Page 1

LEONDINGER

Sonderausgabe zur Bürgermeisterwahl.

stadtblatt

. i e t r a P r e g i Wen . g n i d n o e L Mehr 26. Mai

Franz Bäck Bürgermeisterkandidat


Wahltag ist Zahltag! Liebe Leondingerinnen und Leondinger! Am 26. Mai finden in Leonding Wahlen statt: Jene zum Europäischen Parlament und jene, wer in Leonding in den nächsten Jahren Bürgermeister sein wird. Als Stadtparteiobmann ist es mir ein großes Anliegen, Sie zu bitten, zur Wahl zu gehen! Das Wahlrecht ist eines der bedeutendsten Rechte in unserer Demokratie und daher rufe ich hier klar auf: gehen Sie wählen und NÜTZEN Sie IHR RECHT um IHREM KANDIDATEN das VERTRAUEN zu SCHENKEN! Machen Sie sich Ihre Gedanken zum optimalen Kandidaten und geben Sie jenem Kandidaten mit den besten Voraussetzungen Ihre Stimme! Natürlich gibt es bei beiden Wahlen auch die Möglichkeit der Briefwahl, sollten Sie am 26.Mai verhindert sein. Oberösterreich und damit auch uns in Leonding darf es nicht egal sein, wer in Brüssel regiert. Darum ist es so wichtig, dass Oberösterreich mit der OÖVP-Spitzenkandidatin Angelika Winzig im Europäischen Parlament vertreten ist. Sie braucht Ihre Unterstützung, sie braucht Ihre Vorzugsstimme. Diese ist nicht anzukreuzen, sondern es ist der Name „Winzig“ auch wirklich hinzuschreiben. Der bisherige oberösterreichische Vertreter der ÖVP, Paul Rübig, der in Europa wirklich viel für unser aller Wohl geleistet hat, geht sozusagen in Politpension. Jeder der will, dass eine oberösterreichische Vertreterin in Europa auch mitreden kann, muss Angelika Winzig das Vertrauen mit einer Vorzugsstimme schenken. Durch den frühzeitigen Rücktritt von BGM Walter Brunner muss in Leonding auch ein neues Stadtoberhaupt gewählt werden. Es geht um viel in Leonding. Es geht darum, welche Politik, welcher Stil und welche Person in den kommenden Jahren Leonding weiterentwickeln wird. Die Floskel „Wahltag ist Zahltag“ bedeutet natürlich, dass es darum geht, was in den vergangenen Jahren umgesetzt wurde und wem Sie am ehesten zutrauen, die Zukunft von Leonding zu gestalten. Wir haben in den vergangenen Jahren viele gute Ideen eingebracht. Ich denke dabei an das Gesamtverkehrskonzept für die Stadt, ich denke an den Masterplan für die Entwicklung unseres Stadtzentrums und ich denke an die Maßnahmen zur Belebung des Stadtkerns. Hier wurde viel Zeit, aber auch Geld investiert, damit etwas Gutes dabei herauskommt. Bis heute sind diese Projekte nicht umgesetzt und warten darauf vom neuen Bürgermeister endlich angegangen zu werden. Unser Kandidat Franz Bäck ist einer, der absolut die Fähigkeiten dazu hat. Er hat schon in der Vergangenheit gezeigt, was mit Fleiß, guten Ideen und den richtigen Unterstützern möglich ist. Die Bedeutung des Grüngürtels verbunden mit einer Stadtentwicklung mit Maß und Ziel gehören genau so zu seinen Idealen, wie das Thema Ihrer Sicherheit, sowie der Herbeiführung von Verkehrslösungen und dem dringend notwendigen Ausbau des Radwegenetzes. Bei der Bürgermeisterwahl stehen nicht die Parteien, sondern vielmehr unsere Stadt und ihre Menschen im Vordergrund. Für uns und Franz Bäck gilt daher bei dieser Wahl mehr denn je: Weniger Partei. Mehr Leonding. Die einzigartig hohe Lebensqualität von Leonding muss erhalten bleiben. Darum bitte ich Sie um Ihre Stimme für Franz Bäck. Er ist Garant dafür, dass Leonding auch weiterhin lebenswert bleibt.

