Page 1

FT A H C S L L E S E G L ZIVI N E N R E D O M R llschaft E e s N e I g E r e T g r R 端 B O & N LER rwandel Medien, Kultu Soziale


i?

Seid Ihr dabe

N E H C U A R B R WI E V I T A V O N N I EINE FT! A H C S L L E S E ZIVILG und sich identifizieren ch si , rn te is ge Engalen sich be esellschaftliches lg vi zi ie Menschen wol w , en Medien cialbars zeig tur der sozialen ul K e einbringen. So di h rc du rtizipation gement und Pa können. n gestärkt werde eur in Deutsch s zentraler Akt al r m ba de al ci it m So g e un ert di useinandersetz Seit 2008 förd sterreich die A Ö e lokale Räud si un m z de ei in hw l, land, Sc nwande ie ed M im t af schafft. ellsch d Vernetzung Thema Zivilges un ch us ta us A ation, gen können, me für Inform besser einbrin ch no t nf ku itutionen enthen in Zu ebote der Inst Ob sich Mensc ng A e di h rc und Gesellallem du unserer Kultur ng wird sich vor ltu f ta es G e e für di munen oder au scheiden, welch ortlich sind – etwa in Kom edi , ht ac ntw f den Weg gem schaft mit vera bar hat sich au m sie in al ci de So in , ie D en ib e. voranzutre d Bundeseben un n te al st t. tiv zu ge geschaffen ha sen Prozess ak tliche Lernorte af ch lls se ge n vielen Städte bei seid! s, wenn Ihr da Wir freuen un r Socialbars Eure Teams de

rde auf die sbarkeit wu Le r r e d n e d ennung de Aus Grün hzeitige N ic le g h ic e rz d e v n Form durchgehe männlichen r e n d n d ä n m u n die weibliche ausschließlich t x ie Te d im ch l si h n tet. Obwo rde beziehe gewählt wu hlechter. sc e G r e id liche Form örige be h e g n A f u a Angaben

3


e enEN Die 10 Gebot lle BeA ndD geN a r it E G R a T r I e fü BE boLtE eL 0 GA DFieÜ1R

Die Socialbar

ND LERNEN U VERNETZEN sformat, das s Veranstaltung he ic re lg fo er s und ehrenist ein reneurs, NGO Die Socialbar ep tr En al ci So sozialer Vern und ernehmen mit nt Web-Aktiviste U t d un er ik r, Polit größeren Stad amtliche Helfe In fast jeder . n gt he in sc br en en M m sam rs regelmäßig antwortung zu ln die Socialba ge in br s für zivilgesel nd la n des Internet in Deutsch te ei et hk et lic bi r ög ba M e die len. Die Social zusammen, di t einsetzen wol en m ge gen auszutau ga En s schaftliche üpfen, Erfahrun kn zu e kt ta it Kon die Gelegenhe ugehen. perationen einz oo K d hrungsausschen un rsönlichen Erfa pe im d un n en der neuchvorträge erausforderung H Mit kurzen Fa d un le ia nt und diskudie Pote ele dargestellt pi is tausch werden Be r te re rfnisse der hand konk cialbar die Bedü en sind So en Medien an e di lt el st t r Lernor veranstaltung tiert. Als lokale nkt. Die Abend pu el itt n Mehrwert M n de nten sollen eine re Teilnehmer in fe Re en en dt zum loeingelad Atmosphäre lä e di kostenlos, die d un n fe zu verkau bieten anstatt n ein. nd-Netzwerke be ra ie Fe cialbars en er ck nkten der So pu er hw sc en Onlineäßigen Them ensteuerung, n ag p Zu den regelm am K , g rategien. e-Marketin d Plattformst n u g gehören Onlin in ild u Communityb Fundraising,

anisatioauf, wie Org ch au en ig ze 2.0 – Die Vorträge erten des Web W n le el ur lt ku on und nen mit den lbstorganisati Se , it he en ff O Partizipation, en. umgehen könn – z en ar Transp lichen Engahohem persön it m ird w r ba n jeweiligen Jede Social eiwillige in de Fr le ka lo h rc ch nach den gement du ei richten sie si ab D t. er si ni ga inien und Wer Städten or skriterien, Leitl ät lit en ua Q or n at is ne vorhande cialbar-Organ tausch der So ten, die im Aus lt werden. weiterentwicke ine: d nächste Term Mehr Infos un r: @socialbar te it ar.de – tw b al ci o .s w w w cialbar facebook: so

1.

t den Du sollst nich rauswerfen. t is üblichen M

4.

t vom en Vortrag nich Du sollst dein tiv. lesen. Sei krea Witzige te Bildschirm ab an

Interess ten h Geschic

7u.sollst eine Geschichte erzählen. .

