Page 1

Backlust

die neue

Genießer-Rezepte für den Advent

Nr. 2/2013 Deutschland 3,80 € Österreich 4,35 € Schweiz 7,50 sfr BeNeLux 4,50 € Portugal (Cont.) 5,00 € Italien 5,00 € Spanien 5,00 €

Traumtorten,

Plätzchen, Pralinen & Co.

SÜSSES MIT SUCHTFAKTOR

Das Beste aus der

Weihnachts-Bäckerei

Ein Sonderheft von

NEU


Anzeige

So muss Honig schmecken.

Honig-Erdnuss-Sterne Zutaten für 16 Stück: 125 g Butter, 50 g brauner Zucker, ca. 150 g Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig, 1 Ei, 125 g stückige Erdnussbutter, ca. 300 - 350 g Mehl, 1 Msp. Backpulver, Kuvertüre zum Verzieren Zubereitung: Butter und Zucker cremig rühren. 120 g Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig, Ei und Erdnussbutter hinzufügen. Mehl und Backpulver unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Elektro-Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 15-20 Minuten backen (180 Grad/Stufe 3, Umluft 160 Grad). Plätzchen auskühlen lassen. Die größeren Sterne in der Mitte mit dem restlichen Wildblütenhonig beträufeln, kleine Sterne aufsetzen und mit flüssiger Kuvertüre verzieren. Zubereitungsdauer: ca. 40 Minuten Backzeit: ca. 15 - 20 Minuten Pro Portion: 321 kJ/77 kcal Weitere leckere Rezepte unter www.langnese-honig.de


EDITorIaL

Liebe Backfreunde,

Steckbrief ☞STECKBRIEF

Foto: Kaiser Backformen

Andrea Schirmaier Huber kreiert mit meisterlichem Geschick Kuchen, Torten, Pralinen, Konfitüren und Desserts. Als dritte Generation einer alteingesessenen Konditorenfamilie wuchs sie in München auf, absolvierte dort in einer der weltweit berühmtesten Konditoreien eine Ausbildung zur Konditorin. 1998 übernahm sie den elterlichen Betrieb. Den Gewinn der deutschen Meisterschaft krönte sie schließlich mit dem Titel „Konditorenweltmeisterin“, den sie 1999 nach Deutschland holte.

meine Liebe zur „süßen Kunst“ wurde mir sozusagen bereits in die Wiege gelegt: Schon als Kind durfte ich mich in der Konditorei meiner Eltern austoben. Ich kann mich noch gut an meine ersten Backversuche erinnern: Mürbeteighasen von einem Kilo Gewicht und Plätzchen – so groß wie Kuchen! Dabei wurde ich so ungezwungen an das Thema Backen herangeführt, dass es für mich ganz selbstverständlich war. Meine Eltern ermunterten mich immer wieder, mich in der Backstube kreativ auszutoben. Und ich beherzigte einen Spruch meines Großvaters: „Du musst mit den Augen stehlen gehen.“ Alles, was ich an neuen Techniken sah, versuchte ich daheim nachzumachen. Vor allem aber soll Backen eines unbedingt machen: Spaß! Und jetzt ist es wieder so weit: Versüßen Sie sich die Adventszeit mit unkomplizierten Plätzchenrezepten, mit Klassikern oder einer der vielen neuen BackIdeen. Oder wie wär’s mit himmlischen Torten und Kuchen, mit verführerischen Pralinen und Konfekt? Da fällt die Entscheidung schwer! Beginnen Sie mit einfachen Rezepten und steigern Sie sich langsam. Denn wie heißt es so schön: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“ Viel Spaß beim Backen, Naschen und auch Verschenken! In allerbester Backlaune Ihre

Andrea Schirmaier Huber Andrea Schirmaier Huber

die neue Backlust

3


GEWÜRZZIMTSTERNE

TRÜFFELWICKELTORTE

74

INHALT 6

Makronen Das luftig-zarte Eiweiß-Gebäck ist beliebt bei Groß und Klein! Es zergeht auf der Zunge

12 Guter Geschmack Gewürze & Früchte für die Weihnachts-Bäckerei

14 Schokoladen-Träume Ob mit Kuvertüre, Nugat oder nur mit Schokolade hier kann keiner lange widerstehen. Warum auch?

22 Nuss-Plätzchen Für alle, die kernige Kekse bevorzugen, kommen Haselnüsse, Mandeln, Pistazien & Co. zum Einsatz

30 Gefüllte Plätzchen Die süße Überraschung offenbart sich gleich beim ersten Biss. Augen schließen und genießen!

36 Marzipan-Plätzchen Jedes Stück eine Versuchung! Geben Sie ihr nach!

42 Pfiffige Helfer Sie erleichtern Ihnen manche Arbeit (nicht nur im Advent) und sehen dabei auch noch gut aus

4

die neue Backlust

44 Klassiker Ohne die ist Weihnachten nicht Weihnachten

50 Spezialitäten mit Schuss Wir teilen fast alles mit Kindern, aber diese „beschwipsten“ Leckereien besser nicht

58 Blitz-Gebäck Wenn mal wieder ganz schnell Nachschub her muss auf dem Plätzchen-Teller …

64 Stollen In Mini-Form oder ganz groß: Ohne geht’s nicht! Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung für gutes Gelingen

70 Gewürzkuchen & Früchtebrot Sorgen dafür, dass die Kaffeetafel an den AdventsSonntagen zum Glanzlicht der Woche wird

74 Traumtorten Gut, dass wir gleich drei Tage Weihnachten feiern. Da kann jedes der Prachtstücke zum Zuge kommen

80 Festliche Kuchen Es muss ja nicht immer Torte sein …

Fotos: Du darfst (1)/Küchle (2)/Stockfood (1)/Dr. Oetker (1)/Aurora (1)/Kölner Zucker (1)

44


6 MARMORIERTE BAISERKÜSSCHEN

14 NUGATKUGELN

BUTTERSTOLLEN

66 88 Kleingebäck

102 Pralinen & Konfekt

Kommen groß raus: Muffins & Cupcakes im festlichen Qutfit

94 Schöne Dinge

Köstlich wie aus der Confiserie und fast zu schön zum Anbeißen

108 Süße Mitbringsel

Back-Pause! Zeit, sich an AdventsAccessoires zu erfreuen

96 Glutenfrei backen Damit keiner auf leckere Plätzchen verzichten muss

Überall und jederzeit willkommen – kleine Geschenke aus der Küche

116 Heiße Getränke Nach dem Winterspaziergang wärmstens zu empfehlen

122 Neue Bücher

88 GEWÜRZCUPCAKES MIT KIRSCHEN

Für alle, die nie genug Rezepte und Anregungen haben können HEIZT KRÄFTIG EIN: ROTWEIN PUNSCH S. 116

Sie finden „die neue Backlust“ nicht im Handel?

Einfach im Internet unter www.pressekatalog.de bestellen oder direkt herunterladen.

die neue Backlust

5


Makronen

Marmorierte Baiser-Küsschen O wie verführerisch! Zartbitter-Schokolade verleiht dem Baiser einen zarten Hauch von Bräune. Goldene Zuckerperlen sorgen für das festliche Flair

Zubereitung Schokolade hacken und im warmen Wasserbad schmelzen. Eiweiße in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts zu steifem Schnee schlagen. Dabei zum Schluss langsam den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis eine feste, glänzende Masse entstanden ist und sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Speisestärke daraufsieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Flüssige, lauwarme Schokolade auf die Baisermasse geben und ganz kurz unterziehen, so dass zarte Schokoschlieren in der Baisermasse entstehen.

1

6

die neue Backlust

2

Ein Backblech (34 x 41 cm) mit Backpapier auslegen, Backoblaten mit einigem Abstand darauf verteilen. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und damit dicke Tuffs auf die Backoblaten spritzen. Baiser mit goldenen Zuckerperlen besetzen. Im vorgeheizten Backofen bei 100° C (Umluft: 80° C) ca. 1 Stunde mehr trocknen lassen als backen. Backofen dann ausschalten. Baiser-Küsschen über Nacht im warmen Ofen lassen.

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 90 Minuten

TIPP

Zum Schmelzen von Schokolade braucht es ein Wasserbad. Dafür eine kleine Metallschüssel mit der zerkleinerten Schokolade in einen etwas größeren Topf mit Wasser stellen. D as Wasser soll die Unterseite der Schüssel knapp berühren. Unter Rühren leicht köcheln lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Foto: Küchle (1)

Zutaten für 30 Stück 75 g Zartbitter-Schokolade 3 eiweiß (Gr. M) 175 g Zucker 1 1/2 TL Speisestärke 30 Backoblaten (50 mm Ø, z. B. küchle) goldene Zuckerperlen zum Verzieren


die neue Backlust

7


Makronen

exotische kokos-Makronen Zutaten für 35 Stück 125 g feine kokosraspel 200 g Puderzucker abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone 4 eiweiß 2 eL Mehl 35 Backoblaten (40 mm Ø) 150 g Vollmilch-Schokolade 2–3 TL Currypulver Zubereitung Kokosraspel, Puderzucker, Zitronenschale und Eiweiße miteinander verrühren. In einem Topf unter ständigem Rühren auf etwa 70° C erhitzen. Anschließend vollständig abkühlen lassen. Mehl unter die abgekühlte MakronenMasse rühren. Mit einem PlätzchenPortionierer Teig auf die Backoblaten geben. Mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 160° C etwa 20 Minuten backen. Davon die letzten 5 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür. Schokolade klein hacken und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Makronen bis zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen. Auf ein Gitter setzen und jeweils mit 1 Prise Currypulver bestreuen. Schokolade fest werden lassen.

1

2

Zubereitungzeit: ca. 65 Minuten

8

die neue Backlust

Fotos: Küchle (1)/Ravensberger (1)

3


Schnee-Hütchen Zutaten für 30 Stück Für den Teig 150 g Mehl 100 g Butter (z. B. Ravensberger) 1 Eigelb 50 g Zucker 1 Päck. Vanillinzucker 1 Prise Salz Für die Baisermasse 2 Eiweiß 1 TL Zitronensaft 175 g feinster Zucker 30 geröstete, ungesalzene Macadamia-Nüsse Zum Verzieren Goldflitter, Goldsternchen Zubereitung Alle Teigzutaten zu einem Mürbeteig verkneten und 1 Stunde kalt stellen. Teig ausrollen. 30 Kreise (4 cm Ø) ausstechen. Auf ein Blech mit Backpapier setzen, bei 180° C (Umluft: 160° C) ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen. Für die Baisermasse Eiweiße steif schlagen. Zitronensaft und Zucker nach und nach hinzufügen. Baisermasse in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle füllen. Auf jeden Kreis 1 Nuss setzen, mit Baisermasse bedecken. SchneeHütchen im Ofen bei 100° C ca. 1 1/2 Stunden trocknen lassen. Schnee-Hütchen auskühlen lassen, dann mit Goldflitter und Goldsternchen verzieren.

1 2

3

Zubereitungszeit: ca. 150 Minuten

die neue Backlust

9


Makronen

Knusper-Makronen Die duftige Zartheit von süßem Baiser steht im reizvollen Kontrast zum kernigen Biss von Müsli. Von dieser Kombination bekommt man nie genug

Zubereitung Eiweiße mit 150 g Zucker und Salz in einer Schüssel im heißen Wasserbad sehr steif schlagen. Speisestärke mit dem restlichen Zucker mischen und mit einem Löffel unter die Eiweißmasse heben. Backblech mit Backpapier belegen. Mandeln mit Puderzucker mischen. In einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht anrösten. Abkühlen lassen, mit Müsli mischen und unter die Eiweißmasse heben. Mandellikör unterrühren.

1 2 3 10

die neue Backlust

4

Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 160° C (Umluft: 140° C) auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Ofen ausschalten und die Makronen noch 30 Minuten darin trocknen lassen. Herausnehmen. Kuvertüre hacken, in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Schokolade in einen Einweg-Spritzbeutel füllen. Ein winziges Loch einstechen. Graffitiartig dünne Streifen über die Makronen ziehen und trocknen lassen.

5

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

TIPP

Kuvertüre nimmt leicht fremde Gerüche an. Deshalb immer kühl, trocken und vor allem fern von stark aromatischen Lebensmitteln lagern. Angebrochene Kuvertüreblöcke gut in Folie einwickeln. Bittere Sorten halten sich so bis zu 15 Monate. Weiße Sorten und Vollmilchkuvertüre hingegen nur rund 10 Monate.

Foto: Kölln (1)

Zutaten für ca. 45 Stück 4 eiweiß (Gr. M) 175 g Zucker 1 Prise Salz 1 TL Speisestärke 50 g gehackte Mandeln 1 TL Puderzucker 200 g knusper-Müsli (z. B. kölln Schoko Feinherb „30 % weniger Fett“) 1 eL Mandellikör 100 g Zartbitter-kuvertüre


die neue Backlust

11


Guter Geschmack

So schmeckt Weihnachten Würzig-süßer Duft zieht durch die Räume und allen läuft das Wasser im Munde zusammen: Da backt doch jemand Plätzchen! Mit ganz typischen Zutaten

Datteln Getrocknet sind die köstlichen Wüstenfrüchte sehr lange haltbar, wenn sie dunkel bei Zimmertemperatur und gut durchlüftet aufbewahrt werden. Sie sind zusammen mit getrockneten Feigen Hauptbestandteil des klassischen Früchtebrots.

FeiGen Die meisten Feigen kommen als Trockenobst in den Handel. Sie sind, wie Datteln, sehr süß, halten sich trocken und gekühlt mehrere Monate.

Gewürznelken Je nach Dosierung variiert der Geschmack von Gewürznelken von süßlich-würzig bis hin zu scharf. In gemahlener Form sind sie unverzichtbar zum Aromatisieren von Weihnachts- und Gewürzgebäck, ganze Nelken würzen Punsch und andere Heißgetränke.

inGwer Fürs Backen wird meist Ingwerpulver verwendet, das aus den getrockneten und geschälten Wurzeln der Pflanze gewonnen

12

die neue Backlust

wird. Der brennend-würzige Geschmack verleiht Ingwerplätzchen ihr ganz besonderes Aroma.

kanDierte kirschen Früchtebrot und Plätzchen gewinnen durch die kräftig rote Farbe. Zum Kandieren rohe Kirschen mehrmals in einer Zuckerlösung aufkochen, bis sich eine Zuckerkruste um die Früchte bildet. Es

gibt Kirschen aber auch schon kandiert zu kaufen. karDamom Als ganze Kapsel, als Samen oder gemahlen als rötlich-graues Pulver im Handel erhältlich. Das süßlich-brennende Aroma des Kardamom ist ganz typisch für Spekulatius.

muskat Beim Backen erhalten Muskatblüten, auch Macis genannt, den Vorzug vor der Muskatnuss. Ihr süßlich-bitterer Geschmack passt zu Makronen.

oranGeat Orangeat wird durch das Kandieren der Schalen (ohne weiße Haut) von Bitterorangen (Pomeranzen) gewonnen. Der bittersüße Geschmack aromatisiert Christstollen und Lebkuchen.

rosinen Der Oberbegriff für getrocknete Weinbeeren. Man unterscheidet Sultaninen und Korinthen – je nach Rebsorte und Herkunft. Sultaninen sind goldgelb bis rötlich-braun. Je größer und heller die Frucht, desto besser ihre Qualität. Korinthen stammen von den kleinen violettschwarzen Weinbeeren griechischer Rebstöcke. Rosinen sind klassische Zutat für Christstollen und Früchtebrot.

sternanis Die sternförmige Frucht schmeckt süßlich. Gemahlen wird sie für Lebkuchen, Pfeffernüsse, Glühwein und Grog verwendet.

Vanille Riecht lieblich und besticht durch süßlichwürzigen Geschmack. Verwendet wird das ausgeschabte Mark der Schoten oder gemahlene Vanille.

zimt Als ganze Stange oder gemahlen bereichert die Innenrinde des immergrünen Zimtbaums die weihnachtliche Backstube.

zitronat Auch als Sukkade bekannt. Die grün bis gelben Stückchen werden aus den Schalen der Früchte des Zedratbaums hergestellt. Zitronat findet man u. a. in Christstollen.

Fotos: ©Shutterstock.com (9)/©Thinkstock.com (5)

anis Gehört in Anisplätzchen, Pfeffernüsse und Springerle. Schmeckt würzig-süßlich und hat ein leicht lakritzartiges Aroma.


ANIS

ZIMT GEWÜRZNELKEN

INGWER

ZITRONAT FEIGEN

STERNANIS

KANDIERTE KIRSCHEN DATTELN

ORANGEAT

ROSINEN VANILLE KARDAMOM

MUSKAT die neue Backlust

13


Schokoladen-Träume

Nugat-Kugeln Der Teig allein ist schon herrlich schokoladig. Und dann erst die Füllung … Diese Plätzchen sind einfach unwiderstehlich lecker. Unbedingt probieren!

Zubereitung Für den Knetteig Nugat in kleine Stücke schneiden. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Teigzutaten hinzufügen. Alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in Folie wickeln, 30 Minuten kalt stellen.

1

14

die neue Backlust

2

Nugat für die Füllung in 80 kleine Stücke schneiden und kalt stellen. Den gekühlten Teig in 80 gleich große Portionen teilen. Dafür am besten zunächst zu Rollen formen und diese teilen. Teigstücke in der Hand flach drücken, je 1 Nugatstück daraufsetzen, mit dem Teig umschließen, zur Kugel formen. Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) ca. 12 Minuten backen. Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Kuvertüre Fix in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Vom Beutel eine kleine Ecke abschneiden. Plätzchen mit feinen Kuvertüre-Linien überziehen und mit Pistazien bestreuen.

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten

TIPP

Wenn Sie die Nugatkugeln eventuell z u Weihnachten verschenken möchten: In gut schließenden Dosen lassen sich die süßen Kugeln etwa drei Wochen aufbewahren. Allerdings ist es wichtig, sie an einen kühlen Ort zu stellen, damit die Kuvertüre-Garnitur nicht weich wird.

