Issuu on Google+



WANDERN IN SLOWENIEN www.hiking-biking-slovenia.com


Rateče 

Slowenien auf Schritt und Tritt Obwohl Slowenien nur 20.000 km2 groß ist und in der Diagonale in weniger als 3 Autostunden passierbar ist, laden an die 10.000 km markierter Wanderwege zum Gehen ein. Man erlebt Slowenien gehend auf Schritt und Tritt. Darin liegt der größte Reiz des Wanderns in diesem Land. Die meisten fasziniert als erstes das Hochgebirge, die Julischen Alpen, die Steiner und Sanntaler Alpen, und die Karawanken, von denen die Blicke lange genug in die Ferne schweifen, um dann das Mittelgebirge in Angriff zu nehmen, das nach den Orten Idrija, Cerkno, Škofja Loka und Polhov Gradec benannt ist, oder sich nördlich und südlich des Sava-Flusses erstreckt. Machen wir uns auf den Weg auf das Pohorje-Gebirge oder die Gebirgskette Snežnik-Javornik, die die längste unbesiedelte, bewaldete Gebirgskette im Nordwesten Sloweniens ist. Wir wandern über die Berge sowie Hügeln der Regionen Dolenjska und Bela Krajina und vertreten uns die Beine auf leicht ansteigenden, besonders zum Nordic-Walking geeigneten Wanderwegen in Pomurje.




WO GEHT MAN IN SLOWENIEN? • • • •

Auf Themenwegen Auf Waldlehrpfaden Auf Nordic Walking Strecken, von denen es täglich mehrere gibt Auf Alpenwegen mit Schwierigkeitsgrad von leicht bis schwer und Klettersteigen, die in einer Gesamtlänge von rund 7000 km den Großteil der markierten Wege in Slowenien ausmachen • Auf Trekkingwegen über längere regionale und nationale Fernwanderwege • Auf Wanderveranstaltungen mit geführten Wanderungen auf Alpen- und Themenwegen, aber auch auf Wanderwettbewerben • Auf Schneeschuhen im verschneiten Mittel- und Hochgebirge


ZU FUSS DURCH SLOWENIEN

 Weg zum Vrata-Tal


Zu Fuß durch Slowenien

Auf dem Alpenkamm Zeleniške špice

Rasten auf einer duftenden Wiese

WARUM IN SLOWENIEN WANDERN? Weil • Slowenien zu klein ist, um es in kurzer Zeit gehend zu durchqueren und man immer wieder zu den Schönheiten der vielfältigen Landschaften zurückkehrt • man nicht abnehmen kann, wenn auch während des Gehens immer Hunger und Durst aufkommen, so erwarten den Wanderer am Weg jede Menge verschiedener kulinarischer Herausforderungen für einen noch so großen Hunger • die Füße weh tun, denn wenn einmal der erste Schritt auf slowenischen Wegen getan ist, kann man nicht mehr aufhören • man der Hitze und den Menschentrauben am Meer ausweichen kann und in den schattigen Wäldern und hohen Bergen herrliche Abkühlung findet • man hin und her, auf und ab gehen kann Und man wieder kommt.

WICHTIGE ANLAUFSTELLEN FÜR WANDERER • WANDERN&BIKEN SLOWENIEN • www.hiking-biking-slovenia.com • SLOWENISCHER BERGFÜHRERVERBAND • www.zgvs.si • t +386 (0)41 378 137 • SLOWENISCHER ALPENVERBAND • www.pzs.si • NORDIC WALKING VERBAND SLOWENIENS • www.znhs.si

NÜTZLICHE INFORMATIONEN FÜR WANDERER Wetter: • www.arso.gov.si, www.pro-vreme.net Öffentlicher Verkehr: • Bus: www.vozni-red.si • Bahn: www.slo-zeleznice.si Wanderunterkünfte: • www.slovenia.info/wandern



Komna

Bergsteigerausrüstung

THEMENWANDERWEGE

Komna

Wegmarkierung

Schutzhütten: • www.pzs.si, www.slovenia.info/wandern

QR-CODE

Lesen Sie den QR-Code! Laden Sie sich die Wegbeschreibung und die Landkarte sowie zusätzliche Informationen über die Wanderung auf Ihr Mobiltelefon. Den Weg können Sie bei Google Maps öffnen und ihn als Navigationshilfe zum Start der Wanderung verwenden oder mit GPS auch als Navigation auf dem Weg. Die Nutzung der dargestellten Wege erfolgt auf eigene Verantwortung. Mehr über den QR-Code: http://qrd.by/2lp

WEGMARKIERUNGEN

Die Mehrheit der Alpenwege in Slowenien ist mit Hinweistafeln und einer runden Markierungen gekennzeichnet, die aus einem weißen Punkt und einer roten Umrandung besteht. Die Markierungen der Themenwanderwege sind unterschiedlich gestalten.

In Slowenien gibt es über 380 verschiedene Themenwege. Die Mehrheit dieser Wege ist mit unterschiedlichen Wegzeichen markiert. Im Jahr 2010 werden diese Wegzeichen schrittweise vereinheitlicht. Die Grundform gleicht den Markierungen der alpinen Wanderwege, nur das der weiße Punkt einen gelbe Umrandung hat. Auch die Wegweiser werden in den gleichen Farben gehalten.

UNTERKUNFT

Über 50 Hotels, Mitglieder der Slowenischen Wander- und Radfahrervereinigung, bieten spezialisierte Unterkünfte für die Wanderer an. Sowohl in tieferen als auch in höheren Lagen kann man in Schutzhütten übernachten. Diese sind im Hochgebirge nur im Sommer geöffnet, anderswo aber das ganze Jahr oder an den Wochenenden.

BESTE WANDERZEIT

Wandern kann man in Slowenien in allen Jahreszeiten. Für das Hochgebirge sind zwar Sommer und Herbst die beste Jahreszeit, aber alle anderen Gegenden laden das ganze Jahr zu Wanderungen ein. Das Wetter in den Bergen ist Ende August und im Herbst am stabilsten. Das Mittelgebirge ist im Frühjahr, Herbst und Winter am attraktivsten.

WINTERWANDERUNGEN

In dieser Jahreszeit locken vor allem das Küstengebiet Primorska an der Adria und das gebirgige Hinterland, das sich bis auf 1000 m Seehöhe erstreckt und auch im Winter praktisch schneefrei bleibt. Längere und kürzere markierte Wanderwege auf dem Karst, am Karstrand, in Slowenisch-Istrien und im Hinterland von Gorica sind sowieso im Winter am beliebtesten, weil die Ausblicke am weitesten reichen. Aber auch das slowenische Mittelgebirge, wie etwa das Bergland von Idrija und Cerkno, oder jenes von Škofja Loka und Polhov Gradec, das Bergland von Posavje und das Pohorje-Gebirge sind außer nach schweren Schneefällen gut passierbar, die Wege sind auch im Schnee gut präpariert.




WANDERWEGE UND WANDERUNTERKÜNFTE


Karte

Slowenien in Europa

LEGENDE Slowenischer Alpenweg Via Alpina (violett) Via Alpina (rot) Alpen-Adria-Weg E6 E7 Weg des Friedens Via Pomurje Panoramaweg entlang der Grenze Wanderunterkünfte (H - Hotel, GH - Grand Hotel, APP - Apartments, YH - Youth Hostel) Wegrichtung Ort, Berg Gipfel, Gipfel - Wegziel, Wegziel Schutzhütte/Hotel/Unterkunft Brücke, Pass Burg/Schloss, Aussichtsturm Kirche, Kapelle Gondelbahn Quelle, Wasserfall, Therme Parkplatz, Bushaltestelle Informationen, Informationszentrum Natürliche Sehenswürdigkeit, Kulturelle Sehenswürdigkeit Archäologischer Fundort, Geometrischer MittelInformationen, Informationszentrum Trinken Essen & Trinken Übernachtung Therme/Wellness Natürliche Sehenswürdigkeit/Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Aussichtspunkt Archäologischer Fundort Busbahnhof Bahnhof






SLOWENISCHER ALPENWEG UND VIA ALPINA

Der Aljaž -Turm auf dem Triglav

Ein Steinbock unter dem Kanjevec

SLOWENISCHER ALPENWEG

VIA ALPINA

Der Slowenische Alpenweg (Slowenisch: Slovenska planinska pot, abgekürzt: SPP) ist nämlich so angelegt, dass er alle slowenischen Alpenketten (Steiner Alpen, Julische Alpen, Karawanken) quert und dann zum Pohorje-Gebirge übergeht, das mit seinem Magmagestein für das überwiegend aus Kalkstein bestehende Slowenien etwas Besonderes ist und von einigen Experten zum äußersten südöstlichen Ausläufern der Zentralalpen gezählt wird. Es ist der erste – deshalb die Nummer 1 neben den Markierungen - und der älteste slowenische Fernwanderweg, der schon seit 1953 besteht. Der höchste Punkt dieses Weges ist zugleich der höchste slowenische Berg Triglav auf 2864 m.

Die Via Alpina, die den gesamten Alpenbogen in 8 Alpenstaaten auf 5 Wegen durchzieht, quert Slowenien auf zwei Wegen, dem roten Weg mit 14 Etappen und dem violetten Weg mit 10 Etappen. Sie führt in alle drei Alpenmassive, die Julischen Alpen, die Karawanken und die Steiner Alpen. Nach den Julischen Alpen verlässt der rote Weg über den Grenzübergang Wurzenpass in den Karawanken Slowenien und setzt sich in Österreich fort. Der violette Weg beginnt inmitten des höchsten slowenischen Bergmassivs, am Fuße des Triglav und führt über die Karawanken und Steiner Alpen in die österreichische Alpenwelt.

1

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

30 Tage 500 km alle Schwierigkeitsgrade Maribor Ankaran Planinska zveza Slovenije, www.pzs.si, Wandern&Biken Slowenien, www.hiking-biking-slovenia.com

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

10 Tage (roter Weg), 7 Tage (violetter Weg) 220 km (roter Weg), 120 km (violetter Weg) alle Schwierigkeitsgrade Krvavi Potok (roter Weg), Dolič (violetter Weg) Wurzenpass/Korensko sedlo (roter Weg), Jezerski vrh (violetter Weg) Wandern&Biken Slowenien, www.hiking-biking-slovenia.com




EUROPÄISCHE FERNWANDERWEGE E6 UND E7

Berghütte Draga Karolina auf dem Snežnik

Bucht des Hl. Kreuzes

EUROPÄISCHE FERNWANDERWEG E6

EUROPÄISCHE FERNWANDERWEG E7

Wenn man knapp vor dem Ende des slowenischen Wegabschnitts des Europäischen Fernwanderweges E6 an der Aussichtskante oberhalb der Strunjaner Bucht auf das Meer blickt, ist man überwältigt. Nach drei Wochen Wandern ist man von den waldbedeckten Landschaften im Norden Sloweniens an dem Teil der Adria angekommen, der einmalig ist, zumal es so hohe und malerische Flyschwände kein zweites Mal an der Adriaküste gibt. Ganz zu schweigen davon, was man unterwegs alles sieht und erlebt. Der höchste Punkt dieses Fernwanderweges ist der 1796 m hohe Snežnik.

Von den spitzen Gipfeln an der slowenisch-italienischen Grenze bis zur flachen Kuppellandschaft an der slowenisch-ungarischen Grenze liegen rund 600 Kilometer erlebnisreiche Wege, die sich durch verschiedene Landschaften mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten, aber immer gleich freundlichen Menschen winden. Der erste Abschnitt vom Grenzübergang Robič und der Stadt Škofja Loka führt durch eine äußerst malerische Gegend an den Ausläufern der Julischen Alpen und des Mittelgebirges von Škofja Loka. Dann führt der Weg über das freundliche Hügelland von Polhov Gradec und in das Dinarische Gebirge in den Regionen Notranjska und Suha krajina. Der höchste Punkt auf dem Weg ist der 1630 m hohe Porezen.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

20 Tage 350 km leicht bis mittelschwer Radelj/Radlpass Strunjan Zavod za gozdove Slovenije, Wanderführer E6, Wandern&Biken Slowenien, www.hiking-biking-slovenia.com

30 Tage 600 km leicht bis mittelschwer Robič Hodoš Zavod za gozdove Slovenije, Wanderführer E7, Wandern&Biken Slowenien, www.hiking-biking-slovenia.com


Sočatal

ALPEN-ADRIA-WEG UND WEG DES FRIEDENS



Weg des Friedens, Freilichtmuseum Zaprikraj

ALPE-ADRIA-WEG

WEG DES FRIEDENS

Drei Länder, drei Kulturen und drei unterschiedliche Landschaften. Vom Großglockner über Slowenien, Friaul-Julisch Venetien bis nach Triest. In Slowenien verläuft der Weg von Jepec, dem Sattel an der Grenze zu Österreich, über Kranjska Gora und den Pass Vršič zur Quelle der Soča und auf dem Soča-Weg vorbei an Bovec. Der Weg steigt von Drežnice unterhalb des Krn an, fällt dann ab bis nach Tolmin und führt weiter von Kolovrat ins italienische Friaul. In Slowenien verläuft der Weg weiter in und durch die Goriška Brda, schlängelt sich dann durch den italienischen Teil des Karstgebiets bis nach Lipica und endet in Muggia bei Triest. Kürzerer 3-Tages-Rundweg: vom Faaker See in Österreich bis nach Tarvisio in Italien, vorbei an den Seen Belopeški jezeri und weiter ins Tal Tamar, nach Kranjska Gora und über den JepcaSattel zurück nach Österreich.

Das Gebiet des Sočatals war im Ersten Weltkrieg Teil der Isonzofront. Das Erbe aus dieser Zeit ist auf dem Weg des Friedens mit den Natursehenswürdigkeiten in der Gegend um Bovec, Kobarid und Tolmin vereint. Der Weg führt an sechs Freilichtmuseen (Ravelnik, Čelo, Zaprikraj, Kolovrat, Mrzli vrh, Mengore), an Soldatenfriedhöfen und Kapellen, der Festung Kluže, den Tälern der Soča, Koritnica und Tolminka, den Bergalmen im Nationalpark Triglav, dem Wasserfall Kozjak, den Beinhäusern in Kobarid und Tolmin, Gedenkkirche des Heiligen Geistes auf Javorca vorbei. Am Weg finden Sie Gipfelbücher und Stempel. Wanderer, die alle sieben Stempel sammeln, erhalten im Besucherzentrum des Wegs des Friedens ein Erinnerungsabzeichen.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

7 Tage in Slowenien (insgesamt 33 Tage) - 6 St. pro Tag 145 km in Slowenien (Gesamtlänge des Wegs 590 km) leicht bis mittelschwer Großglockner; Jepca-Sattel (slowenischer Teil) Muggia bei Triest, Lipica (slowenischer Teil) Wandern&Biken Slowenien, www.hiking-biking-slovenia.com

5 Tage 100 km leicht bis mittelschwer Log pod Mangartom Freilichtmuseum Mengore Stiftung „Weg des Friedens im Sočatal“, www.potmiru.si




PANORAMAWEG ENTLANG DER GRENZE UND VIA POMURJE

Svečinske Gorice

Via Pomurje

PANORAMAWEG ENTLANG DER GRENZE

VIA POMURJE, HÖHENWEG IN POMURJE

Der Panoramaweg an der Grenze verbindet die österreichische Steiermark mit Slowenien und verläuft entlang der Grenze von der Koralpe bis nach Gornja Radgona/Bad Radkersburg. Am Grenzübergang Jurij (Langegg) beginnt der slowenische Teil des Wegs und verläuft dann inmitten herrlicher Weinberge und Obstgärten der Svečinske Gorice, von wo Sie einen wunderbaren Ausblick auf die umliegende Weinregion haben. Der Weg führt weiter durch Wälder, über weiche Wiesenalmen bis zur Aue am Fluss Mur sowie durch das ebene Apaška-Tal bis zu den bekannten Weinbergen in den Hügeln von Radgonska-Kapela kurz vor Gornja Radgona, wo der Weg endet.

Im Herzen von Pomurje, inmitten bewegter Felder liegt Murska Sobota, wo unsere 330 km lange Reise beginnt. Vom ebenen Teil von Pomurje führt Sie der Weg in die abwechslungsreiche Welt der Obstgärten und Wälder des Landschaftsparks Goričko. Weiter geht es auf der anderen Seite der Mur, wo sich die Hügel von Radgonska-Kapela erheben. Wenn Sie weit bis zum Horizont schauen, entdecken Sie die Schönheit der weich geschwungenen Linien der Berge um Jeruzalem und Lendava. Die Gastfreundschaft in Pomurje rührt von der Erde und ihren reichen Gaben, die Ihnen die fleißigen Hände der Einheimischen in Form von selbst gebackenem Brot, Wein, Schinken, ausgezeichnetem Bograč-Gulasch, Hefekuchen und dem traditionellen Gebäck Gibanica als Mahlzeit anbieten.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Ausgangspunkt Ziel Informationen

41 Stunden bzw. 6 Tage 127 km leicht bis mittelschwer Soboth, Österreich Gornja Radgona www.hiking-biking.net

20 Tage 330 km leicht Hotel Diana, Murska Sobota Murska Sobota www.hiking-biking.net/via-pomurje.aspx


10

Wanderpakete

WANDERN&BIKEN SLOWENIEN

WANDERN&BIKEN SLOWENIEN

Informationen und Reservierungen: Wandern&Biken Slowenien Dimičeva 13, SI – 1000 Ljubljana t +386 (0)41 646 566 e info@hiking.si, www.hiking-biking-slovenia.com

Informationen und Reservierungen: Wandern&Biken Slowenien Dimičeva 13, SI – 1000 Ljubljana t +386 (0)41 646 566 e info@hiking.si, www.hiking-biking-slovenia.com

VIA ALPINA SLOVENIA VIOLETTER WEG

HOCH OBEN BEI DEN ALPENBLUMEN VIA ALPINA – ROTER WEG

Der internationale Wanderweg Via Alpina, der so genannte Violette Weg, verbindet drei slowenische Berggruppen: die Julischen Alpen, die Karawanken und die Steiner Alpen. In sieben Tagen erleben Sie die gesamten slowenischen Alpen: vom Aufstieg an der Nordwand auf den höchsten Gipfel Sloweniens, den Triglav, bis zum Abstieg auf der anderen Seite. Sie überqueren das Tal des Flusses Save und erleben auf einem der schönsten Panoramawege des Karawankenkamms noch den westlichen, seenreichen Teil der Steiner Alpen. Ihr Trekking beginnt in Kranjska Gora und endet beim berühmten See von Bled. 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag

Ankunft im Hotel Lek ****, Kranjska Gora (4 Wanderer) Transfer zur Alm am Berg Golica, von dort zu Fuß auf den Gipfel des Golica (1835 m), der für die blühenden Narzissen im Frühling bekannt ist. Von hier aus führt der Weg hauptsächlich über den Ka rawankenkamm auf den höchsten Gipfel Stol (2236 m), wo Sie kurz vor dem Gipfel in einer Berghütte übernachten. Gehzeit: 7 Stunden. Leichter Wanderweg. Abstieg in das Tal Završnica (1100 m), Aufstieg auf den Berg Begunjščica (2060 m) und Abstieg zum Pass Prevala, 1311 m (Berghütte) und dann weiter bis zum Grenzübergang Ljubelj/Loiblpass und zur nahe liegenden Berghütte am Ljubelj. Gehzeit: 7 Stunden. Mittelschwerer Weg. Transfer durch die Dolžanova-Schlucht bis zum Ort Medvodje, von wo es zu Fuß weitergeht auf den Stegovnik (1692 m). Danach folgt der Abstieg auf einem schönen Weg über die Močnikova-Alm bis zur Siedlung Šenk na Spodnjem Jezerskem. Transfer nach Zgornje Jezersko ins Hotel Planika (3 Wanderer). Gehzeit: 6 Stunden. Mittelschwerer Wanderweg. Aufstieg zum Zielpunkt des Wegs Via Alpina in Slowenien– Jezerski vrh (1374 m) und Abstieg zurück. Gehzeit: 5 Stunden. Mittelschwerer Weg. Nachmittags Besuch des Hochseilgartens in Jezersko und Transfer zum Hotel Ribno**** in Bled (2 Wanderer).

Preis: 760 € pro Person im Doppelzimmer. Der Preis beinhaltet: Übernachtung in spezialisierten Hotels und Berghütten; Halbpension, Personen- und Gepäcktransfer, Kurtaxe, Wanderkarte der Julischen Alpen - West, Karawanken (1 : 50.000).

Ein wunderbarer Panoramaweg zwischen Porezen und Črna prst mit einer außergewöhnlichen Vielfalt alpiner Blumen vom Frühling bis in den späten Herbst hinein. Im zweiten Teil des Wegs lernen Sie drei typische Alpentäler der Julischen Alpen kennen und entdecken die Unterschiede der Lebens- und Arbeitsweise der Einheimischen in den einzelnen Gebieten. Sie starten am See von Bohinj beim Wasserfall Savica und steigen über Komna und die Hütte bei den sieben Seen hinauf zum Tal dieser sieben Wunder bis zur Berghütte auf dem Dolič, kurz vor dem Triglavgipfel. Es folgt der Abstieg ins Trenta-Tal zum Informationszentrum des Nationalparks Triglav, wo Sie alle Informationen zu dieser Region erhalten. Über den Pass Vršič und die Schutzhütte unter dem Gipfel des Jalovec steigen Sie dann zum Tal Tamar hinab ins Tal der Sprungschanzen nach Planica. 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag

Ankunft im Hotel Cerkno*** (4 Wanderer) Transfer nach Poč, Wanderung auf einem leichten, aber steilen Weg zum Porezen – 2 Stunden (Berghütte), Abstieg nach Petrovo Brdo – 2 Stunden (Berghütte) und steil bergauf auf einem schwierigen Weg zum Črna prst – 3 Stunden (Berghütte) auf einem leichten, stellenweise anspruchsvollen Weg über die Alm Za Liscem (Berghütte) nach Bohinjska Bistrica ins Eco Park Hotel – 3 Stunden, Übernachtung. Gepäcktransfer vom Hotel Cerkno ins Eco Park Hotel **** (4 Wanderer) Transfer zum Wasserfall Savica, Wanderung über die Komarča – 3 Stunden (Berghütte) und weiter zur Hütte bei den sieben Seen – 3 Stunden, weiter durch das Tal der sieben Triglav-Seen zur Hütte auf dem Dolič – 3 Stunden; Übernachtung. Aufstieg zum Triglav, dem höchsten Gipfel Sloweniens – 2 Stunden, dann Abstieg ins Trenta-Tal zum Informationszentrum des Nationalparks Triglav*** (3 Wanderer) – 4 Stunden Transfer zum Vršič. Wanderung zur Schutzhütte unter dem Špička – 3 Stunden, darauf folgt der Abstieg ins Tamar-Tal und weiter geht es nach Planica – 3 Stunden. Transfer zur Villa Triglav*** (4 Wanderer) in Kranjska Gora, Übernachtung. Gepäcktransfer vom Eco Park Hotel zur Villa Triglav.

Preis: 590 € pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag: 8-12 €. Preis mit Bergführer: 1.440 € pro Person im Doppelzimmer. Der Preis beinhaltet: Übernachtung in spezialisierten Hotels und Berghütten; Halbpension, Personen- und Gepäcktransfer, Kurtaxe, Wanderkarte der Julischen Alpen - Ost/West (1 : 50.000) (auf Wunsch ohne Bergführer).


