Page 1

Lust auf die solare Zukunft?

SMA Solar Technology AG


WEIL WIR AUCH

morgen

DIE BESTEN WECHSELRICHTER BAUEN WOLLEN,


Vorwort des Vorstands

BRAUCHEN WIR

heute

NACHWUCHS FÜR DIE SOLARE ZUKUNFT.

Neues anpacken, eigene Ideen ausprobieren, sich einbringen, nie stehen bleiben. Finden Sie sich in diesen Aussagen wieder? Dann haben Sie einiges mit SMA gemeinsam! Als die drei Studienfreunde Günther Cramer, Peter Drews und Reiner Wettlaufer den Grundstein für die heutige SMA Solar Technology AG legten, wollten sie genau das! Sie wollten aber auch so arbeiten, wie es ihnen gefiel: ohne unnötige Einschränkungen, elitäres Denken, Bürokratie, langwierige Entscheidungsprozesse und engmaschige Kontrollen. Stattdessen sollte es bei SMA demokratisch zugehen. Durch offenen Diskurs, der Suche nach besten Lösungen, Freiräume für jeden. Und durch Spaß an der Arbeit. Die Grundsätze unserer Gründer haben sich bewährt. Seit 30 Jahren ist SMA erfolgreich am Markt. Vom Solarpionier sind wir zum Weltmarktführer für Photovoltaik-Wechselrichter gewachsen. Ohne den Einsatz unserer mittlerweile mehr als 5.000 Kollegen hätten wir das nicht geschafft. Der Elan und das Wissen jedes Einzelnen hat SMA voran gebracht. So wie das Unternehmen sind auch die Mitarbeiter gefordert, sich weiterzuentwickeln, Verantwortung zu tragen und eigene Ideen einzubringen. Das erfordert Kraft, Flexibilität, aber auch Mut zum Risiko. Nur so können wir unsere Technologieführerschaft weiter ausbauen. Weil wir ständig weiter wachsen, brauchen wir Menschen wie Sie. Ihre Visionen, Ihre Ideen, Ihr Engagement und Ihr Know-how sind bei SMA gefragt. So gestalten wir mit Ihnen gemeinsam die Zukunft. Dass unsere Mitarbeiter gerne bei SMA arbeiten, zeigen zahlreiche Auszeichnungen. Im bundesweiten „Great Place to Work“-

Wettbewerb haben wir im Februar 2011 den ersten Preis in der Kategorie der Großunternehmen gewonnen. Entschieden hat in diesem Fall keine Fachjury, sondern alle Mitarbeiter, die sich an einer anonymen Befragung beteiligt haben. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis, aber gleichzeitig ruhen wir uns nicht auf dem Erreichten aus und wollen unsere Kultur auch in Zukunft gemeinsam weiterentwickeln. Wir möchten, dass sich alle Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen und sich mit dem Unternehmen identifizieren. Nur so können wir sicherstellen, dass wir trotz starken Wachstums eine konstruktive und positive Arbeitsatmosphäre bei SMA beibehalten und unsere Werte wie Vertrauen, Offenheit, Sicherheit und Freundlichkeit weiterleben. Was wir dafür tun, damit diese Kultur weiterhin gedeiht? Das erfahren Sie in dieser Broschüre. Sie gibt Ihnen einen ersten Eindruck von unserem Unternehmen. Darüber was wir tun, was uns ausmacht und was uns wichtig ist. Sie möchte Ihnen aber auch ein Gefühl von unserem besonderen Arbeitsklima geben. Einige Mitarbeiter erzählen auf den kommenden Seiten ihre ganz eigene SMA Erfolgsgeschichte. Lassen Sie sich inspirieren. Erfahren Sie, was bei SMA möglich ist! Herzlich Willkommen bei der SMA Solar Technology AG

Jürgen Dolle Vorstand Personal SMA Solar Technology AG 3


WEIL ES KEINE ZUKUNFT OHNE EINE

Es ist das Jahr 1981. Die Stromerzeugung mit Photovoltaik (PV) steckt noch in ihren Anfängen. Strom wird fast ausschließlich in großen, zentralen Kraftwerken produziert. Aus Kohle, Öl und Uran. In dieser Zeit legen drei Absolventen der Universität Kassel zusammen mit ihrem Professor den Grundstein für die heutige SMA Solar Technology AG. Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Professor Dr. Werner Kleinkauf sehen einen Trend: die Stromversorgung mit erneuerbaren Energien in kleineren, dezentralen Versorgungseinheiten.

Vergangenheit

GIBT,

lage. Mit unseren internationalen Niederlassungen sind wir in allen wichtigen Solarmärkten vertreten. Dank der größten CO2neutralen Solar-Wechselrichterfabrik der Welt können wir unsere hochmoderne und effiziente Wechselrichter-Produktion noch flexibler gestalten. Und damit unsere Kunden noch schneller bedienen.

IDEEN FÜR EINE NEUE ART DER ENERGIEERZEUGUNG

Fünf Vorstände – Jürgen Dolle, Roland Grebe, Uwe Hertel, PierrePascal Urbon und Marko Werner – lenken heute das Unternehmen. Seit dem 27. Juni 2008 ist SMA im Prime Standard (S92) an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Im September 2008 wurde die SMA Aktie in den TecDAX aufgenommen.

Die Vier haben die Idee, computerbasierte Regelungssysteme für Photovoltaik- und Windkraftanlagen zu entwickeln. Und auch eine Vision: In Zukunft wird die dezentrale Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien wie Wind oder Photovoltaik wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung sein. Doch welch rasante Entwicklung ihre Vision im 21. Jahrhundert nehmen wird – das hat damals keiner von ihnen geahnt.

Bei SMA arbeiten mehr als 5.000 Kollegen* jeden Tag daran, dass die Stromerzeugung mit Photovoltaik immer einfacher und kostengünstiger wird. Doch bei all dem Wachstum, der Entwicklung und der Größe vergessen wir unsere Wurzeln nicht. Von einem Kasseler Ingenieurbüro sind wir zu einem der weltweit erfolgreichsten Unternehmen der Solarbranche geworden. Heute arbeiten wir kontinuierlich an unserer internationalen Expansion.

VOM PIONIER ZUM TRENDSETTER Und heute? SMA ist der weltweit größte Hersteller von SolarWechselrichtern, der zentralen Komponente jeder Solarstroman-

4

*Aus Gründen der Lesbarkeit wird in dieser Broschüre auf eine ausdrückliche Erwähnung beider Geschlechter verzichtet. Die männliche Form wird synonym für die weibliche verwendet.