Ihr Stadtparteiobmann

Thomas Neidl 2

26. Mai

Franz Bäck Bürgermeisterkandidat


Franz Bäck fordert einmal mehr Park & Ride-Anlagen für Leonding Einen neuen Anlauf für Park & Ride-Anlagen in Leonding unternimmt Vizebürgermeister Franz Bäck. Bereits mehrfach hat Bäck gemeinsam mit der ÖVP Leonding solche Anlagen gefordert, aber leider ist bis auf ein paar halbherzige Versuche nichts passiert. Ganz besonders muss die SPÖ Leonding in die Pflicht genommen werden, die den zuständigen Verkehrsausschuss führt und hier eine regelrechte Hinhaltetaktik betreibt. Mit einer bewirtschafteten Park & Ride-Fläche entlang der Straßenbahn-Linie 3, könnte der Verkehr in Leonding mit Sicherheit

entspannt werden. Die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aus Doppl-Hart müssen endlich ernst genommen werden, damit diese eine Parkmöglichkeit bei der Straßenbahn finden. „Ich habe bereits Gespräche mit Grundeigentümern geführt und konnte eine passende Liegenschaft ausfindig machen“, so Vizebürgermeister Franz Bäck. „Das Areal im Bereich der Remise könnte Grundlage für eine großzügige Verkehrslösung unter Einbindung der Straßenbahn werden“, erläutert Vbgm. Franz Bäck abschließend.

ÖVP-Dringlichkeitsantrag zur Aufstockung der Polizei in Leonding einstimmig angenommen. In der April-Gemeinderatssitzung der Stadtgemeinde Leonding hat die ÖVP-Fraktion auf Initiative von Vizebürgermeister Franz Bäck einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, der die Aufstockung der Polizeikräfte in Leonding fordert. Für die Polizeiinspektion Leonding sind 45 Beamte vorgesehen, aber derzeit versehen nur 33 Polizistinnen und Polizisten Dienst auf der Inspektion. Dieser Fehlstand von 12 Personen ist nicht tragbar und ein Risiko für die Sicherheit in der Stadt. Außerdem hat Innenminister Herbert Kickl von der FPÖ kürzlich angekündigt, dass die Polizei Überstunden einsparen muss. Das würde die Situation zusätzlich verschärfen. „Aufgrund dieser Tatsachen haben wir entschieden, mittels einer Resolution an das Innenministerium und an den Innenminister persönlich die Aufstockung der Polizeikräfte in Leonding zu fordern. Ich bin froh, dass unser Antrag im Gemeinderat einstimmig angenommen wurde, was zeigt, wie wichtig diese Initiative war“, so Vizebürgermeister und Bürgermeisterkandidat Franz Bäck.

Don Leon zur Bürgermeisterwahl Launding wählt. Doch für die Roten gibt’s dabei nichts auszuloten. Bürgermeisterin, so die Plakate, ist schon fix die Herrin der Mandate. Macht und Stellung können schnell verblassen, die SP soll Wähler wählen lassen! Wessen Meinung Wochen vorher nicht mehr zählt, oft schon hat am Wahltag anders dann gewählt. 3


Bürgermeisterwahl am 26. Mai. Eine Abstimmung über den Erhalt

Erhalt der Lebensqualität im Fokus Im Auftrag der ÖVP Leonding wurde das Meinungsbild der Bevölkerung in Leonding rund um die Politik in ihrer Stadt demoskopisch erhoben (IMAS International, CATI-Methode, n=300; März 2019). Ein besonderer Fokus lag hierbei auf der Erhebung kommunalpolitischer Themenschwerpunkte.

Zukunftsthemen in Leonding Spontane Anliegen der Bevölkerung für die Zukunft betreffen vor allem die Erhaltung des

4

Grünlandes und damit einhergehend restriktivere Widmungen und Bebauungen im Rahmen der Baupolitik. Auf einer weiteren Ebene der regionalen Verkehrspolitik, werden der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes oder die Verkehrsproblematik allgemein genannt. In Summe entfallen 40% der Nennungen auf den Bereich Verkehrspolitik und 32% der Nennungen auf den Bereich Baupolitik. Beide Bereiche spiegeln in Summe einen klaren Wunsch nach dem Erhalt und dem Schutz der Lebensqualität wider:

Fragestellung: „Denken Sie bitte nun kurz an die Zukunft von Leonding. Welches Anliegen bzw. welche Maßnahmen sollten Ihrer Meinung nach umgehend in Leonding umgesetzt werden? Können Sie mir das bitte mit ein paar Stichwörtern sagen?“

