Page 7

neUeS AnGeBOT: InnOVATIOnSMenTOr Beratung bei öffentlichen Förderprojekten durch den CCeV es hat sich als sinnvoll erwiesen, die durchführung der Projekten von Mitgliedern innerhalb des CCeV durch öffentlich zugängliche Fördergelder zu erleichtern. Prof. dr. Michael heine wird als Innovationsmentor interessierten CCeV-Mitgliedern in zukunft zur Seite stehen. Zum Anfang des Jahres 2014 hat der CCeV ein Innovationsförderungsmodell nach Schweizer Vorbild übernommen: Durch einen Innovationsmentor werden Antragsteller dabei unterstützt, die dem Projekt zugrundeliegende Idee in der Weise zu schärfen, dass ein Antrag zur Gewährung von Fördermitteln gestellt werden kann. Zusätzlich soll durch eine gezielte Moderationstätigkeit bei der Erstellung des Förderantrages die Erfolgswahrscheinlichkeit für einen finanziellen Geschäftserfolg des Projekts gesteigert werden. Dies wird u.a. dadurch sichergestellt, dass der Mentor über Wirtschaftserfahrung, Zugang zu Kenntnisse der aktuellen Forschung und interdisziplinäre Fähigkeiten verfügt. Prof. Dr. Michael Heine wird die Aufgabe des Innovationsmentors im CCeV übernehmen.

Er besitzt mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Carbonfasern und Verbundwerkstoffe, davon 25 Jahre bei SGL Carbon. Als Leiter der Entwicklung und Prototypfertigung war er dort in den Produktgruppen Fasern, Filze, Gewebe, Prepreg, CFK, CFC, CSiC und Brennstoffzellenkomponenten aktiv. Als Mitglied des Managing Comites hat er entscheidend an der Entwicklung des carbonfaserverstärkten Carbon-Keramikmaterials für die großtechnische Umsetzung der Keramikbremsscheibe-Fertigung für Porsche mitgewirkt. In seinen Funktionen als Director „Innovation Management“, „External Cooperation & Public Funding“ und „Scientific Cooperation“ hat er sich ein umfassendes Netzwerk und Wissen erworben, das ihn in die Lage versetzt Innovationsprozesse effektiv zu begleiten.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Michael Heine, E-Mail: michael.heine@mrm.uni-augsburg.de, Telefon +49 (0) 1 71 /4 74 07 10

weITerBILdUnGSPrOGrAMM deS CCeV Seminarangebot im gesamten deutschsprachigen Raum Bereits zum siebten Mal ist das CCeV-weiterbildungsprogramm erschienen. es will Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage ansprechen, die bereits erfahrung im Umgang mit Faserverbundbauteilen haben, aber auch diejenigen, die sich erst für die zukunft in diesem Bereich fit machen wollen. erstmals finden Seminare des Carbon Composites e.V. (CCeV) und seiner Abteilungen im gesamten deutschsprachigen raum statt. Das Weiterbildungsprogramm 2014 trägt nicht nur der rasanten Entwicklung der CFK-Branche Rechnung, sondern auch der Entwicklung des Carbon Composites e.V. (CCeV) als deren wichtiger Interessensvertretung. Erstmals sind die Regionalabteilungen des CCeV mit Weiterbildungsseminaren im Südwesten, Osten und den deutschsprachigen Nachbarländern präsent. Das Programm macht es damit Interessierten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz leichter, an Weiterbildungsangeboten teilzunehmen. Die Referenten der praxisnahen Qualifizierungen sind u.a. erfahrene Mitarbeiter der CCeVMitgliedsfirmen Premium Aerotec, EADS, Hex-

cel Composites und MT-Aerospace. Darüber hinaus finden sich im CCeV-Weiterbildungsprogramm auch Kurse mit Dozenten der CCeVMitglieder Süddeutsches Kunststoffzentrum (SKZ), TU München, Institut für Verbundwerkstoffe GmbH (IVW), Kaiserslautern, Institut für Flugzeugbau (IFB), Stuttgart, Hochschule Augsburg und weiteren Instituten. Das CCeV-Weiterbildungsprogramm ist im Internet über die Seite des CCeV (www.carboncomposites.eu) als Dokument abrufbar. Gedruckte Exemplare sind bei der Geschäftsstelle des CCeV in Augsburg kostenfrei erhältlich.

Carbon Composites Magazin

CCeV

1/2014

7

Profile for sn82

Ccev magazin 14 1  

Mitgliedermagazin des Carbon Composites e.V. www.carbon-composites.eu

Ccev magazin 14 1  

Mitgliedermagazin des Carbon Composites e.V. www.carbon-composites.eu

Profile for sn82
Advertisement