Historie und Gründungsidee

VERGESSEN WIR NICHT, WO UNSERE

Wurzeln

SIND.

„Viele Umweltkatastrophen des 20. Jahrhunderts wurden vom Menschen verursacht, haben großen Schaden angerichtet und auch zu einer kritischeren Sicht der Technik geführt. In dieser Situation habe ich mich entschieden, meine Arbeitskraft einer sinnvollen Aufgabe und dem verantwortungsvollen Umgang mit Technik zu widmen. Für mich als Elektroingenieur drängte sich die Mitwirkung beim Aufbau einer umweltverträglichen Energieversorgung geradezu auf. SMA bot hier von Anfang an eine sehr gute Basis, um effektiv auf dem Gebiet regenerativer Energien zu arbeiten. 1990 tummelten sich nur wenige Firmen auf dem Zukunftsmarkt Solartechnik. Das Besondere an SMA war dabei die Professionalität. Im Vergleich zu manch großem Konzern, der inzwischen auch diesen Markt für sich entdeckt hat, bietet mir SMA heute immer noch höchste Flexibilität bei der Arbeit. Um erfolgreich zu arbeiten, ist für mich vor allem das Umfeld wichtig: Bei SMA steht der Mensch im Mittelpunkt, auch in Alltagsdingen. So entwickelten wir uns 1998 zum regional größten Abnehmer von fair gehandeltem Kaffee. Bei SMA gilt: Tue Gutes und rede darüber … und fühle Dich dabei wohl!“ Joachim Laschinski, Senior Expert Engineer Strategisches Produktmanagement, seit 1990 bei SMA 5


WEIL MAN ÜBERALL AUF DER WELT AUS

STROM MACHEN KANN,

Die Sonne scheint überall auf der Welt. Überall ist es möglich, Solarstrom zu produzieren. Noch ist Solarstrom in vielen Ländern teurer als konventioneller Strom aus der Steckdose. Noch! Denn sinkende Preise für Module und Systemtechnik machen die Stromerzeugung mit Photovoltaik immer kostengünstiger. Außerdem bieten viele Länder der Welt wirkungsvolle Fördermaßnahmen und -programme.

Fachexperten. Sie kennen ihre jeweiligen Märkte ganz genau: So können sie sehr schnell auf die jeweiligen Markterfordernisse reagieren. Warum wir darauf so viel Wert legen? Weil es für uns besonders wichtig ist, ganz nah am Kunden und seinen Bedürfnissen zu sein.

IN ALLEN WICHTIGEN PV-MÄRKTEN VERTRETEN

Doch wir sind nicht nur dort, wo sich Solarmärkte bereits etabliert haben. Vielmehr beobachten wir intensiv das weltweite Marktgeschehen. Dadurch wissen wir ganz genau, wo potenziell neue Absatzmöglichkeiten entstehen. Sobald sich irgendwo auf der Welt ein größeres Marktwachstum abzeichnet, eröffnen wir neue Vertriebs- und Serviceniederlassungen. So tragen wir dazu bei, dass der Anteil der Photovoltaik an der weltweiten nachhaltigen Energieerzeugung kontinuierlich wächst. Und sorgen dafür, dass wir auch in Zukunft weltweit die Nummer Eins bleiben.

Wo es Nachfrage gibt, entstehen neue Märkte. Und überall dort, wo sich neue Solarmärkte auftun, gründet SMA neue Vertriebsund Servicegesellschaften. Zusammen mit unserem Hauptstandort in Deutschland haben wir zurzeit 17 Niederlassungen auf vier Kontinenten: Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland, die Tschechische Republik, Belgien, Korea, USA, Australien, China, Portugal, Vereinigte Arabische Emirate, Indien, Großbritannien und Kanada. Die SMA Kollegen vor Ort sind

6

Sonne

THINK GLOBAL – ACT LOCAL


Internationalität

BAUEN WIR UNSERE AKTIVITÄTEN

weltweit

AUS.

4."4PMBS5FDIOPMPHZ"( )FBERVBSUFST 4."6OJUFE,JOHEPN 4."#FOFMVY

4."'SBODF

4."$[FDI3FQVCMJD

4FSWJDF 1PSUVHBM 4."$BOBEB 4.""NFSJDB

4."*C©SJDB 4.",PSFB 4."*UBMJB

4.""NFSJDB 1SPEVDUJPO

4."#FJKJOH

4.")FMMBT

4FSWJDF "CV%IBCJ

4."*OEJB

4.""VTUSBMJB

Die SMA Solar Technology AG ist in allen wichtigen Solarmärkten der Welt mit Vertriebs- und Servicegesellschaften vertreten

7


8


Produkte

„IDEEN GEHEN NICHT VERLOREN“ „Du hast 2004 als Student im Praxisverbund (StiP) bei SMA angefangen. Das StiP-Programm verbindet ein Studium an der Hochschule mit einer betrieblichen Ausbildung. Wie waren die Anfänge?“ „Meine Ausbildung zum Industrieelektroniker für Betriebstechnik habe ich in der Wechselrichter-Fertigung angefangen und dort das Innenleben unserer Wechselrichter montiert. So hatte ich die Chance, die Produkte kennen zu lernen. Auch als StiP hatte ich nicht das Gefühl, wie ein Anfänger behandelt zu werden. Ich wurde ernst genommen und konnte mich mit Ideen einbringen. Egal, in welcher Abteilung. Während der Diplomarbeit habe ich mich mit dem Einsatz von speziellen Halbleitern in unseren Wechselrichtern beschäftigt. In Diskussionen mit meinem Betreuer und den Kollegen sind Ideen entstanden und gut angekommen. Sie wurden vor Kurzem sogar beim Patentamt eingereicht. Ich bin schon sehr gespannt, was daraus wird.“

Aber ist es nicht auch mutig, von seinen Ideen zu erzählen? Man weiß ja nicht immer, wie sie ankommen. „Egal, wie klein eine Idee zu sein scheint, sie wird nicht einfach abgeschmettert oder geht verloren. Ideen werden bei uns gesammelt und dann in einer Runde mit Fachexperten diskutiert und bewertet. Dort wird auch entschieden, welche Idee wie und wann konkret umgesetzt wird.“ Was schätzt Du besonders an SMA? „Nüchtern betrachtet sucht man sich seinen Beruf unabhängig vom Arbeitgeber aus. Egal, wo man arbeitet – in erster Linie muss einem der Beruf Spaß machen. Umso schöner finde ich es, dass bei SMA beides stimmt: die Arbeit und das Umfeld. Ich mache meinen Job gerne. Und außerhalb der Arbeitszeit habe ich Kollegen mit ähnlichen Interessen gefunden. So trainiere ich – wenn die Zeit es zulässt – zweimal in der Woche mit den SMA Ruderern.“ Jens Friebe, Entwicklungsingenieur für Leistungselektronik, seit 2004 bei SMA

