Sonnenmann April 2017

Page 1

Zugestellt durch Post.at

Ausgabe 31 // April 2017

Blühend und strahlend bunt S 04 So wie die Frühlingslandschaft präsentieren sich in Aigen-Schlägl auch die florierenden Unternehmen. Das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl präsentiert alle Neuigkeiten ab sofort noch aktueller.

S 07

Bauboom im Stift Das Kloster rüstet sich für sein 800-jähriges Bestehen.

S 15

Wetterfester Ausblick Metalltechnik Großhaupt überdacht gerne auch Ihre Terrasse.

S 17

25 Jahre Reitinger Wie aus einem Samenkorn eine Prachtwiese wurde.


Neubau & Sanierung

Unsere Wohnbau-Spezialisten stehen jederzeit gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin! Wir informieren Sie über  Baukonto  Finanzierungsmöglichkeiten  Förderungen

Ihre Ansprechpartner in den Filialen Aigen-Schlägl und Ulrichsberg: Ewald Wöss Kunden- und Finanzierungsberatung Tel: 050100 42 922 ewald.woess@smw.at Caroline Miesbauer Kunden- und Finanzierungsberatung Tel: 050100 42 914 caroline.miesbauer@smw.at Roland Straussberger Leiter der Filiale Aigen-Schlägl Tel: 050100 42 911 roland.straussberger@smw.at

TOP BERATUNG IST IHR MEHRWERT

Familie Rothbauer-Heinzl Klaffer

Martin & Melanie Kastner Aigen-Schlägl

„Wir haben uns bei der Finanzierung unseres Zuund Umbaus für die Sparkasse entschieden, weil wir uns bei unserem Berater Ewald Wöss besonders wohl gefühlt haben und er die bestmöglichsten Förderungen für unsere Sanierung herausgesucht hat. Er war sehr engagiert und immer auf dem neuesten Stand. Wir waren sehr zufrieden.“

„Wir haben uns für eine Finanzeriung bei der Sparkasse entschieden, weil uns Roland Straussberger bestens betreut hat. Die Beratung und die Zusammenarbeit war sehr wertschätzend und wir waren äußerst zufrieden!“

www.sparkasse.at/smw www.facebook.com/sparkasseSMW

w.


3

Editorial Ausgabe 31

Aktueller – schneller – professioneller

Inhaltsverzeichnis

Gemeinsam zu werben steht seit eh und je im Vordergrund bei den Wirtschaftstreibenden in Aigen-Schlägl. Der Sonnenmann als Medium für die Unternehmer in der Gemeinde erscheint bereits seit 1995. Die Liste der Dinge, die das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl bisher erreicht und mitgetragen hat, ist lang. Eines der ganz großen Ziele war die Gemeindezusammenlegung von Aigen und Schlägl. Nun laufen bereits die Vorbereitungen für das nächste große Ereignis – der Landesgartenschau – welche im Jahr 2019 in Aigen-Schlägl stattfinden wird. Nur wer ständig an einer Weiterentwicklung arbeitet und sich an aktuellen Trends orientiert, kann im Wirtschaftsleben mithalten. Viel Arbeit passiert im Hintergrund, wird nicht belohnt und auf den ersten Blick nicht wahrgenommen. Auch das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl leistet bereits seit Jahrzehnten harte Arbeit und ist eine tragende Säule für die Präsentation der Unternehmen der Gemeinde nach außen. Um unsere Ideen und geplanten Veranstaltungen sowie Neuigkeiten noch aktueller, schneller und professioneller zu veröffentlichen, werden wir nun verstärkt das Internet und unsere Website nutzen. Lesen Sie mehr dazu auf Seite 5.

04

Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl neu aufgestellt

05

Anita Katzinger lässt Website aufblühen

06

Viele Gründe führen nach Aigen-Schlägl

07

Stift Schlägl putzt sich für Jubiläum heraus

08

Christopher Steidl ist neu im promakler-Team

09

Durchgestylt – vom Haaransatz bis zum Make-up

Weiters hat es sich das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl zum Ziel gesetzt, die Anzahl an Aktivitäten in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Mehr Einblick in die Tätigkeiten unseres Vereins bedeutet auch eine engere Zusammenarbeit mit der Bevölkerung in der Region. Mehr über unseren Verein und seine Mitglieder erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Warum wir einen neuen Vereinsnamen gewählt haben, welche Mitglieder nun den Vereinsvorstand bilden und was unsere Betriebe in Aigen-Schlägl alles zu bieten haben.

20

Neue Mitarbeiterin im Notariat Aigen-Schlägl

21

Gesundes und Regionales für den Frühstückstisch

22

Neue Jauker-Website besticht durch Design & Service

Genießen Sie die warme Jahreszeit und das blühende Aigen-Schlägl!

Ihr Maximilian Jauker Obmann des Vereins Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl

10-11 Einfach durchatmen – in den eigenen vier Wänden 12

Neue Kreationen für jeden Anlass

13

Geschenke mit bleibendem Wert bei Wofsik

13

Neueste Technologie zieht ein mit EP Engleder

14

Jetzt schon Karten für „Moop Mama“ sichern

15

Terrassendach und Windschutz bei Metalltechnik Großhaupt

16

Professionelle Drucktechnik von A-Z

17-19 25 Jahre Reitinger – Zeit für einen Rückblick


4

Der Vorstand des Wirtschaftsforums AigenSchlägl wurde vergrößert und die Aufgabenverteilung dadurch breiter angelegt. Obmann des Vereins ist Maximilian Jauker (vorne links), seine Stellvertreterin Elfriede Haindl (vorne rechts).

Wenn Freunde eins werden Nach einer Heirat ändert sich zumindest meist für einen der beiden Partner der Name. Auch nach einer Gemeindefusion ändert sich so manches – im Fall der Wirtschaftstreibenden von AigenSchlägl etwa einigte man sich auf einen neuen Vereinsnamen. „Nomen est omen“ sagten sich die Mitglieder des Wirtschaftsvereins „Freunde von AigenSchlägl“, als sie sich umbenannten in „Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl“. Freunde bleiben sie dennoch und ihre Zusammenarbeit möchten sie in Zukunft sogar noch weiter verstärken. Warum dann also die Namensänderung? Mit der Umbenennung möchten die Mitglieder des Wirtschaftsforums ein klares Zeichen nach außen setzen, dass der Verein eine starke Vertretung der Wirtschaftsagenden in der Gemeinde Aigen-Schlägl ist. „Wir stehen für die Wirtschaft in Aigen-Schlägl, und das möchten wir mit unserem Vereinsnamen auch deutlich hervorheben“, erklärt Vereinsobmann Maximilian Jauker. Seine Stellvertreterin Elfriede Haindl betont: „Wir möchten nicht vorwiegend als ‚Vergnügungsverein’ gesehen werden. Freunde sind und bleiben wir ja sowieso. Ansonsten würde es den Verein nicht schon so lange geben.“ Die „Freunde von Aigen-Schlägl“ wollten bei der Gründung des Vereins vor mehr als 25 Jahren signalisieren, dass die einzelnen Mitgliedsbetriebe für ein gemeinsames Wirtschaften in den Gemeinden Aigen und Schlägl eintreten. „Wir wollten unter anderem verdeutlichen, dass

wir uns für eine Gemeindefusion aussprechen“, erläutert Jauker. Da dieses Ziel nun erreicht ist, sei der Vereinsname nicht mehr passend gewesen. Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl als Ansprechpartner Die Wirtschaftskompetenz soll im Vordergrund stehen. Das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl ist kein Stammtisch, der sich beliebig zusammengefunden hat. Die Wirtschaftstreibenden von Aigen-Schlägl treffen sich regelmäßig, um an neuen Ideen, Veranstaltungen, Aktivitäten und Zielen zu arbeiten, die für die Gemeinde, deren Bevölkerung und das Wirtschaftswachstum förderlich sind. Das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl ist sowohl für externe Interessenten als auch für die eigene Gemeindeverwaltung Ansprechpartner in wirtschaftlichen Belangen. „Eine gut funktionierende Wirtschaft ist durchaus ein Grund für Zuzug. Für die Gemeindeverwaltung sind wir Unterstützer bei vielen Themen“, erklärt Haindl. Hauptziel des Wirtschaftsforums Aigen-Schlägl ist es, die Abwanderung und den Kaufkraftabfluss zu stoppen. Der Verein möchte die Bevölkerung erreichen und die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Menschen vor Ort decken.