Foto: Dr. Oetker (1)

Zutaten für ca. 80 Stück Für den knetteig 200 g nuss-nugat (z. B. dr. oetker) 300 g mehl 1/2 gestr. Tl Backpulver 100 g weiche Butter oder margarine 1/2 gestr. Tl Zimt 1 Päck. Vanillinzucker 1 ei (Gr. m) Für die Füllung 200 g nuss-nugat Zum Verzieren 50 g kuvertüre Fix Zartbitter 25 g gehackte Pistazien


die neue Backlust

15


Schokoladen-Träume

nuss-Brownies mit kirschen Zutaten für 20 Stück 100 g nusskernmischung 200 g Zartbitter-kuvertüre 1 Vanilleschote 100 g halbfettbutter (z. B. du darfst) 70 g Zucker 1 Prise Salz 3 eier (Gr. m) 150 g abgetropfte Schattenmorellen 100 g mehl 1 1/2 Tl Backpulver 100 g dunkle kuchenglasur Zubereitung Nüsse und Kuvertüre grob hacken. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Vanillemark herauskratzen. Zimmerwarme Butter, Zucker, Vanillemark und 1 Prise Salz schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Flüssige Kuvertüre unter Rühren in die Eimasse geben. Schattenmorellen trocken tupfen. Mit 2/3 der Nüsse unterheben. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte, rechteckige Backform (ca. 30 x 20 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 30 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen, auskühlen lassen. Kuchenglasur erwärmen. Auf dem Kuchen verteilen. Glasur anziehen lassen. Kuchen in ca. 20 Würfel schneiden und mit restlichen Nusskernen bestreuen.

Statt einer Backform können Sie auch eine flache auflaufform zum Backen nehmen.

1 2

4

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

16

die neue Backlust

Fotos: Du darfst (1)/Aurora (1)

3


Schoko-Kipferl Zutaten für ca. 100 Stück Für den Teig 150 g dunkle Kuvertüre 1 Packung Lieblings-PlätzchenBackmischung (z. B. Aurora) 200 g weiche Butter 1 Ei (Gr. M) 100 g gemahlene Mandeln Für die Dekoration 100 g dunkle Kuvertüre Zubereitung Kuvertüre im Wasserbad bei nicht zu großer Hitze schmelzen. Backmischung mit Butter in kleinen Stücken, Ei und Mandeln in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken eines Handrührgeräts verkneten, bis der Teig streuselartig ist. Die geschmolzene Kuvertüre dazugeben. Mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Für mindestens 1 Stunde kühlen. Teig in 4 gleich große Stücke teilen. Teigstücke jeweils zu einer ca. 25 cm langen Rolle formen. Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, diese zu Kipferln formen und auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) nacheinander ca. 11 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Kipferl mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen, vollständig auskühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, die Spitzen der Kipferl eintauchen. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 70 Minuten die neue Backlust

17


Schokoladen-Träume

Schoko-Taler mit Aprikosen Welch verführerische Begegnung: Zartbitter-Kuvertüre trifft Marzipan! Walnusshälften und Aprikosenwürfel krönen diese reizvolle Verbindung

Zubereitung Marzipan grob raspeln. 150 g Walnüsse und 250 g Aprikosen im Universalzerkleinerer mahlen. Marzipan, Nüsse, Aprikosen und Likör in eine Schüssel geben und verkneten. Masse zwischen 2 Lagen Backpapier 1,5 cm dick ausrollen. Oberes Backpapier abziehen. Mit einem runden Ausstecher (5 cm Ø) Kreise aus dem Teig stechen. Jeden Taler direkt auf eine Backoblate setzen. Eine 2. Backoblate als Deckel daraufsetzen, leicht andrücken. Restliche Marzipanfüllung wieder verkneten, erneut ausrollen und wie beschrieben weiter-

1

2

18

die neue Backlust

verarbeiten, bis die gesamte Füllung aufgebraucht ist. Taler dicht an dicht auf ein Backblech setzen, mit einem Brett beschweren und ca. 4 Stunden trocknen lassen. Kuvertüre grob hacken und im warmen Wasserbad schmelzen. Von der Herdplatte ziehen und auskühlen lassen. Dann nochmals im warmen Wasserbad erwärmen. Etwas abkühlen lassen. Getrocknete Taler mit der Kuvertüre überziehen, etwas abtropfen lassen. Auf ein Gitter setzen, trocknen lassen. Nach ca. 20 Minuten je 1 Walnusshälfte daraufsetzen. Die restlichen Aprikosen fein würfeln, die Taler damit verzieren.

3

4

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten

TIPP

Die Marzipan-Nuss-AprikosenMasse hat eine recht klebrige Konsistenz. Um daraus schön ausgestochene, gleichmäßige Kreise für die Taler zu erhalten, das Ausstechförmchen zwischendurch immer wieder in Puderzucker tauchen. Er verhindert das

Festkleben der Masse.

Foto: Küchle (1)

Zutaten für ca. 22 Stück 300 g marzipanrohmasse 150 g Walnusskerne + 22 Walnusskernhälften 250 g + 4–5 Soft-aprikosen 4–5 el aprikosen-likör 44 Backoblaten (50 mm Ø, z. B. küchle) 300 g Zartbitter-kuvertüre 2–3 el Puderzucker


die neue Backlust

19


Schokoladen-Träume

kernige Schoko-Plätzchen Zutaten für ca. 30 Stück Für den knetteig 50 g Zartbitter-Schokolade 175 g mehl 1 msp. Backpulver 75 g Zucker 1/2 röhrchen Butter-Vanillearoma (z. B. dr. oetker) 100 g weiche Butter 1 el Wasser außerdem 50 g Pinienkerne Zubereitung Für den Knetteig die Schokolade hacken. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten und gehackte Schokolade hinzufügen und alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in 4 gleich große Portionen teilen und zu Rollen (2 cm Ø)formen. Pinienkerne grob hacken. Teigrollen darin wälzen. Dann in Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Stunde kalt stellen, damit der Teig fester wird. Rollen anschließend mit einem Messer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) backen. Plätzchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Steht im Rezept NuR mehl, haNdelt eS Sich um type 405. eS wiRd voRwiegeNd füR feiNgebäck veRweNdet.

1

2

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten

20

die neue Backlust

Fotos: Küchle (1)/Lindt (1)

3


Schoko-Sterne mit Chili-Gelee Zutaten für ca. 50 Stück Für den Teig 300 g Mehl 100 g geschälte, gemahlene Mandeln 150 g Puderzucker 1 Prise Salz, 1 TL Vanillezucker abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone 200 g Butter 1 Ei (Gr. M) Für das Gelee 1 kleine Chilischote 250 ml frisch gepresster Orangensaft 150 g Gelierzucker (1:2) Für die Glasur 200 g Schokolade (z. B. Lindt Excellence 70%) 20 g Kokosfett Zubereitung Zutaten für den Teig verkneten, in Folie wickeln und 1 Stunde kühl stellen. Chilischote putzen, mit Orangensaft und Gelierzucker aufkochen. 4 Minuten kochen lassen. Chilischote entfernen. Teig 3 mm dünn ausrollen. Sterne ausstechen, auf ein Blech mit Backpapier setzen. Aus der Hälfte der Sterne Kreise stechen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Umluft: 180° C) 10–12 Minuten backen. Schokolade hacken, mit Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Lochsterne eintauchen, trocknen lassen. Je 1 Lochstern auf 1 ohne Loch setzen. Orangengelee in die Löcher geben, erkalten lassen.

1 2 3

4

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten die neue Backlust

21


Nuss-PlätzcheN

Macadamia-Küsschen Bitte mehr davon! Diese süßen Küsschen helfen über Stunden hinweg, in denen unser Herzallerliebster allein über den Weihnachtsmarkt bummelt

Zubereitung Nusskerne und Schokolade grob hacken. Ei trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts zu steifem Schnee schlagen. Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillearoma in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen. Weiche Margarine, Eigelb, Nüsse und

1

2 22

die neue Backlust

Schokolade dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig mit angefeuchteten Händen zu Kugeln von ca. 2 cm Ø formen. Diese mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jede Kugel 1/2 Macadamia-Nuss drücken. Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 155° C) ca. 18 Minuten backen.

3

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

TIPP

Am besten bereits geschälte Macadamia-Nüsse kaufen, da die Schale der australischen Haselnuss schwer zu knacken ist. Für süßes Gebäck ungesalzene Nüsse verwenden. Wenn Sie nur gesalzene bekommen, können Sie diese sehr gründlich heiß abwaschen und dann mit Küchenkrepp trocken tupfen.

Foto: Rama (1)

zutaten für ca. 40 stück Für den teig 125 g ungesalzene Macadamia-Nüsse 100 g zartbitter-schokolade 1 ei (Gr. M) 1 Prise salz 175 g Mehl 1 tl Backpulver 75 g zucker 1 Päck. Vanillearoma 125 g zimmerwarme Margarine (z. B. Rama) Außerdem 40 Macadamia-Nusshälften


die neue Backlust

23


Nuss-PlätzcheN

Walnuss-taler zutaten für ca. 110 stück Für den Knetteig 100 g Marzipanrohmasse (z. B. Dr. Oetker) 350 g Mehl 1 Msp. Backpulver 2 Päck. Vanillinzucker 150 g crème fraîche 200 g weiche Butter oder Margarine zum Verzieren 120 g Grümmelkandis 250 g halbierte Walnüsse Zubereitung Marzipanrohmasse sehr klein schneiden. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten, außer Marzipan, hinzufügen und alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Dann Marzipan kurz unterkneten. Teig dritteln und zu Rollen (3 cm Ø) formen. Teigrollen in Kandis wälzen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Rollen in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Walnusshälften auf die Taler legen, etwas andrücken. Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 8 Minuten backen. Mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen, erkalten lassen.

1

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten

24

die neue Backlust

Fotos: Dr. Oetker (1)/Sanella (1)

2


Mandel-Plätzchen Zutaten für ca. 20 Stück 70 g gemahlene Mandeln 100 g brauner Zucker 60 g weiche Margarine (z. B. Sanella) 1 Prise Salz 2 Eiweiß (Gr. M) 1/2 TL Zimt Schale von 1 unbehandelten Zitrone 50 g Mehl 20 ungeschälte Mandeln Zubereitung Gemahlene Mandeln und 50 g Zucker mischen. Restlichen Zucker, Margarine und 1 Prise Salz schaumig rühren. MandelMischung, Eiweiße, Zimt, Zitronenschale und Mehl unterrühren. 2 Teelöffel in heißes Wasser tauchen. Kleine Nocken damit vom Teig abstechen und in großem Abstand (ca. 5 cm) auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Der Teig wird im Ofen sehr flüssig, die Plätzchen deshalb flach. Je 2 Mandelhälften auf jedes Teighäufchen setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

die neue Backlust

25


Nuss-PlätzcheN

Bunte Mandel-Sterne Gleich im Doppelpack kommen diese hübschen Sterne daher. Dank der bunten Zuckerstreusel sind sie bei Kindern – aber nicht nur bei ihnen – heiß begehrt

Zubereitung Mehl in eine Rührschüssel geben. Übrige Teigzutaten hinzufügen und alles mit den Knethaken eines Rührgeräts zunächst kurz auf der niedrigsten, dann auf der höchsten Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 30 cm langen Rolle formen. Die Rolle schließlich zu einer dreieckigen Stange formen und in Frischhaltefolie verpackt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

1

26

die neue Backlust

2

Teigstange herausnehmen und in knapp 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 180° C (Umluft 160° C) auf der mittleren Einschubleiste des Backofens ca. 14 Minuten backen. Blech herausnehmen, Plätzchen mit Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen. Für die Verzierung die Kuchenglasur nach Packungsanleitung schmelzen. Eine kleine Ecke der Packung abschneiden. Jeweils 2 Dreiecksplätzchen mit einem kleinen Klecks Kuchenglasur zu einem sechseckigen Stern zusammenkleben. Die Sterne nach Belieben mit Glasur bestreichen und mit Zuckerstreuseln bestreuen. Glasur fest werden lassen.

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten

TIPP

Butter für Rührteige und Teige, die mit dem Handrührgerät bzw. der Küchenmaschine verknetet werden, etwa zwei Stunden vor der Zubereitung des Teigs aus dem Kühlschrank holen. So kann sie Zimmertemperatur annehmen. Dann verbindet sich das Fett beim Verarbeiten besser mit den übrigen Backzutaten.

Foto: Dr. Oetker (1)

zutaten für ca. 30 stück Für den teig 175 g Mehl 75 g zucker 1 Päck. Vanillinzucker 3 tropfen BittermandelAroma (z. B. Dr. Oetker) 100 g gemahlene Mandeln 125 g weiche Butter oder Margarine zum Verzieren 75 g helle Kuchenglasur 2 el bunte zuckerstreusel


die neue Backlust

27


Nuss-PlätzcheN

Florentiner halbmonde zutaten für 40 stück 50 g kandierter Fruchtmix 75 g zucker 75 g schlagsahne 50 g Mandelblättchen 50 g gehackte haselnusskerne 20 Backoblaten (70 mm Ø, z. B. Küchle) 75 g zartbitter-Kuvertüre 10 g Kokosfett Öl für die Messerklinge Zubereitung Fruchtmix klein hacken. Zucker und Sahne aufkochen. Mandeln, Nüsse und Fruchtmix dazugeben. 2 Minuten köcheln lassen, bis die Sahne dickflüssig ist. Masse ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Backoblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. SahneFrucht-Masse dünn darauf verteilen, dabei etwas Rand frei lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Umluft: 175° C) 8–12 Minuten backen. Backblech auf ein Kuchengitter stellen, Florentiner etwas abkühlen lassen. Messerklinge mit Öl bestreichen. Florentiner halbieren, erkalten lassen. Kuvertüre und Kokosfett hacken, im warmen Wasserbad schmelzen. Kuvertüre glatt rühren. Florentiner mit der Schnittkante in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen. Auf mit Backpapier belegte Bleche oder Alufolie legen. Kühl stellen, bis die Kuvertüre fest ist.

1

3

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

28

die neue Backlust

Fotos: Küchle (2)

2


Fruchtige Lebkuchen Zutaten für 40 Stück 3 Eier (Gr. M) 150 g Zucker 50 g Honig 75 g Mehl 400 g sehr fein gehackte Haselnüsse 2 TL Lebkuchengewürz 40 Backoblaten (50 mm Ø, z. B. Küchle) 150 g getrocknete Cranberrys 175 g Puderzucker Saft von 1 Zitrone Zubereitung Eier und Zucker mit dem Handrührgerät in ca. 5 Minuten weiß-schaumig schlagen. Danach zuerst den Honig, dann Mehl, Nüsse und Lebkuchengewürz hinzufügen und untermischen. Teig zugedeckt im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen. Teig in kleinen Portionen auf die Backoblaten geben, mit ca. 5 cm Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Lebkuchen im vorgeheizten Ofen bei 180° C 15-20 Minuten goldbraun backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Cranberrys fein hacken. Puderzucker mit Zitronensaft verrühren. Lebkuchen dünn mit dem Zuckerguss bestreichen und mit den Cranberrys bestreuen.

1

2

3

Lebkuchen in Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 45 Minuten

eine dose geben, mit backpapier abdecken. darüber einige apfeLschaLen verteiLen. die neue Backlust

29


Gefüllte Plätzchen

Süße Eiskristalle Winterzauber verbreiten die hübschen Sterne durch ihre weiße ZuckergussVerzierung. Ihre beste Seite präsentieren sie aber erst, wenn man sie anbeißt

Zubereitung Alle Teigzutaten zu einem Mürbeteig verkneten. 1 Stunde kalt stellen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, 60 Sterne ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C

1 2 30

die neue Backlust

(Umluft: 160° C) ca. 10 Minuten backen. Die Sterne auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Marzipan mit Puderzucker und Orangensaft verkneten. Die Masse zwischen Frischhaltefolie dünn ausrollen. 30 Sterne in der Größe der Plätzchen ausstechen. Johannisbeergelee bei schwacher Hitze auflösen. Die Unterseiten der Mürbeteig-Sterne damit bestreichen. Je 2 Sterne zusammensetzen, dabei jeweils 1 Marzipan-Stern dazwischenlegen. Plätzchen leicht zusammendrücken. Für die Dekoration Puderzucker mit Orangensaft zu einem spritzfähigen Guss verrühren. Masse in einen EinmalSpritzbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Auf die gefüllten Sterne Eiskristalle spritzen, trocknen lassen.

3

4 5

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten

TIPP

Die Eiskristalle sehen Ihnen zu frostig aus? Sie können die Sterne auch mit fröhlich-bunten Tupfen verzieren. Dafür den Zuckerguss mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe nach Wunsch einfärben. Mit einem Spritzbeutel mit sehr feiner Tülle auf die Plätzchen auftragen. Gut trocknen lassen.

Foto: Ravensberger (1)

zutaten für 30 Stück für den teig 150 g Mehl 125 g gemahlene Mandeln 75 g zucker 1 Prise Salz 1 tl abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange 150 g Butter (z. B. Ravensberger) 1 ei (Gr. M) für die füllung 200 g Marzipanrohmasse 50 g Puderzucker 50 ml Saft von 1 Bio-Orange 100 g Johannisbeergelee zum Verzieren 150 g Puderzucker 2–3 el Orangensaft


die neue Backlust

31


Gefüllte Plätzchen

Ingwer-KirschKrapferl zutaten für ca. 60 Stück 50 g kandierter Ingwer 100 g Speisestärke (z. B. Mondamin) 200 g Mehl 1 ei (Gr. M) 100 g zucker 200 g Margarine 1 Prise gemahlener Ingwer Puderzucker 50 g Kirschkonfitüre zum füllen Zubereitung Kandierten Ingwer fein hacken. Speisestärke, Mehl, Ei, Zucker, Margarine sowie den gehackten und den gemahlenen Ingwer in eine Schüssel geben. Das Ganze mit einem Handrührgerät auf der niedrigsten Stufe verkneten. Anschließend den Teig mindestens 30 Minuten kalt stellen. Aus dem Teig mit leicht bemehlten Händen haselnussgroße Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. In die Mitte der Kugeln mit einem bemehlten Kochlöffelstiel jeweils eine Vertiefung drücken. Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 175° C (Umluft: 150° C) 10–15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Kirschkonfitüre leicht erwärmen, mit einem Spritzbeutel in die Vertiefungen füllen. Konfitüre trocknen lassen, bevor Sie die Krapferl in Dosen packen.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 50 Minuten

32

die neue Backlust


Gewürz-Taler Fotos: Mondamin (1)/California Walnut Commission (1)

Zutaten für 20 Stück 250 g Mehl 1 TL Backpulver 125 g Butter 1 Ei (Gr. M) 50 g + 4 EL Zucker 1 TL gemahlener Kardamom 130 g gemahlene Walnüsse (kalifornische) 1 TL gemahlener Ingwer 1 Päck. Vanillezucker 100 g Marzipanrohmasse 100 g rote Johannisbeer-Konfitüre 20 Walnusskern-Hälften 3 EL Puderzucker 1 TL Zitronensaft Zubereitung Mehl und Backpulver mischen. Butter, Ei, 50 g Zucker, Kardamom, 50 g Walnüsse, Ingwer und Vanillezucker hinzufügen, verkneten. 30 Minuten kalt stellen. Teig zwischen Folie 3 mm dick ausrollen. 40 Kreise (6,5 cm Ø) ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Umluft: 175 ° C) 10 Minuten backen, auskühlen lassen. Marzipan raspeln. Mit 80 g Walnüssen und Konfitüre verkneten. 20 Kreise bestreichen, restliche daraufsetzen. 4 EL Zucker mit 4 EL Wasser sirupartig einkochen, Walnusshälften karamellisieren. Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Walnusshälften mit Guss auf die Taler kleben.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten die neue Backlust

33


Gefüllte Plätzchen

Honig-Schoko-Ecken Pfefferkörner auf süßen Plätzchen – unmöglich!? Probieren geht hier eindeutig über studieren. Wetten, dass Sie ganz begeistert sein werden?

