__MAIN_TEXT__

Page 1


3

Hallo Sportsfreunde! Rechtzeitig zum Jahreswechsel erscheint noch eine Ausgabe eures SPIELBLÄTTCHENs SPIELBLÄTTCHENs.. Die nächsten 11 Ausgaben sind ebenfalls schon terminiert und liegen als Erinnerungszettel diesem Heft bei. Trotz dreier geplanter Studienreise über jeweils 11-12 Tage, passt der 5-Wochen-Rhythmus ganz gut. Lediglich zwischen Ausgabe 334 und 335 liegen nur 4 Wochen Pause. Noch nicht geplant sind private Urlaube. Die könnten eventuell bei der einen oder anderen Ausgabe zu Verzögerungen führen. Ein echt großer privater Urlaub ist aber eigentlich nicht vorgesehen. Grund dafür ist, dass wir Mitte Januar „auf den Hund kommen“ ... Da wir diesen als Welpen bekommen, ist natürlich zunächst Eingewöhnung und Erziehungsarbeit angesagt  Mehr zum „Familienzuwachs“ in der nächsten Ausgabe. Am Ende des Jahres möchte ich mich bei allen Abonnenten für das fleißige Mitspielen und die meistens durchaus pünktlichen Zugabgaben bedanken. Auch wenn Ihr mit den Ergebnissen eurer Spiele vielleicht manchmal gehadert habt, hoffe ich doch, dass es Euch trotzdem Spaß gemacht hat und Ihr das ganze, als das nehmt, was es sein soll: ein SPIEL! Bei den GMs möchte ich mich ebenfalls für die Mitarbeit am SBchen in diesem Jahr bedanken und habe Euch dafür nach längerer Pause mal wieder euren Anteil an der aufgelaufenen Mitspielergebühr für die letzten 30 Ausgaben eurem Konto gutgeschrieben. Auf gute Zusammenarbeit auch im nächsten Jahr!

Sporttelegramm

[kursiv gesetzte Beiträge stammen aus der Feder des jeweiligen GM] BOXING MANAGER: Ring frei zur 26. Saison FAHRRAD-RALLYE: 8 Fahrer haben sich kurz vor Weihnachten eingefunden und somit wird die erste Runde wie vorgestellt gewertet. Da Osterhasi diese Runde ebenfalls Punkte einfahren konnte, bleibt es bei der Aussage, dass alle Fahrer gepunktet haben (und aktuell sogar mindestens einen ganzen Punkt). GRAND SLAM: Erstmals sind die beiden ersten Plätze der Weltrangliste in der Hand einer Familie ... JOCKEY: Es geht immer weiter, gell ? KICKBOXEN: Es bleibt beim Miniaturwettbewerb. Da weiteres Warten wohl wenig Sinn macht, starten wir also unverändert in das nächste Turnier. 13 Trefferpunkte wurden in den ersten beiden Kämpfen vergeben. Einer der Kämpfer hat mehr als die Hälfte davon auf seinem Konto stehen. MANIPULIGA: GM gesucht SKISPRINGEN: Erwarteter Ausgang - selbst ein Sturz im letzten Springen konnte den 4-fachen Sieger dieser Saison nicht mehr vom Thron stürzen. STRAD: Alle Werfen konnten dieses Mal punkten. Ob aber alle die volle Punktzahl erreicht haben, wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Insofern blättert schnell weiter, um zu erfahren, ob bereits jemand oder gar mehrere die Siegpunktzahl erreicht haben. 3


4 UNITED: Die Gewinner der Saison stehen fest. Gedankenspiele über das „Wie geht es weiter?“ machen eine nunmehr 10-wöchige Pause bis zum Start in die neue Saison erforderlich.

Viel Spaß mit der Nr. 329 eures Spielblättchens wünscht euch euer

Neuigkeiten aus der Abokartei Aktueller Stand: 25 Abonnenten + 7 Mitspieler / (davon 10 Internet-Abos)

* * * NMR-Strafen * * * NMR-Strafen * * * Andreas Rott (UNITED) Alexander Rott (UNITED) Karsten Kammler (UNITED)

4


5

Das waren Zeiten ... Das T i t e l b l a t t des Spielblättchens vor 100 Ausgaben:

Nr.229

550 in 28 Tagen ... Die Abokartei vor 10 Jahren verzeichnet 43 Abonnenten + 15 Mitspieler (davon 19 Internet-Abos) (aktuell 25 + 7) - davon 10 Internet-Abos

5


6

1. Turnier ... Ring frei zur 23. Saison mit dem neuen Talent Schlapperschlappen! Muhammed Aldi (1)

Vorrunde

- The Fist (2)

6 - 5

Schlapperschlappen (3)

- Malik Mikael (2)

6 - 6

Bowser (0)

- Rocky I (1)

5 - 6

Henry Motzke (2)

- Rocky III (0)

6 - 4

Hauke Haudrauf (1)

- Duck Dich (1)

4 - 4

Roger Kambodscha (2)

- Rocky II (0)

3 - 7

Der Knockator (2)

- Iron Mike jun. (2)

4 - 4

Igelavar (2)

- Jack Aubrey (1)

5 - 6

mehr 9er

mehr 10er

Viertelfinale Muhammed Aldi (2)

- Malik Mikael (2)

5 - 5

Rocky I (0)

- Henry Motzke (1)

6 - 6

Duck Dich (3)

- Rocky II (0)

7 - 4

Iron Mike jun. (1)

- Jack Aubrey (2)

5 - 6

mehr 10er

Halbfinale

6

Malik Mikael (0)

- Rocky I (1)

5 - 5

Duck Dich (1)

- Jack Aubrey (1)

7 - 4

Malik Mikael (1)

- Duck Dich (1)

Finale

mehr 4er!

5 - 5


7

Platz 3 - 4 Rocky I (0)

- Jack Aubrey (0)

5 - 4

Platz 5 - 8 Muhammed Aldi (0)

mehr 8er

- Henry Motzke (0)

4 - 4

Rocky II (0) - Iron Mike jun. (1) 6 - 5 ----------------------------------------------------------------------------------------Muhammed Aldi (0) - Rocky II (0) 2 - 7 Henry Motzke (0)

- Iron Mike jun. (1)

5 - 5

Platz 9 - 16 The Fist (3)

- Schlapperschlappen (2)

6 - 5

Bowser (1)

- Rocky III (1)

6 - 4

Hauke Haudrauf (1)

- Roger Kambodscha (0)

5 - 3

Der Knockator (0) - Igelavar (3) 4 - 5 -------------------------------------------------------------------------------------------Platz 9 –12: The Fist (1) - Bowser (2) 6 - 6 Hauke Haudrauf (1)

- Igelavar (1)

5 - 6

Platz 13 –16: Schlapperschlappen (2)

- Rocky III (2)

5 - 4

Roger Kambodscha (2) - Der Knockator (0) 4 - 5 --------------------------------------------------------------------------------------------

7

9/10

The Fist (0)

- Igelavar (0)

3 - 5

11/12

Bowser (0)

- Hauke Haudrauf (0)

4 - 4

13/14

Schlapperschlappen (1)

- Der Knockator (2)

5 - 5

15/16

Rocky III (0)

- Roger Kambodscha (0)

4 - 3

mehr 10er


8

Das ergibt folgende Platzierungen: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.

Duck Dich Malik Mikael Rocky I Jack Aubrey Rocky II Muhammed Aldi Henry Motzke Iron Mike jun.

[28] [25] [22] [19] [16] [14] [12] [10]

9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

Igelavar The Fist Hauke Haudrauf Bowser Schlapperschlappen Der Knockator Rocky III Roger Kambodscha

[8] [7] [6] [5] [4] [3] [2] [1]

Und folgenden identischen Tabellenstand: 1. Duck Dich 2. Malik Mikael 3. Rocky I 4. Jack Aubrey 5. Rocky II 6. Muhammed Aldi 7. Henry Motzke 8. Iron Mike jun. 9. Igelavar 10. The Fist 11. Hauke Haudrauf 12. Bowser 13. Schlapperschlappen 14. Der Knockator 15. Rocky III 16. Roger Kambodscha

28 25 22 19 16 14 12 10 8 7 6 5 4 3 2 1

Und hier die Auslosung fĂźr das 2. Turnier: Rocky I - Jack Aubrey Hauke Haudrauf - Igelavar Henry Motzke - Der Knockator Rocky III - Roger Kambodscha Schlapperschlappen - Iron Mike jun. Duck Dich - Muhammed Aldi Bowser - The Fist Rocky II - Malik Mikael

Auf in den Kampf 8

28,00 25,00 22,00 19,00 16,00 14,00 12,00 10,00 8,00 7,00 6,00 5,00 4,00 3,00 2,00 1,00