9


WEIL

Photovoltaik

Die erneuerbaren Energien und im Speziellen die Photovoltaik sind die Zukunft unserer weltweiten Energieversorgung. Und damit auch die Zukunft unseres Unternehmens. Davon sind wir überzeugt. Denn die fossilen Energieträger wie Öl oder Kohle sind nur begrenzt vorhanden und werden deshalb immer teurer. Außerdem sind sie maßgeblich für den Treibhauseffekt und den dadurch verursachten Klimawandel verantwortlich. Auf der Suche nach Alternativen rücken daher die regenerativen Energien in den Fokus der breiten Öffentlichkeit. PHOTOVOLTAIK – DIE ENERGIEFORM MIT GROSSEM POTENZIAL Die Photovoltaik verspricht dabei aus unserer Sicht weltweit das größte Wachstumspotenzial. Warum? Weil die Energiereserven der Sonne unendlich sind: Die Sonneneinstrahlung übertrifft den Primärenergiebedarf um mehr als das 10.000-fache. Außerdem sind PV-Anlagen einfach zu installieren. Sie speisen dezentral, also verbrauchernah, in das örtliche Stromnetz ein. Sie arbeiten emissions- und lautlos und liefern PV-Strom tagsüber – also immer dann, wenn der Bedarf am größten ist. SMA WECHSELRICHTER – DAS HERZ JEDER PV-ANLAGE Dabei in jeder Solaranlage unverzichtbar: die Solar-Wechselrichter von SMA. Solar-Wechselrichter wandeln den von den Solarmodulen produzierten Gleichstrom in netzüblichen Wechselstrom um. Die SMA Wechselrichter vereinen unsere Ideen, 10

DIE ENERGIEFORM DER ZUKUNFT IST,

unser gesamtes Wissen und unsere 30-jährige Erfahrung in dieser Technologie. FÜR JEDE ANFORDERUNG DAS PASSENDE PRODUKT Weil jede PV-Anlage anders ist, bieten wir für jede Leistungsklasse, jede Anlagenart und für jeden Modultyp das passende Produkt. Und das als einziger Wechselrichter-Hersteller weltweit: Unsere Produktreihe Sunny Boy ist für PV-Anlagen auf kleinen Einfamilienhäusern geeignet, die Sunny Mini Central für mittelgroße PVAnlagen, die Sunny Central-Familie für Solarkraftwerke. Die Sunny Island-Familie ist für den Aufbau von Standard-Inselstromsystemen in netzfernen Gebieten entwickelt worden. Außerdem: Unsere Backup-Wechselrichter versorgen bei Stromausfällen das Haus mit dem Strom der heimischen PV-Anlage. Im Hinblick auf Technologie und Wirtschaftlichkeit setzen unsere Produkte Maßstäbe für die gesamte Solarbranche. EINER DER BESTSELLER: DER SUNNY BOY Ein Beispiel aus unserer Produktreihe: die Sunny Boy-Wechselrichter. Sie sind für den Einsatz in kleinen und mittelgroßen PV-Anlagen konzipiert. Die Sunny Boy sind effizienter, anwenderfreundlicher und langlebiger als jedes andere Gerät auf dem Markt. Außerdem sehen sie auch noch gut aus. Als einziger WechselrichterHersteller hat SMA für das Design des Sunny Boy 5000TL den „iF Design Award 2008“ erhalten. Technologisch führende SMA Produkte wie der Sunny Boy sind die Garanten für unser Wachstum.


Produkte

SORGEN UNSERE PRODUKTE FÜR

sonnige Aussichten

Von Kilowatt bis Megawatt: SMA bietet für jede Anlagengröße den passenden Wechselrichter

UNSERER KINDER.

11


WEIL WIR AUS

Innovationen

Innovative Produkte mit hohem Kundennutzen für den weltweiten Einsatz zu entwickeln – das ist der Treibstoff, aus dem wir unsere Energie schöpfen. Wir versuchen täglich, immer ein Stück besser zu werden. Wir stecken unsere Ziele kontinuierlich höher, sind schneller als andere und denken immer ein Stück weiter. Das gilt sowohl für unsere Produkte, ihre Qualität und für unseren Service als auch für unsere Organisations- und Produktionsprozesse. Natürlich gilt dieser Maßstab auch für uns selbst.

12

UNSERE ENERGIE SCHÖPFEN,

BESSER – SCHNELLER – FLEXIBLER – ANDERS Seit Jahren können wir dadurch unsere Position als Vorreiter am Solarmarkt kontinuierlich ausbauen. Warum? Weil wir schneller sind. Mehr als 600 Entwicklungsingenieure sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass SMA jedes Jahr bis zu sechs Produktneuheiten auf den Markt bringt. Weil wir flexibler agieren. So können wir dank der neuen Wechselrichter-Fabrik unsere Produktion besser den jeweiligen Marktgegebenheiten anpassen. Dadurch stellen wir unsere Produkte noch effizienter her. Zudem: Wir sind besser, weil wir anders sind. Wir kommunizieren offen und direkt über Hierarchien und Bereichsgrenzen hinweg. In der Regel klappt so die Verständigung schnell und führt zu Entscheidungen, die gemeinsam getragen werden.


SMA Wachstum

SIND WIR SEIT JAHREN DER

Marktführer

Die weltgrößte CO2-neutrale Solar-Wechselrichterfabrik

DER BRANCHE.