5

Landesgartenschau bietet erstklassige Chancen für die Wirtschaft Der Vorstand des Wirtschaftsforums AigenSchlägl hat sich vergrößert, die Aufgabenverteilung wurde breiter angelegt. Durch geplante Aktivitäten will der Verein wieder mehr gesehen, gehört und wahrgenommen werden.

Um die Online-Präsenz zu verstärken, wurde beispielsweise eine Verantwortliche ausgewählt, die sich ab sofort um alle Online-Aktivitäten kümmert. In den nächsten beiden Jahren wird die Landesgartenschau im Vordergrund stehen. „Wir wollen dazu beitragen, dass wir uns in diesem Jahr besonders gut präsentieren können“, möchte Maximilian Jauker diese Gelegenheit nicht ungenutzt vorüberziehen lassen. Vor allem für die Gastronomie würden sich gute Chancen im Jahr 2019 bieten. „Die Landesgartenschau soll den Menschen und Besuchern zeigen, welche Möglichkeiten hier geboten werden – etwa das gastronomische Angebot, die Einkaufsmöglichkeiten oder das Freizeitangebot. Ein Ziel muss sein, dass die Besucher die Landesgartenschau als Erlebnis mitnehmen und immer wieder gerne in unsere Region kommen“, freut sich Elfriede Haindl auf diese einmalige Gelegenheit. „Ich wünsche mir einfach, dass wir weiterhin für Aigen-Schlägl etwas weiterbringen“, meint Maximilian Jauker voller Tatendrang.

„Eine gut funktionierende ­Wirtschaft ist durchaus ein Grund für Zuzug.“ Elfriede Haindl

„weltweite web-Präsenz“ wird verstärkt Damit auch das „Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl“ stets aktuelle Informationen bereitstellt, kümmert sich Anita Katzinger in Zukunft um die Inhalte auf der Website. Steckbrief

Wer heutzutage nach Informationen sucht, tut dies meist zuerst im Internet. Jedes Unternehmen des „Wirtschaftsforums Aigen-Schlägl“ kann beliebig viele Inhalte liefern. Anita Katzinger wird diese in Form bringen und sie anschließend umgehend veröffentlichen. Die Freude am Gestalten, Designen und Dekorieren setzt die dreifache Mutter aus Aigen-Schlägl durch eine Ausbildung zur Grafik-Designerin sowie der Masterclass für Digitale Fotografie und Kurse für Indesign und Photoshop gerne vor allem in der virtuellen Welt um. Anita Katzinger erklärt, warum es für Unternehmen wichtig ist, im Internet entsprechend präsent zu sein: „Termingerechte Informationen sollten kurz und prägnant und mit Bildern immer aktuell

gepostet werden, damit die bereits gefilterte Information den Leser erreicht, ohne ihn beim Lesen zu sehr anzustrengen.“ „Je mehr aktuelle Informationen und Bilder das einzelne Unternehmen zur Verfügung stellt, desto mehr können wir alle gemeinsam von einer wertvollen Datenbank profitieren.“ „Ein Großteil der Informationen wird heute von den Unternehmen selbst aufbereitet, weil Schnelligkeit ein wichtiges Kriterium in der modernen Werbung darstellt.“

Name: Anita Katzinger Beruf: Bürokauffrau im Stift Schlägl, derzeit in Karenz Ausbildung: Grafik-Designerin, Masterclass Digitale Fotografie, Indesign- und Photoshop-Kurse Kinder: Julian (11), Michael (5), Maria (2) Sternzeichen: Widder Zukunftswünsche: Gesundheit, die Zeit mit den Kindern verbringen und erleben, immer in Bewegung bleiben und die Zukunft mit Freude annehmen! Lebensmotto: Think positive! Und denke immer daran – du stehst nicht im Regen, sondern duschst unter Wolken.


6

Ab Herbst sind 15 geförderte Mietwohnungen der Wohnungsgenossenschaft Lebensräume bezugsfertig. Nähere Informationen gibt es beim Marktgemeindeamt Aigen-Schlägl oder unter der Telefonnummer 07281/6255-22.

Fruchtbarer Boden in Aigen-Schlägl Die Gemeinde wächst nicht nur für die Landesgartenschau 2019 über sich hinaus, sondern blüht und gedeiht vor allem durch seine Bewohner. Bürgermeisterin Elisabeth Höfler ist stolz auf ihre Gemeinde, die nicht nur für die Landesgartenschau aufblüht.

Marktgemeinde Aigen-Schlägl Marktplatz 17 A-4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281/ 6255-0 Fax.: 07281/ 6255-9 gemeinde@aigen-schlaegl.at www.aigen-schlaegl.at

Was macht eine Gemeinde zu einer lebenswerten Gemeinde? „Diese Frage brauchen wir uns als Bewohner Aigen-Schlägls nicht zu stellen, denn wir leben da, wo andere Urlaub machen“, ist Bürgermeisterin Elisabeth Höfler stolz auf die Marktgemeinde am Fuße des Böhmerwaldes mit all der Natur, welche diese umgibt. Die Landschaft alleine ist jedoch nicht der Grund, warum der Ort immer weiter wächst. „Die Marktgemeinde Aigen-Schlägl ist in der glücklichen Lage, infrastrukturell praktisch alles zu haben – von der Kleinkindbetreuung bis hin zum Betreubaren Wohnen und dem Bezirksaltenheim werden bei uns Menschen jeden Alters berücksichtigt“, begründet die Bürgermeisterin den Zuzug. Als Schulstandort ist die Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Neben der Volksschule gibt es eine Neue Mittelschule mit Schwerpunkt „Informatik und Mechatronik“, eine Polytechnische Schule, die Bioschule sowie die Landesmusikschule. Die außerschulische Betreuung erfolgt durch einen Hort beziehungsweise durch die Nachmittagsbetreuung in allen Pflichtschulen. Wirtschaft von Aigen-Schlägl bietet umfassendes Angebot Die Nahversorgung ist durch den Lebensmittelhandel mit Vollsortiment, Fleischer, Bäcker und Gastronomiebetrieben im engeren Sinne abgedeckt. Im weiteren Sinne durch Apotheke, Textilhandel, Elektrohandel & Elektriker und

viele andere Handwerksbetriebe. „Fahr nicht fort, kauf im Ort“ – damit zeigt sich jeder Bürger für die Nahversorgung verantwortlich und verbunden mit den vielen Arbeitsplätzen. Auch ein vielfältiges Angebot an Sport-, Freizeit- und Kulturangeboten hat die größte Tourismusgemeinde im Bezirk Rohrbach zu bieten. Die tragenden Säulen dafür sind circa 27 Vereine im Ort. Die Landesgartenschau 2019 zeigt auch jetzt schon ihre positive Seite: Seit heuer verzichtet die Gemeinde auf den Einsatz von Pestiziden (Glyphosat, zum Beispiel im Roundup) und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Umwelt. Gemeinde bietet bald noch mehr Wohnraum Bei derartig vielen Angeboten in der Gemeinde ist es nicht verwunderlich, dass die Wohnungsgenossenschaft Lebensräume neuen Wohnraum in Form von 15 geförderten Mietwohnungen schafft. Diese werden voraussichtlich noch im Herbst bezugsfertig sein. Informationen dazu erhalten Sie bei der Marktgemeinde Aigen-Schlägl. Gebaut wurden – alleine im letzten Jahr - auch 13 neue Einfamilienhäuser. Eine Überarbeitung des Flächenwidmungsplanes soll eine Fortsetzung dieses Trends möglich machen. Alle zurzeit verfügbaren Baugründe finden Sie auf der Homepage unter der Rubrik Bürgerservice/Bauen und Wohnen. Eine Baustelle ist zurzeit außerdem das Rathaus am Marktplatz, das saniert wird, sowie die Volksschule Aigen-Schlägl, die ab Mai/Juni einer Generalsanierung unterzogen wird.


