Sonnenmann April 2019

Page 1

Zugestellt durch Post.at

Ausgabe 35 // April 2019

Kurswechsel als Schlüssel zum Erfolg S 05-07 Am Puls der Zeit sind jene, die keinen Schritt zurückgehen, sondern eine neue Richtung einschlagen. Das Wirtschaftsforum wagt sich ein Stück weit heraus aus der virtuell geprägten Welt – auf den Marktplatz, in die Schaufenster und direkt zu den Leuten.

S 08-09

Sagen Sie es durch die Blume Blumenpracht und Dekotipps für jeden Anlass.

S 16-17

Das lange Warten hat ein Ende 150 Tage Bio.Garten.Eden heißt es ab 17. Mai.

S 20-21

Genuss-Plus am Haagerhof Aigen-Schlägl startet in die neue Grillsaison.


fis

n Garten-Pro

Alles aus

ahrene ativen und erf re k n o v d n a einer H

Beratung Planung

Gestaltung Pflasterungen

Biotop Naturpool

MEHR ZEIT, N IHREN GARTE IN VOLLEN ZÜGEN ZU GENIESSEN.

Rasen ter, der Ihren o b ro n se a R r De ig mäht und zuverläss ig d n ä st st lb se ewährt tausendfach b seit 18 Jahren ent lich und effizi umweltfreund Motoren für kräftige, leise ät e Schnittqualit hervorragend d lte Qualität un hochentwicke m eigene App zu Technologie – en und Überwach Konfigurieren

eratung. Kompetente B Installation. Fachgerechte s Service. Professionelle

r Fachhändler te o b ro n e s a R brogio en.at Wir sind Ihr Am 07281 205 30 www.projektgart Telefon:

projekt.garten üh Baumgartenm

le 1, 4160 Aige

GmbH

n-Schlägl


3

Editorial Ausgabe 35

Viele Einblicke und schöne Ausblicke

Inhaltsverzeichnis

Die Eröffnung der Landesgartenschau Bio.Garten.Eden am 17. Mai rückt nach jahrelanger Vorbereitung in greifbare Nähe. Vieles hat sich in Aigen-Schlägl verändert, seitdem die Gemeinde den Zuschlag für diese Großveranstaltung bekommen hat – Stichwort Gemeindezusammenlegung. Aber nicht nur auf Gemeindeebene hat sich einiges verändert, sondern auch die einzelnen Betriebe haben sich weiterentwickelt. 13 Gastronomiebetriebe haben sich zusammengeschlossen und präsentieren sich gemeinsam unter dem Titel „Genuss Stifter“. Kurzum: Es hat sich viel getan in Aigen-Schlägl. Auch das Wirtschaftsforum hat sich überlegt, wie sich die Mitgliedsbetriebe anlässlich der Landesgartenschau den Besuchern anschaulich präsentieren könnten. Daher organisierten die Wirtschaftstreibenden in Aigen-Schlägl zusätzlich zu den Genuss Stiftern den Rundweg „Aigen-Schlägl entdecken“ und haben dafür verschiedensten Plätzen am und rund um den Marktplatz wieder neues Leben eingehaucht.

04

„OÖ on tour“ und „Guten Morgen Österreich“ in Aigen-Schlägl

05

Wirtschaftsbetriebe präsentieren sich mit eigenem Rundweg

06

Neuer Vorstand organisiert wieder viele Aktivitäen

07

Stand für Genießer beim Kirtag in Aigen-Schlägl

Die Besucher erwarten also zusätzlich zur Landesgartenschau, unserer wunderschönen Umgebung und kulinarischen Köstlichkeiten auch interessante Projekt- und Firmenpräsentationen. Der Rundweg ermöglicht tolle Einblicke wie auch Ausblicke und soll – ebenso wie Teile der Landesgartenschau – auch längerfristig von der eigenen Bevölkerung genutzt werden können. Lesen Sie mehr dazu auf Seite 4. Auch sonst erwartet Sie mit dem Sonnenmann eine spannende Lektüre, die natürlich dieses Mal ganz im Zeichen von Bio. Garten.Eden steht und allerlei Themen rund um diese ganz besonderen 150 Tage in Aigen-Schlägl präsentiert.

20-21 Kulinarischer Genuss und viele Extras im Haagerhof

Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit und vergessen Sie vor allem drei Dinge nicht – entspannen, genießen und entschleunigen!

Ihr Maximilian Jauker Obmann des Vereins Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl

08-09 Die Blumenwerkstatt verschönert Ihre Feierlichkeit 10

Raiffeisen – persönliche Beratung trotz Digitalisierung

11

Kompetente Rechtsberatung in Frauenhänden

12-13 Bio im Regal und jetzt auch im Café Jauker 14

Der Verein Kikas feiert 20-jähriges Jubiläum

15

Genießen im Vorbeigehen – neues Eisfenster bei Müller

15

Finden Sie ihren „Flow“ im Massageinstitut FLOW

16-17 Am 17. Mai wird Bio.Garten.Eden feierlich eröffnet 18-19 800 Jahre Stift Schlägl bieten eine große Vielfalt 22

Wohnkultur zum Rundum-Wohlfühlen bei Groiss


HANSELMANNS‘ Genussfest „OÖ on tour“ in Aigen-Schlägl Neben der OÖ Landesgartenschau hat die Böhmerwald-Gemeinde auch kulinarisch jede Menge Highlights zu bieten. Von 1. bis 2. Juni steht die traditionelle Bauernküche auf dem Programm.

Marktgemeinde Aigen-Schlägl Marktplatz 17 A-4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281/ 6255-0 Fax.: 07281/ 6255-9 gemeinde@aigen-schlaegl.at www.aigen-schlaegl.at

Regionale Produzenten können sich jederzeit gerne für das Event anmelden. Kevin.weidinger@ gmx.at 0664/1542624

Aigen-Schlägl lässt traditionelle Schmankerl längst vergessener Kulinarik aus Oberösterreich wieder aufleben. Diese stehen für die Geschichte und Tradition Oberösterreichs, sind jedoch auf keiner Speisekarte mehr zu finden. Oder kennen sie etwa noch Spanferkel mit Kornmehlknödel? Gehen Sie mit uns auf eine kulinarische Zeitreise durch unser Bundesland und Sie werden wahre Gaumenfreuden erleben. Street-Food ist in aller Munde Bei „OÖ on tour“ werden keine 0815-Häppchen von schlecht ausgebildeten Möchtegern-Gastronomen angeboten. Qualitatives Street-Food mit hochwertigen Speisen aus Oberösterreich kommt direkt auf den Marktplatz in AigenSchlägl. Die Food-Artists von „OÖ on tour“ zaubern aus regionalen Zutaten eine moderne, innovative, attraktive und vor allem nachhaltige, ernährungsbewusste und qualitativ hochwertige oberösterreichische Küche auf den Teller. Große, namhafte Lebensmittelproduzenten aus Oberösterreich sind genauso Teil der Marktfamilie wie kleine familiäre Unternehmen. Gemeinsam geht „OÖ on tour“ mit Ihnen auf eine Tour durch das ganze Bundesland. Vom regionalen Biobauern oder Kleinstproduzenten bis hin zu größeren renommierten Lebensmittelproduzenten sind alle dabei. Mit an Bord sind Kinder- und Jugendprogramm, kulturelles

Showprogramm und sogar eine eigene Blasmusikkapelle für den sonntäglichen Frühschoppen. So ist auch für das Rahmenprogramm bestens gesorgt. „Guten Morgen Österreich“ kommt nach Aigen-Schlägl Das gesamte Jahr hindurch ist das mobile Studio von „Guten Morgen Österreich“ im ganzen Land unterwegs. Am 7. Mai wird in Aigen-Schlägl Halt gemacht. Ab 6.30 Uhr wird live vom Pendlerparkplatz gegenüber des Stiftskellers gesendet und zahlreiche Besucher sind herzlich willkommen. Das Schwerpunktthema wird die Landesgartenschau sein, aber auch interessante Persönlichkeiten und Sehenswürdigkeiten aus Aigen-Schlägl und der gesamten Region werden präsentiert. Bevorstehende Veranstaltungen:

25. Mai – Galakonzert des Musikvereins 26. Mai – Depotfest der FF-Aigen 16. Juni – 100-Jahrfeier des OÖ Bauernbundes in der Pfarrkirche, im Anschluss Krapfenkirtag im Meierhof 23. Juni – Schulfest der Landesmusikschule Schlägl 6. Juli – Open Air der Jugendkantorei 28. Juli – Sommerfest der Bürgergarde Weitere Veranstaltungen finden Sie unter www.aigen-schlaegl.at


ße

L5

Bühelhäuser

84

Dre

Fitnesspa

5

Stampflmühle

ises

selb

erg

Stifters traße

Wirtschafts­betriebe starten in eine neue Runde aß

str

e

ellerw

asse

Pannh

olzweg

Karl Z

Wal dg

Feld

eg

e Am

Moldaustraß

ossergas

se

tra

ße

Schl

rte

ns

Krum

Ga

13

auers

traße

eg

Hauptstraße

Moosw

Süd

we W

5

4

tte

Mi

Sc

eg rw

Gü terweg Sc

g

en

en nn

han

g

ies

na pfe Ho

iese

Am

ng

ysi

So

cke

r

dl-S Bre

gl

Str .

hlä

tr.

