Issuu on Google+

Nr. 10 | 10 | 2011

Der Newsletter der Baloise Bank SoBa

Mit der Baloise Kreditkarte bezahlen und gewinnen!

Seite 2

Vorsichtsmassnahmen gegen Skimming

Seite 4

Beratung aus einer Hand

Seite 5

Verhaltenspsychologie bei Geldanlagen

Langjährige SponsoringPartnerschaften Der direkte Draht zu unseren Kunden – aber auch zur gesamten Bevölkerung – ist uns wichtig. Die Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit nehmen wir durch vielfältige Engagements wahr. Mit unseren Sponsoringaktivitäten ermöglichen wir attraktive Anlässe und schaffen unvergessliche Erlebnisse. Die Baloise Bank SoBa bereichert durch ihre Sponsoring­ engagements das gesellschaftliche Leben der Region. Seit Jahren unterstützen wir Projekte und Organisationen mit Beiträgen, zum Beispiel als Partnerin der Oltner Buchmesse oder des «Wiehnachtskon­ zärts für die ganze Familie» im Landhaus in Solothurn.

Vorsicht: Etikettenschwindel! Ob Weinkauf oder Geldanlage, viele Menschen verhalten sich irrational und lassen sich von Äusserlichkeiten blenden und beeinflussen. Um Fehlinvestitionen aufgrund von Anreizen zu verhindern, haben wir den neuen Beratungsansatz Baloise Investment Advice entwickelt.

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von SoBàjour – nebst einigen Produktinnovationen – mehr zu den aktuellen Engagements. Ich wünsche Ihnen viel Spass.

Eine schöne Etikette, ein klingender Name, ein glänzender Prospekt – lauter optische Lockmittel, die auch bei seriösen Menschen ihre Wirkung nicht verfehlen. Dahinter steckt durchaus Kalkül: Wein­ etiketten wollen den Verkauf fördern. Dasselbe Ziel verfolgen Prospekte von Anlageprodukten. Schon der Produktname kann das eigene Urteil und den Kaufentscheid beeinflussen, weil er je nach persönlicher Vorliebe bestimmte Erwartungen weckt. Leider werden dabei Inhalt und Werte einer Anlage – oder eines verlockenden Tropfens – zu wenig berücksichtigt. Um fundierte Entscheide zu treffen, sollte man sich vor einer Investition deshalb fachkundig beraten lassen.

Urs Pfluger Leiter Kunden und Vertrieb

Baloise Investment Advice (BIA) Mit dem innovativen Beratungsansatz Baloise Investment Advice (BIA) werden unsere Kundinnen und Kunden auf Anrei-

ze hin sensibilisiert. Das eigene Verhalten und die Anlegerpersönlichkeit werden dabei ebenso erkannt, wie Fehlkäufe vermieden werden. Kommen Sie vorbei und testen Sie unser neues Instrument.


Produkte & Services

Baloise Kreditkarte

So gut wie Bargeld – nur besser Die Baloise Kreditkarte wird zum bargeldlosen Bezahlen von Waren und Dienstleistungen auf der ganzen Welt gebraucht. So wird das Einkaufen und Bezahlen wesentlich bequemer und einfacher.

s­ n Einrichtung e in e ie S n e n Gewin CHF 1000.– n o v rt e W im gutschein

Das Vertrauen in Baloise Kreditkarten sowie das ausgezeichnete Image führen dazu, dass immer mehr Kunden die Baloise Kreditkarte einsetzen. Die Monatsrechnung kann einfach und bequem in Teilbeträgen bezahlt werden. Sie dient auch zur Überbrückung von Liquidationsengpässen. So nutzen Sie Ihren finanziellen Spielraum optimal.

Reka-Checks im Wert von 40 Franken sowie eine kleine Überraschung. Zudem nehmen Sie automatisch an der Verlosung eines Einkaufsgutscheins von einem Möbelhaus Ihrer Wahl im Wert von 1000 Franken teil.