Oben links: Zurzeit ist auch der Zugang durch das Portal des Stiftshofes gesperrt. Daher befindet sich der Eingang für Besucher und Lieferanten im Moment auf der Westseite des Stiftes. Unten links: So soll der Innenhof des Stiftes Schlägl nach Abschluss der Bauarbeiten – bis Ende September 2018 – aussehen. Rechts: Durch die Umbaumaßnahmen im Innenhof des Stiftes Schlägl ist die Stiftskirche für eine Weile geschlossen. Die Gottesdienste am Sonntag finden vorübergehend in der Maria-Anger-Kirche statt.

Großer Umbau im Stift Schlägl In neuem Glanz möchte sich das Kloster bei seinem 800-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr sowie bei der Landesgartenschau in zwei Jahren präsentieren.

800 Jahre Stift Schlägl sowie die Landesgartenschau 2019 sind Grund genug, um das Stift Schlägl großzügig zu renovieren. Konkret rüstet sich das Prämonstratenserstift in folgenden Bereichen: Im Seminarzentrum wird die Rezeption umgebaut und die Stiftspforte wird angebunden. Ein eigener Klosterladen soll entstehen. Für die Mitbrüder werden neue Wohnungen geschaffen. Die Heizungsverteilung wird erneuert. Der Sfiftshof wird umgestaltet. Da die Umbaumaßnahmen in nächster Zeit Einschränkungen mit sich bringen, bleibt die Stiftskirche nun für eine Weile geschlossen. Die Gottesdienste am Sonntag (8.30 und 10 Uhr) sowie die Donnerstagsmessen um 7.30 Uhr finden während der Sanierungsarbeiten in der MariaAnger-Kirche statt. Die Wochentagsgottesdienste (Stundengebet und Konventmesse) werden in der Hauskapelle abgehalten.

Während der Bauarbeiten können auch keine Stiftsführungen angeboten werden. Da der Zugang durch das Portal des Stiftshofes gesperrt werden musste, befindet sich der Eingang für Besucher und Lieferanten bis auf weiteres auf der Westseite des Stiftes. „Im Vertrauen auf die hervorragenden Firmen aus unserer Region führen die Bauarbeiten wieder bevorzugt heimische Firmen aus“, informiert Kämmerer Markus Rubasch. Das Stift Schlägl legt großen Wert darauf, die regionalen Arbeitgeber zu stärken und sucht stets eine gute Zusammenarbeit. Planmäßig sind die Umbauarbeiten bis Ende September 2018 abgeschlossen – rechtzeitig zum 800-Jahr-Jubiläum des Stiftes Schlägl. Zu Beginn der Landesgartenschau im April 2019 erstrahlt das Kloster bereits in neuem Glanz. Bis Oktober 2019 bildet das Stift Schlägl das Zentrum der Landesgartenschau und freut sich auf zahlreiche Besucher.

Stift Schlägl Zentralverwaltung Schlägl 1, 4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281 88 01 221 zv@stift-schlaegl.at www.stift-schlaegl.at


8

Ihr unabhängiger Versicherungs-Makler im Ort Unser Versicherungsmaklerbüro ist seit 2003 in Aigen-Schlägl tätig. Johannes Katzinger – langjähriger Experte in Sachen Versicherung – freut sich über einen neuen Kollegen.

Versicherungsmaklerbüro Aigen-Schlägl GmbH & CoKG Marktplatz 23 4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281 / 6751 • Fax: DW-13 Katzinger: 0699 / 18796816 Steidl: 0650 / 4020501 office@vmb-as.at www.promakler.at

Christopher Steidl hat vor drei Jahren beschlossen, sich beruflich ganz neu zu orientieren. Der 32-Jährige hat nach einer Ausbildung bei der Donauversicherung im Jahr 2015 die Konzessionsprüfung für das Gewerbe des Versicherungsmaklers erfolgreich abgelegt. Seit Jänner 2017 verstärkt er nun unser Büro – sehr zur Freude von Johannes Katzinger – der nach dem Pensionsantritt seines ehemaligen Partners Leopold Steidl, einen jungen Kollegen im Team begrüßen kann. Die Namensgleichheit ist nicht zufällig: Christopher ist der Sohn von Leopold Steidl. Das Team des Versicherungsmaklerbüros möchte sich hiermit noch für die langjährige gute Zusam­menarbeit mit Leopold Steidl bedanken und wünscht ihm alles Gute für seine wohl­ verdiente Pension.

Christopher Steidl (rechts) ist neu im Team von Johannes Katzinger (links). Unterstützt werden die beiden Versicherungsmakler von Sekretärin Sabine Nigl (Mitte).

Bei uns gibt´s Kerzen und noch viel mehr! Geschenke

Dekostücke

Mitbringsel

Als besondere Neuheit in der Kerzenwelt Schlägl präsentieren wir

NEU!

DEKOSAND in verschiedenen Körnungen von 0,1 - 13mm

In 30 verschiedenen Farben Perfekt für Ihre Frühlingsdeko!

Kerzenwelt Schlägl Schläglerhauptstraße 10 4160 Aigen-Schlägl

07281 8871 office@kerzenwelt.at www.kerzenwelt.at


9

Alles neu bei HAIR & STYLE Judith

g Angebote gülti nur im Mai enk + • Tagesgesch ake Up M s ge gratis Ta t Make Up: • Permanen minus 20 %

Judith und Vroni freuen sich, Sie vom Ansatz bis zur Spitze – und darüber hinaus – verwöhnen zu dürfen. Die Erweiterung auf den gesamten Beauty-Bereich wurde für die ausgebildete Visagistin Judith Furtmüller aufgrund des bisherigen Erfolgs im Bereich Frisuren möglich. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Airbrush Make-up.

Nicht nur mit dem Umbau des Geschäftsbereiches hat sich bei der Friseurin und Visagistin einiges verändert. Auch eine Erweiterung der Leistungen auf den gesamten Beauty-Bereich bietet Judith Furtmüller aus Aigen-Schlägl an. Judith Furtmüller kann bereits auf über zwölf Jahre selbständige Tätigkeit zurückblicken. Um zwei Kinder und damit um viele Erfahrungen und Glücksmomente reicher, startet Judith Furtmüller nun komplett neu durch. Ein Rundum-Paket bei HAIR & STYLE Judith bietet viele individuelle Sonderleistungen, die ein gewöhnlicher Friseur­besuch nicht beinhaltet. Jetzt auch ausgebildete Visagistin Im Bereich Frisuren bietet Furtmüller – zusätzlich zum herkömmlichen Angebot – auch Haarverlängerungen und Haarverdichtung an. Im Bereich Visagistik deckt HAIR & STYLE Judith den gesamten Beauty-Bereich ab – von der Airbrush-Technik bis hin zum Permanent Make-up. Zum Permanent Make-up – mit dem Judith bereits seit zehn Jahren vertraut ist – folgt nun die neue Technik des Microbladings. Bei dieser speziellen Methode zur Augenbrauenpigmentierung werden mit Hilfe eines Microblading-Stiftes einzelne, feine Striche in Form von Härchen mit sanftem Druck in die Haut eingearbeitet. Die gezeichneten Härchen sind so fein, dass man sie auch bei genauem Hinsehen nicht von echten Augenbrauenhärchen unterscheiden kann.

