a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

03/2020

#SKIPtipp

KEINE ZEIT ZU STERBEN Alles was BEWEGT PETER HASE 2

FREUD 1

A QUIET PLACE 2

Österreichische Post AG, MZ 18Z041482M, Young SKIP Media GmbH, Taubstummengasse 5/10, 1040 Wien

Wer braucht schon Weihnachten?


2


SPANNUNG DIE DU DIR REINZIEHEN KANNST. AB 26. MÄRZ

3 © 2019 Sky


Bezahlen kann so einfach sein.

Apple Pay Egal ob in Geschäften, Apps oder im Internet – ab jetzt können Sie mit Ihrem iPhone oder Ihrer Apple Watch einfach, schnell und sicher bezahlen.

bankaustria.at/apple-pay.jsp 4


INHALT #KINO

Foto und Cover: © 2019 DANJAQ, LLC AND MGM. ALL RIGHTS RESERVED.

EDITORIAL

SÜDKOREA SCHLÄGT STREAMING © Luca Senoner

Just als man frühmorgens ob der großen Überraschungsarmut langsam wegzunicken drohte, ging es bei den heurigen Oscars plötzlich doch noch hoch her. Nach Stunden ganz nach Plan und Erwartung wehten die Triumphe von Bong Joon-ho und Parasite in den prestigeträchtigsten Preisgattungen Beste Regie und Bester Film spät eine stark ersehnte frische Brise durch das leicht angestaubte Geschehen. Mit diesen Sensationssiegen war in der erstaunlichen Erfolgsgeschichte des nunmehr ersten nicht-englischsprachigen Oscar-Gewinnerfilms allerdings noch nicht das letzte Kapitel geschrieben. Denn obwohl zu erwarten gewesen war, dass sich dadurch auf den Geschmack gekommene Menschen das jüngste südkoreanische Meisterwerk nun auch noch anschauen wollen würden, übertrafen die tatsächlichen Kino-Besucherzahlen dann selbst kühnste Erwartungen. Ein Post-Oscars-Einspielergebnis von über 20 Mio. $ allein im US-Markt bestätigte zum einen die Vermutung, dass auch Filme mit Untertiteln für gehöriges Kassenklingeln sorgen können und nährte zum anderen bei Kinobetreibern und Filmverleihern frische Hoffnung: Sie können dies selbst dann, wenn ein Streifen via Streaming und Co. bereits für die Heimkinos verfügbar ist – wie eben bei Parasite in den Staaten. Weil es im Zweifelsfall eben doch erfüllender sein kann, sich der Magie der großen Leinwand und dem Erlebnis des gemeinsam zelebrierten Schauens hinzugeben als (allein) vor der Glotze zu sitzen. Vorausgesetzt natürlich, die Qualität des Gezeigten stimmt wie bei Bong Joon-hos formidablem Film eben auch. Eine gedeihliche Koexistenz von Kino und Streaming scheint nach diesen jüngsten Erfahrungen jedenfalls mehr denn noch zuletzt angenommen ein Ding der Möglichkeit zu sein.

#SKIPtipp

KEINE ZEIT ZU STERBEN 16 Keine Zeit zu sterben 20 A Quiet Place 2 22 Der Spion von nebenan 24 Lady Business 26 Bloodshot 28 Waren einmal Revoluzzer 29 Narziss und Goldmund 30 Exklusiv-Interview Stefan Ruzowitzky 33 Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker 38 Die Känguru-Chroniken 39 Onward: Keine halben Sachen 40 Exklusiv-Interview Kori Rae 43 Der Fall Richard Jewell 44 Exklusiv-Interview Paul Walter Hauser 46 Das geheime Leben der Bäume STREAMING

48

Krimi/Thriller SciFi Horror Komödie Liebesfilm

Dokumentation Drama Animation Kriegsfilm Mystery

Spenser Confidential

#SERIEN 50 Freud 52 Exklusiv-Interview Marvin Kren 54 The Mandalorian 56 The Outsider 57 ZeroZeroZero 58 Exklusiv-Interview R. Saviano & S. Sollima

Der #SKIPvibe Unsere Sterne zeigen euch, wie sehr ihr euch auf einen Film freuen könnt. Die #SKIPemoticons Action Abenteuer Fantasy Biographie Sportfilm

#FILME

ES DEIN NÄCHST T EIN SKIP ERSCH AM 3.4.2020

IMPRESSUM

5

HERAUSGEBER & GESCHÄFTSFÜHRUNG Josef Hruby CHEFREDAKTION Christoph Prenner ART DIRECTION/GRAFIK/PRODUKTIONSLEITUNG Lisa Weber TEXTCHEF/KORREKTUR Uwe Bubik REDAKTION Claudia Dlapa, Leo Dworschak, Elisabeth Habitzl, Peter Hiess, Klaus Hübner, Christoph Waldboth, Nicholas Wemer FOTOS Film­ verleiher, Sender, Bildagenturen BILDBEARBEITUNG Lisa Weber MARKETING & COMMUNICATIONS Svetlana Hartig KEY ACCOUNT Lea Eichberger OFFICE MANAGEMENT Andrea Pfeiffer MEDIENINHABER Young SKIP Media GmbH, Taubstummengasse 5/10, 1040 Wien, E-MAIL office@skip.at, feedback@skip.at TELEFON +43 660 7736837 DRUCKEREI Severotisk, Mezni 3312/7, 400 11 Usti nad Labem, Tschechische Republik WEB: skip.at


#SKIPfans

TOP! ODER FLOP? In der letzten Ausgabe haben wir unsere Leser gefragt, welche aktuellen Kinofilme sie empfehlen können und von welchen sie eher abraten würden. Verratet auch ihr uns, welchen Film ihr zuletzt im Kino gesehen habt – und wie ihr ihn fandet! Unter allen Einsendungen verlosen wir wertvolle Goodie Bags.

© 2020 PARAMOUNT PICTURES AND SEGA OF AMERICA, INC. ALL RIGHTS RESERVED

Sonic the Hedgehog war überraschend top! Hat sich echt ausgezahlt, dass man da nach dem verpfuschten ersten Trailer noch einmal nachgebessert hat.

© Warner Bros.

Top: Ein verborgenes Leben! Das langsame Tempo mag nicht für jedermann sein. Wer sich aber drauf einlässt, wird mit einem Kinoerlebnis deluxe verzaubert.

© Filmladen

Sind grad gut gelaunt aus Birds of Prey rausgekommen. Wegen der geballten Girl Power war der schon einiges besser als damals der eher schwache Suicide Squad.

KOMMENTIE

REN

EN IN F O R M IE R N E EWINN

G

Mitmachen und gewinnen!

Mailt uns an feedback@skip.at oder hinterlasst uns Feedback auf facebook.com/skip.at 8

/skip.at


Bezahlte Anzeige

Wir suchen KindergartenpädagogInnen! Die ersten Bildungsschritte. Für Wiens Kinder ist der Kindergarten die erste Bildungseinrichtung. Umso wichtiger ist es, dass sie von gut ausgebildeten PädagogInnen bei ihren ersten Lernerfahrungen begleitet werden. Daher suchen wir KindergartenpädagogInnen, die mit Herz, Leidenschaft und dem nötigen Können die Kinder unterstützen und sie optimal in ihren individuellen Interessen, Begabungen und Bedürfnissen fördern.

9 Informiere dich jetzt unter wien.gv.at/kindergartenpaedagogik und schicke uns deine Bewerbung an bewerbungen@ma10.wien.gv.at


Foto: © 2019 DANJAQ, LLC AND MGM. ALL RIGHTS RESERVED.

#SKIPstyle

SHOOTING STAR

Ana de Armas markiert in Keine Zeit zu sterben als Paloma eine neue Ära der „Bond-Girls“. Sie ist nicht bloß schön und sexy, sondern auch souverän, selbstbewusst und schwer bewaffnet. Die berühmten Bond-Girls setzten unvergessliche modische Statements – etwa Ursula Andress und Halle Berry in Bikinis oder Grace Jones im Lederjacken-Outfit von Azzedine Alaïa. Davon weicht auch Keine Zeit zu sterben keinen Millimeter ab: Ana de Armas Trademark-Outfit ist in dunkelblaues, seidig schimmerndes Cocktailkleid mit tiefen Ausschnitten und Einblicken, die Dekolleté und Rücken elegant und subtil verführerisch

in Szene setzen. Ihre Accessoires: silberne Sandaletten, hochkarätige Diamanten-Geschmeide von Chopard und Faustfeuerwaffen in beliebigen Größen. Für großes Kino sind die in dieser Modesaison verzichtbar, dafür sorgen aber umso mehr Slipdresses und figurbetonte Spaghettiträgerkleider in Schwarz um Blau. Diesen Effekt erzielen auch luftige Tops mit ultraschmalen Trägern und Sonnenbrillen im agentenwürdigen Style. 10


#SKIPstyle

Sonnenbrille „Sabrina“ von Tom Ford € 250,–

Silberfarbene Kette „Hollywood“ mit Zirkonia von Xenox, € 69,–

Schwarzes Trägertop von Q/S designed by € 19,99

Männer-Sonnenbrille „Fender“ von Tom Ford € 300,-

Kreolen „Deep Sea“ von Xenox € 119,–

Silberne Highheels von Buffalo bei P&C € 59,99

Langes Kleid von Unique bei P&C €11199,99

Jerseykleid mit Schmuckträgern von Madeleine € 79,95


#SKIPstyle

Cara Delevingne

Nafessa Williams

Kim Kardashian

SILVER SURFER

Lady Gaga

Schau, grau! Hollywood- und Popstars posieren seit einiger Zeit mit schicken Hairstyles in allen erdenklichen Graustufen. Der Grund: Allen punkigen Schock-Colours zum Trotz ist die Haarfarbe immer noch die wohl auffälligste. Hier einige Facts zum Thema Silberschöpfe. Den Hype haben unter anderem Models und Celebrities wie Cara Delevingne, Hilary Duff, Kelly Osbourne, Jennifer Lawrence und Frisuren-Chamäleon Evan Rachel Woods populär gemacht. Und fast unnötig zu erwähnen, dass natürlich die Instagram- und Pop-Queens Lady Gaga, Kim Kardashian, Rihanna und Ariana Grande auch ganz vorne bei den Trendsettern dabei sind. Erfreulich für alle, die ebenso zu Grey Girls werden wollen: Zu sehen sind verschiedenste Grauschattierungen von hellem Silber bis fast Anthrazit, was den Umstieg von der eigenen natürlichen

Mono-Lidschatten „Never say never“ von Look by BIPA € 1,95 12

„Professional Performance“ von Syoss € 7,99


#SKIPstyle

Kapuzensweater mit Print von Q/S designed by € 49,99

Bluse mit Raffungen von H&M Studio € 49,99

Hose mit Zebramuster von NA-KD bei P&C € 44,99

Top mit Polkadots von Fracomina € 91,90 Evan Rachel Wood

FRÜHLINGSBOTEN Feminine Sling-Backs und offene Riemchenpumps mit ihrer modisch-spitzen Karee-Form machen so richtig Lust auf die neue Saison! Zeitlos elegant und in sanften Pastelltönen gelten sie mit ihren angesagten Kitten Heels als perfekte Fashion-Basics für Frühling und Sommer, die jeden Look verzaubern.

13

JETZT BEI DEICHMANN!

Texte: Elisabeth Habitzl

Haarfarbe erleichtert – schließlich soll die Nuance auch zum persönlichen Jennifer Lawrence Typ passen, Einen klaren Heimvorteil hat man mit Blond. Hier verhelfen die entsprechen Colorationen und Farbspülungen zum gewünschten Grauschleier oder man tönt einzelne Strähnen, etwa wie Jennifer Lawrence. Bei dunkleren Haaren sind zuerst Bleachings mit Aufhell-Produkten nötig, um sie danach grau zu färben. Zeitsparend und haarschonend bei tiefem Braun oder Schwarz: ein Ombre-Look à la Rihanna, bei dem nicht komplett durchcoloriert wird. Das Tolle an Grau ist die Vielseitigkeit, die Farbe ist von raspelkurz bis zur wallenden Mähne ein Blickfang und kommt bei glatten bis maximal leicht welligen Frisuren am besten zur Geltung. In puncto Make-up gibt es einigen Spielraum: Je nach Typ und Anlass passen Lippen in Apricot und Beerentönen ebenso wie kräftiges Rot. Optimal lässt man die Augen mit silbrigen Lidschatten glänzen. Modisch gesehen wirken die Grey-Shades besonders edel in der Styling-Kombination innerhalb des eigenen Farbspektrums – soll heißen Weiß, Schwarz, Grau und Metallic-Silber. Wem das zu monoton ist: Empfohlen wird die Blau/Grün- sowie die Rot/Violett-Palette, sowohl pastellig als auch intensiv. Übrigens auch on top: Diesen Frühling ist es angesagt, graues Haar mit Strähnen in Flieder oder Rosa aufzufrischen.

Fotos: © www.pps.at

Silbernes Paillettenkleid von Fracomina € 186,90


MIT SYOSS & SKIP AUF GLAMOUR-TRIP Ein wahr gewordener Traum unserer glücklichen Gewinnerinnen. Vom atemberaubenden Sonnenuntergang auf Venice Beach bis zur Elton John Oscar© Viewing Party – unvergessliche Momente für Alexandra, Aglaja, Julia und Manuel. POWERED BY

Aus dem Flieger auf den Strand – der erste Tag ihrer Traumreise begann auf dem traumhaften Venice Beach

Blitzlichtgewitter am White Carpet: Eingekleidet wurden Manuel, Julia, Alexandra und Aglaja (v.l.n.r.) von den österreichischen Fashion Designern Elfenkleid, Gina Drewes und Michél Mayer.

Absoluter Hammer: Oscar©-Sieg für Elton John. Er tauchte kurz nach der Entgegennahme seiner Trophäe natürlich auch auf seiner Party auf und sorgte mit einer LivePerformance für tolle Stimmung. Unglaubliche 6,4 Mio Dollar wurden an diesem Abend für den guten Zweck an Spenden eingenommen!

Ein Highlight: auf Tuchfühlung mit Superstars wie Heidi Klum und Matthias Schweighöfer 14


STAR-STYLING AUF HOLLYWOOD-NIVEAU Star Feeling schon beim Styling. Von echten Profis rundum verwöhnt und perfekt gestylt mit syoss Produkten, konnten sich unsere Gewinnerinnen auch mal wie ein echter Star fühlen.

FUN DAYS IN L.A. Von ihrer Traumwoche und ihren Erlebnissen in L.A. werden unsere Gewinnerinnen wohl noch ihren Enkerln erzählen …

15


#SKIPtipp

#KINO

KEINE ZEIT ZU STERBEN One more time. Für das 25. Leinwandabenteuer des Agenten mit der Doppelnull ließ sich Daniel Craig dann doch noch einmal zum Rücktritt vom Rücktritt überreden. Eine weise Entscheidung: Unter der Regie von Cary Fukunaga (True Detective) bespielt der Traditionsreihenneuzugang stilsicher das Klavier der klassischen Stärken, setzt dabei aber auch mutig und mit Nachdruck moderne Akzente. 16


#SKIPtipp

#KINO

Wer vor fünf Jahren den Eindruck hatte, dass mit dem Finale von Spectre, bei dem sich James Bond nach erneut vollbrachter Weltrettung vom aktiven Spion-Dienst verabschiedete, um sich mit Herzensdame Dr. Madeleine Swann (Léa Seydoux) aus dem Staub zu machen, auch die Ära von Daniel Craig als 007 ein Ende hatte, war fix nicht allein. Craig selbst war ebenso felsenfest davon überzeugt. Er hatte seinen Frieden mit der Figur gemacht und sei wirklich bereit gewesen, aufzuhören, gibt der Brite heute unumwunden zu. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Weil: There’s no business like unfinished business. Wie so viele Kinogänger und Kritiker scheint nämlich auch Craig selbst nicht vollumfänglich zufrieden gewesen zu sein mit Spectre, vor allem nicht nach dem überragenden Vorgänger Skyfall. Nachdem er dann noch von Produzentin Barbara Broccoli lang und intensiv genug umworben worden war, ließ sich der Fünfzig plus-Star schließlich doch auf ein fünftes, finales Kapitel seines Bond-Buches ein – das ihn zugleich zum in Jahren (14!) längst dienenden 007-Darsteller ever macht. Weil das Ende von Spectre nun eben noch nicht das Ende dieses Erzählstranges war, knüpft der Plot von Franchise-Eintrag Nr. 25 konsequenterweise an die Geschehnisse des Vorgängers an. Was zum einen zur Folge hat, dass es mit Seydoux’ Dr. Swann erstmals seit dem Doppelpack 007 jagt Dr. No und Liebesgrüße aus Moskau eine Frau länger als einen Spielfilm lang an Bonds Seite aushält.

