Issuu on Google+

Foto: STIWA Group

Softwarepark SZENE

es wird ja mit Recht immer wieder beklagt, dass wir zwar super Forschung, Lehre und Wirtschaft in unserem Softwarepark machen, aber - außer Arbeiten und Studieren - ziemlich wenig „los“ ist. Bitte lasst uns gemeinsam daran arbeiten, dass sich das ändert. Es ist nicht einfach, weil man Lebensqualität und Einrichtungen dafür nicht erzwingen kann. Es muss da ja immer jemand auch Geld in die Hand nehmen und Risiko tragen.

Liebe MitarbeiterInnen und Studierende: Nutzt diese einmalige Gelegenheit von Spitzen-Enterntainment und Spitzenkunst direkt vor Eurer Haustür. Es kommen die Besucher inzwischen von weit her, das STIWA-Jazz-Forum ist aber vor allem auch für Euch gedacht! Fühlt Euch auch bitte alle motiviert, selbst Ideen zu entwickeln, wie wir die SZENE „Life after Five in Hagenberg“ möglichst schnell beleben. Es arbeiten und studieren inzwischen genügend viele Leute im Softwarepark, dass Veranstaltungen genügend Publikum haben sollten. Bin gespannt auf Eure Ideen. Herzliche Grüße,

Euer Bruno (Leiter des Softwareparks Hagenberg)

Dear students, coworkers, CEOs, professors, teachers, investors and founders at Softwarepark Hagenberg! There are repeatedly complaints that, although we are doing great in research, education and business in our Softwarepark, hardly anything is “happening” here except for work and study. Please let us work together to change that situation. Of course this is not an easy undertaking and we cannot enforce quality of life and leisure facilities. After all, there always has to be someone who is willing to invest money and carry the risks.

Dear staff and students: Use this unique opportunity of high-class entertainment right in front of your door. Many visitors are coming from far away, but essentially the STIWA Jazz Forum is intended for you! Please feel motivated to develop your own ideas to enhance the SZENE “Life after Five in Hagenberg” as quickly as possible. Since so many people already work and study here at the Softwarepark, there is more than sufficient audience for your events. I am looking forward to your ideas! Best wishes,

Bruno (Head of Softwarepark Hagenberg) Res e ss

ch

With the recent construction of the sports hall a big step forward has been taken. I hope you are already using this great new leisure opportunity. After all, the considerable amount of 4,5 mio Euros for the construction of the sports hall was only approved by the Governor based on my initiative because it was obvious that the 1,000 employees and 1,500 students at the Softwarepark desperately need sports facilities in the near vicinity. The new sports hall of course can also be used by the residents of the region and also for external sports events. But the main reason for the construction was and remains the need of employees and students at the Softwarepark. Therefore, please use this great opportunity! Shortly I will organize a guided tour through the sports hall for you and then subsequently a talk with the municipality to make sure that every employee and student at the Softwarepark gets the chance to use this leisure facility.

Another very nice contribution to the improvement of the lifestyle at our Softwarepark is owed to the entrepreneur Walter Sticht (company STIWA and amsec at the Softwarepark): He started a series of musical events, in particular Jazz concerts, in his wonderful event facilities at the amsec building some time ago. In the meantime, Hagenberg has become a hotspot of the Austrian Jazz scene thanks to Walter Sticht’s substantial financial support of the event series and the professional directorship by the famous Upper Austrian Jazz expert Peter Guschlbauer. Only recently, a Jazz aficionado has confirmed that the STIWA Jazz Forum is considered to be one of the top five jazz events in the whole of Austria.

ar

Mit der Errichtung der Sporthalle ist hier ja ein guter Schritt nach vorne gelungen. Ich hoffe, Ihr benutzt alle diese Möglichkeit reichlich. Immerhin war es ja so, dass der nicht unbeträchtliche Betrag von 4.5 Mio für die Sporthalle seinerzeit auf meine Initiative seitens des LH deshalb genehmigt wurde, weil klar war, dass die 1000 MitarbeiterInnen und 1500 Studierende im Softwarepark unbedingt eine Sportmöglichkeit brauchen. Natürlich soll die Sporthalle auch für die BewohnerInnen in der Region zur Verfügung stehen und auch für externe Sportveranstaltungen. Aber der Hauptgrund für die Errichtung der Sporthalle war der dringende Bedarf der MitarbeiterInnen und StudentInnen im Softwarepark. Deshalb erkundigt Euch und nutzt die Möglichkeiten der Sporthalle! Damit das noch besser ins Laufen kommt, werde ich dazu in Kürze eine Führung durch die Sporthalle und anschließend ein Gespräch mit der Gemeinde veranstalten, damit die MitarbeiterInnen