75,0 73,0 71,5 71,0 77,0 71,0 70,0 71,0 70,0 70,0 70,0 71,5 71,0 70,0 70,5 70,5


9

Fahrrad-Rallye Fröhliche Weihnachten (gehabt zu haben) und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017! In dem vorweihnachtlichen Stress haben sich alle (und damit begrüße ich auch Osterhasi wieder) am Start zur zweiten Runde eingefunden. Nachdem es in den ersten beiden Rennen so gut lief, will K im dritten Rennen noch einen draufsetzen. Osterhasi und Dynamo wollen sich dem aber in den Weg stellen. Drei weitere Fahrer bilden das Mittelfeld: Giro, Tanja und Karl. Allerdings machen sie nicht den Eindruck, dass sie starke Verfolgergruppe bilden. Doc und Turbo lassen es von Anfang an eher ruhig zugehen – sie unterhalten sich angeregt und gestikulieren viel. Sie scheinen sich eher über Weihnachtsgeschenke zu unterhalten, als diesem Rennen ihre Aufmerksamkeit zu schenken, also keine Gefahr für die vor ihnen fahrenden Radrenner. Nach der Hälfte des Rennens erwischt es dann Osterhasi. Scheinbar hat er das Rennen zu schnell begonnen und muss dem nun Tribut zollen. Innerhalb kurzer Zeit verliert er K und Dynamo aus dem Blick. Wenn er nun nicht aufpasst, wird er eventuell doch noch vom Mittelfeld aufgefangen und vielleicht sogar durchgereicht. Aber weder Giro, noch Tanja oder Karl scheint das im Moment ein Ansporn zu sein, denn sie radeln unverändert mit mäßigem Biss weiter. So widmen wir und dem Spitzenduo. Bislang lösten sie sich ja noch vorbildlich in der Führungsarbeit ab, aber mit Näherkommen des Ziels fährt K doch mehr in Hinterhand. Da kann Dynamo das Tempo sogar ein wenig drosseln ohne dass K vorbeifährt. Einen Kilometer vor dem Ziel wird es Dynamo dann aber zu bunt. Angesichts der Inaktivität von K forciert sich das Tempo und scheint zudem zu ihrem Glück damit K. vollkommen zu überraschen. Als K nachsetzt ist es schon zu spät und Dynamo fährt einen sicheren Sieg vor K ein. Und was macht Osterhasi? Anscheinend hat er sich inzwischen ein wenig regenerieren können. Auf jeden Fall hat er erfolgreich einen kleinen Vorsprung auf das Hauptfeld halten können. Im Ziel sichert er sich auf jeden Fall die 3 Punkte. Drei Radrenner kämpfen nun um die restlichen zwei Punkteplatzierungen. Kurz vor dem Ziel macht Tanja unmissverständlich klar, dass sie Punkte haben möchte. Energisch setzt sie sich gegen die beiden anderen Fahrer durch. Da können sich Karl und Giro nur gegenseitig verdutzt anschauen. Und wie sich das so machen, fahren beide gleichzeitig ins Ziel, so dass schließlich beide einen halben Punkt zugesprochen bekommen. Leer hingegen gehen Turbo und Doc aus, die nach einiger Zeit als Siebter und Achter das Ziel erreichen. Im vierten Rennen der aktuellen Rallye hält sich K nach der vergangenen Erfahrung aus allem raus („Fahrt ihr nur, ich komme dann irgendwann nach“). Da wittert Dynamo abermals die Chance zum Sieg und setzt sich gleich an die Spitze. Osterhasi macht sich erneut auf, Paroli zu bieten – hoffentlich gibt das nicht wieder so einen Einbruch. Zu Tanja. Giro und Karl im Hauptfeld hat sich dieses Mal noch Doc eingefunden. Suchte er dieses Mal (k)einen anderen Gesprächspartner? Am Ende fährt zunächst Turbo, aber wie gesagt K. steht noch am Start und will von den anderen erst nichts mehr sehen. Vorne läuft es dieses Mal ein wenig anders ab. Dynamo ist bei der Führungsarbeit allein gelassen, Osterhasi will (oder kann gar nicht) dazu beitragen. Und so geht es bis kurz vor dem Ziel und dann schlägt Dynamo wieder einmal zu, macht sich sozusagen vom Acker und Osterhasi schaut einfach nur hinterher, Na ja, 5 Punkte sind ja auch nicht zu verachten. Dynamo sichert sich also den Doppelsieg an diesem Wochenende und schiebt sich in der Gesamtwertung damit hinter K auf Rang 2. Doc mischt im Hauptfeld kräftig mit, allerdings dieses Mal weder verbal noch gestikulierend sondern einfach nur strampelnd. Da können sich Giro und Karl nur verwundert ansehen – und wie das ausgeht, ist da schon bekannt, Tanja aber hat eine harte Konkurrenz bekommen. Doc lässt sich einfach nicht abschütteln. Dabei locken doch dieses Mal 3 Punkte oder werden es wie beim letzten Mal nur 2? 9


10

Ein dramatischer Endspurt beginnt ca. 400 Meter vor dem Ziel. Mal liegt Doc eine Reifenbreite vor, dann ist es wieder Tanja. Und in dem Augenblick, wo die Ziellinie überfahren wird, ist das Glück auf Tanjas Seite: also 3 Punkte für Tanja, die damit in der Gesamtwertung auf Rang 3 liegt, allerdings mit 11 Punkten Rückstand auf Rang 1 und mit 6,33 Punkten auf Rang 2. Doc ist vom, vormals 3. Rang auf den 6. zurückgefallen. Wie schon angedeutet teilen sich Karl und Giro erneut den 5. Platz und erhalten jeweils einen halben Punkt. Giro hat sich somit in der Gesamtwertung einen Punkt hinter Tanja platziert und für Karl reichte es nicht aus, um dem Tabellenende adieu zu sagen. Turbo kommt in diesem Rennen als 7. ins Ziel, wobei ihm beinahe K diesen Platz noch abgeluchst hätte, aber da hätte er eben eher aufsitzen müssen. Aber für beide waren sowieso keine Punkte in Sichtweite. Damit fällt Turbo auf den vorletzten Platz der Gesamtwertung zurück und K hatte ja schon vorgearbeitet und kann daher seine Auszeit verkraften. 3. E-Rennen 1) Dynamo Lichtblick 2) K. Beko 3) Osterhasi 4) Tanja Korominas 5) Giro Italix Karl Kettler 7) Turbo Tobi 8) Doc Brown

4. E-Rennen 1) Dynamo Lichtblick 2) Osterhasi 3) Tanja Korominas 4) Doc Brown 5) Giro Italix Karl Kettler 7) Turbo Tobi 8) K. Beko

8,0 5,0 3,0 2,0 0,5 0,5 0,0 0,0

Zwischenstand nach 4 E-Rennen 1) ( 1) K. Beko 21,00 1 1 2) ( 6) Dynamo Lichtblick 16,33 5 6 3) ( 4) Tanja Korominas 10,00 3 4 4) ( 2) Giro Italix 9,00 2 3 5) ( 0) Osterhasi 8,00 - 6) ( 3) Doc Brown 7,33 5 2 7) ( 5) Turbo Tobi 3,00 4 5 8) ( 6) Karl Kettler 1,33 5 6

2 1 4 5 3 8 7 5

8 1 3 5 2 4 7 5

8,0 5,0 3,0 2,0 0,5 0,5 0,0 0,0 (Klaus Beer) (Michael Sooß) (Heiko Manthey) (Christian Weiß) (Peter Twellmann) (Stefan Heckmann) (Tobias Weiß) (Stefanie Sooß)

Bis im neuen Jahr

Michael

10


11

Turnier 49 / Athen ( 5 * ) Viertelfinale: Heinz Heckmann ( 1 ) - Holger Ziehm 6:2, 2:6, 6:4, 6:2 Stefanie Sooß - Micky Albrecht 6:1, 6:2, 6:1 Spieler 1 - Andreas Krause 6:4, 4:6, 0:6, 3:6 Stefan Heckmann - Michael Lücke 1:6, 1:6, 6:0, 4:6 Halbfinale: Heinz Heckmann ( 1 ) - Stefanie Sooß 6:7, 0:6, 6:7 Andreas Krause - Michael Lücke 1:6, 3:6, 6:0, 2:6 Endspiel: Stefanie Sooß - Michael Lücke

7:6, 7:6, 6:0

Turnier 50 / Brisbane ( 5 * ) Viertelfinale: Tobias Weiß ( 1 ) - Klaus Beer 1:6, 2:6, 6:1, 6:1, 6:2 Stefanie Sooß - Spieler 2 6:1, 6:1, 6:2 Spieler 1 - Michael Lücke 1:6, 3:6, 6:3, 1:6 Heinz Heckmann - Micky Albrecht 6:1, 1:6, 6:1, 2:6, 6:2 Halbfinale: Tobias Weiß ( 1 ) - Stefanie Sooß 0:6, 0:6, 7:5, 6:0, 6:0 Michael Lücke - Heinz Heckmann 6:7, 6:0, 0:6, 6:0, 1:6 Endspiel: Tobias Weiß ( 1 ) - Heinz Heckmann

0:6, 7:6, 6:4, 6:0

Turnier 51 / Berlin ( 6 * ) Achtelfinale: Tobias Weiß ( 1 ) - Holger Ziehm 2:6, 2:6, 6:3, 6:2, 6:2 Spieler 1 - Klaus Beer 2:6, 6:4, 3:6, 5:7 Micky Albrecht - Michael Lücke ( 4 ) 1:6, 3:6, 6:3, 2:6 Heinz Heckmann ( 3 ) - Stefanie Sooß 6:7, 0:6, 5:7 Stefan Heckmann - Heiko Manthey ( 2 ) 0:6, 0:6, 6:0, 6:0, 2:6 11


12

Viertelfinale: Tobias Weiß ( 1 ) - Spieler 7 2:6, 3:6, 6:0, 6:1, 6:1 Klaus Beer - Michael Lücke ( 4 ) 3:6, 2:6, 6:2, 1:6 Stefanie Sooß - Spieler 5 6:2, 6:1, 6:0 Spieler 6 - Heiko Manthey ( 2 ) 1:6, 1:6, 6:3, 6:3, 1:6 Halbfinale: Tobias Weiß ( 1 ) - Michael Lücke ( 4 ) 0:6, 0:6, 6:0, 6:7 Stefanie Sooß - Heiko Manthey ( 2 ) 5:7, 4:6, 6:0, 6:7 Endspiel: Michael Lücke ( 4 ) - Heiko Manthey ( 2 )

4:6, 3:6, 6:7

Turnier 52 / Basel ( 11 * ) Viertelfinale: Christian Weiß ( 1 ) - Micky Albrecht 6:0, 6:1, 3:6, 1:6, 6:2 Heiko Manthey - Spieler 1 6:1, 6:1, 3:6, 2:6, 6:1 Michael Sooß - Stefan Heckmann 6:0, 6:0, 6:3 Klaus Beer - Andreas Krause 6:2, 3:6, 1:6, 3:6 Halbfinale: Christian Weiß ( 1 ) - Heiko Manthey 6:3, 6:3, 6:7, 6:7, 6:4 Michael Sooß - Andreas Krause 6:0, 6:2, 4:6, 2:6, 2:6 Endspiel: Christian Weiß ( 1 ) - Andreas Krause