AB 31.8. IM KINO 17

Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, Bond und blond gesellen sich gern …

aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut.


#SKIPtipp

#KINO

KEINE ZEIT ZU STERBEN

So viele Sicherheitsvorkehrungen für einen Mann – da wird sogar ein Agent nachdenklich …

Doch der Haussegen zwischen den beiden Turteltäubchen hängt nicht allzu lange gerade: gut gehütete Geheimnisse bahnen sich ihren Weg ans Licht der Wahrheit, stellen Verhältnisse auf den Kopf, erschüttern die zarte Bande der vermeintlich großen Liebe auf Dauer. Gegen die Krise hilft bewährtermaßen die Karibik, und ebenda eine ausgedehnte Auszeit mit Erwachsenen-Unterhaltungsgetränken, gerührt oder geschüttelt, wer will das schon so genau wissen. Ins Idyll des herrlich spannungsarmen Lebens platzt allerdings Bonds langjähriger Kumpan, der CIA-Agent Felix Leiter (Jeffrey Wright) mit einem dringlichen Anliegen: Er bräuchte vom emeritierten Helden Hilfe bei der Befreiung eines gekidnappten

Wissenschaftlers. Tja, und schon ist the spy formely known as 007 wieder mittendrin im Gefecht – und in einem Geflecht des global auftretenden Verbrechens, in dem ihm nicht nur ein bekannter Gegenspieler, sein Adoptivbruder Blofeld (Christoph Waltz) schwer zu schaffen macht, sondern – oh No! – auch ein neuer Kontrahent, der ruchlos rätselhafte Safin (Rami Malek). Bei der Bewältigung einer derart geballten Gegnerschaft ist er neben der Unterstützung der neuen Doppelnull-Agentin Nomi (Lashana Lynch) sowie der CIA-Agentin Paloma (Ana de Armas) noch auf eine dritte starke Frau angewiesen: eine gewisse Dr. Swann. Na, wenn das mal bloß gut geht …

GUT ZU WISSEN … Neben Autos, Gadgets und Femme Fatales (leider gern mal despektierlich Bond Girls genannt) sind sie integraler Bestandteil jeder 007-Mission: die über den stets kunstvoll gestalteten Vorspann laufenden Titelsongs. Bis auf das Ausnahmebespiel Adele (Skyfall, 2012) hatten die Macher dabei zuletzt nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen – oder erinnert sich noch jemand an die Stücke von Sam Smith oder Jack White und Alicia Keys? 2020 dürfte der Einklang mit dem Zeitgeist wiederhergestellt sein: Mit Billie Eilish konnte die momentan größte Popsängerin gewonnen werden, die nicht zuletzt bereits bei den heurigen Oscars beweisen konnte, dass sie auch altehrwürdigen Settings mehr als gewachsen ist. Wäre sie nur hübsch, dann wäre sie keine Agentin … 18


#SKIPtipp UNSER FILM!

#KINO Was lange währt, endet endlich würdig. So reich an Komplikationen die Entstehungsgeschichte von Bond XXV auch gewesen sein mag, muss man angesichts des Ergebnisses doch zugeben, dass sich die Mühen gelohnt haben. Zuerst hatte ja Cary Fukunaga (True Detective!) die eigentlich erste Wahl Danny Boyle im Regiestuhl abgelöst, dann wurde Phoebe Waller-Bridge (Fleabag!!) hinzugezogen, um das Drehbuch mit ihrem unverwechselbaren Witz aufzupäppeln – beides hat Keine Zeit zu sterben sehr gutgetan. Esprit und Energie sind zurück in der Welt des Agenten mit der Doppelnull, durch

die zwischen dem Setting aus klassischem Fundament und modernem Anstrich, furioser Action und stilistischem Schick diesmal eine Brise Melancholie weht, ja, wehen muss. Craig selbst lässt in seiner Abschiedsvorstellung noch einmal alle Charaktereigenschaften erkennen, die den seinen zu einem der besten Bonds gemacht haben: charmant wie ruppig, hart im Austeilen und zugleich zutiefst verletzlich – besonders, wenn es ans persönlich Eingemachte geht. Ein Abgang, der sich Applaus verdient. Christoph Prenner

#SKIPvibe

AB 02.04. IM KINO Action/Thriller. OT: No Time To Die. Großbritannien/USA 2020. Regie: Cary Fukunaga. Besetzung: Daniel Craig, Rami Malek, Léa Seydoux, Lashana Lynch, Ana de Armas, Ralph Fiennes, Christoph Waltz, Naomie Harris, Ben Whishaw, Jeffrey Wright, Rory Kinnear. Verleih: Universal. In diesem Fall ist nicht der Weg das Ziel, sondern der Gegner …

19

DIE NEUEN DÜFTE POUR FEMME & POUR HOMME


#KINO

A QUIET PLACE 2 Das Schweigen nicht vergeigen! Auch im Sequel des schrecklich stillen Sensations-Horrorhits mit den Monstern, die ganz Ohr sind, gilt es für Emily Blunt und ihre Kids keinen Mucks zu machen. Das Stillleben wird von einem Neugeborenen und undurchsichtigen Bekanntschaften freilich erheblich erschwert. Nicht nur für das ausgelegte Budget von nur 17 Mio. $ war das Einspielergebnis von A Quiet Place vor zwei Jahren eine Sensation: 341 Mio. $ landeten an den weltweiten Kinokassen – wohlgemerkt mit einem Film, in dem über weite Strecken kein Laut zu hören war. Kein Wunder, dass durch solch eine Sensation Fortsetzungs-Begehrlichkeiten geweckt wurden.

Zuerst beim Filmstudio, schließlich auch bei Regisseur John Krasinski und seiner Hauptdarsteller-Kollegin (und Echtleben-Ehefrau) Emily Blunt. Zumal das offene Ende der Story rund um die riesenfledermausigen außerirdischen Kreaturen, die mithilfe ihres extrascharfen Gehörs Jagd auf alles machen, was nur das allerkleinste Geräusch macht, ja geradezu nach weiterführenden furchteinflößenden Abenteuern schrie (oder besser flüsterte?). Und so muss sich Evelyn (Blunt) nun ganz ohne ihren ums Leben gekommenen Ehemann Lee (Krasinski) mit wieder drei Kindern durch die schrecklich stille Postapokalypse schlagen. Und sie ist dabei neben den bereits bekannten auch mit unangenehmen frischen Fragen konfrontiert: 20


#KINO Wie soll ich ganz im Alleingang das Überleben und die Unversehrtheit des Fortpflanzes gewährleisten? Kann ich all den neuen menschlichen Bekanntschaften (u. a. Cillian Murphy), die die mit dem Verlust des sicheren Unterschlupfs einhergehende Odyssee mit sich bringt, vorbehaltlos trauen? Und wie um Himmels willen krieg ich es hin, dass ein Neugeborenes keinen todbringenden Lärm schlägt? Trotz erheblich raufgeschraubtem Budget werden diese Fragen in diesem ausgezeichnet spannenden Sequel wieder weniger mit panischem Geschrei denn mit ohrenbetäubendster Stille beantwortet werden. Man sollte sich also schon mal drauf gefasst machen, dass man im Kino erneut jedes Popcorn, das auf den Boden fällt, hören wird. Christoph Prenner

#SKIPvibe

AB 19.03. IM KINO Thriller/SciFi/Horror. OT: A Quiet Place Part II. USA 2020. Regie: John Krasinski. Besetzung: Emily Blunt, Millicent Simmonds, Noah Jupe, Cillian Murphy, Djimon Hounsou, Wayne Duvall. Verleih: Constantin. Hier ist hören gesünder als gehört werden.

Du kannst mit A1 Xplore TV die neue TV-Dimension entdecken. Immer und überall auf einen Klick alle TV-Sender, topaktuelle Blockbuster, Serien-Highlights und Streaming-Dienste genießen.

Einfach unterwegs auf dem Smartphone oder Laptop starten und zuhause am TV weiterschauen.

Branchen Champion 2020

1. PLATZ

Du kannst alles. Im 5Giganetz von A1.

21

KUNDEN ZUFRIEDENHEIT Im Vergleich: 5 Unternehmen Befragung 02/2020, qualitätstest.at


#KINO

DER SPION VON NEBENAN Der harte Hund und die kleine Klugschwätzerin. Gestrickt nach einem vorzüglich bewährten filmischen Vorbild gibt Dave Bautista in dieser launigen Actionkomödie den Kindergarten Cop 2.0. Der vom Profiringraufer zum Actionfilmstar aufgestiegene Dave Bautista hat es dieser Tage mit Filmen, in denen er sich als mit allen Wassern gewaschener Mann des Gesetzes unfreiwillig mit stark konträren Partnern rumschlagen muss. Kaum ein halbes Jahr ist es her, dass er in Stuber als L.A. Cop zu sehen war, der sich mit einem nervösen Uber-Fahrer auf Verbrecherjagd begab. Nun schickt uns der charismatische Muskelberg bereits die nächste Komödie mit ungleichem Gespann auf die Leinwände. Nachdem eine Mission entsetzlich in die Hose gegangen ist, bekommt Bautistas hemdsärmeliger CIA-Dude JJ eine allerletzte Chance: Er soll, mit wenig Ruhmesblattchancen, eine Mutter und ihr Kind beschatten. Es dauert indes nicht lange, bis eben diese überaus aufgeweckte Tochter Sophie (Chloe Coleman) der geheimen Operation auf die Schliche kommt – was für JJ gleichbedeutend mit dem Karriereende wäre. Also lässt sich dieser auf einen Deal mit der neunmalklugen Neunjährigen ein: Im Gegenzug für ihr Stillschweigen erfüllt er ihr einen Gefallen nach dem anderen – und bringt so versehentlich die nationale Sicherheit in Gefahr. Noch weit ausgeprägter als an Stuber erinnert die Prämisse von Der Spion von nebenan natürlich an jene eines ganz speziellen Exemplars des Sub-Genres Buddy Comedy – Arnold Schwarzeneggers bis zu diesem Zeitpunkt verwegenste Karriereabbiegung Kindergarten Cop. Deren Erfolgsgemisch aus Slapstick, Selbstironie und ein wenig Schmalz hat Komödienroutinier Peter Segal (50 erste Dates) mit höherem Tempo und wilderem Action-Rambazamba ins Heute übertragen – ein gelungenes, gewinnendes Update. Kleine Dame vs. großer Typ – 1:0!

Christoph Prenner 22


#KINO

#SKIPvibe

AB 13.03. IM KINO Action/Komödie. OT: My Spy. USA 2020. Regie: Peter Segal. Besetzung: Dave Bautista, Chloe Coleman, Kristen Schaal, Ken Jeong, Parisa Fitz-Henley. Verleih: Tobis. Keiner darf wissen, dass sie Spione sind … ups, enttarnt!

Jetzt € 100 sparen! Mit allen A1 Xplore TV Kombi und A1 Internet Tarifen.

Gratis Herstellung Holen Sie sich jetzt das neue A1 Xplore TV und A1 Internet für zuhause und sparen Sie € 100,Du kannst alles. Im 5Giganetz von A1.

Branchen Champion 2020

1. PLATZ

23 Aktion (€ 100,- Bonus und gratis Herstellung) für A1 Breitband-Neukunden bei Bestellung eines A1 Internet, A1 Xplore TV Kombi oder A1 5GigaNet Tarifs bis auf Widerruf. Nicht mit anderen (regionalen) Aktionen kombinierbar. Bindung 24 Monate. € 100,- Bonus: Rechnungsgutschrift iHv € 100,- auf einer der ersten Rechnungen. Auszahlung ausgeschlossen. Details auf A1.net

KUNDEN ZUFRIEDENHEIT Im Vergleich: 5 Unternehmen Befragung 02/2020, qualitätstest.at


KOMMENTIE

REN

#KINO

EN IN F O R M IE R

G E W IN N E N /skip.at

LADY BUSINESS Die sehr unterschiedlichen Freundinnen Mel (Rose Byrne) und Mia (Tiffany Haddish) wollen im amerikanischen Beauty-Business bestehen und kullern in eine Schlangengrube voller Geldgier und Eitelkeit. Eine Zerreißprobe für Freundschaft, Bankkonto und Zwerchfell! Beauty hat immer Saison und ist ein Geschäftszweig, in dem traditionellerweise Frauen den Ton angeben. Auch die Girlfriends Mia (Tiffany Haddish, Girls Trip) und Mel (Rose Byrne, Brautalarm) hatten vor einiger Zeit beschlossen, dort einzusteigen, um sich selbstständig und vielleicht das große Geld zu machen. Hat auch funktioniert, nur leider auf der falschen Seite, nämlich jener der Bank: Dort haben die beiden mittlerweile eine schwindelerregende Summe an Schulden aufgehäuft, was dem Traum vom eigenen Unternehmen einen gewissen Albdruck angelastet hat. Die Rettung scheint zu kommen in der üppigen Gestalt der Branchen-Lichtfigur Claire Luna (Salma Hayek). Die gibt sich begeistert und hilfsbereit, will kräftig investieren und damit nicht nur Probleme beseitigen, sondern den bisher holprigen Weg ins Unternehmerglück mit Dollars pflastern. Überglücklich stürzen sich Mia und Mel voll Tatendrang in die Expansion. Aber ach! Claire Luna ist eine

gierige Lügnerin und stiehlt – und bald werden unserer Heldinnen zu drastischen Mitteln greifen müssen, um ihr Firmenrecht zu behalten! Zusammenhalt und Freundschaft: wer daran festhält, kann sogar im US-amerikanischen Hyänenkapitalismus bestehen. Das ist sicherlich die Moral dieser Gschicht, während sie sich gekonnt zwischen weiblicher Betörung und derbem Zwerchfellgepolter entlangschlängelt, mitunter auch schön eingekifft. Ein Wiedersehen gibt’s mit dem großartigen Billy Porter (Pose), Jennifer „Stifler’s Mom“ Coolidge sowie Lisa Kudrow (Friends). Klaus Hübner

#SKIPvibe

AB 12.03. IM KINO Komödie. OT: Like A Boss. USA 2020. Regie: Miguel Arteta. Besetzung: Tiffany Haddish, Rose Byrne, Salma Hayek, Lisa Kudrow, Jessica St. Clair, Billy Porter, Jennifer Coolidge. Verleih: Constantin. 24


#PROMOTION

DER SCHNELLE ZUGANG ZU DEINEN FINANZEN JETZT NEU MIT DEM BANK AUSTRIA KEYBOARD! Kinodate: Wer zuerst kommt, kauft die Tickets – üblich bei Verabredungen im Kino, man will ja nebeneinander sitzen. Mit dem neuen Bank Austria Keyboard am Smartphone sind alle Schuldigkeiten mit wenigen Klicks getan – direkt aus deinem Chat heraus. Schau, wie einfach!