Zubereitung Teigzutaten mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten.

1 34

die neue Backlust

In Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen. Quadrate mit gewelltem Rand (3,5 cm Seitenlänge) ausstechen. Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) 10–15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Für die Füllung Kakaopulver und Puderzucker sieben und mit Marzipanrohmasse sowie zerstoßenem Pfeffer zu einer glatten Masse verkneten. Dann zu einer Rolle (25 cm Länge, 3 cm Ø) formen. In Frischhaltefolie wickeln und für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank legen. Marzipanrolle dann in etwa 35 Scheiben schneiden. Zwischen 2 Plätzchen-Quadrate jeweils 1 Marzipanscheibe legen. Plätzchen leicht andrücken. Kuvertüre und Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen und gut verrühren. Honig-Scho-

2

ko-Ecken mit einer Ecke bis zur Hälfte darin eintauchen, Schokolade kurz anziehen lassen, dann mit buntem Pfeffer bestreuen. Gut trocknen lassen. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 75 Minuten

3

4 5

INFO

Für Plätzchen immer Kakaopulver verwenden. Es wird aus gerösteten, gemahlenen Kakaobohnen gewonnen und ist zu 100% Kakao. Schokoladenpulver hingegen ist eine Mischung aus Kakaopulver (32%) und Zucker. Trinkschokoladenpulver enthält mindestens 25% Kakaopulver und Zucker.

Foto: Kölln (1)

zutaten für ca. 35 Stück für den teig 170 g Mehl 80 g haferflocken (z. B. Blütenzarte Köllnflocken) 30 g zucker 30 g honig 1 ei (Gr. M) 125 g kalte Butter 1 Prise Salz etwas Mehl zum Ausrollen für die füllung 1 el Kakaopulver 45 g Puderzucker 200 g Marzipanrohmasse 1 tl fein zerstoßener bunter Pfeffer für die Verzierung 150 g dunkle Kuvertüre 1 el Butter grob zerstoßene, bunte Pfefferkörner


die neue Backlust

35


Marzipan-plätzchen

Marzipan-Kringel Süßes Marzipan und saftiger Mohn machen Mürbe- und Spritzteig für diese Plätzchen zum Geschmackserlebnis. Pflaumenmus tut das Seine dazu …

36

die neue Backlust

Zubereitung Für den Mürbeteig alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Folie verpackt ca. 1 Stunde kalt stellen. Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen. Plätzchen (5 cm Ø) ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 155° C) ca. 15 Minuten backen. Für den Spritzteig weiche Margarine, Puderzucker, Vanillezucker und Salz mit den Quirlen des Handrührers ca. 5 Minuten rühren. Ei, Mehl und Milch unterrühren. Marzipan und Mohn unterrühren. Teig in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen. Ringe (5 cm Ø) auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche spritzen. Im vorgeheizten Ofen bei 190° C (Umluft: 170° C) ca. 20 Minuten backen. Abkühlen lassen. Mürbeteig-Taler mit Pflaumenmus bestreichen. Jeweils 1 Spritzgebäck-

1

2

3

4 5

Kringel daraufsetzen und vorsichtig andrücken. Mit Puderzucker bestäuben. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 75 Minuten

INFO

Bei der Weihnachtsbäckerei ist Marzipan sehr gefragt. Ob Christstollen, Baumkuchen oder Dominosteine – Marzipan darf nicht fehlen. Die süße Masse wird aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser hergestellt. Mit Fantasie und Lebensmittelfarbe lässt sich daraus wunderschöne Plätzchenund Kuchendeko zaubern.

Foto: Sanella (1)

zutaten für ca. 50 Stück Für den Mürbeteig 250 g Mehl 150 g Margarine (z. B. Sanella) 75 g puderzucker 1 päck. Vanillezucker 1 prise Salz 1 ei (Gr. M) 50 g frisch gemahlener Mohn 50 g fein gewürfelte Marzipanrohmasse Für das Spritzgebäck 200 g Margarine 80 g puderzucker 1 päck. Vanillezucker 1 prise Salz 1 ei (Gr. M) 300 g Mehl 2 el Milch 100 g frisch gemahlener Mohn 100 g sehr fein gewürfelte Marzipanrohmasse Für die Füllung pflaumenmus zum Verzieren puderzucker


Die marzipankringel schmecken auch mit einem fruchtMus Aus Aprikosen lecker.

die neue Backlust

37


Marzipan-plätzchen

Küsschen im Marzipanmantel zutaten für 30 Stück 1 Möhre (ca. 100 g) 50 g pistazienkerne 50 g kandierter ingwer 125 g Butter 1 päck. Vanillinzucker, 75 g zucker 1 ei (Gr. M) 200 g Mehl, 60 g Speisestärke 1/2 tl Backpulver 30 Backoblaten (50 mm Ø, z. B. Küchle) 300 g Marzipanrohmasse puderzucker für die arbeitsfläche 50 g zartbitter-Schokolade Zubereitung Möhre reiben. Pistazien und Ingwer hacken. Butter, Vanillinzucker und Zucker cremig rühren. Ei unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, unterrühren, ebenso Möhre und Pistazien. Teig auf Oblaten setzen. Auf ein Blech mit Backpapier legen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°  C (Umluft: 155° C) ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen. Marzipan auf Puderzucker ausrollen, Platte halbieren. Eine Hälfte 2 mm dünn ausrollen. Kreise (7 cm Ø) ausstechen, so auf die Plätzchen legen, dass diese umhüllt sind. Andrücken. Reste verkneten, ausrollen und ausstechen. Zweite Marzipanhälfte ebenso verarbeiten. Schokolade im Wasserbad schmelzen. Als dünne Linien auf die MarzipanKüsschen spritzen.

1

2

3

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

38

die neue Backlust


Zutaten für ca. 50 Stück Für den Sirup-Teig 125 g Zuckerrübensirup 100 g Butter 25 g Zucker 100 g Marzipanrohmasse (z. B. Dr. Oetker) 200 g Mehl 1 TL Natron 50 g Grümmelkandis Zum Verzieren weiße Zuckerschrift Zubereitung Zuckerrrübensirup, Butter und Zucker in einem Topf unter Rühren bei mittlerer Hitze erwärmen, bis alles gelöst ist. Masse abkühlen lassen. Marzipan raspeln. Mehl mit Natron in einer Rührschüssel mischen. Marzipan, Sirupmasse und Grümmelkandis hinzugeben. Alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nochmals durchkneten. Portionsweise etwa 0,5 cm dick ausrollen, Herzen (5 cm Ø) ausstechen. Plätzchen auf ein Backblech mit Backpapier legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C ) ca. 12 Minuten backen. Mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen. Mit Zuckerschrift verzieren.

Fotos: Küchle (1)/Dr. Oetker (1)

MarzipanKandis-Herzen

1

2

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Gebäck mit Zuckerschrift nie in den kühlschrank stellen, da sie sonst leicht verläuft.

die neue Backlust

39


Marzipan-plätzchen

zutaten für ca. 80 Stück Für den teig 300 g Mehl 1 tl Backpulver 100 g zucker 1 päck. Bourbon-Vanillezucker 150 g Butter (z. B. ravensberger) 1 ei (Gr. M) Für die Füllung 100 g Marzipanrohmasse 100 g Butter 100 g puderzucker 200 g gemahlene pistazienkerne Zubereitung Teigzutaten in einer Schüssel zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zur Kugel formen, 30 Minuten kalt stellen. Marzipan fein raspeln. Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen. Puderzucker, Marzipan und Pistazien hinzufügen, gut verrühren. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 30 x 50 cm groß ausrollen. Marzipanmasse daraufstreichen. Teigplatte von einer Längsseite her aufrollen. Rolle halbieren, in Folie verpacken, 4 Stunden gut durchkühlen. Teigrollen in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft: 160° C)12–15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

1 2

3

4

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 90 Minuten

40

die neue Backlust

Fotos: Ravensberger (1)/Mondamin (1)

pistazienSchnecken


MarzipanMandel-Gebäck Zutaten für ca. 50 Stück 100 g Marzipanrohmasse 1 Ei (Gr. M) 100 g Puderzucker 120 g Margarine 60 g Speisestärke (z. B. Mondamin) 120 g Mehl 30 g gemahlene Mandeln 2 TL Bittermandelaroma 50 abgezogene Mandeln Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung Marzipanrohmasse in eine Schüssel krümeln. Ei, Puderzucker, weiche Margarine, Speisestärke, Mehl, gemahlene Mandeln und Bittermandelaroma daraufgeben. Alles mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe 2 Minuten gut verrühren. Mit 2 Teelöffeln Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Je 1 Mandel daraufsetzen. Im vorgeheizten Ofen bei 175° C (Umluft: 155° C) ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

die neue Backlust

41


Pfiffige helfer

Die Zeit im Blick Schaukelpferd Eine tierisch gute Idee, das rote Schaukelpferd als Ausstecher für die Weihnachts-Bäckerei! Es schaukelt genüsslich über den ausgerollten Plätzchenteig und produziert ganz nebenbei klassische Kekse. „Sweet Pony“ ist aus Kunststoff und liegt gut in der Hand. www.design3000.de

Teigmixer

Welche Farbe hätten Sie gern? Die trendigen Eulen in Blau, Gelb oder Rot melden durch lautstarkes Klingeln, wenn die Plätzchen im Backofen genug von der Hitze haben. Die bunten Kurzzeitmesser arbeiten mechanisch und ticken deshalb vor sich hin, bis sie abgelaufen sind. www.design3000.de

Da bleibt die Alleskönner-Küchenmaschine im Schrank! Denn dieser nützliche Helfer für die weihnachtliche Backstube hilft, Strom zu sparen. Er kommt ganz ohne aus. Mühelos vermengt er mithilfe seiner sechs robusten Klingen auch schwere Teige. Der Luxus Teigmixer von Cuisipro mit seinem übergroßen Griff lässt sich in der Spülmaschine reinigen, braucht wenig Platz und ist schnell einsatzbereit. www.profino.net

Süße Tanne Holen Sie sich den Weihnachtsbaum in diesem Jahr auf den Tisch, und zwar in süßer Form! Dank „Tini“, der Vollbackform für dreidimensionale Mini-Tannen, ist das kein Problem. Die fertigen Tannen aus Teig lassen sich schön verzieren und an liebe Freunde verschenken. www.design3000.de

42

die neue Backlust

Back-Stempel Damit erst gar keine Zweifel an Ihren Back-Künsten aufkommen: Drücken Sie Ihren selbst gemachten Plätzchen den Stempel „Home Made“ auf. Er ist aus Holz, die Druckfläche aus Silikon. www.design3000.de


Messbecher

Fotos: Tupperware (1) Hoff Interieur (1)/Cuisipro (1)/Design 3000 (7)

Tortenheber Er ist der neue Star in der weihnachtlichen Backstube: der Tortenheber „Tortella“. Mit seinem abgeflachten Rand lässt er sich ganz leicht unter die süße Pracht schieben, sodass sie nicht zerbricht. Ein weiterer Vorteil: die eingearbeiteten Stern-Schablonen helfen bei der Dekoration mit Puderzucker oder Kakaopulver. www.design3000.de

In leuchtendem Grün, transparentem Rot und transparentem Grau sind diese trendigen Messbecher erhältlich. Sie kommen im Doppelpack (0,5 l und 1,0 l) daher und schmiegen sich dank ihrer ergonomischen Griffmulde gut in die Hand. Die Skalen für Liter/Milliliter sowie Zucker/Mehl erlauben genaues Abmessen der Backzutaten. Für die Spülmaschine geeignet. www.design3000.de

Hübsche Formen Echte Hingucker, die Weihnachtsmänner, Schneemänner, Tannen und Nikolausstiefel. Mit den Pralinenformen aus Silikon lassen sich die weihnachtlichen und winterlichen Symbole ganz einfach herstellen. www.hoff-interieur.de

Schüsseln

Lieb ling Wei in der h Bac nachts kstu be

Schüsseln mit Sicherheitsverschluss sind gut geeignet zum Herstellen von Teigen. Die große Schüssel ist ideal für Hefeteig. Geht der Deckel mit hörbarem „Peng“ hoch, ist der Teig fertig. www.tupperware.de

Küchenwaage Eine Waage wie zu Großmutters Zeiten! Das passende Hilfsmittel, wenn der Duft von Plätzchenklassikern durch die Wohnung ziehen soll. „Granny“ macht sich sowohl in modernen als auch in Landhaus-Küchen prima. Das Display der roten Waage lässt sich gut ablesen, die Wiegschale ist abnehmbar. www.design3000.de

die neue Backlust

43


KlassiKer

Gewürz-Zimtsterne Mmmh, wie die duften! Und sie sind viel schneller und einfacher zu backen, als die Variante mit Eiweiß. Dabei schmecken sie mindestens genauso gut

Zubereitung Weiche Butter, Zucker und Ei in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührers schaumig schlagen. Salz, Lebkuchengewürz, Zimt und Mehl mischen. Gleichmäßig unter die Buttermasse rühren. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Teig zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie oder Backpapier ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 155° C)

1

2 44

die neue Backlust

8–10 Minuten backen. Gewürz-Zimtsterne abkühlen lassen und großzügig mit Puderzucker bestäuben. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 85 Minuten

TIPP

Schöne Abwechslung: die Plätzchen mit Sternen aus getrockneten Aprikosen verzieren. Dafür mit einem kleinen Ausstecher Sternchen aus den Früchten ausstechen, auf der Unterseite mit leicht erwärmter Aprikosenkonfitüre einpinseln und leicht auf die Gewürz-Zimtsterne drücken. Trocknen lassen.

Foto: Du darfst (1)

Zutaten für ca. 35 stück 120 g Halbfettbutter (z. B. Du darfst) 30 g Zucker 1 ei (Gr. M) 1 Prise salz 2 Tl lebkuchengewürz 1 Tl Zimt 120 g Mehl Puderzucker zum Bestäuben


die neue Backlust

45


KlassiKer

Braune Kuchen Zutaten für ca. 60 stück 250 g Zuckerrübensirup 120 g Margarine (z. B. sanella) 180 g brauner Zucker 500 g Mehl 1 Tl Zimt 1 Tl gemahlene Nelken 1 Tl gemahlener Kardamom 7 g Pottasche Zubereitung Zuckerrübensirup, Margarine und Zucker unter Rühren aufkochen lassen. Mehl in eine Schüssel sieben. Gewürze, warme Sirupmasse und die in 2 EL Wasser aufgelöste Pottasche dazugeben. Alle Zutaten miteinander verkneten. Teig zwischen 2 Backpapier-Blättern dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Rechtecke (4 x 6 cm) vorschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 10 Minuten backen. Mit dem Backpapier vom Blech nehmen. Die vorgeschnittenen Rechtecke abbrechen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

1

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

46

die neue Backlust

Fotos: Sanella (1)/Du darfst (1)

2


Fruchtige Vanille-Kipferl Zutaten für ca. 45 Stück 50 g getrocknete Cranberrys 200 g Halbfettbutter (z. B. Du darfst) 3 Päck. Vanillezucker 70 g Zucker 2 Eigelb (Gr. L) 280 g Mehl 100 g gemahlene Mandeln Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung Cranberrys fein hacken. Weiche Butter, Vanillezucker und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Eigelbe nacheinander dazugeben. Mehl und gemahlene Mandeln unterrühren. Cranberrys unter den Teig kneten. Teig in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Aus dem Teig ca. 45 kleine Halbmonde formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175° C  (Umluft: 155° C ) 10–12 Minuten backen. Kipferl vom Backblech nehmen, auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

1

2

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 35 Minuten

die neue Backlust

47


KlassiKer

MandelKakao-sterne Zutaten für ca. 40 stück 3 eiweiß (Gr. M) 250 g Puderzucker 300 g gemahlene Mandeln (z. B. Dr. Oetker) 25 g Kakaopulver Zubereitung Eiweiße in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben, nach und nach unterrühren. 4 EL Eischnee zum Bestreichen der Sterne abnehmen, beiseitestellen. Mandeln und Kakao (davon 1/2 TL zurücklassen) vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den Eischnee rühren. Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen. Den Teig etwa 0,5 cm dick ausrollen. Sterne (5 cm Ø) ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. 3 TL des restlichen Eischnees mit dem Kakao verrühren. In einen kleinen Gefrierbeutel geben. Sterne zunächst mit dem übrigen weißen Eischnee bestreichen. Vom Gefrierbeutel eine kleine Ecke abschneiden, mit dem dunklen Eischnee Verzierungen aufspritzen. Die Plätzchen bei 140° C (Umluft: 120° C) backen. Das Gebäck muss sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

48

die neue Backlust

Foto: Dr. Oetker (1)

3


ANZEIGE

Winterliche Leckerei Eine leckere Mailänder Kuchenspezialität, die es traditionell in der Weihnachtszeit gibt, ganz einfach nachgebacken.

