Page 1

1.

Wir widmen die heißen Sommermonate den Bergen. Bildgewaltige Bergfilme sorgen für eine kühle Brise im Kino und auf dem Rathausplatz im Open Air Kino von Cinema Paradiso. Live im Kino hält einer der größten Bergsteiger aller Zeiten einen multimedialen Vortrag. Dass Bergsteigen auch Therapie sein kann, zeigt eine beeindruckende Dokumentation mit Expertendiskussion danach. Einer der besten Dokumentarfilmer der Welt kommt zu einem Publikumsgespräch. In Kooperation mit Naturfreunde und Alpenverein. Cinema Paradiso, 1. Programmkino in NÖ, Rathausplatz 14, 3100 St. Pölten Infos und Reservierung unter 02742-21 400 oder www.cinema-paradiso.at


PETER HABELER: DAS ZIEL IST DER GIPFEL DIGITALER MULTIVISIONS -VORTRAG

Er zählt zu den größten Bergsteigern aller Zeiten. Begleitet von überwältigenden Bildern erzählt Prof. ­Peter Habeler die Geschichte seiner alpinen Laufbahn. Und er hat wahrlich viel zu erzählen: Er war der 1. Europäer an den „Big Walls“ im Yosemite Nationalpark in Kalifornien und kletterte durch die El ­Capitan SW-Wand, die damals schwierigste Klettertour der Welt. Ab 1969 suchte Habeler gemeinsam mit seinem Seilgefährten Reinhold Messner völlig neue Wege im Alpinismus. Mit geringstem technischen Aufwand und leichtester Ausrüstung wurden große Wände in kürzester Zeit durchklettert. So waren Habeler und Messner die ersten Menschen, die den höchsten Punkt der Erde ohne die Benützung von Sauerstoffgeräten erreichten. Habeler zeigt Bilder von extremen Anstiegen, die er mit Messner durchgeführt hat und von Expeditionen nach Nepal und Pakistan zu den höchsten Achttausendern. Aber Habeler reist auch zurück zu seinen Wurzeln und berichtet über seine Kindheit in den Tiroler Bergen. 26.7.11, 20.30 Uhr, Eintritt 12 EUR, Club Paradiso -2 EUR ermäßigt

CINEMA TALK: ÜBER DEN BERG D 2010, R: Jan Kerckhoff, K: Michael Böttcher, Krischan Dietmaier, Sch: Anya Schulz, 90 min.

Bergwandern als Therapie, als eine Möglichkeit, sich aus der Drogensucht zu befreien. Manni, Tanja, Conny, Stefan und Christian – fünf Drogenkarrieren, fünf Schicksale, fünf Persönlichkeiten. Zusammen mit zwei Sozialarbeitern und einem Arzt sind sie sieben Tage lang von Oberstdorf nach Meran unterwegs. Ein außergewöhnliches Unterfangen – und ein riskantes. Der Höhenwanderweg ist schon für normale Wanderer eine Herausforderung, für Süchtige scheint es eine kaum zu schaffende Expedition zu sein. Das Ziel: In dieser Woche sollen alle über sich hinauswachsen, sich und anderen zeigen, dass sie noch etwas leisten können. Tagelang kämpfen die Suchtkranken gegen ihren inneren Schweinehund und gegen die Höhenangst. Ein ungewöhnlicher Einblick in die Welt der Sucht. Tegernseer Bergfilmfestival 2010: Publikumspreis 20.7.11, 20 Uhr, nach dem Film Diskussion mit Dr. Stefan Frühwald (Ärztlicher Leiter für den PsychoSozialen Dienst der Caritas) und DSA Anna Durstberger (Caritas Bereichs­ leiterin für PsychoSoziale Einrichtungen) in Kooperation mit Caritas St. Pölten


SCHWERPUNKT: GERHARD BAUR

Gerhard Baur wurde beim 50. Bergfilmfestival in Trient von der Allianz der 14 weltweit bedeutendsten Bergfilmfestivals IAMF für sein Gesamtwerk mit dem „Großen Preis“ für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Wir zeigen drei seiner Dokumentationen und begrüßen Gerhard Baur zu einem Publikumsgespräch im Kino.

