-effing.com

Erscheint wĂśchentlich sonntags im Landkreis Grafschaft Bentheim. Verteilung kostenlos an erreichbare Haushalte.

Verlag: Grenzland-Woche Verlags- und Werbegesellschaft mbH, Coesfelder Hof 2,48527 Nordhorn,  05921 8001-0, Fax: 05921 8001-820, info@anzeigen-grafschaft.de

Wir zahlen fĂźr jeden

105 kW (143 PS), Multitronic (Automatik), Euro 5, EZ 5/2013, 11 000 km, schwarzmet., Servo, ZV mit Fb., Airbags, Klimaautomatik, Color, el. Fenster, el. AuĂ&#x;enspiegel, Navigation mit Bildschirm, Bluetooth, Tempomat, Bordcomputer, Alu, Nebel, Sitzheizung, Parkingsystem, Glanzpaket, Alarmanlage, Chromreling, Multifunktionslenkrad Unser Preis: 30 900.- inkl. MwSt. 103 kW (140 PS), Euro 5, EZ 2/2013, 12 900 km, schwarzmet., Servo, ZV mit Fb., ABS, ESP, Airbags, Navigation mit Bildschirm, Xenon, Multifunktionslenkrad, Alu, Nebel, Tempomat, Bordcomputer, Klimaautomatik, Color, el. Fenster, el. AuĂ&#x;enspiegel, Chromreling, Sitzheizung, Color, Glanzpaket, Anschlussgarantie Unser Preis: 30 750.- inkl. MwSt.

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim

Audi A4 Avant 2.0 TDI

Anzeigenblatt fĂźr die Grafschaft Bentheim

Mod. 2005, Steuerkette, Euro 4 Cat, Klima, CD, el. Fh., 4 AB, TĂ&#x153;v 2015. VB 1.950 â&#x201A;Ź. ę&#x2021;´ 0152-33940023

KFZ-GESUCHE Ankauf fĂźr Export

Lingener StraĂ&#x;e 137 â&#x20AC;&#x201C; NOH Telefon 05921 3021433

Inh. Peter Preisel

4 Zylinder

SUZUKI

Anhängervermietung Beernink

EU-Fahrzeuge kauft man beim EU-Fachmann Autohaus Jansen & Wolters GmbH!

Peterâ&#x20AC;&#x2DC;s Motoren Welt Aktion â&#x20AC;&#x17E;Einbau Gasanlageâ&#x20AC;&#x153;

22. Dezember 2013

ohne TĂ&#x153;V, mit Vorschäden, 176.000 km, Preis Vhs. ę&#x2021;´ 0171-1148968

Anzeigenleitung: Mario Fischer (verantwortlich fĂźr Anzeigen),  05921 8001-810, m. fischer@anzeigen-grafschaft.de Medienberater: Kerstin Niehaus,  05921 8001-816, k.niehaus@anzeigen-grafschaft.de Lars Rieger,  05921 8001-817, l.rieger@anzeigen-grafschaft.de Franziska Schoemaker,  05921 8001-815, f.schoemaker@anzeigen-grafschaft.de Gudrun KulĂźke,  05921 8001-974, g.kulueke@anzeigen-grafschaft.de Redaktion: Ralf Arens,  05921 8001-812, r.arens@anzeigen-grafschaft.de Andreas Meistermann,  05921 8001-813, a.meistermann@anzeigen-grafschaft.de Vertrieb: GZN-, GZU-, GZO-Vertriebs-GmbH,  05921 707-500 Es gilt Anzeigenpreisliste: Nr. 15 vom 1. Januar 2013 Anzeigen- und Redaktionsschluss: donnerstags, 17 Uhr Technische Herstellung: Grafschafter Nachrichten GmbH & Co. KG. Das Copyright fĂźr alle Textbeiträge und von uns gestalteten Anzeigen liegt beim Verlag. Nachdruck nur mit ausdrĂźcklicher Genehmigung des Verlages. FĂźr unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Gewähr Ăźbernommen. Beiträge, die mit Namen oder Initialen des Autors gekennzeichnet sind, geben nicht immer die Meinung der Herausgeber wieder. FĂźr die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen oder Ă&#x201E;nderungen Ăźbernimmt der Verlag keine Gewähr. FĂźr Druckfehler Ăźbernimmt der Verlag keine Haftung.

