Issuu on Google+

Katharina Gohl Moser

Curriculum vitae Käthi Gohl Moser studierte Cello an der Musikhochschule in Zürich und an der Franz Liszt Akademie in Budapest. Im Zuge intensiver Auseinandersetzung mit historischer Aufführungspraxis wirkte sie ab 1982 einige Jahre als Barockcellistin an der Schola Cantorum Basiliensis für Konzerte und CD-Produktionen. Ab 1983 war sie Solocellistin des Ensemble 415, später des Barockorchesters La Cetra Basel. Bei ihrer vielfältigen Konzerttätigkeit, vor allem im kammermusikalischen und solistischen Bereich arbeitete sie u. a. mit Chiara Banchini, Jesper B. Christensen, René Jacobs, Heinz Holliger, Geoffrey Lancaster, Ivan Monighetti und Kurt Widmer zusammen. Ihr Schwerpunkt lag dabei auf der Alten und Neuen Musik. Sie lehrt an der MusikAkademie Basel und ist seit 2002 Leitungsmitglied der Hochschule für Musik, Basel (seit April 2012 interimistische Gesamtleitung). In den Jahren 1993-2000 war sie Präsidentin der ESTA Schweiz (European String Teachers Association) und später Mitglied in deren internationalem Vorstand. Zu ihren Juryaufgaben zählte auch mehrere Male der Internationale Bachwettbewerb Leipzig. Zahlreiche CD-Produktionen dokumentieren ihre vielseitige musikalische Arbeit.


CV Katharina Gohl Moser