Airbrush-Technik – besonders vorteilhaft bei Hochzeiten Bei der Airbrush-Technik schwingt Judith Furtmüller sozusagen den Zauberstab. Denn dabei wird das Make-up mit einer Farbpistole aufgesprüht. Trotz sensationeller Deckkraft bleibt der natürliche Glanz des Gesichtes erhalten. Hautunregelmäßigkeiten oder Falten werden mit dieser Technik besonders gut abgedeckt und stellen somit für viele Frauen eine gute Alternative zum herkömmlichen Makeup dar. Da das Airbrush Make-up nach dem Trocknen wisch- und tränenfest ist und eine besonders lange Haltbarkeit aufweist, kommt es vor allem bei Hochzeiten oder Abendveranstaltungen gerne zum Einsatz. Neu bei HAIR & STYLE Judith sind nach einem aufwändigen Umbau, der vor kurzem abgeschlossen wurde, auch die Räumlichkeiten. Ausgestattet mit exklusivem Design, bietet der Beauty-Bereich seinen Kunden ein heimeliges Wohlfühlambiente. Termine bei HAIR & STYLE Judith können sehr flexibel – allerdings nur gegen telefonische Voranmeldung – vereinbart werden.

Judith Furtmüller – Hair & Style Mitterweg 3, 4160 Schlägl Telefon: 0650/7201649 hair.style.judith@aon.at www.hair-style-judith.at


10 Entspannen – Verstauen – Essen – Schlafen. Wir finden für jeden Lebensbereich eine optimale Lösung – nach Ihren individuellen Vorstellungen. Im Bild, oberste Reihe: Martin Ameseder, Markus Mugrauer, Franz Wipplinger; mittlere Reihe: Josef Groiss, Tanja Kehrer, David Groiss; vorne: Sieglinde Groiss, Vera Seriakov

Wohnen – Leben – Wohlfühlen Gerade in schnelllebigen Zeiten ist es wichtig, durchatmen zu können und sich individuellen Freiraum zu schaffen – vor allem in den eigenen vier Wänden. Einfach. Aber eben ein bisschen anders. Ihre Einrichtung ist für Sie nicht einfach nur Mittel zum Zweck? Für uns auch nicht. Ihr Zuhause ist nämlich viel mehr – Ihr persönlicher Rückzugsort, die Kulisse Ihres Alltags, oft auch der Ausdruck Ihrer Persönlichkeit und Treff-

punkt für die ganze Familie. Da kann es schon vorkommen, dass eine gewöhnliche Küche nicht ausreicht. Genau da kommen wir ins Spiel – und Sie bekommen exakt das Resultat, das Sie sich wünschen und vorgestellt haben. Und oft sogar noch ein wenig mehr.


11

Das passt. Für Sie. Wir wissen, dass jeder Kunde ganz persönliche Vorstellungen und Möglichkeiten hat. Eine unserer Stärken ist es, uns in die jeweilige Situation hineinzufühlen und entsprechende Lösungen zu finden. Durch gezielte, individuelle Planung und transparente Kostenaufstellung können wir für unsere Kunden einen Mehrwert erzielen. Wir nehmen auch Ihre individuelle Herausforderung sehr gerne an und setzen Ihre persönlichen Wünsche um. Ein Ort zum Wohlfühlen – wie in den eigenen vier Wänden. In schnelllebigen Zeiten wie diesen möchten wir, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und sich für die detaillierte Planung Ihres Zuhauses ruhig etwas Zeit nehmen dürfen. Bei uns können Sie den Alltag getrost für eine Weile hinter sich lassen und zur Ruhe kommen. Lassen Sie das WohlfühlAmbiente in unserem Schauraum einfach auf sich wirken. In welcher unserer neuen Wohnwelten finden Sie sich am ehesten? Hochwertige Massivholzmöbel – Qualität mit Charakter. Den hohen Anspruch an Wohn- und Designqua-

lität finden wir etwa bei oreja. Besonders ins Auge springen jene drei präzise gefertigten Elemente, die das grazile Y-Tischbein formen. In Kombination mit der ergonomisch gepolsterten Bank mit sanft geschwungenen Bankabschlüssen, entsteht ein geschmackvolles Speisezimmerensemble mit vielen liebevollen Details. Die hochwertigen, charaktervollen Massivholzmöbel faszinieren sowohl mit einer einzigartigen Formensprache als auch einem hohen Maß an Kreativität und Planungsvielfalt. Das Erfolgsmodell puro, welches um eine meisterliche Verbindung aus massivem Holz und Stein erweitert wurde, beeindruckt durch seine gekonnte, harmonische Materialkomposition. Abgerundet werden die neuen Programme durch eine wunderschöne neue Stoffkollektion in herrlich sanften Trendfarben sowie neuen, außergewöhnlichen Lackfarben. Service, das weitergeht. Wir lassen Sie mit Ihren Anliegen rund um Ihre Einrichtung nicht allein – das ist ein Versprechen! Denn wir sind auch nach Auslieferung und ausgezeichneter Montage für Sie da. Schließlich sollen Sie so lange wie möglich viel Freude an Ihrer Einrichtung haben – das steht für uns im Vordergrund. NEU IM TEAM Unser Team ist um einen tollen neuen Kollegen gewachsen: Martin Ameseder verstärkt seit Kurzem unser Planungs- und Beratungsteam tatkräftig und bringt viel frischen Wind und neue kreative Ideen ein.

AUSZEICHNUNG Tanja Kehrer hat die Personalverrechnerprüfung mit sehr gutem Erfolg bestanden. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung!

groiss wohnkultur e.U. Baureith 5 4160 Aigen-Schlägl 07281 63 26 office@groiss.at www.groiss.at


12

Sag´s durch die Blume! Neuigkeiten aus der Blumenwerkstatt Von links: Gerti Hurnaus, Ramona Bumberger und das aktuelle Team der Blumenwerkstatt

Blumenwerkstatt Margit & Gitti Marktplatz 3 4160 Aigen-Schlägl Tel: 07281/20068 blumenwerkstatt @bwnet.at www.blumenwerkstatt.co.at

Pensionierung Gertis bevorstehende Pensionierung nehmen wir zum Anlass, ihr für die langjährige Mitarbeit zu danken. Durch ihren persönlichen Einsatz und ihr großes Engagement hat Sie in besonderer Weise zum Erfolg unseres Geschäftes beigetragen. Dafür möchten wir uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Gerti bedanken. Für den nun folgenden Lebensabschnitt wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Neuer Lehrling Alles Gute für den folgenden Lebensabschnitt wünschen wir auch Ramona, die ihre Lehre letzten Herbst bei uns begonnen hat. Sie ist ein sehr offener und freundlicher Mensch und unsere Kunden werden mit ihren Kreationen und Beratungen – so wie wir – rundum zufrieden sein. Muttertag Das nächste Highlight im Blumen- und Floristenjahr ist sicherlich der bevorstehende Muttertag. Vielleicht bindet Ihren Muttertagsstrauß bereits unsere Ramona für Sie.

kneidinger auto 5 x Polo Cross. Polo Cross erhältlich als 75 PS und 90 PS Benzin, incl. Parksensoren, Sitzheizung, Freisprecheinrichtung, ... * Preis bei Leasingfinanzierung über die Porsche Bank, Preis bei Barkauf € 15.900,-

Tageszulassung

ab 14.900,–* Tageszulassung

ab 26.490,–*

25 x VW Tiguan. Tiguan Comfortline Tageszulassungen mit 5 Jahren Werksgarantie**, inkl. LED Scheinwerfer, Parksensoren, ACC, ... * Bei Finanzierung über Porsche Bank **125 PS TSI oder 115 PS TDI; Preis inkl. Finanzierungsbonus 1.000,- und 5 Jahre/100.000 km Werksgarantie

4150 Rohrbach-Berg, Gewerbeallee 24, 0-7289-8951 4132 Lembach, Hanriederstraße 28, 0-7286-8210

4160 Aigen-Schlägl, Dreisesselbergstraße 6, 0-7281-6254 4040 Linz-Dornach, Freistädterstr. 336a, 0-732-248080

www.kneidinger-center.at


Rosen mit bleibendem Wert Machen Sie den Muttertag zu einem Fest und beschenken Sie Ihre Liebste ruhig großzügig für Ihren Einsatz während des gesamten Jahres. Am 14. Mai ist es wieder soweit. An diesem Tag möchte man seiner Partnerin und Mutter eine besondere Freude machen. Haben auch Sie noch nicht das passende Geschenk für den Muttertag? Liebevoll ausgewählter Schmuck ist für viele Mütter ein absolutes Highlight. Und nicht nur die Mutter – auch die Ehefrau oder Lebensgefährtin hat besondere Wertschätzung verdient. Schenken Sie etwas mit bleibendem Wert. Etwas, das so schön und beständig ist wie die Liebe. „Kaum ein Geschenk bietet sich dabei besser an als Schmuck“, empfiehlt Juwelier Peter Wofsik. Er und seine Frau Eva beraten Sie professionell.

