Page 34

Mit anderen Augen sehen

Das Geheimnis entdecken

Nach der Hochzeit blieb Tobias bei seiner Frau Sara.

Sein Freund Asarja reiste nach Medien, um das Geld zu holen, das Tobit zustand. Als Asarja wieder bei ihnen war, reisten sie zurück in die Heimat von Tobit und

Hanna. Asarja sagte zu Tobias: „Dein Vater wird wieder sehen können. Wenn du zuhause bist, streich ihm die Galle des Fisches auf die Augen.“

Hanna wartete schon sehnsüchtig auf ihren Sohn und sah ihn schon von

weitem kommen. Sie lief ihm entgegen, auch Tobit wollte ihm entgegengehen, stolperte aber an der Tür.

Da lief ihm Tobias entgegen, nahm die Galle des Fisches und strich sie auf die Augen seines blinden Vaters. Tobit rieb sich die Augen, weil sie brannten.

Da verschwanden langsam die weißen Flecken und er konnte wieder sehen.

Da sprach Tobias: „Mein Freund Asarja hat mich gut geleitet, er hat mich vor dem Dämon gerettet, er hat mich gelehrt, dem Vater die Augen zu öffnen.“

Alle wollten ihm danken, der Freund aber sagte: „Ich bin Rafael, ein Engel. Gott hat mich zu euch gesandt, um euch zu helfen. Preist Gott und lobt ihn und bezeugt vor allen Menschen, was er für euch getan hat.“

Nachdem er das gesagt hatte, sahen Tobit und seine Familie ihn nicht mehr.

Und sie verkündeten überall, welch große und wunderbare Dinge Gott getan hatte. Nach Tobit 8,19-12,22

Gestalten: Engelfarben, Engelworte, Engelklänge. Erzählen: Wer für mich wie ein Engel ist ... Texte verstehen und deuten: Den wichtigsten Satz unterstreichen.

32

20160510 vs 2 druck screen für finsterverlag