13


WEIL BEI UNS ARBEIT AUCH

Ob Ingenieur, Produktionsmitarbeiter, Diplomand aus der Entwicklung, Kollege aus dem Vertrieb oder Praktikant aus dem Personalmanagement – bei SMA soll das Arbeiten auch Spaß machen. Für alle! Eigentlich eine Floskel. Bei uns ist sie ernst gemeint. Spaß bei der Arbeit ist ausdrücklich erwünscht. Wer mit einem guten Gefühl und Vorfreude morgens ins Büro kommt, kann seine Aufgaben besser, schneller und effizienter erledigen. Deshalb ist Spaß an der Arbeit eine wichtige Grundvoraussetzung für unseren Erfolg. Und Teil unserer Unternehmenskultur, die auf kooperativer Unternehmensführung basiert. BÜROKRATIE UND VERSTAUBTE STRUKTUREN – NICHT BEI SMA Natürlich bereitet die Arbeit nicht jeden Tag gleich viel Vergnügen. Denn Erster zu sein, bedeutet eben auch, dass wir oft viel zu tun haben und flexibel agieren müssen. Aber wir sorgen zumindest für beste Bedingungen, um sich wohl zu fühlen. Wie wir das machen? In dem wir all das weglassen, was uns den Spaß verdirbt: Bürokratie, verkrustete Strukturen, lange Entscheidungswege, unsinnige Reglements und unnötige Hierarchien.

14

Spaß

MACHT,

FREIRÄUME SCHAFFEN Stattdessen setzen wir auf Vertrauen und gegenseitigen Respekt. Jeder Mitarbeiter wird ermutigt, eigenverantwortlich zu handeln und Entscheidungen selbst zu treffen. Wir schaffen Freiräume. Mit Ausnahme der Fertigungsbereiche – wo in Schichten gearbeitet wird – können SMA Kollegen selbstständig bestimmen, wann sie ihre Aufgaben erledigen. Natürlich gilt das auch für Praktikanten, studentische Aushilfen oder Diplomanden. Wir legen außerdem Wert auf eine freundliche Arbeitsatmosphäre und auf offene Kommunikation. Auch bei uns gibt es mal Probleme und Schwierigkeiten: Doch wir sprechen sie direkt an und lösen sie gemeinsam. Natürlich feiern wir auch unsere Erfolge zusammen. All das hilft, unsere Maxime täglich ein Stück in die Tat umzusetzen.


SMA Leitbild

SIND WIR SO

erfolgreich

.

Deine Diplomarbeit handelt von dem Einfluss der Unternehmenskultur auf die Innovationsfähigkeit international agierender Unternehmen. Als Beispiel hast Du SMA ausgewählt. Was ist Dein Fazit? „Dass SMA die Voraussetzungen einer innovationsfördernden Unternehmenskultur geradezu lehrbuchmäßig in die Praxis umsetzt. Und damit tatsächlich über eine hohe Innovationskraft verfügt. Ich habe festgestellt, dass die SMAler sehr stolz auf ihr Unternehmen sind. Sie identifizieren sich stark mit seinen Werten wie Partnerschaft, Transparenz oder offene Strukturen. Da gibt es fast keine Verbesserungsmöglichkeiten. In meiner Arbeit ist es mir daher schwer gefallen, Kritikpunkte zu benennen.“ Und trotzdem: Irgendwas muss es geben, was man verbessern könnte? „SMA hatte bislang noch nie eine extrem schwere Krise. Man weiß daher nicht, wie es dann mit der Unternehmenskultur und der kooperativen Unternehmensführung weiter gehen würde. Jeder einzelne muss darauf achten, dass sich der Umgang miteinander nicht verändert.“

Claudia Zielski, Teamleiterin Marketing-Promotion Service, seit 2007 bei SMA 15


WEIL EIN

Praktikum

Grau ist alle Theorie. Mit einem Praktikum bei SMA können Studenten ihren theoretischen Kenntnissen „Farbe“ verleihen. Wie? Mit Erfahrungen „on-the-job“. Denn Praktikanten werden bei uns in Projektarbeit direkt miteinbezogen. Von Anfang an. Aus diesem Grund sind neue Ideen, Teamgeist und Engagement für ein Praktikum bei SMA besonders wichtig. MITTENDRIN – NICHT BLOSS DABEI In fast allen Bereichen des Unternehmens bietet SMA Praktika an. Sie dauern in der Regel zwischen drei und sechs Monaten. Ob Hard- oder Softwareentwicklung, Produkt- oder Patentmanagement, Personal, Einkauf, Marketing oder Technische Dokumentation, um nur einige der möglichen Einsatzbereiche zu nennen. Bei SMA bekommen alle Praktikanten intensive Einblicke in den jeweiligen Einsatzbereich. Sie arbeiten selbstständig an Aufgaben, die gezielt ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechen. Dabei sammeln sie viele Erfahrungen durch „Learning by Doing“. Sie leisten als Teammitglieder mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag in anspruchsvollen Projekten.

16

EINBLICKE IN DEN BERUF GEBEN SOLL,

AUSBILDEN HEISST BETREUEN Selbstverständlich steht für die Zeit des Praktikums jedem Praktikanten ein erfahrener Betreuer zur Seite. Er klärt Organisatorisches, unterstützt, erläutert anstehende Aufgaben und beantwortet alle fachlichen Fragen. Darüber hinaus finden regelmäßig Gespräche mit einem Betreuer aus dem Personalmanagement statt. Alle Praktikanten nehmen außerdem an Einführungsveranstaltungen teil, um das Unternehmen SMA kennenzulernen. Regelmäßig organisierte Kolloquien und Stammtische bieten Gelegenheit zum Networking mit anderen Studenten aus dem Unternehmen.

Wer an einem Praktikum bei SMA im Bereich Forschung und Entwicklung interessiert ist, sollte Folgendes mitbringen: • Studium der Elektrotechnik, Energietechnik, Regelungstechnik, Leistungselektronik, Informatik, Technischen Informatik, Informations-, Automatisierungs- oder Kommunikationstechnik • Gute bis sehr gute Studienleistungen • Gute Englischkenntnisse • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise • Flexibilität, Lern- und Einsatzbereitschaft


Praktikum bei SMA

ARBEITEN UNSERE PRAKTIKANTEN

projektbezogen

.