40%

Verkehrspolitik

32%

Baupolitik

16%

Wirtschaft

13%

Kinder & Bildung


26. Mai Franz Bäck Bürgermeisterkandidat

der Lebensqualität in Leonding Top-Themen (Anzahl der Nennungen): 11 11 10 6

Grünland erhalten, Grüngürtel bewahren, nicht alles verbauen Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes, Verkehrsanbindung Westbahn, Lärmschutz entlang der Westbahn, Untertunnelung Verkehrspolitik/Verkehrsproblematik allgemein, zu viel Verkehr Radwegenetz ausbauen, vor allem Radweg nach Linz

23

Bedeutung von kommunalpolitischen Themen Unter ausgewählten Themenbereichen, die konkret abgefragt wurden, wird dem Erhalt des Grüngürtels die höchste Bedeutung eingeräumt. Weiterhin wichtig ist für die Leondinger Bevölkerung die Bekämpfung der Kriminalität und das Thema Sicherheit. Ebenfalls werden von rund der Hälfte der Befragten folgende Themen als sehr mehrheitlich wichtig angesehen: der Erhalt des Grünzugs im Stadtteil St. Isidor, die Verkehrsproblematik und die Belebung des Stadtzentrums. Fragestellung: „Die Ansichten darüber, was in Leonding ein wichtiges Thema darstellt, gehen ja auseinander. Ich lese Ihnen nun einige Stichwörter vor, und Sie sagen mir bitte jeweils, ob das Ihrer Meinung nach in Leonding ein sehr wichtiges, ziemlich wichtiges, eher nicht wichtiges oder gar nicht wichtiges Thema darstellt.“

Top Themen, gestützte Abfrage (Prozent): Sehr wichtig Dass der Grüngürtel bei St. Isidor erhalten bleibt

75

Dass Verbrechen und Kriminalität wirksam bekämpft werden

68

Dass die Verkehrsproblematik gelöst wird, beispielsweise durch mehr Park&Ride-Angebote Dass der Stadtplatz belebt wird Dass zur Erhaltung des Grünzugs in St. Isidor landwirtschaftl. Flächen von d. Stadt angekauft werden

Damit setzt sich das Stimmungsbild aus der spontanen Nennung von Zukunftsthemen bei der Abfrage von konkreten kommunalpolitischen Themen fort. Auch hier werden den Themen Baupolitik und Verkehr die höchste Wichtigkeit zugeschrieben. Der demoskopische Befund

56

53 48

Ziemlich wichtig

••

14

89

Eher nicht wichtig

7

86

11

27

83

9

27

80

15

73

15

19

24

zeigt damit ein klares und deutliches Bild nach einem starken Wunsch für den Erhalt und Schutz der Lebensqualität für die Bevölkerung in Leonding. Knapp dreiviertel der spontanen Nennungen aller Befragten beziehen sich auf die Themen Bauen und Verkehr und damit ganz

Gar nicht wichtig

••

Weiß nicht

3

9

1

1

12

1

4

14

3

3

19

2

21

6

6

%

zentral auf die Lebensqualität für die Leondingerinnen und Leondinger. Für jeweils deutlich über 80% der Befragten sind die Themen „Erhalt des Grüngürtels St. Isidor“, „Wirksame Bekämpfung der Kriminalität“ und „Lösung der Verkehrsproblematik“ sehr wichtig oder wichtig.

Für Bürgermeisterkandidat Franz Bäck steht daher ganz klar fest: „Bei der Bürgermeisterwahl am 26. Mai geht es für Leonding um sehr viel. Es geht darum, die Lebens- und Wohnqualität in unserer Stadt zu erhalten und den Weg einer Baupolitik mit Hausverstand einzuschlagen. Ich werde mich deshalb im Gemeinderat mit allen Mitteln gegen eine Bebauung des Grünzugs in St. Isidor einsetzen. Leonding braucht endlich eine Stadtentwicklung mit Maß und Ziel, die nicht einzig und alleine auf Wachstum ausgerichtet ist.“ 5


WIR für Franz Bäck

Überparteiliches Personenkomitee zur Bürgermeisterwahl

Franz Bäck ist für Leonding der richtige Mann zur richtigen Zeit. Darum unterstütze ich ihn bei der Bürgermeisterwahl. Vizebürgermeister Franz Bäck wird die Oberösterreichische Frauenstrategie 2030 in seinem Verantwortungsbereich umsetzen und damit die Chancengleichheit von Frauen weiter fördern und stärken. Daher wähle ich Franz Bäck.