Sie besitzen noch keine Baloise Kredit­ karte? Dann bestellen Sie Ihren Karten­ antrag bei der Baloise Service Line: 0848 800 806 oder per E-Mail: bank@baloise.ch

Gut zu wissen Mit der Baloise Kreditkarte verfügen Sie über ein Allround-Zahlungsmittel

Der Einsatz Ihrer Baloise Kreditkarte lohnt sich vom 1. November bis 15. Dezember 2011 ganz besonders: Für Ihre Einkäufe mit der Baloise Kreditkarte schenken wir Ihnen die Autobahnvignette 2012 oder

2

mit überzeugenden Vorteilen: → Maestrokarte gratis (im Wert von CHF 30.–) → Jahresbonus von mind. CHF 50.– bei entsprechendem Kartenumsatz → ½ Jahresgebühr im 1. Jahr


Produkte & Services

Kundenwettbewerb

«s’Schümli für Sie» – die Gewinner Das Baloise Konto STEP bietet einen Vorteilszins bis zu 1.75 %, der mit der Grösse der Einlage wächst. Mehr Sparvermögen bedeutet mehr Zinsertrag. Zusammen mit der Einführung des neuen Kontos haben wir eine Aktion durchgeführt. Die Teilnahme am Baloise Konto STEPKundenwettbewerb «s’Schümli für Sie» hat sich für die drei Gewinner besonders gelohnt. Als Preise wurden zwei NespressoKaffeemaschinen und ein Nespresso™ Aeroccino-Milchaufschäumer verlost.

Herzlich gratulieren wir: 1. Platz Herr Kurt Stutz, Zwillikon 2. Platz Herr Andreas Hagen-Wieser, Hüttwilen 3. Platz Frau Marlise Pérez, Hindelbank Attraktiv auch für Sie Haben wir Ihr Interesse geweckt? Profitieren Sie ebenfalls von attraktiven Zinsen bis zu 1.75 %. Heute noch abschliessen und Geld auf das neue Konto einzahlen!

Kurt Stutz (rechts), der glückliche Gewinner des

Mehr Infos über die Baloise Service Line 0848 800 806 oder auf www.baloise.ch/ kontostep

Umstellung auf IP-Telefonie

Ab sofort 058Nummer auf dem Display Um auf dem neusten Stand der Technik zu bleiben, führt die Baloise Bank SoBa flächendeckend ab sofort die Internettelefonie (IP-Telefonie) ein. Aus diesem Grunde erhalten alle unsere Mitarbeitenden eine neue Telefonnummer. Die alte Nummer bleibt bis Ende Jahr bestehen. Beispiel alte Nummer Neue Nummer

032 626 02 11 058 285 32 11

Die Nummer 058 285 3 ... gilt für alle Niederlassungen und Telefonanschlüsse der Baloise Bank SoBa. Die Hauptnummer 0848 800 806 des Contact Center bleibt bestehen.

1. Preises

Exklusives Kreditangebot

Privatkredit mit Tiefzins? – Mit Cashgate gehts! Kunden der Baloise Bank SoBa kommen ab sofort und bis 30. November 2011 in den Genuss von 6.9 % Tiefzins für neue Privatkredite. Profitieren Sie von diesem exklusiven Angebot! Sofort reagieren lohnt sich. Online-Antrag jetzt ausfüllen und sich den aktuellen Tiefzins sichern: www.baloise.ch/cashgate Ihre Vorteile → Absoluter Top-Zinssatz → Einfacher Online-Kreditantrag → Schnelle Abwicklung mit Bescheid innert 48 Stunden → Zusätzliche Ratenversicherung möglich → Zinskosten von der Steuer absetzbar

6,9%

Jetzt rechnen und profitieren! Kreditbetrag

Laufzeit

Effektiver Jahreszins

Zinskosten

CHF 10 000.–

36 Monate

11.9 %

CHF 1 836.80

CHF 10 000.–

36 Monate

6.9 %

CHF 1 064.60

Sie sparen jetzt

CHF 772.20

Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

3


Sicherheitswelt

Sicherheitswelt Online-News

SoBaNet wird noch besser!

Schützen Sie sich gegen Skimming * Seit Sommer 2010 sind in der Schweiz überdurchschnittlich viele Skimming-Attacken auf Geldautomaten zu verzeichnen. Betrüger manipulieren Bancomaten und stehlen PIN-Codes und Kartendaten. Welche Vorsichtsmassnahmen sind zu treffen?