Hey Daniel, bin schon im Kino, hab unsere Tickets gekauft. Du schuldest mir 9,80 Euro. OK, schick mir deine IBAN, ich überweise es dir gleich. SCHRITT 1:

SCHRITT 2:

TIPPE AUF DAS BANK AUSTRIA SYMBOL

DANN AUF „IBAN TEILEN“

SCHRITT 3:

SCHRITT 4:

WÄHLE EIN KONTO AUS

SENDE DEINE IBAN ALS TEXTNACHRICHT

25

Aktivieren kannst du das Bank Austria Keyboard in der MobileBanking App. Mehr auf mobilebanking.bankaustria.at


#KINO

BLOODSHOT Wolverine trifft Terminator. Der Fast & Furious-Patriarch und Türsteher der Herzen Vin Diesel wird als aufgemotzter Söldnerzombie instrumentalisiert. Ob das für seinen schurkischen Frankenstein schlecht ausgeht? Nano-na-ned! Für dystopische Visionen über gefallene Soldaten, die zu ferngesteuerten, unkaputtbaren Tötungsmaschinen verarbeitet werden, war 1992 zweifellos ein gutes Jahr. Roland Emmerich brachte Universal Soldier in die Kinos, die Valiant Comics ließen Bloodshot von der Leine. Jetzt darf sich endlich auch letzterer auf der großen Leinwand austoben, dem Superhelden-Hype sei Dank. Seine übermenschlichen Kräfte bekommt Bloodshot alias Ray Garrison (Vin Diesel) per Spritze verpasst, die sein Blut mit Abermillionen von Nano-Robotern anreichert. Die Nanites ermöglichen es ihm, sich im Bruchteil einer Sekunde von tödlichen Schusswunden zu erholen und seine Muskelberge nach Belieben neu zu formen. Dumm nur, dass Ray diese Fähigkeiten erst nach seinem unfreiwilligen Ableben und zu miserablen Konditionen erhält. Der Soldat wurde nicht aus reiner Nächstenliebe ins Leben zurückgeholt, sondern als handliches Mordwerkzeug in Auftrag gegeben. Um Ray für den blutigen Job zu motivieren, pflanzt ihm der Wissenschaftler Dr. Harting

(Guy Pearce) künstliche Erinnerungen ein, die Ray vorgaukeln, sein jeweils aktuelles Ziel sei der Mörder seiner Frau. Rachsüchtig zerschnetzelt der unverwundbare Untote, was ihm vorgesetzt wird. Doch wehe, wehe, wenn Ray den Trick durchschaut. Vin Diesel ist kein Neuling im Comic-Movie-Genre, hatte als einsilbigster Guardian of the Galaxy (Groot!) aber bislang eher wenig zu melden. Mit rhetorischer Finesse spart zwar auch Bloodshot, die Rolle des unaufhaltsamen Söldnerzombies ist Vin jedoch auf den durchtrainierten Leib geschrieben. Gesalzene Popcorn-Action mit einer saftigen Prise 90s-SciFi! Leo Dworschak

#SKIPvibe

AB 06.03. IM KINO Abenteuer/Komödie. OT: Bloodshot. USA 2020. Regie: Dave Wilson. Besetzung: Vin Diesel, Guy Pearce, Eiza González, Toby Kebbell, Sam Heughan. Verleih: Sony Pictures. 26


In deinem Kino, bei Thalia,27in Fit Fabrik Studios, in ausgewählten Burger King-Filialen sowie auf skip.at und in der SKIP App.


MADE IN AUSTRIA

#KINO

WAREN EINMAL REVOLUZZER Frauen (und Männer) am Rande des Nervenzusammenbruchs: Was als Gefallen unter alten Freunden beginnt, eskaliert in dieser österreichischen Tragikomödie schnell in hoffnungsloses Chaos. Pavel braucht Hilfe. Pavel, das ist ein russischer Freund aus vergangenen Tagen, ein Freund von Helene, die als Richterin arbeitet und privat mit Jakob zusammen ist, einem erfolglosen Musiker. Zufällig kennt Helene ein befreundetes Paar, Volker und Tina, und Volker arbeitet immer mal wieder in Moskau, und so könnte er doch eine kleine Geldlieferung für Pavel dorthin bringen. Volker ist anfangs nicht begeistert von der Idee und weiß auch nicht so recht, was das ganze doch recht dubios angelegte Theater soll. Nur kurze Zeit später steht Pavel in Wien vor der Haustür Helenes, doch nicht alleine, sondern mitsamt seiner Frau und ihrem gemeinsamen Kind. Pavels Frau, so viel sei verraten, hat irgendwie Probleme mit der russischen Polizei, und der Justiz, die nicht ganz so gerecht zu sein scheint wie im Westen. Wohin nun also mit der flüchtigen Familie, wer kümmert sich um den plötzlichen Zuwachs? Helene, die beruflich wie privat mit genügend Problemen zu kämpfen hat? Volker weigert sich genauso, ebenso wie Jakob,

der ja Musik machen muss. Nur Tina zeigt sich einigermaßen hilfreich, doch in ihrer eigenen Wohnung können die Russen nicht bleiben, da hat Volker was dagegen. Schnell artet alles in völliges Chaos aus. In dieser tragischen Komödie der österreichischen Regisseurin Johanna Moder steht bald kein Stein mehr auf dem anderen. Die einst intakten Beziehungen der einzelnen Akteure werden wild durcheinandergewirbelt und sorgen für einige Lacher, wenngleich die bittersüße Tragik des Ganzen niemals verschwindet. Geschuldet ist das vor allem der flotten Inszenierung und den Darstellern rund um Julia Jentsch, Manuel Rubey und Aenne Schwarz, die ganz in ihren Figuren aufgehen. Auch Josef Hader schaut für einen Gastauftritt vorbei. Ob er Ordnung in das wilde Enddreißiger-PaarDurcheinander bringen kann? Christoph Waldboth

Bei dem Stirnband würde wohl jeder skeptisch schauen.

#SKIPvibe

AB 20.03. IM KINO Komödie/Drama. OT: Waren einmal Revoluzzer. Österreich 2019. Regie: Johanna Moder. Besetzung: Julia Jentsch, Marcel Mohab, Manuel Rubey, Aenne Schwarz, Tambet Tuisk, Josef Hader. Verleih: Filmladen. Liebes Kind – aber gleich einziehen? Nööö … 28


SKIP

EXKLUSIV

#KINO

INTERVIEW

STEFAN RUZOWITZKY

NARZISS UND GOLDMUND Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky (Die Fälscher) hat dem noch nie verfilmten Klassiker der Schulliteratur zum Sprung auf die Leinwand verholfen. Nicht nur Hesse-Jünger haben guten Grund zur Sichtung ins Kino zu pilgern. Narziss, der Asket, Goldmund, der Genussmensch – dazwischen ein unerschütterliches Band der Freundschaft. Der 1877 geborene Hermann Hesse siedelte seine Erzählung über die zwei unterschiedlichen, aber tief verbundenen Männer eher vage im Mittelalter an: Narziss ist Lehrender an einer Klosterschule, in der er sich mit disziplinierter Gottesfürchtigkeit zum Abt emporarbeitet. Der jüngere Goldmund, Schüler und Seelenverwandter Narziss’, kann dem frommen Leben hingegen nur wenig abgewinnen. Der Kuss einer Frau lässt den blonden Beau sein wahres Ich erkennen: Nicht im engen Gemäuer des Klosters, sondern in der freien Welt findet der ungestüme Jüngling seine Comfort Zone; nicht das Beten wird zur Leidenschaft, sondern die Kunst. Goldmunds verbringt Jahre zügellosen Yolo-Lebens, in denen er aber niemals seinen Freund Narziss vergisst.

Verwunderlich, dass der Klassiker bisher noch nie verfilmt wurde, zeitlos ist sie nämlich allemal, Hesses Parabel über Freundschaft und den Sinn des Lebens. Nicht gerade das einfachste Unterfangen stellte für den österreichischen Drehbuchautor und Regisseur Stefan Ruzowitzky die Erarbeitung des Skripts dar. Die Beziehung zwischen Narziss und Goldmund wie im Roman nur an Anfang und Ende zu stellen, war für den Oscarpreisträger nämlich keine Option. Mit dramaturgischer Fingerfertigkeit ist er dem Problem schließlich Herr geworden – und hat den intensiven Begegnungen und Gesprächen der beiden Freunde durch gekonnt gesetzte Rückblenden mehr Screen Time verschafft. Gedreht wurde mit den Darsteller-Talenten Jannis Niewöhner und Sabin Tambrea sowie einer ganzen Schar Klosterschüler und Mönchs-Komparsen u. a. auf Burg Hardegg in Niederösterreich. Mit Sicherheit wird die Schulliteraturverfilmung auch den Weg in die Klassenzimmer finden – erst einmal laden aber die Kinos des Landes zur Beschau. Claudia Dlapa

#SKIPvibe

AB 13.03. IM KINO

29 Haben Sie schon mal den Mann im Mohn gesehen?

Drama/Literaturverfilmung. OT: Narziss und Goldmund. Deutschland/Österreich 2020. Regie: Stefan Ruzowitzky. Besetzung: Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, Henriette Confurius, Georg Friedrich, Uwe Ochsenknecht. Verleih: Sony Pictures.


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

#KINO

SKIP

EXKLUSIV

INTERVIEW

STEFAN RUZOWITZKY

VERNUNFTMENSCH & LEBEMANN Wie so einige unter uns hat auch Stefan Ruzowitzky den Roman-Klassiker Narziss und Goldmund als Teenager gelesen – erkennt sich aber auch heute noch in den Figuren Hermann Hesses wieder. Wie viel Narziss und wie viel Goldmund in ihm steckt und wie er es schafft, sich den Besuch beim Therapeuten zu ersparen, hat der österreichische Star-Regisseur im Vorfeld der Premiere seiner Leinwand-Adaption im Plausch mit SKIP verraten. 30


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

SKIP: Sie haben nicht nur Regie geführt, sondern auch das habe. Also als Regisseur am Set – das ist so ein richtiges Goldmund-Leben. Drehbuch verfasst, zum ersten Mal für eine Literaturverfilmung. Mit vielen Menschen um sich, viel Gefühl und Leidenschaft und das Wie war das für Sie? Adrenalin den ganzen Tag auf Anschlag. Und am Abend ist man dann Stefan Ruzowitzky: Ich liebe das Buch ja seit meiner Jugend und habe entweder enthusiastisch, weil es so super war oder man ist zu Tode betrübt. deswegen viel Respekt dafür. Gleichzeitig musste ich natürlich mutig sein Auf der anderen Seite gibt es diese Phase, in der sich alles nur im Kopf und Sachen verändern für das andere Medium und aus dem Umstand abspielt, wenn man das Buch schreibt, in seinem Studierstübchen sitzt und heraus, dass wir uns neunzig Jahre später befinden und sich gewisse sich nicht mit den Problemen einer Realität herumschlagen muss. Ich mag Dinge geändert haben. Zum Beispiel zieht Goldmund ja hinaus in die Welt es, dass ich manchmal Goldmund und manchmal Narziss sein kann. und lebt dieses Ideal der freien Liebe. Hesse erzählt das aus einer sehr SKIP: Die Figur des Goldmund ist in gewisser Hinsicht ein männlichen Perspektive: Goldmund zieht herum und die Frauen fallen ihm Argument für das intensive Leben. Vielleicht ein bisschen zu Füßen. Im Film sind die Frauen nun eigentlich die Dominierenden, die gewagt, einen Filmemacher das zu fragen – aber durchleben wir wissen, was sie wollen. Die einen wollen nur seinen Körper für ein heutzutage Gefühle vielleicht schon zu oft passiv vor Leinwand Schäferstündchen. Andere wollen seine Arbeitskraft oder was auch immer. und Bildschirm anstatt draußen im echten Leben? Ich glaube, solche Dinge, muss man eben genau deshalb anders erzählen, Stefan Ruzowitzky: Jein. Also meiner Meinung nach hat Kunst immer um der ursprünglichen Intention gerecht zu werden und Hesse nicht als dazu gedient, dass sich Menschen mehr Emotionen verschaffen können. Chauvi dastehen zu lassen. Im Fall von Kino um 10 Euro. Ich gehe hin, weil ich dort weinen, lachen, SKIP: Hat Sie der Gedanke mich fürchten kann – völlig risikolos. gestreift, die Geschichte Weil die schrecklichen Dinge, wegen überhaupt ins Hier und Jetzt derer man dort weint, passieren ja zu verlegen? nicht wirklich. Aber das finde ich Stefan Ruzowitzky: Ja, das nichts Schlechtes, das sehe ich überlegt man natürlich. Aber die durchaus als ehrenwerte Funktion Erzählung ist ja sehr bewusst so der Kunst. Deswegen sehe ich es diffus irgendwann im Mittelalter auch als meine Aufgabe als angesiedelt. Weil sie halt eine Filmemacher, Gefühlskino zu machen. philosophische Parabel ist. Da geht SKIP: Goldmund beschreibt die es um Sinnsuche, um das Wesen von Kunst als Drang, sein Innerstes Jannis Niewöhner (Goldmund, l.), Stefan Ruzowitzky und Sabin Tambrea (Narziss) Kunst, das ändert sich nicht viel mit veräußern zu müssen. Kennen der Zeit. Also ist es nicht notwendig, Sie das als Filmemacher in der Wir mussten einige Herren mit viel Liebe davon die Geschichte irgendwo anders Form auch? überzeugen, sich eine Tonsur schneiden zu lassen. hinzuverlegen. Außerdem ist Narziss Stefan Ruzowitzky: Ja, in Bezug und Goldmund noch nie verfilmt auf die Existenz als Künstler sagen worden. Beim ersten Mal macht es durchaus Sinn, es so zu verfilmen, wie die überhaupt viele Sachen, in denen ich mich wiedererkenne. Zum Beispiel, es geschrieben wurde. Dass die Darstellung des Mittelalters historisch wenn Goldmund seine Entwürfe präsentiert und sich herausstellt, dass es völlig korrekt ist, war aber nicht unser höchstes Ziel. Das Ganze entspricht jetzt doch neun Figuren sind, die er schnitzen will statt einer. Und der mehr einer Fantasiewelt. Produzent, Schrägstrich, Narziss, sagt: What?! Und er sagt: Ja, das ist ganz SKIP: Trotzdem hatten Sie den Anspruch, dass auch die wichtig! Und die Maria-Figur natürlich auch noch … (lacht) Ja, das ist so ein Komparsen gut ins Mittelalter passen und waren sogar bei deren Klassiker, wenn du deinem Produzenten verkaufen musst, dass du in einer Casting dabei, stimmt das? Szene jetzt doch dreimal so viele Komparsen brauchst. Es wird auch Stefan Ruzowitzky: Ja, das hängt auch damit zusammen, dass wir da behandelt, wie du als Künstler mit Emotionen umgehst. Da gibt es diese einige Herren mit viel Liebe überzeugen mussten, sich eine Tonsur Szene, wo Goldmund zu den Pest-Toten kommt und anfängt, sie zu malen. schneiden zu lassen … (lacht) Das muss halt so ausschauen bei Mönchen Weil das eben seine Art ist, mit diesem Trauma umzugehen. Das klingt jetzt aus dieser Zeit. kitschig, aber wenn ich starke Erlebnisse oder Eindrücke habe, schreibe ich halt eine Szene darüber, das ist eben meine Art, das zu bewältigen. SKIP: Mit wem können Sie sich eher identifizieren – Narziss oder Deswegen glaube ich mir den Psychotherapeuten ersparen zu können. Goldmund? 31 Weil ich mit den Dingen, die mir auf der Seele liegen, so umgehen kann. Stefan Ruzowitzky: Ich bin ja in der luxuriösen Lage, dass ich beides

"

"

Claudia Dlapa

Fotos: © Viennareport, Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

#KINO


Neuerscheinungen und Klassiker. Demnächst in deinem Kopfkino. DVD des Monats

Oscar Bester Film

10, Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker Peter Hase muss sich entscheiden: Will er weiterhin die Regeln brechen oder wird er sich ändern können und wieder Teil seiner Familie sein? Das Buch zum neuen Kinofilm.

13,99

11,

90

90

Parasite

Marc-Uwe Kling Die Känguru-Chroniken: Filmausgabe

Der mittellosen Familie Kim gelingt es sich nach und nach für die reiche Familie Park als deren Bedienstete unverzichtbar zu machen. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von unvorhersehbaren und unfassbaren Ereignissen aus.

Elf Jahre nach der Erstveröffentlichung wurde Marc-Uwe Klings Bestseller rund um das sprechende Känguru fürs Kino verfilmt.

Oscar Bester Hauptdarsteller

ab 13.3.2020 erhältlich

ab 12.3.2020 erhältlich

14,99 Terminator – Dark Fate Über zwei Jahrzehnte sind vergangen, seit Sarah Connor den Tag der Abrechnung verhindert und die Zukunft verändert hat. Doch der unerbittliche Krieg zwischen Mensch und Maschine geht weiter.

15,99 Maleficent – Mächte der Finsternis Während eine neue, dunkle Bedrohung finster am Horizont aufzieht, sehen sich die gehörnte Fee und die junge Prinzessin bald gezwungen, zum Schutz der verzauberten Moore und ihrer Kreaturen neue Allianzen zu schmieden.

Alle Preise in Euro (€)

24/7 online einkaufen. thalia.at 32

15,99

14,99

Joker

Das Wunder von Marseille

Von der Gesellschaft missachtet, verfällt der Comedian Arthur Fleck langsam dem Wahnsinn und verwandelt sich in das kriminelle Genie Joker.

Ein junges Schachtalent aus Bangladesh kämpft um sein Bleiberecht in Frankreich. Gefühlvolles Drama mit humorvoller Erzählung nach einer wahren Geschichte.