3.

2eine.

Weder D ts verkaufen: Du sollst nich Deine Deine Waren, Organisation, nach Dein Bedürfnis ch no , en ft ri ch S irst du den Du es doch, w st Tu . g in nd Fu h ziehen. likums auf Dic ub P s de ut Unm U NE

6. entisch Du sollst auth enauso g sein. Sprich hlern von Deinen Fe m Erfolg. wie von Deine

5.

bieten. en Mehrwert ht ec t lls so u D eilt zuvor (mit-)get Teile, was nie likum ub P s an sich da wurde und wor erinnern wird.

9.

D haft r und Leidensc Wecke Neugie

8.

ke in en stellen. Den ag Fr t lls so u D , nicht in it dem Publikum m on ti ra pe Koo Konkurrenz.

t die Zeit Du sollst nich stehlen. Deiner Zuhörer . kt Komm zum Pun

tändlich sein. Du sollst vers Beispiele Eröffne durch komplexen den Zugang zu ngen. Zusammenhä

1u0so.llst dich

D n jederzeit dara erinnern: . Lachen ist gut

5


? MITMACHEviNelen Ebenen mĂśglich. Du

ch und auf zubringen Ist ganz einfa lten, Dich ein ta es g zu it m as tun. ;-) hast Lust etw nd die Welt zu u h ic D r fĂź s te bar.de und etwas Gu r info@social te un h ac nf ei ich Dann melde D i. be da i und se

7


gelernt habe, h bisher kennen ic e di , en ih Re ich freue mich en Eventnendsten und an „Von den ganz sp r de ne ei r für mich nommen hat. ist die Socialba nzug in Köln ge Ei ch au n nu e mit sozisehr, dass dies ches Aktivisten el w , pt ze on K det. Jeder esondere das inander verbin ite m e rt Mir gefällt insb ie ss re Konsum, allgemein Inte erpunkt, sei es hw sc en aler Ader und em Th Konstellatin besonderen er wieder neue m im Event hat eine ch si ch litik, wodur en ergeben.” Bildung oder Po und Vortragend n er m eh iln Te n ager, onen unter de al Media Man ci So r io n Se ) bH tes (34 J. denkwerk Gm Stephanie Bal

spiration, der etzung, der In rn Ve r de rt O Sie ist bunt, of ist für Köln ein ägt dazu bei. tr r f ba au al n „Das betahaus ci fe So , tref der Kultur. Die levante Themen re n s be lle le To StartUps und er it. er de Ze ig. Die Besuch eine inspirieren n be ha d fen und lebend un neue Gesichter bekannte und mehr davon.“ z (25 J.), Format. Gerne Anna Bidowet d n u ) J. 6 ln (2 Beck betahaus | Kö Anu-Cathrin Co-Founder,

9


mal k r e m s t ä t li a u Unser Q ÜR

F MEHRWEETRETILIGTEN ALLE B

erzielles Kompe es, nicht komm ig r ng de hä in l ab de un ein rellen Wan ltu ku d un Die Socialbar ist n ie tfür digitale Med . Seine Kraft und Dynamik en tenznetzwerk or kt rSe eh 3. M n m ne de ei und ss es Zivilgesellschaft rem dadurch, da d de un an r en te nd un k ge zwer Vortra wickelt das Net e Besucher, die di t: ff ha sc en teiligt wert für alle Be ren. igen Organisato ill w ei fr s und engaauch die al Entrepreneur ci So n, ne tio eranstaltunOrganisa der Socialbar-V en Gemeinnützige hm Ra im h enarbeit und gnen sic n, der Zusamm io gierte Bürger ei at ik un m om schaftliches en der K Socialbar bürger e di gen neue Form t er rd fö ei ten informiert, rs an. Dab ungsmöglichkei des Miteinande dl an H er üb informellen dem sie bietet. In einem ft Engagement in ha lsc el es lg vi ausgetauscht. der Zi vermittelt und ch die das Internet rli eh n ge un das Gehörte n Erfahr motivieren, um d Rahmen werde un en er iri sp nden erhalten en sich in ch die Vortrage Teilnehmer lass au nd U . en er r Teilnehmer szuprobi tive Feedback de uk dann selbst au tr ns ko s da h ert durc echten Mehrw gen und Ideen. rä rt hen mehr zu ihren Vo gagierte Mensc en d un e tiv ea Einsichr erfahren kr Beteiligten neue le al n Bei der Socialba ne in w ge bar weckt te Projekte, ade. Die Social Pf ne über interessan te re et ng ränderung, en dabei ei etzwerken, Ve N n, ten und verlass io at ip iz rt f mehr - Pa immer Lust au . Verantwortung