6:0, 6:1, 0:6, 2:6, 6:1

Turnier 53 / Tokio ( 13 * ) Viertelfinale: Christian Weiß ( 1 ) - Michael Sooß 6:0, 6:3, 0:6, 6:7, 6:3 Spieler 1 - Andreas Krause 6:2, 3:6, 1:6, 5:7 Spieler 2 - Klaus Beer 5:7, 4:6, 4:6 Holger Ziehm - Stefan Heckmann 6:2, 6:3, 7:6 Halbfinale: Christian Weiß ( 1 ) - Andreas Krause 6:0, 6:1, 0:6, 2:6, 6:1 Klaus Beer - Holger Ziehm 7:6, 6:7, 2:6, 3:6 Endspiel: Christian Weiß ( 1 ) - Holger Ziehm

12

6:1, 6:0, 0:6, 2:6, 6:1


13

Turnier 54 / Doppelturnier Viertelfinale: M.Sooß/M.Albrecht - K.Beer/S.Sooß 4:6, 6:4, 5:7, 6:4, 7:5 H.Manthey/S.Heckmann - H.Ziehm/M.Lücke 2:6, 3:6, 3:6 Paar 1 - A.Krause/C.Weiß 3:6, 1:6, 0:6 Paar 2 - H.Heckmann/T.Weiß 1:6, 1:6, 1:6 Halbfinale: M.Sooß/M.Albrecht - H.Ziehm/M.Lücke 4:6, 6:4, 3:6, 7:6, 6:4 A.Krause/C.Weiß - H.Heckmann/T.Weiß 3:6, 5:7, 6:3, 6:3, 6:3 Endspiel: M.Sooß/M.Albrecht - A.Krause/C.Weiß

5:7, 4:6, 2:6

Die letzten Turniere dieser Saison: Nr. 55 / Sao Paulo (2*) Stärkegewinne: 1.: 4 Punkte 2.: 3 Punkte 1/2 F: 2 Punkte Stärke-Tausch: 10 Punkte bei einer Rangdifferenz von mindestens 9 GM-Spieler: 107 Punkte Nr. 56 / Buzios (2*) Stärkegewinne: 1.: 4 Punkte 2.: 3 Punkte 1/2 F: 2 Punkte Stärke-Tausch: 5 Punkte bei einer Rangdifferenz von mindestens 10 GM-Spieler: 112 Punkte Nr. 57 / Moskau (4*) Stärkegewinne: 1.: 4 Punkte 2.: 3 Punkte 1/2 F: 2 Punkte Stärke-Tausch: 3 Punkte bei einer Rangdifferenz von mindestens 11 GM-Spieler: 120 Punkte Nr. 58 / Birmingham (6*) Stärkegewinne: 1.: 4 Punkte 2.: 3 Punkte 1/2 F: 2 Punkte Stärke-Tausch: 1 Punkt bei einer Rangdifferenz von mindestens 12 GM-Spieler: 130 Punkte Nr. 59 / Paris (20*) Stärkegewinne: 1.: 4 Punkte 2.: 3 Punkte 1/2 F: 2 Punkte Stärke-Tausch: 0 Punkte GM-Spieler: 170 Punkte Nr. 60 / Doppelturnier Stärkegewinne: 1.: 3 Punkte 2.: 2 Punkte 1/2 F: 1 Punkt GM-Spieler: 120 Punkte Teilnahme an bis zu 4 Turnieren: Spieler mit einer Stärke von maximal 205, 3 Turnieren: Spieler mit einer Stärke von 206 bis 213, 2 Turnieren: Spieler mit einer Stärke von 214 und mehr.

ACHTUNG: Die Teilnahme am Doppel ist zusätzlich zu den obigen Einschränkungen möglich!

13


14

Weltrangliste (Stand Dezember 2016) Platz Name Turniere 1. ( 1.) Christian Weiß........... 21 2. ( 3.) Tobias Weiß.............. 21 3. ( 4.) Heiko Manthey............ 21 4. ( 2.) Michael Sooß............. 22 5. ( 5.) Heinz Heckmann........... 25 6. ( 7.) Stefanie Sooß............ 30 7. ( 6.) Michael Lücke............ 27 8. ( 8.) Holger Ziehm............. 29 9. ( 9.) Andreas Rott............. 17 10. (10.) Andreas Krause........... 33 11. (11.) Karsten Kammler.......... 29 12. (12.) Micky Albrecht........... 39 13. (13.) Stefan Heckmann.......... 37 14. (14.) Klaus Beer............... 39

WRLP 232.10 164.50 160.10 165.80 137.70 142.30 119.20 125.20 66.00 106.50 50.60 52.30 38.30 26.10

(+12.6 (+ 7.2 (+ 9.5 (+ 2.0 (+ 4.2 (+11.5 (+10.2 (+ 4.4 (+ 0.0 (+ 7.6 (+ 0.0 (+ 0.0 (+ 0.0 (+ 3.7

- 9.8) - 9.6) -12.3) -16.6) - 6.0) - 8.5) -22.9) - 5.7) - 2.0) - 4.5) - 3.4) - 3.4) - 7.9) - 2.2)

WRLF 11.05 7.83 7.62 7.54 5.51 4.74 4.41 4.32 3.88 3.23 1.74 1.34 1.04 0.67

Stärke 258 ( 11) 218 ( 7) 215 ( 6) 214 ( 4) 201 ( 6) 206 ( 8) 211 ( 9) 200 ( 4) 176 206 ( 10) 137 162 ( 2) 183 159 ( 2)

**'******JOCKEY****JOCKEY****JOCKEY****JOCKEY****JOCKEY****JOCKEY****JOCKEY******* Hallöle !!! Die unfreiwillg ausgespielten Karten dieser Runde, die einzigen noch verbliebenen, haben zu keinerlei Bewegung in der Spitze geführt. Olorda (rot) wartet noch immer gelangweilt im Ziel auf einen Zweitplatzierten, Queen Jewel (grün) kann diese Erwartungshaltung jedoch seit zwei Runden nicht erfüllen und (ver-)harrt der Dinge, die da kommen..Prinzess Charm (pink) ist der klare Gewinner dieser Runde, sie konnte ihre Feldermenge nahezu verdoppeln. Weekela (schwarz) ist jetzt wieder das Schlusslicht. Im Nachgang zu dieser Runde werden zwei neue Karten verteilt und es geht ganz normal weiter. Hier die tatsächlichen Fakten zum Rennverlauf: Rennen in Longchamp (F) Prix Saint-Alary (Grand National also 120 Felder)

1. Olorda (rot) 2. Queen Jewel (grün) 3. Princess Charm (pink) 4. Wekeela (schwarz)

135 91 74 47

0 2 0 1

Heiko Klaus Christian Michael

rot+8 pink+9 Nr. 4+20 pink+9

1/2/3= Anzahl der gemeisterten Hindernisse dieses Pferdes (nur bei Grand Nationals) (1 = 10 Felder zurück // 2 = 1 x aussetzen // 3 = Neustart)

14

Bis zum nächsten Mal,

Holger


15

Kickboxen Hallo in der kleinen Welt der Kickboxer, leider bleiben wir bei 3 Teilnehmern stecken. Da sich aber noch keiner darüber beschwert hat, dass er schon wieder gegen die gleichen Gegner kämpfen muss, machen wir also einfach so weiter. Kommen wir also zum ersten Kampf der Runde, in dem sich Klaus und Dilly gegenüberstehen. Da der Kampf ohne weiteres ordnungsgemäß durchgeführt werden kann, gibt es hier gleich den Kampfverlauf: Klaus E4 Dilly A2

E5 B2

D5 C2

D4 C3

D3 C4

D2 C3

D2 C4

C2 D4

C1 E4

C1 E3

D1 E2

1 Punkt 2 Punkte

Abermals ist es Klaus nicht vergönnt gewesen, gegen Dilly als Sieger aus dem Ring zu steigen. So langsam entwickelt sich da ein Angstgegner. Im zweiten Kampf muss Klaus abermals in den Ring, der Gegner ist dieses Mal Alan. In diesem Kampf ist kräftig gepunktet worden: Alan E4 Klaus A2

E3 A1

D3 B1

C3 B2

C2 B3

C3 B4

C4 B4

C4 C4

D4 C5

D3 C5

D2 B5

4 Punkte 6 Punkte

Damit hat es Klaus nun endlich geschafft, den ersten Sieg seiner noch jungen Karriere zu erstreiten. Nach der ersten Runde sieht die Tabelle des aktuellen Miniturniers folgendermaßen aus: () () ()

S Dilly Klaus Alan

U 1 1 0

N 0 0 0

TPs 0 1 1

Punkte 2:1 2:0 7:5 2:2 4:6 0:2

Trainer Stefan Heckmann Klaus Beer Heiko Manthey

Für den Titelverteidiger Alan beginnt damit das neue Turner ganz hinten in der Tabelle. Da wir stehen ja noch am Anfang des Turniers stehen, ist noch alles möglich. Allerdings ist der nächste Kampf (gegen Dilly) für Alan schon richtungsweisend. Mit dem zweiten Kampf der nächsten Runde startet dann auch schon die Rückrunde und mit dem Schwung des ersten Sieges kann Klaus eventuell nun auch seinen Angstgegner bezwingen … Die folgenden Kämpfe sind für die zweite Runde angesetzt: Dilly

-

Alan und

Bis demnächst im neuen Jahr Michael

15

Dilly

-

Klaus


16

25. SAISON

Teilnehmer: 13

10. Wettkampf: Squaw Valley

Trainingsweiten: 60.00 m - 130.00 m kritischer Punkt: 82,31 m Gestürzt: 6 Wettkampfergebnis: 1. 2. 3. 4.