Ab Dezember 2011 können Sie sich Ihre Bank­belege bequem und sicher auf elektronischem Weg zustellen lassen. E-Bankbelege bieten viele Vorteile → Keine Portospesen für Ihre Bankbelege → Sehr rasche Verfügbarkeit (ca. 60 Minuten nach Erstellung) → Belege direkt elektronisch auf dem Computer archivieren → Weniger gedruckte Papierbelege = aktiver Beitrag zum Umweltschutz Neue Funktionen im SoBaNet E-Banking → Filterfunktion im Postfach → E-Bankbelege → Kontoüberträge 24/7 → Aktueller Zahlungsstatus im E-Banking ersichtlich Mehr Infos auf www.baloise.ch/e-banking

doch folgende Tipps ab, wie man es Tätern schwerer macht: → PIN geschützt eingeben → Terminal auf Auffälligkeiten kontrollieren (z.B. bewegliche Teile) → Nicht ablenken lassen → Kontoauszug regelmässig kontrollieren → Verlorene/gestohlene Karte sofort sperren

Wer am Bancomaten, an der Tanksäule oder an einem SBB-Billettautomaten eine Maestrokarte benutzt, kann leicht zum Opfer von Skimming werden. Beim Skimming verwenden die Täter einen Kartenleser, der am Automaten über dem bestehenden Kartenschlitz angebracht wird. Mit den vom Magnetstreifen kopierten Daten stellen die Täter eine Kopie der Karte her und plündern damit das Konto. Massnahmen gegen Skimming Absolut sicher vor dem Ausspähen der Kartendaten und der PIN an Terminals (Geldautomaten oder POS-Terminals) können Bankkunden nicht sein. Wir geben je-

Was tun Banken und Karten­firmen? In der Schweiz rüsten die Banken ihre Automaten weiter mit Anti-Skimming-Modulen auf. Ausserdem ziehen sie in Betracht, eine geografische Einschränkung der Karten als Sicherheitslösung einzuführen. Die Kartenhersteller ihrerseits investieren in Präventionssysteme, um Betrugsversuche frühzeitig zu erkennen und präventiv zu unterbinden. * «To skim» heisst auf Englisch «absahnen» oder «abschöpfen». Beim Skimming werden illegal Kartendaten erlangt, indem Daten von Magnetstreifen ausgelesen und auf gefäl­schte Karten kopiert werden.

Sicher auf dem Velo

NEU: Sicherheitsvignette

cher Europäis

Notruf

Ab 2012 brauchen Sie fürs Velo keine Vignette mehr – diese obligatorische Haftpflichtversicherung wurde vom Parlament abgeschafft. Was bedeutet das für Sie? Mit der Velovignette 2011 bleiben Sie bis zum 31. Mai 2012 geschützt. Ab dann übernimmt Ihre Privathaftpflichtversicherung den Versicherungsschutz. Sie 
müssen nichts unternehmen und sind weiterhin sicher unterwegs. Für Inhaber einer Basler

4

Privathaftpflichtversicherung genügt im Schadenfall ein Anruf auf 
die 24-h-Gratisnummer 00800 24 800 800. 



h

ise.c www.balo

Die Sicherheitsvignette für Ihr Velo können Sie via E-Mail unter marketing_bank@baloise.ch bestellen (nur solange Vorrat).


Sicherheitswelt

Vorsorge

«Der grösste Vorteil: Man erhält alles aus einer Hand.» Zum Thema Vorsorgen haben wir einem unserer Kunden auf den Zahn gefühlt. Der 43-jährige Ralph Kieffer aus Olten ist Leiter Marktentwicklung in der Verpackungsindustrie, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Seine Hobbys: Reisen, Skifahren, Lesen. SoBàjour: Zahlen Sie regelmässig in die 3. Säule ein? Falls ja, warum? Ralph Kieffer: Ja, ich zahle regelmässig das Maximum ein. Zum Ersten, um den maximalen Betrag der Steuerabzüge zu erreichen, zum Zweiten für den Kapitalaufbau. Jetzt habe ich ein Kombi-Produkt der Basler: 3aKonto mit integrierter Lebensversicherung, über das ich auch gleich die Amortisation meiner Hypothek abwickeln kann. Welche Vorteile bietet Ihnen die Beratung aus Bank und Versicherung? Der grösste Vorteil ist, dass man alles aus einer Hand erhält. Obwohl es getrennte Geschäfte sind, kann man alles einfach in einem Haus abklären. Die Risikoanalyse wird so über das Ganze gemacht.

