Page 1

35. Jahrgang - 44.Woche - Sonntag, 6. November 2011 zzz

KALTENKIRCHEN AKTUELL

SZENE INTERNATIONAL

Erfolgreiches Requiemkonzert

In Ungnade gefallen

Der Beifall brauste schon auf, bevor, nachdem die letzten Takte eines ergreifenden Amens verklungen waren, der Dirigentenstab niedergelegt war. Einige Momente der Stille und Besinnung hätten dem grandiosen, die Endlichkeit und Grundfesten des Seins und Nichtseins berßhrenden Konzerts im stillen Monat November in der Kaltenkirchener Michaeliskirche wohl getan. Mehr dazu auf Seite 4

Der US-Rockmusiker Lou Reed hat Morddrohungen von Metallica-Fans erhalten. In Ungnade gefallen ist der Musiker durch das Album Lulu, auf dem er und die Heavy-Metal-Band Metallica Songs spielen, die Reed zum gleichnamigen TheaterstĂźck des deutschen Dramatikers Frank Wedekind geschrieben hat. Mehr aus der Welt der Reichen und SchĂśnen auf der Seite 14

Hoher Besuch

Pizarro-Dreierpack Bremen - KĂśln 3:2

Hanno Krause lud Wirtschaftsminister zur Gesprächsrunde in die Kisdorfer Stuben Kaltenkirchen (eot). Am vergangenen Donnerstag lud Hanno Krause, Kaltenkirchener CDU-Bßrgermeisterkandidat, den Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein Jost de Jager, den ersten stellvertretenden Landrat und Kreistagsabgeordneten Claus Peter Dieck sowie Kaltenkirchener Unternehmer zu einer Gesprächsrunde in die Kisdorfer Stuben bei Dodenhof ein. Themen der Veranstaltung waren unter anderem die FÜrderung des Mittelstandes, der Fachkräftemangel, der Ausbau der A20 und A7 und die Elektrifizierung der AKN. Der Minister wollte sich vor Ort ein Bild von der mittelständischen Wirtschaft machen und Fragen beantworten. Die wirtschaftliche Lage sei in guter Verfassung. 98 Prozent mittelständische Unternehmen sind ein positiver Umstand, denn: Der Mittelstand ist das Rßckgrat der Wirtschaft. Auf die Frage nach WirtschaftsfÜrderung in der Zukunft sprach sich Hanno Krause dafßr aus mehr produzierendes Gewerbe anzusiedeln, Neuansiedlung wie Bestandspflege zu betreiben und die Unternehmen bei der Planung mit einzubeziehen. Einzelhandel gehÜrt in die Innenstadt. Wirtschaft funktioniert nur, wenn es dem Mittelstand gut geht. Jost de Jager wies darauf hin, dass die ausreichende Versorgung mit Fachkräften Jost de Jager (v.li.), Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein, Claus Peter Dieck, erster stellvertretender WachstumsfaktorNummereinssei. Landrat und Kreistagsabgeordneter und Hanno Krause, Kaltenkirchener CDU-Bßgermeisterkandidat. Fortsetzung auf Seite 4 Foto: Olwitz-Titze

SOFORT BARGELD

KĂślns Lukas Podolski (2.v.l.) kämpft mit Bremens Sebastian Proedl (2.v.r.) um den Ball. Foto: David Hecker / dapd Bremen (SID). Mit drei Toren des herausragenden Claudio Pizarro hat ÂťJägerÂŤ Werder Bremen den Spitzenreiter Bayern MĂźnchen wieder direkt ins Visier genommen. Die Hanseaten bezwangen am 12. Spieltag den 1. FC KĂśln nach 0:2-RĂźckstand am Ende in doppelter Ăœberzahl mit 3:2 (0:2) - nur noch zwei Punkte trennen Werder vom FC Bayern, der erst am Sonntag beim FC Augsburg antreten muss. Pizarro drehte das Spiel mit seinen Treffern in der 49., 54. und 86. Minute im Alleingang. Es wa-

ren seine Saisontore neun bis elf. Das schnelle Fßhrungstor fßr die Gäste hatte die Norddeutschen aus dem Konzept gebracht. Bereits in der dritten Minute gewann Christian Clemens ein Kopfballduell gegen den schlecht postierten Lukas Schmitz und ßberwand Werder-Torhßter Tim Wiese aus sieben Metern Entfernung. Ausgangspunkt dieser Szene war ein Ballverlust von Pizarro im Mittelfeld. Mehr Sport in dieser Woche auf den Seiten 10 und 12 bzw. 16



   

FĂœR GOLD, SILBER, PLATIN, BRILLANTEN UND LUXUSUHREN!

 (""#1(#*$# ,%&(##(+ !(#&##' )# &#/&)#' $#.%(1& &)## !(&'

                 !" #  !  $   !     %& !!        '! (  

)(  * +   ((( !" !%  !  ! 

Mrs.Sporty 

   

Mrs.Sporty No.-GlashĂźtte Mrs.Sporty No.-Harksheide   Segeberger Chaussee 137 a Ulzburger StraĂ&#x;e 310 22851 Norderstedt 22846 Norderstedt  Tel.: 040-32595300 Tel.: 040-60928600

SA#K - SEITE 1 - 44/2011 - TITELSEITE

Mrs.Sporty Kaltenkirchen HĂźttmannstraĂ&#x;e 3 24568 Kaltenkirchen Tel.: 04191-5072636

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


service vor

ort

Veranstaltungstipps

Tierschicksale

Von Sonntag, 6. November bis Freitag, 11. November Noch bis 24. November TriBĂźhne Norderstedt. Was fĂźr ein Theater! ÂťStars, Sternchen, ShowsÂŤ – Eine Fotoschau zeigt zehn Jahre Leben in der TriBĂźhne. Christian Kohl und DesirĂŠe Nick, Mike KrĂźger, Peter Bongartz und Walter Plathe, Thomas Fritsch, Alida Gundlach, groĂ&#x;e Opern und Body-Builder-Show, Junge Messe und Bälle – zehn Jahre TriBĂźhne. Eine, die dabei war, die sich an der Rampe an Lotto King Karl rangemacht, Stars in der Garderobe interviewt hat, ist Heike Linde-Lembke. Die Journalistinaus Norderstedtschreibt seit 1995 fĂźr das Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung Theater- und Konzertkritiken. Zum zehnten Geburtstag der TriBĂźhne hat sie ihr Fotoarchiv nach Aufnahmen hervorragender Veranstaltungen und markanten Motiven aus der TriBĂźhne durchsucht und zu einer repräsentativen Jubiläumsschau zusammengefasst.. Foto: Heike Linde-Lembke, Christian Kohl und in ÂťIm Zweifel fĂźr den AngeklagtenÂŤ, 2007 Ă–ffnungszeiten: geĂśffnet bei Veranstaltungen in der TriBĂźhne (1 Stunde vor Beginn) Veranstalter: TriBĂźhne Norderstedt. Sonntag, 6. November 10 bis 18 Uhr Rathaus Norderstedt. Kunsthandwerkermarkt. Fast neunzig ambitionierte Aussteller, von denen viele das erste Mal dabei sein werden, präsentieren ihre neuesten Kreationen. Das Angebot ist vielfältig und bunt: Krippenfiguren, Malerei, Metall und Drechselarbeiten, 3D-Gemälde , Holz und Laubsägearbeiten, Kunst auf Seide,

trendige Nassfilzarbeiten, Porzellanmalerei, ausgefallener Schmuck, Lichtobjekte, Mosaik, Fossilien, Kerzen, Kinder- und Puppenkleidung, Mode, originelle Brillen, Dekorationen fĂźr Haus und Garten. Alle angebotenen Waren wurden von den Ausstellern selbst entworfen und hergestellt. Wer Lust auf nette Gespräche hat, schĂśne und ausgefallene Geschenke sucht, sich selbst eine Freude machen oder sich inspirieren lassen mĂśchte, sollte sich diesen niveauvollen Markt nicht entgehen lassen. Die Cafeteria lädt zum verschnaufen ein und sorgt, wie immer, mit kleinen Snacks und selbst gebackenem Kuchen fĂźr das leibliche Wohl der Besucher. Veranstalter: Kreativkreis Nord. Montag, 7. November 16 Uhr (weitere Termine: 21. November, 5. und 19. Dezember), StadtteilbĂźcherei Garstedt. Bilderbuchkino fĂźr Kinder ab 5 Jahren. BilderbĂźcher einmal anders betrachten, auf der Leinwand nämlich. Durch das GroĂ&#x;format ergeben sich fĂźr die Kinder neue EindrĂźcke zu der Geschichte, die zu den Bildern erzählt wird. Und da viele Kinder beim Bilderbuchkino ja gleichzeitig dasselbe Bild anschauen, kann es dabei manche Ăźberraschende Erkenntnis und Entdeckung in der Gruppe geben! Veranstalter: StadtbĂźcherei Norderstedt. Dienstag, 8. November 19.30 Uhr (weiterer Termin: 6. Dezember) Hotel Wilhelm Busch. Magic Secrets. Der Besucher wird sich exclusiv und einmalig im Norden von den ProfizauberkĂźnstlern Marcel KĂśsling und Martin Sierp (Der FĂźrst der

Finsternis) in die Welt der Close-upMagie entfĂźhren lassen. Vor einem kleinen Tisch erlebt man Ăźber eine Stunde Zauberei der besonderen Art direkt und unmittelbar vor staunenden Augen! Vor der Show serviert eine der besten KĂźchen Norderstedts im Hotel Wilhelm Busch eine zauberhaften Auswahl an Fingerfood. Dazu spendieren die Veranstalter ein Glas Champagner. Eintritt 39 Euro inklusive einem Glas Champagner und Fingerfood (Vorverkauf nur www.magic-secrets.de und unter der Nummer 0 45 35 299 559) Veranstalter: Marcel KĂśsling/Zauberer und Kabarettist. Mittwoch, 9.November 20 Uhr Music Star Konzert mit Romi Mayes & Jason Nowicki (Kanada). Romi Mayes ist eine Kanadierin mit eine sehr schĂśn herb-angerauter Stimme. Ihre Band produziert intelligenten High Class-SingerSongwriter-ROCK auf Countrybasis mit trockenen dezent knallenden Drums, dazu fetten saftigen Blues Rock mit einer Portion Slide. Mit ihrem ehrlichen, quirligen Songwriting hat Romi Mayes sich eine groĂ&#x;e Fangemeinde erobert, die von ihrer Musik einfach nicht genug bekommen kann. Und sie kommt den WĂźnschen ihrer Fans unermĂźdlich nach. Allein in den letzten zwei Jahren hatte sie Ăźber 400 Auftritte auf Festivals, in ausverkauften Theatern, Tanzlokalen, Bars, Pubs, CafĂŠs und Wohnzimmern in Nordamerika. Ihren einzigartigen Mix aus Bourbon-getränktem Country, Rock, Blues und Bluegrass reichert sie mit einer hinreiĂ&#x;enden BĂźhnenshow an. ÂťDas ist die Art von Musik, die aus Kneipen dringen sollte,

Fortbildung fßr Ärzte und Lehrer Jungen Menschen wirksam helfen Norderstedt (pm). Das LOS Norderstedt veranstaltet zusammen mit anderen LOS der Region Norddeutschland eine Fortbildung fßr Ärzte und Lehrer mit Professor Dr. med. Waldemar von Suchodoletz und Prof. Dr. Matthias Grßnke in Hamburg. Professor Dr. Matthias Grßnke wird die rund 150 Teilnehmer – Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater sowie Lehrer und Pädagogen – aus Norddeutschland ßber Wirksame Methoden in der Lese- und RechtschreibfÜrderung informieren. Prof. Grßnke lehrt und forscht im Department Heilpädagogik und Rehabilitation der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität KÜln. Seine For-

schungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Interventionen bei LernstÜrungen, Effektivität von Unterrichtsmethoden fßr lernbeeinträchtigte Kinder und Jugendliche, Integration lernbeeinträchtigter Jugendlicher in die Arbeitswelt und Alphabetisierung im Erwachsenenalter. Prof. Dr. med. Waldemar von Suchodoletz war lange Jahre am Institut fßr Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität in Mßnchen tätig, bevor er 2009 emeritierte. In seinem Vortrag wird er unter anderem den Fragen nachgehen, wie jungen Menschen mit Problemen im Lesen und Schreiben der Einstieg in eine Fremd-

8JSHSBUVMJFSFOSFDIUIFS[MJDI EFO'SJTDIWFSNĂŠIMUFO *OEFS;FJUWPNCJTXVSEFVOUFSBOEFSFO GPMHFOEF&IFHFTDIMPTTFO .BSDFM8JOUFS HFC(SBGVOE4WFOKB8JOUFS



8JSXĂ OTDIFOEFN1BBSWJFM(MĂ DL*IS

sprache erleichtert werden kann und welche Fremdsprachen fĂźr SchĂźler mit einer Lese- oder Rechtschreibschwäche besonders empfehlenswert sind. ÂťEltern lese- und rechtschreibschwacher Kinder und selbst Fachärzte und auch Lehrer sind aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Hilfsangeboten oft irritiert. Die Gefahr ist daher groĂ&#x;, dass Verfahren in Anspruch genommen oder empfohlen werden, die keinerlei Nutzen bringen oder sogar schadenÂŤ, sagt Thomas Fritz Leiter des LOS Norderstedt. ÂťAuch beim Umgang mit Fremdsprachen gibt es oft Irritationen, wenn eine Lese- oder Rechtschreibschwäche ins Spiel kommt. Hier ist es besonders wichtig, die richtige Herangehensweise zu wählen, um diesen SchĂźlern den Einstieg in die Fremdsprache zu erleichtern.ÂŤ Interessierte Lehrer und Ă„rzte kĂśnnen sich beim LOS Norderstedt unter der Telefonnummer 040 - 32 59 03 45 zur Veranstaltung am 12. November in Hamburg, Handwerkskammer, Holstenwall 12 anmelden.

Noch mehr Service fĂźr unsere Leser

GlĂźckwĂźnsche und GrĂźĂ&#x;e der Woche

-JFCFS +ÚSHJ  [V %FJOFN (FCVSUTUBH Xà OTDIF JDI %JS HBBBBBO[ WJFM -JFCF %V CJTU NFJOFHSP“F-JFCF&TJTUXVO EFSCBS EBTTFT%JDIHJCU%FJOF -07&SFOBPEFS"MTUFS-07& *NPHEJ '= ÎNS Ì/@A4,=r‰‰  +B )FJLP  +BIS VOE WPM MFT )BBS  TDIMBOL VOE U  XJF XVOEFSCBS&JOUPMMFS.BOO EBT

SA - SEITE 2 - 44/2011 - SERVICE VOR ORT

TDIFOHSBUVMJFSFO 8JSIBCFOEJF-ĂšTVOH8JSIBCFOEBT(FTDIFOL.JUEFN VOTFSF-FTFSJTUFTLFJO1SPCMFNNFIS8JSXPMMFO(FCVSUTUBHF )PDI[FJUFO DIFBVGEJFTFS4FJUFWFSĂšGGFOUMJDIFO4JFBMT-FTFSIBCFOKFU[UEJF.ĂšHMJDILFJU [VHSBUVMJFSFO4DISFJCFO4JFEBIFSCJTOĂŠDITUFO%POOFSTUBHBO40//5"(4 /PSEFSTUFEU5FMFGPOJTDILĂšOOFO4JF*ISF(MĂ DLXĂ OTDIFVOUFS HFCFOVOEOBUĂ SMJDIBVDIQFS&.BJMVOUFSWFSUSJFCTB!BO[FJHFSWPSPSUEF%JFTFS VOWFSCJOEMJDIVOELPTUFOMPT

JTU EPDI LMBS "MMFT -JFCF WPO .BNBVOE1BQB  .@ ÎNS L/@A4,=r‰‰ -JFCF 4VTBOO  XJS Xà OTDIFO %JS BMMFT (VUF VOE 4DIÚOF [V %FJOFN (FCVSUTUBH %FJOF 4WFOKB  5JN  4BCJOF  4UFGBO  )FMHB  &SOB VOE (FSIBSE 8JS GSFVFO VOT TDIPO BVG %FJOF 1BSUZ %B NBDIFO XJS FJO 'BTT BVG

%  ðÎNS €/@A4,=r‰‰  -JFCF&MJTBCFUI EJFt)à QGEPI MFOiXàOTDIFO%JS[VN(F CVSUTUBH BMMFT -JFCF  BMMFT (VUF VOE HBO[ WJFM (FTVOEIFJU 8JS EBOLFO%JSGàSEJFHVUF#FUSFV VOHVOTFSFS(ZNOBTUJLHSVQQF 

Quickborn/ Wedel (ots). In Quickborn und Wedel sind Donnerstag Abend und Freitag frĂźh zwei Radfahrer von Autos erfasst worden und gestĂźrzt. Sie sind beide glĂźcklicherweise offenbar nicht schwer verletzt. In Quickborn dĂźrfte eine begleitende Unfallursache sein, dass der Radfahrer ohne Licht unterwegs war. In der Kieler StraĂ&#x;e (B4) wollte eine 48-jährige Quickbornerin Donnerstag Abend um 18.40 Uhr nach rechts auf das Gelände des dortigen Skymarktes abbiegen. Dabei erfasste sie einen vorfahrtberechtigen Radfahrer, der den Radweg in HĂśhe der Zufahrt befuhr. Der 16-jährige SchĂźler aus Quickborn schleuderte auf die Motorhaube des BMW. Mit einer Kopfverletzung kam der SchĂźler in ein Krankenhaus. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Polizei hatte die beschuldigte Autofahrerin den SchĂźler beim Abbiegen Ăźbersehen. Der SchĂźler hatte kein Licht am Fahrrad. Er war dunkel gekleidet. Er trug keinen Helm, der seinen Kopf hätte schĂźtzen kĂśnnen. Sein Fahrrad hat nur noch Schrottwert. Auf dem Weg zur Schule war Freitag frĂźh gegen 7.30 Uhr ein 11-jähriger Radfahrer. Es war gerade hell geworden. Er fuhr mit seinen MitschĂźlern vom Breiter Weg kommend bei GrĂźn Ăźber die Ampel. In der Furt wurde er von einem vom Breiter Weg in die Pinneberger StraĂ&#x;e abbiegenden 87-jährigen Golffahrer am Hinterrad erfasst. Der SchĂźler stĂźrzte und kam mit Beinschmerzen vorsorglich in ein Krankenhaus. Er trug einen Helm. Gegen den SchĂźler wird kein Vorwurf eines verkehrswidrigen Verhaltens gemacht. In der dunklen Jahreszeit sollten Fahrräder eine intakte Beleuchtung haben. Als Radfahrer kann man sonst leicht von Autofahrern Ăźbersehen werden. Ein Helm kann vor schweren Kopfverletzungen schĂźtzen und wird angeraten.

Henstedt-Ulzburg (pm). Die siebenjährige Leyla ist ein idealer Familien- und Zweithund. Sie verträgt sich gut mit anderen Artgenossen. Sie spielt gern, hat einen guten Grundgehorsam und kann auch mal ein paar Stunden alleine bleiben. Leyla ist aktuell geimpft, gechipt, entfloht und entwurmt.Bitte wenden Sie sich an das Tierheim in Henstedt-Ulzburg, Kirchweg 124e. Die Öffnungszeiten sind montags und freitags 10 bis 12 und 18 bis 19 Uhr, dienstags und donnerstags 18 bis 19 Uhr, samstags 11 bis 17 Uhr sowie sonntags 11 bis 13 Uhr, am Mittwoch ist das Tierheim geschlossen. Der Tierschutz Westerwohld rät: Bitte melden Sie uns vermisste oder auch zugelaufene Tiere während der Öffnungszeiten unter 04193-91833. Sie kÜnnen die Meldungen (bitte mit Foto) auch per E-Mail senden an info@tierheim-henstedt-ulzburg.de. Wir helfen Ihrem Tier wieder nach Hause, so Sylvia Rßckert vom Tierschutz Westerwohld. Foto: pm

Apotheken-Notdienst

Ă„rzte-Notdienst

fĂźr Norderstedt, Quickborn, Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen: Der Notdienst beginnt um 8.30 Uhr des angefĂźhrten Tages und endet um 8.30 Uhr des folgenden Tages. An Werktagen bis 20 Uhr, am Samstag von 17 bis 19 Uhr und an Sonnund Feiertagen von 11 bis 13 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.

Der Notdienst beginnt um 8.30 Uhr des angefĂźhrten Tages und endet um 8.30 Uhr des folgenden Tages. Ă„rztlicher Notdienst Asklepios Klinik Nord - Heidberg, Hamburg-Langenhorn, Tangstedter LandstraĂ&#x;e 400, Zentrale Notaufnahme Tel.: 040/1818-873449 Zentrale Notaufnahme / Kinder-Notfallversorgung im AK Heidberg: Werktags, Am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 24 Uhr im Klinikum Nord - AK Heidberg, Tangstedter Landstr. 400, Haus 2, 1. Stock, Tel.: 040/1818873252 Krankenhäuser: Albertinen-Krankenhaus Hamburg-Schnelsen, Tel.: 040/5588-1 Paracelsus-Klinik in Henstedt-Ulzburg, Tel.: 04193/700 KBA Krankentransporte Norderstedt, Ohechaussee 173, Tel.: 040/5239006 Gift Infozentrale Berlin Tel.: 030/1924-0 - Angaben ohne Gewähr -

6.11. Kiebitz-Apotheke, Friedrichsgabe, Friedrichsgaber Weg 465, 040/5227058, Eulen-Apotheke, Quickborn, Am Freibad 4a, 04106/68822, Apotheke i. Mediohaus, Kaltenkirchen, Brauer Str. 1, 04191/93200 7.11. Coppernicus-Apotheke, Garstedt, Berliner Allee 34a, 040/5236569, Apotheke zur Erle, Ellerau, Berliner Damm 15, 04106/641000, Pharmazeutix Apotheke, Henstedt-Ulzburg, Hamburger Str. 92, 04193/904843 8.11. Erlen-Apotheke, Friedrichsgabe, Erlengang 2, 040/5222698, Apotheke an der Krumbek, Ellerau, KĂśnigsberger Str. 2, 04106/72626, ApoCent Apotheke, Henstedt-Ulzburg, Kirchweg 125, 04193/888645 9.11. Apotheke am Ziegenweg, Quickborn, Ziegenweg 4, 04106/626233, Alster-Apotheke, Henstedt-Ulzburg, Neuer Weg 23, 04193/2030 10.11. GlashĂźtter Apotheke, GlashĂźtte, Tangstedter LandstraĂ&#x;e 555, 040/5244681, Eulen-Apotheke, Quickborn, Am Freibad 4a, 04106/68822, Apotheke am Rathaus, Kaltenkirchen, HolstenstraĂ&#x;e 2, 04191/935930 11.11. Immenhof-Apotheke, GlashĂźtte, PoppenbĂźtteler StraĂ&#x;e 172, 040/5292529, Pinnau-Apotheke, Quickborn, Kieler StraĂ&#x;e 96, 04106/2277, Pharmazeutix Apotheke, Henstedt-Ulzburg, Wilstedter Str. 45, 04193/7376 12.11. Moorbek-Apotheke, Norderstedt-Mitte, Moorbek-Passage, 040/5227552, Eulen-Apotheke im Famila, Quickborn, PascalstraĂ&#x;e 9, 04106/125036, Pharmazeutix Apotheke, Henstedt-Ulzburg, Hamburger Str. 6, 04193/1299 13.11. Scandia-Apotheke, Garstedt, Ochsenzoller Str. 147, 040/5231045, Eulen-Apotheke im Famila, Quickborn, PascalstraĂ&#x;e 9, 04106/125036, Pharmazeutix Apotheke, Henstedt-Ulzburg, Hamburger Str. 6, 04193/1299

Tierärztlicher Notdienst Mo. bis Sa. 20.00 Uhr bis 8.00 Uhr unter der Telefonnummer 040/434379 sowie an den Wochenenden und an den Feiertagen unter der Sammelnummer 040/5479790 – Angaben ohne Gewähr – Wichtige Rufnummern HIV und AIDS Interessengemeinschaft, Beratung: 0451/3991310 Notruf (mit Angabe Norderstedt) 112 Feuer, Krankentransport, Rettungsdienst: Leitstelle Norderstedt, Tel.: 040/5253315 Polizei Norderstedt: 040/528060 Polizei-Notruf (Angabe Norderstedt) 110 Omega - mit dem Sterben leben Verein fĂźr Sterbebegleitung, Tel.: 040 / 987 654 29 u. 5218814 WeiĂ&#x;er Ring (Hilfe fĂźr Kriminalitätsopfer), 04192/8190269 Suchtgefährdeten-Nottelefon Guttempler 01805-982855 (12 Cent/min.) 24 Stunden Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt (Dt. Kinderschutzbund) 04551/88888 - Angaben ohne Gewähr -

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger - Seite 2 - 44. KW 2011

4JFXPMMFOFJOFNMJFCFO.FO OFVFOLPTUFOMPTFO4FSWJDFGĂ S PEFS"SCFJUTKVCJMĂŠFOEFS8P BVGEJFTF8FJTF*ISFO-JFCTUFO "/;&*(&3  0TUTUSB“F   PEFSQFS'BYBVG 4FSWJDF GĂ S VOTFSF -FTFS JTU

wenn man mit dem Auto vorfährt und sich gerne betrinken und vielleicht verlieben mÜchte. (Americana UK Magazine). Veranstalter: Music-Werkstatt e.V. Freitag, 11. November 19 bis 20.30 Uhr (weiterer Termin: 19. November), Volkshochschule Norderstedt. Geschenke nähen. In diesem Kurs werden kleine Geschenke zu Weihnachten und anderen Gelegenheiten genäht. Kosmetiktäschchen, Handytasche, Topflappen, Hßlle fßr CDs, Bucheinband und verschiedene andere Kleinigkeiten. Am Vorbesprechungsabend werden alle Projekte vorgestellt und ein Nähprojekt ausgewählt. Gebßhr 45 Euro (Anmeldung im VHS-Center). Veranstalter: Volkshochschule Norderstedt. Freitag, 11. November 9.30 Uhr (weiterer Termin: 09. Dezember). Treffen der Meerwassergruppe. Die Gruppe trifft sich bei einem der Mitglieder. Die Meerwasseraquarianer besuchen auch Hobbyfreunde aus anderen Vereinen, um Erfahrungen auszutauschen. Auch Besuche interessanter Zoofachgeschäfte stehen auf dem Programm. Gäste sind herzlich willkommen. Nähere Auskunft bei Gretel Liedtke unter der Nummer 040 / 52 23 310. Veranstalter: Stichling Norderstedt, Aquarien- und Terrarienfreunde von 1980 e.V.