Kavaliere der alten Schule sind wieder gefragt. Machen Sie ihrer Liebsten eine Freude – Ihr Juwelier Peter Wofsik steht dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Farben – so vielfältig wie der Frühling Immer wieder beliebt sind funkelnde Überraschungen, die etwa in einem Blumenstrauß versteckt werden. Der Schmuckfrühling 2017 überrascht mit fröhlichen Farben und verspielten Strukturen. Die Materialien sind vielfältig – nicht nur aus Gold, Palladium oder Silber – auch Stahlschmuck mit Gold oder Titanschmuck liegen im Trend. Stöbern Sie (unbeobachtet) in der Schmuckschatulle Ihrer Liebsten! So können Sie feststellen, welchen Schmuck sie gerne hat. Vielleicht lässt sich das eine oder andere Schmuckstück ergänzen. Auch mit einer modischen Uhr zur neuen Sommergarderobe können Sie ihre Liebste überraschen. Ihnen fällt dennoch nichts ein? Dann kommen Sie einfach zu Peter Wofsik – er weiß aus jahrelanger Erfahrung, was Frauenherzen höher schlagen lässt.

Uhren Schmuck Pokale Wofsik Hauptstraße 7 4160 Aigen-Schlägl 07281 62 68 wofsik@aon.at

Alles Watt ihr Volt! ... denn Arbeit ist mehr als nur Verlässlichkeit! Erst wenn er einmal ausfällt, und längere Zeit nicht mehr kommt, lernt man „Ihn“ zu schätzen – den Strom, die Hauptzutat unserer Firma. Es gäbe ohne Strom keine heiße Dusche am Morgen und auch keine Aufwecktasse Kaffee. Geschirrspüler, Kochfeld, Beleuchtung, Fernseher, Handys – wir sind alle abhängig vom Strom. Ohne uns wäre es sozusagen finster! Wichtig für Häuslbauer Ein engagiertes und flexibles Team steht rund um Firmenchef Hans Engleder bereit, „Ihn“ ans Licht zu bringen. Planung, Beratung, Ausführung – alles aus einer Hand. Auch Hausautomatisierung wird bei EP:Engleder groß geschrieben. Deshalb verstärken wir unser Team um zwei neue Mitarbeiter. Neue Mitarbeiter David Laher: Automatisierungstechniker und Spezialist für Haussteuerung (Loxone, EIB,...).

v. l. n. r.: Markus Pröll, Hans Grübl, Adis Kekic, Anton Kern, Katrin Steininger, Andreas Engleder, Michael Wöss, Margit Engleder, Hans Engleder

David bringt sicher neuen Schwung, Know-how und neue Energie in unser Team. Alles Gute! Michael Wöss: Michael fängt bei uns ab August als Elektrotechniker-Lehrling an. Die Lehrlingsausbildung ist ein wichtiger Teil bei EP-Engleder. Sie sind die Zukunft. Viel Erfolg! Neu im Team: David Laher (li.) und Michael Wöss (re.).

EP:Engleder Kirchengasse 2 4160 Aigen-Schlägl Österreich 07281 8979 office@ep-engleder.at www.electronicpartner.at

13


KIKAS Kunst im Kinosaal Marktplatz 27 4160 Aigen-Schlägl 07281 62 97 40 office@kikas.at www.kikas.at

Einzigartiger „Urban Brass“ im Kikas Frisch und munter geht’s in Aigen-Schlägl ins kulturelle Herbstprogramm – mit Moop Mama am 17. November.

Am 17. November kommen Moop Mama ins Kikas – mit einem einzigartigen Bühnenspektakel. Am besten ist es, jetzt Karten für die M.O.O.P.topia Tour 2017 zu sichern.

Nach der Sommerpause lädt das Kikas zu einzigartigem Sound aus Bläsern, Beats und Rap – „Urban Brass“ mit Moop Mama ist am 17. November ab 21 Uhr angesagt. Die 10-köpfige Brassband aus München ist

durch Konzerte in Fußgängerzonen oder Stadtparks bekannt geworden. Nun hat die Band, die seit 2009 langsam aber sicher den öffentlichen Raum erobert, ihr drittes Album aufgenommen. Mit „M.O.O.P.topia“ finden die Musiker als Band endgültig zu sich – und erschaffen in ihren Songs einen möglichen Ort aus Ideen – umgeben von Melodien. Moop Mama hat nicht nur musikalisch einiges zu bieten, sondern auch das Bühnen-Spektakel ist eines der ganz besonderen Art. Jan Delay, Deichkind, Fettes Brot – allesamt Fans der „Urban Brassband“. Hört und seht selbst, wenn die M.O.O.P.topia Tour 2017 im Kikas Halt macht. Karten für das Spektakel gibt es bei allen Sparkassen sowie bei Ö-Ticket.

Steinland Natursteine A-4160 Aigen-Schlägl, Natschlag 48 Tel.: 07281/6797-0, Fax: 07281/6797-4 steinland@steinland.at www.steinland.at

Granit. Mein Baustoff. Bodenbeläge Treppen Brunnen & Skulpturen Sonderanfertigungen Laternen, Vasen,... Grabsteine aus eigener Produktion Abbau und Überarbeitung bestehender Grabanlagen

Granit. Materialien. Einheimische Materialien. Unsere Materialien aus unseren eigenen Steinbrüchen erhalten Sie in den verschiedensten Farben, Formen und Oberflächen.

Gebrauchte Steine. Unser Sortiment reicht von Kleinpflaster über Großpflaster zu Gredplatten und Brunnen. Import. Unseren Granit importieren wir aus aller Welt.


15

Individuelle Lösungen für Terrasse und Balkon Realisieren Sie Ihre ganz persönliche Lösung für Terrassenüberdachungen und Windschutz – mit Metalltechnik Großhaupt. Geschützt vor Sonne, Wind und Regen, aber dennoch draußen in der Natur, entwickelt sich eine überdachte Terrasse meist schnell zum neuen Lieblingsplatz der ganzen Familie. Bei der Verwirklichung des neuen Wohntraums spielen jedoch nicht nur die baulichen Voraussetzungen eine große Rolle. Auch die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen der Bewohner sollten bereits in die Vorplanung miteinbezogen werden. Die Firma Metalltechnik Großhaupt ist Spezialist für maßgeschneiderte Überdachungen mit Windschutz sowie Absturzsicherungen und Geländer aus Edelstahl und Glas. Die persönliche Beratung und professionelle Begleitung von der Planung bis zur Montage ist selbstverständlich. Schlossermeister Günther Großhaupt realisiert nun bereits

seit über 15 Jahren individuelle Wohnträume im Innen- und Außenbereich und ist überzeugt: „Ein überdachter Bereich als Übergang zwischen Wohnbereich und Garten schafft eine gemütliche Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein.“

Durch seine jahrelange Erfahrung schafft Günther Großhaupt individuelle Wohnträume – im Innen- sowie im Außenbereich.

Günther Großhaupt Metalltechnik Am Teich 9, 4160 Aigen-Schlägl Telefon: 07281 / 60 001 Mobil: 0664/1138623 verwaltung@grosshaupt.at

Mehr Raum, mehr Möglichkeiten: Unter einer Terrassenüberdachung braucht man Wetterkapriolen nicht mehr zu fürchten.