ar

cialb Vision der So

T I M R I W D N I DAHIN SNTERWEGS EUCH U

vilgesellschaft alysator einer Zi at K m zu le ei rozesse des mittlerw und Öffnungsp lse Die Socialbar ist pu Im e di en : Wie kann Wir nutz neu zu denken ft 2.0 geworden. ha lsc el es lg vi usch lernenls, um Zi e und im Austa zt Medienwande et rn ve , ne lschaft aussensgetriebe ndige Zivilgesel be eine innovatio le d un ne fe lichkeiten der ation of die neuen Mög h de, für Partizip rc du ss da n, n dara tion eine lebenhen? Wir glaube unikation und Selbstorganisa hen kann, die omm ellschaft entste es Vernetzung, K lg vi Zi e er st für Denkansät stbewus bars bieten hier digere und selb al ci ci So ie So D e t. di treibt estalte Innovationsort Politik aktiv mitg ls A r. e di te ei so tr t its te al und M voran und gest ze, Instrumente klungen aktiv ic w nt re te ei W albar diese gesellschaft. aktiven Bürger Lernkultur der cialbars durch die lokalen So ss da n, io is V hneller in das unsere emen noch sc Zudem ist es Th g in tt Se annen, so dass Agend ansportieren kö gemeinsames tr t af ch ls el es werden kann. r Zivilg g angestoßen iti Bewusstsein de ze ch ei gl n le en Stel Wandel an viel dere Themen ial auch auf an nt te lPo t ha r das Thema Bi Socialba den, z.B. auf Das Konzept er w its zu re be en ar ag übertr rBar w h eine Gende und Kontexte r EduBar. Auc ne ei e nn Si dung im angedacht.

11


13


geist ein außer „Die Socialbar em d it m Format, wöhnliches sft n ku Zu starke Gespür für ie d t te ie b . Sie entwicklungen In , en h sc n, Men Chance, Idee vo en m eh Untern itiativen und h sc au st u A . Der ranzubringen itirten und kr ie ss mit intere ei b e ad er g hen ist . schen Mensc g ti h ic w n extrem sozialen Idee n re n die Initiato Dabei beweise ein er d ie w immer der Socialbar lick ail mit dem B Auge fürs Det hän e, zusammen für das groß .” gende Ganze , (26 J.) Nadja Elisa Steltner y& lte Liebe Rub Ruby, (26 J.) A sel as K , Steltner GbR

Anfang an groß r fand ich von ba e al di ci , So en r de kend „Die Idee hinter hen Gleichden austauch zwisc gs r recht entun ne hr ei fa in Er – ze artig d das Gan un en ht öc m ich bestimmt etwas bewegen phäre. Da kann os tm A n le el rm dachte ich auf spannten, info takte knüpfen, on K e nd ne an sp Erwartungen viel lernen und Socialbar. Meine en st er r ne ei m dem Weg zu fen. of tr er üb n wurde te kennenund ihre Projek e ut Le e tiv va r inno llen JobanIch habe nicht nu ich von einem to be ha r ba al ci der So Deutschland gelernt – dank bei Wikimedia h ic ite be ar te . Heu Berlin.” gebot erfahren n der Socialbar vo n Fa er eu tr n chland und bin ei imedia Deuts ik W k, ze ro d Katarzyna O