An der Mühl Wirtschaftsstandort präsentiert sich langfristig Galerie Eröffnet wurde der Rundweg gemeinsam mit Baumgartenmühle 21 dem Schmankerlmarkt am 28. April. AnschlieNeue Mittelschule Volksschule ßend soll der Rundweg nicht nur für die Dauer Schulstr. Tennisplatz Kunsthalle der Landesgartenschau, sondern auch länger- Sportplatz Am Teich Turnierplatz fristig von Bevölkerung und Touristen genutzt werden können. Reitstall Auch online soll der Rundweg gute BewertunMeierhof gen einholen und durch Touristenplattformen Brauerei S wie Tripadvisor zusätzliche Besucher nach e chaubergs ß a r t t s raße Aigen-Schlägl locken. gler Haupt h lä „Ein großes Dankeschön gilt allen Teilnehmern Bioschule ng Schlägl deshliRundweges, aber auch den Besitzern der hac

Gre

Sc

r Linzer St aße

n-

hlw

ige

raße

Kindergarten

instr.

uker-S

ithers

fA

Mühlweg

eg

hofst

Paul-Ja

6

rgerstr.

Falkenste

Baure

ho

e

Bahn hn

traß

Simon Stollstr.

Ba

Almesbe

20

Johann Worathweg

eg

7

eg

Altersheim

hw

Lindenweg

nw

8

19

lle

Kulturhaus

17

pe

9

Pfarrhof 18

10

Ka

he asse Galerie ng ic Te

ters

11

Kl.-

15 16

g

tr.

12 14

Grüner W

Klos

g

gstr .

Ki r c

eg

stra

ße

Th. Simoneistr.

lber

Der Rundweg bewegt und belebt beheiztes Freibad Der Rundweg beginnt beim LandesgarNaturstrandbad tenschaugelände und führt vorbei am GlasBeachvolleyball Haiberg hüttenteich über den Grünen Weg hinauf zum Marktplatz, wo die dort organisierten Stationen L 15 – insgesamt 21 – zur Marktplatzbelebung bei47 tragen sollen. Anschließend wird der Besucher über die beschilderten Wegpfeiler der HauptBa straße entlang wieder in Richtung Landesgards tra tenschaugelände geführt. ße Den Besucher erwarten dabei zusätzlich zur schönen Umgebung tolle Projekt- und FirmenBerndlmühle Fis präsentationen. ch erw

Höhen

nweg

nach Breitenstein

Schaufenster und Grundstücke, die uns unterstützen, Aigen-Schlägl als einen wirtschaftlich vielfältigen, kulturellen und künstlerischen Ort zu präsentieren“, freut sich WirtschaftsforumObmann Maximilian Jauker über einen gelungenen Start. Rückfragen oder Anmerkungen zum Rundweg nimmt Gudrun Felhofer unter der Ro Nummer se D re i s nw 0664 6392151 gerne entgegen. esse e

An allen Ecken wird Aigen-Schlägl bereits seit vielen Monaten für die OÖ Landesgartenschau vorbereitet. Nun – nur noch wenige Tage vor der Eröffnung – ist man bereits beim „Feinschliff “ angelangt. Das Wirtschaftsforum leistet dabei einen wesentlichen Beitrag, AigenSchlägl als kreativen Wirtschaftsstandort zu präsentieren. Zusätzlich zur Vereinigung der Genuss Stifter, welche den Besuchern der Landesgartenschau ein kulinarisches Angebot an leckeren regionalen Spezialitäten bietet, haben unsere Wirtschaftstreibenden den Rundweg „Aigen-Schlägl entdecken“ organisiert. Dazu haben die Mitgliedsbetriebe leerstehende Schaufenster, Wiesen und Plätze neu belebt. Aber auch Künstler von Aigen-Schlägl zeigen ihr Können und präsentieren Ihre Kunstwerke bei den Stationen entlang des Rundweges.

Birke

nach Weichselbaum / Zaglau

Nicht nur die Gastronomie, sondern auch alle anderen Unternehmen sollten die Chance bekommen, sich anlässlich der Landesgartenschau den Besuchern von Aigen-Schlägl zu präsentieren.

3

Holzwerk 2

Bahn-Haltestelle

1

OÖ Landesgartenschau 2019


6

Neuer Vorstand beim Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl Betriebsbesichtigungen, ein Genusskulinarium im Meierhof sowie die feierliche Eröffnung des gemeinsamen Rundweges ist nur ein Auszug der Aktivitäten, die das Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl dieses Jahr auf die Beine stellt. Organisiert werden die Vereinsaktivitäten vom Vereinsvorstand, der sich vor kurzem neu formiert hat. Obmann ist nach wie vor Unternehmer

AIGO welcome family ****S

Welcome Family

Restaurant

Berghäusl 40 · 4160 Aigen–Schlägl Kurz mal weg .... Tagesgäste willkommen. Ihre Tagesauszeit im AIGO

Day Spa

Play Area

FAMILOTEL BÖHMERWALD

AIGO äste

Tagesg ot Angeb

ssen in unserem d- oder Mittage . Frühstück, Aben t Traumausblick mi sse rra Te f unserer Restaurant / au t nntag im Mona Immer am 2. So

Family Lunch N IS!“ - „AUS‘GSTOCH

12.5.2019 rlauch. Spargel und Bä gsgerichte mit Leckere Frühlin öffne Dich! m, sa Se 19 9.6.20 01 Nacht. ichkeiten aus 10 Exotische Köstl ! on ill Gr 19 20 14.7. iertel rrasse im Mühlv auf der besten Te Website! Grillen & Chillen rer se un f au Mehr Termine

serer Tag in un Sie einen deres Angebot en ß ie en n G beso ngen. Oase. Ein anwendu Wellness- ge und Kosmetik sa as M unsere

aigo-sonnenmann-220x144.indd 1

Maximilian Jauker (vorne im Bild neben Bürgermeisterin Elisabeth Höfler), seine Stellvertreterin und Kassierin ist Elfriede Haindl, Betriebs- und Marketingleiterin im Stift Schlägl (rechts vorne). Mit dabei im Vereinsvorstand sind auch Peter Gruber (Hotel Almesberger), Bettina BlahnikWöss von der Spenglerei Wöss (1. Reihe li.), Benjamin Reisch vom Hochzeitszentrum Meierhof (1. Reihe, re.), Bernhard und Sven Reinhart (Reinhart Werbetechnik), Margit Reischl (Blumenwerkstatt) und Schriftführer David Groiss von groiss wohnkultur (2. Reihe, von li.), Dominik Schwarzenberger (Aigo), Roland Straussberger (Filialleiter der Sparkasse in Aigen), Martin Hauer (Hauer Labels) und Gitti Auer von der Blumenwerkstatt (3. Reihe von li.). Nicht am Bild sind Klaus Müller (Bäckerei Müller), Franz Schauer (Rauchfangkehrerbetrieb), Johann Engleder (EP Engleder).

Unsere Sport-, Spiel- und Freiz eitanlagen für Tagesgäste. Soft Play Anlag e, Turnsaal, Teens-Raum, Te nnisplätze, Fun Court, Kegelbahn, ...

Kindergebu r

tstag

Details und Preise unter

www.aigo.at/tagesgaeste oder

Tel: 0043 7281 6758

Impressum: MLK Hotelbetriebs GmbH | Rechtsform - GmbH Gerichtsstand u. Bezirkshauptmannschaft - Rohrbach OÖ | UID ATU66875633 www.aigo.at/impressum | AGB - www.aigo.at/agb

Feiern Sie de n Geburtstag bei uns im Ihres Kindes Aigo. Wir bi eten versch Kinder-The iedene men-Party s an.