KFZ-SERVICE Winterreifen fĂźr Touran auf Alufelgen 19565R15 fĂźr VB 180,00 â&#x201A;Ź zu verkaufen. ę&#x2021;´ 0174-7249620

Kleinanzeigenmarkt HANDWERKER/DIENSTLEISTUNGEN Transporte und UmzĂźge MĂśbeleinlagerung

HOESMANN

Umziehen mit den Profis Hier packt der Chef noch selbst mit an!

KĂźchen- und MĂśbelmontage durch eigenen Tischler! Alfred-Mozer-StraĂ&#x;e 28a ¡ NOH-GIP ¡ Tel. 0 59 21/55 84

www.nordbau-nordhorn.de  

   

5

 Nordhorn Alfred-Mozer-Str. 57-59 Tel. 0 59 21 / 99 08 63

Mo-Fr 8-16.30 Uhr, Sa 10-12 Uhr. Schrott und Metalle zu TageshĂśchstpreisen! Mit geeichter Waage! Vorfahren, abladen, kassieren, das wars.

WWW.AUGUSTIN-ENTSORGUNG.DE

An- und Umbauten, Sanierungen, Verblendarbeiten zu Preisen, die bezahlbar sind.

RohrbruchBeseitigung Auf Wunsch mit allen Nebenarbeiten! Besuchen Sie unsere Ausstellung, Katharinenstr. 2, Nordhorn jeden 1. So. im Monat Schautag Alles aus einer Hand! Telefon 05921 8506151 www.holboer.de

Kleinschmidt Bau- und Dienstleistung GmbH MEISTERBETRIEB

Telefon 05921 35386 oder 0172 9785655

Baumkletterer Heiko Wiggers, Spezialbaumfällungen. ę&#x2021;´ 05946-311324 o. 0174-2567080

Baumstumpen/Wurzeln entfernen, schnell + preiswert. ę&#x2021;´ 0163-4822522

Dachdecker- und Bau-

Rodiâ&#x20AC;&#x2DC;s TrĂśdel seit 1. 9. TrĂśdelwaren, z. B. Haushaltswaren, Werkzeug Tägl. 10 â&#x20AC;&#x201C; 18 Uhr. SchĂźttorf, Alter Bentheimer Weg 2.

Hole kostenlos Metall Tel.: 05923 9840395 oder 0176 84390818

klempnerarbeiten. Ihr Dachdeckermeister Heiko Weerts. ę&#x2021;´ 05921-7276935

Flachdacharbeiten Dachdeckermeister Willi Ratz ę&#x2021;´ 05921-330700 oder 0174-9303903

Parkett Wittenbrink Meisterbetrieb verlegt Parkett und Laminat, schleift und versiegelt DielenbĂśden und Parkett, Treppenrenovierung. ę&#x2021;´ 05921-7205682

Fliesenleger hat noch Termine 9968690

frei.

ę&#x2021;´ 0174-

Tapezier- und StreicharbeiS ONNTAGS Z EITUNG Rund um die Uhr Kleinanzeigenannahme auf www.anzeigen-grafschaft.de ten aller Art, spachteln, Teppich, PVC, Laminat etc. verlegen. Maler & Raumausstatter Hermann Wolters ERKĂ&#x201E;UFE ERMISCHTES LUBANZEIGEN ę&#x2021;´ 05923-4320 oder 015229237191 2 Kleinkinderbetten Renovierungsarbeiten Buche, AuĂ&#x;enmaĂ&#x;e Kleinreparaturen im Haus. Zärtlich und diskret 1,42x0,77 m, inkl. Matratze H.F.S. ę&#x2021;´ 05921-8508280 EISE RHOLUNG Telefon 0170-8 74 60 73 und Gitter, VB 90,- â&#x201A;Ź/StĂźck. NGEBOTE ę&#x2021;´ 05921-12975

V

R

tein Naturs on , n e s e Fli & Silik TiksvennstraĂ&#x;e 26 ¡ 48527 Nordhorn Tel.: 05921 712925