Wanderpakete

WANDERN&BIKEN SLOWENIEN

11

WANDERN&BIKEN SLOWENIEN

Informatonen und Reservierungen: Wandern&Biken Slowenien Dimičeva 13, SI – 1000 Ljubljana t +386 (0)41 646 566 e info@hiking.si, www.hiking-biking-slovenia.com

Informationen und Reservierungen: Terme Dobrna, d.d. Dobrna 50, SI – 3204 Dobrna t +386 (0) 3 780 81 10, f +386 (0)3 780 81 11 e info@terme-dobrna.si, www.terme-dobrna.si

TOLMINSKO UND CERKLJANSKO

IM VORLAND DES POHORJE-GEBIRGES – VON DOBRNA NACH SLOVENJ GRADEC

Krn, Kolovrat und Porezen – drei Gipfel, jeder mit seiner eigenen Geschichte. Während in den Bergen bei Krn und Kolovrat die Kämpfe des ersten Weltkriegs tobten, schlängelte sich über den Porezen die so genannte Rapallo-Grenze. Heute können wir auf diesen Wegen Zeugen vieler restaurierter oder noch unberührter Überreste aus dieser Zeit werden. Auf der anderen Seite befinden sich die Täler der Soča und Idrijca, die sowohl für Bewunderer und Angler als auch für Wasserabenteurer interessant sind. 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag

Ankunft im Camp Koren. Historischer Weg von Kobarid mit Abendessen in einem Restaurant in Kobarid. Übernachtung im Camp / Appartements Koren**** (4 Wanderer) Transfer nach Drežnica und Aufstieg zum Krn (2245 m) – weiter über Lužnica und dann zurück auf der Ebene zur Alm Kuhinja, Transfer zum Camp Koren, Übernachtung. Gehzeit: 7 Stunden. Mittelschwerer Wanderweg. Transfer nach Kolovrat; Überquerung des Kolovrat, 1150 m (leichter Panoramaweg) Abstieg nach Volče, über Mengore und Modrejca bis nach Most na Soči, Übernachtung im Hotel Lucija*** (3 Wanderer). Gehzeit: 5 Stunden. Leichter Wanderweg. Transfer zum Javorca – Alm Polog – Alm Prode (Fahrt mit der Kurukula – einer Handseilbahn über die Tolminka) – auf der linken Flussseite zur Alm unter dem Berg Osojnica – Quelle der Tolminka und Rückkehr auf der rechten Flussseite zur Alm Polog und zum Parkplatz Tolminska Korita; Transfer nach Most na Soči. Gehzeit: 3 Stunden. Leichter Wanderweg. Transfer nach Podbrdo/Petrovo brdo, Aufstieg zum Porezen (1632 m) Abstieg nach Cerkno (323 m); Übernachtung im Hotel Cerkno*** (4 Wanderer). Gehzeit: 6 Stunden. Mittelschwerer Wanderweg. Transfer zum Hügel Tuškov grič (ca. 900 m), Wanderung auf einem herrlichen Panoramaweg über den Črni vrh (1291 m) bis zum Blegoš (1563 m), Imbiss in der Berghütte; Abstieg nach Počivalo bzw. Leskovica; Transfer oder Wanderung nach Cerkno; Übernachtung. Gehzeit: 7 Stunden. Leichter Wanderweg. Abreise

Preis: 376 € pro Person im Doppelzimmer. Der Preis beinhaltet: Übernachtung mit Halbpension, Personen- und Gepäcktransfer, Kurtaxe, Nutzung des Schwimmbads im Hotel Cerkno.

Das Pohorje-Massiv liegt auf einer Höhe von 1000 bis 1500 m und ist eine slowenische Besonderheit. Bodenzusammensetzung: Der Pohorje-Granit ermöglichte die Entstehung von vielen kleineren Seen sowie kleineren und größeren Mooren in dieser Höhe. Das gesamte Gebiet ist mit schönen Fichtenwäldern bedeckt. Nach der ganztägigen Wanderung genießen Sie die Pohorje-Spezialitäten wie den Eintopf Pohorski lonec, Würste, Pohorje-Pfannkuchen, Strudel und natürlich den Heidelbeerschnaps sowie den Weißwein Konjičan, der auf den unteren Hängen des Pohorje reift. Die Wanderung ist meist leicht, die Wege sind gut markiert, jedoch müssen Sie den Wegweisern folgen, denn in den unübersichtlichen Wäldern kann man sich schnell verlaufen. 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag

Ankunft in Dobrna im Hotel Park**** (4 Wanderer); Halbpension – Abendessen, Frühstück; Schwimmen, Sauna, Tanzen... Wanderung: Dobrna – Brdce – Basališče – Javorje – Brezen – Vitanje – Sv. Vid – Ovčarjev vrh – Rogla. Halbpension im Hotel Rogla*** (5 Wanderer). Gehzeit: 6 Stunden (23 km). Wanderung: Rogla – Lovrenška Seen – Ribniško See – Ribniška Berghütte – Črni vrh (höchster Punkt des Pohorje – 1543 m) – Pungart. Halbpension im Hotel Luka – Pungart. Gehzeit: 6 Stunden (16 km). Wanderung: Pungart – Velika kopa (zweithöchster Gipfel des Pohorje 1542 m) – Ferienhaus Partizanka – Kremžarjev vrh – Berhütte auf dem Kremžarjev vrh – Slovenj Gradec Gehzeit: 4 Stunden (14 km).

Preis: 120 € pro Person im Doppelzimmer (ohne Bergführer). Preis für den Bergführer: 8 € / Stunde. Der Preis beinhaltet: Übernachtung mit Halbpension, Personen- und Gepäcktransfer, Kurtaxe.


Bohinj

Berge von Bohinj

Triglav

Bohinj

JULISCHE ALPEN

12

Die Landschaft im Herzen der Julischen Alpen und zugleich des Triglav Nationalparks überrascht mit einem vielfältigen Wanderangebot. Hier erlebt man alle Höhengürtel vom Wasserspiegel des Bohinjer Sees auf 540 m Seehöhe bis zum höchsten slowenischen Berg, dem 2864 m hohen Triglav. Einen ähnlichen Aufstieg der Gefühle erlebt man, wenn man auf den markierten Wegen geht, mit einem Bergführer oder ohne, sei es im Tal oder oberhalb der Waldgrenze. Erkundungen zu Fuß durch Bohinj ist in allen Jahreszeiten attraktiv, zumal man auch im Winter hier Möglichkeiten für neue Erlebnisse auf 17 Wanderwegen und anderen Wegen findet, wie etwa mit Langlaufski oder Schneeschuhen. Es zahlt sich aus, nach Bohinj zu kommen.


Julische Alpen | Bohinj

1

13

2

AUF DEN PRŠIVEC, 1761 m

AUF DEN TRIGLAV, 2864 m

Obwohl es heiß ist bei meinem Aufstieg vom Dorf Stara Fužina über den Vogar hinauf auf den Pršivec, kühlt das Gehen oberhalb vom Bohinjer See dennoch ein bisschen. Der See tief im Tal, die überwältigende Bohinjer Landschaft, übersät mit Blumen, strömt einen tiefen Frieden aus. Ich fühle den Frieden in mir, überall um mich herum, und nicht einmal der Pfiff einer Alpendohle oder sogar das Gekreische eines Adlers kann ihn stören, höchsten verstärken, denn der Weg lässt nicht viel Unterhaltung mit sich selbst zu. Nichts desto trotz ist die Wanderaufgabe leicht zu bewältigen: Von der Hütte auf dem Vogar geht man über den Hebat auf den Gipfel des Pršivec, wo man eine Zeitlang verweilen kann, bevor man über die Gipfel Viševnik, Pri Jezeru und Vogar nach Stara Fužina absteigt. Auf Schritt und Tritt durch eine Hochgebirgslandschaft, die als letztes Geheimnis der Julischen Alpen Julius Kugy, den emotional subtilen Forscher dieser überwältigenden Bergwelt, in seinen Bann gezogen hat.

Wenn man auf dem höchsten slowenischen Gipfel steht, nachdem man die letzen eineinhalb Stunden auf einem steilen, felsigen, aber ausgezeichnet gesicherten Klettersteig hochgestiegen ist, atmet man erst einmal auf. Vielleicht hat man noch kurz davor sorgenvoll in die abschüssigen Tiefen geblickt und ist nun heilfroh, den höchsten Gipfel in den Julischen Alpen erklommen zu haben. Der Aufstieg beginnt im Tal, im Dorf Stara Fužina in Bohinj, und führt über die Uskovnica zur Hütte Vodnikov dom und zur Hütte Planika und dann auf den Gipfel. Aber hier oben hat man erst die Hälfte aller Erlebnisse hinter sich gebracht, denn es folgt noch der Abstieg durch das prächtige Tal der 7 TriglavSeen und über die Komarča steil bergab nach Ukanc und weiter zum Bohinjer See.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad

Informationen Veranstaltungen

6 bis 7 Stunden 15 km mittelschwer 1110 m Stara Fužina 46.2903N 13.8878E Bohinj (1:25.000), Julische Alpen – Osten (1 : 50.000), Triglav (1 : 25.000), Triglav Nationalpark (1 : 50.000) TIC Bohinjska Bistrica, TIC Ribčev Laz Internationales Alpenblumen Festival – May, Juni Wanderfestival in Bohinj – September, Oktober

Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Informationen Veranstaltungen

Informationen: Turizem Bohinj, Triglavska cesta 23, SI – 4264 Bohinjska Bistrica t +386 (0)4 574 75 90, f +386 (0)4 574 75 91, e info@bohinj.si, www.bohinj.si

2 bis 3 Tage bzw. 15 bis 17 Stunden 38 km Der Aufstieg von der Krederica auf den Triglav ist sehr schwer, ansonsten ist der Weg mittelschwer. 2500 m Stara Fužina 46.2903N 13.8878E Bohinj (1:25.000), Julische Alpen – Osten (1 : 50.000), Triglav (1 : 25.000), Triglav Nationalpark(1 : 50.000) TIC Bohinjska Bistrica, TIC Ribčev Laz Internationales Alpenblumen Festival – May, Juni Wanderfestival in Bohinj – September, Oktober


14

Julische Alpen | Bohinj

BOHINJ PARK ECO HOTEL*****

HOSTEL POD VOGLOM**

Informationen und Reservierungen: Bohinj Park ECO Hotel Triglavska cesta 17, SI – 4264 Bohinjska Bistrica t +386 (0)8 200 40 00, f +386 (0)8 200 42 00 e booking@2864.si, www.bohinj-park-hotel.si

Informationen und Reservierungen: Hostel pod Voglom, Ribčev Laz 60, SI – 4265 Bohinjsko jezero t +386 (0)4 572 34 61, f +386 (0)4 572 30 71, m +386 (0)40 864 202 e info@pac.si, podvoglom@siol.net www.pac-sports.com, www.hostel-podvoglom.com

Im Herzen der Julischen Alpen und dem eiszeitlichen Tal von Bohinj finden Sie ein hervorragendes Alpen-Öko-Ressort mit einem ausgezeichneten AquaparkAngebot (Saunapark, Schwimmbäder, Rutschen, Whirlpools), offenen Kaminen und Räumen für geselliges Beisammensein, einem Bowling-Zentrum, einem Kinosaal sowie einem fantastischen kulinarischen Angebot. Wenn Sie einen Spaziergang durch das Tal machen oder sich höher in die Berge begeben wollen, wo Sie Ihre Kletterkünste erproben und einen der Gipfel der Julischen Alpen erklimmen können, bietet Ihnen das Bohinj Park EKO Hotel einen perfekten Ausgangspunkt und einen Ort der Entspannung, um neue Kraft zu tanken. Das Hotel, das harmonisch mit seiner Umgebung verschmilzt, wurde mit viel Rücksicht auf die Umwelt erbaut und ist daher eines der energiesparendsten Hotels in zentraleuropäischen Raum. Die moderne Hotelanlage wurde im Jahr 2009 fertig gestellt und im April 2010 mit dem internationalen Prestigezertifikat für Nachhaltigkeit Green Globe ausgezeichnet.

Das Hostel am Fuße des Bergs Vogel mit der Dependance Rodica liegt idyllisch im Herzen des Nationalparks Triglav in unmittelbarer Nähe des Sees von Bohinj. Es ist vor allem für Jugend- und Erwachsenengruppen sowie Einzelpersonen geeignet. Zusätzliches Angebot: Verleih von 20 Kajaks und Kanus, 50 Mountainbikes, eigener Strand, Garten mit Liegestühlen zur Entspannung. Zusätzliches Angebot: Zum Hostel gehört auch die Sportagentur Pac Sports (Paragliding-Tandemsprünge, Rafting, Canyoning, Hochseilgarten, Hydrospeed, Trekking und Wandern, Erforschung von Höhlen, Bootsverleih, Verleih von Fahrrädern und sonstiger Sportausrüstung). Im Winter bieten wir Schnee-Rafting, Schneeschuhwandern, Rodeln vom Vogar im Schein von Kopflampen. Pac Sports Outdoor Agentur - 10 % Rabatt bei Barzahlung. Zur Verfügung steht auch ein Bus mit 45 Sitzen.

5-Tage-Paket

3-Tage-Paket AKTIV IN BOHINJ

• 5 x Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und Abendessen im Doppelzimmer • Eintritt in den Aquapark - Schwimmbäder, Whirlpools, Rutschen, Kletterwand... • 1 x täglich Eintritt in den Saunapark: finnische, türkische, Bio- und Infrarotsauna • Fitnesszentrum mit Blick auf das Schwimmbad • 1 x Wanderkarte von Bohinj pro Zimmer (22 Wanderwege) • kostenloser WLAN-Internetzugang in der Hotellobby • Internetecke im Hotel • gesicherter Parkplatz • 10 % Rabatt auf Wellnessangebote • 10 % Rabatt beim Bowling Preis: ab 395 € pro Person für 5 Nächte.

• • • •

2 x Übernachtung mit Frühstück im Hostel pod Voglom (Zimmer mit Bad) Fahrradverleih für einen halben Tag Kanuverleih für einen halben Tag Slack Line Park

Preis: 64 € pro Person. Zuzahlung für Abendessen 9 €.

5-Tage-Paket AKTIV IN BOHINJ

• 4 x Übernachtung mit Frühstück im Hostel pod Voglom (Zimmer mit eigenem Bad) • Fahrradverleih für einen halben Tag • Kanuverleih für einen halben Tag • Slack Line Park • Rafting auf dem Fluss Sava Bohinjka Preis: 133 € pro Person (mindestens 2 Personen). Zuzahlung für Abendessen 9 €.


Julische Alpen | Bohinj, Pokljuka

HOTEL** & VILLA**** STARE AM BOHINJER SEE

15

ŠPORT HOTEL POKLJUKA***

Informationen und Reservierungen: Hotel & Villa STARE ob Bohinjskem jezeru Ukanc 128, SI – 4265 Bohinjsko jezero m + 386 (0)40 558 669, f + 386 (0)4 574 64 01 e info@bohinj-hotel.com, www.bohinj-hotel.com, www.rent-villa-slovenia.com

Informationen und Reservierungen: Šport hotel Pokljuka, d.o.o. Goreljek 103, SI – 4247 Zgornje Gorje t +386 (0)4 533 50 17, f +386 (0)4 531 21 03 e info@sporthotel.si, www.sporthotel.si

Das Hotel & Villa STARE ist eingebettet im Herzen der julischen Alpen im wunderschönen Bohinjer Tal. Der perfekte Ort für einen einzigartigen Aufenthalt in den Bergen im Sommer, im Herbst, im Winter sowie im Frühling. Es befindet sich nur 150 m vom Ufer des Bohinjer Sees. Unsere Gäste schätzen das Hotel & Villa STARE schon kurz nach deren Ankunft. Pfade zu den schönsten Teilen des Nationalpark, führen am Hotel & Villa STARE vorbei. Unterkunft: Das Hotel & Villa STARE ist zwar ein kleines Hotel, jedoch sehr Gastfreundlch. Wir haten 10 Zimmer und 1 Luxussuite, Balkon zur Seeseite. Sie können ein Frühstücksbuffet und ausgesuchte, hausgemachte Spezialitäten, auf der Sonnenterasse genießen, während Sie den Ausblick auf den See bewundern. Ein 3500 m2 großer Garten lädt zum Relaxen ein, freie Parkplätze. Erfahren sie einen einzigartigen Platz – das Hotel & Villa STARE am See Bohinj. Es ist ein Geheimtip für Menschen, die auf der Suche nach Einzigartigkeit, einschmeichelndem, sportlichem und entspannenden Aufenthalt! Es gibt viele Hotels in Bohinj. Nur eines bietet Berge, Seen und eine persönliche Note mit dem bezaubernd Sinn von Harmonie. Zusätzliches Angebot: Fahrradverleih, Wanderungen und Rucksackverleih, geführte Bergtouren, Fischen, natürlicher Schwimmort 150 m entfernt, Vogel Skigebiet 700 m, See Bohinj 150 m.

Das Sport Hotel öffnet seine Türen allen Natur- und Sportfreunden. Dank seiner idealen Lage dient es als ausgezeichneter Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten und Freizeitbeschäftigungen in unberührter Natur. Unterkunft: Im Hotel gibt es 120 Betten in freundlichen und geräumigen Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmern (Zusatzliege möglich) sowie 6 Familienzimmern. Die Zimmer sind mit Bad und Dusche, Haartrockner und kostenlosem Internetzugang ausgestattet. Hotelangebot: Das Hotelrestaurant bietet ausgewählte, typische Alpenspeisen, in der Sportbar mit freundlicher Terrasse servieren wir Ihnen neben einem wunderbaren Ausblick auch kalte und warme Getränke sowie isotonische Sportdrinks. Zusätzliches Angebot: Der Mehrzweckraum dient zur Organisation von Treffen und Seminaren (bis 100 Teilnehmer) oder als Sport- und Freizeitraum; finnische Sauna, Fitness, Verleih von Sportausrüstung (Langlaufski, Schlitten, Schneeschuhe, Mountainbikes), Skilift direkt am Hotel, Kinderspielecke, kostenloses Internet.

3, 5 oder 7-Tage-Packet PACKET WANDERN • • • • • • • • •

Unterkunft im Hotel & Villa STARE am See Bohinj Willkommensgruß mit hauseigenem Apperitif Reichhaltiges, vielfältiges Frühstücksbüffet Abendessen 4-Gänge Dinner bei Kerzenlicht Ein halber Liter eines slowenischen Weines (für zwei/Tag) Brotzeit (belegt. Brötchen, Früchte, Getränke) Karte des Triglav Nationalpark (1 : 50.000) Eintritt für den Wasserfall Savica 3 Stunden Mountainbike zum erkunden der Alpen

Trips: • Das Tal der sieben Triglav Seen • Bohinjer Bergwiesen, Käseroute, Alpines Molkerei Museum • Vogel und Rodica Berge (Blumen) • Seen, Wasserfall und Schluchen von Bohinj • Berg Triglav (übernachten auf einer Berghütte – Aufschlag) • Lipanca und Debela peč • Mehr von Bohinj: Wassersport, Radfahren, Fliegenfischen, Kultur, Blumen & Vögel… Preis: ab 139 €

5-Tage-Paket GÄMSE • • • • •

5 Tage Aufenthalt im Hotel (Mittwoch-Sonntag) 4 x Halbpension 3 x geführter Wanderausflug 1 x geführter Radausflug 1 x Übernachtung in der Berghütte (auf Wunsch)

Preis: ab 126 € pro Person. Zuzahlung: Kurtaxe.


Bled

Vintgar-Klamm bei Bled

Berghütte Bled auf der Lipanca

Bled

JULISCHE ALPEN

16

Obwohl Bled für seinen idyllischen See mit der Kirche auf der Insel bekannt ist, ist es als Ausgangspunkt für Touren in die östlichen Teile des Triglav Nationalparks nicht minder attraktiv. In der näheren Umgebung von Bled ist die Vintgar-Schlucht ein attraktives Wanderziel, während auf der Pokljuka-Hochebene so viele markierte Wanderwege vorhanden sind, dass man zu allen Jahreszeiten immer wieder auf neuen Wegen wandern kann. Die Pokljuka ist wegen ihres Loipennetzes und des einfachen Zugangs zu den nahen Hochgebirgen auch im Winter sehr beliebt.


Julische Alpen | Bled

3

17

4

VINTGAR SCHLUCHT

AUF DIE DEBELA PEČ, 2015 m

Wenn man an der Kirche zur hl. Katharina auf dem markierten Weg bis zum Wasserfall Šum auf der Radovna bergab steigt, betritt man das Königreich des Wassers und der Felsen, das ohne einen gepflegten Weg total unpassierbar wäre. So kann man bequem, natürlich mit zahlreichen Stopps bei den erstaunlichen Szenen in der Schlucht, wo sich die Felsen mancherorts nur wenige Meter entfernt gegenüberstehen, durch die Vintgar Schlucht wandern. Zurück zum Ausgangspunkt geht es über einen Spazierweg über die bewegten Hänge am Fuße des Hom, von wo sich breite Ausblicke in die nahe und ferne Umgebung bieten, zumal dieser Panoramaweg einer der schönsten in der Region Gorenjska ist.

Vom hohen Ausgangspunkt inmitten der wohlriechenden Pokljuka-Wälder steigt man über die Berge Javornik und Lipanca, wo man in der Hütte “Blejska koča” eine Verschnaufpause einlegen kann, auf den Westrand des Pokljuka Hochplateaus auf, das von einer Reihe hoher Berggipfel umgeben ist. Dann geht es auf den höchsten Punkt dieser Wandertour, die Debela peč, von wo sich ein überwältigender Blick auf den Triglav und die gesamte Umgebung bietet. Diesen Gipfel kann man wegen des einmaligen Ausblicks nicht so schnell verlassen und auch nicht vergessen.

Durch die Schlucht entlang des blaugrünen Gebirgsflusses

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

2 Stunden 5 km leicht 150 m Parkplatz bei der Kirche zur hl. Katharina oberhalb von Zasip. 46.3943N 14.1076E Julische Alpen, östlicher Teil (1 : 50.000), Bled (1 : 30.000), Triglav Nationalpark (1 : 50.000)

Durch die tiefen Pokljuka-Wälder zum Panoramagipfel am Rand des Hochplateaus, hoch über dem Gletschertal Krma

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

3 bis 4 Stunden 13 km leicht 750 m Parkplatz beim Sporthotel auf der Pokljuka 46.3382N 13.9610E Julische Alpen, östlicher Teil (1 : 50.000), Triglav Nationalpark (1 : 50.000)

Informationen: Turizem Bled, Cesta svobode 11, SI – 4260 Bled, t +386 (0)4 578 05 00, e info@dzt.bled.si, www.bled.si, TIC Bled, Cesta svobode 10, SI – 4260 Bled, t +386 (0)4 574 11 22, e tdbled@telemach.net Informationen – Vintgar: http://td-gorje.s5.net

www.tnp.si


18

Julische Alpen | Bled

HOTEL RIBNO****

HOTEL KRIM***

Informationen und Reservierungen: Hotel Ribno Izletniška 44, SI – 4260 Bled t +386 (0)4 578 31 00, f +386 (0)4 578 32 00 e info@hotel-ribno.si, www.hotel-ribno.si

Informationen und Reservierungen: Hotel Krim Ljubljanska cesta 7, SI – 4260 Bled t +386 (0)4 579 70 00, f +386 (0)4 579 71 00 e hotelkrim@hotel-krim.si, www.hotel-krim.si

Das Hotel Ribno liegt unweit vom See von Bled in einem idyllischen Bergdorf. Dank seiner Lage in der herrlichen Natur und durch seinen alpinen Stil begeistert es alle, besonders aber Naturliebhaber und Sportfreunde. Weitere Leistungen gegen Zuzahlung: Einzelzimmer oder Appartement, Vollpension, Organisation von Wanderausflügen, Verleih von Wanderausrüstung, Wäschereinigung, Organisation von Transfers für Ausrüstung, Fahrräder und/oder Personen, sportliche Aktivitäten in der Umgebung (Tennis, Rafting, Canyoning, Strandvolleyball), Massagen im Hotel... Zusätzliche Informationen über Rad- oder Wanderprogramme erhalten Sie an der Hotelrezeption, wo sich ein Informationsstand für Radfahrer und Wanderer befindet.

