Issuu on Google+

Installationsanleitung SMA FLEXIBLE STORAGE SYSTEM in Österreich Anpassung der Konfiguration für den Anschluss an das Niederspannungsnetz in Österreich

Inhalt Der Sunny Island erfüllt die Anforderungen der Anwendungsregel „VDE-AR-N 4105:2011-08 - Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz, Technische Mindestanforderungen für Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“. Im Sunny Island ist die Anwendungsregel als Standard-Länderdatensatz VDE-AR-4105 hinterlegt. Dieses Dokument beschreibt die Anpassung des Standard-Länderdatensatzes VDE-AR-4105 für den Anschluss des Sunny Island an das Niederspannungsnetz in Österreich. Für den Einsatz in einem SMA Flexible Storage System mit Ersatzstromfunktion (Ersatzstromsystem) sollten die PV-Wechselrichter eine frequenzabhängige Regelung der Wirkleistung unterstützen. Dieses Dokument beschreibt die Anpassung der PV-Wechselrichter im Ersatzstromsystem für den Betrieb am Niederspannungsnetz in Österreich.

FSS-AT-IA-de-11 | Version 1.1

DEUTSCH


1  Hinweise zu diesem Dokument

SMA Solar Technology AG

1 Hinweise zu diesem Dokument Gültigkeitsbereich Dieses Dokument gilt für folgende Gerätetypen: • SI6.0H-11 (Sunny Island) ab Firmware-Version 2.1 mit SWDMSI-10.BG1 (Speedwire Datenmodul Sunny Island) • SI8.0H-11 (Sunny Island) ab Firmware-Version 3.0 mit SWDMSI-10.BG1 (Speedwire Datenmodul Sunny Island)

Zielgruppe Dieses Dokument ist für Fachkräfte bestimmt. Die in diesem Dokument beschriebenen Tätigkeiten dürfen nur mit folgender Qualifikation durchgeführt werden: • Schulung im Umgang mit Gefahren und Risiken bei der Installation und Bedienung von elektrischen Geräten und Batterien • Ausbildung für die Installation und Inbetriebnahme von elektrischen Geräten • Kenntnis und Beachtung der vor Ort gültigen Normen und Richtlinien • Kenntnis und Beachtung dieses Dokuments und der zu den Produkten gehörenden Dokumentationen mit allen Sicherheitshinweisen

Symbole Symbol

Erklärung

*()$+5

Warnhinweis, dessen Nichtbeachtung unmittelbar zum Tod oder zu schwerer Verletzung führt

:$5181*

Warnhinweis, dessen Nichtbeachtung zum Tod oder zu schwerer Verletzung führen kann

9256,&+7

Warnhinweis, dessen Nichtbeachtung zu einer leichten oder mittleren Verletzung führen kann

"$)56/(

Warnhinweis, dessen Nichtbeachtung zu Sachschäden führen kann Information, die für ein bestimmtes Thema oder Ziel wichtig, aber nicht sicherheitsrelevant ist

Voraussetzung, die für ein bestimmtes Ziel gegeben sein muss

Erwünschtes Ergebnis

Möglicherweise auftretendes Problem

2 Sicherheit 2.1 Sicherheitshinweis :$5181* Lebensgefahr durch unsachgemäße Installation und Konfiguration Eine unsachgemäße Installation der Produkte im SMA Flexible Storage System kann zum Tod oder schwerer Verletzung führen. Eine unsachgemäße Konfiguration des Sunny Island kann zum Tod oder schwerer Verletzung führen. Dieses Dokument ist eine Ergänzung zu den Dokumentationen, die jedem Produkt beigefügt sind. Dieses Dokument ersetzt keine der vor Ort gültigen Normen oder Richtlinien. • Die den Produkten beigefügten Dokumentationen lesen und beachten. • Alle vor Ort gültigen Normen und Richtlinien beachten.

2

FSS-AT-IA-de-11

Installationsanleitung


SMA Solar Technology AG

3  Vorgehensplan

3 Vorgehensplan Vorgehensweise

Siehe

1.

SMA Flexible Storage System anschließen und Grundkonfiguration des Sunny Island durchführen.

Installationsanleitung - Schnelleinstieg „SMA FLEXIBLE STORAGE SYSTEM“ oder „Ersatzstromsysteme“

2.

Erweiterte Konfiguration am Sunny Island vornehmen.

Kapitel 4, Seite 3

4.

Nur bei SMA Flexible Storage System mit Ersatzstromfunktion (Ersatzstromsystem) Konfiguration der PV-Wechselrichter ändern.

Kapitel 5, Seite 4

5.

SMA Flexible Storage System in Betrieb nehmen.