Ein weiterer sehr schöner Beitrag zur Verbesserung des Freizeitlebens im Softwarepark ist dem Unternehmer Walter Sticht zu verdanken (Firma STIWA und amsec im Softwarepark): Er hat vor einiger Zeit eine Serie von Musikveranstaltungen in seinem wunderbaren Veranstaltungsbereich im amsec-Gebäude begonnen, die vor allem dem JAZZ gewidmet sind. Durch seine Initiative und auch beträchtliche finanzielle Investition in diese Veranstaltungsreihe und die professionelle Intendanz durch den bekannten oberösterreichischen JazzExperten Peter Guschelbauer ist Hagenberg ein „Geheimtip“ für die Jazz-Szene in Österreich geworden. Vor Kurzem hat mir ein Kenner bestätigt, dass das STIWA-Jazz-Forum inzwischen unter den fünf Top-Veranstaltungen in der österreichischen Jazz-Szene gilt.

Bruno‘s Column

ne

Hallo Studenten, Mitarbeiter, Chefs, Professoren, Lehrende, Investoren, Firmengründer im Softwarepark Hagenberg,

und StudentInnen des Softwareparks hier nicht zu kurz kommen und jede/e die Möglichkeit hat, diese Freizeiteinrichtung zu nutzen.

2013-05-08

Bu s i

Bruno‘s Kolumne

Ausgabe 3/2013

Softwarepark SZENE 03/2013

E d uca t i o n


Softwarepark Lifestyle SZENE Jazz-Szene-Hagenberg – Mit internationalen Top-Acts im Rahmen des STIWA Jazz Forum fetzig in den Sommer Monatlich ein Jazzkonzert von höchster Qualität mit Topmusikern aus dem In- und Ausland bei großer stilistischer Bandbreite. Unmöglich? Nein. In Hagenberg wird dieses Konzept im STIWA Jazz Forum seit zweieinhalb Jahren erfolgreich umgesetzt und das Publikum kommt treu von nah und fern.

Eigenkompositionen, während Peter Kronreif am Schlagzeug und Jojo Lackner am Bass für das groovige Fundament der Band sorgen. Als ganz besonderen Gast präsentieren sie auf ihrer ReleaseTournee den Echo-Preisträger Johannes Enders am Tenorsaxophon.

Hagenberg die heimliche Jazzhauptstadt „Durch die Initiative von Veranstalter Walter Sticht und die überaus gelungene Programmgestaltung von Peter Guschelbauer ist Hagenberg innerhalb eines Jahres zur heimlichen Jazzhauptstadt Oberösterreichs geworden“, gratuliert Robert Stubenrauch, der die Mit „Alejandro Ziegler Quartett“, einem Konzertserie als unabhängiger Kritiker Projekt um den argentinischen Pianisten begleitet. Alejandro Ziegler, feierte die Konzertserie am 17. April ein weiteres Highlight in der bereits 3. Saison. Für Mai und Juni sind weitere Top-Acts angesagt. Da wäre zum Einen das bei den ECHO JAZZ Awards 2012 ausgezeichnete “Tingvall Trio”. Mit ihrem Konzept aus starken Melodien, packenden Grooves, Natürlichkeit und Authentizität überzeugen sie die Fans und zählen zu einem der gefragtesten Jazz-Acts der aktuellen Szene.

ss

Res e ar

Bu s i

ch

ne

Vier kreative Köpfe arrangieren Musik, die fließt, atmet und lebt Im Juni wird die junge österreichische Band The Flow gemeinsam mit Johannes Enders auf der Bühne stehen. Mit verspielter Leichtigkeit spannen Andi Tausch an der Gitarre und Martin Kurator Peter Guschelbauer kann den Reiter am Klavier musikalische Bögen Erfolg bestätigen: „Mit durchschnittüber die frischen, zum Teil rockigen lich 120 Besuchern ist das STIWA Jazz Forum zu einem Fixpunkt im Veranstaltungsangebot der Region geworden.“ Und es geht noch mehr Die STIWA Music-Lounge erweitert das Veranstaltungsangebot im amsec IMPULS und bietet jeden 1. Mittwoch im Monat unter anderem Studierenden der Anton Bruckner Privatuniversität eine Bühne und dem Publikum die Möglichkeit, kreative Talente bei freiem Eintritt zu hören. Das STIWA Klassik Forum rundet das musikalische Angebot im Veranstaltungszentrum amsec IMPULS mit hochkarätigen Klassik-Künstlern ab. Es findet Softwarepark SZENE 03/2013