Das Hotel im Zentrum von Bled hat eine über 50 Jahre lange Tradition und befindet sich 200 Meter vom See in der Nähe der Sportanlagen. Unterkunft: 115 renovierte Zimmer mit kostenlosem Internetzugang Hotelangebot: zwei Restaurants mit ausgezeichneter Küche, Aperitifbar, Café, TV-Raum mit großem Bildschirm. Entspannung im Wellnesszentrum Studenec, wo Sie eine türkische, finnische und Infrarotsauna sowie Whirlpool und Abkühlbecken finden. Neben dem Wellnessangebot gibt es im Hotel Krim auch einen Massagesalon sowie ein Kosmetikstudio.

2, 5 oder 7-Tage-Paket RAD- ODER WANDERPAKET

2, 5 oder 7-Tage-Paket WANDERPAKET

• 2, 5 oder 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension • kostenlose Nutzung der hoteleigenen Mountainbikes (in den warmen Monaten) • 1 Stunde Tennis pro Tag auf dem Tennisplatz beim Hotel (in den warmen Monaten bis 15.00 Uhr) • unbegrenzter WLAN-Internetzugang im Hotel • 10 % Rabatt auf Massagen im Hotel • 20 % Rabatt auf den Eintritt ins Schwimmbad des Wellnesszentrums Vita im Zentrum von Bled • kostenlose Nutzung der Saunen und des warmen Massagebads im Hotel • Radwegkarte der Umgebung • Abstellraum für Fahrräder sowie Möglichkeit zur Reinigung der Fahrräder in Eigenregie • Bergführer zu den Themenwanderwegen in Slowenien • jeden Tag Imbiss mit isotonischem Getränk (gilt bei einem Aufenthalt von 3 oder mehr Nächten) Preis: 2-Tage-Paket ab 78 € pro Person im Doppelzimmer. MwSt. ist im Preis inbegriffen. Ermäßigungen: ein Kind bis 12 Jahre ist im Zimmer mit zwei Erwachsenen kostenlos. Zusätzliche Angebote gegen Aufpreis: • Sportliche Aktivitäten: Rafting, Canyoning, Kajakfahren, Flussabfahrt, Paragliding, Reiten, Tauschen, Klettern • geführter RAD- oder WANDERAUSFLUG • Kurtaxe 1,01 €

Besonders geeignet für Gruppen, Sportler willkommen.

• 2, 5 oder 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension • kostenlose Nutzung der hoteleigenen Mountainbikes (in den warmen Monaten) • 1 Stunde Tennis pro Tag auf dem Tennisplatz beim Hotel Ribno (in den warmen Monaten bis 15.00 Uhr) • unbegrenzter WLAN-Internetzugang im Hotel • 10 % Rabatt auf Massagen im Hotel • 20 % Rabatt auf den Eintritt ins Schwimmbad des Wellnesszentrums Vita im Zentrum von Bled • kostenlose Nutzung der Saunen und des warmen Massagebads im Hotel • Bergführer zu den Themenwanderwegen in Slowenien • jeden Tag Imbiss mit isotonischem Getränk (gilt bei einem Aufenthalt von 3 oder mehr Nächten) Preis: 2-Tage-Paket ab 70 € pro Person im Doppelzimmer. MwSt. ist im Preis inbegriffen. Ermäßigungen: ein Kind bis 12 Jahre ist im Zimmer mit zwei Erwachsenen kostenlos. Zusätzliche Angebote gegen Aufpreis: • Sportliche Aktivitäten: Rafting, Canyoning, Kajakfahren, Flussabfahrt, Paragliding, Reiten, Tauschen, Klettern • geführter RAD- oder WANDERAUSFLUG • Kurtaxe 1,01 €


Julische Alpen | Bled

19

und ein thailändisches Massagezentrum zur Verfügung. Es ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in das Hochgebirge der Julischen Alpen und der Karawanken. Die frische Luft, saubere Flüsse und Seen laden Sie zu einem aktiven Urlaub ein. Wanderern bieten wir gegen Zuzahlung folgende Leistungen: • individuell zusammengestelltes Lunch Paket für den Rucksack • Organisation zusätzlicher Wandertouren und Ausflüge sowie Verleih von Ausrüstung • besondere Massagen zur Entspannung und Entlastung der Muskeln nach der Wanderung

3-Tage-Paket

HOTEL PARK****

• 2 Übernachtungen mit VITAL-Frühstück und Abendessen vom Buffet • 1 x geführte Wandertour, einschließlich Reinigung von Sportkleidung, energiereichem Imbiss (Lunch Paket) und Landkarte • Beratung und Kontrolle der Wanderschuhtauglichkeit für Ihre Füße bei einem Fußexperten • unbegrenztes Baden im hoteleigenen Thermalschwimmbad • freier Eintritt in die Hotelsauna sowie das Fitnessstudio im Hotel Park • kostenlose Nutzung der Thermalbäder im Wellnesszentrum Živa im Hotel Golf Preis: 160 bis 194 € pro Person (Preis inklusive MwSt.). Zuzahlung: Kurtaxe, Einzelzimmer, zusätzlicher Tag, zusätzliche Leistungen in den Entspannungszentren

5-Tage-Paket Informationen und Reservierungen: Hotel Park, Cankarjeva 6, SI – 4260 Bled t +386 (0)4 579 18 00, f +386 (0)4 579 18 01 e reservations.park@hotelibled.com www.hotel-park-bled.com, www.hotelibled.com Das Hotel Park befindet sich im Zentrum von Bled in unmittelbarer Nähe des Sees von Bled. Für Entspannung, Erholung und ein schöneres Aussehen stehen den Gästen ein großen Hallenbad mit beheiztem Thermalwasser, Whirlpool, finnische Sauna, Fitness

• 4 Übernachtungen mit VITAL-Frühstück und Abendessen vom Buffet • 2 x geführte Wandertouren, einschließlich Reinigung von Sportkleidung, energiereichem Imbiss (Lunch Paket) und Landkarte • Beratung und Kontrolle der Wanderschuhtauglichkeit für Ihre Füße bei einem Fußexperten • unbegrenztes Baden im hoteleigenen Thermalschwimmbad • freier Eintritt in die Hotelsauna sowie das Fitnessstudio im Hotel Park • kostenlose Nutzung der Thermalbäder im Wellnesszentrum Živa im Hotel Golf Preis: 288 bis 356 € pro Person (Preis inklusive MwSt.). Zuzahlung: Kurtaxe, Einzelzimmer, zusätzlicher Tag, zusätzliche Leistungen in den Entspannungszentren

www.mapyx.com

Quo kostenlos herunterladen! • alle topografischen Landkarten Sloweniens

Via Alpina, Roter Weg in Slowenien

• Live-Verbindung mit Google Earth • Wanderwegnetz (8.500 km) • Planung von Ausflügen • Ausdrucken von Landkarten • Analyse der Wanderkondition • Verbindung mit allen GPS-Geräten • Datenaustausch


See Jasna

Kranjska Gora

JULISCHE ALPEN

20

Wandern auf der Slemenova špica

Dreiländergrenze

Das Obere Sava-Tal mit dem Winterskiort Kranjska Gora bietet Wanderern vielfältige Möglichkeiten. Im Süden wird das Tal mit dem Gipfeln der Julischen Alpen samt dem höchsten slowenischen Berg, dem 2864 m hohen Triglav und seiner imposanten Nordwand begrenzt, im Norden ist das Tal von den bewaldeten Berghängen der Karawanken umgeben, von denen der 2139 m hohe Mittagskogel/Kepa herausragt. Kranjska Gora bietet 20 Wanderwege für alle Konditionen: leichte und sanft ansteigende (2 Gehstunden, gute 100 m Höhenunterschied), mittelschwere (3 Gehstunden, 300 m Höhenunterschied) und schwere (4 Gehstunden, 800 m Höhenunterschied). Die Wanderwege sind markiert, Wanderkarten mit Wegbeschreibungen sind vorhanden. In Kranjska Gora fährt in den Sommermonaten die Vitranc Seilbahn hoch auf 1578 m, von wo sich ein überwältigender Blick auf die Julischen Alpen und den Triglav bietet. Der Vitranc ist Ausgangspunkt für den Aufstieg auf den 1746 m hohen Ciprnik. In Kooperation mit dem Slowenischen Bergführerverband und dem Slowenischen Alpenverband wird in Kranjska Gora die Möglichkeit geboten, Bergführer für verschieden schwere Bergtouren zu nehmen. Außerdem werden Nordic Walking Instruktoren mit der INWA Lizenz angeboten, aber auch geführte Walkingtouren, die Stöcke dazu kann man sich ausleihen. Oberhalb von Kranjska Gora liegt der Vršič, der mit seinen 1611 Metern der höchste Straßenpass in Slowenien ist. Er liegt genau auf der Wasserscheide zwischen der Adria und dem Schwarzen Meer. Die Straße über den Vršič-Pass gründet auf einer alten Verkehrsverbindung zwischen dem Oberen Savatal und dem Trentatal. Während des 1. Weltkrieges wurde sie von russischen Kriegsgefangenen gebaut, an die heute die russische Kapelle an der Straße von Kranjska Gora auf den Vršič-Pass erinnert. Der Vršič ist ein beliebter Ausgangspunkt für Besteigungen der Gipfel Sleme, Mala Mojstrovka, Prisank, Jalovec und Razor.


Julische Alpen | Kranjska Gora

5

21

6

AUF DIE SLEMENOVA ŠPICA, 1911 m

AUF DEN PRISANK, 2547 m

Vom Vršič aus wandert man auf dem markierten Weg in Richtung Norden zum Sattel Vratca, wo man den rechten Weg nimmt. Der Weg führt bergab zu einer Senke, von wo man auf den Sleme und die Sleme-Spitze aufsteigt. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg.

Vom Vršič aus gehend passiert man die Hütte “Tičarjev dom” und bald danach die Hütte “Poštarska koča”. Nach einer Zeit nimmt man an der Weggabelung unter der Solna glava den linken Weg, der zur Nordwand des Prisank führt, und steigt den gesicherten Klettersteig “Prednje okno” hoch auf den Bergkamm des Prisank und dann über den Bergkamm zum Gipfel. Der Abstieg führt über die Südwand und dann in südwestlicher Richtung zurück bis zur Weggabelung, wo sich der Kreis schließt, dann auf demselben Weg an den beiden Schutzhütten vorbei zum Ausgangspunkt.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Panorama Bergwanderung zu den herrlichen Gebirgsseen mit Blick auf den mächtigen Jalovec

Veranstaltung

2 St. 30 Min. 5,5 km leicht 500 m Vršič 46.4354N 13.7441E Julische Alpen, östlicher Teil (1 : 50.000), Kranjska Gora (1 : 25.000) Traditionelle Bergwanderung zur Dreiländergrenze, zweiter Sonntag im September

Aufstieg durch die phantastische, aber reale Hochgebirgswelt auf einen der mächtigsten Bergriesen in den Julischen Alpen

Veranstaltung

Informationen: TIC Kranjska Gora, Tičarjeva ul. 2, SI – 4280 Kranjska Gora t +386 (0)4 580 94 40, f +386 (0)4 580 94 41, e info@kranjska-gora.eu, www.kranjska-gora.si

6 bis 7 Stunden 6,5 km sehr schwierig 1050 m Vršič 46.4331N 13.7435E Julische Alpen, östlicher Teil (1 : 50.000), Kranjska Gora (1 : 25.000) Traditionelle Bergwanderung zur Dreiländergrenze, zweiter Sonntag im September


22

Julische Alpen | Kranjska Gora

HOTEL LEK****

HOTEL VILA TRIGLAV****

Informationen und Reservierungen: Hotel Lek Vršiška 38, SI – 4280 Kranjska Gora t +386 (0)4 588 15 20, f +386 (0)4 588 13 43 e info@hotel-lek.si, www.hotel-lek.si

Informationen und Reservierungen: Rožle G&M d.o.o. Tičarjeva 14, SI – 4280 Kranjska Gora t +386 (0)4 588 14 87, +386 (0)4 588 13 74, f +386 (0)4 588 12 25 e vila.triglav@rozle.si, info@ rozle.si, www.rozle.si

Das Hotel zeichnet sich aus durch seine herrliche Lage am Rande des Nationalparks Triglav unweit vom malerischen See Jasna und nur wenige Schritte vom Ortszentrum entfernt. Hier treffen sich Natur und Komfort, erlesener Geschmack und Modernität, Tradition und kosmopolitischer Puls. Attraktiv zu allen Jahreszeiten bietet es den Gästen viele Möglichkeiten der Unterhaltung, Entspannung und für Freizeitsport. Das ausgewählte Speiseangebot und die Leistungen sind besonders an die Bedürfnisse von Wanderern angepasst. Schwimmbäder und Saunen, der beleuchtete Tennisplatz, freundliche Zimmer, vor allem aber das zuvorkommende Personal bleiben den Gästen in Erinnerung.

Die Villa Triglav befindet sich am Rande von Kranjska Gora, inmitten schneebedeckter Berggipfel, die in den blauen Himmel ragen und von wo sich die kurvige Straße langsam zum Vršič-Pass hinaufschlängelt. Es ist von unberührter Natur und frischer Bergluft umgeben und in der Nähe plätschert der kristallklare Bach Pišnica. Um die Villa Triglav verlaufen zahlreich Spazier-, Wander- und Radwege. Im Hotel stehen Ihnen auch ein Schwimmbad, Sauna und Fitness zur Verfügung.

7-Tage-Paket WANDERPAKET

• • • • • •

• • • • • • •

7 x Halbpension mit Frühstücksbuffet Willkommensgetränk 1 x Themenabendessen 2 x wöchentlich geführte Wanderung 1 x mit dem Sessellift auf den Vitranc Eintritt in Schwimmbäder und Whirlpool 2 x Saunaeintritt

Preis: ab 350 € (pro Person im Doppelzimmer). Ermäßigungen und Zuzahlungen laut aktueller Preisliste.

3-Tage-Paket WANDERPAKET

Willkommensgetränk 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet 1 x geführte Wandertour in Begleitung eines einheimischen Bergführers unbegrenzter Eintritt in Schwimmbad, Sauna und Fitness Lunch Paket erhältlich ausgezeichnete Möglichkeiten für Radfahrer und Radverleih (gegen Zuzahlung) • Berg- und Talfahrt mit dem Sessellift auf den Vitranc • Wanderkarte

Preis: ab 146 € (pro Person im Doppelzimmer).


Grünes Slowenien

23

GRÜNES SLOWENIEN

In Slowenien sind wir uns der Bedeutung einer ständigen Entwicklung, besonders im Tourismusbereich, bewusst. Deshalb begann die Slowenische Tourismusorganisation mit dem Projekt „Grünes Slowenien“ (slowenisch: ‘Zelena Slovenija’). Damit wird jeder heimische Anbieter touristischer Leistungen und jeder Besucher an das Umweltbewusstsein erinnert, entweder im Alltag, bei der Arbeit oder in den Ferien. Der Gebrauch von naturfreundlichen Materialen wird gefördert, mit dem Fahrad bzw. mit anderen umweltfreundlichen Transportmittel gefahren oder gleich zu Fuß gegangen, auf den Wasserverbrauch und die Mülltrennung wird geachtet, …

GRÜNE FAKTEN

58 % Sloweniens sind mit Wäldern bewachsen, 36 % des Gebietes stehen unter Naturschutz bzw. unterm Schutz des Projekts Natura 2000, darunter ein Nationalpark – Nationalpark Triglav, drei Regionalparke und 40 Landschaftsparke. Auf diesen Gebieten gelten verschiedene Schutzstufen. Slowenien ist ein Land der fließenden Gewässer. Die verschiedenen Flüsse, Bäche, Wasserquellen, Wasserfälle sind zusammen über 27.000 km lang, dazu kommen noch die verschiedenen Seen und die 46 km lange Küste. Die vielfältige Fauna und Flora gehören auch zu den grünen Schätzen Sloweniens.

GRÜNES WANDERN UND RADFAHREN

Über 50 Übernachtungsobjekte sind auf Wanderer spezialisiert. Einer davon trägt auch schon das europäische Öko-Label, das Gänseblümchen, andere bemühen sich um es zuerkannt zu bekommen. Immer mehr Objekte wechseln auf umweltfreundliche Heizungsanlagen mit Aggregaten aus Biomasse, fotovoltaische Kraftwerke, kleinere Wasserkraftwerke, Mülltrennung, Wasserrecycling. Berghütten verwerten die Sonnenenergie und wandeln diese zu Heizungszwecken oder in die elektrische Energie um. Ebenso werden kleine Reinigungsanlagen eingebaut. Fast überall in höher liegenden Gegenden ist das Wasser aus den Quellen trinkbar. Leitungswasser ist überall trinkbar. In den Julischen Alpen wird auch in den Unterkünften Quellwasser angeboten. Wegmarkierungssystem: Im Hochgebirge meidet das Markierungssystem alpiner Wege die Anbringung von großen Tafeln auf die Bäume oder Felsen. Bergführer mit Lizenz kennen auch solche Wege, die nicht markiert sind. In den tiefer liegenden Gegenden gibt es viele Themenwege. Das Markierungssystem dieser Wege wird seit 2010 schrittweise vereinheitlicht, mit der Absicht die unterschiedlichen(sowohl Form als auch Inhalt) Hinweistafeln und Wegweiser zu entfernen. Die Abfälle, die während der Wanderung anfallen, sollten immer ins Hotel oder ins Dorf mitgebracht und in Abfallkörbe entsorgt werden. Fast in jedem Ort können auch Batterien entsprechend entsorgt werden (sieh Aufkleber). Das öffentliche Beförderungssystem in Slowenien ist gut ausgebaut. Busse und Züge fahren zu Ausgangspunkten der Wanderoder Radtouren bzw. halten in deren Umgebung. Die Züge haben einen Extrawagen für Fahrräder.

GRÜNES SLOWENIEN – BESUCH ZU FUSS ODER MIT DEM FAHRRAD

Eine Herausförderung für jeden. Slowenien ist zwar klein, eine Entdeckungsreise durch das Land zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist jedoch ein einzigartiges Erlebnis. Vielleicht erkennen Sie, dass Slowenien groß genug ist um viele verschiedene, auch „grüne“, Aktivitäten zu bietet, vielleicht behalten Sie Slowenien als eine „grüne“ Destination in Ihrer Erinnerung.


Mangrt

Bovec mit Umgebung

JULISCHE ALPEN

24

Fluss Soča im Trenta-Tal

Prestreljeniško okno, Kanin

Wanderer sind von den zahlreichen markierten Wegen durch die urwüchsige, einsame Felswelt des Hochgebirges von Bovec begeistert. Im Kanin-Gebirge gibt es mehrere Schachthöhlen mit Tiefen von über 1000 Metern. Die tiefste von ihnen ist Čehi II, mit 1.544 Metern die siebttiefste bekannte Schachthöhle der Welt. Ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen durch das Hochgebirge ist die Bergstation der Kanin-Kabinenseilbahn auf einer Höhe von 2202 Metern. Durch die Tallandschaft mit ihren weiten Wäldern, blaugrünen Flüssen und Bächen, mächtigen Wasserfällen und engen Schluchten, alten Bauernhöfen und freundlichen Menschen, führen zahlreiche markierte Themenwege. Im Frühjahr und im Sommer genießt der Wanderer in der Umgebung von Bovec die weiten blühenden Wiesen und das erwachende Leben, im Herbst die zärtlichen Winde, die Stille und Ruhe der Natur. Im Winter sind Ausflüge mit Schneeschuhen beliebt. Auch werden Wanderungen mit Bergführern geboten. Einen bedeutenden Teil der Destination liegt im Triglav Nationalpark. Wer Ausflüge im Tal vorzieht, findet in der Umgebung von Bovec interessante Themenwege wie z. B. den “Weg des Friedens” und den Soča-Weg. Auf dem “Weg des Friedens” lernt man auf einer angenehmen Wanderung zwischen Überresten zahlreicher Festungen, Freilichtmuseen und Denkmäler die Spuren des 1. Weltkriegs kennen. In der Festung Kluže wird der 1. Weltkrieg in Vorstellungen des Vereins 1313 präsentiert. Der Soča-Weg entlang des einzigartigen blaugrünen Flusses Soča und zahlreicher kultureller Sehenswürdigkeiten führt in die unberührte friedliche Natur des Trenta-Tals.


Julische Alpen | Bovec

7

8

SOČA-WEG

Nationalpark-Lehrpfad entlang des smaragdfarbenen Flusses von der Quelle durch das Trenta-Tal nach Bovec Der Soča-Weg ist der längste und älteste Weg im Nationalpark, der die Nationalpark-Besucher von der Quelle entlang der Soča bis nach Bovec führt. Der Soča-Weg verbindet alte Pfade und stille, weniger bekannte Gegenden des Tales, weit weg vom Alltagsstress und Straßenlärm. Der Soča-Fluss ist der smaragdfarbene Faden des Weges, von dem aus man bekannte und weniger bekannte natürliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten im Tal erkunden kann. Eine Besonderheit sind die idyllischen Hängebrücken, über die man öfters den Fluss quert.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Veranstaltung

25

8 bis 10 Stunden 25 km leicht 400 m Parkplatz bei der Hütte “Koča pri izviru Soče”. Anreise mit PKW aus Bovec über den Vršič-Pass. 46.4093N 13.7255E Triglav Nationalpark (1 : 50.000), Trenta (1 : 25.000), Bovec (1 : 40.000) Thematische Führungen auf dem Soča-Weg mit dem Parkführer, jeden Donnerstag im Juli und August

NATURLEHRPFAD

Prestreljeniški podi – Kanin Ein hervorragender Ausgangspunkt für Wandertouren durch das Hochgebirge ist die Endstation der Kanin-Kabinenseilbahn. Mit der Kabinenseilbahn kann man gemütlich bis zur Imbissstube Prestreljenik (2202 m) fahren, ohne viel Anstrengung, ohne Haken und Drahtseil. Von hier führen markierte Wege zu den Gipfeln vom Kanin-Gebirge und zum malerischen Felsfenster des Berges Prestreljenik. Für die unermüdlichen Wanderer ist der Weg über die Prevala zum Rombon empfehlenswert. Der Naturlehrpfad Prestreljeniški podi – Kanin ist für die Liebhaber einer leichteren Wanderung durch das Hochgebirge besonders geeignet. Bei der Wanderung über das Karsthochgebirge können alle typischen Karsterscheinungen und die 220 Mio. Jahre alte Geologiegeschichte beobachtet werden. Die Geografie dieser einzigartigen Umwelt ist auf den sieben Hinweistafeln vorgestellt. Beschrieben sind Berge in der Umgebung, die Gesteine, die Verformungen von Gletschern, die Weidewirtschaft, das Bergsteigen sowie Flora und Fauna. Der Spaziergang über die 650 m lange Trasse des Naturlehrpfades mit Pausen bei den Hinweistafeln dauert 1 Stunde.

Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte Informationen

Endstation der Kanin-Kabinenseilbahn 46.3589N 13.4766E Broschüre Prestreljeniški podi – Kanin; Zeichen T01 - T06 kennzeichnen den genauen Ort der Hinweistafeln am Weg TIC Bovec

Informationen: TIC Bovec, Trg golobarskih žrtev 8, SI – 5230 Bovec t +386 (0)5 389 64 44, f +386 (0)5 389 64 45, m +386 (0)31 388 700, e info@bovec.si, www.bovec.si Informationszentrum Triglav Nationalpark TNP, Haus Trenta, Dom Trenta, Na Logu v Trenti, SI – 5232 Soča t +386 (0)5 388 93 30, f +386 (0)5 388 93 30, e dom-tnp.trenta@tnp.gov.si, www.tnp.si


Most na Soči und Tolmin

Tolmin, Kobarid

JULISCHE ALPEN

26

Über der Škrbina

Tolminer Flussbetten

Wenn man auf dem Gipfel des Krn oder in der Einsamkeit hoch über dem Tolminka-Tal steht, ist man Auge in Auge mit der ursprünglichen Hochgebirgswelt am Rande der Alpen, und blickt auf das bewegte Bergland am Schnittpunkt der Julischen Alpen und des Dinarischen Gebirges. Die Umgebung von Tolmin und Kobarid ist sowohl mit den mittel hohen Gipfeln als auch den Hochgebirgsriesen außerordentlich attraktiv für mehrtägige Wandererlebnisse, zumal die Landschaft dank der Lage am Schnittpunkt von 2 Gebirgen durch seine Bewegtheit und die überraschenden Naturerscheinungen, die nur selten wo anders zu erleben sind, überrascht. Im Süden der Soča erheben sich hoch über Julisch-Venezien die Berge Matajur und Kolovrat, die atemberaubende Ausblicke sowohl auf die Julischen Alpen als auch die Adria und die Poebene bieten. Nördlich der Soča sind im hohen Bergrand der Julier zahlreiche wilde Schluchten ausgehöhlt, wie etwa die Tolminer Flussbetten in der Umgebung von Tolmin, die man auf einem gesicherten Weg erleben kann. Neben zahlreichen anderen Wander- und Bergwegen ist der Raum zwischen Kobarid und Tolmin auch mit dem “Weg des Friedens” verbunden, einem Themenweg, der zu den Überresten der Isonzo-Front, diesem blutigen Kriegsschauplatz aus dem 1. Weltkrieg führt, der dieses Tal stark geprägt hat. Im Rahmen dieses Friedensweges befinden sich im Gebiet zwischen Kobarid und Tolmin gleich vier von sechs Freilichtmuseen, die ebenso wie die Gedenkkirche des Hl. Geistes auf der Javorca an diese schreckliche Zeit erinnern.


Julische Alpen | Tolmin, Kobarid

9

27

10

AUF DEN KRN, 2244 m

GESCHICHTSWANDERWEG

Vom Parkplatz geht es auf dem markierten Wanderweg hinauf auf die Kašina und weiter bergauf auf den Leskovca bis zum kleinen Tal Lužnica. Von hier geht es bergauf auf den Prag und weiter über die breite Batognica auf 2164 m zum Gipfel Krnska škrbina, von wo nur noch ein letzter Aufstieg auf den Krn zu schaffen ist. Der Abstieg vom Gipfel führt an der Schutzhütte vorbei bis zum Parkplatz auf der Planina Kuhinja.

Der Weg über Bučenica, Mengore, Cvetje ist von der jüngsten Vergangenheit geprägt. Über die Erhöhungen verlief während des 1. Weltkriegs die österreichisch-ungarische Frontlinie, die sich hier befestigte und den „Tolminer Brückenkopf“ bildete. Weil die österreichisch-ungarischen Truppen sonst auf dem Gegenufer, also auf dem linken Ufer der Soča positioniert waren, beweist sich hier eine große, der italienischen Artillerie sehr ausgesetzte Ausnahme der österreichisch-ungarischen Positionierung, die jedoch bis zum Ende der Kämpfe an der Soča standhielt. Insgesamt werden beim Wandern 700 m Höhenunterschied überwunden.

Atemberaubende Panoramawanderung auf dem hohen Rand der Julischen Alpen

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

6 bis 7 Stunden 11 km mittelschwer 1500 m Parkplatz bei Planina Kuhinja, am Ende der Straße oberhalb des Ortes Krn auf fast 1000 m Seehöhe. Anfahrt von Kobarid über Vrsno. 46.2413N 13.6630E Krn, Kobarid-Tolmin (1 : 25.000), Touristische und Fahrradkarte Kobarid – Nadiža-Tal – Tolmin (1 : 55.000), Julische Alpen, West (1 : 50.000), Nationalpark Triglav (1 : 50.000)

Bučenica – Mengore – Cvetje

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte Informationen

Informationen: Lokalna turistična organizacija Sotočje, Petra Skalarja 4, SI – 5220 Tolmin t +386 (0)5 380 04 80, f +386 (0) 5 380 04 83, e info@lto-sotocje.si, www.dolina-soce.com

5 Stunden 15 km leicht 700 m Hotel Lucija in Most na Soči 46.1528N 13.7407E Touristische und Fahrradkarte Kobarid – Nadiža-Tal – Tolmin (1 : 55.000) Broschüre - Kulturgeschichtliches Weg der Most na Soči, Führer Weg des Friedens


28

Die natürliche Brücke Medvedova glava (Bärenkopf)

JULISCHE ALPEN

Tolmin, Kobarid Tolminer Flussbetten sind der gemeinsame Name für die Rinnen des Gebirgsbaches Tolminka und die des Gebirgsbaches Zadlaščica. Es ist die größte natürliche Sehenswürdigkeit in der Umgebung von Tolmin. Die schmale, etwa 200 m lange und über 60 m tiefe Klamm wurde von der blau-grünen Tolminka ausgehöhlt, die in den Rinnen zwischen den Felswänden mancherorts in nur wenigen Metern Entfernung zur Zadlaščica fließt, deren Rinnen zwar kürzer, aber nicht weniger malerisch sind.

11

TOLMINER FLUSSBETTEN Die Wildheit der Tolminer Flussbetten erlebt man in den eineinhalb Stunden, die man für die gut gesicherten Rundweg benötigt. Die Anreise bis zum Parkplatz am Ausgangspunkt erfolgt von Tolmin über Zatolmin. Nach dem Einstieg in die Klamm ist man überwältigt vom wilden Tanz des Wassers zwischen den Felswänden, man verweilt an der warmen Quelle, beim Bärenkopf-Felsen und beim Zugang zur Dante-Höhle. Über die Teufelsbrücke, die in 60 m Höhe über die Tolminka führt, kehrt man zum Ausgangspunkt zurück.

Öffnungszeit

Von April bis November, täglich von 9.00 bis 17.00, im Sommer bis 19.00.

Eintrittsgeld

Erwachsene 4,00 €, Nachlass für Kinder, Studenten, Rentner, Gruppen. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Informationen: Lokalna turistična organizacija Sotočje, Petra Skalarja 4, SI – 5220 Tolmin t +386 (0)5 380 04 80, f +386 (0) 5 380 04 83, e info@lto-sotocje.si, www.dolina-soce.com

1,5 Stunden 2 km leicht 100 m Parkplatz vor dem Eintritt in die Tolminer Flussbetten 46.1972N 13.7386E Touristische und Fahrradkarte Kobarid – Nadiža-Tal – Tolmin (1 : 55.000), Julische Alpen, West (1 : 50.000), Nationalpark Triglav (1 : 50.000)


Julische Alpen | Tolmin, Kobarid

ÖKO APARTMENTANLAGE/ CAMPINGPLATZ KOREN KOBARID

Informationen und Reservierungen: Eko apartmajsko naselje Kamp Koren Kobarid Drežniške Ravne 33, SI – 5222 Kobarid t +386 (0)5 389 13 11, f +386 (0)5 389 13 10, m +386 (0)41 371 229 e info@kamp-koren.si, www.kamp-koren.si GPS-Koordinaten: 46.1505N 13.3520E Unterbringung: Am Flussbett der Soča in ruhiger Umgebung wurden im Camp Koren 6 Öko-Holzhäuser gebaut mit einer Wohnfläche von jeweils 100 m². Holz und dekorative Blautöne der Ausstattungsdetails, komfortable Betten, Balkon und Terrasse sowie die grüne und blühende Umgebung bieten den Gästen einen wahren Luxusaufenthalt. Zusätzliches Angebot: Imbissstube, Sauna, Geschäfte mit Lebensmitteln, Bio-Produkten und Campingausrüstung, Gemüse- und Kräutergarten, Waschmaschine und Trockner, Picknickplatz und Feuerstelle, Fahrradverleih, Organisation von geführten Ausflügen, Wanderungen und Radtouren, Kinderspielplatz und Strandvolleyballplatz, Tischtennis, Boulebahn, Kletterwand für Kinder und Erwachsene, Internetecke, Telefon... Aktivitäten in der Umgebung: Rafting, Kajakfahren, Radfahren, Jagen, Angeln, Spaziergänge, Wandern, Bergsteigen, Reiten, Paragliding, Skifahren und weitere Aktivitäten im Schnee. Wenn Sie selbst nicht genug Erfahrung haben, können Sie alle diese Aktivitäten bei uns zu günstigen Preisen reservieren und in Begleitung eines Experten genießen. Erleben Sie das Land an der Soča und lernen Sie ihre Geschichten auf dem Weg des Friedens kennen. Aufenthalt im Camp Koren in ruhiger Umgebung bei der Schlucht des Soča-Flusses, nur einen kurzen Spaziergang von Kobarid entfernt sowie geführte Ausflüge zu dem sehr interessanten und vielfältigen Natur-, Kultur- und historischen Erbe.

4-Tage-Paket

• 4 x Übernachtung mit Frühstück in Holzhäusern im Camp Koren bei Kobarid • Entdeckung der Geheimnisse des historischen Orts Kobarid: Besuch des Museums von Kobarid, Panorama von den Julischen Alpen bis zur Adria im Freilichtmuseum Kolovrat • Inspiration durch die Nähe des mächtigen Bergs Krn: Wanderausflug in die schöne, unberührte Natur nach Zaprikraj, Besichtigung des malerischen Dorfs Drežnica • Reichtum der Tradition der noch bewirtschafteten Almen: Lebenserfahrung und traditionelle Herstellung von Käse auf den Bergalmen, Besichtigung der Hl.-Geist-Gedenkkirche aus dem Ersten Weltkrieg in Jarvorca, Besuch der Schlucht Tolminska korita • Geheimnisse des Goldhorn-Landes: Ausflug in das Trenta-Tal zur Quelle des Flusses Soča, Besuch des Informationszentrums im Nationalpark Triglav, Besichtigung des alpinen botanischen Gartens Juliana Preis: ab 175 € pro Person. Die Pakete können an Ihre Wünsche angepasst werden.

29

HOTEL LUCIJA***

Informationen und Reservierungen: Vilcom d.o.o Most na Soči 57, SI – 5216 Most na Soči t +386 (0)5 381 32 92, f +386 (0)5 381 31 77 e info@hotel-lucija.com, www.hotel-lucija.com Das Hotel Lucija liegt mitten im Ort Most na Soči am Zusammenfluss der Idrijca und der Soča, an diesem smaragdgrünen Fluss, der als Schnittpunkt des mediterranen, alpinen und kontinentalen Klimas angesehen wird. Dank der herausragenden Lage gilt der Ort als idealer Ausgangspunkt für Erkundungen, Sportaktivitäten, Wanderungen oder einfach nur Entspannung und Erholung in der herrlichen Naturlandschaft.

7-Tage-Paket RUCKSACKWOCHE

• 7 x Halbpension • geführte Besichtigung des Ortes Most na Soči und anderer Sehenswürdigkeiten • 3 x geführte Wanderungen von 2 bis 6 Stunden • Nordic-Walking Schnupperstunde (1 Stunde) • 1 x Eintritt in die Hotelsauna • 1 x Fußmassage • Getränk im Rucksack für Wanderer • Morgengymnastik • Nachmittagskaffe oder -tee Preis: ab 365 € im Doppelzimmer (inklusive touristische Taxe). Für das Programm min. 7 Personen.

3-Tage-Paket ABENTEUERPAKET

• 3 x Halbpension • geführte Besichtigung des Ortes Most na Soči und anderer Sehenswürdigkeiten • geführte Wanderung 6 Stunden • Rafting, Canyoning • Relax-Massage • Nachmittagskaffe oder -tee Preis: ab 205 € im Doppelzimmer (inklusive touristische Taxe). Für das Programm min. 7 Personen.


30

Das Bergland von Idrija und Cerkno | Cerkno

ferenzsaal und organisierte Ausflüge. In der Nähe der Hotels gibt es acht gepflegte Spazierwege, unzählige Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Nordic Walking, Jagen, Angeln sowie Besuche natürlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten (Krankenhaus Franja, archäologischer Park Divje babe (Wilde Weiber), Karnevalsfiguren Cerkljanski laufarji). Zum Hotel gehört auch das Skizentrum Cerkno mit modernen Anlagen sowie Unterkunfts- und Gastronomieangeboten, wo sich auch sechs Luxusappartements sowie gepflegte Rad- und Wanderwege befinden.

2 bis 7-Tage-Pakete AUF DEM WEG DER WILDEN WEIBER, DER ZAUBERFLÖTE UND DER EINSAMEN HEUHARFEN

Informationen und Reservierungen: Hotel Cerkno d.o.o., Sedejev trg 8, SI – 5282 Cerkno t +386 (0)5 374 34 00, f +386 (0)5 374 34 33 e info@hotel-cerkno.si, www.hotel-cerkno.si, www.ski-cerkno.com

• Halbpension im Doppelzimmer schon ab 25,50 € pro Person • Freier Eintritt ins Schwimmbad mit Thermalwasser, 1 x Besuch der finnischen, Kräuter- oder Infrarotsauna, eine Stunde Fitness oder Tennis (bei einem Aufenthalt von mindestens 2 Nächten) • Reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Speisen aus Großmutters Küche (Buchweizenmolke, Grießbrei mit Milch, Polenta, Buttermilch, Buchweizensterz...) • 50 % Rabatt beim Verleih eines GPS-Wandergeräts mit geladenen Wanderwegen auf die umliegenden Gipfel (3-6 Stunden Gehzeit), die Sie mit dem Sammeln einzigartiger „Alpenblumen“ noch abwechslungsreicher gestalten können • Informationen und Reservierungen beim Besuch von Natur- und Kultursehenswürdigkeiten • Picknick im Skizentrum Cerkno zu den Klängen des Akkordeons „frajtonarica“, Sammeln von Pilzen und Heidelbeeren (mindestens 15 Personen) • Wanderung zum archäologischen Park Divje babe (Wilde Weiber) und Degustation der Fleischspezialität Šebreljski želodec – Schweinemagen aus Šebrelje (mindestens 8 Personen) • kostenloses Wi-Fi Internet in den Zimmern und Nutzung des Computers für Hotelgäste

Das Hotel Cerkno mit seiner freundlichen, heimeligen Atmosphäre erinnert eher an ein Familienhotel als an ein Hotel, das Platz für 180 Gäste bietet. Die modern ausgestatteten Zimmer haben einen Balkon oder Klimaanlagen, einige sind an die Bedürfnisse behinderter Gäste angepasst. Wir bieten den Gästen ein Hallenbad mit Thermalwasser (25 x 13,50 m), Saunen, Fitness, Tennis, einen Kon-

Preis: ab 25,50 €. Zuzahlung: Kurtaxe, Führung, Imbiss unterwegs, eventuelle Eintritte und Transfers. Wir stellen unseren Gästen auch ein Programm nach Wunsch zusammen (Dauer, Schwierigkeitsgrad). In alle Programme kann auch Nordic Walking integriert werden. Alle Rechte auf Preisänderungen vorbehalten.

HOTEL CERKNO***

NORDIC WALKING Slowenien ist mit seinen Bergen und Tälern ein Paradies für alle, die Nordic Walking lieben. Nordic Walking ist eine Form körperlicher Betätigung, bei der beim normalen Gehen auch ein Paar speziell geformter Stöcke verwendet wird. Es ist eine sichere, natürliche, dynamische und effektive körperliche Aktivität, die für jedermann geeignet ist. Die Besonderheit des Nordic Walking ist, dass es in fast jeder Umgebung ausgeübt werden kann, ohne große Anstrengung und umfangreiche Ausrüstung. Im Rahmen des Nordic Walking Verbands arbeiten in Slowenien 99 NW Instruktor und ebenso viele Nordic-Walking-Führer (www.znhs.si). Der Nordic Walking Verband Sloweniens ist Mitglied des internationalen Verbands INWA (International Nordic Walking Federation). Gerne können Sie an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen, bei denen Ihnen lizenzierte Führer und Trainer die Vorteile des Nordic Walking präsentieren: • 14. 4. 2012 Nordic Walking in den Weinbergen Vinotour Ratsch - Svečina • April 2012 Nordic Walking Tag mit Nika • 19. 5. 2012 Nordic Walking Wanderung beim 32. Marathon der „Drei Herzen“ Weitere Informationen: www.maraton-radenci.si • 17. 8. 2012 Nordic Walking Wanderung im Logar-Tal • 29. 9. 2012 Vinotour Svečina - Ratsch Zusätzliche Informationen www.svecina.com/html/nw-vinotur.php www.ratsch-weinstrasse.at • Oktober 2012 Nordic Walking Tag mit Nika • November St. Martins-Nordic-Walking in den Hügeln von Goriška Brda

NORDIC WALKING VERBAND SLOWENIENS


Veranstaltungen für Wanderer

Wanderfestival 2012 Entdecken Sie mit erfahrenen Führern die Schönheiten der Natur und die Denkmäler der Vergangenheit.

Triglav

Der Bus „Triglav Nationalpark“, Bohinj

31

Soča Tal

22. 9. – 7. 10. 2012 LTO Sotočje, TIC Kobarid +386 (0)5 38 00 490 info.kobarid@lto-sotocje.si www.visit-soca.com

Der Zug „Julische Alpen“, Solkan Brücke

GRÜN DURCH DIE JULISCHEN ALPEN (ZU FUSS, MIT DEM RAD ODER MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN) Je geringer die CO2-Bilanz, umso größer das Erlebnis.

Zusätzliche Informationen:

www.julijske-alpe.com

Vom Bahnhof in Bled gehen Sie hinunter zum See. Mit den Pletna-Booten fahren Sie zur Insel inmitten des Sees. Nach Kranjska Gora können Sie entweder mit dem Bus fahren oder zu Fuß dorthin gehen, durch das malerische Tal der Radovna. Unterwegs können Sie den Pocar-Hof und die Linde von Psnak besichtigen und dann am Fuße der höchsten Gipfeln den Weg bis nach Mojstrana und weiter nach Kranjska Gora fortsetzen. In Bovec begeben Sie sich zum Vršič-Pass. Der Weg führt Sie vorbei an der russischen Kapelle, am Mädchengesicht Ajdovska deklica im Felsen und am Café auf dem Vršič . Sie kommen am Denkmal von Julius Kugy vorbei und gehen dann hinab ins Trenta-Tal und nach Bovec. Beim Ort Trnovo verlassen Sie die Soča und gehen hinauf zum Bergdorf Drežnica. Weiter geht es auf dem Weg des Friedens zur Alm Kuhinja und dann durch das Dorf Krn wieder zurück ins Tal, in die Stadt Tolmin. Dann folgen Sie dem Seeufer bis nach Most na Soči. Hier fließt die Soča in die Idrijca, die Sie zum Bahnhof führt, wo Sie einen der Züge nach Bohinj nehmen. Mit dem Elektrofahrrad fahren Sie auf dem Radweg zum See von Bohinj. Den Weg nach Bled setzen Sie mit dem Zug oder Bus fort, oder aber zu Fuß. Auf dem alten Steinweg geht es nach Koprivnik und weiter über Goreljek auf die Hochebene Pokljuka, wo Sie über die „alte Pokljuka“ hinab steigen nach Bled.


32

Sv. Peter nad Begunjami

SLOWENISCHE ALPEN Radol'ca - echt süß

In Radol‘ca verbindet sich die wunderbare Natur mit blühenden Wiesen, weitläufigen Wäldern und Panoramabergen mit einem reichen Kulturerbe. Die beschwingten Feldwege und Schotterstraßen führen über Felder, Wälder und Bergpfade auf die Gipfel der Karawanken und auf den Berg Jelovica. Während der Wanderung können Sie die reiche Tradition der Bienenzucht, des Bergbaus und der Landwirtschaft kennen lernen und sich nach der Anstrengung mit traditionellen slowenischen Köstlichkeiten und honigsüßen Spezialitäten in den heimischen Gasthäusern verwöhnen lassen. Am Fuß der Karawanken bietet Ihnen der Ort Begunje na Gorenjskem einen Ausgangspunkt zur Hütte Roblekov dom, zum Berg Begunjščica und auf den Berg Dobrča. Etwas leichter ist der Aufstieg zur Kirche des Hl. Peter oder ein Spaziergang zu den Ruinen der Burg Kamen. Auf der anderen Seite des Flusses Save verbindet das Lipniška-Tal die herrliche Natur und die mehrere Jahrhunderte alte Tradition der Schmiedekunst, die im Erbe von Kropa und Kamna Gorice bezeugt ist. Von hier führen gepflegte Wanderwege zur Alm auf dem Berg Jelovica. Ausblick vom Roblek-Hof

12

HIRTENWEG BEGUNJE Der Hirtenweg Begunje ist ein thematischer Rundweg, der die Almen an den Hängen des Bergs Begunjščica verbindet. Auf dem Weg können Sie sich mit hausgemachten Köstlichkeiten stärken und in der Berghütte Roblekov dom den außerordentlichen Ausblick über die Region Gorenjska genießen. Sie können den Weg noch durch den Aufstieg zum Gipfel Veliki vrh Begunjščica (2060 m) verlängern. Der Weg ist durch Wegweiser und Informationstafeln in slowenischer, englischer und deutscher Sprache gekennzeichnet.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte

Informationen: Turizem Radovljica, Linhartov trg 9, SI – 4240 Radovljica t +386 (0)4 531 51 12, f +386 (0)8 205 13 36, e info@radolca.si, www.radolca.si

5 bis 6 Stunden 10,2 km mittelschwer 960 m Tal Draga, Begunje na Gorenjskem 46.3951N 14.2183E Wegekarte der thematischen Wander- und Fahrradwege in Radovljica und Umgebung


Slowenische Alpen | Radovljica

33

Umgebung kulinarische Genüsse. Genießen Sie von Ihrem Balkon den herrlichen Blick auf den Fluss Sava und die Julischen Alpen, und entspannen Sie im Garten. Im Restaurant können Sie köstliche traditionelle slowenische Spezialitäten sowie internationale Gerichte probieren. Im Sommer stammen die Zutaten direkt aus unserem Garten. Besuchen Sie den Weinkeller des Restaurants, und kosten Sie zusammen mit Krainer Würstchen erlesene Weine. Radovljica ist der ideale Ausgangspunkt zum Golfen, Wandern, Bergsteigen und Radfahren sowie für Ausflüge nach Bled. Sie können Ihre Anreise gerne mit dem Zug oder Bus planen, da unser Gasthof nur 400 m vom Bahnhof bzw. von der Bushaltestelle entfernt ist.

GASTHOF KUNSTELJ

5-Tage-Paket RICHTIG SŰSSES ERLEBNIS • • • • • • •

Informationen und Reservierungen: Gostilna in prenočišča Kunstelj Gorenjska cesta 9, SI – 4240, Radovljica t +386 (0)4 531 51 78, f +386 (0)4 530 41 51 e gostilna@kunstelj.net, www.kunstelj.si Der familiengeführte Gasthof Kunstelj aus dem Jahr 1873 liegt im Herzen der mittelalterlichen Stadt Radovljica und bietet inmitten einer atemberaubenden

5 x Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück Willkommensgetränk – Kräutertee mit Honig Honig – Verkostung im lokalen Fair Trade Shop 18sedem3 2 Tage Fahrradverleih Wanderkarte von Radovljica und Umgebung Sonnenliegen auf der Gartenwiese Jeden Sonntag um 14:00 Uhr Gratisführung durch die Altstadt von Radovljica

Preis: ab 170 € pro Person. Einzelzimmerzuschlag 11 € pro Tag. A la carte Mittagstisch sowie Abendessen ist in unserem Restaurant möglich. Wöchentlich organisieren wir einen slowenischen Abend. Besuchen Sie unseren 100 Jahre alten Weinkeller, und genießen Sie anschließend ein 3-GangMenü zum Klang von Oberkrainer Musik. Preis pro Person 25 €. Geführte Wandertouren: ab 83 €.