15


ann Wie alles beg

EINE KURCZHETE DER GESCHI BAR SOCIAL

Zeitpunkt det. Zu diesem ün gr ge n rli Be emenfeld urde 2008 in e Projekte im Th tiv va Die Socialbar w no in n he re zusamele Mensc ar, diese Akteu w ee Id starteten hier vi ie D . ft anisationen vilgesellscha Non-Profit-Org en rt Web 2.0 und Zi lie ab et n -Generaund mit de eist der Internet G ne fe menzuführen of er D tionen und zu bringen. einsame Innova m ge in einen Dialog , ch us ta e Szene der Wissensaus Socialbar in di e di tion, d.h. freier h rc du e tionen, sollt werden. mehr Koopera iven getragen at iti In n he lic ft eser Imzivilgesellscha albar wurde di ci So r de p zi y&paste“-Prin gierten in neun Durch das „cop 2009 von Enga hr Ja im Bremen, its re be t: Hamburg, tz se ge puls aus Berlin um d en und getragen un r, Essen, Dresd ve no an weitere Städte H , en dwo nberg, Münch de Woche irgen je 10 20 hr Frankfurt, Nür Ja h bis schnitt fand im achstum hat sic W s se ie D Wien. Im Durch t. at st sich in eine Socialbar wegung haben Be er es in Deutschland di t ar rs austzt: Seit dem St en von Socialba hm Ra im heute fortgese n he Städten Mensc über zwanzig getauscht.

09 Fragen n sich bereits 20 ssichelte el st s m tu hs hnellen Wac albars, Qualität Im Zuge des sc unter den Soci ch us anisatoren ta us sa en ion neuer Org at gr te In nach dem Wiss r, tu uk n darauf amer Infrastr . Um Antworte en ng ltu rung, gemeins ta ns ra tions- und erung der Ve obale Koopera gl ne ei und Standardisi n rli Be im Laufe der haben wir in tig zeigte sich ei hz ic zu entwickeln, le G . rt d Zielsetene etablie en Standards un am ns ei Koordinationseb m ge n l entwickelnzend zu de echselbares Profi rw ve Jahre, dass ergä un r ih r orientiert. kale Socialba und Akteuren en ss zungen jede lo ni rf dü Be den lokalen atoren te, das sich an cialbar-Organis So r le al n fe ef isationsmeinsamen Tr stein für Organ nd ru G r Beim ersten ge de len Sond wurde 2010 haben die loka te eu H . gt aus Deutschla le ge globale ngsstrukturen wiederum die e ch el w , und Entscheidu ng gewählte Leitu cialbars je eine n darf. rcialbars wähle n der Socialba Leitung der So gionale Treffe re er süb ng ei zu et zw rn ifter hat tausch- und Ve Ein privater St ht. Dieses Aus r lokalen lic de ög ät m lit er ua Q en um die t, Organisator en m ru st In el s anzi len Unzentrale Hilfe dieser fin it treffen ist ein M . ln ke ic w gen für anfalterzuent dsentschädigun an Socialbars wei w uf A m de rdination und nnen zu regionalen Koo er terstützung kö üb r de s es im Proz lende Arbeiten hlt werden. twicklung geza en ns Organisatio

17


ialbar c o S r e d r u t k Stru

N E R E I S I N A G R O S N U R I W E WI me

je einer Stim wählen mit

ng Lokale Leitu rs ba al ci So der

flichten Rechte & P itung

r lokalen Le

flichten de Rechte & P

ndards itung r Qualitätssta Die lokale Le ng gemeinsme Leitung t die Einhaltu und globale ste eit lei hk hr lci wä nt • ge ale Öffe er für die lok rtn pa ch re • ist Ansp tverständnis cialbar lokales Selbs der likalen So • definiert ein Durchführung die r fü rtlich am wo nt Te s ra ve ale , lok • ist tionierendes stet ein funk • gewährlei her lieder ein itg Spenden) sic -M am Te ue (Datenschutz, • arbeitet ne her Standarts tlic ch re ng haltu • stellt die Ein

ng Globale Leitu rs der Socialba

n Leitung

der globale

ran Leitung Standarts vo Die globale meinsamer twicklung ge En die ibt • tre rtlichkeit rbei len Verantwo heidungen he ung der globa • führt Entsc i der Festleg be t or W zte r Socialbar • hat das let Visionen de die Ziele und • entwickelt r Socialbar de n ne sio st Ziele und Vi itspakete fe • beruft die wird und legt Arbe f organisiert itsgruppen ein les Orga-Tref ba glo • beruft Arbe ein o Jahr pr l ma ein r, dass • sorgt dafü