„Ich habe an der Hochschule Karlsruhe Technische Redaktion studiert und SMA im Rahmen meines Praxissemesters kennen gelernt. Als Praktikant in der Technischen Dokumentation habe ich gemeinsam mit einem Diplomanden die ersten Standardisierungen und Voraussetzungen für die Einführung des Redaktionssystems von SMA begonnen. Mit dem Redaktionssystem werden zukünftig alle Bedienungs- und Installationsanleitungen aus allen Produktbereichen modular erstellt. Um das zu ermöglichen, müssen die Anleitungen übergreifenden, internen Standards entsprechen. Um diese Standardisierung und die Anpassung der Prozesse kümmere ich mich heute zusammen mit meinen Kollegen. Durch die ständige Bewegung bei SMA wird vieles möglich. Nur ein Beispiel: Nach meinem Praktikum habe ich die Kollegen der Technischen Dokumentation weiter als studentische Aushilfe unterstützt. Dabei war es kein Problem, die Arbeit im Homeoffice, also aus dem 320 km entfernten Karlsruhe, zu machen. Ich finde, das zeugt schon sehr von Offenheit und Vertrauen, das die Vorgesetzten einem entgegen bringen. Als ich dann die Chance bekam, meine Diplomarbeit bei SMA zu schreiben, musste ich nicht lange überlegen. Ich bin froh, für SMA zu arbeiten.“ Felix Hauk, Teamleiter Support & Innovation, seit 2007 bei SMA 17


WEIL WIR

Abschlussarbeiten

Eine Abschlussarbeit läutet oft das Ende eines Studiums ein. Für viele ist sie gleichzeitig der Start ins Berufsleben. Die Mehrzahl der Studenten, die ihre Abschlussarbeit bei uns schreiben, fängt direkt nach ihrem Studium bei SMA an. Wer sich für eine Abschlussarbeit bei SMA entscheidet, erweitert seine theoretischen Kenntnisse durch praktische Berufserfahrung. SMA Diplomanden, Bacheloranden und Masteranden schreiben praxisnah an ihrer Abschlussarbeit und werden dabei intensiv in ihre jeweiligen Teams integriert.

IN PROZESSE ÜBERNEHMEN,

SCHREIBEN IN EINEM INNOVATIONSFREUNDLICHEN UMFELD Was die Bearbeitung einer Abschlussarbeit bei SMA besonders macht? Die Studenten können ihre wissenschaftliche Neugier und ihre Ideen in einem innovationsfreundlichen Umfeld einbringen. Sie arbeiten in einem Fachteam und lösen dort selbstständig eigene Aufgaben, die in ihre Abschlussarbeit einfließen. Selbstverständlich werden sie intensiv betreut und nehmen an Seminaren, Kolloquien und Schulungen teil.

NEUE IDEEN SIND GEFRAGT ÜBRIGENS: SMA vergibt Abschlussarbeiten sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich. Studierende der Elektrotechnik können Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten) mit Aufgabenstellungen aus den Bereichen Energietechnik/Leistungselektronik, Mess- und Regelungstechnik, Kommunikationstechnik oder Softwareentwicklung schreiben. Worauf es uns ankommt? Vor allem auf gute Leistungen in ihrem Studienfach und auf Engagement. Für alle, die sich für eine technische Abschlussarbeit bei SMA interessieren, ist außerdem eine abgeschlossene Ausbildung im technischen Bereich von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

18

Wir vergeben gerade in unseren Entwicklungsabteilungen regelmäßig viele spannende Themen aus den Bereichen Hard- und Software, z. B.: • Entwicklung von netzgekoppelten PV-Wechselrichtern oder Wechselrichtern für Brennstoffzellenanwendungen, Backupund Inselsysteme • Entwicklung von Kommunikationsprodukten und Applikationsentwicklung im Bereich solare Datentechnik • Softwareentwicklung für PV-Wechselrichter Die ausführliche Beschreibung dieser und weiterer Arbeiten finden Sie unter jobs.SMA.de.


Abschlussarbeit bei SMA

LEGEN WIR VIEL WERT AUF

intensive Betreuung.

.

„Das Tolle an meiner Diplomarbeit bei SMA? Meine Ergebnisse werden heute in der Vorentwicklung eingesetzt! Mit dem „Rapid Prototyping“-Verfahren, das ich in meiner Arbeit behandelt habe, können meine Kollegen besonders schnell neue Wechselrichter-Regelungsverfahren austesten. Von Anfang an ist mir die Hilfsbereitschaft bei SMA aufgefallen. Ganz selten ist es mal passiert, dass einer der Kollegen keine Zeit für mich hatte. Auch das Networking mit anderen Diplomanden im Unternehmen fand ich gut: Wir haben uns auch untereinander geholfen und viel zusammen unternommen. So entwickelt man schnell ein freundschaftliches Verhältnis. Ich schätze Vieles an meiner Arbeit bei SMA. Obwohl wir immer viel zu tun haben, können wir uns zum Beispiel trotzdem Zeit nehmen, etwas Neues auszuprobieren. Und auch wenn sich das Ganze vielleicht im Nachhinein als falsch rausstellt, wird hier keiner deswegen ‚schief’ angeguckt. Das motiviert und macht Mut, auch mal neues Terrain zu betreten!“

Dennis Strücker, Teamleiter Testautomation, seit 2007 bei SMA 19


WEIL BESONDERE

Talente

Bei SMA wird fachliche Exzellenz besonders gefördert. Zusammen mit der Ideenvielfalt, dem Engagement und der Begeisterungsfähigkeit unserer Kollegen ist sie die Basis für alle SMA Produktinnovationen. Und damit auch entscheidend für unseren Erfolg. Wir brauchen besonders qualifizierten Nachwuchs, um unseren technologischen Vorsprung im dynamischen Solarmarkt weiter auszubauen. Deshalb haben wir ein Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Mit dem Stipendium können Studenten der Elektrotechnik und Informatik ihr Fachwissen erweitern, wichtige Berufserfahrung sammeln und sich persönlich weiterentwickeln.

INTENSIVE FÖRDERUNG VERDIENEN,

PRAXISPHASE BRINGT ERSTE BERUFSERFAHRUNG Je nach Vereinbarkeit mit dem Studium absolvieren Stipendiaten während der Förderzeit ein längeres Praktikum oder mehrere kurze Praktika in den relevanten Fachabteilungen. Die Praxisphase sollte insgesamt sechs Monate betragen. Dabei kann die Abschlussarbeit einen Teil dieser Präsenzphase darstellen. Die Stipendiaten lernen so unser Unternehmen kennen. Sie können an Fachvorträgen, Kolloquien und z. B. an Seminaren zu Sozial- und Methodenkompetenzen teilnehmen. Jeder Stipendiat hat außerdem einen persönlichen Mentor als Ansprechpartner.

SMA STIPENDIUM – CREATING FUTURE Pro Semester vergibt SMA ca. fünf Stipendien. Jedes richtet sich an besonders engagierte Studenten der Fachrichtungen Elektrotechnik (Schwerpunkt Leistungselektronik, Energie-, Mess-, Regelungsoder Kommunikationstechnik), Informatik oder Technische Informatik. Die Förderzeit ergibt sich aus der Regelstudienzeit. SMA fördert Stipendiaten nicht nur fachlich, sondern auch finanziell: Die monatliche Förderung beträgt 650 Euro.