Bezug auf Renovationen: «Need to have», nicht «nice to have». Man konzentriert sich auf das, was gemacht werden muss. Welche Tipps geben Sie einem jungen Paar, welches in der gleichen Lebensphase steht wie Sie, auf den Weg? Das Budget nicht ausreizen und auch Sicherheiten, Ferienpläne usw. einberechnen. Denn auch im schönsten Haus muss man ruhig schlafen können. Wichtig ist auch das Weitersparen. Es werden immer wieder unvorhersehbare Nebenkosten auftreten.

Wie wichtig ist Ihnen bei der Vorsorge­ lösung die Sicherheit Ihrer Familie? Das ist erste Priorität. Es ist wichtig, dass meine Familie auch bei einem Todesfall das Haus behalten kann. Diese Voraussetzung ist durch dieses Paket bestens abgedeckt. Sie haben ein Haus gekauft und nehmen Schritt um Schritt sanfte Renovationen vor. Was gilt es da besonders zu berücksichtigen? Man muss einen Budgetplan erstellen und in diesem Rahmen bleiben. Mein Motto in

Nicht à la Peter Reber mit dem Segelschiff, sondern ein bisschen zivilisierter. Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie sich wünschen? Das tönt vielleicht abgedroschen, aber Weltfrieden wäre etwas, das uns allen nützt.

Unser Tipp Leisten Sie noch heute Beiträge an die 3. Säule und sparen Sie damit Steuern.

Machen Sie sich schon Gedanken zur AHV? Was für Gedanken kann man sich heute über die AHV machen? Bei der allgemeinen Finanzlage ist das schwierig. Ich habe die 2. Säule, eine Kaderversicherung und den 3a-Plan. Nebenbei habe ich noch ein ganz normales Sparkonto ohne Zahlungsplan. Welche Träume/Pläne möchten Sie in Ihrem Leben noch verwirklichen? Mein grösster Traum oder Plan ist eine mehrmonatige Weltreise mit der Familie.

Maximalbeiträge für 2011 → Erwerbstätige mit Pensionskasse können jährlich bis CHF 6682.– einzahlen → Erwerbstätige und Selbstständigerwerbende ohne Pensionskasse können jährlich bis 20 % ihres Erwerbseinkommens einzahlen, höchstens aber CHF 33 408.– Die Baloise Bank SoBa gewährt ihren Kunden auf fällige Lebensversicherungen ein Prozent mehr Zins auf dem Sparkonto.

5


Engagement/Vermischtes

Interview mit Walter Rickenbacher, Regionaldirektor der SoBa Olten

«Ein Buch lässt sich mit allen Sinnen entdecken.» Die Baloise Bank SoBa ist seit der Premiere im Jahr 2006 Partner der Buchmesse Olten. «Eine Erfolgsgeschichte», sagt Walter Rickenbacher. Die 6. Buchmesse Olten, die heuer vom 3. bis 6. November im Stadttheater über die Bühne geht, gehört bereits zu den grössten Buchausstellungen im Land. Worauf freuen Sie sich dieses Jahr besonders? Die Eröffnung mit Bildungsdirektor Klaus Fischer geniesse ich jeweils. Da treffen sich Sponsoren, Aussteller und Autoren. Der Abend der Literatur-Perlen mit Franz Hohler, Alex Capus und anderen dürfte zweifellos ein Höhepunkt werden. Nicht mehr wegzudenken ist der SoBa-Literatur­club. Da diskutieren Schülerinnen und Schüler mit einem Prominenten über Bücher.

«Ich sehe und spüre einfach, dass in diesem Ambiente das Buch lebt.» SoBàjour: Was gab im Jahr 2006 den Ausschlag, die Buchmesse Olten zu unterstützen? Walter Rickenbacher: Wir liessen uns vom Enthusiasmus der Macher anstecken. Das Konzept hat uns überzeugt. Dennoch war das Engagement irgendwie auch ein Bauchentscheid. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Messe mit 8000 Eintritten einen Besucherrekord. Was macht sie so spannend? Die Organisatoren verstehen es, ein lustvolles und überraschendes Programm auf die Beine zu stellen. Die zentrale Lage des Stadttheaters und dessen unvergleichliche Atmosphäre tragen ihren Teil zum Erfolg bei. Die Leute strömen von nah und fern herbei. Ich sehe und spüre einfach, dass in diesem Ambiente das Buch lebt. Es lässt sich mit allen Sinnen entdecken.