Holz-und Innenausbau Andreas WeĂ&#x; â&#x20AC;&#x201C; Ihr Facharbeiter fĂźr

Dachausbau Trockenbau Wärmedämmung

Renovierung Carport Fenster  und TĂźren









05942 988833 oder 01520 6934840

A

/E

Priv.Hotelappartement

V

/

G

T A

25 Schwertträger

verkaufen. HaushaltsauflĂśsungen Weihnachtsgeschenke ? und EntrĂźmpelungen, BUNDESWEHRLADEN, Mariwww.dieterundklaus.de enburger Str. 15, Nordhorn ę&#x2021;´ 0171-5015877 oder 059214 kleine KLM-RĂźden nur in gute Hände sofort ab- 3082619 zugeben, entwurmt und geimpft, Eltern jagdlich ge- Sehr gepfl., helle KĂźche fĂźhrt, auch als Haus- und L-Form, 3,16 x 3,44 m, Front Hofhund geeignet. Preis Vhs. massiv, + farblich passender ę&#x2021;´ 05941-5081 oder 0157- Essgruppe (Tisch + 4 StĂźhle), Preis Vhs. ę&#x2021;´ 05941-6503 79497048 preiswert zu ę&#x2021;´ 05941-6483

VERANSTALTUNGEN Weerseloer TrĂśdelmarkt

Extra-Markt

am 2. Weihnachtstag, 26. 12. 2013 von 9 bis 17 Uhr, Weerselo bei Oldenzaal / Holland, Bornsestraat 14, Telefon 0031 5 41-66 12 85 20 000 m² Ausstellung Jeden Samstag 3000 m² Halle von 9 bis 14 Uhr www.troedelmarkt.nl

C

Sandra, 50

Haus Nr. 5 WĂśchentlich AN- UND VERKAUF wechselnde Nur Hausbesuche  Gold  Uhren Girls GARTEN/ LANDWIRT 

in Hahnenklee, 1 Wo./2 4 Kompletträder Pers. nur 199,- â&#x201A;Ź, Schwimm- auf Stahlfelgen fĂźr VW Polo, bad, Sauna, Solarium. Pro- 150,- â&#x201A;Ź. ę&#x2021;´ 0176-94431771 Silber MĂźnzen spekt anfordern. ę&#x2021;´ 02941A/B Waffenschrank/ 49477 oder 0176-96193466   Zahngold Schmuck Tresor, MĂśrtelmaschine, zu RĂźgen/Binz verkaufen. ę&#x2021;´ 01525-4087007  Besteck  Bruchgold SchĂśne alte Villa, FeWo, 2-6 Pers., strandnah. ę&#x2021;´ 05903- Das MĂśbelhaus SOFORT BARGELD www.glueckauf- von Dieter und Klaus, Mari932701, enburger Str. 15, Mo.-Fr. von Schmuckgeschäft Knott binz.de 15-18 Uhr, Sa. von 10-12 HauptstraĂ&#x;e 32 â&#x20AC;˘ Nordhorn Urlaub an der Ostsee, Uhr, ę&#x2021;´ 0171-5015877 oder Telefon 05921 979435 Nähe Stralsund, Insel RĂźgen 05921-3082619 in einem freistehenden voll Gazelle od. Union ausgestatteten Bungalow (78 Die Geschenkidee qm) fĂźr bis zu 5 Personen. zu Weihnachten oder zum 3-Gang, 28" m. TrommelJetzt schon fĂźr 2014 buchen. Geburtstag: Geschenkgut- bremse + RĂźcktritt. Vorher Infos unter ę&#x2021;´ 05908-960751 scheine der Spielschar LJN 700,- â&#x201A;Ź, jetzt 275,- â&#x201A;Ź. CityfĂźr das plattdeutsche Theater- Fahrräder m. ElektrotromstĂźck "Nix as Zoff met denn mel statt 1500,- â&#x201A;Ź, jetzt 599,Ă&#x2013;RPERPFLEGE Stoff". bei der Raiffeisen-Wa- â&#x201A;Ź; Ki.-Fahrräder, vorher 300,ESUNDHEIT rengenossenschaft Nord- â&#x201A;Ź, jetzt 100,- â&#x201A;Ź, Mountainhorn, DĂśppers Esch 11, bikes, 26", 21 Gänge, vorher Ohne Rauch 400,- â&#x201A;Ź, jetzt 100,- â&#x201A;Ź. Das ę&#x2021;´ 05921-35013 und Kiebitzgeht auch! Mit Hilfe von klassische Oma-Modell NostSoftlaserpraxis Bad Markt HĂźntelmann, Nord- algie, 28", vorher 400,- â&#x201A;Ź, horn, Paulstr. 2, ę&#x2021;´ 05921Bentheim. Ohne Entzugserjetzt 125,- â&#x201A;Ź. Mehr als 350 scheinungen und Probleme! 12013 Modelle am Lager. Termin85% Erfolgsquote spricht fĂźr absprache: Runde ZZ 47 EmGWM Hewado..!! sich! Kosten: 135,â&#x201A;Ź. mer-Compascuum, ę&#x2021;´ 0031Gebrauchtwarenmarkt, www.ohnerauchgehte 591351650,www.rogo-bv.nl NOH-BlanWestfalenstr. 13, sauch.de ę&#x2021;´ 05924-782503, ke (bei BIG BOX), tägl. neue stark reduzierte Artikel. Je- Jager-Pellet-Ă&#x2013;fen IERMARKT den 1. Sonntag im Monat wĂźnscht allen frohe Weihnachten und ein warmes Schautag, 14-17 Uhr. ę&#x2021;´ NGEBOTE 2014. 05921-3045490