20.03.2019 07:39:32


7

Gemeinsamer Stand für Genießer Produkte von Billiganbietern, Importware und Zuckerberge locken an Kirtagen keine Besuchermassen an. Gefragt sind stattdessen regionale und hausgemachte Köstlichkeiten. Daher haben sich vier Unternehmer aus Aigen-Schlägl zusammengeschlossen, um beim nächsten Kirtag am 13. Mai erstmals bei einem gemeinsamen Stand ihre Verkaufswaren anzubieten. Frische Schaumrollen vom Bäcker im Ort, kulinarische Köstlichkeiten vom Fleischer, Weine, Biere sowie regionale Produkte aller Art werden den Kirtag in Aigen-Schlägl zu einem wahren Genussfest machen. Mit dem neuen GenussStand der Bäckerei Müller, der Fleischerei Bitter, dem Hotel Almesberger sowie dem Wöber Markt soll der Kirtag wieder zu einem besonderen Ereignis werden und bei gemütlichem Ambiente mit Tischen zum Verweilen einladen. Anstatt Billigware werden hausgemachte Schmankerl angeboten. Erstmalig ist bei einem Kirtag die Durchfahrt auf den Marktplatz gewährleistet. Die Verkehrseinschränkungen sind gering. „Wir tes-

ten einmal die neuen Möglichkeiten aus, um dem Kirtag zu mehr Zuspruch zu verhelfen“, sagen die „Jungmarktstandler“.

Die Unternehmer Thomas Bitter (Fleischerei Bitter), Peter Gruber (Hotel Almesberger), Anton Wöber (Wöber Markt) und Klaus Müller (Bäckerei Müller) bieten beim nächsten Kirtag am 13. Mai kulinarische Köstlichkeiten und regionale Schmankerl.


8

Ein Haus ohne Blumen ist wie ein Fest ohne Kuchen Die Blumenwerkstatt Margit & Gitti – Ihr Ansprechpartner für jeden Anlass

Trauer: Lass die Blumen sprechen, wenn Worte fehlen. Zum Leben gehört auch der Abschied. Trauerschmuck und Grabbepflanzung sind ein Ausdruck von Wertschätzung und ein Zeichen der Erinnerung. Für diesen traurigen Anlass suchen wir in einem persönlichen Gespräch den richtigen Sargschmuck, Kranz und Bukett aus. Auf Wunsch übernehmen wir auch gerne die ganzjährige Grabpflege.

Zum Team der Blumenwerkstatt gehören Sarah, Gitti, Margit und Sonja (von links).

Hochzeit: Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Planung und Ausarbeitung Ihres schönsten Tages. Dieser Tag will perfekt vorbereitet sein. Für ein kostenloses Beratungsgespräch nehmen wir uns gerne Zeit – bitte einfach einen Termin vereinbaren! Wir bieten Ihnen auch ein umfangreiches Leihservice an – mit viel Liebe zum Detail. Wir geben unser Bestes, um Ihren Blumenschmuck einzigartig zu gestalten, unabhängig von der Größe Ihres Festes. Dekoration: Schöne Deko ist das Maß aller Dinge für einen Wohntraum zum Wohlfühlen. Bei uns finden Sie jede Menge Anregungen, um Ihren ganz persönlichen Stil optimal umzusetzen. Mit gelungenen Kombinationen verschiedener Accessoires helfen wir unseren Kunden, ihr Zuhause wohnlich und gemütlich zu gestalten. Gerne kommen wir auch zur persönlichen Beratung in Ihr Haus oder in Ihre Wohnung. Vor Ort fällt es oft leichter, die richtige Entscheidung zu treffen.

Jubiläum: Ein besonderes „DANKE“ an unsere engagierte Mitarbeiterin Sonja Jauker, die heuer ihr 10-jähriges Jubiläum mit uns feiert. Was wir an ihr besonders schätzen, ist ihre Freude und Begeisterung an ihrer Arbeit. Sonja ist immer auf der Suche nach Neuem, sie kann nichts aus der Ruhe bringen. Sonja ist immer freundlich und ausgeglichen, sie übt ihren Beruf mit Leidenschaft und mit viel Motivation aus. Immer wieder staunen wir über ihre Ausdauer, ihren Ideenreichtum und ihr Fachwissen! Sonja ist eine echte Bereicherung für unsere Blumenwerkstatt.

„Hallo Margit & Gitti samt Team! Jetzt ist unser Wohnraum perfekt. Danke für die tollen Tipps und die perfekt abgestimmten Deko-Elemente!“ Familie Katzinger


9

Blumen symbolisieren in ihrer Schönheit und Vergänglichkeit den Kreislauf des Lebens und spenden den Hinterbliebenen Trost.

Landesgartenschau: Eine mit Vorfreude betrachtete Herausforderung ist die OÖ Landesgartenschau, welche heuer in Aigen-Schlägl stattfindet. Es wird ein Rendezvous mit der Natur. Großen Wert legen wir darauf, natürliche Materialien, der Jahreszeit entsprechend, zu verarbeiten. Wir gehen mit offenen Augen durch Wiesen und Wälder. Wir sind stets bemüht, verwertbare Werkstoffe aus der Natur zu verwenden. Aktuelle Trends schließen Nachhaltigkeit nicht aus. Solides Floristen-Handwerk wird stimmig ergänzt mit ausgewählter Dekoration, wobei frische Blumen, Kräuter und Pflanzen im Mittelpunkt stehen.

Glücklich machen uns zufriedene Kunden. Bei uns finden Sie, wonach Sie suchen. Lassen Sie sich von uns beraten und inspirieren!

Unser Schwerpunkt liegt bei Schnittblumen, Pflanzen, Gefäßen für den Innen- und Außenbereich sowie Dekoartikeln. Wollen Sie Freude schenken? Wir stellen den perfekten Strauß für Sie zusammen. Sarah.

„Liebes Blumenwerkstatt-Team! Wir sagen euch von Herzen DANKE für die so gelungenen Blumenarrangements bei unserer Hochzeit. Planung, Gestaltung und Durchführung waren einfach perfekt.“ Brautpaar Manuela und Thomas

Der Gestaltungsvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Wir können zwar preislich mit Bau- und Supermärkten nicht mithalten, jedoch durch persönlichere Bedienung und kompetenter Beartung mit jeder Menge neuer Ideen unseren Kunden mehr bieten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Margit & Gitti

Blumen sagen mehr als tausend Worte. Wir sagen zu dir fünf Worte, die von Herzen kommen: „DANKE für alles liebe Sonja!“ Margit & Gitti

Blumenwerkstatt Margit & Gitti Marktplatz 3 4160 Aigen-Schlägl Tel: 07281/20068 blumenwerkstatt@bwnet.at www.blumenwerkstatt.co.at


10

Digitale Regionalbank in Aigen-Schlägl Eine Bankomatkarte aus Plastik ist beinahe schon ein „Auslaufmodell“. Bezahlt wird heute mit digitaler Bankomatkarte, denn das Handy ist ohnehin für die meisten zum fixen Begleiter geworden. Auch Kontoeröffnungen funktionieren bereits online. Nur die Beratung ist noch persönlich – und das soll auch so bleiben.

Raiffeisenbank Region Rohrbach eGen Bankstellen Aigen-Schlägl Marktplatz 15 Schlägler Hauptstraße 9 4160 Aigen-Schlägl Tel: 07281 6219 39651 Fax: 05999 34909 39651 www.raiffeisen-ooe.at/ region-rohrbach

Johann Kobler, Geschäftsstellenleiter der beiden Raiffeisenbank-Filialen in Aigen-Schlägl.

Sebastian Kern ist Online-Coach für die Raiba Region Rohrbach sowie Umsetzungsverantwortlicher für digitale Medien und arbeitet in der RaiffeisenbankFiliale in Schlägl.

Was bedeutet die sogenannte „Digitale Regionalbank“? Johann Kobler: Wir wollen sämtliche Schienen bedienen. Bei uns bekommt man alle digitalen Formen des Bankgeschäftes. Aber nicht alle Bankgeschäfte sind standardisierbar. Wir wollen vor allem auch vor Ort als Ansprechpartner für unsere Kunden da sein. Es gibt Bereiche, welche digital noch nicht bedient werden. Speziell, wenn es um Fragen rund um Wertpapierveranlagungen geht, ist die richtige Beratung enorm wichtig. Wir bieten außerdem individuelle Versicherungsleistungen an. Und in Aigen kümmern sich Sonja Andraschko und Judith Pisslinger um die Anliegen der Kunden. Aigen ist eine KundenServicestelle und bleibt als solche auch bestehen. Wie haben sich die Kundenbetreuung und insgesamt eure Arbeit verändert? Johann Kobler: Das Standardgeschäft, also der Zahlungsverkehr, ist zu einem Großteil automatisiert. Unsere Hauptaufgaben bestehen darin, unseren Kunden als Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Finanzen zur Verfügung zu stehen. Das tägliche Transfergeschäft ist heute – im Gegensatz zu früher – nicht mehr unsere Hauptaufgabe, weil in diesem Bereich die meisten mit neuen Medien arbeiten. Durchaus schätzen uns die Kunden aber als Ansprechpartner vor Ort und auch für den Start nehmen viele Kunden unsere Betreuung in Anspruch. Worin liegen die Vorteile der Digitalisierung im Bankensektor? Sebastian Kern: Stichwort 24/7 – der gesamte Zahlungsverkehr kann heute weltweit, bequem und sicher mit dem eigenen Laptop, Tablet oder Smartphone abgewickelt werden. Johann Kobler: Nach dem Motto: „Meine Bank ist überall.“ Datenschutz ist in aller Munde. Wie gehen eure Kunden mit diesem sensiblen Thema um? Sebastian Kern: Seitens der Bank wird die Datenschutz-Grundverordnung eingehalten. Bereiche, in die wir nicht eingreifen können, sind