Cocktail gefällig?

ort



 

        

          

GroĂ&#x;e Feier im ÂťBunkerÂŤ zum Abschluss der Anti-Drogen-Tage Norderstedt (rhc). Cocktail gefällig? Ja gerne! Bei den Getränken, die von den beiden Barmixern Siman Bubo und Fynn Stark zusammengestellt und angeboten wurden, konnte keiner widerstehen. Das Beste daran war: Sie enthielten keinen Tropfen Alkohol. Dennoch trugen sie zur guten Laune der Jugendlichen bei, die im ÂťBunkerÂŤ, dem Jugendhaus in Norderstedt-Mitte, den Abschluss der Anti-Drogen-Tage feierten. chen, aber lohnenden Schritt aus der Abhängigkeit heraus schilderten zwei ÂťtrockeneÂŤ Alkoholiker einer Selbsthilfegruppe in einer gesonderten Veranstaltung. Dass dieser Teufelskreis erst gar nicht beschritten wird, dazu trägt das Jugendhaus Mitte maĂ&#x;geblich bei: ÂťBei uns sind Drogen und Alkohol strikt verboten und Zigaretten werden auch nicht gerauchtÂŤ, sagt ÂťBunkerÂŤ-Leiterin Birgit Heideloff.

tion, in die der Drogenkonsum fĂźhrt und die nur dadurch unterbrochen werden kann, dass die Konsumenten selbst wieder die TĂźr nach drauĂ&#x;en Ăśffnen. Der Norderstedter Sportverein verschaffte Jugendlichen die MĂśglichkeit, durch Sportarten wie ÂťWaveboardfahrenÂŤ oder ÂťKickboxenÂŤ eine ganz andere, ungefährliche Grenzerfahrung zu erleben als durch Drogenkonsum. Neben Informationsveranstaltungen im Schulzentrum Nord gab

es Filmvorfßhrungen im SpectrumKino zum Thema Sucht wie Knallhart oder Trainspotting. Die Anti-Drogen-Tage dienten nicht allein der Information ßber Cannabis und andere illegale Drogen sowie den legalen Rauschmitteln wie Alkohol, Nikotin, Glßckspiel oder Computersucht: Sie sollten auch Wege aufzeichnen, wie man den Teufelskreis von Isolation, Sucht und häufig auch Kriminalität durchbrechen kann. Diesen beschwerli-

Beliebter Kabarettist kommt in die Norderstedter TriBßhne Norderstedt (jmo/pm). Am 14. Dezember wird der bekannte Kabarettist Dirk Bielefeldt, besser bekannt als der Hamburger Polizist Herr Holm in der Norderstedter TriBßhne sein Programm Stille Nacht präsentieren. Es ist der Weihnachtsabend, der die Polizei jedes Jahr wieder vor schier unlÜsbare Probleme stellt. Was als Fest der Freude und Besinnung mit Kaffee und Kuchen beginnt, und mit dem Absingen des weihnachtlichen Liedgutes und der reichen Bescherung seiner Erfßllung zustrebt, findet fßr viele Familien seinen eigentlichen HÜhepunkt in einem handfesten Polizeieinsatz. Zerschlagenes Mobiliar, brennende Tannenbäume, gekreuzigte Weihnachtsmänner und verlorene Hoffnungen sind die Bilanz der Heiligen Nacht – jedes Jahr von neuem. Getreu dem Motto Vorbeugen statt einsperren werden Bßrger, die wiederholt durch unchristliches Verhalten am Heiligen Abend auffällig geworden waren, nun nachdrßcklich von Herrn Holm zu einer zentralen polizeilichen Weihnachtsfeier geladen. Wer nicht zu Hause eigenverantwortlich mit

Herr Holm und seine Kollegen werden fßr eine Stille Nacht in der TriBßhne sorgen. Foto: pm Verwandten frÜhlich wird, muss es eben unter Aufsicht tun. Der Bßrger erfährt, wie mit dem gÜttlichen Seitensprung Marias und der Geburt eines kleinen Jungen vor nunmehr 2000 Jahren eine Entwicklung begann, deren Auswirkungen uns bis heute verfolgen: Vom Schmßcken des Weihnachtsbaumes ßber Auswahl und Verpacken von Geschenken bis hin zum Anstimmen besinnlicher Lieder.

Doch Ăźber allen diesen unnachahmlichen ÂťBelehrungenÂŤ von Herrn Holm steht natĂźrlich auch bei der zentralen Weihnachtsfeier der Polizei SpaĂ&#x; und Unterhaltung. Eigens fĂźr diesen Abend wurden zwei Mitglieder des Hamburger Polizeiorchesters, die Kollegen Rehbein und Vogel, freigestellt, um gemeinsam mit Herrn Holm den BĂźrgern auch musikalisch einzuheizen. ÂťHerr Holm – Stille NachtÂŤ läuft seit 10 Jahren immer zur Weihnachtszeit in Hamburg und gehĂśrt dort zu den erfolgreichsten Theaterprogrammen. Der Sonntags Anzeiger verlost drei Mal zwei Karten fĂźr Herr Holms Vorstellung in der TriBĂźhne sowie viermal die CD ÂťHerr Holm, Der AufklärerÂŤ mit Autogrammkarte. Schicken Sie dazu bis zum 12. November eine Postkarte oder eine EMail mit Ihrem Namen, Anschrift und Telefonnummer unter dem Stichwort ÂťHerr HolmÂŤ an den Sonntags Anzeiger in der OststraĂ&#x;e 120 in 22844 Norderstedt beziehungsweise an redaktionsa@anzeiger-vor-ort.de und beantworten Sie darin folgende Frage: Wie ist der richtige Name von Herrn Holm?



 

   

                      

$3(  /  "  ,' +   $!  ( 

 

 ,.0

   

(10 

& 30    2 

SA - SEITE 3 - 44/2011 - LIVE VOR ORT

i

 26.11.2011

 - "   ( 1  !*    '# !   ) . *    2 

t

*  ,.0

0+   , /    4  2)  15+10  ),.0- ' ## 1!$! #"%&!#$% 33333333333333333333333333333 333333333333333333333333333 333333333333333333333333d i b gu t m fo 333333333333333333 xjt

                        

jd

Sonntags Anzeiger - Seite 3 - 44. KW 2011

                

cftuĂĽujh

uf

u Rv bmjuĂĽ % ( 

  &&"'!$%   &#"'!$% #   "&.$%   /)"!/$%   /!".#$%   /)"!/$%   !"-'$%

#FJ,VSTTDIXBOLVOHFO1SFJTĂŠOEFSVOHFONĂšHMJDI             

  

  1 3  

      4   1

   2

  #      

       ! "      

5          1    6       0    7     7     8                    9  8     

  ! "#$   %&  '



       

     

    

                           

  

  

         

&$+  % & &&  " $  "##" $  $%"   " ""&$ .#' (#, * 

Stille Nacht mit Herrn Holm

   

  !"#!$%   &)"!!$%   #)"#-$%   ##"./$%   /#").$%   ##"./$%   !"*.$%

    

Auftakt zur Party im Bunker ganz ohne Alkohol und andere Drogen: Carolina Gren (Landesstelle Suchtfragen, v.li.), Bunker-Leiterin Birgit Heideloff, Christian Hesse (Verkehrs- und Präventionslehrer der Polizei Norderstedt), Barmixer Siman Bubo und Fynn Stark, Henning Gorges (Erzieher im Bunker) und Michaela Wittich (ATS Sucht- und Drogenberatungsstelle Norderstedt). Foto: Hagenlocher-Closius



   

(  *'!+, '.'+, &&&+,    

  

0 12

     

FrÜhlich sein ohne Alkohol, der Volksdroge Nummer 1 – das geht. Und man behält auch nach einigen Gläsern noch den notwendigen Durchblick. Rund 1.200 Heranwachsende nahmen an den Veranstaltungen der Anti-Drogen-Tage teil, die unter der Schirmherrschaft von Oberbßrgermeister Hans-Joachim Grote im Schulzentrum Nord stattfanden. Organisiert wurde die dreitägige Veranstaltung unter anderem von der ATS Sucht- und Drogenberatungsstelle Norderstedt, Vertretern der im Zentrum Nord untergebrachten Schulen, dem Bunker und zahlreichen Unterstßtzern und Sponsoren. An der Party im Jugendhaus Mitte wirkte auch Carolina Gren von der schleswig-holsteinischen Landesstelle Suchtfragen mit. Bei einem Party-Erlebnis-Parcours konnten die Besucher des Abschlussfestes wie in den Tagen zuvor noch einmal erleben, was der Konsum von Alkohol und anderen Drogen mit ihnen anstellt: Eine Rauschbrille fßhrte den Trunkenheitsstatus nach etlichen Gläsern Alkohol vor Augen und versetzte die Träger in gefährliche Schräglage. Ein Suchtkäfig warnte vor der wachsenden Isola-

 

  

 



www.resetproduction.de

live vor

  

"#%"  #   "$ 

 !!$$   

 # " 

$"  ""#$$   "$$%    %%#$''!%

    

  

                            

Sonntags

ANZEIGER

#   ( $ #

1+#!**)" %!("*,&$0()*##(

    

&$'*%* (*+%  ((+$" $ (&/!#) !($ ()*##+%,&%%)*##*!&%)'#%% !(+%+ ( *&%*

,. !*

 ".+"$% %)%#$%#-"/.-         ! 

&  %"

'"#$"(  % %"

!       &%*(!*  ( $)*% (!%(+%

!     &%*(!*  ( $)*  (

--- %&"+ %.!%& %&"+ %

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


kaltenkirchen Kein Maut-Anhänger Fortsetzung von Seite 1 Es mĂźssten neue Chancen durch Ausbildung und Qualifizierung ermĂśglicht werden, um mit attraktiven Lebens- und Arbeitsbedingungen Mitarbeiter im Betrieb zu binden. Der demografische RĂźckgang habe Schleswig-Holstein erreicht, im Jahre 2020 wĂźrden fĂźnfzigtausend Menschen weniger im erwerbsfähigen Alter sein, so dass sich die Mitarbeiter ihre Firmen werden aussuchen kĂśnnen. Ein weiterer Punkt der Diskussion war der Ausbau der Autobahnen. Mit der Verbreiterung der Ăźberlasteten wichtigen Anbindung A7 zwischen dem Autobahndreieck Bordesholm und dem Elbtunnel von vier auf sechs beziehungsweise acht Fahrstreifen soll an die wachsenden Verkehrsbedingungen angepasst werden. Das grĂśĂ&#x;te Verkehrsprojekt Schleswig-Holsteins, der Bau der

A20, wird eine leistungsfähige OstWest-Verbindung mit einer westlichen Elbquerung herstellen und zusätzliches Wachstum schaffen. Wir werden dieses Projekt auf den Weg bringen, versprach de Jager. Wirtschaftspolitik sei auch immer Verkehrspolitik. In diesem Zusammenhang stellte de Jager klar, dass er kein Anhänger der Pkw-Maut sei und warnte davor die Autofahrer zusätzlich zu belasten. Auch das brachliegende Bahnhofsgelände sowie die Elektrifizierung der AKN sorgten fßr Gesprächsstoff. Ziel ist eine elektrifizierte S-Bahn-Linie als vernßnftige Verkehrsanbindung zwischen Hamburg und Kaltenkirchen, so Claus Peter Dieck. Eine entsprechende Vorentwurfsplanung sei positiv ausgefallen. Der geplante Umbau der AKN-Strecke gehe in die nächste Phase.

Kein FĂźhrerschein / Kein Job

8JSCJMEFOBVT

7PN'à ISFSTDIFJO CJT[VN HFQSàGUFO&6m#FSVGTLSBGUGBISFS FJOTDIMJF“MJDI#FUSJFCTQSBLUJLVN

-LX'BISFSXFSEFOHFCSBVDIU

O +FU[U*OGPBOGPSEFS JOGP!TWHGTOPSEEF XXXTWHGTOPSEEF

;XFJHTUFMMF'SJU[3FVUFS8FH ,BMUFOLJSDIFO

er in Ab Novemb en Kaltenkirch

Tosender Applaus fßr besinnliche Werke im stillen Monat November Kaltenkirchen (rhc). Der Beifall brauste schon auf, bevor Hans Thiemann, nachdem die letzten Takte eines ergreifenden Amens verklungen waren, den Dirigentenstab niederlegen konnte. Einige Momente der Stille und Besinnung hätten dem grandiosen, die Endlichkeit und Grundfesten des Seins und Nichtseins berßhrenden Konzerts im stillen Monat November in der Kaltenkirchener Michaeliskirche wohl getan. Auch die gut gemeinten Beifallspfiffe wollten nicht so recht passen zum ernst-besinnlichen Charakter der dargebotenen Werke: Dem Cantique de Jean Racine von Gabriel FaurÊ – der romantisch-besinnlichen musikalischen Bitte an den GÜttlichen ErlÜser, er mÜge den Schlaf einer matten Seele vertreiben. Gefolgt von einem Orchesterstßck: der Fuge mit vorangestelltem Adagio in dunklem cMoll von Wolfgang Amadeus Mozart. Mit dem Begräbnisgesang, einer Quasi-Vorwegnahme seines Deutschen Requiems, von Johannes Brahms leiteten Hans Thiemann, der Chorverein Kisdorf, das Vivaldi Kammerorchester und Vokalsolisten ßber zum Hauptwerk des Abends: dem Requiem c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Jahr 1791. Es ist das letzte Werk des frßh im Alter von 35 Jahren verstorbene Meisters, das dieser nicht selbst vollenden konnte – zwei seiner Schßler ergänzten die von Mozart hinterlassenen Skizzen. Den Mythos um die Totenmesse, die dem

Der Chor Verein Kisdorf unter Leitung von Hans Thiemann bot eine grandiose Leistung. Foto: Hagenlocher-Closius Schwerkranken von einem Unbekannten in Auftrag gegeben worden war, hat Miloť Forman melodramatisch in seinem Film Amadeus in Szene gesetzt. Sie gehÜrt zu den am häufigsten aufgefßhrten Werken der Passionszeit und den stillen Tagen vor dem Totensonntag. Da es der Länge nach nicht fßr ein abendfßllendes Programm reicht, bedarf es der Ergänzung.

Meist werden bei ähnlichen Auffßhrungen mehr oder weniger willkßrlich andere Werke zugefßgt, von ZuhÜrern und auch Ausfßhrenden oft als Fßllsel empfunden. Nicht so in Kaltenkirchen: Hans Thiemann schuf mit seiner Programmauswahl ein harmonisches, inhaltlich und musikalisch stimmiges Ganzes, bei dem keines der Werke zu kurz kam – obgleich Chor,

Bei uns kĂśnnen Sie was erleben!

KĂśnigsstraĂ&#x;e 5, 24568 Kaltenkirchen, Tel.: 04191 722 64 99

Norderstedt/Kreis Segeberg (jor). Bisher konnten sich Paar in der Krise an Beratungsstellen fĂźr Lebensund Familienragen wenden oder an private Anbieter wie Psychologen. Die Wartezeiten sind lang, die Behandlungskosten hoch. Dem will das DRK Norderstedt entgegen wirken und sieht angesichts des steigenden Bedarfs an neutralen Mediatoren in Konfliktsituationen die Notwendigkeit, beim DRK sehr kostengĂźnstig ein Paarcoaching anzubieten. Dieses Coaching zeigt Wege aus

dem Kreislauf der gegenseitigen Vorwßrfe hin zu einem wertschätzenden Miteinander. Wenn eine Partnerschaft in die Krise gerät, sind die Betroffenen oft ratlos, verunsichert und mit der Situation ßberfordert. Die Partner spßren zwar, dass es nicht mehr so gut läuft, dass man oft streitet und sich nicht mehr versteht oder verstanden fßhlt. Sie wissen aber meist nicht, was sie daran ändern kÜnnen. Oft erscheint dann Trennung als der einzige Ausweg. Dabei kÜnnen mit fachmännischer

Hilfe meist schon sehr schnell positive Veränderungen in der Paarbeziehung erreicht werden. Hier setzt das Konfliktcoaching an, das gilt aber nicht nur fßr Liebespaare, sondern kann auch auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer, streitende Kollegen, Problematiken zwischen Lehrern und Schßlern oder zwischen Eltern und Kindern bezogen sein, so Petra und Wolfgang Pinnow, die beide ausgebildete Kommunikationscoachs sind. Am 11. November findet zum Thema Paar-

Dieser Ausgabe liegen folgende Beilagen bei:

KK 44/11

Teilbelegung

Teilbelegung

Teilbelegung

Teilbelegung

Teilbelegung

Teilbelegung

Teilbelegung

Teilbelegung

NETTO

ROLLER

Schlecker

ROSSMANN

Targobank

Lidl

sky

plaza Bau+Garten

 "

 

  

 

  744746484649484:4=484=5648 595<545=66546669546:6=54  575:485:5=48646748676:48 454854494<544<5554565954

    

  

     

      

  



! 



   

( .(#!%'%+2&*)$*&+(75"$C ( .&*) $ 2 1'%!" *&+(  5: "$ C ( . 1'%!" 2 (#!% !***&+(74"$C ( . (#!%!**2(#!%'%+

       

C 70 *!%+E%"!%%$!*?+) 3>+%!)(#!%'% +!%(+ *% !%%"*&(!C (&($$$0E!) ,(#+C (/E+%)*(0%"+%A%&($*!&%))'(0 $()*% % % &( C &##'%)!&% )* % +) (/ )*/")+* +% '"*/(*&+(% +% + %$ $!**)&-! %))%C 0#!  !%%(!%!+%C **-0) +%@% *+ - )#% (C @% #+)%+%(/"%)*+(% C 0#! *&+(%)'( +%%&(C ! (; %*!( !%)*!C / (**&+(!%&*)$C (*%$*(!#+%&+(% ) (!+%5B'(& !%

!'()&#)$)&# 1"08. 6 91 56( 0 -6" 46  , / 00 +/ 0  ,

SA#K - SEITE 4 - 44/2011 - KALTENKIRCHEN AKTUELL

coaching ein Informationsabend fĂźr Interessierte (nicht nur Betroffene) statt, Treff ist um 18 Uhr im DRKHaus in der Ochsenzoller StraĂ&#x;e 124 (Seiteneingang). Das Erstgespräch mit den Coaches ist kostenlos, fĂźr jede weiter Sitzung fallen zehn Euro an. ÂťWir wollen damit gerade Menschen mit geringem Einkommen ansprechen, denn Ăźblicherweise sind solche Coachings um ein vielfaches teurerÂŤ, so Petra Pinnow. Die Coaches unterliegen der Schweigepflicht, eine schriftliche Abfrage der Klienten erfolgt nur nach Anfrage. ÂťNutzen Sie die Chance, denn jemand, der nicht betroffen ist, kann neutral das Paar oder die Beziehung betrachten und bietet einfach eine andere Sicht der DingeÂŤ, weiĂ&#x; Petra Pinnow. Es werden keine Verhaltenstipps gegeben, der Coach hilft dem Paar, eigene LĂśsungen zu finden. Man wolle die Ressourcen des Einzelnen wecken, so Wolfgang Pinnow. Interessierte kĂśnnen sich ab sofort gern schon fĂźr ein Coaching anmelden unter Telefon: 040 - 5233 18 26.

*   0  * 2#%$  1 / 3 

 

      

!%.#"!%!)&% 6** !%!)&% !%.#"!%!)&%

 95=  75=  97=

 MARKT  

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger Kaltenkirchen - Seite 4 - 44. KW 2011

&#(%*) ! *)-+))*+%&%/(%+)&'(0)%*!(* )! (#!%!*(&'&#%( *)*##,&%)*+%)* ("+% %!!. #(! % %)-/(!"!*%-!)(%%+(( &(%! )*% +(/)*%$$+%,!#)$ (+%#))% !)! ,&%( 1% !*)(#!%($#%),(.+(% !()!%! )*+( 2)!)*#%%+ +$%##*.+) /**#%$ %+)).+(1%%+%+%.0 #! !%(/".+)$$#%!##! *!)*)+ #%%++$! !&% #!% .+ #(%% +% !(%-%% .+(/".+" (%  (#!%&*)$ 1'%!" !%%!) (+)

    

Orchester und Gesangssolisten dem Abend mit dem Mozart-Requiem natĂźrlich die Krone aufsetzten. Bewundernswert, dass die 63 Sängerinnen und Sänger trotz der FĂźlle des Programms in der Spannung nie nachlieĂ&#x;en und ausnahmslos volle Aufmerksamkeit zeigten. ÂťPassiveÂŤ Sänger, wie sonst in LaienchĂśren oft Ăźblich, scheint es bei den Kisdorfern nicht zu geben. Trotz seiner GrĂśĂ&#x;e agierte der Chor als einheitlicher KlangkĂśrper. Hans Thiemann dirigierte mit groĂ&#x;er Suggestivkraft. Die mächtigen Klänge des Kyrie oder des gewaltig wĂźtenden ÂťTag des ZornesÂŤ (Âťdies iraeÂŤ) schienen die Akustik der Michaeliskirche zu sprengen. Die lebhaft genommenen Tempi meisterte der Chor, der besonders im Sopran mit erfreulich jungen Stimmen verstärkt wurde, mit Bravour. Zarte Passagen wie Âťvoca me cum benedictisÂŤ (Âťrufe mich mit den GesegnetenÂŤ) oder Âťhostias et preces tibiÂŤ (ÂťOpfer und Bitten bringen wir dirÂŤ) erklangen mit groĂ&#x;er Innigkeit. Der Text war immer verständlich.

DRK zeigt Wege zu einem wertschätzenden Miteinander

47('BISTDIVMF/PSE(NC)*MTBIM /FVNĂ OTUFS 

Erfolgreiches Requiemkonzert

Konfliktcoaching fĂźr Paare in der Krise

.BÂ&#x201C;OBINFOGĂ&#x161;SEFSVOHEVSDIEBT "SCFJUTBNUNĂ&#x161;HMJDI FJUTBNUNĂ&#x161;HMJDI

5FM 'BY

aktuell


 Der Lebensmittelpunkt.



 

Whisky des Monats   

) ) 2 1.  )6 4  :8 2 A-

; 8  6 8     % 

, +  4- 

58 6 6; 8 ; (;; =  6==8 < F7 0 6 8 



  

* 1(+-  ) ''  !  ""'

   !"  $  

     



?8?6=;



:6



* 1(+  )  21

'' ;02 // 

# 1(+4  2)  $'' B6 :6 7 8=



* 1(+ 1(+4 1(+  6 > :28;;=;8

;



1(+4 *1(+ /* &A =!   /2   -2 '*+!7 8=

12// +D+  '*+!7 8=

 

/ B 1- 

)1   46 - 

$$$ !'' !''

7 8=6 8  



>78

* D+1 D(-1*1(+ 

+;

/2   21  8 





  

'





&

''

> =2 ;

 



/6 ;

> =2 ;  



 1/  178;9;  > =2 ; ) 9 > =2 ;  

2

 --1    

/6 ;

&&

#'

26 

367

$#



1  '' 2

 @ /$3*8= !

 8 6

$''

* D+1 D(-1- * D 

# 6==8-6    ,8 :    /76;

/6 ;

) 9

''

1

 /66 /8 6  % 6:: ; > =2 ;

9

 3 



> =2 ; :    : /6 ;

"' 

%' !' $'

3 x  !""#$$

 % 6=

'''   

%&!   

!''

-C .D1

.E

&& 

, +2 . ) (- > =2 ;



" 

 

;78

!!

1/1-

**  D"6  8;6C7=  ;* (  

%#9"  

''

1< 78(.  

 . 6;;* (  

- +*2 +#1 

  1  2  ' )  / 02(-  1 # 262  1  .; ); % 28?* 1 : % 28

SA - SEITE 5 - 44/2011 - HAYUNGA

/6 ;

6

''

@ *8= 



 



+.  411 

     

"

''

 % 

) +. 1(+  2 5/  

   = 2;8

= %

83 

''



4 #6 6" 6;6 .   / :8 :" 6

/76;

###

 % 

( ) 2.