Mit uns sicherer auf den Weg Bergkarten und Führer, Alpinzeitschrift Planinski vestnik sowie Planer für Bergtouren und Wege GAEA+


34

Vinharje mit dem Blegoš

DAS BERGLAND VON ŠKOFJA LOKA Škofja Loka, Selca-Tal, Poljanska-Tal mit der Stadt Žiri

Das Hügelland um Škofja Loka ist mit seiner bewegten, herrlichen Landschaft und den gepflegten sowie gut markierten Wegen zu allen Jahreszeiten ideal für Wanderer und Radfahrer. Sie werden begeistert sein von gemütlichen Spaziergängen über Wiesen und Weiden, durch rauschende Wälder, vorbei an freundlichen Bergdörfern und den Aufstiegen zu den Bergriesen mit Ausblick, wo Sie frische Luft atmen können, die Ihren Körper und Geist klärt. Bei einer Wanderung durch die farbenfrohen Hügel von Škofja Loka können Sie auch den Reichtum der echten, heimischen Küche in zahlreichen Gasthöfen, auf Ferienbauernhöfen und in Berghütten kosten. Geben Sie sich den grenzenlosen Erlebnissen im Herzen der Hügel von Škofja Loka hin und spüren Sie den entspannten Herzschlag der unberührten Natur. Ratitovec

13

WEG AUF DIE PLANICA UND DIE KRIŽNA GORA Aus der mittelalterlichen Stadt Škofja Loka führt der Weg nach Crnogrob, wo sich die Wallfahrtskirche Mariä Verkündigung befindet. Die gotische Kirche ziert auf der Außenwand eine große Freske des hl. Christophorus, das Kirchen-innere ist mit Szenen aus dem Leben Marias bemalt. Hinter der Kirche führt der Weg hoch zum Wald, die Abzweigung nach links führt zur Planica. Der Weg ist bis zum Gipfel markiert. Vom Gipfel steigt der Weg ab durch den Wald und über den Gebirgskamm zur Križna Gora, wo sich eine gute Gelegenheit zur Stärkung im bekannten Gasthaus Pri Boštjanu bietet. Hier bekommt man auch den Schlüssel zur naheliegenden Kirche des hl. Kreuzes. Zur Kirche führt ein Schotterweg. Von der Kirche bietet sich ein weiter Ausblick über Sorško polje und das umliegende Bergland. Der Pfad zurück ins Tal führt an der Jagdhütte vorbei, bis zum Weiler Cavern, wo er in den Wald abbiegt. Der Waldweg führt am Dorf Trnje vorbei, und weiter nach Škofja Loka. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Informationen Veranstaltung Informationen: Turizem Škofja Loka, Kidričeva cesta 1a, SI – 4220 Škofja Loka t +386 (0)4 517 06 00, f +386 (0)4 517 06 05, e info@skofja-loka.com, www.skofja-loka.com

4 bis 5 Stunden 14 km leicht 450 m Škofja Loka 46.1673N 14.3072E Das Bergland von Škofja Loka Idrija und Cerkno (1 : 40.000), Themenwege von Škofja Loka Gebiet Turizem Škofja Loka, PD Škofja Loka Traditionelle Wanderung auf die Križna Gora, 1. Mai


Das Bergland von Škofja Loka | Škofja Loka, Selca-Tal, Poljanska-Tal mit der Stadt Žiri

14

35

15

AUF DEN SPUREN DER RUPNIK-LINIE AUF DEM BLEGOŠ

AUF DEN SPUREN DER RUPNIK-LINIE AUF DEM RATITOVEC

Von 1920 bis 1947 verlief gerade auf den Gebirgskämmen zwischen Škofja Loka und Cerkno die Grenze zwischen den Königreichen Jugoslawien und Italien. Von 1938 bis 1941 hat die jugoslawische Armee eine Festungsanlage, die sogenannte Rupnik-Linie zur Abwehr von möglichen italienischen Angriffen, gebaut. Der 2. Weltkrieg unterbrach jedoch den Bau der Festungen und sie wurden nie benutzt. Der Weg von Hotavlje auf den Blegoš erinnert Sie immerzu an die Zeit, in der diese Festungen gebaut wurden. Von Hotavlje führt Sie der Weg in den Ort Čabrače, in dem die berühmte Kirche des Hl. Georg steht. Weiter unten im Dorf können Sie auch selbstgebrautes Bier kosten. Weiter geht es über weitläufige Bergwiesen, durch Buchenwälder zum üppig bewachsenen Gipfel des Blegoš, wo Sie ein herrlicher Ausblick erwartet. Das Panorama mit Blick auf den Trnovo-Wald, den Berg Snežnik, die Steiner Alpen und Karawanken bis hin zu den Julischen und den westlichen Alpen ist unvergesslich. Vom Gipfel geht es wieder bergab zur renovierten Berghütte auf dem Blegoš und zur Alm Leskovšek, wo Sie sich stärken können. Setzen Sie den Weg nach Westen fort bis zur Hütte na Jelencih und weiter bis nach Ograde bei Leskovica, wo Sie, wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihren fahrbaren Untersatz herzubringen, die Tour schon beenden könnten. In unserem Fall geht es aber in westlicher Richtung bergab auf dem alten, engen Weg nach Volaka und von dort aus zurück zum Startpunkt in Hotavlje.

Die dritte Etappe der Rupnik-Linie führt noch höher. Sie beginnt in Zali Log und steigt steil auf den Berghang vom Ratitovec auf. Der Weg führt durch Groblje zu Povden. Von hier führt ein Felspfad zum Gipfel vom Ratitovec. Vom Gipfel bietet sich ein atemberaubender Ausblick über die tiefer liegenden Dörfer, die zugleich zu den höchst liegenden slowenischen Dörfern zählen. Die Berghütte Krekova koča auf dem Ratitovec lädt zur Stärkung. Der Ratitovec, auch der letzte Berg der Julischen Alpen genannt, war zur Zeit der RupnikLinie ein strategisch sehr wichtiger Punkt. Davon zeugen zahlreiche Festungsanlagen. Der Weg führt weiter über den Gebirgskamm vom Ratitovec, am Altenmaver und am Kremant vorbei, zur Alm Soriška planina. Am Weg können bei der Alm Danjarska planina auch die Pferdeherden bei der Weide beobachtet werden. Nach etwa 3 Stunden Wanderung vom Ratitovec führt der Weg auf die Alm Soriška planina, von wo sich ein herrlicher Ausblick auf den Lajnar, den Možic und den Slatnik bietet.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Informationen Veranstaltung

6 bis 7 Stunden 10 km mittelschwer 1200 m Hotavlje 46.1152N 14.1168E Das Bergland von Škofja Loka Idrija und Cerkno (1 : 40.000), Gorenja vas – Poljane (1 : 35.000), Auf Spuren der Rupniklinie Turizem Škofja Loka, PD Gorenja vas Gedenkwanderung auf den Blegoš, dem 9. Mai nächster Sonntag

Informationen Veranstaltungen

6,5 Stunden 11,4 km mittelschwer 1145 m Zali Log 46.2064N 14.1011E Das Bergland von Škofja Loka Idrija und Cerkno (1 : 40.000), Auf Spuren der Rupniklinie, Themenwege von Škofja Loka Gebiet Turizem Škofja Loka, PD za Selško dolino Železniki Traditionelle Wanderung auf den Ratitovec, 1. Sonntag im September, Alpenfest auf Jakobus-Sonntag, letzter Sonntag im Juli


36

Das Bergland von Škofja Loka | Škofja Loka, Selca-Tal, Poljanska-Tal mit der Stadt Žiri

Wanderung an der Rapallo-Grenze

16

WEG AN DER RAPALLO-GRENZE Von der Pfarrkirche St. Martin in Žiri begeben Sie sich über die Brücke auf den Feldweg am linken Flussufer der Sora entlang Richtung Ledin‘ca bis zur Kirche der Hl. Anna. Hinter dem Haus des Kirchendieners bei der Kirche führt der Weg zum Berg Mrzli vrh. Folgen Sie den Wegzeichen zum Mrzli vrh und gehen Sie auf den Waldwegen oder der Schotterstraße bis zur Abzweigung im Wald, wo Sie links abbiegen und auf dem markierten Wanderweg auf dem Bergkamm bis zum Fuß des Mrzli vrh emporsteigen. Vor der Hochebene kommen Sie aus dem Wald und gehen weiter auf der Straße bis zur Abzweigung, wo Sie den linken Weg nehmen. Kurz vor dem Gipfel des Mrzli vrh steigen Sie über die Weiden des Bergs Loncmanova Sivka (Aussichtspunkt) hinab zum Dorf Breznica, von wo der Abstieg sowie der Spaziergang durch die Altstadt von Žiri in Richtung Ausgangspunkt der Wanderung folgt. An den einzelnen Wegabschnitten können Sie Grenzsteine und Kavernen aus der Zeit finden, als hier der gewaltsame Einschnitt der Rapallo-Grenze verlief. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Informationen Veranstaltung

Informationen: Turizem Škofja Loka, Kidričeva cesta 1a, SI – 4220 Škofja Loka t +386 (0)4 517 06 00, f +386 (0)4 517 06 05, e info@skofja-loka.com, www.skofja-loka.com

3 bis 4 Stunden 11 km leicht 530 m Žiri 46.0445N 14.1081E Das Bergland von Škofja Loka Idrija und Cerkno (1 : 40.000), Themenwege von Škofja Loka Gebiet Turizem Škofja Loka, TD Žiri Traditionelle Wanderung an der Rapallo-Grenze, 3. Sonntag im September


Jezersko

37

STEINER ALPEN Jezersko

Die Umgebung von Jezersko zieht dank seiner unberührten Wildheit, des erfrischenden Klimas und der zahlreichen Natursehenswürdigkeiten schon lange Wanderer und Naturliebhaber an. Hier können Sie den Reichtum der Natur zu allen Jahreszeiten erleben, denn das Tal ist ringsherum von Gipfeln, Felswänden und freundlichen Almen umgeben. Sie können den höchsten Gipfel, Grintovec, besteigen, durch das natürliche Fenster des Stegovnik, dem ältesten Berg Sloweniens, absteigen oder sich wie die Steinböcke, die sich aufgrund des günstigeren Klimas von den wärmeren Südhängen des Grintovec lieber auf die saftigeren Wiesen in Jezersko zurückziehen, beim östlichsten Gletscher der Alpen erfrischen - dem Gletscher unter dem Berg Skuta. Übernachten Sie mindestens eine Nacht in der ehrbaren, alten und mit viel Gefühl für das Erbe der Vorfahren erhaltenen Tschechischen Hütte und atmen Sie die frische Bergluft ein, die am Ende des Tages und beim Anbruch des Morgens ganz besonders gut duftet. Weg nach Češka koča

17

VON JEZERSKO ZU DEN BERGHÜTTEN KRANJSKA KOČA UND ČEŠKA KOČA Das unvergessliche Spiegelbild der Berge im See Planšarsko jezero ist eine ermutigende Stärkung beim morgendlichen Aufstieg zur der von Lärchen umgebenen Berghütte Kranjska koča na Ledinah, die man in weniger als zwei Gehstunden erreicht. Nach kurzer Rast geht es weiter auf einem gesicherten Weg durch die Passage Žrelo zu einer über einhundert Jahre alten Schutzhütte, die bis heute ihren sympathischen Charakter bewahrt hat, die Berghütte Češka koča. Die Wanderung endete man am ende des Tages mit der Hinabsteig durch Alm Štularjeva planina zum Tal Ravenska Kočna, wo wir unsere Wanderung auch begonnen haben.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Informationen: TIC Jezersko, Zg. Jezersko 57, SI – 4206 Zg. Jezersko m +386 (0)51 219 282, e tic@jezersko.si, www.jezersko.info

4 bis 5 Stunden 11 km Die Strecke über den Žrelo ist sehr schwer, sonst ist der Weg schwer 850 m Planšarsko jezero 46.4032N 14.5153E Kamniško-Savinjske Alpe (1 : 50.000), Jezersko z okolico (1 : 25.000)


38

Das Logar-Tal

STEINER ALPEN Naturpark

Logarska dolina Solčavsko Das Logar-Tal liegt sozusagen im Schoß der über 2000 m hohen Berggipfel der Steiner Alpen. Diese herausragende Lage bietet ideale Ausgangspunkte für mehrtägige Gebirgstouren oder mehrstündige Wanderungen durch die malerischen Täler Robanov kot und Matkov kot. Zu den Berghütten und Gipfeln führen markierte Wege. Durch das Logar-Tal, die Wälder und Wiesen ist ein naturwissenschaftlich-ethnographischer Weg angelegt. Die hiesigen Park- und Bergführer können mit so mancher verborgenen Sehenswürdigkeit begeistern.

In Plest

18

WEG DURCH DAS LOGAR-TAL AUF DIE PLANJAVA, 2394 m Der naturwissenschaftlich-ethnographische Weg (NEW) durch das Logar-Tal verläuft am Talgrund, der nach sieben Kilometern Wegstrecke um dreihundert Meter ansteigt. Der Wasserfall Rinka ist eine wahre Belohnung für den Wanderer, der den ganzen Weg zurückgelegt hat, aber auch kürzere Streckenabschnitte zeigen viel Interessantes. Nach einer Ruhepause auf dem Okrešelj steigt man hoch auf den Bergsattel Kamniško sedlo, von wo sich ein schöner Ausblick auf den Wasserfall Rinko, das Logar-Tal, den Fluss Kamniška Bistrica und das Becken von Ljubljana bietet. Auf die Planjava führt ein schwerer Klettersteig mit Trittstiften und Stahlseilen. Vom höchsten Berg der slowenischen Steiermark eröffnet sich ein herrliches Panorama. Weiter geht es auf dem Gebirgskamm zur Ojstrica. Vom Sattel Škarje geht es bergab zur Berghütte Koča na Klemenči jami und in das Logar-Tal. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Informationen: TIC krajinski park Logarska dolina, Logarska Dolina 9, SI – 3335 Solčava t +386 (0)3 838 90 04, f +386 (0)3 838 90 03, e info@logarska.si, www.logarska-dolina.si,

NEW 2 Stunden, gemeinsam mit dem Aufstieg auf die Planjava 10 bis 12 Stunden, 2-Tages-Tour 19 km NEW ist leicht, der Bergweg über die Planjava ist schwer 1600 m Logar-Tal, Quelle Črna 46.4188N 14.6417E Steiner Alpen (1 : 50.000), Grintovci (1 : 25.000)

www.solcavsko.info


Der Weg zum Raduha, im Hintergrund Ojstrica

39

STEINER ALPEN Solčavsko

Herausragendes europäisches Reiseziel Das Gebiet Solčavsko liegt im Herzen der Steiner Alpen und ist für seine drei Alpentäler bekannt: Das LogarTal und die beiden Täler Robanov kot und Matkov kot. Das Logar-Tal und Robanov kot sind geschützte Landschaftsparks. Berühmt ist auch die wunderbare Solčavsko-Panoramastraße, die von Solčava zum Dorf Podolševa und zum höchstliegenden Bauernhof Sloweniens, Bukovnik, führt. Die EU-Kommission verlieh dem Solčavsko-Gebiet den Titel "Herausragendes europäisches Reiseziel für Tourismus in geschützten Gebieten".

Das Tal Robanov kot

19

WEG ZUM RADUHA, 2064 m UND OLŠEVA, 1929 m

Aufstieg von Solčava auf den Raduha mit Besichtigung der Schneehöhle Snežna jama. Panoramatour auf dem Bergkamm des Olševa zur Höhle Potočka zijalka. Über Wiesen und durch Wälder steigen Sie zur mächtigen Wand des Raduha hinauf. Der Gipfel des Bergs Raduha auf über 2000 Metern Höhe bietet schöne Ausblicke, aber Sie gehen schon bald weiter zur Königen des Hochgebirgskarsts, der Schneehöhle Snežna jama. Sie übernachten entweder in der Hütte auf der Alm Loka oder auf der Alm Grohot. Das wichtigste Wandermotiv des nächsten Tages ist der Gang auf dem Bergkamm des grasbewachsenen Olševa mit wunderschönen Ausblicken. Der markierte Weg und die Schafspfade führen Sie zur Höhle Potočka zijalka, einer bekannten archäologischen Fundstelle. Der Waldweg führt Sie zur Siedlung Podolševa und zur Panoramastraße von Solčava mit Ferienbauernhöfen. Nach einer Erholungspause oder Übernachtung können Sie im Tal noch das Museum über die Potočka zijalka besuchen. Der Weg endet am Ausgangspunkt im Zentrum Rinka. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Informationen Veranstaltungen Informationen: TIC Solčava – Center Rinka, Solčava 29, SI – 3335 Solčava t +386 (0)3 839 07 10, e info@solcavsko.info, www.solcavsko.info

drei Tage bzw. 16 Stunden 33 km mittelschwer 2500 m Solčava, Zentrum Rinka 46.4201N 14.6916E Steiner Alpen (1 : 50.000), Grintovci (1 : 25.000) TIC Solčava – Zentrum Rinka Frühlingswandertage, Mai, Juni Herbstwandertage, September, Oktober


40

Oberes Savinja-Tal | Golte, Rečica ob Savinji

HOTEL GOLTE****

Informationen und Reservierungen: Hotel Golte Radegunda 19 c, SI – 3330 Mozirje t +386 (0)3 839 11 00, m +386 (0)51 354 806 e info@golte.si, www.golte.si Lage: im Skigebiet auf einer Meereshöhe von 1410 m. Unterkunft: Das Hotel hat 54 modern eingerichtete Zimmer mit 114 Betten. Die Zimmer sind mit Fernseher, Telefon, WLAN-Internet, Minibar, Bad und Balkon ausgestattet. Hotelangebot: Neben dem Selbstbedienungsrestaurant mit Terrasse stehen Ihnen auch ein À-la-carte Restaurant sowie eine Eisbar zur Verfügung. Zusätzliches Angebot: Das freundlich eingerichtete Wellnesszentrum bietet Entspannung in der finnischen, türkischen, Kräuter- und Infrarotsauna, im Whirlpool oder im Massagebecken im Freien. Neben dem Fitnessraum befinden sich im Hotel auch ein Shop, Skischule, Verleih und Service für Sportausrüstung (Wanderstöcke, Schneeschuhe...), Lagerräume für Skier und Fahrräder, Kongresssaal sowie eine Bergbücherei.

2-Tage-Paket WANDERPAKET (Sommer/ Winter 2012) • • • • •

2 x Halbpension 1 x Eintritt ins Wellnesszentrum des Hotels Golte Besuch des Alpengartens 1 x Lunchpaket zum Wandern Wandertour zum Smrekovec mit Bergführer

Preis: 109 € pro Person

3-Tage-Paket (Winter 2012) • • • • • •

3 x Halbpension Unterbringung in Doppelzimmern im Hotel Golte Eintritt in Wellness und Fitness Aufbewahrung von Skiausrüstung 30 % Rabatt beim Kauf von Skipässen Animation

Preis: 177 € pro Person

CAMPING MENINA

Informationen und Reservierungen: Camping Menina, d.o.o. Varpolje 105, SI – 3332 Rečica ob Savinji t +386 (0)3 5835 027, m +386 (0)40 525 266 e info@campingmenina.com, www.campingmenina.com Der Campingplatz Menina befindet sich in der Mitte des Oberen Savinja-Tals, wo sich die Hügel und Berge von 800 bis 2700 m erheben. Der Besuch dieser Berge ist für Anfänger, Familien und auch für erfahrene Wanderer geeignet. Der Campingplatz liegt in einem idyllischen Kiefernwäldchen am Fluss Savinja und hat einen eigenen See. Neben den Zeltplätzen stehen auch mobile Häuser und Holzbungalows zur Verfügung. Angebot: Auf dem Campingplatz gibt es ein Restaurant, Kletterwand, Minigolf sowie einen Sportpark. Zusätzliches Angebot: Neben Raftingausrüstung, Animation für Kinder und Erwachsene stehen im Camp auch Landkarten und Wanderkarten sowie Wanderausrüstung zur Verfügung. Bei der Ankunft auf dem Campingplatz können Sie Wandertouren vereinbaren, die Sie gerne durchführen möchten. Wir sorgen auch für Bergführer und Reservierungen für Übernachtungen in Berghütten und für alle Hilfsmittel für eine sichere Bergtour!


Steiner Alpen | Snovik

Die Region Savinjska | Dobrna

TERME DOBRNA HOTEL PARK***

41

TERME SNOVIK****

Informationen und Reservierungen: Terme Dobrna, d.d. Dobrna 50, SI – 3204 Dobrna t +386 (0) 3 780 81 10, f +386 (0)3 780 81 11 e info@terme-dobrna.si, www.terme-dobrna.si

Informationen und Reservierungen: Terme Snovik Snovik 7, SI – 1219 Laze v Tuhinju t +386 (0)1 834 41 00, f +386 (0)1 834 41 36 e info@terme-snovik.si, www.terme-snovik.si

Das Hotel Park wurde im Jahr 1875 erbaut. 2008 wurde es komplett renoviert. Es liegt im 200 Jahre alten Feng Shui Park und ist 300 Meter vom Zentralhotel Vita entfernt. Die Umgebung bietet unbegrenzte Möglichkeiten für Freizeitsport und Erholung. Dobrna ist der ideale Ausgangspunkt zum Radfahren, Laufen und Wandern, daher fördern wir auch Aktivitäten mit Nordic Walking. In unmittelbarer Nähe der Hotels befindet sich ein Trimm-Dich-Pfad, ein Tennisplatz, Tischtennis, Kegelbahn und eine Boulebahn. Im Hotel Park können Sie Fahrräder und Nordic-Walking-Stöcke ausleihen. In Dobrna stehen Ihnen auch ein Basketball-, Fußball- und Strandvolleyballplatz im Freien zur Verfügung. Das Hotel ist für alle geeignet, die ihre Freizeit aktiv gestalten wollen. Im Hotel finden Sie ein Restaurant, Fitnessraum, Gesellschaftsraum und Einzelsaunen. In den Zimmern gibt es Telefon, Pay-TV (Quadriga-System: CDs, Filme, Zeichentrickfilme, Internet...), WC, Bad, Haartrockner. Im Hotel Park sind gegen Aufpreis auch kleinere Haustiere willkommen. Haustiere haben keinen Zutritt zum Hotelrestaurant.

In den höchstliegenden Thermen Sloweniens mit ökologischem Leitbild laden Sie schon allein die unberührte Umgebung, die erfrischende Bergluft und die positive Energie der Natur dazu ein, Ihre Zeit aktiv zu gestalten. Die Therme Snovik sind ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen zum Hl. Nikolaus auf dem Berg Gora und weiter zur Alm Menina Planina in Richtung Črnivec bis zur Velika Planina, oder Sie gehen Richtung Vranje peči zum Budnar-Haus. Interessant sind auch Ausflüge auf den alten Wegen in der Umgebung, die vom Tourismusverein Tuhinjska dolina erneuert wurden. Auf diesen Wegen können Sie Denkmäler des Kulturerbes sowie Bauernhöfe mit Hofverkauf besuchen. Unterkunft: Unterbringung in Appartements oder Zimmern Angebot: Entspannung mit Massage oder Sauna, zur Stärkung und Vitalität gibt es ein Hallen- und Freibad. Einen Imbiss können Sie im Restaurant Potočka zu sich nehmen, wo wir Ihnen leckere Mahlzeiten aus biologisch angebauten Zutaten servieren. Zusätzliche Leistungen: Verleih von Fahrrädern und Nordic-Walking-Stöcken.