Peter Lemmerer Werbeprofi

Ich wähle Franz Bäck, weil er ein offenes Ohr für Familien hat und bei ihm die Erhaltung und Verbesserung unserer Lebensqualität in Leonding in guten Händen sind. Mag. Caroline Lindlbauer-Gann

Mag. Herta Prandstätter Leiterin Qualitätsmanagement Gespag OÖ

Ich unterstütze Franz Bäck, weil er bereit ist Verantwortung für Leonding zu übernehmen und immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Leondinger Bevölkerung hat. Martina Erhart-Hundeshagen

6

Franz Bäck hat in den vergangenen Jahren sowohl in seinem Beruf als Bankdirektor, als auch in seinen vielen ehrenamtlichen Funktionen, insbesondere als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, Führungskompetenz bewiesen, besitzt aber auch hohe soziale und menschliche Kompetenz, die ich aufgrund meiner jahrelangen persönlichen Verbundenheit mit ihm schon sehr oft erleben durfte.

Leonding muss Lebensqualität neu ausrichten. Der Slogan „Schön hier zu leben“ klingt gut, aber was ist dabei die Perspektive für unsere Stadt? Leonding muss jetzt die Weichen stellen um auch in Zukunft eine ebenswerte Stadt zu sein. Franz Bäck tritt dafür mit aller Entschiedenheit ein. Deshalb unterstütze ich ihn bei der Bürgermeisterwahl am 26. Mai.

Landeshauptmann a.D. Dr. Josef Pühringer

Mag. Georg Kirchmayr Geschäftsführer XXX Lutz


26. Mai Franz Bäck Bürgermeisterkandidat

Ich wähle Franz Bäck, weil er der sympathischste und kompetenteste Kandidat für Leonding ist. Kurt Ravelhofer

Ich unterstütze Franz weil er immer ein offenes Ohr für Anliegen der Jugend hat! Tobias Quass

Ich unterstütze Franz Bäck als Bgm.-Kandidat, da Franz Bäck für eine fördernde Kooperation zwischen Politik und Unternehmerschaft steht. Franz Bäck hat vernünftige Vorstellungen und Pläne über die maßvolle Entwicklung der Stadt Leonding. Dank der Initiativen von Franz Bäck, ist mir persönlich die Wichtigkeit des Zivilschutzes bewusst geworden worden. Es ist ein Thema, welches jeden Einwohner betrifft. Franz Bäck steht für ein gemeinsames Leonding.

Ich unterstützte Franz Bäck bei der Bürgermeisterwahl, weil er den ländlichen Charakter für Leonding erhalten möchte. Mario Schiefermüller Kommandomitglied FF Leonding

Ich unterstütze Franz Bäck, weil er bei den Themen Sicherheit und Wirtschaftsstandort am glaubwürdigsten ist. Robert Seeber Gastronom

Franz Bäck ist für mich der Bürgermeister dem man vertrauen kann weil er sich ehrlich für das Wohl der Bürger einsetzt. Mag. Brigitte Haudum Psychologin & Psychotherapeutin

Mag. Johannes Leibetseder

Für Franz Bäck weil ihm Leonding wichtiger ist als Partei-Hickhack.

Franz Bäck hat mein Vertrauen, weil er seine Ziele hartnäckig bis zur Umsetzung verfolgt.

Für mich als junge Mutter ist Sicherheit und Lebensqualität in Leonding absolut wichtig! Darum wähle ich Franz Bäck!

Dr. Harald Semper

Alois Kirchmayr

Marta Midat

7


Ich glaube Franz bringt die nötige Lebenserfahrung und Kompetenz für dieses umfangreiche Amt mit. Ganz toll finde ich seine vielen innovativen Bemühungen wie die Belebung des Stadtplatzes durch neue Gastronomie. Ich habe ihn als einen sehr wertschätzenden, offenen und umgänglichen Menschen kennengelernt. Pamela Neuer

Ich unterstütze Franz Bäck, weil er sich für die Entwicklung und Entfaltung von jungen Familien in Leonding einsetzt und somit eine Verbesserung der Kinderbetreuung in unserer Stadt vorantreiben wird. Dr. Clemens Burghuber Facharzt für Unfallchirurgie

Ich wähle Franz Bäck, weil er den Zusammenhalt von Jung und Alt in Leonding und über die Gemeindegrenzen hinweg schon seit Jahren fördert und mit bestem Beispiel vorangeht. Bernadette Huber, MA, MBA

COMFORT DIELE IN DER SORTIERUNG „WILD“ ERLEBEN SIE DEN BAUM UNVERFÄLSCHT. IN AKTION BEI www.holzstadler.at Mehr Informationen auf unserer Website.