K

Achtung! Malen, streichen, tapezieren und FuĂ&#x;bodenverlegung aller Art - alles aus einer Hand! Die MwSt. Ăźbernehme ich! ę&#x2021;´ 05921-8118602

Vom Fachmann

Am 24. Dezember bis 18 Uhr geĂśffnet; am 1. und 2. Weihnachtstag von 10 bis 23 Uhr geĂśffnet; Silvester und Neujahr geschlossen!

Hugo-Junkers-StraĂ&#x;e 5 Nordhorn-Klausheide

05921 7296751 www.hausnummer5.de

â&#x20AC;&#x17E;Club Exclusivâ&#x20AC;&#x153; Privathaus Wietmarscher Damm 70 â&#x20AC;˘ Geeste Wir wĂźnschen den Gästen und Freunden unseres Hauses ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Telefon 05925 9989484

â&#x20AC;&#x17E;Club Exclusivâ&#x20AC;&#x153; Privathaus Wietmarscher Damm 70 â&#x20AC;˘ Geeste

Whirlpool, SM usw. Freundliche Mitarbeiterinnen willkommen! An den Feiertagen durchgehend geĂśffnet.

Telefon 05925 9989484

SCHAFT

ANGEBOTE

Sandsteine jeglicher Art, von ę&#x2021;´ 0171-9350326

privat.

TIERMARKT VERLOREN/GEFUNDEN GroĂ&#x;er Kater schwarz, mit weiĂ&#x;em Brustfleck, seit dem 17.11. vermisst in NOH. ę&#x2021;´ 0592173780

HEIRATEN/ BEKANNTSCHAFTEN Renate, 50, 170, schlk. , e. bezaubernde, natĂźrl. Frau, gute Figur. Ich sehne mich nach Zärtlichkeit u. Liebe u. freue mich einen netten Partner an meiner Seite zu haben, auch älter. Kostenl. Info: Fortuna PV EmsbĂźren ę&#x2021;´ 05903-7795

Singles von 24 J. bis 60+, Aktionen, Stammtische, Partnersuche mit Ăźber 300 Singles. Seit 3 Jahren. Sehr seriĂśs. ę&#x2021;´ 05924-6926, www.singles-aktiv-spezial.de


Immobilienmarkt / Grußanzeigen

22. Dezember 2013 Altbaudämmung Hohlschicht- und Dachdämmung Ihr Isolierfachbetrieb

Alfred-Mozer-Str. 28 • 48527 Nordhorn Tel. 05921 - 991587 Fax 05921 - 15687

IMMOBILIENANGEBOTE DHH in Bad Bentheim

3 Zimmer + Küche + Bad Nordhorn – Firnhaberstraße Wfl. ca. 90 m², inkl. Küchenzeile, renov., Balkon direkt zur Vechte, Fahrstuhl, Kellerraum, ab sofort provisonsfrei für KM 560,– € zu vermieten! Tel. 0172 8470486