EIGER NORDWAND – ÜBERLEBT D 2000, R: Gerhard Baur, 43 min.

Die beiden jungen Kletterer Holger Wendel und Thomas Burger steigen, ohne jemanden zu informieren, in die berüchtigte Eiger Nordwand ein. Ein Wettersturz mitten in der Wand versetzt sie in ein eisiges Inferno: Blitzschlag, Lawinen und Kälte. Auf einem kleinen Absatz warten sie neun Tage lang auf den immer näher kommenden Tod. Gerhard Baur, der damals zufällig das verlassene Zelt der beiden entdeckt, setzt eine Rettungsaktion in Gang. In seinem Film rekonstruiert er die realen Geschehnisse von 1983. 9.8.11, 20 Uhr, nach dem Film Publikumsgespräch mit Regisseur Gerhard Baur.

NANGA PARBAT – DER TÖDLICHE BERG D 2005, R: Gerhard Baur, 43 min.

Seit dem ersten Besteigungsversuch 1895 bis heute stoßen Bergsteiger auf dem Nanga Parbat an die Grenzen ihrer seelischen und körperlichen Leistungsfähigkeit. Die Dokumentation zeigt mit faszinierenden Bildern und Erzählungen den Mythos Nanga Parbat auf. 10.8.11, 18 Uhr

NANGA PARBAT – DIE HERAUSFORDERUNG D 2005, R: Gerhard Baur, 44 min.

2004 begibt sich Gerhard Baur zusammen mit Bergsteigergruppen an die gewaltige Diamir-Flanke in Pakistan. Eine Gruppe erreicht eine Schlechtwetterfront. Der 64-jährige Günther Jung stürzt in die Tiefe. Sein Freund Markus Walter will helfen, stürzt in unbekanntes Gelände und erlebt eine Grenzerfahrung. Die Dokumentation liefert faszinierende Bilder, berührende Gespräche und ist höchst spannend! 10.8.11, 18 Uhr


127 HOURS GB/USA 2010, R: Danny Boyle, D: James Franco, Lizzy Caplan, Kate Mara, Amber Tamblyn, Treat Williams, 90 min.

Ein junger Sportler stürzt in der Wüste in eine Felsspalte. Sein Arm steckt unter einem Felsen fest. Sein einziger Ausweg nach Tagen der Verzweiflung: Er amputiert sich den Arm mit einem ­Taschenmesser. Ein nervenaufreibendes, berührendes Arthouse-Meisterwerk von Oscar- ­Preisträger Danny Boyle (Slumdog Millionär), nach einer wahren Geschichte! 8.7.11, 21.15 Uhr, Open Air Kino am Rathausplatz

BERGBLUT D 2010, R u B: Philipp J. Pamer, K: Namche Okon, M: Sami Hammi, D: Inga Birkenfeld, Wolfgang Menardi, Anton Algrang, u.a., 123 min.

Ein authentisches Heimatdrama, an Originalschauplätzen gedreht, das die Geschichte der Tiroler Aufstände unter der Führung von Andreas Hofer 1809 anhand einer Liebesgeschichte erzählt. Die Arzttochter Katharina aus Bayern zieht mit dem jungen Südtiroler Franz auf einen Bergbauernhof. Während er sich von Andreas Hofer für den Freiheitskampf begeistern lässt, kämpft Katharina um die Anerkennung der Bauern. Als immer mehr Verletzte aus dem Krieg zurückkehren, kümmert sie sich wie eine Ärztin um sie. 10.7.11, 11.15 Uhr, Cinema Breakfast

GASHERBRUM – DER LEUCHTENDE BERG D 1984, R: Werner Herzog, D: Reinhold Messner, Werner Herzog, Hans Kammerlander, u.a., 45 min.