AB SCHON

39,90

Wildwochen 2

€/m

Fa. Hermann Stadler e.U. Davidschlag 7 A-4202 Kirchschlag Weitzer Parkett Showroom Linz Kremstal-Bundesstraße 9 A-4061 Pasching

07215/2267 office@holzstadler.at Abgabe nur, solange der Vorrat reicht. Satz- und Druckfehler vorbehalten.

8

MADE IN AUSTRIA


26. Mai Franz Bäck Bürgermeisterkandidat

Auch wir unterstützen Bürgermeisterkandidat Franz Bäck. Christian Freilinger | Hermann Mittermayr | Gabriele Luger Jochen Landvoigt | Tobias Quass | Thomas Neidl | Wolfgang Jagsch | Bernadette Huber | Franz Stöttinger | Alfred Hammang | Mario Schiefermüller | Ernst Bäck | Siegfried Bauernfeind | Reinhold Nirschl | Gerhard Winkler-Ebner | Brigitte Rechberger | Günter Teuschl | Franz Reiter | Rudolf Öllinger Werner Wolfschluckner | Julian Prucha | Ingrid Aigner Gertraud Aigner | Andrea Mayr | Ferdinand Augl | Ilse Bäck | Mirjam Klampfer | Renate Mathä | Georg Michael Durstberger | Maria Schörgenhuber | Bernadette Leitinger Ernestine Lukesch | Stefan Dallinger | Josef Wild | Karl Ferdinand Velechovsky | Caroline Eichhorn | Camilla Lenhart Andreas Krug | Erich Karl Paireder | Margot und Karl Eichhorn Johannes Leibetseder | Robert Seeber | Christine Haberlander Harald Semper | Clemens Burghuber | Florian Lang | Guido Schadek | Frederik Gangl | Thomas Haudum | Maximilian Winter | Elisabeth Bräutigam | Christoph Marciniak | Martina Erhart-Hundeshagen | Brigitte Luger | Stephanie Huber | Silke Hofbauer | Herta Prandstätter | Christof Machherndl | Johannes Leibetseder | Adelheid Ebenberger | Matthias Bäck | Denis Richter | Alois Kirchmayr | Ingeborg Kirchmayr | Gabriele Kos Thomas Kirchmayr | Josef Resch | Andreas Lindlbauer | Erika Kunasz |Alois Engel | Pamela Iris Neuner | Christian Burger Walfriede Masa | Johannes Ruttinger | Siegfried Bauernfeind Maria Schörgenhuber | Christoph Huber | Johann Woitsch Edeltraud Glanzer | Franz Nieder | Hedwig Priglinger | Ernestine Kippner | Gertrude Lang | Monika Mair | Pauline Berger Melanie Schenk | Manfred Kickl | Jakob Kirchmayr | Ulrike Schoberleithner | Rosina Lang | Herbert lang | Melanie Bäck Buzsac Rada | Basnjac Bozo | Friedrich Nieder | Doris Hummer Ingeborg Kollmann uvm. 9


St. Isidor – ein emotionales Thema? Ein Thema hat in letzter Zeit weite Teile von Leonding intensiv beschäftigt. St. ISIDOR - und die im Raum stehenden möglichen Nutzungen des Areals! Was wurde da nicht alles geschrieben? Was hat man da nicht alles gehört? Namhafte Persönlichkeiten aus dem Bereich des Gemeinderates haben sich bemüßigt gefühlt, ihren mehr oder weniger sachlichen Kommentar dazu abzugeben. Bei näherer Beleuchtung dieser Statements hat sich dann großteils herausgestellt, dass diese offensichtlich nur aus rein populistischen Gründen unters Volk gestreut worden sind. Denn anders kann man manche verbalen und auch schriftlichen Entgleisungen nicht erklären. Im Gemeinderat wurden Anträ-

ge eingebracht, deren geistige Inhalte mit Nichtgenügend zu qualifizieren waren. Man wird diese Ergüsse wohl nur dem derzeit laufenden Wahlkampf zuordnen können.

stellen, ob und und in welcher Form vorhandene Flächen, vorhandene Ressourcen, vorhandene Möglichkeiten innerhalb des Stadtgebietes genutzt werden sollen, können oder dürfen.