6

Wie sehen Ihre Lesegewohnheiten aus? Ich lese querbeet alles, was mich interessiert. Und zum Lesen brauche ich ein schattiges Plätzchen. Oder ich lese im Bett. Aber da schlafe ich oftmals schon nach wenigen Seiten ein … Was kommt Ihnen bei folgenden Begriffen spontan in den Sinn: «Geld und Geist» Roman von Jeremias Gotthelf, der auch bald 170 Jahre nach Erscheinen nichts an Aktualität eingebüsst hat.

Attraktives Programm

«Pedro Lenz» Ein begnadeter Erzähler und ein sympathischer Mensch. Pedro hat viel «Gspüri» für die Sprache. Und er tut Olten gut.

Am Mittwoch, 2. November, werden ab 19.30

Die 6. Buchmesse Olten vom 3. bis 6. November 2011 wartet mit einem tollen Programm auf. Der Auftakt erfolgt schon am Vorabend des Messestarts.

Uhr Literatur-Perlen im Stadttheater präsentiert. Zu Gast sind Franz Hohler, Alex Capus, Hansjörg Schneider und Ulrich Knellwolf, moderiert wird der Abend vom Kabarettisten

«Olten» Eine Stadt mit sehr viel Potenzial. Oft un­ter­ schätzt, manchmal zu wenig selbstbewusst.

Thomas C. Breuer. Am Donnerstag, 3. November, heisst es ab 20 Uhr im Kulturzentrum Schützi «Lesen statt

Und nun wollen wir noch wissen, wie der Titel Ihrer Biografie heissen würde. «Gern unter Menschen» würde wohl zu mir passen. Aber es wird nie eine Biografie von mir geben!

Fern-Sehen» und «Jazz-Slam». Ab 20 Uhr geben Monika Schärer, Patrick Rohr und Mona Vetsch Einblicke in ihre Lese- und Schreibkünste. Die Gesprächsrunde wird von Urs


Engagement/Vermischtes

InnoPrix SoBa 2011 3. – 6. NOV

EINTRITTS -GUTSCHE IN FÜR ZWEI PERSONEN IM WERT VON CHF 10.–

Gutschein an der Buchmes se vo und vom Grat is-Eintritt profitie rweisen ren. (Keine Baraus zahlung möglic h)

11

Einladung zur Preisverleihung Die Stiftung der Baloise Bank SoBa zur Förderung der solothurnischen Wirtschaft verleiht jährlich den InnoPrix SoBa, der mit CHF 25 000.– dotiert ist. Damit unter­stützt sie zukunftsweisende Innovationen von findigen Unternehmen aus dem Kanton Solothurn und aus angrenzenden, ausserkantonalen Gebieten.

Der Stiftungsrat unterzieht die Projekteinreichungen einer fundierten Prüfung. Unter anderem stehen die Bewerber im Rahmen eines Hearings Red und Antwort. An der feierlichen Preisverleihung lüften wir das Geheimnis des Preisträgers und bieten ihm eine prominente Plattform. Wir laden Sie herzlich ein, an diesem hochkarätigen Anlass am 29. November 2011 teilzunehmen und den Preisträger und viele interessante Persönlichkeiten zu treffen. So konnten wir Gabriela Manser, CEO der Mineralquelle Gontenbad (Flauder), für ein interaktives Podiumsgespräch gewinnen. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung via E-Mail entgegen unter innoprix@baloise.ch (Platzzahl beschränkt).