Installationsanleitung - Schnelleinstieg „SMA FLEXIBLE STORAGE SYSTEM“ oder „Ersatzstromsysteme“

4 Erweiterte Konfiguration des Sunny Island 4.1 Frequenzkennlinie ausschalten Wenn Ihr Netzbetreiber eine frequenzabhängige Regelung der Wirkleistungseinspeisung bei Überfrequenz verbietet, müssen Sie diese Funktion ausschalten (siehe VDE-AR-N 4105 Punkt 5.7.3.3). Voraussetzung: ☐ Die erweiterte Konfiguration muss in den ersten 10 Betriebsstunden des Sunny Island erfolgen, andernfalls muss der SMA Grid Guard-Code zum Ändern von netzrelevanten Parametern vorhanden sein (Antrag für den SMA Grid Guard-Code erhältlich unter www.SMA-Solar.com). Vorgehen: 1. Am Sunny Remote Control in den Expertenmodus wechseln (siehe Betriebsanleitung des Sunny Island). 2. Wenn eine frequenzabhängige Regelung der Wirkleistungseinspeisung verboten ist, den Parameter 232.41 P-WCtLHzMod auf Off stellen.

4.2 Entlade-/Ladestrom reduzieren Wenn Ihr Netzbetreiber eine maximale Netzeinspeisung pro Außenleiter vorgibt, müssen Sie den Entlade-/Ladestrom reduzieren (Werkseinstellung im Sunny Island ist 20,0 A). Voraussetzung: ☐ Die erweiterte Konfiguration muss in den ersten 10 Betriebsstunden des Sunny Island erfolgen, andernfalls muss der SMA Grid Guard-Code zum Ändern von netzrelevanten Parametern vorhanden sein (Antrag für den SMA Grid Guard-Code erhältlich unter www.SMA-Solar.com). Vorgehen: 1. Am Sunny Remote Control in den Expertenmodus wechseln (siehe Betriebsanleitung des Sunny Island). 2. Den Parameter 210.03 InvChrgCurMax auf den vom Netzbetreiber vorgegebenen Wert stellen.

Installationsanleitung

FSS-AT-IA-de-11

3


5  Konfiguration der PV-Wechselrichter in Ersatzstromsystemen ändern

SMA Solar Technology AG

5 Konfiguration der PV-Wechselrichter in Ersatzstromsystemen ändern Ausschließlich in Ersatzstromsystemen sollte die Wirkleistung der PV-Wechselrichter frequenzabhängig regelbar sein (siehe Planungsleitfaden „SMA Flexible Storage System mit Ersatzstromfunktion“). Wenn Ihr Netzbetreiber eine Reduzierung der Wirkleistungseinspeisung bei Überfrequenz verbietet, können Sie die PV-Wechselrichter auch ohne weitere Anpassung verwenden. SMA Solar Technology AG empfiehlt die frequenzabhängige Regelung der PV-Wechselrichter zu aktivieren. Voraussetzungen: ☐ Die PV-Wechselrichter sind Bestandteil eines Ersatzstromsystems und die Umschalteinrichtung kann die PV-Wechselrichter vom öffentlichen Stromnetz trennen. ☐ Der Netzbetreiber muss über die Anpassung informiert sein und keine Einwände haben. ☐ Sie müssen die Berechtigung haben, Grid Guard-Parameter zu ändern. Das Antragsformular finden Sie unter www.SMA-Solar.com im Download-Bereich des jeweiligen PV-Wechselrichters. ☐ Firmware-Version der PV-Wechselrichter muss die frequenzabhängige Regelung der Wirkleistung unterstützen („PV-Wechselrichter“ siehe Planungsleitfaden „SMA Flexible Storage System mit Ersatzstromfunktion“ unter www.SMA-Solar.com). Vorgehen: 1. Bei bestehenden PV-Anlagen sicherstellen, dass die Firmware der installierten PV-Wechselrichter die frequenzabhängige Wirkleistungsreduktion unterstützt (siehe Planungsleitfaden „SMA Flexible Storage System mit Ersatzstromfunktion“ unter www.SMA-Solar.com). 2. Die folgenden Parameter der PV-Wechselrichter auf den angegebenen Wert einstellen (siehe Dokumentation des Kommunikationsprodukts). Parameter

Wert

P-WCtlHzMod Betriebsart der Wirkleistungsreduktion bei Überfrequenz P(f)*

On oder WCtlHz

P-WGra

40

Wirkleistungsgradient, Konfiguration des linearen Gradienten der Momentanleistung* P-HzStr

0,2

Abstand der Startfrequenz zur Netzfrequenz, Konfiguration des linearen Gradienten der Momentanleistung* P-HzStop

0,2

Abstand der Rücksetzfrequenz zur Netzfrequenz, Konfiguration des linearen Gradienten der Momentanleistung* P-HzStopWGra

10

Wirkleistungsgradient nach Rücksetzfrequenz, Konfiguration des linearen Gradienten der Momentanleistung* * Menü Anlagen und Gerätesteuerung

4

FSS-AT-IA-de-11

Installationsanleitung


Fss at ia de 11w