#KINO

PETER HASE 2 – EIN HASE MACHT SICH VOM ACKER Löffel strecken? Sicher nicht! Der freche Peter Hase und seine Freunde aus Wald und Feld sind wieder einmal auf Obst- und Gemüsejagd – in der Fortsetzung des ultimativen Abenteuers der sprechenden Tiere! Eigentlich stört es Peter nicht wirklich, dass Bea (Rose Byrne) und Thomas (Domhnall Gleeson) heiraten werden. Irgendwie hat er den Mann mit den leichten Tendenzen zur Hysterie sogar liebgewonnen. Man kann es Hassliebe nennen – Peter ist und bleibt ein Troublemaker wider Willen, und Thomas trägt nun eben die Verantwortung, dass alles im Lot bleibt. Dann allerdings bringt Bea die Abenteuer von Peter und seinen Freunden in Buchformat heraus. Und plötzlich kennen alle nicht nur Peters Namen, sondern halten ihn auch für den größten Rebellen jenseits des Gemüsebeets. Er fühlt sich irgendwie missverstanden,

und wer ist schon gerne ein Abziehbild aus einem Kinderbuch-Bestseller? Als Bea und Thomas auf Reisen gehen, beschließt Peter, ebenfalls aufzubrechen – raus aus dem Garten, rein in die große Stadt. Erstens will er nicht immer an allem schuld sein. Und außerdem muss es da draußen noch einiges zu erleben geben. Damit wird Peter recht behalten. Natürlich lassen sich Peters Freunde nicht nehmen, ihn zu begleiten. Aber wie groß das Abenteuer diesmal wird, haben weder seine Hasenfreunde noch eines der anderen Tiere vorhersehen können. In Frieden und Harmonie mit den Tieren des Waldes zusammenleben zu können – eine traumhafte Vorstellung. Hier ist sie Realität, alle Tiere können sprechen, und die Action und der Spaß, den Mensch und Tier zusammen haben, ist nicht nur für Kinder mitreißend – da haben auch die Eltern was davon! Klaus Hübner

#SKIPvibe

AB 27.03. IM KINO

33 Hasen ohne Hosen: Da ist für alle was dabei!

Abenteuer/Komödie. OT: Peter Rabbit 2. USA/Australien/Indien 2020. Regie: Will Gluck. Besetzung: Rose Byrne, Domhnall Gleeson; James Corden, Margot Robbie (Stimmen im Original). Verleih: Sony Pictures.


#SKIPeaster

EIN FEST FÜR HASEN Im Gegensatz zu Feiertagen wie Weihnachten und Halloween ist Ostern in Film und Fernsehen eher unterrepräsentiert. SKIP feiert trotzdem das Fest der Auferstehung – mit Heimkino-Angeboten rund um den christlichen Erlöser, gut versteckten bunten Eiern und ein paar legendären Hasen. Schon wieder Ferien? Ja, genau, Ostern versetzt uns heuer bereits Anfang April neuerlich in Freizeitstress und sorgt für Unterhaltungsbedarf. Statt sich sinnlos mit Eierlikör zu betrinken, auf Kunstschneepisten den Alko-Skirasern auszuweichen oder Lebensmittel im Schrebergarten zu verstecken (und nie mehr zu finden), kann man sich und seine Lieben auch rechtzeitig mit österlicher Film- und Fernsehkost versorgen. Dieses Jahr kommt das SKIP-Feiertagsprogramm per Streaming aus dem Internet oder altmodisch auf DVD. Frohe Ostern!

BIBELKINO Mit dem Titel Die größte Geschichte aller Zeiten (USA 1965; Amazon) kann man einfach nichts falsch machen. Und mit so einer Starbesetzung (Max von Sydow als Jesus, Charlton Heston als Johannes der Täufer, Donald Pleasence als Satan u. v. v. a.) erst recht nicht. Ein weiterer klassischer Monumentalfilm, den man gesehen haben sollte, ist Ben Hur (USA 1959; Amazon) – wieder mit Charlton Heston, der hier als kriegerischer Titelheld durch das Leiden Jesu endlich Frieden findet. Wer den Heiland lieber im Weichzeichner sieht, gönnt sich Franco Zeffirellis ursprünglich als TV-Serie konzipiertes Sechsstundenwerk Jesus von Nazareth (GB/I 1977; DVD) – evangelientreu und brav, deshalb auch regelmäßig in Bibel-TV zu sehen.

Brutaler Serienmörder im Hasenkostüm killt sich Jahr für Jahr zu Ostern durch Texas, weil er die Leute dort nicht spirituell genug findet: Serial Rabbit (ab 2005; gelegentlich bei Amazon, auch als DVD) macht massenmordenden Kino-Weihnachtsmännern Konkurrenz. Das Motto des exzellent blöden Easter Bunny, Kill! Kill! (USA 2006; DVD) lautet „Dieses Jahr gibt’s keine Auferstehung“. Kein Wunder, mordet doch auch hier ein als Hase verkleideter Irrer munter vor sich hin. Anspruchsvolleren Grusel – und einen Hasen, dem man wirklich zu keiner Jahreszeit begegnen will – bietet Richard Kellys Donnie Darko (USA 2001; DVD & Blu-ray): Zeitreisen, Katastrophen, absolute Weirdness-Garantie.

34

Fotos: SKIP-Archiv

EASTER HORROR


#SKIPeaster

JESUS THE MAN Dass Mel Gibson das Leiden des Erlösers als Torture Porn und noch dazu auf Aramäisch inszenieren würde, hätte niemand gedacht. Die Passion Christi (USA 2004; Amazon) ist nicht nur deshalb überraschend und zeigt den Kreuzweg bis zum bitteren Ende … Der italienische Regisseur Pier Paolo Pasolini inszenierte die Biografie des Jesus von Nazareth in Das 1. Evangelium – Matthäus (I/F 1964; Sky) in kargem, schlichtem Schwarzweiß und erzählt auf meisterliche Art vom Außenseiter, der gegen das Establishment ankämpft. Ebenso kein Teil der besseren Gesellschaft ist der Titelheld von Das Leben des Brian (GB 1979; Amazon & Netflix), der zur gleichen Zeit wie Gottes Sohn in Judäa lebt, aber immer nur Pech hat. Monty Python waren im Kino nie besser.

OSTERKLANG Manchmal braucht man einfach ein bisschen Musik … Als noch nicht das Leben jedes Würstelverkäufers als Musical verbraten wurde, ließ die „Rockoper“ Jesus Christ Superstar (USA 1973; Amazon) den Herrn als Hippie antreten – mit mitreißender Musik von Andrew Lloyd Webber. Das Problem dabei: Hippies vergönnt man von vornherein nichts Gutes … Dann schon eher dem wunderbaren Duo Fred Astaire und Judy Garland im Filmmusical-Klassiker Osterspaziergang alias Easter Parade (USA 1948; Amazon), der zur Musik von Irving Berlin eine Liebesgeschichte zwischen Tänzer und Tänzerin erzählt (und österliche Frühlingsgefühle weckt). 35


#SKIPeaster

FEIERTAGSFERNSEHEN Auch im TV spielt Ostern eine Rolle – wenn auch meistens in picksüßen Kitschepisoden von Familienserien und Sitcoms. Einen witzigeren Umgang mit dem Fest pflegen da schon die Macher von South Park mit ihrem Fantastic Easter Special (dt.: Der Osterhasen-Code; Staffel 11, Folge 5; USA 2007; Amazon & Netflix), das die große Verschwörung gegen Ostern in einer irren Folge à la Dan Brown abhandelt. In der Folge Komm zu Jesus der Fantasy-Serie American Gods (Staffel 1, Folge 8; USA 2017; Amazon) bekommen wir dafür eine gewisse Ostara zu sehen, die angeblich eine germanische Frühlingsgöttin war. Daran zweifelt die Wissenschaft zwar, aber es ist ja auch nur Fernsehen …

OSTERHASE(N) Kommen wir also zu jenem Tier, den man zu diesem Anlass sowieso nicht ausweichen kann. Peter Hase (AUS/USA, GB 2018; Amazon/Sky) mischt Real- und Animationsfilm, ist ein Familien-Kassenschlager, präsentiert Figuren wie Flopsi, Mopsi und Wuschelpuschel, existiert auch als reine Zeichentrickserie und zieht pünktlich zum heurigen Eierfest die Kinofortsetzung Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker nach sich. Noch österlicher kommt Hop – Osterhase oder Superstar (USA 2011; Amazon/Netflix/Sky) daher, der uns auf die Osterinsel, in die unterirdische Süßigkeitenfabrik des Osterhasen, entführt. Ächz. Wenigstens ist David Hasselhoff (als er selbst) dabei. Die Kinder wird’s freuen – ebenso wie der DreamWorks-Streifen Die Hüter des Lichts (USA 2012; Amazon), in dem Meister Hase zusammen mit Weihnachtsmann, Zahnfee etc. die Träume und den Glauben des Nachwuchses vor Albträumen retten soll.

PROFI-HASE Wenn man seine Hasen etwas abgeklärter schätzt und Filme bevorzugt, bei denen man als Elternteil nicht unter Zwang zuschauen und dabei gute Laune simulieren muss, dann bleibt als letzter (und vielleicht bester) Ausweg neben dem Klassiker Bugs Bunny immer noch der animierte Hase, der im nicht nur tricktechnisch revolutionären Robert-ZemeckisFilm Falsches Spiel mit Roger Rabbit (USA 1988; Amazon) als Star in einem Hollywood agiert, wo Menschen und Zeichentrickfiguren nebeneinander leben und spielen. Auch heute noch ein hinreißendes Filmvergnügen. Peter Hiess 36


Ausbruch aus der Filterblase

Du verlässt dich nicht gern auf Algorithmen, sondern machst dir lieber dein eigenes Bild? Hol dir jetzt dein U27-Vorteilsabo: gecheckte Fakten, spannende Stories, tiefgehende Reportagen und vielseitige Meinungen.

DiePresse.com/u27

„Die Presse“ U27

besonders günstige, flexible Abopakete für alle unter 27 Jetzt

–70 % für kurze Zeit

37


#KINO

DIE KÄNGURU-CHRONIKEN Sprechende Kängurus mit Hang zum Kommunismus, ein erfolgloser Kleinkünstler und jede Menge Nazis erwartet das Kinopublikum in der filmischen Umsetzung eines Kultromans. Die Verfilmung der gleichnamigen Romanreihe von Marc-Uwe Kling wurde vor allem von den zahlreichen Fans der Bücher heiß erwartet. Nun ist es endlich so weit: Das Känguru (Volker Zack), selbsterklärter Kommunist und freiheitsliebend, stürmt die Kinoleinwände und bringt das Leben von Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) gehörig ins Schleudern. Vor dessen Tür steht das Tier, und es fragt nach Eiern, da es einen Eierkuchen backen möchte. Ehe er es sich versieht, hat Marc-Uwe einen neuen Mitbewohner, der noch dazu von der Polizei gesucht wird und einiges gegen Nazis hat. Und die treiben in der Berliner Nachbarschaft ihr Unwesen, motiviert und angestachelt vom rechtspopulistischen Politiker Dwigs (Henry Hübchen). Da muss man doch was unternehmen, denkt sich das Känguru – und zieht Marc-Uwe sowie dessen Schwarm Maria und die Besitzer der örtlichen Kneipe mit in das Schlamassel. Um den Bau eines riesigen „Europa-Turms” im Namen des Rechtspopulismus zu verhindern, ist ihnen jedes Mittel recht. Und so verfolgt der Zuschauer die wohl absurdeste Konstellation möglicher Figuren durch 90 kurzweilige Minuten. Während viele politische Witze auf Kosten linker sowie auch rechter Gesinnungen gerissen werden, wird an vielen Stellen die vierte Wand durchbrochen und das Medium Film selbst auf die Schaufel genommen. Das ist erfrischend und passt gut zum skurrilen Konzept eines sprechenden und völlig in der Welt akzeptierten Kängurus. Marc-Uwe Kling, der Autor der Buchvorlage, spricht, ebenso wie in den

berühmten Hörbüchern auch im Film das Känguru. Wunderbar verschroben sind dessen Gedankengänge, von denen auch die Menschen bald beeinflusst werden. So wird schon mal ein Gang zum Psychiater nötig, der – natürlich! – in Form eines Österreichers daherkommt. Wer Humor der anderen Art liebt, wird hier viel Spaß haben. Hoch lebe das Känguru! Christoph Waldboth

Kängurocky ist selbst Kommunist, da braucht es keinen Drago.

#SKIPvibe

AB 06.03. IM KINO Komödie. OT: Die Känguru-Chroniken. Deutschland 2020. Regie: Dani Levy. Besetzung: Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Carmen-Maja Antoni, Henry Hübchen, Volker Zack. Verleih: Filmladen. 38


SKIP

EXKLUSIV

#KINO

INTERVIEW

KORI RAE

ONWARD: KEINE HALBEN SACHEN Anders als bei Mutterkonzern Disney wird es bei Pixar fortan keine aufgewärmten alten Hits mehr geben, sondern nur mehr frische Ware. Kapitel 22 in der Geschichte der AnimationsmagieSchmiede ist das erste innerhalb der neuen Zeitrechnung – und nimmt das mit dem Zauber gleich mal überaus wörtlich … Die Magie sei aus unser aller Leben verschwunden, heißt es ja allenthalben mal. In der Welt, in der Teen-Elf Ian Lightfoot (Originalstimme: Tom Holland) und sein älterer Bruder Barley (Chris Pratt) noch neben Trollen, Einhörnern und Drachen aufgewachsen sind, war die Zauberkunst einst aber echt allgegenwärtig. Bloß: Sie konnte nie so ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen zur Anwendung kommen und wurde von den stabileren Wundern der Technik überflüssig gemacht. Umso größer ist daher die Überraschung, mit der sich Ian an seinem 16. Geburtstag in Form eines Präsents des verstorbenen Vaters konfrontiert sieht. Denn dieser war offenkundig seinerzeit Magier und hat seinen Söhnen, nunmehr beide im richtigen Alter, gleichsam ein Wunder in spe hinterlassen: Einen Zauberstab, mit dem Papa noch einmal kurz in den Kreis seiner Liebsten zurückgeholt Papas bessere Hälfte …

werden kann. Den beiden in übersinnlichen Dingen nicht so geübten Teens misslingt das entsprechende Ritual freilich fürchterlich – und ihr Erzeuger steht nun nur zur (unteren) Hälfte vor ihren. Es bleibt ihnen nicht viel Zeit, um auch Kopf und Körperrest von Daddy zurückzuholen … Einige raffinierte, mitunter fast magische Manöver waren auch nötig, um das jüngste Leinwandabenteuer von Pixar in gewohnt virtuoser Manier zum Leben zu erwecken. „Wir mussten Hosen Gefühle geben!“, scherzt Regisseur Dan Scanlon (Die Monster Uni) über eine der größten filmischen Herausforderungen. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass einem die Premium-Animationsschmiede auch schon mit Spielzeug, Rennautos und Müllrobotern die Rührung in die Augen getrieben hat, war es eigentlich klar, dass es auch mit dieser Herausforderung klappen würde. Das Ergebnis ist ein vor im wahrsten Sinne des Wortes fantastischen Einfällen sprühendes wie eben ergreifendes Animations-Abenteuer, das der neuen Ära bei Pixar – keine Sequels mehr! – gleich mal einen hochgradig und hochwertig bezaubernden Beginn beschert. Christoph Prenner

#SKIPvibe

AB 05.03. IM KINO

39

Animation/Fantasy. OT: Onward. USA 2020. Regie: Dan Scanlon. Besetzung: Tom Holland, Chris Pratt, Julia Louis-Dreyfus, Octavia Spencer, Ali Wong, Lena Waithe, Mel Rodriguez (Stimmen im Original). Verleih: Disney.