Jan Himmelsprung Ditta Tomma Willi Weitenjäger Franz.Brie Ali Mente Andrew Krauskopf 7. Heinz Heckmann

Weltcup-Wertung-Endstand: 80.00 77.00 75.00 73.50 73.50 73.50 72.50

13 8 5 3 3 3 1

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 10. 11. 12. 13. 14.

Michael Lücke Hugo Meyer Eddi the Eagle Stefan Heckmann Jan Himmelsprung Ditta Tomma Heinz Heckmann Tornado Tobi Willi Weitenjäger Ali Mente Franz.Brie Andrew Krauskopf Thomas Schütze Janne Ahonen

Zum nächsten Heft! Erster Wettbewerb der 26. Saison: Holmenkollen (zulässige Weiten: 50 - 125 m) Kritischer Punkt der letzten Saison bei 95.04 m! Sieger der letzten Saison: Michael Lücke mit 92.50 m

Guten Flug!

16

61 42 37 32 30 29 23 23 23 22 7 6 4 4


17

Rückschau auf die 25. Saison Ort

kritischer Punkt

Siegesweite

Sieger

Holmenkollen

95,04

92,50 Michael Lücke

Garmisch-Partenkirchen

82,31

81,50 Tornado Tobi

Oberstorf

91,89

89,00 Michael Lücke

Willingen (Hinterzarten?)

86,36

85,50 Jan Himmelsprung

Innsbruck

98,23

92,50 Michael Lücke

Grenoble

102,11

102,00 Michael Lücke

Lake Placid

92,00

92,00 Stefan Heckmann

Sapporo

93,14

92,00 Stefan Heckmann

Ruhpolding

76,89

75,50 Hugo Meyer

Squaw Valley

82,31

80,00 Jan Himmelsprung

Saisonsieger: Michael Lücke mit 61 Punkten

17


18

Hall of Fame

18

1. Saison

Emmerich Pikali

41 Punkte

2. Saison

Thomas Schütze

48

3. Saison

Dietmar Pfohl

34

4. Saison

Tornado Tobi (Tobias Weiß)

38

5. Saison

Jörg Kroschel

36

6. Saison

Jörg Kroschel

42

7. Saison

Willi Weitenjäger (Stefanie Sooß) u. Eddi the Eagle (Christian Weiß)

47

8. Saison

Magie Fix

34

9. Saison

Michael Lücke

42

10. Saison

Christiane Altfeld

38

11. Saison

Michael Lücke

29

12. Saison

Andrew Krauskopf (Andreas Krause)

36

13. Saison

Willi Weitenjäger (Stefanie Sooß)

47

14. Saison

Tornado Tobi (Tobias Weiß)

33

15. Saison

Sebastian Schmidt

37

16. Saison

Mac Fly (Marco Dahm) u. Heinz Heck- 42 mann

17. Saison

Heinz Heckmann u. Holly Hüpp (Holger Dahm)

36

18. Saison

Tornado Tobi (Tobias Weiß)

45

19. Saison

Bienenvolker (Tom Stelzl)

44

20. Saison

Michael Lücke

65!

21. Saison

Ditta Tomma (Michael Sooß)

51

22. Saison

Eddi the Eagle (Christian Weiß)

38

23. Saison

Ali Mente (Holger Ziehm)

33

24. Saison

Eddi the Eagle (Christian Weiß)

34

25. Saison

Michael Lücke

61


19 STRAD

(Turnier 33, 6. Wettkampftag)

Frohes Fest (gehabt zu haben) und einen guten Rutsch in neue Jahr 2017! Auch kurz vor Weihnachten haben alle noch etwas Zeit gefunden und sind im Club erschienen. Stefan „darf“ erneut beginnen und versucht mittels eines Zentrumstreffers, R13 und V13 die rote Laterne abzugeben. 82 Punkte wären eine große Herausforderung insbesondere für Michael, der nur 8,5 Punkte Vorsprung hatte. Michael wirft R5, V10 und leider auch ins Zentrum, was beiden schadet. 30 mögliche Punkte für Michael, aber aktuell kann es Stefan noch auf 52 Punkte bringen. Damit scheint er trotz Rückschlag beim Zentrumstreffer die rote Laterne abgeben zu können. Holger ist auf jeden aus dem Schneider, er richtet seine Blicke nach vorne. S13, S12 und S12 verheißen 36 Punkte, womit ihm aber immer noch 41,5 Punkte fehlen – äußerst schwierig. Klaus hatte letztens 3 Punkte mehr als Holger. Mit W13, X13 und Y13 hofft er insgeheim wohl auf eine Punkteteilung, um den halben Punkte auf seinem Konto los zu werden. Erst einmal verbucht er aber ganze 39 Punkte und bleibt vor Holger. Hans-Gert muss 66 Punkte zum Sieg erzielen. In der Hoffnung auf einen weiteren Wettkampftag wirft er T13, T12 und U13 und bekommt vermutlich 38 Punkte dafür. Stefanie fehlten zuletzt 56 Punkte zum Glück. R12, R8 und V8 sehen dazu ganz gut aus. Aber noch fehlen zwei Konkurrenten, die ihr den Sieg madig machen könnten. Christian müsste heute 48 Punkte erzielen, um ebenfalls zum Sieg zu kommen. R13 und R11 würden 48 Punkte bedeuten, wenn da nicht schon Stefans Pfeil gewesen wäre. Somit fallen beide Pfeile aus R13 zu Boden. Für Christian bedeutet das kein Sieg (da ändert auch der dritte Wurf ins Zentrum nichts daran, der wohl wie geplant zu Boden fällt), für Stefan bedeutet es erneut die rote Laterne. Nun fehlt noch Tobias mit allen Chancen, ebenfalls zu siegen, alles kaputt zu machen oder Stefanie den alleinigen Sieg zu schenken. Er entscheidet sich für X8, Y10 und W12, bekommt damit die fehlenden 30 Punkte und teilt den Sieg mit Stefanie, die sich heute aber den alleinigen Tagessieg erkämpfen konnte. Gratulation an die beiden Gewinner Stefanie und Tobias. Für Christian, der lange Zeit das Feld angeführt hat, reichte es letztendlich nur zu Rang 3 in der Gesamtwertung. Die weiteren Platzierung blieben allesamt wie beim letzten Mal bestehen. Tageswertung 1) Stefanie Sooß R12 2) Klaus Beer W13 3) Hans-Gert Klemme T13 4) Holger Ziehm S13 5) Tobias Weiß X8 Michael Sooß R5 7) Stefan Heckmann Z30 8) Christian Weiß R13

/ R8 / X13 / T12 / S11 / Y10 / V10 / R13 / R11

Gesamtwertung: 1) ( 3) Stefanie Sooß ( 1) Tobias Weiß 3) ( 2) Christian Weiß 4) ( 4) Hans-Gert Klemme 5) ( 5) Klaus Beer 6) ( 6) Holger Ziehm 7) ( 7) Michael Sooß 8) ( 8) Stefan Heckmann

/ V8 / Y13 / U13 / S12 / W12 / Z30 / V13 / Z30

56.0 39.0 38.0 36.0 30.0 30.0 26.0 22.0

222.00 222.00 196.00 194.00 186.50 180.50 100.00 87.50

3

13

11

2 YXW V U T S R

12

8 10

5 Z30 R13 Z30 Z30 R13

Beim nächsten Mal ist obligatorische Wettkampfpause. In der Hoffnung, dass alle bei der Stange (oder sollte ich besser „bei den Pfeilen“ sagen) bleiben, verändert sich die Wurfscheibe beim übernächsten Mal nicht. Für das übernächste Mal gilt voraussichtlich die folgende Zielscheibe:

die Zielscheibe umfasst die Kreise Z bis R mit den besonderen Feldern in R, V, Z. Bis zum nächsten Jahr

Michael

19


20

Saison 2015/2016 Betrifft ... ALLE: Mit der heutigen Runde geht wieder mal eine Saison zu Ende. Ich hoffe, ihr wart mit dem Ablauf der Saison zufrieden. (Auf den Würfel habe ich leider keinen Einfluss ...) ACHTUNG: Beim Kontostand in der Abschlusstabelle ist noch nicht die Vermögenssteuer und die Torprämie berücksichtigt! Bevor wieder Rückfragen kommen: Beachtet bitte außerdem die unterschiedliche WP-Zuteilung für die Ligen (siehe Saisonplaner)!

NMR Gemener-Alfred-Fans Die wilden Fußballkerle DSA-Moha-Team

26. Finale um den Spielblättchen-Pokal The White Crows - FC Wieseltal am Fluß Das diesjährige Pokalfinale war ein Zweitligaduell. In den Punktspielen dieser Saison gab es bisher zwei Siege für den FC W IESELTAL AM FLUß (3:0 im Heimspiel und 0:2 auswärts). War damit auch der Ausgang des Pokalfinales vorprogrammiert? Nach 45 Minuten stand es noch 0:0, doch die Beobachter waren sich einig. THE W HITE CROWS zeigten sich zwar bemüht endlich mal ein Tor gegen den Zweitligarivalen zu erzielen, doch dieser zeigte eine deutlich bessere Spielanlage und brachte den gegnerischen Torwart mehr als einmal in Bedrängnis. 20


21 Nach dem Wiederanpfiff plätscherte das Spiel zunächst ereignislos vor sich hin. Jedes Team hatte Angst, dass der nächste Treffer schon spielentscheidend sein könnte. Doch je länger das Spiel dauerte, um so mutiger wurden die Angriffe beider Mannschaften. Vor allem für den FC W IESELTAL AM FLUß gab es durchaus sehenswerte Torchancen, die aber alle keinen erfolgreichen Abschluss hattten. Doch in der 71. Minute war der Torwart von THE W HITE CROWS gegen einen, eigentlich als Flanke gedachten Schuss von Reiner Zufall machtlos und es stand 0:1. Mit dem Mut der Verzweiflung versuchten THE W HITE CROWS noch das Blatt zu wenden, wobei einige Spieler durchaus hart einstiegen. Da war es nur eine Frage der Zeit bis der Schiedsrichter Rot zeigen musste. In der 88. Minute musste Scotney vom Platz und erlebte von draußen die erneute Niederlage seiner Mannschaft gegen den erneut besseren FC W IESELTAL AM FLUß. Nach Auswertung aller Statistiken war es am Ende auch ein durchaus verdienter Erfolg, denn das Ergebnis entsprach durchaus den Wahrscheinlichkeiten (10.48 / 25.85 / 63.68). Der FC W IESELTAL AM FLUß kann sich damit erstmals in die Ehrentafel der Pokalsieger eintragen und ist damit der insgesamt 16. Verein, der den Pokal in der Geschichte des SPIELBLÄTTCHENs gewonnen hat.