Mini-Panettone mit MILRAM frischer Schmand Zutaten für 12 Portionen: • 100 ml Milch • 1 Würfel Hefe • Butter für die Gläser • 500 g Mehl • 200 g MILRAM frischer Schmand • 100 g MILRAM Gute Butter • 100 g Zucker • ¼ TL Salz • 1 Ei • 2 Eigelb • 50 g Orangeat • 100 g getrocknete Aprikosen • 100 g getrocknete Cranberries • 2 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Milch lauwarm erhitzen, Hefe hineinbröckeln, mit einem EL Mehl bestäuben und abgedeckt ca. 10 Minuten gehen lassen, bis der Vorteig Blasen wirft. Mehl, MILRAM frischer Schmand, MILRAM Gute Butter, Zucker, Salz, Ei und Eigelb in eine Schüssel geben. Den Vorteig zufügen, alles ca. 5 Minuten mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. 2. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Trockenfrüchte fein würfeln und gleichmäßig unterkneten. Den Teig in 12 Portionen teilen und in kleine gefettete Einmachgläser (140 ml) oder Marmeladengläser geben. 3. Nochmals an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Heißluft 160 °C) ca. 20 Minuten goldbraun cken, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Zubereitung: ca. 45 Minuten Schwierigkeitsgrad: leicht Pro Portion: kcal: 358, E 6,9 g, F 13,4 g, KH 52 g

Cremig

ba-

Ideal zum Verfeinern raffinierter Gebäck- und Dessert-Kreationen, von Suppen, Soßen und Fleischgerichten: MILRAM frischer Schmand mit 24 % Fett. Mehr Rezepte unter www.milram.de


SPezialitäten mit SchuSS

Zimt-Walnuss-Konfekt Manchmal hat es durchaus Vorteile, kein Kind mehr zu sein. Bei dieser Leckerei zum Beispiel. Denn die ist ausschließlich Erwachsenen vorbehalten

Zubereitung Walnüsse in einem elektrischen Zerkleinerer fein mahlen. Sahne und Zimt in einen Topf geben. Einmal aufkochen. 300 g Kuvertüre und 25 g Kokosfett in kleine Stücke schneiden, unter Rühren in der Zimt-Sahne auflösen. Gemahlene Walnüsse und Birnengeist einrühren. Rechteckige Form (15 x 21 cm) mit Klarsichtfolie auslegen. Konfektmasse einfüllen und glatt streichen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

1

2

3 50

die neue Backlust

4

Weiße Kuvertüre in Stücke schneiden, zusammen mit 25 g Kokosfett in eine kleine Schüssel geben. Im heißen Wasserbad schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Konfektmasse stürzen, Folie abziehen. In ca. 3 x 3 cm große Stücke schneiden. Jedes Konfektstück auf eine Gabel (am besten eine Pralinengabel) spießen und in die Kuvertüre tauchen. Auf ein Pralinengitter setzen, mit 1 Walnusshälfte verzieren. Da die Kuvertüre auf der gekühlten Konfektmasse schnell fest wird, immer portionsweise arbeiten. Konfekt in den Kühlschrank stellen. Konfekt vorsichtig mit einem Messer vom Gitter lösen. Nach Belieben in kleine Papier- oder Staniolmanschetten setzen. Anschließend gut gekühlt aufbewahren.

5

6

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten

INFO

Kokosfett wird gern zum Backen, Kochen und Braten verwendet. Es ist als harter Block erhältlich, zeichnet sich durch Geschmacksneutralität und lange Haltbarkeit aus. Herkömmliches Kokosfett wird aus der Kopra gewonnen. So bezeichnet man das Fruchtfleisch der Kokosnuss im getrockneten Zustand.

Foto: California Walnut Commission (1)

zutaten für ca. 35 Stück 50 g Walnüsse (z. B. aus Kalifornien) 150 ml Schlagsahne 3 tl zimt 300 g zartbitter-Kuvertüre 25 g Kokosfett 3 el Birnengeist außerdem 400 g weiße Kuvertüre 25 g Kokosplattenfett ca. 35 Walnusshälften


die neue Backlust

51


SPezialitäten mit SchuSS

trüffel-Vielfalt zutaten für 50 Stück Für den teig 100 g marzipanrohmasse 125 g margarine (z. B. Sanella) 250 g mehl, 100 g Puderzucker 1 Päck. Vanillinzucker, 2 eigelb (Gr. m) Für die Füllung 150 g Bitterschokolade 25 g margarine, 50 g Puderzucker 1 el Rum, 100 g mascarpone Für die Dekoration 200 g dunkle Kuchenglasur 200 g zitronenglasur Pistazien, nüsse, zuckerperlen Zubereitung Marzipan mit Margarine cremig rühren. Mit Mehl, Puderzucker, Vanillinzucker und Eigelben verkneten. In Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. Teig 0,5 cm dick ausrollen. Herzen und Sterne ausstechen, auf ein Blech mit Backpapier legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 8 Minuten backen. Auskühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen. Margarine mit Puderzucker, Rum und Mascarpone aufschlagen. Schokolade löffelweise hinzufügen. Masse in einen Spritzbeutel füllen. Etwas fester werden lassen. Füllung auf die Hälfte der Plätzchen spritzen, je 1 entsprechendes Plätzchen daraufsetzen, andrücken. Mit heller oder dunkler Glasur überziehen, dekorieren.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten

52

die neue Backlust


Walnuss-Herzen Zutaten für ca. 40 Stück 100 g Walnusskerne (z. B. aus Kalifornien) 1 Orange (unbehandelt) 400 g Marzipanrohmasse 4 cl Orangenlikör Zum Verzieren 300 g weiße Kuvertüre ca. 40 schöne Walnusskern-Hälften 2 TL Puderzucker Zubereitung 100 g Walnüsse sehr fein hacken. Orange waschen, abtrocknen, die Schale abreiben. Marzipanrohmasse, abgeriebene Orangenschale, Orangenlikör und gehackte Walnüsse miteinander verkneten. Die Masse zwischen Folie ca. 1 cm dick ausrollen. Kleine Herzen daraus ausstechen. Die Kuvertüre in Stücke schneiden, im Wasserbad schmelzen. Die Herzen damit überziehen, auf einem Pralinensieb abtropfen lassen. Auf jedes Herz 1 Walnusskern-Hälfte in die noch feuchte Kuvertüre drücken. Wenn die Kuvertüre fast fest ist, die Herzen mit Puderzucker bestäuben.

1

4

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Fotos: Sanella (1)/California Walnut Commission (1)

2 3

die neue Backlust

53


SPezialitäten mit SchuSS

marzipanRosinen-Kekse zutaten für ca. 50 Stück 50 große Rosinen 3 el cointreau 250 g marzipanrohmasse 125 g margarine (z. B. Sanella) 1 Päck. Vanillezucker 50 g zucker 1 Prise Salz 1 eigelb (Gr. m) 250 g mehl 1 tl Backpulver Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung Rosinen über Nacht in Cointreau einlegen. Marzipanrohmasse grob raspeln. Marzipan, weiche Margarine, Vanillezucker, Zucker, Salz und Eigelb mit den Knethaken eines Handrührgeräts verrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben, dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten, dabei 2 EL vom Cointreau unterheben. Teig zu einer Rolle (ca. 2,5 cm Ø) formen und ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Je 1 Rosine in die Teigmitte drücken. Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 155° C) ca. 15 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben.

1

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

54

die neue Backlust

Fotos: Sanella (1)/ Deutsches Ei (1)

2


Mandel-Riegel Zutaten für ca. 44 Stück 150 g weiche Butter 150 g Zucker 1 cl Mandellikör 4 Eier (Gr. M) 200 g Mehl 1 TL Zimt 125 g gemahlene Mandeln 1 Prise Salz Für die Dekoration 100 g Marzipanrohmasse 50 g + 175 g Puderzucker einige Tropfen rote Speisefarbe 1–2 EL Milch geröstete Mandelstifte, Hagelzucker Zubereitung Butter, Zucker und Mandellikör cremig rühren. Eier trennen. Eigelbe in die Buttermischung rühren. Mehl mit Gewürzen mischen, mit Mandeln einrühren. Eiweiße mit Salz zu Schnee schlagen, unterheben. Blech mit Backpapier belegen. Teig ca. 1,5 cm hoch daraufstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft: 160° C) 20 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen. Noch warm in fingerlange, 2 cm breite Rauten schneiden. Marzipan mit 50 g Puderzucker verkneten, rosa einfärben. Dünn auswellen. Sterne ausstechen. 175 g Puderzucker und Milch verrühren, Rauten bepinseln. Mit Sternen, Hagelzucker und Mandelstiften verzieren. Trocknen lassen.

1

2

3

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

die neue Backlust

55


56 die neue Backlust Foto: Sanella (1)

SPezialit채ten mit SchuSS


Orangenstern Superlecker sieht er aus, dieser kleine, saftige Kuchen. Und Sie dürfen sicher sein: Der Geschmack hält, was der Anblick verspricht

Zutaten für 6 Stück Für den Teig 150 g weiße Kuvertüre 50 g Pistazien 250 g Margarine (z. B. Sanella) 175 g Zucker 4 Eier (Gr. M) 500 g Mehl 1 Päck. Backpulver 200 ml Milch Zum Tränken 75 ml Orangensaft 25 ml Cointreau Für die Garnitur feine Orangenschalen-Streifen gehackte Pistazien Orangen-Zuckerguss Zubereitung Kuvertüre und Pistazien hacken. Margarine, Zucker und Eier mit den Quirlen des Handrührers rühren, bis der Zucker gelöst ist. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Zum Schluss Pistazien und weiße Kuvertüre unterheben.

1

2

Teig in gefettete Mini-Sternformen füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 155° C) ca. 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen. Nach dem Auskühlen mit einem Holzstäbchen gleichmäßige Löcher in die Sterne stechen. Orangensaft und Cointreau mischen, die Mini-Kuchen damit tränken. Zum Schluss die Sterne mit Orangenschalen-Streifen, gehackten Pistazien und einem Klecks OrangenZuckerguss dekorieren.

3

Zubereitungszeit: ca. 80 Minuten

TIPP

Falls die Orangensterne für Kinder bestimmt sind, lassen Sie den Alkohol, also den Cointreau, besser weg. Die Sterne werden auch dann schön saftig und aromatisch, wenn Sie den Teig nur mit Orangensaft (am besten natürlich mit frisch gepresstem) tränken.

die neue Backlust

57


Blitz-GeBäck

MacadamiaSchoko-Taler Kinderleicht zu backen sind diese knusprig-kernigen Plätzchen. Sie kommen ohne aufwändige Extra-Verzierung aus und schmecken trotzdem himmlisch

Zubereitung Zartbitter-Schokolade und Macadamia-Nüsse grob hacken und beiseitestellen. Margarine und Rohrzucker in eine Schüssel geben, mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren. Vanillemark und Ei hinzufügen, unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen, sieben und löffelweise zu der Margarine-Mischung geben. ZartbitterSchokolade und Macadamia-Nüsse unter den Teig kneten.

1 2

58

die neue Backlust

3

Teig mit einem Teelöffel abstechen, portionsweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und in Talerform drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 155° C) ca. 20 Minuten backen. Abkühlen lassen. Kakaopulver in ein Sieb füllen, die Plätzchen damit bestäuben. Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

TIPP

Sehr lecker schmecken diese Kekse auch mit Walnüssen. Kaufen Sie diese am besten in der Schale und knacken Sie sie selbst. Im Handel sind sie bei uns von November bis März. Die Frische prüfen Sie mit dem „Klappertest“: Nuss in die Hand nehmen, schütteln. Klappert sie stark, ist der Kern trocken und alt.

Foto: Sanella (1)

zutaten für ca. 90 Stück 200 g zartbitter-Schokolade 250 g Macadamia-Nüsse 275 g weiche Margarine (z. B. Sanella) 200 g Rohrzucker Mark von 1 Vanilleschote 1 ei (Gr. M) 350 g Mehl 1 Prise Salz 1 tl Backpulver 40 g kakaopulver


die neue Backlust

59


Blitz-GeBäck

italienische knusperstangen zutaten für ca. 40 Stück 100 g getrocknete Aprikosen 150 g Honig-Nuss-knusper-Müsli (z. B. kölln) 200 g Mehl 1 el Backpulver 60 g zucker 60 g Honig 1 Päck. Orangenschalen-Aroma 1 Päck. Vanillezucker 1 Prise Salz 50 g weiche Butter 2 eier (Gr. M) Zubereitung Aprikosen würfeln. Müsli in eine Gefriertüte füllen, mit einer Teigrolle zerkleinern. Müsli mit Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Übrige Zutaten, bis auf die Aprikosen, dazugeben. Alles mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend Aprikosen untermischen. Teig in 4 Portionen teilen. Jede Portion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 20 cm langen Rolle formen. Die Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, auf eine Breite von ca. 6 cm drücken. Bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 15 Minuten backen. Gebäckstangen ca. 25 Minuten abkühlen lassen. Schräg in 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Scheiben erneut auf das Backblech legen, weitere 10 Minuten backen.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

60

die neue Backlust

Das BesonDere an Biscotti oDer cantuccini: sie werDen Doppelt geBacken, sinD so sehr knusprig.

Fotos: Kölln (1)/Küchle (1)

3


Mandel-SchokoKreise Zutaten für 20 Stück 1 Ei (Gr. M) 200 g Marzipanrohmasse 100 g Puderzucker 6 Tropfen Bittermandel-Aroma 2 EL Mehl 20 Bio-Backoblaten (ca. 50 mm Ø; z. B. Küchle) 1 EL Milch 50 g Mandelblättchen 100 g Zartbitter-Kuvertüre Zubereitung Ei trennen. Marzipan, Puderzucker, Bittermandel-Aroma und Eiweiß zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl unterkneten. In einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen. Backoblaten auf 2 mit Backpapier belegte Bleche verteilen. Marzipanmasse flach daraufspritzen. Eigelb und Milch verquirlen. Plätzchen damit bestreichen. Mit Mandelblättchen bestreuen, festdrücken, die Plätzchen dabei etwas flacher drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 155° C) 12–15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuvertüre hacken. In einer Schüssel im warmen Wasserbad schmelzen. Plätzchen zur Hälfte hineintauchen, auf einem Kuchengitter abtropfen lassen. Ca. 20 Minuten kühl stellen, bis die Kuvertüre fest ist.

1

2

3

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

die neue Backlust

61


Blitz-GeBäck

HonigkuchenHappen zutaten für 8 Stück 1 Orange 200 g Frischkäse (z. B. Philadelphia Balance) 1 el zucker 2 el Orangensaft 1 Prise zimt 175 g Honigkuchen (Fertigprodukt) Zubereitung Orange schälen und filetieren. Die Hälfte der Filets klein schneiden, die andere Hälfte beiseitestellen. Frischkäse, Zucker, Orangensaft, Orangenstücke und Zimt mit einem elektrischen Handrührgerät glatt rühren. Honigkuchen in 8 Scheiben schneiden. Frischkäse-Creme in einen Spritzbeutel füllen und dekorativ auf die Honigkuchenscheiben spritzen. Vor dem Servieren mit den übrigen Orangenfilets garnieren.

1 2 3

4

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

62

die neue Backlust


Haselnuss-Kissen Zutaten für 50 Stück Für den Teig 250 g Mehl (z. B. Goldpuder) 175 g Butter Schale von 1 unbehandelten Orange 75 g gemahlene Haselnüsse 25 g Zucker Für die Füllung 75 g gemahlene Haselnüsse 50 ml Milch 25 g Zucker 3 EL Orangenlikör 4 EL Orangenmarmelade Für die Verzierung 100 g Marzipan 50 g + 100 g Puderzucker 2 EL Orangensaft Zubereitung Teigzutaten zu einem Mürbeteig verkneten, ca. 30 Minuten kühl stellen. Teig halbieren. Zwischen Folie zu Rechtecken (je 25 x 30 cm) ausrollen. 1 Teigplatte auf ein Blech mit Backpapier legen. Haselnüsse, Milch, Zucker, Likör und Marmelade verrühren, auf den Boden streichen. 2. Teigplatte daraufgeben. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 15 Minuten backen. In Quadrate (3 x 3 cm) schneiden, auskühlen lassen. Marzipan mit 50 g Puderzucker verkneten, ausrollen, Sterne ausstechen. 100 g Puderzucker mit Orangensaft verrühren, Sterne mit dem Guss auf die Nussquadrate kleben.

3

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Fotos: Philadelphia (1)/Goldpuder (1)

1 2

die neue Backlust

63


Stollen

Süße Mini-Stollen Der Weihnachts-Klassiker kann auch anders: Hier kommt er als kleines Exemplar ganz groß raus – dank peppigem Guss und fröhlicher Deko

64

die neue Backlust

Zubereitung Für den Teig Rosinen mit Rotwein mischen und über Nacht durchziehen lassen. Für die Füllung Marzipanrohmasse, Mandeln und Butter mit den Knethaken eines Mixers kurz zu einer glatten Masse verkneten. Diese halbieren, jede Hälfte zu einer 35 cm langen Rolle formen. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Teigzutaten, bis auf die Früchte, hinzufügen und alles mit den Knethaken des Mixers erst auf niedriger und dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Zuletzt Rosinen und Früchte kurz unterkneten. Teig halbieren und jede Hälfte auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 35 cm langen Rolle formen. In jede Rolle mittig mit einem Teigroller eine Längskuhle drücken und jeweils 1 Marzipanrolle hineinlegen. Eine Seite des Teigs über die Füllung auf die andere Seite klappen, andrücken und das Ganze zu einem Stollen formen. Die beiden Stollen nebeneinander

1

2

auf ein Backblech legen. In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180° C (Umluft: 160° C) auf der mittleren Einschubleiste etwa 35 Minuten backen. Butter zerlassen. Die noch heißen Stollen damit bestreichen, dann auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Puderzucker mit Rotwein zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Stollen damit bestreichen, mit dem Streudekor verzieren. Guss fest werden lassen.

4 5

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten

3

Foto: Dr. Oetker (1)

Zutaten für 2 Stollen Für die Füllung 200 g Marzipanrohmasse (z. B. Dr. oetker) 100 g gemahlene Mandeln 50 g weiche Butter Für den teig 100 g Rosinen 4 el Rotwein 375 g Mehl 2 tl Backpulver 100 g Zucker 1 Päck. Vanillinzucker 100 g gemahlene Mandeln 1/2 tl gemahlene Gewürznelken 1/2 tl gemahlener Anis 1/2 tl gemahlener Piment 1/2 tl gemahlene Muskatblüte 250 g Speisequark (Magerstufe) 1 ei (Gr. M) 100 g Zitronat 100 g orangeat Zum Bestreichen 50 g Butter Zum Verzieren 150 g Puderzucker 3 el Rotwein, Winter Streudekor


Anstelle von Rotwein können Sie für den Teig und für den Guss auch roten traubensaft nehmen.

die neue Backlust

65


STOLLEN

Butter-Stollen

Zubereitung Zitronat und Orangeat fein hacken. Mit Rosinen in eine Schüssel geben. Rum hinzufügen, durchziehen lassen. Mehl in eine Schüssel füllen. Eine Vertiefung eindrücken. Hefe hineinbröckeln, mit 1 EL Zucker bestreuen.