20

Was sollte ein geeigneter Anwärter für ein Stipendium mitbringen? • Sehr gute Studienleistungen • Ausgeprägtes Interesse an Technik und technischen Zusammenhängen • Mindestens im dritten Semester des Bachelor- oder am Beginn des Masterstudiums • Fließende Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse • Engagement, Lernbereitschaft, Flexibilität und die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und selbstständigem Handeln


SMA Stipendium

VERGEBEN WIR

Stipendien

FÜR ENGAGIERTE STUDENTEN.

„Durch einen Bekannten und eine Zeitungsanzeige bin ich auf SMA aufmerksam geworden. Nach einer ausführlichen Internetrecherche war dann mein Interesse endgültig geweckt. Die Unternehmenskultur von SMA und die Auswahl an Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten haben mich überzeugt. Schon am Anfang meiner Bachelorarbeit ist mir SMA positiv aufgefallen: Ich wurde sofort in den Arbeitsprozess integriert und habe das besondere Arbeitsklima kennengelernt. Damals habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit Energietechnik und Photovoltaik zu befassen. In meinem Masterstudium mit dem Schwerpunkt „Automation und Energiesysteme“ konnte ich mich dann genau mit diesen Themen beschäftigen. Durch das SMA Stipendium habe ich weiter den Kontakt zu SMA gehalten und wurde während meines gesamten Masterstudiums unterstützt. Außerdem habe ich das Unternehmen noch näher kennengelernt und konnte weitere Kontakte aufbauen. Nach meinem Studium bin ich dann sofort eingestiegen. Thematisch konnte ich dabei an meine Masterarbeit anknüpfen: Als Systemingenieur kümmere ich mich jetzt um modellbasierte Programmierung.“ Tobias Maurer, Systemingenieur in der Technologieentwicklung, seit 2008 bei SMA 21


WEIL VIELE WEGE ZU EINER SONNIGEN

Das Studium erfolgreich abgeschlossen, die Abschlussarbeit in der Tasche und erste praktische Erfahrungen gesammelt – damit haben Sie die wichtigsten Voraussetzungen schon erfüllt, um bei SMA in den Beruf zu starten. Ein Arbeitsplatz bei SMA bietet fachliche Herausforderungen und weitere Besonderheiten wie faire Entlohnung, Weiterbildungsmöglichkeiten und ein umfangreiches Sport- und Freizeitangebot. BEGLEITUNG SORGT FÜR LEICHTEN EINSTIEG Neue Kollegen werden von Anfang an begleitet: Unsere Einführungsveranstaltungen helfen, sich schneller in der „SMA Welt“ zurechtzufinden. Ein individuell abgestimmter Einarbeitungsplan in der Fachabteilung sorgt zudem für einen reibungslosen Einstieg. Auch Berufseinsteiger arbeiten bei SMA eigenverantwortlich. Sie betreuen schon nach kurzer Zeit Aufgabenbereiche selbstständig innerhalb ihres Teams. Selbstverständlich stehen ihnen erfahrene Kollegen jederzeit zur Seite. Direkte Vorgesetzte begleiten Mitarbeiter durch kontinuierliches Feedback zu ihrer Arbeit und zeigen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung auf.

22

Karriere

FÜHREN,

WEITERBILDUNG – EIN MUSS Weiterbildung ist bei SMA Pflicht. Mindestens fünf Arbeitstage im Jahr sollen zur Weiterbildung genutzt werden. Jeder Kollege kann eigene Vorschläge zu Weiterbildungsmaßnahmen machen und sie mit seinem Vorgesetzten besprechen. Neben externen Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es bei SMA einen internen Schulungsplan mit vielen Workshops und Seminaren für alle Mitarbeiter. Projekt- und Expertenforen vermitteln Ingenieuren detailliertes Fachwissen und sorgen für den Austausch des internen Erfahrungsschatzes. ÜBRIGENS: Für sein Konzept zur Weiterbildung wurde SMA im Rahmen des „Great Place to Work“-Wettbewerbs bereits mehrfach mit dem Sonderpreis für „Lebenslanges Lernen“ ausgezeichnet.


Direkteinstieg

BIETEN WIR ALLE

Möglichkeiten

KARRIEREWEGE BEI SMA Die Karrieremöglichkeiten bei SMA sind so vielseitig wie die Menschen, die hier arbeiten: Optimisten mit viel Mut zum Risiko. Realisten, die auch das Unmögliche versuchen. Und Visionäre, die zugleich auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Diese individuellen Persönlichkeiten haben auch individuelle Bedürfnisse nach einer maßgeschneiderten Karriere. Ob Spezialisten, Generalisten, Macher, Lenker oder Strategen – hier bei SMA können sich alle entfalten. Denn bei uns führen viele Wege zu einer sonnigen Karriere. KARRIEREWEGE INGENIEURE Wir bieten unseren Ingenieuren drei Karrierewege an. Je nach Fähigkeiten und Neigungen können Sie zum Fachexperten, Projektleiter oder zur Führungskraft in verschiedenen Fach- und Verantwortungsstufen ernannt werden.

ZUR BERUFLICHEN ENTWICKLUNG.

Die Fachexperten: Ein Senior Engineer hat bereits umfangreiche Erfahrung in einem Entwicklungsbereich gesammelt. Er berät zum Beispiel Projektmitarbeiter zu technischen Fragen oder unterstützt die Vertriebskollegen. Herausragende Spezialisten mit viel Erfahrung arbeiten bei SMA als Senior Expert Engineers. Sie bieten fachliche Beratung und Betreuung für Entwickler und Projektverantwortliche. Die Projektleiter: Ein Senior Project Manager ist für eigenständige Projekte innerhalb einer Abteilung verantwortlich. Er definiert die Aufgaben, weist den Projektmitarbeitern ihre Rollen zu und ist Ansprechpartner für das Projekt. Abteilungs- und bereichsübergreifende Aufgaben übernehmen die Senior Expert Project Manager. Die Führungskräfte: Sie entwickeln sich zum Team-, Gruppen- oder Abteilungsleiter und übernehmen Personalverantwortung.