DIE ENTSCHEIDUNG IN DER MEISTERSCHAFT In der 1. Liga benötigten DEREK’S SUPERSTARS aus 2 Spielen mindestens drei Punkte, um die Meisterschaft aus eigener Kraft zu sichern. Doch gleich im 1. Spiel scheiterte man trotz drückender Überlegenheit ausgerechnet vor den heimischen Fans mit 1:2 gegen CHINESE UNLIMITED. Doch auch der ärgste Rivale um den Titel ONGOLE MAGNUS musste sich im Auswärtsspiel bei den BOTTROPER BOLZERN mit 2:1 geschlagen geben. Damit konnten die BOTTROPER nach Punkten zu ONGOLE aufschließen. Durch die Niederlage von DEREK’S SUPERSTARS wären auch die ALL TIME STARS plötzlich wieder im Rennen, wenn sie ihr Auswärtsspiel bei den DEV. ALTERNATIVE SOCCERS gewinnen würden. Allerdings kehrt man sehr deprimiert mit einer 7:1 Klatsche nach Hause und verabschiedete sich damit aus dem Kreis der Titelaspiranten. Vor dem letzten Spieltag ergibt sich somit folgende Konstellation: 1. Derek’s Superstars 2. Ongole Magnus 3. Bottroper Bolzer

+ 6 27 : 15 +11 25 : 17 + 4 25 : 17

Am Tabllenende stand der Abstieg vom 2.FC EINTRACHT BRASILIEN und dem TIERPARK KLEINbereits fest, so dass lediglich die Frage des Relegationsplatzes noch interessant war. Hierfür kamen „theoretisch“ noch 5 Mannschaften in Frage. WÜMMEDE

6. 7. 8. 9. 10.

Chinese Unlimited Eternia United Stone Alliance Knickerbocker Borbeck '95 The Dev. Alternative Soccers

+2 +0 +3 -4 -6

21 21 19 18 17

: : : : :

19 19 21 22 23

Schauen wir deshalb gleich auf die Ergebnisse des 21. Spieltages und seine Auswirkungen auf die Tabellenplätze:

21


22

21 . Spieltag - 1.Liga Stone Alliance - 2.FC Eintracht Brasilien Tore: Roland ( 4), Abercrombie ( 73), - Willi Vanilli ( 3, 52), [41.1 / 34.61 / 24.27]

2 : 2 ( 1 : 1)

The Dev. Alternative Soccers - All Time Stars Tore: Malnikow ( 1, 26, 66), Tomski ( 11, 77), Sorotkin ( 21, 55), Langstrumpf ( 57), [62.99 / 14.85 / 22.15] Gelb: ;-(Willi Tell)

7 : 1 ( 4 : 0)

Eternia United - Sinister Soccers Tore: - ; - [9.350 / 74.47 / 16.17]

0 : 0 ( 0 : 0)

Derek's Superstars - Chinese Unlimited Tore: Blind Faith ( 75), - Swei Ta Cauf ( 22, 70), [84.71 / 9.100 / 6.18]

1 : 2 ( 0 : 1)

Bottroper Bolzer - Ongole Magnus Tore: Titelverteidiger ( 45), Lizenzspieler ( 46), - Swellendam ( 54), [52.73 / 36.72 / 10.53]

2 : 1 ( 1 : 0)

Tierpark Kleinwümmede - Knickerbocker Borbeck '95 5 : 2 ( 2 : 2) Tore: Lubbi Langbein ( 16, 22, 68), Wolfgang Wolf ( 78), Florian Flughund ( 88), - Altai Pony ( 9), Altér Real ( 23), [66.09 / 17.07 / 16.83]

Situation vor dem letzten Spieltag: 6. 7. 8. 9. 10.

Chinese Unlimited Eternia United Stone Alliance The Dev. Alternative Soccers Knickerbocker Borbeck '95

+3 +0 +3 -0 -7

23 22 20 19 18

: : : : :

19 20 22 23 24

Damit reduziert sich die Spannung auf 3 Mannschaften, wobei Knickerbocker Borbeck ’95 durch die ungünstigere Tordifferenz die wohl schlechteren Karten hat. Wer wird Meister? Im letzten Spiel musste für DEREK’S SUPERSTARS unbedingt ein Punkt her, da bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg von ONGOLE MAGNUS diese eine bessere Tordifferenz hätten. Gegner der SUPERSTARS waren auswärts die nunmehr leider chancenlosen ALL TIME STARS. Doch diese spielten, als hätten sie noch die Möglichkeit den Titel zu gewinnen. Zwar führten die Gäste zur Halbzeit mit 2:1, doch als in der 78. Minute der Ausgleich zum 3:3 fiel, hatte Manager Thomas Schütze noch bange 12 Minuten zu überstehen, bevor er den dann letztlich doch verdienten Punkt und damit aus eigener Kraft den Titel sicher hatte, der nun unabhängig vom Ausgang des Spiels von ONGOLE MAGNUS war. Damit gewann in dieser Saison ein Aufsteiger den Titel! Im Kampf um den Relegationsplatz kam es am letzten Spieltag zu einem Showdown zwischen dem 9. und 10. Zwar hatten die Knickerbocker Borbeck ’95 Heimrecht und begannen auch recht vielversprechend und gingen mit einer 1:0 Führung in die Pause. Doch in der 2. Halbzeit drehten die Gäste auf. Trotz optischer Überlegenheit der Gastgeber gelang ihnen zwischen der 61. und 65. Minute das Spiel zu drehen und mit 2:1 in Führung zu gehen. Nun war die Mannschaft von Sarah Lücke gefordert. Doch offensichtlich war in der Pause durchgesickert, dass sich die Managerin nach diesem Spiel von der Mannschaft 22


23 trennen würde. Statt des unbedingt benötigten Ausgleichstores fiel zum Entsetzen der Zuschauer in der 81. Minute das 3:1, welches zu einem Verbleib auf dem Relegationsplatz führte und sich auch durch die Ergebnisse der anderen bedrohten Mannschaften nicht mehr abwenden ließ, da die Tordifferenz eindeutig gegen die Knickerbocker Borbeck ’95 sprach. Diese Ergebnisse stehen bei der 22 . Spieltag - 1.Liga UNITED-Auswertung im Internet! Abschlusstabelle - 1.Liga

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 2) ( 4) ( 6) ( 5) ( 3) ( 7) (10) ( 8) ( 9) (11) (12)

Derek's Superstars Ongole Magnus Bottroper Bolzer Chinese Unlimited Sinister Soccers All Time Stars Eternia United The Dev. Alternative Soccers Stone Alliance Knickerbocker Borbeck '95 Tierpark Kleinwümmede 2.FC Eintracht Brasilien

H 641 641 641 632 452 731 641 632 560 613 542 173

A 362 263 344 344 353 155 155 227 128 056 029 128

TORE 24 : 18 33 : 22 26 : 22 37 : 31 25 : 17 34 : 34 17 : 17 28 : 26 38 : 38 27 : 36 25 : 39 17 : 31

TD +6 28 +11 26 +4 26 +6 25 +8 24 +0 24 +0 23 +2 21 +0 20 -9 18 -14 16 -14 13

P : 16 : 18 : 18 : 19 : 20 : 20 : 21 : 23 : 24 : 26 : 28 : 31

G R 0 0 1 0 2 0 0 0 0 1 3 1 0 0 0 0 1 0 4 0 1 0 0 0

WPs KTO 3.0 +3422 3.0 +4510 3.5 +3121 4.0 +2154 3.0 +1986 3.0 +2232 3.5 +940 4.5 +2638 3.0 +2439 2.5 +1726 3.5 +1643 3.5 +2297

Manager (NMR) Th.Schütze H.Heckmann G.Thamm L.Kautzsch H.Heckmann K.-H.Peuckmann St.Heckmann H.Manthey R.Rentschler S.Lücke A.Günther Ch.Weiß

Es war eine enge Sache in dieser Saison und ein Quäntchen mehr oder weniger Glück war diesmal doch entscheidend wie ein Blick auf die Glückswürfeltabelle zeigt. Denn „Meister der Herzen“ wurde nicht DEREK’S SUPERSTARS sondern die BOTTROPER BOLZER. Nur die beiden Absteiger stehen zu Recht auf den beiden letzten Plätzen. Glückswürfel-Abschlusstabelle - 1.Liga 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 2) ( 4) ( 3) ( 5) ( 6) ( 8) ( 7) ( 9) (10) (11) (12)

Bottroper Bolzer 1010 Derek's Superstars 650 Sinister Soccers 830 Ongole Magnus 722 Chinese Unlimited 632 Knickerbocker Borbeck '95 731 Stone Alliance 713 All Time Stars 623 Eternia United 470 The Dev. Alternative Soccers 353 Tierpark Kleinwümmede 605 2.FC Eintracht Brasilien 245

533 461 344 443 425 047 227 236 0110 0110 038 038

26 28 25 27 34 25 28 29 19 23 28 16

: : : : : : : : : : : :

19 16 18 19 34 26 28 32 21 29 40 26

+8 +12 +7 +8 +1 -1 -1 -3 -2 -7 -12 -10

27.17 26.69 25.09 24.99 23.28 21.55 21.18 20.32 20.25 18.56 17.90 17.02

: : : : : : : : : : : :