Aber hinter dem Thema „Sankt Isidor“ steht weit mehr als nur die einfache Frage „Umwidmen Ja oder Nein“. Leonding hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer sehr dynamischen Stadt entwickelt. Damit einhergehend musste man sich in der Vergangenheit und wird man sich auch in Zukunft ganz intensiv mit dem umfassenden Thema „Stadtentwicklung“ beschäftigen müssen. Wie soll es weitergehen? Mehr Bürger, mehr Wohnungen, mehr Dienstleister und – ja, das auch – mehr Verkehr? Daher ist es auch legitim, Überlegungen anzu-

Bürgermeisterkandidat Franz Bäck hat sich in der konkreten Frage „St. Isidor“ eindeutig positioniert und mehrfach erklärt, dass er sich ganz klar gegen eine Umwidmung einsetzt. Er ist sohin ein Garant für den Slogan „Leonding – schön hier zu leben“. Über die weitere Entwicklung von Leonding mit all seinen Möglichkeiten wird man aber trotzdem noch diskutieren müssen. Aber bitte dann nur sachlich!

Dr. Günther Quass, ÖVP-Fraktionsobmann

Mein eigenes Zuhause ... ... in Rufling: Raffiniert. Ruhig. Rufling. Verkaufsstart: Geförderte Eigentumswohnungen zwischen 54 und 113 m2, mit Garten, Balkon oder Dachterrasse. Top-Lage, raffinierte Ausstattung! 2 Tiefgaragenplätze im Fixpreis inkludiert!

... über den Dächern von Pichling:

Stilvolle geförderte PENTHÄUSER mit 84 bzw. 94m2 und großzügiger Dachterrasse! Top-Ruhelage, Nähe Pichlinger See, beste Infrastruktur!

...in Lichtenberg:

22 geförderte Eigentumswohnungen mit 58 – 92m2 direkt im Zentrum von Lichtenberg mit großzügigen Balkonen! Schlüsselfertig mit absoluter Top-Ausstattung! Baubeginn bereits erfolgt!

...in Linz-Urfahr:

Wohnen am Haselbach: 17 Eigentumswohnungen in der Leonfeldner Straße: 36– 100m2, Studio- bis Familienwohnungen mit Garten, Balkon oder Loggia! Baubeginn bereits erfolgt!

Alle Wohnungen werden schlüsselfertig in gewohnter LEWOG-Qualität mit dem Ausstattungs Plus errichtet und verfügen über 1–2 Tiefgaragenplätze, Kellerabteile und Lift. Niedgrist- bzw. Optimalenergie- und Ziegelmassivbauweise, Fixpreisgarantie! Bei den meisten Projekten ist die Förderung vom Land Oberösterreich möglich! Das LEWOG-Team berät Sie gerne! Sichern Sie sich jetzt Ihr eigenes Zuhause! HWB < 25 kWh/m2a, Klasse A

10

Inserat_ÖVP_Kombi_210x145_April.indd 1

www.lewog.at

0810 20 20 10 15.04.19 09:57


DAHEIM IN OBERÖSTERREICH. STARK IN EUROPA.

Europawahl

26.05.

Angelika Winzig

ES GEHT UM OBERÖSTERREICHS INTERESSEN IN EUROPA NUR DIE ANZAHL DER VORZUGSSTIMMEN FÜR ANGELIKA WINZIG ENTSCHEIDET, OB OBERÖSTERREICH IM EUROPÄISCHEN PARLAMENT VERTRETEN BLEIBT.

3 FRAGEN AN ANGELIKA WINZIG

gen zum Abwandern gezwungen und Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt werden.

Könnte Oberösterreich zum ersten Mal seit dem EU-Beitritt keinen Sitz im EU-Parlament bekommen?

Aber auch, dass wir unsere bäuerlichen Familienbetriebe schützen. Wenn hier niemand aufschreit, dann nimmt uns Brüssel nicht wahr.