+ =   -11  ;1(+4   



Sonntags Anzeiger - Seite 5 - 44. KW 2011



 % 6=

> =2 ;

 % 

4  

  

''' ,( 1-**

> =2 ;   

#&&

4 



 % 

  

!"''   1(+ 4 4 )-



1+6 4 

Martin Rawald, Friedrichsgabe, Norderstedt



"  

''



Angebote gelten vom 07.11. bis 12.11.11

HZaWhikZghi~cYa^X]Ă&#x2C6;cYZcH^ZWZ ^ jchVjX]VaaZVcYZgZc6gi^`ZaVjh YZg:9:@6";aj\WaViilZgWjc\

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


KLEINANZEIGEN Garagenflohmarkt, 12+13.11 wg. Hausverk., 9-16h, Harksheider Str. 25, Tangstedt b. Norderstedt

Kostenlose HaushaltsauflĂśsung u. EntrĂźmpelung, besenrein bis 1T, 1 0172-4025572

Gartenhaus a. Sockeln, KLGV Hasloh 25 qm + groĂ&#x;e Veranda, voll einger.Schlafraum, Bad, WohnkĂźche, Boiler, WC, Herd, KĂźhlschrank, GartenWelcher sympath. Senior m. Niveau, mĂśbel, Geräte, Grill .VB 5000.-â&#x201A;Ź Ankauf Audi, VW, Opel, Toyota, Zapfwellenkreissäge fĂźr Trecker gut 65+, wĂźnscht sich abs. diskr. Bez./ 1 040-5705463 MB, Ford, BMW, Seat, Fiat, funktionstĂźchtig bis ca. 350â&#x201A;Ź ges., Treffen mit etw. jĂźng., sehr zärtl. u. lieRenault, Honda, Mazda, Nissan, Su- 1 04102-67206 bev., vertr.wĂźrd. Mann m. schĂśn. Fi- "Ihre alten 8mm Schmalfilme" kopie- zuki, Skoda , Peugeot usw. PKW, gur u. femin. Veranlag.? Freue mich ren wir durch professionelle Direktab- Busse, Transp., Gel. wg., heil, deauf Dich! u an Markt Kleinanzeigen- tastung auf DVD! Fa. PROFIDIGI- fekt, Unfall, mit o. ohne TĂ&#x153;V, zahle service, Postfach 1253, 19362 Par- TAL 1 04321/390095 gute Preise 1 04191-9105879 o. chim, Chiffre 004/11311 Kaufe Altfahrzeuge, zahle bis 200â&#x201A;Ź 0171-2161188 bar, Schrott u. Metalle, hole ab Kaufe PKW, Bus o. Transporter auch +HQVWHGW8O]EXUJ ç=L 1 0171-8403000 Herr Fiedler mit viel. km u. ohne TĂ&#x153;V, gute Be- :KJFDPĂ­(%./DPL QDW%DONRQÂźH[1. Modellbahnausst. Schule Masuren- zahlg. 1 0177-5006700 weg 22, 23843 Bad Oldesloe, 12. + 13. Suche Gebrauchte PKW oder Bus von 00.WRKQH&RXUWDJH7HO ZZZQRUGHOEHGH NEU 27J. Katjuscha, extr. viels., lg. Nov. 10-17h, mit groĂ&#x;en Spurweiten Privat zu Privat 1 0152-51036900 schw. Haare, Kf 36 Norderst. in der Turnhalle, Flohmarkt + Bistro, www.eisenbahnfreunde-od.de Ulzb.str.252b ( 01525-7075752

orig.Thai-Massage in Quickborn, Motorradjacke, 2 Damen LederhoKieler Str. 89 1 04106-764981/ NEU!!!Carmen, superjung, 22, mega sen, 2 Lederjacken mit Fellansatz OW, 80E, tabulos, nur Haus u. Hotel, www.wang-thai-massage.de 1 04321-499727 rd. um die Uhr 1 0152-26423143 Bastler sucht Auto ab BJ. 99, heil oder Parkett & Dielen, Eiche massiv, fa- defekt, bis 3000,- â&#x201A;Ź 1 0171-4566675 Norderstedt, Thailin ganz zärtl. u. brikneu, ab 9,90â&#x201A;Ź & 23,80â&#x201A;Ź jew. ca. o.04191-919378 privat, 1 Stunde SpaĂ&#x; 1 0152- 300 qm (Teilmengen mĂśglich), wegen 58783132 Nähe U-Ochsenzoll Fehlkauf, Abholung Hamburg Ost Computerprobleme? Hilfe vom Fach1 0171-4763542 oder 040-797556683 informatiker durch Vor-Ort-Service! Versicherung Haftpfl. Hund 75â&#x201A;Ź, Termin n. Vereinb. W.Denda PC-TechPferd 107â&#x201A;Ź - Familien, Single, Wasser- Polo 1,9TDI, DPF, Bj. 05/07, 100 PS, nik u. Netzwerk 1 04321-2511688 sport 1 040-5706390 ca 92Tkm, Top-Zust., Glasd. , schwarzBerner Sennenwelpe, 16 Wo. alt, Elmet., Mod. Tour, Klima etc. 8990â&#x201A;Ź terntiere a. d. Hof, entw. u. geimpft. 1 0176-64961023 1 03874-28533

GrĂźnzĂźgelpapageien von 2011 zu verEin traumhafter Strandkorb fĂźr den kaufen, 2 Stk. 500â&#x201A;Ź 1 04543-479 Garten oder Balkon als WeihnachtsgeIr.Soft Coated Wheaten Terrier Wel- schenk zu stark reduzierten Winterpreipen, 14.Wo., freundl. Fam.Hund, nicht sen aus Deutschlands grĂśĂ&#x;ter Strand- Pferdeanhänger und 1 Miststreuer zu haarend, KfT/VdH, noch ein RĂźde ab- korb-Manufaktur. Bundesweiter kos- verkaufen. Preis VB, Reifen 16/9/34 gesucht.1 0162-7894371 zug., FB 1000,-â&#x201A;Ź 1 04176-949395 tenloser Versand. www.Strandkorbpro GĂźnstig UmzĂźge, EntrĂźmpelungen, Pomeranian Zwergspitz, RĂźde, 6 fi.de oder 1 04161-596680 Transporte, Renovierungen 1 04551- Mon., orange/creme, geimpft, gechipt, kinderlieb, su liebe neue Familie 901415 1 040-51208503 6N[VHN.Ă&#x161;C-JGU,Ă DIFO Suche gepflegten Wohnwagen, ab Bj. 97, von privat zu kaufen 1 0171NPOU[5H1SFJTBC O 4150272

Bauhandwerker frei! Renovierung u. Sanierung, Mauern, Fliesenlegen, Maler u. FuĂ&#x;bodenarbeiten, kompl. Badsanierung, Dachausbau, Terr.- u. Pflasterarbeiten, gĂźnstig und gut! 1 01759762505

'B#"5UFM

Handwerker sucht Arbeit: Kompl. Haus & Wohnungssanierung, Malen/ Lackieren, Laminat/Teppichboden legen, Mauern, Fliesen, Trockenbau, Pflasterarbeiten v. priv ab sofort 1 01578-8400440 Handwerker sucht Job, Malern, Mauern, Fliesen, Innenausbau, Badsanierung, Pflastern, Dach- und Klempnerarbeiten, von privat, ab sofort 1 01775093769 Hßbsche, auffallende Frau bietet Hilfe und Begleitung im täglichen Leben. 1 0170-2187395

Mann aus Polen mit Erfahrung sucht Gartenarbeit und Frau sucht eine Putzstelle 1 0176-67395481 Suche Arbeit als 1 0177-7162046

Haushaltshilfe

Nette Frau sucht Arbeit als AltenpfleBauprofi frei: Kompl. Haus- & Woh- gerin, Betreuerin, fĂźr Tag und fĂźr die nungssanierungen, Pflastern, Elektro, Nacht oder 24 Std, fĂźr ältere Leute 1 040-5358341 Fliesen! 1 0160-92929767 Elektriker sucht Job, Neubau, Altbau, Profi sucht Job: Fliesen, Tapezieren, Renovierungen, Innen, AuĂ&#x;en, auch malen, verputzen, Estrich, Gartenarpflastern, Innenausbau, Klempnerarbeiten, etc., v. priv. beit, etc.1 01520-4126081 1 0178-3467710 Elektriker sucht Job, Neuinstallationen o. Renovierung, Leitungen verlegen, Sicherungskästen klemmen, Steckdosen, Lichtschalter, spachteln, malen, tapezieren, komplette Innenrenovierung 1 0177-5093769

ErfahrenerMann sucht Arbeit als Gärtner, Maler/Lackierer oder Umzugshelfer. Bin handwerklich begabt. 1 017671779773 Fenterputzer- Profi 1 0176-96620307

sucht

Suche Anstellung im Breich Personentransporte/Krankenhausfahrten etc. PersonenbefĂśrderungsschein u. Fahrerkarte liegt vor 1 0160-6909495 Suche Betätigung als Fahrer Pkw / Lkw-Ă&#x153;berfĂźhrungen, Laborbote, Arzneimittel, Transportarbeiten etc. 1 0151-23992989

Tischler sucht Arbeit, KĂźchen Aufund Abbau, Malen, usw. 1 040Arbeit 5264700

Ă&#x153;bernehme Ihre Gartenarbeit: Hecke Suche Wohnwagen, groĂ&#x; oder klein, bitte alles anbieten 1 0171-5725301 gelernter Handwerker: Kompl. Haus schneiden, Rasen mähen, Laub harken & Wohnungssanierung, Pflastern, Flie- uvm. 1 0152-26968334

!!! Ankauf von Uhren aller Art, auch defekt 1 040-3895031 o. 0176-48254917

(ILFE DIE WEITER GEHT

"... Wir kopieren Ihre Filme..." Ihre BĂśnebĂźttel, EFH Bj.64, 613qm/ VHS, VHS-C, 8, Hi8, Digital 8, DV u. 92qm Wfl., 4 1/2 Zi, VK, Do.gara- a. auf DVD. Fa. PROFIDIGITAL ge, EBK, Voll-u. D`bd. 95.000â&#x201A;Ź 1 04321/390095

VHB 1 04321-22168

Allrounderin/Kffr. m. vielfält. BE, sehr guten PC-Kenntn. + Engl. su. VZ/ TZ-Tätigk., z.B. Vertr.-Assist., Auftr.Bearbtg., GF-Assist., Office-Managem., Eink.-Ass., Projekt-Ass. o.ä.; Angebote an: job12345@t-online.de

Handwerker sucht Arbeit, Kompl. Haus-u. Wohnungssanierung, Malen/ Lackieren, Laminat u. Teppich legen, Mauern, Fliesen, Trockenbau, Pflasterarbeiten v. Privat ab sofort 1 017657078168

-IT EINER +INDERPATENSCHAFT FĂ R  %URO IM -ONAT HELFEN 3IE EINEM +IND SEINER &AMILIE SOWIE DER GANZEN 2EGION IN DER ES LEBT

888"650"%".%&

WWWWORLDVISIONDE

sen, Malen/Lackieren, Laminat & TepZuverl. Hausmeister, jahrelange Erfahpichboden legen, u. Gartenarbeit von rung in der techn. Objektbetreuung Privat ab sofort 1 01578-8400440 sucht neue Herausforderung. MängelerHĂźbsche Blondine sucht Job auch Wo- fassung, Wohnungsabnahmen, Begechenende- min. 10â&#x201A;Ź pro Stunde. hungen, Reperaturen, etc. 1 017653015128 1 04541-808183

Bäume fällen, auch schwierige Fälle ! ! Autoankauf KfZ, Toyota, Mazda, (Seiltechnik) Ăźbernimmt 1 0176- Audi, Opel, VW, DB, BMW, Ford, Peugeot, Seat, Fiat, Renault, Honda, 49712652 Nissan, Suzuki, Skoda, Busse, Trans"Die WĂźhlmaus", HaushaltsauflĂśsun- porter, LKW, Geländew. auch def., Ungen, UmzĂźge, Nachlass-Ankauf, Antik- fall u. TĂ&#x153;V- fällig, fairer Preis Abu. TrĂśdelhalle, Grambeker Weg 45- meldg. kostenl. 1 04191-7226758 o. 49, 23879 MĂślln 1 04542-8277290 0170-5339005 .JU 0SUXJO 8FJMBOE VOE 8FSOFS EigentĂźmerdarlehen bis 50.000,-â&#x201A;Ź, Ankauf: Kfz aller Art, Benziner od. vermittelt von Speulda, Bremen, SĂś- Diesel, Busse, Transp., Unfall od. def. )VNGFMEU LĂ&#x2014;NNFSO TJDI HMFJDI gestr. 48 1 0175-9762505 [XFJ 1SPGJT JO 4BDIFO )BOEXFSL Alles anb.! 1 0162-6173459

Â&#x2C6; "O[FJHF Â&#x2C6;

1SPGJT JO )BOEXFSL VOE 0SHBOJTBUJPO 1PMTUFSFJ HJCU [FIO 1SP[FOU 3BCBUU

Kleinanzeigen online buchen ! X X X - 0 , " - &  8 0 $ ) & / ; & * 5 6 / ( & /  % &

6OTFS,MFJOBO[FJHFO4FSWJDF'BY  $FOUNJO  %JF3VCSJLFOtQSJWBUF4UFMMFOHFTVDIFit[VWFSTDIFOLFOiTJOE,045&/-04 %JF4UPSOJFSVOHCFSFJUTJO"VGUSBHHFHFCFOFS"O[FJHFOGĂ SEJFMBVGFOEF8PDIFJTUBVTHFTDIMPTTFO

Gebiet D Gebiet E

PRIVAT

KF 

(FCJFU"  "VGMBHF "ISFOTCVSH  #BSHUFIFJEF  #BE0MEFTMPF  5SJUUBV &JEFMTUFEU

(FCJFU#  "VGMBHF .Ă&#x161;MMO 3BU[FCVSH 8JTNBS (SFWFTNĂ IMFO

4VDIF "OHFCPUF

*NNPCJMJFO 8PIOVOHFO 4UFMMQMĂ&#x160;U[F (FXFSCFJNNPCJMJFO 6OUFSSJDIU 3FJTF&DLF 6OUFSOFINVOHFO (FCJFU$  "VGMBHF .Ă&#x161;MMO 3BU[FCVSH  (MJOEF 4P

4DIXBS[FOCFL 4P (FFTUIBDIU 4P

4BNTUBH

Gebiet C

.JUUXPDI

Gebiet A Gebiet B

.Ă&#x161;CFM)BVTSBU (FTVOEIFJU ,JOEFSBSUJLFM $PNQVUFS)J'J57 &NQGFIMVOHFO 4UFMMFONBSLU (SVOETUĂ DLF .JUUXPDI

1,8TCJT m 1,8TĂ CFS m 1,8TĂ CFS m 8PIONPCJMF$BSBWBOT ;VCFIĂ&#x161;S5FJMF ;XFJSĂ&#x160;EFS #FLMFJEVOH

,BVGF 7FSLBVGF

.JFUF 7FSNJFUF

4POTUJHF 7FSTDIFOLF

#FLBOOUTDIBGUFO )BVTUJFSF /VU[UJFSF3FJUTQPSU 7FSMPSFO (FGVOEFO ;VWFSTDIFOLFO 7FSTDIJFEFOFT

(FCJFU%  "VGMBHF "ISFOTCVSH  #BSHUFIFJEF  #BE0MEFTMPF 5SJUUBV 8BMEĂ&#x161;SGFS "MTUFSUBM -BOHFOIPSO 3BIMTUFEU )VNNFMTCĂ UUFM

(FCJFU&  "VGMBHF /FVNĂ OTUFS /PSEFSTUFEU

4POOUBH

"O[FJHFOTDIMVTT.P6ISGĂ S8PDIFONJUUF %P6ISGĂ S8PDIFOFOEF

4BNTUBH

OVS'MJFÂ&#x201C;UFYUBO[FJHFO .P'Sm6IS

*NNPCJMJFOV7FSNJFUVOHTBO[FJHFOXFSEFOHFOFSFMMBMTHFXFSCMJDICFSFDIOFU"VTOBINFOTJOEQSJWBUF "O[FJHFO JOEFOFOWPO1SJWBUQFSTPOFO)Ă&#x160;VTFSWFSLBVGU .JFUXPIOVOHFOPEFS/BDINJFUFSHFTVDIUXFSEFO

JOLM.X4U

Gewerblich KF 

.X4U CJT[V;FJDIFO

KF  JOLM.X4U

UFOGSFJ ;V EFO "SCFJUTGFMEFSO EFS *OIBCFS WPO 8FJMBOE  )VNGFMEU HFIĂ&#x2018;SFO /FVCF[Ă&#x2014;HF VOE "VGQPMTÂ&#x2C6; UFSVOHFO WPO (BSOJUVSFO 4UĂ&#x2014;IMFO VOE 8PIOXBHFOFMFNFOUFO BCFS BVDI EJF 7FSMFHVOH WPO "VTMFHFÂ&#x2C6; XBSFO VOE 5SFQQFOMÂżVGFSO BMMFS "SU %FT 8FJUFSFO HFIĂ&#x2018;SFO EFS 7FSLBVG WPO 4UPGGFO 'FEFSLFSOFO VOE 4DIBVNTUPGGFO TPXJF EJF "OÂ&#x2C6;

GFSUJHVOH VOE 3FQBSBUVS [VN "OÂ&#x2C6; HFCPU #JT [VN  .ÂżS[  HJCU FT CFJ EFS 1PMTUFSFJ 8FJMBOE  )VNGFMEU [FIO 1SP[FOU 4POEFSSBÂ&#x2C6; CBUU BVG BMMF .BUFSJBMJFO EBTT TPMMÂ&#x2C6; UFO 4JF TJDI OJDIU FOUHFIFO MBTTFO %JF 'JSNB 8FJMBOE  )VNGFMEU FSÂ&#x2C6; SFJDIFO 4JF VOUFS EFS 3VGOVNNFS  PEFS .PCJM VOUFS 

4U .BSUJOÂ&#x2C6;-BUFSOFOVN[VH JO EFS .003#&, 1"44"(&

5FYUOVSJO%SVDLCVDITUBCFOBVTGĂ MMFO8PSUVOE4BU[[FJDIFO[Ă&#x160;IMFOBMTFJO"OTDIMBH )JOUFSKFEFN8PSUPEFS4BU[[FJDIFONVTTFJO,Ă&#x160;TUDIFOGSFJCMFJCFO

$IJGGSF"O[FJHF(FCĂ IS 

&STDIFJOVOHTEBUVN ,8  1SFJT(FTBNU /BNF7PSOBNF1-;8PIOPSU 4USBÂ&#x201C;F 5FMFGPO,%/S &JO[VHTFSNĂ&#x160;DIUJHVOH)JFSNJUFSNĂ&#x160;DIUJHFJDIEJF'JSNB"O[FJHFOCMBUU1SPEVLUJPOT(NC)/PSEEFO7PSBVTCFUSBHEFS,MFJOBO[FJHFO ,VOEFIBUCBSCF[BIMUJO(FTDIĂ&#x160;GUTTUFMMF WPONFJOFN,POUPBC[VCVDIFO ,POUP/S #-; #BOL

6OUFSTDISJGU ;VUSFGGFOEFTCJUUFBOLSFV[FOVOE'PSNVMBSWPMMTUĂ&#x160;OEJHBVTGĂ MMFO 1SJNB7FSMBHTTFSWJDF -VEXJHTMVTUFS4US 1BSDIJN

'Ă S)Ă&#x161;SGFIMFS EJFCFJEFSUFMFGPO"VGHBCFWPO"OOPODFOFOUTUFIFO Ă CFSOJNNUEFS7FSMBHLFJOF )BGUVOH*OKFEFN'BMMJTUEFS"VGUSBHHFCFS[VS;BIMVOHEFS"OOPODFOSFDIOVOHWFSQGMJDIUFU

SA - SEITE 6 - 44/2011 - KLEINANZEIGEN

/PSEFSTUFEU QN  "N  /PÂ&#x2C6; WFNCFS  VN  6IS TUBSUFU EFS CFMJFCUF 4U .BSUJO -BUFSOFOVN[VH WPN &JOLBVGT[FOUSVN .003#&, 1"44"(& 6N EJF 8BSUF[FJU CJT [VN "CÂ&#x2C6; NBSTDI [V WFSTDIĂ&#x2018;OFO FSIBMUFO EJF ,JOEFS LMFJOF 8Ă&#x2014;STUDIFO WPN (SBOÂ&#x2C6; EFS ,BUFOTDIJOLFO HFTDIFOLU VOE #VEOJLPXTLZ TDIFOLU (MĂ&#x2014;IXFJO BVT #FHMFJUFU WPN 5V3B 4QJFMNBOOTÂ&#x2C6; [VHVOEEFS%-3(NJU'BDLFMO NBSÂ&#x2C6; TDIJFSU EFS -BUFSOFOVN[VH [VN 'FVFSXFISNVTFVN "N 'FVFSXFISNVTFVN CFHSĂ&#x2014;ÂşU EFS .VTFVNTMFJUFS %S )BKP #SBOÂ&#x2C6; EFOCVSH #FJN -BHFSGFVFS JN *OÂ&#x2C6;

OFOIPG FS[ÂżIMU 4U .BSUJO TFJOF #FÂ&#x2C6; HFCFOIFJUNJUFJOFNGSJFSFOEFO#FUUÂ&#x2C6; MFS NJU EFN FS TFJOFO .BOUFM UFJMUF %BOO XJSE FJOF +VSZ EJF TDIĂ&#x2018;OTUFO TFMCTU HFCBTUFMUFO -BUFSOFO BVTXÂżIÂ&#x2C6; MFO %JF (FXJOOFS FSIBMUFO FJO (FÂ&#x2C6; TDIFOL EFS 8FSCFHFNFJOTDIBGU .003#&, 1"44"(& .JU EFN &SLMJOHFO EFT .BSUJOTMJFEFT FSGPMHU EFS "CNBSTDI [VN 4U .BSUJOTÂ&#x2C6; .BSLU EFS &NNBVT ,JSDIFOHFNFJOÂ&#x2C6; EF EFO 4U .BSUJO BVG TFJOFN 1GFSE CFHMFJUFU %FS -BUFSOFOVN[VH GJOEFU BO EFS 1BVMÂ&#x2C6;(FSIBSEUÂ&#x2C6;,JSDIF TFJOFO "CTDIMVTT )JFS FSIBMUFO EJF LMFJOFO -BUFSOFOHÂżOHFS BN 4UBOE EFS .003#&, 1"44"(& EJF WPO EFS 8FSCFHFNFJOTDIBGU .003#&,

1"44"(&HFTUJGUFUFO4UVUFOLFSMF ;VN "VTLMBOH EJFTFT "CFOET MÂżEU EFS 4U .BSUJOTÂ&#x2C6;.BSLU NJU (SJMMÂ&#x2C6; XĂ&#x2014;STUDIFO (MĂ&#x2014;IXFJO BMMFSMFJ TFMCTU HFNBDIUFO -FDLFSFJFO VOE )BOEHFÂ&#x2C6; BSCFJUFUFN TP XJF NBODIFO 4DIÂżUÂ&#x2C6; [FO BVG EFN 'MPINBSLU [VN 7FSÂ&#x2C6; XFJMFOVOECVNNFMOFJO %FS -BUFSOFOVN[VH EFS 8FSCFÂ&#x2C6; HFNFJOTDIBGU .003#&, 1"4Â&#x2C6; 4"(& GJOEFU FSOFVU JO ,PPQFSBUJPO NJU EFS 1BVMÂ&#x2C6;(FSIBSEU ,JSDIFOHFÂ&#x2C6; NFJOEF EFS /PSEFSTUFEUFS 'FVFSÂ&#x2C6; XFIS EFN 'FVFSXFISNVTFVN 4DIMFTXJHÂ&#x2C6;)PMTUFJO EFS %-3( /PSEFSTUFEU VOE EFN 4U .BSUJO NJU 1GFSE EFS 3PTBÂ&#x2C6;4FUUFNFZFSÂ&#x2C6;4UJGUVOH TUBUU

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger - Seite 6 - 44. KW 2011

.X4U CJT[V;FJDIFO

0SUXJO 8FJMBOE VOE 8FSOFS )VNGFMEU LĂ&#x2014;NNFSO TJDI QSPGJN¿ºJH VN EJF 8Ă&#x2014;OTDIF JISFS ,VOEFO 'PUP QN

8Ă&#x2014;STUDIFO (MĂ&#x2014;IXFJO VOE -BUFSOFO

PRIVAT

Gewerblich KF 

VOE 0SHBOJTBUJPO JO EFS 1PMTUFSFJ 8FJMBOE  )VNGFMEU JO 8BIMTUFEU JO EFS 0TUMBOETUSBÂşF  CJT  EJSFLU BO EFS )BVQUTUSBÂşF JO 8BIMTUFEU JO 3JDIUVOH 3JDLMJOH HFMFHFO VN EJF 8Ă&#x2014;OTDIF JISFS ,VOEFO 7PS TJFCFO +BISFO NBDIUFO TJDI EJF MBOHKÂżISJÂ&#x2C6; HFO .JUBSCFJUFS EFS 'JSNB .Ă&#x2018;CFM ,SBGU FSGPMHSFJDI TFMCTUTUÂżOEJH *N .BJ EFT WFSHBOHFOFO +BISFT CF[PHFO EJF CFJEFO *OIBCFS EFS 1PMTUFSFJ 8BIMTUFEU EBT OFVF -BÂ&#x2C6; EFOHFTDIÂżGU JO EFS 0TUMBOETUSBÂşF  CJT  +FU[U LĂ&#x2018;OOFO EJF CFJEFO 'BDIÂ&#x2C6; MFVUF 0SUXJO 8FJMBOE VOE 8FSOFS )VNGFMEU JISFO ,VOEFO JISF 1SPÂ&#x2C6; EVLUF XJF #PEFOCFMÂżHF 4JDIUÂ&#x2C6; TDIVU[ GĂ&#x2014;S 'FOTUFS VOE 4UPGGF BOHFÂ&#x2C6; NFTTFO QSÂżTFOUJFSFO *O EFS "VTÂ&#x2C6; TUFMMVOH LĂ&#x2018;OOFO TJDI EJF ,VOEFO FJOF 7JFM[BIM WPO 5FQQJDICĂ&#x2018;EFO -BNJOBU +BMPVTJFO 7FSUJLBMBOMBÂ&#x2C6; HFO VOE 4UPGGF GĂ&#x2014;S FJOFO /FVCF[VH JISFS .Ă&#x2018;CFM BOTFIFO +BMPVTJFO XFSEFO WPO EFO ,VOÂ&#x2C6; EFO HFSO JN 8JOUFSHBSUFO PEFS JN 8PIOCFSFJDI BMT &SHÂżO[VOH FJOHFÂ&#x2C6; TFU[U 4FMCTUWFSTUÂżOEMJDI TUFMMU EJF 'JSNB 8FJMBOE  )VNGFMEU JISF 1SPEVLUF BVDI LPTUFOGSFJ EFN ,VOÂ&#x2C6; EFO [V )BVTF WPS %JF #FSBUVOH GĂ&#x2014;S 'FOTUFSTJDIUTDIVU[ JTU FCFOGBMMT LPTÂ&#x2C6;


Ihr Autopartner vor Ort TrĂźbe Sicht im Winter

AUTOPFLEGE & CO

        

Umfrage: Jeder Dritte hat bei schlechtem Wetter Probleme mit dem Sehen

Basisaufbereitung ab 125,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź

Norderstedt (djd/pt). FrĂźhe Dunkelheit, Schmuddelwetter, Nebel und Schneefall: Im Winter machen nicht nur die StraĂ&#x;enverhältnisse allen Verkehrsteilnehmern das Leben schwer, sondern vor allem auch die schlechte Sicht. Einer aktuellen TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen zufolge fĂźhlen sich immerhin 32 Prozent - also ein knappes Drittel - der BundesbĂźrger dadurch sehr stark oder deutlich beeinträchtigt.