4 ZKB in Nordhorn Oberwohnung, großer Balkon, Nähe Klinikum, 490,- € KM, zum 1.3.2014 zu vermieten. ꇴ 05921-38333

Getelomoor, GemeindeWohnung, ehem. alte Schule, ca. 67 m² Wfl., frei, noch zu renovieren, Dachboden ausbaufähig, sep. Eingang, Garage, große Außenanlage, zu vermieten. ꇴ 05942-613

Wohnfl. 135 m², ruhige u. schöne Wohnanlage, Nähe Schloßpark, Garage, Grund- Teil Lagerhalle stück, Keller, Wohnzimmer, bis 300 m² günstig zu vermieEsszimmer, Küche, 3 Schlaf- ten. Nordhorner Str. 51, Neuzimmer, Partyzimmer, KM enhaus, ꇴ 0031-6195377 540,- € + NK. ꇴ 05924Wohnung Uelsen 782492 88,5 m², inkl. PKW-Stellplatz, 3 Zimmer, Küche, Bad, DHH NOH-Blanke Gäste-WC, Diele, Balkon, 3 ZKB, HWR, Garage, über- HWR, Stellplätze für Räder, dachte Terrasse, Hzg. 1988, von Privat ab dem Gas, ruhige Lage, Grdst. 350 01.02.2014 für 490,- € + NK m² , Wfl., ca. 90 m², Bj. ca. zu vermieten. ꇴ 05942-658 1958, mod. 1998 und 2010. oder 05941-9887214 Geske VB 119.000,- €. ꇴ 059219088192

IMMOBILIENGESUCHE

tein Naturs on , n e s Flie & Silik Tiksvennstraße 26 · 48527 Nordhorn Tel.: 05921 712925

WOHNUNGEN Uelsen 139.900 €, EG-Wohnung mit Garten, Fbhz., Kamin, EBK, 4 Zimmer, Gäste-WC, 105 m², ohne Provision, ꇴ 015254188043

VERMIETUNGEN

gesucht Grundstücksgröße ca. 550 m², KP: bis 100.000,€. ꇴ 0172-2835490

HÄUSER DHH in Nordhorn mit Garage, Nebengebäude, gepflegt, zentrale Citylage, Nähe Kaufland, EG: Wohn-/ Esszimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad, WC, OG: 3 Zimmer, Bad, WC, Heizung neu 2008, Fenster 2012, Holraumversiegelung 2013, Grundstück, 373 m², Wfl. 95 m², von privat, 135.000,- €. ꇴ 05921-7123434 oder 01737077591

Hey Sebastian, hey Janina! Viele liebe Weihnachtsgrüße und ein gesundes und glückliches neues Jahr wünschen

Opa Fritz & Oma Maria Wir sind in Gedanken bei euch!

richtige Ansprechpartner für Ihre

Wir wünschen unserer Familie und unseren Freunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Werbung!

Liebe Alla!

S ONNTAGS Z EITUNG

Zum 30. Geburtstag nur das Beste wünschen wir dir zu deinem Feste.

Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Deine Jungs: Samuel, Tobias, Maikel und Andre Fam. Henschel · Oma Ella · Fam. Schulz Mama und Sergej D. · Fam. Derksen

MIETGESUCHE EFH Nordhorn

Bad Bentheim helle zentrale 4 ZKB, ca. 130 m² Wfl. + 50 m² Balkon, frei ab sofort. ꇴ 01525-4087007

Marienstr., 734 m² Grdst., 162 m² Wfl., Bj. 1974, 2012 neue Heizung, voll unterkellert, zz. OG vermietet, VB 150.000,- €. ꇴ 05921-18926 nach 18 Uhr

Ob Imageanzeige oder Angebot ...

Sie suchen einen Nebenjob? Wir bieten einen attraktiven Nebenverdienst als

richtig platziert in der

Zusteller/in

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

der

S ONNTAGS Z EITUNG

in unserer Spielhalle gesucht. Teilzeit oder Vollzeit.

... da steht mehr für Sie drin!

Bewerbungen an: Industriestraße 1 Schüttorf

Tel. 05923 9939222

S ONNTAGS Z EITUNG Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Nicht suchen, sondern finden!