Öffnungszeiten MO–SA AB 11.00 UHR // SO AB 09.00 UHR WARME KÜCHE TÄGLICH 11.30–21.30 UHR

PFANDL besser essen Marktplatz 4 4160 Aigen-Schlägl T: +43 7281 87 13 62 restaurant@pfandl.cc

MUTTERTAG @ PFANDL Leichtes Frühlingsmenü & eine süße Überraschung für jede Mutter.

I

A M . 4 1

PFANDL Gutscheine – das schönste Geschenk für alle Mütter, die sich gern verwöhnen lassen ...

JETZT reservieren auf www.pfandl.cc

::: Am Muttertag startet das PFANDL in die Spargelwochen :::


16

Küchenrückwände oder Fototapeten liegen gerade voll im Trend – diese können von den Kunden gerne auch selbst gestaltet werden.

Frisch gedruckt – von der Visitenkarte bis zur trendigen Fototapete Ein professioneller Aufdruck verschafft einen neuen Ausdruck. Reinhart Werbetechnik ist der Experte in Sachen Drucktechnik – jetzt neu mit eigenem Onlineshop.

REINHART WERBETECHNIK GmbH Krenbrücke 3/3 4160 Aigen-Schlägl

office@reinhart-werbetechnik.at

Tel.: 07281 20014

Ob gedruckt oder bestickt – beliebige Textilien oder auch Arbeitskleidung werden von Bernhard und Sven Reinhart nach Wunsch gerne mit einer individuellen Grafik beziehungsweise einem persönlichen Schriftzug versehen.

Sie brauchen dringend neue Visitenkarten oder andere Werbemittel wie etwa Banner, Roll-Ups und Fahnen? Oder hätten Sie gerne eine trendige Küchenrückwand? Vielleicht sind Sie auf der Suche nach einem Anbieter, der Ihre Kleidung bedruckt oder auch bestickt? Reinhart Werbetechnik ist ein Allrounder – nicht nur auf Unternehmer, sondern auch auf Privatkunden wartet ein großes Sortiment. Die Auswahl und Bestellung erleichtern zwei neue Onlineshops – einer beinhaltet das gesamte Sortiment an Druckprodukten (www.druckwelt.at) und einer enthält alle Angebote rund um das textile Sortiment (shop.reinhart-werbetechnik.at). Die Druckerei Reinhart Werbetechnik reagiert damit auf die Nachfrage vieler ihrer Kunden. Die Vorteile des Shops sind neben einer einfachen und sicheren Abwicklung eines Auftrags die Möglich-

keit für Kunden, sich interaktiv einzubringen. „Im Online-Shop ist es möglich, die eigenen Produkte selbst zu gestalten“, wissen Sven und Bernhard Reinhart. Durch die problemlose Abwicklung des neuen Online-Angebots und der damit einhergehenden Automatisierung kann Reinhart Werbetechnik die Leistungen nun zu kostengünstigeren Preisen anbieten. Garantiert frei von Schadstoffen Dennoch sind Kundenbetreuung vor Ort sowie eine individuelle Beratung nach wie vor gefragt. Gerade bei neuen Trends ist eine persönliche Beratung durch nichts zu ersetzen. Die Brüder Sven und Bernhard Reinhart haben jahrelange Erfahrung im Bereich Werbetechnik und setzen ihr Expertenwissen in der Produktion gezielt ein. Ihre Druckprodukte werden schadstofffrei hergestellt, indem der Druck auf Wasser-Basis erfolgt. So können beispielsweise Fototapeten, welche gerade sehr im Trend liegen, ohne Bedenken auch in Kinderzimmern zur schicken Dekoration werden. Neu im Sortiment – Druck auf Tasse oder Stein Ein eigenes Druckverfahren – Sublimationsdruck – ermöglicht den Fotodruck auf Materialien wie Kaffeetassen, Stein, Holz, Puzzles, Textilien (Polyester), Metallplatten, Handycover und vieles mehr. „Wir beraten sie gern beim Umsetzen Ihrer kreativen Ideen direkt bei uns im Haus.“


Unsere Überraschungen ...

FREUDE AN PFLANZEN

Unser Ganzjahresangebot fürs 25-Jahr-Jubiläum: pro 50,- € Einkaufswert eine ARONIA-Pflanze gratis!

Gutschein

Geschenkkörbe

25 JAHR

E

sJubiläuAmngebot!

FREUDE AN PFLANZEN

Gutscheinnummer

Wert: ihre Wahl! Einlösbar in der Gartenwelt Reitinger, 4160 Aigen-Schlägl. Keine Barablöse möglich.

Geschenkkörbe:

Alle unsere Produkte können Sie individuell zu Geschenkkörben kombinieren, die wir in großer Auswahl lagernd haben!

Gartengutscheine erfreuen das Herz jeder Gärtnerin!

Auch online zu bestellen für Gartengestaltung und Gartenwelt:

www.gartenwelt-reitinger.at

... nicht nur für den Muttertag!

Bei uns finden Sie die blühendsten Saison-Pflanzen, und dazu eine breite Palette an Garten-Zubehör: Samen, Dünger, Substrate und Werkzeuge für Ihre Freude am Garten!

Gartenwelt Reitinger & Gabi’s Genusskistl

www.gartenwelt-reitinger.at • Krenbrücke 8, 4160 Schlägl, 07281/6236 • www.genusskistl.at

Sirupe

Fruchtaufstriche Chutneys

Verdünnsäfte Geschenke

ON I T K A s ag Mutter t

* % –10

emen t s A rr ang rr at reicht lt is k s o e der V G enu s

Pesto Senf

Öle Gewürze

Milchprodukte Nudeln

... und noch viel mehr ...

Natürliche Bio-Lebensmittel ergeben geschmackvolle, hochwertige und sinnliche Spezialitäten, die liebevoll verpackt, Mühlviertler Tradition und Moderne zusammenführen und neu interpretieren.

verpackungsfrei – regional – biologisch

en olang 5 .2 0 17 s e fer tig *auf all gültig von 8 .– 13 .0

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gabi’s Genusskistl · 4160 Schlägl, Krenbrücke 8 · 0676/53 93 045 · gabi@genusskistl.at · www.genusskistl.at


Firmenreportage

25 Jahre Reitinger – eine Erfolgsgeschichte

Von einer kleinen Pflanze zum großen Naturschauspiel Als Vorreiter im Bereich Garten- und Landschaftsbau begonnen, verknüpft Josef Reitinger bis heute wie kein anderer neue Trends und traditionelle Naturverbundenheit. Die Errichtung eines Betriebsareals an der Krenbrücke im Jahr 2000 fügte die Bereiche Produktion, Verkauf und Gestaltung zusammen und erleichterte dadurch die Organisation wesentlich. Erholung und Genießen inmitten eines naturnahen Gartens – das ist die Philosophie von Reitinger seit der Unternehmensgründung im Jahr 1992.

Pflanzen und ihr Leben in der Natur zu beobachten, war schon als kleines Kind die größte Leidenschaft von Josef Reitinger, dem heutigen Geschäftsführer der Gartengestaltung Reitinger GmbH & Co. KG. Bereits als Hauptschüler verfügte er über eine große Pflanzenzucht von über 100 000 Jungpflanzen, die er selbst aus gesammeltem Saatgut heranzog. Nach 10 Jahren Tätigkeit im Landschaftsbau des Landes OÖ gründete er 1992 sein eigenes Unternehmen. Seit dieser Zeit zählt er zu den Vorreitern im Bereich Garten- und Landschaftsbau im Raum Oberösterreich und kann nun auf ein Vierteljahrhundert voller großartiger Gartenprojekte zurückblicken. Gesundes Arbeiten war von Anfang an wichtig Wie eine Pflanze musste auch die neu gegründete Firma erst zu wachsen beginnen. So war

der erste Standort der „Naturwerkstatt“ im Haus der Schwiegereltern in Natschlag angesiedelt. Bereits damals legte man großen Wert auf Nachhaltigkeit und gesunde Bodenkultur, und so wurden die Pflanzen in torffreier Erde gezogen und die Substrate per Hand gemischt.