UNSER TIPP: Geschenkgutscheine! Reifenservice/Räderwechsel 20,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź + Saisoneinlagerung 25,- â&#x201A;Ź &%$# ! $ !( " (Integrationsunternehmen) Distelweg 33 â&#x20AC;&#x201C; 35 ¡ 22844 Norderstedt % *') www.autopflege-co.de

alle zwei Jahre empfehlenswert. Vorsorgeuntersuchungen werden von den Kassen nicht Ăźbernommen. Mit einer privaten Augenzusatzversicherung kann man sich die Kosten fĂźr die entsprechenden Checks aber ganz oder teilweise ersetzen lassen. ÂťEine solche Zusatzversicherung sollte Leistungen fĂźr augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen enthalten, aber auch Leistungen fĂźr SehhilfenÂŤ, erklärt Kathrin Sorger von den Ergo Direkt Versicherungen. ÂťAuĂ&#x;erdem sollte die Zusatzversicherung eine Sehschärfenkorrektur mittels Laseroperation unterstĂźtzen und bei unfallbedingter Erblindung einspringen.ÂŤ

Nur 27 Prozent haben mit den winterlichen Sichtverhältnissen Ăźberhaupt keine Probleme. Die Schwierigkeiten mit dem Sehen sind oftmals aber nicht nur wetterbedingt, sondern liegen auch am mangelnden SehvermĂśgen der Menschen selbst. Den meisten ist diese Gefahr auch bewusst: Eine andere TNSEmnid-Umfrage ergab, dass 89 Prozent der Deutschen einen regelmäĂ&#x;igen Sehtest fĂźr alle motorisierten Verkehrsteilnehmer befĂźrworten.

Experte spricht sich fĂźr Augenuntersuchung aus Obligatorisch ist dieser Test aber derzeit nur dann, wenn man den FĂźhrerschein macht. Auch Dr. Volker Rasch, Facharzt fĂźr Augenheilkunde aus Potsdam, spricht sich fĂźr eine regelmäĂ&#x;ige, verpflichtende Vorsorgeuntersuchung fĂźr alle Verkehrsteilnehmer aus: ÂťSie sollte bei vorliegenden Augenerkrankungen mindestens alle fĂźnf Jahre, sonst alle zehn Jahre erfolgen.ÂŤ FĂźr Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt werden von den KrankenĂźber 60-Jährige sei eine Vorsorge kassen generell nicht Ăźbernommen. Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

Unverhofft kommt im Winter oft Schneeketten sollten griffbereit und der Umgang geĂźbt sein tion auf Schnee und Eis und macht die Schneekette besonders montagefreundlich.

Reifen Kahl Quickborn Unser Service rund um Reifen Carl-Zeiss-StraĂ&#x;e 5 ¡ 25451 Quickborn Telefon: 04106 / 62 70 90 ¡ Fax. 04106 / 62 70 92

Langsam wird's Zeit!

Wechseln Sie jetzt!!! Einlagerung 14,-â&#x201A;Ź

Winter-Check

Neureifen aller Marken fßr PkW, LLkW und LkW Felgenreinigungen, Auswuchten + Umstecken, Lagerung, Felgen aufarbeiten. Dieses alles zu Top-Preisen! Bei Reifen-Kummer wähle diese Nummer: 0 41 06 / 62 70 90

fĂźr Preisbewusste

zum Festpreis von



55,-

(4 + 6 Zyl.) t½MXFDITFM .BSLFOĂ&#x161;M  'JMUFS t,POUSPMMF ;Ă OELFS[FO #SFNTFO #BUUFSJF t&JOTUFMMVOH#FMFVDIUVOH ;Ă OEVOHVOE7FSHBTFS

3VOEVNT"VUP

KFZ-MEISTERBETRIEB Reparatur jeder Art preiswert â&#x20AC;&#x201C; alle Modelle "CHBTQMBLFUUF Abgasplakette 5Ă&#x192;71MBLFUUF TĂ&#x153;V-Plakette

3Ă TUFO4JF*IS'BIS[FVHNJU "VUPHBTBVG8JSJOGPSNJFSFO4JF

Langenhorner Chaussee K040/533 22 90

SCHĂ&#x2013;VEL (ehem. DUNKLER)

NR.1

22335 H a m b u r g - FuhlsbĂźttel

Langenhorner Chaussee 685 2 Min. von U-Bahn Ochsenz. Tel. 527 02 98

Mir war noch nie so, wie bei

          AUTORECYCLING J AUTOTEILE GEBRAUCHTWAGEN

  Wenn es die Situation verlangt, lässt sich die Hybridschneekette ganz einfach und schnell ßber den Reifen ziehen. Foto: djd/RUD Ketten

! "      "     

Norderstedt (djd/pt). So sicher wie bewirkt eine hervorragende TrakWeihnachten kommt alle Jahre wieder der erste heftige Wintereinbruch mit Eis und Schnee - und sorgt bei unvorbereiteten Autofahrern fĂźr   lange Gesichter. Auf der sicheren #  Seite ist, wer sein Auto rechtzeitig  # winterfit gemacht und auch ein ZubehĂśr wie Schneeketten griffbereit hat. Obwohl moderne Schneeketten nutzerfreundlich konzipiert sind, sollte man ihre Montage nicht bei dichtem Schneetreiben und Minustemperaturen erstmals durchfĂźhren. Wer das Prozedere in der warmen Garage in Ruhe ausprobiert, kommt im Falle eines Falles deutlich besser zurecht.

687+;53-2

Sonntags Anzeiger - Seite 7 - 44. KW 2011

Nicht am falschen Ende sparen Bei der Auswahl der Schneekette sollte man nicht am falschen Ende sparen, sondern Produkte wählen, die alle einschlägigen Normen erfĂźllen. Besonders streng sind diesbezĂźglich die in Ă&#x2013;sterreich gĂźltige Ă&#x2013;-Norm und auch die CUNANorm in Italien. Wer im Nachbarland mit Schneeketten erwischt wird, die den Richtlinien nicht entsprechen, muss mit einem Ăźppigen BuĂ&#x;geld rechnen. Hybridschneeketten kĂśnnen hier weiterhelfen. Denn Hybrid ist nicht nur als Antriebskonzept fĂźr Fahrzeuge in aller Munde - hybride Technologien sorgen auch bei Schneeketten fĂźr besten Fahrbahnkontakt auf winterlichen StraĂ&#x;en. Die Kombination eines Laufnetzes aus Stahl mit einer Frontpartie aus Textilmaterial

/PSEFSTUFEUt5FMtXXXLJFTPXEF

       0-.53,6((0%5.42(.%7"%-(4 8%+2($%2450* 8%+2(%2%04,(

"( "$

"( #A ,

(FCSBVDIUXBHFOIBOEFM8PDIFO3Ă DLHBCFHBSBOUJF +BIS(FXĂ&#x160;ISMFJTUVOH 'JOBO[JFSVOHNĂ&#x161;HMJDI

"( 'A ,

687+;53-2

(%+#*$1%*2((+* %*!'+ , 7@+25<71  D /;;8.+95/2/7:,/;9+1  D 687+;53-2/ +;/  D "+<0@/3;  #87+;/ /:+6;5+<05/3:;<71  46 '-25<::9+;/  D /00 +29/:@37:   '855@37::+;@

1/,<7./7   /+9,/3;<71:1/,C29 6+?   /:+6;,/;9+1  D

687+;53-2

,

"( (*$

687+;53-2

,

(%+#*)1%!+* %*!'+ , 7@+25<71  D /;;8.+95/2/7:,/;9+1  D 687+;53-2/ +;/  D "+<0@/3;  #87+;/ /:+6;5+<05/3:;<71  46 '-25<::9+;/  D /00 +29/:@37:   '855@37::+;@

1/,<7./7   /+9,/3;<71:1/,C29 6+?   /:+6;,/;9+1  D

(%+#**-!%&+* %*!'+ #,,&0 7@+25<71  D /;;8.+95/2/7:,/;9+1  D 687+;53-2/ +;/  D "+<0@/3;  #87+;/ /:+6;5+<05/3:;<71  46 '-25<::9+;/  D /00 +29/:@37:   '855@37::+;@

1/,<7./7   /+9,/3;<71:1/,C29 6+?   /:+6;,/;9+1  D

(%+#*#!&*2((.())!&% , 7@+25<71  D /;;8.+95/2/7:,/;9+1  D 687+;53-2/ +;/  D "+<0@/3;  #87+;/ /:+6;5+<05/3:;<71  46 '-25<::9+;/  D /00 +29/:@37:   '855@37::+;@

1/,<7./7   /+9,/3;<71:1/,C29 6+?   /:+6;,/;9+1  D

37 37+7@3/9<71:+71/,8; ./9 /7+<5; +74 0C9 %93=+;4<7./7 <9 0C9 +<:1/>B25;/ #8./55/ 1C5;31 /9 896/5*/5;6/3:;/9  =/9;9+<; +<0 /7+<5; &<+53;B; <7. :3/1; 63; /37/6 /7+<5; #8;89 #+-2/7 '3/ /: >3/ /9 <7. :3-2/97 '3/ :3-2 .3/ /?45<:3=/  '3/1/9037+7@3/9<71 3745<:3=/ /7+<5; 9/5+? %+4/; 63;  +29/7 *+9;<71 <7.  +29/7 +9+7;3/ (35'+(0#,(503,/541+%53$,2&(2%4(0#,(*(20( (3%/46(2&2%5'+ .-/ -1/&,0,(24!/,33,10(0-1/&,0,(24*-/ $(24(0%'+ 12/ (336(2)%+2(0 

#2$%%/%"#

     7;2+5;/7 :37. /37 /7+<5; %5<: +9+7;3/ %"' )/9;9+1

7:-25<::1+9+7;3/ 7+-2 ./9 /<>+1/71+9+7;3/ 3745 #8,353;B;:1+9+7;3/ :8>3/ +55/ !8:;/7 ./9 =891/:-293/,/7/7 *+9;<71:+9,/3;/7 0C9 .3/ )/9;9+1:5+<0@/3;

 #87+;/ ,@>  46 +, 9:;@<5+::<71 1/6 )/9;9+1:,/.371<71/7  ,,35.<71/7 @/31/7 '87./9+<::;+;;<71

SA - SEITE 7 - 44/2011 - AUTOPARTNER VOR ORT

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


         !      ! ! 

 !"  !"# # 

555+.() 555 +.()$% $%

    

7 "%) "%) !311# !311# 11#(+) (+)%8+ (+) %8+)#( %8+ )#( ))-*;*;-&2% *;&2%-- !31 &2% !31 -)#(2 -)#(2 #(21%+ 1%+"12 1%+ "129-$ "12 9-$)'% 9-$ )'%00 0"%) )'% 0"%) "%)222 %-2 %-2 %-2%%- 3-$ 3-$ %-1 %-1 %-1).).-%).%7 "%) )-*;-&2 )-*;-&2%%- !31 !31 !/) !/)2!+ 2!+4%0 4%0,:' ,:'%- %- !31 %0,)%23%0,)%23-'' 3-$ 3-$ $%$%- 1.-12)'%1.-12)'%- )-*; )-*;-&2%-&2%- 6 6 !31 1.' 1.' /%*3+!2). /%*3+!2).-1 -1 '%1#(9 '%1 #(9&2% #(9 &2%- &2% - 5%-5%-- $)% ))--!( -!(,%-!( ,%- !31 $)% $)%1%1%- ))-*3*3-&21 *3&21!02 &21 !02%!02 %- )-1' )-1' -1'%1! %1!,2 %1! ,2      "65 "65 

   "%) $%0 31 31!, !, !, ,%-4%0!-+ ,%-4%0 !-+!'3-' !'3-' 4.4.- (%'!22%(%'!22%- -)#( -)#(22 ;"%01 ;"%012%) 2%)'%'%-

        



               



  

      

 #( #(1%1%-6.+ 6.++%0 +%0 20 20   



  .0$% .0$%012 012%$2 %$2  %+ %+       

   ! !)+)+ )(" )("   +.( +.()$ )$%%   

        

            



   

              )2'+) )2 '+)%$ %$ ),   3-$%14 3-$%14%0"!-$ %0"!-$ $%0 .(-12%3% .(-12%3%0() 0()+&%4%0 +&%4%0%)%)-% % %   %0+)-





"OXBMUTLBO[MFJ

Norderstedt Kaltenkirchen Henstedt-Ulzburg und Quickborn

#"&)3

#"&)3

&VSPQBBMMFF0DITFO[PMMFS4US /PSEFSTUFEU

Weniger Rente wegen Schwangerschaft Frauen sollten VersorgungslĂźcken durch private Altersvorsorge schlieĂ&#x;en Norderstedt (djd/pt). Die Statistik spricht eine eindeutige Sprache: Frauen sind vom wachsenden gesellschaftlichen Problem der Altersarmut besonders betroffen. Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung (DRV) erhält eine Frau in Westdeutschland derzeit durchschnittlich 473 Euro Rente, Männer hingegen 970 Euro und somit mehr als das Doppelte. In Ostdeutschland beträgt das Verhältnis 676 Euro zu 1.044 Euro - ebenfalls zuungunsten der Frauen.

5FM

      Kfz-Service Priv. Haftpflicht Betriebliche Versicherungen Lebensversicherungen Privater Kranken-Schutz Und vieles mehr

   Versicherungsfachmann (BWV) Hamburger Str. 87, 24558 Henstedt-Ulzburg, Tel. 04193 92900

Problem wird sich noch verschärfen Der Hauptgrund fßr die Diskrepanz: Frauen verdienen noch immer im Durchschnitt deutlich weniger als Männer und haben zudem häufig Lßcken in ihren Rentenbeitragsjahren, weil sie wegen Schwangerschaft und Erziehungsurlaub pausieren mussten - oder nach einer bewussten Babypause schwer wieder ins Arbeitsleben zurßckgefunden haben. Frauen unterbrechen oder

reduzieren aber nicht nur fĂźr die Erziehung der Kinder ihre Erwerbstätigkeit. Auch die Last der Pflege von AngehĂśrigen - ein immer grĂśĂ&#x;eres Problem in einer alternden Gesellschaft - wird Ăźberwiegend von Frauen getragen. All diese ÂťAusfallzeitenÂŤ haben zur Folge, dass die Frauen in hohem MaĂ&#x;e auf das Einkommen ihrer Männer vertrauen mĂźssen. Aber darauf sollte man sich besser nicht verlassen - wenn jede dritte und in Städten sogar jede zweite Ehe geschieden wird. Insofern wird sich das Problem der Altersarmut von Frauen aufgrund des gesellschaftlichen Wandels sogar noch verschärfen. Aktuelle Studien machen allerdings Hoffnung, dass Frauen das Thema Altersvorsorge endlich ernst nehmen. Eine Untersuchung unter Beteiligung der Dualen Hochschule Baden-WĂźrttemberg in Heidenheim ergab sogar, dass Frauen in immer stärkerem MaĂ&#x;e diejenigen sind, die sich in der Familie mit Versicherungs- und Finanzfragen befassen - und damit die eigentlich wichtigen Gesprächspartner von Versicherungs- und Finanzberatern sind. Letztlich sind sie nicht zuletzt aufgrund ihrer längeren Lebenser-

stellen In Ihrem Wohngebiet â&#x20AC;Ś â&#x20AC;Śals Zusteller fĂźr die wĂśchentliche Verteilung von Zeitungen und Prospekten am Sonntag

- Quickborn - Quickborn-Heide - Quickborn-Renzel - Harksheide - GlashĂźtte - Henstedt-Ulzburg - Schmalfeld - Alveslohe - Ellerau

EN â&#x20AC;ŚSUCH ? WIR SIE

- Garstedt - Tangstedt - Wakendorf II - Henstedt-Rhen - BĂśnningstedt - HH Ochsenzell - Oersdorf - Friedrichsgabe

Prima Direktvertrieb GmbH & Co. KG

Seit ßber 75 Jahren produzieren und verkaufen wir Verpackungen fßr Bäckereien, Konditoreien und fßr die Industrie

Auszubildende/n

Industriekaufmann/-frau und

Auszubildende/n

Flexo-Drucker/-in Wir bitten um Ihre schriftliche Bewerbung nach vorherigem telefonischen Kontakt mit Frau Popp. L.F.C. Nocke GmbH & Co. KG Ferdinand-Harten-StraĂ&#x;e 9 22949 Ammersbek Telefon 040 / 60 44 88 13

z. Hd. Frau Janine Krause )BVQUTUSBÂ&#x2022;Ft5BOHTUFEUt5FM

 040 - 522 996 - 10 Frau Lutz, Frau Korthals

vertriebpch@shdirekt.com

 POMJOFMFTFO 

w w w. L O K A L E - W O C H E N Z E I T U N G E N . D E

NORDERSTEDT





FĂźr unser Team in Norderstedt suchen wir eine/-n

Zu Ihren Aufgaben gehĂśrt die Besetzung der Anzeigenannahme mit der Telefonzentrale. Sie nehmen Anzeigen an, beraten gegebenenfalls unsere Kunden und erledigen allgemeine BĂźrotätigkeiten. Des Weiteren haben Sie auch SpaĂ&#x; daran, fĂźr uns Anzeigenkunden zu gewinnen. Wir setzen Kontaktfreudigkeit, sicheres Auftreten, PC-Kenntnisse und Eigeninitiative sowie Teamgeist voraus. Wir bieten eine interessante Tätigkeit in einem tollen Team bei einem tollen Blatt! Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Prima Druck + Verlag GmbH & Co. KG z. Hd. Herrn Michael Lehmann OststraĂ&#x;e 120, 22844 Norderstedt, Mail: s.poost@anzeiger-vor-ort.de

Nachhilfelehrer/-innen Akademiker/Studenten fĂźr Einzelnachhilfe in Mathe, Deutsch, Englisch gesucht. Gute Bezahlung, Herr Knetsch Tel. 040/63 66 99 52 www.adlatus-nachhilfe.de

Volontär/-in Zur Betreuung unserer          Hamburg/Norderstedt suchen wir ab sofort (m/w)

ex. Krankenschwestern /    und            !""# $ Wir bieten %&' * ''

' +    %     , % -   % '.0 '  1     ,

  232$ + 4  5      $ 1     -    '  ' * '  '  6      $

Kontakt: 069 - 53 05 88 34 oder 0176 - 22 01 97 67

Wir bieten Ihnen eine vielseitige, interessante Ausbildung zum Redakteur. Ihre Aufgabe ist es, unter Anleitung eines erfahrenen Redakteurs alle redaktionellen Abläufe, von der Bearbeitung und Systemeingabe eines Artikels Ăźber die Recherche bis hin zur Produktion des Titels zu erlernen und praktisch anzuwenden. 8Ă OTDIFOTXFSUF2VBMJGJLBUJPOFOt&STUF&SGBISVOHFOEVSDI1SBLUJLB in einer Redaktion oder freiberufliche Tätigkeit. t(VUF%FVUTDILFOOUOJTTFVOEHVUFS4DISFJCTUJM t(VUF'PUPLFOOUOJTTFt5FBNGĂ&#x160;IJHLFJU t0SHBOJTBUJPOTUBMFOU Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:

Prima Druck + Verlag GmbH & Co. KG 4DIXFSJOFS4USt3BU[FCVSHt.BJMKPCT!QSJNBCVDIIBMUVOHEF

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger - Seite 8 - 44. KW 2011

Innendienstmitarbeiter/in

Nebentätigkeit Damen und Herren mit PKW fĂźr Nebentätigkeit im GroĂ&#x;raum Kaltenkirchen gesucht. Flexible Zeiteinteilung - gute Bezahlung: 0151 â&#x20AC;&#x201C; 400 518 06 Frau BĂśhnke

FĂźr unseren Prima Sonntag suchen wir einen/eine

  

SA - SEITE 8 - 44/2011 - RECHT & STEUERN

Wer den Gßrtel im Alter nicht deutlich enger schnallen will, sollte - ob Frau oder Mann - vor allem frßhzeitig mit privater Vorsorge beginnen. Niedrige Sparbeiträge summieren sich mit der Zeit zu einem stolzen Kapitalstock, dieser verzinst sich von Jahr zu Jahr immer ßppiger. Dieter Sprott, Rentenexperte bei den Ergo Direkt Versi-

Zum 1. August 2012 suchen wie eine/n

t8PIOCFSFJDITMFJUVOH t1ĂŹFHFLSBGU t1ĂŹFHFGBDILSBGUim Nachtdienst t1ĂŹFHFGBDILSBGU t"MUFOUIFSBQFVUJO

*ISFBVTTBHFLSĂ&#x160;GUJHF#FXFSCVOHSJDIUFO4JFCJUUFBO

Sie haben Interesse? Rufen Sie an oder bewerben Sie sich unter: www.shdirekt.com

FrĂźhzeitig mit privater Vorsorge beginnen

cherungen, verdeutlicht diesen Effekt an einem Rechenbeispiel: ÂťUm bei unserer ÂťZusatzrenteÂŤ mit 60 Jahren auf eine Kapitalabfindung inklusive nicht garantierter Gewinne von 50.000 Euro zu kommen, mĂźsste eine 25-Jährige monatlich lediglich 55,98 Euro zurĂźcklegen. Wer dagegen erst mit 45 Jahren anfängt, mĂźsste monatlich schon 209,32 Euro sparen, um dieselben 50.000 Euro Abfindung zu erlangen.ÂŤ Der FĂźrther Direktversicherer hat ganz neu einen Vorsorgecheck auf seinen Internetseiten installiert. Hier kĂśnnen nicht nur Frauen Schritt fĂźr Schritt zu einer maĂ&#x;geschneiderten Absicherung finden. Nach Eingabe der Basisdaten und des Betrags, der zur Vorsorge zur VerfĂźgung steht, kann man sich entscheiden, ob man etwas fĂźr die Familienabsicherung, fĂźr die Altersvorsorge oder fĂźr den VermĂśgensaufbau tun will. Je nach individueller Präferenz werden passende Vorschläge gemacht. Beim Schutz fĂźr die Familie ist oft eine Risikolebensversicherung die geeignete Option, bei der Altersvorsorge eine private Zusatzrente und beim VermĂśgensaufbau eine Kapitallebensversicherung.

markt

;VN"VGCBVFJOFSOFVFO&JOSJDIUVOHJO)FOTUFEU 6M[CVSHTVDIFOXJSQFSTPGPSUPersonalNXBMT

   

wartung und der durchschnittlich deutlich grĂśĂ&#x;eren VersorgungslĂźcke gerade im Bereich der privaten Altersvorsorge als Kundinnen interessant. Die Heidenheimer Studie mahnt deshalb auch einen Wandel in der Finanzberatung an: Demnach wĂźnschen sich Frauen eine verständliche Sprache und nicht zu viele FachausdrĂźcke. Bei den Altersvorsorgeprodukten selbst ist Flexibilität gefragt: Aufgrund des Risikos vieler Erwerbsunterbrechungen sind solche anpassungsfähigen Verträge von groĂ&#x;er Bedeutung.




 ohne Ende 1.11. - 3.12.

20%

Räumungsverkauf wegen Umbau

Ab 11. November bis zum 3. Dezember erwarten Sie auf 800 qm Ausstellungsfläche Ăźber 3000 Bilder, Rahmen und Spiegel zu sensationellen Preisen! Von Miniformaten bis Ă&#x153;bergrĂśĂ&#x;en, von klassisch bis modern, von dezent bis bunt, von preiswert bis exclusiv ist alles dabei. AuĂ&#x;erdem bieten wir individuelle Einrahmungen, aufziehen und versiegeln, Passepartouts, Bilder fĂźr Hotels, Gastronomie, KĂźchen und Bäder. Sonntags Anzeiger GI Norderstedt,Quickborn - Seite 9 - 44. KW 2011

SONDERĂ&#x2013;FFNUNGSZEITEN 11.11. von 10 - 21 Uhr, 12.11. v. 10 - 18 Uhr, ab 14.11. bis 3.12. v. Mo.-Fr. 9 - 18 Uhr, samstags v. 10 - 16 Uhr

  

/PSEFSTUSBÂ&#x201C;Fp-FOUGĂ&#x161;ISEFO ""VTGBISU,BMUFOLJSDIFO p5FM SA REG A - SEITE 9 - 44/2011 - ATELIER HOPPE

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


regional

sport Eintracht zurĂźck

HGN bleibt dran

Klarer Derbysieg gegen Rugenbergen

Handballherren schlagen TuS Esingen 28:25

Norderstedt (bjh). Zwei Niederlagen ohne eigenen Treffer: Wie konnte das nur passieren? Eine verständliche Frage nach der Ansicht des Oberliga-Derbys zwischen Eintracht Norderstedt und dem SV Rugenbergen vorgestern. Milos Ljubisavljevic lieĂ&#x; es gleich drei Mal krachen, Ivan Sa Borges Dju trug sich ebenfalls in die TorschĂźtzenliste ein. Nach 90 Minuten hieĂ&#x; es 4:0 fĂźr den Gastgeber und die Zuschauer hatten eines der einseitigsten Derbys seit langem zwischen diesen beiden Mannschaften gesehen. Nach den Vorzeichen war das keinesfalls zu erwarten. Die Eintracht schien nach dem enttäuschenden 0:2 bei Aufsteiger Halstenbek-Rellingen auf dem Weg in die Krise, während Rugenbergen

nach drei Siegen in Folge mit breiter Brust erwartet worden war. Doch schon die erste Halbzeit zeigte ein anderes Bild. Rugenbergen verlieĂ&#x; sich auf die Defensive und gelegentliche Standardsituationen, die Eintracht hatte den Ball, konnte damit aber wenig anfangen. Ungenau und Ăźberhastet wurden die Aktionen vergeben, mit einer Ausnahme. Nach 44 Minuten wird Milos Ljubisavljevic steil geschickt, der Ball verspringt, doch der EintrachtTorjäger lupft das Leder zum 1:0 ins Tor. Gleich nach Wiederanpfiff ist Sa Borges Dju zur Stelle, um eine Hereingabe zum 2:0 Ăźber die Linie zu drĂźcken. Die Vorentscheidung. Milos Ljubisavljevic trifft dann noch mit einem Kunstschuss in den Winkel und nach einem Solo, seine Saisontore sieben und acht.

