Page 6

6 | Auf der Leinwand

Kleinkampf in der belgisch-französischen Provinz

D

as Spiel mit kuriosen Vorurteilen und der liebevolle Blick auf menschliche Schwächen ist mit der neuen Komödie von Erfolgsregisseur Dany Boon „Nichts zu verzollen“ vom 8. September an im Bad Nenndorfer Kurtheater zu sehen. Es ist die Zeit kurz vor dem Schengener Abkommen, ein Europa ohne Zollschranken steht an. Für die stationären Grenzkontrollen an der französisch-belgischen Grenze das Ende einer Ära, bald gibt es „nichts zu verzollen“. Das geeinte Europa ist in den Köpfen der Grenzbeamten allerdings noch nicht angekommen, die Belgier, allen voran der frankophobe Ruben Vandevoorde, liefern sich kleine Macht-Scharmützel mit den arroganten „Camemberts“. Sein größter Gegenspieler, Mathi-

as Ducatel, trifft sich insgeheim seit einem Jahr mit Rubens Schwester, die sich nicht traut, ihrer Familie das Verhältnis mit dem Feind zu beichten. Nach einer schlagkräftigen Kontroverse müssen die beiden Streithähne gemeinsam zum mobilen Patrouillendienst. Die beginnende Freundschaft geht allerdings in die Brüche, als Ruben von der Liebschaft zwischen seiner Schwester und Mathias Wind bekommt. Dany Boon hat ein Händchen für populären Humor. Sein Blick auf menschliche Schwächen ist nie bösartig, sondern liebevoll. Auch wenn sie sich noch so dumm anstellen, man mag diese Helden in Uniform – trotz ihrer Naivität und Verbohrtheit.

Schlumpfige Zeitreise mit Happy End

F

ür Fans der blau-weißen Kultfiguren haben die Kinofreunde im September „Die Schlümpfe“ im Programm. Die Komödie spielt im finsteren Mittelalter: Der böse Zauberer Gargamel (Hank Azaria) tüftelt über einer Formel, mit der er Blei in Gold verwandeln kann. Doch irgendetwas fehlt. Nach einiger Zeit wird Gargamel klar, was: Schlümpfe! Der Fiesling macht sich auf die Suche nach den Winzlingen. Ein paar von ihnen sind gerade im Wald unterwegs, als sie von Gargamel angegriffen werden. Schnell entwischen sie in eine geheimnisvolle Grotte – und landen schwuppdiwupp im heutigen New York, genauer gesagt im Central Park. Verängstigt, aber auch neugierig auf diese neue Welt machen sich die Schlümpfe auf, um einen Rückweg zu finden. Dabei geraten sie an Patrick (Neil Patrick Harris) und seine schwangere Ehefrau Grace (Jayma Mays), die sie vor Gargamel beschützen und ihnen auf der Suche nach dem Heimweg behilflich sind.

Die Schlümpfe erleben im New York der Gegenwart so manches Abenteuer. Foto: pr.

Nanu  

Das Stadtmagazin der Schaumburger Nachrichten für Bad Nenndorf und Umgebung.