1 2 66

die neue Backlust

3

8

4

9

Milch lauwarm erhitzen. 1/3 in die Vertiefung gießen. Hefe, Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Vorteig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Übrigen Zucker, restliche Milch und Gewürze hinzufügen. Butter in kleinen Stücken dazugeben. Mit den Knethaken des Handrührers mischen. Teig so lange kneten, bis er Blasen wirft. 1 weitere Stunde gehen lassen. Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben. Abgetropfte Früchte mitden Händen unterkneten. Teig halbieren, jeweils flach ausrollen. Eine Seite bis knapp über die Mitte schlagen, sodass die typische Stollenform zustande kommt.

5 6 7

Butterstollen auf das Blech legen. Alufolien-Streifen fest um die Stollen legen. 30 Minuten gehen lassen. Bei 180° C 50–60 Minuten backen. Butter schmelzen. Stollen gleich nach dem Backen und mehrmals während des Abkühlens damit bestreichen. Dick mit Puderzucker bestäuben. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 75 Minuten

Fotos: Stockfood (10)

Zutaten für 2 Stollen Für den Teig 150 g Zitronat, 150 g Orangeat 100 g Rosinen, 6 EL Rum, 1 kg Mehl 2 Würfel Hefe (48 g), 250 g Zucker 1/4 l Milch, 1 Prise Salz, 1 Prise Kardamom, 1 Prise Piment, 1 Prise Muskatblüte, 400 g Butter Zum Bestreichen 100 g Butter Zum Bestäuben 60 g Puderzucker


Butter-Stollen Step by Step

Extra f端r Sie: unsere kleine Stollen-Backschule! Hier zeigen wir Ihnen Schritt f端r Schritt, wie der Butterstollen zubereitet wird. Auf der linken Seite sehen Sie das fertige Prachtst端ck

1

2

3

4

5

6

7

8

9

die neue Backlust

67


Stollen

Nugat-Stollen Leichter als der klassische Stollen mit Hefeteig ist diese köstliche Variante mit Quark. Die schokoladige Nugat-Füllung gibt ihr das gewisse Etwas

Zubereitung Nugat grob würfeln und kalt stellen. 200 g Margarine, Quark und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen eines Handrührers gut verrühren. Eier und gemahlene Haselnüsse dazugeben. Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz mischen und

1

68

die neue Backlust

sieben. Anschließend zur Teigmischung geben und gut verkneten. Teig zu einem Quadrat (40 x 40 cm) ausrollen. Nugatwürfel gleichmäßig darauf verteilen. Teig von zwei Seiten darüberschlagen und zum Stollen formen. Den Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 175° C) ca. 50 Minuten backen. Restliche Margarine in einen kleinen Topf geben und zerlassen. Den noch warmen Stollen mit der flüssigen Margarine bestreichen und dick mit Puderzucker bestäuben.

2

3

Zubereitungszeit: ca. 75 Minuten

TIPP

Ihr volles Aroma erhalten Stollen erst rund 14 Tage nach der Herstellung. Zum Aufbewahren wickelt man sie am besten nach dem Backen, wenn sie ganz abgekühlt sind, in Alufolie. Dank ihres hohen Fettgehalts sind klassische Christstollen mehrere Wochen lang haltbar.

Foto: Sanella (1)

Zutaten für 1 Stollen 200 g nussnugat 250 g Margarine (z. B. Sanella) 250 g Magerquark 100 g Zucker 2 eier (Gr. M) 100 g gemahlene Haselnüsse 500 g Mehl 1 Päck. Backpulver 1 tl lebkuchengewürz 2–3 el Puderzucker


die neue Backlust

69


GEWÜRZKUCHEN & FRÜCHtEBRot

Weihnachts-Herz Das Fest der Liebe naht. Was also liegt näher, als der Familie und Freunden mit einem wunderbar würzigen Herzkuchen zu zeigen, wie sehr man sie mag?

Zubereitung Trockenfrüchte klein schneiden, mit Rum mischen, zur Seite stellen. Butter mit Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen

1 70

die neue Backlust

des Handrührers cremig rühren. Eier trennen, Eigelbe nach und nach unter die Buttermasse rühren. Mehl mit Backpulver, Kakaopulver, Nüssen sowie Gewürzen mischen, ebenfalls unterziehen. Trockenfrüchte mit dem Rum dazugeben. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, vorsichtig unter den Teig heben. Herz-Backform (ca. 24 cm Ø) einfetten und mit Mehl bestäuben. Teig einfüllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen, aus der Form lösen. Für die Glasur die Kuvertüre grob hacken, im heißen Wasserbad schmelzen. Kuchen mit flüssiger Kuvertüre begießen, diese glatt streichen. Mit ganzen Mandeln, Kirschen und Marzipanfiguren verzieren.

2

3

Zubereitungszeit: ca. 95 Minuten

TIPP

Omas Gewürzkuchen kommt nicht nur in Herzform hervorragend an. Er lässt sich genauso gut in einer Sternform oder in einer Kastenform backen. Beim Verzieren ruhig die Fantasie spielen lassen. Auf einem dunklen Kuvertüre-Überzug kommen z. B. weiße Puderzucker-Sterne prima zur Geltung.

Foto: Stockfood (1)

Zutaten für 12 Stücke Für den teig 150 g trockenfrüchte 4 EL Rum 250 g Butter 100 g Zucker 5 Eier (Gr. M) 350 g Mehl 1 Päck. Backpulver 2 tL Kakaopulver 100 g geschälte ganze Mandeln 50 g gehackte Walnüsse 1/2 tL gemahlener Zimt 1 Prise Sternanis 1 Msp. Nelken 1 Prise Pimentpulver Zum Verzieren 150 g Vollmilchkuvertüre ganze abgezogene Mandeln Belegkirschen Marzipanfiguren


die neue Backlust

71


Foto: Aus „Himmlisch backen mit Stevia und Co“, Kirsten Metternich, Verlag Kirchheim (1)

GEWÜRZKUCHEN & FRÜCHTEBROT

IST EIN NATÜRLICHER

ERYTHRITOL

ZUCKERAUSTAUSCH STOFF UND HAT NULL KALORIEN.

72 die neue Backlust


Advents-Früchtebrot „Oh ja, für mich bitte auch noch ein Stück!“ Das können Sie dann ohne Reue genießen, denn der fruchtige Teig kommt ohne Rohrzucker aus

Zutaten für 1 Kastenform 150 g getrocknete Pflaumen 100 g getrocknete Aprikosen 125 g getrocknete Feigen 1 Würfel frische Hefe 125 g Weizenvollkornmehl 125 g zarte Haferflocken 100 g braunes Erythritol (z. B. Sukrin Gold) 75 g Mandelstifte 75 g gehackte Haselnüsse je 1/2 TL gemahlener Ingwer, Nelken, Zimt und Kardamom 5 g Sonnenblumenöl Zubereitung Pflaumen und Aprikosen in 250 ml kaltem Wasser 2–4 Stunden einweichen, bis sich ihr Volumen verdoppelt hat. Anschließend Einweichwasser in einen Topf gießen. Pflaumen, Aprikosen und Feigen grob hacken. Einweichwasser kurz erwärmen, Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Vollkornmehl mit Haferflocken mischen, in eine Schüssel geben. Aufgelöste Hefe und den Zucker-Austauschstoff dazugeben, zu einem Teig

1

2

kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Anschließend mit Trockenfrüchten, Nüssen und Gewürzen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen ein weiteres Mal 30–45 Minuten gehen lassen. Die Kastenform dünn mit Öl einpinseln. Den fertig gegangenen Teig in die Form füllen. In den auf 175° C vorgeheizten Backofen schieben und auf der zweiten Schiebeleiste von unten 60–70 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit Alufolie auf die Form legen, damit die Oberfläche des Früchtebrots nicht zu dunkel wird. Am Backzeitende mit einem Holzspieß in den Kuchen stechen: Bleibt kein Teig am Spieß kleben, aus dem Ofen nehmen. In der Form komplett auskühlen lassen, dann herauslösen.

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit) ca. 90 Minuten

die neue Backlust

73


74 die neue Backlust Foto: K端chle (1)

Traumtorten


Trüffel-Wickeltorte Dieses Prachtstück sieht komplizierter aus, als es ist. Also trauen Sie sich ruhig ans Werk. Und dann schwelgen Sie einfach nur noch im Tortenglück

Zutaten für 16 Stücke 300 g schnittfester Nugat 225 g Zartbitter-Kuvertüre 4 Eier (Gr. M) 125 g Zucker 1 Prise Salz 1 Beutel Biskuit-Backhilfe (z. B. Küchle) 100 g Mehl 50 g Speisestärke 1 TL Backpulver 75 gehobelte Mandeln 150–175 g Himbeer- oder rotes Johannisbeergelee 600 g Schlagsahne 3 TL Sahnesteif Kakao zum Bestäuben 100 g unterschiedlich große Trüffelpralinen Zubereitung Nugat und Zartbitter-Kuvertüre grob hacken, beides zusammen in einer Schüssel im warmen Wasserbad schmelzen. Schüssel vom Wassertopf nehmen und den Nugat-Mix abkühlen lassen.

1

2

Eier, 5 EL Wasser, Zucker, Salz und Biskuit-Backhilfe ca. 5 Minuten mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig-luftig aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Auf die Eimasse sieben und unterheben. Backblech mit Backpapier auslegen. Masse gleichmäßig darauf verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C 8–10 Minuten backen. Ein sauberes Geschirrtuch mit Zucker bestreuen. Biskuitplatte daraufstürzen, Backpapier vorsichtig abziehen. Biskuit mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und auskühlen lassen. Gehobelte Mandeln auf einem Blech verteilen, im Ofen bei 200° C 2–4 Minuten rösten. Herausnehmen, auskühlen lassen. Gelee leicht erwärmen, glatt rühren. Dünn auf die Biskuitplatte streichen. Sahne steif schlagen, Sahnesteif dabei einrieseln lassen. 1/3 der Sahne mit Nugat-Mix verrühren. Übrige Sahne unterheben. 2/3 der Masse auf den Biskuit streichen. 15–20 Minuten kühl stellen, bis die Nugat-Masse etwas fester ist.

3

4

Biskuit quer in 5 gleich breite Streifen schneiden. Den ersten Streifen vorsichtig aufrollen und mit der Schnittfläche in die Mitte einer Tortenplatte setzen. Die übrigen Streifen wie eine Schnecke drumherum legen. Einen Tortenring fest um die Torte legen und diese ca. 30 Minuten kalt stellen. Torte aus dem Tortenring lösen, rundherum mit Hilfe einer feuchten Palette mit der übrigen Nugat-Sahne einstreichen. Mandelblättchen am Rand verteilen. Die Torte ca. 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben und mit Trüffelpralinen verzieren.

5

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 70 Minuten

die neue Backlust

75


TraumTorTen

Gefüllte Sterntörtchen Holen Sie Ihrer Familie die Sterne vom weihnachtlichen Himmel! Sie wird es Ihnen danken und Sie mit viel Lob für Ihre Backkünste überschütten

Zubereitung Eier, 6 EL kaltes Wasser, 150 g Zucker und Biskuit-Backhilfe mit den Schneebesen des Handrührgeräts ca. 5 Minuten luftig aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eimasse sieben und unterrühren. Teigmasse gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (32 x 39 cm) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 10 Minuten

1

2 76

die neue Backlust

backen. Biskuit herausnehmen und auskühlen lassen. Sahne, Likör, 1 EL Zucker und Vanillinzucker ca. 30 Sekunden aufschlagen, Sahnesteif einrieseln lassen. Die Mischung steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Aus der Biskuitplatte 12 Sterne (ca. 9 cm Ø) ausstechen. Gelee glatt rühren. 6 Sterne dünn mit Gelee bestreichen. Stern-Ausstecher warm abspülen, damit die Creme sich später besser löst. Ausstecher um 1 Stern mit Gelee setzen. Sahne ca. 1,5 cm hoch in die Mitte spritzen, 1 Stern daraufsetzen, leicht andrücken. Törtchen vorsichtig aus der Form drücken und bis zum Servieren kalt stellen. Die restlichen 5 Törtchen ebenso zubereiten. Vor dem Servieren dann dick mit Puderzucker bestäuben und mit Hilfe von Schablonen kleine und große Kakaosterne daraufstäuben.

3

4

Zubereitungszeit: ca. 55 Minuten

TIPP

Biskuit ist ideal für Torten und Rollen. Für Biskuitteig empfiehlt es sich, den Backofen auf die nötige Temperatur v orzuheizen. Am besten backen Sie den zarten Teig bei Ober- und Unterhitze. Bei Heißluft trocknet er wesentlich stärker aus und lässt sich dann nicht mehr so gut weiterverarbeiten.

Foto: Küchle (1)

Zutaten für 6 Törtchen 5 eier (Gr. m) 150 g + 1 eL Zucker 25 g Biskuit-Backhilfe (z. B. Küchle) 100 g mehl 50 g Speisestärke 1 TL Backpulver 250 g Schlagsahne 75 ml Whisky-Sahne-Likör 1 Päck. Vanillinzucker 3–4 TL Sahnesteif 2 TL Johannisbeergelee außerdem 1–2 eL Puderzucker Kakaopulver zum Verzieren


die neue Backlust

77


TraumTorTen

Schnee-Torte Zutaten für 16 Stücke Für den Teig 280 g Instant-mehl (z. B. aurora Bestes Korn) 2 TL Backpulver, 5 eier 125 g weiche Butter, 300 g Zucker Für die Füllung 3 Zitronen, 125 ml Wasser 100 g Zucker, 1 eL Speisestärke 500 ml Schlagsahne außerdem 3 eL Kokosraspel Zubereitung Mehl mit Backpulver mischen. Eier trennen. Butter mit 120 g Zucker schaumig rühren. Eigelbe, Mehl und 1 EL kaltes Wasser unterrühren. Eine Teighälfte in eine gefettete Springform (26 cm Ø) füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen. Eiweiße mit restlichem Zucker steif schlagen. Die Hälfte auf den vorgebackenen Teig streichen, weitere 10 Minuten backen. Einen 2. Boden ebenso backen. Zitronen auspressen. Saft mit Wasser und Zucker mischen, aufkochen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, zum Saft geben. Aufkochen, abkühlen lassen. Sahne steif schlagen. Kalte Zitronenmasse portionsweise unterheben. 1 Tortenboden dick mit Zitronensahne bestreichen, 2. Boden daraufsetzen. Torte mit der restlichen Sahne überziehen. Mit Kokosraspeln bestreuen, kühl stellen.

1

3

Zubereitungszeit: ca. 110 Minuten

78

die neue Backlust

Fotos: Aurora (1)/Bonne Maman (1)

2


KaramellKäsetorte Zutaten für 12 Stücke Für den Boden 200 g Kekse, 160 g weiche Butter Für die Creme 15 Blatt weiße Gelatine 700 g Frischkäse (5% Fett) 2 Gläser Karamell (z.B. Bonne Maman) abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange 200 ml Schlagsahne Zum Garnieren 100 g Zucker, 50 g gehackte Mandeln 12 Baisertupfen (fertig gekauft) Zubereitung Kekse zerbröseln, mit Butter verkneten. Springform-Boden (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Keksmasse daraufgeben, flach drücken. 1 Stunde kalt stellen. Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit Karamell (3 EL zum Garnieren abnehmen) und Orangenschale verrühren. Gelatine leicht ausdrücken, schmelzen. Mit 3 EL der Frischkäsemasse verrühren, zügig unter die übrige Masse rühren. Etwa 5 Minuten kühl stellen. Sahne steif schlagen, unterheben. Creme auf dem Boden verteilen. Torte 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Zucker karamellisieren, Mandeln unterrühren. Mandelkrokant auf Backpapier geben, auskühlen lassen, in 12 Stücke brechen. Springformring lösen, Torte auf eine Platte setzen. Mit Baisertupfen, Mandelkrokant und Karamell garnieren.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten die neue Backlust

79


Festliche Kuchen

Himmlische Stern-Rolle Ach, wenn doch schon Weihnachten wäre! Die weißen Sahne-Sterne und die glitzernde Perlen auf dem dunklen Biskuitteig sehen einfach zu verlockend aus

Zubereitung Eier, Eigelb und 2 EL Wasser in einer Rührschüssel mit den Rührstäben eines Mixers auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker unter Rühren langsam einstreuen, die Masse weitere 2 Minuten schlagen. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen,

1

80

die neue Backlust

kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Backblech fetten, mit Backpapier belegen. Dieses an der offenen Seite des Backblechs so zur Falte knicken, dass ein Rand entsteht. Teig auf das Backblech streichen. Bei 200° C (Umluft: 180° C) auf der mittleren Einschubleiste ca. 9 Minuten backen.Biskuitplatte sofort vom Rand lösen, auf die saubere Arbeitsfläche stürzen und unterm Backpapier erkalten lassen. Nugat im Wasserbad bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten erwärmen. Backpapier von der Biskuitplatte abziehen, diese vorsichtig von der Arbeitsfläche lösen. Dabei löst sich die Haut vom Teig und bleibt auf der Arbeitsfläche zurück. Biskuitplatte auf ein breites Stück Backpapier legen. Die Oberseite mit dem Nugat bestreichen, sofort die Marzipandecke auflegen. Überstehendes Marzipan abschneiden und auf die noch „freien“ Ecken legen. Sahne mit Gelatine fix nach Packungsanleitung aufschlagen. Zuletzt Zucker unterschlagen und mit Bourbon-Vanille verfeinern. Etwa 3 EL

2

3

der Sahne in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle geben und für die Verzierung beiseitelegen. Restliche Sahne auf der Marzipanplatte gleichmäßig verstreichen. Biskuitrolle mit Hilfe des Backpapiers von einer langen Seite her eng aufrollen. Mit der Sahne im Spritzbeutel Sterne auf die Rolle spritzen. Streudekor aufstreuen. Die Rolle mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Foto: Dr. Oetker (1)

Zutaten für 16 stücke Für den teig 4 eier (Gr. M) 1 eigelb (Gr. M) 70 g Zucker 80 g Mehl 1 tl Backpulver 1 el Kakaopulver Für die Füllung 200 g nuss-nugat 1 Marzipandecke (fertig gekauft, z. B. Dr. Oetker) 400 g kalte schlagsahne 15 g Gelatine fix 1 el Zucker Bourbon-Vanille Zum Verzieren Winter streudekor


die neue Backlust

81


Festliche Kuchen

KirschGewürz-Würfel Zutaten für 30 stück Für den teig 1 Gewürzkuchen-Backmischung (z. B. Aurora) 3 eier (Gr. M), 125 g Butter, 50 ml Milch Für den Belag 1 Glas sauerkirschen, 6 Blatt Gelatine 1 ei (Gr. M), 100 g Zucker 4 el Zitronensaft, 750 g Magerquark 600 ml schlagsahne Für den Guss 250 ml Kirschsaft, 1 tl speisestärke 1 tl Zucker Zubereitung Zutaten für den Teig verrühren. Auf ein gefettetes Blech (30 x 40 cm) streichen. Kirschen abtropfen lassen, Saft auffangen. 250 ml abmessen. Teig mit Kirschen belegen. Bei 180° C (Umluft: 160° C) 25 Minuten backen. Auskühlen lassen. Gelatine einweichen. Ei, Zucker und Zitronensaft überm Wasserbad cremig aufschlagen. Gelatine darin auflösen, nach und nach Quark dazugeben. Steif geschlagene Sahne unterheben. Auf dem Boden verteilen, kühl stellen. Boden in Würfel schneiden. Speisestärke mit 50 ml Kirschsaft verrühren. Restlichen Saft mit Zucker aufkochen. Stärke unterrühren, aufkochen. Guss auf die Würfel geben. Schokoglasur aus der Backmischung erwärmen, auf Backpapier gießen, abkühlen lassen, Sterne ausstechen. Würfel damit dekorieren.