Glashßtte holt Punkte TuRa erwartet drei Zähler bei Post Norderstedt (bjh). Der Glashßtter SV hat in der Bezirksliga Nord endlich Fahrt aufgenommen. Am vergangenen Wochenende holte der Aufsteiger beim 4:1 gegen den Bramfelder SV II seinen vierten Saisonsieg. Vorgestern Abend folgte ein weiterer Punktgewinn beim 2:2 beim Tabellenzweiten VfL 93. Damit hat die Mannschaft von Trainer Peter Roggensack den Anschluss an die Konkurrenz im Abstiegskampf wieder hergestellt, auch wenn es in der Tabelle noch bei Rang 15 bleibt. Ein Wermutstropfen ist die Verletzung von Angreifer Tobias Wismann aus der Bramfeld-Partie. Voraussichtlich kann Wismann erst wieder in der Rßckrunde fßr den

GSV auflaufen. Ein Dreier beim Tabellenletzten Post SV ist Pflicht. So klar war gestern die Ausgangslage fßr TuRa Harksheide, das den Pflichtsieg fest einplant, um die Hoffnungen auf den Aufstieg am Leben zu halten. Nach dem die atmosphärischen Probleme innerhalb der Mannschaft offensichtlich ausgeräumt wurden, die Roggow-Brßder wollen TuRa deswegen verlassen, und es gegen den VfL 93 einen wichtigen Erfolg gab, soll es jetzt vor der Pause noch reichlich Punkte geben. Die Partie bei Post SV war bei Redaktionsschluss nicht beendet. Nächsten Sonnabend steht dann das Derby an. Glashßtte empfängt TuRa, Anpfiffistum14Uhr.

Norderstedt (tm). Am sechsten Spieltag ist eine Vorentscheidung fĂźr die Saison bei den Norderstedter Handballteams gefallen. Die Herren der HG Norderstedt sind nach dem 28:25 Ăźber den TuS Esingen alleiniger Verfolger von Spitzenreiter HG Hamburg-Barmbek, der Norderstedter SV hat sich nach dem 27:27 gegen den Niendorfer TSV ins MittelmaĂ&#x; der Liga verabschiedet. Beide Teams hatten vor der Saison Aufstiegsambitionen angemeldet. Doch bei der Vorstellung, die der Norderstedter SV gegen den NTSV zeigte, darf man um die Mannschaft bangen. Leblos spulten die Norderstedter ihr Pensum herunter und hatten GlĂźck, dass sie gegen den Tabellenletzten nicht noch verloren. Denn Sekunden vor dem Abpfiff tauchte Jurek Frunzke allein vor NSV-Keeper Matthias Mattuch auf. Doch der HĂźne von Kreisläufer wollt es zu gut machte und sein Aufsetzer knallte gegen die Torlatte. So konnte der NSV wenigstens einen Punkt in der halle des Schulzentrum SĂźd behalten. Angesichts der biederen Vorstellung der Norderstedter ein Punktgewinn. Auch nur eine gute Halbzeit zeigte die HG Norderstedt im Verfolgerduell mit dem TuS Esingen. Vor der Pause spielten die Norderstedter arrogant und pomadig gegen die beherzten Esinger und lagen folgerichtig beim Seitenwechsel 10:14 im RĂźckstand. Erst die Umstellung auf eine defensivere 6:0 Abwehr sorgte fĂźr mehr Konzentration im Norderstedter Spiel. Beim 20:20 gab es den ersten Ausgleich, dann lief der HGN-Express im Siegmodus.

FuĂ&#x;ball

Nagelprobe Quickborn (tm). Der OddsetPokal findet nicht nur fĂźr Herrenteams statt. Auch die NachwuchsfuĂ&#x;baller Hamburgs spielen einen solchen Pokalwettbewerb aus. In der dritten Runde kommt es nun fĂźr die A-Junioren des 1.FC Quickborn zu einer echten Nagelprobe. Sie mĂźssen gegen den Niendorfer TSV spielen. Es ist ein klassisches Duell David gegen Goliath. Der FCQ spielt in der Bezirksliga, ist dort nur einen Punkt hinter Spitzenreiter TBS Pinneberg Dritter. Der NTSV steht zwei Klassen hĂśher in der Verbandsliga auf Platz sechs. Das Spiel ist quasi die richtige Premiere des neuen Kunstrasenplatzes am Ziegenweg in Quickborn. Es ist das erste Pflichtspiel auf der schmucken Anlage. Anpfiff ist heute um 15 Uhr.

American Football

Tryouts

Thiago Santos ist des Herz des NSV-Angriffsspiels. Wenn er auf der Platte steht, haben mit einem Fehlwurf abgeschlossene Angriffe Seltenheitswert. Aber der 27-Jährige kann nicht eine ganze Partie sein kraftraubendes Spiel durchziehen. Hier erzielt er eines seiner sieben Tore gegen den Niendorfer TSV. Foto: Maibom Mit 12:2 Punkten ist die HG Norderstedt einziger verbliebener Verfolger des ungeschlagenen Spitzenreiters HG Hamburg-Barmbek (12:0). Der Ă&#x153;berraschungsdritte SC Alstertal-Langenhorn hat nur 7:5

Zähler. Auf Platz fßnf der Tabelle findet sich der Norderstedter SV mit 6:6 Punkten. Während die HGN spielfrei ist, muss der NSV beim Tabellenvierten TuS Esingen antreten.

Norderstedt (tm). Am 19. November kommt es in der Sporthalle bei Fadens Tannen zu einer Premiere in der Vereinsgeschichte der Norderstedt Beavers. Das fĂźr die Saison 2012 in den StartlĂśchern stehende B-Jugend Tackle Team von TuRa Harksheide hält seine ersten Tryouts ab und auch das bestehende Flag Football Team sucht auf diesem Wege nach Verstärkung. Die Tryouts fĂźr die Flag Beavers finden von 14 bis 15.30 Uhr statt, die Rookie Beavers sind von 16 bis 17.30 Uhr dran. Mitzubringen sind lediglich Sportzeug und Hallenturnschuhe, SpaĂ&#x; an der Bewegung sowie eine Portion Neugier.

WIR SCHLAGEN JEDEN ANKAUFSPREIS*

Machen Sie Ihr Gold zu Bargeld! Sonderankauf der

SA REG A - SEITE 10 - 44/2011 - SPORT REGIONAL

bis zum 12. November!

41,10â&#x201A;Ź 1 *(1-('( :,56&+/$ 35(,6 $1.$8)6

125'(567('7

zur â&#x20AC;&#x17E;goldenen Jahreszeitâ&#x20AC;&#x153; lassen die Goldjungs mit Ihren Goldankaufsgeschäften die Sonne in die Portemonnaies Ihrer Kunden scheinen. â&#x20AC;&#x17E;Hier und da wird es nach dem Besuch unserer Filialen besonders laut in der GeldbĂśrse rascheln, denn wir zahlen Spitzenpreise fĂźr alles was aus Gold und Silber ist. - Und das sofort und in bar.â&#x20AC;&#x153; Diese Sonderaktion geht bis zum 12. November. In dieser Zeit schlagen die Goldjungs Goldankaufsläden in Norderstedt, Quickborn und Kaltenkirchen nicht nur jeden Ankaufspreis*, sondern die Kunden erhalten bei jedem Goldverkauf eine nette Ă&#x153;berraschung. Die Goldjungs wandeln Ihre alten SchmuckstĂźcke oder Ihr Zahngold sofort zu glänzendem Bargeld um. â&#x20AC;&#x17E;Aktivieren Sie Ihre Goldreserven und nutzen Sie den historisch hohen Goldpreis.â&#x20AC;&#x153; so Markus Zielke, GeschäftsfĂźhrer der Goldjungs Goldankaufsläden. â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;berlegen Sie! Bestimmt haben Sie eine abgerissene Goldkette oder einen Ring, bei dem ein Stein heraus gefallen ist und bei dem eine Reparatur zu teuer wäre. Bei Ihrem letzten Zahnarztbesuch haben Sie Zahngold mitbekommen oder Sie haben Schmuck geerbt den niemand in Ihrer Familie trägt.

Genau das sind die Dinge, die die freundlichen Mitarbeiter der Goldjungs Goldankaufsläden von Ihnen kaufen mĂśchten. â&#x20AC;&#x153;Wir schlagen jeden Ankaufspreis* - Testen Sie uns!â&#x20AC;&#x153; so Zielkes Angebot. â&#x20AC;&#x17E;Bei dem derzeit hohen Goldpreis bringt selbst der Verkauf kleinster Mengen von Zahn- oder Altgold ansehnliche Summen in die GeldbĂśrse unserer Kunden.â&#x20AC;&#x153; Sie wissen nicht ob Ihre ErbstĂźcke aus echtem Gold sind? â&#x20AC;&#x201C; Kein Problem! Die freundlichen Mitarbeiter prĂźfen und bewerten Ihre SchmuckstĂźcke kostenlos und Sie kĂśnnen Ihre GoldstĂźcke sofort im Geschäft gegen Bargeld verkaufen. Nutzen Sie diese Gelegenheit und machen auch Sie Ihr Gold zu Geld bei den â&#x20AC;&#x17E;Goldjungsâ&#x20AC;&#x153; in Norderstedt, Ulzburger Str. 385, in Quickborn, Kieler Str. 89 und in Kaltenkirchen, Marktpassage (neben Penny).

8/=%85*(5675 02)58+56$8+5

.$/7(1.,5&+(1 0$5.73$66$*(

02)58+56$8+5

48,&.%251

.,(/(5675$66( 02)58+56$8+5

$8&+6,( 9(5.$8)(1  ,+5*2/',0 &+b)7 (6 * + 6)$& *2/'-81*  UHU1lKH

DXFKLQ,K

-HW]W[ *Angebot gilt nur in Verbindung mit einem schriftlichen Angebot eines Mitbewerbers vom gleichen Tag. Angebot gilt nicht fĂźr Internetpreise.

QDOOH :LUNDXIH NH WHF  6LOEHUEHV

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger GI Norderstedt,Quickborn - Seite 10 - 44. KW 2011

Die â&#x20AC;&#x17E;Goldjungsâ&#x20AC;&#x153; sind eine Kette von Schleswig-Holsteiner Geschäften, die sich auf die Bewertung und den Ankauf von Gold in jeder Form spezialisiert hat. GegrĂźndet und betrieben werden die â&#x20AC;&#x17E;Goldjungsâ&#x20AC;&#x153; Goldankaufsläden von dem aus Presse und TV bekannten Autopfand- und Leihhaus NeumĂźnster. â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Wir setzen einen hohen Qualitätsstandard bei der Bewertung und dem Ankauf von Schmuck, Gold- und Silberwaren, sowie Luxusarmbanduhren, den unsere Konkurrenten nur schwer halten kĂśnnen.â&#x20AC;&#x153; so der GeschäftsfĂźhrer Markus Zielke. â&#x20AC;&#x17E;Durch direkte Scheidgutverwertung in unserem Hause, der Zusammenarbeit mit Auktionshäusern und nicht zuletzt durch Eigenverkauf im Kieler Goldjungs Schmuckgeschäft haben wir den Zwischenhandel ausgeschaltet. Deshalb

kĂśnnen wir unseren Kunden immer den optimalen Verwertungsweg fĂźr Ihr ZahnAlt und Schmuckgold aufzeigen. Genau das ist das Geheimnis unserer hohen Ankaufspreise.- Falls Sie Ihr Gold, ihre Uhren oder Brillanten nicht verkaufen mĂśchten, aber einen finanziellen Engpass ĂźberbrĂźcken mĂźssen, kĂśnnen Sie Ihre Schätze in unserem Autopfand- und Leihhaus in NeumĂźnster sogar beleihen, erhalten sofort Bargeld und holen sie später einfach wieder ab.â&#x20AC;&#x153; So Zielke. Neben dem Stammhaus in NeumĂźnster, Stoverweg 40 sowie den Filialen in Quickborn und Kaltenkirchen, sowie 21 weiteren Standorten in Ihrer Nähe, ist diese erfolgreiche Kette seit September in Norderstedt in der Ulzburger Str. 385 vertreten. Hier hat man sich etwas Besonderes ausgedacht. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Wir schlagen jeden Ankaufspreis*! â&#x20AC;&#x201C; Testen Sie uns!â&#x20AC;&#x153; wurde ein zeitlich begrenzter Sondergoldankauf fĂźr die Goldjungs Goldankaufsfilialen in Norderstedt, Quickborn und Kaltenkirchen ins Leben gerufen. â&#x20AC;&#x17E;Egal wie viel Ihnen ein anderer Goldankäufer fĂźr Ihr Altgold geboten hat, wir Ăźberbieten diesen Preis*.â&#x20AC;&#x153; So das Angebot vom GeschäftsfĂźhrer der Goldjungs Goldankaufskette. Bei dieser Aktion kĂśnnen Sie richtig Kasse machen. Passend

=$+1%58&+6&+08&.*2/' =%-(*5$00*2/'%,6


Orte der Stille & Erinnerung Bestattung im 21. Jahrhundert FriedhĂśfe werden zu Erinnerungsgärten - Immer mehr naturnahe Bestattungen - Deutlicher Trend zur Urne Norderstedt (gpp). Die Friedhofs- und Bestattungskultur erlebt zur Zeit einen tief greifenden Wandel. Immer mehr Menschen entscheiden sich fĂźr naturnahe Bestattungen. Der klassische Friedhof verliert als Ort der Erinnerung an Bedeutung. Eine aktuelle Studie prognostiziert fĂźr die Zukunft parkartige Erinnerungsgärten. Der Hamburger Professor Dr. Norbert Fischer hat im Auftrag der Verbraucherinitiative Aeternitas die Perspektiven der Bestattungs- und Erinnerungskultur fĂźr das 21. Jahrhundert ausgelotet. Garten- und Parklandschaften an. Klassische FriedhĂśfe haben ihre Probleme mit den von Fischer herausgearbeiteten Trends. Der veränderte Umgang mit Trauer und Ritualen fĂźhre zu einem Auseinanderdriften von Bestattungsort und Erinnerungsort. Schon seit Jahren werden groĂ&#x;e - und teure - Familiengräber und Sarggräber weniger nachgefragt, die GebĂźhreneinnahmen der FriedhĂśfe sinken. Die Erinnerung lebt verstärkt zu Hause, an anderen Orten oder gar in der virtuellen Welt des Internets fort.

Der Forscher beobachtet einen deutlichen Trend hin zu den verschiedenen Formen der Urnenbestattung, insbesondere zu naturnahen Varianten wie Rasengräbern oder Baumbestattungen. Die Einäscherung und die einfach zu handhabende Aschekapsel beziehungsweise Urne passten perfekt zur mobilen Gesellschaft. Ihr Kreativpotenzial sei darßber hinaus sehr hoch: Das bedeutet, zahlreiche verschiedene Formen der Bestattung und des Erinnerns sind mÜglich.

Gräber in Garten- und Parklandschaften

Perspektive

Die Zukunft einer Bestattungsund Erinnerungskultur sieht Fischer in Erinnerungsgärten. Landschaftlich modellierte Parkanlagen als Bestattungsorte bildeten die Tendenz zur naturnahen Bestattung und den Wunsch der Menschen nach einem ansprechenden Ort der Erinnerung ab - als Kontrapunkt zur anonymen Rasenbestattung. Immer Landschaftlich modellierte Parkanlagen und Erinnerungsgärten als Bestattungsorte bilden die Tendenz mehr FriedhÜfe reagieren und bie- zur naturnahen Bestattung und den Wunsch der Menschen nach einem ansprechenden Ort der Erinneten den Friedhofsnutzern Gräber in rung ab. Foto: GPP/Aeternitas

Akteuren im Umfeld der Bestattungs- und Erinnerungskultur, die zu liberaleren Gesetzen fĂźhren kĂśnnten.

Â&#x2C6;Ă&#x152;Ă&#x152;iĂ&#x160;vÂ&#x153;Ă&#x20AC;`iĂ&#x20AC;Â&#x2DC;Ă&#x160;-Â&#x2C6;iĂ&#x160;Ă&#x2022;Â&#x2DC;Ă&#x192;iĂ&#x20AC;iĂ&#x160; Â&#x17D;Â&#x153;Ă&#x192;Ă&#x152;iÂ&#x2DC;Â?Â&#x153;Ă&#x192;iĂ&#x160;Â&#x2DC;vÂ&#x153;LĂ&#x20AC;Â&#x153;Ă&#x192;VÂ&#x2026;Ă&#x2DC;Ă&#x20AC;iĂ&#x160;>Â&#x2DC;t

Die bestehenden restriktiven Bestattungsgesetze in Deutschland mit der Pflicht zur Beisetzung auf einem Friedhof schränkten laut Fischer die Entwicklung einer postmodernen Bestattungs- und Erinnerungskultur ein. Er stellt die Frage nach der Perspektive neuer Aushandlungsprozesse zwischen Gesetzgebern, Rechtsprechung, Kirchen, Friedhofsträgern, Bestattungsunternehmen und anderen

Bestattungskultur im Wandel der Zeit Erdbestattungen seltener - Neue NutzungsmĂśglichkeiten fĂźr alte FriedhĂśfe gesucht Norderstedt (gpp). Die Jahrtausende alte Bestattungskultur befindet sich derzeit im Wandel. Die GrĂźnde dafĂźr sind vielfältig: Individualität, Flexibilität und Mobilität der Menschen nehmen zu, traditionelle Familienstrukturen zerfallen und die Schere zwischen Arm und Reich wird grĂśĂ&#x;er. Erdbestattungen im Sarg und Gräber mit Blumen und Grabsteinen werden immer seltener und häufig abgelĂśst durch andere Bestattungsformen. Urnengräber und zunehmend auch Kolumbarien gewinnen an Bedeutung. Im Jahr 2010 sind 46 Prozent der Verstorbenen in Deutschland

verbrannt worden. Anders als in frĂźheren Zeiten ist seit einigen Jahren die anonyme Beisetzung gefragt: Auf speziellen Gräberfeldern, in Friedwäldern, in Form traditioneller Seebestattungen oder durch Verstreuen der Asche. Auch das Kremieren der Leichen im benachbarten Ausland ist inzwischen keine Seltenheit mehr. Die Asche der Verstorbenen kann anschlieĂ&#x;end nach eigenen Vorstellungen ÂťbeigesetztÂŤ werden: im Garten, auf der Fensterbank oder im Schrank. Es besteht auch die MĂśglichkeit, sie zu einem Diamanten zusammenpressen zu lassen.

In diesem Wandlungsprozess verliert der Friedhof seinen Stellenwert. Die Städte und Gemeinden brauchen keine Erweiterungsflächen. Vielerorts kommt es sogar zu einem Ă&#x153;berangebot an Friedhofsflächen und alten FriedhĂśfen. Allein in Deutschland mĂźssen in den nächsten Jahren fĂźr Hunderte FriedhĂśfe neue Wege gefunden werden. An der Hochschule OsnabrĂźck wird nun innerhalb eines durch den Europäischen Fonds fĂźr regionale Entwicklung (EFRE) gefĂśrderten Projekts wissenschaftlich untersucht, was man mit alten FriedhĂśfen nach ihrer Entwidmung machen kann. Als

Beispiele dienen zwei OsnabrĂźcker FriedhĂśfe von 1808, der Hase- und der Johannisfriedhof. Beide werden zum Ende des Jahres 2015 entwidmet. Um die notwendigen Informationen zu sammeln, ist die Hochschule OsnabrĂźck bei ihrem wissenschaftlichen Projekt in besonderem MaĂ&#x;e auf eine Diskussion mit Interessierten und Betroffenen angewiesen. Während der Beschäftigung mit dem Thema wurde immer deutlicher, wie gravierend die Frage nach der Zukunft ehemaliger FriedhĂśfe eigentlich ist und dass sie viele Menschen berĂźhrt.

Der Friedhof - Wo die Natur Kraft schenkt

Sonntags Anzeiger - Seite 11 - 44. KW 2011

Oasen der Ruhe und Besinnlichkeit inmitten städtischer Betriebsamkeit Norderstedt (gpp). Zur Erholung und zum Entspannen auf den Friedhof? Was zunächst abwegig klingt, ist bei näherer Betrachtung gar nicht so weit hergeholt. FriedhÜfe sind inmitten städtischer hektischer Betriebsamkeit Oasen der Ruhe, des Friedens und der Besinnlichkeit. Keine Radfahrer, keine Autos, keine Jogger, sondern einfach nur Ruhe und Natur. Die meisten FriedhÜfe bieten mit altem Baumbestand und viel Grßn ein geeignetes Umfeld, sich auf die Natur einzulassen und den Alltagsstress zu vergessen. Gerade im November mit den Totengedenktagen Allerheiligen und Totensonntag wird besonders intensiv der Verstorbenen gedacht. Da stehen dann traditionell viele Blumen- oder Trockengestecke auf den Gräbern. Doch gerade der Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um GehÜlze, Stauden und Blumenzwiebeln zu pflanzen. Bestens geeignet fßr eine herbstliche Grabbepflanzung ist die Besenheide (Calluna vulgaris). Ab September gibt es im Sortiment die Knospenblßher, deren Besonderheit darin liegt, dass die Knospen dieser Sorten nie ganz aufblßhen, sondern im Knospenstadium stehen bleiben und deshalb besonders robust und langlebig den ganzen Winter ßber Farbe zeigen. Bereits im November sind auch die ersten Sorten der Winterheide (Erica herbacea) erhältlich. Selbst bei Schnee und Eis sorgen diese Dauerblßher

Wer es beerig mag, sollte zum Beispiel nach Torfmyrten (Pernettya mucronata) Ausschau halten. Die immergrßnen, kleinen GehÜlze fallen vor allem im Herbst durch ihre prächtigen rosaroten Beeren auf, die meist ßber den ganzen Winter am Strauch haften bleiben. Foto: PdM von Dezember bis April fßr farbige Akzente. Wer es beerig mag, sollte zum Beispiel nach Torfmyrten (Pernettya mucronata) Ausschau halten. Die immergrßnen, kleinen GehÜlze fallen vor allem im Herbst durch ihre prächtigen rosaroten Beeren auf, die meist ßber den ganzen Winter am Strauch haften bleiben und von der Vogelwelt gemieden werden. Der Zwergstauch wird im September und Oktober sehr häufig in Gartencentern und Baumschulen als Topfpflanze angeboten und eignet sich auch als idealer Partner von Calluna oder Erica. Man kann die Torfmyrte wahlweise direkt in die

SA - SEITE 11 - 44/2011 - STILLE TAGE IM NOVEMBER

Graberde oder als Teamplayer in eine Schale pflanzen. Eine andere fruchttragende Alternative ist die Scheinbeere (Gaultheria). Sie schmßckt sich ab Oktober mit roten Beeren. Darßber hinaus zeigt die Scheinbeere an einem sonnigen Standort auch bei winterlichen Temperaturen eine schÜne rote Laubfärbung. Auch diese Pflanzen kÜnnen in einen Korb oder eine Schale gepflanzt werden. Schlichte immergrßne GehÜlze wie Buchsbaum (Buxus), Lavendelheide (Pieris) oder langsam wachsende, klein bleibende NadelgehÜlze wie einige Zwergformen der Scheinzypresse (Chamae-

cyparis) oder des Lebensbaums (Thuja) kĂśnnen rechts und links den Grabstein umrahmen. Auch Gräser mit ihrem Formenreichtum sind reizvolle Begleiter. Ihre GrĂźn-, Rotund SilberblautĂśne lassen sich gut mit blĂźhenden Pflanzen oder kleinen GehĂślzen kombinieren. Sobald dann der erste Raureif die filigranen Halme bedeckt, sieht es so aus als male die Natur fantastische Bilder in die Friedhofslandschaft. Wer fĂźr den Herbst noch rasch eine blĂźhende Wechselbepflanzung anstrebt, wählt zum Beispiel zwischen Astern, Chrysanthemen oder Alpenveilchen (Cyclamen). Inzwischen gibt es winterharte Sorten, die mit weiĂ&#x;en, rosa- oder violettfarbenen BlĂźten uns erfreuen. Beim Pflanzen darf die Knolle von Cyclamen persicum nicht vollständig mit Erde bedeckt sein. Ungefähr ein Zentimeter sollte sie Ăźber die Oberfläche herausragen. Grabbepflanzungen sind auch Teil eines wichtigen Lebensraums fĂźr viele Tierarten, die in unseren weitgehend versiegelten Stadtgebieten kaum mehr Unterschlupf finden. Es ist wichtig, den Friedhof als Ort fĂźr trĂśstende Beschaulichkeit und natĂźrliche Kraftquelle zu erhalten. Auf der Internetseite www.friedhof-ansichten.de finden sich hunderte Fotos, die belegen, dass FriedhĂśfe nicht nur wĂźrdige Begräbnisplätze fĂźr die Verstorbenen sind, sondern auch grĂźne Oasen und kulturgeschichtliche Spiegel ihrer Zeit.