16.83 17.31 18.91 19.01 20.72 22.45 22.82 23.68 23.75 25.44 26.10 26.98

G.Thamm Th.Schütze H.Heckmann H.Heckmann L.Kautzsch S.Lücke R.Rentschler K.-H.Peuckmann St.Heckmann H.Manthey A.Günther Ch.Weiß

DIE ENTSCHEIDUNG IN DER 2. LIGA Nur der Aufstieg von DEREK’S SUPERSTARS und der Abstieg der PLANSCHENDEN ZWERGE sowie der INTERNATIONALEN COMIC HELDEN war sicher, alles andere Spekulation: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

23

( 1) ( 2) ( 3) ( 6) ( 4) ( 5) ( 7) (10) ( 8) ( 9) (11) (12)

Munich Killers FC Wieseltal am Fluß Rheinische Rüsseltiere Die Eintagsfliegen Sambesi Rockers United Rellinger Volkshelden The White Crows Emsländische Ehrengottheiten Supernova EC Hellas Britzer Schlagerfuzzies DSA-Moha-Team

+23 +23 +18 + 1 - 1 - 5 - 8 - 5 -24 - 1 - 9 -12

30 28 26 23 21 19 18 16 16 15 14 14

: : : : : : : : : : : :

10 12 14 17 19 21 22 24 24 25 26 26


24 Auch hier direkt der Blick auf den 21. Spieltag und seine Auswirkungen:

21 . Spieltag - 2.Liga The White Crows - Rellinger Volkshelden Tore: Skanderborg ( 2, 9), - Janny ( 47), [79.23 / 12.87 / 7.88]

2 : 1 ( 2 : 0)

Rheinische Rüsseltiere - FC Wieseltal am Fluß Tore: Perrucci ( 22, 85), Belmonte ( 36), - Manni Küre ( 55, 65), Kai Pirinha ( 59), Frank Reich ( 68), [63.72 / 16.78 / 19.48]

3 : 4 ( 2 : 0)

Sambesi Rockers United - Die Eintagsfliegen Tore: Cliff ( 31, 85), - Montagsfliege ( 32), Peter Pferd ( 74), [50.51 / 20.77 / 28.7]

2 : 2 ( 1 : 1)

Britzer Schlagerfuzzies - EC Hellas Tore: Lang ( 8), - [40.96 / 27.53 / 31.49] Gelb: ;-(B.Haebig)(Osterhase)(Doedel) Rot:;-B.Haebig ( 17)

1 : 0 ( 1 : 0)

Emsländische Ehrengottheiten - Supernova Tore: - ; - [15.59 / 53.24 / 31.16]

0 : 0 ( 0 : 0)

Munich Killers - DSA-Moha-Team Tore: - ; - [82.56 / 11.54 / 5.89]

0 : 0 ( 0 : 0)

Es bleibt damit ziemlich unverändert, obwohl für die Meisterschaft eigentlich nur die ersten beiden in Frage kommen: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 2) ( 3) ( 6) ( 4) ( 7) ( 5) (10) ( 8) (11) ( 9) (12)

Munich Killers FC Wieseltal am Fluß Rheinische Rüsseltiere Die Eintagsfliegen Sambesi Rockers United The White Crows Rellinger Volkshelden Emsländische Ehrengottheiten Supernova Britzer Schlagerfuzzies EC Hellas DSA-Moha-Team

+23 +24 +17 + 1 - 1 - 7 - 6 - 5 -24 - 8 - 2 -12

31 30 26 24 22 20 19 17 17 16 15 15

: : : : : : : : : : : :

11 12 16 18 20 22 23 25 25 26 27 27

DER FC W IESELTAL AM FLUß musste im letzten Spiel unbedingt punkten, um MUNICH KILLERS noch die Meisterschaft streitig machen zu können. Dies gelang tatsächlich durch einen 1:0 Heimsieg gegen die BRITZER SCHLAGERFUZZIES, die damit immer noch ein direkter Abstiegskandidat bleiben. Für die Meisterschaft benötigten die MUNICH KILLERS nun unbedingt 2 Punkte im Auswärtsspiel gegen die RELLINGER VOLKSHELDEN. Die Führung der Gäste in der 26. Minute wurde postwendend ausgeglichen (27. Minute). Doch noch vor der Pause gelang Lewando durch seinen 2. Treffer die erneute Führung. Sollte er damit zum Matchgewinner werden? Nach den 3 Toren in der 1. Halbzeit erwarteten die Zuschauer natürlich weitere Treffer. Doch sie wurden enttäuscht. Die 2. Hälfte blieb torlos und so reichten die beiden Tore von Lewando zur Meisterschaft für die MUNICH KILLERS. Die Rheinische Rüsseltiere ließen sich den durch die Tordifferenz schon gesicherten Relegationsplatz nicht nehmen und verbesserten diese Differenz sogar noch um 5 Tore durch einen entsprechenden Sieg beim DSA-MOHA-TEAM. Damit war dann auch der Abstieg dieses Teams besiegelt. 24


25 Wer würde das DSA-MOHA-TEAM in die 3. Liga begleiten? Erster Kandidat wer der EC HELLAS, der THE W HITE CROWS zu Gast hatte. Zur Halbzeit führten die Gäste 2:1 und der Gastgeber wäre damit abgestiegen. Deshalb motivierte Manager Benedikt Lickes seine Männer beim Pausentee offensichtlich sehr gut, denn bereits 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Substanz der viel umjubelte Ausgleich. Damit war immerhin der Relegationsplatz erreicht. Doch war noch mehr drin? Gespannt verfolgte man das Geschehen beim Spiel SUPERNOVA gegen SAMBESI ROCKERS UNITED. Zur Halbzeit hatten die Gäste bereits mit 3:0 geführt. Als dann 7 Minuten nach dem Ausgleich Doedel den EC HELLAS sogar in Führung brachte, kannte der Jubel keine Grenzen. Sollte man diese Führung über die Zeit bringen, wäre das Abstiegsgespenst im letzten Moment verjagt worden, denn in Ennepetal führten die Gäste zwischenzeitlich sogar mit 5:0. Das Glück war mit den Tüchtigen! Es blieb in Willich beim 3:2 des EC HELLAS. SUPERNOVA kam zwar noch etwas heran, doch das letztliche 2:6 bedeutete Absturz auf den Relegationsplatz.

22 . Spieltag - 2.Liga Supernova - Sambesi Rockers United Tore: Frogs ( 60), Orion ( 73), - Cliff ( 18, 60, 85), Chris ( 33, 50), Nachtigall ( 42), [4.66 / 5.36 / 89.97] Gelb: ;-(Walter v.d.Vogelwe)(Scott)

2 : 6 ( 0 : 3)

Die Eintagsfliegen - Emsländische Ehrengottheiten Tore: Frühlingsfliege ( 47), - [55.09 / 44.9 / 0]

1 : 0 ( 0 : 0)

DSA-Moha-Team - Rheinische Rüsseltiere Tore: - ; - Morelli ( 80), Moldini ( 4), Talo ( 47), Perrucci ( 49), Teske ( 59), [26.71 / 22.21 / 51.06]

0 : 5 ( 0 : 1)

Rellinger Volkshelden - Munich Killers Tore: Patrick ( 27), - Lewando ( 26, 35), [25.49 / 32.78 / 41.72]

1 : 2 ( 1 : 2)

EC Hellas - The White Crows 3 : 2 ( 1 : 2) Tore: Substanz ( 20, 47), Doedel ( 54), - Skanderborg ( 25), Broncaster ( 29), [62.42 / 21.22 / 16.35] Gelb: (Sonnencreme);FC Wieseltal am Fluß - Britzer Schlagerfuzzies Tore: Kai Pirinha ( 41), - [55.7 / 40.42 / 3.86] Gelb: ;-(Lung)

1 : 0 ( 1 : 0)

Abschlusstabelle - 2.Liga 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

25

( 1) ( 2) ( 3) ( 4) ( 5) ( 7) ( 6) (10) ( 8) ( 9) (11) (12)

Munich Killers FC Wieseltal am Fluß Rheinische Rüsseltiere Die Eintagsfliegen Sambesi Rockers United The White Crows Rellinger Volkshelden EC Hellas Emsländische Ehrengottheiten Supernova Britzer Schlagerfuzzies DSA-Moha-Team

H 830 821 524 722 551 623 443 623 362 335 623 434

A 542 542 722 263 416 146 236 119 056 326 029 128

TORE 43 : 19 41 : 16 48 : 26 21 : 19 36 : 33 26 : 34 18 : 25 36 : 37 12 : 18 24 : 52 20 : 29 24 : 41

TD +24 33 +25 32 +22 28 +2 26 +3 24 -8 20 -7 19 -1 17 -6 17 -28 17 -9 16 -17 15

P : 11 : 12 : 16 : 18 : 20 : 24 : 25 : 27 : 27 : 27 : 28 : 29

G R 0 0 3 1 0 0 0 0 3 1 0 0 0 0 4 1 0 0 0 0 1 0 8 1

WPs KTO 3.0 +3063 3.5 +1276 2.5 +3094 3.0 +2398 2.5 +1425 2.5 +1266 1.5 +919 2.5 +3572 1.5 +2484 1.5 +2230 2.5 +5501 1.5 -539

Manager (NMR) M.Sooß M.Epp H.Manthey M.Lücke K.-H.Peuckmann Th.Schütze H.Grabow B.Lickes T.Weiß St.Sooß D.Rentschler A.Rott


26 Auch in dieser Liga spielte der Glücksfaktor in dieser Saison vor allem in der unteren Hälfte eine große Rolle: Glückswürfel-Abschlusstabelle - 2.Liga 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 2) ( 4) ( 3) ( 5) ( 6) ( 7) ( 8) ( 9) (10) (11) (12)

Munich Killers 1010 FC Wieseltal am Fluß 1010 Sambesi Rockers United 902 Rheinische Rüsseltiere 1100 Die Eintagsfliegen 1001 The White Crows 821 Emsländische Ehrengottheiten 641 Rellinger Volkshelden 632 Britzer Schlagerfuzzies 623 DSA-Moha-Team 434 EC Hellas 704 Supernova 335