1

3

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

82

die neue Backlust

Fotos: Aurora (1)/Kölln (1)

2


Würziger OrangenGugelhupf Zutaten für 16 Stücke 50 g kandierter Ingwer 1 cm Ingwerwurzel 2 Bio-Orangen 250 g weiche Butter 200 g Puderzucker 1 Prise Salz 5 Eier (Gr. M) 250 g Mehl 2 TL Backpulver 75 g Haferflocken (z. B. Echte Kölln Kernige) 50 g Speisestärke Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung Kandierten Ingwer fein hacken. Ingwerwurzel schälen, sehr fein hacken, mit kandiertem Ingwer mischen. Orangen waschen, trocken reiben. Schale von 1 Orange abreiben. Beide Orangen halbieren, den Saft auspressen. Butter mit Puderzucker, Orangenschale und Salz cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver, Haferflocken und Stärke mischen. Mit 4 EL Orangensaft und Ingwer unter den Teig rühren. In eine gefettete GugelhupfForm (24 cm Ø) füllen. Bei 180° C (Umluft: 160° C) ca. 50 Minuten backen. Gugelhupf auf ein Kuchengitter stürzen. Mit einem Holzspieß mehrmals einstechen, mit Orangensaft tränken. Nach Belieben mit Puderzucker, Zuckerguss und kandiertem Ingwer verzieren.

1

2

3

Zubereitungszeit: ca. 65 Minuten die neue Backlust

83


84 die neue Backlust Foto: Rama (1)

Festliche Kuchen


Weihnachts-Kuchen Unter einem hinreißend schönen Sternenhimmel verbirgt sich eine köstliche Füllung mit Walnusskernen. Ein Genießer-Traum für alle, die es kernig lieben

Zutaten für 12 Stücke Für die Füllung 400 g Walnusskerne 300 g Zucker 125 ml Cremefine zum Kochen Für den Teig 350 g Mehl 200 g Margarine 150 g Zucker 1 Prise Salz 1 Ei (Gr. M) Zum Bestreichen 1 Eigelb (Gr. M) 1 EL Cremefine zum Kochen Zubereitung Walnusskerne hacken. Zucker in einem Topf hellgelb schmelzen lassen. Walnusskerne unterrühren, vom Herd nehmen. Die Masse soll nicht braun werden. Cremefine unterrühren und kalt stellen. Mehl, Margarine, Zucker, Salz und Ei zu einem glatten Teig verkneten. 30 Minuten kalt stellen. Den Teig dritteln. 1 Portion ausrollen. Den Boden einer Springform damit auslegen. Die 2. Portion zu einer

1

2 3

Rolle formen, als Rand in die Form drücken. Nuss-Mischung auf den Teigboden streichen. Die 3. Teigportion rund ausrollen, in Größe der Springform ausschneiden und als Deckel auf die Füllung legen. Ränder gut andrücken. Teigreste ausrollen, Sterne ausstechen und auf den Kuchen legen. Eigelb und Cremefine verquirlen, den Kuchen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 45 Minuten backen. Dann mit einem Messer sofort vom Springformrand lösen. In der Form auskühlen lassen.

4 5

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 80 Minuten

TIPP

Um den Teigboden und den -deckel für den Weihnachtskuchen unbeschadet in die Form zu bekommen, rollt man ihn am besten zuerst vorsichtig auf ein Nudelholz. Anschließend wird er über der Form wieder abgerollt.

die neue Backlust

85


Festliche Kuchen

Baumkuchenspitzen Zutaten für ca. 40 stück 1 Vanilleschote 250 g Margarine (z. B. sanella) 250 g Zucker, 7 eier (Gr. M., getrennt) je 1 tl abgeriebene schale von 1 Bio-Zitrone und 1 Bio-Orange 150 g Mehl, 100 g speisestärke 1 Prise salz, 2 tl Kakao je 150 g weiße und dunkle Vollmilch-Kuvertüre Zubereitung Mark aus der Vanilleschote kratzen. Margarine und Zucker cremig rühren. Eigelbe einzeln unterrühren. Zitronen-, Orangenschale und Vanillemark untermischen. Mehl und Speisestärke mischen, unterrühren. Eiweiße mit Salz steif schlagen, unter den Teig heben. Teig halbieren. Eine Hälfte mit Kakao verrühren. Springform (28 cm Ø) am Boden mit Backpapier auslegen. 2 EL Teig daraufstreichen. Unter dem Grill des Backofens 1–2 Minuten goldbraun backen. Nächste Teigschicht aufstreichen, backen. So weiter, bis der Teig aufgebraucht ist. Dabei mit hellem und dunklem Teig abwechseln. Baumkuchen abkühlen lassen, auf ein Brett stürzen. In ca. 40 Spitzen schneiden. Kuvertüren hacken, getrennt im Wasserbad schmelzen. Dreiecke mit der Oberseite in dunkle oder helle Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen. Restliche Kuvertüre in Spritztüten füllen. Auf die Spitzen geben, schlierenförmig verzieren.

1

3

Zubereitungszeit: ca. 150 Minuten

86

die neue Backlust

Fotos: Sanella (1)/Bonne Maman (1)

2


Sacher-Streifen Zutaten für 16 Stücke Für den Teig 200 g Zartbitter-Kuvertüre 6 Eier (Gr. M, getrennt) 150 g Zucker, 150 g Butter 1 Päck. Vanillezucker 100 g gemahlene Haselnüsse 50 g Semmelbrösel 30 g Mehl, 1 Msp. Backpulver Außerdem 1 Glas Kirschkonfitüre (z. B. Bonne Maman) 150 g Zartbitter-Kuvertüre 20 g weiße Kuvertüre Zubereitung 200 g Kuvertüre schmelzen. Eiweiße steif schlagen, 50 g Zucker einrieseln lassen. Butter cremig rühren. Eigelbe mit restlichem Zucker und Vanillezucker unterrühren, Kuvertüre ebenso. Haselnüsse, Semmelbrösel, Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Eischnee unterheben. Backrahmen (22 x 26 cm) auf ein Blech mit Backpapier setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 175° C (Umluft: 155° C) 25–30 Minuten backen. Boden auskühlen lassen, waagerecht durchschneiden. Unteren Boden mit Konfitüre bestreichen, oberen Boden daraufsetzen, andrücken. Über Nacht durchziehen lassen. Kuvertüren getrennt schmelzen. Kuchen damit verzieren. Ist die Kuvertüre fest, den Kuchen in Streifen schneiden.

1

2

3

Zubereitungszeit: (ohne Wartezeit) ca. 75 Minuten die neue Backlust

87


KleingeBäcK

Gewürz-Cupcakes mit Kirschen Süß und süß gesellt sich gern. Auf dunklem Gewürzkuchen-Teig sitzen üppige Tuffs aus sahniger Creme. Und mit den Kirschen wird´s fruchtig

Zubereitung Eier, Milch und Öl in eine Schüssel zu der Backmischung geben. Mit einem Schneebesen oder Handrührgerät in ca. 1 Minute zu einer glatten Masse verrühren. Ein Muffinblech mit Papierbackförmchen auslegen und mit der Teigmasse befüllen. Sauerkirschen

1

88

die neue Backlust

abtropfen lassen und jeweils 3 Kirschen leicht in jede gefüllte Muffinform drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. In der Zwischenzeit die Vanillecreme zubereiten. Dazu die Milch mit Zucker, Vanillezucker und Vanillepudding unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Einmal aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und in eine große, mit Eiswürfeln gefüllte Schüssel stellen. Die Mischung unter Rühren kalt werden lassen. Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif mit den Schneebesen des Handrührers gut aufschlagen. Zunächst 1/4 der Sahne unter die Vanillecreme rühren, dann den Rest unterheben. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf die ausgekühlten Muffins üppige Cremetuffs spritzen. Für die Dekoration die dunkle Kuchenglasur aus der Packung nach Packungsanleitung erwärmen und auf einem Stück Backpapier verteilen.

2

3

4

Kuchenglasur hart werden lassen und in kleine Stücke brechen. Die Cupcakes mit den Schokosplittern garnieren. Auf jeden Cremetuff 1 abgetropfte Sauerkirsche setzen. Zubereitungszeit: ca. 55 Minuten

TIPP Backmischungen sind ideal für alle, die sich‘s einfach machen möchten. Da muss man nicht so viele Zutaten im Haus vorrätig haben. Natürlich können Sie Gewürzkuchenteig auch selbst zusammenmischen. Ein Rezept dafür finden Sie auf Seite 70.

Foto: Aurora (1)

Zutaten für 12 Stück Für den Teig 3 eier (gr. M) 75 ml Milch 100 ml Öl 400 g gewürzkuchenBackmischung (z. B. Aurora) Für die Füllung 1 glas Sauerkirschen Für die Vanillecreme 250 ml Milch 1 el Zucker 1 Päck. Vanillezucker 1/2 Päck. Vanillepudding 400 ml Schlagsahne 2 el Puderzucker 2 Päck. Sahnesteif


die neue Backlust

89


KleingeBäcK

Pflaumen-Muffins mit Zimt Zutaten für 12 Stück Für das Pflaumenkompott 700 g reife Pflaumen 1 Vanilleschote, 60 g Zucker 1 Zimtstange Für den Muffinteig 2 Bio-Orangen 500 g Mehl, 1 1/2 Tl Backpulver 1 Tl Zimt, 200 g Zucker, 1 Prise Salz 120 g Marzipanrohmasse 110 g Butter, 2 eier (gr. M) 280 g Sojadrink (z. B. Alpro) Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung Pflaumen entsteinen, vierteln. Auf ein tiefes Backblech geben. Vanillemark, Zucker und Zimtstange dazulegen. Bei 170° C im Backofen 15–20 Minuten auf der mittleren Schiene garen. Abkühlen lassen. Orangen waschen, abtrocknen. Schale dünn abreiben. Mit Mehl, Backpulver, Zimt, Zucker und Salz mischen. Marzipan darüberreiben. Butter schmelzen. Abkühlen lassen. Eier und Sojadrink hinzufügen. 80 g Pflaumenkompott unterrühren. Mehlgemisch zu den feuchten Zutaten geben, nur ganz kurz untermischen. Teig in die mit Papiermanschetten bestückte Muffinform füllen, sofort im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft: 160° C) 30–35 Minuten backen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben, mit restlichem Pflaumenkompott servieren.

1

2

4

Zubereitungszeit: ca. 80 Minuten

90

die neue Backlust

Fotos: Alpro (1)/SweetFamily (1)

3


LebkuchenCupcakes Zutaten für 12 Stück Für den Teig 200 g Mehl, 1/2 Päck. Backpulver 1 TL Kakaopulver 100 g Zartbitter-Schokoraspel 1 TL Lebkuchengewürz 3 Eier, 75 g weiche Butter 75 g Joghurt (1,5% Fett) 75 g SteviaZucker (z. B. SweetFamily) 1 Päck. Vanillezucker, 100 ml Kaffee Für das Topping 450 ml Maracujasaft 1 Päck. Vanille-Puddingpulver 2 Eiweiß, 20 g SteviaZucker 2 Blatt Gelatine, Schokoperlen Zubereitung Mehl, Backpulver, Kakao und Schokoraspel mischen. Die übrigen Zutaten rasch unterrühren. Teig in ein mit Papiermanschetten bestücktes Muffinblech füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft: 160° C) 25 Minuten backen. Fürs Topping 100 ml Saft mit Puddingpulver verrühren. Übrigen Saft aufkochen, Puddingpulver einrühren, aufkochen. Eiweiße mit Zucker steif schlagen, in den kochenden Pudding rühren. Gelatine einweichen, ausdrücken, unter die Creme ziehen. 3 Stunden kalt stellen. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, auf die kalten Cupcakes spritzen. Mit Schokoperlen dekorieren.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten

die neue Backlust

91


KleingeBäcK

Advents-Muffins Zutaten für 35 Stück 150 g Zuckerrübensirup (z. B. grafschafter goldsaft) 125 g Butter 50 g brauner Zucker 250 g Mehl 2 Tl Backpulver 1 el Kakao 1 Tl lebkuchengewürz 100 g gehackte Mandeln 2 eier (gr. M) 150 g Aprikosengelee 30 g Zucker Zum Verzieren Marzipansterne, Pistazienkerne Zubereitung Zuckerrübensirup, Butter und Zucker erhitzen, bis der Zucker geschmolzen ist. Abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Kakao, Lebkuchengewürz und Mandeln dazugeben. Eier einzeln unterrühren. Teig in Muffin-Papierförmchen füllen. Je 1 TL Gelee daraufgeben und im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) ca. 25 Minuten goldbraun backen. Die fertigen Muffins mit Zucker bestreuen. Nach Wunsch mit Pistazien und Marzipansternen verzieren.

2

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

92

die neue Backlust

Fotos: Grafschafter (1)/Aurora (1)

1


OrangenKokos-Muffins Zutaten für 12 Stück Für den Teig 1 Orange 1 Packung Orangen-Mandel-SchnittenBackmischung (z. B. Aurora) 3 Eier (Gr. M) 100 g weiche Butter 50 g Naturjoghurt (3,5% Fett) 50 g gebräunte Kokosflocken zum Verzieren kandierte Orangen, Kokos-Chips

Statt der KoKoS-ChipS Können Sie auCh geröStete KoKoSfloCKen über die MuffinS Streuen.

Zubereitung Orange mit einem Messer schälen und filetieren. Orangenfilets in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Alle restlichen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, schaumig rühren. Vorsichtig die Orangenstücke unterheben. Teig portionsweise in die Mulden eines Muffinblechs geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) 20– 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Muffins nach dem Backen sofort aus dem Muffinblech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Für die Dekoration Kuchenglasur mit Orangengeschmack aus der Packung nach Packungsanleitung erwärmen. Die Muffins mit der Glasur sowie mit kandierten Orangen und Kokos-Chips verzieren.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

die neue Backlust

93


SCHÖNE DINGE

Keksdose Ein ganz schön hässliches Etwas, die Keksdose „Uglydoll Babo“. Das schräge Monster, Megatrend in den USA, verschluckt Lieblingskekse ebenso wie andere süße Leckereien. www.design3000.de

Mundgeblasen Ein stylisher Hingucker, diese lächelnde Schale für Knabbereien. Genau genommen hat sie sogar zwei Ablagemöglichkeiten: eine Außen- und eine Innenschale. Das schöne Stück aus mundgeblasenem Glas ist außen schwarz und innen weiß. Von Eva Solo über www.design3000.de

nden Die fi ganz wir sse! kla

Porzellanbecher Das gemütliche Sonntagsfrühstück im Bett wird mit den liebevoll gestalteten Weihnachtstassen zu einem Genuss der besonderen Art. Unterschiedliche Weihnachtsmotive schmücken die Becher aus Porzellan. www.wurmkg.de

Servieren mit Stil Die weiße Kuchenplatte mit nostalgischen roten Kreuzstichmotiven und der Brotkorb aus rotem und weißem Filz sind hübsch zum Servieren. Aus der Serie „Christmas“. Von Sagaform, im Fachhandel

94

die neue Backlust

Aus Filz Sie sehen wunderschön aus und fühlen sich himmlisch an: Weihnachtsartikel aus Filz. Außerdem hinterlassen sie garantiert keine Spuren. Engel und Tannen dienen als Tischschmuck, die Sterne als Untersetzer für Becher und Gläser. www.daff.co/de/shop


Fotos: Design 3000 (3)/Philippi (1)/Gmundner Keramik (1)/Hoff Interieur (1)/Sagaform (2)/Wurm KG (1)/Daff (2)

Nordisches Tablett Das Tablett „Christmas Julefröjd“ ist aus rot lackiertem Metall und zeigt typisch skandinavische Weihnachtsmotive wie Julbock, Apfel und Tanne. Ein 4 cm hoher Rand sorgt dafür, dass sich Geschirr und Gläser sicher darauf transportieren lassen. Von Sagaform, im Fachhandel

Buntes Trio Das Schalen-Dreier-Set ist der ideale Begleiter für die Weihnachtszeit. Das flotte Trio bietet ausreichend Platz für Naschereien. Und ohne Inhalt sind Herz, Tanne und Stern einfach eine Augenweide. www.design3000.de

Platzhirsch Die glänzenden Hauben verleihen der schön gedeckten Tafel noch mehr Glanz. Außerdem halten sie die Speisen auf dem Weg zum Tisch warm. Trendig sind die Hirschköpfe zum Anheben der Hauben. www.hoff-interieur.de

Festtags-Geschirr Elegant springt der graue Hirsch über den handgefertigten Keramikteller. Kombiniert mit Accessoires in Silber und Metalloptik macht dieses Geschirr Ihren Tisch zum funkelnden Wintermärchen. www.gmundner.at

Kerzenhalter Rentiere gehören zur Winterzeit und zu Weihnachten. Farblich passend kommen sie in Rot und Weiß daher. Die Kerzenhalter „Rudi“ sorgen für Helligkeit an grauen Wintertagen. www.philippi.com

die neue Backlust

95


glutenfrei Backen

Nugat-Krokant-Sterne Nach diesen Sternen dürfen Sie auch dann greifen, wenn Sie das Klebereiweiß Gluten nicht vertragen. Sie werden begeistert sein von dem tollen Geschmack

Zubereitung Für den Mürbeteig das Mehl mit den Mandeln auf die Arbeitsfläche häufeln. In die Mitte eine Mulde drücken. Butter in Stücken, Zucker, Zitronenabrieb und Eigelb hineingeben. Alles mit einem großen Messer zu Krümeln hacken, anschließend rasch mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

1

96

die neue Backlust

2

Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf einer bemehlten (glutenfrei!) Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen. Mit Förmchen Sterne ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) auf der mittleren Einschubleiste 10–12 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nugat in eine kleine Schüssel geben und im warmen Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der Sterne damit bestreichen. Die übrigen Sterne darauflegen und andrücken. ZartbitterSchokolade ebenfalls im warmen Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen damit einstreichen. Mit Krokant bestreuen und trocknen lassen.