„Wissen wächst nur durch seine Weitergabe.“ Josef Reitinger

Der richtige Umgang mit dem Boden, die Verwendung von gesunder Erde sowie die Verwendung art- und standortgerechter Pflanzen waren von Beginn an die Grundlage des Erfolgs, sodass sich Kunden der ersten Stunde noch immer über gesunde, blühende Gärten freuen können. Durch die Übernahme der


Kompostieranlage Aigen-Schlägl als Betreiber im Jahr 1996 wurde der Grundstein gelegt, um gesunde, lebendige Erde selbst in Großmengen bester Qualität produzieren zu können. Der nächste Schritt war im Jahr 2000 die Errichtung eines Betriebsareals an der Krenbrücke, um den Verkauf, die Gestaltung sowie die Produktion vereinen zu können. Mit der Zusammenlegung der verschiedenen Bereiche wurden viele Arbeitsvorgänge erleichtert und optimiert. Was Josef Reitinger von Anfang an besonders am Herzen lag, war die Vermittlung seines grünen Wissens - zunächst an seine steigende Zahl an Lehrlingen und Mitarbeitern. Seine Philosophie lautete immer: „Wissen kann nur durch seine Weitergabe wachsen und sich entfalten.“ Diesem Grundsatz folgend, wurden unzählige Workshops und Baumschnittkurse veranstaltet, die für alle interessierten Gartenbesitzer und Naturfreunde jeder Altersgruppen bis heute angeboten werden. Verwandlung eines Steinbruchs in Eventkulisse und Lehrgarten Um das Jahr 2000 bot sich für Josef Reitinger die Gelegenheit, anhand eines brachliegenden Steinbruchs im Mühlviertel zu zeigen, wie mit Geschick, Ausdauer und festem Willen einem Stück Industriegeschichte wieder neues Leben eingehaucht werden kann: Sein Gespür für die Gestaltung machte daraus eine Arena des gekonnten Spiels zwischen geformter und wild belassener Natur. Dieser Steinbruch wurde auch die Heimat des Vereins Lemurien, der sich ganz um die Erhaltung alter Obstsorten und Nasch-

und Wildgehölze kümmert und ungewöhnliche, aber in jeder Hinsicht nutzvolle Anbauarten pflegt. Dieser kann bei Führungen und Workshops besichtigt werden. Dass vor allem auch kulturelle Veranstaltungen durch diese gewaltige Naturarena einen besonderen Stellenwert des sinnlichen Genießens und Erlebens erhalten, ließ aus der Industrieruine den Eventsteinbruch „s‘StoaReich“ entstehen. Neben den vielen Konzerten, Flmvorführungen und dem traditionellen Adventmarkt gibt es eine Menge privater wie öffentlicher Veranstaltungen, die diesen Ort zu einem wirklich lebendigen Geschehen verhelfen! Neuer Trend: Eigene Früchte ernten und genießen Nach den vielen Jahren Tätigkeit im Gartenbau sieht Josef Reitinger schon länger einen neuen Trend im Kommen, welcher die Ansprüche unserer modernen Gesellschaft mit den Bedürfnissen früherer Generationen wieder einander annähert. „Es ist immer mehr zu spüren, dass neben der Erholung auch die handwerkliche Tätigkeit im Garten einen immer größeren Stellenwert einnimmt – einfach um sich selbst zu finden.“ Der Genuss von selbst angebautem Gemüse und das Naschen von eigenen Beerensträuchern werden in dieser hoch technologisierten Zeit immer wichtiger. Das ist ein Trend, dem Josef Reitinger mit Freude entgegenblickt. Denn das Ziel des naturverbundenen Gartenprofis bleibt es weiterhin, den Ziergarten optimal mit dem Nutzgarten zu verbinden. Nur so entsteht eine lebendige Einheit der Erholung und des sinnlichen Erlebens von Natur und Selbstversorgung. Mit seiner Arbeit möchte er den Menschen das naheliegende Glück in der Natur rund ums eigene Haus näher bringenbringen, ganz nach dem Motto: Freude an Pflanzen – Freude am Garten!

So schön kann der Weg zurück zur Natur sein: Aus einem alten Steinbruch macht Josef Reitinger eine Arena aus geformter und wild belassener Natur, die gerne für verschiedene Veranstaltungen genutzt wird.

Gartengestaltung Reitinger GmbH & CoKG Krenbrücke 8 4160 Aigen-Schlägl 07281 62 36-0

gartengestaltung@reitinger.co.at www.gartenwelt-reitinger.at


20

Unterstützt wird Notarin Mag. Christine Buchinger (Mitte) von der neuen juristischen Mitarbeiterin Mag. Sandra Reiter (links) sowie von der langjährigen Notariatsassistentin Christa Oberpeilsteiner (rechts).

Menschliche Beratung in formeller Angelegenheit Frischen Wind ins Team von Notarin Mag. Christine Buchinger bringt die neue juristische Mitarbeiterin Mag. Sandra Reiter aus Gramastetten.

Notarin Mag. Christine Buchinger Kirchengasse 2 4160 Aigen-Schlägl 07281 62 32 christine.buchinger@notar.at www.notarin-aigen.at

Nach dem völlig unerwarteten Tod von Martin Buchinger im Vorjahr, wurde die Situation im Notariat Aigen-Schlägl nicht nur privat, sondern auch beruflich zu einer schwierigen Herausforderung. Der verstorbene Ehegatte von Notarin Mag. Christine Buchinger war nicht nur ein wahres Organisationstalent, sondern auch stets mit größter Bedachtnahme, Einfühlungsvermögen und Fachwissen für alle Kundenanfragen offen. Wenngleich der private Verlust nach wie vor sehr schmerzlich ist, so kann sich Notarin Buchinger zumindest beruflich wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Die juristische Mitarbeiterin Mag. Sandra Reiter ist nicht nur theoretisch bestens mit der Materie eines Notariats vertraut, sondern kann sich auch aufgrund ihrer breiten Erfahrung im privaten Umfeld gut in verschiedene Situationen des ländlichen Raumes hineinversetzen. Da sie selbst auf einem landwirtschaftlichen Betrieb lebt, kennt sie nicht nur ein völlig anderes Arbeitsumfeld, sondern auch das Leben mehrerer Generationen auf einem Hof. An drei Tagen pro Woche unterstützt sie Notarin Mag. Christine Buchinger und Christa Oberpeilsteiner im Notariat Aigen-Schlägl. In ihrer Freizeit kümmert sie sich vor allem um ihre drei Kinder (10, 12 und 15 Jahre alt) und hilft nebenbei im Betrieb für biologische Zucht- und Mastschweine in Gramastetten. Verändert hat sich zudem einiges im juristischen Bereich: Seit 1. Jänner 2017 gibt es mit dem Inkrafttreten der Erbrechtsreform vielfältige Neuerungen. Eine wesentliche Änderung ist die Stärkung der

Position von Ehegatten und Lebensgefährten. Das außerordentliche Erbrecht des Lebensgefährten wurde erstmals ins Gesetz eingeführt, allerdings nur dann, wenn der Verstorbene überhaupt keine Blutsverwandten mehr hat, was nur in seltenen Fällen gegeben ist. Wird ein Testament nicht eigenhändig geschrieben, so muss der Verfügende zusätzlich zur Unterschrift – welche er vor drei gleichzeitig anwesenden Zeugen setzen muss – auch noch einen handschriftlichen Zusatz beifügen, aus welchem hervorgeht, dass es sich bei dem Schriftstück um seinen letzten Willen handelt. Mit 1. Juli 2018 wird das neue Erwachsenenschutzgesetz in Kraft treten. Der Erwachsenenschutz wird auf 4 Säulen aufgebaut: die Vorsorgevollmacht, die gewählte, die gesetzliche und die gerichtliche Erwachsenenvertretung. Die bekannten Vertretungsformen wird es weiterhin geben, allerdings mit neuen Namen. Damit wird der Sachwalter zum gerichtlichen Erwachsenenvertreter. Diese werden im Vertretungsumfang deutlich eingeschränkt und nicht mehr unbefristet sein. Aus vertretungsbefugten nächsten Angehörigen werden gesetzliche Erwachsenenvertreter. Diese Vertretungsform wird wesentlich aufgewertet. Neu sind die gewählten Erwachsenenvertreter. Wie bisher, besteht schließlich die Möglichkeit zur Vorsorgevollmacht. Nähere Informationen und persönliche Beratungen bietet Mag. Christine Buchinger gerne im Notariat Aigen-Schlägl an.