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

#KINO

SKIP

EXKLUSIV

INTERVIEW

KORI RAE

JETZT SCHLÄGT’S ELF Dass die bunte Märchenwelt von Pixar anders ist als die von Disney, beweist einmal mehr auch das neueste Meisterwerk der Animationswunderschmiede eindrucksvoll. In Onward – Keine halben Sachen stellt ein pubertierender Elf fest, dass er magische Kräfte besitzt. Ob diese aber auch ausreichen, um den verstorbenen Vater für einen Tag zurückzuholen? Das hat uns Pixar-Produzentin Kori Rae im exklusiven Talk zwar nicht verraten, wohl aber, wie sie es immer wieder schafft, Schauspiel-Stars für Sprechrollen zu gewinnen. 40


#KINO

DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

SKIP: Die jüngste Pixar-Produktion Onward – Keine halben Schauspieler dazu. Die müssen die Tonspur ja ohnehin mehrfach Sachen wurde vor sechs Jahren aus der Taufe gehoben. Wie aufnehmen, bis wir ganz genau das haben, was wir am Ende für den Film bleibt man über so eine lange Zeit am Ball, ohne dabei die Lust brauchen. Tonaufnahmen lassen sich in einer entsprechend hohen, zu verlieren? gleichwertigen Qualität mittlerweile ja auch überall auf der Welt Kori Rae: Ich fokussiere mich immer nur auf ein Projekt, weil ich weiß, dass produzieren. Das hat das Vertonen von Animationsfilmen darüber hinaus gute Filme Zeit brauchen. Wir alle haben nebenbei ja auch noch ein Leben noch einmal erheblich vereinfacht. und Familien. Man sollte sich seine Energie also gut einteilen. Da ich schon SKIP: In Onward spielt Ironie eine nicht ganz unwesentliche Rolle – etwa in Person des ehemaligen Superbösewichts, der ein paar Filme verwirklicht habe, weiß ich von Anfang an, was auf mich sich nun im Themen-Fast-Food-Restaurant durchschlagen muss. zukommt. Daher teile ich mir die Zeit entsprechend ein und sorge dafür, Was war die Idee dahinter? dass sich mein Team gegenseitig immer wieder von Neuem motiviert. Wer Kori Rae: Die Dinge verändern sich oft rasend schnell. Wir haben uns ein gutes Produkt will, der muss wissen, dass es keine Abkürzungen gibt. überlegt, was der größtmögliche Gegensatz-Job sein könnte, den ein Von der ersten Idee bis zur Fertigstellung vergeht einfach immer viel Zeit. ehemaliger Superbösewicht heute ausüben müsste, um am Ende des Aber es lohnt sich dranzubleiben, denn wir erreichen mit unseren Filmen die Tages die Miete bezahlen zu können. Da kam uns die Idee, Manticore Herzen von Millionen von Zuschauern – und darum geht es letztendlich. in einer Abenteuer-Fast-Food-Bude arbeiten zu lassen – als einstige SKIP: Ihre Filme zeichnen sich nicht nur durch fantastische Berühmtheit, die dort die Kunden Animationsarbeit aus, sondern unterhält und dafür sorgt, dass der auch durch tolle Synchronstimmen-Ensembles. In Onward sind Laden brummt. Man kennt diese Art unter anderem Tom Holland und von Unterhaltung ja schließlich auch aus Chris Pratt mit dabei. Wie suchen diversen Themenparks nur allzu gut! Sie die Schauspieler aus, die die SKIP: Die Nerven von EinhornFiguren sprechen? oder Feen-Fans werden in diesem Kori Rae: Zuerst werden die Figur Film durchaus strapaziert, oder? und die Geschichte entworfen. Der Kori Rae: Es ist nun mal die Welt von Charakter dieser Figur wird komplett männlichen Teenagern, selbstverständlich hassen die Einhörner oder Elfen! gestaltet, danach suchen wir nach Kori Rae mit Ehefrau Darla K. Anderson bei Also treten die bei uns dann auch mal einer passenden Stimme. Oft haben die den 29. Producers Guild Awards im Beverly Hilton Hotel nicht so niedlich auf, wie man sie seit Animatoren-Teams aber schon eine ein paar Jahren aus Supermärkten und gewisse Person im Kopf, wenn sie Es ist nun mal die Welt von männlichen Teenagern, Spielzeugläden kennt. Wer lacht nicht, etwas zeichnen. Die Frage ist dann selbstverständlich hassen die Einhörner oder Elfen! wenn er Einhörner im Mülleimer bloß noch, ob die dann auch die wühlend sieht? Und die Rockerfeen? Sprechrolle übernehmen will! Das ist doch mal etwas! Die sind genauso wehrhaft wie die anderen Feen, SKIP: Ist es eigentlich auch schon mal vorgekommen, dass haben aber das Glitzerröckchen gegen ein Lederoutfit eingetauscht. Darsteller erst zu- und dann wieder abgesagt haben, etwa weil Anstelle der Schleifchen gibt es eben Tattoos und Nasenringe. Das Leben sie plötzlich nicht mehr verfügbar waren? in der Märchenwelt von Onward ist bunt und vielseitig. Wir zeigen eine Kori Rae: Nicht wirklich! Für uns ist das ja lediglich eine Frage der moderne Fantasiewelt, es gibt Magie und Wunder, aber auch das Koordination. Wenn eine Person im Moment grad nicht kann, dann kann sie Alltägliche. Und ziemlich schlagkräftige Feen! halt irgendwann später. Oder einer von uns hat einer Figur zunächst einmal Claudia-Janet Kaller die Stimme geliehen – und erst danach kamen dann die ausgewählten

"

J a m e s, e Pa n n e n i e e b a ich h

Keine Sorge 41

www.arboe.at

ARBÖ ✆ 1 2 3 · Der Pannen-Notruf.

, Moneypen n y! D e r A R BÖ h a t die Lizenz zur P annenhilfe.

Fotos: © Viennareport, Claudia-Janet Kaller

"


Foto: AdobeStock/Konstantin Yuganov

#KINO

Das St. Anna Kinderspital dankt allen SKIP Leserinnen und Lesern ganz -lich für Ihre Unterstützung. www.stanna.at St. Anna Kinderspital | Kinderspitalgasse 6, 1090 Wien | Tel.: +43 (0)1 401 70-0 | Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde www.stanna.at | spenden@stanna.at | Geldspenden erfolgen an den Rechtsträger, das Österreichische Rote Kreuz, Landesverband Wien in den zweckgebundenen St. Anna Kinderspital Fonds: IBAN AT661200050618691900 | Verwendungszweck: „Spende für das St. Anna Kinderspital“

42


SKIP

EXKLUSIV

#KINO

INTERVIEW

PAUL WALTER HAUSER

DER FALL RICHARD JEWELL From Hero to Zero: In seiner 40. (!) Regiearbeit rekonstruiert der ausdauernde Altmeister Clint Eastwood die ungeheuerliche Geschichte eines es zu Unrecht in Verruf und unter Verdacht geratenen Lebensretters. Sie haben’s Clint Eastwood in der Spätphase seiner Laufbahn besonders angetan, jene nicht ganz einfachen einfachen Männer, die sich unvermutet mit außergewöhnlichen Umständen konfrontiert sehen, diese dann wacker meistern – und sich dafür erst recht schwere Scherereien einfangen. Siehe American Sniper, siehe Sully. Mit zweitgenanntem Streifen hat Eastwoods 40. Regiearbeit offenkundige Gemeinsamkeiten: Eben noch zahlreichen Leuten das Leben gerettet, fand sich Richard Jewell (herausragend: Paul Walter Hauser) genauso wie Pilot Sully ganz kurz später im Kreuzfeuer von Behörden und Berichterstattern wieder. Aber was war genau geschehen? Nachdem der Wachmann 1996 bei einem Konzert am Rande der Olympischen Spiele von Atlanta einen Rucksack mit einer Rohrbombe entdeckt und mit einem raschen Evakuierungsappell Schlimmeres verhindert hatte, gab es zuerst einmal Applaus und Anerkennung. Für das FBI passte der Eigenbrötler indes aber auch zu gut in das Profil, das man sich für den Täter ausgemalt hatte. Und weil sich auch die Presse nicht zu schade war, Jewell als Terroristen zu

verunglimpfen, kippte dessen Bild in der Öffentlichkeit – mit dramatischen Spätfolgen. Wiewohl man die Medienschelte des seit jeher rechtskonservativen Clint kritisch hinterfragen sollte (Olivia Wildes Journalistin ist etwa stark überzeichnet), ist ihm mit Der Fall Richard Jewell dennoch wieder ein präzises, oldschooliges Thriller-Drama gelungen, dem es weder an Mitfieber- noch an Mitfühlmomenten mangelt. Neue Fans wird der halsstarrige Haudegen damit zwar wohl eher keine gewinnen, seine alten aber allemal zufriedenstellen. Christoph Prenner

Sie weiß, dass ihr Sohn kein Terrorist ist. Der Presse ist das egal.

#SKIPvibe

AB 20.03. IM KINO

43 Hoffentlich ist in der Ledertasche keine Bombe!

Drama/Thriller. OT: Richard Jewell. USA 2019. Regie: Clint Eastwood. Besetzung: Paul Walter Hauser, Sam Rockwell, Kathy Bates, Jon Hamm, Olivia Wilde, Nina Arianda, Ian Gomez. Verleih: Warner Bros.


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

#KINO

SKIP

EXKLUSIV

INTERVIEW

PAUL WALTER HAUSER

NACH DER BOMBE Altmeister Clint Eastwood rekonstruiert in Der Fall Richard Jewell die erschütternden Entwicklungen nach dem Bombenanschlag im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1996 in Atlanta. Zuerst wegen seines beherzten Eingreifens noch als Held gefeiert, wurde ein Wachmann kurze Zeit später zum Ziel einer gigantischen medialen Hexenjagd, von der er sich nie wieder erholte … SKIP hat Hauptdarsteller Paul Walter Hauser, eine der Entdeckungen dieser Awards-Season, in London zum Interview getroffen. 44


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

SKIP: Jewell war ein extrem gesetzestreuer, allerdings auch nicht SKIP: Lassen Sie uns mit einer naheliegenden Frage beginnen. gerade entspannter Mitmensch, den man auf den ersten Blick Ihr Name ist Paul Walter Hauser und sie stammen ursprünglich wohl nicht so richtig mögen konnte. Oder täuscht der Eindruck? aus Michigan, einem US-Bundesstaat mit vielen Auswanderern Paul Walter Hauser: Nein, das stimmt schon so. Richard war ein wenig aus Österreich und Deutschland. Wissen Sie, vorher Ihre leichtgläubig, er wollte als Person für voll genommen werden, und nicht nur Vorfahren kommen? als dieser dicke Typ gelten, der die Aushilfsjobs bekommt. Dabei war er Paul Walter Hauser: Ich habe mal erfahren, dass der Name Hauser am wirklich nicht sonderlich entspannt: Einfach mal ein Auge zuzudrücken war ehesten in Süddeutschland oder Österreich beheimatet ist. Bei einem bei ihm sicher nicht drin. Allerdings wäre er sicher auch der beste Freund DNA-Test kam dann irgendwann heraus, dass ich zu 90 % deutsche oder gewesen, den man haben kann – käme man denn dazu, ihn zu mögen. Er österreichische Wurzeln habe. Aber dank meiner Mutter besitze ich auch machte es den Menschen einfach schwer, weil er so überkorrekt war, dass schottische, irische und polnische DNA. Überraschend war, dass beim alle von ihm genervt waren. Ergebnis auch ein Prozent aus Jewell machte sich selbst auch dem Nahen Osten dabei war zum perfekten Sündenbock und bzw. aus Ungarn oder Opfer, weil er seine Klappe nie Tschechien oder so. Ich finde halten konnte und jeden es sehr faszinierend, was so Quatsch mitgemacht hat, der alles in einem ist! ihm vom FBI aufgetischt wurde. SKIP: Als die Olympischen SKIP: Im stark von den Spiele 1996 in Atlanta sozialen Medien geprägten stattgefunden haben Heute stehen solche waren Sie nicht mal zehn Hexenjagden ja mittlerJahre alt. Können Sie sich weile noch viel regelmäßiüberhaupt noch an den ger auf der Tagesordnung. Sprengstoffanschlag Paul Walter Hauser: Ja, erinnern? durchaus. Wir alle – und ich Paul Walter Hauser: Nein, nehme mich da nicht aus – irgendwie überhaupt nicht! In sind ja auch permanent einer meiner Kindheit spielte das wahnsinnigen Informationsflut überhaupt keine Rolle. Wir ausgesetzt. Und wir finden oft waren wohl durch andere nicht mehr die Zeit, die Dinge Dinge wie Kino oder Musik Clint Eastwood und Paul Walter Hauser vor der Premiere von Richard Jewell beim gescheit zu recherchieren. Die abgelenkt. Es war also kein AFI FEST 2019 im TCL Chinese Theatre in Hollywood News-Spirale dreht sich einfach Thema, das haften blieb. immer schneller und schneller. Ehrlich gesagt durften wir bei Dieser Film soll auch eine Wiedergutmachung an der Familie von Damals ging es damit definitiv mir zu Hause auch nicht den Richard Jewell sein – besonders für seine noch lebende Mutter. los. Insofern soll dieser Film ganzen Tag TV schauen, meine auch eine Wiedergutmachung Eltern waren da sehr streng. an der Familie von Richard Jewell sein – besonders für seine noch lebende Sie wollten, dass wir rausgehen und ein Leben haben. Deshalb bin ich bei solchen Dingen relativ wenig vorbelastet – das war auch schon bei Mutter. Jewell selbst verstarb ja leider viel zu früh. I, Tonya der Fall, wo ich vorab fast überhaupt nichts von der Tonya SKIP: Wie sehr mussten Sie sich für die Rolle eigentlich optisch Harding-Geschichte wusste. verändern? SKIP: Dementsprechend war auch die Person Richard Jewell Paul Walter Hauser: Clint Eastwood hat mich gebeten, dass ich optisch komplettes Neuland für Sie? so nah wie möglich an Richard Jewell herankomme. Also habe ich auf meinen Paul Walter Hauser: Ja, ich musste mir alles anlesen, ansehen und ohnehin bereits großen Körper noch einmal 25 Pfund raufgefuttert. Das durchgehen, was die Person Richard Jewell und die Zeit damals betraf. weiß ich deshalb so genau, weil ich immer noch daran arbeite, die letzten Das ging auch noch weiter, nachdem ich das Drehbuch bekommen habe. davon wieder zu verlieren! (lacht) 45 Ich wollte Richard einfach so gut wie möglich gerecht werden. Claudia-Janet Kaller

"

"

Fotos: © Viennareport, Claudia-Janet Kaller

#KINO


#KINO

DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME Der Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben kennt den deutschen Wald wie kein anderer – als lebende und fühlende Biosphäre, die der Mensch viel zu lange misshandelt, ausgebeutet und maßlos unterschätzt hat. Schon mal was von Waldbaden gehört? So nennt man mancherorts Spaziergänge durch dichten Baumbestand, bei dem der gesamte Körper eintaucht in die ruhige, duftende und sauerstoffgeladene Atmosphäre, die Bruder Baum seit Jahrmillionen auf der Erde erzeugt. Aber Moment mal: Wald? Damit kann ja wohl nicht der Holzacker gemeint sein, der überall in

Mitteleuropa das Landschaftsbild prägt – diese lieblose Ansammlung von Monokulturen aus Zuchtfichten, die gerade vom Borkenkäfer zusammengefressen werden. Was bei uns noch immer – fast schon euphemistisch – „Wald“ genannt wird, hat wahrlich schon deutlich bessere Zeiten gesehen. Aber das ist vielleicht auch der Auslöser für einen lange überfälligen Umdenkprozess – und Peter Wohlleben ist einer seiner wichtigsten Protagonisten. Als Förster hat er jahrelang beobachtet, wie die Bäume zusammenspielen, wie sie sich austauschen, wie sie komplexe biologische und ökologische Prozesse maßgeblich beeinflussen, ja, wie sie geradezu kommunizieren und wie empfindlich sie reagieren auf die Achtlosigkeit des Menschen. 2015 hat er sein Buch Das geheime Leben der Bäume herausgebracht; es stieg sehr schnell zum Bestseller auf. Mittlerweile macht er Führungen und Survival-Trainings, unterstützt Protestbewegungen gegen industrielle Abholzungen, wird als Öko-Apostel durch Talkshows gereicht und ist nun auch der Held dieses Dokumentarfilms, der diesem engagierten Naturliebhaber ein verdientes Porträt widmet. Klaus Hübner

#SKIPvibe

AB 20.03. IM KIN0 Dokumentarfilm. OT: Das geheime Leben der Bäume. Deutschland 2020. Regie: Jörg Adolph, Jan Haft. Besetzung: Peter Wohlleben. Verleih: Constantin. Was vom Walde übrig blieb … 46


KOMMENTIE

#KINO

G E W IN N E N /skip.at

06.03.20

Emma. Ip Man 4: The Finale Onward: Keine halben Sachen

HONEYLAND – LAND DES HONIGS 13.03.20 20.03.20 S.39

Bloodshot Butenland Die Känguru-Chroniken Elfie Semotan, Photographer La vérité – Leben und lügen lassen Tommaso und der Tanz der Geister