Im Sommer 1984 begibt sich Reinhold Messner auf eine wahnwitzige Expedition. Gemeinsam mit seinem Landsmann Hans Kammerlander will der Südtiroler als erster Mensch die Besteigung von zwei Achttausendern als Überquerung direkt hintereinander schaffen. Werner Herzog (Nosferatu, Fitzcarraldo) ist mit der Kamera dabei. Messner, der damals als erster und einziger Mensch auf allen 14 Achttausendern der Erde gestanden ist, wirkt zunächst souverän, unbesiegbar. Doch als ihn Herzog nach seiner schwärzesten Stunde fragt, trifft er einen wunden Punkt Messners, der plötzlich Emotionen zeigt. 11.7.11, 20 Uhr / 23.7.11, 21 Uhr und 9.8.11, 18 Uhr

STURZ INS LEERE GB 2003, R: Kevin Macdonald, B: Joe Simpson, D: Joe Simpson, Simon Yates, Richard Hawking, Brendan Mackey, Nicholas Aaron, u.a.,106 min.

Packendes Dokudrama über die gefährliche Erstbegehung der Westwand des 6356 Meter hohen Siula Grande. Beim Abstieg stürzt Joe, sein Kniegelenk ist zerschmettert. Simon startet eine außergewöhnliche Rettungsaktion und seilt seinen Partner unter extremen Bedingungen ab. Die zweite Katastrophe folgt. Joe stürzt beim Abseilen über eine verborgene Klippe und bleibt hilflos in der Luft hängen. Sein Gewicht zieht Simon langsam den Abhang hinunter. Simon muss eine folgenschwere Entscheidung treffen und schneidet das Seil durch. British Academy Awards 2004: Bester britischer Film 14.7.11, 20 Uhr


SCHACHMATT – DIE RIEGLER BROTHERS Ö 2010, Eduardo Gellner, 27 min.

Martin und Florian Riegler sind Brüder wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Was sie jedoch verbindet, ist ihr Talent und ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten in Fels und Eis. Die Dokumentation berichtet über die spektakuläre Erstbegehung an der Nordwand der Königspitze (Ortlergruppe/Südtirol) mitten im tiefsten Winter. Bergfilmfestival St. Anton 2010: Publikumspreis 11.7.11, 20 Uhr / 23.7.11, 21 Uhr und 9.8.11, 18 Uhr

DER ATEM DES HIMMELS Ö 2010, R: Reinhold Bilgeri, D: Beatrice Bilgeri, Krista Stadler, Jaron Löwenberg, Erwin Leder, u.a., 128 min.

Regisseur Reinhold Bilgeri mit Lesung vor dem Film zu Gast! Der Allroundkünstler führte selbst Regie bei der Verfilmung seines Erfolgsromans. Vor dem Hintergrund der historischen Lawinenkatastrophe von 1954 erzählt er eine aufwühlende Liebesgeschichte zwischen einer adeligen Witwe und einem einfachen Lehrer in einem Bergdorf im Großen Walsertal. 15.7.11, 20.30 Uhr, Open Air Kino am Rathausplatz, Reinhold Bilgeri mit Lesung zu Gast

ZUM DRITTEN POL D/Ö/Schweiz 2008, R: Philipp Stölzl, B: B. Röskau, u.a., K: Kolja Brandt, Sch: Sven Budelmann, M: Christian Kolonovits, D: Benno Fürmann, Johanna Wokalek, Simon Schwarz, Georg Friedrich, Ulrich Tukur, Erwin Steinhauer, 126 min.