JN8BME4PSHFO4JFWPS

CFJFJOFN8BMETQB[JFSHBOH "VTLVOGUVOUFS5FM

&SE 4FF 'FVFSVOEBOPOZNF#FTUBUUVOHFO BC O #FTUBUUVOHFOBVGBMMFO'SJFEIĂ&#x161;GFOEVSDI))V4) 3VGFO4JFVOTBO5FMPEFS XXXCVFMPXCFTUBUUVOHFOEF

www.wulffundsohn.de

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


sport *N /JFNBOETMBOE

-BTUˆ.JOVUFˆ5PS

)PGGFOIFJN ˆ ,BJTFSTMBVUFSO 

1J[BSSPˆ%SFJFSQBDL

/×SOCFSH ˆ 'SFJCVSH 

)PGGFOIFJNT 7FEBE *CJTFWJD M VOE ,BJTFSTMBVUFSOT .BUIJBT 'PUP 3POBME 8JUUFL  EBQE "CFM L¿NQGFO VN EFO #BMM 4JOTIFJN 4*%   )PGGFOˆ IFJN IJOLU EFO &SXBSUVOHFO XFJUFS IJOUFSIFS VOE CMFJCU JN /JFNBOETˆ MBOE EFS 'VºCBMMˆ#VOEFTMJHB %JF ,SBJDIHBVFS LBNFO BN  4QJFMUBH OJDIU ×CFS FJO HM×DLMJDIFT  

HFHFO EFO 4×EXFTUˆ3JWBMFO  '$ ,BJTFSTMBVUFSO IJOBVT %BHFHFO JTU EFS "CTUJFHTLBOEJEBU BVT EFS 1GBM[ EFS BVDI OBDI G×OG 1GMJDIUTQJFMFO HFHFO  BVG EFO FSTUFO 4JFH XBSˆ UFO NVTT TFJU NJUUMFSXFJMF WJFS 1BSˆ UJFO VOHFTDIMBHFO VOE IPMUF EBCFJ BDIU 1VOLUF 5PSK¿HFS 7FEBE *CJTFˆ WJD  USBG G×S EJF )PGGFOIFJNFS %FS ,BNFSVOFS %PSHF ,PVFNBIB FS[JFMUF EFO NFIS BMT WFSEJFOUFO "VTHMFJDI   %JF  ;VTDIBVFS JO EFS BVTˆ WFSLBVGUFO 3IFJOˆ/FDLBSˆ"SFOB EBSVOUFS #VOEFTUSBJOFS +PBDIJN -ÑX VOE EFTTFO 7PSH¿OHFS +×SHFO ,MJOTNBOO TBIFO JO EFS "OGBOHTˆ QIBTF FJOF 1BSUJF PIOF OFOOFOTXFSˆ UF )ÑIFQVOLUF #FJEF "CXFISSFJˆ IFO IBUUFO EBT (FTDIFIFO GFTU JN (SJGG VOE MJFºFO [VO¿DITU LFJOF $IBODFO [V &STU JO EFS  .JOVUF FSBSCFJUFˆ UFO TJDI EJF 3PUFO 5FVGFM EJF FSTUF

international

HVUF (FMFHFOIFJU EVSDI 0MDBZ 4Bˆ IFO /VS [XFJ .JOVUFO TQ¿UFS I¿UUF ,PVFNBIB EJF (¿TUF QFS ,PQG JO '×ISVOH CSJOHFO LÑOOFO %JF 1G¿Mˆ [FS [FJHUFO JO EJFTFS 1IBTF FJOF LPO[FOUSJFSUF VOE FOHBHJFSUF 7PSˆ TUFMMVOH %JF '×ISVOH X¿SF OJDIU VOWFSEJFOU HFXFTFO %JF )PGGFOˆ IFJNFS EJF PIOF ,BQJU¿O "OESFBT #FDL VOE .BUUIJBT +BJTTMF BVTˆ LPNNFO NVTTUFO PGGFOCBSUFO HSPˆ ºF 4DIX¿DIFO JN 4QJFMBVGCBV #JT [VS .JUUF EFS FSTUFO )¿MGUF XBSFO EJF -BVUFSFS EBT LMBS CFTTFSF 5FBN %FS '$, ×CFS[FVHUF NJU HVˆ UFN ,PNCJOBUJPOTTQJFM VOE ;XFJˆ LBNQGTU¿SLF )PGGFOIFJN GBOE JO EFS 0GGFOTJWF LBVN TUBUU "MMFSˆ EJOHT WFST¿VNUFO FT EJF 1G¿M[FS JISF ·CFSMFHFOIFJU JO 5PSF VN[Vˆ N×O[FO '×S EJFTF /BDIM¿TTJHLFJU XVSEF EFS WJFSNBMJHF EFVUTDIF .FJTUFS JO EFS  .JOVUF GBTU CFTUSBGU &JO 'SFJTUPº WPO 4FKBE 4BMJIPWJD LMBUTDIUF BCFS OVS BO EJF -BUUF EFT '$,ˆ(FI¿VTFT /VS ESFJ .JOVUFO TQ¿UFS WFSHBC '$,ˆ,BQJU¿O $ISJTˆ UJBO 5JGGFSU BVG EFS (FHFOTFJUF EJF HSPºF $IBODF [VN FSTUFO 5SFGGFS

/×SOCFSH 4*%  %FS 4$ 'SFJˆ CVSH IBU EJF 3PUF -BUFSOF EFT 5BCFMˆ MFOMFU[UFO BCHFHFCFO %JF #SFJTˆ HBVFS HFXBOOFO   CFJN  '$ /×SOCFSH 1BQJTT $JTTÄ  

USBG QFS 'PVMFMGNFUFS [VN 4JFHUPS G×S EJF (¿TUF FS XBS [VN BDIUFO .BM JO EJFTFS 4BJTPO FSGPMHSFJDI 'SFJCVSH TDIBGGUF EFO FSIPGGUFO #Fˆ GSFJVOHTTDIMBH *O FJOFS OFSWÑTFO VOE [FSGBISFOFO 1BSUJF IBUUF .JLF 'SBOU[ EJF 'SBOLFO JO EFS  .JOVˆ UF QFS ,PQG JO '×ISVOH HFCSBDIU +BO 3PTFOUIBM HMJDI [XFJ .JOVUFO TQ¿UFS  G×S EFO 4QPSUˆ,MVC BVT '$/ˆ5SBJOFS %JFUFS )FDLJOH IBUˆ UF OBDI EFS ˆ/JFEFSMBHF JN %FSˆ CZ CFJ #BZFSO .×ODIFO TFJOF IBMCF 4UBSUFMG WFS¿OEFSU VOE BVDI EJF [Vˆ MFU[U WFSMFU[U GFIMFOEFO 3PVUJOJFST 3BQIBFM 4DI¿GFS +BWJFS 1JOPMB .BSLVT 'FVMOFS VOE $ISJTUJBO &JHˆ MFS WPO #FHJOO BVGHFCPUFO .FIS 4JDIFSIFJU CSBDIUF EBT EFN $MVC BCFS OJDIU ;VEFN NVTTUF 4DI¿GFS EFS FSTUNBMT TFJU EFN [XFJˆ UFO 4QJFMUBH XJFEFS HFTQJFMU IBUUF TFJO $PNFCBDL BVGHSVOE WPO "Eˆ EVLUPSFOQSPCMFNFO OBDI  .JOVˆ UFO BCCSFDIFO %FS '$/ˆ,BQJU¿O XVSEF EVSDI "MFYBOEFS 4UFQIBO FSˆ TFU[U 7PS  ;VTDIBVFSO JN /×SOCFSHFS 8.ˆ4UBEJPO IBUUFO EJF )BVTIFSSFO JO EFS OJWFBVBSNFO VOE GFIMFSSFJDIFO 1BSUJF [XBS WPO #Fˆ

'PSUTFU[VOH WPO 4FJUF 

HJOO BO EJF ,POUSPMMF ×CFSOPNNFO VOE TQJFMUFO JOTHFTBNU [JFMTUSFCJHFS OBDI WPSOF MFJTUFUFO TJDI BCFS FJOF 7JFM[BIM WPO 6OHFOBVJHLFJUFO #FJEFO .BOOTDIBGUFO XBS EJF /FSˆ WPTJU¿U JO FJOFN IFLUJTDIFO VOE [FSˆ GBISFOFO 4QJFM BO[VNFSLFO 4QJFMFˆ SJTDI MJFG XFOJH [VTBNNFO %JF CFTUFO $IBODFO JO EFS FSTUFO )BMC[FJU IBUUF /×SOCFSH EVSDI "MFYBOEFS &TTXFJO VOE 5PNBT 1FLIBSU &TTXFJO TDIFJUFSUF BCFS OBDI BDIU .JOVUFO OBDI FJOFN 'FIˆ MFS EFT TDIXBDIFO &Yˆ/BUJPOBMTQJFˆ MFST "OESFBT )JOLFM JN &JOTˆHFHFOˆ &JOT BO 'SFJCVSHT 4DIMVTTNBOO 0MJWFS #BVNBOO 1FLIBSU TDIPC OBDI FJOFS 'MBOLF WPO $ISJTUJBO &JHMFS BVT ESFJ .FUFSO SFDIUT BN 5PS WPSCFJ   %JF PGGFOTJW SFDIU IBSNMPTFO 'SFJCVSHFS LBNFO JO EFS FSTUFO )BMC[FJU MFEJHMJDI EVSDI $Fˆ ESJDL .BLJBEJ  VOE +VMJBO 4DIVTUFS  [V [XFJ %JTUBO[ˆ TDI×TTFO %JF '×ISVOH G×S EFO $MVC EFS JO EFS -JHB MFU[UNBMT BN  4FQUFNˆ CFS  JO ,ÑMO HFXPOOFO IBUUF CFTPSHUF TDIMJFºMJDI 'SBOU[ OBDI HVU FJOFS IBMCFO 4UVOEF BMT FS EFO ,PQG JO FJOFO 4DIVTT WPO 1FLIBSU IJFMU /VS [XFJ .JOVUFO TQ¿UFS HMJDI 3Pˆ TFOUIBM BCFS TDIPO G×S 'SFJCVSH BVT BMT EFS FIFNBMJHF )BOOPWFSBOFS EFO #BMM BN IFSBVTFJMFOEFO 4DI¿GFS WPSCFJMVQGUF

(M×DLMJDIF 3×DLLFIS

%"4 (&46/%)&*54."(";*/  /07&.#&3%&;&.#&3+"/6"3

6/#&;")-#"3&

ORV .RVWHQ  ]XP Q PH 0LWQHK

WIEDER DA! Die November/Dezember/Januar Ausgabe

3BNPT EJF WFSEJFOUF '×ISVOH EFS )BVTIFSSFO  3FVT ESFIUF BCFS NJU TFJOFO 4BJTPOUPSFO TFDIT VOE TJFCFO  VOE  EJF 1BSUJF VOE TPSHUF G×S EFO ESJUUFO (MBECBDIFS "VTX¿SUTTJFH JN TFDITUFO 4QJFM 3FVT IBUUF TDIPO BN WPSJHFO 4BNTˆ UBH CFJN ˆ&SGPMH HFHFO )BOOPˆ WFS  EPQQFMU HFUSPGGFO JOTHFTBNU XBS FT CFSFJUT EFS ESJUUF %PQQFMˆ QBDL EFT #MPOETDIPQGFT JO EJFTFS 4BJTPO %VSDI EFO &SGPMH BO EFS 4QSFF CMFJCFO EJF 'PIMFO BVG 5VDIG×IMVOH [V EFO 4QJU[FOUFBNT %JF #FSMJOFS IJOHFHFO CFTU¿UJHUFO JISFO ;JDLˆ [BDLˆ,VST EFS MFU[UFO 8PDIFO VOE WFSQBTTUFO FT EBT 1PMTUFS BVG EJF "CTUJFHTS¿OHF XFJUFS BVT[VCBVFO #FJEF .BOOTDIBGUFO CFHBOOFO TDIXVOHWPMM EJF )FSUIB UBU BCFS NFIS G×S EJF 0GGFOTJWF *N (FHFOˆ TBU[ [V EFO WFSHBOHFOFO )FJNBVGˆ USJUUFO LPNCJOJFSUF TJDI EBT 5FBN WPO 5SBJOFS .BSLVT #BCCFM WPS SVOE  ;VTDIBVFSO JNNFS XJFEFS HFG¿ISMJDI WPS EBT (MBECBˆ DIFS 5PS ;VEFN ×CFSSBTDIUF EFS )BVQUTUBEULMVC EJF #PSVTTFO NJU TDIOFMMFN %JSFLUTQJFM VOE IBUUF LMBSF 7PSUFJMF 7ÑMMJH WFSEJFOU GJFM TP EFS '×Iˆ SVOHTUSFGGFS %FS TUBSLF 3BGGBFM TFU[UF 3BNPT ×CFS SFDIUT QFSGFLU JO 4[FOF EFS ,PMVNCJBOFS UVOOFMUF (MBECBDIT 5PSI×UFS .BSDˆ"OESÄ UFS 4UFHFO VOE FS[JFMUF TFJO [XFJUFT 4BJTPOUPS /BDI EFS '×ISVOH ES¿OHˆ UF )FSUIB BVG EFO [XFJUFO 5SFGGFS XVSEF BCFS WPN TFJU 8PDIFO HM¿Oˆ [FOE TQJFMFOEFO 3FVT LBMU FSXJTDIU

%PSUNVOE 4*%  "VDI EBT TJFCˆ UF 4QJFM CJOOFO  5BHFO BCTPMWJFSUF #PSVTTJB %PSUNVOE NJU #SBWPVS VOE JTU JO EFS #VOEFTMJHB TFJU OVOˆ NFIS TFDIT 4QJFMFO VOHFTDIMBHFO "VDI HFHFO EFO 7G- 8PMGTCVSH HFXBOO EFS EFVUTDIF .FJTUFS IPDIˆ WFSEJFOU NJU   VOE GFTUJHUF BN  4QJFMUBH TFJOF 1PTJUJPO JO EFS 4QJU[FOHSVQQF JO EFS 5BCFMMF X¿Iˆ SFOE EJF /JFEFSTBDITFO FJONBM NFIS JISF "VTX¿SUTTDIX¿DIF CFTU¿UJHUFO VOE OBDI EFS JOTHFTBNU TJFCUFO 4BJˆ TPOOJFEFSMBHF JO EJF "CTUJFHTSFHJPˆ OFO BC[VSVUTDIFO ESPIFO /BUJPOBMTQJFMFS .BSJP (ÑU[F NJU TFJOFN ESJUUFO VOE WJFSUFO 4BJTPOˆ USFGGFS  4IJOKJ ,BHBXB  4WFO #FOEFS  VOE 3PCFSU -FXBOEPXTLJ NJU -JHBUPS /VNNFS BDIU  NBDIUFO WPS  ;Vˆ TDIBVFSO JO EFS BVTWFSLBVGUFO %PSUNVOEFS "SFOB EFO G×OGUFO )FJNTJFH EFS 8FTUGBMFO QFSGFLU '×S EFO 7G- USBG MFEJHMJDI "MFYBOˆ EFS )MFC   7JFS 5BHF OBDI EFN XJDIUJHFO  JO EFS $IBNQJPOT -FBHVF HFHFO 0MZNQJBLPT 1JS¿VT EBVFSUF FT FUXB [FIO .JOVUFO FIF TJDI EJF #PSVTTJB BVG EBT 'PSFDIFDLJOH EFS 8PMGTˆ CVSHFS FJOHFTUFMMU IBUUF %FOOPDI CPU TJDI ,BHBXB EJF FSTUF .ÑHMJDIˆ LFJU BMT FS JO EFS  .JOVUF WÑMMJH GSFJ TUFIFOE EFO #BMM OJDIU SJDIUJH USBG VOE EJFTFO XFJU ×CFS EBT 7G-ˆ (FI¿VTF BVG EJF 5SJC×OF KBHUF '×S FJOF 4DISFDLTFLVOEF TPSHUF BVG EFS (FHFOTFJUF $ISJT NJU FJOFN ,PQGˆ CBMM BVT TJFCFO .FUFSO JO EJF "SNF WPO 3PNBO 8FJEFOGFMMFS *N (FHFO[VH OVU[UF (ÑU[F EJF FSTUF 6OLPO[FOUSJFSUIFJU JO EFS (¿TUFBCˆ

XFIS NJU FJOFN QS¿[JTFO 'MBDIˆ TDIVTT BVT TQJU[FN 8JOLFM [VN  *O EFS 'PMHF FSIÑIUF EFS #7# EFO "OHSJGGTESVDL VOE QSPWP[JFSUF 6Oˆ BDIUTBNLFJUFO JO EFS 7G-ˆ%FGFOTJˆ WF EJF OVS NJU WJFM (M×DL FJOJHF CSJˆ TBOUF 4JUVBUJPOFO TDIBEMPT ×CFSˆ TUBOE /BDI EFN '×ISVOHTUPS IBUUF %PSUNVOE FOEH×MUJH EJF ,POUSPMMF ×CFS EBT 4QJFM XFJUFSF 5SFGGFS MBHFO JO EFS -VGU 1FDI IBUUF ,FWJO (SPºˆ LSFVU[  EFS BMMFJO BVG 7G-ˆ ,FFQFS %JFHP #FOBHMJP [VMJFG BCFS EFO #BMM VN ;FOUJNFUFS BN 1GPTUFO WPSCFJTDIPTT

Für Norderstedt, Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg u. Quickborn

Druckauflage: 84.200 Exemplare, Zustellung erfolgt sonntags an alle erreichbaren Haushalte

Verlag: PRIMA Druck + Verlag GmbH & Co. KG www.lokale-wochenzeitungen.de

Geschäftsführer: Klaus Flaschka

Geschäftsstelle Norderstedt Oststraße 120, 22844 Norderstedt Tel. 040/5229960, Fax 040/52299629 redaktionsa@anzeiger-vor-ort.de anzeigensa@anzeiger-vor-ort.de

Geschäftszeiten: Mo. bis Fr. von 9.00 bis 17.00 Uhr

Anzeigen und Redaktion: KG DPV Direktpressevertrieb GmbH & Co

Für den Inhalt verantwortlich: Klaus Flaschka

Verlagsleitung: Michael Lehmann

Unser mobiler Zustelle rdienst…

…als Zusteller

Das Gesundheitsmagazin finden Sie bei vielen …

Ihr Teamleiter holt Sie ab und bringt Sie nach Verteilung wieder nach Hause. Sie verteilen in einem kleinen Team Zeitungen und Beilagen.

Sie haben Interesse?

Unter www.lokale-wochenzeitungen.de finden Sie alle Auslegestellen, auch die in Ihrer Nähe.

Rufen Sie an oder bewerben Sie sich unter: www.shdirekt.com

… wir sehen uns!

SUCHT SIE !

zum Austragen von Zeitungen und Prospekten im Team

… Zahnärzten | Ärzten | Kliniken | Schönheitschirurgen | Apotheken | Drogerieketten | Heilpraktikern | Schwimmbädern | Fitnessstudios | Krankenhäusern Augenärzten | Tageskliniken | Sanitätshäusern | Saunen | Schönheitsfarmen Krankenkassen | Reformhäusern | Yoga- / Tai Chi-Schulen | Fahrradläden Versicherungen | Optikern | Hörgeräteakustikern | Physiotherapeuten Spezialkliniken | Badlieferanten | Blutspendediensten | Kinderärzten / -kliniken | Seniorenheimen | Bioläden | Ergotherapeuten

SA REG B - SEITE 12 - 44/2011 - SPORT INTERNATIONAL

*O EFS &SGPMHTTQVS

Die Bezahlung erfolgt auf Stunden-Basis.

Objektleiter: Stephan Poost Tel.040/522996-16

Mediaberater: Stefan Tensfeld Tel. 040/522996-14 Peter Behn Tel. 040/522996-15 Jana Tripp Tel. 040/522996-12

Redaktion: Stephan Poost Tel.040/522996-16 Moritz Otte Tel.040/522996-22

Satz und Druck: prima Rotationsdruck Nord GmbH & Co. KG Tel. 038852/232-0, Fax 038852/90963

Vertrieb: Prima Direktvertrieb GmbH & Co. KG Katrin Lutz Tel. 040/522996-0 Kooperation tageszeitung-unabhängiger Anzeigenblattverlage

Prima Direktvertrieb GmbH & Co. KG

Ihr Ansprechpartner: Herr Rosenau

 0 45 41 - 88 09 156

Fax 0 45 41 - 88 09 - 28 d.rosenau@prima-vertrieb.de

Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlages. Aus unaufgeforderter Zusendung von Manuskripten und Fotos entsteht weder Honorarverpflichtung noch Haftung. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Übernahme nach vorheriger Absprache und gegen Gebühr.

Zur Zeit gilt die Preisliste Nr. 42 vom 01. 01. 2011.

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger Henstedt-Ulzburg,Kaltenkirchen - Seite 12 - 44. KW 2011

Schwerpunktthema Senioren Heute

USFGGFS WFSIJOEFSO N×TTFO EJF "Lˆ UJPOFO EFS (BTUHFCFS IJOHFHFO XBˆ SFO JO EFO FSTUFO  .JOVUFO GBTU EVSDIXFH VOQS¿[JTF VOE CFSFDIFOˆ CBS 8JSLMJDIF (FGBIS ESPIUF EFN ,ÑMOFS 5PS FSTUNBMT JO EFS  .Jˆ OVUF BMT EFS ÑTUFSSFJDIJTDIF /BUJPˆ OBMTQJFMFS .BSLP "SOBVUPWJD JO BVTˆ TJDIUTSFJDIFS 1PTJUJPO HFCMPDLU XVSEF *O EFS  .JOVUF WFSGFIMUF FJO %JTUBO[TDIVTT WPO )VOU TFJO ;JFM OVS LOBQQ #SFNFOT 5SBJOFS 5IPˆ NBT 4DIBBG SFBHJFSUF VOHFXÑIOMJDI GS×I BVG EJF ,POGVTJPO JO TFJOFS .BOOTDIBGU VOE XFDITFMUF JO EFS  .JOVUF TPXPIM 4DINJU[ BMT BVDI .FINFU &LJDJ BVT %BG×S LBNFO 1IJMJQQ #BSHGSFEF VOE .BSLVT 3Pˆ TFOCFSH BVG EBT 4QJFMGFME 7PS EFS 1BSUJF XBS EFS MBOHK¿ISJHF 8FSEFSˆ,BQJU¿O 5PSTUFO 'SJOHT PGˆ GJ[JFMM WFSBCTDIJFEFU XPSEFO %FS &Yˆ/BUJPOBMTQJFMFS IBUUF JN WFSˆ HBOHFOFO 4PNNFS CFJ EFO (S×Oˆ 8FJºFO LFJOFO OFVFO 7FSUSBH FSIBMˆ UFO EBSBVGIJO XFDITFMUF EFS ˆ+¿Iˆ SJHF OBDI 5PSPOUP JO EJF .BKPS -FBHVF 4PDDFS #JT [VN #FHJOO EFS OFVFO 4BJTPO JO /PSEBNFSJLB XJSE TJDI 'SJOHT CFJ EFS 6 EFS #SFNFS GJUIBMUFO EJF WPO TFJOFN FIFNBMJˆ HFO 5FBNLPMMFHFO .JSLP 7PUBWB USBJOJFSU XJSE

%PSUNVOE ˆ 8PMGTCVSH 

#FSMJO ˆ .ÑODIFOHMBECBDI  #FSMJO 4*%  .BSDP 3FVT M¿TTU 5SBJOFS -VDJFO 'BWSF JN #FSMJOFS 0MZNQJBTUBEJPO XJFEFS KVCFMO .JU #PSVTTJB .ÑODIFOHMBECBDI HFˆ XBOO EFS 4DIXFJ[FS 'BWSF HFHFO TFJOFO &Yˆ,MVC )FSUIB #4$ #FSMJO OBDI FJOFN FSOFVUFO %PQQFMQBDL EFT /BUJPOBMTQJFMFST   VOE SFWBODIJFSUF TJDI G×S EJF VOS×INMJˆ DIF &OUMBTTVOH WPS [XFJ +BISFO *O FJOFN BOTFIOMJDIFO #VOEFTMJˆ HBˆ4QJFM FS[JFMUF #FSMJOT "ESJBO

4FLVOEFO WPS EFN 1BVTFOQGJGG FSIÑIUF -VLBT 1PEPMTLJ NJU TFJOFN OFVOUFO 4BJTPOUSFGGFS BVG  G×S ,ÑMO %FS /BUJPOBMTQJFMFS TDIMPTT FJOFO ,POUFS NVTUFSH×MUJH BC JOEJˆ SFLU VOUFSTU×U[U WPO EFO #SFNFSO EJF OBDI FJOFN WFSNFJOUMJDIFO 'PVMTQJFM BO "BSPO )VOU BVG FJOFO 1GJGG WPO 4DIJFETSJDIUFS .JDIBFM 8FJOFS BVT (JFTFO XBSUFUFO VOE EBT 4QJFMFO QSBLUJTDI FJOTUFMMUFO '×S EFO 6NTDIXVOH OBDI 8JFˆ EFSCFHJOO TPSHUF EBOO 1J[BSSP *O EFS  .JOVUF HFMBOH EFN 1FSVBOFS EFS "OTDIMVTTUSFGGFS G×OG .JOVUFO TQ¿UFS WFSXBOEFMUF FS FJOFO 'PVMˆ FMGNFUFS 4BJTPOUPS /VNNFS [FIO G×S EFO 4×EBNFSJLBOFS %JFTFS 4USBGTUPº SFTVMUJFSUF BVT FJOFS VOGBJˆ SFO "UUBDLF WPO )FOSJRVF 4FSFOP EFS *OOFOWFSUFJEJHFS NVTTUF EBSBVGˆ IJO EFO 1MBU[ WFSMBTTFO *O EPQQFMUFS ·CFS[BIM NVTTUF EFS '$ BN &OEF TQJFMFO OBDIEFN "Nˆ NBS +FNBM JO EFS  .JOVUF WFSMFU[U WPN 1MBU[ HFUSBHFO XPSEFO XBS ˆ EJF "CXFIS IJFMU EFN #SFNFS 4UVSNˆ MBVG FJOJHF .JOVUFO TUBOE EBOO LBN XJFEFS 1J[BSSP VOE ES×DLUF EFO #BMM [VN 8FSEFSˆ4JFHUPS ×CFS EJF -JOJF .JU [XFJ (MBO[QBSBEFO OBDI 1Pˆ EPMTLJˆ'SFJTUѺFO JO EFS  VOE  .JOVUF IBUUF 8JFTF WPS EFN 4FJˆ UFOXFDITFM TPHBS XFJUFSF (FHFOˆ


           ' 

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

( (   12!'+*212/13  4221., 14(-/1 +12!&61-%!)0 41.047-1-1&#!###

'18





514 343 "(- /*3114

!