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 60 Minuten

TIPP

Glutenfreie Mehle reagieren beim Backen etwas anders als normale. Ohne Gluten wird der Teig nicht so elastisch und geschmeidig wie gewohnt, er klebt mehr. Deshalb ist es manchmal besser, ihn maschinell zu kneten. Darauf achten, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben, dann verbinden sie sich besser.

Foto: Stockfood (1)

Zutaten für 20 Stück für den Mürbeteig 200 g glutenfreies Mehl (z. B. Thomas Mehl hell) 100 g gemahlene Mandeln 150 g Butter 100 g Zucker 1 Msp. Schalenabrieb von 1 unbehandelten Zitrone 1 eigelb (gr. M) Zum füllen und garnieren 150 g nugat 150 g Zartbitter-Schokolade 3–4 el Haselnusskrokant


die neue Backlust

97


98 die neue Backlust Foto: Aus „Glutenfrei backen für Naschkatzen“, Christian Verlag (1)

glutenfrei Backen


Schokoladen-Traum Mehr Schoko geht kaum noch! Dieser Kuchen ist dunkel und geheimnisvoll und bezaubert mit feinem Orangenaroma. Schmeckt leicht gekühlt am besten

Zutaten für 24 Stücke Für den Teig 125 g Butter 400 g dunkle, gehackte Schokolade 1 TL Instant-Espressopulver, aufgelöst in 1–2 TL heißem Wasser Abrieb von 1 unbehandelten Orange 1 TL Orangenöl 4 Eier (Gr. L) 100 g gemahlene Mandeln 125 gehackte Vollmilchschokolade 150 g Muscovado-Zucker (Rohrohrzucker) 85 g geröstete gehackte Mandeln 1 Prise Salz 2 Tropfen Vanilleextrakt Für die Glasur 250 g dunkle, grob gehackte Schokolade 1 EL Olivenöl 1 TL Orangenöl Zubereitung Die Butter mit 200 g der dunklen Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle unter Rühren

1

schmelzen. Espresso dazugeben. Die Mischung leicht abkühlen lassen, dann den Orangenabrieb und 1 TL Orangenöl unterrühren. Die Eier in eine große Rührschüssel geben. Gemahlene Mandeln, gehackte Vollmilchschokolade, restliche dunkle Schokolade, Zucker, gehackte Mandeln, Salz und Vanilleextrakt hinzufügen. Zum Schluss die Butter-Schokoladen-Masse dazugeben. Alles mit dem Rührgerät auf mittlerer Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Nicht zu kräftig rühren, da der Teig durch zu viel Luft brüchig wird. Teig in einer flachen, rechteckigen Backform (29 x 23 x 4 cm) verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft: 160° C) 25–28 Minuten backen, bis er an den Rändern leicht knusprig, in der Mitte aber noch weich ist und sich auf der Oberfläche eine feste „Haut“ gebildet hat. 1 Stunde auskühlen lassen. Für die Glasur 150 g von der dunklen Schokolade mit dem Oliven-

2

und dem Orangenöl im Wasserbad oder in der Mikrowelle unter Rühren schmelzen. Die flüssige Schokolade gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die restliche gehackte Schokolade auf dem Kuchen verstreuen. Die Glasur 2 Stunden fest werden lassen. Anschließend den Kuchen in Quadrate schneiden. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 55 Minuten

3

4

die neue Backlust

99


Zutaten für ca. 40 Stück 100 g Zucker 1 tl Vanillezucker 60 g geschälte, gemahlene Mandeln 220 g glutenfreies kuchenmehl 120 g kalte Butter 1 ei (gr. M) 1 eigelb (gr. M) 1 el Sahne Zubereitung Zucker, Vanillezucker, Mandeln und Mehl vermengen, auf eine Arbeitsfläche häufeln. Eine Mulde in die Mitte drücken, die Butter in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Ei in die Mulde schlagen. Alle Zutaten mit zwei Teigkarten zu kleinen Krümeln hacken, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln, ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Teig herausnehmen, auf der Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen. Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Eigelb mit Sahne verquirlen, Plätzchen damit einpinseln. Im Backofen bei 180° C (Umluft: 160°  C) ca. 8 Minuten goldgelb backen, danach auskühlen lassen.

1

2

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 50 Minuten

100 die neue Backlust

Foto: Stockfood (1)

glutenfrei Backen

Butter-Mandelgebäck


ANZEIGE

Experten-Tipps zum Plätzchenbacken

Wer Fragen rund ums Thema Backen hat, ist beim SweetFamily Süße Küche-Team von Nordzucker genau richtig. Die Expertinnen entwickeln nicht nur regelmäßig neue Rezeptideen, sondern geben ihre Erfahrungen gern weiter. Hier ein paar Tipps fürs erfolgreiche Plätzchenbacken:

So gelingt der Mürbeteig

Für ein perfektes Backergebnis

Tipp 1

Tipp 1

Stets kalte Butter verwenden und in daumengroßen Stücken kurz aber kräftig unter den Teig heben. Dann den Teig mindestens 30 Minuten oder über Nacht kalt stellen. Anschließend lässt er sich gut verarbeiten und wird nach dem Backen schön knusprig.

Tipp 2 Auf www.sweet-family.de gibt es viele leckere Rezeptideen sowie einen praktischen Etikettengestalter – ab November mit weihnachtlichen Motiven für Plätzchentüten und Co.

Damit Plätzchen im Backofen nicht verlaufen, legt man sie am besten auf ein kaltes Blech.

Tipp 2

Plätzchen gleicher Größe aufs Backblech legen, damit die Backzeit für alle Kekse gleich ist und die kleineren nicht verbrennen.

Den Mürbeteig am besten portionsweise verarbeiten und beim Ausrollen möglichst wenig Mehl verwenden.

Am besten die Plätzchen sofort nach dem Backen auf ein Auskühlgitter legen, da sonst die Schwitzfeuchtigkeit in das Gebäck gelangt und es weich wird.

Tipp 3

Tipp 4

Da Mürbeteig viel Butter enthält, kann er direkt auf einem ungefetteten Blech gebacken werden. So werden die Plätzchen besonders kross.

Tipp 3

Backpapier kann verwendet werden, nimmt aber etwas von der Unterhitze, die Plätzchen müssen eventuell etwas länger backen.

Welcher Zucker wofür?

Brauner Zucker unterstreicht mit seiner zarten Karamell-Note Geschmack und Bräunung von dunklem Gebäck, wie z.B. von Lebkuchenplätzchen. „Unser Feinster“ Zucker von SweetFamily ist der Spezialist für lockere Teige. Seine besonders feinen Kristalle lösen sich schnell und geben gleichmäßige Süße. Und fürs leichte Dekorieren ist der SweetFamily Puderzuckerstreuer der praktische Helfer in jeder weihnachtlichen Backwerkstatt. Das Süße Küche-Team hilft bei Fragen rund ums Backen gern weiter. Rufen Sie an unter 0531-2411-441 oder mailen Sie an suessekueche@sweet-family.de


Mit Espressopulver, Kaffeelikör und Ahornsirup gefüllt, sind diese kleinen Köstlichkeiten die reinsten Muntermacher und das beste Rezept gegen Stress

Zutaten für 36 Stück für den teig 30 g Haselnüsse 120 g Mehl 50 g Puderzucker 75 g Margarine (z. B. rama) Salz 1 eigelb (Gr. M) für die füllung 100 g Zucker 40 g ahornsirup 150 ml Cremefine zum Kochen 1 el Margarine 1 1/2 tl espressopulver instant 2 el Kaffeelikör Zubereitung Nüsse fein hacken, Mehl und Puderzucker sieben. Nüsse, Mehl, Puderzucker, Margarine, Salz und Eigelb mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell mit den Händen nachkneten. Teig in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens 3 Stunden kalt stellen.

1

102 die neue Backlust

2

Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen. Diese so in ein MiniMuffinblech drücken, dass eine kleine Mulde entsteht. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) auf der zweiten Einschubleiste von unten ca. 12 Minuten backen. Die Küchlein noch warm aus der Form holen. Für die Füllung Zucker, Ahornsirup, Cremefine und Margarine in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen. Bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten einkochen, dabei regelmäßig umrühren. Espressopulver und Kaffeelikör in einer Tasse verrühren, unter die Karamellcreme rühren. Sie soll zähflüssig sein. Karamellcreme mit einem Teelöffel in die Toffees füllen.

3

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

INFO

Der Saft der Ahornbäume kann überall dort verwendet werden, wo ansonsten Honig oder Zucker zum Einsatz kommen. In Kanada und den USA ist Ahornsirup ein beliebtes Süßungsmittel.

Foto: Rama (1)

Pralinen & KonfeKt

Karamell-Toffees


die neue Backlust 103


Zutaten für 16 Stück 100 g weiße Schokolade 1 tl Sonnenblumenöl 1 Päck. Bourbon-Vanillezucker 75 g nuss-nugat 3 tropfen rum-aroma Zum Verzieren 10 g nuss-nugat Zubereitung Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Sonnenblumenöl und Vanillezucker unterrühren. Mit Hilfe eines Teelöffels die Schokolade in die Mulden einer Motivform aus Silikon (z. B. Schokoladenform „Winterzeit“ von Dr. Oetker) füllen. Oberfläche durch leichtes Schütteln glätten, dann mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nugat im Wasserbad schmelzen, RumAroma unterrühren, ebenfalls in die Mulden der Form verteilen. Mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Pralinen aus der Form lösen. Nugat fürs Verzieren in einen Gefrierbeutel geben, im Wasserbad schmelzen, eine sehr kleine Ecke abschneiden und die Pralinen damit dekorieren. Im Kühlschrank fest werden lassen.

1

2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 25 Minuten

104 die neue Backlust

Fotos: Dr. Oetker (2)

Pralinen & KonfeKt

Winterzauber


Eierlikör-Konfekt Zutaten für 16 Stück 4 Blatt weiße Gelatine (z. B. Dr. Oetker) 150 ml Eierlikör Zum Verzieren 16 Mini-Butterkekse mit Schokolade 32 Schoko Zebra Röllchen Außerdem Eiswürfelform aus Silikon (oder eine handelsübliche Schokoladenform) Zubereitung Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen, ausdrücken und auflösen. Zunächst etwa 4 EL Eierlikör mit Hilfe eines kleinen Schneebesens mit der aufgelösten Gelatine verrühren, diese dann mit dem übrigen Likör verrühren. Masse in die kalt ausgespülte Silikonform füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Folie entfernen. Konfekt vorsichtig aus der Form lösen. Mini-Butterkekse in kleine Papierbackförmchen verteilen, je 1 Praline daraufsetzen. Mit Zebra-Röllchen verzieren.

1

2

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 30 Minuten

die neue Backlust 105


Wer mit diesem edlen Konfekt beschenkt wird, weiß, wie viel er Ihnen wert ist. Er genießt jedes einzelne Stück und schickt Ihnen dabei freundliche Gedanken

Zutaten für 20 Stück 4 saftige orangen 2–3 el orangenlikör 50 g Puderzucker 400 g Marzipanrohmasse 175 g Zucker 150 g Schokolade (z. B. lindt excellence Mild 70%) 100 ml Schlagsahne 30 g Butter 2–3 rosmarinzweige Zubereitung Von 1 Orange die Schale dünn herunterschälen, in feine Streifen schneiden, beiseitestellen. Von 1 Orange die Schale fein in einen Topf reiben. Alle Orangen halbieren, Saft auspressen, zur geriebenen Orangenschale gießen. Mischung mit Puderzucker sirupartig auf ca. 50 ml einkochen. Marzipan würfeln, mit abgekühltem Orangensirup und Orangenlikör gründlich verkneten. Masse zwischen Frischhaltefolie ca. 1,5 cm dick ausrollen. 2 Stunden auf einem Tablett ins Gefrierfach legen.

1

2

106 die neue Backlust

3

Orangenschalen-Streifen mit 100 g Zucker und 150 ml Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze 6–8 Minuten leise köcheln. Danach abkühlen lassen. Für den Überzug Schokolade klein hacken. Sahne mit Butter in einem kleinen Topf einmal kurz aufkochen. Vom Herd nehmen, gehackte Schokolade hinzufügen, darin schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Rosmarinnadeln abzupfen, klein hacken, zusammen mit 50 ml Wasser und dem restlichen Zucker aufkochen. Etwas ziehen lassen, dann durch ein feines Sieb zur Schokoladen-Mischung gießen und unterrühren. Marzipanplatte aus dem Gefrierfach nehmen, Folie abziehen. Platte in ca. 3 x 3 cm große Stücke schneiden. Diese (am besten mit Hilfe einer Pralinengabel) ganz in die Schokoladenmasse tauchen, abtropfen lassen und auf ein Blech mit Backpapier setzen. Schokolade fest werden lassen. Orangenschalen-Streifen aus dem Sirup nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, etwas zerkleinern.

4

5

6

Jedes Konfektstück mit ein wenig Orangenschale garnieren, ehe der Überzug ganz fest ist. Pralinen dann in Förmchen setzen und bis zum Verzehr kühl aufbewahren. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 40 Minuten

TIPP

Die köstlichen Orangen-SchokoPralinen z um Verschenken einzeln in edle Pralinen-Förmchen setzen. Diese in eine mit Seidenpapier ausgeschlagene Schachtel geben. Den Karton mit einer schönen Schleife (wenn’s ganz festlich aussehen soll, einer goldenen) schmücken.

Foto: Lindt (1)

Pralinen & KonfeKt

OrangenSchoko-Pralinen


die neue Backlust 107


108 die neue Backlust Foto: California Walnut Commission (1)

S端SSe MitBringSel


Adventskalender Warum denn Tag für Tag ein Türchen öffnen, bis das Christkind kommt? Das Warten kann man sich auch mit diesen Schoko-Happen versüßen

Zutaten für 2 Adventskalender Für den Teig 100 g Walnüsse (z. B. aus Kalifornien) 250 g flüssiger Honig 200 g Zuckerrübensirup 500 g Mehl 1/2 TL gemahlener Kardamom je 1 Msp. gemahlene Nelken, Muskat und Zimt 1 TL Pottasche 2 EL Rum (ersatzweise Apfelsaft) 50 g gewürfeltes Zitronat 100 g Rosinen Zum Verzieren 120 g Walnusshälften 250 g Zartbitter-Kuvertüre 120 g gesiebter Puderzucker 4–5 TL Wasser rote Zuckerstreusel Zubereitung Walnüsse sehr fein hacken und kurz in einer Pfanne rösten. Auf einen Teller schütten, abkühlen lassen.

1

2

Honig und Sirup unter Rühren erwärmen. Masse leicht abkühlen lassen. Dann die Hälfte des Mehls mit den Knethaken des Handrührgeräts unterarbeiten. Restliches Mehl mit den Gewürzen mischen. Pottasche in Rum auflösen. Mehl, Pottasche, Walnüsse, Zitronat und Rosinen unter den Teig kneten. Diesen mindestens 3 Stunden kalt stellen. Teig in 2 Portionen teilen. Jede Portion zu einer Rolle (ca. 3 cm Ø) formen. Dann in 48 etwa 2,5 cm lange Stücke schneiden. Leicht flach drücken, sodass kleine Rechtecke entstehen. Backblech mit Backpapier auslegen, mit den Rechtecken belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft: 160° C) ca. 15–20 Minuten backen. Auskühlen lassen. Gebäck 1–2 Tage in eine Blechdose mit einem Stück Apfel legen. Kuvertüre in Stücke schneiden, in eine Schüssel geben. Im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Teigstücke mit Kuvertüre überziehen. 24 Stücke mit Walnüssen dekorieren.

3

4

5

Puderzucker mit Wasser zu einem spritzfähigen Guss verrühren. In einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle füllen. Auf die restlichen Lebkuchen Zahlen von 1 bis 24 aufspritzen. Mit Zuckerstreuseln verzieren. Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 120 Minuten

INFO Bei Pottasche handelt es sich um ein Backtriebmittel. Das weiße Pulver hat seinen festen Platz in der Weihnachtsbäckerei. Es sorgt dafür, dass sehr schwere Teige, z. B. für Lebkuchen, aufgehen. Allerdings treibt Pottasche den Teig nicht in die Höhe, sondern eher in die Breite.

die neue Backlust 109


Cake Pops sind derzeit bei allen Naschkatzen heiß begehrt. Nicht zuletzt, weil diese kunstvollen Kuchen am Stiel genauso süß aussehen, wie sie schmecken

Zutaten für 12 Stück Für den teig 300 g ungefüllte lebkuchen mit Schokoladenüberzug 3 el Orangenlikör Zum Verzieren 1 Päck. Kuchenglasur Winter (z. B. Dr. Oetker) 1 Päck. Streudekor etwas Dekor-Konfetti Außerdem etwa 12 Holzspieße Zubereitung Lebkuchen grob zerbröseln, Orangenlikör dazugeben und beides mit den Händen zu einer einheitlichen Masse verkneten. Etwa 12 gleich große Kugeln daraus formen. Kuchenglasur im warmen Wasserbad nach Packungsanleitung schmelzen. In eine kleine Schale füllen. Einen Holzspieß ca. 2 cm tief in die Glasur eintauchen und sofort in eine Teigkugel stecken. Diese dann in der Glasur wenden. Wenn die Glasur anzieht, mit den Dekoren verzieren. Überzogene Ku-

1

2

110 die neue Backlust

gel zum Festwerden am besten in einen Styroporblock stecken. Die weiteren Lebkuchen-Lollis genauso herstellen. Wenn die Glasur zwischendurch fest wird, kann sie wieder erwärmt werden. Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

TIPP

Die Lebkuchen-Lollis lassen sich im Kühlschrank etwa 2 Wochen lang aufbewahren. Dafür am besten in eine gut verschließbare Dose geben, damit sie keine Fremdgerüche annehmen. Anstelle von Orangenlikör können Sie – der Kinder wegen – auch Orangensaft dafür nehmen.