23


24


Karrierewege

„WIR MÜSSEN IMMER SMA BLEIBEN.“ Du bist seit mehr als zehn Jahren bei SMA. Wenn Du zurückblickst, was ist für Dich der größte Unterschied zu früher? „Ich schätze, das ist unsere Größe. Und die Dimensionen, von denen wir heute sprechen, wenn wir an SMA Wechselrichter denken. Als ich 1996 bei SMA als Praktikant angefangen habe, waren wir ca. 140 Leute. In der kompletten Firma! Damals haben wir pro Jahr weniger Geräte produziert als heute an einem einzigen Tag.“ Seitdem hat sich nicht nur das Unternehmen weiterentwickelt. Auch Du kannst auf einen eindrucksvollen Werdegang zurückblicken. „Ja, ich habe so ziemlich alle Stationen bei SMA durchlaufen. Als Praktikant und studentische Aushilfe habe ich in der Hardware-Entwicklung Sunny Boy den ersten trafolosen Serien-Wechselrichter mitentwickelt und dann als Diplomand diese Arbeit fortgeführt. Dazwischen hatte ich immer wieder spannende Serviceeinsätze im Ausland. Nach dem Studium 1999 fing ich dann als Ingenieur bei SMA an. In diese Zeit fällt die Entwicklung so mancher SMA Bestseller. Heute bin ich Abteilungsleiter und betreue Projekte und Entwicklungsteams.“

Was magst Du an Deiner Arbeit? „Es reizt mich, Probleme zu meistern, mit deren Lösung keiner mehr rechnet. Ich mag den großen Handlungsspielraum in meinem Job. Wenn wir z. B. das Gehäuse für einen neuen Wechselrichter entwickeln, dann fangen wir quasi auf einem weißen Blatt Papier an. Und können beinahe alles frei gestalten. Dass wir bei SMA unseren Job gut machen, beweisen auch die Auszeichnungen für unsere Produkte. Die Stiftung Warentest hat z. B. SMA Geräte schon zweimal zu Testsiegern gekürt.“ Und was kann man noch verbessern? „Bei allem Wachstum müssen wir uns auch in Zukunft weiter gut strukturieren, unsere Unternehmenskultur erhalten und sie vor allem unseren neuen Kollegen vorleben. Ohne unsere Kultur und unser Engagement wären wir nicht da, wo wir heute sind.“

Sven Bremicker, Abteilungsleiter der Plattformentwicklung, seit 1996 bei SMA 25


WEIL JEDER EINZELNE SEINEN

Beitrag

Die kooperative Unternehmensführung ist das Fundament unserer Unternehmenskultur. Fairness, Vertrauen, Partnerschaft und gegenseitiger Respekt sind ihre wichtigsten Bausteine. Nach diesen Grundsätzen handeln wir – ob intern gegenüber allen SMA Kollegen oder auch extern gegenüber Kunden, Geschäftspartnern und Zulieferern.

ZU UNSEREM ERFOLG LEISTET,

MITEINANDER SPRECHEN Kooperativ zu sein bedeutet, partnerschaftlich miteinander umzugehen, miteinander zu sprechen und offen gegenüber Kritik und anderen Meinungen zu sein. Über die Bereichs-, Abteilungs- und Teamhierarchien hinweg. All das sorgt für ein ausgeprägtes WirGefühl und für Erfolgserlebnisse. So entsteht Engagement.

GEGENSEITIG VERTRAUEN FAIRE ENTLOHNUNG UND FINANZIELLE BETEILIGUNG Kooperativ führen heißt bei uns beteiligen: Wo immer möglich, werden Kollegen in Informations- und Entscheidungsprozesse einbezogen. Selbstständiges Denken ist ausdrücklich gewünscht. Genauso wie die Möglichkeit, die Arbeit selbst zu gestalten und Aufgaben eigenständig zu lösen. Auch mit eventuellen Fehlern gehen wir konstruktiv um: Wir wollen Mitarbeiter, die mutig Neuland betreten. Daher kalkulieren wir bewusst ein, dass sie auch Fehler machen können. Wir analysieren Fehler gemeinsam und lernen daraus.

26

Neben einer attraktiven Vergütung mit Urlaubs- und Weihnachtsgeld erhalten alle SMA Mitarbeiter einen erfolgsabhängigen Bonus zusätzlich zum Jahresgehalt. In den letzten Jahren wurde so jährlich 16 Prozent des Unternehmensertrages an unsere Mitarbeiter ausgezahlt. Die Auszeichnung der Deutschen Fairness-Stiftung und der internationale Sonderpreis „Faire Entlohnung“ im Wettbewerb „Great Place to Work“ belegen: Diese Beteiligung der Mitarbeiter am finanziellen Erfolg des Unternehmens ist außergewöhnlich. Daneben bietet SMA zahlreiche Modelle zur betrieblichen Altersversorgung und einen Zuschuss zum Krankengeld. SMA beteiligt sich außerdem am Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr.


Beteiligung

WERDEN AUCH ALLE AN DER POSITIVEN

Entwicklung

BETEILIGT.

Mittendrin statt auĂ&#x;en vor: Bei SMA wird jeder beteiligt.

27


WEIL EIN GUTES ARBEITSKLIMA AUCH

Lebensqualität

Als Berufstätige verbringen wir täglich einen erheblichen Teil unserer Zeit am Arbeitsplatz. Ob wir uns hier wohlfühlen, ist entscheidend für unsere Lebensqualität. Aber auch für den Erfolg unseres Unternehmens. Warum? Weil wir glauben, dass ein in sich stimmiges Umfeld einfach produktiver macht. Deshalb tut SMA vieles für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

BEDEUTET,

FREIZEITAKTIVITÄTEN Wer nach der Arbeit noch einen Workout auf dem Cross-Trainer oder beim Dance Aerobic einlegen möchte, kann das im SMA eigenen Fitnessstudio tun. Oder in den zahlreichen Sportgruppen, die sich bei SMA jede Woche treffen. Kollegen mit musikalischem Talent sind herzlich eingeladen, im SMA A-cappella-Chor oder in den verschiedenen SMA Bands mitzumachen.

WOHLFÜHLEN: DIE KLEINEN DINGE GESUND BLEIBEN Wohlfühlen beginnt bei uns im Alltag: Dank flexibler Jahresarbeitszeitkonten können viele Kollegen z. B. selbst bestimmen, wie sie ihre Aufgaben organisieren. Wer viel arbeitet, muss gesund essen: In unserer Kantine gibt es ein tolles Angebot an leckeren Gerichten, Salaten und Snacks. Übrigens: Wasser, Tee und Kaffee in allen Variationen sind bei SMA kostenlos.