S.26

12.03.20

Lady Business

S.24

13.03.20

Buñuel – Im Labyrinth der Schildkröten Der Spion von nebenan Die perfekte Kandidatin Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão Honeyland – Land des Honigs Narziss und Goldmund

19.03.20

A Quiet Place 2 Waves

S.38

Berlin, Berlin Das geheime Leben der Bäume Der Fall Richard Jewell Run Über die Unendlichkeit Waren einmal Revoluzzer

26.03.20

Mulan

27.03.20

Das Vorspiel Der schönste Platz auf Erden Jean Seberg – Against All Enemies Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker RoboLove Romys Salon

S.22

02.04.20

Keine Zeit zu sterben

S.46 S.43

S.28

S.32

S.16

S.29 S.20 47

Foto: Stadtkino

STARTTERMINE MÄRZ 05.03.20

REN

EN IN F O R M IE R


STREAMING

#FILME

SPENSER CONFIDENTIAL Hallo Spenser! Kaum aus dem Gefängnis entlassen, findet sich Mark Wahlberg in seinem ersten Netflix-Film als allzu konfrontationsfreudiger Ex-Bulle auch schon wieder in einer Spirale der eskalierenden Ereignisse wieder. Zum Glück weiß er in dieser fetzigen Buddy Comedy nach Bestsellervorlage jedoch Kampfkante Wilson Duke (Wir) an seiner Seite. Ganz zu Ende des abgelaufenen Jahres hat Netflix mit 6 Underground noch mal eindrücklich unter Beweis gestellt, dass man beim StreamingPrimus neben oscarträchtiger Premium-Ware wie The Irishman oder Marriage Story auch das draufhat, was man früher gemeinhin Event-Kino genannt hat. Also Big-Budget-Rambazamba mit aufsehenerregenden Production Values, (an sich) wie gemacht für die große Leinwand. Nachdem Michael Bays Action-Bombast-Vehikel – zumindest laut Eigenauskunft – quasi unverzüglich zu einem der meistgesehenen Originalfilme der Unternehmensgeschichte wurde, wird nun mit Spenser Confidential durchaus vorhersehbar entsprechend ausgerichteter Nachschub bereitgestellt. Nach Ryan Reynolds hat man sich mit Mark Wahlberg dafür erneut einen veritablen Blockbuster-Star für ein Projekt angelacht, das in bewährter Weise an der Schnittstelle von Action und Komödie eingerichtet wurde. Wahlberg hat sich für seinen gewiss nicht unriskanten Abstecher ins Fernsehen vernünftigerweise einen Langzeit-Kollaborateur im Regiestuhl

geschnappt – mit Peter Berg hat er bereits viermal gedreht (u. a. Lone Survivor und Deepwater Horizon). Darüber hinaus kann sich seine Filmfigur Spenser ja auch einer beachtlichen Fanbase versichert wissen, die sein, nun ja, aufbrausendes Wirken seit vielen Jahren in einer recht populären Romanreihe verfolgt. Spenser war mal Bulle, ist jetzt Privatdetektiv, damals wie heute außerdem: ausgebufftes Schlitzohr und ausgesuchter Streithansl, der mit seiner unverwechselbar aneckenden Art Probleme gewissermaßen proaktiv anzieht. In seinem ersten Spielfilm-Abenteuer soll es nicht anders sein: Eben aus dem Häfn entlassen, möchte Spenser seine Vergangenheit eigentlich rasch hinter sich lassen. Bloß holt sie ihn in Person seines Mentors und ehemaligen Box-Trainers Henry (Alan Arkin) unverzüglich wieder ein. Dieser bittet ihn, seinen ungehobelten neuen Schützling, den MMA-Fighter Hawk (Winston Duke), etwas unter die Fittiche zu nehmen. Die zwei Kraftkerle sind sich anfangs naturgemäß gar nicht grün, sehen sich jedoch zum Teamwork genötigt, nachdem zwei 48


#FILME

STREAMING

UNSER FILM!

In Deckung mit gezückter Waffe – eine gute Überlebensstrategie!

Ex-Kollegen von Spenser unter dubiosen Umständen ums Leben kommen – und diesem schwant, dass dies einiges mit jener Verschwörung zu tun haben könnte, die ihn selbst damals hinter schwedische Gardinen gebracht hat. Spenser und Hawk nun beim actiongeladenen Aufdecken derselben zuzuschauen ist ein rasanter, kurzweiliger Spaß mit stark erhöhter Sequel-Wahrscheinlichkeit. Stoff sollte es bei fast 50 Romanen aus der Reihe ja nun echt reichlich geben …

#SKIPvibe

AB 06.03. AUF NETFLIX Action/Krimi/Komödie. OT: Spenser Confidential. USA 2020. Regie: Peter Berg. Besetzung: Mark Wahlberg, Winston Duke, Alan Arkin, Iliza Shlesinger, Bokeem Woodbine, Marc Maron, Post Malone, Colleen Camp. Produktion: Netflix.

Christoph Prenner

49 Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel und sorgen dann für Stress und Frevel!


MADE IN AUSTRIA

FREUD

#SERIEN

STAFFEL 1

Freudscher Verbrecher. In der ersten Koproduktion von ORF und Netflix, unter Regie von 4 Blocks-Regisseur Marvin Kren, dringt der hier noch blutjunge spätere Begründer der Psychoanalyse in die Tiefen einer kriminellen Verschwörung vor. 50


SKIP

EXKLUSIV

#SERIEN

INTERVIEW

MARVIN KREN

Polizist mit Kriegstrauma – wie geschaffen für eine Analyse

Der junge Dr. Freud hat’s nicht leicht. Sein gewagter Versuch, seine Kollegen für eine neuartige Heilmethode für Hysterie zu erwärmen, scheitert – die Technik der Hypnose wird von seinen Kollegen als Humbug abgetan. Vor versammelter Ärzteschaft verpatzt er eine Demonstration seines unorthodoxen Verfahrens und erntet dafür Spott und Hohn. Doch getrieben von seiner Überzeugung (sowie schluckerlweise Kokain) bleibt Freud dran – und kann bald erste Erfolge verbuchen: Das Medium Fleur Salomé, das das nach Unterhaltung lechzende Wiener Bürgertum dieser Tage mit ihren okkulten Séancen bei Laune hält, zeigt sich empfänglich für die scheinbar magischen Hände des ehrgeizigen Nervenarztes. Ihre düsteren Visionen bergen Antworten zu einem mysteriösen Verbrechen – das ruft auch den Polizisten Alfred Kiss auf den Plan. Hinweise in den Tiefen des Unbewussten führen die drei auf Verbrecherjagd in den Untergrund von Wien. Freud schreibt Geschichte. Nicht nur seinerzeitig als Begründer der Psychoanalyse, sondern gegenwärtig auch als erste österreichische Serienproduk-

tion, die nicht nur beim öffentlich-rechtlichen Platzhirschen ORF, sondern auch in den internationalen Weiten der Streaming-Plattform von Netflix auf Zuschauerfang geht. Fünf Jahre hat der heimische Regie-Aufsteiger Marvin Kren (Blutgletscher) die Idee ausgearbeitet, den weltberühmten Wiener Psychiater in eine düster morbide Krimi-Geschichte zu verwickeln, die potenziell auch nicht-österreichisches Publikum in ihren Bann zieht. Dass historische Wahrheit im Endergebnis situationselastisch überdehnt wird, zahlt im besten Sinne auf die Primetime-Tauglichkeit der Thriller-Serie ein – und die heuchelt geradeheraus halt auch nicht vor, ein faktentreues Biopic zu sein. Auf der Schwelle von Traum und Wirklichkeit fesseln vor allem Freud-Darsteller Robert Finster (Kaviar), Ella Rumpf (Raw) als Fleur Salomé und Georg Friedrich (Wilde Maus) als traumatisierter Kriegsveteran Alfred Kiss. Sie sorgen von Kren packend in Szene gerückt acht Folgen lang für tiefenpsychologische Murder Mystery mit Altwiener Charme. Claudia Dlapa

#SKIPvibe

AB 15.03. AUF ORF 1, AB 23.03. AUF NETFLIX

51 Das Medium – Quell wohliger Schauer in der Prä-TV-Ära

Mystery/Thriller. OT: Freud. Österreich/Tschechien 2020. Staffel #: 1. Episoden: 8. Idee: Marvin Kren. Besetzung: Robert Finster, Ella Rumpf, Georg Friedrich, Christoph Krutzler, Brigitte Kren, Rainer Bock, Anja Kling, Mercedes Müller, Philipp Hochmair. Produktion: ORF/Netflix.


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

#SERIEN

SKIP

EXKLUSIV

INTERVIEW

MARVIN KREN

SPASS MIT FREUD Der junge Sigmund. Für Freud, eine Miniserie über die stark fiktionalisierten frühen Wiener Jahre des späteren Vaters der Psychoanalyse, haben der ORF und Netflix ihre Kräfte erstmalig gebündelt. Umgesetzt wurde das Vorzeigeprojekt vom heimischen Regie-Serientäter Marvin Kren, der uns im Interview exklusive Einblicke in den Entstehungsprozess gewährte. SKIP: Könntest du uns zu Beginn bitte gleich etwas über die Entstehungsgeschichte der ersten ORF/Netflix-Koproduktion Freud erzählen? Die ging ja gleich los, nachdem du mit der ersten Staffel von 4 Blocks für Furore gesorgt hast, oder? Marvin Kren: Historisch akkurat war es so: Als ich gerade für die Berlinale die Mischungen für 4 Blocks gemacht hatte, stellte mir der Produzent Heinrich Ambrosch ein Konzept für eine Serie über Sigmund Freud vor, für die er mich gern als Showrunner gewonnen hätte. Ich habe gesagt, dass ich mir das schon vorstellen kann, es aber gern komplett neu machen würde. Ich habe dann gleich meinen Partner, den Drehbuchautor Benjamin Hessler, hinzugezogen. Dann sind wir für zwei Jahre in die Entwicklung gegangen, dazwischen habe ich noch einen Landkrimi gedreht und die zweite Staffel 4 Blocks produziert.

SKIP: War auch immer klar, dass du nicht nur der Showrunner sein, sondern alle Folgen selbst inszenieren wirst? Weil das auch vom Ablauf her leichter ist? Marvin Kren: Für den theoretischen Ablauf einer so komplexen Serie, die zu einer gewissen Zeit fertig sein muss, ist es schon gut, wenn das einer allein macht. Aber es war natürlich ein unfassbarer Kraftakt, das alles in 86 Drehtagen hinzukriegen. SKIP: Wir konnten dir dabei ja im Rahmen eines Set Visits an einem der letzten Drehtage im ehemaligen Invalidenspital von Prag am Set auch kurz über die Schulter schauen. Marvin Kren: Ja, da ist es mir aber schon gangen! (lacht) Und kurz danach bin ich auch noch so richtig krank geworden. SKIP: Musstet ihr denn dann noch was verschieben? 52


#SERIEN

DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

Marvin Kren: Nein! Man hat mir vorgerechnet, was es kosten würde, was sich dann zu Neurosen auswachsen kann. Das hat er ganz tief gespürt, aber noch nicht so formulieren können. Und dadurch ist er vielleicht wenn man verschiebt … und dann hab ich halt mit 40 Grad Fieber und angefeindet worden, weil er gesagt hat: Nein, ich höre meinen Patienten irgendwie halbwegs fitgespritzt weitergemacht! zu, ich widme mich ihnen. Dadurch war er ein Revolutionär seiner Zeit. SKIP: Zu guter Letzt habt ihr dann auch noch einige wenige Tage SKIP: Wenn man die Figur dann mal ausformuliert hat, braucht in Wien gedreht. Tut es dir nicht ein wenig leid, dass es nicht man auch immer noch den Darsteller, der sie zum Leben erweckt. mehr sein konnten? Wann war dir klar, dass Robert Finster dafür der Richtige ist? Marvin Kren: Um ehrlich zu sein: Die Energie von Wien ist in mir drinnen. Marvin Kren: Wenn man eine Serie über einen Intellektuellen macht, dann Ich liebe die Stadt, ich saug sie auf, ich bin hier aufgewachsen. Das Tolle hat man den Archetypen von jemandem im Kopf, der sehr verschlossen an Tschechien und Prag ist aber, dass die Straßen nicht alle so renoviert ist, Bücher liest und sehr viel nachdenkt. Axel Corti hat’s uns schon vorsind, du findest dort Straßen mit Patina. Bei uns ist alles zuckerlmäßig gemacht (mit Der junge Freud, Anm.). Ein toller Film, aber auch langweilig. schön angemalt und perfekt renoviert – daraus ergibt sich leicht ein zu Weil der eben nicht nach vorne geht. Du brauchst für eine Serie in unserer modernes Bild. Deswegen habe ich aus Heimatstolzgefühlen gern in Wien heutigen Zeit aber jemanden, der rausgeht und den Entdecker spielt, einen gedreht, aber in Prag war’s besser. Abenteurer, eine zerrissene Persönlichkeit. Die Idee unseres Freud ist, SKIP: Worauf habt ihr die Figur des jungen Freud denn aufgebaut? Er hat die zahlreichen Notizen aus seinen frühen Jahren dass er ein sehr kontroverser Charakter ist. Auf der einen Seite hochintelligent und ehrgeizig, auf der anderen rastlos, süchtig nach Kokain und von bekanntermaßen ja später vernichtet. Marvin Kren: Wir kennen ja alle dieses berühmte der unheimlichen Idee besessen, dass es so etwas wie das Unbewusste gibt. Die Casting-Szene Bild von Sigmund Freund, auf dem er mit einer war die erste Hypnose-Szene mit Freud. Und da Zigarre posiert. Er wollte, dass ihn die Welt war es sehr interessant zu sehen, wie Schaugenauso sieht und war extrem darum bemüht, spieler sie interpretieren. Die meisten waren an seiner Legacy zu arbeiten. Deshalb hat er sehr sachlich und bei sich – so wie man sich später alle Papiere aus der Zeit, in der er etwa das vorstellt. Das Tolle an Robert Finster war: 30 war, auch zerstört. Wobei ich denke, dass Er wollte sein Gegenüber richtig überzeugen. dies ganz tolle Papiere des Suchens und des Von ihm ging eine gewisse Form der UnheimForschens gewesen sein müssen. Dass wir aus lichkeit aus. Will ich das, dass jemand so in mich seinen frühen Jahren in Wien wenig wissen, Marvin Kren (m.) und Robert Finster (r.) am Set von Freud reingeht? Das war sehr befruchtend. Robert hat uns aber wiederum die Freiheit gegeben, war halt damals jemand, der noch nicht kreativ mit seiner Biografie umzugehen. so viel gemacht hatte im Filmbereich Nichtsdestotrotz war es mir wichtig, dem Es war natürlich ein unfassbarer Kraftakt, – aber zum Glück konnte ich meine Menschen Freud so nah wie möglich das alles in 86 Drehtagen hinzukriegen. Partner davon überzeugen, dass er der zu kommen. Wer war er? Wen hat er Richtige ist. Er hat dann wirklich ein halbes Jahr vor Drehbeginn das Go geliebt? Wie war sein Verhältnis zu seiner Mutter, zu seinem Vater? Was hat bekommen und konnte sich entsprechend lange vorbereiten. Er hat total es für einen jüdischen Arzt ohne finanzielle Mittel und noch dazu mit ganz abgenommen, gelebt wie ein Asket und sich einen Bart wachsen lassen. andersartigen Ideen bedeutet, erst seinen Platz in der Gesellschaft finden SKIP: Als erste Koproduktion von ORF und Netflix betritt Freud zu müssen? Darum geht’s am Anfang: Freud richtig zu greifen – und ihn definitiv Neuland. Wie herausfordernd war es, die unterschiedlidann in ein Abenteuer des Mystery-/Thriller-Genres zu schicken. chen Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen? SKIP: Du hast Freuds andersartige Ideen angesprochen. Wie man Marvin Kren: Ach, es gab einfach das Bedürfnis, eine super Serie zu auch gleich zu Beginn in deiner Serie sieht, wurde er damals machen. Deswegen war’s mir immens wichtig, dass ich die absolute deswegen stark angefeindet. Marvin Kren: Psychische Krankheiten wurden damals rein als physiologikreative Kontrolle bekomme, die mir ORF und Netflix glücklicherweise auch sche Erkrankungen, als Erkrankungen des Gehirns betrachtet. Freud hat zugestanden haben. Ich hatte auch bei 4 Blocks schon viel Freiheit, aber aber gemeint: Es kann ja nicht sein, dass alle, die an Hysterie erkranken, hier war es nun sogar noch ein Stück freier. Man hat an das Konzept und eine Erkrankung des Gehirns haben. Er hat etwas erahnt und gespürt, was meine Herangehensweise geglaubt – deshalb konnte ich kreativ ziemlich viele andere auch erahnt und gespürt, aber verdrängt haben. Dass da frei arbeiten. Ich hoffe halt sehr, dass das auch goutiert wird, dass das etwas in uns ist, das mit unserer Vergangenheit zu tun hat, wie Traumata, vom Publikum gemocht wird! 53 Christoph Prenner die durch eine nicht glückliche Erziehung oder Umgebung passiert sind,