4821.0.051 0.01841

1 3/(171-34!

$

Sonntags Anzeiger Henstedt-Ulzburg,Kaltenkirchen - Seite 13 - 44. KW 2011

+"-,-*""/!++.$%)' &()$ * !+  *+ %!,-  %))!+*+-,  .0!+*+-,  &*(%)%!+- (%,,%*)!) #&(&*(%)%!+-

@ GeorgMoeller.jr 1)#!*-#%'-"7+!%)!)*+ %!,-6+!)  

'2.+-!3*-*+ & 45

SA REG B - SEITE 13 - 44/2011 - G.P. MĂ&#x2013;LLER

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


SZENE INTERNATIONAL Leben entschleunigt Heike Makatsch hält den Berufsstress derzeit aus ihrem Leben heraus. Mein Schauspielerleben ist im Moment nicht so wahnsinnig

ANRUF

Angeblich Vater geworden

hektisch. Ich drehe nicht mehr einen Film nach dem anderen und bin selten weg aus BerlinÂŤ, sagte sie dem Magazin mobil. Sie versuche, auf

XJFBNVOEJN)BVT

#BVVOUFSOFINFO.BSJP-BOHF (BSBHFO"OCBV 6NCBV 4BOJFSVOH 3FQBSBUVS &OFSHFUJTDIF0QUJNJFSVOH 'BTTBEFOJOTUBOETFU[VOH 8BOEEVSDICSĂ DIF &JOHBOHTQPEFTUF (BSUFOUSFOOXĂ&#x160;OEF  .BVSFSBSCFJUFOBMMFS"SU #SBOETDIVU[[FSUJGJ[JFSUFS#FUSJFC

/PSEFSTUFEU 2VJDLCPSOFS4USB

5FM 'BY XXXNBSJPMBOHFOFUrNBSJP!NBSJPMBOHFOFU

"

XJF"SCFJUTLMFJEVOH Sicherheitsstiefel und -schuhe ;VOGULMFJEVOHt*NBHF,MFJEVOH

&MNFOIPSTUFS4USBÂ&#x2022;Ft#BSHGFME4UFHFOt5FMt'BY XXXQPHHFOTFFCBSHGFMEEF

XJF#BENPEFSOJTJFSVOH *IS4QF[JBMJTUJN4BOJUĂ&#x160;SCFSFJDI

%

XJF#FEBDIVOH (BTBOMBHFOt,VOEFOEJFOTU 4BOJUĂ&#x160;SVOE)FJ[VOHTUFDIOJLt#BE"VTTUFMMVOH

/PSEFSTUFEU

/JFXJTDI

D wie DachService

%BDITHBOHr/PSEFSTUFEU 5FMr

'

%BDITBOJFSVOHr/FVCBVr4DIPSOTUFJOCFLMFJEVOH #BVLMFNQOFSFJr'MBDIEBDI 'BTTBEFr3FQBSBUVSFO

JOGP!SXCFEBDIVOHEFtXXXSXCFEBDIVOHEF

XJF'FSOTFISFQBSBUVS

6M[CVSHFS4USÂą/PSEFSTUFEUÂą5FM   

(

XJF(BSUFOCBV

Heinrich Schilling Gala Bau t(BSUFOHFTUBMUVOHVQGMFHFt/BUVSTUFJOBSCFJUFO (BSUFOHFTUBMUVOHVQGMFHFt/BUVSTUFJOBSCFJUFO sen t#BVNV(FIĂ&#x161;M[TDIOJUUt;Ă&#x160;VOFt$BSQPSUTt t#BVNV(FIĂ&#x161;M[TDIOJUUt;Ă&#x160;VOFt$BSQPSUT nfrä bbe 4POEFSBOGFSUJHVOHFOt5FJDIBOMBHFO t4POEFSBOGFSUJHVOHFOt5FJDIBOMBHFO Stu 6M[CVSHFS4USt/PSEFSTUFEUt5FM  t'BY

,JFMFS4USt2VJDLCPSO 5FMt'BY JOGP!CFSHFSVOESFINEFtXXXCFSHFSVOESFINEF

.

XJF.BMFS

Malermeister #SFTLJ(NC) "VTGĂ ISVOHTĂ&#x160;NUMJDIFS.BMFSV5BQF[JFSBSCFJUFO [VWFSMĂ&#x160;TTJHF5FSNJOFrTBVCFSF"VTGĂ ISVOH Âż 

52950928

ÂŁ 'BTTBEFOCFTDIJDIUVOHt8BOECFMFHF ÂŁ (FCFO4JF*ISF8Ă&#x160;OEFJOVOTFSF)Ă&#x160;OEF )FMFOF8FCFS4USt/PSEFSTUFEUt5FM 'BYt.PCJMtXXXJLNBMFSMBDLJFSFSNFJTUFSEF

3

XJF3FJGFOTFSWJDF YYYTGKHGPCRHGNDCWOFG

statt Grau...."6."6

[#8JOUFSSFJGFO35

4ZMULVIMFOt/PSEFSTUFEUt5FM

BC 

(

Quickborner StraĂ&#x;e 97, 22844 Norderstedt

XJF(BSUFOHFTUBMUVOH Beratung vor Ort kostenlos und unverbindlich



%BDITHBOHt/PSEFSTUFEU 5FMt'BYt

XXXKFOTHPUUTDIBMLEF

XJF#PEFOCFMĂ&#x160;HF Innenausbau + Bodenbeläge Wir kommen zu Ihnen auch nach 18.00 Uhr.

t-BNJOBU t'FSUJHQBSLFUU t,PSL t5FQQJDICPEFO

Tel. 04106/68600 Mobil: 0171 - 6 84 76 29

%JSL)BVQFSU "MMFTSVOEVNEFO(BSUFO 5&33"44&/#"6t)0-;5&33"44&/ t30--3"4&/t1'-"/;6/(&/t;­6/& t3"4&/4$)/*557&35*,65*&3&/

)

XJF)FJ[VOH (BTIFJ[VOHr4BOJUĂ&#x160;Sr#BVLMFNQOFSFJ XXXTBOJUBFSOFVCFSUEF

/PSEFSTUFEU

/JFXJTDI



JĂ&#x2013;RG GRAGERT GmbH

t/PUEJFOTUt#SFOOXFSUUFDIOJL

4BOJUĂ&#x160;So)FJ[VOHo1VNQFO

t,PNQMFUUCĂ&#x160;EFSt,MJNBUFDIOJL

6M[CVSHFS4USBÂ&#x2022;Fr/PSEFSTUFEUrXXX(SBHFSU4BOJUBFSEF 5FMr'BYr/PUEJFOTU

)&*;6/(4,6..&3

OVSEJFTF/6..&3

DZCFSUFLDPNQVUJOH(NC) 6M[CVSHFS4US/PSEFSTUFEU 5FM 'BY

http://www.cyber-tek.de

XJF%BDIBSCFJUFO 4BOJUĂ&#x160;St)FJ[VOHt#FEBDIVOH

4FHFCFSHFS$IBVTTFF "t/PSEFSTUFEU 5FMt'BY

t45%/05%*&/45t

t 3FQBSBUVSFO)FJ[VOHTBOMH½-("4 t 6NTUFMMVOHBVGNPE#SFOOXFSUUFDIOJL t 4BOJUĂ&#x160;SF"OMBHFO.JOJCĂ&#x160;EFS

%4))"64VOE8­3.&5&$)/*,(NC) ,JTEPSGFS8FHt,BMUFOLJSDIFOt (SPÂ&#x2022;F"VTTUFMMVOH

)

5

%PQQFMXBOEJHF7"4DIPSOTUFJOFGĂ S,BNJOF 4DIPSOTUFJOLPQGWFSLMFJEVOHt4DIPSOTUFJOCBV 4DIPSOTUFJOTBOJFSVOHt7FSUSJFCWPO 4DIPSOTUFJOTZTUFNFO Tel.: 040/52 11 05 25'BY 4FHFCFSHFS$IBVTTFF/PSEFSTUFEU

XJF5JTDIMFSFJ

Mobil 0171 - 269 270 3 Telefon 04193 - 50 80 168

XJF)FJ[VOH4BOJUĂ&#x160;S

"*./"-0*!6-"* "(02 Rollladen Innenausbau

Lars Fischer

www.fi TDIFSUJTDIMFSFJEF

6

Reparaturen MĂśbel Insektenschutz Holzterrassen

XJF6N[Ă HF HoWe-UmzĂźge )PSTU8FJHF EntrĂźmpelungen & Transporte

Raum Schlesw.-Holst./ HH + Ăźberall

r.Ă&#x161;CFMFJOMBHFSVOHFOr.Ă&#x161;CFMUSBOTQPSUWFSTJDIFSVOH r.BMFSBSCFJUFOOBI GFSOr.Ă&#x161;CFMNPOUBHFEVSDI5JTDIMFS

erfahren - zuverlässig - gßnstig

Kostenvoranschlag, Umzugskartons kostenlos! Keine Anfahrtkosten

&MMFSIPPQt8FEFM Mobil 01 72 / 40 25 572

UMZĂ&#x153;GE & TRANSPORTE

ZIEMSKI

UMZUGS- & TRANSPORTSERVICE EINLAGERUNGEN HAUSHALTSAUFLĂ&#x2013;SUNGEN

040/987 60 116

4FHFCFSHFS$IBVTTFFt/PSEFSTUFEU

XJF%BDIEFDLFSFJ 

Peter Dahmcke GmbH Dachdeckerei und Bauklempnerei   

      

24558 Wakendorf II (bei Henstedt-Ulzburg)

24558 Wakendorf II (bei Henstedt-Ulzburg) "( 

  42 

  "( 

  42 

  www.dahmcke.de

t4UFJMVOE'MBDIEBDIt"CEJDIUVOHFO t'BTTBEFOCFLMFJEVOHFOt3JOOFOBSCFJUFO

SA - SEITE 14 - 44/2011 - SZENE INTERNATIONAL

*ISF"OTQSFDIQBSUOFSGĂ SEJF"O[FJHFOCFSBUVOH

Heizungsbau - Sanitär - Komplettbäder Telefon 0 40 / 522 65 93 www.hattendorf-heizung.de Ulzburger StraĂ&#x;e 460 22844 Norderstedt

4UFGBO5FOTGFME

5FMp'BY

1FUFS#FIO

5FMp'BY

+BOB5SJQQ

5FMp'BY





FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger - Seite 14 - 44. KW 2011

Fuhlendorf GmbH



XJF4DIPSOTUFJO

XXXKFOTHPUUTDIBMLEF

%JF1$1SPGJTJO/PSEFSTUFEU

t4QF[JFMMF"OHFCPUFGĂ S4DIĂ MFS4FOJPSFO t$PNQVUFS,BVGVOE"OXFOEVOHTCFSBUVOH t*OEJWJEVFMMF4ZTUFNMĂ&#x161;TVOHFOGĂ S1SJWBU(FXFSCF 4JFIBCFOFJO1SPCMFN XJSMĂ&#x161;TFOFT8JSGSFVFOVOTBVG*ISFO"OSVG#FTVDI

4

24558 Henstedt-Ulzburg

(BTBOMBHFOt,VOEFOEJFOTUt#BVLMFNQOFSFJt#FEBDIVOH

3DVFDONHKUHÂ&#x2021;4XLFNERUQ

1JOOFCFSHFS4USt3FMMJOHFO 5FMPEFSt'BY

Bau- und MĂśbeltischlerei

4BOJUĂ&#x160;SVOE)FJ[VOHTUFDIOJL #BE"VTTUFMMVOH

7HOÂ&#x2021;)D[

Gitter, Tore, Zäune, Geländer, Vordächer, Treppen, Stahlkonstruktionen, Schlosserarbeiten aller Art.

4$).00,

'BY.PCJM

(%60DDÂ&#x2030;

XJF4DIMPTTFS

4$)03/45&*/5&$)/*,(.#)

)BTFOTUJFHr/PSEFSTUFEU

Âż

4

)0-(&3

Neubert (NC)

XJF#SBOETDIVU[UFDIOJL

XJF$PNQVUFS

XXXSFJGFOBQGFMCBVNEF

www.mauundmau.de

%HUDWXQJ)XQNWLRQVSUÂ IXQJXQG9HUNDXIYRQ)HXHUO|VFKHUQ Â&#x2021;5DXFKXQG:lUPHDE]XJVDQODJHQ 5:$ Â&#x2021; )HVWVWHOODQODJHQÂ&#x2021;:DQGK\GUDQWHQÂ&#x2021;5DXFKZDUQPHOGHUQ

%

XJF,BNJOĂ&#x161;GFO Berger & Rehm GmbH & Co. KG

'FSOTFILVOEFOEJFOTU 4BU"OMBHFO  ,BCFM57 .FJTUFSCFUSJFCTFJU



 

%

,

.FJTUFSCFUSJFC

FNBJMEJSLIBVQFSU!XUOFUEF

*IS eprofi Verleg vor Ort

$

eber auf ein Kondom verzichten wollen, behaupte die junge Mutter. Sie fordere von Bieber nun Unterhalt fĂźrdasKind.(dapd)

Garten- und Landschaftsbau

Bauklempnerei ¡ Bedachung

#

XJF%BDITBOJFSVOH

38#FEBDIVOHT(NC)

4FHFCFSHFS$IBVTTFF/PSEFSTUFEU 5FM'BY

#

be sie nach einem Konzert in Los Angeles geschwängert, berichtet das US-Magazin People. Weil es fßr ihn das erste Mal gewesen sei, habe Bi-

'BDIXFSLTUBUUGS7JEFPÂą$BNDPSEFSÂą)J'JÂą"VUPSBEJPÂą$PNQVUFS

Das FACHGESCHĂ&#x201E;FT mit Auswahl

#

Justin Bieber muss sich mit einer Vaterschaftsklage herumschlagen. Die 20-jährige Kalifornierin Mariah Yeater behaupte, der Teeniestar ha-

GENĂ&#x153;GT

"

#

diese Weise ihren Alltag etwas zu entschleunigen und ihren Kindern ein regelmäĂ&#x;iges Leben zu bieten. (dapd)


Die Riester-FĂśrderung nicht vergessen



     

Dipl.-Ing. Wilhelm Wittorf ;*..&3&* t 5*4$)-&3&* t )0-; t #"6450''& 2VJDLCPSOFS 4US  t  /PSEFSTUFEU 5FM      t 'BY      XXXJUUPSG!XUOFUEF t XXXXXXJUUPSGEF

Acht von zehn Immobilienplanern setzen auf klassische Baufinanzierung Norderstedt (djd/pt). Mehr als jeder dritte BundesbĂźrger zwischen 18 und 50 Jahren träumt von den eigenen vier Wänden. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Allianz Deutschland AG. Diejenigen, die sich den Wunsch vom Eigenheim erfĂźllen wollen, wissen mehrheitlich sehr genau, dass die Finanzierung einer Immobilie kein Kinderspiel ist. nanzierungsexperte. Der Umfrage zufolge haben sich Riester-Zulagen und gegebedeshalb 56 Prozent der Planer benenfalls Steuerersparnisse unterreits eingehender mit dem Thema stĂźtzen bei der RĂźckzahlung des Finanzierung beschäftigt. ÂťDie AnDarlehens. ÂťWer Wohn-Riester schaffung einer Immobilie ist fĂźr die nutzt, dem hilft der Staat, sein Eimeisten Menschen immer noch die genheim schneller zu entschuldenÂŤ wichtigste und grĂśĂ&#x;te Kaufentso Finanzierungsexperte Dr. Peter scheidung ihres LebensÂŤ, sagt Dr. Haueisen. ÂťZudem bietet die AlliPeter Haueisen, Leiter des Fachbeanz im Rahmen von Wohn-Riester reichs Baufinanzierung bei Allianz neben dem zertifizierten RiesterLeben. ÂťDaher steht Sicherheit bei Darlehen auch eine Riester-Rente der Baufinanzierung ganz obenan.ÂŤ mit einer Darlehenszusage fĂźr eine zinsvergĂźnstigte Baufinanzierung an.ÂŤ

75 Jahre

Auf staatliche FĂśrderungen sollte bei der Baufinanzierung niemand verzichten. Das betrifft vor allem die 2008 eingefĂźhrte Eigenheimrente, den sogenannten Wohn-Riester. Foto: djd/Fotolia.de/pictonaut allem die 2008 eingefĂźhrte Eigenheimrente, den sogenannten WohnRiester. Trotz seiner wachsenden Beliebtheit ist er fĂźr viele noch immer eine groĂ&#x;e Unbekannte. ÂťDie wenigsten Menschen wissen bei-

spielsweise, dass sie auch eine Riester-Rente flexibel fĂźr den Erwerb eines Eigenheims einsetzen kĂśnnenÂŤ, sagt Dr. Peter Haueisen. FĂźr JĂźngere sei die Riester-Rente optimal zum Ansparen, betont der Fi-

Umweltfreundliche Technologien terial aus kontrolliertem, nachwachsendem Anbau stammt, ist das Heizen mit Holz eine umweltfreundliche Sache - auch unter Aspekten der persĂśnlichen Klimabilanz. Da beim Verbrennen lediglich das Kohlendioxid freigesetzt wird, das zuvor während des Wachstums gespeichert wurde, fällt die Emissionsbilanz vollkommen neutral aus. FĂźr zusätzliche Anreize sorgen verschiedene FĂśrderprogramme, von denen HauseigentĂźmer profitieren kĂśnnen - etwa beim Umstieg auf eine Pellet- oder Hackschnitzelheizung. In Deutschland beispielsweise wurden nach Angaben des Deutschen Pelletinstituts 2010 rund 15.000 neue Pelletheizkessel installiert. Wer den Umstieg auf das Heizen mit Holz plant, kann dazu ZuschĂźsse aus dem Marktanreizprogramm des Bundesamtes fĂźr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen. Besonders interessant: Die Kombination aus Pelletheizung und Brennwerteinheit wird mit einem zusätzlichen Bonus prämiert. Unter www.froeling.com gibt es mehr Informationen zum Heizen mit Holz und zu den aktuellen FĂśrdermĂśglichkeiten. Doch nicht nur die staatliche UnterstĂźtzung ist reizvoll. Das Heizen mit den Holzschnitzeln ist schon jetzt besonders kostengĂźnstig: Pellets werden rund 40 Prozent billiger als Ă&#x2013;l angeboten. Experten

HALLE â&#x20AC;ŚLAGER CHT! Zum Zwischenlagern GESU von Zeitungen und Prospekten suchen wir:

Sonntags Anzeiger - Seite 15 - 44. KW 2011

Sie brauchen neue Mieter?

Lagerhallen ca. 100 m

prognostizieren, dass dieser Vorsprung in den nächsten Jahren weiter wachsen werde. Gleichzeitig hat sich auch im Heizungssegment etwas getan, denn Pelletfeuerungen gibt es mittlerweile schon preiswerter als Ă&#x2013;lheizungen. Wenn die Pelletheizung installiert ist, stellt sich die Frage nach )PM[USFQQFOBCĂľ5FM dem geeigneten Brennmaterial. Lokale Anbieter gibt es in groĂ&#x;er Zahl,  doch Pellet ist nicht gleich Pellet. % $  Um einheitlich hohe Qualitäts standards zu sichern, hat das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) ein eigenes GĂźtesiegel entwickelt, das sogar noch strenger ist, als die aktuell gĂźltige EU-Norm. Das unab hängige Qualitätszeichen ÂťEnplusÂŤ soll mĂśglichst geringe Emissionen """!  und ein stĂśrungsfreies Heizen bei   gleichzeitig hohem Brennwert ge- ;VLVOGUTPSJFOUJFSUFT#BVFO währleisten. Eine Ă&#x153;bersicht aller    zertifizierten Pellethändler in  !     Deutschland, sortiert nach Post " $  leitzahlgebieten, ist unter www.en $  plus-pellets.de abrufbar.  Neben der Pelletheizung erlebt auch der Kamin derzeit eine echte #Ă SP  /PSEFSTUFEU %  Renaissance. 5FM      



Weiland &

Humfeldt

Laminatboden incl. Verlegung p. m2 nur 

19.95

Die neue Laminatkollektion ist da! Rufen Sie uns an, wir erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot.

EFL FuĂ&#x;bodendesign BjĂśrn Friedrichs Stefan Lenkeit Ulzburger Str. 401, 22846 Norderstedt, Tel.: 040-52610155 Fax: 040-52682178

6'22+%*$1&'0.+01.'7/2#4-'66

Heizen mit regenerativen Energien - Der Staat heizt mit Norderstedt (djd/pt). Heizen mit Ă&#x2013;l oder Gas war gestern. Wer heute neu baut oder sein Eigenheim modernisiert, sucht zumeist nach umweltfreundlichen und sparsamen Alternativen. Die PreissprĂźnge der vergangenen Jahre bei fossilen Brennstoffen tun ein Ă&#x153;briges dazu, dass immer mehr Immobilienbesitzer Ăźber den Wechsel zu den ÂťErneuerbarenÂŤ nachdenken. Und in der Tat: FĂźr das private Heim stehen heute bewährte und umweltfreundliche Technologien zur VerfĂźgung, die auch preislich den Vergleich beispielsweise mit einer modernen Gastherme nicht zu scheuen brauchen. Ganz im Gegenteil: Die Anschaffungskosten liegen zumeist auf ähnlichem Niveau. Auf Dauer entlastet das Heizen mit erneuerbarer Energie die Haushaltskasse, da die laufenden Aufwendungen - zum Beispiel bei einer Pelletheizung oder einer Wärmepumpe-Anlage - deutlich niedriger liegen als bei Gas und Ă&#x2013;l. Zudem fĂśrdert der Staat mit verschiedenen FĂśrderprogrammen den Umstieg. Besonders hoch in der Gunst der Verbraucher liegt heute wieder ein traditioneller Brennstoff, der gerade im waldreichen Deutschland in schier unerschĂśpflichem MaĂ&#x;e zur VerfĂźgung steht: Holz. Es dient immer häufiger dazu, komplette Häuser angenehm zu erwärmen - ganz gleich ob mit einer Scheitholz- oder Pelletanlage. Wenn das Brennma-

6'22+%*$1&'0.+01.'7/2#4-'66 Warum selber machen?

OstlandstraĂ&#x;e 2-4 23812 Wahlstedt Tel.: 0 45 54 / 60 77 69 Mobil: 01 73 / 4 82 52 02 Fax: 0 45 54 / 60 78 52 wuh@diepolsterer.de e-mail: wuh@di diep ep pol o sterer.de

dias

 ' !      3    5

           5 B   ?

3   ; 6    3   6 >     ; 6 >  #  &+)D2     $ 6 ;  !  ; 6       >    3    ; 6 5   A   ;     ; F  .-" 5       ;     =  #2E     .-"$

Keine Erdarbeiten und ohne Tiefenbohrungen!

Neugierig geworden? Rufen Sie uns an oder mailen Sie

Ă&#x2026;04106 770 770

Mail: info@dias-online.de

Web: http://www.dias-online.de

*ISLPNQFUFOUFS"OTQSFDIQBSUOFSGĂ S/PSEFSTUFEUVOE 5BOHTUFEU8JMTUFEU

4UFGBO5FOTGFME 5FM 'BY

Sonntags

ANZEIGER

Polsterarbeiten, Neubezßgee von Garnituren, Stßhlen und d Wohnwagensitzelementen. Verkauf und Verlegung von Bodenbelägen aller Art.