jene, für die der Kunde selbst verantwortlich ist. Viele Schadensfälle entstehen beispielsweise immer wieder durch Phising-Mails. Regelmäßig wird seitens der Raiffeisenbank vor BetrügerE-Mails gewarnt. Die Daten unserer Kunden werden in Linz zentral gespeichert und nicht in einer Cloud. Worin liegen die Schwierigkeiten der neuen Arbeitsweise? Johann Kobler: Ich bin froh, dass Sebastian Kern bei mir in der Bankstelle ist, der sich mit den neuen Medien perfekt auskennt. In diesem Geschäftsfeld unterstützen die jüngeren Mitarbeiter die älteren. Nicht nur die Jungen können von den Älteren lernen, sondern auch umgekehrt. Ich habe auch kein Problem damit, Sebastian in diesem Bereich um Rat zu fragen. Wie wird die Kundenbetreuung in der Regionalbank in naher Zukunft aussehen? Johann Kobler: In naher Zukunft wird sich nicht viel verändern. Entwicklung ist ein stetiger Prozess, der aus vielen kleinen Schritten besteht. Sebastian Kern: Die fernere Zukunft ist am Bildschirm, Stichwort „Video-Chat“. Johann Kobler: Trotz Digitalisierung ist unsere Bank zu 100 Prozent für die Region da. In diesem Zusammenhang fällt mir die 100-ProzentFormel ein, die von Ludwig Kapfer, Geschäftsführer der Raiffeisenbank Region Rohrbach, stammt. Diese lautet: 100 % der Eigentümer sind aus der Region, 100 % der Entscheidungen werden in der Region getroffen und 100 % der Gewinne werden in der Region investiert. Das kann keine andere Bank von sich behaupten. Sonja Andraschko und Judith Pisslinger kümmern sich in der KundenServicestelle Aigen um die Anliegen der Kunden.


Rechtsberatung ist in Aigen-Schlägl Frauensache Der Frauenanteil im Notariat liegt in Oberösterreich – rechnet man die Nachwuchskandidaten mit – bei rund einem Drittel. Im Notariat Aigen-Schlägl sind es im Moment sogar 100 Prozent.

Geht es um eine Beurkundung, Grundbuchsangelegenheit, Vertragserrichtung, Übergabe, Scheidung, Testament oder Verlassenschaft, so sind Sie im Notariat Aigen-Schlägl gut aufgehoben. Notarin Mag. Buchinger und ihre Mitarbeiterinnen stehen Ihnen gerne für derartige Rechtsdienstleistungen mit Rat und Tat zur Seite. In diesem Fall kann das „innen“ getrost klein gedruckt werden, da sich im Notariat Aigen-Schlägl momentan ausschließlich Frauen um Ihre Anliegen kümmern. Notarin Christine Buchinger wird von Notariats-Assistentin Christa Oberpeilsteiner und Notariatskandidatin und Juristin Mag. Andrea Plöckinger unterstützt.

Tageszulassung

„Ich bin froh, dass Frauen heute so mutig sind“, sagt Christine Buchinger. Juristin Mag. Andrea Plöckinger steht gerade vor der 2. Notariatsprüfung. Sie hat erst im Herbst 2018 ihr erstes Kind zur Welt gebracht und ist schon wieder einige Stunden berufstätig. „Es ist wichtig, auch beruflich dranzubleiben, denn die weiblichen Stärken wie Empathie und Intuition finden auch in der Wirtschaft ihren Platz. Humanität ist mir sehr wichtig“, sagt Christine Buchinger, die für sie Rücksichtnahme, Wertschätzung, Redlichkeit, Standfestigkeit und Konfliktfähigkeit, verbunden mit Gewaltverzicht, beinhaltet.

Mag. Christine Buchinger und ihre Mitarbeiterinnen kümmern sich gerne um Ihre Anliegen, wenn es um Rechtsdienstleistungen geht.

Notarin Mag. Christine Buchinger Kirchengasse 2 4160 Aigen-Schlägl 07281 62 32 christine.buchinger@notar.at www.notarin-aigen.at

ab

€ 36.990,–*

Audi Q3 35 TFSI. Audi Q3 35 TFSI, Benzin, 110KW/150 PS 6-Gang-Schaltgetriebe. Verbrauch 6l/100km. CO2-Emission 139g/km. * Preis bei Finanzierung und Versicherung über die Porsche Bank, bei Barkauf entfällt der Porsche Bank Bonus von bis zu € 1.000,-

Symbolbild

Wir sind für Sie da. 4150 Rohrbach-Berg, Gewerbeallee 24, 0-7289-8951 4132 Lembach, Hanriederstraße 28, 0-7286-8210

4160 Aigen-Schlägl, Dreisesselbergstraße 6, 0-7281-6254 4040 Linz-Dornach, Freistädterstr. 336a, 0-732-248080

www.kneidinger-center.at


12

Bei Jauker ist BIO im Vormarsch Bio zieht sich bei Spar Jauker durch alle Bereiche – vom Fruchtsaft bis hin zu hochwertigen Ölen aus der Region findet der umwelt- und gesundheitsbewusste Konsument alles, was er zum Leben braucht – in höchster Qualität. Bei Jauker wird seit Jahren viel Wert auf regionale Produkte gelegt, was unter anderem auch vom Genussland OÖ mit Gold ausgezeichnet wurde. „Das ist auf jeden Fall ein Ansporn, dem achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Mitarbeitern und Kunden auch in Zukunft einen besonderen Stellenwert zukommen zu lassen“, betont Geschäftsführer Maximilian Jauker. Anlässlich der Landesgartenschau Bio.Garten. Eden wurde bei Jauker auch BIO zum neuen Schwerpunkt. Bereits jetzt gibt es beim Obst und Gemüse einen Bioanteil von 25 Prozent, weil die Nachfrage nach Bio immer größer wird. „Mir gefällt allgemein der Trend, dass Lebensmittel wieder etwas wert sind“, stellt sich Maximilian

Jauker stets auf die Kundenwünsche ein. „Bio steht für mich auch in engem Zusammenhang mit der Wertschätzung des eigenen Wohlbefindens. Man tut sich und seiner Gesundheit damit etwas Gutes. Bio UND regional wäre natürlich die Königsklasse.“ Hasenfit BIO Fruchtsaft Rote Rüben Es steht außer Frage – der Rote-Rüben-Saft von Hasenfit enthält viel Eisen und wirkt mit seinen Inhaltsstoffen auf die Blutgefäße, fördert die Blutneubildung und hilft gegen Bluthochdruck. Rote Rüben enthalten zudem Folsäure und etliche Vitamine der B-Gruppe. Dieser Mix schützt Herz und Kreislauf. Verlieben Sie sich in die direkt

ERWEITERUNG DER GESCHÄFTSFÜHRUNG Mit 1. März 2019 wurde die Geschäftsführung der Firma BRÜDER RESCH Hoch- u. Tiefbau GesmbH & Co KG erweitert. Neben den Geschäftsführern Bmst. Josef Pfoser und Zmst. Markus Obermüller wurde Herr Bmst. DI Georg Altendorfer zum Geschäftsführer für den Bereich Vertragsbau bestellt. Die Herren HBM Reinhold Löffler (Holzbau) und Bmst. Martin Stockinger (Privatbau) verstärken als Prokuristen die Führungsmannschaft der Firma BRÜDER RESCH. Im Bereich Holzbau wurde im Februar 2019 mit der neuen Hundegger K2 Industry eine der modernsten Abbundmaschinen Europas in Betrieb genommen. Diese CNC gesteuerte Maschine kann Hölzer bis zu einer Dimension von 1300 x 300 mm mit Aggregaten in sechs Achsen computergesteuert vollautomatisch bearbeiten. Mit dieser Investition setzt die Firma BRÜDER RESCH wieder einen Meilenstein in der modernen Holzbearbeitung in Österreich.