Für Ihre Agenda Was: Preisverleihung InnoPrix SoBa 2011 Wann: Dienstag, 29.11.2011, 18.00 Uhr Wo: Konzertsaal Solothurn

Heinz Aerni moderiert. Ab 21.15 Uhr gehört die Bühne dann den Jazz-Slammern Valerio Moser, Xochil Schütz, Tobi Hoffmann sowie

3. – 6. NOVEMBER 2011

dem KIMM-Trio. Am Freitag, 4. November, findet ein literastatt. Mit Klaus Merz, Margrit Schriber, Ruth Schweikert und Simon Libsig. Moderiert wird der Abend von Britta Spichiger (DRS 1). Tickets für alle Veranstaltungen sind beim Tourist Center in Olten, Telefon 062 213 16 26, erhältlich. Der Eintritt zur Buchmesse (ohne Veranstaltungen) kostet CHF 5.–. SoBa-Kunden kommen in den Genuss von zwei Gratis­ eintritten. www.buchmesse-olten.ch

EINTRITTS-GUTSCHEIN FÜR ZWEI PERSONEN IM WERT VON CHF 10.– Gutschein an der Buchmesse vorweisen und vom Gratis-Eintritt profitieren. (Keine Barauszahlung möglich)

rischer und kulinarischer Aargauer Abend

www.buchmesse-olten.ch

www.buchmess

e-olten.ch

EMBER 20

7


Die Letzte

Baloise Bank SoBa präsentiert wieder

Agenda 2011/2012

«s’Wiehnachtskonzärt» für die ganze Familie Nach den Erfolgen in den letzten Jahren – volles Haus und begeisterte Familien – unterstützen wir bereits zum 5. Mal die «Wiehnachtstournee» von Christian Schenker und Grüüveli Tüüveli in Solothurn. Für die Vorstellung vom 11. Dezember 2011 im Landhaus in Solothurn verlosen wir wiederum 200 Tickets. kennen und singen alle Songs von Christian Schenker und den Grüüveli Tüüveli. Das bereits traditionelle «Wiehnachtskonzärt» bildet den schönen Abschluss eines erfolgreichen Jahres – und es wird von der Baloise Bank SoBa unterstützt. Sonntag, 11. Dezember 2011, im Landhaus in Solothurn. Türöffnung 14 Uhr, Konzert 15 Uhr.

3. – 6. November Buchmesse Olten* 29. November

Preisverleihung InnoPrix SoBa,

Konzertsaal Solothurn

11. Dezember

Wiehnachtskonzärt mit

Christian Schenker und Grüüveli

Tüüveli, Landhaus Solothurn*

(s. Ticketverlosung)

11. Dezember

Adventskonzert – IRRWISCH*,

17.00 Uhr

kath. Kirche Günsberg (Ticketvor-

verkauf ab 21.11.11 in verschiede-

nen Baloise Bank SoBa-Nieder-

lassungen. www.irrwisch.ch

31. Januar 2012 Anlage-Apéro, Landhaus

Vorverkauf für «s’Wiehnachtskonzärt» Ab 21. November 2011 in den Niederlassungen der Baloise Bank SoBa

Die Lieder von Christian Schenker sind Ohrwürmer, die süchtig machen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Lied der ersten oder der letzten CD ist. Die Kinder

200 Tickets zu gewinnen! Senden Sie uns den beiliegenden Antwort­ talon oder eine E-Mail an: marketing_bank@baloise.ch Die Gewinner werden bis am 18. November 2011 schriftlich orientiert und erhalten die Tickets per Post zugestellt.

Diese HamletAufführung wird von der Baloise Bank SoBa gesponsert

Anlegen oder nicht anlegen, das ist jetzt die Frage ...

©  B i e d e r m a n n

Zu guter Letzt

Solothurn

1. Februar 2012 Anlage-Apéro, Safran Zunft, Basel 27. April 2012

Generalversammlung der

Bâloise-Holding in Basel

* Sponsor Baloise Bank SoBa

Unser Geschenk Die Agenden 2012 sind eingetroffen und können ab sofort – solange Vorrat – in unseren Niederlassungen bezogen werden.

Hier finden Sie uns Baloise Bank SoBa AG Amthausplatz 4, CH-4502 Solothurn Telefon +41 32 626 02 02 www.baloise.ch, bank@baloise.ch Niederlassungen Balsthal, Bettlach, Biberist, Breitenbach, Derendingen, Dornach, Grenchen, Herzo­gen­ buchsee, Kriegstetten, Lohn, Oensingen, Olten, Schönenwerd, Solothurn Private-Banking-Standorte Basel, Bern, Grenchen, Lausanne, Olten, So­lothurn, Zürich

Wir machen Sie sicherer. www.baloise.ch


SoBàjour