Es wird tatsächlich ein knappes Rennen für Oberösterreich. Ob unser Bundesland in Brüssel vertreten sein wird, entscheidet nur die Anzahl der Vorzugsstimmen, die ich als Spitzenkandidatin der OÖVP bekomme. Das heißt: Nur wenn „Angelika Winzig“ auf dem Stimmzettel steht, können wir das Mandat nach Oberösterreich holen. Dafür werde ich alles geben.

Sie sind erfolgreiche Unternehmerin in Redlham, Politikerin und Familienmensch. Sind das die nötigen Voraussetzungen für einen Sitz im EU-Parlament?

Warum ist Ihnen ein Sitz für Oberösterreich so wichtig? Es geht mir unter anderem darum, ein Atommüllendlager an der oberösterreichischen Grenze zu verhindern. Es geht mir darum, dass unsere Betriebe in Oberösterreich nicht wegen überbordender EU-Aufla-

Vor allem bin ich Oberösterreicherin durch und durch. Und deshalb will ich, dass unsere oberösterreichischen Interessen in Brüssel gehört werden.

Oberösterreich nicht im EU-Parlament. Der Unterschied ist WINZIG! Vorzugsstimme Angelika WINZIG.

. WINZIG hinschreiben. Für Oberösterreich: ÖVP ankreuzen

1

ÖVP

Winzig

11


Weniger Partei. Mehr Leonding. Die Wahlbewegung für Franz Bäck.

12


Bürgermeisterkandidat

Franz Bäck Lebenslauf: Beruf und Ehrenamt 1971 1981 – 2008 2008 – 2018 seit 2010

Eintritt als Lehrling in die Raiffeisenbank Bankstellenleiter in Doppl-Hart Leiter der Firmenkundenbetreuung Geschäftsführender Gesellschafter der Gruabncenter GmbH

1985 – 2013 Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Leonding seit 2015 Vizebürgermeister der Stadt Leonding seit 2016 Bezirksleiter Zivilschutzverband Linz Land

Ganz persönlich Darum kandidiere ich für das Bürgermeisteramt …

Lebensqualität heißt für mich …

Das sagt man über mich …

Mit Leonding verbinde ich …

Mein Motto …

Meine schönste Jugenderinnerung …

Um die Lebensqualität in Leonding zu sichern und zu schützen.

Heimat, gesellschaftliches Miteinander, Geborgenheit, Sicherheit und Lebensqualität.

Familie und Freunde in unmittelbarer Nähe. Laufen in der Natur. Leben in der Stadt am Land.

„Übernimm Verantwortung und geh mit deinen Ideen deinen Weg.“

Bodenständigkeit, Ausdauer, Handschlagqualität und Sachlichkeit.

Wasserschifahren auf der Donau und am Mondsee.

13


Das Programm für mehr Lebensqualität. Grüngürtel vor Bebauung schützen Der Erhalt unserer Grünzonen ist ein wesentlicher Bestandteil dafür, dass in Leonding auch weiterhin das Motto „schön hier zu leben“ gilt. Leonding hat bereits genügend Baulandreserven und muss nicht mit Zwang weitere Wohngebiete widmen. Vielmehr ist es Zeit, den Weg einer vernünftigen Baupolitik mit Hausverstand einzuschlagen. Stadtentwicklung mit Maß und Ziel Leonding darf nicht auf eine Größe von 50.000 Einwohner wachsen und zubetoniert werden. Das rasante Wachstum der letzten Jahre fordert alle öffentlichen Einrichtungen enorm und der nötige Bedarf kann bereits jetzt schon nicht mehr zu jeder Zeit voll gedeckt werden. Darum ist mir auch ein Bevölkerungswachstum mit Maß und Ziel ein großes Anliegen. Mehr Polizeibeamte für Leonding In Leonding versehen aktuell aufgrund diverser Regelungen, weniger Polizeibeamte als

vorgesehen ihren Dienst. Diese Kräfte werden aber dringend in der täglichen Arbeit benötigt um die Sicherheit in Leonding auch weiter gewährleisten zu können. Ich werde daher alles daransetzen, um mehr Polizeikräfte nach Leonding zu bekommen. Endlich Verkehrslösungen mit Hausverstand In Leonding wird der Verkehr täglich mehr und ist in vielen Teilen der Stadt zu Stoßzeiten kaum mehr erträglich. Dieses Verkehrschaos muss ein Ende haben. Ausbau des Radwegenetzes Zu einem gesamtheitlichen Verkehrskonzept gehört natürlich auch die Attraktivierung und der Ausbau des Radwegenetzes mit entsprechenden Abstellflächen entlang der Straßenbahn. Park & Ride darf nicht nur für Autos gelten, sondern muss auch ganz dringend für Fahrräder ausgebaut werden.

