Page 1

Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb Concurrenza svizra da musica per la giuventetgna Concours Suisse de musique pour la jeunesse Concorso Svizzero di musica per la gioventú

Jurypool

Miriam Terragni

Die Schweizerin studierte an der Musikhochschule Basel bei Gerhard Hildenbrand (Lehrdiplom) sowie bei Peter-Lukas Graf (Orchesterdiplom und pädagogische Reifeprüfung) und schloss mit dem Solistendiplom bei Felix Renggli ab. Weitere Impulse folgten während ihres Studienjahres in Paris bei Pierre-Yves Artaud und Philippe Racine. Danach bildete sie sich auf der Traversflöte an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Ekkehard Creutzburg in Konstanz (D) weiter. Sie ist Gewinnerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe (Riddes, Orpheus, Migros, SBG, Paris, Rom etc.) M. Terragni ist Soloflötistin des Argovia Philharmonic (ehemals Aargauer Sinfonieorchester) und hilft regelmässig auch in anderen Orchestern z.B. im Sinfonieorchester Basel, dem Kammerorchester Basel, dem Bieler Sinfonieorchester oder der deutschen Philharmonie Konstanz, aus. Ihr Wirken als Soloflötistin wurde auch von der Arbeit mit dem Orchestre Philharmonique Suisse geprägt. Dort arbeitete sie u.a. mit Dirigenten wie Mario Venzago, Charles Dutoit, Gerd Albrecht und Nello Santi zusammen. Ihre erste Stelle als Lehrerin erhielt die Flötistin mit 19 bei der Knabenmusik Basel. Seit 1993 unterrichtet M. Terragni an der Musikschule Laufen. Später kamen die Musikschule Allschwil und Reinach dazu. Zudem unterrichtet sie auch noch Eltern-Kind-Singen und Panflöte, da ihr das Arbeiten in allen Alterskategorien und allen Musikrichtungen sehr am Herzen liegt. Ihre grosse Leidenschaft ist die Kammermusik. Mit der Pianistin Catherine Sarasin veröffentlichte M. Terragni im Frühling 2010 bei Guild ihre CD „Paraphrases Brillantes“ . Auftritte für Radio und TV zeigen ihre Vielfältigkeit.

Terragni Miriam  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you