Dokumentation über die Bergsteiger-Legenden Hettie und Günter Oskar Dyhrenfurth, die sich Anfang der 30er-Jahre das zur damaligen Zeit waghalsigste Projekt überhaupt vornahmen: die Achttausender des Himalaya. Ihr heute 90-jähriger Sohn Norman, der als Kameramann mit den Oscar-Preisträgern Fred Zinnemann und Clint Eastwood zusammen gearbeitet hat, erzählt von diesem Wahnsinnsvorhaben und dessen tragischem Scheitern. Die Bergsteiger-Ikonen Reinhold Messner und Sir Christian Bonington kommentieren die Aktion aus heutiger Sicht. 16.7.11, 19 Uhr

DOLPO TULKU – HEIMKEHR IN DEN HIMALAYA D 2009, R u B: Martin Hoffmann, B: Daniela Hartmann, K: Thomas Henkel, M: Hans Christian Oelert, 104 min., OmU

Das Dolpo im Nordwesten Nepals an der Grenze zu Tibet gehört zu den abgeschiedensten Gegenden der Welt. Sherap Sangpo wächst dort auf. Als 10-Jähriger – nach einer Begegnung mit dem Dalai Lama – beschließt er, Mönch zu werden. Nach seiner Ausbildung in einem Kloster bricht er 16 Jahre später wieder nach Dolpo auf – zu Fuß über mehrere 5.000 Meter hohe Pässe. Dort angekommen, wird er herzlich empfangen. Aber es wird von ihm mehr erwartet als spirituelle Führung. Das Dolpo braucht Schulen, Krankenhäuser, Altersheime. Eine Reflexion über Glauben, Autorität und Altruismus. 18.7.11, 20.15 Uhr


ELEMENTS D 2008, R u K: Sebastian Runschke, K: Nina Hoppe, Katharina Bühler, Sch: Miriam Zimmermann, 60 min.

Die Idee vom schwerelosen Dahinschreiten in luftigen Höhen ist so alt wie die Geschichte des Menschen. Der Dokumentarfilm begleitet eine Gruppe von Slacklinern bei ihren waghalsigen Aktionen auf dem dehnbaren Kunstfaserband. Vom lockeren Slacklinen am Boden bis zu den Gletscherspalten des Mont Blanc zeigt der Film hautnah die emotionalen Höhen und Tiefen dieser Sportart und den ständigen Drang, seine Grenzen zu erweitern. 24.7.11, 21 Uhr und 8.8.11, 18 Uhr

HIKE2RIDE Ö 2010, R: Harry Putz, K: Kenny Cowburn, Sch: Harry Putz, D: Mitch Tölderer, Stefan Häusl, Björn Heregger, 30 min.

Drei der besten österreichischen Freerider bei ihren waghalsigen, mutigen und extremen Fahrten über immer wieder neue Routen steiler Rinnen und Gipfelhänge. Sämtliche Aufstiege in den Tiroler Bergen werden zu Fuß bewältigt. Atemberaubende Bilder über Natur, Abenteuer, Leidenschaft, Gefahr und den perfekten Moment. 24.7.11, 21 Uhr und 8.8.11, 18 Uhr

AUF DER SUCHE NACH DEM FLUSSGOTT D 2009, R: Olaf Obsommer, 26 min.

Als Flussgott bezeichnen Kajaker den perfekten Wildfluss, eingebettet in eine überwältigende Landschaft. Auf der Suche nach diesen Flussgöttern geht es rund um den Globus. Der Zuschauer erlebt hautnah spannende Geschichten und atemberaubende Filmaufnahmen von einzigartigen Abenteuern im Kajak. In Sumatra, Chile, Grönland, Pakistan und Russland zeigen die besten Paddler der Welt, dass sie für ihre Leidenschaft alles geben und riskieren. 24.7.11, 21 Uhr und 8.8.11, 18 Uhr

FIRST ASCENT USA 2010, R u B: Peter Mortimer, Nick Rosen, D: Alex Honnold, Dean Potter, Chris Sharma, Jonny Copp, Micah Dash, u.a., 144 min., OmU

Sechs preisgekrönte Kurzfilme der Superlative: Alone on the wall: Alex Honnold will solo, ohne Seil, als erster Mensch den Half Dome in Yosemite bezwingen. Patagonia Promise: Dreier-Expedition zu den Gipfeln Patagoniens, wo die Asche eines Freundes verstreut werden soll. Impossible Climb: Kult-Kletterer Chris Sharma nimmt den längsten und härtesten Aufstieg seiner Karriere in Angriff. Point of no return: Die Elite-Alpinisten Jonny Copp und Micah Dash auf Expedition zum Mount Edgar an der tibetischen Grenze. Brothers wild: Zwei Brüder, einer von ihnen ist Profi-Kletterer, der andere gelähmt, wagen den Aufstieg auf den P.6000 in Alaska. Fly or die: Dean Potter klettert frei, nur mit einem Fallschirm am Rücken. 22.7.11, 21 Uhr und 8.8.11, 20.15 Uhr