Bei Bäckermeister Klaus Müller in Aigen-Schlägl treffen sich Geschmack und Qualität – und das an sieben Tagen in der Woche.

„Zum Bäcker gehen“ liegt voll im Trend Gesunde und regionale Produkte sollten schon am Frühstückstisch keinesfalls fehlen. Ist man vor einigen Jahren vorwiegend älteren Menschen in der Früh beim Bäcker begegnet, so hat sich dieses Bild in letzter Zeit grundlegend geändert. Ob jung oder alt – es liegt voll im Trend, zum Bäcker zu gehen. Vor allem junge Menschen achten wieder mehr auf ihre Gesundheit und wollen Qualität, die man schmeckt. Die Bäckerei Müller setzt noch auf echtes Handwerk – und das an sieben Tagen in der Woche. Frisches Brot und Gebäck gibt’s in Aigen-Schlägl also auch beim gemütlichen Sonntagsfrühstück. Dinkel ist für den Körper besonders geeignet Aktuell ist ein Dinkelschwerpunkt geplant. „Dinkel ist den Umweltgiften nicht so ausgesetzt und

bei fachmännischer Verarbeitung den körpereigenen Enzymen sehr ähnlich“, entwickelt sich Klaus Müller auf gesundheitlicher Ebene ständig weiter. Der Slogan von Müller lautet: „Ein natürlicher Umgang mit Rohstoffen schafft Produkte für den Menschen!“

Cafe Konditorei Müller Hauptstraße 6 4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281 / 6257 mueller@meinbaecker.at www.meinbaecker.at

Generell zeigt Müller, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein leeres Wort ist, sondern im gesamten Unternehmen gelebt wird. Der Strom für die Produktion kommt aus einer Photovoltaikanlage und seit vier Monaten wird das Brot mit einem Elektroauto ausgeliefert. Der Betrieb läuft somit komplett emissionsfrei.

raiba

Schlauer anlegen mit ausgezeichneten KEPLER Fonds

Ausgezeichnet, erfahren und in Ihrer Nähe – die KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft zählt im Ranking unabhängiger Rating-Agenturen seit Jahren zu den besten Vermögensverwaltern in Österreich und Deutschland. Profitieren Sie bei der Geldanlage mit KEPLER Fonds von zwei Jahrzehnten Erfahrung an den Finanzmärkten. Die WertpapierExperten in Ihrer Raiffeisenbank helfen Ihnen gerne bei der Fondsauswahl. Tipp: Jetzt mit dem Raiffeisen Vermögensaufbau bereits ab EUR 50,– im Monat vorsorgen – einfach und flexibel!

Meine Bank

www.raiffeisen-ooe.at

Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung noch eine Finanzanalyse dar. Der aktuelle Prospekt (für OGAW) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen – Kundeninformationsdokument (KID) sind in deutscher Sprache bei der KEPLER-FONDS KAG, Europaplatz 1a, 4020 Linz, den Vertriebsstellen sowie unter www.kepler.at kostenlos erhältlich.

21


22

Jauker Web – „von dahoam für dahoam“ jetzt auch online Ein kunterbuntes Angebot zu allen vier Geschäftsbereichen finden Sie auf der neuen Website von Jauker. Die köstlichen Schmankerl können jetzt auch bequem per Mausklick bestellt werden.

Bei Jauker gibt’s jetzt noch mehr Kundenservice – etwa die bequeme OnlineBestellung oder Tisch-Reservierung über die neue Website. Und wer etwa das Café Jauker noch nicht kennt, kann es jetzt online besichtigen – ganz einfach mittels 360-Grad-Video.

Allerlei Köstlichkeiten – von Fingerfood und belegten Platten bis hin zum Firmen- oder auch Hochzeitsbuffet finden sich auf der neuen Jauker-Website. Bestellt werden können die bunten und schmackhaften Köstlichkeiten jetzt auch direkt online. Die neue Website des zentralen Nahversorgers Jauker in Aigen-Schlägl informiert über die vier Geschäftsbereiche des Unternehmens – Spar Jauker, Tankstelle, Café Jauker und Party Service. So kann nun etwa auch im Café Jauker ein Tisch einfach und mühelos online reserviert werden. Jauker GmbH & Co.KG Schlägler Hauptstraße 14 4160 Aigen-Schlägl www.jauker.at

Aktuelle Infos und Präsentation des gesamten Teams „Den Sprung in die Digitalisierung darf man heutzutage als Unternehmer nicht verpassen“, ist sich Maximilian Jauker sicher, dass dieses neue Angebot vor allem bei jüngeren Kundschaften bestens ankommt. Der Vorteil bei der Jauker-Online-Bestellung: Jauker bietet bevorzugt Produkte von regionalen Partnern – nicht nur beim Party Service, sondern auch bei SPAR Jauker oder im Café Jauker.

Die regionalen Partner werden auf der neuen Website individuell vorgestellt. Zudem gibt’s laufend aktuelle Informationen zu Veranstaltungen oder Angeboten. Gestöbert werden kann bei den Fotos der Mitarbeiter, die nun alle auf der neuen Website zu finden sind. Und wer möchte, kann sich etwa die Café Jauker-Frühstückskarte schon vor dem gemütlichen Treffen mit Freunden ansehen. Interaktives Web wird bei Jauker also nicht nur beworben, sondern tatsächlich gelebt – und zwar mit Kundennähe und unter Einbeziehung der gesamten Region.


Sag‘s mit einem GUTSCHEIN von SILANDRA STYLE

AM 14. MAI IST

MUTTERTAG MUTTERTAGSAKTION

12. + 13. Mai 2017

-10%

AUF DEN GESAMTEN EINKAUF ausgenommen reduzierte Teile

SILANDR A STYLE GMBH

enroboter Ambrogio Ras che Der automatis der sich Rasenmäher, lbstständig vollkommen se en kümmert. um Ihren Ras n tausendSeit 15 Jahre . fach bewährt ie gerne! Wir beraten S

n und erfahrene n ve ti a re k ie D arten von projekt.g Garten-Profis Hand: lles aus einer bieten Ihnen a Pflasterungen Beratung Biotop Planung Naturpool Gestaltung

projekt.garte

n GmbH

l Aigen-Schläg ühle 1, 4160 at n. Baumgartenm te ar tg ek proj 05  30, www. Tel. 07281 / 2


Impressum: Medieninhaber & Herausgeber: Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl, Schlägler Hauptstraße 14, A-4160 Aigen-Schlägl. Für den Inhalt verantwortlich: Obmann Mag. Maximilian Jauker, Schlägler Hauptstraße 14, A-4160 Aigen-Schlägl. Konzept, Grafik, Layout: www.fredmansky.at, Druckfehler vorbehalten. Titelfoto: Fritz Anzinger

G a s t h a u s

Auerhahn Fam. Hörschläger

MARKTGEMEINDE AIGEN-SCHLÄGL

Gerüstverleih GEBA Ges.m.b.H.

Pirklbauer Dr. Jutta

DER MASSIVE UNTERSCHIED

TRANSPORTE / TAXI BARTH


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.