5-Tage-Paket WANDERPAKET

4-Tage-Paket WANDERPAKET

• • • • • • • • •

5 x Halbpension - reichhaltiges Buffet (alle Mahlzeiten) unbegrenztes Baden in Schwimmbecken mit heilendem Thermalwasser Morgengymnastik unter fachlicher Anleitung eines Physiotherapeuten Wassergymnastik jeden Tag Animationsprogramm 2 x kostenloser Eintritt in das Saunaland „Dežela savn“ 3 x geführte Wanderung kostenlose Nutzung von Wanderstöcken Gutschein im Wert von 10 € für Leistungen im Massage- und Beautyzentrum sowie im Haarpflegesalon „Hiša na Travniku“ (Gutschein gilt während des Aufenthalts)

Preis: 220 € pro Person im Doppelzimmer. Zuzahlung pro Person und Tag: • Einzelzimmer 12 €, • Vollpension 11 €, • Kurtaxe 1,01 €

• 3 Nächte / 4 Tage (Programm mit einem Wanderausflug) • 3 x Übernachtung im Appartement mit Halbpension in der Appartementsiedlung „Häuser am Waldrand“ • kostenlose Nutzung von Thermalbädern und Whirlpool • 1 x geführte thematische Wandertour (Ziel nach Absprache) • Nutzung von Nordic-Walking-Stöcken • 10 % Rabatt auf den Eintritt in die Saune- und Massagewelt • MwSt. Preis: ab 138 € pro Person. Zuzahlung: Kurtaxe, 20 % bei Einzelbelegung des Zimmers, sportliche Aktivitäten, zusätzliche Miete eines Bergführers, Leistungen im Entspannungsstudio.


42

Die Regionen Dolenjska und Bela krajina | Otočec, Metlika

HOTELI OTOČEC HOTEL ŠPORT****

HOTEL BELA KRAJINA***

Informationen und Reservierungen: Hoteli Otočec, Grajska cesta 2, SI – 8222 Otočec t + 386 (0)7 384 86 00, f + 386 (0)7 384 86 05 e booking.otocec@terme-krka.si, www.terme-krka.si

Informationen und Reservierungen: Hotel Bela krajina, Cesta bratstva in enotnosti 32, SI – 8330 Metlika t +386 (0)7 305 81 23, f +386 (0)7 336 35 281 e hotel.belakrajina@gtm-metlika.si, www.hotel-belakrajina.si

Die schön erhaltende, grüne Natur ist in Otočec bei jedem Schritt ein Erlebnis. Kommen Sie und laden Sie Ihre Batterien auf! Umgeben von grünen Wäldern, leicht geschwungenen Hügeln, dem smaragdgrünen Fluss Krka und von unberührten Wiesen können Sie sich entspannt und frei bewegen. Dank der Tage voller unterschiedlicher Erlebnisse werden Sie sich noch lange vital und erfüllt fühlen. Zusätzliches Angebot: Wettervorhersage, Verleih und Verkauf von Wanderausrüstung und Wanderkarten, Lagerraum, Reinigung und Trocknen von Ausrüstung, Transfer und Notruf, Wandertourenführer. Informationen und Beratung an der Rezeption des Sport- und Freizeitzentrums – Informationsstand für Wanderer.

Das Hotel befindet sich im alten Stadtkern von Metlika, auf der Nord-SüdTransversale. Es bietet alles für einen angenehmen Aufenthalt und gutes Wohlbefinden in Bela krajina. Unterkunft: 26 klimatisierte Zimmer (56 Betten) Hotelangebot: klimatisiertes Restaurant mit 120 Sitzplätzen und erstklassigem kulinarischem Angebot mit Bela-Krajina-Flair Seminarangebot: Seminarkapazitäten bis zu 40 Personen Zusätzliches Angebot: behindertengerecht (Aufzug, WC und Badezimmer für Behinderte). Idealer Ausgangspunkt für Radfahrer und Wanderer durch das Land der weißen Birken am Fluss Kolpa. Organisierter Fahrradverleih. Angebot von Freizeitaktivitäten auf dem Campingplatz Podzemelj an der Kolpa.

An Otočec entlang verläuft der Voralpenweg in der Nähe des europäischen Wanderwegs E7.

3-Tage-Paket WOCHENENDE IN BELA KRAJINA - Aktivurlaub

2-, 4-, 6- oder 8-Tage-Paket

• Unterkunft: Halbpension im Hotel Šport**** Otočec • Thermalgenuss: • unbegrenztes Baden in den Thermalbädern der Therme Šmarješke toplice (4 km) • unbegrenztes Baden in den Thermalbädern der Therme Dolenjske toplice (19 km) • romantisches Nachtbaden (Freitag und Samstag) • Baden auch am Abreisetag • Wellness-Verwöhnung: freier Eintritt in Sauna und Fitness im Sportzentrum Otočec • Wander-/Radtour: • 1 x in Begleitung eines Bergführers auf dem Cviček-Pfad oder dem Familienweg • Landkarte und Büchlein mit Beschreibung des Wander-/Radwegs • 10 % Rabatt auf alle Wellness-Angebote in den Thermalbädern Šmarješke toplice und Dolenjske toplice • kostenloser Transfer von Otočec zum Thermalbad Šmarješke toplice und zurück (Freitag-Samstag) • Wi-Fi-Internet in allen Hotelzimmern Paketpreis pro Person im Doppelzimmer des Hotels Šport**** • 3 Tage/2 Nächte 94,00 € • 4 Tage/3 Nächte 124,00 € • 6 Tage/5 Nächte 190,00 € • 8 Tage/7 Nächte 256,00 € Zuzahlung pro Person und Tag: Vollpension – 9,50 €, Einzelzimmer – 15,00 €, Kurtaxe – 1,01 € Ermäßigungen: Kinder bis 6 Jahre im Zimmer mit zwei Erwachsenen sind kostenlos, von 6 bis 12 Jahre gilt eine Ermäßigung von 50 %. Kinder bis 11,99 Jahre, die alleine im Zimmer wohnen, haben 20 % Ermäßigung.

• Willkommensgruß mit dem Hefegebäck Belokranjska pogača und einem Glas Rotwein Metliška črnina • 2 x Halbpension • 2 x individuell organisierter Wanderausflug • Landkarte der Wander- und Radwege in Bela krajina • Verleih von Fährrädern und Wanderstöcken • 1 x Massage für müde Beine – 30 Min. • Nutzung der Sportplätze (Strandvolleyball, Minigolf, Basketball, Tischtennis) • Besichtigung des alten Stadtkerns und Museums in der Burg von Metlika Preis: ab 120 €

5-Tage-Paket AN DER KOLPA UND IM GORJANCI-GEBIRGE Aktivurlaub

• Willkommensgruß mit dem Hefegebäck Belokranjska pogača und einem Glas Rotwein Metliška črnina • 4 x Halbpension • 4 x individuell organisierter Wanderausflug • Landkarte der Wander- und Radwege in Bela krajina • Verleih von Fährrädern und Wanderstöcken • 1 x Sportmassage – 30 Min. • Nutzung der Sportplätze (Strandvolleyball, Minigolf, Basketball, Tischtennis) • Besichtigung des alten Stadtkerns und Museums in der Burg • Besuch eines Weinberghauses und Degustation • 1 x Kanufahrt auf dem Fluss Kolpa mit Picknick am Fluss • Besichtigung einheimischer Handwerkskünste (kunstvolle Ostereier belokranjske pisanice und Leintuchhersteller) Preis: ab 255 €


Sv. Ožbalt, Uniše bei Ponikva

43

KOZJANSKO Šentjur

Durch Mischwälder, über Wiesen, durch alte Obstgärten und Weinberge, über zahlreiche Hügel und durch Täler verlaufen die Wege in Kozjansko. Sie bieten den Besuchern viele Möglichkeiten für anspruchsvolle Bergwanderungen und auch Spaziergänge durch die Landschaft von Kozjansko, die Heimat vieler seltener Pflanzen und Tiere, einfacher und freundlicher Menschen und die Welt mächtiger Burgen und Schlösser, uralter Siedlungen, zahlreicher Kirchen und guter Speisen. In der Gemeinde Šentjur, die durch die berühmte Komponisten- und Ärztefamilie Ipavec bekannt ist, gibt es Themen- und auch Wanderwege: • von Šentjur auf den Berg Resevna zur Berghütte und auf den Aussichtsturm, • vom Museum mit den Schätzen der archäologischen Fundstelle Rifnik (Šentjur) bis zum archäologischen Park Rifnik, • auf dem Guzaj-Weg und zahlreiche andere Wege. Darunter auch: Weg der drei berühmten Ponikva-Männer (Ponikva). Kirche des Hl. Martin, Ponikva

20

WEG DER DREI BERÜHMTEN PONIKVA-MÄNNER Der historisch-geografische Lehrpfad wurde nach drei berühmten Männern benannt, den bedeutenden Slowenen Anton Martin Slomšek, Blaž Kocen und Mihael Zagajašek. Der Weg führt Sie vorbei am Geburtshaus des Bischofs von Lavant, Dichters und Schriftstellers Anton Martin Slomšek sowie zum Geburtshaus des Geografen und Kartografen Blaž Kocen. Auf dem Weg können Sie sich auch das renovierte Anwesen des Lexikografen und Grammatikers Mihael Zagajšek (1739–1827) ansehen, der unter dem Pseudonym Jurij Zelenko die erste deutsch-slowenische Grammatik in slowenischer Sprache herausgab. Neben der berühmten Geschichte begleitet Sie auch die unberührte Natur. Auf dem Weg können Sie eine Kastanienallee, die Šamč-Sandgrube, die uns die geologische Vergangenheit des Ortes enthüllt, sowie die Fischteiche von Masten bewundern. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

3 bis 4 Stunden 7 km leicht 200 m Blaž-Kocen-Grundschule Ponikva 46.2527N 15.4431E Tourismuskarte der Gemeinde und Stadt Šentjur (1 : 30.000)

Informationen: TIC Šentjur, Ulica skladateljev Ipavcev 17, SI – 3230 Šentjur, t +386 (0)3 749 25 23, m +386 (0)41 660 091 e tic@turizem-sentjur.com, www.sentjur.si, www.podezelje.com


Buntheit der Täler

Auf den Berg Ojstrica über dem Drava (Drau)-Tal

KOROŠKA

44

Auf den Wiesen unterhalb der Peca (Petzen)

Koroška gehört zu den gebirgigsten slowenischen Landschaften. Diese Region ist gekennzeichnet durch weiße Felsen und weiche Böschungen der Voralpengebirge, denen die Wälder mit ihrer grünen Farbe ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Die Wälder in Koroška sind tief und dunkel, hier und da fast unbegehbar, aber die meisten davon sind im wahrsten Sinne des Wortes mit Waldwegen und Pfaden durchzogen, ihre Gipfel sind über Pfade zugänglich, die normalerweise zu den schönsten Aussichtspunkten führen. An den markierten Wanderwegen befinden sich zahlreiche Hütten, die dem Wanderer einen warmen Unterschlupf und Übernachtungsmöglichkeiten, stärkende Speisen und Getränke und freundliche Ratschläge bieten. Durch Koroška führt der europäische Fernwanderweg E6 und die Slowenische Bergtransversale. Wanderer begeben sich gerne auf den Koroška-Bergwanderweg, unternehmen Wanderungen in der weitläufigen Umgebung des Pohorje-Gebirges, auf die Gipfel von Kozjak, Uršlja gora oder Smrekovec oder sie wagen anspruchsvollere Aufstiege zur Peca (Petzen), Olševa oder Raduha. In der Umgebung der größeren Orte gibt es viele interessante Themenwege, die für entspannende Spaziergänge, Freizeitsport oder Entdeckungsstreifzüge geeignet sind. Hier werden Sie, außer an besonderen Tagen, nicht auf Massen von Wanderern treffen. Daher ist das Erlebnis der unberührten Natur umso eindrucksvoller. Koroška ist die ideale Wahl für Gelegenheitswanderer wie auch für echte Bergprofis. Mehr Informationen über Themenwege in der Region Koroška finden Sie unter http://hiking-biking.net/koroska


Koroška

45

21

22

KOROŠKABERGWANDERWEG

TOURISTISCHER WALDWEG PLEŠIVEC

Der Rundfernwanderweg mit 31 Kontrollpunkten, der an den drei wichtigsten Tälern von Koroška (das Meža-, Drava (Drau)- und Mislinja-Tal) verläuft, verbindet die Gebirgszüge Karawanken, Pohorje, Kozjak und Sanntaler Alpen.

Der Rundwanderweg führt unter mächtigen Baumkronen hindurch, über Weiden und Wiesen sowie an Raststellen vorbei, an denen Sie sich ausruhen und stärken können. Der touristische Waldweg Plešivec wurde zum besten Themenweg der Region Koroška im Jahr 2011 gewählt.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt

GPS Koordinaten Landkarten

10 bis 12 Tage oder 80 Stunden 230 km anspruchsvoll (einzelne Etappen auch leichter) 14.186 m Ravne na Koroškem - Parkplatz hinter dem Busstation 46.5465N 14.9634E Koroška (1 : 50.000), Kamniško-Savinjske Alpe (Steiner Alpen) (1 : 50.000), Pohorje (1 : 50.000)

GPS Koordinaten Landkarten

4 Stunden 11,9 km leicht 540 m Gasthaus Suhodolnik in Suhi dol bei Slovenj Gradec 46.4645N 15.0236E Touristische Themenwege in der Umgebung der Stadtgemeinde Slovenj Gradec (1: 50.000)

Informationen: Regionalna destinacijska organizacija Koroška, RRA Koroška d.o.o., Meža 10, SI – 2370 Dravograd, e info@koroska.si, www.koroska.si TIC Slovenj Gradec, t +386 (0)2 881 21 16, e tic@slovenjgradec.si


46

Koroška | Prevalje

Bergabenteuer und bietet neben einem angenehmen Aufenthalt auch Produkte aus eigenem ökologischen Anbau. Charakteristik: • herrlicher Blick, • Produkte aus eigenem ökologischen Anbau, • Gestaltung von individuellen und geführten Gruppenwandertouren oder anderen Aktivitäten in der Natur, • Plätze für Freizeitaktivitäten.

5-Tage Paket KLEINE FERIEN »BERGE VON KOROŠKA «

EKOHOTEL KMETIJA KOROŠ***

• • • •

Spaziergänge durch geräumige Wälder und einsame Berge von Koroška. 4x Halbpension im Ökohotel. individuelle Tourberatung und -Vorbereitung mit Landkarten. Transportorganisierung.

Preis: ab 149 € / Pers. im Doppelzimmer.

Informationen und Reservierungen: Ekohotel kmetija Koroš Jamnica 10, 2391 Prevalje t +386 (0)2 870 30 60, f +386 (0)2 870 30 61 e koros@mtbpark.com, www.mtbpark.com Das Ökohotel Kmetija Koroš ist ein kleineres, jedoch einzigartiges Ökohotel mit herrlichem Blick auf die Berge und Wälder in der Umgebung. Kmetija Koroš ist ein besonderes Zentrum für Mountainbiken, Wandern und andere

7-Tage Paket INDIVIDUELLE SIEBENTÄGIGE WANDERTOUR »KARAWANKEN«

• Individuelle Wandertour durch die vielfältige Berglandschaft zwischen malerischen Gipfeln der Steiner Alpen und der Karawanken. Die Tour dauert 7 Tage, ist mittelschwer und 110 km lang, mit Tagesetappen von 11 bis 19 km. • Halbpension auf Ökobauernhöfen und in kleineren Hotels. • Informationspaket mit Landkarten. • Organisierung des Gepäcktransfers. Preis: 790 € / Pers. im Doppelzimmer.


Laško

47

BERGLAND VON POSAVJE Laško

Laško ist eine Stadt mit langer Bierbrauertradition und Thermalquellen sowie ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Ausflüge und aktive Freizeitbeschäftigungen in der Natur. Zum Entdecken der vielfältigen Umgebung laden zahlreiche gepflegte und markierte Berg- und Wanderwege ein, die sowohl für Besucher, die nur einen Spaziergang machen möchten, wie auch für erfahrene Wanderer und Nordic-Walking-Fans geeignet sind. Sie führen an zahlreichen Natur-, historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie an guten Gasthäusern und Berghütten mit abwechslungsreichem kulinarischem Angebot vorbei.

Rastplatz am Weg unter dem Žikovsko brdo

23

WEG BIS ZU DEN EHEMALIGEN GRENZEN VON LAŠKO - B2

Touristischer, kultureller Themenwanderweg Bis zum 18. Jahrhundert begaben sich die Händler aus Laško alle paar Jahre zum „Umreiten des Marktes“ – einem Brauch, bei dem sie die damaligen Grenzen der Marktregion abliefen und damit bestätigten, dass das umlaufene Gebiet ihnen gehörte. Der komplett markierte Themenwanderweg beginnt auf dem Platz Aškerčev trg. Gehen Sie am westlichen Teil des Bergs Hum auf den oberen Teil des Übergangs zwischen den Dörfern Jagoče und Tovsto, überqueren Sie den westlichen Hang von Žikovsko brdo bis zur Straße, die nach Ojstra führt, und dann bis zur Straße nach Reka und Gaberna bis zum Ort Trojno. Weiter geht es auf der Straßen zum Ferienbauernhof Pirc, wo Sie links auf den Schotterweg abbiegen, hinunter zum Bach Lahomnica gehen, bei der Brücke über Marija Gradec auf die Hauptstraße abbiegen und weiterlaufen bis zum Gasthaus Čater. Auf der Straße an der Mutter-Gottes-Kirche und der Brauerei Laško vorbei kehren Sie zurück zum Ausgangspunkt in Laško. Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte Informationen Veranstaltung Informationen: TIC Laško, Trg svobode 8, SI – 3270 Laško, t +386 (0)3 733 89 50 e tic@stik-lasko.si, www.stik-lasko.si, www.lasko.si

3 bis 4 Stunden 11,2 km leicht bis mittelschwer 468 m Aškerčev trg (neben dem Museum Laško und der Bücherei Laško) 46.15561N 15.2354E Laško (1 : 50.000) Faltblatt Wandern in Laško und Umgebung Traditionelle Wanderung an den ehemaligen Marktgrenzen von Laško, zweiter Samstag im November


Maribor, Pohorje, Slovenske gorice und Dravsko polje

Lobnica

SLOWENISCHE STEIERMARK

48

Auf dem Maribor-Pohorje Gebirge

Sv. Urban

Slowenische Steiermark rühmt sich mit üppigen, grünen Wäldern, sonnigen Weinbergen, reichem Erbe sowie einer einzigartigen Weintradition, deren Symbol die älteste Weinrebe der Welt ist, die in Maribor, dem Zentrum der Region, wächst. Zahlreiche Wege sind zu allen Jahreszeiten attraktiv und die Erlebnisse auf diesen Wegen werden neben den kulinarischen Erfahrungen auch durch Natur- und Kultursehenswürdigkeiten ergänzt, die ein unvergessliches Wandererlebnis versprechen. Begeben Sie sich auf den Weg durch den stillen Urwald des Pohorje, zu den Wasserfällen und Torfmooren, wo Sie vielleicht das große Nachtpfauenauge antreffen, den größten Schmetterling Europas. Auf dem Berg Boč können Sie die wunderschönen Blüten der sehr seltenen Großen Kuhschelle bewundern oder sich auf die malerische Weinstraße mit vielen Ferienbauernhöfen begeben. Hier werden Sie womöglich Ovtar antreffen, den Wächter von Slovenske gorice – auf jeden Fall aber gastfreundliche Einwohner! Verbinden Sie all das mit dem besonderen Herzschlag der Europäischen Kulturhauptstadt 2012 und einem grenzenlosen Kulturangebot in Maribor und den Partnerstädten.


Slowenische Steiermark | Maribor, Pohorje, Slovenske gorice und Dravsko polje

24

25

POHORJE-WEG

KOZJAK-WEG

Von Bolfenk über den Areh und den Žigartov vrh, durch den Urwald Šumik und entlang der Lobnica nach Ruše Vorbei an der Kirche des Hl. Bolfenk auf dem Pohorje begeben Sie sich zum Aussichtspunkt. Von dort reicht der Blick weit in das Drau-Tal und über die Weinberge bis nach Österreich. Durch duftende Fichtenwälder gelangt man über die Gebirgsebene Areh und den Gipfel Žigartov vrh zum Ausflugspunkt Bajgot, wo drei Wasserläufe vom Pohorje-Gebirge zusammenfließen und sich mehrere Waldwege kreuzen. Hier ist erst einmal eine Verschnaufpause angesagt, bevor man zum wilden Wasserfall Veliki Šumik, dem größten im Pohorje, und entlang des Flüsschens Lobnica bergab nach Ruše geht.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Veranstaltung

8 bis 9 Stunden 24 km leicht, zwischen dem Veliki und Mali Šumik schwer 350 m Kirche des Hl. Bolfenk auf dem Pohorje. Anfahrt mit der Bergbahn oder zu Fuß von Maribor. 46.5160N 15.5770E Wanderkarte Pohorje (1: 50.000), Freizeitkarte Pohorje (1 : 50.000), Freizeitkarte Maribor und Umgebung (1: 50.000) Wanderung zum Pohorje-Gebirge: POMLADNI NA NOGE! - IM FRÜHLING AUF DIE BEINE! (6. 5. 2011)

49

Über die Weinhügel auf die Gipfel Urban, Gaj und Tojzlov vrh Ein Weg voller verblüffender Erlebnisse, der von Maribors Stadtpark durch die bewegte Landschaft zwischen Weinhüglen und durch Wälder zu den Aussichtspunkten an den östlichen Ausläufern des Kozjak-Gebirges führt. Auf dem Gipfel bei der Kirche des Hl. Urban haben Sie sich eine Verschnaufpause verdient, bevor es durch eine Waldlandschaft mit einsamen Bauernhöfen weitergeht zur Berghütte unter dem Gipfel Tojzlov vrh (703 m). Die touristischen Bauernhöfe und Weinbauern entlang des Weges bieten den Wanderern gastfreundlich ihre hausgemachten kulinarischen Köstlichkeiten an.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Veranstaltungen

6 bis 7 Stunden 20 km leicht 500 m Stadtpark im Maribor 46.5640N 15.6481E Wanderkarte Pohorje (1: 50.000), Freizeitkarte Pohorje (1 : 50.000), Freizeitkarte Maribor und Umgebung (1: 50.000) Wanderung zum Urban: ZIMSKI NA NOGE! - IM WINTER AUF DIE BEINE! (5. 2. 2012); Wanderung zum Urban: JESENSKI NA NOGE! - IM HERBST AUF DIE BEINE! (7. 10. 2012)

Informationen: TIC Maribor, Partizanska cesta 6a, SI – 2000 Maribor, t +386 (0)2 234 66 11, e tic@maribor.si

www.maribor-pohorje.si, www.hiking-biking.net/maribor-pohorje


50

Slowenische Steiermark | Maribor, Pohorje, Slovenske gorice und Dravsko polje

26

27

DIE SCHLUCHT BISTRIŠKI VINTGAR

WEG AUF DEN BOČ

Der „Triglav“ der Slowenische Steiermark

Malerische Schlucht des Baches Bistrica Der Weg beginnt in Zgornja Bistrica beim Wasserwerk und verläuft entlang des Baches Bistrica, der kristallklar über die Hindernisse rauscht und dröhnt. Weiter geht es zu einem römischen Steinbruch und dem Wasserfall Šum sowie verlassenen Mühlen und Sägen, bis Sie zum Bach Močnik kommen, wo der Weg durch die Schlucht endet. Hier setzten Sie den Weg fort und folgen den Markierungen im Wald bis zur Kirche der Heiligen Drei Könige (noch 1,5 Stunden) oder Sie kehren auf dem gleichen Weg zum Ausgangspunkt zurück. Für den Rückweg können Sie auch die Route durch das Dorf Urh nehmen, vorbei an der antiken Burgsiedlung Ančnikovo gradišče in Jurišna vas und weiter zu den Dörfern Veliko Tinje und Visole, von wo der Weg nach Slovenska Bistrica führt.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

2,5 Stunden (bis zum Močnik) 6 km leichter markierter Weg (an einigen Stellen ist der Weg im Winter und bei starkem Regen schwer zugänglich und gefährlich) 600 m Wasserreservoir in Zgornja Bistrica (an der Fabrik Impol vorbei) 46.4063N 15.5360E Wanderkarte Pohorje (1: 50.000), Freizeitkarte Pohorje (1 : 50.000), Freizeitkarte Maribor und Umgebung (1: 50.000), Die Schlucht Bistriški vintgar, Königreich des Wassers und des Wassermanns Vodovnik

Am Ausgangspunkt des Weges weist Sie ein Hinweisschild auf den Detičkov-Weg hin, der auch Waldlehrpfad Nr. 1 genannt wird. Folgen Sie diesem Weg bergauf und dann zum Weg über den Berg Baba, der Sie auch wieder ins Tal führt. Der Triglav der Slowenische Steiermark, wie die Einheimischen den Boč nennen, ist der bekannteste Gipfel des südlichen Karawankenausläufers, bevor dieser über den Berg Donačka gora und das Dorf Macelj in die pannonische Tiefebene übergeht. Der Berg Boč hat zwei etwa gleich hohe Gipfel, die nur fünf Gehminuten voneinander entfernt sind. Auf dem einem befinden sich Sendemasten, auf dem anderen, für Besucher zugänglichen, Gipfel steht ein 20 m hoher Aussichtsturm, von dem aus sich ein schöner Blick auf einen Großteil des östlichen Sloweniens bietet. Das gesamte Gebiet um den Boč ist stark bewachsen und daher als Landschaftspark geschützt. In der Nähe der Berghütte wachsen die sehr seltenen und unter Schutz stehenden Großen Kuhschellen (Pulsatilla grandis).