2

zur Miete in Norderstedt oder nähere Umgebung

Vor-Ort-Service

Sie haben Interesse? Rufen Sie an oder bewerben Sie sich unter: www.shdirekt.com Prima Direktvertrieb GmbH & Co. KG

Verkauf v. MĂśbelstoffen, Federkernen und Schaumstoffen

Ihr Ansprechpartner: Herr Martens



0 45 41 - 86 36-20 Fax 0 45 41 - 86 36-26 s.martens@prima-buchhaltung.de

SA - SEITE 15 - 44/2011 - BAUEN WOHNEN IMMOBILIEN

Verkauf + Montage von Jalousien, Vertikalanlagen, Insektenschutz, Plissees u. Rollos

28%-14-5100'05%*76<

Unter jenen, die sich genauer ßber die verschiedenen MÜglichkeiten der Baufinanzierung informiert haben, ziehen rund acht von zehn die klassische Baufinanzierung in Betracht. Fßr 61 Prozent käme auch ein Bausparvertrag in Frage. Egal wofßr man sich entscheidet - auf staatliche FÜrderungen sollte dabei niemand verzichten. Das betrifft vor

-14-5100'05%*76<

Auf staatliche FĂśrderung nicht verzichten

     

       

Jetzt

10% auf alle Materialien sichern (GĂźltig bis 10. Dezem

ber)

www.diepolsterer.de

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ


sport *N /JFNBOETMBOE

-BTUˆ.JOVUFˆ5PS

)PGGFOIFJN ˆ ,BJTFSTMBVUFSO 

1J[BSSPˆ%SFJFSQBDL

/×SOCFSH ˆ 'SFJCVSH 

)PGGFOIFJNT 7FEBE *CJTFWJD M VOE ,BJTFSTMBVUFSOT .BUIJBT 'PUP 3POBME 8JUUFL  EBQE "CFM L¿NQGFO VN EFO #BMM 4JOTIFJN 4*%   )PGGFOˆ IFJN IJOLU EFO &SXBSUVOHFO XFJUFS IJOUFSIFS VOE CMFJCU JN /JFNBOETˆ MBOE EFS 'VºCBMMˆ#VOEFTMJHB %JF ,SBJDIHBVFS LBNFO BN  4QJFMUBH OJDIU ×CFS FJO HM×DLMJDIFT  

HFHFO EFO 4×EXFTUˆ3JWBMFO  '$ ,BJTFSTMBVUFSO IJOBVT %BHFHFO JTU EFS "CTUJFHTLBOEJEBU BVT EFS 1GBM[ EFS BVDI OBDI G×OG 1GMJDIUTQJFMFO HFHFO  BVG EFO FSTUFO 4JFH XBSˆ UFO NVTT TFJU NJUUMFSXFJMF WJFS 1BSˆ UJFO VOHFTDIMBHFO VOE IPMUF EBCFJ BDIU 1VOLUF 5PSK¿HFS 7FEBE *CJTFˆ WJD  USBG G×S EJF )PGGFOIFJNFS %FS ,BNFSVOFS %PSHF ,PVFNBIB FS[JFMUF EFO NFIS BMT WFSEJFOUFO "VTHMFJDI   %JF  ;VTDIBVFS JO EFS BVTˆ WFSLBVGUFO 3IFJOˆ/FDLBSˆ"SFOB EBSVOUFS #VOEFTUSBJOFS +PBDIJN -ÑX VOE EFTTFO 7PSH¿OHFS +×SHFO ,MJOTNBOO TBIFO JO EFS "OGBOHTˆ QIBTF FJOF 1BSUJF PIOF OFOOFOTXFSˆ UF )ÑIFQVOLUF #FJEF "CXFISSFJˆ IFO IBUUFO EBT (FTDIFIFO GFTU JN (SJGG VOE MJFºFO [VO¿DITU LFJOF $IBODFO [V &STU JO EFS  .JOVUF FSBSCFJUFˆ UFO TJDI EJF 3PUFO 5FVGFM EJF FSTUF

international

HVUF (FMFHFOIFJU EVSDI 0MDBZ 4Bˆ IFO /VS [XFJ .JOVUFO TQ¿UFS I¿UUF ,PVFNBIB EJF (¿TUF QFS ,PQG JO '×ISVOH CSJOHFO LÑOOFO %JF 1G¿Mˆ [FS [FJHUFO JO EJFTFS 1IBTF FJOF LPO[FOUSJFSUF VOE FOHBHJFSUF 7PSˆ TUFMMVOH %JF '×ISVOH X¿SF OJDIU VOWFSEJFOU HFXFTFO %JF )PGGFOˆ IFJNFS EJF PIOF ,BQJU¿O "OESFBT #FDL VOE .BUUIJBT +BJTTMF BVTˆ LPNNFO NVTTUFO PGGFOCBSUFO HSPˆ ºF 4DIX¿DIFO JN 4QJFMBVGCBV #JT [VS .JUUF EFS FSTUFO )¿MGUF XBSFO EJF -BVUFSFS EBT LMBS CFTTFSF 5FBN %FS '$, ×CFS[FVHUF NJU HVˆ UFN ,PNCJOBUJPOTTQJFM VOE ;XFJˆ LBNQGTU¿SLF )PGGFOIFJN GBOE JO EFS 0GGFOTJWF LBVN TUBUU "MMFSˆ EJOHT WFST¿VNUFO FT EJF 1G¿M[FS JISF ·CFSMFHFOIFJU JO 5PSF VN[Vˆ N×O[FO '×S EJFTF /BDIM¿TTJHLFJU XVSEF EFS WJFSNBMJHF EFVUTDIF .FJTUFS JO EFS  .JOVUF GBTU CFTUSBGU &JO 'SFJTUPº WPO 4FKBE 4BMJIPWJD LMBUTDIUF BCFS OVS BO EJF -BUUF EFT '$,ˆ(FI¿VTFT /VS ESFJ .JOVUFO TQ¿UFS WFSHBC '$,ˆ,BQJU¿O $ISJTˆ UJBO 5JGGFSU BVG EFS (FHFOTFJUF EJF HSPºF $IBODF [VN FSTUFO 5SFGGFS

/×SOCFSH 4*%  %FS 4$ 'SFJˆ CVSH IBU EJF 3PUF -BUFSOF EFT 5BCFMˆ MFOMFU[UFO BCHFHFCFO %JF #SFJTˆ HBVFS HFXBOOFO   CFJN  '$ /×SOCFSH 1BQJTT $JTTÄ  

USBG QFS 'PVMFMGNFUFS [VN 4JFHUPS G×S EJF (¿TUF FS XBS [VN BDIUFO .BM JO EJFTFS 4BJTPO FSGPMHSFJDI 'SFJCVSH TDIBGGUF EFO FSIPGGUFO #Fˆ GSFJVOHTTDIMBH *O FJOFS OFSWÑTFO VOE [FSGBISFOFO 1BSUJF IBUUF .JLF 'SBOU[ EJF 'SBOLFO JO EFS  .JOVˆ UF QFS ,PQG JO '×ISVOH HFCSBDIU +BO 3PTFOUIBM HMJDI [XFJ .JOVUFO TQ¿UFS  G×S EFO 4QPSUˆ,MVC BVT '$/ˆ5SBJOFS %JFUFS )FDLJOH IBUˆ UF OBDI EFS ˆ/JFEFSMBHF JN %FSˆ CZ CFJ #BZFSO .×ODIFO TFJOF IBMCF 4UBSUFMG WFS¿OEFSU VOE BVDI EJF [Vˆ MFU[U WFSMFU[U GFIMFOEFO 3PVUJOJFST 3BQIBFM 4DI¿GFS +BWJFS 1JOPMB .BSLVT 'FVMOFS VOE $ISJTUJBO &JHˆ MFS WPO #FHJOO BVGHFCPUFO .FIS 4JDIFSIFJU CSBDIUF EBT EFN $MVC BCFS OJDIU ;VEFN NVTTUF 4DI¿GFS EFS FSTUNBMT TFJU EFN [XFJˆ UFO 4QJFMUBH XJFEFS HFTQJFMU IBUUF TFJO $PNFCBDL BVGHSVOE WPO "Eˆ EVLUPSFOQSPCMFNFO OBDI  .JOVˆ UFO BCCSFDIFO %FS '$/ˆ,BQJU¿O XVSEF EVSDI "MFYBOEFS 4UFQIBO FSˆ TFU[U 7PS  ;VTDIBVFSO JN /×SOCFSHFS 8.ˆ4UBEJPO IBUUFO EJF )BVTIFSSFO JO EFS OJWFBVBSNFO VOE GFIMFSSFJDIFO 1BSUJF [XBS WPO #Fˆ

'PSUTFU[VOH WPO 4FJUF 

HJOO BO EJF ,POUSPMMF ×CFSOPNNFO VOE TQJFMUFO JOTHFTBNU [JFMTUSFCJHFS OBDI WPSOF MFJTUFUFO TJDI BCFS FJOF 7JFM[BIM WPO 6OHFOBVJHLFJUFO #FJEFO .BOOTDIBGUFO XBS EJF /FSˆ WPTJU¿U JO FJOFN IFLUJTDIFO VOE [FSˆ GBISFOFO 4QJFM BO[VNFSLFO 4QJFMFˆ SJTDI MJFG XFOJH [VTBNNFO %JF CFTUFO $IBODFO JO EFS FSTUFO )BMC[FJU IBUUF /×SOCFSH EVSDI "MFYBOEFS &TTXFJO VOE 5PNBT 1FLIBSU &TTXFJO TDIFJUFSUF BCFS OBDI BDIU .JOVUFO OBDI FJOFN 'FIˆ MFS EFT TDIXBDIFO &Yˆ/BUJPOBMTQJFˆ MFST "OESFBT )JOLFM JN &JOTˆHFHFOˆ &JOT BO 'SFJCVSHT 4DIMVTTNBOO 0MJWFS #BVNBOO 1FLIBSU TDIPC OBDI FJOFS 'MBOLF WPO $ISJTUJBO &JHMFS BVT ESFJ .FUFSO SFDIUT BN 5PS WPSCFJ   %JF PGGFOTJW SFDIU IBSNMPTFO 'SFJCVSHFS LBNFO JO EFS FSTUFO )BMC[FJU MFEJHMJDI EVSDI $Fˆ ESJDL .BLJBEJ  VOE +VMJBO 4DIVTUFS  [V [XFJ %JTUBO[ˆ TDI×TTFO %JF '×ISVOH G×S EFO $MVC EFS JO EFS -JHB MFU[UNBMT BN  4FQUFNˆ CFS  JO ,ÑMO HFXPOOFO IBUUF CFTPSHUF TDIMJFºMJDI 'SBOU[ OBDI HVU FJOFS IBMCFO 4UVOEF BMT FS EFO ,PQG JO FJOFO 4DIVTT WPO 1FLIBSU IJFMU /VS [XFJ .JOVUFO TQ¿UFS HMJDI 3Pˆ TFOUIBM BCFS TDIPO G×S 'SFJCVSH BVT BMT EFS FIFNBMJHF )BOOPWFSBOFS EFO #BMM BN IFSBVTFJMFOEFO 4DI¿GFS WPSCFJMVQGUF

(M×DLMJDIF 3×DLLFIS

%"4 (&46/%)&*54."(";*/  /07&.#&3%&;&.#&3+"/6"3

6/#&;")-#"3&

ORV .RVWHQ  ]XP Q PH 0LWQHK

WIEDER DA! Die November/Dezember/Januar Ausgabe

3BNPT EJF WFSEJFOUF '×ISVOH EFS )BVTIFSSFO  3FVT ESFIUF BCFS NJU TFJOFO 4BJTPOUPSFO TFDIT VOE TJFCFO  VOE  EJF 1BSUJF VOE TPSHUF G×S EFO ESJUUFO (MBECBDIFS "VTX¿SUTTJFH JN TFDITUFO 4QJFM 3FVT IBUUF TDIPO BN WPSJHFO 4BNTˆ UBH CFJN ˆ&SGPMH HFHFO )BOOPˆ WFS  EPQQFMU HFUSPGGFO JOTHFTBNU XBS FT CFSFJUT EFS ESJUUF %PQQFMˆ QBDL EFT #MPOETDIPQGFT JO EJFTFS 4BJTPO %VSDI EFO &SGPMH BO EFS 4QSFF CMFJCFO EJF 'PIMFO BVG 5VDIG×IMVOH [V EFO 4QJU[FOUFBNT %JF #FSMJOFS IJOHFHFO CFTU¿UJHUFO JISFO ;JDLˆ [BDLˆ,VST EFS MFU[UFO 8PDIFO VOE WFSQBTTUFO FT EBT 1PMTUFS BVG EJF "CTUJFHTS¿OHF XFJUFS BVT[VCBVFO #FJEF .BOOTDIBGUFO CFHBOOFO TDIXVOHWPMM EJF )FSUIB UBU BCFS NFIS G×S EJF 0GGFOTJWF *N (FHFOˆ TBU[ [V EFO WFSHBOHFOFO )FJNBVGˆ USJUUFO LPNCJOJFSUF TJDI EBT 5FBN WPO 5SBJOFS .BSLVT #BCCFM WPS SVOE  ;VTDIBVFSO JNNFS XJFEFS HFG¿ISMJDI WPS EBT (MBECBˆ DIFS 5PS ;VEFN ×CFSSBTDIUF EFS )BVQUTUBEULMVC EJF #PSVTTFO NJU TDIOFMMFN %JSFLUTQJFM VOE IBUUF LMBSF 7PSUFJMF 7ÑMMJH WFSEJFOU GJFM TP EFS '×Iˆ SVOHTUSFGGFS %FS TUBSLF 3BGGBFM TFU[UF 3BNPT ×CFS SFDIUT QFSGFLU JO 4[FOF EFS ,PMVNCJBOFS UVOOFMUF (MBECBDIT 5PSI×UFS .BSDˆ"OESÄ UFS 4UFHFO VOE FS[JFMUF TFJO [XFJUFT 4BJTPOUPS /BDI EFS '×ISVOH ES¿OHˆ UF )FSUIB BVG EFO [XFJUFO 5SFGGFS XVSEF BCFS WPN TFJU 8PDIFO HM¿Oˆ [FOE TQJFMFOEFO 3FVT LBMU FSXJTDIU

%PSUNVOE 4*%  "VDI EBT TJFCˆ UF 4QJFM CJOOFO  5BHFO BCTPMWJFSUF #PSVTTJB %PSUNVOE NJU #SBWPVS VOE JTU JO EFS #VOEFTMJHB TFJU OVOˆ NFIS TFDIT 4QJFMFO VOHFTDIMBHFO "VDI HFHFO EFO 7G- 8PMGTCVSH HFXBOO EFS EFVUTDIF .FJTUFS IPDIˆ WFSEJFOU NJU   VOE GFTUJHUF BN  4QJFMUBH TFJOF 1PTJUJPO JO EFS 4QJU[FOHSVQQF JO EFS 5BCFMMF X¿Iˆ SFOE EJF /JFEFSTBDITFO FJONBM NFIS JISF "VTX¿SUTTDIX¿DIF CFTU¿UJHUFO VOE OBDI EFS JOTHFTBNU TJFCUFO 4BJˆ TPOOJFEFSMBHF JO EJF "CTUJFHTSFHJPˆ OFO BC[VSVUTDIFO ESPIFO /BUJPOBMTQJFMFS .BSJP (ÑU[F NJU TFJOFN ESJUUFO VOE WJFSUFO 4BJTPOˆ USFGGFS  4IJOKJ ,BHBXB  4WFO #FOEFS  VOE 3PCFSU -FXBOEPXTLJ NJU -JHBUPS /VNNFS BDIU  NBDIUFO WPS  ;Vˆ TDIBVFSO JO EFS BVTWFSLBVGUFO %PSUNVOEFS "SFOB EFO G×OGUFO )FJNTJFH EFS 8FTUGBMFO QFSGFLU '×S EFO 7G- USBG MFEJHMJDI "MFYBOˆ EFS )MFC   7JFS 5BHF OBDI EFN XJDIUJHFO  JO EFS $IBNQJPOT -FBHVF HFHFO 0MZNQJBLPT 1JS¿VT EBVFSUF FT FUXB [FIO .JOVUFO FIF TJDI EJF #PSVTTJB BVG EBT 'PSFDIFDLJOH EFS 8PMGTˆ CVSHFS FJOHFTUFMMU IBUUF %FOOPDI CPU TJDI ,BHBXB EJF FSTUF .ÑHMJDIˆ LFJU BMT FS JO EFS  .JOVUF WÑMMJH GSFJ TUFIFOE EFO #BMM OJDIU SJDIUJH USBG VOE EJFTFO XFJU ×CFS EBT 7G-ˆ (FI¿VTF BVG EJF 5SJC×OF KBHUF '×S FJOF 4DISFDLTFLVOEF TPSHUF BVG EFS (FHFOTFJUF $ISJT NJU FJOFN ,PQGˆ CBMM BVT TJFCFO .FUFSO JO EJF "SNF WPO 3PNBO 8FJEFOGFMMFS *N (FHFO[VH OVU[UF (ÑU[F EJF FSTUF 6OLPO[FOUSJFSUIFJU JO EFS (¿TUFBCˆ

XFIS NJU FJOFN QS¿[JTFO 'MBDIˆ TDIVTT BVT TQJU[FN 8JOLFM [VN  *O EFS 'PMHF FSIÑIUF EFS #7# EFO "OHSJGGTESVDL VOE QSPWP[JFSUF 6Oˆ BDIUTBNLFJUFO JO EFS 7G-ˆ%FGFOTJˆ WF EJF OVS NJU WJFM (M×DL FJOJHF CSJˆ TBOUF 4JUVBUJPOFO TDIBEMPT ×CFSˆ TUBOE /BDI EFN '×ISVOHTUPS IBUUF %PSUNVOE FOEH×MUJH EJF ,POUSPMMF ×CFS EBT 4QJFM XFJUFSF 5SFGGFS MBHFO JO EFS -VGU 1FDI IBUUF ,FWJO (SPºˆ LSFVU[  EFS BMMFJO BVG 7G-ˆ ,FFQFS %JFHP #FOBHMJP [VMJFG BCFS EFO #BMM VN ;FOUJNFUFS BN 1GPTUFO WPSCFJTDIPTT

Für Norderstedt, Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg u. Quickborn

Druckauflage: 84.200 Exemplare, Zustellung erfolgt sonntags an alle erreichbaren Haushalte

Verlag: PRIMA Druck + Verlag GmbH & Co. KG www.lokale-wochenzeitungen.de

Geschäftsführer: Klaus Flaschka

Geschäftsstelle Norderstedt Oststraße 120, 22844 Norderstedt Tel. 040/5229960, Fax 040/52299629 redaktionsa@anzeiger-vor-ort.de anzeigensa@anzeiger-vor-ort.de

Geschäftszeiten: Mo. bis Fr. von 9.00 bis 17.00 Uhr

Anzeigen und Redaktion: KG DPV Direktpressevertrieb GmbH & Co

Für den Inhalt verantwortlich: Klaus Flaschka

Verlagsleitung: Michael Lehmann

Unser mobiler Zustelle rdienst…

…als Zusteller

Das Gesundheitsmagazin finden Sie bei vielen …

Ihr Teamleiter holt Sie ab und bringt Sie nach Verteilung wieder nach Hause. Sie verteilen in einem kleinen Team Zeitungen und Beilagen.

Sie haben Interesse?

Unter www.lokale-wochenzeitungen.de finden Sie alle Auslegestellen, auch die in Ihrer Nähe.

Rufen Sie an oder bewerben Sie sich unter: www.shdirekt.com

… wir sehen uns!

SUCHT SIE !

zum Austragen von Zeitungen und Prospekten im Team

… Zahnärzten | Ärzten | Kliniken | Schönheitschirurgen | Apotheken | Drogerieketten | Heilpraktikern | Schwimmbädern | Fitnessstudios | Krankenhäusern Augenärzten | Tageskliniken | Sanitätshäusern | Saunen | Schönheitsfarmen Krankenkassen | Reformhäusern | Yoga- / Tai Chi-Schulen | Fahrradläden Versicherungen | Optikern | Hörgeräteakustikern | Physiotherapeuten Spezialkliniken | Badlieferanten | Blutspendediensten | Kinderärzten / -kliniken | Seniorenheimen | Bioläden | Ergotherapeuten

SA REG A - SEITE 16 - 44/2011 - SPORT INTERNATIONAL

*O EFS &SGPMHTTQVS

Die Bezahlung erfolgt auf Stunden-Basis.

Objektleiter: Stephan Poost Tel.040/522996-16

Mediaberater: Stefan Tensfeld Tel. 040/522996-14 Peter Behn Tel. 040/522996-15 Jana Tripp Tel. 040/522996-12

Redaktion: Stephan Poost Tel.040/522996-16 Moritz Otte Tel.040/522996-22

Satz und Druck: prima Rotationsdruck Nord GmbH & Co. KG Tel. 038852/232-0, Fax 038852/90963

Vertrieb: Prima Direktvertrieb GmbH & Co. KG Katrin Lutz Tel. 040/522996-0 Kooperation tageszeitung-unabhängiger Anzeigenblattverlage

Prima Direktvertrieb GmbH & Co. KG

Ihr Ansprechpartner: Herr Rosenau

 0 45 41 - 88 09 156

Fax 0 45 41 - 88 09 - 28 d.rosenau@prima-vertrieb.de

Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlages. Aus unaufgeforderter Zusendung von Manuskripten und Fotos entsteht weder Honorarverpflichtung noch Haftung. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Übernahme nach vorheriger Absprache und gegen Gebühr.

Zur Zeit gilt die Preisliste Nr. 42 vom 01. 01. 2011.

FARBE CYAN MAGENTA GELB SCHWARZ

Sonntags Anzeiger GI Norderstedt,Quickborn - Seite 16 - 44. KW 2011

Schwerpunktthema Senioren Heute

USFGGFS WFSIJOEFSO N×TTFO EJF "Lˆ UJPOFO EFS (BTUHFCFS IJOHFHFO XBˆ SFO JO EFO FSTUFO  .JOVUFO GBTU EVSDIXFH VOQS¿[JTF VOE CFSFDIFOˆ CBS 8JSLMJDIF (FGBIS ESPIUF EFN ,ÑMOFS 5PS FSTUNBMT JO EFS  .Jˆ OVUF BMT EFS ÑTUFSSFJDIJTDIF /BUJPˆ OBMTQJFMFS .BSLP "SOBVUPWJD JO BVTˆ TJDIUTSFJDIFS 1PTJUJPO HFCMPDLU XVSEF *O EFS  .JOVUF WFSGFIMUF FJO %JTUBO[TDIVTT WPO )VOU TFJO ;JFM OVS LOBQQ #SFNFOT 5SBJOFS 5IPˆ NBT 4DIBBG SFBHJFSUF VOHFXÑIOMJDI GS×I BVG EJF ,POGVTJPO JO TFJOFS .BOOTDIBGU VOE XFDITFMUF JO EFS  .JOVUF TPXPIM 4DINJU[ BMT BVDI .FINFU &LJDJ BVT %BG×S LBNFO 1IJMJQQ #BSHGSFEF VOE .BSLVT 3Pˆ TFOCFSH BVG EBT 4QJFMGFME 7PS EFS 1BSUJF XBS EFS MBOHK¿ISJHF 8FSEFSˆ,BQJU¿O 5PSTUFO 'SJOHT PGˆ GJ[JFMM WFSBCTDIJFEFU XPSEFO %FS &Yˆ/BUJPOBMTQJFMFS IBUUF JN WFSˆ HBOHFOFO 4PNNFS CFJ EFO (S×Oˆ 8FJºFO LFJOFO OFVFO 7FSUSBH FSIBMˆ UFO EBSBVGIJO XFDITFMUF EFS ˆ+¿Iˆ SJHF OBDI 5PSPOUP JO EJF .BKPS -FBHVF 4PDDFS #JT [VN #FHJOO EFS OFVFO 4BJTPO JO /PSEBNFSJLB XJSE TJDI 'SJOHT CFJ EFS 6 EFS #SFNFS GJUIBMUFO EJF WPO TFJOFN FIFNBMJˆ HFO 5FBNLPMMFHFO .JSLP 7PUBWB USBJOJFSU XJSE

%PSUNVOE ˆ 8PMGTCVSH 

#FSMJO ˆ .ÑODIFOHMBECBDI  #FSMJO 4*%  .BSDP 3FVT M¿TTU 5SBJOFS -VDJFO 'BWSF JN #FSMJOFS 0MZNQJBTUBEJPO XJFEFS KVCFMO .JU #PSVTTJB .ÑODIFOHMBECBDI HFˆ XBOO EFS 4DIXFJ[FS 'BWSF HFHFO TFJOFO &Yˆ,MVC )FSUIB #4$ #FSMJO OBDI FJOFN FSOFVUFO %PQQFMQBDL EFT /BUJPOBMTQJFMFST   VOE SFWBODIJFSUF TJDI G×S EJF VOS×INMJˆ DIF &OUMBTTVOH WPS [XFJ +BISFO *O FJOFN BOTFIOMJDIFO #VOEFTMJˆ HBˆ4QJFM FS[JFMUF #FSMJOT "ESJBO

4FLVOEFO WPS EFN 1BVTFOQGJGG FSIÑIUF -VLBT 1PEPMTLJ NJU TFJOFN OFVOUFO 4BJTPOUSFGGFS BVG  G×S ,ÑMO %FS /BUJPOBMTQJFMFS TDIMPTT FJOFO ,POUFS NVTUFSH×MUJH BC JOEJˆ SFLU VOUFSTU×U[U WPO EFO #SFNFSO EJF OBDI FJOFN WFSNFJOUMJDIFO 'PVMTQJFM BO "BSPO )VOU BVG FJOFO 1GJGG WPO 4DIJFETSJDIUFS .JDIBFM 8FJOFS BVT (JFTFO XBSUFUFO VOE EBT 4QJFMFO QSBLUJTDI FJOTUFMMUFO '×S EFO 6NTDIXVOH OBDI 8JFˆ EFSCFHJOO TPSHUF EBOO 1J[BSSP *O EFS  .JOVUF HFMBOH EFN 1FSVBOFS EFS "OTDIMVTTUSFGGFS G×OG .JOVUFO TQ¿UFS WFSXBOEFMUF FS FJOFO 'PVMˆ FMGNFUFS 4BJTPOUPS /VNNFS [FIO G×S EFO 4×EBNFSJLBOFS %JFTFS 4USBGTUPº SFTVMUJFSUF BVT FJOFS VOGBJˆ SFO "UUBDLF WPO )FOSJRVF 4FSFOP EFS *OOFOWFSUFJEJHFS NVTTUF EBSBVGˆ IJO EFO 1MBU[ WFSMBTTFO *O EPQQFMUFS ·CFS[BIM NVTTUF EFS '$ BN &OEF TQJFMFO OBDIEFN "Nˆ NBS +FNBM JO EFS  .JOVUF WFSMFU[U WPN 1MBU[ HFUSBHFO XPSEFO XBS ˆ EJF "CXFIS IJFMU EFN #SFNFS 4UVSNˆ MBVG FJOJHF .JOVUFO TUBOE EBOO LBN XJFEFS 1J[BSSP VOE ES×DLUF EFO #BMM [VN 8FSEFSˆ4JFHUPS ×CFS EJF -JOJF .JU [XFJ (MBO[QBSBEFO OBDI 1Pˆ EPMTLJˆ'SFJTUѺFO JO EFS  VOE  .JOVUF IBUUF 8JFTF WPS EFN 4FJˆ UFOXFDITFM TPHBS XFJUFSF (FHFOˆ

Sonntags Anzeiger - Kaltenkirchen  

Sonntags Anzeiger - Kaltenkirchen

Advertisement