Wahlinformation:

So funktioniert die

Bürgermeister-Direktwahl der Stadtgemeinde Leonding.

Für alle Wählerinnen und Wähler, die am Wahltag verhindert sind, besteht auch bei der Bürgermeister-Direktwahl die Möglichkeit mittels Briefwahl zu wählen.

So wählen Sie richtig!

Briefwahl

Wahltag: Sonntag 26. Mai 2019, 08:00 – 16:00 Uhr Amtlichen Lichtbildausweis im Wahllokal nicht vergessen!

Wahlkarten für die Briefwahl können am Stadtamt schriftlich beantragt werden. Eine Abgabe der Stimme ist auch persönlich direkt am Stadtamt, bis Freitag 24. Mai 2019, möglich.

at id d n a rk te is e rm e rg ü Sonntag, 26. Mai B wirfuerfranz

3 14

Franz Bäck


fi Eigentumswohnungen freifrei frei finanzierte finanzierte nanzierte Eigentumswohnungen Eigentumswohnungen

ZE ZZEEN NT NTTR RU RUUM M MSN ZE SN SNA NT AH AHH R

WELS, PARACELSUSSTR. WELS, WELS, PARACELSUSSTR. PARACELSUSSTR. frei finanzierte Eigentumswohnungen WELS, PARACELSUSSTR.

UM SN AH

Visualisierung

Visualisierung Visualisierung Visualisierung

2-, 3- und und4-4-Raum-Wohnungen Raum-Wohnungen 2-, 32-, 3- 2-, und 3-4-und Raum-Wohnungen 4- Raum-Wohnungen Eigengärten imEG, EG,Balkon/Loggia Balkon/Loggia im OG Eigengärten im Eigengärten Eigengärten im EG, imBalkon/Loggia EG, Balkon/Loggia imim OGOG im OG Dachgeschoßwohnungen großzügigen Terrassen Dachgeschoßwohnungen mitmit großzügigen Terrassen Dachgeschoßwohnungen Dachgeschoßwohnungen mit großzügigen mit großzügigen Terrassen Terrassen Tiefgarage, Lift Tiefgarage, Lift Tiefgarage, Tiefgarage, Lift Lift geplante 2019 geplanteÜbergabe ÜbergabeNovember November 2019 geplante geplante Übergabe Übergabe November November 2019 2019 HWB <27 kWh/m²a; f

<0,67

HWB <27 kWh/m²a; GEE fGEE <0,67 HWB <27 HWB kWh/m²a; <27 kWh/m²a; fGEE <0,67 fGEE <0,67

Kontakt:

Kontakt: Frau Mona Hagmayr Kontakt: Kontakt: Tel.: +43 (0) Hagmayr 732 700 868-121 Frau Mona Frau Mona Frau Hagmayr Mona mona.hagmayr@ooewohnbau.at Tel.: +43 (0)Hagmayr 732 700 868-121 Tel.: +43 Tel.: (0) +43 732 (0) 700 732 868-121 700 868-121 mona.hagmayr@ooewohnbau.at mona.hagmayr@ooewohnbau.at mona.hagmayr@ooewohnbau.at 15


Leondinger 26. Mai Sicherheitsdialog Franz Bäck Bürgermeisterkandidat

mit Bundeskanzler

Sebastian

Kurz Mo. 20. Mai 17:30 Uhr

FÜR ALLE

Atrium im Rathaus Medieninhaberin/Herausgeberin: ÖVP Leonding, Obmann Thomas Neidl, Stadtplatz 1, 4060 Leonding, office(at)vpleonding.at, Hersteller: Druckerei Birner, Redaktion: ÖVP Leonding, Stadtplatz 1, 4060 Leonding, Hinweis nach § 25 (1) MedienG: Sonstige Angaben nach § 25 (2–4) MedienG sind unter der Web-Adresse https://www.ooevp.at/datenschutz, auffindbar.

Profile for SIWA Online Gmbh

Sonderausgabe Bürgermeisterwahl - Leondinger Stadtblatt  

Sonderausgabe Bürgermeisterwahl - Leondinger Stadtblatt  

Profile for siwa.at
Advertisement