STELLENGESUCHE

Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Putzstelle in Nordhorn sucht.ꇴ 0157-77940214

ge-

S ONNTAGS Z EITUNG

Neuenhaus

ARBEITSLOS

05941 5555 Wir suchen ab sofort

Taxifahrer für das Wochenende (auf 450-Euro-Basis)!

Das Haus für Ihre Festlichkeit

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch

Servicekräfte und

Küchenhilfen überwiegend am Wochenende auf 400-Euro-Basis. Großes Birkenvenn 2 – 4 48529 NOH-Brandlecht Telefon: 05921 14689

S ONNTAGS Z EITUNG

S ONNTAGS Z EITUNG

Bitte geben Sie dem Amt keine Chance, mir diesen Stempel aufzudrücken!

Junge Bürokauffrau (23)

Telefon 05921 707-516 (Perparim Kurpali) Telefon 05921 707-519 (Sven Hesselink) oder klicken Sie www.anzeigen-grafschaft.de/jobs

gzn Vertriebs-GmbH

AKG GmbH Neuer Diek 43 49828 Georgsdorf Tel. 05946 9959922 Fax 05946 9959923 Mobil 0172 2699089 akg@akggmbh.de www.akggmbh.de

Bewerbung an: Singraven Full Service Alfred-Mozer-Straße 84 48527 Nordhorn info@singraven.de Telefon: 05921 79553

48527 Nordhorn · Coesfelder Hof 2 48504 Nordhorn · Postfach 14 49

sucht zum 1. März 2014 oder früher eine neue Vollzeitbeschäftigung! 쾷 Grafschafter Anzeigenblätter CD-001/00665

S ONNTAGS Z EITUNG

Als mittelständisches Transport- und Logistikunternehmen sind wir tätig für namhafte Kunden aus der Markenartikelindustrie. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unseren Standort in Nordhorn

Kraftfahrer

Die Formel für Ihren Erfolg:

Rigterink Logistik GmbH & Co. KG Personalabteilung Postfach 22 25 48511 Nordhorn

Wir beraten Sie gerne: 05921 8001-0

Exklusiven Service gibt es bei uns gratis!

• Betriebsschlosser/in • WIG-Schweißer • MAG-Schweißer • Kfz-Mechatroniker • Staplerfahrer • Industriereiniger • Schlosser/Schlosserhelfer Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website: www.akggmbh.de oder wenden sich direkt an unser Büro unter: 05946 9959922

(m/w)

für unsere Silotransporte mit Führerschein-Klasse CE. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

Hohe Auflage + attraktiver Erscheinungstermin + gutes Preisleistungsverhältnis = erfolgreiche Werbung in der Sonntagzeitung

Haben Sie Lust, sich etwas dazuzuverdienen? Wir suchen Sie als zuverlässige

Zeitungszusteller m/w Ob mit dem Fahrrad, Ihrem eigenen Pkw oder zu Fuß, als Zusteller/in für die Grafschafter Nachrichten können Sie Ihren Job auf vielerlei Arten erledigen.

Wir suchen zu sofort und langfristig (m/w):

André Köster Geschäftsführer

Arbeitszeit: Mo. bis Fr. von 6.00 bis 7.30 Uhr (zeitweise auch länger)

Eintrittsalter ab 18 Jahre. Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

Der neue Ansprechpartner in der Grafschaft und dem südlichen Emsland, wenn es um Personalleasing und Industriedienstleistungen geht. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat bei der Lösung Ihrer Aufgaben zur Seite.

Unternehmen für Personalleasing und Industriedienstleistung

auf 450-€-Basis

Anzeigenblatt für die Grafschaft Bentheim

Taxi S. Biernath

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir in Lingen und NordhornBrandlecht:

Raumpfleger/ - innen

Wir suchen Sie: – in Bad Bentheim – in Nordhorn – in Schüttorf

Stellenmarkt (m/w)

25

JASMIN ist Jahr! Am Freitag war es so weit, da machte sie sich breit. Bei der Arbeit sie vielen in den Mund schaut und mit ihrem Schatz Dennis nun am Eigenheim „baut“. Zwischen Arbeit und Haus renovieren sie noch geht mit Rana spazieren. Die Schachteln kamen an die Tür und gestern feierten wir. ES GRATULIEREN: Dennis, Mama & Papa, Bianca & Alex mit Eric, Lydia & Holger, Judith & Daniel mit Jonas, Patrick, Oma, Gerda & Arnold.