E d uca t i o n

dreimal pro Jahr (Februar, Mai, September) jeweils am Monatsende statt. Beim nächsten Klassik-Konzert am 29. Mai wird Roland Batik zu Gast sein. Pianist, Komponist und Klavierpädagoge – die Arbeiten des gebürtigen Wieners erstrecken sich über Werke für Solo-Klavier, Kammermusik-Ensembles, Jazz-Ensembles und Orchester. Gelebte Softwarepark SZENE Das erklärte Ziel der vielfältigen MusikInitiativen von STIWA ist neben Wirtschaft, Forschung und Ausbildung auch Kultur und Kommunikation im Softwarepark zu etablieren. Sie bieten einen künstlerischen Rahmen und sorgen damit für Rhythmus und Abwechslung im Softwarepark. Hier wird “Softwarepark SZENE” gelebt – Geschäftsführer treffen auf Studenten und Einheimische auf Jazzfans aus aller Welt um gemeinsam in lockerer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und Musik zu genießen. Alle, die bisher noch kein Konzert besucht haben, sind herzlich eingeladen, sich bei einem der nächsten Konzerte selbst vom Erfolg der Konzertreihe zu überzeugen.

Upcoming STIWA JAZZ FORUM 15. Mai 2013, 19:30 Uhr: Tingvall Trio 12. Juni 2013, 19:30 Uhr The Flow STIWA KLASSIK FORUM 28. Mai 2013, 19:30 Uhr: Roland Batik STIWA MUSIC LOUNGE 08. Mai 2013, 19:30 Uhr 05. Juni 2013, 19:30 Uhr


Softwarepark Lifestyle SZENE

Auf, auf, ihr Wandersleut....

So ein Wandertag ist eine wunderbare Gelegenheit, sich auf gesellige und zugleich sportliche Weise, abseits des Arbeitsalltages, zu treffen. Die Softwarepark Leitung lädt daher alle MitarbeiterInnen und Studierenden recht herzlich zum gemeinsamen SWP Wandertag in Hagenberg ein. Termin: Freitag, 24. Mai 2013 Abmarsch: 13.00 Uhr - Treffpunkt Meierhof Rundweg: Start: Meierhof – Raiffeisenstraße – Salzstraße – Veichter – Kumpfmühle – Aisttal – Wintermühle – Mahrersdorf – Einkehr Mostschänke Grüner – Mahrersdorf – Veichterwald – Sportplatz – Ziel: Hagenberg Ort (ca. 9 km)

SZENE News per Email

Dauer: ca. 2,5 Stunden (ohne Einkehr) Wir freuen uns auf einen netten, unterhaltsamen Nachmittag mit Euch! Das Softwarepark-Team Wir bitten Sie um Anmeldung bis zum 17.05.2013 unter 07236/3343-0 oder office@softwarepark-hagenberg.com. Die Kosten für die Verpflegung beim Mostheurigen sind selbst zu tragen. Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Softwarepark Technologie SZENE

Wenn Ihr die „Softwarepark SZENE“ immer direkt per Email zugesandt bekommen möchtet, dann sendet uns einfach ein Email mit Eurer Anmeldung an office@softwarepark-hagenberg.com

Softwarepark Startup SZENE

1 .Lean & Agile Coffee Hagenberg: „KANBAN in der IT“

Akostart Meetup Hagenberg „Startups als Karrierealternative: Warum Selbstständigkeit ‚besser‘ ist“

21. Mai 2013, 18:00 Uhr, Schloss Hagenberg, RISC Seminarraum, 1. Stock

13. Mai 2013, 18:30 Uhr, FH 2, HS3 Die Akostart Meetups sind regelmäßige Treffen von Gründern und Gründungsinteressierten zum Informationsaustausch. Die ungezwungene und lockere Umgebung schafft die optimalen Voraussetzungen zum Präsentieren, Diskutieren und Zuhören. Spannende Ideen, Businesspläne, Impulsvorträge und LessonsLearned stehen im Vordergrund. Selbstverständlich darf das Netzwerken nicht zu kurz kommen.

Was ist ein Lean & Agile Coffee?!? Diese Events werden bereits an vielen Orten weltweit durchgeführt. Ziel ist es, in einem informellen Rahmen Leute zusammenzubringen, die Interesse an Agiler Softwareentwicklung, Lean & Agile Management haben. Wie genau so ein Event abläuft, ist unter http://limitedwipsociety.ning.com/page/lean-coffee sehr gut beschrieben. Für ein erstes Kennenlernen haben wir – entsprechend der Limited WIP Society – das Thema „KANBAN in der IT“ gewählt. Begleitet werden wir dabei von Dr. Klaus Leopold und DI Katrin Dietze.

Speaker: - Bruno Buchberger (Gründer Softwarepark Hagenberg) - Runtastic Founding Team - Alexander Seifert (Gründer Pro3Games) - Gerold Weisz (Startup Coach FH OÖ) - weitere Speaker tba

ss

Res e ch

Ablauf: Podiumsdiskussion: 18:30 bis ca. 19:15 Uhr Q&As: 19:15 bis 19:45 Uhr Get Together: im Anschluss im Students Corner

ar

Die Organisatoren freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen und anregende Diskussionen in gemütlicher Kaffeehaus- Atmosphäre und bedanken sich bei der RISC Software GmbH, die bei der Premiere in Hagenberg als Gastgeber fungiert.