722 335 326 407 227 218 047 0110 119 1010 0011 038

41 41 46 45 26 31 16 21 23 31 32 28

: : : : : : : : : : : :

21 26 38 34 21 27 19 27 28 40 46 53

+20 +14 +7 +11 +6 +4 -3 -6 -5 -10 -14 -25

29.98 26.86 25.93 25.93 24.21 23.39 20.35 19.54 19.44 17.22 16.64 14.50

: : : : : : : : : : : :

14.02 17.14 18.07 18.07 19.79 20.61 23.65 24.46 24.56 26.78 27.36 29.50

M.Sooß M.Epp K.-H.Peuckmann H.Manthey M.Lücke Th.Schütze T.Weiß H.Grabow D.Rentschler A.Rott B.Lickes D.Rentschler

DIE ENTSCHEIDUNG IN DER 3. LIGA Oben spielten noch 4 Teams um die wichtigen Platzierungen: 1 2 3 4

( ( ( (

1) 2) 3) 5)

Hasselrother HeRzen Bärchis Best FC Nürtingen Die Jungen Hüpfer

+47 +26 +29 +26

31 30 29 27

: 9 : 10 : 11 : 13

Am vorletzten Spieltag kommt es zu einem Direktduell zwischen dem Ersten und dem Zweiten. Dabei hatte der Gastgeber BÄRCHIS BEST Fortuna auf seiner Seite, die ihm einen so nicht zu erwartenden 2:0 Sieg schenkte. Die anderen beiden Verfolger hingegen erfüllten ihre Pflichten und gewannen ihre Heimspiele klar.

21. Spieltag - 3. Liga Internationale Comic Helden - Phi-Mail-Boxers Tore: Obelix ( 22), - Fannie Frisch ( 12, 23, 45, 63), [3.43 / 7.6 / 88.95] Gelb: (Gita Gans)(Super! Mann);- Rot:Gita Gans ( 22) ;-

1 : 4 ( 1 : 3)

FC Nürtingen - Gemener-Alfred-Fans 4 : 0 ( 1 : 0) Tore: Massimo Verrucci ( 18, 62), Günter van Heesen ( 71), Dimpfelmoser ( 78), [97.11 / 2.64 / .24]

26

Bärchis Best - Hasselrother HeRzen Tore: Schlümpfe ( 30), Nimmersattpiraten ( 51), - [31.85 / 25.58 / 42.56]

2 : 0 ( 1 : 0)

R.SH Ohrwürmer - Planschende Zwerge Tore: Kim W. ( 12); - [18.67 / 27.27 / 54.05]

1 : 0 ( 1 : 0)

Die Jungen Hüpfer - FC EN-Südkreis 2010 Tore: Jungspund ( 2), Flip ( 34), Flohe ( 75), - Surry Hills ( 29), [58.42 / 22.95 / 18.62]

3 : 1 ( 2 : 1)

Die wilden Fußballkerle - 1.FC Tempelherren Tore: Oli (EM 12 ),Holger ( 1, 18, 31), Oli ( 79), - An Stoß Punkt ( 50), Fuß Sohle ( 69), [97.61 / 1.87 / .51] Gelb: ;-(Um Hauen)(An Stoß Punkt)

5 : 2 ( 4 : 0)


27 1 2 3 4

( ( ( (

2) 1) 3) 4)

Bärchis Best Hasselrother HeRzen FC Nürtingen Die Jungen Hüpfer

+28 +45 +33 +28

32 31 31 29

: : : :

10 11 11 13

Ein Direktduell zwischen dem Zweiten und Vierten sollte zur Klärung um die Meisterschaft führen. Die HASSELROTHER HERZEN gingen als klarer Favorit in dieses Spiel. Doch zur Halbzeit hieß es 1:2 führ die Gäste. In der 2. Hälfte fielen vier weitere Tore: 1:3, 2:3, 2:4 und 3:4. Zum Ausgleich reichte es nicht mehr für die enttäuschten HASSELROTHER HERZEN, die damit auf Platz 3 abrutschten. 1 2 3 4

( ( ( (

2) 3) 1) 4)

Bärchis Best FC Nürtingen Hasselrother HeRzen Die Jungen Hüpfer

+28 +33 +44 +29

32 31 31 31

: : : :

10 11 13 13

Somit sollte sich die Meisterschaft zwischen BÄRCHIS BEST und dem FC NÜRTINGEN entscheiden. Die NÜRTINGER legten vor und gewannen ihr Auswärtsspiel beim überforderten 1.FC TEMPELHERREN klar mit 3:0. Deshalb musste BÄRCHIS BEST nun unbedingt gewinnen, um auf Platz 1 zu bleiben. Hürde dabei war der FC EN-SÜDKREIS 2010, der gegen den Tabellenführer eine Superleistung zeigte, die allerdings trotz drückender Überlegenheit nicht belohnt wurde, denn das Tor des Tages in der 46. Minute reichte den Gästen zum glücklichen Erfolg und damit zur Meisterschaft in der 3. Liga. Der Nichtligabsteiger musste zwischen den INTERNATIONALEN COMIC HELDEN und den GEMENER-ALFRED-FANS ermittelt werden. Auch vor dem letzten Spieltag war die Situation am Tabellenende unverändert, da beide Teams am 21. Spieltag verloren hatten: 11 (11) 12 (12)

Internationale Comic Helden Gemener-Alfred-Fans

-76 -57

6 : 36 4 : 38

Wegen der Tordifferenz würde dem Tabellenletzten ein Sieg im letzten Spiel reichen, wenn der Konkurrent gleichzeitig verlieren würde. Schauen wir, ob es gereicht hat:

22 . Spieltag - 3.Liga

27

FC EN-Südkreis 2010 - Bärchis Best Tore: - ; - Furbi ( 46), [65.47 / 26.47 / 8.04]

0 : 1 ( 0 : 0)

Hasselrother HeRzen - Die Jungen Hüpfer Tore: Floyd ( 54), Rad ( 45, 74), - Flip ( 11, 28), Pogo ( 52), Flohe ( 56), [85.24 / 9.46 / 5.29]

3 : 4 ( 1 : 2)

1.FC Tempelherren - FC Nürtingen Tore: - ; - Gerdinho ( 14), Huber-Bauer ( 23), Dimpfelmoser ( 75), [1.93 / 7.61 / 90.44] Rot:Wirbel Wind ( 35) ;-

0 : 3 ( 0 : 2)

Phi-Mail-Boxers - Die wilden Fußballkerle Tore: Lea Kasten ( 15), Pippa Spo ( 17), Fannie Frisch ( 55), Fay Sbuck ( 66), - Willy ( 57), [58.27 / 21.03 / 20.69]

4 : 1 ( 2 : 0)

Planschende Zwerge - Internationale Comic Helden Tore: Criminal Case ( 6, 12, 50), Bowlen ( 37), ( 71, 0), - [99.01 / .8 / .17] Gelb: ;-(Obelix)

5 : 0 ( 3 : 0)


28 Gemener-Alfred-Fans - R.SH Ohrwürmer Tore: - ; - Nen A. ( 47) [0 / 32.76 / 67.23] Gelb: ;-(C.Arr)(Jul I.)

0 : 1 ( 0 : 0)

Mit nur einem Sieg in 22 Spielen verabschieden sich damit die GEMENER-ALFRED-FANS nach 21 Jahren im Profigeschäft in die Nichtliga. Abschlusstabelle - 3.Liga 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 2) ( 3) ( 1) ( 4) ( 5) ( 6) ( 7) ( 9) ( 8) (10) (11) (12)

H A Bärchis Best 1010 452 FC Nürtingen 830 623 Hasselrother HeRzen 902 452 Die Jungen Hüpfer 632 722 Die wilden Fußballkerle 713 515 FC EN-Südkreis 2010 704 335 Phi-Mail-Boxers 614 416 R.SH Ohrwürmer 740 119 Planschende Zwerge 443 317 1.FC Tempelherren 326 227 Internationale Comic Helden 227 0011 Gemener-Alfred-Fans 128 0011

TORE 43 : 14 53 : 17 61 : 17 54 : 25 54 : 24 58 : 51 42 : 42 23 : 38 16 : 20 27 : 44 23 :104 6 : 64

TD +29 34 +36 33 +44 31 +29 31 +30 26 +7 23 +0 22 -15 21 -4 19 -17 14 -81 6 -58 4

P : 10 : 11 : 13 : 13 : 18 : 21 : 22 : 23 : 25 : 30 : 38 : 40

G R 0 0 0 0 0 0 0 0 4 1 0 0 0 0 2 0 0 0 14 2 3 1 4 4

WPs KTO 2.5 +2921 2.0 +1961 0.5 +974 2.0 +2833 1.0 +371 0.5 +1357 2.0 +1204 2.0 +3879 1.0 +2343 0.0 +3750 0.0 +4337 0.5 +1327

Manager (NMR) P.Twellmann Th.Schütze M.Albrecht M.Hauke A.Rott H.Heckmann H.Ziehm K.Beer P.Twellmann A.Krause K.Beer K.Kammler

Glückswürfel-Abschlusstabelle - 3.Liga 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 3) ( 2) ( 4) ( 6) ( 5) ( 7) ( 8) ( 9) (10) (12) (11)

Bärchis Best 911 614 Hasselrother HeRzen 1010 623 Die Jungen Hüpfer 1100 704 Die wilden Fußballkerle 902 416 FC Nürtingen 902 326 FC EN-Südkreis 2010 902 614 Phi-Mail-Boxers 803 317 Planschende Zwerge 731 317 R.SH Ohrwürmer 425 1010 1.FC Tempelherren 317 1010 Gemener-Alfred-Fans 119 0011 Internationale Comic Helden 308 0011

45 57 50 56 48 64 44 25 18 21 8 21

: : : : : : : : : : : :

18 19 26 26 24 47 38 25 37 46 53 98

+26 +38 +24 +30 +24 +17 +5 -0 -18 -26 -45 -76

31.07 30.19 29.60 29.33 28.12 27.88 23.09 21.05 16.49 14.29 6.48 6.41

: : : : : : : : : : : :

12.93 13.81 14.40 14.67 15.88 16.12 20.91 22.95 27.51 29.71 37.52 37.59

P.Twellmann M.Albrecht M.Hauke A.Rott Th.Schütze H.Heckmann H.Ziehm P.Twellmann K.Beer A.Krause K.Kammler K.Beer

Nur Zehntelpunkte sind hier teilweise ausschlaggebend für die Platzierungen.