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte Informationen

3,5 Stunden 10 km leichter, markierter Weg 699 m Zgornje Poljčane, Parkplatz am Waldrand am Fuße des Bergs Boč 46.2986N 15.5822E Wanderkarte der Hügel in Posavje, Boč-Bohor (1 : 50.000) Führer: Im Königreich des bewaldeten Boč, Führer: In den Bergen Nordostsloweniens

Informationen: TIC Slovenska Bistrica, Trg svobode 17, SI – 2310 Slovenska Bistrica, t +386 (0)2 843 08 10, e ti.center@amis.si

www.tic-sb.si, www.hiking-biking.net/maribor-pohorje

TIC Entwicklungszentrum der Natur, Bistriška cesta 68, SI – 2318 Poljčane, t +386 (0)2 802 92 40, www.hiking-biking.net/maribor-pohorje


Slowenische Steiermark | Maribor, Pohorje, Slovenske gorice und Dravsko polje

51

28

29

ŠENTILJ-WEG

AGATA-UND-FRANC-WEG

Auf diesem Wanderweg können Sie die Natur genießen und zahlreiche kulturelle und ethnologische Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Šentilj bewundern. Sie können sich Burgen und Schlösser, Kirchen, Kapellen, Brunnen und ethnologische Sammlungen ansehen, mit einer einzigartigen Fähre den Fluss Mura überqueren und in einem der schönsten Dörfer Sloweniens, in Zgornja Velika, verweilen. Der Weg führt Sie auch an den Überresten einer Keltensiedlung vorbei, denn ein Teil des Wegs verläuft auch auf dem touristischen Themenpfad „Weg der Kelten“. Auch für Speis und Trank ist gesorgt, denn auf dem Weg werden Sie ein abwechslungsreiches Angebot auf Bauernhöfen entlang des touristischen Themenpfad „Herbstweg“ antreffen, die alle das Markenzeichen der Gemeinde Šentilj „Köstlichkeiten der Gemeinde Šentilj“ tragen.

Der Franc-Weg wurde nach Franc Breznik benannt, dem Liebhaber der Hügel von Slovenske gorice und der Natur. Dieser Erlebnisweg verläuft auf dem erneuerten Wanderweg zum Stausee Komarnik, der ein wichtiger Zufluchtsort und Lebensraum vieler gefährdeter Tier- und Pflanzenarten ist. Auf dem Weg werden Sie immer von Ovtar, dem Wächter der Slovenske gorice, begleitet, der Ihnen Hinweise gibt, Sie berät und belehrt. Dieser Weg ist auch mit dem Agata-Weg verbunden, der Sie von Hrastovec am Komarnik-See vorbei zum Schwarzen Kreuz führt, einem Denkmal, um das sich eine interessante Legende rankt.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Informationen

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt

Über Hügel, durch Weinberge, über Wiesen und Felder, durch Wälder, am Fluss Mura entlang und durch die Dörfer der Gemeinde Šentilj

17,5 Stunden 56 km leicht 1700 m Šentilj 46.6719N 15.6606E Tagebuch des Šentilj-Wegs mit Karton zum Sammeln der Stempel (1-12)

Ein lehrreicher Wanderweg vom Schloss Hrastovec zum Denkmal mit dem schwarzen Kreuz und um den See Komarnik

GPS Koordinaten Informationen

3 bis 5 Stunden 7,7 km leicht 177 m zwei Kilometer westlich von Lenart, südlich der Hauptverkehrsstraße Maribor - Lenart 46.5744N 15.8019E Faltblatt Lehrreicher Wanderpfad „Agata-undFranc-Weg“

Informationen: TIC Maribor, Partizanska cesta 6a, SI – 2000 Maribor, t +386 (0)2 234 66 11, e tic@maribor.si

www.maribor-pohorje.si, www.hiking-biking.net/maribor-pohorje

TIC Lenart, Trg osvoboditve 9, SI - 2230 Lenart v Slovenskih goricah, t +386 (0)59 128 773, e tic@rasg.si, www.hiking-biking.net/maribor-pohorje


52

Pohorje | Maribor

HOTEL BELLEVUE****

HOTEL BOLFENK****

Informationen und Reservierungen: Hotel Bellevue Na Slemenu 35, SI – 2208 Pohorje t +386 (0)2 607 51 00 e bellevue@termemb.si, www.termemb.si

Informationen und Reservierungen: Športni center Pohorje d.o.o., Hotel Bolfenk Hočko Pohorje 133, SI – 2208 Pohorje t +386 (0)2 220 88 41, +386 (0)2 220 88 42 e info.scp@sc-pohorje.si, www.pohorje.org

Das Hotel Bellevue**** befindet sich an der Bergstation der Pohorje-Seilbahn auf 1.050 m Seehöhe und ist für die wohltuende Höhenluft der grünen Wälder des Pohorje-Gebirges bekannt. Dies ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen auf verschiedenen Waldwegen, die sich sowohl für Familien mit Kindern als auch für erfahrene Wanderer eignen. Wer die Natur und aktive Erholung liebt, findet im Hotel Bellevue genau das Richtige: verschiedene Aktivurlaubsprogramme (Mit dem Rad durch das Pohorje, Wandern im Pohorje, Picknick im Pohorje) und Wellness-Programme zur Entspannung von Körper und Geist. Fahrräder kann man an der Hotelrezeption mieten, ebenso auch Wanderausrüstung (Stöcke, Rucksäcke, Wanderkarten u. a. m.). Zusätzliches Angebot: Verleih von Wanderausrüstung, Wanderungen mit Wanderführer je nach Wunsch der Gäste, Aufbewahrung von Wanderausrüstungen, Lunchpakete. Außerdem bietet das Gebirgs-Wellnesscenter Bellevue Saunen, Massagen, Wassermassagen und Bäder sowie Wellness-Programme.

“Das Pohorje ist eine grüne Oase im Osten der Alpen, dessen Schätze von großer Bedeutung für ganz Slowenien und auch Europa sind. Es ist eine Welt der wunderschönen Wälder, verborgenen Seen, wilden Schluchten und Wasserfällen. Hier findet man Moore, wundervolle Ebenen und Gipfel mit atemberaubendem Ausblick. Neben dem Wald in Kočevsko, ist das Pohorje vom größten geschlossenen Wald überwachsen und erzeugt genug Sauerstoff für ganz Slowenien.“ Jurij Pivka

3, 6 oder 8-Tage-Paket WANDERN AUF DEM POHORJE

Unterkunft im Wanderhotel Bolfenk**** auf dem Maribor-Pohorje Weg 1 Besuch des Rozka-Lehrpfads (3 km). Auf dem Weg gibt es 17 gekennzeichnete Stationen mit Natursehenswürdigkeiten. Alleine brauchen Sie für den Weg eine Stunde und mit fachlicher Führung drei Stunden. Weg 2 Wanderung auf dem Pohorje-Weg. Bolfenk – Aussichtsturm – Areh – Žigartov vrh – Bajgot – Wasserfall Šumik – Lobnica-Tal – Ruše – Rückfahrt. Die Wanderung dauert einen ganzen Tag. Weg 3 Spaziergang auf dem Bolfenk-Teil des Pohorje, am Nachmittag Entspannung im Wellnesszentrum Bolfenk.

• • • • • •

Willkommensdrink Bellevue 2/5/7 x Übernachtung mit Halbpension Frühstücksbuffet Abendessen mit lokalen Spezialitäten unbegrenzter Eintritt in die Sauna des Pohorje Wellness Center Bellevue 1 x Eintritt in die Badelandschaft mit Thermalwasser und Sauna im Hotel Habakuk • 1 x Massage für ihre/seine müden Füße (30 min) – bei einem Aufenthalt von 3 Tagen (2 Übernachtungen) • 1 x Massage für Wanderer (45 min) – bei einem Aufenthalt von 6 oder 8 Tagen (5 oder 7 Übernachtungen) • Wanderwegkarte Pohorje und Umgebung

Preis: 3-Tage-Paket (2 Übernachtungen) – ab 114,00 €, 6-Tage-Paket (5 Übernachtungen) – ab 237,00 €, 8-Tage-Paket (7 Übernachtungen) – ab 302,00 €.

Das Pohorje ist all das und noch viel mehr. Entdenken Sie Pohorje mit uns. Erleben Sie ein paar unvergessliche Tage und übernachten Sie in einem unserer freundlichen Hotels (Arena, Bolfenk, Videc) am Fuße oder auf dem Pohorje. Die unversehrte Natur und freundliche Menschen erwarten sie.

3-Tage-Paket LERNEN SIE DAS POHORJE-GEBIRGE VON MARIBOR IN DREI TAGEN KENNEN

Preis: 108 € pro Person (2 Nächte). Der Preis beinhaltet: 2 x Halbpension, Verleih von Wanderstöcken, 1 x Erfrischungsgetränk, Informationen an der Rezeption und Wander-/Radkarte, 1 x täglich Eintritt in das Wellnesszentrum Bolfenk, 1 x Berg- und Talfahrt mit der Gondel inkl. Radtransport, Lagerraum für Fahrräder, Internetzugang im Zimmer, Parkplatz Zuzahlung: Kurtaxe und Versicherung 1,10 € für Erwachsene, 0,55 € für Kinder von 7 bis 18 Jahre. Transfer Ruše - Maribor 15,00 € (mindestens 5 Personen); Einzelzimmerzuschlag 15,00 €; Haustiere nach vorheriger Absprache 15,00 €.


Das Pohorje von Zreče | Rogla, Zreče

HOTEL ROGLA***

53

HOTEL DOBRAVA 2000****

Informationen und Reservierungen: Unior d.d. Program Turizem Rogla, Cesta na Roglo 15, SI – 3214 Zreče t +386 (0)3 757 61 55, f +386 (0)3 576 24 46 e rogla@unitur.eu, www.unitur.eu

Informationen und Reservierungen: Unior d.d. Program Turizem Terme Zreče, Cesta na Roglo 15, SI – 3214 Zreče t +386 (0)3 757 61 56, f +386 (0)3 576 24 46 e terme@unitur.eu, www.unitur.eu

In der unberührten Natur, umgeben von weitläufigen Wäldern liegt auf 1517 m Meereshöhe der Klimakurort Rogla, der in allen Monaten attraktiv ist. Im Winter ist die Landschaft märchenhaft weiß und neben den Genüssen auf Skiern kann man auf den verschneiten Pisten auch Schneeschuhlaufen. In den warmen Monaten können Sie die Natur auf Wander- und Radwegen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Im „Wohlfühlland“ gibt es neben Saunen und Schwimmbecken auch ein vielfältiges Angebot an Massagen und Bädern, bei denen Sie sich bestimmt entspannen werden. Zusätzliches Angebot: Verleih von Wanderausrüstung, Lagerraum, Reinigung und Trocknen von Ausrüstung, Reiseleiter, Nordic-Walking-Kurs.

Eine Welt voller Schönheit, Entspannung und Genuss erwartete Sie in der Therme Zreče Im Herzen der Natur, mit zahlreichen gepflegten Wander- und Radwegen werden Sie mit erfahrenen Wanderführern die Schönheit der näheren und weiteren Umgebung entdecken und das Kultur- und Naturerbe kennen lernen. Die Berührung des Thermalwassers, die Gemütlichkeit und Wärme im Saunadorf sind die richtige Wahl nach angenehmen Momenten in der wunderbaren Natur. Lernen Sie das Idila kennen, das Wellness & Spa Zentrum zu allen Jahreszeiten, und verwöhnen Sie Ihre Sinne.

3- oder 5-Tage-Paket RAD- ODER WANDERPAKET

• • • • • • • •

1. Tag Geführte Wanderung (8 km – Ziel: Pesek) bzw. Radtour (27,5 km – Ziel: Skomarje) 2. Tag Grundlagen des Nordic Walking oder Klettern an der Kletterwand bzw. geführte Radtour (37,8 km – Ziel: Planina auf dem Pohorje) 3. Tag Geführte Wanderung (18 km, Ziel sind die Lovrenc-Seen) bzw. Radfahren auf der Cross-Strecke für den Europapokal Besuch des Fahrradparks Rogla 4. Tag Besuch der Therme Zreče 5. Tag Geführte Wanderung (20 km, Ziel: Hütte Ribniška koča) bzw. Radtour (63 km, Ziel: Šumik) • Das 3-Tage-Paket beinhaltet: unbegrenzter Eintritt zum Schwimmbad, 1 x Saunaeintritt, halbe Massage (20 Min.), 1 x Abfahrt auf der teuflischen Rodelbahn Zlodejevo • Das 5-Tage-Paket beinhaltet: unbegrenzter Eintritt zum Schwimmbad, 2 x Saunaeintritt, halbe Massage (20 Min.), Fußreflexzonenmassage, 1 x Abfahrt auf der teuflischen Rodelbahn Zlodejevo Preis der Wanderpakete: • 3-Tage-Paket von 119 bis 139 €, • 5-Tage-Paket von 224 bis 256 €. Preis der Radpakete: • 3-Tage-Paket von 127 bis 144 €, • 5-Tage-Paket von 227 bis 259 €. Die Programme werden von erfahrenen Wanderführern für Gruppen mit mindestens 4 Teilnehmern durchgeführt. Ermäßigungen: Kinder bis 12 Jahre (Paket ohne Massage) - 30 %, bei Übernachtung auf einer Zusatzliege - 50%.

3-Tage-Paket THERME ZREČE AKTIV

2 x Halbpension unbegrenztes Baden in den Thermalbädern, Wassergymnastik mit Trainer 1 x Eintritt in das Saunadorf 1 x Massage mit Kräuterbeuteln vom Pohorje 1 x organisierte Wanderung (Berg Brinjeva gora) 1 x organisierte Radtour (Dravinja-Tal) 1 x Nordic Walking mit Beratung eines Nordic Walking Trainers 30 % Rabatt beim Radverleih

Preis: Unterkunft in den Villen der Therme Zreče – 156 €, Unterkunft im Hotel Vital – 180 €

5-Tage-Paket THERME ZREČE AKTIV • • • • • • • •

4 x Halbpension unbegrenztes Baden in den Thermalbädern, Wassergymnastik mit Trainer 2 x Eintritt in das Saunadorf 1 x Massage mit Kräuterbeuteln vom Pohorje 2 x geführte Wanderung (Golek, Brinjeva gora) 1 x geführte Radtour (Dravinja-Tal) 1 x Nordic Walking mit Beratung eines Nordic Walking Trainers 30 % Rabatt beim Radverleih

Preis: Unterkunft in den Villen der Therme Zreče – 242 €, Unterkunft im Hotel Vital – 289 € Die Programme werden von erfahrenen Wanderführern für Gruppen mit mindestens 4 Teilnehmern durchgeführt. Ermäßigungen: Kinder bis 12 Jahre (Paket ohne Massage) - 30 %, bei Übernachtung auf einer Zusatzliege - 50%.


Land der berauschenden Augenblicke

Šmartno

Schloss Dobrovo

Felsbrücke Krčnik

BRDA

54

Die märchenhafte Landschaft, von wo der Blick bis zum Meer, nach Friaul und Venetien reicht, hat eine besonders, zauberhafte Kraft. Brda, das Land der Hügel zwischen Alpen und Adria, bewahrt seine Überlieferung, schützt seine Schönheit und hat einen wohltuenden Einfluss, den jeder spüren kann, der an diesen Ort kommt. In Brda, wo das saftige Brda-Obst reift, gedeihen erstklassige Weine. Hier sind auch ausgezeichnete Spezialitäten zu Hause. Beim Spaziergang durch die grünen Weinberge und Obstgärten und zwischen den Pergolen können Sie Ruhe finden. Entdecken Sie die Landschaft von Brda auf 9 Wanderwegen. Die Wege Čmpevka, Črnica, Drugmbernca, Kozanka, Prvačnca, Bjla cpika, Trcinka und Karnjuka wurden nach den alten Kirschsorten aus Brda benannt. Jeder Weg führt Sie durch die einzigartige, eigenwillige, reiche, bunte und lebendige Natur, die das ganze Jahr über voller Leben ist.


Goriška Brda | Dobrovo

30

31

BRDA-WANDERWEG – ČRNICA

BRDA-WANDERWEG DRUGMBERNCA

Entdecken Sie die versteckten Winkel der Brda-Landschaft

55

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten von Brda

Ihr Weg beginnt im Herzen von Brda, beim Schloss Dobrovo. Der Weg führt Sie durch Weinberge, über Wegkreuzungen und Feldwege in die verstecktesten und ursprünglichsten Winkel von Brda. Nach einem kurzen Abstieg geht es hinauf zum Dorf Šlovrenc bis der Weg wieder eben verläuft. An der Abzweigung in Peternel erwartet Sie eine Steinbrücke mit Doppelbogen und ein steinernes Denkmal von Janez Nepomuk sowie eine Gedenktafel an den Zweiten Weltkrieg. Wenn Sie einen kurzen Abstecher machen, finden Sie einige Meter weiter oben den Bach Kožbanjšček, eine der schönsten Natursehenswürdigkeiten dieser Art in Slowenien. Krčnik ist eine etwa fünf Meter lange und gut ein Meter breite Felsbrücke, die vom Wasser glatt geschliffen wurde und sich über den gleichnamigen Bach Kožbanjšček erhebt. Beliebt sind auch die nahe liegenden Kotline, drei Gumpen, tiefe Stellen, die der Bach Kožbanjšček bei der Überwindung von gut 10 Meter Höhenunterschied in der Felswand schuf. Der Weg führt Sie weiter zum Dorf Hruševlje und dann nach Neblo, wo sich Ihnen am höchsten Punkt inmitten der Weinberge ein herrlicher Ausblick bietet. Es folgt ein kleinerer Abstieg und erneuter Aufstieg zum Dorf Fojana, das für seine beiden Kirchen bekannt ist. In der Heilig-Geist-Kirche am See ist der Komponist und Dirigent Rado Simoniti begraben und in der Kirche des Hl. Florian können Sie den Hauptaltar aus dem Jahr 1800 bewundern. Dann führt Sie der Weg wieder zum Ausgangspunkt nach Dobrovo.

Der Weg beginnt beim Renaissanceschloss Dobrovo. Es folgt ein kleiner Abstieg und ein Kilometer durch das Flachland, das sich bis zum Dorf Snežeče erstreckt. Dann geht es hinauf zum Aussichtsturm in Gonjače. Auf den 23 Meter hohen Turm führen 144 Stufen und bei schönem Wetter erwartet Sie ein prächtiger Ausblick in alle vier Himmelsrichtungen: auf Brda, die Julischen und Karnischen Alpen, die Dolomiten, Friaul, den Golf von Triest, die Karstlandschaft, das Vipava-Tal und den Trnovo-Wald. Durch die Weinberge geht es hinunter zum mittelalterlichen Dorf Šmartno mit der Kirche des Hl. Martin und fünf Abwehrtürmen. Das malerische Dorf bietet viel mehr als nur einen Spaziergang durch die Straßen. In der Mitte des Dorfes können Sie im Haus der Kultur eine der Ausstellung oder im Brda-Haus die einstige Einrichtung eines einfaches Hauses mit Feuerstelle besichtigen. Das Dorf verfügt auch über ein reiches kulinarisches Angebot. Hier können Sie sich Brda-Spezialitäten gönnen und neue Kraft für den Abstieg am Ende des Wegs tanken. Der Weg führt Sie noch in das Dorf Biljana, über dem die Kirche des Hl. Michael thront. Es folgt der Abstieg zum Ausgangspunkt nach Dobrovo.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte Veranstaltung

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte Veranstaltung

5 Stunden 16,5 km leicht 50 m Schloss Dobrovo 45.9966N 13.5245E Wanderwege in Brda, Kirschblüte (1 : 43.000) Der Wanderung von Kirsche zu Kirsche, Anfang Juni

Informationen: Tourismus-Informationszentrum Brda, Grajska cesta 10, SI – 5212 Dobrovo t +386 (0)5 395 95 94, f +386 (0)5 395 95 95, e tic@obcina-brda.si, www.brda.si

3 Stunden 9,5 km leicht 150 m Schloss Dobrovo 45.9966N 13.5245E Wanderwege in Brda, Kirschblüte (1 : 43.000) Der Wanderung von Kirsche zu Kirsche, Anfang Juni


Landschaft bei Čepovan

UNTERES VIPAVA-TAL NOVA GORICA DIE HOCHEBENE VON TRNOVO UND BANJŠKA

56

Vom Bach Lijak bis zum Aussichtspunkt Sekulak

Lokve

Die Umgebung von Nova Gorica bietet zahlreiche Wanderwege: Fußweg auf dem Hügel Panovec in unmittelbarer Nähe von Nova Gorica, Weg zum Berg Sveta Gora (Heiliger Berg) und Škabrijel, dem Park des Friedens in Sabotin, Weg auf der Hochebene von Trnovo und Banjška, energetischer Themenwanderweg vom Bach Lijak zum Aussichtspunkt Sekulak sowie der Weg in der Umgebung des Dorfes Branik. Die Wege sind unterschiedlich angelegt, für verschiedene Vorlieben, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden enthüllen sie die Schönheit des Natur- und Kulturerbes und führen Sie zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Sie sind auch für Entdecker der Tier- und Pflanzenwelt sowie für Liebhaber von Geschichte und Tradition geeignet. Hier erwarten Sie herrliche Ausblicke auf das gesamte VipavaTal, die Adria, die Dolomiten und von den Hängen der Hochebene von Trnovo auch auf die Julischen Alpen.