Die Event-Serie in Hagenberg dient vor allem dazu, den Studenten Startups und Entrepreneurship als alternative Karrieremöglichkeit näherzubringen. Podiumsdiskussionen und persönliche Gespräche mit erfolgreichen Firmengründern sorgen für den nötigen Input.

ne

Das Lean & Agile Coffee Upper Austria findet am 21.05.2013 erstmals auch im Softwarepark Hagenberg statt! Alle Studierenden und MitarbeiterInnen sind herzlich dazu eingeladen! Anmeldung unter https://www.xing.com/events/lean-agilecoffee-hagenberg-1239953

Bu s i

hosted by RISC Software GmbH

Softwarepark SZENE 03/2013

E d uca t i o n


Jobs @ Softwarepark

Software Entwickler/in (Vollzeit) am Standort Softwarepark Hagenberg Jotas Services GmbH

jotas wurde 2007 als österreichisches Unternehmen mit Firmensitz im Softwarepark Hagenberg in Oberösterreich gegründet. Das im familiären Stil geführte Unternehmen – nach dem Motto „klein aber fein“ wurde aus einer langjährigen universitären Historie im Zuge eines „Produkt-spin-Off“ im Rahmen eines geförderten IT-Projekts von tech2b (A+B-Programm des Land Oberösterreich) aufgestellt. Somit ist jotas inkl. Vorgeschichte bereits seit fast zwei Jahrzehnten in der Entwicklung und Betreuung von Spezialsoftware im Gesundheitswesen im Bereich der Sonderkrankenanstalten (im Besonderen Rehabzentren, Kur- u. Erholungsheime, Ambulatorien) tätig. Der Vertrieb der firmeneigenen Software jTime erfolgt sowohl in Eigenregie als auch in Zusammenarbeit mit einem der größten österreichischen Dienstleister mit internationalen Wurzeln im IT-Gesundheitsbereich.

• • •

Abwechslungsreiches Aufgabenprofil • Neu- und Weiterentwicklung von Software-Speziallösungen im Gesundheitsbereich • Software-Betreuung / Support und Kundenservice • Projekt-Mitarbeit in sämtlichen IT-Projekt-Phasen Anforderungen / [Empfehlungen] • fundierte Ausbildung im Bereich (Wirtschafts-)Informatik (Uni, FH, HTL udgl.)

• •

ausgezeichnete Kenntnisse & Praxiserfahrung mit JAVA [und Oracle-Datenbanken] Erfahrung in der Projektorganisation sowie Projekttätigkeiten im IT-Bereich [spezielle Kenntnisse im Bereich JAVA-Webservices] [Wissen & Anwendungshistorie im Web-Design/Entwicklung] eigenverantwortliches, diszipliniertes Erledigen von Aufgaben mit Weitblick sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und soziale Kompetenz konstruktive, beidseitige Kritikfähigkeit & hohe Lernbereitschaft

Leistungsangebot • hochflexible Arbeitszeiten • außergewöhnliche Sozial-Zusatzleistungen • IT-Kollektivvertrag mind. ST1 mit individueller Bereitschaft zur Überzahlung • familiäres Betriebsklima • Top-Betriebsstandort • langfristige Arbeitsplatzperspektive Sie sind überzeugt, der/die richtige Neue für unser Team zu sein? Dann zögern Sie nicht, lassen Sie uns Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit sämtlichen üblichen relevanten Beilagen inkl. Foto unter Hinweis auf die Referenznummer <k1304-3> zukommen (per email oder Post): mm@jotas.at jotas Services GmbH zH Hrn. Mag. Mayrhofer Michael Softwarepark 35, 4232 Hagenberg

JKU SOFTWAREPARK HAGENBERG

Vibrierende Szene für IT-Start-ups

Res e ch

Bu s i

ss

ar

ne

Ein Spin-off der Johannes Kepler Universität Ein Standort der FH Oberösterreich Attraktiver Standort für etablierte IT-Firmen

www.softwarepark-hagenberg.com www.facebook.com/SoftwareparkSzene Softwarepark SZENE 03/2013

E d uca t i o n

Für den Inhalt verantwortlich: Softwarepark Hagenberg, Univ.Prof. Dr. phil. Dr. h.c.mult. Bruno Buchberger Hauptstraße 90, 4232 Hagenberg, +43 7236 3343-0, office@softwarepark-hagenberg.com, www.softwarepark-hagenberg.com Redaktion: Irene Pechböck, MA, pechboeck@softwarepark-hagenberg.com


Softwarepark SZENE, Ausgabe 03/2013