"

Fotos: © Viennareport, ORF/Satel Film/ Bavaria Fiction/Jan Hromádko

"


#SERIEN

THE MANDALORIAN

STAFFEL 1 Gewagt und gewonnen: In seiner ersten Star Wars-Realserie (von Marvel-Mastermind Jon Favreau) setzt Disney auf einen lonesome Space Cowboy ohne Gesicht – und vereint damit die zuletzt von der Skywalker-Leinwand-Trilogie in zwei Lager gespaltene Fangemeinde versöhnlich vor dem Screen. In einer multifunktionalen Survival-Kampfmontur, die Gimmick-verwöhnte Helden wie James Bond und Dr. Gadget vor Neid erblassen ließe, geht Disneys neuester Star Wars-Held (Pedro Pascal) mit kühler Gnadenlosigkeit seiner Profession nach. Wahlweise „warm“ oder „kalt“ (Stichwort: Carbon Freeze) liefert er in Ungnade Gefallene an zahlende Klienten aus. Dabei wird schnell klar, die harte Eisen-Rüstung des wortkargen Kopfgeldjägers birgt durchaus einen weichen Kern: Als Mando für einen Auftraggeber im Dunstkreis des entmachteten Imperiums (herrlich: Werner Herzog) einen Fünfzigjährigen aufspüren soll, entpuppt sich dieser als verwaistes Baby, das im schwebenden Hightech-Maxi Cosi vor sich hin büselt und dem legendären Meister Yoda zum Verwechseln ähnlich sieht. Kulleräuglein, Fledermauslauscher,

Argumente? Er hat die schlagkräftigsten, die es gibt! 54


#SERIEN Jedi-Aura – eine Überdosis Cuteness materialisiert sich überraschend vor den Augen des Mandalorianers, die das professionelle Pflichtbewusstsein des Bounty Hunters unmittelbar auf den Prüfstand stellt. Dass es sich beim ungewöhnlichen Findelkind um die frühkindliche Version des großen Yodas handelt, ist unwahrscheinlich – der spukt zu jener Zeit nämlich nur noch als Macht-Geist durchs Universum. Denn Showrunner und Autor Jon Favreau siedelt die Geschichte der Serie einige Jahre nach dem Fall des Imperiums und vor der voranschreitenden Bedrohung durch die Erste Ordnung an. Staubige Wüstenplaneten und skurrile Spelunken verströmen trotzdem den Vibe der guten alten (ja besten!) Originaltrilogie-Zeit. Abseits des Wirkungsradius der Neuen Republik und der gigantomanischen Weltraum-Schlachten der Kino-Blockbuster heften wir uns als Zuschauer an Hilft sein Aluhelm gegen Außerirdische?

die gelassen dahinschreitenden Fersen eines mysteriösen Space Cowboys und seines putzigen und ebenso geheimnisvollen Sidekicks. Bereits seit The Mandalorian im November u. a. in den USA auf Disney+ gestartet ist, entzücken Baby Yoda-Bilder im Netz. Endlich gönnt man uns dank Österreich-Launch am 24. März auch hierzulande die Serie zum Meme! Claudia Dlapa

#SKIPvibe

AB 24.03. AUF DISNEY+ SciFi/Abenteuer. OT: The Mandalorian. USA 2019. Staffel #: 1. Episoden: 8. Idee: Jon Favreau. Besetzung: Pedro Pascal, Carl Weathers, Werner Herzog, Omid Abtahi, Gina Corano, Giancarlo Esposito, Nick Nolte, Emily Swallow. Produktion: Disney.

55 Einem Baby-Yoda wird die Macht ganz offensichtlich schon in die Wiege gelegt.


#SERIEN

THE OUTSIDER

STAFFEL 1

Seit die zwei Teile des Clown-Horrorspektakels Es so erfolgreich waren, kann man sich in Kino und Fernsehen vor Stephen-KingAdaptionen wieder einmal kaum retten. Diese Miniserie setzt mehr auf Thriller- als auf Gruselelemente und ist damit eine der besseren. Es ist ein Albtraum. Wenn man als Lehrer in einer amerikanischen Kleinstadt mit dem Vorwurf konfrontiert wird, einen kleinen Buben geschändet und ermordet zu haben … Wenn es sogar Zeugen gibt, die behaupten, man habe sich nach der Tat so verhalten, als wollte man unbedingt erwischt werden … Wenn die DNS-Spuren untrüglich auf einen hinweisen … Wenn man aber zur Tatzeit in einer anderen Stadt war, bei einer Konferenz, und dort nachgewiesenermaßen sogar einen Vortrag gehalten hat … Wenn man trotzdem von allen verachtet und gehasst wird … Wenn einem so viel Übles widerfährt, ist das schon eine Miniserie wert. Stephen Kings Roman Der Outsider erfuhr nicht zuletzt aus diesem Grund die HBO-Behandlung und ist mit seinen zehn Folgen eine der gelungensten King-Verfilmungen der letzten Zeit. Das liegt zum einen daran, dass der Horrormeister aus Maine in diesem Buch – so wie in der vorangegangenen Bill-Hodges-Trilogie (Mr. Mercedes gibt’s ja auch als Serie) – traditionellen Krimimustern folgte und das Übernatürliche erst spät vorkommt. Zum anderen hat der Schriftsteller und Drehbuchautor Richard Price (The Wire, The Deuce u. v. a.) das Buch fürs Fernsehen adaptiert und es verstanden, seine literarischen Qualitäten auf den Bildschirm zu übertragen. Und mit Darstellern wie Jason Bateman (der als vermeintlicher Mörder bald ein tragisches Ende nimmt, aber The Outsider auch mitproduzierte und bei mehreren Episoden Regie führte) oder der oscarnominierten Cynthia Erivo als exzentrischer Ermittlerin Holly Gibney (noch eine Querverbindung zu Mr. Mercedes) gelingt es den Machern der Serie, aus der beklemmend ausweglosen Situation der ersten Episoden eine spannende MysteryHandlung zu entwickeln, die bis zum Schluss fesselt.

Ein unmöglicher Fall: Auf die Cops wartet viel Arbeit …

Schwingt sie sich mal auf die #SKIPvibe

AB 20.03. AUF SKY ATLANTIC & SKY X Mystery/Thriller/Horror. OT: The Outsider. USA 2020. Episoden: 10. Idee: Stephen King, Richard Price. Besetzung: Ben Mendelsohn, Cynthia Erivo, Bill Camp, Julianne Nicholson, Jeremy Bobb, Paddy Considine, Jason Bateman, Yul Vazquez. Produktion: HBO.

Peter Hiess 56


SKIP

EXKLUSIV

#SERIEN

ZEROZEROZERO

INTERVIEW

STAFFEL 1

Drug Money Makes The World Go Round: Auch im Serienformat lassen einen Bestsellerautor Roberto Savianos (Gomorrha) profunde Enthüllungen über die unübersichtlichen, allumfassenden Verstrickungen des globalen Kokaingeschäfts schockiert und sprachlos zurück. Seit eineinhalb Jahrzehnten legt der Autor Roberto Saviano mit unbeirrbarer Hartnäckigkeit seinen Finger auf die selbst in den hintersten Winkel der Welt schwärende Wunde, die man als organisiertes Verbrechen kennt. Er tut dies ohne Rücksicht auf eigene Verluste: Seit dem Erscheinen seines Tatsachenbestsellers Gomorrha anno 2006 ist er auf der Abschussliste der Mafia zu finden und auf Polizeischutz angewiesen. Eine Situation, die sich mit Nachfolgewerken wie Der Clan der Kinder nicht nachweislich verbessert hat – zumal seine Aufdeckungen via Filme und Serien später gar noch einmal mehr Leute erreichten. Von Sky produziert ist ZeroZeroZero nun das jüngste in bewegte Bilder überführte Buch Savianos, der für die (fürs Erste) achtteilige Serie erstmalig auch als Produzent fungierte. Der Dreh- und Angelpunkt der Erzählung wird vom Buch-Untertitel Wie Kokain die Welt regiert bereits bestens eingefangen: Es geht um das globale Geschäft Gegen die Angst hilft auch kein Koks …

ROBERTO SAVIANO & STEFANO SOLLIMA

mit dem Marschierpulver für die Massen, mitsamt all seinen unheilvollen Verstrickungen. Diese werden hier in zugespitzter Form über drei ineinanderlaufende Handlungsstränge eindringlich erfahrbar gemacht, die vom Macht- und Generationskampf im italienischen Mafia-Clan über das Werken von korrupten mexikanischen Soldaten und ihrem mit Hintergedanken und Handaufhalten geführten Kampf gegen die Kartelle hin zum Wirken von knietief im Drogen-Umschlaggeschäft stehenden Geschäftsleuten (u. a. Gabriel Byrne) reichen. Savianos messerscharfe, aufrüttelnde Beobachtungen finden in der raffiniert mitreißenden Inszenierung von unter anderem Stefano Sollima (Sicario 2) eine würdige Entsprechung – so wie hier mit gutem Erkenntnisgewinn wie hohem Unterhaltungswert, ähm, die Nase in brisante Dinge gesteckt wird, dürfte das mit der alten Freiheit des Autors allerdings noch länger ein Wunschtraum bleiben. Christoph Prenner

#SKIPvibe

AB 26.03. AUF SKY ATLANTIC & SKY X

57

Thriller/Drama. OT: ZeroZeroZero. Italien 2019/20. Staffel #: 1. Episoden: 8. Idee: Leonardo Fasoli, Mauricio Katz, Stefano Sollima, Roberto Saviano. Besetzung: Andrea Riseborough, Dane DeHaan, Gabriel Byrne, Giuseppe De Domenico, Adriano Chiaramida, Harold Torres. Produktion: Sky.


DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

#SERIEN

SKIP

EXKLUSIV

INTERVIEW

STEFANO SOLLIMA & ROBERTO SAVIANO

SCHNEE VON HEUTE Gomorrha global: In seinem fulminanten Bestseller Zero Zero Zero ging Roberto Saviano der hochbrisanten Frage nach, „wie Kokain die Welt beherrscht“. Antworten liefert darauf nun auch die packende gleichnamige Sky-Serie. Im Rahmen von deren Weltpremiere bei den Filmfestspielen in Venedig hat SKIP den Aufdeckerautor zusammen mit Regisseur Stefano Sollima zum Gespräch gebeten. 58


#SERIEN

DAS GROSSE EXKLUSIV-INTERVIEW

SKIP: Eine, wenn nicht die zentrale These Ihrer Serie besagt, dass aufbauen kann. Dessen Seele und Kern sollte unbedingt erhalten bleiben. Unsere Drogen die Wirtschaft der Welt letztlich am Laufen halten. Ist diese Perspektive unterscheidet sich dabei auch von der, die etwa verwandte Serien Einschätzung nicht etwas übertrieben? wie Narcos anbieten. Wir erzählen nicht immer linear, springen auch mal vor und zurück. Es war uns natürlich wichtig, die Logik der Welt zu erhalten, sie aber eben Stefano Sollima: Basierend auf unseren Recherchen ist das absolut richtig. durch verschiedene Blickwinkel zu filtern. Man befindet sich dadurch gleichsam Roberto Saviano: Man muss sich doch bloß die Umsatzzahlen ansehen: Jene in einer Zeitschleife der Orientierungslosigkeit. Was hier auch immer das Ziel sein des weltweiten Drogenhandels lassen sich von der Größenordnung her durchaus mag: Du kennst den Ausgang nicht. Ich überlasse es gerne Ihnen, durch diesen mit jenen der Ölindustrie vergleichen. Allein die Steigerung im Wert, die das verschlungenen Parcours zu laufen. Produkt Kokain durchläuft, ist gigantisch: In Kolumbien verkauft man das Kilo SKIP: Einige dieser anderen Blickwinkel haben auch Ihre beiden um 1500 Dollar, in Mexiko kostet es dann 5000 bis 15000, in den USA 27000, Regiekollegen Janus in Italien 50000, in UK Metz und Pablo kommt es schließlich um Trapero beigesteu70000 an. ert. Was war die SKIP: Würde demnach Idee hinter dieser eine Legalisierung Arbeitsteilung? Probleme lösen? Stefano SolliStefano Sollima: ma: Die Idee war, Letztlich würde es unsere Geschichte von bei der Legalisierung Schauplätzen in der eben auch dieses eine ganzen Welt aus zu Problem geben, an dem betrachten: Sie spielt in man nicht vorbeikommt: Nordamerika, Mexiko, Die enormen Einnahmen Senegal, Marokko und des Handels mit Drogen Italien. Wir haben uns bei füttern weltweit die der Umsetzung dieser Ökonomien sehr vieler Aufgabe für diese zwei Länder mit. Was würde Regisseure entschieden, mit der Weltwirtschaft weil sie eine sehr präzise passieren, wenn Das Team von ZeroZeroZero rund um Stefano Sollima und Roberto Saviano bei den Filmfestspielen von Venedig 2019 Vision hatten und ihrem wesentliche Teile dieses auf dem Roten Teppich des Sala Grande Instinkt folgen. In der Geschäftes wegbrechen? Interpretation hatten sie Roberto Saviano: Man Die enormen Einnahmen des Handels mit Drogen füttern weltweit volle Freiheit. sieht das auch schon im die Ökonomien sehr vieler Länder mit. Stefano Sollima SKIP: Herr Saviano, Kleinen: Nehmen wir an, Sie haben sich mit du hast drei Kilo-Portionen unverarbeitete Ware. Du kannst durch Strecken auch vier Kilo daraus machen Ihren Aufdeckungen bekanntlich nicht immer nur Freunde gemacht. und erhöhst somit deinen Kiloschnitt mit schlechterer Ware. Kannst du daraus Haben Sie eigentlich jemals erwogen, auch einmal über etwas ganz denn auch mehr machen, wenn es legal wäre? Wohl nicht. Mein Buch und die anderes zu schreiben? Serie befassen sich mit dieser Welt, die immer einen Verkauf tätigen muss. Roberto Saviano: Eigentlich nicht. Für mich ist es einfach eine Obsession, mich SKIP: Weil eben schon die Rede vom Buch war: Wie sind Sie dessen mit diesem Thema zu beschäftigen, eine Obsession, die teilweise ja auch von Stefano geteilt wird. Es ist ein Instinkt, der schwer zu kontrollieren ist. Immer wenn Adaption angegangen? ich Städte besuche, die ich noch nicht genügend kenne – wie etwa hier Venedig Roberto Saviano: Ich habe auf Stefano Sollimas Genialität im Umgang mit – muss ich zum Beispiel als allererstes immer gleich in Erfahrung bringen, welche Crime-Geschichten vertraut, den man aus seinen Filmen kennt und den er Kartelle hier die Kontrolle haben. Ich muss wissen, wo die Prostituierten-Viertel beherrscht wie niemand sonst. Er beschäftigt sich mit Themen stets auf äußerst sind, wer die Geldgeber sind. Erst wenn ich all dies weiß, kann ich mich in aller profunde Weise. Ruhe mit Galerien und Museen und der schönen Architektur beschäftigen! Stefano Sollima: Es beruhigt natürlich enorm, wenn man auf einer so 59 Christoph Prenner massiven investigativen Recherche, wie sie Roberto für sein Buch gemacht hat,

"

Fotos: © Viennareport, SKIP

"


SPECIAL VORSCHAU 2020

#SERIEN

DIE SERIEN-HIGHLIGHTS 2020 Mit Highlights wie Babylon Berlin oder The Mandalorian ist die Serien-Saison bereits erstklassig gestartet. Doch das ist natürlich bei weitem noch nicht alles, worauf man sich 2020 freuen kann – Bewährtes und Beliebtes kehrt zurück, hochinteressantes Neues gesellt sich hinzu. SKIP verschafft euch einen Überblick über das Wichtigste, das euren Mattscheiben heuer noch blühen wird.

