Page 1

Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb Concurrenza svizra da musica per la giuventetgna Concours Suisse de musique pour la jeunesse Concorso Svizzero di musica per la gioventú

Jurypool

Thomas Füri Thomas Füri wurde 1947 in Bern in einer Musikerfamilie geboren. Er studierte dort viele Jahre bei seinem Vater Erich Füri, dann am Konservatorium Bern bei Max Rostal und schliesslich an der Juilliard School New York bei Ivan Galamian. Nebenher spielte er regelmässig Viola und fing früh mit Unterrichten an. In den Jahren 1973 bis 1980 war er Konzertmeister in Koblenz (Deutschland), Lausanne und Basel, daneben profilierte er sich zunehmend als Solist und Kammermusiker. Auch das Dirigieren weckte sein Interesse, scharfe Beobachtung der Praxis ersetzte das traditionelle Studium. Von 1979 bis 1993 führte er als primus inter pares die Camerata Bern zu internationaler Karriere und zahlreichen Einspielungen. Drei Festivalsommer (1983-85) wirkte er in Luzern als Konzertmeister des Festspielorchesters. Von 1985 bis 2000 war er erster Geiger des Quintetts „I Salonisti“. Das Ensemble war ebenfalls international tätig und machte viele Aufnahmen mit Labels wie EMI, DECCA und SONY. Im erfolgreichen Hollywood Film „TITANIC“ waren die Salonisti die Bord-Band! 1994 gründete T.Füri das ARIA Quartett, das bis 2010 in verschiedener Besetzung Bestand hatte. Von 1980 bis 2011 unterrichtete der Geiger an den Musikhochschulen von Winterthur, Zürich und Basel. Bei internationalen Gastkursen unterrichtet er Geige, Bratsche und Kammermusik und coacht leidenschatlich gerne Orchester. Für sein vielseitiges musikalisches Wirken wurde er mehrmals ausgezeichnet.

Füri Thomas CV Finale 2014