BRÜDER RESCH HOCH- u. TIEFBAU GMBH & CO KG, Dreisesselbergstraße 1 | A-4160 Aigen-Schlägl | Tel.: 07281 / 6226 | www.resch-bau.at


13

gepressten Bio-Säfte aus Österreich in der Mehrwegflasche. Ausschließlich reife, aromatische Früchte werden im Betrieb von Familie Voglsam direkt gepresst und abgefüllt. Ein ganz spezielles Pressverfahren ist das Geheimnis des vollkommenen Geschmacks der Hasenfit BIO Säfte. Biokokosnussöl aus der Ölmühle Starlinger Wenn uns unsere Gesundheit am Herzen liegt, sollten wir täglich ein bis zwei Esslöffel pflanzlicher Öle, Nüsse und Samen zu uns nehmen. Hildegard Starlinger betreibt seit 2015 eine kleine, feine Ölmühle in Oepping und erzeugt hochqualitative Bio-Öle. Diese wirken wahre Wunder für unsere Gesundheit. So ist etwa das

Biokokosnussöl leicht verdaulich, reguliert den Blutfettspiegel und wirkt antibakteriell. Ob als Nahrungsergänzung, zum Kochen oder auf die Haut aufgetragen, hat es eine vielschichtige und positive Wirkung auf unseren Organismus.

Jauker GmbH & Co.KG Schlägler Hauptstraße 14 4160 Aigen-Schlägl www.jauker.at

AlmaWin BIO Orangenreiniger Produkte von AlmaWin sind öko-zertifiziert und biologisch sehr gut abbaubare Konzentrate. Die sorgfältig ausgewählten natürlichen Rohstoffe sind pflanzlichen und mineralischen Ursprungs. Der Orangenreiniger ist ein Spezialreiniger für schwierige Reinigungsarbeiten und Flecken wie Fett, Öl, Teer, Kugelschreiber, Kerzenwachs, Kaugummi, Tinte und vieles mehr.

Bio n e d E n e Gart Frühstück

Kaffee ihrer Wahl, Glas Orangensaft, Vollkorngebäck, Semmel, Butter, Marmelade, Beinschinken, Gouda, Ortenburger Käse, Frischkäse, Camembert und ein weichgekochtes Ei

Café Jauker www.jauker.at/cafe

4160 Aigen-Schlägl, Schlägler Hauptstr. 14

/jauker.at

Mo, Di, Mi, Fr : Do : Sa : So, Feiertage :

6:00 6:00 6:45 7:30

-

20:00 Uhr 22:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr

dualpixel.at

9,90 €

Alle Zutaten BIO


14

20 Jahre KIKAS Aus dem Wunsch, zeitgenössische Künstler ins Obere Mühlviertel zu bringen, wurde eine Erfolgsgeschichte, die heuer ihr 20-jähriges Jubiläum feiert.

KIKAS Kunst im Kinosaal Marktplatz 27 4160 Aigen-Schlägl 07281 62 97 40 office@kikas.at www.kikas.at

Entstanden ist der eingetragene Kulturverein mit ehrenamtlichen Mitgliedern in einem alten, seit Mitte der 1980er-Jahre ungenutzten Kinosaal in Aigen-Schlägl im Herbst 1999. Ziel war es, im Oberen Mühlviertel ein Veranstaltungszentrum für zeitgenössische Künstler aus dem In- und Ausland zu schaffen. Seitdem gab es hunderte Veranstaltungen mit über 100.000 Zuschauern. Das Fassungsvermögen beträgt etwa 500 Stehoder 300 Sitzplätze – je nach Veranstaltungsart. Programmschwerpunkte des Vereins sind Kabarett und Konzerte. Gefördert wird das Kikas durch das Land Oberösterreich, lokale Sponsoren und die Gemeinde Aigen-Schlägl. Gastierende Kabarettisten waren Andreas Vitasek, Stermann&Grissemann, Maschek, Andrea Händler, Alfred Dorfer, Roland Düringer, Lukas Resetarits, Alf Poier, Dolores Schmidinger, Gerhard Polt, Thomas Maurer, Josef Hader, Florian Scheuba, Robert Palfrader, Manuel Rubey, Thomas Stipsits und viele mehr. Musiker und Bands wie Tito & Tarantula, Juli,

VERNETZT

Wir sind Helden, Die Happy, Fettes Brot, Sido, Flying Pickets, 4Lyn, SLUT, Paradies Now, H-Bloxx, Sepultura und viele mehr traten bereits im Kikas auf. Seit Jänner 2018 betreibt Kikas auch die stylische KIKAS-Lounge. All das gehört gefeiert – am 22. November beginnt die Jubiläumsfeier „20 Jahre Kikas“ um 19 Uhr mit Stermann & Grissemann und dem Programm „Gags Gags Gags“. Karten und Infos: www.kikas.at 20 Jahre Kikas wollen gefeiert werden – Stermann & Grissemann machen am 22. November den Anfang.

Was zählt, sind die Menschen.

Gemeinsam abheben glaubandich sparkasse.at/smw

Als starker Partner unterstützen wir Unternehmen, Ziele zu erreichen und die wirtschaftliche Entwicklung in der Region zu fördern. Darauf sind wir stolz. Damals, heute und in Zukunft.


Italienisches Flair in den Arkaden

Cafe Konditorei Müller Hauptstraße 6 4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281 / 6257 mueller@meinbaecker.at www.meinbaecker.at

Das Café Müller lädt in den neuen sonnen- und windgeschützten Gastgarten und macht Ihre Kaffeepause gerne etwas süßer. Auch Spaziergänger kommen mit neuen, erfrischenden Eissorten auf ihre Kosten. Ein gemütliches Bier im Gastgarten? Oder lieber ein erfrischender Eisbecher im kühlenden Schatten? All das und noch viel mehr können Sie jetzt im Café Müller im neuen Gastgarten in den Arkaden genießen. Sonnen- und windgeschützt präsentiert sich das Café mit Bäckerei und Konditorei nun auch im Außenbereich besonders gemütlich und einladend. Kreativ zusammengestellte Eisbecher, aber auch klassische Mehlspeisen wie zum Beispiel Obsttorten, versüßen den Sommer. Das köstliche Eis in vielen verschiedenen Sorten bekommen Sie auch von der Terrasse aus – durch das neue Eisfenster. Von Klassikern bis hin zu ausgefallenen Sorten, ob fruchtig oder cremig, ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. Die Sorten wechseln sich immer wieder ab, was nicht nur für höchsten Genuss, sondern auch

noch für Spannung sorgt. „Bei Spaziergängen durch den Ort können Sie sich einfach im Vorbeigehen ein Eis direkt beim Eisfenster holen“, zaubert Klaus Müller italienisches Flair in die Böhmerwaldgemeinde. Genießen auch Sie ein köstliches Eis – ob im Becher oder in der Tüte, fruchtig oder cremig, im Gastgarten oder beim Spazierengehen – für Abwechslung ist im Café Müller stets gesorgt.

Finden Sie den FLOW Gesund werden, gesund bleiben und sich gesund fühlen sind die Grundprinzipien von Masseurin Magdalena Mitschdörfer, die Sie ab Mai gerne in ihrer neuen Praxis in Aigen-Schlägl begrüßt. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich mit FLOW verwöhnen. Telefonische Terminvereinbarung unter der Nummer 0664 24 81 464

Ein „Flow“ ist das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung, Konzentration und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht. Die Arbeit führt zu innerer Zufriedenheit und einem freudvollen Erlebnis. Auch Magdalena Mitschdörfer kennt dieses Gefühl – sie fühlt den „Flow“ in ihrer Tätigkeit als Masseurin. „Für mich ist die Massage nicht nur ein Beruf – es ist eine Leidenschaft und meine Berufung.“ Ihr Handwerk erlernte die 23-Jährige von der Pike auf bei der Firma Knackpunkt Massage im Hotel Guglwald. Das Angebot reicht von klassischen Massagen, über Lymphdrainage nach Dr. Vodder, Fußreflexzonenmassage, kinesiologischem Taping bis hin zu Ayurvedischen Massagen und zur „La Stone-Therapie“. Die Masseurmeisterin freut sich, Sie ab 3. Mai in ihrer neu eröffneten Praxis in der Krumauerstraße 7 in Aigen-Schlägl begrüßen zu dürfen.

Flow Massageinstitut Krumauerstraße 7, 4160 Aigen-Schlägl Tel.: 0660 / 2481464 office@flow-massage.at www.flow-massage.at


Bio.Garten.Eden vor der „Premiere“ – neue Wege werden erstmals beschritten Ausschließlich Frauen kümmern sich im Kernteam von Bio.Garten. Eden um die gesamte Organisation einer völlig neuen „Auflage“ der OÖ Landesgartenschau. Geschäftsführerin Barbara Kneidinger und die sieben Mitarbeiterinnen sind nun in die letzte Vorbereitungsrunde gestartet vor der Eröffnung am 17. Mai.

Die überdimensionale Flussperlmuschel im Inselgarten ist Kunstwerk und Spielgerät in einem.