DAS BOOT

# SERIEN

STAFFEL 2

Zwar ohne ihren bisherigen Steuermann, den österreichischen Regisseur Andreas Prochaska (der in der Zwischenzeit bei der Jugendroman-Serienadaption Alex Rider angeheuert hat), dafür aber mit allerlei prominenten Schauspieler-Neuzugängen sticht die Sky-Eigenproduktion ein zweites Mal in See. Zu bewährten Kräften wie Tom Wlaschiha, Vicky Krieps, Rick Okon oder Vincent Kartheiser gesellen sich ab 24. April unter anderem Clemens Schick, Thomas Kretschmann und Ulrich Matthes. Nachdem sich Mr. Robot in die Serienpension verabschiedet hat, kann Showrunner Sam Esmail weiter an STAFFEL 2 seinen Homecoming-Intrigen spinnen. Ein traumaverringerndes, gedächtniszersetzendes Medikament stellte in Staffel eins das Leben von Julia Roberts auf den Kopf. Nun gilt es die industrielle Drogenküche ausfindig zu machen, in der alles seinen Anfang nahm. Statt Roberts wird nun Pop-Star Janelle Monáe in einer Hauptrolle zu sehen sein.

Die Indizien sprechen dafür, dass dieser Disney/ Marvel-Output ganz schön STAFFEL 1 schräg werden könnte: Viele Szenen der Serie im 50er-Jahre-Sitcom-Style sollen sich angeblich im Kopf der titelgebenden Realitäts-Verzerrerin Scarlett Witch abspielen – eine mögliche Erklärung, warum Vision, trotz seines Ablebens in Avengers: Infinite War, in der Post-Endgame-Serie eine gewichtige Rolle spielen wird. Elizabeth Olsen und Paul Bettany werden als ihre Alter Egos zurückkehren.

HOMECOMING

60

Fotos: © Sky, Hulu (2)

WANDAVISION


#SERIEN

SPECIAL VORSCHAU 2020

DEVS

LITTLE FIRES EVERYWHERE

STAFFEL 1

STAFFEL 1

Reese Witherspoons gar nicht mehr so geheime Transformation vom Filmstar zu einer der gefragtesten Fernsehgrößen unserer Zeit schreitet unaufhaltsam voran. Nach zwei Staffeln Big Little Lies und zwischen zwei Staffeln The Morning Show hat sie nun noch bei diesem Miniserienprojekt des US-Streamers Hulu angedockt. Auch in der Konfrontation, die Witherspoon darin mit Kerry Washington (Scandal) austragen muss, spielen Lügen und Geheimnisse eine zentrale Rolle – bis all die kleinen Feuer (im übertragenen Sinne) in einem sehr realen großen Feuer kulminieren.

Als eine junge IT-Spezialistin (Sonoya Mizuno) den Spuren des plötzlichen Verschwindens ihres Freundes nachgeht, führt die Fährte in die geheime Hightech-Entwicklungsabteilung ihres eigenen Arbeitgebers. Hinter der düsteren Thriller-Serie steckt Ex Machina-Regisseur Alex Garland, der sich nun dem Thema Determinismus verschrieben hat. Ist unser Leben wirklich nur eine Abfolge von Ursache und Wirkung? Wahrscheinlich ist jedenfalls, dass uns aufregend Mysteriöses in gewohnter Garland-Qualität bevorsteht.

FALCON AND THE WINTER SOLDIER

HAUS DES GELDES

Plot-Details sind noch keine bekannt, beim herbstlichen Umzug ins parallele TV-Universum werden die MCU-Helden Winter Soldier (Sebastian Stan) und Falcon (Anthony Mackie) aber mit ziemlicher Sicherheit typischen Marvel-Humor und ausgeprägte Rechtschaffenheit im Gepäck haben. Im Schlepptau der Helden befindet sich auch Daniel Brühl, der in The First Avenger: Civil War als Bösewicht Baron Demo bereits MCU-Luft atmen durfte.

Auch die erfolgreichste nicht-engSTAFFEL 4 lischsprachige Netflix-Serie darf natürlich im neuen Jahr weitergehen – zuletzt hatte ja sogar Super-Fan Stephen King höchstpersönlich Druck wegen einer schnellstmöglichen Fortsetzung des wendungsreichen spanischen Heist-Thriller-Formats gemacht. Ab April werden die Cliffhanger der dritten Season aufgelöst werden, besonders Nairobi-Sympathisanten werden bis dahin noch ihre Geduld strapazieren müssen …

In vielen Jahresrückblicken war die zweite Staffel der bitterbösen wie grenzgenialen Oberen-Ein-Prozent-Satire STAFFEL 3 aus dem Hause HBO auf den vordersten Rängen zu finden – da ist die Vorfreude auf neue Einblicke in das Leben des sich gegenseitig munter die Hackln ins Kreuz hauenden Mitglieder des Roy-Clans naturgemäß enorm. Zumal durch die Ereignisse des letzten Staffelfinales eine Eskalation der Geschehnisse quasi vorprogrammiert ist. Ab Sommer wissen wir mehr.

Als hätte er mit der US-Version von The Office nicht ohnehin bereits eine der lustigsten STAFFEL 1 Arbeitsplatz-Comedys aller Zeiten jahrelang geprägt: Steve Carell rückt heuer nochmal aus und nimmt für Netflix die von Donald Trump ins Leben gerufene Space Force aufs Korn. Dass auch John Malkovich bei dieser amüsanten Etablierung der sechsten Teilstreitkraft der USA mitwirkt, ist wohl die Kirsche auf diesem Weltraum-Sahnehäubchen.

STAFFEL 1

SPACE FORCE

SUCCESSION

61


SPECIAL VORSCHAU 2020

#SERIEN

DIE SERIEN-HIGHLIGHTS 2020

THE EDDY

STAFFEL 1

Nachdem er zuletzt Ryan Gosling zum Mond schickte, widmet La La Land-Regisseur Damien Chazelle wieder seinem Lieblingsthema: der Musik. In seiner ersten (Netflix-)Serie steht ein Jazz-Club in Paris auf dem Spiel, in den Hauptrollen machen Andre Holland (The Knick) und Amandla Stenberg (Rue aus Hunger Games ist erwachsen geworden!) mit. Die erste Staffel des Teenager-Dramas gehörte zum Besten, was das vergangene Jahr an Serien zu bieten STAFFEL 2 hatte – und sorgte mit ihrer schonungslos ehrlichen Thematisierung von Sexualität, psychischen Problemen und Drogenmissbrauch unter Jugendlichen für gleichermaßen Aufsehen und Lob. Kein Wunder also, dass HBO 2020 gleich mit einer zweiten Staffel nachlegt, im Sommer sollte es so weit sein.

Eine der herausragenden Crime-Serien der Gegenwart, lose auf dem Schaffenswerk der Coen-Brüder basierend, kehrt nach längerer Pause STAFFEL 4 zurück – und landet in Staffel vier gleich mal in den Fünfzigern. In Kansas City geraten italienische und afroamerikanische Gangster aneinander, angeführt von Jason Schwartzman und Chris Rock. Wie das ausgeht, kann man in unseren Gefilden in bewährter Weise auf Netflix verfolgen.

EUPHORIA

FARGO

Eigentlich hätte die TV-Adaption von Bong Joon-hos Snowpiercer mit Jennifer Connelly schon letztes Jahr STAFFEL 1 erscheinen sollen. Nach kreativen Differenzen wurde dann aber ein Großteil des Piloten neu gedreht und die erste Staffel mit Verzögerung fertiggestellt. Vom Ergebnis (hierzulande bei Netflix) waren die Verantwortlichen dann dafür so angetan, dass sie schon vor Launch eine zweite Season bestellten!

62

Fotos: © Netflix (3), Hulu

SNOWPIERCER


#SERIEN

SPECIAL VORSCHAU 2020

HIGH FIDELITY STAFFEL 1

Die ultimative Lager-Saga vom britischen Männerversteher Nick Hornby wird zur Serie mit Gender Swap. Die wandelnde Musik-Enzyklopädie Rob (Zoe Kravitz) fasst ihre Gefühlswelt in Top-Five-Listen zusammen und hadert mit ihrem Liebesleben. In den USA wird High Fidelity auf Hulu laufen, hierzulande steht der Anbieter noch nicht fest.

Dass Simon Pegg und Nick Frost vor wie hinter der Kamera ein unschlagbares Team sind, hat STAFFEL 1 man in sechs gemeinsamen Produktionen bewundern dürfen – insbesondere in der „Cornetto-Trilogie“ mit Filmen wie Shaun of the Dead oder Hot Fuzz. Für Amazon kehren die beiden Briten nun zu ihren Serienwurzeln zurück (Spaced!) – in dieser Horrorkomödie geben sie ein Geisterjägerduo, das die Videos seiner paranormalen Abenteuer in Online-Klicks zu verwandeln trachtet.

TRUTH SEEKERS

DARK

Zittern mussten Fans des Netflix-Originals nicht – noch vor Veröffentlichung der dritten Staffel STAFFEL 4 bestätigte der Streaming-Anbieter nämlich bereits, dass es gleich drei (!) weitere Seasons der Animationsserie und damit noch einige Wiedersehen mit deren hormongeplagten Protagonisten geben wird. Super Sache, denn noch längst sind nicht alle Peinlichkeiten abgehandelt, die der geistige und vor allem körperliche Reifungsprozess des Menschen so mit sich bringt.

BIG MOUTH

STAFFEL 3

Die erste Netflix-Serie aus Deutschland gehört seit ihrem Start zum Besten im Programm des Streaming-Marktführers. Atmosphärisch perfekt inszeniert, liefert uns das Mystery-Format Dark seit zwei Saisonen einen Zeitreise-Mindfuck, der sich gewaschen hat. Und weil der von den Machern als Trilogie geplant wurde, 63 wird die dritte Staffel unsere Köpfe ein letztes Mal zum Rauchen bringen.


SPECIAL VORSCHAU 2020

#SERIEN

DIE SERIEN-HIGHLIGHTS 2020

RUN

STAFFEL 1

Wenn jemand die beste Serie des vergangenen Jahres zu verantworten hatte, muss man diejenige im Auge behalten. Phoebe Waller-Bridge half nach dem fulminanten Finale von Fleabag beim Script des neuen Bond-Films mit – und mischt nun auch bei der freshen HBO-Serie ihrer langjährigen Kollaborateurin Vicky Jones mit. Sein Landsmann und Berufskollege Paolo Sorrentino hat es mit The Young Pope und The New Pope vorbildlich vorgemacht, nun hat auch Luca Guadagnino sein eigenes prestigeträchtiges Miniserienvehikel für HBO und Sky an Land gezogen. Wie schon in seinem größten Hit, dem oscarprämierten Call Me By Your Name wird sich der Italiener über acht Episoden einer in seiner Heimat angesiedelten Coming-of-Age-Geschichte widmen.

WE ARE WHO WE ARE

THE UNDOING STAFFEL 1

Auch Reese Witherspoons Big Little Lies-Mitstreiterin Nicole Kidman bleibt dem Serienformat treu – und darüber hinaus auch gleich noch dem Showrunner und der Senderheimat besagter Erfolgs-Show. Erneut mit David E. Kelley und HBO in ihrem Team gibt sie in der Verfilmung von Jean Hanff Korelitz’ Psychothriller-Bestseller You Should Have Known ab Mai eine erfolgreiche Therapeutin, deren Leben durch einen überraschenden Tod im Freundeskreis nachhaltig aus der Bahn geworfen wird. Besetzungs-Bonus: Hugh Grant als Kidmans Ehemann. 64

Fotos: © HBO (2), HBO/Sky

STAFFEL 1


#PROMOTION

#SERIEN

FERNSEHEN WAR GESTERN ENTDECKE MIT A1 XPLORE TV DIE NEUE DIMENSION DES TV-ENTERTAINMENTS FÜR ZU HAUSE UND MODERNSTES STREAMING FÜR UNTERWEGS A1 gilt als Trendsetter am österreichischen TV Markt. Auch mit A1 Xplore TV setzt das Unternehmen neue Maßstäbe beim Fernsehen – automatisch in bester verfügbarer Bildqualität und mit einzigartiger User-Experience für alle A1 Kunden.

WAS IST A1 XPLORE TV? Mit A1 Xplore TV kannst du nun alle TV-Sender, über 7.500 Film- und Serienhighlights in der A1 Videothek sowie ausgewählte Streamingdienste auf einer Plattform erleben – egal ob zu Hause am TV via A1 Xplore TV Box oder via App am Smartphone und Tablet, im Web oder über Chromecast als Streaming am TV.

Bis zu 3 Streams unterwegs und bis zu 5 Boxen zu Hause sind möglich!

Die kleine TV Box im Premium Design mit deinen Lieblings-Apps

DER BESTE CONTENT AN EINEM ORT • über 260 Sender • 7.500 Blockbuster Filme und Serienhighlights • mehr als 5.000 Sendungen aus View Control • das Angebot von Sky (separates Abo erforderlich) • direkter Zugriff auf Amazon Prime Video, YouTube, ORF TVthek, Flimmit und andere Streaming Apps auf einer übersichtlichen Oberfläche.

SENDUNG VERPASST? Mit View Control bestimmst du deine Primetime selbst. Starte auf ausgewählten Sendern deine Lieblingssendung der letzten 7 Tage wann immer du willst. Und wenn du Popcorn-Nachschub brauchst – pausiere das Live-TV-Bild einfach bis zu einer Stunde. Fernsehen, das auf dich wartet!

Mit View Control Programminhalte bis zu 7 Tage lang nachsehen!

Jetzt

1 MONAT GRAtTenIS!

UNGEBUNDEN STREAMEN – WO IMMER DU WILLST Mit A1 Xplore TV Streaming erlebst du das komplette TV-Programm und deine Lieblingssendungen über Tablet, Smartphone, Laptop oder Chromecast. Und das alles OHNE Vertragsbindung, monatlich kündbar.

tes

65

Alle Infos zu A1 Xplore findest du unter www.a1.net


OMMENTIE

REN

K EN STARTTERMINE NOVEMBER IN F O R M IE R

#FILME & #SERIEN #KINO

G E W IN N E N /skip.at

STARTTERMINE MÄRZ 03.03.20

Suits S8

Universal/Sky X

05.03.20

Castlevania S3 Spides S1

Netflix Syfy/Sky X

06.03.20

Amazing Stories S1 Spenser Confidential

Apple TV+ Netflix

10.03.20

11.03.20 13.03.20

A Million Little Things S1 Andere Eltern S2 The Good Doctor S3B

Fox/Sky X TNT Comedy/Sky X Sky 1/Sky X

On My Block S3

Netflix

Elite S3 Kingdom S2 Lost Girls

Netflix Netflix Netflix

15.03.20

Freud S1

ORF 1/Netflix

17.03.20

The Plot Against America S1

Sky X

18.03.20

Four Weddings And A Funeral S1

Vox/TVNow

20.03.20

Feel Good S1 The Outsider S1

UNORTHODOX 26.03.20 24.03.20

High School Musical: The Musical: The Series S1 Susi und Strolch Tagebuch einer zukünftigen Präsidentin S1 The Mandalorian S1 The World According to Jeff Goldblum S1

Disney+

26.03.20

Black Lightning S3 Unorthodox S1 ZeroZeroZero S1

Netflix Netflix Sky Atlantic/Sky X S.57

27.03.20

Ozark S3

Netflix

30.03.20

Westworld S3

Sky Atlantic/Sky X

01.04.20

Deputy S1

13th Street/Sky X

02.04.20

Schooled S1 The Goldbergs S7 The Unicorn S1

Sky 1/Sky X Sky 1/Sky X Sky 1/Sky X

03.04.20

Haus des Geldes S4 Home Before Dark S1

Netflix Apple TV+

S.48

S.50

Netflix Sky Atlantic/Sky X S.56 66

Disney+ Disney+ Disney+

S.54

Disney+


FORMULA 1 myWorld GROSSER PREIS VON ÖSTERREICH 2020

myWorld MOTORRAD GRAND PRIX VON ÖSTERREICH 2020

03.–05. JULI’20 RED BULL RING AM SPIELBERG

14.–16. AUGUST’20 RED BULL RING AM SPIELBERG

10.–13. JUNI’20 PANNONIA FIELDS NICKELSDORF

25.–28. JUNI’20 ARCO AREA ORT IM INNKREIS

67

20.–22. AUGUST’20 GREEN PARK ST.PÖLTEN


68

Profile for SKIP

SKIP März 2020  

Advertisement
Advertisement
Advertisement