Wie geht es weiter? Eine schwierige Frage, die mich vor allem durch einige Anmerkungen von Michael Lücke ins Grübeln gebracht hat. Da bei Familie Rott weiterhin Funkstille herrscht - ich hoffe, es ist nichts Schlimmes passiert - fehlen aktuell 4 Manager, da auch Sarah Lücke und Andreas Günther nicht mehr zur Verfügung stehen. Als neue Manager bieten sich nur die Söhne von Michael Hauke an, die zusammen ein Team übernehmen würden. 3 Mannschaften müssten somit an Manager gehen, die bereits ein oder mehr Teams betreuen. Wäre es da nicht sinnvoller, in den sauren Apfel zu beißen und eine Liga zu streichen?, fragt da Michael Lücke. Wie würde sich das auswirken? Tatsächlich haben wir zur neuen Saison noch 24 aktive Manager, so dass es problemlos möglich wäre, auf 2 Ligen zu reduzieren. Dazu müssten sich allerdings 6 Manager, die zur Zeit mehr als einen Verein betreuen, von einem oder mehreren Teams trennen. Wenn ich mal davon ausgehe, dass die Manager ihr am besten platziertes Team behalten, sähe das folgendermaßen aus:

28


29

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 2) ( 4) ( 6) ( 5) ( 3) ( 7) (10) ( 8) ( 9) (11) (12)

Derek's Superstars Ongole Magnus Bottroper Bolzer Chinese Unlimited Sinister Soccers All Time Stars Eternia United The Dev. Alternative Soccers Stone Alliance Knickerbocker Borbeck '95 Tierpark Kleinwümmede 2.FC Eintracht Brasilien

641 641 641 632 452 731 641 632 560 613 542 173

362 263 344 344 353 155 155 227 128 056 029 128

1.Liga 24 : 18 33 : 22 26 : 22 37 : 31 25 : 17 34 : 34 17 : 17 28 : 26 38 : 38 27 : 36 25 : 39 17 : 31

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 1) ( 2) ( 3) ( 4) ( 5) ( 7) ( 6) (10) ( 8) ( 9) (11) (12)

Munich Killers FC Wieseltal am Fluß Rheinische Rüsseltiere Die Eintagsfliegen Sambesi Rockers United The White Crows Rellinger Volkshelden EC Hellas Emsländische Ehrengottheiten Supernova Britzer Schlagerfuzzies DSA-Moha-Team

830 821 524 722 551 623 443 623 362 335 623 434

542 542 722 263 416 146 236 119 056 326 029 128

2.Liga 43 : 19 41 : 16 48 : 26 21 : 19 36 : 33 26 : 34 18 : 25 36 : 37 12 : 18 24 : 52 20 : 29 24 : 41

+24 +25 +22 +2 +3 -8 -7 -1 -6 -28 -9 -17

33 32 28 26 24 20 19 17 17 17 16 15

: : : : : : : : : : : :

11 12 16 18 20 24 25 27 27 27 28 29

0 3 0 0 3 0 0 4 0 0 1 8

0 1 0 0 1 0 0 1 0 0 0 1

3.0 3.5 2.5 3.0 2.5 2.5 1.5 2.5 1.5 1.5 2.5 1.5

+3063 +1276 +3094 +2398 +1425 +1266 +919 +3572 +2484 +2230 +5501 -539

M.Sooß M.Epp H.Manthey M.Lücke K.-H.Peuckmann Th.Schütze H.Grabow B.Lickes T.Weiß St.Sooß D.Rentschler A.Rott

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

( 2) ( 3) ( 1) ( 4) ( 5) ( 6) ( 7) ( 9) ( 8) (10) (11) (12)

Bärchis Best 1010 452 FC Nürtingen 830 623 Hasselrother HeRzen 902 452 Die Jungen Hüpfer 632 722 Die wilden Fußballkerle 713 515 FC EN-Südkreis 2010 704 335 Phi-Mail-Boxers 614 416 R.SH Ohrwürmer 740 119 Planschende Zwerge 443 317 1.FC Tempelherren 326 227 Internationale Comic Helden 227 0011 Gemener-Alfred-Fans 128 0011

3.Liga 43 : 14 53 : 17 61 : 17 54 : 25 54 : 24 58 : 51 42 : 42 23 : 38 16 : 20 27 : 44 23 :104 6 : 64

+29 +36 +44 +29 +30 +7 +0 -15 -4 -17 -81 -58

34 33 31 31 26 23 22 21 19 14 6 4

: : : : : : : : : : : :

10 11 13 13 18 21 22 23 25 30 38 40

0 0 0 0 4 0 0 2 0 14 3 4

0 0 0 0 1 0 0 0 0 2 1 4

2.5 2.0 0.5 2.0 1.0 0.5 2.0 2.0 1.0 0.0 0.0 0.5

+2921 +1961 +974 +2833 +371 +1357 +1204 +3879 +2343 +3750 +4337 +1327

P.Twellmann Th.Schütze M.Albrecht M.Hauke A.Rott H.Heckmann H.Ziehm K.Beer P.Twellmann A.Krause K.Beer K.Kammler

+6 +11 +4 +6 +8 +0 +0 +2 +0 -9 -14 -14

28 26 26 25 24 24 23 21 20 18 16 13

: : : : : : : : : : : :

16 18 18 19 20 20 21 23 24 26 28 31

0 1 2 0 0 3 0 0 1 4 1 0

0 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 0

3.0 3.0 3.5 4.0 3.0 3.0 3.5 4.5 3.0 2.5 3.5 3.5

+3422 +4510 +3121 +2154 +1986 +2232 +940 +2638 +2439 +1726 +1643 +2297

Th.Schütze H.Heckmann G.Thamm L.Kautzsch H.Heckmann K.-H.Peuckmann St.Heckmann H.Manthey R.Rentschler S.Lücke A.Günther Ch.Weiß

Vereine die aufgelöst würden, sind gestrichen. Übrig bleiben genau 24 Teams für dann noch 2 Ligen. Auf- und Abstieg würden keine Rolle spielen und in der 1 Liga würden dann die verbliebenen 9 Teams + Platz 1, 2 und 4 der 2. Liga spielen. Die übrigen 12 Teams bilden die 2.Liga, wobei Karsten Kammler ein neues Team benennen dürfte. Das wäre Plan A. Plan B würde die Weiterführung mit 36 Teams in 3 Ligen sein, mit dem dann weiterhin bestehenden Problem der „Mehrfachbelastung“ von mindestens 7 Managern. Dies führt jedoch dadurch, das Teams eines Managers durchaus auch gegeneinander zu spielen haben, für Interessenskonflikte. Deshalb würde ich, wenn ihr euch doch für diese Variante entscheidet folgende Regeln vorgeben: 1. Teams eines Managers dürfen keinen privaten Handel untereinader betreiben. 2. Spielen zwei Teams eines Managers gegeneinander und das Spiel endet mit 100%-iger Wahrscheinkeit 0:0, so würde der Schiedsrichter in der 90. Minute zufällig für eine Mannschaft einen „unberechtigten“ Elfmeter pfeifen, der dann auch verwandelt wird. Diese Regelungen sollten übrigens auch für die Teams einer „Managerfamilie“ (Sooß, Twellmann, Weiß) gelten. 29


30 Jetzt seid ihr dran: Plan A oder B? Die Saisonpause wird wegen dieser schwerwiegenden Entscheidung und der damit verbundenen Organisation um ein Heft verlängert. Das ZAF mit den Teamdaten nach dem Altern verschicke ich dann mit dem nächsten Heft. Bei Plan A dürfen die Mehrfachmanager natürlich wählen, wenn sie einen anderen als den von mir vorgegebenen Verein behalten möchten!

Torschützenliste Prämie

1.Liga:

1. Nikita (All Time Stars) Lizenzspieler (Bottroper Bolzer) Lubbi Langbein (Tierpark Kleinwümmede) Tomski (The Dev. Alternative Soccer) 5. Abercrombie (Stone Alliance) Sssuper (Derek's Superstars) Bruford (Stone Alliance)

10 10 10 10 9 9 9

25 KDM 25 KDM 25 KDM 25 KDM

2.Liga:

1. Cliff (Sambesi Rockers United) 2. Lahmy (Munich Killers) Perrucci (Rheinische Rüsseltiere)

15 13 13

75 KDM 33 KDM 33 KDM

3.Liga:

1. Wooloomooloo (FC EN-Südkreis 2010) Jule (Hasselrother HeRzen) 3. Jump'n'Run (Die Jungen Hüpfer) 4. Socke (Die wilden Fußballkerle)

22 22 19 18

88 KDM 88 KDM 38 KDM

... SPERREN * SPERREN * SPERREN ... Sperren für das 1. Pflichtspiel der nächsten Saison: EC Hellas: B.Haebig Internationale Comic Helden: Gita Gans 1.FC Tempelherren: Wirbel Wind Sperren für die beiden 1. Pflichtspiele der nächsten Saison: ./.

ZUM NÄCHSTEN MAL - Eure Abstimmung für Plan A oder B - Presse, Anzeigen, Sonstiges ... Tschüss, bis dann 30

Hans


Profile for Hans-Gert Klemme

SBchen Nr.329  

Sportspiele per Post oder Email

SBchen Nr.329  

Sportspiele per Post oder Email

Profile for snahtreg
Advertisement