NANGA PARBAT D 2009, R + K: Joseph Vilsmaier, B: Reinhard Klooss, Sven Severin, D: Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Markovics, u.a., 104 min.

1957 erklettern Reinhold und Günther Messner noch Friedhofsmauern in Südtirol, 1970 wollen sie am Nanga Parbat die höchste Steilwand der Welt meistern. Von Beginn an gibt es Spannungen zwischen den zwei Individualisten und Expeditionsleiter Karl Maria Herrligkoffer. Doch auch er stimmt unter Erfolgs- und Zeitdruck schließlich Reinholds Vorschlag zu, bei schlechtem Wetter allein zum Gipfel zu gehen. Dass Günther ihm folgen wird und eine Tragödie passiert, ahnt niemand. In majestätischen ­Cinemascopebildern in Pakistan und Südtirol gedreht, ist „Nanga Parbat“ großes Kino. 7.8.11, 14 Uhr und 14.8.11, 11.45 Uhr, Cinema Breakfast

MOUNT ST. ELIAS Ö 2009, R, B, K + Sch: Gerald Salmina, D: Jon Johnston, Axel Naglich, P. Ressmann, B. Kammerlander, u.a., 104 min.

Das spektakuläre Filmabenteuer begleitet drei Ausnahmesportler über die längste Abfahrt der Welt. Ein einziger gigantischer Hang, fast 5500 Meter lang, steil bergab über Schnee und Eis. Drei Männer machen sich zu einer Expedition auf. Eine, die noch nie jemand davor gewagt hat. Sie wollen zum Gipfel hinauf um dann auf Skiern die längste Abfahrt der Welt wagen. 16.8.11, 20.45 Uhr, Open Air Kino am Rathausplatz

NORDWAND Ö 2008, R: Philipp Stölzl, D: Benno Fürmann, Johanna Wokalek, Georg Friedrich, Ulrich Tukur, Erwin Steinhauer, Petra Morzé, u.a., 121 min.

Die Alpen als grandios grimmige Hauptdarsteller in einem packenden und actionreichen Bergsteigerdrama in bester Luis-Trenker-Manier. Im Jahr 1936 ist die Erstbesteigung der Eiger Nordwand ein Selbstmord-Kommando. Das umso mehr, als sich ein deutsches und ein österreichisches Duo ein ­Wettrennen auf den Gipfel liefern und sich auch noch ein Liebesdrama in der Wand abspielt. 18.8.11, 20 Uhr und 21.8.11, 11.30 Uhr (Cinema Breakfast)

AM LIMIT D 2006, R u B: Pepe Danquart, K: Wolfgang Thaler, D: Thomas Huber, Alexander Huber, 95 min.

Das vertikale Leben zweier Extrem-Bergsteiger: Die Brüder Alexander und Thomas Huber gehen im schwindelerregend spektakulären Porträt von Oscar-Regisseur Pepe Danquart (Höllentour) an ihr körperliches und seelisches Limit. Alexander will unbedingt als Schnellster der Welt auf die „Nose“ im Yosemite Nationalpark klettern. Andere brauchen dazu drei Tage, er will es in zweieinhalb Stunden schaffen. Thomas will in Patagonien eine Überschreitung machen, die noch niemand zuvor geschafft hat. Spannend wie ein Abenteuerfilm, beleuchtet die Kletter-Dokumentation vor grandiosen Landschaftsbildern die schwierige Beziehung der beiden. 22.8.11, 20.30 Uhr, Open Air Kino am Rathausplatz