Schnurgerade Wege zwischen symmetrisch an­gelegten Flächen mit exakt abgegrenzten Blühflächen in aufeinander abgestimmten Farbtönen wird man bei der Landesgartenschau Bio.Garten. Eden in Aigen-Schlägl vergeblich suchen. Völlig neue Wege wurden beschritten. Der Titel Bio. Garten.Eden wurde konsequent umgesetzt und führt in eine ganz neue Richtung. Gartenkunst in allen Farben und Formen wartet bereits unweit des Haupteinganges bei der Bioschule Schlägl, wobei die Begriffe „Garten“ und „Kunst“ tatsäch-

lich als Einheit verstanden werden können. Auch bildlich und symbolisch dargestellte Kunst hat Platz zwischen den Blühflächen, deren Bepflanzung sowohl nach saisonalen, als auch nach regionalen Kriterien vorgenommen wurde. Eine wesentliche Neuerung bei dieser Landesgartenschau ist ein Bio-Zertifikat für den landwirtschaftlichen Bereich. Das ist ein völlig neuer Aspekt bei einer derartigen Großveranstaltung und war in der Umsetzung eine große Herausforderung, vor allem in der gesamten Beschaffungslogistik. „Wir wollen mit diesem einzigartigen Konzept neben dem Stammpublikum auch zusätzliche Zielgruppen erreichen, die nachhaltig denken und handeln“, sagt Landesgartenschau-Geschäftsführerin Barbara Kneidinger. Vielseitige Themenbereiche bieten Attraktionen, Entspannung und Information Sanfte Hügel wechseln sich ab mit Mulden, was das interessante Gelände noch abwechslungsreicher macht. Verschiedene Gartenmodelle werden


Gemeinschaftsgarten (links), Spielgarten und Permagarten (rechts) gehören zu den sogenannten „Schlägler Terrassen“.

sehr anschaulich präsentiert – etwa der bunte Permakulturgarten mit Lehmbackofen, oder der Gemeinschaftsgarten, in welchem das Garteln bereits voriges Jahr auf fruchtbaren Boden stieß und erste Ernteerfolge brachte. In den vielfältigen Gartenideen führt der Weg zum Spielgewächs, wo auch Erwachsene neben den Kindern ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen können. Der Skulpturenrundgang „1 Million Gramm Granit“ zeigt Kunstwerke aus Stein, die von zwölf Steinmetzen aus einem Kubus von exakt gleicher Größe gezaubert werden. Die Themengärten präsentieren verschiedene Formen und Phasen des Zusammenlebens – unterschiedliche Lebensmodelle wurden gärtnerisch umgesetzt. Rund um die Bioschule dreht sich alles um den Bio-Kreislauf und seine praktische Umsetzung. So werden neben einem modernen Bauerngarten auch Themen wie Bienen, Wasser, Boden, Fruchtfolge und Verbraucherverhalten verständlich kommuniziert. Die Runde führt danach durch den Forstgarten in den Stiftergarten, wo eine kleine Bücheroase zum Entschleunigen einlädt. Von dort führt der Weg zum Stiftsteich mit dem Gemeindebankerl-Rundweg. Weiter geht es zum Stift Schlägl, zum Glashaus der floralen Schätze und in den Inselgarten, wo ein natürlicher Wasserspielplatz und Flupi, eine überdimensionale Flussperlmuschel, warten. Im Paradies werden wir vor Entscheidungen gestellt Die ganz besondere Atmosphäre in diesem Bereich der Landesgartenschau verzaubert durch seine Natürlichkeit und Ursprünglichkeit. Der Weg zum und durch den Schöpfungsgarten mit dem Pfad der Verantwortung ist ein wahres Naturparadies, in dem Entschleunigung wie von selbst stattfindet. Die klare Luft an der großen

17

Mühl und das Rauschen des Wassers laden zum Verweilen und machen es möglich, sich völlig fallen zu lassen und innezuhalten – in einem bisher nahezu unberührtem Stück Natur. Wo sich noch vor nicht allzu langer Zeit fast ausschließlich Brennnesseln und andere Wildpflanzen angesiedelt hatten, werden wir nun auf einen Weg geschickt, der uns Erkenntnisse über uns selbst sowie die gesamte Schöpfung liefern soll. Der paradiesische Ort stellt uns symbolisch vor eine Entscheidung – für oder gegen die Natur. Behutsam führt der Weg von der Großen Mühl wieder zurück zur Bioschule Schlägl, wo dem Thema entsprechend ein Bio.Wirt vor Ort kulinarische Köstlichkeiten aus der Bioregion Mühlviertel verarbeitet und anbietet. Im Stiftskeller des Stiftes Schlägl erwartet Sie die bewährte Kombination aus Tradition und Leidenschaft. Kulinarisch haben auch die Gastwirte in der Region, die unter der gemeinsamen Marke „Genuss Stifter“ auftreten, einiges zu bieten. Letzte Vorbereitungen halten alle(s) am Laufen Die letzten Handgriffe machen jetzt noch den Feinschliff – Pflegearbeiten im gärtnerischen Bereich sowie letzte Schritte bei der Bewerbung und im Bereich der Presseabwicklung. In den letzten Wochen wurden die Einteilung des Geländepersonals sowie die Abfallentsorgung am Gelände organisiert. Die Abwicklung der Straßenbeschilderung, die Koordination der Parkplätze sowie die Bestückung verschiedener Ausstellungsbereiche werden nun abgeschlossen. Eine Tätigkeit wird jedoch an allen 150 Tagen der Landesgartenschau ein fixer Bestandteil der täglichen Arbeit bleiben: Viele Fragen zu beantworten ... ... wobei das Team hofft, mit der gesamten Veranstaltung nicht nur viele Antworten geben zu können, sondern auch neue Fragen aufzuwerfen. In Frage gestellt werden sollten vor allem unser derzeitiger Lebensstil sowie unser Zugang zu unserer Umwelt. Am „Pfad der Verantwortung“ werden wir vor die zentrale Frage gestellt, ob wir so weitermachen wie bisher, oder vielleicht doch einen anderen Weg einschlagen.

Landesgartenschau Aigen-Schlägl GmbH Schlägler Hauptstraße 4 4160 Aigen-Schlägl Tel: 07281/20808 gartenschau@biogarteneden.at


18

em.

Neubau Hofgebäude und Kirchenplatz. Eine harmonische Verbindung zwischen Altem und Neuem.

STIFT SCHLÄGL – Die Kraft der Gemeinschaft erleben Zur Ruhe kommen, die innere Mitte finden und die Natur genießen – dies ermöglicht das Stift Schlägl inmitten der sanften Hügellandschaft des Oberen Mühlviertels. Die Stiftsgärten als Teil-Schauplatz der OÖ Landesgartenschau 2019 machen für Besucher den „Bio.Garten.Eden“ erlebbar und laden zum Entschleunigen ein. Das Stift als Ort der Vielfalt ist aber auch ein wichtiges kulturelles und spirituelles Ausflugsziel, und darüber hinaus ein wichtiger Arbeitgeber der Region.

Acht Jahrhunderte alte Geschichte und die innere Verpflichtung gegenüber der Tradition nimmt das Stift Schlägl im diesjährigen Jubiläumsjahr in Dankbarkeit und Demut wahr. Als geistlicher Mittelpunkt im Oberen Mühlviertel kommt dem Stift neben seinen seelsorgerischen Tätigkeiten auch eine wichtige Rolle bei der Erhaltung des kulturellen Erbes zu. Die Renovierungsarbeiten sind weitgehend 1218 800 JAHRE abgeschlossen, die behutsam durchgeführten Adaptionen des historischen Bauwerks vereinen dies ermöglicht das Stift Schlägl inmitten derGeschichte sanften gekonnt mit den Ansprüchen der modernen uplatz der OÖ Landesgartenschau 2019 machen Zeit. Barrierefreiheit begrenzt sich hier nicht auf das Beseitigen physischer Hindernigen ein. Das Stift als Ort der Vielfalt ist aber hinaus ein wichtiger Arbeitgeber der Region. nisse, sondern räumt auch mögliche gefühlte Grenzen aus dem Weg. Das Stift öffnet sich und bietet mit seinen vielfältigen Angeboten egrenzt sich WO DIE SEELE AUFBLÜHT dendass Besuchern Raum, sich selbst und die Natur es cher Hinder- Schon der Blick in den Innenhof zeigt, mitNeuem allen Sinnen zu erleben und auch spirituelle che gefühlte das Stift Schlägl geschafft hat, Altes mit Areal und öffnet sich harmonisch zu verbinden: Das innereErfahrungen zu machen. Den Geist der ‚comAngeboten die Parkplätze, Wege und Zugänge wurden munio‘, der Gemeinschaft, spürbar zu machen, d die Natur barrierefrei gemacht und renoviert. In strahlenist dem Stift Schlägl dabei ein zentrales Anliegen. ch spirituelle dem Gelb leuchtet das Stift wieder, die modern 2018

-

st der ‚comzu machen,

und prominent platzierte Rezeption mit Klosterladen dient gleichzeitig als Auffahrtsrampe und

Um dem gerecht zu werden, bietet das Stift zahlreiche Erlebnisangebote und bringt sich mit aktiver Gastfreundschaft in die Region ein. Wo die Seele aufblüht Schon der Blick in den Innenhof zeigt, dass es das Stift Schlägl geschafft hat, Altes mit Neuem harmonisch zu verbinden: Das innere Areal und die Parkplätze, Wege und Zugänge wurden barrierefrei gemacht und renoviert. In strahlendem Gelb leuchtet das Stift wieder, die modern und prominent platzierte Rezeption mit Klosterladen dient gleichzeitig als Auffahrtsrampe und Begegnungszone zur Stiftskirche. Durch den Umbau gab es weitere Erneuerungen, die der Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit Rechnung tragen: Das Stift deckt zum Beispiel seinen gesamten Jahresbedarf an Strom selbst ab. Als geistlicher Mittelpunkt im Oberen Mühlviertel kommt dem Stift neben seinen seelsorgerischen Tätigkeiten auch eine wichtige Rolle bei der Erhaltung des kulturellen Erbes zu. Die prächtigen religiösen


19

Die Stiftsbrauerei Schlägl bietet mit dem neuen Besucherzugang auf der Westseite ein besonderes Erlebnis.