FULL SERVICE

www.nordbau-nordhorn.de

Spielcenter Fair Play

Hurra! Hurra!

Petra Weide und Marius von Schnitzel

Masionette, Bad Bentheim, KDB, HWR, inkl. Garten, 92 Neuenhaus m², WM 670,- € inkl. Hzg. Frührentner mit kleinem und Nebenkosten. ꇴ 0174- Schoßhund sucht 2-ZimmerWohnung. ꇴ 0151-24193996 Von privat: DHH, NOH 6468983 Am Sonnenteich, Wfl. 92 m², Grdstr. 233 m², Bj. 2001, 4 Zi., Carport, 169.000,- €. ꇴ 05921-8503825

Aufsicht

Alles Gute wünschen: Anne B., Anne K., Irena, Kerstin, Jasmin, Sarah, Miriam, Karen, Tina, Elena

1. Berufswechsel 2. Motorradunfall 3. Angelschein bestanden 4. Baum gefällt, Kettensägen-Lehrgang „Gott sei Dank“ bestanden 5. Vermisse immer noch RUDI WEIDE 6. Mitbewohner nervt immer noch 7. Geküsst wie noch nie

GEWERBLICH Gewerberäume/Ladenlokal, 800 m² + 400 m² Nebenräume, günstig! ꇴ 015254087007

Jetzt ist Schluss mit Dichten, denn wir kommen zum Bogen vernichten.

Mein Rückblick 2013

der

unser Fußballstar, wird morgen nun auch 25 Jahr.

Sie auch gerne feiern geht und mit ihrem neuen Corsa durch die Straßen fegt. Mit Daniel hat sie eine Wohnung gefunden und dreht jetzt in Nordhorn ihre Runden. Sie ist für alle da, beim Organisieren macht sie sich niemals rar. Sandy, unser Organisationstalent, fast täglich zum Fitnessstudio rennt. Bei der Bank verdient sie ihr Geld, Primark ist ihre Welt.

Wir sind

VERMIETUNGEN Emsbüren Mitte

Sandy

SINGRAVEN

2 Zimmer-Whg.

Wohnhaus in Nordhorn

Seite 27

Und es gibt viele weitere gute Gründe, sich jetzt zu bewerben: jeden Morgen Bewegung an der frischen Luft und zudem gute Verdienstmöglichkeiten.

gzn Vertriebs-GmbH 48527 Nordhorn · Coesfelder Hof 2 48504 Nordhorn · Postfach 14 49

Melden Sie sich, wenn Sie in den frühen Morgenstunden ca. zwei Stunden Zeit haben! Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 7 bis 18 Uhr jederzeit für Sie da:

Karsten Zwafink Perparim Kurpali Sven Hesselink

Tel. 05921 707-513 Tel. 05921 707-516 Tel. 05921 707-519


Wo Marken zu Hause sind

Wo einkaufen Freude macht

Juwelier Ince Seit 1993

Juwelier · Goldschmied · Uhrmacher Firnhaberstr. 3 · 48529 Nordhorn · Telefon 0 59 21-7 36 75 Montag – Samstag 9.00 – 18.00 Uhr · www.123juwelier.de »Ab sofort: Laserbeschriftungen aller Art«

* Bis zum VK Wert von 22,50 €

Die Schweizer Bahnhofsuhr ist ein Stück Schweiz

69.90 € Fassungen ab 35.– € 50 und Münzen ab 22. € Armbänder ab

Ketten ab

27.50 €

Stellen Sie sich Ihren eigenen Schmuck zusammen – aus drei Teilen – und Sie erhalten die zweite Münze* von uns gratis dazu!

WAT C H E S

Viele verschiedene Damen- und Herrenuhren bei uns erhältlich!

La Bella Vita COLLECTION

Lassen Sie sich von Ihren eigenen Ideen inspirieren ... JEWELRY The Christina Collection

Armbänder ab 69.– €

www.quoins.de

auch erhältlich in gold- und silberplattiert!

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014! T I M E P I E C E S

Sonz22.12.2013  

SonntagsZeitung vom 22.12.2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you