OPEN AIR kino AM RATHAUSPLATZ 30.6.–28.8.2011

Reservierung unter 02742 21 400 oder www.cinema-paradiso.at

Bei Regen Vorstellung um ca. 22 Uhr im Kino. Eintritt EUR 6,50. Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit. DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR

30. 6.2011 1. 7.2011 2. 7.2011 3. 7.2011 4. 7.2011 5. 7.2011 6. 7.2011 7. 7.2011 8. 7.2011 9. 7.2011 10. 7.2011 11. 7.2011 12. 7.2011 13. 7.2011 14. 7.2011 15. 7.2011 16. 7.2011 17. 7.2011 18. 7.2011 19. 7.2011 20. 7.2011 21. 7.2011 22. 7.2011 23. 7.2011 24. 7.2011 25. 7.2011 26. 7.2011 27. 7.2011 28. 7.2011 29. 7.2011

Ö-Premiere: Nichts zu Verzollen   Das Labyrinth der Wörter Best of: The King's Speech   The Tree of Life   In einer besseren Welt   Eat Pray Love   Fasten auf Italienisch   Machete   Bergfilm-Festival: 127 Hours   Almanya - Willkommen in Deutschland   Von Menschen und Göttern Best of: Willkommen bei den Sch'tis   Der Auftragslover   The Fighter   Das Leben an der Angel OmU   Bergfilm-Festival: Der Atem d. Himmels Best of: Black Swan   Premiere: Ein Sommersandtraum   Cinema Paradiso OmU   Betty Anne Waters   I am Love   Premiere: Nichts zu verzollen   Hereafter – Das Leben danach   Open Air Lesung: Harry Rowohlt   Die verrückte Welt der Ute Bock   Alien – Director's Cut OV   Nothing Personal   The Doors: When you are strange OmU   Vielleicht in einem anderen Leben   The Social Network

21.00   21.15 21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   21.15 21.15   21.15   21.15   21.15   20.30 21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   21.15   20.30   21.15   21.15   21.15   21.15   21.00   21.00

SA SO DI MI DO FR SA SO MO DI MI

30. 7.2011 31. 7.2011 2. 8.2011 3. 8.2011 4. 8.2011 5. 8.2011 6. 8.2011 7. 8.2011 8. 8.2011 9. 8.2011 10. 8.2011

DO

11. 8.2011 Film, Wein + Genuss: Die Anonymen Romantiker 12. 8.2011   Inception 13. 8.2011   Black Brown White 14. 8.2011   Hangover 2 15. 8.2011   Premiere: The Guard OmU 16. 8.2011   Bergfilm-Festival: Mount St. Elias 17. 8.2011   Das Labyrinth der Wörter 18. 8.2011   Premiere: Midnight in Paris 19. 8.2011   Mamma Mia! 20. 8.2011   Wasser für Elefanten 21. 8.2011   Premiere: Wie man leben soll 22. 8.2011   Bergfilm-Festival: Am Limit 23. 8.2011   Premiere: Naokos Lächeln 24. 8.2011   Der letzte schöne Herbsttag 25. 8.2011   Best of: The King's Speech OmU 26. 8.2011 Die unab. Entführung der Elfriede Ott 27. 8.2011   Kleine wahre Lügen 28. 8.2011   Premiere: Sommer in Orange

FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO

Das Schmuckstück   Das Ende ist mein Anfang Best of: Inglourious Basterds OmU   Cars 2 OmU   Premiere: Vergissmichnicht   True Grit   Kokowääh   Pirates of the Carribean OmU   Nichts zu verzollen   Tucker and Dale vs. Evil OmU   Four Lions

Bergfilm-Festival in Kooperation mit:

www.niederoesterreich.naturfreunde.at

21.00   21.00 21.00   21.00   21.00   21.00   21.00   21.00   21.00   21.00   21.00   20.00                            

20.45 20.45 20.45 20.45 20.45 20.45 20.45 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.15 20.15 20.15   20.15

1. Bergfilmfestival St. Pölten, Programm 2011  

1. Bergfilmfestival St. Pölten, Programm 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you