Die Stiftsbrauerei Schlägl bietet mit dem neuen Besucherzugang auf der W

Die Stiftsbrauerei Schlägl bietet mit dem neuen Besucherzugang auf der Westseite ein besonderes Erlebnis.

Tätigkeiten auc haltung des kul religiösen Geg Heimat. Bierjuwel aus der Region Gegenstände der Prämonstratenser Chorherren, Heimat. Das neue Chorherren, d Das neue Als einzige Stiftsbrauerei Österreichs braut sie die sich hinter den ehrwürdigen Mauern des des St Bio-Bier zurMauern Hierzurist der neue Brauerei-Shop miteiner Auss Tätigkeiten auch eine wichtige Rolle bei der Er- lung. Bio-Bier galerie, hier nach einem wohlbehüteten Original-Rezept LandesgartenStiftes präsentieren, die Gemäldegalerie, einer Landesgartengeführten Portr auf den Stiftsteich untergebracht, der auch Erbesselbst zu. Die schau. schau. daskulturellen Abtei Bier noch und prächtigen schafft Spezialitäseit dem Jahr 1802 fast lückenlos geführten haltung des wie die historis Ausschank für besondere Anlässesind bietet. Da religiösen Gegenstände der Prämonstratenser ten abseits des Massenmarktes. Besucher können Portraitsammlung aller Mitbrüder, sowie die hisnur einige ladende, offene Ambiente machtgeschichtlichen klar: Die Chorherren, sichQualität hinter der den ehrwürdigen Heimat. sich die von der Arbeit, der Wertschättorische Orgel aus dem Jahr 1634 sind nur einige bliothek beher Das neue brauerei wird mit allen Sinnen erlebbar! Mauern des Stiftes präsentieren, die Gemäldezung der Rohstoffe und der Verantwortung Beispiele für die Bedeutung des geschichtlichen 70.000 Büche Bio-Bier zur galerie, einer seit dem Jahr 1802 fast lückenlos gegenüber der Region bei zahlreichen Führungen Erbes. Die neubarocke Stiftsbibliothek beherbergt ten und Inkunab

Landesgartendie Brauerei selbst eine Sammlung von rund 70.000 Büchern sowie geführten durch Portraitsammlung allerüberzeugen. Mitbrüder soschau.

BIERJUWEL AUS DER REGION

„G eine H

Übrigens gibt es auch Rahmen Landes-Als einzige Stiftsbrauerei Österreichs brau zahlreichen Handschriften und Inkunabeln.wie die historische Orgel ausimdem Jahrder 1634 gartenschau Paket-Angebote, die den Eintritt sind nur einige Beispiele für die Bedeutung des hier nach einem wohlbehüteten Original-Re zum „Bio.Garten.Eden“ mit einer Schwerpunktgeschichtlichen Erbes. Die neubarocke Stiftsbi- das Abtei Bier noch selbst und schafft Spezi „Gönn´ dir einen Brauereiführung „Gutvon geführt“, bliothek beherbergt eineverbinden. Sammlung rund „gutten abseits des Massenmarktes. Besucher kö überliefert“ – Geheimnis Schlägl Abtei Biere, „gut Schluck Heimat.“ sich von der Qualität der Arbeit, der Werts 70.000 Büchern sowie zahlreichen Handschrifgewachsen“ – Rohstoff Schlägler Roggen sowie zung der Rohstoffe und der Verantwortung ten und Inkunabeln. „gut bekommen“ – Bierkulinarium sind anspregenüber der Region bei zahlreichen Führu MYTHOS STIFT chende Gruppenführungen, die auf spezielle Mythos Stiftsbrauerei durch die Brauerei selbst überzeugen. Die Stiftsbrauer Themen eingehen und dank abschließender BierDie Stiftsbrauerei mit ihren alten Brauereigewölben pflegt seit ben pflegt seit mindestens 1580 die Tradition der verkostung das Gehörte auch erlebbar machen. der Bierbrauere Übrigens gibt es auch im Rahmen der Lan wie im gesamte Bierbrauerei. Doch auch baulich hält hier, wie besserungen un gartenschau Paket-Angebote, die den Eintritt im gesamten Stift, die Moderne Einzug: VerbesNähere Informationen finden Sie auf gesamten Jahresbedarf an Strom selbst ab. Als hochwertige Pr „Bio.Garten.Eden“ mit Mühlviertel einer Schwerpunktserungen und Anschaffungen für die qualitativ www.stiftsbrauerei-schlaegl.at bzw. des Biers wurd geistlicher Mittelpunkt im Oberen cherräumlichkei kommt dem Stift neben seinen seelsorgerischen hochwertige Produktion und optimale Lagewww.stift-schlaegl.at ereiführung verbinden. „Gut geführt“, „gut rung des Biers wurden durchgeführt, die neuen liefert“ – Geheimnis Schlägl Abtei Biere, Besucherräumlichkeiten stehen kurz vor der Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Mail gewachsen“ Rohstoff Schlägler Roggen s Stift –Schlägl Fertigstellung. Hier ist der neue Brauerei-Shop an fuehrungen@stift-schlaegl.at Zentralverwaltung RZ_Schlaegl_Inserat 2019_220x297mm.indd 2 „gutSonnenmann bekommen“ – Bierkulinarium sind an mit Ausblick auf den Stiftsteich untergebracht, und stehen auch telefonisch Schlägl 1, chende Gruppenführungen, die auf spez 4160 Aigen-Schlägl weiteren Auskünften der auch eine Ausschank für besondere Anlässe Themen eingehen MYTHOSmit STIFTSBRAUEREI Tel.: 07281und 88 01dank 221 abschließender zur Verfügung: bietet. Das einladende, offene Ambiente macht zv@stift-schlaegl.at Die Stiftsbrauerei mit ihren alten Brauereigewöl- verkostung das Gehörte auch erlebbar mac 07281/8801-810. klar: Die Stiftsbrauerei wird mit allen Sinnen www.stift-schlaegl.at ben pflegt seit mindestens 1580 die Tradition erlebbar!

„Gönn´dir einen Schluck Heimat.“

der Bierbrauerei. Doch auch baulich hält hier, wie im gesamten Stift, die Moderne Einzug: Ver-

Nähere Informationen finden Sie auf www. brauerei-schlaegl.at bzw. www.stift-schlaeg


20

Das Genuss-Plus am Haagerhof Der Haagerhof bietet neben regionaler Kulinarik auch Naturgenuss pur in der Region Moldau-Böhmerwald. Genießen Sie die Ruhe am Südhang des Haagerberges ... … oder verbringen Sie lieber einen Grillabend in geselliger Runde. Gegrillt wird bis September frei nach dem Motto „All you can eat“ – ab 17. Mai jeden Freitagabend um 18.00 Uhr. Wir starten in die Grillsaison mit musikalischer Umrahmung durch „Jack the Busch“. Genuss Plus: Freitags ab 18 Uhr ist Grillabend Schlemmen Sie sich um nur 16,50 Euro durch ein Buffet von Vorspeisen, Salaten, Beilagen und Desserts. Gegrillt werden neben den üblichen Grilladen Fleisch aus unserer Bio-Zucht vom Aberdeen Angus, Wild aus der Böhmerwaldjagd, Bio-Huhn aus Rudolfing und Fisch. Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten und zu vollem Genuss. Die überdachte Panoramaterrasse bietet nicht nur einen grandiosen Ausblick auf die hügelige Landschaft des Mühlviertels, sondern lässt uns bei jeder Witterung grillen. Sonnenfreunde genießen Speis und Trank bereits bei den ersten wärmenden Frühlingssonnenstrahlen auf unserer Panoramaterrasse.