28

Einmal im Jahr finden bei SMA die Gesundheitstage statt. Sie sollen das Thema gesunde Lebensweise stärker ins Bewusstsein rufen. Dabei bieten die SMA Gesundheitstage zahlreiche Aktivitäten und liefern wertvolle Tipps für Fitness und Gesundheit am Arbeitsplatz.


Work-Life-Balance

TUN WIR VIEL FÜR EINE

freundliche Atmosphäre

.

„Was mir bei SMA sofort positiv aufgefallen ist, sind das sehr gute Arbeitsklima und die kollegiale Atmosphäre. Man ist nicht auf sich allein gestellt, sondern jeder andere Mitarbeiter steht bei Fragen und Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Die Zusammenarbeit ist auch abteilungsübergreifend gut und man hilft sich gegenseitig. Außerdem gefällt mir, dass bei SMA nichts „tot geschwiegen“, sondern offen diskutiert wird. Die regelmäßigen Fördergespräche sorgen für einen engen Austausch zwischen Mitarbeitern und den Vorgesetzten. Dabei suchen wir zusammen nach Entwicklungsmöglichkeiten oder auch nach Lösungen für aufgetretene Probleme. So steigt die Motivation und das Arbeiten macht Spaß.“ Britta Quanz, Teamleiterin Technische Redaktion Communication Products, seit 2005 bei SMA

29


WEIL UNS

Auszeichnungen

Unsere besondere Arbeitsatmosphäre sorgt für gute Stimmung am Arbeitsplatz. Sie beflügelt uns und trägt auch zu unseren Erfolgen bei. Diese Atmosphäre wird jedoch nicht subjektiv von einzelnen als positiv wahrgenommen, sondern regelmäßig durch Preise bestätigt. SMA ALS BESTER ARBEITGEBER AUSGEZEICHNET

ÜBRIGENS: SMA unterstützt die Initiative „Fair Company“ und engagiert sich für faire Praktika und echte Chancen für Hochschulabsolventen. Als Mitglied der Initiative haben wir uns zu einer Reihe von Regeln verpflichtet. Eine davon: Wir besetzen Vollzeitstellen nicht mit Praktikanten oder Hospitanten.

Beim „Great Place to Work“-Wettbewerb belegen wir seit Jahren sowohl bundes- als auch europaweit die vorderen Ränge – 2011 landeten wir sogar auf Platz 1. Insbesondere das SMA Konzept zur Weiterbildung findet dabei regelmäßig großen Anklang bei den Juroren: So wurde SMA für dieses Konzept schon mehrfach mit dem Sonderpreis für „Lebenslanges Lernen“ ausgezeichnet. Beim europäischen Wettbewerb „Great Place to Work Europe 2009“ hat SMA außerdem den Sonderpreis für „Faire Entlohnung“ erhalten.

TOP-ARBEITGEBER INGENIEURE

EIN PREIS FÜR FAIRNESS

Im Februar 2011 erhielt SMA in Frankfurt den Axia-Award Region Rhein-Main in der Kategorie „Innovationskultur – Erfolgsfaktor im Mittelstand“. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte zeichnet mit dem Preis mittelständische Unternehmen für herausragende Leistungen aus. Die kooperative, durch flache Hierarchien und offene Kommunikation geprägte Innovationskultur von SMA hat die Jury überzeugt. Diese Auszeichnungen und weitere Preise belegen: Die besondere Unternehmenskultur von SMA ermöglicht Freiräume und gibt uns viele Gestaltungsmöglichkeiten. Sie ist für uns Ansporn, täglich unser Bestes zu geben.

Eine weitere renommierte Auszeichnung: der „Deutsche Fairnesspreis 2008“. In der Begründung der Deutschen Fairness-Stiftung heißt es: Das SMA Management führe das Unternehmen mit einem ausgeprägten Sinn für Fairness, Kooperation und Mitarbeiterbeteiligung, für soziale, ethische und ökologische Werte, für wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliche Verantwortung. Das besondere an dieser Anerkennung: Unternehmen können sich für den Preis nicht bewerben, sondern werden ausgewählt. 30

ZUSÄTZLICH MOTIVIEREN,

Das Researchunternehmen CRF hat SMA die Auszeichnung „TOPArbeitgeber Ingenieure 2011“ verliehen. Mit dem Preis zeichnete das unabhängige Institut bereits zum vierten Mal Unternehmen aus, die als Arbeitgeber für Ingenieure besonders attraktiv sind. Diese Auszeichnung erhielt SMA bereits 2009. EINE AUSZEICHNUNG FÜR INNOVATIONSKULTUR


Auszeichnungen

BRECHEN WIR REGELMÄSSIG UNSERE EIGENEN

Bestmarken.

Der Deutsche Fairnesspreis 2008: eine Auszeichnung für unsere besondere Unternehmenskultur

31


WEIL DIE

solare Zukunft

Haben Sie Lust auf spannende Aufgaben mit zahlreichen Entwicklungsmöglichkeiten, mit kreativem Potenzial und viel Raum für Ihre Ideen? Wünschen Sie sich einen Arbeitsplatz, bei dem Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und partnerschaftlicher Umgang die zentrale Rolle spielen? Möchten Sie schon heute die Zukunft einer umweltfreundlichen Energieversorgung mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Besuchen Sie unser Karriereportal unter jobs.SMA.de und erfahren Sie mehr über Ihre Perspektiven bei SMA. Dort finden Sie ausführliche Informationen und unsere aktuellen Stellenausschreibungen. Außerdem berichten hier weitere Kollegen über ihre Aufgaben, ihren Werdegang und ihre Erfahrungen. Sind Sie interessiert an weiteren Informationen zum Unternehmen SMA und seinen Produkten? Dann besuchen Sie uns im Internet unter www.SMA.de. Solar is Future – willkommen in unserer Gegenwart!

32

HEUTE BEGINNT,


WIRD ES FÜR SIE HÖCHSTE ZEIT, BEI

SMA

DURCHZUSTARTEN!


SMA Solar Technology AG

jobs.SMA.de

HSMBROSCH-ADE112012

Sonnenallee 1 34266 Niestetal Bewerberhotline: +49 561 9522-1111 E-Mail: Personal@SMA.de

/HSMBROSCH-ADE112012_Web  

http://www.sma.de/fileadmin/fm-dam/downloads-jobportal/HSMBROSCH-ADE112012_Web.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you