Foto: Dr. Oetker (1)

SüSSe MitBringSel

Lebkuchen-Lollis


die neue Backlust 111


Zutaten für 1 Flasche 750 ml trockener rotwein 100 ml weißer rum 350 g Zucker 2 Päck. Orangenschalen-Aroma (z. B. Dr. Oetker Finesse) 6 g Kaffeebohnen Zubereitung Eine Flasche (etwa 1,5 l Inhalt) mit heißem Wasser ausspülen und abtropfen lassen. Alle Zutaten in die Flasche geben. Diese gut verschließen und schütteln. Die Mischung dann bei Zimmertemperatur etwa 3 Tage durchziehen lassen, dabei gelegentlich schütteln. Liköransatz durch ein feines Sieb gießen. Likör in eine schöne Karaffe umfüllen. Diese gut verschließen.

1 2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 20 Minuten

112 die neue Backlust

Fotos: Dr. Oetker (1)/Informationsgemeinschaft Deutsches Ei (1)

SüSSe MitBringSel

Karibischer Kaffeelikör


Eierlikör Zutaten für 1 Liter 1 unbehandelte Orange 1/2 Tonkabohne (ersatzweise Mark von 1 kleinen Vanilleschote) 300 ml gesüßte Kondensmilch 400 ml Orangen-Weinbrand 100 g Puderzucker 20 ml reiner Alkohol 5 Eigelb (Gr. M) Zubereitung Orange heiß waschen, trocken reiben, die Schale fein reiben. Die Hälfte der Tonkabohne ebenfalls fein reiben. Mit Orangenschale, Kondensmilch, Weinbrand, Puderzucker und Alkohol verrühren. Zuletzt die Eigelbe unterrühren. Alles durch ein feines Sieb passieren. In eine saubere Flasche abfüllen und mindestens zwei Wochen durchziehen lassen.

1 2

3

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 10 Minuten

die neue Backlust 113


Winzige Geschenke, riesengroße Freude! Es muss nicht gleich ein ganzer Christstollen sein , um liebe Mitmenschen in einen Glücksrausch zu versetzen

Zutaten für 24 Stück 50 g getrocknete Cranberrys 75 g Mandelkerne mit Haut 1–2 el brauner rum 75 ml Milch 250 g Mehl 1/2 Würfel frische Hefe 100 g Zucker 1 Prise Salz 125 g Butter 3 rechteckige Backoblaten (120 x 200 mm, z. B. Küchle) 50 g Puderzucker Zubereitung Cranberrys und Mandeln getrennt grob hacken. Cranberrys und Rum vermengen, ca. 1 Stunde ziehen lassen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Milch leicht erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe, 25 g Zucker und Milch verrühren, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig zugedeckt an

1 2 3

114 die neue Backlust

einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. 75 g Zucker, Salz und 75 g weiche Butter in Stückchen an den Rand des Vorteigs geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt weitere 45 Minuten gehen lassen. Mandeln und Cranberrys unterkneten. Mit bemehlten Händen aus dem Teig ca. 24 kleine ovale Laibe formen. Oblaten in je 8 Rechtecke schneiden, die Ministollen daraufsetzen. Zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Umluft: 180° C) ca. 15 Minuten backen. 50 g Butter schmelzen. Die heißen Stollen mehrmals abwechselnd mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Zum Schluss noch einmal dick mit Puderzucker bestäuben und auskühlen lassen.

4 5

6

Zubereitungszeit (ohne Wartezeit): ca. 50 Minuten

Foto: Küchle (1)

SüSSe MitBringSel

Kleine Stollen-Nascherei


die neue Backlust 115


Da sehnt man sich doch nach klirrender Kälte! Wenn draußen Minusgrade herrschen, wärmt der Punsch auf und lässt Augen (und Nasen) leuchten

Zutaten für 5 Gläser 1 Flasche Rotwein (0,75 l) 1 Zimtstange 2–3 Nelken 150 g brauner Kandis (z. B. Kölner) 250 ml Arrak Zubereitung Rotwein, Zimtstange, Nelken und Kandis zusammen in einen Topf geben. Bis kurz vor dem Kochen erhitzen. Die Gewürze herausnehmen, Arrak hinzufügen und umrühren. In vorgewärmte Punschgläser gießen, servieren und heiß trinken.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Fotos: Kölner (1)/Dr. Oetker (1)

Heisse GetRäNKe

Rotwein-Punsch

116 die neue Backlust


Orangen-Punsch Zutaten für 8 Gläser 1 l Orangensaft 1 Bourbon-Vanilleschote (z. B. Dr. Oetker) Saft von 1 Zitrone 50 g Zucker 150 ml Orangenlikör Zum Garnieren 2 EL Zucker 1 unbehandelte Orange Zubereitung 8 Punschgläser am oberen Rand mit Wasser anfeuchten, in 2 EL Zucker tauchen. Zuckerkruste trocknen lassen. Saft in einen Topf geben. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen, Mark herausschaben. Vanilleschote, -mark und die übrigen Zutaten zum Saft geben und alles unter gelegentlichem Rühren erhitzen. Nicht kochen. Orange heiß waschen, trocken tupfen, in 8 dünne Scheiben schneiden. Diese an einer Seite einschneiden. Vanilleschote aus dem Topf entfernen. Punsch heiß in die Gläser gießen, jedes mit 1 Orangenscheibe dekorieren.

1 2

3

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten die neue Backlust 117


Heisse Getränke

einheizer Zutaten für 4 Gläser 3 kardamomkapseln 4 nelken 5 schwarze Pfefferkörner 1 cm frischer ingwer 700 ml Wasser 3 tL kräftiger schwarzer tee 4 tL Grümmelkandis (z. B. kölner) Zubereitung Kardamomkapseln, Nelken und Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen. Ingwer schälen, in feine Scheiben schneiden. Wasser mit Gewürzen in einen Topf geben und aufkochen. Vom Herd nehmen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Tee und Kandis hinzufügen und noch einmal 5 Minuten ziehen lassen. Durch ein feines Sieb in eine Kanne abseihen. In Tassen oder Gläser gießen.

2

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

118 die neue Backlust

Fotos: Kölner (1)/Meßmer (1)

1


Eiergrog Zutaten für 4 Gläser 1 EL Tee (z. B. Meßmer Assam Ceylon) 1/8 l Rum 1 Ei 1 Eigelb 2 EL Puderzucker Zubereitung Tee mit 125 ml kochendem Wasser aufgießen und 4 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen, dabei den Tee auffangen. Rum leicht erwärmen. Ei und Eigelb mit Puderzucker cremig schlagen. Nach und nach Tee und Rum unterrühren. Eiergrog in vorgewärmte Gläser füllen und sofort servieren.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

die neue Backlust 119


Zutaten für 5 Gläser 1 Flasche trockener Weißwein (0,75 l) 200 ml Apfelsaft 1 Bio-Orange 1 Bio-Zitrone 3 Nelken 1/2 Vanilleschote 2 Sternanis 40 g weißer Kandis (z. B. Kölner) ANZEIGE Zubereitung Wein und Apfelsaft in einen Topf geben. Orange und Zitrone heiß abwaschen, halbieren und jeweils 1 dicke Scheibe abschneiden. Die Orangenscheibe mit Nelken spicken. Beide Scheiben mit in den Topf geben. Restliche Orange auspressen, den Saft hinzugießen. Vanilleschote und Sternanis dazugeben. Alles erhitzen, aber nicht kochen. 20 Minuten ziehen lassen. Kandis hinzufügen und unter Rühren auflösen. Zum Schluss alles durch ein Sieb gießen, um die Gewürze zu entfernen. Den Glühwein heiß in Gläser füllen und servieren.

1

2

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

120 die neue Backlust

Fotos: Kölner (1)/Meßmer (1)

HEISSE GETRÄNKE

Weißer Glühwein


Heißer Wodka-Flirt Zutaten für 4 Gläser 1 Bio-Zitrone, 1 TL Nelken 8 cl Wodka, 4 TL Tee (z. B. Meßmer Klassik), 4 Zimtstangen, 4 TL Honig Zubereitung Zitrone heiß abwaschen, in Scheiben schneiden, mit Nelken spicken. Mit Wodka erwärmen. Tee und Zimt mit 600 ml kochendem Wasser aufgießen, 5 Minuten ziehen lassen. Abgießen. Zitrone und Wodka in Gläser füllen, mit Tee auffüllen. Süßen.

1 2

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

O du wunderbare Winterzeit! Mit Jack Daniel‘s eine Flasche Winter Jack inklusive zwei original Winter-Jack-Bechern gewinnen (Teilnahme ab 18 Jahre) Hätten Sie´s gewusst? Winter Jack können Sie auch zum Backen verwenden.

Wenn der Raureif auf den Dächern der Jack Daniel’s Distillery glitzert, wissen wir: Weihnachten ist nicht mehr fern. In unserem gemütlichen Lynchburg, Tennessee (600 Einwohner, 1 Ampel), wird dann alles noch ein bisschen gemütlicher. Zur guten Tradition gehört ein köstlicher, heißer Apfel-Whiskey-Punsch, den es bei uns in Lynchburg schon zu Jack’s Zeiten (1850-1911) gab und der seit 2011 als Winter Jack auch in Deutschland erhältlich ist. Mit einer Mischung aus ApMehr unter www.massvoll-geniessen.de www.winterjack.de

felsaft und original Jack Daniel’s Tennessee Whikey sowie mit dem feinen Geschmack von Zimt, Nelken und weihnachtlichen Gewürzen ist er das perfekte Getränk für die kalte Jahreszeit. Ob draußen nach dem Schlittenfahren oder drinnen am Kaminfeuer: Wenn wir eine wärmende Tasse mit dem Apfel-Whiskey-Punsch in unseren Händen halten, freuen wir uns auf gesellige Abende im Kreise unserer Liebsten und kostbare Momente fern der vorweihnachtlichen Hektik.


Bücher

A

n Weihnachten wird die ganze Familie mit Leckereien verwöhnt. Klappt prima mit den 130 Rezepten aus „Die klassische Weihnachtsküche. Die besten Rezepte für die Festtage“, Jan Thorbecke Verlag

M

it durchgehend farbigen Abbildungen begeistert dieses gebundene Buch. Goldrichtig für Naschkatzen. „Plätzchen, Kekse, Cookies & Makronen“, Verlag Bassermann Inspiration

S

elbst gemachte Geschenke kommen gut an. Erst recht, wenn sie vegan und somit gesund sind. Mit VerpackungsIdeen. „Vegane Geschenke aus meiner Küche“, Christian Verlag

nke achte Gesche m e g st lb se r nd fü ch dafür an um Backen u si z n n e te e ie Id b g r e u h n n Büc icht ge iese aktuelle n man gar n D n . a n k r e n b te ö h st c a u erall z Zu Weihn sich also, üb t n h lo s e . n habe

Foto:

Fotos: Hersteller (6)

S

elber backen heißt hier die Devise. Zur Auswahl steht eine beeindruckende Sammlung der besten Weihnachtsbäckereien. „Backen zur Weihnachtszeit“ von Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula, Pichler Verlag

122 die neue Backlust

V

om Löffel direkt aufs Blech. Das ist das Motto bei diesem Titel. Hier wird nichts ausgerollt und ausgestochen. Toll für alle, die sich nicht viel Arbeit machen wollen. „Löffelkekse“, Dr. Oetker Verlag

A

lles, was das Herz begehrt, findet sich hier. 250 bebilderte Rezepte liefern Süßes für den Plätzchenteller, ein MenüKapitel mit Planer für Fleischund vegetarische Gänge sowie Geschenke. „Weihnachten Das Goldene von GU“, Gräfe und Unzer Verlag


Alle Rezepte von A–Z

I

O

A

Ingwer-Kirsch-Krapferl.........................................S. 32 Italienische Knusperstangen.................... ...........S. 60

K

Orangen-Kokos-Muffins ......................................S. 93 Orangen-Punsch ................................................S. 117 Orangen-Schoko-Pralinen .................................S. 106 Orangenstern ........................................................S. 56

Advents-Früchtebrot ......................................... S. 72 Advents-Muffins ...................................................S. 92 Adventskalender .................................................S. 108

B

Baumkuchen-Spitzen...........................................S. 86 Braune Kuchen .....................................................S. 46 Bunte Mandel-Sterne ...........................................S. 26 Butter-Mandel-Gebäck ......................................S. 100 Butter-Stollen ........................................................S. 66

E

Eiergrog ...............................................................S. 119 Eierlikör ...............................................................S. 113 Eierlikör-Konfekt ................................................S. 105 Einheizer .............................................................S. 118 Exotische Kokos-Makronen .................................. S. 8

F

Florentiner Halbmonde .......................................S. 28 Fruchtige Lebkuchen ...........................................S. 29 Fruchtige Vanille-Kipferl .....................................S. 47

G

Gefüllte Sterntörtchen .........................................S. 76 Gewürz-Cupcakes mit Kirschen .........................S. 88 Gewürz-Taler..........................................................S. 33 Gewürz-Zimtsterne...............................................S. 44

H

IMPRESSUM

Haselnuss-Kissen .................................................S. 63 Heißer Wodka-Flirt ............................................S. 121 Himmlische Stern-Rolle ......................................S. 80 Honig-Schoko-Ecken ...........................................S. 34 Honigkuchen-Happen .........................................S. 62

SEG Stegenwaller Entertainment Group GmbH & Co. KG Ruhrtalstraße 67, 45239 Essen Telefon: 0201/24 68 80 Telefax: 0201/24 68 81 00 seg@stegenwaller.de HERAUSGEBER: Dirk Stegenwaller VERLAGSLEITUNG: Annette Heinrich

Karamell-Käsetorte ..............................................S. 79 Karamell-Toffees.................................................S. 102 Karibischer Kaffeelikör ......................................S. 112 Kernige Schoko-Plätzchen ..................................S. 20 Kirsch-Gewürz-Würfel .........................................S. 82 Kleine Stollen-Nascherei ...................................S. 114 Knusper-Makronen ..............................................S. 10 Küsschen im Marzipanmantel ............................S. 38

L

Lebkuchen-Cupcakes ..........................................S. 91 Lebkuchen-Lollis................................................S. 110

M

Macadamia-Küsschen .........................................S. 22 Macadamia-Schoko-Taler ....................................S. 58 Mandel-Kakao-Sterne ..........................................S. 48 Mandel-Plätzchen ................................................S. 25 Mandel-Riegel ......................................................S. 55 Mandel-Schoko-Kreise ........................................S. 61 Marmorierte Baiser-Küsschen .............................. S. 6 Marzipan-Kandis-Herzen ....................................S. 39 Marzipan-Kringel .................................................S. 36 Marzipan-Mandel-Gebäck ..................................S. 41 Marzipan-Rosinen-Kekse ....................................S. 54

N

Nugat-Krokant-Sterne ..........................................S. 96 Nugat-Kugeln ........................................................S. 14 Nugat-Stollen ........................................................S. 68 Nuss-Brownies mit Kirschen ...............................S. 16

CHEFREDAKTION: Brigitta Heyer REDAKTION: Beate Klimpel (Ltg.) Hannelore Mattern GRAFIK: Melanie Weindl (Ltg.) Miriam Göhn TECHNISCHE LEITUNG: Bartosz Jung

P

Pflaumen-Muffins mit Zimt ................................S. 90 Pistazien-Küsschen ..............................................S. 38 Pistazien-Schnecken ............................................S. 40

R

Rotwein-Punsch .................................................S. 116

S

Sacher-Streifen......................................................S. 87 Schnee-Torte .........................................................S. 78 Schnee-Hütchen..................................................... S. 9 Schoko-Kipferl ......................................................S. 17 Schoko-Sterne mit Chili-Gelee............................S. 21 Schoko-Taler mit Aprikosen ................................S. 18 Schokoladen-Traum.............................................S. 99 Süße Eiskristalle ...................................................S. 30 Süße Mini-Stollen .................................................S. 64

T

Trüffel-Vielfalt.......................................................S. 52 Trüffel-Wickeltorte ............................................... S. 74

W

Walnuss-Herzen ...................................................S. 53 Walnuss-Taler. .......................................................S. 24 Weihnachts-Herz ..................................................S. 70 Weihnachts-Kuchen .............................................S. 84 Weißer Glühwein................................................S. 120 Winterzauber ......................................................S. 104 Würziger Orangen-Gugelhupf.............................S. 83

Z

Zimt-Walnuss-Konfekt..........................................S. 50

ANZEIGENLEITUNG: Johannes Mertmann Telefon: 0201/24 68 88 24 j.mertmann@stegenwaller.de ANZEIGENVERKAUF: B&R MedienService GmbH, Martin Wetzel, Zeithstr. 30–38, 53721 Siegburg Telefon: 02241/17 74 14 martin.wetzel@brmedien.de REPRO: Carsten Langstengel

DRUCK: Quad/Graphics Europe Wyszków Werk Pułtuska 120 07-200 Wyszków, Poland www.quadgraphics.de VERTRIEB: MZV GmbH & Co. KG Ohmstraße 1 85716 Unterschleißheim Telefon: 089/31 90 60 info@mzv.de; www.mzv.de

Nachdruck, auch auszugsweise, der in diesem Heft veröffentlichten Texte ist nicht gestattet. Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Gedruckt in Deutschland auf umweltfreundlichem Papier. die neue Backlust ist ein Sonderheft von Einfach Gut Kochen

die neue Backlust

123


Kochspaß & Hochgenuss! NOV./DEZ. NR. 6/2013

0,9

AR

Gefüllte Ente mit Maronen

Seite 16

T

ELINGT

A N T IE

R

neue Rezepte für nur

T, GUT!

PREISWER EINFACH,

G

79

N 16 SEITE HEFT MEHR IM

¤ Österreich 1,15 Schweiz 2,00 sfr¤ Italien 1,40 Spanien 1,40 ¤ ¤ Griechenland 1,70 ¤ Benelux 1,20

G

Lecker Kochen L

& Backen

r Nu 9 € 0,9

Jetzt im

Handel ab S. 36

SÜSSE ADVENTSZEIT

Plätzchen, Kuchens und Geschenke aue der eigenen Küch S. 46

EN ZEPT-IDE NEUE RE ILIE ANZE FAM FÜR DIIE G

Die besten Fest-Menüs

TRA FÜR

UNSER EX

Raffiniert, einfach und unkompliziert: Mario Kotaska verwöhnt Sie mit festlichen Gerichten

S. 20

KOCH REZEPTE VOM STAR

1 Lecker Kochen und Backen · 6/2013

SIE:

S. xx

S. 4

Eintöpfe

Eine heiße Empfehlung

S. 25

Käseküche

Gerichte zum Dahinschmelzen

ARTEN REZEPTK ER P N HE LAN UND WOC

Die Zeitschrift für Freunde guten Essens Mit vielen köstlichen Rezept-Ideen für die Alltagsküche und besondere Anlässe

Backlust 0113  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you