Unteres Vipava-Tal | Nova Gorica | Die Hochebene von Trnovo und Banjška

32

33

ENERGETISCHER THEMENWANDERWEG VOM BACH LIJAK ZUM AUSSICHTSPUNKT SEKULAK

„WEG AN DER MAUER“ UM LOKVE

Östlich von Nova Gorica, durch die Dörfer Šmihel, Ozeljan, Šempas, Vitovlje und Osek verläuft der energetische Themenwanderweg vom Lijak zum Sekulak. Der gesamte Weg ist so gestaltet, dass die Wanderung in jedem der Dörfer begonnen werden kann und Sie selbst die Richtung wählen – je nach Kondition, Interesse und Zeit. Auf dem bergigen Teil erfordert der Weg etwas mehr Kondition, im Tal ist es eher ein Spaziergang. Die Zwischenverbindungen ermöglichen eine Abrundung der einzelnen Abschnitte. An den Ausgangspunkten befinden sich Informationstafeln und eine Landkarte des Gebiets. Die einzelnen Stationen sind mit Pfählen markiert, an denen sich eine Beschreibung und ein Wegweiser mit zeitlicher Entfernung zu den nächstliegenden Stationen befinden.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt Veranstaltungen

4 Stunden 17 km mittelschwer 800 m in Šmihel, Ozeljan, Šempas, Vitovlje oder Osek Wanderung vom Bach Lijak zum Aussichtspunkt Sekulak, im Mai; Wanderung auf dem Rundweg um den Berg Vitovski im November

57

Der „Weg an der Mauer“ ist ein leichter, weniger anspruchsvoller Wanderweg und verläuft um das Dorf Lokve. Der überwiegende Teil des Weges führt durch einen Buchenwald mit vereinzelten Tannen, Fichten und anderen Laubbäumen. Der „Weg an der Mauer“ hat mehrere Einstiegspunkte, sodass Sie mit der Wanderung in Poncale (am Ende des Orts in Richtung Predmeja), in Cibja vas (am Ende des Orts Richtung Lazna) oder auf dem Skokov vrh (bevor die Straße nach Čepovan absteigt) beginnen können. Der Weg ist von historischer Bedeutung. Schon in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg erhielten die Einwohner von Lokve von den damaligen Herrschern die Grundstücke um das Dorf zur Verwaltung und in Besitz, um sich leichter ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie entfernten die Steine, um Wiesen zu schaffen, und dabei entstand an der Grenze zwischen den Privatgrundstücken und dem Grund des Herrschers eine Mauer. Die Forstwarte, die damals den Wald überwachte, hatte kein Recht, sich auf den Privatgrundstücken zu bewegen. Um dennoch die Einheimischen kontrollieren und eventuellen Diebstahl von Holz oder Laub aus dem staatlichen Wald kontrollieren zu können, machten sie ihre Rundgänge auf der Mauer um das Dorf herum. So entstand ein Weg, der bis zum heutigen Tag noch fast komplett erhalten geblieben ist. Auf dem Weg können Sie den Gipfel des 1182 m hohen Škol oder auch den Črni vrh (bei der Sendestation) erklimmen. Sie können auch die Besonderheit in Lokve besichtigen, nach der das Dorf auch benannt wurde. Dies ist leider eine der letzten erhaltenen lokve (Weiher) und wird Goveji kal, Rindertränke, genannt. Sie erreichen den Weiher, wenn Sie der Straße Richtung Lazna folgen.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Veranstaltung

2,5 Stunden 7 km leicht 370 m Lokve 46.0129N 13.7919E Wanderung „Zurück ins Paradies von Lokve“, im August

Informationen: TZ TIC Nova Gorica, Delpinova ulica 18b, SI – 5000 Nova Gorica t +386 (0)5 330 46 00, f +386 (0)5 330 46 06, e tzticng@siol.net, www.novagorica-turizem.com


Vipava-Tal mit dem Hügel Čaven

Ajdovščina

VIPAVA-TAL

58

Die Felsbrücke Otliško okno

Auf den Spuren von Vertovec

Das Vipava-Tal bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten. Das Tal ist durchzogen von Wanderwegen für jeden Geschmack, die Sie das ganze Jahr über zu zahlreichen Natur-, Kultur- und historischen Schönheiten führen. Interessant sind die Ausflüge zur Hochebene Gora, zur Hochebene von Trnovo, zu den beliebten Berghütten auf dem Čaven und bei den Golak-Bergen, auf den Nanos und auch auf die niedrigeren, aber nicht weniger interessanten Vipava-Hügel. Von den Gipfeln dieser Hügel haben Sie einen Ausblick auf das gesamte Vipava-Tal. Und wenn Sie noch etwas höher steigen, können Sie den herrlichen Blick auf die weitere Umgebung genießen.


Vipava-Tal | Ajdovščina

34

35

AM HANG ENTLANG

AUF DEN SPUREN VON VERTOVEC

Gönnen Sie sich atemberaubende Ausblicke Wandern Sie von Predmeja nach Col am Hang entlang, auf den Felskämmen der Hochebene Gora, das durch steile Abhänge vom Vipava-Tal getrennt wird. Der herrliche Panoramaweg beginnt beim Denkmal der Mutter Gorjanka in Predmeja und führt durch die bewegte Karstwelt durch Buchenwäldchen, über Wiesen und Weiden, an einsamen Bauernhöfen vorbei – immer am Hang entlang – bis zum Dorf Žagolič bei Col. Die schönen Ausblicke sowie das Naturund Kulturerbe werden Sie auf dem Weg bezaubern. Etwas ganz Besonderes ist die Felsbrücke Otliško okno, ein großer, natürlicher Riss im Felsen, durch den man einen wunderbaren Blick auf das Vipava-Tal hat. In der nahe liegenden Karst-Doline gibt es eine interessante Skulptur: die Spirale aus Stein, oder Steinschnecke, wie sie von den Einheimischen genannt wird, ist sicher einen Besuch wert. Der Weg ist gut gekennzeichnet, auf dem gesamten Kamm verläuft auch der Slowenische Bergweg.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Veranstaltungen

5 Stunden 14,3 km mittelschwer, bei starkem Bora-Wind nicht zu empfehlen, im Winter sehr anspruchsvoll 382 m Predmeja 45.9468N 13.8701E Nanos (1 : 50.000), Freizeitkarte Goriška (1 : 50.000) Wanderung auf dem Berg Angelska Gora, zweiter Sonntag im Mai; Wanderung Auf und ab bei Dol, zweiter Sonntag im September

59

Entdecken Sie die freundlichen Hügel von Vipava Bei der mächtigen alten Eiche vor dem Dorf Ustje beginnt ein neues Abenteuer. Überlassen Sie sich dieser Landschaft und genießen Sie bei einem angenehmen Spaziergang in den Hügeln von Vipava das kreative Architekturerbe, die freundlichen Einwohner und das wunderbare Panorama. Die beste Aussicht haben Sie vom höchsten Punkt auf Ihrer Wanderung, dem Ojstri vrh. Interessant ist auch das Naturerbe dieser Gegend mit vielen Fundstellen unterschiedlicher Fossilien aus verschiedenen Epochen unserer Vergangenheit. Dieses Gebiet wurde stark vom Landsmann Matija Vertovec, dem Pfarrer und Lehrer der Weinbauern im Vipava-Tal und einem der wichtigsten populärwissenschaftlichen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts geprägt. Der Rundweg ist gut gekennzeichnet, mit vielen Informationstafeln versehen und führt an einigen Stationen der Vipava-Weinstraße vorbei.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten Veranstaltung

5 Stunden 16 km mittelschwer 347 m Eiche vor dem Dorf Ustje 45.8728N 13.8958E Nanos (1 : 50.000), Freizeitkarte Goriška (1 : 50.000) Wanderung auf dem Weg von Vertovec, erster Sonntag nach dem St. Martinssonntag

Informationen: Verein für die Entdeckung und Bewahrung des Natur- und Kulturerbes von Matija Vertovec, Lokarjev drevored 8, SI – 5270 Ajdovščina, t +386 5 365 91 55 TIC Ajdovščina, Cesta IV. Prekomorske 61a, SI – 5270 Ajdovščina, t +386 5 365 91 40, e tic.ajdovscina@siol.net, www.tic-ajdovscina.si


Karstrand

Podgorje

Črni Kal

Koper

SLOWENISCH-ISTRIEN

60

Eine große Felsstufe trennt den Karst vom slowenischen Istrien. Nach einer Legende wurde sie von Riesen geschaffen. In dieser offenen, windigen Welt herrscht der Bora-Wind. Der markierte Weg führt an den Karsthängen entlang, auf denen Sie bis zur italienischen Grenzen und bis nach Kroatien wandern können. Vom Weg können Sie an mehreren Stellen entweder zum Meer oder zum höher liegenden Berg Slavnik abbiegen. Das Ziel ist klar: Fügen Sie Ihrem Strandurlaub noch ein Wanderabenteuer hinzu.


Slowenisch-Istrien | Koper

36

37

RUNDWEG P1 AUF DEN BLÜHENDEN BERG SLAVNIK

RUNDWEG P6 AUF DEM NARZISSENWEG

Vom Parkplatz mit der Informationstafel beginnen Sie den Weg rechts zum Dorf, wo Sie ein Wegweiser zu den Häusern und weiter in den Wald auf einen kurzen, aber steilen Wanderweg auf den Slavnik führt. In gemäßigtem Tempo geht es durch den Wald Richtung Osten, über eine Brandschneise und weiter geradeaus den Berg hinauf. Bei feuchtem Boden empfehlen wir besondere Vorsicht. Weiter oben endet der Wald und zwischen den wenigen Kiefern ist der Anstieg etwas steiler. Der Weg biegt zum Gipfel hin nach Nordosten ab und geht in weitläufige Wiesen über. Der Weg führt Sie weiter über Wiesen bis zum Fuß des Gipfels. Hier eröffnet sich ein prächtiger Blick Richtung Süden und Westen, der Weg wird flacher und führt Sie zur gut sichtbaren Berghütte Turmova koča mit dem hohen Antennenmast direkt unter dem Gipfel. Für den Rückweg wählen Sie den etwas längeren und flacheren Weg, der auch ein Teil des europäischen Fernwanderwegs E6 ist und teilweise in eine Waldstraße umgewandelt wurde. Von der Hütte geht es auf dem gleichen Weg zurück, aber folgen Sie den Markierungen, die nach links führen und Sie auf einen neuen Weg weisen, der sich am Waldrand etwas steiler nach unten neigt und zuerst in ein paar engen Kurven und später eher flacher zum Tal hinab führt. Dann biegt der Weg stark nach Nordwesten ab und führt leicht abwärts bis zum Dorf. Wenn Sie zum Asphalt bei den Häusern kommen, gehen Sie auf demselben Weg wie beim Aufstieg zurück zum Parkplatz unter dem Dorf, wo Sie den Rundweg beenden.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

2,5 Stunden 8 km mittelschwer 538 m Parkplatz vor dem Dorf Podgorje (Anfahrt von der Autobahnausfahrt Kastelec, von Koper 24 km) 45.5309N 13.9488E Slowenisch-Istrien (1 : 50.000), P1 Auf den blühenden Berg Slavnik, Themenweg (1 : 25.000)

Informationen: TIC Koper, Titov trg 3, SI – 6000 Koper t +386 (0)5 664 64 03, e tic@koper.si, www.koper.si

61

Beim erneuerten Weiher vor dem Dorf gehen Sie rechts am Gemeindehaus und am E-Punkt vorbei und dann weiter zwischen den Häusern, über die Treppe zum Asphalt und dann links zum oberen Teil des Dorfes. Orientieren Sie sich an den gelben Markierungen. Die Straße biegt nach rechts ab, aber Sie gehen vor dem gelben Haus mit der Nummer 58 nach links auf den Feldweg, der direkt am Waldrand leicht bergan nach Nordwesten führt. Langsam gewinnen Sie an Höhe und wenn der Weg auf den weitläufigen Wiesen mit einigen Linden wieder flacher wird, biegen Sie nach rechts auf einen Weg, ab, der sich vom Dorf Zazid auf ein weites Wiesenband unter dem Rand des Karsthangs erhebt. Nach 300 Metern führt Sie ein Wegweiser an einem einzelnen Baum nach links auf einen Pfad, der sich über den Rand des Abhangs bis zu einer Abzweigung erhebt, wo Sie der Wegweiser nach links zum 300 Meter entfernten Gipfel des Lipnik führt. Auf dem gleichen Pfad gehen Sie zurück zum Wegweiser und gehen dann nach Osten auf dem Schotterweg aus Richtung Kojnik, der sich von links anschließt. Über weitläufige Felsheiden erheben Sie sich langsam in südöstliche Richtung zum Berg Kavčič. Nach 800 Metern bei einem Steinhaufen verlassen Sie die Schotterstraße und gehen nach rechts auf einen Pfad, der an zwei einzelnen Bäumen vorbei etwas steiler Richtung Süden zum Vorgipfel und weiter bis zum Gipfel des Kavčič führt (auf dem Gipfel stehen zwei Kreuze). In die gleiche Richtung führt auch der Abstieg zum Schotterweg, den Sie vorher verlassen haben. Bei einem Einschnitt fällt der Weg unter den Hang einer steilen Wand ab, wo Sie von einer großen Halbhöhle überrascht werden. Weiter geht es bergab auf dem Schotterweg, der langsam in einen Waldweg übergeht und ganz nah an der Grenze zu Kroatien seine Kurven zieht. Nach zwei Abzweigungen nach rechts gehen Sie geradeaus und dort, wo der Weg in V-Form abzweigt, nehmen Sie den rechten Weg und gehen langsam hinab zum Dorf Rakitovec. Das Dorf erreichen Sie bei den oberen Häusern direkt am Wald und schon sind Sie an der Abzweigung, wo Sie den Abstieg begonnen haben.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

2,5 bis 3 Stunden 9 km mittelschwer 440 m Dorf Rakitovec (Anfahrt von der Autobahnausfahrt Črni Kal, dann durch Gračišče und Movraž, von Koper 32 km) 45.4687N 13.9699E Slowenisch-Istrien (1 : 50.000), P6 Auf dem Narzissenweg, Themenweg (1 : 25.000)


62

Slowenisch-Istrien | Koper

Schloss Socerb

38

RUNDWEG P3 UNTER DER KLETTERWAND Vom Parkplatz beim Campingplatz geht es bergauf zum Dorf (Wasser). Folgen Sie den Markierungen, die Sie an der Kirche des Hl. Thomas vorbei nach links bis hinauf zu einem Schotterweg führen, der durch den Wald bergauf in Richtung Nordwesten verläuft. Am Flussbett eines Sturzbachs biegen Sie nach rechts ab und nach 30 m geht es nach links (weniger frequentierter Weg), steil bergauf durch einen Kieferwald bis zur Lichtung vor dem Dorf Prebeneg. Weiter geht es geradeaus den Pfad hinauf, Sie überqueren eine Asphaltstraße und kommen zum Dorf Socerb. Steigen Sie an der Dorfkapelle und am Weiher vorbei hinauf zur Burg, von wo Sie einen wunderbaren Ausblick haben. Dann geht es auf der Asphaltstraße weiter zur nahe liegenden Höhle Sveta jama und dann folgen Sie der Straße. Ein hölzernes Hinweisschild führt Sie nach links (folgen Sie den Markierungen) in Richtung Südosten fast bis zu Straße von Koper nach Kozina. Gehen Sie hinunter zum Felshang und dann wieder hinauf zum Felsvorsprung Varda, wo Sie den Ausblick genießen können und dann weiter gehen (Unterführung) bis nach Črnotiče (Steinbruch). Setzen Sie den Weg durch den Kieferwald fort bis zur Straße nach Podgorje, auf dem Schotterweg am Rand der Felswand über dem Dorf Črni Kal, weiter an einem Wasserspeicher vorbei unter dem Klettersteig bis zum oberen Črni Kal, dann im unteren Črni Kal zum Denkmal der Übersee-Brigaden (Prekomorske brigade) und unter dem mächtigen Autobahnviadukt zum alten Dorf Gabrovica. Nach einem kurzen Spaziergang auf dem Talboden sind Sie wieder beim Ausgangspunkt in Osp.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarten

Informationen: TIC Koper, Titov trg 3, SI – 6000 Koper t +386 (0)5 664 64 03, e tic@koper.si, www.koper.si

4 bis 5 Stunden 15 km mittelschwer 618 m Parkplatz vor dem Campingplatz in Osp (Anfahrt von der Autobahnausfahrt Čni Kal, von Koper 16 km) 45.5705N 13.8565E Slowenisch-Istrien (1 : 50.000), P3 Unter der Kletterwand, Themenweg (1 : 25.000)


Karstwiese

63

KARST Pliskovica

Die Kalkhochebene Karst über dem Golf von Triest bietet dank ihrer Lage am Mittelmeerrand das ganze Jahr über viele aktive Freizeitmöglichkeiten in der Natur. Die Landschaft ist von zahlreichen Wander- und Fußwegen durchzogen, mit Steindörfern, Weinbergen und Karsthöhlen übersät und bewahrt sorgfältig die Liebe und Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Der Wein Teran, der Karstschinken pršut sowie andere Spezialitäten der Önogastronomie aus dem Karst werden zusammen mit den schneeweißen Lipizzanerpferden aus Lipica und den als Unesco Welterbe eingetragenen Höhlen von Škocjan die Wanderer einfach nur bezaubern.

Markierung

39

PLISKOVICA-WEG UND AUFSTIEG ZUM VOLNIK/MONTE LANARO, 545 m Der markierte Rundweg stellt dar, wie die Karst-Bewohner einst lebten, wie viel Mühe notwendig war, um die steinige Welt in Felder, Wiesen und Weiden zu verwandeln. Sie können sehen, was sie alles aus Stein herstellen konnten, wie sie sich mit Wasser versorgten und die Gaben der Natur zu nutzen wussten. Der Weg ist ein angenehmer, gut zwei Stunden dauernder Spaziergang über Feldwege und Pfade zwischen langen Steinmauern, hinter denen im Frühling bunte Blüten auf trockenen Karstwiesen zu sehen sind und im Herbst die in scharlachrotes Licht gehüllten Perückensträucher eine märchenhafte Landschaft erschaffen. Nach einer Ruhepause im Jugendhotel Pliskovica können Sie den Weg am Weiher Mlačna fortsetzen und zum Berg Volnik aufsteigen, von wo Sie einen herrlichen Ausblick auf das Meer, die Alpengipfel und die Karsthochebene haben.

Gehzeit Weglänge Schwierigkeitsgrad Höhenunterschied Ausgangspunkt GPS Koordinaten Landkarte

Informationen: Jugendhotel Pliskovica, Pliskovica 11, 6221 Dutovje t +386 (0)5 764 02 50, f +386 (0)5 764 02 51, e info@hostelkras.com, www.hostelkras.com,

Pliskovica-Weg 2,5 Stunden Aufstieg zum Volnik 3 Stunden 13 km Pliskovica-Weg - leicht Aufstieg zum Volnik – mittelschwer 345 m Pliskovica 45.77138N 13.78387E Freizeitkarte Karst und Brkini (1: 50.000)

www.pliskovica.si


64

Kras | Divača

Unterkunft: Das Hotel hat 20 komfortabel eingerichtete Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer sowie Familienzimmer (insgesamt 44 Betten). Alle Zimmer sind mit Dusche, WC, Haartrockner, Minibar, Telefon, Internetzugang und Kabelfernsehen ausgestattet. Das Hotel ist komplett klimatisiert. Hotelangebot: im freundlichen Hotelrestaurant mit 80 Sitzplätzen bieten wir Ihnen ein Frühstücksbuffet, Speisen der mediterranen und Karstküche à la carte sowie eine große Auswahl an slowenischen und ausländischen Weinen. Den Gästen stehen zur Verfügung: Aperitifbar, Gartenterrasse mit 50 Sitzplätzen, Parkhaus und Parkplatz vor dem Hotel. Auch für Haustiere wird gesorgt. Zusätzliches Angebot: Organisation von Banketten, Jubiläen, Hochzeiten, formellen und informellen Treffen. Divača und das Hotel Malocev sind gute Ausgangspunkte für Rad- und Wanderausflüge in die wunderbare Karstlandschaft.

HOTEL MALOVEC***

Wochenendpaket

• 2 x Halbpension im Doppelzimmer • Fleisch- oder Fischmenü Preis: 85,00 €

Informationen und Reservierungen: Hotel Malovec Kraška cesta 30a, SI – 6215 Divača t +386 (0)5 763 33 33, f +386 (0)5 763 33 35 e info@hotel-malovec.si, www.hotel-malovec.si

WEG DES FRIEDENS Der Weg des Friedens verbindet das Erbe der Isonzofront und die Natursehenswürdigkeiten im oberen Sočatal. Hier können Sie Wanderungen im Mittelgebirge am smaragdgrünen Fluss Soča genießen und das reiche Kultur- und historische Erbe kennen lernen. Lassen Sie sich von erfahrenen Einheimischen auf dem Weg des Friedens führen und trauen Sie sich, das Sočatal auf andere Weise zu erleben.

GEFÜHRTE AUSFLÜGE

Die Stiftung “Weg des Friedens im Sočatal“ veranstaltet geführte Ausflüge auf dem Weg des Friedens. Geführte Ausflüge finden nach Absprache das ganze Jahr über statt. Informationen: Besucherzentrum “Weg des Friedens“ Gregorčičeva ulica 8, SI – 5222 Kobarid t +386 (0)5 389 01 67, f +386 (0)5 389 01 68 e fundacija.potimiru@siol.net, www.potmiru.si


65

EDEN IN SLOWENIEN.

European Destinations of Excellence – die versteckten Perlen Sloweniens. Solčava. Idrija. Das Sočatal. Der Fluss Kolpa.

Das Projekt wurde teilfinanziert von der EU.

www.slovenia.info/eden

ReseRvieRen sie online auf WWW.slovenia.info Das beste Portal für reservierungen unD informationen über slowenien.

Wählen Sie aus dem größten Angebot an Hotels, B&Bs, Appartments, Zimmern, touristischen Bauernhöfen, Herbergen und Gasthöfen in Slowenien.

www.slovenia.info


66

www.hiking-biking-slovenia.com Wandern&Biken Slowenien Dimičeva 13, SI – 1000 Ljubljana m +386 (0)41 646 566 e info@hiking.si

www.slovenia.info

Slowenische Tourismuszentrale Dimičeva 13, SI – 1000 Ljubljana t +386 (0)1 589 85 50 f +386 (0)1 589 85 60 e info@slovenia.info Interagieren Sie mit uns auf: Slovenia.info

Feel Slovenia

Slovenia Tourist Board

Slovenia

Der Katalog wurde aus umweltfreundlichem Papier hergestellt. Tragen auch Sie zum Umweltschutz bei, indem Sie diesen Katalog nicht wegwerfen, sondern an Freunde weitergeben. Herausgeber: Wandern&Biken Slowenien in Zusammenarbeit mit Slowenische Tourismuszentrale · Redakteure: Marko Lenarčič, Lučka Letič · Layout und Satz: Snežana Madić Lešnik · Text: Dario Cortese, Texte einzelner lokaler Tourismusvereine · Foto: Matevž Lenarčič, Archiv STO, Privatarchive, A. Bobo, Marko Čufar, Franci Ferjan, Janko Humar, Jožef Krajnc, Tomo Jeseničnik, Snežana Madić Lešnik, Jurij Pivka, Marko Petrej, Bojan Tavčar, Samo Trebižan, Ubald Trnkoczy, Hrvoje Oršanič, Dean Muhovec, Izidor Jesenko, Aleksander Čufar, Domen Grögl, Archiv MOK, Vlasta Pečelin, Tamino Petelišek · QR Code: Boštjan Golež, www.aponi.si · Übersetzung: Amidas · Druck: Littera Picta · Auflage: 10.000, 2012


WANDERN IN SLOWENIEN