Genuss Plus: Bio-Genuss von Wald und Feld „Wir richten unsere Speisekarte stets danach aus, welche Lebensmittel Wald und Feld hervorbringen“, gibt Gastwirt Harald Hörschläger einen Einblick in seine Philosophie. Köstliches Bio-Fleisch von Black-AberdeenAngus und Galloway-Rindern aus eigener Zucht verbindet traditionelle Landwirtschaft mit komplett neuen Genussideen. Genuss stiften im Haagerhof auch ganzjährig Wildgerichte aus den Böhmerwald-Jagden. Fangfrische Saiblinge oder Bachforellen aus eigener Zucht sind während der Sommermonate ein kulinarisches Highlight im Haagerhof. Genuss Plus: Sich reinste Natur angeln – Naturerlebnis am Haagerhof Die „Jagd“ auf die Forellen ist bei uns allerdings nicht nur dem Küchenchef vorbehalten: Im Fischteich, nur wenige Gehminuten vom Haagerhof entfernt, darf jeder sein Anglerglück versuchen! Das Naturerlebnis ist für Klein und Groß


21

Am 17. Mai startet der Haagerhof in die Grillsaison mit „Jack the Busch“. Gegrillt wird jeden Freitag um 18.00 Uhr.

ein ideales Angebot. Im privaten HaagerhofFischteich darf gegen Voranmeldung jeder auch ohne Anglerprüfung – Kinder in Begleitung von Erwachsenen – fischen. Die Anglerausrüstung muss selbst mitgebracht werden. Versuchen Sie gerne Ihr Anglerglück von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Fischen bitte nur gegen Voranmeldung unter der Nummer 07281 6388. Genuss Plus: Kutschfahrt mit besten Freunden – Fotoshooting mit Pferdegespann Ab 25. Mai bieten wir an Samstagen und Sonntagen Kutschfahrten durch den Böhmerwald an. Magdalena Hörschläger kutschiert Kleingruppen bis zu fünf Personen mit ihren zwei Pferden „Sunny“ und „Sirius“ durch die MoldauBöhmerwald-Region. Klappernde Pferdehufe entführen die Gedankenwelt in vergangene Zeiten. Bei der romantischen Kutschfahrt reisen Sie wie früher im Pferdegespann. Voranmeldung unter der Nummer 07281 6388. Für Hochzeitsfeiern am Haagerhof kann das Pferdegespann auch für ein originelles Einfahren und anschließendes Fotoshooting gebucht werden. Pferde sind schließlich Sinnbild für Treue, Kraft und Vertrauen. Genuss Plus: Kombiangebot Bio.Garten.Eden & Haagerhof Wenn man gemeinsam unterwegs ist, hat das gesellige Miteinander, welches sich vor allem auch im gemeinsamen Essen ausdrückt, einen besonderen Stellenwert. Deshalb haben wir für

Besucher der Landesgartenschau spezielle Kombiangebote zusammengestellt: Frühstücksbuffet & Ticket für Bio.Garten.Eden (7.30 – 10.30 Uhr): 19,90 € pro Person Bio Haagerhof Menü 3 Gänge & Ticket Bio. Garten.Eden: 26,80 € pro Person Mittagsbuffet 2 Gänge (regional, preiswert, schnell) & Ticket Bio.Garten.Eden (ab 20 Personen gegen Voranmeldung): 21,50 € pro Person Tickets Bio.Garten.Eden (Abholung vorher) & Grillabend: 26,50 € Lassen Sie sich inspirieren von der Schönheit der Moldau-Böhmerwald-Region. Ob Sie nun Ihren Urlaub, ein Seminar oder einen Ausflug zur OÖ Landesgartenschau Bio.Garten.Eden planen – Familie Hörschläger und das gesamte Team freuen sich auf Ihren Besuch im Haagerhof. Infos & Reservierungen unter +43 (0)7281 6388 oder per E-Mail: info@haagerhof.com

Landhotel Haagerhof Diendorf 20, 4160 Aigen-Schlägl Tel.: 07281-6388 Fax: 07281-6388-6 info@haagerhof.com www.haagerhof.com


© Ferm Living, Groiss Wohnkultur

Alles im grünen Bereich bei Groiss Wohnkultur Ein grüner Arbeitsplatz verhilft nicht nur zu mehr körperlichem und seelischem Wohlbefinden, sondern reduziert auch Lärm sowie Staub und fördert die Konzentration.

groiss wohnkultur e.U. Baureith 5 4160 Aigen-Schlägl 07281 63 26 office@groiss.at www.groiss.at

Unter dem Motto „Es werde grün!“ starten wir bei Groiss Wohnkultur in die Frühjahrssaison und freuen uns auf die bevorstehende Landesgartenschau, bei der wir in Form einer Aktivküche im Grünen und einer Station am Rundweg des Wirtschaftsforums vertreten sein dürfen. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern ewe, Miele und Strasser eine tolle Küche im Herzen des Geländes der Landesgartenschau für mehr als 30 Kochevents zur Verfügung stellen zu dürfen“, verrät Firmenchef David Groiss. Im Rahmen eines Rundweges, den wir gemeinsam mit vielen unserer Partnerbetriebe des WirtUnsere Lehrlinge beim Lehrlingswettbewerb: Thomas Pühringer (links) und Georg Pfeiffer (rechts).

schaftsforums Aigen-Schlägl gestalten, dürfen wir unser Unternehmen für die Besucher der Landesgartenschau – und auch als bleibender Mehrwert für unsere Gemeinde – in Form einer selbst gestalteten Station präsentieren. Doch auch abseits der Landesgartenschau sind wir im „Grün-Fieber“: Wir begleiten unsere Lehrlinge Georg Pfeiffer und Thomas Pühringer zum Landeslehrlingswettbewerb auf die Welser Messe „Blühendes Österreich“. Wir wünschen ihnen viel Erfolg, wenn sie bei dieser besonderen Gelegenheit einmal mehr ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen dürfen. Nicht zuletzt dürfen wir unsere Kunden dazu ermutigen, ihren Wohnbereich und auch ihren Arbeitsplatz grüner zu gestalten, beispielsweise mithilfe unserer „Blumenkistln“ von ferm Living (auch zu sehen im Café Jauker) oder mit Akzenten in der diesjährigen Trendfarbe salbeigrün. Pflanzen bringen die Natur in unsere Wohnund Arbeitswelt und leisten einen wesentlichen Beitrag für das körperliche und seelische Wohlbefinden, reduzieren Lärm und Staub, regulieren die Luftfeuchtigkeit und fördern die Konzentration. Neugierig geworden? Dann bis bald bei groiss wohnkultur!


Steinland Natursteine A-4160 Aigen-Schlägl, Natschlag 48 Tel.: 07281/6797-0, Fax: 07281/6797-4 steinland@steinland.at www.steinland.at

Granit. Mein Baustoff. Bodenbeläge Treppen Brunnen & Skulpturen Sonderanfertigungen Laternen, Vasen,... Grabsteine aus eigener Produktion Abbau und Überarbeitung bestehender Grabanlagen

Granit. Materialien. Einheimische Materialien. Unsere Materialien aus unseren eigenen Steinbrüchen erhalten Sie in den verschiedensten Farben, Formen und Oberflächen.

Gebrauchte Steine. Unser Sortiment reicht von Kleinpflaster über Großpflaster zu Gredplatten und Brunnen. Import. Unseren Granit importieren wir aus aller Welt.

Erste Sommergrüße aus der Gartenwelt zum Muttertag! Italienischen Kübelpflanzen:

ZitronenBäumchen, Mandarinen- oder Oliven-Bäumchen und viele mehr ...

Viele kreative Dekound Geschenksideen: auch Gartenwelt-Gutscheine machen Freude! FREUDE AN PFLANZEN

Unsere Heckenaktion: Nützt die Pflanzzeit bis Ende Mai

• Heimische Eiben, Säulen-Eiben und Thujen zu Sonderpreisen!

Freude am Garten - Freude an Pflanzen - mit den Gutscheinen aus der Gartenwelt Reitinger! 4160 Aigen-Schlägl • Krenbrücke 8 • 07281-6236-22 • gartenwelt@reitinger.co.at • www.gartenwelt-reitinger.at


Impressum: Medieninhaber & Herausgeber: Wirtschaftsforum Aigen-Schlägl, Schlägler Hauptstraße 14, A-4160 Aigen-Schlägl. Für den Inhalt verantwortlich: Obmann Mag. Maximilian Jauker, Schlägler Hauptstraße 14, A-4160 Aigen-Schlägl. Konzept, Grafik, Layout: www.fredmansky.at, Druckfehler vorbehalten. Titelfoto: Thomas Keplinger

G a s t h a u s

Auerhahn Fam. Hörschläger

MARKTGEMEINDE AIGEN-SCHLÄGL

Gerüstverleih GEBA Ges.m.b.H.

DER MASSIVE UNTERSCHIED

TRANSPORTE / TAXI BARTH


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.