nder

ind miteina

lokale Socialbar lokale Socialbar

Socialbars s Die lokalenber vernetzt ü lokale Socialbar

lokale Socialbar

lokale Socialbar lokale Socialbar

lokale Socialbar

iki Socialbar-W iste eite Mailingl deutschlandw cebook twitter | Fa

obales jährliches gl entreffen or at is Organ gewachsene ften & Freundscha ften ha sc nt Bekan

e, dass ich gehofft hatt da , m ka nn ch Bonn nach Bo rlin kannte, na s die Socialbar al Be t, p er am ist C ge al be ci freudige m So „Ich war tur, die ich vo und diskussions ul K ne fe ne of fe of ne ei e da es Socialbar die gleich e zur Socialbar, hme von jeder rn ne ge h Ic . he ilt ge te h s Ic ol d To nicht von kommt. man wahrlich rne Learnings un ge nn e ka di s , da ist d ity un Commun Arbeit mit – puts für meine 2–3 wertvolle In r ltungen sagen. d NPOs, die fü vielen Veransta r aus NGOs un de ei r ch ba ts al En ci f So au r ieder auf de einen Vortrag t man immer w iff st tr , lb en m se m de its m er re ko uß be A GO ge habe en deutschen N offen sind. Ich oß ze n gr ät r ei ns ne ln A ei Kö ue zu in t ne ntak ist. Als sich dann und bin so in Ko tner geworden ar tp Bonn gehalten ek ich mich sofort oj Pr r le ol zu holen, habe ein wertv n le hi ei rt rw le do itt ch m au e di aktiv.“ cialbar Köln erfolgreich hat, um die So in rt ch ie au rm n fo nu ir am w Te sind s & makers Seit September tor von mind ec angeschlossen. ir D ic g te ra le, St Martin Beyer

Synapsen, als ich [dabei] als he se rs ba al ci chen verschie „Die So ktstellen zwis ta on d K un e nd en re en vitalisie ktoren, Sz chaftlichen Se ungen geht es denen gesells nen Beobacht ei m h ac N s. gisch erstarrtes Milieu diffuses, ideolo n ei um t ch Dagegen-sein, hier ni ohnmächtiges e nd ru G im eratives und und matisches, koop ag pr n ei um n dem Motto: sonder ln-für … nach de an H es nt te kompe hon mal an!“ Wir fangen sc gsmanager r und Stiftun re ar Pf , er ad Jürgen H

19


IMPRESSUM

lschaft nen Zivilgesel aft er od m r ne ei – Lernort rgesellsch Die Socialbar n, Kulturwandel & Bürge ie ed M bewegen” Soziale etzen – offline rn lbar „online ve r Initiative Socia de n vo n be ge Herausge 12 ar.de – Berlin 20 www.socialb

Münz, ager, Michael nzeption: er, Robert Dürh Texte und Ko rtn holz (V.i.s.d.P.) Sc gä ie um ph Ba r So r, Pete es Brehme, nn ha Jo Carolin Gröge n, ei St nberg, Felix Sandra Schutte estaltung: Layout und G n.de w.dieprojektore w w s, ry Jörg Fa Daniela Klütsch Bildmaterial: , Peter Jedlicka, ng elu Am ld ra Jörg Farys, Ha s: Weitere Link ocialbar /S om .c er s twitt .com/socialbar ok www.facebo

zugängund öffentlich gen, verbreiten lti fä fertigen. iel an rv s ve lte lt ha Copyright: ha In k bzw. den In Werkes bzw. s er W de s en da ng n itu rfe Sie dü d Bearbe wandlungen un lich machen Ab

DURCH: T H IC E R R E ÜB

Kontakt: .de oder info@socialbar lbar.de Globale Leitung ie.scholz@socia ph (Gründerin) so lz ho Sc ie ph So

Socialbar: Lernort einer modernen Zivilgesellschaft  

Soziale Medien, Kulturwandel & Bürgergesellschaft. Die Socialbar stellt sich vor.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you